Amtsblatt Nr. 13 / 2016 - Gemeinde Altenmarkt ad Alz

Commentaires

Transcription

Amtsblatt Nr. 13 / 2016 - Gemeinde Altenmarkt ad Alz
An alle Haushalte · Eigene Zustellung
ALTENMARKT/
a. d.
Alz
informiert
Amtsblatt der Gemeinde und
Mitteilungsblatt der Vereine und Verbände
Samstag, den 30. Juli 2016
AMTLICHE BEKANNTMACHUNG
Blutspendetermin
Am Dienstag, den 09.08.2016 können Sie
von 16.30 Uhr - 20.00 Uhr Blut spenden.
Pfarrsaal Altenmarkt, Schulweg 6, 83352 Altenmarkt a.d. Alz
Die Turnhalle ist wegen Veranstaltungen
und wegen der Sommerferien,
von Freitag, 22. Juli 2016 bis einschließlich
Montag, 12. Sept. 2016
für den Übungsbetrieb geschlossen.
VERANSTALTUNGSTERMINE
JULI / AUGUST / SEPTEMBER 2016
29.07. 18.00 Uhr, Gartenbauverein, Besichtigung der Bienenweiden
und des Biolandhofe von Hans Schmid in Bernöd
(Treffpunkt 17.30 Uhr am Pfarrheim)
30.07. KAB, Wallfahrt nach Maria Kirchental
30.07. 19.00 Uhr, Rabenden, Patrozinium Hl. Jakobus
30.07. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
31.07. 10.30 Uhr, Lebenshilfe Berndlring: Begegnungsgottesdienst
31.07. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
01.-03.08. GTEV, Almausflug der Kinder und Jugend
01.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
02.08. 18.30 Uhr, Rathaus, Gemeinderatssitzung
02.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
03.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
04.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
05.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
06.08. 16.00 Uhr, Husarenschänke, FC-Bayern-Fanclub:
Jahreshauptversammlung mit anschl. Sommerfest
06.08. 20.00 Uhr, Schützenheim Rabenden Dankessen für die
Helfer der Rabendner Festwochen (Rabendner Fest GbR)
06.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
07.08. 09.00 Uhr, TSV Altenmarkt, 50jähriges Jubiläum DJK Otting
07.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
08.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
09.08. 16.30 Uhr, Pfarrheim, BRK: Blutspenden 16.30 - 20.00 Uhr
09.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
Nummer 13/2016
10.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
11.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
12.08. 19.45 Uhr, Pfarrheim, Vortrag Dr. Placide Khonde über
seine Projektarbeit
12.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
13.08. 13.00 Uhr, Baumburg, Frauenbund: Kräuterbuschenbinden
13.08. 18.00 Uhr, Baumburg , Musikverein: Weisenblasen
(Ausw.T.: 20.08.)
13.08. 21.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Open-Air Kino
13./14.08. GTEV, 110jähriges Gründungsfest GTEV „Surtal“ Lauter
20.08. 18.00 Uhr, Baumburg, Ausw.T. Musikverein: Weisenblasen
(urspr.: 13.08.)
20.08. 20.00 Uhr, Rabenden FF-Haus, Vortrag Dr. Placide Khonde
über seine Projektarbeit
26.08. 18.00 Uhr, Galerie Baumburg, Vernissage Georg Mayerhanser
„Querschnitt 012 - 016“
26.08.-11.09. Galerie Baumburg, Ausstellung Georg Mayerhanser
„Querschnitt 012 – 016“
27.08. 11.00 Uhr, Pfarrei, Bergmesse Nesslauer Alm
27.08. 15.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Baumburger Kultursommer:
Regenfest mit Dynamite Daze, Cajetan, Tobias Regner, uva.
(15 – 23 Uhr)
28.08. Kampenwand, KSK-Wallfahrt Kampenwand
28.08. 09.00 Uhr, Baumburg, GZV: Kleintiermarkt
26.08.-11.09. Galerie Baumburg, Ausstellung Georg Mayerhanser
„Querschnitt 012 - 016“
02.09. 19.00 Uhr, Kirche Altenmarkt, Patrozinium Hl. Aegidius
04.09. Kampenwand, KAB: Kampenwand-Bergmesse
07.09. 08.00 Uhr, Frauenbund, Radlwallfahrt nach Maria Eck
08.09. 08.00 Uhr, Rabenden, Männerverein: Tagesfahrt Zillertal
und Schlegeisspeichersee
09.09. 20.00 Uhr, Gutshof Baumburg, Baumburger Kultursommer:
Rudi Zapf
10.09. 10.00 Uhr, Baumburg, Baumburger Hochlandspiele &
Oldtimertreffen (10-16 Uhr)
10.09. 19.00 Uhr, Baumburg , Abschlusskonzert der Musikschule
des Lkr. Traunstein
11.09. Saaldorf, GTEV: Gaujugendpreisplatteln in Saaldorf
11.09. 19.00 Uhr, Galerie Baumburg, Finissage Georg Mayerhanser
„Querschnitt 012 - 016“
13.09. 14.00 Uhr, Pfarrheim, Seniorentreff
13.09. 20.00 Uhr, Pfarrheim , Öffentliche Pfarrgemeinderatssitzung
17.09. 09.00 Uhr, Gutshof Baumburg, BioErntefest (9-16 Uhr)
