programm - Zentrum für offene Kulturarbeit

Commentaires

Transcription

programm - Zentrum für offene Kulturarbeit
PROGRAMM
APRIL BIS AUGUST 2015
www.bis-zentrum.info
Wie Sie sich die Zukunft auch ausmalen –
wir helfen Ihnen, sie zu gestalten.
Das Sparkassen-Finanzkonzept.
S Stadtsparkasse
Mönchengladbach
Der Unterschied beginnt beim Namen. Deshalb entwickeln wir mit dem Sparkassen-Finanzkonzept eine ganz persönliche Rundum-Strategie für Ihre Finanzen. Mehr erfahren Sie in Ihrer
Sparkasse und unter sparkasse-mg.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse
www.aufkleber-
druckshop.de
... dein Sticker für
alle Fälle.
Premium Offsetdruck
XS-XXL High End Digitaldruck
Neu: Schilder, Planen, Banner, Fahnen, Vollverklebungen
DRUCK MEDIEN
t gedruckt!
. . . einfach perfek
TS Druck GmbH I Lehmkuhlenweg 2a I 41065 Mönchengladbach
Telefon 02161/603020 I Telefax 02161/603040 I [email protected] I www.tsdruck.de
2
INFORMATIONEN
INHALT
Kalender ----------- 4–5
Film ---------------- 6–9
Ausstellung ----------- 9
Musik ------------ 10–13
Jazz-Visions ----- 14–15
Kulturfrühstück -- 16–18
Kooperationen -- 19–20
Besonderes ----- 20–21
Literatur --------- 22–23
Kinder/Jugend -- 24–25
Theater --------- 26–27
Workshops ------ 28–41
RESERVIERUNG UND VORVERKAUF
• p ersönlich zu den Bürozeiten (außerhalb der Schulferien)
mittwochs–freitags 10:00–12:00 Uhr und 18:30–20:30 Uhr
• telefonisch 02161 181300
• im Internet unter www.bis-zentrum.info
• auf Facebook gut zu finden, wenn Sie »BIS-Zentrum« suchen
Reservierte Karten sind im VVK zu den Bürozeiten im BIS abzuholen. Es besteht
aber auch die Möglichkeit, den Kartenpreis auf u.g. Konto (unter Angabe der
Veranstaltung) zu überweisen; Karten liegen dann an der Abendkasse bereit.
Konto: 62265 • IBAN: DE12 3105 0000 0000 0622 65
BLZ: 310 500 00 • BIC: MGLSDE33XXX
Bitte erfragen Sie Ermäßigungen bei der Kartenbestellung.
IMPRESSUM
Herausgeber
Redaktion
BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit e.V.
Bismarckstraße 97–99
41061 Mönchengladbach
Bürozeiten: Siehe oben !
Andrea Geiser
Kontakt
Druck
Telefon 02161 181300
Telefax 02161 178716
E-Mail [email protected]
Internet www.bis-zentrum.info
Facebook »BIS-Zentrum« suchen !
TS-Druck, Mönchengladbach
Gestaltung
KŒNIGSHAUS, Mönchengladbach
Titelbild
Sabine Reder – »Du hast ja wohl nen Vogel«
(Zu sehen ist ein Ausschnitt des Bildes.)
3
APRIL
Dienstag
07.04.2015
11:00 Uhr
Trickfilm im BIS
Workshop*
Seite 40
Donnerstag
09.04.2015
20:30 Uhr
Singer-Songwriter-Slam
Musik
Seite 10
Sonntag
12.04.2015
15:00 Uhr
Der kleine Mordratgeber
Literatur
Seite 22
Montag
13.04.2015
18:30 Uhr
Afrikanisches Tanzen
Workshop*
Seite 31
Montag
13.04.2015
20:15 Uhr
Afrikanisches Trommeln
Workshop*
Seite 40
Dienstag
14.04.2015
18:15 Uhr
Klassisches Ballett
Workshop*
Seite 31
Mittwoch
15.04.2015
11:00 Uhr
Pilates
Workshop*
Seite 32
Mittwoch
15.04.2015
16:00 Uhr
Calligraphy Yoga
Workshop*
Seite 33
Mittwoch
15.04.2015
19:45 Uhr
Tai Chi Chuan – Wu-Stil
Workshop*
Seite 32
Mittwoch
15.04.2015
18:30 Uhr
NIA
Workshop*
Seite 33
Mittwoch
15.04.2015
20:00 Uhr
LesARTen
Literatur
Seite 22
Mittwoch
15.04.2015
20:30 Uhr
Philomena
Film
Seite 06
Donnerstag
16.04.2015
19:00 Uhr
Afrikanisches Trommeln
Workshop*
Seite 40
Donnerstag
16.04.2015
19.30 Uhr
Alles auf Anfang
Ausstellung
Seite 09
Freitag
17.04.2015
10:00 Uhr
Abstrakt heißt nicht
beliebig – Teil 1: Form
Workshop*
Seite 28
Freitag
17.04.2015
19:00 Uhr
Breakdance
Workshop*
Seite 35
Freitag
17.04.2015
20:00 Uhr
Blues That Rocks Your
Soul
Musik
Seite 10
Samstag
18.04.2015
15:00 Uhr
Spontanes Spiel
Workshop*
Seite 41
Samstag
18.04.2015
20:00 Uhr
Live-Session
Jazz-Visions
Seite 14
Donnerstag
23.04.2015
14:00 Uhr
Hasan ist da
Kinder
Seite 24
Donnerstag
23.04.2015
20.00 Uhr
Miss Marple
Theater
Seite 26
Freitag
24.04.2015
20.00 Uhr
Miss Marple
Theater
Seite 26
Samstag
25.04.2015
9:30 Uhr
Airbrush
Workshop*
Seite 29
Samstag
25.04.2015
10:00 Uhr
Still-Fotografie
Workshop*
Seite 38
Samstag
25.04.2015
16:00 Uhr
Achtsamkeit
Workshop*
Seite 36
Samstag
25.04.2015
20.00 Uhr
Miss Marple
Theater
Seite 26
Sonntag
26.04.2015
11:00 Uhr
Vitus Quartett
K-Frühstück
Seite 16
Mittwoch
29.04.2015
20:30 Uhr
Ben X
Film
Seite 06
MAI
Samstag
02.05.2015
13:00 Uhr
Kunstobjekte aus Draht
Workshop*
Seite 29
Mittwoch
06.05.2015
20:00 Uhr
One Day, Baby, We´ll
Be Old
Jugend/
Theater
Seite 24
Donnerstag
07.05.2015
20:00 Uhr
One Day, Baby, We´ll
Be Old
Jugend/
Theater
Seite 24
Freitag
08.05.2015
10:00 Uhr
Abstrakt heißt nicht
beliebig – Teil 2: Farbe
Workshop*
Seite 28
Freitag
08.05.2015
20:00 Uhr
Giftschrank
Theater
Seite 26
Samstag
09.05.2015
20:00 Uhr
Big Band Festival
Musik
Seite 11
Mittwoch
13.05.2015
20:30 Uhr
Poem
Film
Seite 06
Freitag
15.05.2015
20:00 Uhr
A-Tronic
Jazz-Visions
Seite 14
Samstag
16.05.2015
10:00 Uhr
Makro-Fotografie
Workshop*
Seite 38
Samstag
16.05.2015
11:00 Uhr
Manga & Acrylzeichnen
Workshop*
Seite 36
Sonntag
17.05.2015
11:00 Uhr
B. Kitzel und N. Simion
K-Frühstück
Seite 16
Sonntag
17.05.2015
13:30 Uhr
PoetrySlam
Workshop*
Seite 41
Sonntag
17.05.2015
17:00 Uhr
Richard Strauss
Musik
Seite 11
Mittwoch
20.05.2015
11:00 Uhr
Pilates
Workshop*
Seite 32
Mittwoch
20.05.2015
20:00 Uhr
LesARTen
Literatur
Seite 22
4
Donnerstag
21.05.2015
20:30 Uhr
Singer-Songwriter-Slam
Musik
Seite 10
Freitag
22.05.2015
20:00 Uhr
Techne - Episteme
Musik
Seite 12
Samstag
23.05.2015
16:30 Uhr
Tap Dance
Workshop*
Seite 34
Mittwoch
27.05.2015
20:30 Uhr
Die Köchin und der
Präsident
Film
Seite 07
Donnerstag
28.05.2015
18:30 Uhr
Collage/Decollage
Workshop*
Seite 30
Freitag
29.05.2015
16:00 Uhr
Selbsterfahrung
Workshop*
Seite 41
Samstag
30.05.2015
13:00 Uhr
Kunstobjekte aus Draht
Workshop*
Seite 29
Samstag
30.05.2015
14:00 Uhr
16:00 Uhr
Klamottentausch
Besonderes
Seite 20
Sonntag
31.05.2015
16:00 Uhr
ARTenLESE
Literatur
Seite 23
Sonntag
31.05.2015
18:00 Uhr
Die 17 vergessenen
Gräber
Literatur
Seite 23
JUNI
Donnerstag
04.06.2015
20:30 Uhr
Singer-Songwriter-Slam
Musik
Seite 10
Sonntag
07.06.2015
11:00 Uhr
Viviéndola
K-Frühstück
Seite 17
Montag
08.06.2015
19:30 Uhr
Beethoven im BIS
Musik
Seite 12
Mittwoch
10.06.2015
20:30 Uhr
Ein Sommer in New York
Film
Seite 08
Donnerstag
11.06.2015
20:00 Uhr
Von der Kugel,
die uns dreht
Jugend/
Theater
Seite 25
Mittwoch
17.06.2015
20:00 Uhr
LesARTen
Literatur
Seite 22
Freitag
19.06.2015
20:00 Uhr
Julia Zipprick und Band
Jazz-Visions
Seite 15
Samstag
20.06.2015
10:00 Uhr
Knipst Du noch…
Workshop*
Seite 39
Samstag
20.06.2015
20:00 Uhr
Impuls – HipHop & Soul
Musik
Seite 13
Mittwoch
24.06.2015
20:30 Uhr
Sein letztes Rennen
Film
Seite 08
Samstag
27.06.2015
19:30 Uhr
Kellner wider Willen
Theater
Seite 27
Sonntag
28.06.2015
19:30 Uhr
Kellner wider Willen
Theater
Seite 27
V
JULI
Freitag
03.07.2015
10:00 Uhr
MBSR-Seminar
Workshop*
Seite 37
Samstag
11.07.2015
12:00 bis
17:00 Uhr
Kultur-Einblicke –
Offene Gartenpforte
Besonderes
Seite 21
Samstag
11.07.2015
17:00 bis
22:00 Uhr
Sommerfest im BIS
Besonderes
Seite 21
Sonntag
12.07.2015
12:00 bis
17:00 Uhr
Kultur-Einblicke –
Offene Gartenpforte
Besonderes
Seite 21
Mittwoch
15.07.2015
20:00 Uhr
LesARTen
Literatur
Seite 22
Sonntag
19.07.2015
11:00 Uhr
ballyhoo & Duo WilholtHintsches
K-Frühstück
Seite 17
AUGUST
Samstag
15.08.2015
10:00 Uhr
Portrait-Fotografie
Workshop*
Seite 39
Mittwoch
19.08.2015
20:00 Uhr
LesARTen
Literatur
Seite 22
Samstag
22.08.2015
13:00 Uhr
Zeichnen & Gestalten
Workshop*
Seite 30
Sonntag
23.08.2015
16:00 Uhr
ARTenLESE
Literatur
Seite 23
Mittwoch
26.08.2015
20:30 Uhr
Adam
Film
Seite 09
Sonntag
30.08.2015
11:00 Uhr
Der Unsichtbare Vierte
K-Frühstück
Seite 18
* Der erste Termin eines Workshops mit mehreren Terminen
Die Termine der Kooperationen, die im BIS stattfinden, sind hier nicht aufgeführt.
Diese finden Sie auf den Seiten 19 und 20 im Heft.
5
FILM
Philomena
Ben X
MITTWOCH, 15.04.2015,
20:30 UHR, EINTRITT: 3 EUR
MITTWOCH, 29.04.2015,
20:30 UHR, EINTRITT: 3 EUR
Großbritannien 2013,
R.: Stephen Frears, 94 Min.
