Praktikumsbericht Shanghai(3)

Commentaires

Transcription

Praktikumsbericht Shanghai(3)
Erfahrungsbericht: Praktikum beim Generalkonsulat der BRD in Shanghai Vielfältige Tätigkeiten während des Praktikums beim Generalkonsulat der
Bundesrepublik Deutschland in Shanghai
Vorgeschichte
Zum ersten Mal lernte ich China im August 2011 kennen. Damals fuhr ich zu Vorlesungen
über die Chinesische Sprache und Kultur an der Partneruniversität ZheJiang Universität in
Hangzhou, nach China. Seit meinem ersten Semester an der Universität lerne ich Chinesisch.
Seither ist meine Begeisterung für das große Land, die vielen Leute, die besondere Sprache
und die vielen verschiedenen Kulturen stark gewachsen. Mein Auslandsjahr verbrachte ich in
Shanghai, wo ich am LL.M. Programm der KoGuan Law School der Shanghai JiaoTong
University (SJTU) teilnahm.
Warum denn eigentlich gerade China?
China kann sich heute das bevölkerungsreichste Land unserer Erde nennen, doch ist dies
Fluch oder Segen? Die beeindruckende Größe sowie das stetige Wachstum der Weltmacht
imponieren mir sehr. Ein Jahr in China war für mich persönlich eine große Herausforderung.
Eine Herausforderung, der ich mich immer wieder gerne stelle.
Vorbereitung
Die Vorbereitungen für ein Auslandspraktikum sind aufwendig und nehmen einige Zeit in
Anspruch. Zu berücksichtigen gibt es einiges und frühzeitiges Planen ist wichtig: Von der
Bewerbung bei der Praktikumsstelle, über Stipendien, Visa-Unterlagen sammeln und
beantragen, evtl. Impfungen, Wohnungssuche und sonstige Informationen über das
entsprechende Land.
Ich bewarb mich schon im Jahr zuvor für das Praktikum beim deutschen Generalkonsulat in
Shanghai und begab mich zur gleichen Zeit auf die Suche nach finanzieller Unterstützung.
Organisationen, die Förderprogramme für ein Auslandspraktikum anbieten, verlangen oftmals
Gutachten von Professoren. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen, daher sollte man sich
rechtzeitig darum kümmern.
Hat man dies erledigt, sollte man sich langsam über Flüge sowie Impfungen informieren.
Manche Impfungen benötigen gewisse Zeitabstände, auch dies muss berücksichtigt werden.
1 Erfahrungsbericht: Praktikum beim Generalkonsulat der BRD in Shanghai Den Flug nach Shanghai mit Air China buchte ich ca. einen Monat vor Abflug. Da ich zuvor
schon in China war, hatte ich meinen Reiseführer bereits gelesen.
Die Wohnungssuche in Shanghai selbst gestaltete sich für mich als sehr einfach. Für die erste
Woche dort, konnte ich bei Freunden wohnen, die ich noch von meinem Auslandsjahr kannte
und mit denen ich seither in regem Kontakt stehe. Danach hatte ich sofort ein Zimmer in einer
netten Wohnungsgemeinschaft, in einer schönen Gegend Shanghais gefunden. Auf der
Website smartshanghai.com lassen sich eine Vielzahl an netter WG´s ausfindig machen.
Das Praktikum im Generalkonsulat - Tätigkeiten, Besonderheiten des Arbeitsalltags,
Projekte
Diesen Sommer (2014) verbrachte ich im Deutschen Generalkonsulat in Shanghai und durfte
bei einem dreimonatigen Praktikum meine Kenntnisse im chinesischen Recht, der Wirtschaft
und andere erlernte Fähigkeiten beweisen. Die Tätigkeit gefiel mir stets sehr gut, es wurde
viel von uns Praktikanten verlangt und die Aufgaben umfassten viele verschiedene Gebiete:
Zu meiner Tätigkeit gehörte es u.a., Grußworte für den Generalkonsul und andere Vertreter
des Generalkonsulats bei Veranstaltungen und Empfängen zu schreiben. Hierzu muss im
Vorfeld eine Recherche zu der speziellen Veranstaltung betrieben werden. Wir Praktikanten
durften den Generalkonsul dann auch zu verschiedensten Veranstaltungen begleiten und uns
die vorher verfassten Grußworte anhören.
Das Deutsche Generalkonsulat hilft und steht beratend zur Seite, wenn deutsche Unternehmen
in Shanghai und im Amtsbezirk Probleme haben – rechtlicher sowie anderer Natur. Auch
solche Fälle durfte ich bearbeiten.
Die Wirtschaft Shanghais brummt. Momentan sehr begehrt ist die neue, im September 2013
eröffnete Shanghai Free Trade Zone. Dort finden sich heute auch einige deutsche
Unternehmen. Das Deutsche Generalkonsulat beobachtet, verfolgt und unterstützt alle diese
Unternehmen.