18.09. Freie Wähler, Radltour (Ausw: 03.10.)
Voraussichtliche Tagesordnung für die öffentliche Sitzung
des Gemeinderates am 02. August 2016, 18.30 Uhr
1. Genehmigung des Protokolls der öffentlichen Sitzung vom 05. Juli
2016
2. Asylbewerber in Altenmarkt a.d. Alz, Sachstandsinformation
3. Beantragung einer Optionsmöglichkeit zu § 2b Umsatzsteuergesetz
4. Zuschussantrag TSV Altenmarkt/Alz e.V.;
Neubau des Umkleidehauses, Auweg 23
5. Informationen
Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Einwohnerzahlen des Landkreises Traunstein
am 31. Dezember 2015
Nachstehend werden die Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung durch das
Bayer. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung zum Stand 31.12.2015 bekannt gegeben:
Gemeinde Einwohner Insgesamt
Altenmarkt a. d. Alz
4 181
Bergen
4 893
Chieming
4 827
Engelsberg
2 574
Fridolfing
4 147
Grabenstätt
4 340
Grassau, M.
6 743
Inzell
4 622
Kienberg
1 381
Kirchanschöring
3 249
Marquartstein
3 291
Nußdorf
2 504
Obing
4 114
Palling
3 460
Petting
2 321
Pittenhart
1 782
Reit im Winkl
2 361
Ruhpolding
7 010
Schleching
1 783
Schnaitsee
3 557
VEREINE UND VERBÄNDE
Rabend´ner Vereine danken mit Helferfest
Rabenden. Die Rabend´ner Festwochen, die im Juni stattgefunden haben, waren
ein voller Erfolg. Das wäre aber ohne die Hilfe vieler Helfer, die bei den Festvorbereitungen, während der Festwochen oder auch beim Zeltabbau unterstützt haben,
nicht möglich gewesen. Die St. Wolfganger Schützen und die Feuerwehr Rabenden
möchten sich daher bei allen Helfern, Gönnern und allen, die zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben, mit einer Helferfeier bedanken. Deshalb laden wir
euch recht herzlich zu unserem Helferfest, am Samstag, den 6. August, ab 20:00
Uhr am Schützenheim in Rabenden ein. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Auf Euer Kommen freut sich der Festausschuss. (von links) Markus Hofmann, Peter
Maier, Hans Köck, Sepp Bernauer, Stefan Haller, Bürgermeister Stephan Bierschneider, Christina Müller, Stephan Ruth, Konrad Haller, Helmut Trenker, Georg Gmeindl.
Seeon-Seebruck
4 558
Siegsdorf
8 422
Staudach-Egerndach
1 147
Surberg
3 340
Tacherting
5 717
Taching a. See
2 021
Tittmoning, St.
5 818
Traunreut, St.
20 799
Traunstein, GKSt.
19 642
Trostberg, St.
11 073
Übersee
4 989
Unterwössen
3 472
Vachendorf
1 827
Waging a. See, M.
6 684
Wonneberg
1 513
Kreissumme
174 162
Traunstein, den 11.07.2016
Landratsamt Traunstein
Das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weist darauf hin,
dass die Einwohnerzahl am 31. Dezember 2015 gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 der Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über den Finanzausgleich zwischen
Staat, Gemeinden und Gemeindeverbänden (FAGDV 2002) vom 19. Juli 2002
(GVBl S. 418, BayRS 605-10-F), zuletzt geändert durch § 2 des Gesetzes vom 22.
12.2015 (GVBl S. 473), auch für die Berechnung der Schlüsselzuweisungen, der
Zuweisungen nach Art. 7 (Kopfbeträge) und 9 FAG, der Investitionspauschalen
nach Art. 12 FAG, der Zuweisungen nach Art. 15 FAG, der Krankenhausumlage
nach Art. 10b Abs. 2 FAG sowie für die Ermittlung von Durchschnittszahlen je
Einwohner für das Haushaltsjahr 2015 (Finanzausgleichsjahr) maßgebend ist.
Traunstein, den 11.07.2016 Landratsamt Traunstein
20%
30% 40%50%
Zweirad
23.7. bis 6.8.
Trostberg
Schwarzau · Tel. 0 86 21/24 46 · www.hungerhuber.de
Alles dreht sich ums Wasser
doppelten Boden“ beim Regenfest vor. Eine unvorhersehbare Kombination aus
Django-Reinhardt-Jazz, Tex-Mex und von Ska beeinflusstem Blues sowie deutschen,
englischen und spanischen Songs steuern Titus Waldenfels und Sängerin Conny
Merritt bei.