Belgien; Niederlande 2007,
R.: Nic Balthazar, 94 Min.
Gesprächsleitung: Helmut Keymer.
In Kooperation mit ATZ
Mönchengladbach e.K.
Er hat auf höchster politischer Ebene
mitgemischt. Menschelnde Schicksalsstorys öden ihn an. Aber als die
fast 70jährige Philomena Lee (Judi
Dench) dem arroganten Journalisten
Martin Sixsmith (Steve Coogan) ihre
Lebensgeschichte anvertraut, wittert er eine Story: Als Teenager wird
Philomena im streng katholischen
Irland der fünfziger Jahre ungewollt
schwanger. Zur Strafe kommt sie
in ein Kloster, in dem sie ihren un­
ehelichen Sohn zur Welt bringt und
gezwungen wird, ihn zur Adoption
freizugeben. 50 Jahre lang schweigt
Philomena aus Scham. Jetzt bittet
sie Martin um Unterstützung bei der
Suche nach ihrem Kind. Während
ihrer gemeinsamen Reise auf den
Spuren der Vergangenheit prallen
zwei Welten aufeinander: Die fromme, warmherzige ältere Dame und
der zynische Reporter bilden ein kurioses Team. Trotz aller Gegensätze
freunden sie sich an – und stoßen im
Verlauf ihrer Nachforschungen auf
einen unfassbaren Skandal …
www.philomena-film.de
Ben ist anders. Er lebt in seiner eigenen Welt, in der er in seinem liebsten
Onlinespiel “Archlord” Heldentaten
besteht. Er spielt es wann immer er
kann und versucht, für die Widrigkeiten des wahren Lebens zu trainieren. Mit seiner Internetgefährtin
Scarlite meistert er alle Herausforderungen und Gefahren, die ihn in der
realen Welt überfordern. Der harte
Alltag in der Schule ist für den verschlossenen Außenseiter eine tägliche
Höllenqual. Immer wieder wird er
von seinen Mitschülern gemobbt und
tyrannisiert. Ben fasst einen Plan:
Er will mit allem Schluss machen.
Game Over. Da tritt das Mädchen
aus dem Onlinespiel in sein Leben.
Poem
MITTWOCH, 13.05.2015,
20:30 UHR, EINTRITT: 3 EUR
Deutschland 2004,
R.: Ralf Schmerberg, 88 Min.
Liebe und Leidenschaft, Glück
und Unglück – kurz: die Macht der
6
Gefühle, das Menschliche und Allzumenschliche zusammengefasst in
einer magischen Reise durch die Welt
der Poesie und Imagination: Das ist
POEM.
Regisseur Ralf Schmerberg setzt
deutschsprachige Lyrik in flirrende
und verführerische Bilder um, unterstützt von grandiosen Schauspielern
wie Meret Becker, Klaus Maria Brandauer, David Bennent und Jürgen
Vogel, die Texten von Heiner Müller, Hermann Hesse, Heinrich Heine
oder Ingeborg Bachmann ein „Gesicht“ geben.
Ein raffiniertes Spiel mit Worten
und Träumen, unerfüllten Sehnsüchten und Symbolismen. Der visuell
opulente Trip von Rio bis zum Himalaja, von Island bis Spanien und
Berlin ist aufregend junges Kino. Ein
Fest der Sinne.
www.poem-derfilm.de
Die Köchin und
der Präsident
MITTWOCH, 27.05.2015,
20:30 UHR, EINTRITT: 3 EUR
Frankreich 2012,
R.: Christian Vincent, 81 Min.
Hortense Laboire wird völlig überraschend gefragt, ob sie fortan den
französischen Präsidenten Francois
Mitterand bekochen möchte. Die bodenständige Köchin aus einem französischem Provinznest zieht dankbar
in den Elysée-Palast ein und wirbelt
die steife Männergesellschaft kräftig durcheinander. Ihre französische
Hausmannskost versetzt den Präsidenten zurück in längst vergessene
Zeiten. Die kulinarischen Köstlichkeiten locken ihn sogar des Nachts
in die Küche von Hortense Laboire.
Doch die Köchin eckt mit ihrer unkonventionellen Art auch an und wird
schließlich vor die Wahl gestellt, sich
entweder besser an die Etikette anzupassen oder aber den Job aufzugeben.
7
FILM
MITTWOCH, 10.06.2015,
20:30 UHR, EINTRITT: 3 EUR
USA lebt, und er wird verhaftet. Ihm
droht die Abschiebung. Zusammen
mit Tareks verwitweter Mutter Mouna kämpft Walter für die Freilassung
seines neuen Freundes…
USA 2007, R.: Thomas McCarthy,
104 Min.
Sein letztes Rennen
Ein Sommer in New York
MITTWOCH, 24.06.2015,
20:30 UHR, EINTRITT: 3 EUR
Deutschland 2013,
R.: Kilian Riedhof, 115 Min.
Walter Vale, einst brillanter Wirtschaftsprofessor, lässt sich nach dem
Tod seiner Frau ziellos durchs Leben treiben. Für einen Vortrag muss
er nach New York und trifft dort in
seiner alten Wohnung ein junges,
afrikanisches Pärchen. Tarek und
Zainab sind Opfer eines Immobilienbetrugs geworden und haben nun
keinen anderen Ort zum Wohnen.
Walter gestattet ihnen, bei ihm zu
bleiben. Zwischen ihm und Tarek
entwickelt sich eine Freundschaft;
der junge Syrer bringt dem alten Professor das Trommeln bei. Die wilden Rhythmen erwecken Walters
verloren gegangene Lebensfreude.
Doch bei einer Fahrkartenkontrolle fliegt auf, dass Tarek illegal in den
8
Paul Averhoff hat 1956 als Marathonläufer olympisches Gold geholt.
Er war eine Legende. Doch jetzt, im
Alter, müssen Paul und seine Frau
Margot nach vielen glücklichen Jahren von Zuhause ausziehen und ins
Altenheim. Ihre Tochter Birgit fliegt
als Stewardess um die Welt und kann
sich nicht mehr kümmern. So findet
sich Paul auf einmal zwischen Singkreis und Bastelstunde wieder - und
fühlt sich wie scheintot. Das soll es
nun gewesen sein? Nicht mit Paul! Er
AUSSTELLUNG
holt seine alten Laufschuhe hervor
und beginnt, im Park seine Runden
zu drehen. Anfangs schleppend und
jämmerlich, dann immer schneller fest entschlossen, einmal noch einen
Marathon zu laufen. Margot ist alles
andere als begeistert, lässt sich aber
überreden, ihn wie früher zu trainieren. Seine Mitbewohner erklären ihn
für verrückt - und der Heimleitung
ist Paul ein Dorn im Auge. Paul zieht
sein Training durch - Runde für
Runde, Tag für Tag, „immer weiter“,
wie er sich geschworen hat.
www.sein-letztes-rennen.de
Adam
MITTWOCH, 26.08.2015,
20:30 UHR, EINTRITT: 3 EUR
USA 2009, R.: Max Mayer, 99 Min
Gesprächsleitung: Helmut Keymer.
In Kooperation mit ATZ
Mönchengladbach e.K.
Adam ist 29 und Asperger Autist. Er
ist nach dem Tod seines Vaters erstmals auf sich allein gestellt. Weil er
die Gefühle und Kommunikationssignale anderer nicht verstehen und
interpretieren kann, ist die Welt für
ihn verwirrend. Zumal mit Beth gerade eine attraktive neue Nachbarin eingezogen ist, die sich von dem
intelligenten, sanften, aber etwas
eigenwilligen Einzelgänger angezogen fühlt. Irgendwie fühlt sich Adam
auch von Beth angezogen und wagt
den Schritt in eine Welt, die er noch
nie zuvor betreten hat.
Alles auf Anfang
16.04.2015 BIS 15.07.2015
IM CAFÉ BISQUIT (BIS)
ERÖFFNUNG: DO, 16.04.2015,
19:30 UHR, EINTRITT FREI
Sabine Reder
Arbeiten auf Leinwand
Den Ausschnitt einer Arbeit sehen
Sie auf dem Titel dieses Heftes.
In ihrer aktuellen Ausstellung „Alles
auf Anfang“ setzt sich die Künstlerin Sabine Reder malerisch mit der
Bewältigung von Krisen, sei es privater oder gesellschaftlicher Natur,
auseinander. Ihre teils großformatigen, abstrakten Bilder in AcrylMischtechnik erzählen von Verletzungen, Unsicherheit, Wut und dem
schwierigen Weg zu einem Neubeginn. Dabei setzt sie gegenständliche oder figürliche Aspekte nur sehr
sparsam ein. Thema und Stimmung
der vielschichtig aufgebauten Bilder
erschließen sich in erster Linie über
Farbigkeit und Formensprache sowie
stellenweise den Einsatz von Textfragmenten. Seit 2011 betreibt Sabine Reder in Mönchengladbach das
Atelier K81. Dort gibt sie ihr Wissen
über abstrakte Malerei an ihre Kurs­
teilnehmer weiter. Seit diesem Jahr
bietet sie auch Workshops im Rahmen des BIS-Programms an.
www.atelier-k-81.de
ÖFFNUNGSZEITEN
CAFÉ BISQUIT
Mittwoch–Freitag 10:00–12:00 Uhr
und 18:30–20:30 Uhr.
Außerdem ½ Stunde vor den Veranstaltungen und nach Vereinbarung.
9
MUSIK
Singer-Songwriter-Slam
DONNERSTAG, 09.04.2015,
20:30 UHR, EINTRITT: 3 EUR
Weitere Termine:
21.05.2015, Finale: 04.06.2015
einen entspannten, unterhaltsamen
musikalischen Abend in lockerer
Wohnzimmeratmosphäre.
www.slammg.de
www.facebook.com/songwriterslam
Blues That Rocks Your Soul
FREITAG, 17.04.2015, 20:00 UHR,
EINTRITT: 12/10 EUR
PJ. Company
Der Mönchengladbacher SingerSongwriter-Slam im BIS-Zentrum
gehört mit nunmehr der vierten
Staffel zum Muss einer jeden Saison. Nach drei erfolgreichen Staffeln mit glücklichen Gewinnern
und begeisterten Zuschauern sind
jetzt wieder Musiker aus Mönchengladbach und der Umgebung aufgerufen, ihr Können einem bunt
gemischten Publikum zu präsentieren. Das Prinzip funktioniert wie
gehabt: ein Musiker, ein Instrument, ein eigener Song und ein Publikum, das entscheidet wer am
Ende als Gewinner die Bühne verlässt. Also schnappt euch euer Instrument und seid live on stage im
BIS-Zentrum dabei. Oder seid einfach Teil des Publikums und genießt
10
»Blues – für uns mehr als nur drei
Akkorde im 12-Takte-Schema. Aufgeladen mit ungewöhnlichen Stil­
elementen aus Rock, Soul und Funk
machen wir unseren Blues durch
ein breitgefächertes, abwechslungsreiches Repertoire einem breiten
Publikum zugängig und höhrenswert. Blues ­– auch bestens geeignet
zum Abrocken!«. So definiert die
PJ. Company ihre Musik. „PJ.“ steht
für Peter Jürgensen, der 2014 nach
Deutschland kam. Der Keyboarder
und Sänger reüssierte in Dänemark
mit der Mauters Blues Band als Vorgruppe von Joe Cocker und auch
mit Blues Point beim Skanderborg
Festival. Mit seiner neuen Formation, die sich im BIS erstmalig öffentlich vorstellt, will er an diese
Erfolge anknüpfen. Sein Drummer
Claus Windeln zählt zum Urgestein
der Mönchengladbacher Musikszene. Gitarrist Siggi Hauswirth sagte
auch sofort ja zum neuen Projekt,
und Bernhard Büdts entstaubte dafür wieder seinen längst eingemotteten Bass. Für alle stimmt nicht nur
die Musik – auch menschlich passt
die Band sehr gut zusammen.
sich nicht ans Leder. Hier geht es nur
um beste Unterhaltung für das Publikum mit Jazz, Swing, Soul und Latin.
Unter der Leitung von Axel Knappmeyer treten die Bottroper Gäste mit
ihrer Sängerin Barbara SchrodewahnDebring auf. Markus Türk führt mit
seiner Truppe den niederländischen
Sänger William Wulmsen ins Feld.
