Cours_PhotoImpact XL

Commentaires

Transcription

Cours_PhotoImpact XL
Bevor es los geht…
Am Menü: Datei: Voreinstellungen: Allgemein
Rückgängig aktivieren Aktiviert den Befehl
Rückgängig im Bearbeiten-Menü. Geben Sie
dann die Anzahl der Befehle ein, die
PhotoImpact für Rückgängigmachung
beibehalten soll.
Erstellungsqualität Wählen Sie Sehr gut,
damit PhotoImpact Änderungen an Bilder berechnet, wenn es bestimmte Verformwerkzeuge
oder Bildfilter und Effekte anwendet. Wählen Sie Befriedigend für schnellsten Betrieb.
WICHTIG: Um möglichst zügig arbeiten zu können:
Sämtliche zu bearbeitende Fotos auf die Festplatte (C:) kopieren!
(Sou passéiert et engem och nët, dass een säin Original iwerschreift!)
Fotos bequem finden: Der Durchsuchen-Manager und der Dokument-Manager
Durchsuchen-Manager Suchen Sie nach Bilddateien in Ihrem Rechner. Bilddateien werden
als Miniaturen dargestellt und lassen sich so leicht identifizieren. Doppelklicken Sie auf eine
Miniatur, wenn Sie das Bild als eine neue Datei öffnen wollen. Ziehen Sie eine Miniatur auf das
Dokument, wenn Sie das Bild als ein neues Objekt in das aktive Dokument einfügen wollen.
Tip: Klicken Sie auf das Symbol Letzte Dateien (gehen Sie in der Baumansicht ganz nach
oben, um das Symbol zu sehen), wenn Sie die Dokumente sehen wollen, die Sie zuletzt auf
der Arbeitsfläche geöffnet haben. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um ein Popup-Menü
erscheinen zu lassen, in dem die
Ordner aufgelistet sind, auf die Sie
zuletzt zugegriffen haben.
Dokumentmanager Zeigt alle
geöffneten Dokumente und
ermöglicht das Ausführen von
verschiedenen Befehlen auf der
Werkzeugleiste. Dies ist hilfreich,
wenn mehrere Bilder gleichzeitig
geöffnet sind.
Zudem kann man hier ( Globaler
Viewer-Schaltfläche aktivieren)
bequem eine bestimmte Stelle im
Bild vergrößern.
Claude Schmit
1 / 25
27.11.2007
Assistenten zum Aufbessern von Fotos
a) Express Fix
im Menü: Effekt: Fotografie – Express Fix oder
Ein intuitiver Assistent, der Probleme in Digitalkamerafotos
schnell behebt. Es werden allgemeine Probleme, z.B. mit
Belichtung, Farbmischung, Sättigung, und Schärfe,
behoben. Er enthält auch die Funktion Hautverschönerung,
die Ihnen erlaubt, die Hautfarbe von Personen in Ihren Bildern
zu verbessern.
b) Der Nachbearbeitungsassistent ( [F9] )
im Menü: Format: Nachbearbeitungsassistent oder
Der Nachbearbeitungs-Assistent führt Sie durch alle Schritte zur
Perfektionierung Ihres (gescannten) Bildes. Zur Anwendung eines
Vorgangs klicken Sie einfach die entsprechende Schaltfläche im
Dialogfeld. Sie können Aktionen wie Geraderichten,
Zuschneiden, Brennweite, Helligkeit, Farbbalance, Rote
Augen entfernen auswählen sowie Rahmen anfügen.
Klicken Sie Weiter, um einen Schritt zu überspringen.
Rote Augen entfernen
Effekt: Fotografie –Rote Augen entfernen.
Klonen: fir Fotoen ze truquéieren
Beim Klonen wird ein Teil eines Bildes über einen anderen Teil desselben Bildes oder über ein
anderes Bild gemalt. Verschiedene Klonwerkzeuge erlauben das Malen der Klonung in
vielerlei Stilen. Sie können zwischen Bildern, von Objekten ins Basisbild, zwischen Objekten,
von einem Bild oder einem Objekt in eine Auswahl und vom Basisbild
in Objekte klonen.