Weiterhin
werden
verschiedenste
Kooperationsprogramme
zwischen
unterschiedlichen Bundesministerien Deutschlands und Chinas unterstützt. Oft sind
Regierungsdelegationen zu Besuch in China und dann auch in Shanghai. Hierfür entwarfen
wir Praktikanten Delegationsprogramme und betreuten Empfänge. Es besteht außerdem eine
Vielzahl von Kooperationen zwischen einigen Provinzen Chinas und Deutschen
Bundesländern, so z.B. die Anhui Provinz und Niedersachsen. Ebenso zu nennen sind
Kooperationen zwischen chinesischen und deutschen Hochschulen, die vom Generalkonsulat
vermittelt und unterstützt werden. Auch der Austausch mit der Kanzlei CMS China in
2 Erfahrungsbericht: Praktikum beim Generalkonsulat der BRD in Shanghai Shanghai wird begleitet. Eine weitere Aufgabe ist der Besuch und die Betreuung von Messen,
das Fragen nach Problemen der Händler und die Präsenz vor Ort. Besuche von bekannten
Persönlichkeiten auf Reisen in China, kommen am Generalkonsulat in Shanghai nicht vorbei.
Gleich
zu
Anfang
meines
Praktikums
wurde
ich
zur
Sicherheitskonferenz
der
Jugendolympiade nach Nanjing geschickt. Dort sollte ich Deutschland repräsentieren und alle
Informationen sammeln und zurück nach Shanghai bringen sowie dann das Deutsche
Konsulat über den Outcome der Konferenz zu briefen.
Hiernach übernahm ich die Organisation von Rahmenveranstaltungen und der Schlussfeier
der Athleten der Jugendolympiade in Nanjing im August 2014. Hierzu fuhr ich mehrmals auf
Dienstreise nach Nanjing. Ich nahm weiterhin an Vorträgen an Universitäten Shanghais, bei
denen Konsulatsvertreter anwesend sein „müssen“, teil.
Zu meinen Projekten gehörte auch, Schwerpunktberichte zu schreiben: So nahm ich
beispielsweise das Alibaba-Imperium näher unter die Lupe und schrieb über Alibabas neueste
Tochter Tmall.com. Hierzu führte ich Interviews mit Angestellten bei der Alibaba Zentrale in
Hangzhou und betrieb eine gründliche Recherche zum Hintergrund. Auch konnte ich Events
organisieren, so z.B. die Feier und den Empfang zum Tag der deutschen Einheit.
Das Generalkonsulat veranstaltet viele Vorträge und Konferenzen zu verschiedensten
Themengebieten
sowie
zu
wirtschaftlichen
Themen.
Die
große
Rechts-
und
Konsularabteilung des Generalkonsulats stellt Schengen Visa aus und sorgt u.a. für die
Häftlingsbetreuung, d.h., steht deutschen Staatsangehörigen bei, wenn diese in China
verhaftet wurden.
Das Arbeitsklima war sehr angenehm. Zumeist waren wir 2 Praktikanten und ein/e
ReferendarIn. Meine Kenntnisse der chinesischen Sprache sowie des chinesischen Rechts
halfen mir oft bei der Arbeit weiter. Wir Praktikanten im Generalkonsulat hatten ein eigenes
Büro in der Kanzlei auf dem Gelände des Generalkonsulats. Betreut wurden wir vom
Generalkonsul und den Entsandten. Diese versorgten uns mit den Aufgaben. Die Aufgaben
wurden gerecht verteilt.
Bei der Tätigkeit im Generalkonsulat bewegt man sich ständig auf Internationalem Parkett,
was die Arbeit sehr vielfältig und spannend macht. In China, gerade in Shanghai, entwickelt
sich viel und alles sehr schnell, viel Dynamik, folglich gibt es immer viel Spannendes zu tun.
Ich hatte eine aufregende Zeit, habe sehr viel gelernt und die Zeit im Generalkonsulat sehr
genossen.
3 Erfahrungsbericht: Praktikum beim Generalkonsulat der BRD in Shanghai Das Konsulat erreichte ich von zuhause aus mit dem Fahrrad (auch bei Regen mit einem
typisch chinesischen Regencape) oder auch mit der U-Bahn. Miete und Lebensunterhalt in
einer großen Stadt wie Shanghai sind sehr teuer. Auch die Kosten für Sprachkurse in
Chinesisch sind hoch und mussten von mir selbst finanziert werden.
Das Leben in China – meine Gewohnheiten in Shanghai
Obwohl Shanghai sehr modern ist und oft nicht wie das wirkliche, traditionelle, echte China
aussieht, ist Shanghai gleichzeitig sehr chinesisch an vielen Orten. Man kommt nicht daran
vorbei chinesische Einflüsse zu erleben, wie beispielsweise in der Altstadt, im „Yuyuan
Garden“ oder den verschiedenen Tempeln. Zu nennen sind hier der Jing´an Tempel oder der
Jade Buddha Tempel. Hier taucht man trotz des vielen Tourismus ein in das Leben der
Shanghaier Chinesen. Zu meinen Lieblingsorten in der Stadt gehört die berühmte
Flusspromenade, der Bund (an der Skyline kann man sich nicht sattsehen) sowie die
gemütliche französische Konzession um das Jing’An Tempel Viertel.