Karten fürs Baumburger Regenfest gibt’s im Vorverkauf bei Edeka Böhr und Blumen
Furtner in Altenmarkt, bei Scherer’s tägliche Frische und Schreibwaren Brandl in
Trostberg, im Weinhaus Schmidtner in Traunreut und beim „Traunreuter Anzeiger“
sowie beim Wochenblatt-Kartenservice unter Tel. 0861/209380.
Baumburger Regenfest stellt einen unserer wichtigsten Rohstoffe ins Zentrum
Was macht ein Open-Air-Veranstalter,
wenn‘s schüttet? Verlegen, verschieben,
absagen? Nein, falscher Ansatz. Er setzt
ein Regenfest an. Was müsste passieren,
damit ein Regenfest abgesagt wird? Ganz
einfach: Sonnenschein, strahlend blauer
Himmel, Trockenheit. Und was macht
der Veranstalter dann, wenn dieser „Extremfall“ eintritt? Es wird trotzdem gefeiert – jedenfalls beim Baumburger Regenfest am Samstag, 27. August, von 15 bis
23 Uhr im und rund um den Baumburger
Gutshof. Auftreten werden Aya & The Rainmakers, Cajetan, die Chiemsee Ukulele
Combo, The Dynamite Daze, Sabine Xoxi & Florian W. Huber, Titus Waldenfels,
Conny Merritt sowie Tobias Regner.
Das Baumburger Regenfest hat aber auch einen ernsten Hintergrund. Veranstalter
Muk Heigl: „Wir im Nordstau der Alpen brauchen uns derzeit noch keine Gedanken ums Wasser zu machen. Das kann sich ändern. Das bayerische Landesamt für
Umwelt erwartet schon für die nähere Zukunft Wassermangel im Bayerischen Wald,
in Franken, in ganz Nordbayern. Mit dem Regenfest rücken wir eine unserer wichtigsten Ressourcen in den Mittelpunkt - das Wasser. Mit einem Fest, bei dem genannte Musikgruppen unterhalten, bei dem aber auch Informationen rund ums
Wasser geboten werden.“
Urklänge und archaische Trommelbeats, musikalische Einflüsse aus verschiedenen
Kontinenten bringen Aya & The Rainmakers um Bullage-Sänger Bobo Carrington
zum Regenfest nach Baumburg. Die Chiemgauer Band Cajetan spielt ausschließlich
Eigenkompositionen, allesamt mit bairischen Texten - rockig, funky, reggae- oder
balladenlastig. Die Chiemsee Ukulele Combo ist eine bunte Truppe von Freunden
des kleinen viersaitigen, vielseitigen Zauberinstruments. Dem Anlass entsprechend
kommen The Dynamite Daze unter anderem mit einem eigens komponierten
Regen-Song nach Baumburg. Sabine
Xoxi Huber & Florian W. Huber sind
zwei ausgezeichnete Songwriter. Bereits
2013 wurde Florian Huber mit dem
Deutschen Rock- und Pop-Preis als bester deutscher Singer/Songwriter ausgezeichnet. Der Sieger der 2006er Ausgabe von DSDS, Tobias Regner stellt sein
aktuelles Programm „Ohne Netz und
WEISKY & Co. GMBH
Färberstraße 3 · 83352 Altenmarkt/Alz
Telefon 0 86 21/54 00 · Fax 08621/5680
So. 12 - 20 Uhr
OS
TROSTBERG/Hagenau
WaschPark
TBE
fl
SB
R
T
4 Selbstwaschplätze
Mo - Sa.
6 - 22 Uhr
-Wasch
fl
PROFI
FI
G
0 86 21/50 87 30
PR
O
-,50 €
Öl-/Gas/Brennwertkessel,
Solaranlagen, Wärmepumpen,
Photovoltaikanlagen,
Lüftungsbau, Badsanierungen,
Kundendienst,
Wartung von Industrieanlagen,
Spenglerei
rk
pa
ab
Ihr zuverlässiger Partner für:
R
SB Wäsche
Nutzen Sie die Kraft
der S nne
100%
äsche
Textilw
fl
Textil Waschstraße
mit extra
Vorwäsche
fl
Selbstwaschplätze
auch kl. LKW
n
ide
e
&
n
m
ig
te re
ver äß
es rstö ck!
r
n
n e
e
äd elm en!
