Laura Klöpping: Medienethnologische Konzepte zur

Commentaires

Transcription

Laura Klöpping: Medienethnologische Konzepte zur
Laura Klöpping: Medienethnologische Konzepte zur
Identitätsforschung in der Diaspora am Beispiel tamilischen
Kinos in Deutschland
Deutsch
Die Arbeit untersucht am Beispiel tamilischen Kinos in Deutschland welche
Rolle dem Medium Film bei der Identitätskonstruktion von Jugendlichen in
der zweiten Generation zukommt. Besonders Theorien von Stuart Hall zur
kulturellen Identität und „hybriden“ Identität sollen helfen die empirischen
Ergebnisse einzuordnen. Des Weiteren sind Theorien zur Mediennutzung
Jugendlicher wichtig um die Bedeutung von Film für das Selbst zu
verstehen.
Empirische Ergebnisse wurden in Interviews mit jungen Deutsch- Tamilen
im Rahmen einer Filmschau eines tamilischen Films gesammelt. Hier
spielten besonders Fragen nach Heimat und Fremde, „eigen“ und „fremd“
eine wichtige Rolle. Über diese Fragen soll in Zusammenhang mit den
Theorien zur Identitätsbildung die Forschungsfrage betrachtet werden, und
das Medium Film als Aushandlungsort von Identität verstanden werden.
English
The thesis focuses on the role of movies in terms of identity and the
construction of identity for adolescents in the second gerneration in
Germany. Especially Stuart Hall and his theories on cultural identity play an
important role in understanding the empirical findings.
Furthermore are theories on the use of media for young people important
for understanding the meaning of movies to this peer group.
Empirical data was collected throughout interviews with young germans
with a tamil background. One focus during these interviews was on
questions of Home (German: „Heimat“ and „Fremde“). Film as a medium
should be understood here as a place for negotiating identity.

Documents pareils