Doch zu Beginn präsentiert sich der
Nachwuchs: die jungen Musiker der
Musikschul-Bigband Mönchengladbach riskieren mit Markus Türk eine
„Dicke Lippe“.
Big Band Festival im BIS
Richard Strauss im BIS
SAMSTAG, 09.05.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 12/10 EUR
SONNTAG, 17.05.2015, 17:00 UHR,
EINTRITT: 12/10 EUR
www.kempen-big-band.de
Kempen Big Band feat. William
Wulmsen, BeBot Big Band feat.
Barbara Schrodewahn-Debring,
Dicke Lippe
Markus Türk, Axel Knappmeyer
(Leitung), William Wulmsen, Barbara Schrodewahn-Debring (Gesang)
Funkelndes Blech über knackigen
Beats… Zwei grandiose Bigbands an
einem Abend… Wie ein Märchen aus
jenen Tagen, als Jazz noch Pop war –
so feierte im Juni 2013 die Westdeutsche Zeitung das Treffen der BeBot
BigBand mit der Kempen Big Band
in der Bottroper Alten Börse. Nun
soll sich die „Battle of the Bands“ in
der Tradition des New Yorker Savoy
Ballroom wiederholen. Aber keine
Angst! Die beiden Orchester wollen
Das Konzert, gestaltet vom „Duo
88:2“ (die Pianisten Georg Mersmann und Michael Decker), enthält „nur“ zwei Kompositionen.
Diese Schwergewichte der Orchesterliteratur wurden in sehr gelungene Fassungen für Klavier vierhändig gesetzt. „Aus Italien“ ist ein
groß angelegter „Reisebericht“, den
Strauss in recht jungen Jahren nach
Eindrücken seiner Zeit in Italien
komponierte. „Scheherazade“ von
Rimsky-Korsakoff ist ebenfalls ein
buntes Melodien-Feuerwerk. Beide
Komponisten waren besonders raffinierte „Maler mit Klangfarben“,
Künstler der Instrumentation und
stellen somit eine reizvolle Aufgabe
an das Duo.
11
MUSIK
Techne-Episteme
FREITAG, 22.05.2015, 20:00 UHR,
EINTRITT: 10/8 EUR
Tempus Konnex
Werke von Tristan Murail, Ernst
Helmuth Flammer, Marc Andre,
Enno Poppe
„Moderiertes Konzert“
Neue Musik nur zu spielen, sondern
möchte die Gedanken und die vielfältigen Hintergründe der Musik in
Vorträgen und Interviews offenlegen. Das, was man manchmal etwas herablassend „Theorie“ nennt,
ist für Tempus Konnex keine lästige
Pflicht, die im Schatten der Klänge
steht, sondern wesentliches Element
der modernen Musik selbst. Um diesen Gedanken ernstzunehmen und
auf der Bühne lebendig werden zu
lassen, arbeiten Interpreten, Komponisten, Musikwissenschaftler und
Philosophen eng zusammen.
www.tempus-konnex.com
Beethoven im BIS
MONTAG, 08.06.2015, 19:30 UHR,
EINTRITT: 12/10 EUR
Tempus Konnex ist eine junge Formation von Künstlern und
Wissenschaftlern verschiedener
Fachrichtungen, die 2014 von der
Komponistin JiYoun Doo zusammen mit den Komponisten Hakan
Ulus und Jacques Zafra, mit dem
Ziel, der Avantgarde-Musik des
21. Jahrhunderts eine Plattform zu
schaffen, gegründet wurde. Tempus Konnex versteht sich nicht als
Ensemble im klassischen Sinne,
denn es beschränkt sich nicht darauf, anspruchsvolle und avancierte
12
Sechstes Konzert – Neue Kraft
fühlend op. 132 a-moll und
op. 59.3 C-Dur
Beethoven-Zyklus des Alma
Quartett: in zwei Spielzeiten
alle Streichquartette von
Ludwig van Beethoven
Auch im letzten Konzert des sechsteiligen Beethovenzyklus wird das
Alma-Quartett versuchen den Geheimnissen von Beethovens Streichquartetten nachzuspüren.
Spiegeln sich Beethovens schwere Erkrankung und anschließende Genesung im Jahr 1825 in der Musik? War
das Finale von op. 132 ursprünglich
für die 9. Sinfonie vorgesehen?
Den Abschluss bildet in strahlendem
C-Dur das rasante Fugenfinale von
op. 59.3 – dessen Eingangstakte waren jahrelang die Erkennungsmelodie
des ‚Literarischen Quartett‘.
Das Mönchengladbacher Publikum
hat in diesem Konzert noch einmal
die abschließende Gelegenheit den
dynamischen und intensiven Beethoveninterpretationen des Alma
Quartett zu lauschen. Das Quartett
wurde 1999 gegründet: An den Instrumenten spielen zwei Dortmunder und zwei Mönchengladbacher
Musiker. Zahlreiche Konzerte auf
hohem Niveau haben das Quartett
auch überregional bekannt gemacht.
Unzählige Werke von der Wiener
Klassik bis zur Moderne wurden seitdem zur Aufführung gebracht. März/
April 2015 – Australientournee.
Impuls sind Kern und Zoe plus siebenköpfige Band. Impuls schafft
einen gesunden Mix aus HipHop,
Soul, Reggae und Funk-Elementen.
Eingespielte Instrumente und melodische Refrains sowie typische
Boombap Beats laden zum Kopfnicken ein. Texte und Thematik
stammen aus den Federn der beiden
Frontleute. Thematisiert werden Er-
lebnisse, Gefühle und Sichtweisen
der Protagonisten. Musik aus dem
Leben, die nach Reflexion ruft manchmal ernsthaft und fordernd,
jedoch ohne dabei den Humor zu
verlieren. Dieser „Impuls“ will inspirieren, begeistern, Horizonte öffnen und sich entwickeln, ohne auch
nur einen Hörer am Ende allein stehen zu lassen.
www.impuls-musik.de
www.almaquartett.de
HipHop und Soul halten
Einzug ins BIS
SAMSTAG, 20.06.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 5/3 EUR
Impuls
Kern (Rap), Zoe (Gesang), Jenny
(Gesang), Sezai (Rap & Gitarre),
Sebastian (Schlagzeug), Olli (Bass),
Simon (Keyboard), Luke (Gitarre),
Kiki (Saxophon)
Das BIS-Zentrum
auf Facebook
13
JAZZ-VISIONS
Live-Session
SAMSTAG, 18.04.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 12/10 EUR
Klaus Delvos (Piano), Konstantin
Wienstroer (Kontrabass), Robert
Hurasky (Schlagzeug)
Gaststar: Bertil Strandberg
(Posaune)
FOTO: © WILBERT SCHIFFELER
Jazz-Musiker vom Niederrhein.
Der besondere internationale GastStar Bertil Strandberg, Posaune,
konnte erneut über Vermittlung des
Mönchengladbacher Szene-Urgesteins Manfred Schmelzer gewonnen werden! Bertil Strandberg spielt
seit Jahren eine Posaune aus der
Fertigung von Manfred Schmelzers
Blechblasinstrumenten-Manufaktur.
Bertil Strandberg gilt als einer der
besten Jazz-Posaunisten der Welt.
Sein samtweicher Ton und seine
spielerische Eleganz gelten als seine
persönlichen Markenzeichen.
A-Tronic
FREITAG, 15.05.2015, 20:00 UHR,
EINTRITT: 12/10 EUR
Endlich wieder eine hochkarätige
Live-Session, bei der die Musiker
spontan aus dem grossen Repertoire
an bekannten Jazz-Standards ihre
Wunschtitel auswählen. Die vier
gestandenen Musik-Profis spielen
diese in eigenen Versionen und bereichern sie mit virtuosen und mitreissenden Improvisationen in wunderbarer lockerer Atmosphäre.
Zu hören sind mit den Mönchengladbachern Klaus Delvos am Piano,
Robert Hurasky am Schlagzeug, sowie Konstantin Wienstroer am Kontrabass (Neuss) drei vielbeschäftigte
14
Franziska Loos (Gesang), Andreas
Wahl (Gitarren), Markus Segschneider (Gitarren), André Nendza
(Bässe), Ulf Stricker (Schlagzeug)
Jazz-Pop vom Feinsten!
Andre Nendza, Echo-Jazz Preisträger 2012, der mit der Popmusik
der 1980er Jahre aufwuchs, kehrt
in der Band mit eingängigen Melodien und dynamischem Wechsel
zwischen Strophe und druckvollem
Refrain nun zu diesen Wurzeln zurück. Was „A.Tronic“ dabei aus
der Menge heraushebt, sind die
rhythmische Finesse und harmonische Komplexität der Songs, die
zum Teil von literarischen Texten
inspiriert wurden. Möglich wird das
alles erst durch die Besetzung mit
wirklich hervorragenden Jazzmusikern. Neben Nendza selbst spielen
Andreas Wahl (Gitarre), Markus
Segschneider (Gitarre und Pedal
Steel) sowie Ulf Stricker (Drums).
Die aussergewöhnliche Sängerin
Franziska Loos ist ein wirklich vielversprechendes Talent!
Die brillianten Songs lassen keine
Fragen offen. Es geht hier um eine
direkte Aussage und einen klaren
Bandsound. Geprägt von fein abgestimmten Gitarren-Farben und
auf den Punkt gespieltem Bass und
Schlagzeug. Und im Kern: Die wunderbar vielfältige Stimme von Franziska Loos.
Julia Zipprick und Band
FREITAG, 19.06.2015, 20:00 UHR,
EINTRITT: 12/10 EUR
Julia Zipprick (Gesang), Martin
Sasse (Klavier), Matthias Strucken
(Vibraphon), Jochen Schaal (Bass),
Leif Battermann (Schlagzeug)
größtenteils eigenen Songs - mal in
Deutsch, mal in Englisch - leuchten die Facetten ihres stimmlichen,
musikalischen und kompositorischen Könnens aus. Vornehmlich
mit den Mitteln des Jazz, jedoch
mit einer natürlichen Offenheit zu
anderen Genres erzählt, klingt die
Musik frisch und innovativ. Ehrlich
und direkt, besinnlich und sinnlich,
ernsthaft und manchmal melancholisch, jedoch immer mit einem
subtilen Augenzwinkern und einem
untrüglichen Sinn für das richtige Maß an Humor - so beschreibt
Julia Zipprick mit ihrer hervorragenden Band einen ganzen emotionalen Kosmos. Die Presse schreibt:
Erfrischend schubladenresistent mit
einem unglaublichen, stimmlichen
Facettenreichtum. Dieser „junge
Knef ‘“-Ton steht der Bandleaderin
sehr gut.
www.juliazipprick.de
…by my side…
Julia Zipprick und Ihre Band präsentieren an diesem Abend neben
ein paar Neuheiten hauptsächlich Songs ihres aktuellen Albums
„by my side“, mit dem sie für den
Preis der deutschen Schallplattenkritik 1-2015 nominiert ist! Ihre
15
KULTURFRÜHSTÜCK
Kulturfrühstück mit dem
Vitus Quartett
SONNTAG, 26.04.2015,
11:00 UHR, EINTRITT: 15 EUR
Chisato Yamamoto (Violine),
Johanna Brinkmann (Violine),
Richard Weitz (Viola) und
Raffaele Franchini (Violoncello)
Im Rahmen der Ensemblia:
22.–26.04.2015
Franchini (Violoncello) – der Niederrheinischen Sinfoniker fanden
2007 zueinander und zeichnen sich
durch Individualität, hohe Homogenität und klangliche Ausgewogenheit aus. Die musikalische Aufgeschlossenheit für verschiedene
Stile und Epochen, die Neugier auf
vielfältiges Repertoire und die Beschäftigung mit der historischen
Aufführungs­praxis erschließen ein
Repertoire von Bach bis Kurtág.
Zwei CDs dokumentieren seine musikalische Qualität und Vielfalt. Für
das Kulturfrühstück hat das Vitus
Quartett ein spannendes Programm
mit Werken von Hugo Wolf, Anton
Webern, Dmitrij Schostakowitsch,
György Kurtág und Erwin Schulhoff zusammengestellt.
