BB_09.06 - Biel Bienne

Commentaires

Transcription

BB_09.06 - Biel Bienne
BIEL BIENNE
Nummer:
DIE GRÖSSTE ZEITUNG DER
REGION AUFLAGE: 105 636
ERSCHEINT JEDEN
MITTWOCH/DONNERSTAG
IN ALLEN HAUSHALTEN BIELS UND
GRENCHENS, DES SEELANDES UND DES
BERNER JURAS.
HERAUSGEBER: CORTEPRESS BIEL
032 327 09 11 / FAX 032 327 09 12
INSERATE: BURGGASSE 14
032 329 39 39 / FAX 032 329 39 38
INTERNET: http://www.bielbienne.com
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
CyanGelbMagentaSchwarz
nn
LE PLUS GRAND JOURNAL
DE LA RÉGION
TIRAGE: 105 636
PARAÎT CHAQUE MERCREDI/JEUDI
DANS TOUS LES MÉNAGES
DE LA RÉGION BIENNE-JURA BERNOISSEELAND-GRANGES.
ÉDITEUR: CORTEPRESS BIENNE
032 327 09 11 / FAX 032 327 09 12
ANNONCES: RUE DU BOURG 14
032 329 39 39 / FAX 032 329 39 38
INTERNET: http://www.bielbienne.com
1. / 2. MÄRZ 2006 WOCHE 09 29. JAHRGANG / NUMMER 09 1ER / 2 MARS 2006 SEMAINE 09 29e ANNÉE / NUMÉRO 09
KIOSKPREIS FR. 1.50
Polemik
Tourismus Biel-Seeland schreibt tiefrote
Zahlen und ist zum Sanierungsfall
geworden. Direktor Samuel Kocher unter
Beschuss. Details auf Seite AKTUELL.
Polémique
Tourisme BienneSeeland est dans les
chiffres rouges et
son directeur,
Samuel Kocher,
est de plus en plus
DIESE WOCHE:
contesté. Détails
CETTE SEMAINE:
en page ACTUEL.
n
Sie sind jung,
sehr jung sogar.
Und sie wollen in
den Grossen Rat: die
Mitglieder der «Liste
der Differenzierenden.» Seite AKTUELL.
n
Ils rêvent d’un
autre monde. Et
d’un siège au Grand
Conseil. Les jeunes
utopistes seelandais de
la «Liste der Differenzierenden» dévoilent
leur programme en
page ACTUEL.
PRODUKTION / PRODUCTION: fs / rc / HE / JST / WI
n
Eine «Uhrenallee» für Biel:
Zwei engagierte
Frauen lassen die Bieler Uhrenfirmen
Flagge zeigen. Mehr
auf Seite AKTUELL.
n
Une allée horlogère à Bienne:
deux femmes pleines
d’idées mettent les
pendules biennoises à
l’heure. Page ACTUEL.
Prinz
Für die schönsten Tage des
Jahres ist er der höchste
Bieler: Prinz Karneval Moritz I.
Rendez-vous auf Seite PERSONEN.
Pioniere
Pionniers
Prince
Sie lassen Zuschauern den
Mund offen stehen: Wassilis,
Martin und Fabian sind als
Starbugs die VorzeigeBreakdancer des Seelandes.
Eine atemberaubende
Begegnung auf Seite SZENE.
Ils ont plus souvent la
tête dans les étoiles que
le cafard. Les Starbugs,
breakdancers seelandais,
tournent avec leur premier
spectacle longue durée. Ils
se confient en page SCÈNE.
Il pleut des confettis sur
Bienne. Le règne du prince
Carnaval Moritz Ier débute.
Rencontre en page GENS D’ICI.
BIEL BIENNE
2
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
AKTUELL / ACTUEL
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
TOURISMUSFÖRDERUNG
CyanGelbMagentaSchwarz
nn
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
TOURISME
Unter Beschuss Sous la critique
Tourismus Biel Seeland ist ein
Sanierungsfall. Im Vorfeld der
Rettung ist eine Polemik um die
Finanzierung und Direktor
Samuel Kocher ausgebrochen.
n
PHOTO: BCA
künftig eine ÜbernachtungsBiel hat
par le biais du système de régebühr von einem bis zwei
eine wunservation. «Il faut y additionFranken an TBS abliefern, was
derschöne
ner les dizaines de milliers
pro Jahr etwa 150 000 FranAltstadt,
de renseignements téléphoken in dessen Kasse spülen
die kaum
niques et notre guichet sur la
soll. Eine erste Hürde muss
ein Auswär- place de la Gare est ouvert six
die Sanierung an der Generaltiger kennt. jours sur sept.»
versammlung (GV) von seeBienne a les
land.biel/bienne
nehmen.
Redressement. TBS disatouts pour pose d’un budget de 850 000
Dieses wichtigste Mitglied von
attirer des
francs. A titre de comparaiVON
Uhrenmetropole,
Drei- TBS vertritt 62 Gemeinden.
visiteurs
son, Berne Tourisme peut
HANS-UELI Seen-Land, Watch Valley. Das Die GV ging kurz nach Redakétrangers.
flamber 4,5 millions, alors
AEBI sind nur drei Labels, mit de- tionsschluss über die Bühne.
Sont-ils suf- que Thoune dispose d’envinen Tourismus Biel Seeland
fisamment
ron 1,5 million. «Nous les
(TBS) den Fremdenverkehr
Opposition. Doch nicht
mis en varentabilisons au maximum»,
auf Touren bringen soll. alle sind von der Übernachleur?
souligne Samuel Kocher.
Während der Expo.02 setzte tungsgebühr begeistert. So
Ce qui n’empêche pas TBS
die Branche zwar zu einem zum Beispiel George Sardi, Ind’afficher des chiffres rouge
temporären Höhenflug an. haber des Wellnesshotels
vif. Le trou financier s’élève à
Unterdessen bäckt man wie- Worbenbad, Präsident des
275 000 francs (perte inscrite
der kleinere Brötchen.
Bieler Hotelier-Vereins Biel
au bilan 2004 plus perte pré«Unter dem Strich haben Plus und bis vor kurzem Mitvue en 2005). Mis en place
wir in den letzten zehn Jahren glied im TBS-Vorstand. Für
avec la super-association rémehr zugelegt als der Schwei- Wirbel gesorgt hatte Sardi mit
gionale seeland.biel/bienne,
zer Durchschnitt», betont Äusserungen gegenüber Raun concept d’assainissement
TBS-Direktor Samuel Kocher. dio Canal 3. In einem Interdoit ramener le bateau fou sur
So erreichten die Bieler Hotels view hatte er in seiner Rolle
allein 2005 ein Plus von 13 als Präsident des Hotelier-VerDarauf angesprochen, fragt
Une polémique à l’encontre du le bon cap.
La Ville de Bienne devrait
Prozent. «Viele Gäste kom- eins verwirrende Aussagen Kocher: «Wer ist Bruno Gemen dank unserer Dienstleis- zur Gebühr gemacht, obwohl ber?» – «Keine Ahnung.» –
directeur de Tourisme Bienne oublier un prêt de 360 000
francs. Le Conseil de Ville
tungen.» So verzeichnete die die Generalversammlung des «Das war der langjährige und
Homepage von TBS im Vereins klar dahinter steht. äusserst erfolgreiche TourisSeeland Samuel Kocher doit juste entériner cette proposition. Ce qu’il ne fera que
Vorjahr 221 000 Besucher, «Das ist doch unglaubwür- musdirektor von Davos, ein
die übers Reservationssystem dig», wettert TBS-Präsident stiller Schaffer, der unter Insiapparaît au grand jour. si les hôtels du Seeland reversent à TBS une taxe par nuitée
6500 Hotelübernachtungen Jürg Engi.
dern aber als Schwergewicht
buchten. «Dazu kommen
Sardi ist unterdessen aus galt.» Figuren wie Illi dagegen
PAR
Métropole horlogère, Pays située entre un et deux francs,
zehntausende telefonischer dem Vorstand von TBS seien schillernde AusnahHANS-UELI des Trois-Lacs, Watch Valley. soit un apport de liquidités
Auskünfte und unser Schalter zurückgetreten. «Man kann meerscheinungen. «Glauben
AEBI Ce ne sont que trois des labels annuel de quelque 150 000
beim Bahnhof ist an sechs Ta- nicht immer bloss jammern, die Leute etwa, wenn ich auf
censés permettre à Tourisme francs.
Un premier obstacle devra
gen besetzt.»
man habe kein Geld, ohne der chinesischen Mauer vor
Bienne Seeland (TBS) de faire
konkrete Verbesserungsvor- der Kameras der SCHWEIZER
le plein de touristes étrangers. déjà être franchi lors de l’asAlors que, pendant Expo.02, semblée générale (AG) de seeSanierung. TBS verfügt schläge zu unterbreiten.» So ILLUSTRIERTE mit einer Fahne
le tourisme a rencontré un land.biel/bienne. Cet influent
über ein Budget von 850 000 zahlt er lieber 1 Franken 30 wehe, komme auch nur ein
succès certain, la situation ac- membre de TBS représente 62
Franken. Zum Vergleich: Bern pro Übernachtung an Bern einziger Chinese mehr nach
tuelle est moins réjouissante. communes. L’AG s’est dérouTourismus kann pro Jahr 4,5 Tourismus, das sei wenigstens Biel?»
«Sur les dix ans écoulés, lée juste après le délai rédacMillionen verfeuern, und eine «starke Marke».
TBS-Präsident Jürg Engi
nous présentons une crois- tionnel de cette édition.
Thun immerhin knapp 1,5
wohnt selber in Mörigen und
sance supérieure à la moyenMillionen. «Wir holen das
Angriff. Auch Direktor Ko- zeigt sich «befremdet» von
ne de la branche en Suisse»,
Maximum heraus», beteuert cher steht unter Beschuss. den Anwürfen «seines» GeOpposition. Tous ne marsouligne le directeur de TBS quent pas leur enthousiasme
Kocher.
Mörigens Gemeindepräsident meindepräsidenten. «Kocher
Samuel Kocher. En 2005, pour la taxe par nuitée. A
Nichtsdestotrotz fährt TBS Camille Kuntz fordert «Verän- macht einen guten Job.» Eine
l’amélioration est chiffrée à l’exemple de George Sardi,
unter tiefroten Segeln. Es derungen in der Geschäftslei- Studie der Uni Bern habe er13% rien que pour les hôtels propriétaire de l’hôtel wellklafft ein Loch von 275 000 tung». Der TBS-Chef sei ein geben, dass 75 Prozent aller
biennois. «De nombreux ness Worbenbad, président
Franken (Bilanzverlust 2004 farbloser «Verwalter». In der Übernachtungen im Seeland
clients viennent dans la ré- de l’association des hôteliers
und der voraussichtliche Ver- Tat steht Kocher nicht im Ruf, und bloss 25 Prozent in der
gion grâce à nos prestations.» Bienne Plus et, jusqu’il y a
lust 2005). Dem Verein droht ein charismatischer Tausend- Stadt Biel generiert werden.
La page d’accueil internet de peu, membre du comité de
der Kollaps. Ein mit dem neu- sassa zu sein, wie etwa die «Solche Facts sollte er in den
TBS affiche 221 000 visiteurs TBS. Ses affirmations sur les
en Superverband seeland. Luzerner Tourismuslegende Landgemeinden noch deutliqui ont retenu 6500 nuitées ondes de Canal 3 ont déclencher kommunizieren.»
n
biel/bienne erarbeitetes Sanie- Kurt Illi.
rungskonzept soll den Dampfer wieder auf Kurs bringen.
So oft wird in Hotels übernachtet / Nombre de nuitées dans les hôtels
Die Stadt Biel soll sich
Darlehen von 360 000 Fran1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
ken ans Bein streichen. Der Biel Bienne
64’390
61’792
67’908
66’634
67’988
71’190
78’135 108’619
60’518
67’623
76’390
Stadtrat muss dazu freilich
noch seinen Segen geben. gesamte Region
202’546 201’439 219’880 218’724 229’319 222’281 272’431 369’087 256’413
*
*
Und das wird er nur tun, toute la région
wenn die Seeländer Hotels *keine nationale Erhebung / pas de données nationales
Attaque. Samuel Kocher
aussi est sous le feu de la critique. Le maire de Mörigen
Camille Kuntz exige «des
changements au sein de la direction». Le chef de TBS ne serait qu’un «vulgaire administrateur». En réalité, la réputation de Samuel Kocher n’est
pas celle d’un leader charismatique, contrairement à la
légende lucernoise du tourisme Kurt Illi.
Ce à quoi Samuel Kocher
répond par la question: «Qui
est Bruno Geber?» – «Aucune
idée.» – «Il a été pendant de
longues années le directeur du
tourisme à Davos, où il a rencontré de nombreux succès.
Un travailleur tranquille qui
possédait un poids certain
dans les milieux concernés.» A
l’inverse de personnalités chatoyantes comme Kurt Illi, qui
ne seraient qu’exception.
«Est-ce que les gens s’imaginent que si j’agitais le drapeau
biennois devant les photographes de l’Illustré sur la
Grande Muraille de Chine, cela ferait venir un seul Chinois
de plus à Bienne?»
Habitant lui-même Mörigen, le président de TBS Jürg
Engi se dit «étonné» des accusations de «son» maire.
«Kocher fait du bon travail.»
Une étude réalisée par l’Université de Berne montre que
75% des nuitées sont générées dans le Seeland, contre
seulement 25% en Ville de
Bienne. «Il devrait communiquer de telles réalités dans les
communes agraires de façon
encore plus claire», souligne
Jürg Engi.
n
NEWS
A5 / A16: Lösung.
Gemeinden und der
Kanton Bern haben eine
tragfähige Lösung für das
Teilprojekt Brüggmoos gefunden. Das A5-Auflagedossier wurde am Dienstag dem
Bundesamt für Strassen zur
Prüfung übergeben. «Ein Riesenschritt», sagt Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer.
«Alle Betroffenen stehen
hinter dem Ausführungsprojekt, das innerhalb eines Jahres entwickelt wurde.» Im
Sommer soll die Projektauflage stattfinden. Mit den
Verbindungen Bern-Jura und
Brügg-Solothurn dürfte es also endlich vorwärts gehen.
«Die Inbetriebnahme ist für
das Jahr 2014 vorgesehen»,
so Egger-Jenzer.
az
n
ché la tempête. Il y a fait, au
titre de président de l’association des hôteliers, des allusions défavorables à cette
taxe que l’assemblée générale
de l’association soutient. «Ce
n’est pas crédible», s’emporte
le président de TBS Jürg Engi.
Entre-temps, George Sardi
a démissionné du comité de
TBS. «On ne peut pas toujours
se plaindre de n’avoir pas assez d’argent et n’apporter aucune option concrète d’amélioration.» Il préfère ainsi verser un franc trente par nuit à
Berne Tourisme, «qui est au
moins une marque reconnue».
Seegemeinden: für
Doppelspurtunnel.
Die Gemeinden Twann, Ligerz, Tüscherz und Neuenstadt fordern den raschen Bau
eines Doppelspurtunnels zwischen Twann und Schafis. Damit soll die letzte Doppelspurlücke der SBB am Jurasüdfuss
geschlossen werden. «Dieses
Nadelöhr verunmöglicht ei-
nen durchgehenden Halbstundentakt im Fern- und Regionalverkehr», sagt der Bieler
Grossrat Peter Moser. Mittels
Petition soll der Kanton aufgefordert werden, dem Anliegen
beim Bund Nachdruck zu verleihen. Die Unterschriftsbogen flattern diese Woche in
die Briefkästen. Am 17. März
wird die Petition an Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer überreicht.
HUA
n
Zweisprachigkeit:
Macht der Sprache.
Der jurassische Historiker Stéphane Tendon ist Gast beim
Forum für die Zweisprachigkeit. Er referiert über die Beziehungen zwischen den Sprachgruppen. «Von Roll à Choindez / Ciba-Geigy à Marly,
Sprache der Macht oder Macht
der Sprachen?» Die Vortragsreihe «Mardi du bilinguisme»
wird mit «Romands und
Deutschschweizer an der Sprachengrenze» eröffnet. Die
Veranstaltungen sind selbstverständlich zweisprachig. Der
erste Anlass findet am 7. März
um 18.30 Uhr im Centre Müller am Wydenauweg 34 in Biel
statt.
FL
n
Bilinguisme: pouvoir loppé en une année.» La verdes langues. Le jeu- sion définitive est attendue
ne historien jurassien Stéphane Tendon est l’invité du Forum du bilinguisme. Il présente une conférence sur les relations entre groupes linguistiques sur le thème: «Von Roll à
Choindez / Ciba-Geigy à Marly, langue de pouvoir ou pouvoir des langues.» Un sujet
dont il a fait sa thèse à l’Université de Bâle, «Des Romands
et des Alémaniques à la frontière des langues» et qui ouvrira la saison des «Mardis du bilinguisme» proposés ponctuellement par le Forum. La conférence est bilingue, elle se déroule le 7 mars à 18 heures 30,
au Centre Müller, rue des
Saules 34, à Bienne.
FL
n
A5: la solution. Les
communes et le canton ont trouvé une solution
pour le projet partiel Maraisde-Brügg. Le dossier a été remis hier à l’Office fédéral des
routes (Ofrou) pour examen.
«Un pas de géant», affirme la
conseillère d’Etat bernoise
Barbara Egger-Jenzer. «Toutes les parties concernées
soutiennent ce projet déve-
pour l’été. Aucune opposition n’est attendue. Après 35
ans de planification, les intéressés espèrent enfin aller de
l’avant. «La jonction devrait
être terminée en 2014», prédit Barbara Egger-Jenzer. az
n
Lac de Bienne: tunnel exigé. Les com-
munes de Douanne, Gléresse,
Daucher-Alfermée et La Neuveville demandent la construction rapide d’un tunnel à
deux voies entre Douanne et
Chavannes. C’est le dernier
tronçon des CFF au pied du
Jura à ne pas être une double
voie. «Cela empêche une cadence continue d’un train
toutes les demi-heures», affirme le député biennois Peter
Moser. «Un tunnel revaloriserait l’image du paysage»,
ajoute-t-il. Le canton sera prié
de soutenir cette suggestion
auprès de la Confédération.
Une pétition sera distribuée
cette semaine dans les boîtes à
lettres des quatre communes.
Le 17 mars, la pétition sera remise à la conseillère d’Etat
Barbara Egger-Jenzer. HUA
Als Retourkutsche
gegen die
westliche
Welt
initiiert der
iranische
Präsident
einen
Karikaturenwettbewerb zum
Thema
Holocaust.
En réponse à la société occidentale, le président
iranien a lancé un concours de caricatures sur le
thème de l’Holocauste.
BIEL BIENNE
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Schwarz
Farbe:
AKTUELL / ACTUEL
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
nn
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
3
WAHLEN
BE
06
ÉLECTIONS
POLITIK
Die Weltverbesserer
VON SIMONE LIPPUNER
«Unsere erste politische
Tat wäre die Lancierung einer
kantonalen Initiative für ein
Verbot von Spekulationen an
der Börse oder zumindest für
die Versteuerung von Börsengewinnen», sagt Michael Vogel. Der 18-jährige Bieler will
mit seiner «Liste der Differenzierenden» am 9. April den
Sprung in den Grossen Rat
schaffen.
Dogma. Der Schüler ist
mit politischen Tischgesprächen aufgewachsen, bei
«konsequent grünen Eltern»,
ehemaligen Biobauern. Vogel
wettert mit seinen Freunden
über die «dogmatischen» Vertreter unseres Landes, über
kurzsichtige Politik.
Vor einem halben Jahr
schreibt er Parteiprogramm
und Statuten nieder. «Es fehlt
der Handelsregistereintrag,
dann sind wir eine Partei»,
sagt der Globalisierungsgegner. «Wir», das sind Vogel,
sein Bruder Johannes und die
Freunde Laurin Ritter, Saskia
Beck, Simon Maurer und Gabriel Hopf – alle aus dem Seeland, mit einer Ausnahme alle 18 Jahre alt.
Aus dem Parteiprogramm:
«Die Liste der Differenzierenden basiert auf einer linksgrünen Politik. Die Argumentation ist solidarisch, global
denkend, ökologisch, pazifistisch und frei von undifferenzierten Dogmen.»
Vogelgrippe. Anhand aktueller Beispiele, wie der erweiterten Personenfreizügigkeit oder der Vogelgrippe,
zeigt Vogel das Ziel seiner
Partei auf: Entgegen von Fixiertheiten, unegoistisch und
über die Landesgrenzen hinaus politisieren, vermehrt
zum Wohle anderer argumentieren. «Warum denken
wir nicht an die Integration
von polnischen Jugendlichen? Warum nur daran, unseren Tamiflu-Vorrat aufzustocken?»
Vogel ist gegen die negativen Auswirkungen des Wirtschaftswachstums, gegen die
wirtschaftliche
Globalisierung, für Integrationsförderung in Biel. «Wir sollten
nicht nur die Fassade herausputzen.»
Bei den Wahlen setzen Vogel und Konsorten auf ihren
jugendlichen Elan – malen
sich aber kaum Chancen aus.
Sauver le monde
Michael Vogel.
Der 18-Jährige
will mit seiner
Partei die Politlandschaft
verändern.
autres. «Pourquoi ne pensonsnous pas à l’intégration des
jeunes Polonais? Pourquoi ne
songeons-nous qu’à stocker
du Tamiflu?»
Le jeune politicien est
opposé aux effets néfastes de
la croissance économique,
contre la globalisation, pour
le soutien de l’intégration à
Bienne. «Nous ne devrions
pas soigner que la façade.»
Pour les élections, Michael
Vogel et ses acolytes misent
sur leur élan juvénile, mais
savent que leurs chances sont
minces. «Nous sommes apparentés avec le PS et les Verts.
Notre but principal est de leur
apporter quelques voix.»
Michael Vogel: la
vocation politique
n’attend pas le
nombre des
années.
«Wir sind Listenverbindungen mit der SP und den Grünen eingegangen. Primäres
Ziel ist, ihnen Stimmen einzubringen.»
PHOTO: JOEL SCHWEIZER
Sechs Jugendliche aus dem Seeland
wollen in den Grossen Rat.
POLITIQUE
Nationalrat. Der Jungpolitiker könnte sich vorstellen,
den Grünen beizutreten, findet es aber «lustiger», erst einmal ein eigenes Ding zu starten. «Wer differenziert denkt,
wählt die Differenzierenden»,
lautet der Wahlslogan. Sponsoren haben 2000 Franken
überwiesen, «für Druck und
Verteilung von 50 000 Flyern.»
Sollte es eine Wahlschlappe absetzen, ist das Weiterbestehen der Liste nicht gewährleistet. Sicher jedoch ist,
dass Michael Vogel nicht so
rasch von der politischen
Bildfläche verschwinden wird.
«Als Nächstes kandidiere ich
für den Nationalrat!»
n
Six jeunes Seelandais
visent le Grand Conseil.
PAR SIMONE LIPPUNER des «verts conséquents», anciens agriculteurs bio. Mi«Notre première action chael Vogel et ses amis s’empolitique serait de lancer une portent contre les édiles
initiative cantonale pour l’in- «dogmatiques» de notre pays,
terdiction des spéculations contre la politique à court terboursières, ou au moins pour me.
Il y a six mois, il a rédigé
leur imposition», explique
Michael Vogel. Ce Biennois un programme politique et
de 18 ans, avec sa «Liste der des statuts. «Il nous manque
Differenzierenden» (liste des juste l’inscription au registre
différenciants), vise le Grand du commerce pour être un
parti», raconte l’altermondiaConseil le 9 avril.
liste. «Nous», c’est Michael
Dogme. L’étudiant a gran- Vogel, son frère Johannes et
di au milieu des discussions leurs amis Laurin Ritter, Saspolitiques. Ses parents sont kia Beck, Simon Maurer et Ga-
UHRENINDUSTRIE
So soll die
«Uhrenallee» aussehen.
Flagge zeigen
VON
«Es ist eine erste Idee», sagt
FRANÇOIS Ariane Bernasconi. «Aber wir
LAMARCHE haben noch weitere im
Köcher.» Die Bieler Gemeinderätin hat jetzt mit PR-Expertin Monique Unterrassner
zusammengespannt, um das
Projekt «Flagge zeigen» in die
Tat umzusetzen. «Wir wollen
ein Zeichen setzen und so auf
die grosse Uhrmachertradition der Stadt Biel hinweisen.»
Renzo Piano», strahlt Bernasconi.
«Eine tolle Aktion und
interessante PR-Idee», findet
Jean-Daniel Pasche, Präsident
der FH (Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie).
«Wir nehmen gerne teil und
rufen so unsere Präsenz in
Biel in Erinnerung.»
Ursprünglich geplant war,
Schulen in die Aktion einzubinden und Kinderzeichnungen aufzuhängen. «Aufgrund
des Status der Uhrenbranche
haben wir darauf aber
schliesslich verzichtet», sagen
die Initiantinnen. Nebst den
während der Basler Uhrenmesse ausgebuchten Bieler
Hotels schickt die Seelandmetropole mit den Flaggen einen Fahnengruss in den Mikrokosmos der Uhrenindustrie. «Anfänglich wollten wir
nur weisse Fahnen, schliesslich aber sind wir bei der Farbe gewisse Kompromisse eingegangen.»
Zeichnungen. Vom 25.
März bis zum 15. April, wenn
in Basel die Baselworld und in
Genf der Salon international de
la Haute Horlogerie stattfinden, schmückt sich Biel mit
einer «Uhrenallee». Fahnen
mit den Logos regionaler Uhrenfirmen werden an den Beleuchtungsmasten auf Bahnhofplatz und -strasse befestigt. «Die Flaggen werden speVerkürzt. Die Initiantinziell für diese Aktion gestaltet. nen wollten den Weg von
Sie ergänzen sich perfekt mit Bahnhof bis Eingang Altstadt
den schönen Lampen von komplett beflaggen. «Wir
PHOTO: Z.V.G.
Biel schmückt sich während
der Uhrenmessen in Basel und
Genf mit einer «Uhrenallee».
Une allée
d’étendards
pour
souligner le
tissu
horloger
biennois.
Bienne va se parer de
drapeaux aux armes
horlogères durant les salons
de Bâle et Genève.
rechneten optimistisch mit
15 Flaggen verschiedener
Marken der Swatch Group.»
Nun aber hat die Swatch
Group eine einzige Flagge gekauft. «Also haben wir den
Parcours verkürzt. Das Wesentliche aber ist zu zeigen,
dass man etwas tun kann.»
Über die angesprochenen
weiteren Ideen hüllen sich die
Frauen derzeit in Schweigen.
Man darf gespannt sein.
n
PAR
«C’est une première idée,
FRANÇOIS mais nous en avons d’autres.»
LAMARCHE Pour mener à bien ce projet,
Ariane Bernasconi s’est associée à Monique Unterrassner,
spécialisée en relations publiques. Complice, le duo parle d’une seule voix. «Nous
voulons marquer le coup.
Mettre en exergue le tissu horloger biennois.»
briel Hopf, tous Seelandais,
tous, à une exception près,
âgés de 18 ans.
Selon le programme du
parti, «la Liste der Differenzierenden se base sur une politique verte de gauche. Son
argumentation est solidaire,
globale, écologique, pacifique,
et «libre de tout dogme indifférencié».
Grippe aviaire. Michael
Vogel présente les objectifs de
son parti à l’aide d’exemples
récents tels que la libre circulation des personnes ou la
grippe aviaire. Il souhaite mener une politique opposée à
l’immobilisme, non-égoïste,
tournée vers l’extérieur et les
HORLOGERIE
Clin d’œil à Bâle
Dessins. Corollaire: durant la période du 25 mars au
15 avril, soit pendant «Baselworld» et le «Salon international de la Haute Horlogerie», manifestation genevoise
réservée aux professionnels,
Bienne aura son «allée horlogère». Des drapeaux à l’emblème des sociétés régionales
seront fixés aux mâts d’éclairage de la place et de la rue
de la Gare. «Spécialement
confectionnés pour notre action, les fanions se combinent parfaitement avec les
belles lampes de Renzo Piano», relève Ariane Bernasconi.
«C’est une excellente initiative, une idée intéressante
de relations publiques», souligne Jean-Daniel Pasche, président de la FH (Fédération de
l’industrie horlogère suisse).
Il ajoute: «Nous participons
aussi volontiers, manière
de rappeler notre présence à
Bienne.»
A l’origine, il était question de faire appel aux écoles
et d’afficher des dessins
d’élèves. «Compte tenu du
standing de la branche horlo-
TELEFONUMFRAGE
Raccourci. L’objectif original était de relier la gare aux
portes de la vieille ville. «Optimistes, nous avions envisagé une quinzaine de drapeaux pour les marques du
Swatch Group.» Espoir déçu
dans la mesure où le groupe
ne flottera qu’avec son identité globale. «De fait, nous
avons raccourci le parcours.
Mais l’essentiel est de montrer que nous pouvons faire
quelque chose.» Quant aux
autres idées évoquées et qui
germent dans la tête des deux
dames pour les années à venir, elles sont frappées du
sceau du secret.
n
Ja / Oui
Nein / Non
Habe keinen Führerschein /
Je n’ai pas le permis
Aus Altersgründen freiwillig abgegeben /
Je l’ai redonné volontairement vu mon âge
Vous a-t-on déjà retiré votre permis de conduire?
Frauen /
Femmes
Männer /
Hommes
Total
0
38
9
38
9
76
9
2
11
3
1
4
PHOTO: ENRIQUE MUÑOZ GARCÍA
BIEL BIENNE a réalisé un sondage
téléphonique auprès de 50
Biennoises et de 50 Biennois.
gère, nous, avons finalement
renoncé», précisent les animatrices du dossier. Hormis
ses hôtels qui se remplissent
en période de Salon bâlois,
Bienne va donc faire un clin
d’œil au microcosme du tictac. «Nous voulions uniquement des drapeaux blancs, finalement nous avons dû faire des concessions sur les couleurs.»
SONDAGE TÉLÉPHONIQUE
Mussten Sie schon mal den Führerschein abgeben?
BIEL BIENNE hat 50 Frauen und
50 Männer in Biel telefonisch befragt.
Conseil national. Le politicien en herbe pourrait
s’imaginer intégrer les Verts,
mais trouve «plus drôle» de se
lancer dans son propre projet. Leur slogan: «Ceux qui
pensent différemment devraient voter pour les Differenzierenden». Des sponsors
leur ont offert 2000 francs
«pour l’impression et la distribution de 50 000 flyers».
En cas d’échec, l’avenir de
la liste n’est pas assuré. Une
chose est sûre, Michael ne va
pas abandonner la chose politique de si tôt. «Je serai candidat lors des prochaines
élections au Conseil national».
n
BIEL BIENNE
Nummer: 01.03.06
Seite: 4
Buntfarbe:
Farbe:
SchwarzCyanMagentaGelb
Ihr Markt für Marken!
Jetzt auch erhältlich im
Weisswürste
Vitamin-Hit!
Spargeln grün
Mexiko/USA,
Bund
Añoranza
Cabernet Shiraz
3 Paar
2004,
D.O. La Mancha,
Spanien
6 x 80 g
4.25 36% sparen
1 kg
6.95
statt 6.65
6 x 75 cl
Hakle Super Vlaush Toilettenpapier
21.70 8.— sparen
3-lagig
• rosa
• mint
Trisa Staubsauger Cyclone Plus
statt 29.70
20 x 150 Blatt
6.75
Saugen ohne Staubbeutel, 8-fach-Filtrierung,
besonders geeignet für Allergiker, 2,5-LiterStaubbehälter, Saugschlauchlänge: 2 m,
Aktionsbereich: 16 m, umschaltbare
Bodendüse, 3-teiliges Zubehörset,
1800 Watt, 2 Jahre Garantie
Epesses
2 für 1
statt 13.50
■■
2004, Schweiz
Tessinerbraten
1 Stück
99.–
inkl. vRG 2.–
vom Schweinshals
ca. 1000 g, Schweiz
Sonderangebot
70 cl
per kg
8.70
14.90
statt 11.70
3.– sparen
Nicht in allen
Denner Satelliten erhältlich.
Gültig: 2. bis 8. März 2006 / solange Vorrat / Woche 09 / www.denner.ch
31/2-Z’Duplex-Whg. 96m2
Gartensitzpl., Terrasse 23m2
Miete CHF. 1’680.– inkl. NK, 1. Mai
032 331 70 88 / 076 331 70 88
www.hohl-partner.ch ev. früher
In Coiffeur-Salon
im Zentrum von Biel
sind zwei Kabinen an selbstständige
Coiffeuse / Coiffeur zu vermieten.
Gute Konditionen.
Beginn nach Vereinbarung.
Anfragen unter 079 509 25 45
www.immobiel.ch
www.immobiel.ch
www.immobiel.ch
www.immobiel.ch
Swiss Property
2-Zimmer-Wohnung
11⁄2-Zimmer-Wohnung
36 m2, Miete CHF 680.– inkl. NK
2-Zimmer-Wohnung
60 m2, Miete CHF 930.– inkl. NK
charmante Wohnungen, mit Parkett im
Wohnzimmer. Hellen Wohnküchen, Estrichund Kellerabteil.
Nähe öffentlicher Verkehrsmittel.
Interessiert? Rufen Sie uns an:
Chantal Siegrist, Tel. 062 837 76 29
Ä
STR
80
0
www.dynamic-business.ch
SS
LER
2
03
-STORCK.CH
BIEL
An der Haldenstrasse vermieten wir
per sofort oder nach Vereinbarung:
1-Zimmerwohnungen
im Parterre und 1.Stock
Mietzins Fr. 485.00, zuzüglich Nebenkostenakonto
> mit Balkon
> ruhige Lage
> mit abschliessbarem Bad
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Telefon 031 960 11 29
À louer de suite ou à convenir, à Bienne
joli 31⁄2 pièces (95 m2)
rue Dufour 144, 2e étage,
cuisine agencée (LV), parquets, jardin
d’hiver, balcon, cave.
Fr. 1’100.– + charges Fr. 150.–
Mobil 079 705 42 66
Lyss . Birkenweg 20
Per 1. April 2006 oder nach
Vereinbarung vermieten wir
3 ½-ZWHG, NWF 80 m2
im 1.OG
• Grosszügige Grundrisse
• Sehr ruhig gelegen
• Wohnzimmer/Korridor Parkett
• Küche Granit, GK/GS
• Einbauschränke
• Grosser Balkon
• Keller / Reduit
48 m2, Miete CHF 810.– inkl. NK
3-Zimmer-Wohnung
Ab CHF 550.- alles inkl. 032 322 22 11
Zu vermieten in 3250 Lyss, Bielstr. 35
2-Zi.-Wohnung/Balkon
Wohnfläche 68 m2.
Miete/Mt.: ab Fr. 750.– exkl. NK
Swisshome Real Estate AG
Frau Grassi, Tel. 032 386 10 66
Mtl. MZ inkl. NK Fr. 1’530.–
An der Brüggstr. 78-88 in Biel vermieten wir
per sofort oder nach Vereinbarung
Konferenzzimmer für Kurse, Cafeteria,
Kopierer, versch. Dienstleistungen
MZ ab Fr. 1’250.00 +NK
AE
R
In Ipsach in Terrassenhaus top
ebenerdig, 8x15m
Fr. 1’000.– + NK
079 507 07 27 ab 18.00h
Originelles
Büro/Therapieraum
mit Infrastruktur
die Wohnungen verfügen über
Parkett- + Plattenboden.
Schöne, kinderfreundliche
Lage, angrenzend an
Landwirtschaftszone.
ST
[email protected]
Gewerberaum 120 m
Situation tranquille, grand appartement de
31⁄2 pièces, tout confort. De suite ou à
convenir. Bain WC séparé, carrelage partout,
balcon, cave, galetas, local à vélos.
Loyer fr. 1’100.– + charges. Poss. place de
parc dans garage souterrain fr. 100.–
Pour renseignements et visite:
032 341 70 34 ou 078 687 83 70
W.
WW
Fr. 600.– inkl. NK. 63 m2 im Erdgeschoss
mit Schaufenster, 2 grosse Räume mit
Einbauschränken, WC.
Tel. 032 751 33 76 (Mahlzeiten)
nach Vereinbarung
4½-Zimmerwohnung im EG
4½-Zimmer-Dachwohnung
À louer à Bienne, Rennweg 61
2
Tribeystrasse 23
Zu vermieten, Nähe Nidaugasse,
in repräsentativem Business Center
32
81
Atelier, Büro oder Laden
Zu vermieten
in Selzach SO
RC
+ STO K IMM
OB
Worben
I
N
Zu vermieten in La Neuveville,
route du Château 25
R
LE
SS
LIE
Immobilien zu vermieten
Immobiliers à louer
Sauna, Solarium, Fitness- und
Partyraum zur allg. Mitbenutzung
Weitere Auskunft erhalten Sie
unter 031 340 55 13
E-Mail [email protected] www.rothimmo.ch
Previs Personalvorsorgestiftung
Seftigenstrasse 362 3084 Wabern
T 031 960 11 22 F 031 960 11 33
Zu vermieten
Biel - Haldenstrasse
Wir vermieten an erhöhter Lage,
grosszügige und moderne
21⁄2-Zimmerwohnung im 1.OG
& Loft-Wohnung 140 m2
Mietzins ab CHF 1’185.– + HK/NK
– Mit Fernsicht
– moderne Küche
– Parkettboden
– WC mit Doppellavabo
– Balkon oder Gartensitzplatz
– Eigene Waschmaschine und
Tumbler
– Einstellhalle / Lift
– Bezug nach Vereinbarung
Biel - Kontrollstrasse 9
In der Nähe vom Zentralplatz
vermieten wir per sofort oder
nach Vereinbarung eine:
Safnern - Talstrasse
Wir vermieten nach Vereinbarung
an ruhiger Lage, Nahe Wald
Biel - Neumarktstrasse 14
Wir vermieten nach Vereinbarung,
im Sporting, sehr moderne
grosse 3 ⁄2-Zi.-Dach-Wohnung
Mietzins CHF 1’140.– inkl. HK/NK
grosszügige 3 ⁄2-Zi.-Whg. 93m
Mietzins CHF 1’240.– + NK
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
1
Eigentumsstandard
offene Küche
grosszügiges Bad
2 Schlafzimmer und Galerie
mit Einstellhallenplatz
5-Zimmer-Attika-Wohnung
Mietzins CHF 1’590.– + NK
–
–
–
–
–
–
–
–
–
BIENNE - Gare
Renoviert
Terrasse
Plattenboden
Offene Essküche
Eigene Waschmaschine in
der Whg.
Lift
Keller
Öffentliche Verkehrsmittel
Haustiere erlaubt
1
WC/Bad und sep. WC
offene Küche
zwei Lifte
moderner Ausbau
Parkett- und Plattenboden
Unsere Büros sind auch samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Florastrasse 30, 2500 Biel-Bienne 3, Tel. 032 329 80 40 Fax 032 329 80 60
Mitglied SVIT/KABIT
Situation exceptionnelle! À louer de
beaux appartements de suite ou à
convenir
1 pièce
•
•
•
•
2
Fr. 480.–/mois + Fr. 140.– de charges
cuisine et entrée séparée sans balcon
armoire murale, SdB
cave, ascenseur, buanderie,
sans balcon
11⁄2 pièce
• Fr. 600.–/mois + Fr. 150.– de charges
• cuisine ouverte et armoire murale
• cave, ascenseur, buanderie,
sans balcon
Monsieur Gérard Lévy est à votre disposition pour tous renseignements et
visites au tél. 031 310 12 22
Immobilien, Verwaltungen
Bundesgasse 26, 3001 Bern
Telefon 031 / 310 12 12
www.erich-weber.ch • www.immobern.ch
BIEL BIENNE
Nummer: 01.03.06
Seite: 5
Buntfarbe:
Farbe:
CHRONIK / CHRONIQUE
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
n Gewonnen: Der EHC Biel
gewinnt im vierten Spiel der
n Unterschrieben: Die AJZ- Play-Off-Viertelfinals auswärts
Aktivisten überreichen dem gegen die GCK Lions mit 5:2.
