Hoppe, hoppe, Reiter

Commentaires

Transcription

Hoppe, hoppe, Reiter
HOPPE, HOPPE, REITER
Musik und Text: Trad. Bearb.: Dieter Faber, Alexander Zuckowski und Rolf Zuckowski
Kleine Kinder werden groß,
setz dich schnell auf meinen Schoß,
und ich halt, wenn du mich lässt,
deine Hände fest:
Hoppe, hoppe, Reiter,
wenn er fällt, dann schreit er,
fällt er in den Graben,
fressen ihn die Raben,
fällt er in den Sumpf,
macht der Reiter...
Plumps, da liegt er, guck ihn an,
hat zum Glück nicht wehgetan,
sitzt schon wieder oben auf
lauf mein Pferdchen, lauf:
Hoppe, hoppe, Reiter...
Plumps, na das ging noch mal gut,
hat schon wieder neuen Mut,
weiter gehts mit schnellem Schritt,
und wir reiten mit:
Hoppe, hoppe, Reiter...
Plumps, schon wieder liegt er da,
weiß nicht mal, wie das geschah,
lauf mein Pferdchen, trab, trab, trab,
wirf mich nur nicht ab:
Hoppe, hoppe, Reiter...
Plumps, nanu, was war denn das?
Kracht da in der Hose was?
Liebes Pferdchen danke schön,
du musst jetzt schlafen gehn.
Oh, schade.
Noch einmal, noch ein einziges Mal.
Na gut, einmal.
Hoppe, hoppe, Reiter,
wenn er fällt, dann schreit er,
fällt er in den Graben,
fressen ihnen die Raben,
fällt er in den Sumpf,
macht der Reiter plumps.
Der Titel „Hoppe, hoppe, Reiter“ befindet sich auf der CD „Heia – Rolfs kleine Nachtmusik“ (2004).
© by MUSIK FÜR DICH Rolf Zuckowski OHG (Sikorski Musikverlage), Hamburg.
Ausschließlich zum privaten oder internen pädagogischen Gebrauch.
Vervielfältigung und Einstellen in das Internet sind nicht gestattet.