Bernd Kitzel und
Nicolas Simion
Längst ist es zur lieb gewordenen
Tradition geworden: das sonntägliche Kulturfrühstück im Rahmen der Ensemblia. In diesem Jahr
wird das Festival am 26. April 2015
durch das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Vitus
Quartett vertreten. Die vier Musiker – Chisato Yamamoto (Violine), Johanna Brinkmann (Violine),
Richard Weitz (Viola) und Raffaele
SONNTAG, 17.05.2015,
11:00 UHR, EINTRITT: 15 EUR
Bernd Kitzel ist seit vielen Jahren als
Jazz-Gitarrist von einfühlsamen Interpretationen von Jazz-Standards,
Bossa Nova oder auch für groovige
Blues-Stücke im Kulturzentrum BIS
bekannt. Darüber hinaus arbeitet er
als bildender Künstler. Bei diesem
Kulturfrühstück spielt er mit dem
WICHTIGE INFORMATION ZUM KULTURFRÜHSTÜCK
Bitte reservieren Sie frühzeitig (bis spätestens 3 Tage vorher) einen Tisch.
Wir bitten um Vorkasse. Sie können die Eintrittskarten während unserer
Bürozeiten (Mittwoch–Freitag, 10:00–12:00 und 18:30–20:30 Uhr) abholen oder per Banküberweisung zahlen. Konto: 62265,
IBAN: DE12 3105 0000 0000 0622 65, BLZ: 310 500 00,
BIC: MGLSDE33XXX, Stadtsparkasse Mönchengladbach. Bei Zahlung am
Veranstaltungstag erheben wir eine zusätzliche Gebühr von 2 EUR.
Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.
Kinder von 6–12 Jahre erhalten 50% Ermäßigung.
16
diesjährigen Preisträger des WDR
Jazz-Preises für Improvisation, dem
rumänischen Jazz-Saxophonisten
und Klarinettisten Nicolas Simion,
im Duo.
Viviéndola
Geschichten so vielseitig wie das
Leben, gewürzt mit einer Prise Spanisch. Sie handeln von der großen Liebe und den kleinen Gemeinheiten des Alltags. Viviéndola
erweckt Wortschwalltsunamis zum
Leben, lässt Gedankenmonster tanzen und erzählt von Tangogöttern
und der etwas anderen Nächstenliebe. Dazu gefühlvolle Stimmen, die
unter die Haut gehen. Das LatinSongpoeten-Duo Inga Bachmann
und Lalo Martínez reißt das Publikum mit zwischen Schadenfreude,
Melancholie und Lachanfällen. Ein
energiegeladener Auftritt mit wunderbar knisterndem Zusammenspiel.
SONNTAG, 07.06.2015,
11:00 UHR, EINTRITT: 15 EUR
www.viviendola.de
Latin-deutsche Songpoeten
ballyhoo & Duo
Wilholt-Hintsches
SONNTAG, 19.07.2015,
11:00 UHR, EINTRITT: 15 EUR
Janek Wilholt (Piano), Ruth
Löbbert, Bärbel Hertl (Gesang),
Monika Hintsches (Gesang,
Arrangements und Gitarre)
Viviéndolas Lieder klingen wie
Bossa Nova, Tango und Chanson,
wie Reggae, Swing und Samba.
Monika Hintsches schreibt die eigenwilligen, pfiffigen Arrangements. Dabei dreht die Band altbekannte Melodien auf links und kommt mal jazzig
17
KULTURFRÜHSTÜCK
beschwingt, mal soulig, rockig oder
balladesk daher. Die Songauswahl bewegt sich zwischen Größen wie Ray
Charles, Oleta Adams, Jamie Cullum,
Sam Brown, Michael Bublé, Eva Cassidy, Roger Cicero u.v.a.
Zur Zeit ist ballyhoo (wieder einmal aus gesundheitlichen Gründen)
zu viert unterwegs, bietet umso mehr
hochklassigen Gesang und gute Performance ohne Netz und doppelten
Boden. Ballyhoo zeigt eindrucksvoll,
dass Mönchengladbach menschlich,
sängerisch und musikalisch einiges zu
bieten hat. Am 19.07.2015 präsentieren sie sich nun zum Kulturfrühstück
im BIS-Zentrum gemeinsam mit dem
Duo Wilholt-Hintsches. Dies ist bekannt für moderne Chansons, die mal
poetisch, mal saukomisch daherkommen. Der kabarettistische Charme des
Duos bereichert so das gut gewählte
Repertoire ballyhoos mit einem ganz
besonderen Pfiff.
www.ballyhoo-4you.de
Der unsichtbare Vierte
SONNTAG, 30.08.2015,
11:00 UHR, EINTRITT: 15 EUR
Hans Schnitzler (Tenorsaxophon),
Gabi Froitzheim (Klavier), Manfred
Heinen & Der Unsichtbare Vierte
(Bass & Schlagzeug)
From Swing To Bop
Wenn drei miteinander musizieren,
schließt sich ein Vierter gerne an,
selbst wenn er für das Publikum nicht
sichtbar wird. Wie anders ließe sich
18
erklären, dass ein klassisches Jazzquartett mit Saxophon, Klavier, Bass und
Schlagzeug augenscheinlich mit lediglich drei Musikern auskommt. Alle, die
diesem Rätsel auf die Spur kommen
möchten, zudem geschmackvolle Jazzmusik, leckere Speisen und Getränke
nicht verachten, sind herzlich zu diesem Kulturfrühstück eingeladen. Hans
Schnitzler und Gabi Froitzheim, seit
vielen Jahren auftrittserfahrene Mitglieder der Kempen Big Band, präsentieren eine Auswahl erlesener Jazz
Standards „From Swing To Bop“.
Unterstützt werden sie von Manfred
Heinen, der als Pate des Projekts durch
das Programm führt und natürlich
vom Unsichtbaren Vierten, der wie immer gerne im Verborgenen agiert.
KOOPERATIONEN
FOOD NOT BOMBS
MONTAG, 20.04.2015,
18:30 UHR, EINTRITT FREI
wir einen geschützten Rahmen für
Menschen, die gerne tanzen und
sich frei bewegen wollen. Zwei DJs
Weitere Termine: Montag, 18.05.,
15.06., 20.07., 17.08. und 21.09.2015
FOOD NOT BOMBS | MG versteht
sich bereits seit über 7 Jahren als unkommerzieller und kulturpolitischer
Treffpunkt in Mönchengladbach. Die
Gruppe bietet jeden dritten Montag
im Monat in den Räumen des BISZentrums die Möglichkeit, in offener
Atmosphäre vegan zu essen, kleinen
Live-Sessions zu lauschen, an Vorträgen und Diskussionen zu aktuellen
Themen teilzunehmen oder einfach
nur zusammen zu sein. Das Konzept
ist partizipativ, d. h. alle können und
sollen sich einbringen - sei es durch
Programmvorschläge oder Mithilfe beim Zubereiten des Essens. Wir
möchten zeigen, dass es auch jenseits
von Verwertungslogik und Konsumhaltung die Möglichkeit gibt, gemeinsam Kultur zu »machen« und zu erleben. FNB | MG ist für alle kostenfrei
und soll es auch bleiben. Wir realisieren die Veranstaltung ausschließlich
durch Spenden und ehrenamtliche
Unterstützung.
legen tanzbare Global-Musik auf.
Barfuß tanzen heißt: mit Tanzschuhen, Strümpfen oder barfuß. Tanzen.
Freunde treffen. Leute kennenlernen.
www.freeflow-mg.de
www.facebook.com/fnbmg
Freeflow Danceparty
FREITAG, 29.05.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 3 EUR
Weiterer Termin: Freitag, 21.08.2015
Barfuß und rauchfrei
Die Freeflow Danceparty ist ein
offenes Tanzangebot, das sich als
Alternative zu den kommerziellen
Angeboten in Gaststätten und Diskotheken versteht. Unter dem Motto »barfuß und rauchfrei« bieten
19
KOOP.
BESONDERES
Isch hab Geisterblitz
Das BIS lädt zum
Klamottentausch
SONNTAG, 19.04.2015,
19:00 UHR, EINTRITT: 15/12 EUR
Philipp Möller
Neutral war gestern
DONNERSTAG, 30.04.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 15/12 EUR
SAMSTAG, 30.05.2015,
14.00 UHR: KLEIDERANNAHME,
16:00 UHR: KLAMOTTENTAUSCH,
EINTRITT: 8 EUR
(INKL. BEGRÜSSUNGSCOCKTAIL)
Kleider tauschen statt kaufen – die
vierte Swap-Party im BIS
Alain Frei
Ich wollte ja sowieso
nicht aufstehen
SAMSTAG, 06.06.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 15/12 UHR
Stephan Tacke-Unterberg
Ob Kanzler, Doktor oder
Pfaffe, Affe bleibt Affe
FREITAG, 12.06.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 15/12 EUR
Mobiles Neknerf Kasperltheater
HALLERSLUJA – Das volle
Glücksprogramm
DONNERSTAG, 18.06.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 15/12 EUR
Tanja Haller
Weitere Infos und
Anmeldung zu diesen
Veranstaltungen auf
----www.die-spindel.de
20
Flohmarkt war gestern – Swap-Party
ist heute. Zum vierten Male lädt das
BIS zur legendären Fummeltauschbörse ein. Es gibt Cocktails, Kuchen
und Live-Musik mit Ulrich Borchers
am Klavier und „pimp your clothes“
mit Anne Fröhlich an der Nähmaschine. Das Tausch-Event wird zu
einem chilligen Nachmittag der besonderen Art. Genießen Sie Musik
und Cocktails in unserem Cafe BisQuit bis um 16 Uhr die Türen des
Saals 99 für den Tauschrausch öffnen.
Modebegeisterte Frauen können Kleidungsstücke, die sie selbst nicht mehr
tragen, gegen die Schrank-Leichen anderer Swapperinnen eintauschen. Die
Regeln: Nur Kleidungsstücke, Taschen, Hüte, Schuhe und Accessoires
mitbringen, die wirklich gut erhalten
sind. Wenn sich alle Teilnehmerinnen daran halten, haben auch alle die
Chance auf neue Lieblingsstücke. Für
jedes angenommene Teil, maximal 10
Stück p. P., gibt es Tauschdollars, die
dann gegen neue Schätzchen eingelöst
werden können. Alle übrig gebliebenen Sachen gehen an den Volksverein
Mönchengladbach als Spende.
Sommerfest im BIS
Offene Gartenpforte 2015
SAMSTAG, 11.07.2015,
17:00–22:00 UHR, EINTRITT FREI
SAMSTAG, 11.07.2015,
12:00–17:00 UHR, EINTRITT FREI
Herzliche Einladung!
Weiterer Termin:
Sonntag, 12.07.2015, 12:00–17:00 Uhr
Kultur-Einblicke
Dieser 11. Juli ist ein MUSS für alle
Freunde des BIS-Zentrums für offene
Kulturarbeit und solche, die es noch
werden wollen. Ab 17 Uhr sind beide
Häuser und der Garten für geselliges
Miteinander geöffnet. Unsere Sparten präsentieren ein kurzweiliges Programm mit vielen Überraschungen
für Groß und Klein. Aus dem Kulturangebot fasziniert u. a. der afrikanische Tanz, die Literatur gibt mit Poetry Slam eine Kostprobe, Musik lässt
die Herzen swingen, und Märchen
kann im Pavillion gelauscht werden.
Eine Tombola lockt mit attraktiven
Preisen. Selbstverständlich kommt
auch das leibliche Wohl unserer Gäste nicht zu kurz. Das BIS-Team freut
sich auf einen schönen Abend mit
Kunst, Kultur und interessanten Gesprächen. Mit vielen Gästen und guter
Laune wird dies bestimmt wieder
gelingen.
Zum 11. Male lädt das BIS in seinen Stadtvillengarten zur „Offenen
Gartenpforte“ ein. Hinter den beeindruckenden, über 100 Jahre alten
Gründerviertelvillen an der verkehrsintensiven Bismarckstrasse 97-99 verbirgt sich eine Oase der Ruhe mit einer uralten Rotbuche, sonnigen und
schattigen Plätzen und Nischen, die
zum Verweilen einladen. Am Samstag
feiert der Westdeutsche Autorenverband aus Düsseldorf sein Sommerfest
unter dem Motto: Wir Alle vernetzt.