Bieler Stadtschreiber eine Peti- Die Serie steht 3:1 für Biel.
tion mit 5249 Unterschriften
gegen Gebäude mit WohnnutSamstag, 25. Feb.
zung auf dem Gaswerkareal.
n Geschlagen: In einer Neuauflage des WM-Finals in WinDonnerstag, 23. Feb. terthur revanchiert sich die Arn Angenommen: Der Bieler cher Boxerin Dina Burger an
Stadtrat genehmigt die Teil- ihrer letztjährigen WM-Finaländerung der Überbauungs- Bezwingerin Mihaeba Cijevordnung für das Gaswerkareal schi und gewinnt einstimmig
mit 48 zu 7 Stimmen. Mittels nach Punkten.
einer Kollekte kommen 2300
Franken für die Streikenden in
Sonntag, 26. Feb.
Reconvilier zusammen – dies
nach gescheiterter Diskussion n Qualifiziert: Der EHC Biel
über einen städtischen Solida- schlägt die GCK Lions im Eisritätsbeitrag von 10 000 Fran- stadion 4:1 und qualifiziert
ken der Stadt Biel für Härtefäl- sich mit 4:1-Siegen für die
le von Streikenden.
Play-Off-Halbfinals.
n Beschlossen: Nach 30 Ta- n Gefahren: Der Seeländer
gen Streik beschliesst das Rennfahrer Neel Jani beendet
Swissmetal-Personal der Boil- die beiden A1-GP-Rennen in
lat in Reconvilier mit 138:63 Monterrey (Mexiko) auf den
Stimmen, die Arbeit im Laufe Plätzen 2 und 3.
der Woche wieder aufzuneh- n Geturnt: Die Schweizer
men.
Leichtathletik-Hallenmeistern Kollidiert: Bei einer Kollisi- schaften finden vorläufig das
on mit einem Zug der Aare letzte Mal in Magglingen statt.
Seeland Mobil AG auf einem Die Magglinger Stabhochunbewachten Bahnübergang springerin Nicole Büchel und
in Gerolfingen wird ein Auto- die Grenchner 800-Meter-Läumobilist verletzt.
ferin Sybille Dürrenmatt gen Kontrolliert: Nach einer winnen Silbermedaillen.
Personenkontrolle in der Bieler n Gehandelt: Gleich zwei
Bar «Monbijou» versetzt die Brocante sollen in Biel die AnKantonspolizei drei Brasiliane- tiquitätenliebhaber anlocken.
rinnen wegen illegalen Aufent- 6000 Besucher strömen ins
halts in Ausschaffungshaft.
Kongresshaus, der Veranstalter der Brocante im «Pavillon» kann ebenfalls zufrieden
Freitag, 24. Feb.
sein.
n Verurteilt: Das Kreisgericht
Biel-Nidau verurteilt den BeMontag, 27. Feb.
treiber von drei Kontaktbars
und Hotels in Nidau und n Gesprochen: Die erste MeSelzach zu sechs Jahren diationssitzung im Konflikt
Zuchthaus und einer Busse um das Swissmetal-Werk in
von 10 000 Franken. Der Reconvilier unter der Leitung
Hauptangeklagte hat Prosti- von Rolf Bloch endet ergebtution und Menschenhandel nislos.
gefördert.
A propos …
Mittwoch, 22. Feb.
VON/PAR
HANS-UELI
AEBI
Geld verteilen, das sie nicht
verdient haben. Darin sind linke Kreise gut. Doch alles hat
seine Grenzen. So ist es nicht
Aufgabe eines Gemeinwesens,
sich in anderswo laufende Arbeitskonflikte einzumischen,
schon gar nicht finanziell.
Doch genau dies wollten linke,
grüne (und auch einige welsche bürgerliche) Bieler Stadträte in der letzten Stadtratssitzung. Unter dem Vorwand der
«Solidarität einer ganzen Region» sollte der Gemeinde Re-
Distribuer de l’argent que vous
n’avez pas gagné: les milieux
de gauche sont doués pour ça.
Mais les bornes ont des limites.
Il n’est pas du devoir de l’autorité communale de s’immiscer
dans un conflit qui se déroule
ailleurs, surtout pas financièrement. C’est pourtant exactement ce que voulaient faire les
parlementaires biennois de
gauche, verts (et même quelques Romands de droite) lors
de la dernière séance du Conseil de Ville. Sous prétexte de
Wer ist stillos? / Qui est sous le choc?
convilier «zur Linderung wirtschaftlicher Not» (befinden
wir uns in der 3. Welt?)
10 000 Franken überwiesen
werden. Bürgerliche Stadträte
stoppten diesen Furz in der
Eintretensdebatte. Das war deren demokratisches Recht. Den
Vogel abgeschossen hat darauf
die SP-Fraktion, indem sie sich
in einem Mediencommuniqué
über das «Verhalten der
deutschsprachigen Vertreter
von FDP, SVP und FPS
schockiert» zeigt und diese salopp als «einfach nur stillos»
abkanzelt. Gewiss: Über Stil
lässt sicht streiten. Doch wer
im Glashaus sitzt, sollte nicht
mit Steinen schmeissen.
Mercredi 22 février
n Uploadées: la Ville de Bienne met en ligne l’inventaire
de ses collections d’art.
n Paraphée: les représentants
du Centre autonome de jeunesse biennois remettent à la
«solidarité régionale», ils voulaient accorder un don de
10 000 francs à la commune
de Reconvilier «dans le but
d’amoindrir les difficultés financières» (sommes-nous dans
le tiers-monde?) Les conseillers
de Ville de droite ont refusé
d’entrer en matière. C’était leur
droit démocratique. La fraction
socialiste a piqué la mouche et
a envoyé un communiqué de
presse dans lequel elle se dit
«consternée par le comportement des représentants alémaniques du PRD, de l’UDC et du
PLS» et se dit «sous le choc».
A chacun ses opinions. Mais
quand on siège dans la maison
de verre, on devrait s’abstenir
de jeter la pierre.
chancellerie une pétition signée par plus de 5000 personnes. Ils redoutent le projet
de construction de logements
et de bureaux sur l’aire de
l’usine à gaz où est construite
la Coupole.
Jeudi 23 février
Dimanche 26 février
n Résignés: en grève depuis
30 jours, les ouvriers de Swissmetal Boillat à Reconvilier acceptent de reprendre le travail
dans le courant de la semaine.
Cette décision est toutefois
assortie de nombreux doutes.
n Refusé: le Conseil de Ville
biennois refuse de discuter d’un
don de 10 000 francs en faveur
des ouvriers en grève de Reconvilier, mais collecte tout de
même 2300 francs. Le Parlement accepte la révision partielle du règlement de construction
de l’aire de l’usine à gaz.
n Qualifiés: après une troisième victoire vendredi à Küsnacht contre les GCK Lions, le
HC Bienne se qualifie par 4 à
1 pour les demi-finales de
play-off de LNB.
n Argentées: les championnats suisses d’athlétisme en
salle se déroulent pour la dernière fois à Macolin. Suisse depuis quelques jours, Alexander
Martinez bat le record national du triple saut.
n Terminées: à Monterrey, au
Mexique, le pilote seelandais
Neel Jani termine 2e et 3e de ses
dernières courses en GP A1.
n Fréquentées: deux brocantes
se déroulent en parallèle à
Bienne. 6000 personnes se rendent au Palais des Congrès. Au
Pavillon, le succès est également au rendez-vous.
Vendredi 24 février
n Condamné: le tribunal d’arrondissement Bienne-Nidau
condamne à six ans de réclusion un homme accusé de traite d’êtres humains, encouragement à la prostitution et actes
d’ordre sexuel sur des enfants.
Samedi 25 février
n Battue: la boxeuse seelandaise Dina Burger bat la
championne du monde roumaine Mihaela Cijevachi lors
d’un meeting à Winterthour.
1.–
Lundi 27 février
n Discuté: une délégation des
grévistes de la Boillat rencontre la direction de Swissmetal sous les auspices du médiateur Rolf Bloch au CIP de
Tramelan. «Une première discussion, mais pas un dialogue», commente celui-ci.
= ADIEU
Aebi Suzanne, 85, Lyss; Allimann Lydia, 88, Biel/Bienne; Aurich Elsa, 86, Safnern;
Balmer Pierre Henri, 90, Biel/Bienne; Bandi Frieda, 96, Täuffelen; Barraud Nelly,
86, Aarberg; Chapuis-Rossier Rose, 98, Biel/Bienne; Dalla Piazza Gino, 53,
Biel/Bienne; Dietz Karl, 85, Aegerten; Giger Marc, 87, Reconvilier; Gilgen Serafine,
89, Dotzigen; Girard Max, 81, Moutier; Griessen-Martignier Susanne, 92,
Biel/Bienne; Grüne-Schneider Jörg, 40, Studen; Hänzi-Leu Leni, 84, Meinisberg;
Hêche Willy, 64, Malleray; Hurni Fredy, 75, Sutz; Imer Gertrude, 92, Diesse;
Jutzeler-Weber Francine, 74, Tavannes; Kneuss André-Robert, 83, Reconvilier;
Kohler-Stalder Rosa, 95, Schüpfen; Kurz-Vernier Elsbeth Dorothea, 83,
Leubringen; Luthy Walter, Tavannes, 89; Meister Josef, 91, Biel/Bienne; MesserliStrub Alice, 86, Biel/Bienne; Meury-Jardin Claire, 73, Corgémont; Miche-Vorpe
Irma, 93, Sonceboz; Moser Johann, 88, Schüpfen; Müller Werner, 82, Biel/Bienne;
Priamo Maria, 91, Saint-Imier; Salzmann-Horisberger Rosalie, 79, Nidau;
Schärer Johann Ulrich, 74, Aarberg; Schnegg Suzanne, 88, Biel/Bienne; SchöniGüdel Erika, 80, Biel/Bienne; Schott-Kieser Karolina, 90, Biel/Bienne; Secchi
Edoardo, 84, Reconvilier; Siegrist Peter Ernst, 83, Biel/Bienne; Studer Daniel
Robert, 61, Gampelen; Unternährer Charles, 56, Court.
%
0
3
Primevères
la pièce
5
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
Actions du 28.2 au 6.3
!
S
U
L
P
ET
■■
SchwarzCyanMagentaGelb
Viande de bœuf
hachée
viande suisse
le kg
11.–
au lieu de 16.–
Bouilli entremêlé
viande suisse
le kg
11
50
au lieu de 1.80
au lieu de 17.–
Cervelas vac
2 pièces
1
80
Saucisse de Lyon
en tranches
les 100 g
1
50
au lieu de 2.60
au lieu de 2.15
5 pièces
4.30 au lieu de 6.20
Champignons
blancs et bruns
de Suisse
le kg
7
60
au lieu de 11.–
Société coopérative Migros Aar
BIEL BIENNE
Nummer: 01.03.06
Seite: 6
Buntfarbe:
Farbe:
■■
SchwarzCyanMagentaGelb
Für alle Sparer.
Ab Dienstag, 28. Februar bis Samstag, 4. März 2006, solange Vorrat
per 100 g
per 100 g
2.40
2.60
statt 3.40
Coop
Naturaplan
Hinterschinken,
ca. 150 g
per 100 g
4.40
20%
Rabatt
auf alle Wernli
Biscuits
zum Beispiel:
Wernli Chocoly
Original, 250 g
2.35 statt 2.95
per kg
per Stück
–.40
Appréciez dès maintenant
les nouveautés 2006!
3 2
14.60
les 4 et 5 mars 2006
1/2
3.70
2.15
Tél. 032 841 34 54
Preis
statt 3.25
Tam Tam Flan,
6 × 125 g
Trimoto SA, Rue de Courtils 50
2016 Cortaillod
[email protected], www.trimoto.ch
statt 7.40
Gala Spätzli,
4 × 500 g
auf alle Barilla
und Voiello
Teigwaren à
250 g und
500 g (ohne
Tiefkühlprodukte)
zum Beispiel:
Barilla Spaghetti
No. 5, 500 g
1.30 statt 1.65
für
Open House
für
20%
Rabatt
TIERSCHUTZVEREIN
Wauwau, mein Name ist Joyce. Leider habe ich im Moment eine
kleine Pechsträne, da sich bis jetzt noch nicht die richtige Familie
oder Person für mich gemeldet hat. Ich gebe zu, dass ich nicht ganz
einfach bin, weil ich meinen eigenen Kopf habe und den auch
einsetzte. Trotzdem bin ich sehr anhänglich und verschmust.
Mit meinen sieben Jahren gehöre ich noch lange nicht zum
alten Eisen und gehe gerne auf lange Spaziergänge.
Ich hoffe, mit meinem Aufruf endlich meinen so sehr ersehnten,
für mich perfekten Platz zu finden!
400 g
2.30
75 cl
statt 9.90
Primitivo
Salento IGT
Vecchia Torre
33%
Rabatt
statt 20.80
Feldschlössch
en Bier Lager
10.–
statt 15.–
Erwachsenen
Sportsocken
Mix, im 3er
Pack, je 1 Paar
Sportsocks,
Shortsocks und
Sneakers, in
diversen Farben
und Grössen
40%
Rabatt
17.90
40 Stück
2 × 1 Liter
7.40
11.–
statt 13.80
Durgol Express,
Duo
Bis bald euer Joyce
Tierschutzverein Biel-Seeland-Berner Jura
statt 2.85
Barilla Tomatensauce Basilico,
Napoletana
oder
all’Arrabbiata
7.90
statt 30.80
Omo Standard,
5,4 kg (54 WG)
Un avant-goût
d’été
Alle Äpfel der
Klasse 1 nach
Wahl, Schweiz
6 4
statt 3.80
Pariguette
Baguettes,
4 Stück, 500 g,
oder Pariguette
mini Baguettes,
8 Stück, 500 g
15.–
Harley-Davidson VRSCD Night Rod
Kiwi, Italien
2.50
2 × 10 × 33 cl
Eisbergsalat,
Spanien
3.30
33%
Rabatt
statt 21.90
Nescafé Gold
de Luxe, Gold
Finesse, *Gold
Sérénade oder
*Gold all’italiana, 3 × 100 g
1.40
statt 9.90
*Foxomat
3 in 1 Tabs
Längholz 7, 2552 Orpund
Mo-Fr 14.00-18.00 Sa 10.00-12.00 und 14.00-16.00 So 10.00-12.00
032 341 85 85
www.tierschutz-biel-seeland.ch
40%
Rabatt
15.–
statt 25.–
Babyset für
Mädchen oder
Knaben, Shirt
mit Hose und
Plüschtier,
diverse Farben,
Grösse
56 – 86/92
3
2
1/2 90
für
Preis
199.–
statt 398.–
*4-SaisonDuvet Nocar,
160 × 210 cm
Inhalt: 90%
neue Gänsedaunen, 10%
Gänsefederchen,
Fassung: 100%
Baumwolle,
60 Grad
waschbar
9.
statt 14.85
Axe Duschgel
Antihangover,
*Afrika,
*Boost oder
*Unlimited,
3 × 250 ml, Trio
* Erhältlich in grösseren Coop Supermärkten
Noch besser einkaufen – mit der Supercard!
In unserem Solarium
sind Sie ein speziell
betreuter Gast
(und kein anonymer Kunde)
Sie werden freundlich empfangen, beraten,
ins Solarium begleitet, das immer
frisch gereinigt und desinfiziert ist.
Sie können auch duschen,
Frottiertuch und Duschgel liegen bereit.
Nicht nur die Haut bräunt,
auch die Seele erhält Wärme!
Unser Team gestaltet Ihnen
den Aufenthalt so angenehm
wie möglich.
09/06_Nat
statt 5.50
Lammnierstück,
Australien/
Neuseeland
per Stück
statt 2.85
*Lachsfilet,
aus Zucht,
Norwegen
beauty
BIEL BIENNE
www.supercard.ch
Betreuung ist für uns
genau so wichtig,
wie die Wärme
der Sonne!
Spitalstrasse 12
2502 Biel Bienne
Tel. 032 322 50 50
032 322 29 29
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag von 09.00 - 22.00 Uhr
Samstag von 09.00 - 17.00 Uhr
Sonntag von 11.00 - 18.00 Uhr
Zuerst informiert mit dem Aktionen-Newsletter: www.coop.ch/newsletter
“NEBENJOB”
“TRAVAIL ACCESSOIRE”
Zeitungs-Verteilung/Distribution journaux
Brüttelen
Bühl
Epsach
Gals
Gampelen
Lüscherz
Treiten
Tschugg
Vinelz
Wiler bei Seedorf
Jens
Erwachsene Leute die in der
Ortschaft wohnen,
personnes adultes habitant
la localité.
Schweizer/in oder mit C Ausweis,
Merzligen
Suisse/sse ou avec permis C,
Port
zwischen 4-6 Stunden pro Woche,
entre 4-6 heures par semaine.
Studen
Täuffelen
Safnern
Seedorf
Sutz
Für weitere Informationen und Anmeldungen:
Walperswil
Biel-Industriezone
(nur mit Mofa)
Johann-Renfer-Strasse 62
CH-2504 Biel-Bienne
Tel. 032 341 95 09
Fax 032 341 95 30
Stellen Offres d’emploi
Ventes de cuisines et salles de bains
Les meilleurs vendeurs et vendeuses...
... veulent recevoir un salair en fonction des prestations au
dessus de la moyenne, car ils offrent aussi plus que la
moyenne à leurs clients.
... sont avides de succès et désireux de travailler au sein
d‘une entreprise qui réussit.
... souhaitent béné cier de perspectives de carrière dans
notre succursale à Bienne.
... désirent suffisamment d‘autonomie et
de responsabilités dans leur activité.
C’est pour toutes ces raisons, et quelques autres encore,
que les meilleurs vendeurs et vendeuses de Suisse sont à
la bonne adresse pour la vente de cuisines et salles de
bains chez FUST. De manière idéale, vous disposez d’une
formation en technique et en dessin. Vous avez des
connaissances en langue allemande. Nous attendons
votre candidature avec plaisir.
Nous vous assurons une discrétion totale.
Veuillez adresser votre candidature à l‘adresse suivante:
Fust ing. dipl. S.A., Monsieur M. Spiller
Riedmoosstrasse, 3172 Niederwangen
Téléphone 031/980 11 56, e-mail: [email protected]
CUISINES / BAINS
RÉNOVATION
BIEL BIENNE
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
CyanGelbMagentaSchwarz
PERSONEN / GENS D’ICI
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
nn
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
er
Moritz l. Messer
VON FRANÇOIS LAMARCHE
Er stammt aus Magglingen, betreibt seine Firma in
Biel und wohnt in Nidau. Bilinguismus ist für ihn kein
Fremdwort, obwohl er in erster Linie Französisch spricht.
«Es ist die Sprache der Uhrenindustrie.»
Messer ist eine ruhige und
positive Persönlichkeit. Der
50-jährige ist Mitbesitzer eines altehrwürdigen Unternehmens, der Lecureux, und
hat die Bescheidenheit auf
sein Banner geschrieben. Daran wird auch das PrinzenKostüm nichts ändern, in das
er diesen Mittwoch bis zum
Sonntag schlüpft.
Seine Besucher empfängt
Messer im Hemd, in Jeans
und Sportschuhen. «Ich bin
weder Direktor noch CEO
noch Chef, sondern einfach
der Patron.»
Motiviert. Der Mann mit
dünnem Schnurrbart, vollem
Haar und einem Lächeln auf
den Lippen sprüht vor Lebensfreude. Diese motiviert
ihn im privaten wie beruflichen Alltag: Der gelernte
Elektroniker hat 1976 in jenem Unternehmen begonnen, dessen Mitinhaber er
heute ist. «Ich habe die Firma
1993 mit einem Kollegen
übernommen.»
Die Sache mit der Fasnacht ist zwar eine ganz andere Geschichte, aber auch eine, die in Messers Lebensfreude keimt. «Was würden
wir nicht alles tun aus Liebe?»
sagt er. «Meine Frau stammt
aus einer Fasnachtsfamilie.
So habe ich den Zugang zu
diesem Brauch gefunden und
nicht mehr verloren.» Fasnacht – eine Welt, die er zuvor nicht gekannt hatte. «Ich
Patron mit Tradition
Patron à l’ancienne
Amoureux de sa région, il
échange provisoirement son
fauteuil d’entrepreneur contre
celui de Prince Carnaval.
musste mich an den Fahrplan
des Magglingen-Bähnlis halten. Entweder, ich kehrte mit
der letzten Bahn um 22 Uhr
15 nach Hause oder ich musste mit dem Velo den Berg
hinauf pedalen.» Das sind
Schranken, die einem ausgelassenen Partyleben in der
Stadt den Riegel geschoben
haben. Und doch haben sie
Moritz Messer nicht davon
abgehalten, sich für die Bieler
Fasnacht zu begeistern.
PAR
Enfant de Macolin, entreFRANÇOIS preneur à Bienne, domicilié à
LAMARCHE Nidau, un premier élément
s’impose, le bilinguisme. De
prime abord, la tendance est
plutôt francophone. «C’est la
langue de l’horlogerie.» Autre
facette d’une personnalité
tranquille et bien affirmée à la
fois, le fameux habit qui ne
fait pas le moine. Copropriétaire d’une enseigne renommée, Lecureux pour ne pas la
citer, Moritz Messer, 50 ans,
Moritz
est d’une simplicité à toute
Messer
épreuve. Il reçoit ses visiteurs
alias Prinz
du jour en chemise, jeans et
Karneval:
chaussures de sport. «C’est
Mit dem
simple, je ne suis ni directeur,
Volk auf
ni CEO, ni chef, simplement
Tuchfühle patron.»
lung.
Prinz. Wie wird man ein
Prinz? «Man muss seine Stadt
und ihre Region gerne haben
und sich für sie einsetzen.»
Sein Engagement für Biel
dehnt sich auch auf den Sport
aus. «Ich kann zwar nicht
Schlittschuh laufen, aber ich
unterstütze den EHC Biel als
Sponsor und besuche oft seine Spiele.»
Moritz I.: «In meiner Freizeit sammle ich nicht etwa
Briefmarken. Vielmehr koche
ich gerne und liebe ein gutes
Essen im Kreis meiner Freunde.»
Als Prinz muss Messer einen Umzugswagen bauen.
Für ihn ist klar, dass er da selber Hand angelegt hat: «Das
delegierte ich nicht. Ich bohrte und sägte selber. Ich hätte
keine Freude an einem Wagen, den andere gemacht haben.»
Für die Fasnacht wünscht
sich Moritz I. «schönes Wetter. Nicht nur für mich, sondern für alle Freiwilligen, die
hart gearbeitet haben und ihr
Werk nicht durch den Regen
zerstört sehen wollen.»
Und wenn der Prinz von
seiner Wolke hinabsteigt und
dieses Hobby wieder dem Alltag weichen muss? «Meine
Leidenschaft gilt der Elektronik, die ich zu meinem Beruf
gemacht habe. Viel Freude bereitet mir auch mein 14-jähriger Sohn Kevin, den ich allein
erziehe.» Es lebe auch der
Sommer: «Da geniesse ich die
Ruhe auf dem See.»
n
Les
attributs
princiers ne
montent
pas à la
tête de
Moritz
Messer:
«Le rôle du
prince n’est
pas de
devenir le
Bon Dieu
du Carnaval!»
PHOTOS: WALTER IMHOF
Der Unternehmer
schlüpft in die Rolle
des Prinz Karneval.
HAPPY
PORTRÄT / /PORTRAIT
Motivé. Petite moustache,
la chevelure abondante, le sourire aux lèvres, celui qui depuis
le 1er mars et pour quelques
jours revêt l’habit de Prince
Carnaval transpire la joie de
vivre et une solide motivation
pour ce qu’il entreprend. Electronicien de formation, il a débarqué en 1976 comme employé dans l’entreprise qu’il
possède aujourd’ hui. «Je n’en
suis pas le fondateur, nous
l’avons acquise avec un collègue en 1993.»
Le carnaval est une tout
autre histoire, qui n’a d’égal
que la simplicité. «Par amour,
que ne ferait-on pas? A l’époque,
en faisant connaissance de
celle qui allait devenir mon
épouse, je suis entré dans une
famille de carnavalistes et je
suis resté dans l’ambiance.»
Contexte festif que le jeune
habitant de Macolin ne connaissait pas vraiment. «En habitant là-haut, l’horloge c’était
l’horaire du funi et, à 22
heures 15, il fallait rentrer ou
BIRTH
DAY
TO
YOU
alors accepter de faire la route à vélo.» Paramètres qui ne
laissaient que peu d’opportunités à la fête en ville. Mais
qui, plus tard, n’ont pas empêché notre personnage d’intégrer la bande de joyeux n Hubert
drilles carnavalesques.
Klopfenstein,
Prince. Mais comment
devient-on Prince? «Il faut
être attaché à sa ville, sa région et se battre pour elles.»
Avec une petite parenthèse
sportive: «Je sais à peine patiner et, pourtant, je soutiens le
HC Bienne et pas seulement
comme sponsor, je vais souvent au match.» Moritz 1er
manie aussi la dérision avec
bonheur. «A mes heures libres,
je ne suis pas collectionneur
de timbres. J’aime bien vivre,
la cuisine, la bonne table, les
amis.» De plus, assumer ses
choix ne lui fait pas peur. «Le
Prince doit faire un char. Je ne
délègue pas, je construis mon
char, je perce, je scie. Je n’aurais aucun plaisir à défiler sur
un engin fait par les autres.»
Avec une petite idée derrière le rutilant chapeau princier. «Je veux essayer d’être un
Prince pas tout à fait comme
les autres.» En toute indiscrétion, Moritz 1er ne devrait pas
traverser la foule juché sur un
trône en surplomb de son carrosse. Mais… «Mon principal
souhait c’est le beau temps,
pas pour moi, pour tous les
bénévoles qui travaillent dur
et qui voient leurs oeuvres détruites par la pluie.» Bon, et
quand le Prince redescend de
son nuage, quels sont ses hobbies? «Stop, le rôle du Prince
n’est pas de devenir le Bon
Dieu du Carnaval.» D’accord,
mais revenons aux hobbies.
«Ma première passion, l’électronique, j’en ai fait mon métier. La seconde, c’est mon fils
Kevin de quatorze ans, que
j’élève seul.» Et vivement l’été,
«pour être au calme sur le
lac».
n
PHOTO: ENRIQUE MUÑOZ GARCÍA
TAGE
JOURS
PHOTO: JOEL SCHWEIZER
n
n
n
n
20000
PEOPLE
lutte encore contre la fatigue
due au décalage horaire, mais
elle a déjà survolé avec succès
ses premiers engagements
dans les matchs de play-out.
«Le fait que je sois là comme
sauveuse ne m’angoisse pas.
Je suis habituée à subir la
pression», affirme la sportive,
douée d’une détente aussi
impressionnante que sa précision dans les passes. Au terme de la saison, l’Américaine
– masseuse de métier – souhaite rentrer en Californie:
«Ecole de police, deuxième
Eigentlich wollte sie in Druck gewohnt», sagt die
Begegnungs-Sites begegnen?»
essai.»
ry oder «Worüber könnte man
Kalifornien zur «Police Frau mit der hohen SprungAcademy», doch es kam ankraft und den präzisen Ansich noch lustig machen? Ich
ders: Die Aufnahmeprüfung
spielen. Nach Saisonende will
schlage Tapire vor» behanBIEL BIENNE-Journalist
zum Traumberuf knapp verdie gelernte Masseurin wieder
Raphaël Chabloz, 29, delt, sorgt für zahlreiche Repasst, versucht Kristy
zurück nach Kalifornien: «Po- hätte nie mit einer derartigen aktionen – ebenso fantasieKierulff, 28, den VBC Biel
lizeischule, zweiter Anlauf.» ry Resonanz gerechnet, als er
voll wie seine Texte. «Ich hanun vor dem Abstieg aus der
vor drei Jahren seinen Inter- be es immer geliebt, witzige
Nationalliga A zu retten. «Es
Sachen zu schreiben. Auf einet-Blog ins Leben gerufen
En fait, elle voulait la
fühlte sich an, als wäre ich
nem Blog kann man das auf
hatte: www.bonpourtonCalifornie et suivre la
nach Hause gekommen»,
einfache Art tun.» Und dann
poil.ch. Nun aber steht die
«Police Academy», mais le
freut sich die 1 Meter 78
gibt er zu, sich dann und
destin en a décidé autrement: Seite in der von Technogrosse US-Amerikanerin, die
wann auch um bonpourtonrati.com veröffentlichten
Kristy Kierulff, 28 ans, a
bereits vor fünf Jahren eine
raté l’examen d’entrée de son Rangliste der meistbesuchten poil.ch zu kümmern, um den
Saison bei den Bielerinnen
Blogs der Schweiz bereits auf diffusen Reality-Shows im
métier de rêve. Maintenant,
spielte. Zuletzt war das Ballta- elle tente de sauver la place
Fernsehen zu entfliehen. RJ
dem fünften Platz – und in
lent als Vollprofi in Frankder Romandie gar unangeen LNA du VBC Bienne.
reich und in Nordamerika en- «J’avais l’impression d’être ar- fochten an der Spitze. Das
Raphaël Chabloz, 29
gagiert. «Die Freundschaften rivée à la maison», se réjouit
grosse Echo hat auch dafür
ans, journaliste à BIEL
haben gehalten, ich fühle
gesorgt, dass Chabloz’ Porträt BIENNE, ne s’attendait pas à
l’Américaine du haut de son
mich wohl hier.» Zwar
in der Boulevardpresse zu se- une telle notoriété quand il a
mètre septante-huit – elle a
kämpft Kierulff wegen der
hen war. Der Mann aus Mou- créé, voici trois ans, son blog:
déjà joué une saison avec les
Zeitumstellung noch mit der Biennoises il y a cinq ans. En tier nimmt sich selber aber
www.bonpourtonpoil.ch. Et
Müdigkeit, die ersten Einsätze dernier lieu, cette géniale vol- nicht allzu ernst. Seine Seite, pourtant, le site internet est
in den Play-Out-Spielen hat
die sich um facéties, gaudriole cinquième au classement des
leyeuse professionnelle était
sie aber schon erfolgreich ge- engagée en France et en Amé- und andere kikoolotitudes
blogs les plus populaires de
meistert. «Dass ich nun als
dreht und hochphilosophirique du Nord. «Les amitiés
Suisse, et premier en Suisse
Retterin in Not da bin, stresst ont tenu, je me sens bien
sche Fragen wie «Wo kann
romande, selon le classement
mich nicht. Ich bin mir
man sich ausserhalb von
ici.» Certes, Kristy Kierulff
top 100 des blogs suisses éta-
bli par Technorati.com, référence en la matière. Cela lui
a même valu son portrait
dans la presse de boulevard.
Et pourtant, le Prévôtois
d’adoption ne se prend guère
au sérieux, son site, consacré
«aux facéties, à la gaudriole
et autres kikoolotitudes»,
aborde des thèmes hautement philosophiques comme
«peut-on se rencontrer
ailleurs que sur un site de
rencontres?» ou «de quoi
peut-on encore se moquer?
Je vous propose les tapirs…»
– il suscite toutefois de nombreuses réactions, toutes aussi fantaisistes que ses propos.
«J’ai toujours aimé écrire des
trucs rigolos et il n’y a rien
de plus simple que gérer un
blog», souligne-t-il, avouant
qu’il s’y plonge parfois pour
échapper à la téléréalité diffusée par l’autre petit écran.
RJ
7
...SMS...
l Cyrill Pasche bleibt Bieler.
Der EHC Biel hat den Vertrag
mit dem derzeit besten Schweizer Skorer des Teams um ein
Jahr bis Ende Saison 2006/07
verlängert. l Martin Job,
Sieger des Bieler «Hunderters»
von 2003, geht dieses Jahr erneut an den Start des Traditionslaufes. Weiter hat sich bereits jetzt die Vorjahres-7. Cecil
Danao angemeldet, wie das OK
mitteilt.
l Cyrill Pasche reste biennois.
L’attaquant de 31 ans a prolongé d’une année son contrat avec
le HC Bienne. l Vainqueur de
l’épreuve en 2003, Martin Job
a d’ores et déjà confirmé sa participation aux 100 kilomètres de
Bienne, en juin prochain.
n 20 000 Tage
alt wird diesen Donnerstag Gerhard
Burri, Regierungsstatthalter, Aarberg.
n Gerhard
Burri, préfet
d’Aarberg,
aura 20 000
jours jeudi.
Gemeinderat,
Baudirektor,
Biel, wird diesen Donnerstag 51-jährig.
n Hubert
Klopfenstein,
conseiller municipal, directeur des Travaux publics,
Bienne, aura
51 ans jeudi.
n Christian
Stauffer,
Grossrat
(FDP), Biel,
wird diesen
Freitag
57-jährig.
n Christian
Stauffer, député (PRD),
Bienne, aura
57 ans vendredi.
n Heinz Keller, ehem. Direktor Bundesamt für
Sport in
Magglingen,
Twann, wird
diesen Samstag
64-jährig.
n Heinz Keller, ancien directeur de
l’Office
fédéral du
sport à Macolin, Douanne,
aura 64 ans
samedi.
n Jean-Claude
Bondolfi, alt
Direktor
Hotel Elite,
Biel, wird
kommenden
Montag
69-jährig.
n Jean-Claude
Bondolfi, ancien directeur
de l’hôtel
Elite, Bienne,
aura 69 ans
lundi prochain.
n Adrian
Warmbrodt,
Verwaltungsrat EHC Biel,
Aarberg, wird
kommenden
Dienstag
45-jährig.
n Adrian
Warmbrodt,
membre du
conseil d’administration
du HC Bienne,
Aarberg, aura
45 ans mardi
prochain.
n Christine
Jaeggi, Moderatorin Radio
Canal 3, Port,
wird kommenden Mittwoch
45-jährig.
n Christine
Jaeggi, animatrice à Radio Canal 3,
Port, aura 45
ans mercredi
prochain.
BIEL BIENNE
8
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
BERNER JURA / JURA BERNOIS
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
Vier Persönlichkeiten aus dem Berner Jura buhlen um den mit dem
Rücktritt von Mario Annoni frei werdenden Sitz in der Berner
Exekutive. BIEL BIENNE hat die Kandidaten zu fünf Themen befragt.
In der letzten Ausgabe kamen Marc Früh, Gemeindepräsident von
Lamboing, und Philippe Perrenoud, Direktor der Psychiatrischen
Dienste Berner Jura-Biel-Seeland, zu Wort. Nun argumentieren die
Gemeindepräsidentin von Cormoret, Annelise Vaucher, und der
Stadtpräsident von Moutier, Maxime Zuber.
VON FRANÇOIS LAMARCHE
Die Themen:
1 Drei grundsätzliche Wertvorstellungen
2 Das Berner Oberland
3 Die Jurafrage
4 Das für mich vordringlichste Geschäft: A16, SBB Cargo oder Spitäler?
5 Weshalb Bieler mich wählen sollen
WAHLEN
BE
06
ÉLECTIONS
Annelise Vaucher...
...Ethik, Vertrauen, Respekt
Ethik. Es ist wichtig, eine
klare Linie zu haben, sich
treu zu bleiben und anderen
zuzuhören. Vertrauen ist
ebenfalls zentral, da ich nur
in einem Klima arbeiten
kann, wo Vertrauen herrscht.
Ich mag es, mich zu streiten,
aber es muss auf einem gemeinsamen Konsens, auf gleichen Prinzipien basieren. Ich
finde es schrecklich, einander
symbolische Messer in den
Rücken zu stossen. Respekt
und gesunder Menschenverstand sind zwei weitere
Aspekte, die mir am Herzen
liegen. Es ist wichtig, seine
Partner zu respektieren, damit man gemeinsam wachsen
kann. Die Ideen von anderen
einzubeziehen, heisst noch
lange nicht, dass man keine
eigenen Ideen hat. Man muss
das Spiel mitmachen und die
Regeln akzeptieren.
2
Mein Grossvater mütterlicherseits kam aus Sigriswil nach Villeret. Ich habe also oberländische Wurzeln.
Abgesehen davon gehe ich
ins Berner Oberland wie andere Menschen auch. Ich fahre Ski oder wandere in den
Bergen.
hören, über Grenzen zu sprechen und damit beginnen,
über Zusammenarbeit zu diskutieren. Unsere Region hat
kein Zentrum und deshalb ist
es nur natürlich, sich an
Nachbarstädten
wie
La
Chaux-de-Fonds, Biel oder
Delsberg zu orientieren. Wir
sollten keine schlafenden
Hunde wecken und die Spannungen rund um die Abspaltung vergessen. Ich liebe diese Region und will für sie arbeiten. Der Conseil du Jura Bernois erlaubt dies in einem
neuen Kontext.
4
Alle drei sind gleich wichtig. SBB Cargo ist ein alt
bekanntes Thema. Seit ich
1992 Gemeindepräsidentin
wurde, befassen Camille
Bloch und ich uns damit. Der
Bahntransport ist wichtig für
unsere Region. Die A16 hat
logischerweise auch Priorität.
Spitalstrukturen sind wichtig
für den Berner Jura und können als Thema nicht hinter
Strasse und Bahn stehen. Alle
drei Themen müssen gleichwertig und ohne Hierarchie
behandelt werden.
PAR FRANÇOIS LAMARCHE
Les thèmes:
1 Trois valeurs fondamentales personnelles
2 L’Oberland bernois
3 La Question jurassienne
4 Un dossier prioritaire parmi A16, CFF Cargo et hôpitaux
5 Arguments personnels pour un électeur biennois
Annelise Vaucher…
…éthique, confiance, respect
2
Mon grand-père maternel
est venu de Sigriswil s’établir à Villeret, j’ai donc quelques origines oberlandaises.
Sinon, je me rends dans l’Oberland comme beaucoup de
gens, pour skier et marcher en
montagne.
3
Visitenkarte
Alter: 54
Zivilstand: verheiratet
Beruf: Zivilstandsbeamtin
Partei: SVP (Schweizerische
Volkspartei)
Politische Laufbahn: Gemeinderätin und seit 1992 Gemeindepräsidentin von Cormoret.
Carte de visite
Age: 54 ans
Etat civil: mariée
Profession: officier d’état civil
Parti: UDC (Union démocratique du centre)
Parcours politique: conseillère
municipale, puis maire de Cormoret depuis 1992
5
Biel soll nicht in einer
Ecke bleiben. Wir müssen
Der Berner Jura ist speziell am gleichen Strick ziehen.
und Teil des Kantons Die Romands brauchen ein
Bern. Lasst uns damit auf- Zentrum, denn wir können in
3
Quatre personnalités du Jura bernois briguent le siège laissé vacant
par Mario Annoni au Conseil exécutif bernois. Nous leur avons proposé cinq thèmes de discussion.
Après Marc Früh, maire de Lamboing, et Philippe Perrenoud, directeur des services psychiatriques Jura bernois Bienne-Seeland la
semaine dernière, voici venir le tour d’Annelise Vaucher, maire de
Cormoret, et Maxime Zuber, député-maire de Moutier.
den Dörfern nicht alles
haben. Biel ist in diesem Sinne unentbehrlich, aber Bielerinnen und Bieler müssen
auch wissen, dass sich die
Stadt vom Land nährt. Die
Städter müssen sich bewusst
werden, was die Leute vom
Land einer Stadt bringen und
dies auch respektieren. Im Endeffekt sollten sie einander
akzeptieren.
Übrigens, während des
Gesprächs hat ihr Handy
geklingelt. Sind Sie süchtig?
