California dreaming

Commentaires

Transcription

California dreaming
TO U R E N U SA
California Dreaming &
Highway No. 1 (19 // 14 Tage)
Der Südwesten der USA ist ein Paradies zum Motorradfahren. Grandiose Landschaften
wie der Grand Canyon, das Joshua Tree Nat`l. Monument, der Bryce Canyon N
­ ational
Park, das Death Valley oder der Zion National Park. Unvergessliche Metro­polen wie
Los Angeles, Las Vegas und San Francisco. Und genießen Sie die Traumstraßen für
­Biker schlechthin: Die Route 66 und den Highway No. 1!
Tag 1: Los Angeles
Tag der Anreise, ein erstes Akklimatisieren und der erste
Abend am Strand.
Tag 2: Los Angeles – Palm Springs
Am Morgen starten wir nun die Eroberung des Südwestens der USA. Nach der Übernahme der Motorräder cruisen wir entlang des Pazifiks bis Huntington Beach, um
dann nach rund 300 Kilometern in der unwirtlichen Mojave
Wüste unser Quartier in Palm Springs zu beziehen.
Tag 3: Palm Springs – Joshua Tree National
Monument – Lake Havasu City
Umgeben von Bergen mit einer Höhe von 1.800 Metern
durchstreifen wir dieses fantastische Hochland der kali­
fornischen Wüste und übernachten in Lake Havasu City,
einem Freizeit- und Wasserparadies.
Tag 4: Lake Havasu City – Route 66 –
Flagstaff
Heute wird ein Traum wahr: Zwischen Kingman und Seligman werden wir den All-American Highway, besser
­bekannt als Route 66, unter die Räder nehmen. Über die
l­egendäre Straße kommen wir nach Flagstaff, das Tor des
Grand Canyon.
30
// RING FINEST TOURS
Tag 5: Flagstaff – Grand Canyon – Page
Die atemberaubende und tief zerklüftete Schlucht ist eines
der Highlights in den USA. Insbesondere vom Hopi Point
reicht der Blick besonders weit. Am Abend übernachten
wir in der Nähe von Page, inmitten der Wildnis in einer
wildromantischen Logde.
Tag 6: Page
Um diese einzigartige Landschaft perfekt genießen zu
können, unternehmen wir heute eine Rafting-Tour auf
dem Colorade River. Der restliche Nachmittag ist zur freien
­Verfügung.
Tag 7: Page – Bryce Canyon National Park
Auf einsamen Straßen durch unberührte Wildnis steuern
wir heute den Bryce Canyon Nat´l Park an. Die vielen filigran gestalteten, nadelförmigen Felsen, die in warmen Rotund Ockertönen leuchten, sind ein einzigartiges Naturschauspiel. Unsere Unterkunft liegt direkt am Nationalpark, so dass Frühaufsteher die besondere Stimmung der
Felsformationen im Morgenlicht genießen können.
Tag 8: Bryce Canyon Nat. Park – Las Vegas
Unweit des Bryce Canyon liegt ein weiteres Naturwunder:
Der Zion National Park, von den Mormonen nach der
­Himmelsstadt Zion benannt. Das Kontrastprogramm bietet
sich uns am Abend, wenn wir Las Vegas erreichen.
Tag 9: Las Vegas
Insbesondere am Abend ist Las Vegas beeindruckend.
Zahllose Lichter, unzählige Casinos und eindrucksvolle
Shows locken die Besucher. Lassen Sie sich an Ihrem freien Tag verführen und schlendern über den Strip. Tipp: Ein
Bier im Harley-Davidson Café!
Tag 10: Las Vegas – Death Valley – Bishop
Nach dem Trubel von Las Vegas werden wir schnell die
Ruhe der Wüste zu schätzen wissen. Im „Tal des Todes“,
eine rund 225 Kilometer lange und 26 Kilometer breite felsige Einöde, herrschen oft 45 Grad und mehr im Schatten.
Tag 11: Bishop – Yosemite National Park
Unseren ersten Stopp legen wir am Mono Lake ein, wo
­bizarre Tuffgebilde aus Calciumcarbonat aus dem See ragen. Für viele ist der Yosemite National Park der schönste
Nationalpark der USA.
Tag 12: Yosemite National Park
Erkunden Sie den Yosemite National Park heute auf eigene
Faust. Bestaunen Sie den El Capitan, den Half Dome oder
die Yosemite Falls, die in zwei Stufen 740 m tief stürzen.
Tag 13: Yosemite Nat. Park – San Francisco
Durch sanft geschwungene Hügel und offenem Grasland
näheren wir uns der Golden Gate Bridge, die einen faszinierenden Blick auf eine der schönsten und charmantesten Städte Amerikas bietet: San Francisco!
Tag 14: San Francisco
Die Stadt ist stolz darauf, die Stadt zu sein, die als die europäischste in den USA gilt. Der Tag gehört Ihnen und es
gibt viel zu entdecken: Eine Fahrt mit einer Cable Car, Chinatown, Fisherman´s Warf, eine Führung auf Alcatraz oder
ein Picknick im Golden Gate Park.
Tag 15: Napa Valley
Wer heute Lust hat, kann sich optional einem Ausflug ins
Napa Valley anschließen. Dort wird hervorragender Wein
angebaut.
Tag 16: San Francisco – Monterey
Am Vormittag fahren wir entlang des Pazifischen Ozeans
nach Monterey, das von 1775 bis 1846 kalifornische Hauptstadt war und viele historische Sehenswürdigkeiten erhalten konnte.
Tag 17: Monterey – Big Sur – Morro Bay
Der Highway 1 zählt zu den schönsten Küstenstraßen der
Welt und als Motorradfahrer ist diese Straße eines der
größten Erlebnisse, die Sie haben können.
Tag 18: Morro Bay – Los Angeles
Atmen Sie noch einmal tief die Meeresluft ein und genießen die letzten 200 Kilometer auf dieser Traumstraße,
­bevor wir am frühen Abend Los Angeles erreichen.
Tag 19: Los Angeles
Noch einmal haben Sie einen freien Tag, an dem Sie die
Universal Studios, Venice Beach oder einen Cappuccino in
Santa Monica genießen können.
Termin: 04.10. – 17.10.2014
Diese Tour ist geeignet für Motorradfahrer, die die Highlights des Südwestens der USA erleben wollen, aber etwas
weniger Zeit haben. Die Tage 1 – 9 beider Touren sind identisch. Bei dieser Reise fahren wir an den Tagen zehn und
elf durch die Mojave Wüste über Bakersfield nach Monterey, um dann auf der Traumstraße über Bis Sur und Morro
Bay begeistert in Los Angeles einzutreffen.
Leistungen:
• 19 [14*] Übernachtungen in guten bis sehr guten Hotels / Lodges
z. T. inkl. Frühstück
• Harley-Davidson Mietmotorrad (neuste Modelle, wenige Meilen)
inkl. Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, unbegrenzte Freimeilen, Helm, Pannenservice
• Reiseleitung durch Tourguide
• Gepäcktransport durch Begleitfahrzeug
• Rafting auf dem Colorade River
• Eintrittsgebühren Nationalparks
• Parkgebühren (u.a. Las Vegas)
• Roadbook und Kartenmaterial
• S icherungsscheine
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Flüge können optional über RING FINEST TOURS gebucht werden.
Jetzt anmelden: Phone: +49 (0)5606-548029 [email protected]
www.facebook.com/RING.FINEST.TOURS
RING FINEST TOURS
//
31