Elke Seifert, Walter Pietruk-Heep,
Anwar Almann, Lothar Mix, Ina
Dargelis, Astrid Hoerkens-Flitsch, Gisela Schäfer und Jan Michaelis binden
einen bunten Stauß aus Gedichten
und Kurzgeschichten. Am Sonntag
gibt es für die kleinen Gäste lustige
Geschichten vom Postboten Hasan
und Vampir Flatter im kleinem Pavillion. Wer sonst noch dabei ist? Lassen
Sie sich überraschen! Für alle Gartenbesucher steht ein Buffet mit herzhaften und süßen Kleinigkeiten und
Getränken gegen Spende bereit. Wir
freuen uns auf Ihren Besuch!
21
LITERATUR
Der kleine Mordratgeber
LesARTen
SONNTAG, 12.04.2015,
15:00 UHR, EINTRITT: 6/4,50 EUR
MITTWOCH, 15.04.2015,
20:00 UHR, EINTRITT FREI
Krimilesung bei Kaffee und Kuchen
Weitere Termine:
Mittwoch, 20.05.2015, 20:00 Uhr,
Mittwoch, 17.06.2015, 20:00 Uhr,
Mittwoch, 15.07.2015, 20:00 Uhr,
Mittwoch, 19.08.2015, 20:00 Uhr
von und mit Michael Nolden
Sie wollten schon immer wissen,
wie es gemacht wird? Ohne dabei
erwischt zu werden?
Max Heiliger ist im Rentenalter.
Seine Frau Emilie ist blind und
zeitweise verwirrt. Um die Finanzen
ist es schlecht bestellt.
Da scheint es ein Wink des Schicksals zu sein, als Max Heiliger auf
einem Flohmarkt eines Tages ein
Buch mit dem merkwürdigen Titel »Der kleine Mordratgeber« entdeckt. Die vielfältigen Möglichkeiten, jemanden umzubringen,
offensichtlich oder verdeckt, die in
dem über tausend Seiten starken
Buch geschildert werden, lassen
in Max Heiliger eine Idee reifen.
Eine verzweifelte zwar, aber eine,
seit langem echte, umsetzbare Idee.
Max Heiliger will zur Auf besserung der Rente zum Auftragsmörder werden.
Wollten da nicht ein paar alte Bekannte jemanden aus ihrem Umfeld
loswerden?
22
»Das Bewusstsein unseres allzu
kurzen Lebens lässt uns früh alt
werden.« (Hartmut Herlyn)
Schreibkreative aller Altersgruppen
haben hier die Chance, selbstverfasste Texte der Öffentlichkeit zu
präsentieren. Die zufälligen Unterschiede in den Vorträgen aus Prosa, Lyrik, Kurzgeschichte, Fantasie, Poetry-Slam oder Krimi lassen
jeden LesARTen-Abend zum Literaturerlebnis der besonderen Art
werden. Der Zeitrahmen für jeden
Einzelnen beträgt 10 Minuten, damit genug Raum bleibt, um über
die Beiträge zu ref lektieren. Durch
das Feedback aus der Zuhörerschaft
können die Autoren für ihr weiteres
Schaffen wertvolle Anregungen gewinnen. LesARTen hat schon viele
Schreibtalente entdeckt und gefördert. Damit dem Leseabend eine
Struktur durch Sichtung der Texte
und Festlegung der Lesezeit gegeben werden kann, bitten wir die
Autoren ab 19:30 Uhr im Cafe BisQuit anwesend zu sein.
Die 17 vergessenen Gräber
SONNTAG, 31.05.2015,
18:00 UHR, EINTRITT: 10/8 EUR
Krimilesung
Kurzkrimis von und mit Deborah
Haarmeier, Ralf Buchholz, Jörg
Marenski, Jan Michaelis und
Stephan Peters
Das Grauen nebenan – Kranke und
Behinderte im Dritten Reich
Wir kennen das Unrecht des NSRegimes aus dem Schulunterricht
und mannigfaltigen Reportagen im
Fernsehen. Aber wussten Sie, dass
schon ein nicht-gesellschaftskonformes Verhalten einen Menschen
im Dritten Reich zum Geisteskranken abstempelte und dieser in der
Psychiatrie landete?
In deutschen Kliniken wurde die
Vorstufe der Menschenversuche der
KZ praktiziert, so auch in der ehemaligen Rheinischen Landesklinik
(heute LVR-Klinik) in Düsseldorf
Grafenberg.
Im Jahr 2014 wurden mitten auf
dem Gelände des Krankenhauses
17 überwucherte Gräber wiederentdeckt, in denen Opfer dieser
Versuche verscharrt wurden. Fünf
Autoren haben sich, jeder auf seine
individuelle Art, dieser Toten angenommen und wollen ihnen, als
späte Ehrung, ein Denkmal in ihren Texten schaffen. Erleben Sie
eine Lesung zu einem Thema, das
kaum bekannt ist und doch erschreckend real war.
„Die 17 vergessenen Gräber“, Kurzkrimis, ISBN 978-3-9817171-1-2, lieferbar beim RaBu-Verlag, Erkrath.
ARTenLESE
SONNTAG, 31.05.2015,
16:00 UHR, EINTRITT FREI
Weiterer Termin:
Sonntag, 23.08.2015, 16:00 Uhr
Büchertipps bei Kaffee und Kuchen
»Man gewöhnt sich an alles, an
vieles nie.« (Hartmut Herlyn)
Bei ARTenLESE finden Leseratten Tipps für neue Lektüre und die
Möglichkeit, sich über Gelesenes in
geselliger Runde im BIS-Cafe bei
Kaffee und Kuchen auszutauschen.
Es werden Bücher der unterschiedlichsten Sparten vom Roman, Krimi, Lyrik, Sachbuch bis Jugendbuch
vorgestellt.
Das Ziel von ARTenLESE ist, Lesefreudige aller Altersgruppen zu gewinnen bzw. Leselust zu wecken.
23
KINDER/JUGEND
Hasan ist da!
DONNERSTAG, 23.04.2015,
14:00 UHR, EINTRITT: 3 EUR
JUGENDCLUBHAUS MG-WESTEND, ALEXIANERSTR.6,
41061 MÖNCHENGLADBACH
ab 6 Jahre, KiTas und
1.–2. Klasse Grundschule
die Geschichten von Hasan auf. Und
Oliver wird sein erster Fan.
„Hasan ist da!“ von Jan Michaelis,
Sonderpunkt Verlag, ab 8, 56 Seiten,
8,90 Euro.
Die Lesung wird gefördert durch den
Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V.
One Day, Baby,
We´ll Be Old
Lesung zum Welttag des Buches
MITTWOCH, 06.05.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 6 EUR
Lustige Geschichten vom Postboten von und mit Jan Michaelis
Weiterer Termin:
Donnerstag, 07.05.2015, 20:00 Uhr
mit anschließender Stempelaktion
im „Postamt JCH-Westend MG“
Jugendtheater – ab 14 Jahre
und Erwachsene
poco*mania,
Junges Theater Grevenbroich
Nach Motiven aus William
Shakespeares “König Lear”
Autor Jan Michaelis liest mitreißend
aus „Hasan ist da!“, seinem neuen
Kinderbuch zum Thema Migration
und Intergation, so aktuell wie nie.
Die Geschichten handeln vom Alltag
des türkischen Briefträgers Hasan
Mehmet und schildern liebevoll eine
entstehende Freundschaft zwischen
seinem Sohn Ben und dem deutschen
Jungen Oliver. Seine Migrationsgeschichte durchlebt Hasan auf seiner
Zustelltour im Jahreskreislauf deutscher Traditionen. Er begegnet Hunden, eiskalter Armut zu Sankt Martin, und schließlich fordert ihn seine
Frau Leyla auch noch als Fußballerin heraus. Sein Sohn Ben erfährt
Ausgrenzung von Jugendlichen und
findet darauf eine pfiffige Antwort:
Er freundet sich mit Oliver Russel
an, seinem Klassenkameraden und
Banknachbarn. Ben schreibt auch
24
„Er schaute noch einmal genau hin,
versuchte sich alles einzuprägen,
den Strand, die Felsen, die Wolkenbilder…Er wusste, dass ihm das
reichen muss auf seinem Weg ins
Nebelland, das auf ihn wartete, so
diesig, dass er keinen mehr würde erkennen können, selbst wenn sie ganz
nah kämen. Er dachte an seine Töchter, versuchte, sich an ihre Gesichter
zu erinnern… an sein Gesicht….
Und da fiel es ihm wieder ein: Er war
einmal König gewesen…“
Mit Themen wie Alter oder Demenz
schreit „König Lear“ irgendwie danach, von älteren Menschen gespielt
zu werden. Was aber, wenn sich 15
bis 20-jährige SpielerInnen dieses
Stoffes annehmen? Geht das überhaupt? Und wenn ja, wie? Mit Poesie,
Humor, Tanz und Gesang zeichnet das Ensemble dieses Menschenschicksal aus jugendlicher Sicht nach.
„One day, baby, we’ll be old“ taucht
in die Innenwelt der drei Töchter,
gibt Unausgesprochenem eine Stimme und zeigt auf, dass es immer ein
Drama vor dem Drama gibt…
Von der Kugel,
die uns dreht
DONNERSTAG, 11.06.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 6/4,50 EUR
Jugendtheater – ab 12 Jahre
und Erwachsene
Szenencollage zum Thema
Globalisierung
no.name, Grevenbroich
Moment zu genießen. So oder so
ähnlich dürfte das Urteil über die
Globalisierung lauten. Auch Klimawandel oder eine von elektronischen
Geräten verwöhnte Generation werden damit verbunden. Aber ist das
wirklich schon alles? Nein! Globalisierung ist mehr. Und Globalisierung
ist komplex. Deshalb beleuchten die
jugendlichen SchauspielerInnen der
Theatergruppe no.name ihre Sicht auf
die Globalisierung. Wo betrifft uns
eigentlich die Globalisierung, und wie
haben wir diese bisher wahrgenommen? Fragen, die sich die Teilnehmer
dieser Produktion immer wieder gestellt haben. Das Ergebnis: eine bunte
Szenencollage.
„Globalisierung, so ein weites Thema
– und gar nicht mal so öde wie zuerst
gedacht.“
DAS BIS
MIETEN
Werner Alderath, Marius Panitz
(Spielleitung), Johannes Silvester
Baum, Marie Christin Kalvelage,
Sayana Ranjan, Lisa-Sophie Scholl,
Dominik Michael Rüdiger Reimann,
Katharina Wipperfürth (Spieler)
Die Welt dreht sich immer schneller, eine Entwicklung jagt die nächste, die Wirtschaft boomt, die Wirtschaft kracht, kaum noch Zeit, den
Für Ihre Feier stehen der
gesamte Café-Bereich
samt Theke und der
Bühnenraum inklusive
Technik zur Verfügung.
Telefon 02161 181300
25
THEATER
Miss Marple: Ein Mord
wird angekündigt
Giftschrank – Alles
muss raus!
DONNERSTAG, 23.04.2015,
20.00 UHR, EINTRITT: 10/8 EUR
FREITAG, 08.05.2015,
20:00 UHR, EINTRITT: 10/8 EUR
Weitere Termine:
Freitag, 24.04.2015 und
Samstag, 25.04.2015
Felix Janosa
von Agatha Christie
Freies Theater bühnenreif e.V.
Warum sollte ein Mörder seine Tat
im Voraus ankündigen? In dem beschaulichen kleinen Ort Chipping
Cleghorn sorgt eine Anzeige im Wochenblatt für große Aufregung. Als
dann tatsächlich ein Mord passiert,
ist Inspektor Craddock auf die Hilfe
einer erfahrenen Kriminalistin angewiesen: ein kniffliger Fall für Miss
Marple… Neun ausverkaufte Vorstellungen mit begeisterten Zuschauern sprechen für sich: Mittlerweile
stehen die Produktionen des Freien Theaters bühnenreif e.V. in ganz
Mönchengladbach hoch im Kurs. Sichern Sie sich noch heute Ihre Karte
und freuen Sie sich auf einen spannenden und amüsanten Abend – in
der gewohnt spritzigen Inszenierung
von Susanna Weber.