kte ot z utola
h
c
e
g h
s
Ins ausk n A
ack t re asc
L
e
l
tt hr
etz utow
Bla ch I
J
A
au
Waschstraße
Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr
Sa. 8 - 15 Uhr
g
un
t
i
re s
e
b
uf ogla chäden
a
o
t
ut els
Au A Hag
&
len
l
e
D
Gelungenes Sommerfest der „Auerbergler“
Petrus hatte es beim zweiten Sommerfestanlauf gut gemeint: Unter weißblauem
Himmel und bei sommerlichen Temperaturen starteten die Altenmarkter Trachtler
ihr Sommerfest im Baumburger Bräuhof. Die Gäste ließen sich sich nicht lange bitten; in kurzer Zeit waren alle Plätze besetzt, es mussten sogar noch zusätzliche Tische und Bänke aufgestellt werden. Das frische Bier aus der Klosterbrauerei Baumburg und die deftigen Brotzeiten sowie das Bauernhof-Eis und die selbstgemachten
Kuchen fanden zahlreiche Abnehmer. Gleich zu Beginn fand das Vereinspreisplattln
der Kinder-, Jugend- und Aktivengruppen statt. Besonders aufmerksam verfolgten
die Zuschauer die Darbietungen der Jüngsten, von denen manche erst seit wenigen
Monaten plattln und drahn und erstmals bei einem Wettbewerb antraten. Anschließend wurde ein buntes Programm von den kleinen und großen Trachtlern mit Tänzen und Plattlern gezeigt. Die Blaskapelle Surberg-Lauter spielte in gewohnt schmissiger Weise auf und trug damit zur guten Stimmung des Festes bei. Als Höhepunkt
des Abends wurde von den Aktiven des Vereins der Sterntanz gezeigt, welcher mit
großem Applaus bedacht wurde. Aufgrund der lauen Sommernacht blieben viele
Gäste bis spät in den Abend im Bräuhof sitzen.
Die strengen Preisrichter Peter Eicher jun. aus Weißbach, Stefan Lohwieser aus Lauter, Herbert Purzeller aus Nußdorf und Sepp Sieber aus Truchtlaching bewerteten
die Dirndln und Buam mit folgenden Ergebnissen:
Dirndl I: 1. Laura Müller, 2. Anna-Lena Frank, 3. Sophia Lachenwitzer, 4. Lisa Kollmannsberger, 5. Hannah Schmitt.
Buam I: 1. Felix Lachenwitzer, 2. Matthias Sojer, 3. Janik Rieß.
Dirndl II: 1. Mia Kolb, 2. Selina Sailer, 3. Aliya Gmeindl, 4. Anna Rauch, 5. Sina
Reitmeier, 6. Dominique Reichgruber.
Buam II: 1. Christian Trenker, 2. Alexander Wurm, 3. Maxi Eder, 4. Alexander Dieplinger, 5. Markus Trenker
Dirndl III: 1. Susanne Pieter, 2. Andrea Höfer, 3. Sarah Maschke, 4. Lena Steinmaßl,
5. Sara Lindt, 6. Maria Trenker.
Aktive Dirndl: 1. Christine Reitschuh, 2. Magdalena Mussner, 3. Maria Hofmann, 4.
Susanne Bock.
Aktive Buam: 1. Korbinian Wühr, 2. Andreas Auer, 3. Markus Hofmann, 4. Hubert
Lachenwitzer, 5. Franz Reitschuh, 6. Thomas Reckhard, 7. Florian Reckhard, 8. Martin Voglmaier, 9. Sepp Eder, 10. Christopher Seeor, 11. Thomas Wurm.
Ihre Preise konnten die Teilnehmer bei der anschließenden Siegerehrung vom ersten
Bürgermeister Stephan Bierschneider und zweitem Vorstand Hubert Lachenwitzer
entgegennehmen. So erhielten die Dirndln der Kinder und Jugend neben dem Zeichen einen Taler, die Buam einen geschnitzten Hutschmuck, die Aktiven Dirndln filigrane Haarnadeln und die Aktiven Buam gravierte Weißbiergläser.
Auf den Spuren des Kaffeegenusses
Früh übt sich, wer ein Kaffeegenießer werden möchte.
Die Gänseblümchengruppe der Pfarrkita Altenmarkt besuchte die Kaffeerösterei
Baruli in Altenmarkt. Begrüßt wurden die Buben und Mädchen von Uli Niedersteiner. Zu Beginn zeigte Herr Niedersteiner der Gruppe die verschiedenen fair gehandelten Kaffee Sorten.
Kurz und kindgerecht erklärte Herr Niedersteiner, welche Kaffee Sorten er im Baruli anbietet und verkauft, welche Geschmacksnote sie haben und welcher Kaffee
stark oder mild ist.
Die Kinder konnten am Kaffee schnuppern und die Kaffeebohnen genau betrachten. Zur Freude der Buben und Mädchen stellte Herr Niedersteiner die große Kaffeeröstmaschine an. In dieser wird der Kaffee geröstet und gekühlt. Anschließend
durfte die Gruppe im Ladenlokal picknicken. Für die Erzieherinnen gab es Kaffee
zum Verkosten und die
Kinder bekamen eine
fair gehandelte Trinkschokolade geschenkt.
Gut informiert und
bestens
gestärkt,
machte sich die Gänseblümchengruppe
auf den Heimweg zur
Kita.
Biergartenzeit
Wiesmühl
oben ohne!
