Seensucht - Herrsching am Ammersee

Commentaires

Transcription

Seensucht - Herrsching am Ammersee
Tourist-Information
Bahnhofsplatz 3
82211 Herrsching am Ammersee
Tel. 08152/5227
Fax 08152/40519
Bayerische Seenschiffahrt
Infos bei der Tourist-Information, am Dampfersteg
oder unter www.seenschifffahrt.de
S-Bahn nach München alle 20 Min.
Gästebojen auf Anfrage, aktuelle Belegung von Hotels
und Ferienwohnungen sowie Vermieteradressen bei:
Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
Postfach 1607 · 82306 Starnberg
Tel. 08151/9060-0 · [email protected] · www.5sta.de
oder
Verkehrsverein Herrsching
www.verkehrsvereinherrsching.de
Gemeinde Herrsching am Ammersee
Bahnhofstr. 12 · 82211 Herrsching am Ammersee
Tel. 08152/374-0 · Fax 08152-5218
www.herrsching.de
Seensucht
Herrsching
am
Ammersee
Die bayerische Versuchung
zwischen München und den Alpen
Herzlich
willkommen…
Das ehemalige Fischerdorf Herrsching am Ammersee –
gelegen in bayerischer Bilderbuchlandschaft zwischen
München und den Alpen – heißt Sie herzlich willkommen.
Herrsching ist eingebettet in das Fünf-Seen-Land,
benannt nach Starnberger-, Ammer-, Wörth-, Pilsen- und
Weßlinger See.
Herrsching zeichnet sich aus durch vielfältige Möglichkeiten, Urlaub zu gestalten. Genießen Sie die Ruhe und
lassen Sie einfach nur die Seele baumeln, in urigen Biergärten bei bayerischer Gastlichkeit wie zum Beispiel im
Kloster Andechs bei einem der weltbekannten Klosterbiere
und atemberaubendem Panorama.
Jeden Tag können Sie neu gestalten. Ob Sie wandern,
baden, radeln, surfen, Ski fahren, golfen in ursprünglicher
Natur oder sich zu Ausflügen nach München, zu den
Königsschlössern und barocken Kirchen entscheiden.
Herrsching bietet eine umfangreiche Auswahl an Freizeitaktivitäten und Ausflugszielen in unmittelbarer Nähe.
Sie werden begeistert sein.
Sunset-Sailing
am Ammersee
Die Ammersee-Metropole
Herrsching bietet einen zehn Kilometer
langen
Seeuferweg, einen Kurpark samt Kurparkschlössl, das
Schloß Mühlfeld mit dem schönsten Seepanorama am
Ortseingang und das markante Wahrzeichen, die Martinskirche, 1065 erstmals erwähnt und auf einem Hügel über
dem Ort thronend. Zu Herrsching gehören die Villenviertel
Lochschwab und
Wartaweil, die sehenswerten Orte
Breitbrunn am See
und Widdersberg,
auf dem Moränenhügel hoch über
dem Ammersee.
Herrsching, eine lebendige Wohn-, Einkaufs- und Tourismusgemeinde ist Ausgangspunkt des Fußweges durch
das steile Kiental auf den „Heiligen Berg“ nach Andechs.
Der Sonne entgegen – wir legen gegen 17.00 Uhr vom Steg
ab und fahren gegen Nordwest aus der Herrschinger Bucht, an
Backbord die herrlich Bergkulisse der Werdenfelser Berge mit
Zugspitze, achtern grüßt uns der Turm des Kloster Andechs
und vor uns der Ammersee mit seiner ganzen Schönheit und
dem sauberen, zum Baden einladenden Wasser.
Während die rötlich gefärbte Sonne sich langsam zum westlichen Horizont zubewegt, genießen wir einen „Sundowner“
und lauschen dem gleichmäßigen
Schlag der Wellen. Wir segeln,
begleitet von einem erfahrenen
Skipper auf einem H-Boot oder
einer ähnlichen Jacht mit einer
max. Besatzung von 5 Pers. Segelkenntnisse sind nicht erforderlich.
Die Dauer kann individuell gestaltet
werden, Preis auf Anfrage.
Segeln lernen mit Spaß
und allen Sinnen
Im Rhein-Main-Donau Segelclub e.V. werden Segelkurse für
die Allgemeinheit angeboten. Sie können dabei die Praxis des
Segelns und theoretische Grundlagen zum Erwerb des amtlichen Sportbootführerscheines lernen. Die Teilnahme an Prüfungsterminen des Bayerischen Segelverbandes (BSV) können
wir vermitteln, bei ausreichender Teilnehmerzahl ist auch ein
Termin in unserem Club möglich. Sie lernen das Segeln auf
traditionellen Holzbooten: 4 H-Jollen und 2 Kielzugvögel. Die
Kurse finden in Herrsching statt.
Ammersee-Touren
„Ammersee-Touren“ ist eine Initiative der Gemeinde Herrsching und des Tourismusverbandes Starnberger FünfSeen-Land, die sich zum Ziel setzt, die „Schätze“ des
Ammersees und seines Umlandes erlebbar zu machen
und gleichzeitig Strukturen in Tourismus und Freizeitnutzung zu fördern.
Archäologischer Park
Bei Erdarbeiten
im Zuge der Friedhofserweiterung
im Jahre 1982 stieß der Bagger auf ein Tuffplattengrab mit
menschlichen Skelettteilen. Die archäologischen Grabungen
brachten einen frühmittelalterlichen Separatfriedhof mit 20
Bestattungen in 14 meist beraubten oder gestörten Gräbern
und das Steinfundament einer Eigenkirche zu Tage.
Unter dem Kirchenfundament wurden Pfostenlöcher einer
deckungsgleichen Holzkirche entdeckt, die offenbar einige Zeit
vor der Steinkirche errichtet worden war. Der Friedhof dürfte
wohl seit der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts bis kurz nach
700 belegt worden sein. Die Bedeutung der Fundstelle, vor
allem aber der frühchristlichen Kirche ist in der Tatsache zu
sehen, dass sie die bislang einzige bekannte Steinkirche des
südbayerischen Raums ist, die Zeugnis ablegt von der um 600
beginnenden Bauernmission, ausgehend vom nordburgundischen Kloster Luxeuil, das von dem Iren Columban gegründet
worden war. Sein Nachfolger, der Abt Eustasius (615-629)
und seine Mönche kamen nachweislich als Glaubensboten in
das agilofingische Bayern.
Kern des Archäologischen Parks Herrsching bildet die rekonstruierte frühchristliche Adelskirche des 7.Jh. mit einem
Museum, das u.a. die mehrteilige Gürtelgarnitur und den Waffensatz eine hochgestellten Bajuwaren zeigt.
Bei den seit 2005 angebotenen „Herrschinger Touren“
wirken die örtlich erfahrenen und kompetenten Naturschutz- und Umweltbildungseinrichtungen: Ramsar-Büro
Ammersee, die Ökostation Wartaweil des Bund Naturschutz in Bayern e.V. und die mobile Umweltschule mit.
Neben den festen Terminen für die verschiedenen Zielgruppen, können die Angebote der Einrichtungen speziell
für besondere Anlässe oder selbstgeplante Unternehmungen gebucht werden.
Weitere Informationen:
Tourist-Info Herrsching am Ammersee
Tel. 08152/5227