1. Wählen Sie das Klonwerkzeug. Es gibt verschiedene Pinsel,
von denen Sie einen auswählen können.
2. Drücken Sie [Shift] und klicken auf das Bild oder Objekt, von
dem Sie klonen möchten. Ein blitzendes Fadenkreuz markiert
die Stelle, von der aus Sie klonen.
3. Stellen Sie die Größe und die Transparenz des Pinsels sowie
andere Attribute in der Attributleiste ein.
4. Klicken Sie mit der Maus und ziehen Sie über das Bild, das
Objekt oder den Auswahlbereich (in Schritt ausgewählt), auf
dem die Duplikation (Klon) erscheinen soll.
Claude Schmit
2 / 25
27.11.2007
Lösung genereller Belichtungsprobleme
1. Wählen Sie Effekt: Fotografie – Beleuchtung aufbessern.
Hiermit kannst du die Helligkeit und den Kontrast des Fotos verbessern.
2. Format: Helligkeit und Kontrast
3. Format: Lichter, Mitteltöne, Schatten zur präzisen Stimmungseinstellung
4. Format: Grad.
5.
Claude Schmit
auf der Werkzeugleiste
1
3
2
4
3 / 25
27.11.2007
Scannen aus PhotoImpact
Wanns de nom Driver gefrot gëss, da wiel
iergenteen deen dem Typ Scanner
entsprëcht, ob WIA oder Twain, dat ass
egal (wann e kee proposéiert Quelle
auswählen...).
Bild drehen
Am Menü:
Bearbeiten: Drehen & Spiegeln
oder:
Werkzeugleiste: Verformwerkzeug
Bild gerade richten
Werkzeugleiste: Verformwerkzeug
wielen
Bei deenen éischten 2 Methoden
musst de de Strech paralllel mat der neier Horizontaler/Vertikaler ausriichten an dann en
Doppelklick op dat schwaarzt Rechteck man.
Bild zuschneiden
Zeechen eng Rumm (Auswahlbereich) ronderem
deen Deel deens de wëlls zréckbehalen. Wann dee
Beräich eng bestëmmte Gréisst soll hun, da wiel
„Fixgröße“ a gëff d’Gréisst a Pixel an.;
Klick op der Attributleiste op „Zuschneiden“
(oder am Menü op Bearbeiten: Zuschneiden
oder op der Tastatur [Ctrl] + [R] )
Claude Schmit
4 / 25
27.11.2007
Fotos verformen, vergrößern, verkleinern, drehen, spiegeln mit dem Verformwerkzeug
Zwei Fotos zusammenheften
Bearbeiten: Heften
Claude Schmit
5 / 25
27.11.2007
Bild speichern
Am Menü: Web: Bildoptimierer (F4)
oder Datei: Speichern unter... mee hei muss een dann op „Optionen“ klicken fir ze wëssen wéi
d’Kompriméierung agestallt ass.
Hinweis:
Wanns de just en Deel vum Bild wëlls als Datei späicheren, da selektionnéier deen Deel a
klick dann op F4
D’Späicheren iwert de Bildoptimierer huet de Virdeel, dass d’Originaldatei nët iwerschriwe gët!
Claude Schmit
6 / 25
27.11.2007
Progressiv: Da gët et beim Lueden
am Internet progressiv ëmmer méi
däitlech gewisen. (Am anere Fall
gesäit een näischt bis dass d’Bild
komplett geluede gouf.
Claude Schmit
7 / 25
27.11.2007
E Wert em 90 ass ok, 75-80 ass fir mech
déi ënnescht Limit, well dodrënner awer
dann d’Qualitéit vun der Foto ze schlecht
gët.
Claude Schmit
8 / 25
27.11.2007
Tipp: Bei Zeechnungen déi just e puer
Faarwen hun, kann een
d’Späichergréisst erofsetzen andeems
een manner wi 256 Faarwen
ofspäichert.
Grondinformatiounen zum Thema „Biller um Computer“ fënnst de an der Datei
Cours1b_Biller.pdf déis de der op der TIC-Säit vun de Syrdallschoulen
(http://syrdallschoulen.myschool.lu ; Biller um Computer: Wat een dozou wesse muss:
Deel2) erofluede kanns.