Durch viele Veranstaltungen im Generalkonsulat ist es möglich, viele spannende Kontakte zu
knüpfen. An kulturellen Veranstaltungen mangelt es nicht. Auch außerhalb des
Generalkonsulats bieten viele Alumini Organisationen verschiedenste Veranstaltungen und
Vorträge zu vielen aktuellen Problemen und Phänomenen Chinas.
Mein Zimmer in der WG lag direkt am Suzhou Creek. Dort konnte ich entlang des Flusses bis
zum Bund joggen. Auf der Joggingstrecke bekommt man das chinesische Leben live und
hautnah mit. Ob tanzend, laufend oder diskutierend, das Leben der Shanghaier spielt sich, vor
allem im Sommer, direkt auf der Straße ab.
Meine Eindrücke und die chinesische Kultur
Da ich das chinesische Essen liebe, aß ich ausschließlich chinesische Gerichte zu essen. Dies
fällt nicht schwer, denn es gibt viele lokale Köstlichkeiten und die wurden dann schnell zur
Gewohnheit. Außerdem lernte ich von Freunden, wie man leckere chinesische Gerichte
zubereitet. Viele tolle Rezepte habe ich mit nach Hause gebracht.
Wenn man in China lebt, kommt man an den traditionellen Feiertagen nicht vorbei. Da ist
zum einen das Mondfest mit vielerlei leckeren Mondkuchen. Zum anderen ist die „Golden
Week“ Anfang Oktober zu nennen. Die Nationalfeiertage sind die einzigen Ferien der
Chinesen und sie werden kräftig ausgenutzt. In dieser Zeit reist ganz China.
4 Erfahrungsbericht: Praktikum beim Generalkonsulat der BRD in Shanghai Als Student, ist Geld immer ein knappes Gut, zudem ist Shanghai eine sehr teure Stadt, das
heißt: sparen, sparen, sparen. Auch dies ist typisch chinesisch: ein Muss vor der Heirat ist,
sich ein Haus oder eine Wohnung plus Auto leisten zu können. Das kann sehr teuer werden,
vor allem in Großstädten.
Auch die Kosten für den Sprachkurs sind hoch und mussten von mir selbst bzw. von meinen
Eltern getragen werden, da ich auf einen Abschluss mit Zertifikat in Chinesisch großen Wert
lege. Ohne die finanzielle Unterstützung meiner Eltern, für die solche Beträge nicht alltäglich
sind, wäre mein Auslandspraktikum unmöglich gewesen.
Reisen
Nichtsdestotrotz, nahm ich mir auch einige Zeit zum Reisen. Die Gegend um Shanghai ist
nicht zu unterschätzen: die Park-, Garten- und Flussstadt Suzhou, die frühere Hauptstadt
Chinas Nanjing, ein einzigartiges Naturerlebnis das MoganShan Gebirge mit seinen
Bambuswäldern zum Wandern und Erholen. Auch Peking beeindruckt immer wieder durch
Kulturschätze.
Fazit
Somit konnte ich die drei Monate voll genießen und bin um unendlich viele Erfahrungen
reicher. Schon jetzt vermisse ich die Stadt Shanghai, das Essen, mein Leben dort, meine
Arbeitsstelle das Generalkonsulat und alle meine Freunde dort.
Umsetzung
Während meiner Vorbereitung auf das deutsche Staatsexamen kann ich die Master Thesis im
chinesischen Recht zur Vervollständigung des LL.M. Programms schreiben. Auch würde ich
mich später gerne im chinesischen Recht spezialisieren.
An meiner Alma Marta werden viele Vorträge zum chinesischen Recht veranstaltet. Es gibt
viele Bezüge zu China, Sprachkurse sowie Vorlesungen. Natürlich werde ich auch die
Chinesische Sprache an Universität Passau weiterlernen.
5 Erfahrungsbericht: Praktikum beim Generalkonsulat der BRD in Shanghai Nützliche Links und Informationen
Smartshanghai.com
für die Wohnungssuche sowie die aktuellsten Veranstaltungen
und Events
China Law
speziell für Interessierte am Chinesischen Recht
Chinesischen Recht
„Einführung in das chinesische Recht“ von Harro von Senger,
aus der Schriftenreihe Ausländisches Recht und
„Einführung in das Recht Chinas“ von Yuanshi Bu
Jiao Tong University
http://www.sie.sjtu.edu.cn/ctrler.asp?action=index_en
Die Shanghai Jiao Tong Universität, meine Universität dort,
bietet viele Programme für ausländische Studenten
KoGuan Law School
http://law.sjtu.edu.cn/En/
Expat Life
Veranstaltungen, Social Events
Echinacities.com
für jede Mende Nützliches/Jobs etc
Ctrip.com
für Reisen in China und ganz Asien
Dkb.com
für kostenloses Geldabheben im Ausland
6