Statt sich einer teuren Psychotherapie in einer gediegenen Parkklinik
zu unterziehen, wählt Felix Janosa
in seinem neuen Soloprogramm den
preiswerten Weg und öffnet seinen
„Giftschrank“ – alles, was ihn oder
sein Publikum immer schon geärgert
hat, muss raus! Wieder überschreitet
der „Ritter Rost“-Komponist am Klavier alle Grenzen und musikalischen
Genres. Wenn die Entwicklungshelferin in Afrika heimlich Negerküsse isst oder ein HartzIV-Empfänger
seine Freundin durch Tätowierungen
an sich bindet – immer steckt in den
skurrilen Songs Janosas neben Humor auch Tiefgang und Mitgefühl.
100% politisch unkorrekt besingt
er im „Giftschrank“ die Highlights
einer Bazillenparty, die okkulten
Praktiken der Frottee-Szene, gibt
jungen Sekretärinnen Tipps, wie sie
ihren Chef vergiften können und besucht seine linke APO-Mutter im
„Seniorenwohnheim Che Guevara“.
Schwarzer Humor in bester Georg
Kreisler-Manier wechselt sich ab mit
intelligentem Pop und Jazz. Dazu
kommen Janosas beliebte Stilparodien, in denen er alle Sängerkollegen
veralbert, die es auch verdient haben.
Werden Sie „Zeuge Janosas“!
www.facebook.com/felixjanosa
www.janosa.de
26
Kellner wider Willen
SAMSTAG, 27.06.2015,
19:30 UHR, EINTRITT: 10/8 EUR
Weiterer Termin:
Sonntag, 28.06.2015
Stückentwicklung
Freies Theater bühnenreif e.V.
KŒNIGSHAUS
Eigentlich wollte Jimmy nie Kellner
werden. Doch nun hält er die Fäden
im Jazzkeller „Blauer Vogel“ schon
ziemlich lange in der Hand. Wenn
auch nicht besonders straff: Es läuft
nicht so gut im Lokal, und mit den
Gästen ist das auch so eine Sache.
Doch dann kündigt sich Besuch an,
für den Jimmy alles geben will...
Das Freie Theater Bühnenreif e.V.
beschreitet neue Wege und zeigt unter der Leitung von Theaterpädagogin Catherin Reimann ein tragikomisches Improvisationsstück, in dem
sich durch Jazz, Bier und ein paar
Traumtänzer die ganz normalen Katastrophen eines Lokalbesitzers offenbaren.
Büro für Design und
Kommunikation
Annakirchstraße 135
41063 Mönchengladbach
Telefon 02161 86609
[email protected]
www.koenigshaus.de
www. freies-theater-buehnenreif.de
27
WORKSHOPS
KUNST UND MALEREI
Abstrakt heißt nicht beliebig – Teil 1: Form
C2/15 • FREITAG • 17.04.2015 • 10:00–19:00 UHR • 1 TERMIN 100 EUR
Veranstaltungsort:
Atelier K81, Sabine Reder, Nelkenstr. 81, 41066 Mönchengladbach
Leitung: Sabine Reder • 4–8 Teilnehmer
In diesem Tagesworkshop beschäftigen wir uns
damit, wie wir über die Form Spannung in unseren Bildern erzeugen können. Wir erstellen
zunächst kleine, monochrome Papierarbeiten
und erfahren daran, dass es bei der Bewertung
von abstrakter Kunst nur sehr wenig auf den
persönlichen Geschmack ankommt. Daraus
entwickeln wir eine Art Checkliste, die uns wie
ein roter Faden durch das Malen unserer Bilder leitet. Der Workshop richtet sich sowohl an
Einsteiger als auch Fortgeschrittene, die abstrakt malen wollen. Er bietet aber
auch „Futter“, das gegenständlichen Malern bei der Verbesserung ihrer Werke
weiterhilft.
Workshop inklusive Mittagessen
www.atelier-k-81.de
Abstrakt heißt nicht beliebig – Teil 2: Farbe
C2/16 • FREITAG • 08.05.2015 • 10:00–19:00 UHR • 1 TERMIN 100 EUR
Veranstaltungsort:
Atelier K81, Sabine Reder, Nelkenstr. 81, 41066 Mönchengladbach
Leitung: Sabine Reder • 4–8 Teilnehmer
Dieser zweite Teil der Serie „Abstrakt heißt nicht beliebig“ kann sowohl alleine oder auch als Fortsetzung des ersten Teils „Form“ gebucht werden. Diesmal
ergründen wir den Einfluss von Farbe auf die Bildkomposition. Wie erzeugen
wir Spannung über Farbe, was muss bei Mischungen beachtet werden, welche
Rolle spielen Kontraste, …? Die Workshopteilnehmer erhalten so einen weiteren Leitfaden auf dem Weg zum gelungenen Bild.
Workshop inklusive Mittagessen
www.atelier-k-81.de
28
Airbrush
C2/06 • SAMSTAG • 25.04.2015 • 9:30–16:00 UHR • 1 TERMIN 38 EUR
C2/07 • SAMSTAG • 05.09.2015 • 9:30–16:00 UHR • 1 TERMIN 38 EUR
Leitung: Rainer Bolten
Für Anfänger und Wiedereinsteiger
Die Anwendung der Spritzpistole ist in den Bereichen Kunst, Grafik-Design, Modellbau oder
gar Body-Painting nicht mehr wegzudenken.
Die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten sind
mit der Spritzpistole nahezu unbegrenzt. Die
Teilnehmer erhalten in diesem Workshop eine
solide Grundausbildung im Gebrauch der Airbrush, lernen verschiedene Maskierschablonen kennen und gestalten attraktive Farb-Grafiken selbst.
Zusatzkosten: Material 15 EUR, vor Ort zu entrichten. Die Ausrüstung wird zur
Verfügung gestellt. Eigene Pistole/Kompressor kann mitgebracht werden. Bringen
Sie bitte mit: Bleistift HB, weicher Radierer und Anspitzer, Papierschneidemesser,
Lineal, Zirkel (falls vorhanden). Ort: Malraum und im Sitzungszimmer,
Bismarckstraße 99
Kunstobjekte aus Draht
C2/03 • SAMSTAG • 02.05.2015 • 09.05.2015
• 13:00–16:00 UHR • 2 TERMINE 50 EUR
C2/04 • SAMSTAG • 30.05.2015 • 06.06.2015
• 13:00–16: 00 UHR • 2 TERMINE 50 EUR
Leitung: Ilona Friedrich
Filigrane Drahtgebilde
In diesem Workshop soll Eisendraht die Inspirationsquelle sein. Dieses flexible Material lässt viele Freiheiten in der räumlichen Darstellung und gibt
zugleich eine Richtung vor; ideal als Einstieg in den Bereich der bildenden
Kunst. Mit dem Werkstoff Draht können auch Ungeübte experimentieren, es
darf gebogen, gedreht und verknotet werden. Um interessante Ergebnisse zu
erzielen sind nur ein wenig handwerkliches Geschick von Nutzen, vor allem
jedoch die Freude am kreativen Schaffen. In Kombination mit anderen Materialien wie Papier, Kunststoff oder Glas entstehen Objekte von bizarrer
Schönheit und origineller Ästhetik. Zusatzkosten: 5 EUR Materialpauschale pro
Person. Material und Werkzeug werden bereitgestellt. Die Veranstaltung findet
im großen Malatelier, Bismarckstraße 99, statt.
29
WORKSHOPS
KUNST UND MALEREI
Collage/Decollage
C2/17 • DONNERSTAG • 28.05.2015 • 11.06.2015 • 18.06.2015 •
25.06.2015 • 18:30–21:00 UHR • 4 TERMINE 120 EUR
Veranstaltungsort:
Atelier K81, Sabine Reder, Nelkenstr. 81, 41066 Mönchengladbach
Leitung: Sabine Reder • 4–8 Teilnehmer
An vier Abenden widmen wir uns den Themen
Collage/Decollage. Beginnend mit einem kleinen Ausflug in die Kunstgeschichte kombinieren wir zunächst Papierschnipsel zu klassischen
geklebten Collagen, überarbeiten diese später
mit zeichnerischen sowie malerischen Mitteln,
um schließlich durch Zerstörung und Neukombination Decollagen zu erhalten, die eher experimentellen Charakter haben.
Die Teilnehmer sollten im Vorfeld Materialien
sammeln (Fotos, Zeitungsausschnitte, verschiedene Papiere o. ä.), die sie in ihre
Arbeiten einbauen möchten. Zusatzkosten: Material nach Verbrauch
www.atelier-k-81.de
Zeichnen und Gestalten
C2/02 • SAMSTAG • 22.08.2015 • 13:00–16:00 UHR • 1 TERMIN 25 EUR
Leitung: Petra Wittka
Dieser Workshop konzentriert sich auf die Übertragung einer Entdeckung aus der Natur auf ein
bevorzugtes Medium (z.B. Papier). Somit kann
sich natürlich Gewachsenes, behutsam mit den
Augen Abgetastetes auf einen Untergrund gestalten. Die Mittel für dieses zeichnerische Gestalten sollen frei wählbar sein. So kann es sein, dass
neben akribisch gezeichneten Bleistiftarbeiten
auch sehr reduzierte Lösungswege mit Pinselstrichen entstehen. Jeder soll seine Phantasie frei entwickeln können.
Bitte Utensilien mitbringen, die für den gewählten Gestaltungsweg nötig sind, wie z.B.
Bleistift und Skizzenblock usw. Es können auch Naturobjekte mitgebracht werden.
www.wipe-wittka.de
30
TANZ UND BEWEGUNG
Afrikanisches Tanzen
A2/02 • MONTAG • 13.04.2015 • 20.04.2015 • 27.04.2015 • 04.05.2015
• 11.05.2015 • 18.05.2015 • 01.06.2015 • 15.06.2015 • 22.06.2015
• 18:30–20:00 UHR • 9 TERMINE 90 EUR
Leitung: Famous Awuku Doe
Für alle Stufen
Tanz und Gesang gehören in Afrika zum Alltag. Ob Trauer, Freude, Erfolg, Liebe oder Tod:
Afrika tanzt sein Leben. Die typischen afrikanischen Tanzbewegungen spiegeln Vitalität,
Kraft und Lebensfreude wider. Sie intensivieren das Körpergefühl – das analytische Denken
wird ausgeschaltet, ohne jedoch die Aufmerksamkeit zu verringern. Es werden
traditionelle Tänze aus Westafrika getanzt. Im Vordergrund steht die Freude
an Rhythmus und Bewegung.
„Wenn Du sprechen kannst, kannst Du singen, wenn Du gehen kannst, kannst
Du tanzen!“ (Westafrikanisches Sprichwort). Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
www.famousdoe.com
Klassisches Ballett
A2/03 • DIENSTAG • 14.04.2015 • 21.04.2015 • 28.04.2015
• 05.05.2015 • 12.05.2015 • 19.05.2015 • 02.06.2015 • 23.06.2015
• 30.06.2015 • 18.15–19.40 UHR • 9 TERMINE 117 EUR
Leitung: Silvia Behnke
Für Erwachsene
Träumen Sie davon, sich anmutig wie eine Ballerina zu bewegen? Glauben aber, es ist zu spät
dafür? Dann ist dieser Kurs genau der richtige
für Sie. Hier können Sie Kindheitsträume aufleben lassen und in einem angenehmen Ambiente mit Gleichgesinnten verwirklichen. Umsichtig vermittelt Sylvia Behnke die klassische
Tanztechnik, basierend auf Waganova, Checetti und Bournovil. Körperpereigene Gegebenheiten werden berücksichtigt.
Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
31
WORKSHOPS
TANZ UND BEWEGUNG
Pilates
A2/08 • MITTWOCH • 15.04.2015 • 22.04.2015 • 29.04.2015
• 06.05.2015 • 13.05.2015 • 11:00 UHR–12:00 UHR • 5 TERMINE 55 EUR
A2/09 (FORTFÜHRUNG) • MITTWOCH • 20.05.2015 • 27.05.2015
• 03.06.2015 • 10.06.2015 • 17.06.2015 • 11:00–12:00 UHR
• 5 TERMINE 55 EUR
Leitung: Carmen Happel-Lottkus
Ganzheitliches Training für Körper,
Geist und Seele
Für Einsteiger und Fortgeschrittene
gleichermaßen geeignet
„Körperliche Fitness ist die erste Voraussetzung für
Glück.“ J.H. Pilates. Dieses ganzheitliche Training, dessen einzelne Übungen
aufeinander aufbauen und sich sinnvoll ergänzen, zielt insbesondere auf eine
starke Körpermitte. Pilates nannte sie das „Powerhouse“. Darüber hinaus stehen
das Erlernen einer aufrechten Körperhaltung durch Schärfung der Körperwahrnehmung und die Koordination zwischen Körper und Geist im Vordergrund –
das perfekte Gleichgewicht zwischen Energie und Kontrolle.