Claude Schmit
9 / 25
27.11.2007
Wiederholte Aktionen auf mehreren Bildern mit dem Stapelmanager
Methode 1:
1. Zur Auswahl von der Dateiliste drücken Sie
im Dokumentmanager die Taste [Ctrl] oder
[Shift], während Sie zugleich auf die
Miniaturen klicken.
2. Klicken Sie Stapelmanager
3. Wählen Sie den anzuwendenden Befehl.
Methode 2:
Im Menü: FENSTER: Stapelverarbeitung
([Shift] + [F6])
Kategorie: Wählen Sie, welche Gruppe von
Menübefehlen Sie anzeigen wollen.
Aktion: Wählen Sie den Befehl aus der Liste aus, den Sie wiederholen wollen.
Bilder: Wählen Sie die Bilder aus, auf die Sie den Befehl anwenden wollen.
Hinweis:
Wenn Sie alle ausgewählten Dateien ohne Speichern schließen wollen,
wählen Sie Spezial – Schnell schließen.
Format Bildgröße
- Fir d’Gréisst vun engem Bild ze änneren a fir ze gesin wéi grouss et um Schierm
ugewisen oder vun der Imprimante an enger gewësser Opléisung geprint gët.
Grondinformatiounen zum Thema „Biller um Computer“ fënnst de an der Datei
Cours1b_Biller.pdf déis de der op der TIC-Säit vun de Syrdallschoulen
(http://syrdallschoulen.myschool.lu ; Biller um Computer: Wat een dozou wesse muss:
Deel2) erofluede kanns.
Claude Schmit
10 / 25
27.11.2007
Drucken
Datei: Seitenansicht
([Ctrl] + [Alt] + [P])
Drucken Sie mehrere Bilder oder mehrere Kopien eines Bildes auf einer Seite.
1.
2.
3.
4.
Wählen Sie Datei: Weitere Druckfunktionen -: Mehrfach drucken.
Wählen Sie einen Drucker unter Name des Druckers.
Ändern Sie die Druckereinstellungen, indem Sie auf Druckereigenschaften klicken.
Wählen Sie ein vorgegebenes Layout in der Liste Papierlayout. Bestimmen Sie dann die
Ausrichtung des Papiers. Klicken Sie auf Nächste.
5. Wählen Sie Von Arbeitsfläche aus öffnen, um aktuelle Bilder auf der Arbeitsfläche zu wählen oder
Von Ordner aus öffnen, um weitere Bilder von unterschiedlichen Quellordnern hinzuzufügen.
Klicken Sie auf Nächste.
6. Geben Sie die Anzahl von Kopien an, die ausgedruckt werden sollen.
7. Klicken Sie auf Drucken.
Tipp:
Um Bilder jederzeit ändern zu können, ziehen Sie sie zum Platzhalter im Vorschaufenster.
Sie können Bilder auch von Windows Explorer aus herüberziehen und ablegen.
Poster drucken
1. Wählen Sie Datei: Weitere Druckfunktionen – Poster drucken.
2. Wählen Sie unter Druckername einen Drucker.
Ändern Sie die Druckereinstellungen unter Druckereigenschaften.
3. Klicken Sie Papiergröße, um das Papier auszuwählen und die Anzahl der Kopien einzustellen. Sie
können hier auch die Papierausrichtung Ihrer Wahl aussuchen.
Bestimmen Sie Höhe und Breite Ihres Posters. Sie haben die Wahl zwischen Prozent, Zentimetern,
Zoll und Seiten als Maßeinheit. Zur Beibehaltung der Bildrate wählen Sie Aspektrate beibehalten.
Sie können Ihre Einstellungen im Vorschaufenster verfolgen. In dem großen Vorschaubild werden
die einzelnen Seiten mit einer roten Umrandung dargestellt. PhotoImpact erstellt dabei
überlappende Kleberänder so dass an den Fugen keine weißen Ränder entstehen können.
Klicken Sie Drucken, um Ihr Poster, oder Schließen, um zum Arbeitsbereich zurückzukehren.
Ein Foto welches man doppelt so groß ausdrucken möchte muss 4-mal so viele Pixel haben.
Eine A4 Seite benötigt 1654 x 2339 Pixel wenn man sie mit einer Auflösung von 200 ppi ausdrucken möchte.