Ich wollte keines haben. Als
ich 2000 Teil des Teams auf
dem Zivilstandsamt wurde,
musste ich erreichbar sein
und habe deshalb ein Handy
gekauft. Seither ist es mein
ständiger Begleiter. Ich weiss
aber, wie ich meine Erholungsoasen finden kann und
schalte dann mein Telefon
aus.
nn
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
PHOTOS: JOEL SCHWEIZER
1
Schwarz
Farbe:
1
L’éthique car il est important d’avoir une ligne de
conduite claire, d’être fidèle à
soi-même et à l’écoute de
l’autre. La confiance aussi, j’ai
besoin de travailler dans un
climat empreint de confiance. J’aime bien le débat contradictoire, mais il doit déboucher sur un consensus, sur
la définition de principes auxquels il est bon de se tenir. Je
déteste les coups tordus par
derrière. Et enfin le respect,
auquel j’ajouterais le bon sens,
deux choses qui me tiennent
à cœur. Il est nécessaire de respecter ses partenaires pour
grandir ensemble. Tenir compte des idées des autres ne
veut pas dire que l’on est sans
idées. Il faut simplement
jouer le jeu et en accepter les
règles.
munication devant la structure hospitalière, également très
importante pour le Jura bernois. Ces dossiers nécessitent
un traitement parallèle, sans
hiérarchie.
5
Il ne faut pas que Bienne
reste dans son coin, nous
devons être ensemble. Les
francophones ont besoin d’un
centre, nous ne pouvons pas
tout avoir dans tous les villages. Dans ce sens, Bienne est
indispensable, mais les Biennois doivent aussi savoir que
le poumon de la ville, c’est la
campagne. Les citadins doivent être conscients de l’apport des campagnards et le
respecter. En finalité, chacun
doit être reconnaissant de
l’apport de l’autre.
Le Jura bernois a ses particularités et fait partie du
canton de Berne. Arrêtons de
parler frontières et privilégions
les collaborations. Notre région n’a pas de centre, il est
donc naturel que nous nous
tournions vers les grandes
villes voisines, La Chaux-deFonds, Bienne ou Delémont,
c’est selon. Ne réveillons pas
les vieux démons, oublions
les querelles partisanes. J’aime cette région et je veux travailler pour elle. Et le Conseil
du Jura bernois permettra À propos, votre téléphone
d’évoluer dans un nouveau portable s’est manifesté durant
contexte.
l’entretien, êtes-vous accro?
Je n’en voulais pas. Lorsqu’en
Les trois sont d’égale im- 2000, j’ai rejoint l’équipe de
portance. Le dossier CFF l’état civil, la nécessité d’être
Cargo est un vieux serpent de atteignable s’est fait sentir et
mer, un dossier que je traite je me suis résolue à acheter un
déjà depuis mon arrivée à la portable. Depuis, il m’accommairie en 1992, avec Camille pagne partout. Malgré tout, je
Bloch en toile de fond. Les sais me ménager des plages de
transports sont vitaux pour tranquillité pour me ressournotre région. L’A16 s’inscrit cer, et arrêter mon téléphone.
donc logiquement aussi dans
les priorités. Mais je ne peux
pas placer les voies de com-
4
Maxime Zuber…
…Familie, Gleichheit, Strenge
Maxime Zuber…
…famille, égalité, rigueur
1
ce que j’ai passé de nombreux
jours en gris-vert dans cette
région et, enfin, parce que je
m’y suis rendu avec la protection civile de Moutier lorsque
nous avons porté aide aux
communes de Wengen et
Mürren touchées par des avalanches. C’est une région qui
gagne à être connue. Les Oberlandais sont proches du Jura
dans leur envie d’indépendance face au gouvernement
central bernois. Je suis d’ailleurs invité en Oberland dans
L’amitié au sens large du le cadre de la campagne électerme et l’amour sur un torale.
plan plus restreint. Deux éléments sources de vie pour lesDans la mesure où, mainquels nous existons. L’amour
tenant, tout le monde est
pour mon épouse et ma fa- d’accord pour consacrer une
mille et l’amitié à l’égard de certaine énergie à l’étude du
nombreux proches, pas obli- futur de notre région dans un
gatoirement du sérail poli- cadre institutionnel nouveau,
tique, qui me permettent de le thème n’est plus d’actualité
me ressourcer.
dans la campagne. La question
Au centre de mon action po- est sous-traitée à l’AIJ, attenlitique, je place l’égalité. Celle dons de voir ses propositions.
des chances, des sexes, du social, du racial. Plus globaleDifficile de trouver une
ment, l’Egalité avec un grand
priorité, ce d’autant plus
E au sens large du terme.
que d’autres dossiers s’ajouEt puis, la rigueur. Probable- tent à vos propositions. Aument un héritage de ma pro- jourd’hui, le plus important
fession de mathématicien. J’y me semble être la sauvegarde
suis très attaché dans le débat, du tissu industriel régional. Si
dans l’argumentation, dans la je dois vraiment choisir, je
défense des idées, dans la vie. mettrais l’A16 pour les possibilités qu’elle offre au déveJe connais très bien l’Ober- loppement économique, et
land pour différentes rai- les hôpitaux, nécessaires à la
sons. D’abord le ski avec l’éco- région et en pleine mutation,
le ou en famille. Ensuite par- sur le dessus de la pile.
Die Freundschaft im weitesten Sinn des Wortes,
die Liebe im engeren Sinn.
Für diese zwei elementaren
Quellen des Lebens existieren
wir. In der Liebe zu meiner
Frau und zu meiner Familie
sowie in der Freundschaft zu
meinen nächsten Bekannten,
die nicht nur aus politischen
Kreisen stammen, tanke ich
auf. Im Zentrum meiner politischen Handlung steht die
Gleichheit: Die Chancengleichheit, die Gleichstellung
beider Geschlechter, die soziale Gerechtigkeit und die
Gleichheit aller Rassen. Noch
globaler: Ich schreibe Gleichheit in jeder Beziehung mit einem grossen G. Und dann
wäre da noch die Hartnäckigkeit. Wohl ein Erbe meines
Berufs als Mathematiklehrer.
Im Debattieren, Argumentieren und Vertreten von Ideen
kann ich unerbittlich sein.
2
Ich kenne das Oberland
aus verschiedenen Gründen. Primär vom Skifahren
mit der Schule oder der Familie. Weiter habe ich mehrere
Tage meines Militärdienstes
dort verbracht. Mit dem Zivilschutz von Moutier war ich
im Lawinenwinter 1999 in
den Gemeinden Mürren und
Wengen vor Ort im Einsatz.
Eine Region, die viel an Bekanntheit gewonnen hat.
Gleich wie die Jurassier fordern die Oberländer mehr Ei-
genständigkeit von der Kantonsregierung. Übrigens hat
mich das Berner Oberland im
Rahmen der Wahlkampagne
eingeladen.
3
Im Moment sind alle einverstanden damit, dass
man gemeinsam in einer Art
neu geschaffenen Institution
darüber entscheidet, wie es
künftig mit unserer Region
weitergehen soll. Derzeit ist
diese Frage kein Wahlkampfthema. Das Dossier zur
Jurafrage liegt nun bei
der Assemblée interjurassienne.
Wir warten auf Vorschläge.
4
Es ist schwierig, einem der
vorgeschlagenen Dossiers
Priorität zu geben. Zurzeit
scheint es mir aber am wichtigsten, den Industriestandort der Region zu sichern.
Müsste ich mich wirklich entscheiden, würde ich die A16
wählen, die eine wirtschaftliche Entwicklung ermöglicht.
Ebenfalls zuoberst auf den
Stapel legen würde ich die
Spitäler, die für unsere Region
wichtig sind und sich derzeit
in einem Strukturwandel befinden.
5
Die Bieler haben ein Interesse daran, jemanden
in der Regierung zu haben,
der eine abseits gelegene
Wirtschaftsregion im Kanton
vertritt. Eine Ecke des Landes,
die sich durch ihre Export-
kraft auszeichnet. Aber Biel
braucht ebenso einen Romand, der sich seiner Sprache
nicht schämt. Denn Biel ist
nur so lange bilingue, wie seine Bürger auch Französisch
sprechen. Meine Worte sind
klar, verständlich und ohne
grosse Umschweife – ein solides Argument. Sollte ich eines
Tages Biel oder Bern vertreten, hätte ich meine Entscheidungen wohl schnell gefällt. Biel muss sich im Vergleich zur Bundeshauptstadt
stärken.
Übrigens, besitzen Sie ein
Handy? Es hat während dieses
Gesprächs nicht geklingelt.
Es ist auf leise eingestellt. Das
Handy ist zu einem Arbeitsinstrument geworden, auf das
ich nicht mehr verzichten
kann. In meiner politischen
Funktion und in meinem
Amt als Stadtpräsident muss
ich jederzeit erreichbar sein.
Visitenkarte
Alter: 43 Jahre
Zivilstand: verheiratet, Vater
von zwei Kindern
Beruf: Mathematiklehrer
Partei: Parti socialiste autonome (PSA)
Politische Laufbahn: Stadtrat
von 1990 bis 1994, seit 1995
Stadtpräsident, seit 2002
Grossrat.
Carte de visite
Age: 43 ans
Etat civil: marié, 2 enfants
Profession: professeur de
mathématiques
Parti: PSA (Parti socialiste autonome)
Parcours politique: conseiller
de ville de 1990 à 1994. Maire
dès 1995, député depuis 2002.
1
3
4
2
5
Les Biennois ont intérêt à
placer au gouvernement
quelqu’un qui sait défendre
la région industrielle excentrée du canton. Un coin de
pays qui se distingue par la
force de ses exportations.
Mais Bienne a aussi besoin
d’un francophone qui n’a pas
honte de parler sa langue, car
Bienne sera bilingue aussi
longtemps que ses citoyens
parleront le français. Mon
parlé vrai, clair, sans détour
est un solide argument. Et, si
je devais un jour défendre
Bienne ou Berne, mon choix
serait vite arrêté. Bienne doit
se renforcer par rapport à la
capitale.
À propos, avez-vous un téléphone portable, il n’a pas sonné durant cette entrevue?
Il est en mode silencieux. Hélas oui, j’ai un portable devenu un outil de travail indispensable, incontournable. Ce
d’autant plus que, dans ma
fonction politique et de maire, je dois être atteignable en
tout temps.
Nummer: 01.03.06
Seite: 9
Buntfarbe:
Farbe:
ECHO
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
Der Bieler Gemeinderat
und Nackthalshühnerzüchter René Schlauri
über die Konsequenzen
der
PHOTO: BCA
verfügten Massnahmen hält.
Weiter muss raschmöglichst eine aktuelle Liste der
Bestände und Zuchten der
seltenen Geflügelrassen aufgestellt werden, damit wirksame Möglichkeiten geprüft
werden können, die diese
Bestände vom hoch ansteckenden Krankheitserreger H5N1 umfassend schützen. Ein flächendeckender
Ausbruch dieser Vogelgrippe
wird einen nicht abschätzbaren volkswirtschaftlichen
Schaden für die Zukunft verursachen. Diesen gilt es mit
aller Konsequenz und Beharrlichkeit abzuwenden.
René Schlauri, Biel
Die städtischen Verkehrsbetriebe Biel sind bei
einigen BIEL BIENNE-Lesern
ins Schussfeld der Kritik
geraten. Rolf Bolliger
findet: Wo gearbeitet
wird, passieren
Fehler
Martin Rau und Markus
Schneider kritisieren im BIEL
BIENNE der Woche 8 ihre negativen Erlebnisse bei der
Magglingenbahn und im Bus
der städtischen Verkehrsbetriebe. Die Billett-Automaten
sind eine (noch) unperfekte
Angelegenheit. Hier müssen
die Unternehmen Remedur
schaffen.
Beim Verhalten der VBAngestellten habe ich mich
auch schon öfters aufgeregt.
Unzufriedene und verbitterte
Gesichter hinter dem Steuerrad, Unfreundlichkeit
gegenüber Fragenden oder
rüpelhaftes Fahren ist bei einer Minderheit unübersehbar. Der grösste Teil der Mitarbeiter(innen) macht aber
einen guten Job in einem
hektischen, nicht mehr einfachen Beruf.
Es gibt auch noch die andere
Seite im öffentlichen Ver-
kehr: Die Kunden, die Passagiere in den Bussen, der Eisenbahn oder auf den Schiffen. Wer viel unterwegs ist
und die Augen offen hält,
sieht einiges: Nicht speditives Einsteigen, rüpelhaftes
Benehmen, kein Anstand gegenüber älteren oder behinderten Menschen, lautes, primitives Handygeschwätz
und ganz sicher manche, die
oft ohne gültigen Fahrausweis unterwegs sind (es sollten viel öfters Kontrollen gemacht werden).
Wer diese zwei Seiten sachlich beurteilt und abwägt,
kommt ohne grosse Emotionen zum einfachen Fazit: Im
heutigen gesellschaftspolitischen Zusammenleben müssen wir die ethische Messlatte leider nach unten
korrigieren.
Rolf Bolliger, Orpund
René Ledermann zur
Vogelgrippe:
Was ist mit
den Tauben?
Solange das Virus nicht
mutiert, handelt es sich bei
der Vogelgrippe um eine einfache Geflügelerkrankung...
Unsere Hühner dürfen
nicht mehr raus. Bald müssen die Katzen eingesperrt
werden. Alles nur, um den
direkten Kontakt zum
Mensch mit dem Erreger zu
verhindern. Das Virus kann
sich durch Kot, Federn oder
Berührung verbreiten, sagen
die Experten.
Das alles wussten wir
schon. Aber wie stehts mit
den Hunderten von Tauben
in unserer Stadt? Ist die Taube wirklich das einzige Geflügel, das vom Virus nicht
betroffen sein wird? Und
wieso?
Ich respektiere jedes Lebewesen, solange es nicht in
■■
9
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
René Ledermann fragt:
Bleibt die Taube vom
Vogelgrippe-Virus
wirklich verschont?
Vogelgrippe
Wer hätte das gedacht?
Was im vergangenen Herbst
noch als «Alibiübung» betrachtet worden war, ist heute bitterer Ernst geworden.
Seit Montag, 20. Februar,
müssen die Freiläufe der Geflügelhöfe wieder geräumt
und die Tiere in die Stallungen gesperrt werden.
Sicher ist es falsch, schon
heute auf Panik zu machen,
dennoch ist diese Angelegenheit ernst zu nehmen.
Zumal das Pouletfleisch
heutzutage einen grossen
Stellenwert in unserer
Ernährungskette hat und
nicht wenige Eier- und
Fleischproduzenten von einer Epidemie mit finanziellem Schaden betroffen werden könnten.
Was für die Berufsfarmer
gilt, trifft auch für die vielen
engagierten und meist zu
Unrecht belächelten Geflügelzüchter landauf, landab
zu. Zwar sind keine echten
existenziellen und finanziellen Schäden zu erwarten,
handelt es sich hier eher um
den Verlust ideeller Werte,
nämlich um den Verlust seltener Zuchten, Geflügelrassen und Farbenschläge, die
es gilt, auch für unsere Nachkommenschaft zu erhalten
und zu fördern.
Unsere Hobby-Geflügelzüchter gestalten nicht nur
eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, sie sichern mit
ihren Rassegeflügelzuchten
noch nebenbei ein wichtiges
Gen-Reservoir zur Erhaltung,
Sicherung und Weiterentwicklung unserer Lege- und
Masthühner (Hybriden) in
unseren Geflügelfarmen. Mit
ihrer Mithilfe ist es immer
möglich, den Kreuzungsweg
des Wirtschaftsgeflügels aus
den Beständen der Ursprungs- sprich Rassehühner
zurückzuverfolgen.
Im Seeland sind einige international aktive Geflügelzüchter am Werk, die sich
ihrer Freizeitbeschäftigung
ehrgeizig und aufopfernd
widmen. Biel gilt zudem als
Hochburg der Nackthals- und
Kampfhuhngeflügelzucht.
Unter Berücksichtigung
dieser Tatsache ist es umso
wichtiger, dass jeder Züchter
sich strikte an die vom Bundesamt für Veterinärwesen
SchwarzCyanMagentaGelb
ren wie Olivier Anken, der
als Torhüter alle betörte. Als
kleiner Eisenwarenhändler
durfte ich ihn mit der Aussteuerliste versorgen.
Es gibt einen Spruch:
«Wenn mancher Mann
die Kategorie der Parasiten
wüsste, wer mancher Mann
eindringt. Ja, das sagt der
wär, gäb mancher Mann
Schädlingsbekämpfer! Aber
da handelt es sich um ernst- manchem Mann manchmal
hafte Fragen, die unsere Ge- mehr Ehr.» Es ist schon so.
Viele Leute behandelt man
sundheit betreffen und da
sind wir alle nicht vorsichtig abschätzig nur wegen der
Frisur oder der Kleidung.
genug.
Aber eben, vielfach steckt
René Ledermann, Biel
hinter jedem Menschen viel
Alfons Staffelbach macht mehr als wir dahinter vermuten. Gehen wir aufeinansich Gedanken zum
der zu und versuchen wir,
uns zu verstehen. Es wäre soviel einfacher, einander in
Je weiter ich vom Arbeits- die Hände zu schaffen als
einander gegenseitig zu
prozess weg bin, fallen mir
die vielen Mobbing-Fälle auf. bekämpfen und das Wasser
abzugraben.
Jeder Mitarbeiter oder jede
Alfons Staffelbach,
Mitarbeiterin möchte sich
vor dem Kader oder dem
Gerolfingen
Boss profilieren. Um sich auf
eine gewisse Position hinauf Roland Gröbli und
zu hieven, muss man
Thomas Wernly ergänzen
manchmal einen Mitarbeiter den Artikel «Mit Händen
oder eine Mitarbeiterin erund Füssen» von Redakniedrigen oder verdrängen.
tor Fabian Sommer in der
In meinem Berufsleben
BIEL BIENNE-Ausgabe vom
habe ich das x-mal erfahren. 8./9. Februar 2006, verteiGrundlos versucht man, eidigen die Gründer der
nen Mitarbeiter oder eine
Swiss Academy for DeveMitarbeiterin zu erniedrigen, lopment (SAD) und verdamit man selber gut daweisen auf deren
steht.
Leider kommen solche
Vorkommnisse nicht nur am
Arbeitsplatz vor. In der PoliIn Ihrem oben erwähnten
tik, sei es in der Gemeinde,
Beitrag über die SAD schreibeim Kanton oder gar beim
ben Sie sehr wohlwollend,
Bund, ereignen sich ähnlium nicht zu sagen begeistert,
che Situationen. Man verüber die heutigen Tätigkeiten
sucht überall, seine Position der SAD. Dafür danken wir
ins Rampenlicht zu stellen,
Ihnen.
ohne zu überlegen, dass man
Trotzdem schreiben wir
dabei Leute in einer ähnlidiesen Brief in erster Linie,
chen Situation einfach disweil er eine völlig unnötige
kriminiert.
und zudem unzutreffende
Sport war früher noch et- Bemerkung über bzw. gegen
was zur körperlichen Ertüch- die Gründer der SAD enthält,
tigung. Man fühlte sich
die wir so nicht stehen laswohl, wenn man etwas ersen wollen. Schade um diereicht hatte. Heute geht es
sen einen Satz, der den geaber von A bis Z ums Geld.
samten Beitrag abwertet.
Ich erinnere mich noch an
Sowohl Fridolin Kissling
die Zeit des EHC Biel, als der wie auch Prof. Peter AttesKlub in die Nationalliga A
lander haben sich bleibende
aufstieg.
Verdienste um die SAD erIch habe damals den
worben. Zudem haben sie
Match Visp-Biel miterlebt.
um die Jahrtausendwende,
Die Bijouterie Evard in Biel
unter anderem mit dem Einhatte sofort einen Schmuck
satz von erheblichen Eigengefertigt für die Fans. Der
mitteln, dafür gesorgt, dass
EHC Biel war eng verbunden es überhaupt zu einem erfolmit dem BIELER TAGBLATT und greichen Generationenseinem Chef Willy Gasswechsel kommen konnte.
mann. Damals hatte man
Und er war auch nur deshalb
das Gefühl, dass Herr Gasserfolgreich, weil wir – und
mann eigene Wege ging,
dazu zählen insbesondere
ohne auf den Eishockey-Ver- Rolf Schwery und sein Team
band Rücksicht zu nehmen. – auf Bestehendem aufbauen
Denken wir an Galionsfigukonnten.
Mobbing
Verdienste
So gehören etwa der Iran,
die Anomieforschung und
der interkulturelle Dialog seit
der Gründung der SAD zu
ihren Schwerpunktgebieten.
Diese Kontinuität ist nicht
selbstverständlich und
spricht auch für die Qualität
und die Anerkennung der Arbeit der Gründergeneration.
Und da wir schon am
Schreiben sind, wollen wir
die Gelegenheit nutzen, eine
zweite Anmerkung zurechtzurücken: Erfreulicherweise
hat uns die DEZA mit wichtigen und interessanten Projekten und Aufgaben betraut
und deshalb, nur deshalb,
können wir im Zusammenhang mit Sport und Entwicklung wichtige Impulse beitragen.
Swiss Academy
for Development, Biel
Roland Gröbli,
Thomas Wernly
Arnold Hohmann-Perret
macht sich Gedanken zur
Parkgebühr in Einkaufszentren und findet den
VCS einen plumpen
Verhinderungs-Club
Was dieser Verhinderungs-Club Schweiz (VCS)
hier wieder mit zukünftigen
Parkgebühren in Einkaufszentren durchboxen konnte,
grenzt meines Erachtens an
diktatorisches Machtgehabe.
Was bezweckt denn dieser
Club mit seiner Verhinderungstaktik eigentlich? Etwa
den Verkehr einzudämmen,
welcher sich so oder so mit
nichts mehr verkleinern
lässt? Nicht nur, dass der
VCS alles mögliche an Bauvorhaben blockiert, z.B. Anzahl Parkplätze im Bözingenmoos. Ich bin mir auch
nicht so sicher, ob etwa dieser löbliche Club ebenfalls
die Umfahrung von Biel bis
heute verzögern konnte?
Nein, er rückt auch den
Kommissionen machenden
Automobilisten zu Leibe.
Soll denn mit dem öffentlichen Verkehr auf Einkaufstour gegangen werden, etwa
mit dem vollen Einkaufswägeli im Bus nach Hause? Der
VCS soll sich gefälligst um
Sachen kümmern, welche
der Öffentlichkeit wirklich
von Nutzen sind und nicht
die Mitbürger emmerdieren.
Arnold Hohmann-Perret,
Biel
PROBE-SITZEN, PROBE-LIEGEN,
PROBE-KOMBINIEREN...
Wer sein Zuhause nicht bloss möblieren, sondern gestalten will,
schaut mit Vorteil bei MESSER WOHNEN herein. Hier ist vom
italienischen Designersofa über die breite Material- und Designpalette für Böden, Schlafsysteme und Vorhänge bis zum kompletten
Einrichtungsprogramm alles zu haben. Und kompetente Beratung
gehört immer dazu. Lassen Sie sich beim Probe-Wohnen inspirieren.
MESSER WOHNEN
MÖBEL
BÖDEN
VORHÄNGE
BETTEN
Tellstrasse 14 l 4512 Bellach l Tel. 032 617 41 91
www.messerwohnen.ch
BIEL BIENNE
BIEL BIENNE
10
Nummer: 01.03.06
Seite: 10
Buntfarbe:
Farbe:
MAGAZIN / MAGAZINE
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
■■
Schwarz
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
Zehn Worte für …
Dix mots pour...
Sandra Wyssbrod
zu spielen. Ich möchte Bilder
aus Stoff machen, die man
auch tragen kann. Der Kimono basiert auf dieser Idee. Ich
mag es, die gleichen Farbschattierungen aufeinander
VON Papa
RENAUD Mein Vater, der Theatermann zu legen.
JEANNERAT Peter Wyssbrod, war mein
Idol, als ich klein war. Ich be- Projekte
wundere ihn dafür, dass er Mein Kopf explodiert bald, so
seiner Kunst, seiner Arbeit viele Projekte sind drin. Seit
und sich selber treu geblieben ich 15 Jahre alt bin, schreibe
ist. Manchmal ist es schwie- ich meine Ideen sofort auf.
rig, «die Tochter von...» zu Ich habe ein Projekt mit der
sein. Sowohl gegenüber der Arbeitsvermittlung und würÖffentlichkeit als auch den de gerne ein Atelier eröffnen,
Journalisten.
wo Arbeitslose meine Produkte – Säcke, Hüte, Kleider – anfertigen würden. Ich könnte
Papier
Fasziniert mich seit meiner sie anlernen. Ich arbeite zuKindheit. Als ich dreieinhalb sammen mit dem Bieler InJahre alt war, war meine Mut- formations- und Beratungster intensiv mit der Geburt zentrum Frau und Arbeit,
meines kleinen Bruders be- dem FRAC. Ich muss lernen,
schäftigt. Das war meine mich zu verkaufen.
Chance, stundenlang zu
zeichnen und mir eine kleine Mahlzeiten
Welt zu erschaffen. Später ha- Ich esse gern. Einmal in der
be ich Papier für meine Skulp- Woche koche ich ein grosses
turen gebraucht und sogar für Menü für sämtliche Bewohkleine Möbel. Ich bewahre ner des Hauses. Momentan
Schokoladen- und Schleck- koche ich afrikanisch. Diese
zeugpapier auf und integriere Mahlzeiten essen wir von
sie in meine künstlerischen Hand und sitzen dabei am BoArbeiten.
den. Das ist Job-Sharing.
PHOTO: JOEL SCHWEIZER
Die Künstlerin aus Courtelary
liebt das Leben auf dem Land.
Sohn entwickelt sich hier
prächtig und kann sich frei in
der Natur bewegen. Ich hätte
mir bei meiner Ankunft gut
vorstellen können, Pferde
oder Schafe zu halten. Das
bleibt wohl ein Traum.
Schwächen
Ich habe zwar viele, weiss
aber auch, dass ich sie in Stärken umwandeln kann. Man
muss sie akzeptieren und mit
ihnen leben. So verliert man
die Angst, integriert sie und
verwandelt sie in eine Stärke.
Reise
Ich habe mir meinen Kindheitstraum erfüllt: eine Reise
nach Afrika. Die turbulente
Exkursion führte vom Tschad
bis in den Sudan. Wir hatten
zwei Autounfälle, aber keinen
Stoff
Musik
Ich bin ein Nähfan und liebe Ich musste als Kind erst Quer- Kratzer abbekommen. Obes, mit Farben und Texturen flöte, dann Klavier und später wohl unser Wagen auf dem
Gitarre lernen. Ich hätte Ta- Dach landete.
lent gehabt, fand das aber zu
anstrengend. Heute habe ich Spiele
Papier und Kimonos
die nötige Disziplin und spie- Früher spielte ich manchmal
Die 42-jährige Sandra Wyssbrod ist Mutter
le Didgeridoo. Ich finde es fas- nächtelang. Heute erfinde ich
eines fünfeinhalbjährigen Sohnes und wohnt
zinierend, von einem Ton mit meinem Sohn neue Spieseit Sommer 2005 in Courtelary. Die Werklehausgehend Musik zu machen. le. Wir stellen sie aus Karton
rerin hat die Kunstschule in Zürich besucht.
Vom 5. bis 26. März stellt sie ihre Werke in
her und schreiben dann die
der Galerie du Faucon in Neuenstadt aus.
Regeln auf.
n
Vergnügen
Es sind Maltechniken auf Papier und Kimonos.
Hier zu wohnen. Ich war sehr
Vernissage: Samstag, 4. März, 17 Uhr.
RJ
unglücklich in der Stadt und
liebe das Landleben. Mein
Wohnen in Nidau Nähe Zihl
L’artiste et créatrice aime la
campagne, travailler le papier
et le tissu – elle multiplie les
projets pour pouvoir gagner
son pain avec son art.
PAR Papa
RENAUD Mon papa, l’homme de théâtre
JEANNERAT Peter Wyssbrod, était mon
idole quand j’étais jeune. Il
est resté fidèle à son art, à ce
qu’il fait, à soi-même, et c’est
ce que j’admire. Mais c’est
parfois difficile d’être «la fille
de…», tant face au public
qu’au journaliste.
Sandra
Wyssbrod:
«Man muss
Schwächen
akzeptieren
und mit
ihnen
leben.»
Repas
Sandra
Wyssbrod:
«Je dois
apprendre
à me vendre.»
Musique
Pour moi, c’est habiter cet endroit. J’étais très malheureuse
de vivre en ville, je suis une
enfant de la campagne. Et je
vois comment mon fils s’y développe. Il peut sortir librement dans la nature. En arrivant ici, j’imaginais avoir un
cheval, des moutons. Mais
cela reste le domaine du rêve.
Tissu
Faiblesses
Je suis une passionnée de couture. J’aime jouer avec les couleurs et les textures. Je veux
créer des tableaux en tissu que
l’on peut porter. D’où l’idée
des kimonos, c’est une base
facile à transformer. J’adore
superposer les mêmes teintes.
J’en ai beaucoup. Mais j’ai
compris que je peux en tirer
une force. Il faut savoir les accepter, vivre avec son ombre.
On perd sa peur, on l’intègre
et l’on en fait une force.
Projets
C’est un matériel qui me
fascine depuis mon enfance.
Quand j’avais trois ans et
demi, ma mère était absorbée
J’en ai beaucoup, ma tête va
bientôt exploser. Depuis 15
ans, quand j’ai une idée, je
l’écris tout de suite. J’ai un
projet avec l’Office de placement. J’aimerais créer un atelier de production de mes articles – sacs, chapeaux, habits
– par des chômeurs. Comme
ça, je pourrais les former. Je
travaille à cela avec le FRAC,
le centre d’information et de
consultation femme et travail, de Bienne. Je dois apprendre à me vendre.
Die Wohnung verfügt über eine originelle
Raumaufteilung mit grosser Terrasse auf drei
Seiten. Einkaufsmöglichkeiten und Schulen
zu Fuss erreichbar.
Verkaufspreis: Fr. 485.000.- inkl.
Autoeinstellhallenplatz
Für weitere Informationen bitte sich unter
Telefon: 031 872 09 03 oder
078 752 67 68 melden.
Voyage
J’ai été en Afrique, un rêve
d’enfant qui s’est réalisé.
Nous sommes allés du Tchad
au Soudan, un voyage très
turbulent, nous avons eu
deux accidents de voiture,
mais pas une égratignure,
même si la voiture a fini sur le
toit.
Jeux
Autrefois, je jouais parfois
toute la nuit. Aujourd’hui,
j’invente des jeux avec mon
fils. On le fabrique avec du
carton, puis on écrit les règles.
n
De particulier à particulier
Recherchons villas, appartements,
terrains, commerces.
das ehemalige Restaurant Krone
im Zentrum von
Büren an der Aare
Wohnung
Plaisir
par la naissance de mon petit
frère. Alors je dessinais pendant des heures, c’était mon
petit monde. Plus tard, je l’ai
utilisé pour les sculptures,
même pour des petits
meubles. Je recycle aussi des
papiers de bonbons ou de
chocolat que j’intègre à mes
toiles.
Zu verkaufen
Wir verkaufen an der Lyssstrasse 48, zehn
Minuten vom Bahnhof Biel und Bielersee an
ruhiger und wunderschöner Lage, 105 m2
grosse 51⁄2 Duplex – Attika –
Quand j’étais petite, j’ai été
obligée d’apprendre la flûte,
puis le piano, plus tard la guitare. J’aurais pu être douée,
mais je trouvais cela trop astreignant. Aujourd’hui, j’ai la
discipline nécessaire, j’ai
commencé le didgeridoo. Faire de la musique à partir d’un
son, cela me fascine.
Papier
Sandra Wyssbrod, 42 ans, mère d’un fils
de cinq ans et demi, est installée à Courtelary
depuis l’été 2005. Enseignante en travaux
manuels, elle a suivi l’Ecole d’Art de Zurich.
Elle expose du 5 au 26 mars ses œuvres à la
Galerie du Faucon à La Neuveville, principalement des techniques picturales sur papier et
des kimonos de sa création. Vernissage:
samedi 4 mars à 17 heures.
J’aime bien manger. Une fois
par semaine, je prépare un
grand repas pour tout l’immeuble. Actuellement, je fais
de la cuisine africaine, que
l’on mange tous à la main, assis par terre. C’est le partage.
Tél. 032/ 724 24 25
l11 gut ausgebaute Zimmer mit Komfort
lWohn- und Nebenräume vorhanden.
Baugenossenschaft zur Förderung von
preisgünstigem Wohneigentum
verkauft in Madretschried
lMöglichkeit zusätzliche Wohnungen zu
schaffen
2503 Biel
Die Liegenschaft ist vielseitig nutzbar,
unter anderem auch sehr ideal für
Wohngruppen
왘 LENGNAU 왘
Freistehende
Einfamilienhäuser
Ihr neues Eigenheim in Lengnau
im Chleifeld!
Wählen Sie zwischen 5 Typen aus!
Ab 135 m2 Bruttowohnfläche, Parzellen
zwischen 465 und 546 m2, Schulen sowie
Einkaufsmöglichkeiten gleich im Dorf,
nur 5 Autominuten von der Autobahnauffahrt A5, 2-Generationenhaus
möglich.
VP ab Fr. 555'000.–
inkl. Autounterstand zu Festpreisen
(auch Eigenleistungen möglich)
Verlangen Sie unsere detaillierten
Unterlagen!
seit 25 Jahren
jedem
sein
us
zuha
e
urs leimer immobilien ag
Vermittlung Bahnhofstrasse 6
Bewirtschaftung 2540 Grenchen
Verwaltung Telefon 032 653 86 66
Schatzungen Natel 079 218 39 49
Bautreuhand [email protected]
www.immoleimer.ch
in zwei ansprechenden, sonnig und ruhig
gelegenen Mehrfamilienhäusern mit sieben,
resp. dreizehn Wohneinheiten.
031 372 10 25 - 079 208 61 47
www.mpt-immobilien.ch
Weissensteinstr. 31, Bern
www.immobiel.ch
www.immobiel.ch
Baugenossenschaft zur Förderung von
preisgünstigem Wohneigentum
verkauft in
2552 Orpund
✓
5 ⁄ -Zimmer- Reihen- und
Doppel-Einfamilienhäuser
1
Verkaufspreise ab:
www.immobiel.ch
www.immobiel.ch
SIGMA SOLUTION
2
Verkaufspreise ab Fr. 465’000.–
Monatliche Belastung mit Eigenkapital von
20%
Fr. 1’590.–
inkl. Amortisation und Nebenkosten.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen auch
eine Finanzierung zur Verfügung.
Mitbestimmung beim Innenausbau
Konventionelle Bauweise, unterkellert
Attraktive, moderne Ausstattung.
Bezugsbereit ab Herbst 2006.
Besichtigen Sie unverbindlich unser
Musterhaus. Es lohnt sich.
Telefon 032/312 90 09
E-Mail: [email protected]
www.nerinvest.ch
✓
3 ⁄2-, 41⁄2- und 51⁄2-ZimmerEigentumswohnungen
1
Immobilien · Treuhand · Consulting
Bévilard
Vente aux enchères
Immeuble locatif
16 appartements et 5 garages.
Année de construction: 1948.
Fenêtres (1988), cuisines (1989)
et chauffage (1994) rénovés.
Bon état général.
État locatif: Fr. 91’500.–
Rendement: 8.3 %
Prix indicatif: 1’100’000.–
Visite officielle:
mercredi, 8 mars 2006, 14.00 heures
Vente aux enchères:
mercredi, 29 mars 2006
N’hésitez pas de demander notre
dosssier de vente.
SIGMA SOLUTION AG
Tiergartenstr. 14 • 3400 Burgdorf
Tel. 034 423 90 45 • Fax 034 423 90 46
[email protected]
31⁄2 Fr. 330’000.– / 80m2* / 1’290.–**
41⁄2 Fr. 410’000.– / 98m2* / 1’490.–**
41⁄2 Fr. 440’000.– /112m2* / 1’590.–**
51⁄2 Fr. 520’000.– /130m2* / 1’890.–**
* Nettowohnfläche
** Mtl. Belastung mit 20 % Eigenkapital inkl.
Nebenkosten + Amortisation
Gehobener Ausbaustandard
Eigener Waschturm/Keller usw.
Mitbestimmen bei der Innenausstattung
Bezugsbereit ab Sommer 2007
Telefon 032/312 90 09
E-Mail: [email protected]
www.nerinvest.ch
BIEL BIENNE
Nummer: 01.03.06
Seite: 11
Buntfarbe:
Farbe:
SchwarzCyanMagentaGelb
■■
BIEL BIENNE
12
Nummer: 01.03.06
Seite: 12
Buntfarbe:
Farbe:
LE BONJOUR
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
■■
Schwarz
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
DE JACK ROLLAN
D’or donc, et d’argent, et de bronze,
la Suisse a remporté 14 médailles à
Turin.
Ce qui enchante nos populations, et
provoque la rogne d’un malotru d’entraîneur français qui a déclaré, devant
le forfait d’un Helvète blessé : – Ça fera
un con de Suisse de moins !
Bravo, mon salaud, pour ce bel esprit
olympique !
Faut dire aussi que ces cons de
Suisses ont terminé en huitième place,
alors que ledit entraîneur avait probablement supputé que la France allait
devoir se contenter de la dixième…
avec 9 médailles. Salut les bronzés !
Bon. Mais dommage, dis donc,
qu’on punisse le dopage et pas les injures.
Mais remarquez, svp, le fair-play de
nos médias qui n’ont quasiment pas
bronché sous l’insulte raciste. Pour ma
part, on ne m’a signalé que «24 HEURES»
qui en a parlé fort discrètement alors
qu’on aurait pu s’attendre à en voir un
autre rouler tapin pour ouvrir une affaire qui pouvait tenir ses lecteurs en
haleine plusieurs jours durant en attendant un viol à Yverdon ou un meurtre à
Polizei-Chronik
Eine Auswahl der Interventionen der Stadtpolizei
Biel vom 20. bis zum
27. Februar 2006.
• In zwei Fällen muss die
Stadtpolizei wegen Familienstreitigkeiten ausrücken.
Verletzt wird niemand.
• In vier Fällen rücken die
Beamten wegen tätlichen
Auseinandersetzungen aus.
Es handelt sich um Streitigkeiten zwischen Restaurantbetreibern und betrunkenen
Gästen sowie unter randständigen Personen.
• Fünf Personen, die aufgrund ihres Zustands keine
Gewähr mehr bieten für die
eigene Sicherheit oder die Sicherheit anderer Personen
gefährden, werden über
Nacht in polizeilichen Gewahrsam genommen.
• In vier Fällen interveniert
die Stadtpolizei wegen Ladendiebstählen. Ein Fluchtversuch misslingt.
• Fünf ausländische Personen werden wegen Missachtung von Wegweisungsverfügungen angezeigt.
• Die Stadtpolizei erwischt
einen Autofahrer, der zugibt,
La fin des J.O.
Pfeffikon (je sais pas comment ça
Il est à noter qu’une sorte de vertige
s’écrit…).
s’empare une à une de toutes les capitales du monde occidental à propos de
Comme il se doit à chaque J.O., Turin ces jeux antiques qui font tant de dése réveille avec une facture très au- gâts dans les finances des villes imprudessus de ses moyens qui, prévus olym- dentes qui ont la malchance d’être
piques, sont devenus olympiens – défi- agréées par le Comité pour l’organisanition du Petit Larousse signifiant «ma- tion des après-prochains J.O.
C’est ainsi que Grenoble a mis 25 ans
jestueux et sereins», le second adjectif
n’étant pas de mise en l’occurrence si tu pour essuyer l’ardoise des Jeux de 1968,
compares le budget de 1,2 milliard pré- et qu’avec ceux de 92, Albertville vient
senté lors de la candidature avec le ré- tout juste de boucler ses comptes.