Freitag & Samstag
ofenfrische
Spareribs
Ausflug zum Stallersattel
Der Tagesausflug des Männervereins Altenmarkt/Stein führte diesmal durch das
schöne Defreggertal zum Stallersattel auf 2020 m Höhe. Abfahrt bei Regen mit
voll besetzten Bus, über Lofer und Zell am See mit kurzer Rast. Weiter über den
Tauern Tunnel, bei strahlendem Sonnenschein durch das schöne Defreggertal, hinauf zum Stallersattel, wo die Alpenrosen noch blühten. Mittagessen im Berggasthof am Obersee, mit längerem Aufenthalt. Zurück ging die Fahrt über
PassThurn, Kitzbühel nach Schleching zur Abendeinkehr im „Gasthof zur Post“,
wo die Reisegruppe den Tag ausklingen ließ.
Wir schützen Sie
und ihr Eigentum
vor Einbruch
SCHREINEREI
Ihr
huber
n
vie
eite
lsei
a rb
tiger
Spezialist f ür alle Schreiner
Baumham 6 · Palling · Tel. 0 86 29/92 95 55
www.schreinerei-ludwig-huber.de
Einbruchschutz
Do. Ruhetag
www.brauhaus-wiesmühl.de
Wiesmühl/Alz · Tel. 0 86 34 / 62 57-0
Bläserkonzert an der Grundschule
Kinderyoga bei den Traunspatz’n
Bei sommerlichen Temperaturen veranstalteten Schule und Musikverein das jährliche Abchlusskonzert im Pausenhof. Inzwischen verließ mit Schülern der 4a und
4b die mittlerweile 10. Bläserklasse die Grundschule; sie konnte den Eltern und
Gästen einen gelungenen Einblick in den Lernerfolg der letzten beiden Schuljahre gewähren. Musiklehrer Franz Obernhuber ehrte seine Abschlussschüler mit
Urkunden und Abzeichen und hoffte, dass möglichst viele der Jungbläser in den
folgenden Jahren aktiv beim Instrumentalspiel bleiben. Der besondere Erfolg gerade dieser Bläsergruppe hatte sich an der Teilnahme am Förderprojekt „Kumast Kultur macht stark“ gezeigt. Umrahmt wurde ihr Auftritt von Musikstücken der
Bläserklasse 11 (aus Kl. 3a/b) und der Erwachsenengruppe Ü 40.
Mit großer Begeisterung nehmen unsere Kinder am Vormittag an unserem Yogaangebot teil. Kinderyoga bringt viele Vorteile für die körperliche und geistige
Entwicklung. Der bei der Yoga-Praxis übliche Wechsel von Anspannung und Entspannung fördert die Durchblutung und steigert die körperlichen Abwehrkräfte.
Die Muskeln werden stärker und elastischer. Kinderyoga fördert Haltung und Motorik. Muskeln und Gelenke werden gedehnt und entspannt. Darüber hinaus bekommt das Kind mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Kinderyoga macht
mutig, stark und sicher. Die Übungen steigern Koordination und räumliche Orientierung, sowie die Konzentration. Entspannungsübungen und Fantasiereisen regen Kreativität und freie geistige Entfaltung an.
www.schreinerei-ludwig-huber.de
Da sticht keine Mücke mehr
Wir bieten Ihnen
Insektenschutz
nach Maß!
SCHREINEREI
Ihr
huber
n
vie
eite
lsei
a rb
tiger
Spezialist f ür alle Schreiner
Baumham 6 · Palling · Tel. 0 86 29/92 95 55
EDEKA Böhr
Sie möchten Ihren Lebensabend zusammen
mit anderen Senioren
in einem kleinen,
gemütlichen Heim
im schönen
Voralpenland
verbringen?
Dann kommen Sie zu uns.
EDEKA
Angebote gültig von Mo. 1. 8. - Sa. 6. 8. 2016
Traunsteiner Str. 15 · ALTENMARKT
Südbayr.
Landleberwurst
grob, rustikal
100g
-.79€
Holzfällersteaks
mariniert, zum Grillen
(Schweineschulter)
100g
-.49€
Südbayr.
Käseknacker
oder
Rostbratwürste
je 100g
-.79€
SchweineMinutensteaks
aus der Lende, gewürzt
100g
-.59€
Ihr Frischespezialist!
Tel. 0 86 21/50 87 50
Wir lieben Lebensmittel.
EDEKA
ALLGEMEINES
Gartenbauverein informiert:
Pflege der Beerensträucher nach der Ernte
Johannisbeeren kann man von August bis Mitte September schneiden. Bei Himbeeren ist der Schnitt sofort nach der Ernte wichtig. Wobei man darauf achten
sollte, ob es sich um einmal oder zweimal tragende Sorten handelt. Bei Stachelbeeren hat man nach dem Laubfall im Spätherbst die beste Übersicht über
das Gezweig. Johannisbeeren, rot- und weißfrüchtig, sollten nach 5 - 6 Standjahren stark ausgelichtet werden. Von den ältesten Bodenzweigen aus dem
Pflanzjahr wird zunächst die Hälfte herausgenommen, der Rest ein Jahr später.