Eine A4 Seite benötigt 2480 x 3508 Pixel wenn man sie mit einer Auflösung von 300 ppi ausdrucken möchte.
DinA3 = 2 A4 Seiten
Benötigt werden also 3308 x 4678 Pixel (bei 200 dpi), bzw. 4960 x 7016 Pixel (bei 300 dpi)
Faustregel:
Die Pixelzahl geteilt durch hundert ergibt in etwa das Ausgabeformat in Zentimeter,
bei dem noch gut (mit 300 dpi) ausgedruckt werden kann.
Claude Schmit
11 / 25
27.11.2007
Die Werkzeugpalette
Hei fënnst de all déi wichteg Outilen fir Biller ze verschaffen. Wanns de op den Dräieck klicks,
kannst de zwëschen e puer Outilen an där Kategorie wielen. Subals de eppes selektionnéiert
hues, kënnt uewen eng zousätzlech Läischt bäi wous de kanns d’Feinastellung man.
Auswahlwerkzeuge
siehe Benutzerhandbuch Kapitel 5: Auswahlen & Objekte (S.113-144)
Die Standardauswahl ermöglicht Ihnen, rechteckige oder elliptische Auswahlen zu erstellen.
1. Wählen Sie das Standardmarkierwerkzeug aus der Werkzeugleiste aus.
2. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste die gewünschte Form für den Auswahlrahmen (rechteckig oder rund)
aus.
3. Stecken Sie mit der Maus den Bereich ab, der markiert werden soll.
Das Lasso dient zum Erstellen einer freihändigen Auswahl.
1. Stecken Sie mit der Maus den Bereich ab, den Sie markieren möchten, und / oder klicken und lassen Sie
die Maustaste an verschiedenen Punkten los, um eine Reihe von geraden Liniensegmenten zu zeichnen.
2. Klicken Sie die Außenlinie, und weitere Steuerpunkte und Linien erscheinen. Ziehen Sie eine Linie oder
einen Steuerpunkt, für Feinjustierung zur gewünschten Form.
3. Doppelklicken Sie schließlich, um die Markierung zu schließen.
Hinweis: Wählen Sie Einschnappen, um die Auswahl einem Umriss bzw. einer Kontur folgen zu lassen.
Hinweise:
Claude Schmit
12 / 25
27.11.2007
Der Zauberstab ermöglicht Ihnen, auf der Grundlage von Farben sofort Bildbereiche zu
markieren (Bereiche mit ähnlichen Farbtönen werden markiert).
o
o
o
Claude Schmit
13 / 25
Linie markiert Bildpunkte mit Farben, die denen
auf der von der Maus gezogenen Linie ähneln.
Bereich markiert Bildpunkte mit Farben, die
denen auf der von der Maus aufgespannten
Fläche ähneln.
Verbundene Bildpunkte suchen: Markiert nur
Pixel, die an den markierten Bereich grenzen.
27.11.2007
Textwerkzeug
siehe Benutzerhandbuch Kapitel 6:
Arbeiten mit Text und Pfaden (S.145-158)
Claude Schmit
14 / 25
27.11.2007
Den Inhalt der Zwischenablage einfügen:
[Ctrl] + [Shift] + [V]
Transparente Farbe eines eingefügten Objektes bestimmen
Rechtsklick auf das Objekt: Eigenschaften
Transparenz Stellen Sie einen höheren Wert ein,
um das Objekt transparenter zu machen. Hierdurch
können andere Bilder unter dem Objekt deutlicher
durchscheinen.
Transparente Farbe Wählen Sie dies, um die
Transparenz des Objekts auf eine einzelne Farbe
oder einen Farbbereich zu begrenzen.
Rechtsklicken Sie auf das Farbquadrat, um die
Farbwahlwerkzeuge zur Auswahl der Basisfarbe
aufzurufen.
Ähnlichkeit Wenn “Transparente Farbe”
ausgewählt ist, stellt dies einen Satz von Farben ein,
der transparent werden soll.