Mais ces déboires olympiques et pas
sultat des courses qui atteint 6 milliards,
– mairdalord, a dit (en italien) le maire sereins, pourtant bien connus à la ronde Turin qui aura de la peine, dis donc, de, n’empêchent pas les autres de s’apprêter à se ruiner pour plusieurs généaux prochaines élections…
Marihuana konsumiert zu
haben. Er wird angezeigt
und muss mit Ausweisentzug
rechnen.
• Fünf Personen werden wegen Handels oder Konsums
von Drogen angezeigt. Die
Polizei stellt Heroin und Kokain sicher.
• Die Stadtpolizei kann eine
Person verhaften, die polizeilich gesucht worden war.
Weiter können Beamte drei
Personen festnehmen, die eine Telefonkabine beschädigt
hatten und eine, die den
Aussenspiegel eines Autos
abgebrochen hatte.
Chronique policière
• Bei einer Geschwindig-
keitskontrolle werden 601
Fahrzeuge gemessen. Dabei
werden 16 Bussen ausgesprochen. Die höchstgefahrene
Geschwindigkeit bei zulässigen 50 km/h beträgt 66
km/h.
• Die Stadtpolizei kann vier
Mal Personen zu Hilfe kommen, die sich in einer Notsituation befinden. In einem
Fall fällt ein Schlüssel in ein
Senkloch, in drei Fällen handelt es sich um medizinische
Notfälle.
Aperçu des interventions
de la police municipale de
Bienne du 20 au 27 février.
• La police doit intervenir
dans deux disputes familiales. Personne n’est blessé.
• Les agents doivent intervenir dans quatre altercations,
Il s’agit de conflits entre des
restaurateurs et des clients
ivres ou entre des marginaux.
• Cinq personnes qui, en
raison de leur état, ne peuvent plus garantir leur sécu-
Und die Kantonspolizei …
meldet für den Zeitraum vom 20. bis 27. Februar folgende Daten:
Verkehrsunfälle ohne Verletzte
Region Seeland-Berner Jura total 29 (davon 1 auf Autobahn)
Davon im Amtsbezirk Biel
11 (davon 0 auf Autobahnen)
Verkehrsunfälle mit Verletzten
Region Seeland-Berner Jura total 12 (davon 0 auf Autobahnen)
Davon im Amtsbezirk Biel
3 (davon 0 auf Autobahnen)
Verkehrsunfälle mit Toten
Region Seeland-Berner Jura total 0
Einbruchdiebstähle, inkl. Versuche
Region Seeland-Berner Jura total 21 (davon 5 in Wohnbereichen)
Davon im Amtsbezirk Biel
7 (davon 4 in Wohnbereichen)
Ausserdem: 33 Diebstähle ab Fahrzeug, davon 21 in der Stadt
Biel und 6 in Nidau.
rations – comme Sion qui ne se console
toujours pas d’avoir été écartée de la
gloire d’ajouter ses treize étoiles cantonales aux cinq zanneaux olympiques,
comme disait le regretté Vico Rigassi.
N’oublions pas non plus Lausanne
qui se construisit le stade «olympique»
de la Pontaise sans obtenir autre chose
que le siège du Comité international et
la trop longue présence d’un président
espagnol, parfaitement serein, lui, malgré son glorieux passé d’officier franquiste.
Et tout cela, mes biens chers frères, à
cause du cher Baron de Coubertin qui
disait que l’important n’était pas de gagner (des sous), mais de participer (aux
frais).
rité ou celle d’autres personnes doivent passer la nuit
en garde à vue.
• La police intervient dans
quatre cambriolages de magasins. Une tentative de fuite
échoue.
• Cinq étrangers sont dénoncés pour non-respect de
mesures d’expulsion.
• La police appréhende un
automobiliste qui admet
avoir consommé de la marijuana. Il est dénoncé et doit
s’attendre à un retrait de permis.
• Cinq personnes sont dénoncées pour trafic ou
Et la police cantonale...
annonce les données suivantes pour la période du 20 au 27 février:
Accidents de circulation sans blessés
Bienne-Seeland-Jura bernois 29 (dont 1 sur l’autoroute)
dont district de Bienne
11 (dont 0 sur l’autoroute)
Accidents avec blessés
Bienne-Seeland-Jura bernois 12 (dont 0 sur l’autoroute)
dont district de Bienne
3 (0)
Accidents mortels
Bienne-Seeland-Jura bernois 0 (0)
Cambriolages, tentatives incluses
Bienne-Seeland-Jura bernois 21 (dont 5 dans des habitations)
dont district de Bienne
7 (dont 4 dans des habitations)
Remarques: 33 vols et effractions à l’intérieur de véhicules ont été
commis dans la région, dont 21 en ville de Bienne et 6 à Nidau.
consommation de drogues.
La police saisit de l’héroïne
et de la cocaïne.
• La police arrête une personne recherchée. De plus,
les agents interpellent trois
personnes qui avaient endommagé des cabines téléphoniques et une qui s’en
était pris aux rétroviseurs
d’une automobile.
• Lors d’un contrôle, les vitesses de 601 véhicules sont
mesurées. 16 amendes sont
distribuées. La vitesse la plus
élevée est de 61 km/h dans
un secteur limité à 50.
• La police municipale vient
en aide à quatre personnes
en détresse. Les clés d’une
des personnes étaient tombées dans un trou. Les trois
autres cas sont des urgences
médicales.
B E R N G E W I N N T.
sn
i
e
r
e
V
e
r
r Ih
... auch fü Firmenreise!
und
Ernst Marti AG, Reiseveranstalter, 3283 Kallnach
Tel. 032 391 01 11
www.marti.ch
Immer noch vermisst!
RICKENBACHER. DER REGIERUNGSRAT
Regierungsratswahlen vom 9. April 2 00 6
www.regierungsrat.be
GINA: Drahthaar-Foxterrier, weiss mit braunem
Kopf und schwarzen Flecken, 38cm, tätowiert.
TERRJ: Deutscher Jagdterrier, schwarz mit braun.
Beide gechipt.
Wer hat sie gesehen oder bei sich aufgenommen?
033 671 41 29 oder 079 643 13 85
BIEL BIENNE
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
PantoneBlue072CVSchwarz
nn
à propos Spitalzentrum Biel à propos Centre hospitalier Bienne à propos Spitalzentrum Biel à propos Centre hospitalier Bienne
KOMMUNIKATION
Menschlich und echt
Kommunikation mit den Patienten steht
für das Spitalzentrum Biel nicht nur am
diesjährigen Tag der Kranken im Zentrum.
Tag der Kranken 2006
«Also dann: gute Besserung!
Gute Besserung?» oder «Wie
rede ich mit einem Kranken?» Dies ist das Motto am
diesjährigen Tag der Kranken
am 5. März. Vielen Menschen
fällt es schwer, am Krankenbett die richtigen Worte zu
finden. Aber gerade diese
Unsicherheit und Verlegenheit seien auch Zeichen von
Menschlichkeit und könnten
Menschen einander näher
bringen, schreibt das Zentralkomitee für den Tag der
Kranken. Grundvoraussetzung für die Begegnung mit
Kranken seien Menschlichkeit
und Echtheit. «Gute Besserung» bedeute verbal und
nonverbal: Ich bin da, ich
nehme dich wahr und ich
denke an dich.
Yvonne
Basile est
chargée de
la qualité
des soins.
TIPPS / TUYAUX
Patient Rolf
Ruegg erhält
von Pflegefachmann
Sven Müller
Anweisungen
für sein
Verhalten
nach dem
Spitalaustritt.
Beispiel betreffend Arbeitsfähigkeit, Physiotherapie oder
Medikamenteneinnahme. Zu
Hause können sie die Punkte
in Ruhe durchgehen und bei
Problemen unter der angegebenen Telefonnummer nachfragen. Ausgefüllt wird das Informationsblatt «Wie weiter…?» von Ärzten und Pflegenden. Je nach Fachgebiet ist
es leicht anders gestaltet, hat
man doch nach einer Augenoperation andere Anliegen als
nach einem Beinbruch. Bis in
einem halben Jahr soll das Informationsblatt auf allen Stationen zum Einsatz kommen
und eine wichtige Ergänzung
zum herkömmlichen Austrittsgespräch bilden.
Und um noch besser auf
die Bedürfnisse der Patienten
einzugehen, haben einige
Stationen zudem die Pflegevisite eingeführt. Während bei
der Arztvisite die Diagnose
und die Therapie im Zentrum
stehen, ist die Pflegevisite ein
regelmässiges Gespräch mit
dem Patienten über seinen
Pflegeprozess. «Dabei wird er
gefragt, was für ihn am wichtigsten, welche Sorgen am
dringendsten sind», erklärt
Yvonne Basile. Oft steht gar
nicht die Krankheit im Zentrum. «Ein Patient mit Knieprothese kann sich viel mehr
sorgen, dass seine Katze nicht
mehr richtig versorgt wird.»
Langfristig soll die Pflegevisite im ganzen Spitalzentrum eingeführt werden.
«Dazu führen wir immer wieder Schulungen durch, bei
denen die Kommunikation
n
Dickdarmkrebs, eine der häufigsten
bösartigen Erkrankungen, trifft vier
bis fünf Prozent der Bevölkerung. Im Rahmen der Kampagne «Darmkrebs nie!» der
Krebsliga Schweiz organisiert das Spitalzentrum Biel am 25. März von 11 bis 16.30 Uhr
eine Informationsveranstaltung mit Vorträgen. Professor Urban Laffer (Bild), Chefarzt
der Chirurgie am Spitalzentrum Biel, referiert
unter anderem über «Behandlung des Dickdarmkrebses ohne Chirurgie? Ein Ding der
Unmöglichkeit!» Im Zentrum stehen vor
allem auch Vorsorge und Früherkennung.
«Durch Vorsorgemassnahmen lassen sich 80
bis 90 Prozent der Erkrankungen verhindern.
Und wird ein Dickdarmkrebs frühzeitig erkannt, kann er in 80 bis 90 Prozent der Fälle
geheilt werden», erklärt der Bieler Magendarmspezialist Ernst Müller. Er
spricht über die Wichtigkeit
von gesunder Ernährung als
Teil der Vorsorge. Die zweisprachige und kostenlose
Veranstaltung findet im
Personalrestaurant statt.
Auskunft: 032 324 43 71.
Hospitalisé,
Rolf Ruegg
est conseillé par Sven
Müller: il
saura quoi
faire à sa
sortie.
Pflegefachfrau Susanne
Chautems
geht mit
Patient
Rudolf Peter
das Informationsblatt
«Wie weiter?»
durch.
n
Le cancer du côlon
fait partie des
maladies malignes les
plus fréquentes: quatre à
cinq pour cent de la population sont concernés.
Dans le cadre de la campagne «Le cancer de l’intestin jamais» de la Ligue suisse
contre le cancer, le Centre hospitalier Bienne
organise une journée d’information le 25
mars, de 11h00 à 16h30. Le programme comprendra des conférences telles que «Traitement du cancer du côlon sans chirurgie? Un
procédé impossible!» de professeur Urban
Laffer (photo), médecin-chef en chirurgie au
Centre hospitalier Bienne. La prévention et le
dépistage précoce sont prioritaires. «Les mesures préventives permettent d’éviter 80 à 90
pour cent des maladies. Lorsqu’un cancer colorectal est détecté suffisamment tôt, il peut
être guéri dans 80 à 90% des cas», explique le
gastro-entérologue Ernst Müller. Il démontrera l’importance d’une alimentation saine
dans la prévention. Cette manifestation bilingue et gratuite aura lieu au restaurant du
personnel. Renseignements au 032 324 43 71.
Suzanne
Chautems
remet à son
patient
Rudolf Peter
le bulletin
d’informations
«Comment
continuer?»
COMMUNICATION
Humaine et authentique
Pour le Centre hospitalier Bienne, la communication avec les patients n’est pas
qu’une préoccupation essentielle lors de
la journée des malades.
Chacun connaît cette situation: le médecin explique
en détail ce que l’on peut manger ou non, quel médicament
il faut prendre le matin et
quelle crème l’on appliquera
le soir. On écoute attentivement et pourtant, lorsque le
médecin s’en va, les informations se sont envolées.
«Des études ont montré
que les patients ne peuvent se
souvenir de tout ce que le médecin leur a expliqué», relève
Yvonne Basile, chargée de la
qualité des soins au Centre
hospitalier Bienne. La conséquence est que les patients,
Herzschlag – die Sendung des
Spitalzentrums auf TELEBIELINGUE
Pulsations – l’émission du
Centre hospitalier sur TELEBIELINGUE
Sonntags und dienstags / Les dimanches et mardis
12.03. + 14.03.
Kleine Handverletzung, grosse Folgen
Petite blessure à la main, grandes conséquences
Dr. Helen Segmüller
Esther Bohli, Ergotherapeutin
19.03. + 21.03.
Rektum Karzinom
Carcinome du rectum
Dr. Karl Beer, Prof. Urban Laffer
une fois qu’ils ont quitté l’hôpital, ne savent souvent pas
comment se comporter: comment puis-je me baigner,
conduire ma voiture, faire du
sport? «Nos sondages de la satisfaction des patients ont
également montré que ces
derniers se sentent souvent
dépassés par le flux d’informations», dit Yvonne Basile.
Le Centre hospitalier
Bienne a cherché à en
connaître les raisons – «les patients se trouvent en situation
de stress et souhaitent rentrer
le plus rapidement possible
chez eux, nombre d’entre-eux
ne se risquent pas à demander des précisions» – et a reconnu le besoin d’agir. «Nous
nous sommes informés auprès d’autres hôpitaux», se
rappelle Yvonne Basile. «Chez
eux, on doit parfois attester
par une signature que l’on a
lu certaines informations.
Cette manière de faire nous
paraît pourtant exagérée, par
exemple pour les documents
concernant l’allaitement.» Et
c’est ainsi que le Centre hospitalier a élaboré le bulletin
d’informations «Comment
continuer…?», une sorte de
liste de contrôle pour les médecins, le personnel soignant
et les patients, que ces der-
niers emportent à domicile.
Sous une forme simple et
plaisante, les patients y trouvent tous les renseignements
nécessaires en ce qui concerne
par exemple l’aptitude au travail, la physiothérapie ou la
prise de médicaments. A la
maison, les patients peuvent
tranquillement relire les différents points et, en cas de difficultés, poser leurs questions
au numéro de téléphone indiqué. Le bulletin d’informations «Comment continuer?»
est rempli par les médecins et
le personnel soignant. Selon
le domaine médical, il est
conçu de façon légèrement
différente, puisque les besoins ne sont pas les mêmes
selon qu’on a été opéré des
yeux ou qu’on a subi une fracture de la jambe. D’ici une
demi-année, le bulletin d’informations sera disponible
dans tous les départements et
formera un complément important de l’entretien de sortie traditionnel.
Puis, afin de tenir encore
mieux compte des besoins des
patients, quelques divisions
ont introduit la visite des
soins. Alors que la visite médicale est centrée sur le diagnostic et la thérapie, la visite
des soins consiste en un entretien régulier avec le patient
qui porte sur le processus des
soins. «A ce moment-là, on
l’interroge pour savoir quels
sont, pour lui, les soucis les
plus importants et les plus urgents», explique Yvonne
Basile. Souvent, il ne s’agit
n
KajaE und Vasili Georgas zeigen bis
Ende August auf der Privatstation des
Spitalzentrums Biel ihre Werke. Die Jugoslawin KajaE wohnt in der Bieler Altstadt und
malt meist nachts: «Auf mich übt die Nacht
eine besondere Atmosphäre aus. Ich lasse
mich beim Arbeiten von einer magischen
Kraft führen. Das Vertrauen in ein inneres
Ur-Wissen ist die Energie meiner schöpferischen Arbeit», erklärt sie. Der Bieler Vasili
Georgas hingegen findet seine Inspiration im
Licht seines Heimatlandes Griechenland, der
Erde, der Luft, dem Meer und dem Geruch
von Thymian. Er taucht aber auch immer
wieder in die Welt des Tanzes ein, seiner
zweiten Leidenschaft, und überträgt die
Bewegungen in seine Werke.
même pas de la maladie. «Un
patient auquel on a posé une
prothèse au genou peut se
faire bien plus de souci pour
son chat, qui n’est plus soigné
comme il faut.»
A long terme, la visite des
soins sera introduite dans
l’ensemble du Centre hospitalier. «Pour ce faire, nous organisons régulièrement des
formations axées sur la communication avec le patient.
Le plus important est de le
prendre au sérieux et de respecter ses besoins.»
n
Journée des malades 2006
«Eh bien: prompt rétablissement! prompt rétablissement?» ou «Comment se
parle-t-on entre malade et
bien portant?» C’est la devise
de cette année pour la journée des malades du 5 mars.
Nombre de personnes peinent
à trouver les mots justes au
chevet d’un malade. Mais
c’est précisément ce manque
d’assurance et cet embarras
qui sont une preuve d’humanité et peuvent rapprocher les
êtres humains, écrit le comité
central de la journée des malades. La condition essentielle
de la rencontre avec un malade sont l’humanité et l’authenticité. Sur les plans verbal
et non-verbal, «prompt rétablissement» signifie: je suis là,
tu comptes pour moi et je
pense à toi .
BIEL BIENNE NR. 09 1. / 2. MÄRZ 2006 PHOTOS: EBERHARD FINK
Die Situation kennt jeder:
Ausführlich erklärt der Arzt,
was man essen darf und was
nicht, welches Medikament
man morgens einnehmen
und welche Salbe nachts auftragen muss. Man hört aufmerksam zu, doch mit dem
Arzt sind auch die Informationen weg.
«Studien haben gezeigt,
dass sich Patienten nach
einem Gespräch mit dem Arzt
nicht mehr an alles erinnern
können», erklärt Yvonne
Basile, Qualitätsbeauftragte
Pflege des Spitalzentrums
Biel. Die Folge: Patienten wissen nach Verlassen des Spitals
oft nicht, wie sie sich verhalten sollen: Wann darf ich
wieder baden, Auto fahren,
Sport treiben? «Unsere Messungen der Patientenzufriedenheit haben ebenfalls gezeigt, dass sich Patienten von
der Informationsflut oftmals
überfordert fühlen», sagt
Yvonne Basile.
Das Spitalzentrum Biel
suchte nach möglichen
Gründen – «die Patienten befinden sich in einer Stresssituation und wollen möglichst rasch nach Hause, viele
trauen sich auch nicht nachzufragen» – und erkannte
Handlungsbedarf. «Wir haben uns bei anderen Spitälern
informiert», erinnert sich
Yvonne Basile. «Dort muss
man teilweise mit einer Unterschrift bestätigen, dass
man gewisse Informationen
gelesen hat. Das scheint uns
aber übertrieben, bei Unterlagen übers Stillen etwa.» Und
so wurde im Spitalzentrum
das Informationsblatt «Wie
weiter…?» erarbeitet, eine Art
Checkliste für Ärzte, Pflegende und Patienten, die den
Patienten nach Hause mitgegeben wird.
In einfacher und ansprechender Form finden Patienten auf dieser Checkliste alle
nötigen Informationen, zum
mit dem Patienten im Zentrum steht. Das Wichtigste ist
es, ihn ernst zu nehmen und
seine Bedürfnisse zu respektieren.»
n
Für die
Qualität
der Pflege
am Spitalzentrum
verantwortlich:
Yvonne
Basile
Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die Dienstleistungen des Spitalzentrums Biel. Erscheint einmal pro
Monat. Redaktion: Andrea Auer, in Zusammenarbeit
mit dem Redaktionsteam der Hauszeitung «à propos».
Cette page vous informe sur les prestations et services
du Centre hospitalier Bienne. Paraît une fois par mois.
Rédaction: Andrea Auer, en collaboration avec
l’équipe de rédaction du journal «à propos».
www.spital-biel.ch
www.hopital-bienne.ch
n
Actuellement KajaE et Vasili Georgas présentent leurs œuvres à la divi-
sion privée du Centre hospitalier Bienne.
KajaE, d’origine yougoslave, habite en vieille
ville de Bienne et peint le plus souvent la
nuit: «L’atmosphère de la nuit exerce sur moi
un effet particulier. Dans mon travail, je me
laisse guider par une force magique. La
confiance en un savoir ancestral est l’énergie
de ma création», explique KajaE. En revanche, le Biennois Vasili Georgas puise son
inspiration dans la lumière de son pays d’origine, la Grèce, dans le sol, l’air, la mer et
l’odeur du thym. Et il revient constamment
au monde de la danse, sa deuxième passion,
et reproduit les mouvements dans ses
oeuvres. L’exposition se termine fin août.
BIEL BIENNE
REMISE
Nummer: 01.03.06
Seite: 14
Buntfarbe:
Farbe:
Highlight
DE COMMERCE
SchwarzCyanMagentaGelb
■■
GESCHÄFTSÜBERGABE
Werte Kundschaft
Am 1. März 2006 ist es soweit, wir übergeben unser
Blumengeschäft «Batschelet» an der Brüggstrasse 64 in
2503 Biel dem neuem «TABA-Floristik» Team:
Tanja Rust und Barbara Hänni.
Wir möchten uns für Ihr Vertrauen und langjährige Treue ganz
herzlich bei Ihnen bedanken.
Chère clientèle,
Le 1er mars 2006 nous remettons notre magasin de fleurs
«Batschelet» à la route de Brügg 64, 2503 Bienne, au nouveau
team du «TABA-Floristik»: Tanja Rust et Barbara Hänni.
Nous tenons à vous remercier très sincèrement de votre fidélité
et des longues années pendant lesquelles vous nous avez témoigné votre confiance.
E. Batschelet et B. Schär
Erbengemeinschaft
E. Batschelet und B. Schär
Erbengemeinschaft
Werte Kundschaft
Es ist uns eine Freude Sie auch bei uns begrüssen zu dürfen und
danken Ihnen im Voraus für ihr Vertrauen.
Ab 1. März werden Renovationsarbeiten durchgeführt. Das
Geschäft bleibt aber zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet.
Am 25. März 2006 wird im Blumengeschäft «TABA-Floristik» ein
Eröffnungstag stattfinden.
Chère clientèle,
C’est avec plaisir que nous vous souhaitons la bienvenue dans
notre nouveau centre «TABA-Floristik» et vous remercions,
d’ores et déjà, de la confiance que vous nous accorderez.
A partir du 1er mars, nous effectuerons des travaux de rénovation. Le magasin restera ouvert aux heures habituelles durant
cette période. Le 25 mars 2006, nous inaugurerons notre magasin de fleurs «TABA-Floristik» et nous nous réjouissons de faire
votre connaissance à cette occasion.
Es würde uns freuen, Sie persönlich kennen zu lernen.
Liebe Grüsse
Das «TABA-Floristik» Team
Tanja Rust und Barbara Hänni.
Cordialement,
Le «TABA-Floristik» team
Tanja Rust et Barbara Hänni
MESSE
7/('!
")%,n-¯2:
-%33%&â27/(.%.
( ! 5 3 5 . $ ' ! 2 4 % .f
o
WWWWOHGACH
$/&2n3!3/n
")%,
"IELER)M
"IEL
INDER7/('!
%80/0!2+.)$!5
¾6"%.54:%.0!2+0,¯4:%"%3#(2¯.+4
Stellen
Wir suchen ab 14. März 2006
für ca. 1–2 Wochen
• Aushilfsmonteure
o JnnMpOBCILIEjf
N3ONDERSCHAU
Offres d’emploi
Zuhause sein und doch arbeiten?
Arbeiten Sie selbstständig von Zuhause aus.
PC und Telefon erforderlich.
Auch hauptberuflich möglich.
www.neuertrend.info
ETH Hauptgebäude , Auditorium maximum, Rämistrasse 101, 8082 Zürich
für Festzeltbau, mit Erfahrung im
handwerklichen Bereich
25.03.2006 10.30 h – 16.30 h
Einsatzort: Biel
Symposium
Anforderungsprofil:
Kräftige, einsatzfreudige Personen, die in
einem dynamischen Team mitarbeiten wollen.
Nur Schweizer oder C-Ausweis.
Nach Galmiz – eine Weichenstellung tut not
Après Galmiz – Agir vite et juste
Rufen Sie uns an, falls Sie Interesse haben!
Hunziker AG
Veranstaltungsorganisation
Ischlagmatt 1, 6130 Willisau
Telefon 041 972 53 13
1.
2.
Formation Webmaster
complète
3.
Création site, traitement graphique
et ventes.
(En accessoire possible) Info.
4.
www.profimade.info
Anmeldung bis 20. März / Inscription jusqu’au 20 mars
E-mail: [email protected] • Internet: www.galmizgm.ch • Tel. 031 398 25 45
Conseiller en personnel /
Technique F/A
Active dans le placement de personnel, notre société jouit d’une
excellente réputation auprès de nos clients. Pour renforcer notre
équipe de Bienne, nous recherchons un conseiller en personnel
pour division technique.
Votre profifill:
• Age idéal entre 25 et 40 ans
• De formation technique et commerciale
• Expérience commerciale réussie
• Sens des affaires et de la vente
• De langue maternelle française avec de très bonnes
connaissances d’allemand.
Wirtschaft, Ethik, Staat und Politik
Economie, Ethique, Etat et Politique
Prof. Dr. P. Ulrich, Wirtschaftsethiker, Nationalrat U. Siegrist, Ständerätin E. Forster,
Landschaftsschützer H. Weiss u.a.
Raumplanung und Umweltschutz als Chance
Aménagement du territoire et protection de l’environnement – une chance
Prof. Dr. E. Riva, Uni Basel, C. Wasserfallen, Prof. em., Benedetto Antonini, Architekt u.a.
Wieviel Landschaft braucht die Metropole Schweiz?
De combien d’agriculture et de paysage la métropole Suisse a-t-elle besoin?
Jörg Amsler, Bundesamt für Landwirtschaft, Cathérine Martinson WWF Suisse u.a.
Diskussion, Verabschiedung der Postulate
Discussion, questions aux oratrices et orateurs / postulats
Fixe &
temporaire
Stellen
Frau nach 50 sucht Arbeit
Samstag + Sonntag evtl. Küche
oder sonst, was nicht Verkauf oder
Service ist.
078 845 53 57
Votre mission:
• Acquisition de nouveaux clients et suivi des candidats
(travail à l’extérieur environ 30%).
• Placement de nos collaborateurs temporaires.
Nous vous offrons:
travail autonome et diversifié; contacts variés et
possibilités d’initiative personelle.
Intéressé? Saisissez votre chance et envoyez votre dossier de
candidature à:
Manpower SA, Peter Mosimann, rue du Collège 8, 2502
Bienne Tél. 032 328 75 75, [email protected]
Offres d’emploi
Biel/Bienne, rue du Marché 18
Biel/Bienne, Marktgasse 18
Zur Verstärkung unseres jungen, motivierten
Team suchen wir auf 1. März oder nach
Vereinbarung
Service-Fachangestellte(r)
Confiserie-Verkäuferin
Schriftliche Bewerbung bitte an:
Art Dessert Agazzi, Marktgasse 18,
Postfach 3625, 2502 Biel
Pour renforcer notre jeune équipe motivée,
nous cherchons à engager pour le 1er mars
ou date à convenir
Putzfrau gesucht?
Wir haben sie.
Zuverlässig. Gründlich. Schweizweit.
www.servicemarkt.ch
Tel. 043 322 99 22
Sommelier(ére)
Vendeuse en confiserie qualifiée
Veuillez envoyer votre postulation écrite à
Art Dessert Agazzi, Rue du Marché 18,
Case postale 3625, 2502 Bienne
BIEL BIENNE
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
CyanGelbMagentaSchwarz
MARKT / MARCHÉ
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
nn
15
SPOTS
MARKTZETTEL
Purzel«Bäume»
Christoph Grupp, Biologe
und Kommunikationsspezialist,
liebt die Riviera-Stimmung
am Barkenhafen.
VON Als Geschäftsleiter des Vereins
RUTH Pro Waldfuchs sind Sie mit der
RAMSEIER Führung des bilinguen Waldkindergartens betraut. Wie sind Sie
zu dieser Aufgabe gekommen?
In Orpund aufgewachsen, hat
mich die Nähe zu den AareAuen entscheidend geprägt.
Ich studierte Biologie und Medienwissenschaften, arbeitete
bei verschiedenen Zeitungen
sowie der Schweizerischen
Ausbildungsstätte für Naturund Umweltschutz (SANU)
und eröffnete vor zwei Jahren
ein eigenes Büro, ECOMM –
KOMMUNIKATION. NACHHALTIG.
Engagements verbunden mit
Natur und Kommunikation
sind meine Schwerpunkte.
Geschichten, Lieder, Versli, Gespräche, Basteln – was läuft im
Waldkinderkarten?
Der Waldkindergarten bietet
das ganze Spektrum nach offiziellem Lehrplan wie jeder
andere Kindergarten. Die Kinder werden mit dem Bus an
den Sammelpunkt gefahren.
Von dort aus spazieren sie in
den Battenbergwald zu ihrem
Platz. Zwei Lehrkräfte unterrichten am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
bilingue. Der Waldkindergarten ist von 8.30 bis 12.30 Uhr
bei jeder Witterung geöffnet.
Natürlich gehen wir kein Risiko ein: Bei Sturmwarnung
weichen wir auf ein geschütztes Lokal aus.
Nachhaltig natürlich – wie
wirkt sich das auf Ihren Marktzettel aus?
Klar kaufe ich bewusst und saisongerecht ein. Nur bei exotischen Früchten, da kann ich
nicht widerstehen! Bei COOP
Knospenprodukten oder auf
dem schönen Bieler Burgmarkt
komme ich auf meine Rechnung. MÖSCHLER Orpund, das
innovative Hoflädeli, liefert
ebenfalls Gemüse. Wein zum
Verschenken, aus hiesigen oder
europäischen Trauben, finde
ich bei LE VIN. Mein Parademetzger ist LUGINBÜHL. Innovativ, freundlich und für Grilladen die erste Adresse! Den besten frischen Fisch finde ich in
der MIGROS Neumarkt, dazu
das feine Holzofenbrot von LE
PANETIER. Als täglichen Luxus
leiste ich mir gerösteten Kaffee
von CAFÉFARO.
Waldkindergarten – woher
stammt die Idee?
Dänemark, wo die Kinderbetreuung in der freien Natur
beliebt ist, leistete Pionierarbeit. 1996 wurde der erste
Waldkindergarten in Brütten
ZH eröffnet. Das Bieler Projekt ist einzig im Kanton Bern
und eine private Organisation. Die Finanzierung erfolgt Auswärts essen?
mittels einkommensabhängi- Ich liebe die Küche und Riger Elternbeiträge.
viera-Stimmung im PÉNICHE.
Andere Tipps sind die RestauWovon profitieren die Waldrants PFAUEN, EL RANCHO, bei
kinder?
Tiziano im CAPRICCIO und
Ihr Selbstvertrauen wird ge- BRASSERIE LES DEUX (ex Astoria).
stärkt. Sie erleben Geborgen- Ein Besuch im DE LA TOUR ist
heit und Solidarität in der demnächst geplant.
Gruppe. Die Kinder lernen die
Natur kennen und verant- Andere Geheimtipps?
wortungsbewusst mir ihr um- Wunderschöne
Blumenzugehen. Ihre Beobachtungs- sträusse mit heimischer und
gabe wird gestärkt, natürliche saisongerechter Ware bindet
Elemente regen ihre Fantasie Madeleine Signer von Bluan. Sie können ihren Bewe- men KEES. Bei Elisabeth Mäder
gungsdrang ausleben. Wald- von GEIGER WOERNER finde ich
kinder können noch Purzel- immer ein passendes Gebäume schlagen! Der bilingue schenk.
n
Unterricht löst Berührungsängste und schult das Ohr für
die französische Sprache.
Christoph
Grupp (à
droite) se
fie au
boucher
Kurt
Luginbühl.
Christoph Grupp, biologiste et
spécialiste en communication, aime
l’ambiance de Riviera qui règne au
port de petite batellerie.
PAR RUTH RAMSEIER ladent à travers la forêt du
Battenberg pour rejoindre
Responsable de l’association Pro leur place de jeux. Deux péWaldfuchs, vous assurez la res- dagogues bilingues s’en charponsabilité du jardin d’enfants gent lundi, mardi, jeudi et
en forêt bilingue «Waldkinder- vendredi. Le «Waldkindergargarten». Comment en êtes-vous ten» est ouvert par n’importe
quel temps de 8 heures 30 à
arrivé là?
J’ai grandi à Orpond et la 12 heures 30. Naturellement,
proximité des berges de l’Aar nous ne prenons aucun risque:
m’a définitivement marqué. si une tempête s’annonce,
J’ai étudié la biologie et les nous nous replions sur un losciences des médias, j’ai tra- cal protégé.
vaillé pour différents journaux, ainsi que pour le Centre Durable naturellement – comsuisse de formation pour la ment cela se répercute-t-il sur
protection de la nature et de votre liste de commissions?
l’environnement (sanu). Il y a Evidemment, mes achats s’efdeux ans, j’ai ouvert mon fectuent en toute conscience
propre bureau, ECOMM–KOM- et en fonction de la saison. Je
MUNIKATION. NACHHALTIG. Mes craque quand même pour les
points forts? Des engagements fruits exotiques! Je trouve mon
liés à la nature et à la com- compte sur le magnifique
marché du Bourg biennois ou
munication.
avec les produits label écologique chez COOP. A Orpond,
Un jardin d’enfants en forêt –
d’où vient cette idée?
MÖSCHLER, le commerce ferLe Danemark, où l’encadre- mier novateur, livre aussi des
ment des enfants en pleine légumes. Je trouve le vin à ofnature est apprécié, a accom- frir, issu de raisins indigènes
pli un travail de pionnier. En ou européens, chez LE VIN.
1996 s’est ouvert le premier Mon boucher préféré, c’est
jardin de ce type à Brütten LUGINBÜHL. Une adresse de
(ZH). Le projet biennois est le choix novatrice, amicale et
seul du canton de Berne et idéale pour les grillades! Le
c’est une organisation privée. meilleur poisson frais se trouLe financement est assuré par ve à la MIGROS du Marchéles contributions des parents, Neuf, avec du pain au feu de
calculées sur leur revenu.
bois de LE PANETIER. Mon luxe
quotidien, je me l’offre avec le
De quoi profitent les enfants
café torréfié chez CAFÉFARO.
des bois?
Leur confiance en eux se ren- Mangez-vous à l’extérieur?
force. Ils vivent la sécurité et J’aime la cuisine et l’ambianla solidarité au sein du grou- ce Riviera de LA PÉNICHE. Mes
pe. Ils apprennent à connaître autres tuyaux? Les restaurants
la nature et à l’aborder en étant PFAUEN, EL RANCHO, chez Ticonscients de leurs responsa- ziano au CAPRICCIO et à la BRASbilités. Ils affinent leur sens de SERIE LES DEUX (ex ASTORIA). Je
l’observation, les éléments prévois d’aller à LA TOUR pronaturels stimulent leur fantai- chainement.
sie. Ils peuvent laisser libre
cours à leur besoin de mouve- Vos autres bons plans?
ment. Les enfants des forêts Madeleine Signer, de fleurs
peuvent encore faire des cul- KEES, confectionne de superbes
butes! L’enseignement bi- bouquets composés d’élélingue dénoue les phobies de ments indigènes et adaptés à
contacts et exerce l’oreille à la la saison. Je déniche toujours
langue française.
un cadeau adéquat chez Elisabeth Mäder, de GEIGER WOERHistoires, chansons, poèmes,
NER.
n
discussions, bricolages – que
propose le «Waldkindergarten»?
Comme n’importe quel autre
jardin d’enfants, il offre toute
la palette prescrite par le programme d’études. Les gosses
sont emmenés en bus au point
de ralliement. De là, ils se ba-
OFFRES DE LA SEMAINE
TOP-ANGEBOTE DER WOCHE
Olivenöl Monini Classico, 50 cl
6.30
Olivenöl Monini grand fruttato, 50 cl
8.60
Alle Voncafé, 100 g
0.80
Alle Voncafé, 200 g
1.60
Trio-Tomme, créme / vaudoise / rustique, 3 x 100 g 4.30
Rindshackfleisch, Schweizer Fleisch, per kg
11.00
Christoph
Grupp
(rechts)
kauft gerne
bei seinem
«Parademetzger»
Kurt
Luginbühl
ein.
Culbutes
statt
7.90
statt
10.80
günstiger
günstiger
statt
5.40
statt
14.00
Lammrückenfilet, Neuseeland / Australien, 100 g 4.40 statt
Schwarzwäldertorte, 2 Stück, 240 g
4.90 statt
Nescafé Gold de Luxe, 3 x 100 g, 33% Rabatt
14.60 statt
Feldschlösschen Lager Bier, 10 x 33 cl
7.50 statt
5.50
5.80
21.90
10.40
Red Bull, Energy Drink, Dosen, 2 x 6 x 25 cl
18.50
Eduscho Kaffee Gala Nr. 1, 2 x 500 g
6.45
Hakle Super Vlaush, Toilettenpapier, 20 x 150 Blatt 6.75
Verger du Soleil, Syrah Merlot, 2004, 6 x 75 cl
17.70
Königsbacher Export Bier, Dosen, 6 x 50 cl
3.95
21.00
11.90
13.50
35.40
5.70
statt
statt
statt
statt
statt
Coca-Cola ou Coca-Cola light, 6 x 1,5 l
Vizir classique, pour 45 machines
Johnson’s body, lait pour peaux sèches, 400 ml
Parfum: Cerruti, 1881, femme, spray EDT, 50 ml
Entrecôte et rumpsteak de boeuf,
Suisse ou Brésil, le kg
Shampooing, Johnson’s baby, 3 x 300 ml,
1/2 prix
Lait entier UHT Emmi, 6 x 1 l
Château Le Noble AOC, vin rouge,
Bordeaux, France, carton de 6
8.80
9.95
3.90
39.90
au lieu de
au lieu de
au lieu de
au lieu de
12.90
22.90
5.90
73.00
34.00
au lieu de 54.00
5.90
6.00
au lieu de 11.80
au lieu de 8.50
19.90
au lieu de 35.40
aliments pour chats différents de marque Sheba et de
la litière Catsan. L’introduction de produits de marque
devrait toutefois rester une
exception: 90% de l’offre de
Migros est composée d’articles de propre marque.
gen, Kuren und Deodorants
sind bereits in den Filialen erhältlich. Ab Mai bzw. Juni
2006 ist in der MIGROS ausserdem Katzennahrung von SHEBA und Katzenstreu von CATSAN zu haben.
fs
n L’EAU-BERGE: Brasserie und
Restaurant der beliebten Gaststätte L’EAU-BERGE in der Taubenlochschlucht bei Frinvillier werden ab 1. März rauchfrei. Raucher werden aber
nicht ausgegrenzt: Im ersten
Stock können sie weiterhin in
aller Ruhe eine Zigarette geniessen oder einen Stumpen
schmauchen.
fs
n L’EAU-BERGE: le 1er mars,
l’Eau-Berge de Frinvillier, devient un restaurant nonfumeur. Les amateurs de
l’herbe à Nicot pourront toutefois toujours s’en griller une
au premier étage.
rc
ves et Chantal se sont chamaillés des heures durant.
Thème: le vieux fauteuil. Ce
siège élimé faisait partie de
l’inventaire du logis estudiantin d’Yves – symbole du
confort et du romantisme. Ce
que Chantal savait apprécier.
Eva
Mais, dans leur appartement
Aeschimann
commun, ce fameux fauteuil
tundenlang haben Yves und ne convenait plus très bien. En
particulier aux yeux de ChanChantal gestritten. Das
tal. Il était démodé et difficile
Thema: der alte Fauteuil. In
à assortir. Le trône estudiantin
Yves’ Studentenlogis gehörte
avait fait son temps. «Quand
der abgewetzte Sessel zum Inventar – als Inbegriff für Behag- achèterons-nous enfin de nouveaux sièges confortables?», le
lichkeit und Studentenromantik. Was Chantal zu würdigen taraudait Chantal depuis des
semaines.
wusste.