„Zutaten“: Bequeme Kleidung, Gymnastik-/Isomatte, rutschfeste Socken. Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstr. 97, statt. Pilates-Kurse können unter
bestimmten Umständen von Ihrer Krankenkasse gefördert werden. Bitte nehmen Sie
Kontakt mit der jeweiligen Servicestelle bzw. Ihrem Ansprechpartner auf!
www.chl-training.de
Tai Chi Chuan – Wu-Stil
A2/07 • MITTWOCH • 15.04.2015 • 22.04.2015 • 29.04.2015
• 06.05.2015 • 19:45–20:45 UHR • 4 TERMINE 40 EUR
Leitung: Marika Martin
Für alle Altersklassen und Fitnessstufen, Anfänger und Fortgeschrittene
In diesem Kurs gewinnen die Teilnehmer einen Einblick in die Kunst des Tai Chi
Chuan. Basierend auf dem Großmeister Wu Quan Yu erleben sie die fünf Aspekte
des Tai Chi: Ruhe, Leichtigkeit, Langsamkeit, Gewissenhaftigkeit und Ausdauer
sind miteinander verbunden. Nach einiger Trainingszeit entwickelt sich die wohltuende Kraft des Tai Chi.
Bitte bequeme Kleidung sowie Handtuch bzw. Yogamatte mitbringen. Es kann barfuß getanzt werden. Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
32
NIA
A2/06 • MITTWOCH • 15.04.2015 • 22.04.2015 • 29.04.2015
• 06.05.2015 • 18:30–19:30 UHR • 4 TERMINE 40 EUR
Leitung: Marika Martin
Für alle Altersklassen und Fitnessstufen, Anfänger und Fortgeschrittene
NIA – Freude an der Bewegung. NIA ist ein einzigartiges Tanz-Bewegungskonzept auf der Basis von östlichen und westlichen Energien. Das Bewegungskonzert verbindet Elemente aus den Bereichen Tanz, Kampfkunst und Entspannung. NIA inspiriert Körper und Seele und kräftigt sie spielerisch.
Für alle, die Freude an der Bewegung haben.
Bitte bequeme Kleidung sowie Handtuch bzw. Yogamatte mitbringen. Es kann barfuß getanzt werden. Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
www.nianow.com
Calligraphy Yoga
A2/04 • MITTWOCH • 15.04.2015 • 22.04.2015 • 29.04.2015
• 06.05.2015 • 13.05.2015 • 20.05.2015 • 27.05.2015 • 03.06.2015
• 10.06.2015 • 17.06.2015 • 24.06.2015 • 16:00–17:00UHR
• 11 TERMINE 132 EUR
Leitung: Anke Rademacher,
Feng Shui- und Vastu-Beraterin
Für alle Altersklassen und Fitnessstufen,
Anfänger und Fortgeschrittene
Das Calligraphy Yoga ist ein dreidimensionales Bewegungssystem, das von Master Yang aus seiner 400 Jahre alten Kampfkunst-Familientradition mit Einflüssen der langjährigen Traditionen Tai Chi, Qi Gong,
Yoga und chinesischer Kalligraphy entwickelt wurde. Es spricht alle an, die bei
wohltuenden fließenden Bewegungen Entspannung erfahren, ihre Gesundheit
und Vitalität stärken, ihre psychische Belastbarkeit erhöhen und ihre inneren
Energiereserven fördern möchten. Calligraphy Yoga kann von jedem Menschen
praktiziert werden. Bitte bequeme Kleidung sowie Handtuch bzw. Yogamatte mitbringen. Das Training erfolgt barfuß oder in Socken. Die Veranstaltung findet im
Ballettsaal, Bismarckstr. 97, statt.
Breakdance-Workshop für alle Altersklassen – siehe
Rubrik »Kinder und Jugendliche«
33
WORKSHOPS
TANZ UND BEWEGUNG
Tap Dance
C2/08 • SAMSTAG • 23.05.2015 • 30.05.2015
• 16:30–18:00 UHR • 2 TERMINE 30 EUR
Leitung: Sandra Kluge
Für Einsteiger
Der Tap Dance (amerikanischer Steptanz) verbindet Tanz und Musik auf einzigartige Art und Weise.
Der Tänzer wird zum Percussionisten. Verwurzelt in
der afroamerikanischen Jazztradition sind dem Tap
Dance heute stilistisch keine Grenzen mehr gesetzt.
Für den Anfang werden noch keine Stepschuhe benötigt.
Es reichen Schuhe mit möglichst glatter (Leder-) Sohle.
Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
Burlesque
C2/09 • SAMSTAG • 19.09.2015 • 13:00–15:00 UHR • 1 TERMIN 35 €
Leitung: DIA DENCE
Die Entdeckung der Weiblichkeit – BURLESQUE!
Auch für Anfängerinnen geeignet
In diesem Workshop kommt Frau ihrer femininen Seite ein Stück näher.
Hier lernt sie die klassischen Bewegungen des
Burlesque-Tanzes kennen; Bump`n`Grind, Shimmy, Touch. Hiernach umgarnt von zwei Choreografie-Auszügen, die teasing
sind, also reizvoll.
Es geht hierbei weniger darum, eine perfekte Showchoreografie zu erarbeiten,
als darum, einen Einblick in die Tanzart Burlesque zu erhalten, mit den unterschiedlichen Rollen zu spielen und sich von den Bewegungen inspirieren zu lassen. Mimik und Ausstrahlung gehören natürlich dazu, ebenso wie das Walking.
Bitte dafür High Heels mitbringen, die straßensauber sowie abriebfest sind und keine Metallabsätze haben. Anfangs starten wir auf Socken und steigen dann auf die
hohen Hacken um. Sexy Kleidung und Burlesque Hülle sind herzlich willkommen
aber kein Muss. Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstr. 97 statt.
www.burlesque.de
34
KINDER UND JUGEND
Trickfilm im BIS
B2/03 • DIENSTAG–SAMSTAG • 07.04.2015 • 08.04.2015 • 09.04.2015
• 10.04.2015 • 11.04.2015 • 11:00–17:00 UHR • 5 TERMINE 150 EUR
Leitung: Wolfgang Sombert (Medientrainer) und Petra Wittka (Design)
In einem fünftägigen Workshop erstellen
Jugendliche nach eigenen Ideen Trickfilme in
Legetechnik, die an einem „Kinoabend“ öffentlich präsentiert werden. Die Jugendlichen gestalten Figuren und Hintergründe zu ihren Geschichten mit verschiedenen Materialien. Die Handlung
wird in Einzelbildern gelegt und mittels Software
zu einem Film animiert. Bei der Vertonung des Films kommt modernste digitale
Aufnahmetechnik zum Einsatz. Medientrainer Wolfgang Sombert leitet seit 2005
Medienprojekte an Schulen und in Jugendeinrichtungen, Petra Wittka unterstützt die Jugendlichen in gestalterischen Fragen.
Am 12. April ist um 19:30–21:00 Uhr eine Vorführung im Saal mit Eintritt
3 EUR geplant. Die Veranstaltung der 5 Workshoptermine findet im grossen Malraum, Bismarckstrasse 99, statt.
Breakdance
B2/02 • FREITAG • 17.04.2015 • 24.04.2015 • 08.05.2015 • 15.05.2015
• 22.05.2015 • 29.05.2015 • 05.06.2015 • 12.06.2015 • 19.06.2015
• 26.06.2015 • 19:00–20:00 UHR • 10 TERMINE 59 EUR
Leitung: Ehsan Charif
Für Anfänger • ab 10 Jahre alle
Altersklassen (auch Erwachsene)
Breakin’ ist Anfang der 1970er-Jahre auf den
Straßen New Yorks entstanden und hat sich
mittlerweile auf dem ganzen Erdball als Tanzform etabliert. Der Kurs „Breakdance“ vermittelt die Basics von Schrittfolgen und Moves. Entwicklung von Taktgefühl und
genereller Spaß an der Bewegung, gefördert durch ein intensives Warm-up stehen ebenso im Vordergrund.
Bitte Trainingskleidung mitbringen. Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
35
FOTO: © PETRA WITTKA
8–14 Jahre
WORKSHOPS
KINDER UND JUGEND
Manga und Acrylzeichnen
B2/01 • SAMSTAG • 16.05.2015 • 11:00–15:00 UHR • 1 TERMIN 20 EUR
Leitung: Alexandra Völker
Wir fühlen uns in die Acrylfarben ein. Mit Tusche
werden die Kontouren gemalt. Wir lernen die unterschiedlichen Acryltechniken kennen (Verläufe/
flächig Ausmalen/Spritztechnik). Dazu gibt es
viele Effektfarben, z. B. Neonfarben, Gold… Jeder
gestaltet seine eigene Leinwand und kann diese mit nach Hause nehmen.
Bitte eine günstige Leinwand mitbringen Größe 30x40 cm (z. B. Nanu-Nana für 2,50
EUR). Farben/Pinsel und weiteres Werkzeug ist vorhanden. Die Veranstaltung findet
im großen Malatelier, Bismarckstraße 99, statt.
www.xela-city.de
SONSTIGE WORKSHOPS
Achtsamkeit – Der Weg … Achtsamkeit und Meditation
C2/11 • SAMSTAG • 25.04.2015 • 16:00–19:00 UHR • 1 TERMIN 38 EUR
Leitung: Angela Klösges
Die Entdeckung des Selbstverständlichen. Achtsamkeit ist eine in uns angelegte Wesensart. Sie
ist uns geläufig, und doch sind wir oft davon
entfernt. Achtsamkeit wieder in unser tägliches
Leben zu integrieren; hierzu soll dieser Workshop anregen. Bitte bequeme Kleidung und
Yogamatte mitbringen. Die Veranstaltung findet
im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
36
© ALEXANDRA VÖLKER
für Kinder ab 8 und Jugendliche
SONSTIGE WORKSHOPS
Selbsterfahrung – Ich und die Anderen, die Anderen und Ich
C2/10 • FREITAG • 29.05.2015 • 16:00–20:30 UHR • 1 TERMIN 48 EUR
Leitung: Angela Klösges
Dieser Workshop möchte Ihnen ein wenig den
Spiegel vorhalten, damit Sie sich selber besser
kennenlernen. Habe ich ein verzerrtes Selbstbild,
oder sehe ich mich ganz klar? Wie nimmt mich
mein Gegenüber wahr? Dieses alles gilt es zu
klären. Bitte Schreibutensilien mitbringen.
Die Veranstaltung findet im großen Malraum,
Bismarckstraße 99, statt.
MBSR-Seminar – Leistungsdruck ade!
C2/19 • FREITAG • 03.07.2015 • 04.07.2015 • 05.07.2015
• 10:00–15:00 UHR • 3 TERMINE 320 EUR
Leitung: Isabeella Beumer
MBSR- Mindfulness-Based Stress Reduction als
3-tägiges Intensiv-Seminar. Heute auch in der
Medizin geschätzt, begann MBSR seinen Siegeszug in der University of Massachusetts Medical
School in Worcester und hat sich gegen Erschöpfung, Stresserkrankungen, Angststörungen, Depression und Schmerzen sowie zur Rekonvaleszenz ausgezeichnet bewährt. Als Werkzeug für
innere Stärke, Konzentration, Bewusstseinslenkung, Potenzialentfaltung und Selbstveränderung durch Kraft des Unbewussten. Es erwartet
Sie ein spezielles gut ausgewogenes Seminar-Programm mit: Stressreduzierenden Atemtechniken
• Voicephoton-Meditation als Neuroaktive Gesangs- und Klangreise • Achtsamkeitsbewusstsein
- Gehmeditation • Balance der 5 Elemente/Lebensenergie • Haltungen des Vasayana Neuro-Yoga. Eine effiziente Basis Körper,
Seele, Geist und Psyche zu regenerieren, Resilienz zu stabilisieren und Prozesse der
Selbstheilung zu fördern. Bitte tragen Sie bequeme Kleidung und bringen Sie Decke,
Kissen und Yogamatte mit. Findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
www.mental-consulting.de, www.vasayana.de
37
WORKSHOPS
FOTOGRAFIE
Still – Fotografie von Gegenständen
C2/18 • SAMSTAG • 25.04.2015 • 10:00–16:00 UHR • 1 TERMIN 60 EUR
Leitung: Ulli Klaas
Veranstaltungsort:
Ulli Klaas Art Work, Richard-Wagner-Str. 127,
41065 Mönchengladbach
Das Thema Still-Leben hat in der Fotografie
einen besonderen Stellenwert. Das Arrangement,
der Untergrund und natürlich das Licht sind von
immenser Bedeutung. Im Studio werden diese Punkte unter professionellen Gegebenheiten
durchgespielt.