Claude Schmit
15 / 25
27.11.2007
Die Farbe eines ausgewählten Bildausschnittes ersetzen
1. Mit dem
Lassowerkzeug (grobe)
Auswahl erstellen;
2. Als Füllwerkzeug
„Eimerfüllung“ wählen;
3. Auf der Attributleiste
Füllfarbe festlegen,
Einbinden „Nur
Farbton“ (oder
„Farbton&Sättigung“),
Ähnlichkeitswert um
160 wählen
(ausprobieren was am
besten funktionniert)
und dann auf eine rosa
Blume klicken (wenn
nicht alle Blumen gelb
werden, noch einmal
auf eine der restlichen
Blumen klicken)
Claude Schmit
16 / 25
27.11.2007
Objekte
Objekte sind Ebenen, die über den Basisbildern “schweben” und durch Ziehen frei auf
einem Bild platziert werden können. Laut Voreinstellung werden Objekte durch einen Rahmen angezeigt.
Wenn Sie ein Bilddokument in Uleads UFO-Format (*.UFO) neu öffnen, schweben die Objekte
weiterhin über dem Hintergrund und können individuell bearbeitet werden. Wenn ein
Bilddokument in einem anderen Format gespeichert wird, das keine Ebenen unterstützt,
werden seine Objekte in das Basisbild eingebunden und können dann nicht mehr individuell
bearbeitet werden.
Es gibt drei unterschiedliche Arten von Objekten zur Bildbearbeitung:
Bildobjekte Dies sind auf Bildern basierende Objekte, die Sie erstellen können, indem Sie
zuerst mit dem Auswahlwerkzeug eine Auswahl auf dem Basisbild vornehmen und dann diese
Auswahl in ein Objekt umwandeln (Rechtsklick: „Objekt umwandeln“).
Pfadobjekte Dies sind auf Vektoren basierende Objekte, die mit dem Pfadwerkzeugen erstellt
werden. Dies eignet sich gut zum Entwerfen von Grafiken und Logos.
Textobjekte Dies sind Objekte, die mit dem Textwerkzeug erstellt werden. Ähnlich wie bei den
Pfadobjekten können Sie auch hier einfach 3D-Effekte anwenden.
Hinweis:
Bild- und Textobjekte können in Pfadobjekte und Pfadobjekte wiederum in
Bildobjekte umgewandelt werden.
Bestimmte Aktionen lassen sich nur auf einen bestimmten Objektyp anwenden.
Du musst dann das Objekt umwandeln, wenn du die Aktion ausführen willst.
Objektebenen
In PhotoImpact werden Sie feststellen, dass Objekte über oder unter anderen Objekten
angeordnet werden können. Durch Ändern der Anordnung dieser Objektebenen können Sie je
nach Bedarf unterschiedliche Teile Ihrer Objekte zeigen oder verbergen.
Der Ebenenmanager zeigt Miniaturen für alle Objekte im aktiven
Bild. Sie können die Objektebenen umordnen, indem Sie einfach
eine Objektebene zur gewünschten Ebene ziehen, und Objekte
auch anzeigen bzw. verbergen, indem Sie einfach auf das
"Auge" neben der Objektminiatur klicken. Sie können die
Miniaturen auch nach Tiefe oder Namen sortieren.
Wenn es schwierig ist, ein Objekt im Dokument zu markieren,
klicken Sie das Objekt im Ebenenmanager an, um es zu
markieren. Sie können im Ebenenmanager folgende Schritte
durchführen:
Claude Schmit
17 / 25
27.11.2007
Hilfsmittel zum Ausrichten und Zeichnen: Richtlinien und Gitter
Richtlinien und Gitter sind nützlich zum schnellen Aufreihen von Objekten in Ihrem Bild.
Richtlinien sind bewegliche Linien, die vertikal und horizontal angeordnet werden können.
Gitter sind auf einem Ort festgesetzt, aber die Größe des Gitters kann in der
”Voreinstellungen”-Dialogfeld angepaßt werden.
Gitter anzeigen
1. Wählen Sie “Ansicht: Richtlinien & Gitter - Gitter“[Ctrl+Shift+R], um das Gitter zu zeigen.
2. Zum Anpassen der Art und der Farbe des Gitters klicken Sie auf “Datei:
Voreinstellungen - Allgemein” [F6] und wählen Sie die “Richtlinien & Gitter”-Kategorie
aus. In der “Gitter”-Gruppe wählen Sie den Stil und die Farbe des Gitters aus.