Yves s’est rendu compte que ce
In die gemeinsame Wohnung
bijou de famille ne pouvait
passte das Möbelstück dann
plus épater son amie. Il a tenté
aber nicht mehr recht. Besonders in Chantals Augen. Es war de sauver son fauteuil du
grand débarras de plusieurs
altmodisch und nur schwer
manières: «Nous pourrions le
kombinierbar. Der Studienthron hatte ausgedient. «Wann faire recouvrir?» Pas une mauvaise idée, a admis Chantal.
kaufen wir uns endlich neue,
bequeme Sessel?» bohrte Chan- Mais, même habillé de neuf, il
restait siège unique. Or, il leur
tal seit Wochen.
Y
EINKAUFEN MIT…
LES COURSES
AVEC…
S
Fundstück
Trouvaille
Yves sah ein, dass mit dem
Erbstück bei seinem Herzblatt
nicht mehr Staat zu machen
war. Verschiedentlich versuchte
er seinen Fauteuil vor dem Entsorgen zu retten: «Wir könnten
ihn neu überziehen lassen?»
Keine schlechte Idee, gab ihm
Chantal Recht. Aber auch mit
neuem Stoffüberzug hätten sie
erst einen Sessel. Sie brauchten
doch mindestens zwei gleiche
Sessel.
Yves gab an einem frühen
Dienstagmorgen nach. Der Polstersessel durfte entsorgt werden, danach wollten sie gemeinsam zwei neue Sessel kaufen. Am Abend nach der Arbeit
stolperte Yves schwer beladen
in die Wohnung: «Chantal,
mein Herz, das glaubst du
nicht? Ich habe einen zweiten
Sessel gefunden, exakt das Pendant zu meinem Fauteuil! Ein
Wunder!»
Chantal schluckte schwer:
«Und wo hast Du den gefunden?» – «Ich bin ausnahmsweise zu Fuss nach Hause gekommen. Zwei Strassen weiter
stand ein Sessel mit einem Gratis-Abzugeben-Schild.» «Also
genau dort, wo ich Deinen alten Fauteuil heute Vormittag
hingestellt habe … offensichtlich müssen wir das gute Stück
doch behalten.»
PHOTO: ENRIQUE MUÑOZ GARCIA
PHOTO: ENRIQUE MUÑOZ GARCIA
LE BILLET
n MIGROS: Migros enrichit
son offre avec de nouveaux
produits de marque. Depuis
la mi-février, l’assortiment
des articles de soins pour le
corps et les cheveux est complété par les produits Axe,
Rexona et Pantène. Introduite il y a deux ans, la palette
des articles L’Oréal et Garnier
est élargie. Les amis des bêtes
trouvent désormais quatorze
PHOTOS: ZVG
n MIGROS: Kunden des orangen Riesen wollen zwischen
starken Eigenmarken und
Top-Fremdmarken wählen
können. Nun hat die MIGROS
weitere Markenartikel eingeführt: Das Sortiment der Körperpflege-Artikel wird durch
AXE und REXONA ergänzt, das
Haarpflege-Sortiment durch
Produkte von PANTENE (Bild).
Die Shampoos, Pflegespülun-
en fallait deux pareils, au minimum.
Yves a cédé un mardi matin à
l’aube. Le fameux fauteuil allait être éliminé. Ensemble, ils
iraient en acheter deux nouveaux. Le soir, après son travail, Yves est entré dans l’appartement lourdement chargé.
«Chantal, mon amour, tu ne
vas pas y croire! Je viens de
trouver un second siège, identique au mien. Un miracle!»
Chantal avala difficilement sa
salive: «Et où l’as-tu déniché?»
– «Exceptionnellement, je suis
rentré à la maison à pied.
Deux rues plus loin se trouvait
un fauteuil muni d’une étiquette ‘gratuit’.» «Exactement
là où j’ai déposé ton vieux fauteuil ce matin… apparemment,
nous devons conserver cette
vieillerie!»
BIEL BIENNE
16
Nummer: 01.03.06
Seite: 16
Farbe: SchwarzCyanMagentaGelb
Buntfarbe:
GRENCHNER WOCHE & AMT BÜREN
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
■■
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
PFLEGE
Schlüsselrolle im Gesundheitswesen
VON
PETER J.
AEBI
Frau B. erleidet einen Hirnschlag und muss ins Spital
überwiesen werden. Die linke
Seite ist gelähmt, sie kann
nicht mehr sprechen. Selbst
das Schlucken ist in den ersten Tagen nicht möglich.
Frau B. wird von einem Tag
auf den andern pflegebedürftig und in allen Aktivitäten
des täglichen Lebens von anderen abhängig. Eine extreme
Erfahrung für eine Frau, die
bislang selbstständig ihr Leben bestreiten konnte.
Teamarbeit. Mit dem Spitaleintritt beginnt das Zusammenspiel von Ärzten, Physio-,
Logo- und Ergotherapeuten
sowie dem Sozialdienst. Und
es beginnt die Arbeit des Pflegefachpersonals, das bei der
reibungslosen Abwicklung und
Koordination der therapeutischen Massnahmen eine
Schlüsselrolle einnimmt.
Das Eintrittsgespräch ist
die Basis. Jacqueline Müller,
diplomierte Pflegefachfrau
und stellvertretende Stationsleiterin im Spital Grenchen:
«Es gilt, den Patienten bei seinem Eintritt ganzheitlich zu
erfassen. Dazu klären wir die
physische, psychische und
soziale Situation ab und erfassen Bedürfnisse, Fähigkeiten
und Probleme unter Berücksichtigung der medizinischen
Diagnose.» Anhand der Infor-
mationssammlung kann die
Pflegeplanung vorgenommen
werden. Sie dient fortan für
das gesamte Betreuungsteam
als Arbeitsinstrument.
«Die Pflegefachperson ist
die Schnittstelle, die plant, organisiert und koordiniert.
Täglich wird die Wirksamkeit
der Pflege und Therapie überprüft und angepasst», erläutert Müller.
Krisen. Frau B. wird von
der Abhängigkeitssituation
belastet. Der Verlust der Bewegungsfähigkeit bereitet ihr
Zukunftsangst. Der Weg zurück nach Hause ist ungewiss.
Die diplomierte Pflegefachfrau Tiziana Canzoniere: «Unsere Aufgabe ist es, die schwierige Situation zu erkennen,
damit wir professionell Unterstützung bieten können.»
Professionelle Betreuung heisst
für sie, dass sie die Krise erkennen, einschätzen und entsprechend darauf reagieren
muss.
Das braucht Einfühlsamkeit und Vertrauen – vor
allem aber braucht es die
Fähigkeit zuzuhören. Professionelle Pflege geht eben
entgegen der landläufigen
Meinung weit über die medizinische Diagnose hinaus. Sie
beinhaltet auch die psychische Begleitung in Krisen und
während des Sterbens. Canzoniere: «Auch in solch extrem schwierigen Momenten
erleben wir durch die Reaktionen der Patienten viel Positives.»
DIE WOCHE IN DER REGION
Optimismus: Grenchens
Gewerbe ist im Aufwind.
Das zeigt eine Umfrage, die
der Gewerbeverband Grenchen Ende 2005 durchgeführt hat. Gut 40 Prozent
der Mitglieder, die insgesamt rund 500 Mitarbeitende beschäftigen, haben sich
an der Umfrage beteiligt.
Über 90 Prozent berichten
von einer guten bis sehr
guten Auftragslage und guten Zukunftsaussichten. Erfreulich ist, dass die meisten
Betriebe über eine treue
Kundschaft in der Uhrenstadt selber verfügen,
aber auch über regen Zuspruch von Kunden aus der
Agglomeration berichten
können.
PHOTO: PETER J. AEBI
Pflegefachleute betreuen
Spitalpatienten ganzheitlich.
Besondere Anforderungen
werden in der Kommunikation mit sprachbeeinträchtigten Menschen, wie im Fall
von Frau B., ans Pflegefachpersonal gestellt. Frau B. kann
ihre Bedürfnisse nicht mehr
äussern.
Für die Pflegefachperson
bedeutet das ein weiterer
Schwerpunkt in ihrer Betreuung. Das setzt Fachwissen
und die Unterstützung der
Logopädie voraus. Die Patientin muss auf verbale Äusserungen, Mimik, Gestik, Körperhaltung und Körperspannung
beobachtet werden. Durch das
Einsetzen von geeigneten
Hilfsmitteln lässt sich die
Kommunikation erleichtern.
Frau B. kann beispielsweise
einzelne Wörter schreiben.
Ihr Zustand verbessert sich
schliesslich zunehmend und
Frau B. kann nach kurzer Zeit
zur Rehabilitation verlegt
werden.
Ein glücklicher Moment –
nicht nur für die Patientin,
sondern auch für das sie betreuende Pflegefachpersonal.
Es leistete mit der Sicherstellung der reibungslosen
Zusammenarbeit aller Fachbereiche einen Schlüsselbeitrag zur ganzheitlichen Betreuung.
Stelle
Jacqueline
Müller
(links) und
Tiziana
Canzoniere:
«Das
Pflegefachpersonal sichert
die reibungslose
Zusammenarbeit für
eine ganzheitliche
Betreuung.»
Jazz-Matinée: Am kommenden Sonntag um 10.30
Uhr lädt die Vereinigung
Pro Jazz zur ersten Jazz-Matinée des Jahres im Restaurant Schönegg Grenchen
ein. Dazu wurde das Bieler
Familientrio «Bovet Brothers» engagiert. Das Repertoire der Band umfasst Originalkompositionen und
Jazzstandards.
Melodien
und Harmonien bilden ein
ausgewogenes Fundament,
auf welchem sich die Solisten entfalten können. Die
meisten Stücke stammen
von Philippe Bovet, der vor
mehr als 45 Jahren als Autodidakt begann. In der
französischen Schweiz ist er
bekannt und geschätzt als
Begleiter berühmter Jazzmusiker. Der Eintritt ist frei
(Kollekte). Für das leibliche
Wohl sorgt die Pro JazzKüche mit Treberwürsten.
«Freundschaft»:
Unter
diesem Titel findet am kommenden Samstag um 17 Uhr
die Vernissage für die Doppelausstellung mit Eisenobjekten von Peter Glauser
und Bildern in Mischtechnik von Urs Saner (Orsani)
in der Grenchner Kunstvitrine (Centralstrasse) statt.
Toni Brechbühl leitet in die
Ausstellung ein und Rolf
Beyeler sorgt für den musikalischen Rahmen. Die Ausstellung ist bis zum 2. April
zu erleben. Sie ist jeweils
Mittwoch bis Samstag von
14 bis 17.30 Uhr geöffnet.
Offre d’emploi
Ausverkauf mit
20% Rabatt
Wir bereinigen unser Sortiment und gewähren Ihnen
deshalb 20% Rabatt auf sämtliche,
mit gelbem Punkt markierten Artikel
(Weine, Champagner, Kosmetik, Kaffee, usw.)
Profitieren Sie jetzt von diesem Angebot. Gültig solange Vorrat.
Denner, Einkaufszentrum Brügg, 2555 Brügg bei Biel
www.denner.ch
Consultant für die Abteilung
Technik oder Bau
Nummer: 01.03.06
HOMESITTING LAREN
Haushütedienst
032 322 75 69
[email protected]
Während Ihrer Abwesenheit besorgen wir für Sie:
Räume lüften • elektrische Anlagen kontrollieren
• Pflanzen wässern • Postkasten leeren
Andere Dienste nach Absprache
Tel. 032 322 29 59
Kontrollstrasse 21, 2503 Biel
Baureinigungen • Unterhaltsreinigungen • Umzugswohnungen
• Sanitär • Heizung
• Spenglerei • Reparaturen • Ablaufreinigungen
E. Batschelet
Portstr. 5 • 2504 Biel
079 631 29 33
Umzüge & Transporte
auch mit Möbellift
2 Pers. + 1 Fahrzeug Fr. 85.–/Std.
Räumungen, Lagerungen, Entsorgungen
Reinigungen aller Art mit Abgabegarantie.
0848 600 500
www.dilaraswiss.ch
é
Institut Choisy-Carmen
c
o
l
e
2520 La Neuveville
Tel. 032 751 31 47
www.anep.ch
Sekundar + 10. Schuljahr
Internat / Externat
Juli : Ferienkurse 2–3 Wochen
Mérillat Mazout SA
Révisions de citernes
Tankrevisionen
Mazout
Heizöl
11 40 h
Prix du jour
32 e4ri9lla2t-mazout.c
0
Tagespreis www.m
?
Blasenschwäche?
Unsere Versorgungsprogramm für mehr Sicherheit, mehr Schutz …mehr Lebensfreude.
Sicherheit gibt Selbstsicherheit.
AHV-Mietstelle
AHV-Mietstelle
•• für
fürElektropflegebetten
Elektropflegebettenund
undRollstühle
Rollstühle
• Miete und Verkauf von Krankenmobilien
• Miete und Verkauf von Krankenmobilien
SANITAS Tel. 032 323 14 73/74
SANITAS Tel. 19,
032
323
14 73
Zentralstrasse
2502
Biel-Bienne
Scooter
• Führerscheinfrei
• bis 40 km Reichweite
• als 3- oder 4- Rad
Vermietung
WICHTIGE NUMMERN
NUMEROS IMPORTANTS
NOTFALLDIENSTE / URGENCES
■ NOTRUF POLIZEI / POLICE SECOURS: 117.
■ FEUERALARM / FEU: 118.
■ STRASSENHILFE / SECOURS ROUTIER: 140.
■ ÄRZTE / MÉDECINS: 0900 900 024./Fr. 3.–/Min.
■ ZAHNÄRZTE / DENTISTES: 032 322 33 33.
■ APOTHEKEN / PHARMACIES: 0842 24 24 24.
■ NOTRUF AMBULANZ / AMBULANCES: 144.
■ SPITEX, Notfall, 032 322 05 02.
■ TIERARZT / VÉTÉRINAIRE: 032 322 33 33.
■ AARBERG: 0900 555 501.
■ BÜREN: Notfall: 0848 801 000.
■ ERLACH, INS, TÄUFFELEN Notfall:
0900 58 90 90./Fr. 2.50/Min.
■ LYSS, BUSSWIL, WORBEN Notfall:
0900 58 80 10./Fr. 2.50/Min.
■ COURTELARY et BAS-VALLON , PÉRY, ST-IMIER,
HAUT-VALLON, RENAN, SONVILIER, VILLERET,
urgences: 032 941 37 37.
■ MOUTIER, médecin de garde: 032 493 11 11.
■ LA NEUVEVILLE, médecin de garde:
0900 501 501./Fr. 2.–/Min.
■ PLATEAU DE DIESSE, permanence téléphonique:
0900 501 501./Fr. 2.–/Min.
■ SAINT-IMIER, urgences et ambulance pour le Haut et
Bas-Vallon jusqu’à Sonceboz et Tramelan: 032 942 23 60.
■ SAINT-IMIER et HAUT-VALLON: RENAN, SONVILIER,
VILLERET, urgences médicales: 089 240 55 45.
■ SAINT-IMIER et BAS VALLON: 032 941 37 37.
■ SAINT-IMIER, pharmacie de service: le no 111 renseigne.
■ TAVANNES, Service de garde médical de la vallée de Tavannes,
032 493 55 55.
■ TRAMELAN, urgences médicales: 032 493 55 55.
Pharmacies : H. Schneeberger, 032 487 42 48;
J. von der Weid, 032 487 40 30.
■ Schweiz. Rettungsflugwacht / Sauvetage par hélicoptère:
14 14 ou 01 383 11 11, (depuis l’étranger 0041 l 1414).
■ Vergiftungen : Tox-Zentrum Schweiz /Intoxications:
Centre suisse anti-poison, 01 251 51 51.
PIKETTDIENSTE / SERVICES DE PIQUET
■ Bereich Elektrizität / Département Electricité: 032 326 17 11
■ Bereich Gas / Département Gaz: 032 326 27 27
■ Bereich Wasser / Département Eau: 326 27 27
■ BKW Bernische Kraftwerke / FMB Forces motrices bernoises:
Pikettdienst / service de piquet: 0844 121 175
■ Strasseninspektorat / Inspection des routes, fuites diverses:
032 326 11 11
■ Rohrreinigungs-Service / Service de nettoyage des canalisations,
24 / 24, Kruse AG., Biel, 032 322 86 86, Bolliger, 032 341 16 84,
Kruse AG., Region, 032 351 56 56
■ WORBEN, Wasserversorgung SWG: 032 384 04 44
BOTTA
■ Biel / Bienne
■ Region / Région
Deutsch in Normalschrift français en italique
Reinigungen GmbH
bis
Buntfarbe:
20
Meter
032 652 68 45
2533 Leubringen
Tel. 032 322 45
SCHNEIDEREI
Reissverschluss wechseln Fr.20.–
Hosen kürzen Fr. 10.– bis Fr.15.–
Molzgasse 6, Biel. 076 418 28 90
MICHEL Déménagement
Nettoyage- Débarras - Transport
à un prix imbattable. 079 206 39 56
RAUCHERSTOPP mit Garantie
Gratis info:
032 323 38 60
Farbe:
079 683 26 77
Tapis d’orient
Fr. 24.–/m2
Tapis tendu
Fr. 8.–/m2
Heiz.- San. Install.
Reparaturen
66 Cheminée, Sanierungen
NUZZOLO Nettoyages
Tapis d’orient • Tapis tendu • Meubles rembourrés
RUE ALEX.-MOSER. 48 • TÉL. 032 365 51 73
2503 BIEL-BIENNE • NATEL 079 411 96 26
■■
SchwarzMagenta
Todesanzeige
5236 Remigen, 27. Februar 2006
Geissbergstrasse 217
Niemand kann zu mir kommen,
wenn nicht der Vater,
der mich gesandt hat, ihn zieht ;
und ich werde ihn auferwecken
am letzten Tag. (Joh. 6; 44)
In tiefer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem
lieben Gatten, unserem geliebten Vater, Opa, Bruder,
Onkel und Schwager
Erwin Hirsbrunner
27. Juli 1925 bis 26. Februar 2006
In Begleitung von seiner Familie durfte er im Spital Baden
in Ruhe und Frieden einschlafen und Abschied von einem
reich erfüllten Leben nehmen.
In tiefer Trauer :
Maria Anna Hirsbrunner-Kuhn
Pia und David Hirsbrunner und Fabio Rinaldi
Eva Maria Bonsaver-Hirsbrunner und Marc Pfister
Cornelia Hirsbrunner und Frank Studer
Geschwister Hans und Marlis und Angehörige
Walter, Karl, Max und Hans Kuhn,
Christel Häckelsmiller, Greti Brunner und Angehörige
Fina, sein treuer Blindenführhund
Die Beisetzung findet am Freitag, 3. März 2006 um 14.00 Uhr im
Friedhof Rein mit anschliessendem Abdankungs-Gottesdienst in
der Kirche Rein statt.
Wer dem Verstorbenen anstelle von Blumen gedenken möchte,
der spende dem Verein für Blindenhunde und Mobilitätshilfen,
4312 Magden, PC 40-1488-4
Kondolenzadresse:
Maria Hirsbrunner, Geissbergstrasse 217, 5236 Remigen
SANITAS
Christen & Dervishaj
Hebebühne
Seite: 17
40 Jahre
BIEL BIENNE
Steigende Heizöl-Gas-Preise!
Wo ist das Ende?
Mit einer Heizungssanierung können Sie
bis 30% Energie sparen!
Einsatz oder Verglasung eines offenen Cheminées nach Mass.
Kein Rauch u. effizient – die ideale Lösung Übergangszeit –
und Unterstützung im Winter.
Eine kostenlose Beratung bei
2533 Evilard
Tel. 032 322 45 66
Erleben Sie das Gefühl
immer gepflegt zu sein
Permanent Make-up
➧
Garantiert Ihnen zu jeder Tages- und
Nachtzeit perfektes, strahlendes
Aussehen, ob im Beruf, beim
Sport oder in der Freizeit.
beauty
Brügg bei Biel
An der Industriestrasse 3 vermieten wir
nach Vereinbarung eine
Zu vermieten
A louer
2-Zimmer-Wohnung
im 1. Stock
• Wohn- und Schlafzimmer mit
Laminat
• Korridor mit Novilon
• neuere Küche und Bad mit Platten
• Balkon
• Keller- und Estrichabteil
• ruhige und sonnige Lage
Mtl. MZ Fr. 783.– + HK/BK Fr. 150.–
Interessenten melden sich unter
Natel 079 314 50 74 (Herr Cina)
Neuengasse 17
3011 Bern Tel. 031 320 31 31
www.pfister-immobilien.ch
www.immobern.ch
Zu verkauf
Spitalstrasse 12
2502 Biel Bienne
Tel. 032 322 50 50
Mobile 079 250 44 10
Verkaufe in Dotzigen
3 ⁄2-Zimmer-Wohnung. 2 Balkone,
1
Cheminée, eigene Waschküche. Pool,
Zu vermieten
in Biel
Mattenstr. 60
renovierte
31⁄2-ZimmerWohnung
Mietzins Fr. 770.–
+ Heizung
032 499 97 67
Zu vermieten
ab sofort
am
Finkenweg
in Studen
3-Zimmer-Whg.
Fr. 1’130.– inkl. NK
Sauna + Solarium. Garage u. Abstellplatz
Für Besichtigung: 032 345 23 30
A
remettre
079 675 60 36
In sehr schöner Umgebung wohnen!
Geräumige, ruhige, sonnige
41⁄2-Zimmer-Wohnung (110 m2)
Immobilien und Verwaltungen
BIEL BIENNE
in grosszügigem Zweifamilienhaus zu
vermieten. 5 Gehminuten vom Bahnhof
Biel. Der Garten mit Sitzplätzen und
Cheminée steht zur Mitbenützung zur
Verfügung. Kinder erwünscht. Mietzins:
Fr. 1’650.– + NK. Frei ab: 1.4.06 oder
nach Vereinbarung.
Tel. 031 352 89 41
À remettre
Crêperie
et kiosque
à Bienne
032 755 97 20
www.market-projects.com
EXPO
BIEL BIENNE
Nummer: 01.03.06
Seite: 18
Buntfarbe:
■■
SchwarzCyanMagentaGelb
Farbe:
EMOTIONEN!
Spezial-Kategorien:
Hauptstrasse
Neuwagen- und Occasionenverkauf
2553 Safnern
Reparaturen aller Marken
Tel. 032 355 16 15
[email protected]
www.habermacher.opel.ch
Mettstrasse 111
2504 Biel-Bienne
Telefon 032 365 71 31
www.autorepar.ch
Offre de jubilé
5an0s
Offre de jubilé
5an0s
Tout sous le même toit: les
spécialistes – les services –
les idées
0
t Fr. 4’
i
f
o
r
p
Votre
00.–
Pour la Mercedes-Benz Classe C, voiture neuve, de
démonstration ou occasion, nous sommes votre partenaire.
Fr. 4’0
t
i
f
o
r
Votre p
Mercedes-Benz C 180
00.–
Voiture neuve, noir
Leasing 48 mois dès Fr. 533.70*
Mercedes-Benz C 180
Voiture neuve, noir
Leasing 48 mois dès Fr. 586.40*
Mercedes-Benz C 180T
Mercedes-Benz C 200
Voiture neuve, noir
Leasing 48 mois dès Fr. 627.30*
Voiture neuve, noir diamant metallic
Leasing 48 mois dès Fr. 711.25*
Mercedes-Benz C 200T
Mercedes-Benz C 220 Cdi
Zeughaus-Garage Rotach AG Biel
Route de Boujean 85/87 2502 Bienne, tél. 032 341 11 44
www.mercedes-biel.ch
80
19
24
Voiture neuve, argent brillant metallic
Leasing 48 mois dès Fr. 697.25*
s
9 marques mondiales, 80 occasions.
Travail de qualité depuis 80 ans.
Ans
oix
Le chlus!
en p
Emil Frey AG
Autocenter Brüggmoos
Nouvelle Rte de Berne, 2501 Bienne-Brügg, 032 374 33 33, www.emil-frey.ch
03/103/BB
*1er grand loyer de 15% du prix catalogue,
durée 48 mois, 10’000 km/an.
Mercedes-Benz C 230
ui
Voiture neuve, noir obsidienne metallic
Leasing 48 mois dès Fr. 698.30*
ep
Mercedes-Benz C 200T
Voiture neuve, bleu Tansanit metallic
Leasing 48 mois dès Fr. 737.05*
D
Voiture neuve, bleu Tansanit metallic
Leasing 48 mois dès Fr. 699.40*
04-105-BB.b
Pour la Mercedes-Benz Classe C, voiture neuve, de
démonstration ou occasion, nous sommes votre partenaire.
*1er grand loyer de 15% du prix catalogue,
durée 48 mois, 10’000 km/an.
Zeughaus-Garage Rotach AG Biel
Route de Boujean 85/87 2502 Bienne, tél. 032 341 11 44
www.mercedes-biel.ch
BIEL BIENNE
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
AUTO
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
INTERNATIONALER AUTOMOBILSALON GENF
Show der
Superlative
Ab Donnerstag ist Genf wieder
die Autohauptstadt der Welt.
Die diesjährige Ausgabe des
Salons steht im Zeichen der
Verbrauchsreduktion.
VON
«Ich verspreche Ihnen eiFRANÇOIS nen fantastischen AutosaLAMARCHE lon!» Salon-Präsident Luc Argand hegt nicht den leisesten
Zweifel. Dabei bekleidet er
sein Amt erst seit dem 1. Juli
2005, als er Claude Sage ablöste. Die im Jahresturnus stattfindende Schau markiert einen unverzichtbaren Termin
im Kalender der Autowelt.
Genf gehört zu den Top 5
aller Autosalons – weltweit.
Premieren. Salon-Direktor Rolf Studer bläst ins gleiche
Horn, wenngleich der Autoverkauf hierzulande rückläufig
war. «In der Regel kommen
Öffnungszeiten
Internationaler Automobilsalon, Palexpo Genf,
vom 2. bis zum 12. März. Täglich geöffnet von
10 bis 20 Uhr, am Wochenende von 9 bis 19 Uhr.
CyanGelbMagentaSchwarz
etwa 750 000 Besucher.» Der
Autojahrgang 2006 soll denn
auch ein ganz besonders guter werden, «mit vielen Prototypen, Fahrzeugen mit alternativen Antrieben – aber
auch sportlichen Modellen»,
wie Pressechef René Lambelet
betont. So feiert der neue Ferrari 599 GTB in Genf Weltpremiere.
Doch was sind eigentlich
Welt-, Europa- oder Schweizer Premieren? «Es handelt
sich um komplett neue Produkte, eine neue Serie oder
ein Modell, das sich wesentlich von der Basis unterscheidet.» Unter diesem Titel warten im Palexpo 54 Welt-, 22
Europapremieren sowie 35
schweizerische auf ihre Enthüllung.
«Eine weitere Weltneuheit
ist das E-Ticketing, unser elektronisches
Billettsystem»,
verkündet Studer. «Unsere
Besucher können ihr Ticket
übers Internet erwerben und
zu Hause ausdrucken.»
Rundgang. Doch nun zu
den Lieblingen auf vier Rädern. Ein kurzer Rundgang,
ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Als erster des Alpha-
nn
19
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
SALON INTERNATIONAL DE L’AUTOMOBILE, GENÈVE
bets enthüllt Alfa Romeo den
Sportwagon 159 sowie das
Brera-Coupé. Audi präsentiert
den neuen Allroad und die
RS4 Avant und Cabrio.
Der Star bei BMW ist die
Limousine 320si. Der Captiva
ist der erste SUV mit Diesel
von Chevrolet. Ford setzt auf
Quantität, ohne die Qualität
zu vergessen: Mit dem Focus
CC (Coupé-Cabriolet), dem SMax und dem grossen Galaxy. Die Weltpremiere von
Hyundai heisst Accent, jene
von Kia ist der überarbeitete
Carnival.
Bei Mitsubishi steht das
Colt Cabriolet, Opel feiert die
Neuauflage der Legende GT
und Peugeots Löwe brüllt die
Ziffer 207.
Skoda zeigt den Roomster,
Suzuki den SX-4. Und auch
bei Volvo soll eine sagenumwobene Weltneuheit für Furore sorgen. Bei Ferrari steht
wie schon erwähnt der Renner
599, Porsche zeigt erstmals in
der Schweiz den Cayman S, die
Coupé-Version des feschen Boxster. Renault lüftet den Vorhang über dem Clio Sport
und Lotus ist mit dem neuen
Europa mit von der Partie.
Die Sonderschau bestreitet
anlässlich ihres 100-jährigen
Bestehens die AUTOMOBIL
REVUE. Gezeigt werden 14
Modelle, die die Redaktion
des Schweizer Fachblatts
begeistert.
n
In Genf gibt
es Neuheiten in
Hülle und
Fülle zu
bestaunen:
Peugeot
zeigt den
pfiffigen
207 …
A Genève,
les nouveautés
tiennent le
haut du
pavé:
Peugeot y
présente la
207…
… Skoda
will mit
dem
Roomster
punkten …
PHOTOS: Z.V.G.
Skoda se
lance dans
l’univers du
monospace
avec le
Roomster…
… Ford
geht mit
dem Galaxy
an den
Start …
… Ford
veut séduire les
familles
nombreuses avec le
nouveau
Galaxy…
Edition
alternative
Dès ce jeudi, Genève se transforme
en capitale mondiale de l’automobile
avec, en toile de fond, la réduction
de consommation.
PAR FRANÇOIS LAMARCHE
«Je vous annonce un
grand salon de l’auto!» Assis
dans le fauteuil de président
depuis quelques mois (il a
succédé à Claude Sage le 1er
juillet), l’avocat genevois Luc
Argand ne doute de rien. Il
veut faire de la seule exposition du genre à rythme annuel un rendez-vous incontournable. Pour mémoire, Genève figure dans le «Top 5»
des salons automobiles de la
planète.
Premières. Directeur général de la manifestation,
Rolf Studer joue dans le
même contexte optimiste,
malgré le recul des ventes sur
le marché helvétique. «Traditionnellement, nous attendons quelque 750 000 visiteurs.» Aux dires des responsables, le millésime 2006 de la
péennes et 35 suisses sont annoncées sur les stands de Palexpo dans la catégorie voitures particulières.
«Une autre nouveauté mondiale est constituée par le ‘eticketing’, notre système de
billetterie électronique», annonce fièrement Rolf Studer.
Il précise: «C’est la possibilité
pour nos visiteurs d’acheter et
cuvée automobile genevoise d’imprimer leurs billets sur
sera du meilleur tonneau. «La internet.»
tendance est aux prototypes,
aux véhicules à énergies alterCatalogue. De retour aux
natives, mais ce sera aussi une belles à quatre roues, engaannée sportive», lance René geons-nous dans un rapide
Lambelet, chef de presse. La tour d’horizon mondial qui
présence en première mon- n’a aucune prétention exdiale de la Ferrari 599 GTB haustive. En tête de l’alphasuffit à en attester.
bet, Alfa Romeo dévoilera son
Mais finalement, qu’est-ce Sport Wagon de la famille 159
qui fait une première, qu’elle et son coupé dénommé Brera.
soit planétaire, continentale Audi joue la carte d’un nouvel
ou nationale? «Tout produit Allroad et de la RS4 Avant et
présentant un style entière- cabriolet. Chez BMW, la 320si
ment nouveau, commençant limousine sera reine. Un titre
une nouvelle série ou se dif- que portera la Captiva, preférenciant considérablement mier SUV diesel chez Chevrodu modèle de base», est-il pré- let. Ford fait dans la quantité
cisé dans le règlement. Com- sans oublier la qualité, avec
plément: «Ce produit ne doit une Focus CC (coupé-cabriopas avoir été présenté au pu- let), le S-Max et son grand frèblic auparavant, ni se trouver re le Galaxy. Hyundai avec
en vente.» A ce titre, 54 pre- l’Accent et Kia avec un Carnimières mondiales, 22 euro- val revu et corrigé entrent
aussi dans le cercle des premières mondiales.
Chez Mitsubishi, la Colt
… Porsche
cabriolet et chez Opel, le relässt mit
tour d’une GT, font la une.
dem
Alors que le coeur Peugeot
Cayman S
battra au rythme de la 207.
Träume
Roomster chez Skoda, SX-4
wahr
chez Suzuki et un nouveau
werden …
modèle bien mystérieux annoncé chez Volvo complè… Porsche
tent ce coup d’oeil sur les
débarque
découvertes planétaires. Du
avec la
côté des sportives, hormis la
Cayman S,
Ferrari 599 déjà citée, Porsche
bolide de
permettra aux Helvètes de fairêve…
re connaissance avec la Cayman S, un coupé dérivé de la
Boxster. Renault lèvera le voile sur la Clio Sport, Lotus est
également de la partie avec
une nouvelle «Europe».
Sans oublier l’exposition
aussi spéciale qu’exception… Opel gibt nelle mise sur pied par la Revue Automobile pour célébrer
sich mit
son centenaire. Un gâteau
dem neu
comprenant quatorze voiaufgetures ayant traversé l’histoire
legten GT
sportlich … du magazine spécialisé helvétique.
n
… Opel
redore son
blason
sportif en
lançant la
nouvelle
GT…
Heures d’ouverture
Salon international de l’automobile, Palexpo, Genève.
Du 2 au 12 mars.
Ouverture:
en semaine 10 à 20 heures,
week-end 9 à 19 heures.
… und Alfa
Romeo
zeigt den
edlen
Sportwagon aus
der 159erFamilie.
… alors
qu’Alfa
Romeo
élargit la
famille 159
avec la
Sport
Wagon
Buntfarbe:
■■
Schwarz
Farbe:
0901 I 0906 I SMS I MMS
0906 345 771
Frauen aus Biel live!
ANONYM und PRIVAT
Anna (21), Biel
Suche scharfe Männer
für gei... Sexdates!
(O. f. I.)
SMS an 076 33 96 413
+400 authentifizierte
Sex-Anzeigen
Privatkontakt:
Gabi, 24 J., Biel
Frauen/Männer/Gay/Trans
suchen Sex-Treffen.
Mit Photo sende
DIREKT an 632 (chf 0.40/sms)
Sofort Treff-chat sende GOSEX
an 632 (chf 1.00/sms)
Verlassen: Stop direkt oder
Stop gosex an 632
Suche geile Männer
für erotische Treffen !
(O.f.I.)
SMS an 076 44 58 210
Sensationell!
Ruf an und triff
mich noch heute
(o.f.I.). Ich warte!!
Hör live zu
wie ich ordinär
mit mir spiele!
0901 123 321
0906 345 875
nur Fr. 1.50/Min.
www.TeleDating.ch
Ich stöhne laut! Fr. 3.50/Min
Lustvoller Livesex!! Domina live!!
0906 56 9696 / 0906 56 9090
2.90/Min. POB 7544, 6000 Luzern
Ich heisse VIVIAN. Schreibe mir und Du
bekommst gratis ein MMS-Bild von mir!!
076 441 20 58 (ab 18 Jahren)
Günstiger Tarif
! Frauen (o.f.I.)
aus der
Region Biel !
0901 100 555
nur Fr. 1.–/Min.
Tabuloser
LIVE-SEX 24Std
Die eifachschti Nommere vo de Schwiiz
0906 1 2 3 4 5 6
• Oder 1 Min. Vollgas
zuhören und abspr...
Uf dere Nommere esch alles möglech!! 24 Std.
Fr. 2.99/Min
LIVE
0906 10 20 30
Fr. 2.95/Min
LIVE
Keine Abzocke !
Nur 1.–/Min. !
Kontaktfreudige Frauen
direkt LIVE am Telefon !!
0901 100 444
(1.–/Min.)
Super Günstig !
Ältere Frauen suchen
ein Date für heute
Abend ! (o.f.I.)
0901 100 333
(nur 1.–/Min.)
Einsame Hausfrauen
aus Biel suchen
Dich!!!
Privat bei mir zuhause!
0901 59 31 03
Fr. 4.23/Min.
ACHTUNG NEU!
Kontakt mit FOTO
Sende GIRL an 6848
Sexuell aufgeschlossene Frauen
aus Deiner Region flirten mit Dir!
SFR 1.00/SMS
Abmelden mit Stop an
6848
0901 I 0906 I SMS I MMS
U
So verbinden wir Sie 24 h zum
Inserenten Ihrer Wahl!
Unsere aufgestellten Operatricen
verbinden Sie täglich bis 22 Uhr.
✆ 0901 57 89 10
4.23/Min.+ 1Fr./Anruf
Sie lassen sich bequem vom
Computer verbinden. Das ist
Mo - So, Tag und Nacht möglich.
✆ 0901 59 89 36
Fr. 2.50 pro Min.+ pro Anruf
● Ich, w, 48/170, tierlieb, aufgestellt, suche
einen ehrl., treuen, sportlichen Partner, 4854/180, mit Niveau, für eine tolle Bez.
Hobbys: Ski, Velo, Reisen, gut Essen und ein
gemütl. Zuhause. SO/Umg. Code 3456 ✉
● Frau, 60, natürlich, graue Haare, berufstätig, schl., sportlich, individuell, sucht Mann.
Hobbys: Reisen, Kino, Theater, Konzerte
uvm. Neugierig? SO/Seeland. Code 3634 ✉
● Charmante dame, libre, bon niveau, bilingue, sans efants, 60taine, souhaite faire la
conaissance d’un homme, 65-72, NF, bonne présentation, libre, sincère, pour amitié, sorties et
tout ce qui fait plaisir à deux. Code 3512 ✉
● Mann, 61, schl., sucht Lebenspartnerin,
50-58, treu, gesund, schl., mobil, nicht ortsgebunden, für feste Bez. Code 3499
Nur für Inserenten:
Haben Sie einen Anruf verpasst? Macht nichts!
Einfach anrufen und sich ebenfalls direkt zu den
AnruferInnen verbinden lassen! Jetzt neu:
✆ 0901 57 89 98
(4.23 Fr./Min. + 1.Fr/Anruf)
Infos, Fragen, Änderungen:
Bis 22.00
✆ 0901 58 18 99 (Fr.0.86/Min.)
Mehr Inserate unter www.dating.ch!
C
K
● Homme CH, 52, divorcé, bon niveau de vie,
cherche femme asiatique, 38-50, pour une relation sérieuse et durable - et pourquoi pas mariage. Bienne/JU-Bernois. Code 3455 ✉
● Ragazza I, 25/165/60, occhi verdi, carina,
romantica, cerca ragazzo per amicizia, ev.
matrimonio. Ast. perditempo. Code 3613 ✉
● Robuster CH-Senior sucht charakterfeste
Dame, ca. -79, für Dauerfreundschaft. SO +
10km. Code 3458
● Wo ist der nette Er ab 60, der ab und zu
einige Tage bei mir, w, wohnt? Alleinsein ist
schrecklich! Code 3516
● Frau, 47, nicht mobil, würde sich über
eine nette Bekanntschaft mit Dir, m, 45-55,
freuen! Du solltest Herz, Hirn und Respekt
anderen Menschen gg’über haben, romant.
und fröhlich sein. LU. Code 3520 ✉
● Eifachi Frau, hübsch, schlank u elei, findet dass das nid dr Zwäck vom Läbe sei. Ig ha
Zärtlichk., Erotik, Zeisamkeit, Natur u Musig
sehr gärn u sueche e Partner us dr Umg.
Bärn, 58-65, mit Härz, Hirn u Humor u
schlank wär grad richtig. Code 3609 ✉
● Gut integrierter Ausländer, 20 J. in CH,
44/170/70, berufstätig, sucht Frau, 35-55, ev.
mit Kind, zum Verbringen der Freizeit. Freue
mich von dir zu hören, Biel/SO/BE/Aarau.
