Einwohner, Fläche, Geographische Lage Rathaus

Commentaires

Transcription

Einwohner, Fläche, Geographische Lage Rathaus
Einwohner, Fläche, Geographische Lage
1900
1933
1950
1970
1980
1990
1995
2000
2005
2010
3 246 Einwohner
4 261 Einwohner
7 861 Einwohner
8 240 Einwohner
12 553 Einwohner
14 220 Einwohner
16 264 Einwohner
16 795 Einwohner
17 566 Einwohner
17 895 Einwohner*
2011
17 982 Einwohner*
*davon: 9 426 Frauen
8 469 Männer
*davon: 9 440 Frauen
8 542 Männer
*
bis 18 Jahre
3 350 Einwohner
zwischen 19 und 65 Jahre 11 042 Einwohner
über 65 Jahre alt
3 590 Einwohner
Größe des Stadtgebietes: 4 140 ha
Höhenlage:
474 – 498 m
Geographische Lage:
47° 52´ nördlicher Breite
12° 1´ östlicher Länge
v. Greenwich
*Stand 2011
Rathaus
Erster Bürgermeister
Zweite Bürgermeisterin
Dritter Bürgermeister
Felix Schwaller
Heidi Benda
Otto Steffl
Stadtrat Bad Aibling:
CSU
SPD
ÜWG
GOL
Stadtverwaltung:
Am Klafferer 4
10 Sitze
6 Sitze
5 Sitze
3 Sitze
Kämmerei/Steueramt/Kasse/Hauptamt/
Bauamt/Liegenschaftsamt/Bürgerbüro/
Standesamt/Gewerbe- und Sozialamt
Telefon
Fax
E-Mail
Internet
Parteiverkehr:
08061/4901-0
08061/4901-75
[email protected]
www.bad-aibling.de
Montag-Freitag 08-12 Uhr
Donnerstag auch 14-18 Uhr
Gemeindliche Einrichtungen und Unternehmen















Bauhof, Gerberstr. 9, Tel. 3436-72, Fax 3436-73
Wertstoffhof, Thürhamer Str. 21 A, Tel. 92283
Klärwerk, Ghersburgstr. 30, Tel. 49758-0, Fax 49758-11
Stadtwerke Bad Aibling
Lindenstraße 30, 83043 Bad Aibling
Telefon 08061/9066-0, Telefax 08061/9066-40
E-Mail [email protected]
Internet www.stadtwerke-bad-aibling.de
AIB-KUR GmbH & Co. KG
Wilhelm-Leibl-Platz 3, 83043 Bad Aibling
Telefon 08061/90800, Telefax 08061/9080800
E-Mail [email protected]
Internet www.bad-aibling.de
Gas und Wärme GmbH Bad Aibling, (Adresse siehe Stadtwerke)
AIB-Therm GmbH Bad Aibling, (Adresse siehe Stadtwerke)
Aus der Chronik der Stadt
um 3000 v. Chr.
um 500 v. Chr.
15 v. Chr.
vor 788
ab 788
804
1007
um 1220
um 1230
1321
1648
1845
1895
1933
1972
1978
Anfänge kontinuierlicher Siedlungstätigkeit
Besiedlung durch Kelten
Römer erobern Raetien, römische Siedlung im Aiblinger Raum
Errichtung eines agilolfingischen Herzoghofes
Königshof der Karolinger
erste urkundliche Erwähnung als Epininga
Vogtei des Bistums Bamberg
Aibling fällt an die Wittelsbacher und wird Sitz eines herzöglichen Amtes und Gerichts
Nennung des Marktes
Verleihung der niederen Gerichtsbarkeit
Plünderung durch die Schweden
Eröffnung der ersten „Soolen- und Moorschlamm-Badeanstalt“
Anerkennung als Heilbad
Verleihung des Stadtrechtes
Landkreisgebietsreform integriert Mangfalltal in dem Landkreis Rosenheim
Gemeindegebietsreform mit Aufnahme der Gemeinden Ellmosen, Mietraching u. Willing
Schulen, Finanzen, Kur- und Fremdenverkehr
Schulen: 2 Grund- und Hauptschulen
1 Förderschule
1 Realschule
1 Wirtschaftsschule
1 Gymnasium
1 Berufsschule
Finanzen:
Städt. Haushalt 2011
Verwaltungshaushalt
Vermögenshaushalt
Gesamthaushalt
29.650.600
12.236.900
41.887.500
Kur- und Fremdenverkehr: Unterbringung der Gäste in 3 Kurkliniken, 13 Hotels, Pensionen und Gasthäusern, 34
Privatvermieter mit Ferienwohnungen und Gästezimmern
Soziales und Gesundheit
8 Krankenhäuser und Fachkliniken
(darunter ein Kreiskrankenhaus)
4 Altenheime
1 Sozialstation
1 Seniorenbegegnungsstätte
10 Kindergärten
1 Kinderhort
15 praktische Ärzte
54 Fachärzte
18 Zahnärzte
5 Apotheken
Notruftafel
Polizei
Feuerwehr
Notarzt
Stadtwerke
Tel. 110
Tel. 112
Tel. 19222
Tel. 9066-14 Wasser
Tel. 9066-15 Strom
Sport, Erholung und Kultur
Schwimmbad Harthausen
Therme Bad Aibling, Lindenstraße 32
Minigolf mit Pit-Pat (Hindernisbillard)
Turnhalle und Sportplatz, Jahnstraße
Volkshochschule, Heubergstraße 2
Heimatmuseum
Stadtbücherei im Rathaus mit Internetnutzung
Kurhaus
2 Tennisanlagen
Waldlehrpfad
Rad- und Wanderwege (62 km)
Tel. 2276
Tel. 9066-200
Tel. 01799506140
Tel. 37786
Tel. 44443111
Tel. 7283
Tel. 4901-47/42
Tel. 20132014
Öffentliche Sportplätze in Bad Aibling
Schwimmbad Harthausen, Kranzhornstraße
Berbling, Dahlienweg
Beachvolleyball / Basketball
Sportanlage Willing (nach Anmeldung beim TuS)
Kranzhornstraße in der Jahnhalle
Fußball
Freizeitanlage, im Winter auf dem Irlachweiher
Eislaufen
Sehenswürdigkeiten






Marienplatz und Kirchzeile: historische Gebäudestruktur
Meggendorferstraße: Jugendstil
6,7 ha großer Kurpark mit Irlachweiher, Duft- und Tastgarten, Wasserlehrpfad und Moorgarten
Heimatmuseum
Theresienmonument und Schwedendenkmal
Hofberg mit ehem. Herzogsburg
Kirchen/Glaubensgemeinschaften
Mariä Himmelfahrt (Rokokobaumeister Johann Michael
Fischer; Abraham Millauer, Bildschnitzer Joseph Götsch)
St.-Sebastian-Kirche (später Barock)
St. Georgskirche, 1963
Ev. Christuskirche, 1904
Hl. Kreuzkirche Berbling, 1756
Hl. Jakobskirche Willing, 1697
St. Vituskirche Mietraching, gotischer Tuffquaderbau
Hl. Margaretha Ellmosen, um 1460
St. Johannes Westerham, 13. Jahrhundert
Adventgemeinde
Neuapostolische Kirche

Documents pareils