BLUMEN-BUSINESS IM BLICK: FLEUROP ANALYSIERT SAP

Commentaires

Transcription

BLUMEN-BUSINESS IM BLICK: FLEUROP ANALYSIERT SAP
BLUMEN-BUSINESS IM BLICK:
FLEUROP ANALYSIERT
SAP®-DATEN MIT QLIKVIEW
„Wir können heute deutlich exaktere Auswertungen erstellen – und
das bei einem um 75 Prozent reduzierten Zeitaufwand. Darüber
hinaus haben wir eine hohe Datenkonsistenz, die uns einen
einheitlichen Blick auf das Unternehmen ermöglicht.“
– Peter Broschinski, IT-Leiter, Fleurop AG
LÖSUNG IM ÜBERBLICK
Fleurop AG
Die Fleurop AG vermittelt über
7.000 Partnerfloristen in ganz
Deutschland Blumengrüße in
alle Welt. Seit 2003 firmiert das
Unternehmen als Aktiengesellschaft. Aktionäre sind ausschließlich die Partnerfloristen.
www.fleurop.de
Branche
Handel
Abteilungen
Finanzen, IT, Vertrieb,
Partnerservice, Kundenservice,
Marketing, Unternehmenskommunikation
Regionen
Deutschland
Herausforderung einheitliche Datensicht
In Deutschland sind etwa 7.000 Inhaber von Blumenfachgeschäften Partner und gleichzeitig Aktionäre der Fleurop AG.
Rund 1,5 Millionen Blumengrüße wurden 2011 mit Fleurop in die
ganze Welt verschickt. Herzstück des deutschen FleuropNetzwerks ist die Unternehmenszentrale in Berlin. Hier sorgen
rund 80 Mitarbeiter für einen reibungslosen Ablauf der vielfältigen
Geschäftsprozesse.
Damit die einzelnen Fachbereiche Informationen schneller, ad hoc
und auf Basis einer einheitlichen Datenbasis auswerten können,
sollte eine Analyse- und Reporting-Lösung zum Einsatz kommen.
®
Bisher nutzte Fleurop SAP -Standard-Reports in Verbindung mit
manuell erstellten Excel-Auswertungen. „Uns fehlte die Möglichkeit, Daten aus verschiedenen Quellen zu verknüpfen und
flexibel zu analysieren“, erläutert Peter Broschinski, Leiter IT bei
der Fleurop AG. „Der Kunden-Service hat Sachverhalte aus einer
anderen Perspektive beleuchtet als der Vertrieb und wir in der IT
hatten wieder einen anderen Blickwinkel. Abgesehen davon war
der zeitliche Aufwand viel zu hoch.“
Eigenständige Nutzbarkeit in den Fachabteilungen
Ziel war daher, eine Software einzusetzen, mit der Daten aus
®
SAP ERP und Excel sowie individuellen eigen- und
fremdentwickelten Systemen für den Online-Shop, die mobile
Fleurop-Plattform sowie die App des Fleurop-Partners miteinander
verknüpft werden können. Außerdem sollte es möglich sein,
Abfragen flexibel und unkompliziert an geänderte oder neue
Fragestellungen anzupassen. „Wir sind ein mittelständisches
Unternehmen, das in erster Linie schlanke, also effiziente und
unkomplizierte Prozesse braucht, um erfolgreich am Markt
agieren zu können“, so der IT-Leiter. „Deshalb war uns ganz
Herausforderungen
 Reduktion des Zeitaufwands für Analysen
 Flexibilisierung der
Auswertungsoptionen
 Einbindung verschiedener
Datenquellen
Lösung
Bereitstellung von QlikView für
20 Mitarbeiter zur Auswertung
von 20 GB Daten aus unterschiedlichen Quell-Systemen
Vorteile
 Schnellere, präzisere
Analysen
 Einheitliche Datenbasis
 Eigenständige Nutzung in
den Fachabteilungen
 Intuitive Bedienung
Systemumgebung
®
Applikation: SAP ERP 6.0,
Excel, individuelle Lösungen
(App, Online-Shop, mobile Plattform)
Hardware: Hewlett Packard
ProLiant Serie
QlikTech Partner
BBO Datentechnik GmbH
wichtig, eine Lösung zu finden, die direkt aus den Fachabteilungen heraus betrieben werden kann.“
So sollte beispielsweise das Controlling die Möglichkeit haben,
direkt auf Anfragen reagieren zu können. Die sonst zeitintensiven
Datenbankabfragen sollten auf einige wenige Klicks reduziert
werden. Hierdurch wollte die Geschäftsführung in der Lage sein,
auf dringliche Fragen schnelle und präzise Antworten zu erhalten.
Der Vertrieb benötigte beispielsweise eine tägliche Übersicht über
Bestellungen, Deckungsbeiträge und Kostenstrukturen, um