Code 3629 ✉
● Ich, m, 49/176, NR, schl., graue Haare,
blaue Augen, suche eine liebe Frau, die mit
mir die Zuk. teilt. Hobbys: Wandern, Diskutieren,
schönes Beisammensein uvm. Wie wär’s?
Habe Mut und melde Dich! Nur ehrl. Absichten.
SO/BE/Seeland. Code 3632 ✉
● Sommer mit Dir! Ich, m, 186, ein viels.,
niveauvoller, sportl. Typ, liebe das Leben und
die Liebe mit Dir - ups! Bin schl., blaue Augen,
d’blond, attr. - Du w, schl., attr., gross, mit langem Haar. Freue mich auf Dich! Code 3461 ✉
● Wo bist Du? Ich, m, 40, suche Dich, w, um
das Leben doppelt zu geniessen, für Herz
und Spass. Ruf doch an! Code 3580
● Schöne Partnerschaft. Ich, m, 58/174, schl.,
weltoffen, tolerant, flexibel, unternehmungsl., mit
gutem Job suche eine liebe treue Partnerin mit
ähnlichen Interessen. Meine Hobbys: Reisen,
Sport, Garten usw. Freue mich auf seriöse
Anrufe. Seeland/BE/SO. Code 3523
● CH-Mann, 44/174, NR, treu, lieb, zärtlich,
spricht E/D, sucht asiatische Frau, -38, für
Dauerbez./Heirat (evtl. Kinder). Bin noch ein
echter Gentleman, d.h brauche keine Köchin/
Haushälterin. Melde Dich! Code 3462 ✉
● Ich, m, habe Träume, Zeit und Lust Dich,
w, kennen zu lernen. Melde Dich und wir werden eine schöne Zeit zusammen haben!
Code 3610 ✉
● CH-Frau, schl., NR, möchte einen Mann, ca.
65-72, mit gepfl. Erscheinung kennen lernen, der
gerne tanzt und die Natur liebt. Willst Du mehr
über mich erfahren, freue ich mich auf einen
seriösen Anruf. BE/SO/BEO. Code 3631
belle blonde, embrasse,
belle poitrine, très
coquine, tous fantasmes.
24/24, 7/7
078 868 11 27
THAI DREAMS
Nancy & May
Unterer Quai 42
3. Stock, Biel, 24 Std. offen
Body-/Thaimassage
www.sexnet.ch/thaidreams
MIMI
Belle étoile au teint chocolat,
sensuelle, naturelle,
jolie poitrine, reçoit 7/7.
Bienne, Rue E. Schüler 22,
1er étage, porte 1
076 472 35 62
ELEGANCE
Nouvelle
Transsexuelle
PRICILLA
Top Model,
corps magnifique,
très féminine.
J’adore sex!
Jamais pressée.
7/7 24/24
ESCORT
LUCIA EROTIK-SALON
079
277 40 20
076 522 30 95
Jung und schlank.
NEU: SM-Zimmer
Mattenstr. 44, 1. St.
Biel, Mo-Sa 12–24h
Sonntag geschlossen
Credit Carts
www.sexguide.ch/herrin
❤
Bienne STUDIO 26
5 Km vor Biel
Massages, rouquine et blonde,
grosse poitrine, SATISFAIT vos
désirs, gode-ceinture, vibro,
et plus.
Rue E. Schüler 22, 3e étage
Lu-Di, D/F
vollbusig, schlank,
rasiert.
032 322 27 21
076 438 00 46
Einzigartig in Biel
Tantra-Rituale
diverse Massagen
mit
Karina
078 646 19 07
auf Vereinbarung.
Hausbesuche möglich
❤ ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤ ❤
❤ NEU Studio ❤
❤ NARADONA
❤
Tantra rituale
❤ Körpermassage ❤
❤ Blond, grosser Busen, ❤
❤ Mattenstr. 44, Biel ❤
2. Stock
❤ 079 513
42 31 ❤
❤ ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤ ❤
DIANE Nouvelle française,
belle blonde pulpeuse, sensuelle,
yeux bleus, satisfait vos désirs
les plus coquins.
Massages, soirées.
Studio 7
079 622 88 41
Rue E. Schüler 22, Bienne, 4ét
SUPERBLONDINE
Coquine à la peau dorée,
20 ans, fine, grosse poitrine
naturelle, embrasse,
nympho...+ fantasmes.
Reçoit, se déplace.
24/24, 7/7
076 454 86 35
❤ Neu
in Biel
❤
THAI-ENGEL
Schlank, Sex!
A-Z, Thai-Massage.
1 Std./100.– Mo-So
E. Schülerstrasse 22
4. Stock rechts
079 706 06 41
www.happysex.ch
Nouveauté!
CAROL
Jolie débutante à la peau
miel, jolie poitrine, corps
mince et très bien fait,
habillée sexy, rasée.
24/24, 7/7
078 916 41 03
NINA und Team
***Neu in Biel***
Schweizer und osteuropäische Frauen
verwöhnen Dich.
Ob blond, schwarz oder brünett,
grosser oder kleiner Busen…
für jeden Geschmack ist etwas dabei!
077 402 52 43 / 077 417 68 58
Kollegin gesucht
PINK HOUSE
STUDIO
Junge u. zärtliche
Frauen + Transsex
XL-Busen
“Alles ist möglich”
7/7, 24/24,
Kredit-Karten OK
Jurastrasse 20, 3. St.
ASIA-CLUB
Sexy, schöne, junge Frau
Thai-Massagen
1Std/Fr.100.–, 24h offen
25 J. alt, OW 75D,
naturgeil, vielseitig.
Zierlich und sexy.
Dufourstr. 51, Biel
2. Stock
Studio Surprise
(Mini-Bar gratis)
NEU!
KATRIN: rot, schlank,
verwöhnt Dich von
A-Z! Fusserotik und
viel mehr.
DORIS: N/S, Domina.
Nähe Solothurn!
078 914 88 14 ab 10h
Neu
bildhübsche
Paola
CH-Frau
Scharf und
tabulos
Unterer Quai 42, 2. St.
078 648 54 06
In Grenchen
verwöhnen Dich
2 CH-Damen
mit schöner Erotik + Sex
Mit tel. Anmeldung unter
Hausbesuche
076 451 60 05
oder
076 438 83 29
079 304 97 74
www.beepworld.de/members91/angela30
(franz. natur, anal)
Erotika
D
NEU: SMS- KONTAKTAUFNAHME:
✉
Allen Inserenten mit dem
-Zeichen beim
Code können Sie auch DIREKT ein SMS
schicken. Senden Sie ein SMS mit
SMSDATE an die Nr. 9988
Nach einem einmaligen Portrait können Sie
allen Codes direkt ein SMS senden!
CHF 1.50/erhaltenes SMS. Beenden: STOP an 9988
● Attr. Latina, 40/160, schl., mit Tochter, 5,
romant., treu, gepflegt, sucht Dich, lieben
Mann fürs Leben. Hobbys: Natur, Wandern,
Reisen, Lesen. Ich freue mich auf Deinen
Anruf. Keine SMS. Code 3459 ✉
● Ich, m, 47/178, schl., junggeblieben,
romant., suche lieben, hübschen, schl. Schatz,
w, 38-45, auch mit Kind, für eine gemeinsame
Zuk. Interessen: Natur, Töff, Ski und alles was
Spass macht! Freue mich auf Deinen Anruf.
Code 3457 ✉
● Uralter Mann, 56kg, sucht schlanke Frau.
Habe zwei geputzte Sicherungen im Kopf,
links nur ein Ohr, knopfstier und total blöd drum ruf nicht an, merci. Code 3517 ✉
● Ich, m, 30/185, CH-Afrikaner, seriös,
humorv., offen, spontan, kommunikativ, D/F,
romant., treu, ehrl., positiv, suche humorv.,
nette Frau, für seriöse Freundschaft. Bitte
melde Dich. Code 3514 ✉
● CH-Mann, 53/166, gute Situation, seriös,
sucht Frau, 40-65, mit od. ohne KInd, für
schöne Partnerschaft und Bez. Code 3602 ✉
● Uomo affettuoso, 59, serio, sincero,
conoscerebbe signora per un rapporto profondo di tenerezza e amore. Code 3527
● Wer möchte mit einer BE-Frau, 60, SMS
austauschen? Freue mich auf Dein SMS!
Code 3608 ✉
● Jeune femme, dans la vingtaine, souhaite rencontrer homme CH, 34-49, pour relation
sérieuse, vue fonder famille. Pas sérieux s’abstenir. Code 3496 ✉
● Ich, CH-Mann, 37/183, suche auf diesem
Weg eine ehrliche, treue Frau, die mich so
akzeptiert, wie ich bin. LU. Code 3619 ✉
● Ich, w, 62, aus der Stadt Luzern, suche einen
Mann mit Stil, 53-63/+170, treu. Ich würde mich
sehr über einen Anruf freuen. Code 3494
● Mann, 67, teilweise noch berufstätig, sucht
Frau, auch Ausländerin, zum Verbringen der
Freizeit und mehr! BE/SO. Code 3633 ✉
● Mann, 62/168/88, R, sucht liebe Frau, +50,
treu, ehrlich, sinnl. - ich bin es ebenso. Auch
mollig und Ausländerin. Ruf an, ich freue mich
auf Dich! Code 3618 ✉
♥
A
T
I
● LU-Rentnerin mit GA, sucht nette Frau od.
Mann, tolerant, zum Reisen. Code 3498
● Sympathische Sie, 63, unternehmungsl.,
sucht die Stecknadel im Heuhaufen! Ich
weiss, es gibt ihn noch, den Mann, -68, lieb,
zuverl., unkompl. Liebst Du Musik, Reisen,
gute
Gespräche
in
einer
schönen
Freundschaft od. Bez.? Dann freue ich mich
auf Deinen Anruf! Code 3630
● Träumst Du, m, 60-68/+170, vital, offen,
attr., mit Niveau auch von einer lebendigen
Bez., wo Gefühle und Lebensfreude viel Platz
haben? Junge Sie, +60/154, schl., spontan,
modern, herzl., möchte mit Dir alles Schöne
und viels. Interessen teilen - Reisen, Natur,
Kultur uvm. Lüt eifach a! Code 3607
● Geliebt werden, sich geborgen fühlen,
zusammen Freud u. Leid teilen, viell. werden
diese Träume ja bald wahr. Ich, m, 36, gesch.,
wünsche mir eine ehrl. Sie, treu, leicht mollig.
Wenn Du ein Baby hast u. noch einen Papi
suchst, dann melde Dich. Code 3493 ✉
● Lebensfrohe Frau, charmant, warmherzig, mobil, möchte einem Mann, +67/178,
gepfl. Erscheinung, begegnen, der Wert auf
eine innige Freundschaft legt. Ich freue mich
auf den spontanen Anruf! Code 3492
N
“Die heisse Livia”
Blondine (20j.)
hübscher Busen und
Körper, sexy gekleidet,
rasiert. 7/7, 24/24, CC ok
076 505 04 52
www.sex4u.ch/livia
Club SAWABAS
Jolies filles du soleil
à la peau dorée,
sexy, sensuelle,
pour divers fantasmes
Rue de la Loge 25
Bienne 24/24
Hübsche
Blondine
besucht Dich
Zuhause oder
im Hotel.
Je me déplace.
Deutsch/Français
079 617 59 80
G
Nous transmettons vos appels à
l’annonceur de votre choix !
Par l’intermédiaire de notre
téléphoniste, tous les jours
jusqu’à 22 h.
✆ 0901 57 89 11 4.23/Min.+
1Fr./Appel
Par le biais de notre central
téléphonique informatisé,
24 h sur 24 h.
✆0901 59 89 56
2.50 par Appel+ par Min.
● Drei pensionierte Langlauf- und Wanderfreunde suchen ebensolchen Damenflor,
auch für Singen und mehr. Code 3586
● CH-Mann, 55/178/85, NR, wartet auf Dich!
Ich wünsche mir ein kleines, weibl., schl., vitales Pendant, 58-64, für alles auf dieser Welt.
Seeland. Code 3497
● CH-Mann, 61/181, NR, topfit, weltoffen,
zärtl., sucht attraktive, feinfühlige, warmherzige Frau mit weibl. Formen, Alter unw., , ohne
Anhang, als neue Lebenspartnerin. Habe Mut
u. ruf an. Kt. BE. Code 3515 ✉
NIE MEHR EINSAM SEIN!
Jetzt für Fr. 20.- inserieren. Kurzen Text verfassen.
Ich möchte keine Zeit mehr verlieren. Bitte lassen sie raschmöglichst nachfolgenden Text im BIEL BIENNE für Fr. 20.- erscheinen.
Je ne veux plus perdre de temps. Veuillez passer, dès que possible, le texte ci-dessous dans BIEL BIENNE au prix de Fr. 20.-.
Text:
Alle Anrufe auf mein inserat, die bei BIEL BIENNE eintreffen, möchte ich sofort auf
folgende Telefonnummer* umgeleitet haben:
Je souhaite que tous les appels concernant mon annonce me parviennent au
numéro* suivant:
_| _| _| - _| _| _| _| _| _| _|
*Meine Telefonnummer wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.
*Mon numéro de téléphone ne doit en aucun cas être publié.
Zu folgenden Zeiten möchte ich Anrufe vermittelt erhalten:
Je souhaite les appels connectés aux heures suivantes:
von
_| _|
bis _| _| Uhr
Name/nom
Vorname/prénom
Strasse/rue
Ort/localité
Telefon
Unterschrift/signature
Coupon ausschneiden/découper, 20.-- Fr.
beilegen/ joindre Fr. 20.-- und einsenden
an BIEL BIENNE,«Quick Dating»,
Burggasse 14, 2501 Biel-Bienne
✃
● Ich, m, 178, ledig, NR, suche auf diesem
Weg eine aufgest. Frau, 45-58, NR, für eine
schöne, seriöse Bez. Hobbys: Tanzen. Wenn
Du auch alleine bist, ruf mich an! Code 3620
● Gugus! Ja, genau Di meini! Bisch ä Maa,
50-58, chinderlieb, romant., treu und ehrl.?
Denn bisch dä woni sueche. Ig bi w, 55/165,
R, spontan, liäbs Grosi, wono Freud het am
Läbe, aber so alleini machts nid so Spass.
Fühlsch Di agschproche? Denn mäld di! Äs
liäbs Grüessli u vilicht b Code 3585
● Liebling, ich vermisse Dich! Bist Du der
Mann, 70-76, NR, gepfl., zärtl., mit Niveau,
der mit mir, vitaler Seniorin, warmherzig,
kreativ, mit EFH, eine liebevolle Bez. aufbauen möchte? Wenn Du mobil bist, ruf mich an.
Berner JU/Biel. Code 3501
I
Voice Processing AG ✆ 01/ 281 99 11
Q
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
TRAVESTIE SLOVAKI
LORIE (24)
Nur 1
Franken/Min.
Erotika
EUROPE
Seite: 20
Hübsches Karibik-Girl,
sexy, 100% Sexvergnügen, gemütliche
Ambiance.
Nummer: 01.03.06
Unt. Quai 42, Biel
Parterre
076 527 63 09
078 607 45 63
BIEL BIENNE
BIEL BIENNE
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
CyanGelbMagentaSchwarz
SZENE / SCÈNE
BIEL BIENNE 1. / 2. MARZ 2006
SHOW
nn
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
21
SHOW
Kampf dem
Les cafards ont
Gangster-Image le sourire
der Sparte «Special Act», HipHop-Tanz-Schweizermeistertitel 2004. «Mit Emotion gewinnen wir Wettbewerbe,
mit Starbugs verdienen wir
Geld», lacht Fabian Berger,
31. Der Lohn für die Auftritte
an Firmenanlässen reiche
VON
Manche Käfer sind eklig. netto für einen jährlichen
SIMONE Manche nicht. Sternenkäfer Kurztrip.
LIPPUNER zum Beispiel. Die haben zwei
Beine, ein breites Lachen im
Gangster. Anders die AmGesicht und «mindestens bitionen von Emotion: Ihre er4000» Ideen im Kopf. Ster- ste abendfüllende Eigenpronenkäfer gibt es nur drei auf duktion «Just Emotions» ist
der Welt: Starbugs – die Break- ein künstlerischer Befreiungsdancer vom Frienisberg.
schlag, eine eineinhalbstündige Show, von A bis Z eigens
Frosch. 1996. Fabian, geschrieben und inszeniert
Martin, Wassilis und Swen von Profis ihres Fachs, die der
wachsen im Turnverein See- Truppe nebst kleinen Auftritdorf aus dem Purzelbaum- ten auch anspruchsvolle Aufschlagen hinaus und in die führungen ermöglichen soll.
Kunst des Breakdance hinein. «17 Leute, darunter VideoUnter dem Namen «xtrafré» künstler, Musiker und Akro(von Journalisten oft missver- baten, die von Liebe bis Agstanden und als «extra frosch gression auf der Bühne ihren
oder «ixtrafree» wiedergege- Gefühlen folgen.» Premiere
ben) tingeln sie durchs See- war im September in Bern,
land und feiern 1998 mit dem vier Mal ein volles Haus, eine
Musical «Utopbiel» an der tolle Bestätigung. Jedoch
Bieler Messe ihren ersten nicht von allen Seiten.
Kulturförderer haben «Just
grossen Auftritt. Weitere Meilensteine folgen 2000 und Emotions» verbal vernichtet,
2001: Die Verbindung mit der «als nicht unterstützungsBerner Jazztanzgruppe Emoti- würdig abgetan», so Wassilis
on, ein Jahr darauf die Tren- Reigel, 24. Ein leiser Konkurnung von Käfer Swen und ein renzkampf zwischen intellektuellem modernem Tanz und
neuer Name – Starbugs.
«Emotion und Starbugs sind den Vertretern der Streetdanunabhängig, eine strategische ce-Kultur scheint vorhanden.
Allianz sozusagen», erklärt «Bei uns ist halt kein 200-seider 26-jährige Martin Burt- tiges Manuskript nötig, um
scher. Mit Emotion – insge- die Show zu begreifen», sagt
samt neun Tänzerinnen und Martin Burtscher. Der abgeTänzer – räumen der Physio- sprochene künstlerische Antherapeut, der angehende spruch und falsches Hip-HopWirtschaftsingenieur und der Image («wir sind keine wafBWL-Student einen Preis fen- und weibergeilen Klinach dem anderen ab: Zwei schee-Gangster») sorgen für
Mal Sieger an der «Berner den Stempel «Kommerz» und
Bär»-Liveshow, Prix Walo in zugedrehte Geldhähne.
«Just Emotions»
Samstag, 4., und Sonntag, 5. März, jeweils
20 Uhr, Mehrzweckhalle Seedorf, Vorverkauf:
Tel. 031 318 66 77 (12-14 Uhr)
Olympia. Gegen das Gangster-Image haben die Breakdancer seit jeher zu kämpfen.
«Dabei sind sie die uncoolsten Hip Hopper, die ich ken-
PHOTO: JOEL SCHWEIZER
Die Seeländer Breakdancer
von Starbugs haben einiges
zu bieten – und einiges
einzustecken.
ne», sagte einst Nadja Sieger
vom Komiker-Duo Ursus &
Nadeschkin, mit welchem
Starbugs 2004 während einem
Monat auf Tournee war. «Just
Emotions» soll mit seiner stilistischen Vielseitigkeit zur
Klischee-Vernichtung beitragen, ebenfalls Tanzprojekte
in Schulen, die die Seeländer
in diesem Jahr weiter intensivieren wollen.
Sowieso wollen sich die
drei Freunde ab Mai eine berufliche Auszeit und mehr
Zeit für ihre grösste Leidenschaft nehmen. «Wir möchten an Kleinkünstlerfestivals
im Ausland teilnehmen.» A
propos Ausland: An den
Olympischen Winterspielen
in Turin haben Starbugs innerhalb von drei Tagen rund
15 Mal auf der Bühne gestanden.
Auch wenn fehlende Subventionen ihr Schaffen einschränkt, die Presse ihr Schaffen teilweise ungerechtfertigterweise als Kommerz abtut –
die Käfer sind zufrieden. «Wir
machen unser Ding mit Herzblut.» Tanzen ist ihr Leben.
Nebst ihren Freundinnen, Nizza und … Modellhelikoptern. «Die nehmen wir mit,
wenn wir unterwegs sind und
lassen sie irgendwo fliegen ...»
n
Wassilis
Reigel,
Martin
Burtscher
und Fabian
Berger: Als
Starbugs
holen sie
Sterne vom
Himmel.
Wassilis
Reigel,
Martin
Burtscher
et Fabian
Berger: les
Starbugs
offrent des
Emotions à
leur public.
«Just
Emotions»
Samedi 4 /
dimanche
5 mars,
20 heures,
halle polyvalente de
Seedorf.
Prélocation:
tél. 031
318 66 77
(12-14
heures)
D’autres moments-clés suivent en 2000 et 2001: le rapprochement avec le groupe de
danse jazz bernois Emotion,
le départ de Swen et un nouveau nom de scène – Starbugs.
«Emotion et Starbugs sont
indépendants, c’est une sorte
d’alliance stratégique», explique Martin Burtscher, 26
ans. Avec Emotion, composé
de neuf danseuses et danseurs, le physiothérapeute, le
futur ingénieur en économie
et l’étudiant en économie
d’entreprise gagnent un prix
après l’autre. Ils ont gagné
deux fois le live show du «Berner Bär», le prix Walo dans la
catégorie «Special Act», le titre
Les Starbugs, de champions suisses de danse hip hop en 2004. «Avec
breakdancers Emotion, nous gagnons des
concours et, avec les Starbugs,
seelandais, luttent nous gagnons de l’argent»,
déclare en rigolant Fabian
contre l’image Berger, 31 ans. Les cachets récoltés grâce à leurs représennégative du hip hop. tations dans des soirées d’entreprises leur permetent de
PAR SIMONE LIPPUNER faire un petit voyage chaque
année.
Certains insectes sont repoussants. D’autres moins. Les
Gangster. Les ambitions
cafards étoilés, par exemple. d’Emotion sont tout autres:
Ils ont deux jambes, un large leur première production
sourire et «au moins 4000» longue, «Just Emotions», est
idées en tête. Il n’y a que trois une libération artistique, un
cafards étoilés au monde: les show d’une heure et demie
Starbugs, les breakdancers de écrit de A à Z et mis en scène
Frienisberg.
par des professionnels, qui
devrait leur permettre de donCachets. 1996: au sein de ner des représentations plus
la société de gymnastique de exigeantes que jusque ici. «17
Seedorf, Fabian, Martin, Was- personnes, dont des artistes
silis et Swen abandonnent vidéo, des musiciens et des
l’art de la roulade pour s’ini- acrobates suivent leurs sentitier au breakdance. Sous le ments, de l’amour à l’agressinom de scène xtrafré (sou- vité, sur scène.» Les premières,
vent mal compris par les jour- en septembre à Berne, ont fait
nalistes qui les rebaptisent quatre fois salle comble, une
«xtrafrosch» ou «ixtrafree»), magnifique confirmation. Mais
ils écument le Seeland et par- pas à tous points de vue.
ticipent en 1998 à leur preLes instances culturelles
mier grand événement à l’oc- ont dénigré «Just Emotions»
casion de la Foire de Bienne, oralement, déclarant le specavec la comédie musicale «Utop- tacle «pas digne d’être soutenu», explique Wassilis Reigel,
biel».
24 ans. Un combat d’influence entre la danse moderne intellectuelle et les représentants de la culture streetdance semble sous-jacent. «Chez
nous, pas besoin d’un script
de 200 pages pour comprendre le show», affirme Martin Burtscher. Privés d’étiquette artistique, souffrant de la
fausse image du hip hop
(«nous ne sommes pas des
gangsters de cliché friands
d’armes et de poulettes»), ils
se voient estampillés du label
«commercial» et les mannes
financières leur sont refusées.
Olympe. Les breakdancers
ont de tout temps dû combattre cette image. «Sur ce
point-là, ce sont les hip hoppers les moins cools que je
connaisse», a un jour affirmé
Nadja Sieger, du duo comique Ursus & Nadeschkin,
avec lequel les Starbugs ont
tourné un mois en 2004. «Just
Emotions», avec sa diversité
de style, devrait collaborer à
vaincre ces clichés, tout comme les projets scolaires que
les Seelandais aimeraient intensifier cette année.
Dès le moi de mai, les trois
amis veulent faire un break
dans leur vie professionnelle
et consacrer plus de temps à
leur grande passion. «Nous
aimerions participer à des festivals d’art de rue à l’étranger.» A propos d’étranger, les
Starbugs sont montés 15 fois
sur scène en trois jours à Turin, lors des Jeux olympiques.
Même si le manque de subventions réduit leurs possibilités, même si la presse taxe,
parfois injustement, leurs
oeuvres de commerciales, les
cafards sont contents. «Nous
sommes passionnés.» Danser
est toute leur vie. Ou presque:
ils aiment aussi leurs copines,
Nice et... les modèles réduits
d’hélicoptères. «Nous les emportons quand nous sommes
en tournée et nous les faisons
voler n’importe où...»n
TIPPS / TUYAUX
Guru im
Gaskessel
Walser im
Milchstrasse
espace culturel im Apollo
Jörg Schneider
in Lyss
n
n
n
des repas aux plus démunis,
lance son invitation pour un
«repas inhabituel». Ce dîner
convivial est destiné à soutenir et à faire connaître la
Cuisine Populaire, qui vit
essentiellement de dons. Le
rendez-vous est fixé samedi
à midi. Les adultes paient
48 francs, le repas est gratuit
pour les enfants. Contact:
Pascal Siffert, 032 322 84 85.
rc
Cochon
Mémoire
n
n
La dernière création
du Théâtre Populaire
Romand a déjà beaucoup fait
Er ist einer der besten
Das Performance-TheaDas Bieler SeniorenkiWas wäre die Schweiparler d’elle. Grâce à une acMCs der Geschichte,
ter unversehen inszeno zeigt im Apollo auf
zer Unterhaltungsszetrice un peu inhabituelle. Lola
eine Art Übervater des ame- niert den Tod des Bieler
dem Zentralplatz den
ne ohne Jörg Schneider? Um
la truie est la véritable star de
rikanischen Hip-Hop. Die
Dichters Robert Walser im
Schweizer Film Q Begegnung
eine Pfefferschote ärmer.
l’hilarante comédie de Ruzanrappende Hälfte der legenespace culturel Rennweg 26 in
auf der Milchstrasse. Sommer- Und was wäre Jörg Schneider
te, la Moscheta. Le public
dären Gang Starr, Schöpfer
Biel. In unversehen-walser. der
stimmung auf einer Schwei- ohne seine Hose? Ziemlich
chaux-de-fonnier a ri aux
der feinen Jazzmatazz-Reihe. abgang. begeben sich der Biezer Alp: In matten Dunst
durchgefroren. Deshalb pocht
éclats à cette pièce. Dans La
Jetzt kommt er nach Biel:
gehüllte Schneegipfel, blauer er in Nöd ohni mini Hose! auf
Moscheta, Ruzante et son
Guru (steht für Gifted UnlimiHimmel, satte Wiesen, fette
épouse Betìa sont venus habited Rhymes Universal) rockt
Kühe. Ein Mann hockt auf
ter dans un faubourg de Paeiner Krete und versucht
doue, comme nombre de paystumm, eine Kuh anzusans ruinés par les guerres, et
locken. Das Bild wäre
kitschig, handelte es sich bei
Dimanche à 17 heures ils y vivent d’expédients, à
côté d’un soldat bergamasque
dem Viehhirten nicht um eiler Theatermann Matthias
et lundi soir, à 20
pour l’instant oisif. L’arrivée
nen Peul aus Burkina Faso,
Rüttimann und Bühnenbildheures 15, les spectacles
ner Marc Calame auf die Spu- der zum Schutz vor der Kälte sein Kleidungsstück ... Ein
français font revenir Mozart de Menato, un paysan plus
aisé, amoureux de Betìa et déseinen Turban um den Kopf richtiger Schwank mit total
ren des bis vor 30, 40 Jahren
d’entre les morts, le temps
cidé à la reconquérir par tous
höchst unterschätzten Walser. gewickelt hat. Die Szene
überdrehten Figuren, umd’une représentation pour
les moyens, déclenche une
Sie beleuchten Walsers Leben steht etwa in der Mitte von
werfenden Situationen, freenfants et familles. Dans
succession d’épisodes tragiQ Begegnungen auf der Milch- chen Pointen und einer undiesen Samstag, 4. März, den und Werk und provozieren
Mozart Preposteroso, Nola
comiques. «Rire en se faisant
Gaskessel. Auf seiner «Version Vorstellungen über einen Un- strasse und bringt poetisch
glaublichen Handlung. DieRae retrace sans paroles les
auf den Punkt, worum es im sen Donnerstag um 20 Uhr
7.0 Street Scriptures Tour»
vorstellbaren. unversehen ist
différentes étapes de la vie de mal, voilà comment on pourFilm geht: um Menschen,
hat Guru Solar und DJ Doo
das Markenzeichen für eine
im Saal des Hotels Weisses
Wolfgang Amadeus. Le style rait résumer la Moscheta», afdie im Fremden das Vertrau- Kreuz in Lyss.
Wop (New York) dabei. Und
besondere Art von Theater,
ajé. de Nola Rae rassemble mime, firme le metteur en scène
te entdecken und im Verden Bieler Mundartrappern
die mit der Live-Situation
clownerie, danse, musique et Gino Zampieri. Le public prévôtois pourra se faire mal aux
von Mad Group wird die Ehre spielt. Auftretende und Publi- trauten manchmal das Fremmarionnettes. Elle a à son
côtes vendredi, à 20 heures
de. Ein Dokumentarfilm von
zuteil, als Vorgruppe die
kum begegnen sich und die
actif une douzaine de spec30, à l’aula Chantemerle. Les
Jürg Neuenschwander. AbsoStimmung anzuheizen. Ein
Grenzen zwischen Bühnentacles, qui ont tourné dans
lut sehenswert! Nächsten
Hip-Hop-Abend, bei dem es
und Zuschauerraum sind
plus de soixante pays.
rc Biennois patienteront jusComme chaque anqu’aux 20 et 21 mars.
rc
Dienstag, 7. März um 14 Uhr
sich lohnen dürfte, etwas
nicht immer klar definiert.
née, la Cuisine Popu15, der Eintritt kostet zehn
früher da zu sein. TürDiesen Samstag, 20 Uhr 30,
laire, institution biennoise
ajé. qui sert quotidiennement
öffnung: 22 Uhr.
fs und Sonntag, 19 Uhr.
ajé. Franken.
n
Dans sa création «Mémoire de la nuit», le
Biennois Philippe Boë incarne l’homme au chapeau melon échappé d’un tableau du
surréaliste français René Magritte. Un spectacle qui mêle
prestidigitation, danse et co-
Mozart
Différent
n
PHOTO: ENRIQUE MUNOZ GARCÍA
PHOTOS: Z.V.G.
n
médie. Le personnage principal est un détective qui part à
la recherche d’une femme,
qui part en fait à la recherche
de la liberté, de l’amour.
Plongée dans l’univers de Magritte, jeudi à 20 heures 30,
au Centre des Epancheurs de
La Neuveville.
rc
Nummer: 01.03.06
APOLLO
LES BRONZES 3 - FREUNDE FÜRS LEBEN
LES BRONZÉS 3 - AMIS POUR LA VIE
Am 7.3. keine 15.00- Vorstellung! 2. Woche. Wie
verändern sich Menschen in 27 Jahren? Die ernüchternde
Antwort: gar nicht. Der französische Kassenschlager, der
in der Westschweiz sämtliche Rekorde bricht. Jetzt auch in
Biel! Regie: Patrice Leconte. Darsteller: Christian Clavier,
Thierry Lhermitte, Gérard Jugnot... Franz.
gespr./Deutscher Text. Ab 9/7 Jahren. Filmdauer: 1 Std. 37
Le 7.3. pas de scéance à 15.00. 2e semaine. Enfin aussi à
Bienne! Que sont devenus les Bronzés en 27 ans?
Réponse hâtive: les mêmes, en pire. C'est la comédie
incontournable!!! Réalisateur: Patrice Leconte. Acteurs:
Christian Clavier, Thierry Lhermitte, Gérard Jugnot... Parlé
franç./Texte allem. Dès 9/7 ans. Durée du film: 1 h 37
DI/MA 7.3.06 14.15
Q BEGEGNUNGEN AUF DER MILCHSTRASSE
Q RENCONTRES SUR LA VOIE LACTÉE
SENIORENKINO/CINÉ DES AÎNES!
Eintrittspreis Fr. 10.– Jürg Neuenschwanders
Dokumentarfilm führt drei Viehzüchter und Milchhändler
aus Mali und Burkina Faso mit ihren Berufskollegen in der
Schweiz zusammen. Ein Beitrag zur Diskussion der
Globalisierungsproblematik. Ab 12/10. D/F VO all. s-t. fr.
Filmdauer: 1 Std. 34.
Prix d'entrée: Fr. 10.–. Dans ce documentaire de Jürg
Neunschwander, trois vachers du Mali et du Burkina Faso
voyagent à travers la Suisse et rencontrent trois laitiers et
fromagers bernois. Dès 12/10. D/F VO all. s-t. fr.
Durée du film: 1 h 34.
LIDO 1
SYRIANA
Schweizer Premiere! Polit-Thriller, der unter die Haut geht,
über Intrigen und Korruption im weltweiten Ölgeschäft.
Darsteller: George Clooney, Matt Damon, Jeffrey Wright.
Regie: Stephen Gaghan. Ab 16/14 Jahren. E/d/f.
Filmdauer: 2 Std. 08.
En 1re suisse! Espionnage, Thriller! Dans le monde du
pétrole, tout n’est pas rose. Un agent de la CIA va en
savoir quelque chose... Acteurs: George Clooney, Matt
Damon, Jeffrey Wright. Réalisateur: Stephen Gaghan.
Dès 16/14 ans. VO s-t. fr./all. Durée du film: 2 h 08.
LIDO 2
ZENTRALSTRASSE 32A, TEL. 323 66 55
Täglich - Chaque jour 17.45 + 20.30
AS IT IS IN HEAVEN
WIE IM HIMMEL
2. Woche. Endlich in Biel! Die berührende und mitreissende
Geschichte eines weltberühmten Musikers, der sein Leben
ändert und erst in der Arbeit mit dem kleinen Chor seiner
schwedischen Heimatgemeinde Erfüllung und
persönliches Glück findet. Regie: Kay Pollak. Schwedische
O.V./Dt. Text. Ab 14/12 Jahren. Filmdauer: 2 Std. 11.
2e semaine. L'actuel hit du cinéma Suédois! Un chef
d'orchestre très connu se retire à la campagne pour diriger
une chorale d'église. Il y découvrira l'amour et le paradis.
Un film touchant et envoûtant! Réalisateur: Kay Pollak. V.o.
suédoise/Texte allemand uniquement. Dès 14/12 ans.
Durée du film: 2 h 11.
Täglich 14.30 (Lido 2): Deutsch gesprochen
Chaque jour 15.00 (Lido 1): Parlé français
NANNY MCPHEE - EINE ZAUBERHAFTE
NANNY - NANNY MAGIQUE
4. Woche! Eine turbulente Komödie von Kirk Jones um
einen Haufen frecher Kinder, einen überforderten Vater und
eine Nanny(Emma Thompson) mit magischen Kräften.
Ab 6/4 Jahren. Filmdauer: 1 Std. 39.
4e semaine! Ces garnements sont venus à bout de chaque
nounou, mais la nouvelle a des pouvoirs magiques.
Comédie familiale pur jus de Kirk Jones avec Emma
Thompson. Dès 6/4 ans. Durée du film: 1 h 39.
FR/SA - VE/SA 23.15
Letzte Vorstellungen! Dernières séances!
WALK THE LINE
4. Woche! 3 Golden Globes 2006 in den Kategorien
«Bester Film», «Bester Hauptdarsteller» (Joaquin Phoenix)
und «Beste Hauptdarstellerin» (Reese Whiterspoon). Die
bewegende Verfilmung der Lebensgeschichte von MusikIkone Johnny Cash. Regie:James Mangold. E/d/f.
Ab 12/10 Jahren. Fimdauer: 2 Std. 16.
4e semaine! 3 Golden Globes 2006 dans les catégories
«Meilleur film», «Meilleur acteur» (Joaquin Phoenix) et
«Meilleure actrice» (Reese Whiterspoon). Le film
émouvant basé sur l'autobiographie d'un des plus grands
musiciens de tous les temps, Johnny Cash. Réalisateur:
James Mangold. Angl./d/f. Dès 12/10 ans.
Durée du film: 2 h 16.
REX 1
HANDY MAN
2. Woche. Romantic Comedy made in Switzerland! Mike
Dürst (Marco Rima) wird von seiner Freundin verlassen.
Verzweifelt wendet er sich an den Psychologen Gregor
Frank, der ihm verspricht, in fünf Tagen seine Traumfrau zu
finden. Regie: Jürg Ebe. Darsteller: Marco Rima u. Oliver
Korittke. CH-Dialektfassung. Ab 12/10 Jahren.
Filmdauer: 1 Std. 30.
2e semaine. Romantic Comedy made in Switzerland! Son
amie a rompue, au boulot tout va mal... Désemparé il
prend contact avec un psy qui lui promet de trouver la
femme de ses rêves en 5 jours. Réalisateur: Jürg Ebe.
Acteurs: Marco Rima u. Oliver Korittke. Dialecte CHallem./sans texte franç. Dès 12/10 ans.
Durée du film: 1 h 30.
TAb DO tägl. Dès JE ch. jour 18:00
FR/SA auch/aussi 22.45
Manifestations/Cinémas
PRIME
Sie sieht blendend aus, hat einen gut bezahlten Job
und lebt in New York. Man möchte neidisch werden.
Wäre da nicht das unüberhörbare Ticken der
biologischen Uhr und ihr unerfüllter Kinderwunsch.
Clever verfasste, temperamentvolle Liebeskomödie.
Mit: Uma Thurman und Meryl Streep
Regie: Ben Younger. Ab 14 / 12 Jahren. E/d/f.
BELUGA NEUENGASSE 40, TEL. 032 322 10 16
Täglich 15.00, 17.15, 20.15 FR/SA auch 22.45
NORTH COUNTRY
Gipfeltreffen der Oscarpreisträgerinnen in einem
ergreifenden Gefühlsdrama um sexuelle Belästigung
am Arbeitsplatz. Schön auch, dass trotz todernster
Thematik der Unterhaltungswert und der Humor
nicht verloren gehen.
Mit: Charlize Theron, Frances McDormand und
Sissy Spacek.
Regie: Niki Caro. Ab 14/12 Jahren. E/d/f.
Filmpodium
Centre PasquArt,
Seevorstadt 73, Faubourg du Lac
www.pasquart.ch 032 322 71 01
Bielersee | Erste Vollmondfahrt 2006
Mittwoch 15.03.2006 19:30 – 22:00
Rätselhaft Literarisches Vollmond-Dinner auf dem Solarkatamaran MobiCat.
Literaturhunger Der bekannte Schweizer Autor Ulrich Knellwolf liest zum exquisiten Dinner
Geschichten von Wasser und Wein.
Spezialpreis CHF 75.– pro Person für Fahrt, Dinner und Lesung.
Informationen und Reservation unter www.bielersee. ch oder Telefon 032-329 88 11.
SCHWEIZER PREMIERE! EN 1RE SUISSE!
LIDO 1 Ab DO t1ä7g.3l.0-D+ès20J.E15ch. jour
032 323 66 55
FR/SA-VE/SA auch/aussi 23.00
Ab/Dès 16/14
Jahren/ans
Engl. O.V./Dt. Text-Texte allem.