Passen Sie den horizontalen und vertikalen Abstand an, um den Abstand zwischen den
Gitterlinien zu vergrößern oder zu verkleinern.
Hinweis: Justieren Sie die Einschnapptoleranz so ein, wie Ihre Maus von einer Richtlinie oder
einem Gitter entfernt sein muss, bevor sie darauf einschnappt.
Hilfsmittel zum Rückgängigmachen mehrerer Schritte:
Vorgeschichte auf der Schnellbefehlspalette
Die Schnellbefehlspalette zeigt
eine Liste aller Schritte die im
Dokument gemacht wurden.
Befehle können durch
einfaches Klicken auf einen
Schritt rückgängig gemacht
oder wiederholt werden.
Die maximale Anzahl von
Schritten, die hier aufgelistet
werden, hängt von der
Einstellung der
Korrekturschritte ein.
Claude Schmit
18 / 25
27.11.2007
Ein neues Bild erstellen
1. Wählen Sie Datei: Neu - Neues Bild [Strg+N].
2. Klicken Sie auf den gewünschten Datentyp, der das Bildformat, das für das neue Bild benutzt wird, bestimmt.
3. Wählen Sie eine der Leinwand-Optionen:
• Weiß Stellt für das Basisbild die Farbe Weiß ein.
• Benutzerdefinierte Farbe Stellt für das Basisbild eine solide Farbe Ihrer Wahl ein.
• Hintergrundfarbe Stellt für das Basisbild die Hintergrundfarbe ein, die auf der Werkzeugpalette bestimmt
wurde. Standardmäßig ist die Farbe des Hintergrunds Weiß.
• Transparent Verbirgt das Basisbild und zeigt das Standard-Hintergrundgitter.
4. Stellen Sie die Bildabmessungen mit Hilfe der Optionen unter Bildgröße ein.
• Standard Bietet Ihnen die allgemein benutzten Bildschirm- und Papiergrößen.
• Aktives Bild Öffnet ein neues Bild mit der gleichen Größe wie das aktuelle Bild auf der Arbeitsfläche.
• Gleich wie Bild in Zwischenablage Öffnet ein neues Bild, mit exakt der gleichen Größe wie das Bild in der
Zwischenablage.
• Benutzerdefiniert Ermöglicht Ihnen das freie Definieren der Größe. Wenn Sie eine Größe bestimmt haben,
können Sie auf die Schaltfläche Umkehren klicken, um die Breite und Höhe zu vertauschen. Klicken Sie auf
die Schaltfläche Benutzerdefiniert, wenn Sie die Abmessungen als eine Voreinstellung für einfachen Zugriff
hinzufügen wollen (siehe folgende Anleitung).
(5. Geben Sie Werte für die Auflösung ein, um die Größe des Bildes beim Ausdrucken auf Papier zu bestimmen.)
6 Klicken Sie auf OK.
Hinweis: Im Vorschau-Fenster können Sie sehen, wie das neue Bild aussieht. Die Vorschau-Dropdown-Liste bietet Ihnen verschiedene
mögliche Zielorte für Ihr Bild, so dass Sie einschätzen können, ob sich die aktuellen Einstellungen eignen. Wenn das Bild größer ist als der
Druckbereich, erscheint die Mitteilung “Größe Überschreiten”.
Abmessungen eines neuen Bildes bestimmen:
1. Klicken Sie auf Neues Bild. Wählen Sie unter Bildgröße die Option Benutzerdefiniert. Geben Sie die
Abmessungen für die neue Seite ein.
2. Klicken Sie auf das Menü Ansicht und wählen Benutzerdefinierte Größe anfügen.
3. Geben Sie im folgenden Dialogfeld einen Namen für Ihre benutzerdefinierte Größe ein. Klicken Sie dann auf OK.
Beim nächsten Mal, wenn Sie auf die Schaltfläche Benutzerdefiniert klicken, erscheint der von Ihnen eingegebene
Name auf dem Menü.
Hinweis: Sie können den Namen und die Werte für benutzerdefinierte Abmessungen auch unter Benutzerdefinierte Größen bearbeiten im
Menü ändern.