Entscheidungen hinsichtlich der Produktpolitik treffen zu können.
Ein Großteil der evaluierten Systeme erwies sich als viel zu
sperrig und überdimensioniert. Licht am Ende des Datentunnels
versprach die Business-Discovery-Lösung QlikView. Ausschlaggebend war zunächst der technische Ansatzpunkt.
TIME TO VALUE
3 Monate
für die Produktivsetzung von QlikView
und ersten
Applikationen
Schnelle Verfügbarkeit verschiedener Datenquellen
Über die integrierte ETL-Funktion von QlikView können Daten aus
den verschiedenen Quellen extrahiert, transformiert und geladen
werden. Sämtliche Daten bleiben dabei im Arbeitsspeicher
erhalten und können jederzeit ausgewertet werden. QlikView
arbeitet dabei selbst mit ‘Big Data’ hoch performant und ermöglicht die komfortable Analyse sehr großer Datenbestände.
Auch die Benutzeroberfläche ist intuitiv und selbsterklärend
gestaltet. Steuerungs- und Auswahlmöglichkeiten per Mausklick
und Farbkombinationen bilden die Grundlage für ein intuitives
Arbeiten. Ganz nach dem Prinzip der ‘Self-Service-BI’ können
Benutzer Daten analog individueller Anforderungen analysieren.
Auch auf den zweiten Blick überzeugte QlikView: „Wir haben im
Rahmen eines zweitägigen Workshops ganz konkrete Auswertungsanforderungen in Applikationen umgesetzt“, so Broschinski.
„Danach war klar, dass wir mit QlikView unsere Analyse- und
Reporting-Lösung gefunden haben.“
Der QlikView-Partner BBO Datentechnik GmbH sorgte binnen drei
Monaten für die System-Implementierung und Live-Setzung erster
Applikationen. „Wir sind rundum zufrieden mit der Betreuung
durch BBO“, bestätigt Broschinski. „Das Fachwissen und die hohe
Dienstleistungsbereitschaft haben einen entscheidenden Beitrag
zum Erfolg des QlikView-Projekts geleistet.“
RETURN ON
INVESTMENT
75%
weniger Zeitaufwand für
die Erstellung von
Analysen und Reports
Einheitliche Datensicht
Aktuell setzen 20 Mitarbeiter QlikView für die Analyse von rund 20
GB Daten ein – und das gerne: „Die Akzeptanz ist wirklich sehr
hoch“, ergänzt der IT-Leiter. „Die User kommen prima zurecht,
weil es eine einfache Struktur gibt, die durchgängig und flexibel
bedienbar ist.“ Das betrifft nicht nur die reine Nutzung, sondern
auch die Anpassung oder Neuerstellung von Applikationen. Die
meisten Anforderungen können ohne IT-Support direkt in den
Fachabteilungen umgesetzt werden. Bei komplexeren Aufgaben
unterstützt die IT-Abteilung die Mitarbeiter. „Außerdem steht uns
BBO auf Anfrage jederzeit mit Rat und Tat zur Seite“, bestätigt
Broschinski. „Wir können heute deutlich exaktere Auswertungen
erstellen – und das bei einem um 75 Prozent reduzierten
Zeitaufwand. Darüber hinaus haben wir eine hohe Datenkonsistenz, die uns einen einheitlichen Blick auf das Unternehmen
ermöglicht“, fasst der IT-Leiter abschließend zusammen.
© 2012 QlikTech International AB. All rights reserved. QlikTech, QlikView, Qlik, Q, Simplifying Analysis for Everyone, Power of Simplicity, New Rules, The
Uncontrollable Smile and other QlikTech products and services as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of QlikTech International
AB. All other company names, products and services used herein are trademarks or registered trademarks of their respective owners. The information published
herein is subject to change without notice. This publication is for informational purposes only, without representation or warranty of any kind, and QlikTech shall not
be liable for errors or omissions with respect to this publication. The only warranties for QlikTech products and services are those that are set forth in the express
warranty statements accompanying such products and services, if any. Nothing herein should be construed as constituting any additional warranty.
QlikView | Customer Success Story | 2

Documents pareils