NEWS
DER SIEBENTE KONTINENT
Michael Haneke, A 1989, 111‘, D/f
Fr/Ve
Sa/Sa
03.03.
04.03.
Ein Ehepaar, das sich mit seiner zehnjährigen Tochter in
der Routine beiderseitigen Erwerbslebens sowie einer
ereignislosen, austauschbaren heimischen Existenz
eingerichtet hat, beschliesst den gemeinsamen
Selbstmord, der mit unerbittlicher Konsequenz ins Werk
gesetzt wird. Ein verstörender, radikaler Film um
emotionale Kälte und Kommunikationsverlust, der tiefe
Ratlosigkeit hinterlässt, zugleich aber auch
Widerstandskräfte mobilisiert.
Georg et Anna ne manquent de rien. Mais un beau jour,
première fissure: leur fille Eva prétend être devenue
aveugle. A partir de là, d’autres fêlures, infinitésimales,
craquèlent leur quotidien: le soulier impeccable que
Georg lace sur le rebord immaculé de la baignoire, les
larmes du frère d’Anna puis les siennes propres dans la
voiture pendant le lavage, le sursis d’extinction de la
lumière qu’Anna refuse tous les soirs à sa fille, la
présentation répugnante de la mécanique d’ingurgitation
durant les repas… Ayant décidé d’émigrer en Australie,
ils retirent tout leur avoir bancaire, vendent la voiture. Et,
après avoir hésité, emmènent Eva avec eux, dans ce
qu’on réalise être la mort…
BENNY’S VIDEO
Michael Haneke, A/CH 1992, 105‘, D/f
So/Di
Mo/Lu
05.03.
06.03.
Tel. 032 /374 28 30
20h30
20h30
20h30
20h30
Nachrichtensendungen in Endlosschleife, Horrorvideos
und eine eigene Videokamera: Virtuelle Bilder sind es, in
denen der 15-jährige Benny versucht, die Welt zu finden.
Sein Zimmer ist von Vorhängen verdunkelt - und der
solcherart unterbundene Blick bahnt sich über den TVMonitor einen Weg nach «draussen». Bennys Blick auf
die Welt ist ein Distanz-Blick, die Distanz eine scheinbar
unüberbrückbare. Gestrandet in einer Welt von
Sprachlosigkeit, alleingelassen von seinen Eltern,
bleiben ihm nur mehr Bilder um in die Nähe möglicher
Kommunikation zu gelangen, selbst wenn sie das
Unfassbare protokollieren. In Hanekes zweitem Teil
seiner kulturpessimistischen Trilogie gibt es für den
Kreislauf der Hilflosigkeit des Protagonisten keinen
Ausweg...
Benny a 14 ans: une adolescence bourgeoise, un vide
affectif noyé dans l'univers de la vidéo.
Imperceptiblement, à l'insu de tous, Benny change. Petit
à petit, les images dont il se gave occultent son sens des
réalités et des valeurs. Benny rencontre une jeune fille de
son âge et l'invite chez lui. Ses parents sont à la
campagne. La timide histoire d'amour qui s'ébauche
dérive vers l'horreur....
UNTERER QUAI 92, TEL. 322 38 77
Tägl./Chaq. jour 16.00 + 20.30
■■
Schwarz
Täglich 15.00, 17.15, 20.15 FR/SA auch 22.30
ZENTRALSTRASSE 32A, TEL. 323 66 55
Ab DO tägl. – Dès JE chaque jour 17.30 + 20.15
FR/SA - VE/SA 23.00
Farbe:
PALACE Th. WYTTENBACH-Str.4, Tél. 032 322 01 22 Veranstaltungen/Kinos
ZENTRALSTR. 51A, TEL. 032 322 61 10
Tägl./Ch. jour 15.00, 17.30 (ausser FR/sauf VE)
20.15. FR/SA auch - VE/SA aussi 22.45
Buntfarbe:
À VENDRE
CANOT À MOTEUR FLETCHER
Moteur Mercruiser 140CV
Dimensions 5.40 / 215
En parfait état
Avec évtl. place d’amarrage
Avec remorque
079 250 30 52
LAST DAYS
In Erstaufführung! Gus Van Sant folgt in seinem lyrischen
FIlm den letzten Augenblicken eines Rockstars und nimmt
Kurt Cobains (Nirvana) Tod zum Anlass für eine poetische
Meditation über eine verlorene Seele. Darsteller: Michael
Pitt, Lukas Haas, Asia Argento. Regie: Gus Van Sant.
Ab 16/14. Filmlänge: 1 Std. 37.
En 1re vision! Réfugié au milieu des bois, une rock-star,
inspirée par Kurt Cobain, tente d'échapper à ses
obligations, à sa vie. Fort! Acteurs: Michael Pitt, Lukas
Haas, Asia Argento. Réalisateur: Gus Van Sant.
Dès 16/14. Durée du film: 1 h 37.
Täglich: 14.00: Deutsch gesprochen
Hotel***
Restaurant
Bar-Dancing
Studen
www.florida.ch / [email protected]
– Schönste Orchideenschau
– Rösti-Festival
TOUT EST LIÉ
Steuern
Espionnage, thriller ! Dans le
monde du pétrole, tout n'est
pas rose. Un agent de la CIA
va en savoir quelque chose...
Politthriller der unter die Haut geht, über Intrigen
und Korruption im weltweiten Ölgeschäft.
Kaufe zum besten Preis
Goldschmuck alt + modern –
Silber-Objekte – Taschen- + Armbanduhren in Gold + Silber –
Medaillen Gold + Silber – Münzen –
Briefmarkensammlung –
Diplomatische Orden + Militär.
Ansichtskarten von vor 1930 sowie
alte Briefe + Dokumente.
Obligationen + Aktien non valeur +
alle Antiquitäten
auch alte Banknoten.
Zahle bar + Diskretion zugesichert.
Komme vorbei, spreche D + F.
Kompetenter Fachmann füllt Ihre
Steuererklärung
À louer ou à vendre:
sehr kostengünstig bei Ihnen zu Hause aus.
Piano droit Occ. Schimmel
Tel. 079 227 65 27
Fr. 65.– par mois
Piano à queue Steinway & Sons
noir poli occasion
Kompetenter Fachmann füllt Ihre
sehr kostengünstig bei ihnen
zuhause aus und gibt Ihnen
entscheidene Steuertipps.
Telefon 079 442 68 94
F. TSCHUMI
Rue Matile 6, 2009 Neuchâtel 9
Natel 079 637 33 77
0.5‰
Sie werden im Ort abgeholt!!!
(Region Biel / Seeland)
Unsere Daten:
Samstag,
Sonntag,
Montag,
Freitag,
Samstag,
Sonntag,
A%ÚSMFS#àIMFS
bholservice gratis
Biel, Tel. + Fax 032 322 90 75
0CFSFS2VBJ
Natel 076 558 12 18
#JFM
Voyance/Médium
CHICKEN LITTLE - HIMMEL UND HUHN
6. Woche! Der neue Animationsspass von Disney in dem
es um Freundschaft, Mut und Wert des Glaubens an sich
selbst geht. Ein turbulentes Abenteuer für kleine und
grosse Filmfans. Ab 6/4 Jahren. Filmdauer: 1 Std.17.
SO/DI 10.30
Paula-Voyance
REX 2
UNTERER QUAI 92, TEL. 322 38 77
Täglich - Chaque jour 20.15
BROKEBACK MOUNTAIN
3. Woche! 4 Golden Globes 2006, Goldener Löwe am
Filmfestival von Venedig («Bester Film» und 8 OscarNominationen 2006! Ang Lees meisterhaft inszenierte
Liebesgeschichte zweier Cowboys(Heath Ledger u. Jake
Gyllenhaal). Unvergesslich! Engl./d/f. Ab 14/12 Jahren.
Filmdauer: 2 Std. 14.
3e semaine! 8 nominations aux Oscars 2006! Lion d'Or
Venise 2005 et 4 Golden Globes 2006! 1963, quelque part
dans le Wyoming, une amitié va se transformer en secret.
4 ans plus tard,... Un film de Ang Lee avec Heath Ledger et
Jake Gyllenhaal. V.o.angl./d/f. Dès 14/12 ans.
Durée du film: 2 h 14.
Täglich - Chaque jour 17.30. SO/DI auch/aussi 10.30
VITUS
5. Woche! Schön gefilmt, gut besetzt, grandios gespielt
und wunderbar schweizerisch. Vitus handelt vom Traum
vom Fliegen, der Kraft der Musik, der Lust am Leben. Ein
glühendes Plädoyer dafür, dass Kinder Kinder sein dürfen.
Regie: Fredi M. Murer. Mit Bruno Ganz und Theo
Gheorghiu. CH-Dialektfassung/Franz. Text. Ab 9/7 Jahren.
Filmdauer: 2 Std. 02.
5e semaine! Le nouveau film poétique et touchant du
réalisateur de «Höhenfeuer» Fredi M. Murer pour tous
ceux qui se souviennent de leurs rêves d'enfance. Parlé
CH-allem./Texte franç. Dès 9/7 ans. Durée du film: 2 h 02.
Täglich 15.00
FELIX 2 - DER HASE UND DIE VERFLIXTE
ZEITMASCHINE
4. Woche! Das neue spannende Zeichentrickabenteuer mit
dem Kinderliebling Felix, der diesmal durch die Zeit reist.
Ab 6/4 Jahren. Filmdauer: 1 Std. 22.
FR/SA - VE/SA 23.15
SAW II
3. Woche! Dieser Film enthält Szenen, die die Sensibilität
von gewissen Personen verletzen können. Wir bitten diese
Personen sich den Film nicht anzusehen. Die Fortsetzung
des gleichnamigen Horror-Schockers. Wen muss man jetzt
umbringen, um am Leben zu bleiben? Engl./d/f.
Ab 18 Jahren. Filmdauer: 1 Std. 35.
3e semaine! Thriller, personnes sensibles s'abstenir!
Il propose à ses victimes des choix dont personne ne
voudrait... Terrible! V.o.angl./d/f. Dès 18 ans.
Durée du film: 1 h 35.
Soutien -Conseil
Tele-Hits der Woche
Nachgefragt (vorher Teleglise)
Sonntag, 5. März 2006
(09:00, 11:00,13:00, stündlich)
Thema: Reisen
Moderation: Ueli Adam
répond personnellement à chaque appel
7j/7j – 10h à 24h au
0901 569 361 à Fr. 2.13/min
«Insistez !»
Merci pour votre grande compréhension
– votre gentillesse et fidélité –
4.
5.
6.
10.
11.
12.
März
März
März
März
März
März
2006
2006
2006
2006
2006
2006
nur 39.—Fr.
A ma très honorable et fidèle clientèle
depuis de nombreuses années…
JO SIFFERT - LIVE FAST - DIE YOUNG
4. Woche! Der spannende Dokumentarfilm über den
grössten Autorennfahrer in der Schweizer Geschichte.
Dreieinhalb Jahrzehnte nach seinem tragischen Unfalltod
wir der Fribourger Autorennfahrer in Men Lareidas
Dok-Film endlich zum Filmhelden! F/D/f/d.
Ab 12/10 Jahren. Filmdauer: 1 Std. 20.
4e semaine! Réalisateur: Lareida Men. Un documentaire
passionnant sur le coureur automobile Jo Siffert, un des
10 meilleurs coureur automobile de l'Histoire!
Parlé franç.-allem./Texte franç.-allem. Dès 12/10 ans.
Durée du film: 1 h 20.
Steuererklärung
079 795 30 64
Biel-Bienne
KINO / CINÉMAS
Seite: 22
Oberer Quai 18
BIEL BIENNE
Kinder 4 bis und mit 11 Jahren 29.—Fr.
inkl. Carfahrt, charmanter Hostess
1 Kaffee und 1 Weggli im Car serviert.
Anmeldungen an:
Wälti Reisen AG / Dotzigen
Case postale, 1084 Carrouge
Tel. 032 / 351 44 45 (vormittags)
[email protected]
Fondation
du théâtre d’expression française
Herzschlag
Sonntag, 5. März 2006
(14:00 bis 18:00, stündlich und 23.00)
Thema: Darmkrebs muss nicht sein!
Dr. Ernst Müller und Dr. Tobias Flückiger
Moderation: Daniel Lüthy
Immobiel
täglich von 18:30 – 19:00
Peter Lehner, Geschäftsführer des Baumeisterverbands Biel-Seeland, äussert sich
über auswärtige Baufirmen, die in den
hiesigen überhitzten Markt eindringen.
Dimanche 5 mars 2006 à 17h00
En collaboration avec le Théâtre Bienne Soleure. Représentation pour enfants et familles
Lundi 6 mars 2006 à 20h15
Théâtre municipal . Rue du Bourg 19 . Bienne
MOZART PREPOSTEROSO!
de et par Nola Rae. Mise en scène John Mowat
Marionnettes Nola Rae et Matthew Ridout
Location spectacle du dimanche 5 mars: du ma. au ve. de 10h30 à 12h30 et de 17h30 à 19h,
le sa. de 10h30 à 12h30 et le jour du spectacle à partir de 16h
Prix des places sans cat.: adulte Fr. 25.−, enfant Fr. 10.−
Tél. 032 328 89 70 / www.theater-biel.ch
Location spectacle du lundi 6 mars: le jour du spectacle de 10h à 12h30 et de 17h30 à 19h45.
Prix des places: cat. I Fr. 30.−, cat. II Fr. 25.−
Réduction de 10% apprenti(e)s, étudiant(e)s, chômeurs(euses) et AVS
Tél. 032 323 10 20 / [email protected] / www.spectaclesfrancais.ch
N'oubliez pas de réserver vos places!
03
Agenda
März/Mars 2006
MI/ME
01.03.
Kinder/Enfants
dans la vieille ville organisé par les
restaurateurs et la Guilde de la vieille ville.
ein Miniatur-Theater vom Figurentheater
Lupine, ab 4 Jahren
In Frau Meier's Garten hockt eine junge
Amsel, die gerade aus dem Nest gefallen
ist… Ohne lange zu zögern rettet Frau
Meier das hilflose Geschöpf. Eine wunderbare Geschichte über das Fliegen.
Altstadt und Innenstadt/vieille ville et centreville, Biel/Bienne, 20:45
Frau Meier, die Amsel
Theater für di Chlyne/Théâtre pour les petits,
Neuengasse 9, rue Neuve, Biel/
Bienne, 079 229 56 93, www.theater-chlynepetits.ch, 14:30, 16:00
Luna de avellaneda
Film
Juan José Campanella, Argentine/Esp
2004, 145', vo/d,f
Ein nostalgischer Film über einer Gruppe
Menschen, die in ihrem ökonomisch
angeschlagenen Land um ihre Ideale
und ihren Klub «Luna de avellaneda»
kämpfen. Im «Bon-Film»-Programm der
Cinévital AG
Un groupe d'hommes se bat pour ses
idéaux et leur club «Luna de avellaneda»
dans leur pays touché économiquement.
«Le Bon-Film» présenté par Cinévital SA
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a, rue
Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
PSG Lyss – HSG Leimental
Sport
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
Bieler Fasnacht/
Carnaval biennois
Confereza del Prof. Cetty Muscolino,
Ravenna
Sauvegarde de la création
Società Dante Alighieri, Zentralstrasse 125, rue
Centrale, Biel/Bienne, 20:00
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:30
Dans le cadre de l'exposition «Genèse»,
exposé entretien par Anne Durrer, de
Justice et Paix
Let the Games begin
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
Würfelparty, 1. & 3. Donnerstag jeweils
«Sumo-Ringen», Country, Blues & Rock'n'
Roll-Beats
Auftritt der VGB-Guggenmusigen in den
Festzelten Guisanplatz und Zentralplatz,
auf dem Zentralplatz und an diversen
anderen Standorten. Animation, Marktstände, Strassenfasnacht in der Bahnhofstrasse und Nidaugasse. Eintritt in die
Festzelte nur mit Fasnachtsplakette 2006.
Concerts des fanfares cacophoniques
dans les tentes «place Centrale» et «place
Guisan», sur la place Centrale et à divers
endroits. Animation, stands, chapitaux,
carnaval de rue, à la rue de la Gare et à
la rue de Nidau. Le port de la plaquette de
carnaval 2006 est obligatoire pour entrer
dans les chapitaux.
Kongresse, Tagungen, Seminare/Congrès
Pasquart Kirche/Eglise du Pasquart, Seevorstadt 99a, faubourg du Lac, Biel/Bienne,
18:30-20:00
DO/JE
Last Days
02.03.
Film
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
Thursday Night Fever
Fabulous 70's to 90's
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 032 322
09 09, www.blue-note-club.ch, 21:00
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Brazil Night
17:45
Diverses/Divers
03.03.
FR/VE
The Bowler Hats
Musik/Musique
The Bowler Hats Jazzclub, Hirschenplatz, Lyss,
20:30
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 032 322
09 09, www.blue-note-club.ch, 21:00
Film
ohne Voranmeldung/sans inscription
préalable
Last Days
Stadtbibliothek/Bibliothèque de la Ville,
Dufourstrasse 26, rue Dufour, Biel/Bienne,
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Altstadt und Innenstadt/vieille ville et centreville, Biel/Bienne, 20:00
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
Auftritt der Schnitzelbänke und Guggenmusigen in 10 Restaurants gemäss
Tageszeitungen und Spezialprogramm.
Concours des groupes pamphlétaires et
des musiques cacophoniques dans dix
restaurants selon programme spécial et
annonces dans la presse locale.
Altstadt und Innenstadt/vieille ville et centreville,Biel/Bienne, 20:00
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
Altstadt und Innenstadt/vieille ville et centreville, Biel/Bienne, 18:00
Jazz Konzert
Öffentliche Führung/Visite guidée
17:30-18:30
Empfang des Prinzen Karneval auf dem
Burgplatz. Ansprachen, Schlüsselübergabe und Eröffnung der Fasnacht.
Danach Altstadtfasnacht organisiert von
den Altstadtwirten und dem Altstadtleist
Réception du Prince à la place du Bourg.
Remise des clés et proclamation de l'ouverture officielle du Carnaval. Carnaval
Nightlife, Disco, Bar
Gus van Sant, UK 2005, 96', Vo/d,f
Hypnotisierende Hommage an Kurt
Cobain, Rockmusiker der Grunge Band
Nirvana. Im April 1994 nahm er sich das
Leben, und bis heute kursieren die wildesten Gerüchte über seinen Tod. Im
«Bon-Film»-Programm der Cinévital AG
Le dernier film de van Sant est une
méditation sur les démons intérieurs qui
ravagent un jeune musicien talentueux
(Kurt Cobain, Nirvana) dans les dernières heures de son existence. «Le Bon-Film»
présenté par Cinévital SA
Charivari: Umzug der Guggenmusigen in
der Altstadt./Charivari: Cortège des fanfares cacophoniques à la vieille ville.
Bieler Fasnacht/
Carnaval biennois
Diverses/Divers
Medea – Mann kann Sie hören
eine Uraufführung von/de Catherine Aigner mit/avec Anita Vozza, Anna Vogel &
Roger Jost; Regie Eric Frutiger
Handball, Meisterschaft, 1. Liga,
Gruppe 3
Sporthalle Grien, Lyss, 20:00
Kongresse, Tagungen, Seminare/Congrès
Lavori di Soprintendenza: affreschi
ritrovati in terra di Romagna
04.03.
SA/SA
Bühne/Scène
Clowns
«Schule mit Clowns» von Friedrich Karl
Wächter und «Ausflug mit Clowns» von
Ken Campbell
Zwei vergnügliche Theaterstücke für Kleine und Grosse von 6 – 99. Produktion
vom Theater für den Kanton Bern.
Mehrzweckhalle, Worben, 031 382 17 30,
www.theaterkantonbern.ch, 16:00
Unversehen-walser. der abgang
ist dem Bieler Dichter Robert Walser
gewidmet. Der passionierte Spaziergänger
starb vor 50 Jahren auf einem Spaziergang im Schnee.
Mit «unversehen» lancieren der Bühnenbildner Marc Calame und der Bieler
Theaterschaffende Matthias Rüttimann
ihre eigene Vision eines lebendigen
Theaters zwischen Realität und Fiktion.
Espace culturel Rennweg 26, chemin de la
Course, Biel/Bienne, 20:30
Bal Folk
Musik/Musique
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
mit Gigouillette
Nachtumzug durch die Bahnhofstrasse,
Nidaugasse und Marktgasse. Anschliessend Ausstellung der Umzugswagen und
Laternen in der Dufourstrasse.
Cortège de nuit à la rue de la Gare, la rue
de Nidau, et à la rue du Marché. Après le
cortège: exposition des chars et lanternes
de Carnaval à la rue Dufour.
Kreuz Nidau, Hauptstrasse 33, Nidau,
www.kreuz-nidau.ch, 20:00
Innenstadt/centre-ville, Biel/Bienne, 20:30
Last Days
Film
Siehe/voir le 2.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Siehe/voir le 2.3.
Kongresse, Tagungen, Seminare/Congrès
17:45
Lavori di Soprintendenza: affreschi
ritrovati in terra di Romagna
Der siebente Kontinent
Confereza del Prof. Cetty Muscolino,
Ravenna
Michael Haneke, A 1989, 35mm, 111', D
Ein Ehepaar lebt mit seiner zehnjährigen
Tochter in einer ereignislosen, austauschbaren heimischen Existenz. Sie beschliessen den gemeinsamen Selbstmord, der
mit unerbittlicher Konsequenz ins Werk
gesetzt wird.
Georg et Anna ne manquent de rien.
Mais un beau jour, première fissure: leur
fille Eva prétend être devenue aveugle. A
partir de là, d'autres fêlures, infinitésimales, craquèlent leur quotidien…
Società Dante Alighieri, Zentralstrasse 125, rue
Centrale, Biel/Bienne, 20:00
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
La Vie en Rose
Nightlife, Disco, Bar
de DJ No Stress, Disco 70's, 80's
Der siebente Kontinent
Siehe/voir le 3.3.
Filmpodium, Seevorstadt, 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
HS Biel – Horgen
Sport
Handball Meisterschaft, Nationalliga
Championnat, Ligue national
Gymnasium am See/Gymnase du lac,
Biel/Bienne, 17:00
Station Club Biel/Station Club Bienne, Solothurnstrasse 1, route de Soleure, Biel/Bienne,
www.stationclub.ch, 22:00
UHC Biel-Seeland – Saane Fribourg
Nemo's Night
Sporthalle BBZ/Halle de sport BBZ,Biel/Bienne,
Mundart, Schlager, Party-Tunes
Unihockey Meisterschaft, 1. Liga
Championnat, 1. Ligue
17:00
Diverses/Divers
Medea – Mann kann Sie hören
VBC Biel – BTV Luzern
Volleyball
Meisterschaft, Nationalliga A, Frauen.
NLA-Play out/Championnat, ligue national A, femmes. NLA-Play out
Siehe/voir le 3.3.
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:30
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
Gymnasium am See/Gymnase du lac,
Biel/Bienne, 16:00
Diverses/Divers
Siehe/voir le 3.3.
Altstadt und Innenstadt/vieille ville et centreville, Biel/Bienne, 20:00
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
Ausstellung der Umzugswagen und
Laternen in der Dufourstrasse
Exposition des chars et des lanternes de
Carnaval à la rue Dufour.
Innenstadt/centre-ville, Biel/Bienne, 09:00
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
Kinderumzug im Stadtzentrum: Besammlung um 14:00 beim Kongresshaus.
Gruppen gemäss Aufgebot. Anschliessend Zvieri im Foyer des Kongresshauses. Kinderball mit Polonaise. Jedes Kind
erhält beim Eintreten ins Kongresshaus
die spezielle Kinderplakette.
Cortège des enfants au centre-ville: rassemblement à 14:00 devant le Palais des
Congrès. Groupes selon convocation. Un
goûter sera servi au Foyer du Palais des
Congrès après le cortège. Bal des enfants
avec polonaise. Chaque enfant recevra la
plaquette spéciale à l'entrée du Palais des
Congrès.
Innenstadt/centre-ville, Biel/Bienne, 14:30
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
Masken und Kostümtreiben auf der Gasse.
Anmeldung für die Prämierung im Infozelt der Faschingszunft auf dem Zentralplatz. Kein vorgegebenes Motto. Anmeldeschluss für Prämierung 23:00. Die
Preisverteilung findet am Sonntag anlässlich des «Narrenkongresses» statt.
Soirée «Masques et costumes» dans les
rues. Inscription des costumés au chapiteau d'information de la Guilde à la place Centrale. Pas de thème officiel, dernier
délai d'inscription 23:00. La distribution
des prix aura lieu le dimanche au Palais
des Congrès lors du «Congrès des Fous».
Innenstadt/centre-ville, Biel/Bienne, 21:00
Kongresse, Tagungen, Seminare/Congrès
Als Frau mit Lust und List leiten
Erarbeiten von Instrumentarien zum
bewussten Angehen von Konflikten in
Berufs- und Familienalltag. Möglichkeit
zu einer weiterführenden Übungsgruppe
Wyttenbachhaus, Rosius 1, Biel/Bienne, 032
322 36 91, 10:00-17:00
Nemo's Night
Nightlife, Disco, Bar
Unsere Seenlandschaft/Notre paysage seelandais
The best dance music from the 80's till
now!
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 22:00
05.03.
SO/DI
Bühne/Scène
Unversehen-walser. der abgang
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
Ausstellung der Umzugswagen und
Laternen in der Dufourstrasse
Exposition des chars et des lanternes de
Carnaval à la rue Dufour
Innenstadt/centre-ville, Biel/Bienne, 09:00
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
Ab 11:00 Apérokonzert im Festzelt am
Guisanplatz, Animation, Marktstände,
Strassenfasnacht. 14:00 Sensationeller
Fasnachtsumzug der Faschingszunft Biel
in der Innenstadt. Zutritt zum Rayon
Guisanplatz, Bahnhofstrasse, Zentralplatz, Zentralstrasse und Nidaugasse nur
mit Fasnachtsplakette 2006.
Dès 11:00 Concert Apéro dans la tente de
la place Guisan, animation, carnaval de
rue. 14:00 Cortège sensationnel de la
Guilde du Carnaval de Bienne. Le port
de la plaquette de carnaval 2006 est obligatoire pour le rayon place Guisan, rue
de la Gare, place Centrale, rue de Nidau
et rue Centrale.
Innenstadt/centre-ville, Biel/Bienne, 11:00,
14:00
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
17:10 Umzug der Guggenmusigen.
Abmarsch beim General-Guisanplatz.
17:20 Grosses Monsterkonzert der Vereinigten Bieler Guggenmusigen auf dem
Zentralplatz. 17:30 Rangverkündigung
und Prämierung der Umzugsteilnehmer
auf dem Zentralplatz.
17:10 Cortège des fanfares cacophoniques. Départ de la place Guisan. 17:20
Concert monstre donné par l'Association
biennoise des cliques cacophoniques à la
place Centrale. 17:30 Publication des
résultats et remise des prix aux participants du cortège à la place Centrale.
Innenstadt/centre-ville, Biel/Bienne, 17:10,
17:20, 17:30
Kongresshaus/Palais des Congrès, Zentralstrasse
60, rue Centrale, Biel/Bienne, 18:00
Nightlife, Disco, Bar
Snaily Sunday
Easy Listening-Sound
Mozart Preposteroso
de, par et avec Nola Rae. Mise en scène
John Mowat
Nola Rae est une comédienne qui exprime sans les mots le comique de la tragédie. Son style est unique, à la frontière du
burlesque qui mêle mime, clown, danse,
musique et marionnettes. A travers la
musique, le geste, le mouvement et quelques étonnantes complicités, elle fait revivre Mozart.
Spectacles français, Theater Biel Solothurn/
Théâtre Bienne Soleure, Burggasse 19, place
du Bourg, Biel/Bienne, 032 328 89 70,
www.spectaclesfrançais.ch, 17:00
Musik/Musique
Musique pour harpe, alto et flûte
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
06.03.
MO/LU
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
Quartierfasnacht
in Bözingen mit Umzug und Bööggverbrennen und Ramba-Uamba in verschiedenen Restaurants mit Guggen und
Schnitzelbank
Biel-Bözingen, 20:00
Kongresse, Tagungen, Seminare/Congrès
Mardi du bilinguisme
Von Roll à Choindez/Ciba-Geigy à Marly:
Sprache der Macht oder Macht der Sprachen?/langue de pouvoir ou pouvoir des
langues? Mit Stéphane Tendon, Autor
einer Dissertation über die Beziehungen
zwischen den Sprachgruppen in den
Kantonen Jura und Freiburg./Avec Stéphane Tendon, auteur d'une dissertation
sur les relations entre les groupes linguistiques des cantons du Jura et de Fribourg.
Maschinenmuseum Müller/Musée de la machine
Müller, Wydenauweg 34, chemin des Saules,
Biel/Bienne, www.bilinguisme.ch, 18:30
Diverses/Divers
Die Kristallkugel
Erzählt von Susanna Rudolf – mit anschliessender Betrachtung der Ausdrucksstarken Bilderwelt dieses Märchens. Für
Erwachsene
Märchenwerkstatt Belena/Atelier Béléna, Ring 1,
Biel/Bienne, www.belena.ch, 19:00
08.03.
MI/ME
Bühne/Scène
Guillaume Tell
Drame en trois actes de André Ernest
Modeste Grétry. Schweizer Erstaufführung/
Première suisse. Libretto von/livret de
Michel Jean Sedaine nach/selon AntoineMarin Lemierres. Musikalische Leitung/
direction musicale Franco Trinca; Inszenierung/mise en scène Mariame Clément;
Bühne und Kostüme/décors et costumes
Benita Roth; Chöre/choeurs Valentin
Vassilev. Mit/avec Chor des Theaters Biel
Solothurn/choeur du Théâtre Bienne
Soleure & Bieler Symphonieorchester/
Orchestre symphonique de Bienne
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, Biel/Bienne,
032 328 89 70, www.theater-biel.ch, 20:00
Musik/Musique
Film
Felucca, ab 3 Jahren
Was ist in der schwarzen Schachtel?
Monster? Gibt es sowieso nicht. Nimo ist
enttäuscht, denn eigentlich ist er Monsterforscher. Zusammen mit den Kindern ist
Nimo den wundersamen Alltagsmonstern
auf der Spur. Ein Mitmach- und
Anschautheater für Mutige und Ängstliche.
Theater für di Chlyne/Théâtre pour les petits,
Neuengasse 9, rue Neuve, Biel, 079 229 56 93,
www.theater-chlyne-petits.ch, 14:30 16:00
17:45
Film
Sport
Nordic-Walking-Schnupperkurs
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
DO/JE
09.03.
Bühne/Scène
Unversehen-bush. Iraqi theater of
war
Diverses/Divers
Mit Klavier, Papier und Bleistift. Eine
Performance aus Ton und Text von
Katharina Weber (Piano) & Astrid Frischknecht (Bleistift)
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-02:30
The best dance music from the 80's till
now!
Unversehen-walser. der abgang
Siehe/voir le 4.3.
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 22:00
Espace culturel Rennweg 26, chemin de la
Course, Biel/Bienne, 20:00
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
La Chute
d'Albert Camus, coproduction: Théâtre 3
Bienne & Theatrium Zürich
Theater 3, Obergässli 3, ruelle du Haut,
Biel/Bienne, 079 302 94 05, 20:00
Musik/Musique
Adrian Stern
Pop/Rock
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 032 322
09 09, www.blue-note-club.ch, 21:00
Film
Ouaga Saga
Siehe/voir le 9.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Sahligut, Jägerweg 1, Biel Mett/Bienne Mâche,
71 Fragmente einer Chronologie
des Zufalls
Michael Haneke, A/D 1994, 35mm, 99', D
Eine Zeitungsnotiz vom 23. Dezember
1993 eröffnet den Film: Ein 19jähriger
Student erschiesst in einer Wiener Bank
drei Menschen und anschliessend sich
selbst.
A la veille de Noël 1993, un étudiant de
19 ans tue, sans motif apparent, plusieurs
personnes lui étant totalement étrangères.
Qu'est-ce qui rapprochait victimes et
assassin? Dernier épisode de la trilogie
comportant «Le Septième Continent» et
«Benny's Video».
Filmpodium, Seevorstadt, 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Sport
Swiss Tennis Center, Solothurnstrasse 112,
Route de Soleure, Biel/Bienne, 10:00
Diverses/Divers
Medea – Mann kann Sie hören
Siehe/voir le 3.3.
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:30
Schnitzelbankbilder
Versteigerung der Böögge-Schnitzler
Auch dabei Matrosen und Hämpu & Co.
Restaurant Rebstock, Biel-Bözingen, 20:00
Fruitcake
Nightlife, Disco, Bar
QL & Plan B failed
Farelhaus/Maison Farel, Oberer Quai 12, quai
du Haut, Biel/Bienne, 19:00
Siehe/voir le 9.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Breakdance Contest
Le temps du loup
17:20 battle, dès 22:00 «La vie en rose» de
DJ Suggy Oldies Funk Disco
Siehe/voir le 12.3.
Station Club Biel/Station Club Bienne, Solothurnstrasse 1, route de Soleure, Biel/Bienne,
www.stationclub.ch, 17:30
12.03.
SO/DI
Bühne/Scène
La Chute
Siehe/voir le 10.3.
Film
Ouaga Saga
Filmpodium, Seevorstadt, 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Diverses/Divers
Fasten – eine neue Erfahrung
Einführung und Vorbereitung für die
Fastenwoche (1.4. - 7.4.2006)
Leitung: Bernhard Caspar
Ökumenisches Zentrum, Pieterlen, 20:00
14.03.
DI/MA
Theater 3, Obergässli 3, Ruelle du Haut,
Biel/Bienne, 079 302 94 05, 17:00
Musik/Musique
1. Familienkonzert/1er concert pour
familles
Der standhafte Zinnsoldat/le petit soldat
de plomb. Nach einem Märchen von/d'après un conte de Hans Christian Andersen. Mit/avec Bieler Symphonieorchester/
orchestre Symphonique de Bienne.
Leitung/direction Thomas Rösner. 10:00
deutsche Vorstellung; 11:15 représentation française
Bühne/Scène
Der Narr des Königs
von Friedrich Karl Waechter. Eine
Produktion des Theaters Biel Solothurn.
Anke Siefken Spiel; Sebastian Wirth &
Renate Ziegler Regie
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 19:00
Literatur/Littérature
Soirées littéraires biennoises
Raymond Bruckert, écrivain
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, Biel/Bienne, 032
328 89 70, www.ogb-sob.ch, 10:00, 11:15
Café-Restaurant Bierhalle, Bözingenstrasse 154,
route de Boujean, Biel/Bienne, 19:00
Société philharmonique de Bienne
Trio Pique Musique
Vaclav Remes & Vlastimil Holek Violine/
violon, Josef Kluson Viola/alto, Michal
Kanka Violoncello/violoncelle, Emmanuel
Strosser Klavier/piano; Werke von/oeuvˇ Schostakovitsch
res de Smetana, Dvorák,
von/de Zürich mit/avec Barbara Bolliger
Geige/violon, François Thurneysen Klarinette/clarinette & Noëmi Rueff Klavier/
piano. Programm: Khatchaturian, Thurneysen, Volksmusik aus dem Balkan,
Piazzola…/programme: Khatchaturian,
Thurneysen, musique populaire des Balkans, Piazzola…
Quatuor Prazák & Emmanuel Strosser,
Logensaal/Salle de la Loge, Jurastrasse 40, rue
du Jura, Biel/Bienne, 17:00
Cadenza Sidi-Bousaid
Arabische Märchen und Musik/contes et
musique arabes; Erzählung/lecture Paula
Leupi; Musik/musique Mabrouk Zribi &
Heny Kamoun
La Rotonde, Bahnhofstrasse 11, rue de la Gare,
Biel/Bienne, 10:45
0
Musik/Musique
Lyceum-Club Biel/Lyceum-Club Bienne, c/o
Museum Neuhaus/Musée Neuhaus, Schüsspromenade 26, promenade de la Suze,
Biel/Bienne, 20:15
Film
Ouaga Saga
Siehe/voir le 9.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse, 32a, rue
Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Funpunk & Punk
Chant et orgue
Gaskessel/Coupole, hinter Kongresshausparkplatz, derrière le parking du Palais des Congrès,
Biel/Bienne, www.chessu.ch, 22:00
avec Isabel Devaux mezzo-soprano &
Bernard Heiniger orgue; Werke von/oeuvres de Haydn, Bach
17:45
11.03.
Pasquart Kirche/Eglise du Pasquart, Seevorstadt
99a, faubourg du Lac, Biel/Bienne, 17:00
Mittagstisch
Bühne/Scène
Film
Diverses/Divers
MI/ME
Unversehen-Bush & UnversehenWalser
Der Versuch einer Zusammenführung
Le temps du loup
Duo Fischbach
Michael Haneke, F/A/D 2003, 35mm,
113', F/d
In der nahen Zukunft. Die Erde ist unbewohnbar geworden, durch einen AtomGAU oder eine Umweltkatastrophe.
Georges und Anne flüchten mit ihren
beiden Kindern in ihr Landhaus, um die
schlimmsten Tage zu überstehen. Doch
die Zeit der Wölfe ist schon angebrochen…
Quand Anne (Isabelle Huppert) et sa
famille arrivent dans leur maison de
campagne, ils s'aperçoivent qu'elle est
occupée par des étrangers. Cette confrontation n'est que le début d'un douloureux
apprentissage: rien n'est plus comme
avant…
mit ihrem neusten Programm «Türkischer
Honig oder Fischbachs Erbe»
Lilian und Ernst Fischbach, die sich an
einem Ländlermusigtreffen in Trubschachen kennen und lieben gelernt haben,
sind ein Traumpaar. Sie vereinigen bitterböse Satire und bärbeissiges Volkstheater.
Musik/Musique
Das Paradies und die Peri/Le Paradis et la Peri
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Last Days
de Saint-Imier, écrivain, nous parlera de
son dernier livre «Une main sur votre
épaule». Variations sur quelques thèmes,
l'art, la solitude, la mort…
Dani Kouyaté, F 2004, 89', F/d
Erzählt wird die Geschichte von einer
Freundesbande, die ihre Träume im
Umfeld der afrikanischen Hauptstadt
Ouagadougou verwirklichen will. Eine
märchenhafte Komödie. Im «Bon-Film»Programm der Cinévital AG
Dans la capitale du Burkina Faso une
bande de jeunes tente de survivre et de
prospérer face aux mille et une tentations.
Une comédie pleine d’espoirs et d’éléments
magique. Le «Bon-Film» proposé par
Cinévital SA
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Siehe/voir le 4.3. & 9.3.
Espace culturel Rennweg 26, chemin de la
Course, Biel/Bienne, 032 322 56 53, 20:00
Stahlbergerheuss
Musik & Mechanik mit/avec Manuel
Stahlberger Wortakrobat & Gesang;
Stefan Heuss Rhythmusmaschinen.
Théâtre de Poche, Obergasse 1, rue Haute,
Biel/Bienne, 032 322 77 78,
www.kulturtaeter.ch, 20:30
Film
Ouaga Saga
«Q Begegnungen auf der Milchstrasse»/
«Rencontres sur la Voie lactée»; Doku-
Station Club Biel/Station Club Bienne, Solothurnstrasse 1, route de Soleure, Biel/Bienne,
www.stationclub.ch, 22:00
Diverses/Divers
Musik/Musique
Konzert Klasse Intensiv Musizieren/Concert de la classe de Musique intensive
Hotel Weisses Kreuz, Lyss, 12:00
Sylviane Chatelain
Seniorenkino/Ciné des ainés
La Vie en Rose
13:30-17:30
Spectacles français, Palace, rue Wyttenbach 4,
Biel/Bienne, 032 323 10 20, www.spectaclesfrançais.ch, 20:15
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Kongresshaus/Palais des Congrès, Zentralstrasse
60, rue Centrale, Biel/Bienne, 032 322 32 66,
www.mtp.ch, 20:00
17:45
Kinderball Mett mit Kinderguggen, Musik,
Animationen usw. Ab 19 Uhr (Kassaöffnung) legendärer Prunkball mit Prinz
Moritz I., Tanzorchester, Guggen und
Attraktionen. Gleichzeitig zirkulieren die
Guggen in verschiedenen Metter Restaurants.