„Leinwand“ vergrößern
Et ka sin, dass een e Bild nach wëll em
eng fräi Fläch erweideren, fir en Text
dobei ze schreiwen oder am Fall vun
enger Collage wou een méi Platz brauch.
Dat geet iwert de Befehl am Menü
Format: Leinwand erweitern
Claude Schmit
19 / 25
27.11.2007
Den Hintergrund des neuen Bildes festlegen
Hinweis: Wenn Sie das Werkzeug “Lineare Farbverlaufsfüllung“ verwenden, drücken Sie die Umschalttaste
(Shift) während des Ziehens, um die Füllung bei einem bestimmten Winkel zu halten.
Wenn Sie die Füllwerkzeuge Rechteckiger und Elliptischer Farbverlauf verwenden, drücken Sie die
Umschalttaste, um ein Quadrat und eine kreisförmige Füllung zu erstellen.
Texturen und Farbverläufe kann man auch mit Hilfe der der Füllgalerie in der Trickkiste auf ein Bild, Objekt
oder einen Auswahlbereich anwenden.
Ziehen Sie die entsprechende Miniatur auf ein Bild, Objekt oder einen Auswahlbereich.
Zum Justieren einer Voreinstellung rechtsklicken Sie eine Miniatur an und wählen „Eigenschaften ändern und
anwenden“.
Claude Schmit
20 / 25
27.11.2007
Zeichnen mit PhotoImpact: Das Pfadwerkzeug
siehe Benutzerhandbuch Kapitel 6: Arbeiten mit Text und Pfaden (S.161-187)
Eine bestimmte Farbe „kopieren“: Die Pipette
weitere Infos: siehe
Benutzerhandbuch
S.108-110
Claude Schmit
21 / 25
27.11.2007
Filter an Effekter
Sie können Filter und Effekte nur auf
Echtfarbe (24-Bit) oder Graustufen (8Bit) Bilddatentypen anwenden. Bilder
anderer Datentypen können Sie einfach
im Untermenü Format: Datentyp in
Echtfarbe oder Graustufen umwandeln,
oder indem Sie die Schaltfläche
Datentyp in der rechten unteren Ecke
des PhotoImpact-Programmfensters
anklicken.
D’Effekter kënnen op dat ganzt Bild, op e
markéierten Ausschnëtt oder op en
Objekt ugewandt gin.
siehe Benutzerhandbuch Kapitel 7: Spezialeffekte (S.189-226)
Claude Schmit
22 / 25
27.11.2007
Übungsaufgabe 1 : Ein Bild scannen, gerade richten, zuschneiden
1. Lege deine Vorlage etwas schief auf das Scannerfenster und öffne PhotoImpact.
2. Scanne aus PhotoImpact heraus.
3. Richte das Bild gerade und schneide es auf den gewünschten Ausschnitt zu.
Übungsaufgabe 2 : Ein Bild öffnen, zuschneiden, drucken
1. Öffne die Datei „Fussballmädchen.jpg“ (im Ordner „Übung_Zuschneiden“).
2. Bestimme die Größe des Fotos.
3. Überprüfe, ob das Bild auf eine DinA4-Seite passt, wenn du es mit einer Auflösung von
300 ppi ausdruckst.
4. Schneide das Bild auf 1400 x 1700 Pixel zu.
5. Überprüfe, ob das Bild nun auf eine DinA4-Seite passt, wenn du es mit einer Auflösung
von 200 ppi ausdruckst.
6. Öffne die Druckvorschau, wähle den gewünschten Drucker und passe es auf den
verfügbaren Platz ein (A4, Hochformat)
Übungsaufgabe 3 : Die Stapelverarbeitung
1. Öffne ein paar Dateien.
