Page 1 of 1 Sondershausen gewinnt mit 2:1 in Arnstadt

Commentaires

Transcription

Page 1 of 1 Sondershausen gewinnt mit 2:1 in Arnstadt
Sondershausen gewinnt mit 2:1 in Arnstadt - thueringer-allgemeine.de
Page 1 of 1
Sondershausen gewinnt mit 2:1 in Arnstadt
Eintrachts angeschlagener Kapitän Daniel Rasch (links) biss auf die Zähne und gestattete Arnstadts Maik Lippert kein
Erfolgserlebnis. Foto: Christoph Vogel
Zum ersten Mal durften Eintrachts Landesligakicker bei ihrem dritten
Anlauf in Arnstadt auf den gut gepflegten Hauptplatz - und kamen dort
prima zurecht. Allerdings mussten sie zunächst eine Schrecksekunde
überwinden.
Sondershausen/Arnstadt. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr
bedurfte es schon der vereinten Kräfte von Torwart Lars Greschke und Kapitän
Daniel Rasch, um die Arnstädter Führung zu verhindern (3.). Gut, dass der
angeschlagene Spielführer der Gäste, der seinen Aktionsradius bewusst auf die
eigene Hälfte eingrenzte, auf die Zähne biss. Nach etwa sieben
Besinnungsminuten bekamen die Gäste Spiel und Gegner in den Griff. Sebastian
Caspar, das zweite Sorgenkind in der Sondershäuser Startelf und immer wieder
zur Behandlung seiner Zerrung an der Außenlinie, bekam dann (10.) nach Axel
Dufts Vorlage den Ball nicht richtig unter Kontrolle.
Peter Thurnbacher zwang mit seinem Schuss aus 20 Metern SV-Keeper Apel zu
einer guten Parade (15.). Nach schönem Zuspiel vom mit gefährlichen
Flügelsprints aufwartenden Patrick Rothe wurde Caspar im letzten Moment
geblockt (26.). Eintracht schien im Spiel angekommen - und geriet wie aus
heiterem Himmel in Rückstand. Nach einer Einwurfverlängerung und
Unstimmigkeit in der Gästeabwehr stand Arnstadts Leischner plötzlich 14 Meter
vorm Tor völlig blank und netzte ein (1:0/42.). Nicht geschockt und der eigenen
Mittel sicher, machte die Eintracht nach Wiederanpfiff noch mehr Druck und kam
über die Stationen Rothe, Thurnbacher und Caspar zum 1:1 (55.).
Duft hätte danach das Spiel vorzeitig entscheiden können, hatte aber das Pech,
dass ihn sowohl Rothe (67., 69.) wie auch Thurnbacher (71.) mit ihren Vorlagen
unglücklich auf dem falschen Fuß erwischten. Raschs Freistoß, seltener Ausflug
in die Arnstädter Hälfte, entschärfte Apel stark (79.), aber einen Riesen hatte die
Eintracht noch in petto: Dufts Pass fand Thurnbacher, dessen Schuss den Pfosten
und Caspar beim ins Feld zurückspringenden Ball mit dem Kopf den Weg zum
1:2 (86.) ins Tor.
Armin Burghardt / 16.04.12 / TA
Z82C4GE290140
http://sondershausen.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/sport/detail/-/specific/Sonder... 19.04.2012

Documents pareils