Bitte mitbringen: Spiegelreflexkamera mit Syncrobuchse / Mittelkontakt für Blitz,
Gebrauchsanleitung, Objektiv, Speicherkarte oder Filmmaterial 100 ASA.
www.fotocommunity.de/fotograf/ulli-klaas/414123
Makro-Fotografie
C2/13 • SAMSTAG • 16.05.2015 • 10:00–16:00 UHR • 1 TERMIN 60 EUR
Leitung: Ulli Klaas
Veranstaltungsort:
Ulli Klaas Art Work, Richard-Wagner-Str. 127,
41065 Mönchengladbach
Selbst mit den banalsten Gegenständen lassen
sich einzigartige und dekorative Fotos erstellen.
In diesem Workshop bekommen Sie eine
Einführung in die wundersame Welt der
Makro-Fotografie.
Bitte mitbringen: SLR-Kamera (digital oder analog), Objektiv (wenn möglich makrogeeignet.). Wenn vorhanden: Zwischenringe, Nahlinsen, Balgengerät.
www.fotocommunity.de/fotograf/ulli-klaas/414123
38
Knipst Du noch oder fotografierst Du schon?
C2/14 • SAMSTAG • 20.06.2015 • 10:00–16:00 UHR • 1 TERMIN 60 EUR
Leitung: Ulli Klaas
Veranstaltungsort:
Ulli Klaas Art Work, Richard-Wagner-Str. 127,
41065 Mönchengladbach
In diesem Workshop lernen Anfänger technisches
und gestalterisches Basiswissen der Fotografie,
das unverzichtbar für bessere Fotos ist.
Der Workshop ist für solche Anfänger gedacht,
die mehr als nur Erinnerungsfotos schießen
möchten.
Bitte mitbringen: Kamera (wenn vorhanden – digital oder analog), Gebrauchsanleitung, Objektiv, Speicherkarte oder Filmmaterial 100 ASA.
www.fotocommunity.de/fotograf/ulli-klaas/414123
Portrait-Fotografie
C2/12 • SAMSTAG • 15.08.2015 • 10:00–16:00 UHR • 1 TERMIN 60 EUR
Leitung: Ulli Klaas
Veranstaltungsort:
Ulli Klaas Art Work, Richard-Wagner-Str. 127,
41065 Mönchengladbach
Unter der Anleitung eines Profifotografen lernen
die Teilnehmer, die bereits Erfahrung mit der digitalen oder analogen Fotografie gemacht haben,
die gewissen Kniffe und Tricks für ein erfolgreiches Portrait-Shooting. Hauptthemen sind:
Kameratyp, Objektwahl, Hintergrund und das
Wichtigste, das Licht.
Bitte mitbringen: Spiegelreflexkamera mit Syncrobuchse / Mittelkontakt für Blitz,
Gebrauchsanleitung, Objektiv, Speicherkarte oder
Filmmaterial 100 ASA
www.fotocommunity.de/fotograf/ulli-klaas/414123
39
WORKSHOPS
MUSIK UND INSTRUMENTE
Afrikanisches Trommeln
A2/01 • MONTAG • 13.04.2015 • 20.04.2015 • 27.04.2015 • 04.05.2015
• 11.05.2015 • 18.05.2015 • 01.06.2015 • 15.06.2015 • 22.06.2015
• 20:15–21:45 UHR • 9 TERMINE 90 EUR
Leitung: Emmanuel Hoenyefia
Für Wiedereinsteiger
Leben ist Rhythmus – Rhythmus ist Leben.
Trommeln entwickelt Energie zwischen Trommler und Trommel und den anderen Musikern.
Trommeln ist auch Stärke, Dynamik und Ausgelassenheit. Die Djembe und die Kpanlogo, die in
diesem Workshop benutzt werden, sind traditionelle Trommeln Westafrikas. Geübt werden die Grundschläge Slap, Tone, Bass
und das Timing. Es werden gemeinsam Musikstücke Westafrikas erarbeitet,
geübt und präzisiert. Auch unterstützende Instrumente wie Stöcke, Shaker und
Glocke werden integriert.
5 EUR Leihgebühr Djembe. Bitte bringen Sie Wechselschuhe für den Kursraum
mit. Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
Afrikanisches Trommeln
A2/05 • DONNERSTAG • 16.04.2015 • 23.04.2015 • 30.04.2015
• 21.05.2015 • 28.05.2015 • 04.06.2015 • 11.06.2015 • 18.06.2015
• 25.06.2015 • 19:00–20:00 UHR • 9 TERMINE 90 EUR
Leitung: Famous Awuku Doe
Für Anfänger
Beschreibung siehe oben…
www.famousdoe.com
40
THEATER UND SCHAUSPIEL
PoetrySlam-Workshop
C2/01 • SONNTAG • 17.05.2015 • 24.05.2015 • 31.05.2015
• 1. SO 13:30–17:30 UND 2./3. SO 11:30–15:30 • 3 TERMINE 120 EUR /
ERMÄSSIGT 90 EUR (STUDENTINNEN/ ARBEITSLOSE/AZUBIS)
Der Kurs richtet sich an Frauen, die bereits Texte
selbst verfasst haben und jetzt den Schritt auf
die Bühne wagen wollen. Der Schwerpunkt liegt
auf Aussprache, Körperhaltung und Mimik und
der Überwindung von Lampenfieber. Bühnenluft schnuppern wir bei simulierten Slam Performances, die teilweise als Audio aufgenommen werden. Tipps bezüglich der Texte werden
auch geteilt, jedoch handelt es sich nicht um eine
Schreibwerkstatt. Es wird daher vorausgesetzt,
dass die Teilnehmerinnen mindestens einen selbstverfassten Text (Lesezeit ca. 5–7
Minuten) mitbringen. Kleine Schreibaufgaben werden bei Bedarf als „Hausaufgaben“ gegeben. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, flache Schuhe oder Socken sowie
ihre Texte, Papier und Stift mit. Die Veranstaltung findet am 17.05.2015 im Ballettsaal, Bismarckstr. 97, statt. Danach im Veranstaltungshaus, Bismarckstr. 99.
Spontanes Spiel – einfühlende Darstellung
C2/05 • SAMSTAG UND SONNTAG • 18.04.2015 • 19.04.2015
• 15:00–18:00 UHR • 2 TERMINE 60 EUR
Leitung: Regine Bauer
Playback Theater nach Jonathan Fox
Die geniale Verbindung zwischen realem Leben und Theaterbühne entwickelte der Amerikaner Jonathan Fox um
1970 in einer neuen Form des improvisierten Theaterspiels: Ein(e) Zuschauer(in) erzählt eine Geschichte, eine Episode, eine kurze Szene aus dem eigenen Leben, die von Schauspielern sofort anschließend spontan
auf die Bühne gebracht wird. So entsteht durch bestimmte Darstellungsformen
und Akzentuierungen ein kleines Theaterstück als Spiegel des Erzählten („play
back“) – ein Theater des Augenblicks und der mitmenschlichen Begegnung. Wer
Lust hat am spontanen Spiel, findet in diesem Workshop Übungsmöglichkeiten
zu Improvisationstechniken, Körperbewusstsein, Bühnenpräsenz und Spielszenenaufbau. Das Playback-Prinzip macht Spaß und ist einfach verständlich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Spielfreude und Neugier erwünscht. Die Veranstaltung findet im Ballettsaal, Bismarckstraße 97, statt.
41
FOTO: © HELENE ROGEL, FOTO LAURA KÄPPELE
Leitung: Helene Rogel
WORKSHOP-ANMELDUNG
Workshop-Nummer:
Workshop-Titel:
Workshop-Datum:
Name:
Straße:
PLZ und Ort:
Telefon:
Mobil:
E-Mail:
Die Kursgebühr habe ich überwiesen.
Stadtsparkasse Mönchengladbach, Konto: 62265,
IBAN: DE12 3105 0000 0000 0622 65,
BLZ: 310 500 00, BIC: MGLSDE33XXX
Bitte ziehen Sie die Gebühren von
meinem Konto ein. (bitte ankreuzen)
Kontonummer:
BLZ:
Kreditinstitut:
Unterschrift:
Ich möchte Informationen zum Programm
des BIS-Zentrums per Email erhalten. (bitte ankreuzen)
Allgemeine Kursbedingungen
Die Kursgebühr ist mit der telefonischen bzw. schriftlichen Anmeldung fällig und durch
Banküberweisung zu zahlen. Preisänderungen vorbehalten. Die Kursgebühr ist grundsätzlich für die volle Kurslänge zu entrichten. Urlaubs- oder sonstige Ausfallzeiten von
Seiten der Kursteilnehmer/innen können nicht berücksichtigt werden. Ermäßigung wird
bei einigen Workshops eingeschränkt gewährt. Bitte erkundigen Sie sich hierzu bei der
Anmeldung. Bei Absage des/der Teilnehmers/in bis zu 6 Tage vor Kursbeginn wird die
volle Kursgebühr zurückerstattet. Findet die Absage zu einem späteren Zeitpunkt durch
den/die Teilnehmer/in statt, kann leider keine Rückerstattung erfolgen. Bei Ausfall eines
Kurses erfolgt die Absage bis zu 3 Tagen vor Kursbeginn durch das BIS-Zentrum und die
Rückerstattung der Kursgebühr. Telefonisch können Sie uns mittwochs bis freitags von
10:00 bis 12:00 Uhr und von 18:30 bis 20:30 Uhr erreichen.
42
•
•
•
•
Nikolausstr. 1
41169 Mönchengladbach
Tel.: +49 2161 556719
[email protected]
Fax: +49 2161 556569
www.mactron.eu
detaillierte Analyse und individuelle Beratung
hochqualitative und kompatible Produkte und Lösungen von Canon
flexible Finanzierungsmöglichkeiten
durchschnittliche Supportzeit von nur 2 Stunden
in ganz Deutschland
Kontaktieren Sie uns – und erfahren Sie mehr über die Vorteile, die wir Ihnen bieten:
Und das Beste: Bei uns sprechen Sie immer direkt mit einem kompetenten Mitarbeiter –
persönlich und ohne Warteschleifen.
Alles was wir tun dient dazu, die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens zu steigern. Unser
Zauberwort: Alles aus einer Hand – von der fundierten Beratung über den Verkauf der passenden
Systeme bis zum schnellen und zuverlässigen Service. So können wir Ihnen ganzheitliche Lösungen
bieten, die Sie beim Erreichen Ihrer Unternehmensziele optimal unterstützen.
Optimieren Sie das Ausgabensystem für Ihre Ausgabesysteme –
mit den Canon-Lösungen von MacTron.
www.new.de
Wir kümmern uns
auch um Kunst.
Die Förderung von Kreativität und kultureller Bildung in der Region liegt
uns am Herzen. Wir vergeben zwei Stipendien, das Wasserturmstipendium
in Mönchengladbach und – gemeinsam mit der Stadt Viersen – den „Kunstgenerator“. Unsere Ausstellungsreihen ziehen regelmäßig viele Besucher
an: die „Linie Kunst“ im Verwaltungsgebäude an der Odenkirchener Straße
und die „art null vier“ in der Viersener Generatorenhalle. Kinder und
Jugendliche besuchen mit Begeisterung unsere Workshops.
Weitere Informationen erhalten Sie unter 02166 688-2728.

Documents pareils