2. Mit der Stapelverarbeitung (Menü: Fenster oder [Shift] + [F6] ) kannst du sie alle mit
einem Mal schließen ohne Änderungen zu speichern:
Schaltfläche „Alles auswählen“ (Kategorie: Datei ; Aktion: Schnell schließen)
Übungsaufgabe 4 : Größe eines Objektes ändern, Objekt drehen
Im Ordner „Dateiformate“ die Datei „Hand.gif“ öffnen;
1. Hand auf 300 Pixel in der Breite verkleinern (Proportionen beibehalten);
2. Hand um 30° nach links drehen und in die Mitte der Leinwand rücken.
Übungsaufgabe 5 : Collage
Im Ordner „Übung_Auswahl“ die Dateien „Pharao_Totenmaske.jpg“, „Vera.jpg“ und „Mund.jpg“
öffnen;
1. Veras Auge und den roten Mund mit dem Lassowerkzeug markieren, ausschneiden
(Vignette beachten) und auf Totenmaske einfügen;
2. Größe und Lage anpassen;
3. Auge kopieren und spiegeln;
4. Übergänge mit den Werkzeugen „Weichzeichnen“, „Schmieren“ und „Klonen“
bearbeiten/verfeinern;
5. Als neue Datei speichern (mit freien Objekten als .ufo / mit eingebundenen Objekten als .jpg);
Claude Schmit
23 / 25
27.11.2007
Übungsaufgabe 6 : Text ersetzen
Im Ordner „Übung_Hintergrundfarbe_Text“ die Datei „Gepaeck.jpg“ öffnen;
1. Mit der Pipette Farbe des Koffers als Hintergrund festlegen und die Aufschrift Jamaica
entfernen. (besser noch: Entfernen mit dem Klonen-Pinsel)
2. Mit dem Textwerkzeug „Niederanven“ auf den Koffer schreiben;
3. Als neue Datei speichern;
Übungsaufgabe 7 : Ein Namensschild erstellen
1. Ein neues Bild öffnen (Leinwand: Weiß; Bildgröße 640 x 480 Pixel z.Bsp.);
2. Einen rechteckigen Auswahlbereich erstellen;
3. Trickkiste öffnen und Rahmen aus der Rahmengalerie auswählen und „Effekt“ per
Doppelklick auf den Auswahlbereich anwenden;
4. Textwerkzeug wählen und Namen schreiben;
5. Mit dem Verformwerkzeug Größe des Namens anpassen;
6. Mit dem Zuschneidewerkzeug Dokument auf das Etikett zuschneiden;
7. Weißen Bereich mit dem Farbersatzstift einfärben
oder:
Mit dem Zauberstab-Werkzeug weißen Bereich auswählen (Auf der Attributleiste „Auf
Objekten auswählen“ anklicken ! und dann mit der Eimerfüllung (Werkzeugleiste)
einfärben);
8. Mit dem Bildoptimierer als Gif oder Jpg speichern.
Variante:
1. Ein neues Bild öffnen (Leinwand: Transparent; Bildgröße 640 x
480 Pixel z.Bsp.);
2. Rahmen mit dem Umriss-Zeichenwerkzeug zeichnen;
3. Rechtsklick auf den Rahmen um Schatten hinzuzufügen;
4. Textwerkzeug wählen und Namen schreiben;
5. Mit dem Verformwerkzeug Größe des Namens anpassen;
6. Mit dem Zuschneidewerkzeug Dokument auf das Etikett zuschneiden;
7. Mit dem Bildoptimierer als Gif (Transparenz beibehalten!) speichern.
Claude Schmit
24 / 25
27.11.2007
Mit PhotoImpact Gesichter verzerren
1. Werkzeugleiste: Retuschierwerkzeug Krümmen
→Attributleiste:
Grad: je höher umso stärker wird der Effekt
Vignette: je höher umso weicher werden die Übergänge
2. Effektgallerie (Trickkiste): Verzerren
Effekt kann (durch Doppelklick) auf ganzes Foto oder auf Auswahl
angewendet werden.
Rechtsklick auf Effekt: „Eigenschaften ändern und anwenden“ um die
Eigenschaften des Effekts zu bearbeiten
3. Alternativ: Menü: Effekt: Verzerren (mehr Effekte als in der
Effektgallerie)
Effekt auswählen und dann über „Optionen“ die Feineinstellung übernehmen
4. Vielleicht die einfachste Methode
Menü: Effekt: Verzerren: Kreatives Verformen
Hinweis:
Kreatives Verformen ermöglicht aus einem Foto AnimierteGifs zu erstellen.
Claude Schmit
25 / 25
27.11.2007