Teilnahmebedingungen Preise Regeln

Commentaires

Transcription

Teilnahmebedingungen Preise Regeln
Teilnahmebedingungen








Mindestens 4 Spieler pro Mannschaft, davon 3 Feldspieler (Maximal 5 Spieler).
Das Geburtsjahr der ältesten Spielerin / des ältesten Spielers bestimmt in welcher Spielklasse
ihr spielt.
Es gibt folgende Spielklassen:
o Herren (Ohne Altersbeschränkung)
o U12 Jungen (Jahrgänge 2004 - 2006)
o U 9 Jungen (Jahrgänge 2007 - 2008)
o U 7 Jungen (Jahrgänge 2009 - 2010)
o U12 Mädchen (Jahrgänge 2004 – 2007)
o U 8 Mädchen (Jahrgänge 2008 – 2010)
Max. 12 Mannschaften in der Spielklasse der Herren.
Max. 14 Mannschaften in der Spielklasse der Kinder (Jungen und Mädchen).
Folgende Spielmodi werden durchgeführt:
o Die Herrenpartien finden in einer klassischen Turnierform statt. Jeder spielt zunächst in
der Gruppenphase um den Einzug in die K.o.-Runde. Diese endet in einem großen
Finale.
o Bei den Jugendspielen steht der Fair-Play-Gedanke im Vordergrund. Hier gibt es
keinen Turniermodus. Die Spielaufteilung der Jugendspiele erfolgt entsprechend der
jeweiligen Altersklassen in Hin- und Rückspiel.
Jede Spielerin / jeder Spieler kann sich nur einmal anmelden.
Bei der Anmeldung gilt je das Prinzip "First-come, first-served".
Preise


Die Sieger des Herrenturniers erhalten, neben Ruhm und Ehre, hochwertige Sachpreise sowie
eine Wild Card für die bayerischen Kleinfeldmeisterschaften der Royal Bavarian Liga.
Bei den Jugendspielen steht der Fair-Play-Gedanke im Vordergrund. Hier gibt es keinen
Turniermodus, sondern jeder Teilnehmer ist ein Gewinner - denn keiner geht mit leeren
Händen nach Hause!
Regeln









Alle Teams müssen sich 30 min. vor dem jeweiligen Turnierbeginn bei der Wettkampfleitung
melden.
Die Spielzeit beträgt 1x 10 Minuten. Es wird ohne Abseits gespielt.
Anstoß hat die Heimmannschaft (nach Auslosung). Nach einem Tor befindet sich jedes Team
bis zum Anstoß in der eigenen Hälfte.
Es gilt der fliegende Wechsel.
Kein Spieler darf den Ball mit der Hand spielen. Bei Regelverstoß gibt es indirekten Freistoß.
Bei Handspiel mit Torverhinderung gibt es einen Penalty.
Der Penalty wird 3 Meter vor dem eigenen Tor auf das leere gegnerische Tor ausgeführt.
Bei Foul gibt es immer indirekten Freistoß.
Platzverweise sind bei unsportlichem Verhalten und überhartem Einsatz nach Ermessen des
Schiedsrichters möglich.
Ein Sieg wird mit drei Punkten gewertet, ein Unentschieden mit einem Punkt.
Seite 1 von 2





Bei Torgleichheit in der K.o. Runde gibt es drei Minuten „sudden death“. Das nächste Tor
entscheidet und beendet das Spiel. Ist nach drei Minuten noch immer keine Entscheidung
gefallen, so folgt ein Penaltyschiessen nach dem „sudden death“- Modus.
Verlässt der Ball den Soccer-Court, bringt der Schiedsrichter diesen wieder neutral ins Spiel.
Gespielt wird auf Kunstrasen, es darf nicht mit Stollen gespielt werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass das Tragen von Schienbeinschonern Pflicht ist und
Schmuck, Ketten und Bänder abgenommen werden müssen.
Es gelten die Regeln des Fairplay!
Wichtiger Hinweis:
Der Teilnehmer erkennt an, das Haftungsansprüche gegen den Veranstalter sowie sonstige
Personen und Einrichtungen, die den M-net Streetsoccer Cup fördern oder unterstützen, für
Schäden jeglicher Art ausgeschlossen sind, soweit kein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit
vorliegt.
Seite 2 von 2