Nach einem weiteren Jahr folgt der Zuwachs des ersten Standjahres usw. Acht
bis zehn kräftige Bodentriebe und -zweige läßt man jährlich stehen. Bei kahlen,
schwach verzweigten Sträuchern empfiehlt es sich, Verlängerungstriebe um ein
Drittel zu kürzen, stets auf eine Außenknospe, denn Verzweigung erhöht den
Ertrag
Ihr Gartenbauverein
13.848 Einsätze in sechs Monaten
Einsatzzahlen des BRK-Rettungsdienstes im ersten Halbjahr 2016 erneut gestiegen
Der Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) ist zur Stelle, wenn
Menschen in Not sind – sei es bei einem Verkehrsunfall, einer akuten Erkrankung
oder einem Großschadensereignis. Im ersten Halbjahr 2016 setzte sich dabei die
Entwicklung steigender Einsatzzahlen im Landkreis Traunstein weiter fort. 13.848
Einsätze verzeichnete der BRK-Rettungsdienst von Januar bis einschließlich Juni –
das ist knapp ein Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Pro Tag rückten die BRKRettungsdienstmitarbeiter im Schnitt mehr als 76 Mal aus.
Das Gros der Einsätze stellen die Krankentransporte (7458) dar. Ihre Zahl nahm
gegenüber 2015 mit rund 2,6 Prozent am deutlichsten zu. Dahinter folgen Notarzteinsätze (2163) und anderweitige Notfalleinsätze (1223), bei denen jeweils
ein minimaler Rückgang zu verzeichnen ist. Auch Verlegungen von Patienten mit
Arztbegleitung (44) und Inkubatorfahrten im Rahmen des Neugeborenen-Holdienstes (10) übernahmen die BRK-Rettungsdienstmitarbeiter. Hinzu kamen 2950
nicht verrechnungsfähige Einsätze wie Werkstatt- oder Dienstfahrten und abgebrochene Einsätze, bei denen ein aktives Eingreifen vor Ort nicht mehr erforderlich war. Insgesamt legten die Rotkreuz-Helfer 461.053 Einsatzkilometer zurück –
das entspricht rund 11,5 Erdumrundungen.
Rettungsgasse und freie Rettungszufahrten wichtig
Aufgrund der derzeit laufenden Feriensaison und des damit verbundenen höheren Verkehrsaufkommens ist es Jakob Goëss ein besonderes Anliegen, die Autofahrer um Rücksicht für die Tätigkeit des BRK-Rettungsdienstes zu bitten. „Wenn
es nach Unfällen auf der Autobahn zu einem Stau kommt, benötigen wir eine Rettungsgasse, um den verunfallten Personen schnell helfen zu können. Diese muss
breit genug sein und auch für nachrückende Einsatzfahrzeuge offen gehalten werden“, sagt der Leiter des BRK-Rettungsdienstes. Außerdem sei es von großer Bedeutung, dass Autofahrer die Rettungszufahrten zu beliebten Freizeitorten wie
Schwimmbädern oder Seen frei halten und im Zweifel zum Parken einen kleinen
Umweg in Kauf zu
nehmen. „Unsere
Einsatzkräfte müssen
im Notfall schnell
vor Ort sein, um
wirksam helfen zu
können. Gerade bei
Unfällen in Gewässern zählt für den Patienten oft jede Sekunde“, betont Goëss.
Die Mitarbeiter des BRK-Rettungsdienstes sind zur Stelle, wenn Menschen in Not
sind. Im ersten Halbjahr 2016 nahm die Einsatzzahl der Rotkreuz-Helfer erneut
zu.
(Fotos: BRK TS)
Infos aus dem Heimatmuseum Altenmarkt:
„Das Heimatmuseum Altenmarkt ist auch während der Sommerferien jeden
Mittwoch von 16 bis 18.30 Uhr geöffnet. Bezüglich des Altenmarkter Ferienprogramms ist das Museumsteam bereit, mit einer Führung für Kinder oder Jugendliche spontan „einzuspringen“, wenn ein organisierter Programmteil aufgrund schlechten Wetters nicht stattfinden wird. Dafür kann entweder Günther
Stöckl (08621/2909), Susanne Namberger (08621/2890) oder Günther Roßmanith (08621/2568) kurzfristig angerufen werden. Im Oktober/November 2016
planen die Verantwortlichen des Heimat- und Kulturvereins wieder eine Ausstellung im Museum: diesmal sollen als Thema Nr. 1 selbst gebaute Krippen
präsentiert werden; dazu als Thema Nr. 2 Malerei von Altenmarkter Hobbykünstlern. Wer seine „Arbeiten“ für circa 4 bis 6 Wochen zur Verfügung stellen
möchte, wird gebeten, sich persönlich an einem Mittwochnachmittag direkt im
Museum (Schulgebäude, eigener Eingang) zu melden. Neu gestaltet wurde erst
kürzlich auch der so genannte „Wäsche-Schrank“ (siehe Foto) der ordentlichen Hausfrau in der gehobenen
historischen Landwirtschaft. Gaby
Höfer hat dafür ihr interessantes, umfangreiches Wissen der Trachtenkunde eingebracht und sich dankenswerterweise die Mühe gemacht, den
Schrank so anschaulich und attraktiv
einzurichten. Dazu gibt es Mann,
Frau und Bua (eingekleidet von Gertraud Lachenwitzer) im alten Trachteng’wand sowie schöne Tücher, Hüte
und Haarspangen zu bestaunen. Die
Landwirtschaft ist mit vielen Werkzeugen, Geräten und Fotos aus der
Vergangenheit vertreten. Der Eintritt in’s Heimatmuseum ist frei; für Spenden
gibt es eine kleine Schatzkiste.
