Easy Jet - Interface projects

Commentaires

Transcription

Easy Jet - Interface projects
Easy Jet
Projekt:
Easy Jet
Region:
Vereinigtes Königreich
Produkt:
Transformation
m2 installiert:
4.000 m2
Serviceleistungen im Bereich
Nachhaltigkeit:
Cool Carpet®
den Auftrag für easyJet. Als Billigfluggesellschaft
musste easyJet ein Budget festlegen und darauf
achten, dieses auch einzuhalten. Dies gelang Interface
mit seiner Fliese ‚Transformation‘ in den beiden
Komplementärfarben ‚Amazonas‘ und ‚Buckeye‘.
Mithilfe von ‚Buckeye‘ wurde eine Art Fußweg
gestaltet, der die volle Übereinstimmung mit dem
britischen Behindertengleichstellungsgesetz (Disability
Discrimination Act, DDA) gewährleistet.
Aufgrund ihres zufallsorientierten Designs
wird ‚Transformation‘ richtungsfrei verlegt.
Dies ermöglicht das gezielte Auswechseln
einzelner Teppichfliesen, ohne dass dadurch das
Gesamtbild durch eventuelle Farbabweichungen
beeinträchtigt wird. easyJet war begeistert von
der Idee, Produkte ohne Musterwiederholung oder
Chargennummern zu verlegen, was die künftige
Instandhaltung vereinfachen und dem Unternehmen
Kosteneinsparungen sichern würde.
James Cornwell von Area Sq meinte: „easyJet war
von Anfang an von dem Produkt ‚Transformation‘
begeistert. Obgleich das Budget der Billigfluglinie
keinen großen Spielraum für Extravaganz bot, lässt
sich die hohe Designstärke, die der neue Bodenbelag
dem Gebäude verleiht, nicht leugnen. Zudem war
der Fußbodenspezialist Drummond Flooring Ltd. aus
Sutton in der Lage, ‚Transformation‘ schnell und mit
einem Mindestmaß an Verschnitt zu verlegen.“
In der hart umkämpften Luftfahrtbranche nimmt
easyJet schon seit Jahren eine führende Position
ein. Aufgrund seines enormen Wachstums suchte
das Unternehmen größere Räumlichkeiten am
London Luton Airport, dem Standort, an dem easyJet
vor mehr als 11 Jahren startete. Da die Fluglinie
das Flughafengelände nur ungern verlassen wollte,
entschied sie sich für eine Flugzeughalle von rund
5.574 m², die einst Platz für bis zu drei Flugzeuge
bot und heute, nach umfassender Renovierung, als
Bürogebäude genutzt wird und vier Hangarplätze zur
Flugzeugwartung bietet.
Auch wenn Geschwindigkeit im Geschäftsbetrieb
der Fluggesellschaft üblicherweise eine große Rolle
spielt, entschied sich easyJet bei der Planung der
neuen Büroraumgestaltung dafür, zunächst alle
verfügbaren Optionen zu prüfen. Folglich musste
Interface zunächst eine Reihe von Präsentationen
und Verhandlungen mit Area Sq, dem beauftragten
Innenarchitekten, erfolgreich meistern, bevor das
Unternehmen den Auftrag für mehr als 4.000 m²
Teppichfliesen auf zwei Etagen mit Büroflächen
erhielt.
Auch wenn Interface bereits eine Reihe
erfolgreicher Projekte mit Area Sq abgewickelt hatte,
sicherte das dem Unternehmen nicht automatisch
Angesichts des vorherrschenden Klimawandels
und der unmittelbaren Verbindung zwischen
Umweltschutzmaßnahmen und der Zukunft
der Luftfahrtindustrie spielten auch das hohe
Umweltschutzengagement von Interface, und hierbei
insbesondere das Cool Carpet®-Programm, eine
Schlüsselrolle für den Gewinn des Auftrags.
Mit dem Cool Carpet®-Programm können Kunden
sich bewusst für klimaneutrale Produkte entscheiden.
Im Rahmen dieses Programms werden alle CO2Emissionen, die während des Lebenszyklus der
Teppichfliesen anfallen, durch Ausgleichsmaßnahmen
egalisiert. Interface berücksichtigt beim
Produktlebenszyklus alle Phasen, die ein Produkt
durchläuft – von Rohmaterialbeschaffung, Produktion,
Transport, Nutzung und Instandhaltung bis hin zu
Entsorgung oder Wiederverwertung.
„Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit easyJet hat
uns einen Auftrag einer weiteren Fluggesellschaft
am gleichen Flughafen eingebracht. Es handelt sich
dabei um SilverJet, eine Fluglinie, die ausschließlich
Business-Class-Flüge anbietet“, so Martyn
Spence, leitender Kundenberater bei Interface.
„Erfreulicherweise werden wir auch bei diesem Projekt
wieder mit Area Sq zusammenarbeiten. Ich freue mich
auf eine weitere erfolgreiche Partnerschaft.“
„easyJet war von Anfang
an von dem Produkt
‚Transformation‘ begeistert.
Obgleich das Budget
der Billigfluglinie keinen
großen Spielraum für
Extravaganz bot, lässt sich
die hohe Designstärke,
die der neue Bodenbelag
dem Gebäude verleiht,
nicht leugnen. Zudem war
der Fußbodenspezialist
Drummond Flooring Ltd.
aus Sutton in der Lage,
‚Transformation‘ schnell und
mit einem Mindestmaß an
Verschnitt zu verlegen.“
James Cornwell, Area Sq