Das Museumsteam (Foto) freut sich auf Ihren Besuch !“
Leserbrief zu „Feuerwehr Altenmarkt sorgt für Sauberkeit und Sicherheit“ im
Amtsblatt Nr. 12/2016“
Die Verantwortlichen des Heimat- und Kulturvereins sagen DANKE für die Mühe, die
sich die Feuerwehrler über ihren Einsatzfall hinaus für die Bevölkerung und für den
Ort gemacht haben.
Gleichzeitig sagen wir auch DANKE den Bauhof-Mitarbeitern für die vorbildliche Pflege der örtlichen Grünanlagen einschließlich der Friedhofsgestaltung und DANKE
ebenso dem Gartenbauverein für die alljährliche Pflege des wunderschönen, üppigen
Rosenbeetes beim Denkmal Hammerschmiede. Es ist immer wieder eine echte Augenweide!.
Für die Vorstandschaft: Susanne Namberger
kostengünstig & effektiv werben!
im Amtsblatt Altenmarkt
mm-Preis: 0,40 €, Spaltenbreite: 45 mm
Weitere Infos unter: 0 86 21/6 43 93
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Pfarrer Dr. Placide Khonde übernimmt die Urlaubsvertretung - wie in den vergangenen Jahren - vom Montag, 01. August bis Sonntag, 21. August und wohnt im Pfarrhof Baumburg. Für
Notfälle muss er in Baumburg mit dem Auto geholt werden (Handy 0151/52359739 oder
Pfarrbüro Tel. 08621/2753). Wer Pfarrer Placide zum Essen einladen will, bitte im Pfarramt
melden (Tel. 08621/2753).
Freitag, 29. Juli, 9 Uhr Kirche Altenmarkt; Abschlussgottesdienst Pfarrkindergarten
Freitag, 29. Juli, 19 Uhr Altenmarkt, Hl. Messe
Samstag, 30. Juli, 5 Uhr Treffpunkt Kirche Schneizlreuth, KAB Fußwallfahrt nach Maria Kirchental. Möglichkeiten sich anzuschließen sind um 7.15 Uhr in Unken und um 8.15 Uhr in
Reit beim Gasthaus „Drei Brüder“. Der Festgottesdienst in Maria Kirchental beginnt um 12.30
Uhr und wird mitgestaltet von der KAB Aschau am Inn.
Samstag, 30. Juli, 19 Uhr Rabenden, Patroziniumsfestgottesdienst Hl. Jakobus. Sammlung
für die Rabendener Kirche.
Sonntag, 31. Juli, 10.30 Uhr Lebenshilfe, Begegnungsgottesdienst im Lebenshilfezentrum
am Berndlring - mitgestaltet vom Jugendchor Trostberg. Die Sammlung ist für die lebenshilfe
bestimmt. Anschließend lädt die Lebenshilfe zum Frühschoppen mit der Altenmarkter Blaskapelle und Bewirtung ein.
Mittwoch, 03. August, 19 Uhr St. Wolfgang, Hl. Messe
Freitag, 05. August, 19 Uhr Altenmarkt, Hl. Messe
Am Samstag/Sonntag 06./07. August ist die Sammlung für Unkosten des Pfarrbriefes bestimmt.
Samstag, 06. August, 19 Uhr Rabenden Vorabendgottesdienst
Sonntag, 07. August, 10.30 Uhr Baumburg, Pfarrgottesdienst
Dienstag, 09. August, 16.30 - 20 Uhr Pfarrheim, BRK Blutspende
Mittwoch 10. August, 19 Uhr Kirchberg, Hl. Messe
Freitag 12. August, 19 Uhr Altenmarkt, Hl. Messe 19.45 Uhr Pfarrheim, Vortrag von Dr. Placide Khonde über seine Projektarbeit im Kongo
Samstag,13. August,13 Uhr Baumburger Kreuzgang und Rabenden Kräuterbuschenbinden
Samstag, 13. August, 19 Uhr Rabenden, Vorabendgottesdienst
Samstag, 13. August, 20 Uhr Kirchberg, Gebetsstunde/Fatimaandacht
Sonntag, 14. August, 10.30 Uhr Baumburg, Pfarrgottesdienst
Montag, 15. August, 9 Uhr Rabenden Festgd., 10.30 Uhr Baumburg Festgd. mitgest. von Musikkapelle Thundorf-Straß - jeweils mit Verkauf und Kräutersegnung
Mittwoch, 17. August, 19 Uhr St. Wolfgang, Hl. Messe
Freitag, 19. August, 19 Uhr Altenmarkt, Hl. Messe
Samstag, 20. August, 19 Uhr Rabenden, Vorabendgottesdienst - anschl. im Feuerwehrhaus
Rabenden, Vortrag von Dr. Placide Khonde über seine Projektarbeit im Kongo.
Sonntag, 21. August, 10.30 Uhr Baumburg, Pfarrgottesdienst
Mittwoch, 24. August, 19 Uhr Kirchberg, Hl. Messe
Freitag, 26. August, 19 Uhr Altenmarkt, Hl. Messe
Samstag, 27. August 11 Uhr Bergmesse Nesslauer Alm - mitgest. von der Altenmarkter Blasmusik
Samstag, 27. August, 19 Uhr Rabenden, Vorabendgottesdienst
Sonntag, 28. August, 10.30 Uhr Baumburg, Pfarrgottesdienst
Mittwoch, 31. August, 19 Uhr St. Wolfgang, Hl. Messe
Freitag, 02. September 19 Uhr Altenmarkt Patroziniumsfestgd. „Hl. Aegidius“. Sammlung
für die Altenmarkter Kirche
Samstag, 03. September, 19 Uhr Rabenden, Vorabendgottesdienst
Sonntag, 04. September, 10.30 Uhr Baumburg, Pfarrgottesdienst und Begrüßung P. Sebastian
Sonntag, 04. September, 11 Uhr KAB Kampenwandbergmesse
Dienstag, 06. September, 8 Uhr Altenmarkt, Hl. Messe
Mittwoch, 07. September, 8 Uhr Treffpunkt Kaminstube Radlwallfahrt nach Maria Eck
Mittwoch, 07. September, 19 Uhr Kirchberg, Hl. Messe
Freitag, 09. September, 19 Uhr Altenmarkt, Hl. Messe
Samstag, 10. September, 19 Uhr Baumburg, Abschlusskonzert der Musikschulen im Landkreis Traunstein
Am Samstag/Sonntag 10./11. September ist die Sammlung zum „Welttag der sozialen
Kommunikationsmittel“ bestimmt.
Samstag, 10. September, 19 Uhr Rabenden, Vorabendgottesdienst
Sonntag, 11. September, 10.30 Uhr Baumburg, Pfarrgottesdienst
Dienstag, 13. September, 14 Uhr Pfarrheim, Seniorentreff
Dienstag, 13. September, 20 Uhr Pfarrheim, öffentl. Pfarrgemeinderatssitzung
Dienstag, 13. September, 20 Uhr Kirchberg, Gebetsstunde/Fatimaandacht
Mittwoch, 14. September, 19 Uhr St. Wolfgang, Hl. Messe
Sammelergebnisse: 24.06. Opfertüten Firmung 218,20 Euro; 29.06. Patrozinium Kirchberg
38,59 Euro; 02./03.07. für Hl. Vater „Peterspfennig“159,70 Euro. Vergelt`s Gott!
Herzlichen Dank für die immer wieder eintreffenden Kirchgeldkuverts.
Übriggebliebene Kuchenteller und Schüsseln vom Firmstehempfang und Pfarrfest sind im
Kreuzgang abzuholen - am besten nach dem Sonntaggottesdienst.
Pfarrbüro-Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 11 Uhr, und Dienstag zusätzlich von 15 - 17 Uhr (Tel.
2753). Besuchen Sie unsere Homepage: www.baumburg.de.
E-Mail-Adresse: [email protected]
Pfarrbücherei-Öffnungszeiten: Dienstag u. Freitag jeweils von 16 - 18.30 Uhr
(Tel. 62318). Während der Schulzeit ist auch am Dienstag von 8 - 10 Uhr geöffnet.
Öffnungszeiten des Rathauses (Tel. 0 86 21/98 45-0)
Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr; Dienstag und Donnerstag 14 - 16 Uhr
- nach telefonischer Vereinbarung sind auch andere Zeiten möglich Öffnungszeiten des Wertstoffhofes (Tel. 0 86 21/15 36)
Montag, Dienstag, Freitag 16 – 18 Uhr; Mittwoch, Samstag 10 – 12 Uhr,
Donnerstag geschl.
In freundlicher Zusammenarbeit mit der Gemeinde Altenmarkt
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Der 1. Bürgermeister der Gde. A. a. d. A. Stephan Bierschneider und Geschäftsleiter Herbert Lainer
Herausgeber: O&P WERBUNG · Hauptstraße 1 · 83308 Trostberg · Tel. 0 86 21/6 43 93 · Fax 6 43 96
e-Mail: [email protected] · www.amler-werbung.de
(Veranstaltungstermine und Textinhalte außer Verantwortung der Redaktion)
Druck: Hofmann Offsetdruck · Trostberger Str. 2 · 83301 Traunreut · Tel. 08669/8693-0
Die nächste Ausgabe erscheint VIERFARBIG am Samstag, 17. September 2016
Verteilung an alle Haushalte, inkl. „Keine Reklame einwerfen“

Documents pareils