Bal des enfants Mâche avec différents
groupes cacaphoniques d’enfants, de la
musique, des animations, etc.
A partir de 19h (ouverture des caisses), le
légendaire bal d’apparat avec le Prince
Maurice 1er, un orchestre, différents groupes cacophoniques et plusieurs attractions.
Dans un même temps, les fanfares cacophoniques se promèneront dans les
restaurants du village.
Siehe/voir le 9.3.
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, 032 328 89 70,
www.theater-biel.ch, 20:00
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Metter Fasnacht/Carnaval de Mâche
d'après Pablo Neruda. Mise en scène et
adaptation d'Anne Bourgeois. Avec la
Troupe du Phénix, Chilly Mazarin, Lou
Best, Domitille Bioret, Brock, Guillaume
Cramoisan, Jean-Philippe Dion, Frédéric
Kontogom, Laurent Paolini, Elise Roche.
Ludovic Bruni guitare; Guillaume
Dutrieux trompette; Nicolas Mathuriau
percussions et marimba; Fred Pallem contrebasse, guitares. Fantaisie épique et
musicale qui retrace la nouvelle ruée vers
l'or du peuple chilien qui s'embarque
pour San Francisco, le rêve au coeur.
Ouaga Saga
Komödie von Ray Cooney. LiebhaberBühne Biel (LBB)
Siehe/voir le 2.3.
Le Disco
Splendeur et mort de Joaquin
Murieta
Theater 3, Obergässli 3, ruelle du Haut,
Biel/Bienne, 079 302 94 05, 20:00
Michael Haneke, A/CH 1992, 35mm,
105', D/f
Nachrichtensendungen in Endlosschleife,
Horrorvideos und eine eigene Videokamera: Virtuelle Bilder sind es, in denen
der 15-jährige Benny versucht, die Welt
zu finden. In Hanekes zweitem Teil seiner kulturpessimistischen Trilogie gibt es
für den Kreislauf der Hilflosigkeit des
Protagonisten keinen Ausweg
Benny a 15 ans: une adolescence bourgeoise, un vide affectif noyé dans l'univers de la vidéo. Benny rencontre une
jeune fille de son âge et l'invite chez lui.
Ses parents sont à la campagne. La timide histoire d'amour qui s'ébauche dérive
vers l'horreur…
Film
Bühne/Scène
Siehe/voir le 3.3.
Siehe/voir le 8.3.
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, Biel/Bienne,
032 328 89 70, www.theater-biel.ch, 20:00
13.03.
MO/LU
Siehe/voir le 10.3.
Liebi macht erfinderisch
Lyceum-Club Biel/Lyceum-Club Bienne, c/o
Schüsspromenade 26, promenade de la Suze,
Biel/Bienne, 19:00
Nightlife, Disco, Bar
La Chute
Benny's Video
Literatur/Littérature
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:30
Espace culturel Rennweg 26, chemin de la
Course, Biel/Bienne, 20:30
DI/MA
Bühne/Scène
Gaskessel/Coupole, hinter Kongresshausparkplatz, derrière le parking du Palais des Congrès,
Biel/Bienne, 11:00
Siehe/voir le 3.3.
Nemo's Night
mit/avec Brunch
SA/SA
von/de Robert Schumann, Jahreskonzert
des/concert annuel du Choeur Symphonique de Bienne
Leitung/direction François Pantillon.
Mit/avec Bieler Symphonieorchester/
Orchestre Symphonique de Bienne mit/
avec Barbara Locher Sopran/soprano;
Hans-Jürg Rickenbacher Tenor/ténor &
Ulrich Simon Eggimann Bass/basse
07.03.
Diverses/Divers
Medea – Mann kann Sie hören
blickt zurück auf den Krieg im Irak, der
von den USA als «Opération Iraqi Freedom» geführt wurde. Ein lebendiges
Theater zwischen Realität und Fiktion.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Atelier PiaMaria, Obergasse 12, rue Haute,
Biel/Bienne, 19:00
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
Flohmi/Marché aux puces
Guillaume Tell
Siehe/voir le 9.3.
für Personen ab 60 Jahren in Lyss
Anmeldung: Pro Senecute Biel/BienneSeeland, 032 384 71 46
Pasquart Kirche/Eglise du Pasquart, Seevorstadt 99a, faubourg du Lac, Biel/Bienne,
14:30
Bühne/Scène
Biel-Bienne Indoor
Nimo und die Monster
10.03.
FR/VE
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 032 322
09 09, www.blue-note-club.ch, 20:15
Kinder/Enfants
Sporthalle Grien, Lyss, 17:00
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
Swingin’ Jazz: Cédric Bovet Quartet
Siehe/voir le 2.3.
Last Days
Montags um Sieben/Lundis à sept
heures
Stadion Gurzelen/Stade Gurzelen, Biel/Bienne,
CentrePasquArt, Seevorstadt 71, faubourg du
Lac, Biel/Bienne, 11:00
Sportzentrum Grien, Lyss, 17:00
Handball Meisterschaft, 1. Liga. Gruppe 3
Marxim, Aarbergstrasse 102, rue d'Aarberg,
Biel/Bienne, 21:00
Martin Kasparek orgue; oeuvres des
grands maîtres du romantisme
Fussball-Meisterschaft, 1. Liga, Gruppe 2/
Championnat du Football, 1e ligue, groupe 2
PSG Lyss – Steffisburg
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Ensemble vocal Gallicantus
FC Biel – Luzern U21
OSZ Gottstatt, Orpund, 18:00-22:00
Spectacles français, Theater Biel Solothurn/
Théâtre Bienne Soleure, Burggasse 19, place
du Bourg, Biel/Bienne, 032 328 89 70,
www.spectaclesfrançais.ch, 20:15
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Sport
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 21:00
in deutsch mit/avec Caroline Nicod, assistante scientifique de la direction CentrePasquArt
Siehe/voir le 2.3.
Siehe/voir le 5.3.
17:45
Street Basket at Night
Siehe/voir le 5.3.
Benny's Video
Siehe/voir le 2.3.
Fabulous 70's to 90's
Nightlife, Disco, Bar
Thursday Night Fever
Last Days
Bühne/Scène
Gemeindehaus Evilard, Hauptstrasse 37,
Evilard, 17:00
Last Days
Öffentliche Führung durch die
aktuelle Ausstellungen/Visite commentée des expositions en cours
Mozart Preposteroso
17:45
Film
1. Liga Handball
Vier Musiker, die alle schon mit verschiedenen Formationen auf Schweizer Bühnen zu sehen waren. Das Repertoire
reicht von Rock, Pop, Blues über Funk
bis hin zu Jazz-lastigen Songs
Trio Alternances
Vente des billets: «Chez Mario» Comestibles, chemin de la Baume 1,
2533 Evilard, 032 322 50 67
17:00
PSG Lyss – TV Steffisburg 1
Swiss Tennis Center, Solothurnstrasse 112, route
de Soleure, Biel/Bienne, 14:00-18:00
Würfelparty, 1. & 3. Donnerstag jeweils
«Sumo-Ringen», Country, Blues & Rock'n'
Roll-Beats
Siehe/voir le 4.3.
Espace culturel Rennweg 26, chemin de la
Course, Biel/Bienne, 19:00
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 17:00
Let the Games begin
Narrenkongress im Kongresshaus. Mit
Nachtessen ab 18:00 (Voranmeldung im
Rest. Kongresshaus erwünscht), Prämierung der Guggenmusigen und Einzelmasken. Grosse traditionelle Zunftpolonaise, Monsterkonzerte, grosse Bierschwemme, Unterhaltung mit The Darts,
Bielersee Buebe, Lämpe Clique, DJ Reedoo.
Congrès des Fous au Palais des Congrès.
Souper dès 18:00 au foyer, prière de
s'inscrire au préalable au restaurant du
Palais des Congrès. Remise des prix aux
fanfares cacophoniques et aux participants de la Soirée Masques et Costumes.
Grande polonaise de la Guilde. Animation avec The Darts, Bielersee Buebe, la
Clique des Lämpe, Dj Reedoo.
Le Disco
Siehe/voir le 3.3.
für Personen ab 60 Jahren in Bargen
Anmeldung: Pro Senecute Biel/BienneSeeland, 032 384 71 46
16:50
Diverses/Divers
Medea – Mann kann Sie hören
Swiss Tennis Center, Solothurnstrasse 112,
Route de Soleure, Biel/Bienne, 10:00
Nordic-Walking-Schnupperkurs
Sport
Sport
Biel-Bienne Indoor
Siehe/voir le 9.3.
Schiffländte/Débarcadère, Biel/Bienne,
032 329 88 11, www.bielersee.ch, 10:10-
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-02:30
Station Club Biel/Station Club Bienne, Solothurnstrasse 1, route de Soleure, Biel/Bienne,
www.stationclub.ch, 22:00
Internationales Rollstuhl-Tennis Turnier
Tournoi international de tennis en fauteuil roulant
Kino Apollo/Cinéma Apollo, Zentralstrasse 51a,
rue Centrale, Biel/Bienne, 14:15
Bieler Fasnacht/Carnaval biennois
de DJ No Stress, Disco 70's, 80's
Sport
Biel-Bienne Indoor
Der Verein Bielerseeschutz stellt sich vor
La Société pour la protection des rives du
Lac de Bienne se présente
Route Drei-Seen-Fahrt/trois-lacs
Mundart, Schlager, Party-Tunes
La Vie en Rose
mentarfilm von/documentaire de Jürg
Neuenschwander, CH 2000, 94', Vo/d,f
Q zeigt drei Viehzüchter und Milchhändler aus Mali und Burkina Faso auf ihrer
Reise in die Schweiz.
Trois éleveurs et producteurs de lait du
Mali et du Burkina Faso voyagent à travers la Suisse. De retour dans leur patrie,
les éleveurs africains rendent compte à
leurs amis et voisins des expériences de
leur voyage.
Musik/Musique
Concert de Musique du Monde
Ensemble de jeunes violonistes et violoncellistes des Ecoles de Violon et Violoncelle
Méthode Suzuki de Bienne et de Neuchâtel
Salle communale, Evilard, 16:30
Ouaga Saga
Film
17:45
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Biel-Bienne Indoor
Sport
Siehe/voir le 9.3.
Siehe/voir le 9.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Swiss Tennis Center, Solothurnstrasse 112,
Route de Soleure, Biel/Bienne, 10:00
71 Fragmente einer Chronologie
des Zufalls
Snaily Sunday
Siehe/voir le 10.3.
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
17:45
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Nightlife, Disco, Bar
Easy Listening-Sound
Pro Senectute Lyss Geniessen Sie ein feines Mittagessen in geselliger Runde.
Anmeldung: Frau Wynistorf 032 384 12
69, Frau Bangerter 032 384 82 32
15.03.
Bühne/Scène
Palace, Thomas-Wyttenbachstrasse 4, rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 0900 800 800,
www.kuenstlerkontakt.ch, 20:00
Dichter Mond
Literatur/Littérature
mit MobiCat
Bei Vollmond abfahren, eintauchen und
mit Spannung lauschen. Lesung mit
Ulrich Knellwolf auf dem aussergewöhnlichen Solarkatamaran MobiCat.
Schiffländte/Débarcadère, Bie/Bienne, 032 329
88 11, www.bielersee.ch, 19:30-22:00
Musik/Musique
2. Seniorenkonzert der OGB/2ème
Concert pour seniors de la SOB
Mit/avec Bieler Symphonieorchester/
orchestre symphonique de Bienne. Leitung/direction Thomas Rösner. Wolfgang
Amadeus Mozart
Kongresshaus/Palais des Congrès, Zentralstrasse
60, rue Centrale, Biel/Bienne, 032 328 89 79,
www.ogb-sob.ch, 11:00
7. Sinfoniekonzert der OGB/7ème
Concert symphonique de la SOB
Michel Gammenthaler
Bieler Symphonieorchester/orchestre
symphonique de Bienne. Leitung/direction Thomas Rösner. Mit/avec Gabriela
Palikruscheva Theler Sopran/soprano &
Marc-Olivier Oetterli Bass/basse. Werke
von/oeuvres de Wolfgang Amadeus
Mozart & Dmitri Schostakowitsch
Kreuz Nidau, Hauptstrasse 33, Nidau,
www.kreuz-nidau.ch, 032 331 93 03, 20:30
Kongresshaus/Palais des Congrès, Zentralstrasse
60, rue Centrale, Biel/Bienne, 032 329 84 89,
www.ogb-sob.ch, 20:00
Im Druidenhofsaal, Dorfstrasse 37, Ins, 032 313
10 50, www.schloessli-ins.ch, 19:30
4Walls+2
The Bowler Hats
Phil Minton (vocal), Veryan Weston (piano, vocal), Michael Vatcher (drums), Luc
Ex (ac.bass), Gail Brand (trombone), Isabelle Duthoit (clarinette)
Jazz Konzert
Guillaume Tell
The Bowler Hats Jazzclub, Hirschenplatz, Lyss,
Siehe/voir le 8.3.
Restaurant St. Gervais, Untergasse 21, rue Basse,
Biel/Bienne, www.groovesound.ch, 20.00
Dodo Hug – Via Mala
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, Biel/Bienne, 032
328 89 70, www.theater-biel.ch, 14:00
Brauchtum, Märkte/Coutumes, Marchés
The Kilimandscharo Dub & Riddim
Society
Good Night and Good Luck
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Die 3 Groschenoper von Brecht
und Weill
Alles für Bébés und Kinder (Kleider,
Spielsachen, Bébésachen)
Tout pour bébés et enfants (habits, jouets,
matériel de puériculture)
Ein Theaterprojekt mit SchülerInnen und
MusikerInnen vom Schlössli Ins.
Mütterzentrum Biel/Centre-Mères Bienne,
Neuengasse 9, rue Neuve, Biel/Bienne,
Musik/Musique
20:30
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 21:00
Kinder/Enfants
Film
Die Zauberlaterne/La Lanterne
Magique
Good Night and Good Luck
Filmklub für Kinder im Primarschulalter/
club de cinéma pour enfants de 6 à 11
ans. 14:00 séance française; 16:00 Deutsche Vorstellung
Der Kinderfilmklub zeigt im Jahr 9 Filme.
Jede Vorstellung wird mit einer Animation für die Kinder eingeleitet. Einschreibung auch im Laufe des Jahres möglich
Ce club de cinéma présente 9 films par
année. Chaque séance est précédée d'une
petite animation introductive. Possibilité
de s'inscrire en cours de saison
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Siehe/voir le 16.3.
Roosaroos, ab 4 Jahren
Heimlich, still und leise ist das Leben von
Familie Fuchs – bis ihnen eine musikalisch begabte Tochter geboren wird. Foxtrott heisst sie und mit Begeisterung entdeckt sie die Welt. Eine Geschichte über
laute und leise Töne und den Mut, seinen
Weg zu gehen.
Theater für di Chlyne/Théâtre pour les petits,
Neuengasse 9, rue Neuve, Biel, 079 229 56 93,
www.theater-chlyne-petits.ch, 14:30
Film
Ouaga Saga
Siehe/voir le 9.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
19.03.
SO/DI
Bühne/Scène
17:45
Code inconnu
Michael Haneke, F/D/Rumänien, 35mm,
118', F/d
Michael Haneke verwebt in faszinierender Weise mehrere Geschichten miteinander, die alle ihren Ausgangspunkt in
Paris haben.
Abordant le thème des migrations par ce
«récit incomplet de divers voyages», Michael
Haneke porte un regard sensible sur la
violence du monde contemporain.
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
La Vie en Rose
Nightlife, Disco, Bar
Station Club Biel/Station Club Bienne, Solothurnstrasse 1, route de Soleure, Biel/Bienne,
www.stationclub.ch, 22:00
SA/SA
Im Druidenhofsaal, Dorfstrasse 37, Ins, 032 313
10 50, www.schloessli-ins.ch, 15:00
Musik/Musique
5. Kammerkonzert der OGB/5ème
Musique de chambre de la SOB
Mit/avec Daniel Kobyliansky & Sophie
Laville Violine/violon; Zoltán Tóth & RolfDieter Gangl Viola/alto & Matthias Walpen Violoncello/violoncelle. Werke
von/oeuvres de Dmitri Schostakowitsch &
Wolfgang Amadeus Mozart
Logensaal/Salle de la Loge, Jurastrasse 40, rue
du Jura, Biel/Bienne, www.ogb-sob.ch, 11:00
Kinder/Enfants
A propos präsentiert: Klemmpäckl
Theaterschöneswetter Lenzburg, ab 6 Jahren
Ein Familientheater bei dem sich niemand langweilt. Der Geschichtenautomat
«Klemmpäckl» spielt verrückt: Ein vergnüglicher Einblick in eine märchenhafte
Maschine, welche die Grenzen zwischen
Geschichten und Wirklichkeit aufhebt.
Espace culturel Rennweg 26, chemin de la
Course, Biel/Bienne, 032 345 13 69,
www.a-propos-biel-bienne.ch, 14:30
Sport
Handball Meisterschaft, Nationalliga/
Championnat, Ligue national
Sporthalle BBZ/Halle de sport BBZ,Biel/Bienne,
20:00
Diverses/Divers
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung
«Spielend lernen. Geschichte der Bieler
Kindergärten» auf Deutsch mit Pietro
Scandola, Direktor
Museum Neuhaus/Musée Neuhaus, Schüsspromenade 26, promenade de la Suze, Biel/Bienne, 032 378 70 30, www.mn-biel.ch, 18:00
16.03.
DO/JE
Bühne/Scène
Der Vogelhändler
Operette in drei Akten von/opéra comique en trois actes de Carl Zeller.
SOS – Aufrecht untergehen
vom Cabaret Restrisiko, mit Ronald
Kaminsky, Tina Zimm, Esther Deiss &
Roland Degen
Good Night and Good Luck
Hamlet
d'après William Shakespeare; adaptation
et mise en scène: Hugues Serge Limbvani,
par la Boyokani Company.
Ce Hamlet se situe en Afrique et devient
alors l'histoire d'une femme: Gertrude, la
mère de Hamlet, que l'on a contrainte
selon les coutumes à épouser le père
d'Hamlet plus âgé.
Gymnasium am See/Gymnase du lac, Ländtestrasse 8, rue du Débarcadère, Biel/Bienne, 032
342 35 52, 19:00
Musik/Musique
Andy Egert Bluesband & Bob Stroger
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 032 322
09 09, www.blue-note-club.ch, 20:15
Prinzessin Knallerbse
Kinder/Enfants
Figurentheater Felucca, ab 5 Jahren
Die wilde, eigensinnige Prinzessin Knallerbse hat schon als kleines Kind den
Schlossalltag auf den Kopf gestellt. Nun
soll sie den Prinzen heiraten, der den feuerspeienden Drachen bezwingt. Aber wer
sagt denn, dass nicht auch Prinzessinnen
gegen Drachen kämpfen können?
Aula, Madretschstrasse 67, route de Madretsch,
Biel/Bienne, 079 229 56 93, www.theater-chlyne-petits.ch, 15:00
Good Night and Good Luck
Film
Film
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Bühne/Scène
17:45
Visite commentée publique de l'exposition L'Ecole enfantine en jeux
Code inconnu
l'histoire des écoles enfantines biennoises,
en français avec Philippe Lüscher, conservateur
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Siehe/voir le 17.3.
Siehe/voir le 17.3.
Im Druidenhofsaal, Dorfstrasse 37, Ins, 032 313
10 50, www.schloessli-ins.ch, 19:30
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Dritte Edition des nationalen Tanzwettbewerbs/Troisième édition du concours
national de danse réunissant des groupes
d'élèves venant d'écoles supérieures de
toute la Suisse.
Nach dem Wettbewerb ab 22:00 in der
Biella Discoabend./Après le concours dès
22:00, soirée disco à la Biella.
FC Biel – Münsingen
Kongresshaus/Palais des Congrès, Zentralstrasse
60, rue Centrale, Biel/Bienne, www.showyoursteps.ch, 17:30-21:30
Handball
Musik/Musique
Sport
Fussball-Meisterschaft, 1. Liga, Gruppe 2/
Championnat du football, 1e ligue, groupe 2
Stadion Gurzelen/Stade Gurzelen,Biel-Bözingen/
Bienne-Boujean, 14:30
PSG Lyss U21 Elite – SG Handball
Grauholz/BSV Muri Bern
Sportzentrum Grien, Lyss, 16:00
Snaily Sunday
Nightlife, Disco, Bar
Easy Listening-Sound
Siehe/voir le 16.3.
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:30
Diverses/Divers
Screaming Headless Torsos
N.Y. Downtown Funk; David Fiuczynski
Guitar; Freedom Bremner Vocal, Ahmned
Best Vocal Rap, Steve Jenkins Bass, Skoota Warner Drums
Auf der Spur des Bibers/Sur les traces du castor
BKW/FMB Energie AG
Route Drei-Seen-Fahrt
Ausstellungen/Expositions
Das Archäologische Fenster der Region/
Fenêtre archéologique de la région
Eine Zeitreise zu wichtigen archäologischen Fundstellen rund um den
Bielersee, Berner Jura und Stadt Biel. Unsere Themen: Geschichte der
Archäologie, Leben und Überleben, Gräber und Riten./Les sites archéologiques les plus importants de notre région, autour du lac de Bienne,
dans le Jura bernois et en ville de Bienne. Nos thèmes: histoire de
l'archéologie, vie et survie, tombes et rites.
siehe/voir Museum Schwab/Musée Schwab, bis/jusqu’au 25.6.06
Das Rad/La roue
Vom Scheibenrad zum modernen Rad – eine Kulturgeschichte der
Bewegung/De la roue pleine à la roue actuelle – une histoire culturelle
de la mobilité
siehe/voir Museum/Musée Schwab, bis/jusqu’au 25.6.06
Zu sehen im Museum Neuhaus/Expositions permanentes
Bürgerlicher Lebensstil im 19. Jh.: Wohnen und Kunst – Stiftung Sammlung Robert: eine Auswahl von Werken der Künstlerfamilie Robert; Karl
und Robert Walser: Maler und Dichter – Kinosammlung William Piasio:
Archäologie des Kinos – Uhrmacherei, Stoffdruck, Drahtzug: zur Industriegeschichte Biels/La vie bourgeoise au 19e siècle: habitat et économie
ménagère, habitat et art – Fondation Collection Robert: un choix d'oeuvres des peintres Robert; Karl et Robert Walser: peintre et poète – Cinécollection William Piasio: l'archéologie du cinéma – Horlogerie, textile,
tréfilerie: à propos de l'industrie biennoise
siehe/voir Museum Neuhaus/Musée Neuhaus
Spielend lernen/L´école enfantine en jeux
Geschichte der Bieler Kindergärten/l´histoire des écoles enfantines
biennoises
siehe/voir Museum Neuhaus/Musée Neuhaus, bis/jusqu´au 2.7.06
Siehe/voir le 16.3.
Siehe/voir le 16.3.
Die 3 Groschenoper von Brecht
und Weill
Dodo Hug – Via Mala
22.03.
MI/ME
18.03.
Show your Steps
HS Biel – Stäfa
17:45
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:00
Siehe/voir le 17.3.
Funky Brotherhood
Siehe/voir le 16.3.
Bühne/Scène
Die 3 Groschenoper von Brecht
und Weill
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:30
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 032 322
09 09, www.blue-note-club.ch, 20:15
Foxtrott
09:00-12:00
Siehe/voir le 16.3.
Afro Funk & Reggae
Kino Apollo/Cinéma Apollo, Zentralstrasse 51a,
rue Centrale, Biel/Bienne, 14:00, 16:00
Film
Flohmarkt im Mütterzentrum/Marché aux puces au Centre-Mères
Realität – Komisch, Magisch, Echt?
17:45
Diverses/Divers
Museum Neuhaus/Musée Neuhaus, Schüsspromenade 26, promenade de la Suze, Biel/Bienne,
032 378 70 30, www.mn-biel.ch, 18:00
23.03.
DO/JE
Musik/Musique
Die Welt der Vögel/Le monde des oiseaux
Vogelaquarelle von Léo-Paul Robert und präparierte Vögel von PaulAndré Robert/Aquarelles d’oiseaux de Léo-Paul Robert et préparations
d’oiseaux de Paul-André Robert
siehe/voir Museum Neuhaus/Musée Neuhaus, bis/jusqu’au 30.4.06
Stefan Banz – Laugh. I nearly died
Einzelausstellung mit Installationen/Exposition personnelle avec installations
siehe/voir CentrePasquArt, bis/jusqu’au 19.3.06
Musique Simili – Pique-nique
Nouvelles Collections
Zigeunermusik mit/musique bohémienne
avec Line Loddo Gesang/chant; Orlando
Kneubühler & Juliette du Pasquier Violine/
violon; Marc Hänsenberger Akkordeon/
accordéon & Klavier/piano
Das franko-helvetische Ensemble präsentiert sein neues Programm Pique-nique.
Weiterführung der Reihe junge Privatsammlungen/Dans la série jeunes
collections d’art privées
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, 032 322 69 79, www.simili.ch,
20:30
Welcome home & logement ouvrier sur le chantier des transversales
alpines
Fest und Tag der offenen Türen der
Musikschule Biel/Fête et portes
ouvertes de l'Ecole de musique de
Bienne
Fotopreis 2006 des Kantons Bern/Prix de la photographie
2006 du canton de Berne
siehe/voir CentrePasquArt, bis/jusqu’au 19.3.06
Tilo Steireif & Pétur Thomsen
siehe/voir Photoforum, bis/jusqu’au 5.3.06
Concerts du département jazz-pop-rock
Photoforum, Seevorstadt 75, faubourg du Lac
siehe/voir CentrePasquArt
Vernissage 18.3.06, 17:00, bis/jusqu´au 16.4.06
03
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, 032 328 89 70,
www.theater-biel.ch, 20:00
Duo Fischbach
Siehe/voir le 15.3.
Palace, Thomas-Wyttenbachstrasse 4, rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 0900 800 800,
www.kuenstlerkontakt.ch, 20:00
Tanzbar Lindy-Hop & Swingdance
Kreuz Nidau, Hauptstrasse 33, Nidau,
www.kreuz-nidau.ch, 21:00
Kreuz Nidau, Hauptstrasse, 33, Nidau, 032 331
93 03, www.kreuz-nidau.ch, 21:00
Kinder/Enfants
Steinzeitatelier für Kinder/Ateliers
préhistoriques pour enfants
Museum Schwab/Musée Schwab, Seevorstadt
50, faubourg du Lac, Biel/Bienne, 032 322 76 03,
www.muschwab.ch, 14:00-17:00
La Moscheta
das Krimiprogramm.
Schwarze Lieder, detective songs & canto
di malavita mit Efisio Contini & Pascal
Bruggisser
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:30
Märchenwerkstatt Belena/Atelier Béléna, Ring
1, Biel/Bienne, www.belena.ch, 10:30
Dodo Hug – Via Mala
Good Night and Good Luck
Film
Der Narr des Königs
Siehe/voir le 14.3.
für Kinder ab 3 Jahren, in Begleitung
eines Erwachsenen
Anna und Hansli suchen den Frühling eine Entdeckungsreise zu Pflanzen, Tieren, Feen, Zwergen und Elfen. Mit Prisca
Mü-Zu und Nathalie Weissbrodt
Film
Good Night and Good Luck
20.03.
MO/LU
Stelle ein Sackmesser her wie vor 5000
Jahren, ab 8 Jahren
Fabrication d'un couteau de poche néolithique, dès 8 ans
Schneeglöggli – Wach uf
Musik/Musique
Schiffländte/Débarcadère, Biel/Bienne, 032 329
88 11, www.bielersee.ch, 10:10-16:50
Bühne/Scène
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 15:00
de Ruzante (Angelo Beolco). Mise en scène Gino Zampieri.
Cette pièce écrite en 1528 est considérée
comme l'une des oeuvres fondatrices du
répertoire italien. On y retrouve l'esprit
ancestral du théâtre de la foire, des masques de la Commedia dell'Arte, des personnages grotesques et un langage paillard et truculent
Spectacles français, Palace, rue Wyttenbach 4,
Biel/Bienne, 032 323 10 20, www.spectaclesfrançais.ch, 20:15
Cadenza Timecodes
Musik/Musique
George Clooney, USA 2005, 99', Vo/d,f
In seiner zweiten Regiearbeit schildert
George Clooney den Kampf des Radiound Fernsehjournalisten Ed Murrow
gegen den paranoiden Kommunistenjäger Mc Carthy. Parallelen zum heutigen
Amerika sind unübersehbar. Im «BonFilm»-Programm der Cinévital AG
Ed Murrow était l’un des plus célèbres présentateurs télé. Son émission captivait
l’Amérique en présentant des sujets d’actualité et des interviews sur un ton novateur. Révolté par les méthodes scandaleuses de Mc Carthy, Murrow décida de réagir. Le «Bon-Film» proposé par Cinévital SA
Siehe/voir le 16.3.
Christoph Staudenmann
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Farelhaus/Maison Farel, Oberer Quai 12, quai
du Haut, Biel/Bienne, 20:00
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Le Disco
17:45
Code inconnu
Good Night and Good Luck
Siehe/voir le 17.3.
Siehe/voir le 16.3.
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Sport
Kerzerslauf
Dorfzentrum, Kerzers, 11:30
21.03.
DI/MA
Der Narr des Königs
Thursday Night Fever
La Vie en Rose
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 19:00
Station Club Biel/Station Club Bienne, Solothurnstrasse 1, route de Soleure, Biel/Bienne,
www.stationclub.ch, 22:00
Anita Albus
Let the Games begin
Würfelparty, 1. & 3. Donnerstag jeweils
«Sumo-Ringen»; Country, Blues & Rock'n'
Roll-Beats
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
FR/VE
17.03.
Bühne/Scène
Guillaume Tell
Siehe/voir le 8.3.
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, Biel/Bienne,
032 328 89 70, www.theater-biel.ch, 20:00
The 2 Vagabonds
Rock & Pop – Coverband
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-02:30
Diverses/Divers
Unterhaltungsabend Metter Sängerinnen
Leitung/direction Barbara Clénin-Lipps;
Gilbert Dreyer Klavier/piano; Seelandbühne präsentiert: «Café Monalisa»; Tanz
mit Roli's Trio Plausch
Sahligut, Jägerweg 1, Biel/Bienne, 20:00
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Nightlife, Disco, Bar
Thursday Night Fever
Fabulous 70's to 90's
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 21:00
Let the Games begin
Würfelparty (der Getränkepreis liegt in
Deiner Hand) 1. & 3. Donnerstag jeweils
«Sumo-Ringen»; Country, Blues & Rock'n'
Roll-Beats
FR/VE
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 22:00
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 21:00
Richard Dindo, CH 2006, 103', D/f
Annäherungen an den großen Dichter
Franz Kafka. Mosaik von Bildern, Fotos
und Filmen hauptsächlich von Prag, wo
Kafka lebte und arbeitete. Monologe von
Zeitgenossen, vorgelesene Texte aus seinen Tagebüchern und Briefen. Im «BonFilm»-Programm der Cinévital AG
Un film qui raconte Franz Kafka, par
l’intermédiaire d’acteurs, des meilleurs
amis de l’écrivain, et d’images de Prague
d’hier et d’aujourd’hui, de documents
d’archive, etc. Le «Bon-Film» proposé par
Cinévital SA
Code inconnu
17:45
Fabulous 70's to 90's
Film
Wer war Kafka
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
Siehe/voir le 17.3.
Nightlife, Disco, Bar
17:00-24:00
17:45
The best dance music from the 80's till
now!
Nightlife, Disco, Bar
Film
La Rotonde, Bahnhofstrasse 11, rue de la Gare,
Biel/Bienne, www.ecoledemusique-bienne.ch,
Bühne/Scène
Siehe/voir le 14.3.
Literatur/Littérature
liest aus ihrem neuen Buch «Von seltenen
Vögeln». Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft.
Literatur trifft Ornithologie – Anita Albus
hat ein wunderschönes, poetisches Sachbuch über ausgestorbene und vom Aussterben bedrohte Vogelarten geschrieben
und gezeichnet. Die Autorin wird
während der Lesung Bilder projizieren.
Restaurant St. Gervais, Untergasse 21, rue Basse, Biel/Bienne, 19:00
24.03.
Musik/Musique
Fest und Tag der offenen Türen der
Musikschule Biel/Fête et portes
ouvertes de l'Ecole de Musique
Bienne
Jugend-Sinfonieorchester Biel und Chorkonzert mit Jazz-Combo
Orchestre symphonique des Jeunes Biennois puis concert des choeurs avec jazzcombo
Volkshaus/Maison du peuple, Aarbergstrasse,
112, rue d'Aarberg, Biel/Bienne, 20:00
Bugs Henderson & The Shuffle
Kings
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 032 322
09 09, www.blue-note-club.ch, 21:00
Bernard Joyet
«Au temps pour moi», le Chant Laboureur
accompagné par Nathalie Miravette au
piano
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, www.carrenoir.ch, 20:30
Sandra Snozzi
Espace libre, siehe/voir CentrePasquArt, bis/jusqu’au 19.3.06
Birgit Burri – Pilar Friedli – P. Marruecos-Iseli
Alte Krone/Ancienne Couronne, Obergasse 1, rue Haute,
bis/jusqu’au 5.3.06
Graffiti-Art Tarkin
ArtCorner28, Zentralstrasse 28, rue Centrale, bis/jusqu´au 30.3.06
Hans-Rudolf Fitze
Bauland
Galerie Quellgasse, Quellgasse 3, rue de la Source, bis/jusqu´au 11.3.06
Anton Bruhin
Galerie Silvia Steiner, Seevorstadt 57, faubourg du Lac,
bis/jusqu’au 18.3.06
Walter Loosli
Vitraux, cartons, gravures sur bois
Rencontre avec l´artiste: 22.3.06, 18:30; visites guidées: 19.3.06, 2.4.06
et 16.4.06, 15:00
Pasquart Kirche/Eglise du Pasquart, Seevorstadt 99a, faubourg du Lac
Vernissage: 12.3.06, 17:00, bis/jusqu´au 17.4.06
Stéphane Sommer
Café Mariana, Bahnhofstrasse 6, rue de la Gare, bis/jusqu’au 18.3.06
Juragewässerkorrektionen/Correction des eaux du Jura
Interaktive Dauerausstellung/exposition permanente
Siehe/voir Schlossmuseum Nidau, bis/jusqu‘au 15.6.07
Film
Wer war Kafka
Siehe/voir le 23.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
La pianiste – Die Klavierspielerin
Veranstalter melden ihre Anlässe bis
zum 10. des Vormonates an folgende
Stellen:
• Kultur: Dienststelle Kultur,
[email protected],
032 326 14 04
• Tourismus: Tourismus Biel-Seeland,
[email protected], 032 329 84 86
• Sport: W. Gassmann AG,
[email protected]
• Divers: Stadtmarketing,
[email protected],
032 326 13 21
Publikation in Zeitung und Internet
erfolgt nach Angaben der Veranstalter
(allenfalls mit stylistischen und redaktionellen Anpassungen). Der Herausgeber übernimmt keine Übersetzungsdienste und behält sich vor, eine Auswahl der Veranstaltungen zu treffen.
Les manifestations peuvent être
annoncées jusqu’au 10 du mois
précédant la manifestation à:
• culture: Service de la culture,
[email protected],
032 326 14 04
• tourisme: Tourismus Biel-Seeland,
[email protected], 032 329 84 86
• sport: W. Gassmann SA,
[email protected]
• divers: Marketing de la Ville,
[email protected],
032 326 13 21
La publication sous forme imprimée
ou sur internet suit les indications des
organisateurs (sauf adaptation stylistique ou rédactionnelle). L’éditrice
n‘offre aucun service de traduction et
se réserve le droit d’une sélection des
manifestations à publier.
Impressum
Herausgeber/Editrice:
Stadt Biel/Ville de Bienne
Datenbank/Base de données:
W. Gassmann AG/W. Gassmann SA
(Redmouse)
Endlektorat/Relecture finale:
Dienststelle Kultur/Service de la culture
Layout:
c 2 Beat Cattaruzza GmbH, Biel
Titelbild/Photo de couverture:
Stadtmarketing Biel/
Marketing de la ville de Bienne
Druck/Impression:
W. Gassmann AG/W. Gassmann SA
Copyright:
Stadt Biel/Ville de Bienne
Sponsoren/Sponsors:
Energie Service Biel/Bienne;
Orange Communication AG/
Orange Communications SA;
UBS AG/UBS SA;
Verkehrsbetriebe Biel/
Transports publics biennois
Diese Agenda ist
ein Gemeinschaftswerk von:
Cet agenda a été réalisé
par les partenaires suivants:
Stadt Biel/Ville de Bienne: Dienststelle
Kultur/Service de la culture,
Stadtmarketing/Marketing de la Ville;
W. Gassmann AG/W. Gassmann SA;
Büro Cortesi/Bureau Cortesi & Tourismus
Biel-Seeland/Tourisme Bienne-Seeland
Diverses/Divers
Au printemps, l'amour
Michael Haneke, F/A 2001, 35mm, 116',
F/d
«Die Klavierspielerin» – das ist Erika
Kohut (Isabelle Huppert), die am Konservatorium Klavierunterricht erteilt und mit
ihrer dominanten Mutter (Annie Girardot)
zusammen wohnt. Ihre unterdrückte
Sexualität lebt sie in voyeuristischen
Streifzügen durch Peepshows und Pornokinos sowie in masochistischen Akten der
Selbstverstümmelung aus.
Erika Kohut, la quarantaine, est professeur de piano au Conservatoire de Vienne. Pour échapper à l’emprise de sa mère
avec qui elle vit en vase clos, elle fréquente
en secret les cinémas pornos et les peepshows. Sa sexualité se résume à un voyeurisme morbide et aux mutilations masochistes qu’elle s’inflige.
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Nightlife, Disco, Bar
ou quand il chamboule le cours des vies;
Evelyne Nyffenegger, Françoise Schnegg et
Rachel Charpilloz racontent les bouleversements que l'amour amène dans l'existence de leurs personnages, pour adultes
Märchenwerkstatt Belena/Atelier Béléna, Ring
1, Biel/Bienne, www.belena.ch, 20:00
SO/DI
Clowns
26.03.
Bühne/Scène
Siehe/voir le 4.3.
Mehrzweckraum, Twannberg, 031 382 17 30,
www.theaterkantonbern.ch, 14:30
Musik/Musique
Musique Simili – Pique-nique
Siehe/voir le 23.3.
25.03.
Bühne/Scène
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, 032 328 89 70,
www.theater-biel.ch, 19:00
Akustische Musik, Gesang, Gitarren und
Klavier mit Manuel Rutscho, Jachin
Baumgartner und Special Guests: Fabian
«Phaboo» Gerber
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, 032 322 69 79, www.carrenoir.ch,
20:30
Nach und vor dem Tag
Abend- und Nachtlieder für Chor
und/oder Klavier
BernChor21; Jean-Jacques Schmid Klavier/
piano; Patrick Ryf Leitung/direction;
Werke von/oeuvres de Brahms, Dvorák,
ˇ
Holliger, Liszt…
Film
Société philharmonique de Bienne
Where the truth lies – Wahre Lügen
– La vérité nue
Werke von/oeuvres de Brahms, Suk &
Smetana
Atom Egoyan, CAN 2005, 107', Vo/d/f
Neo-Noir-Thriller über Liebe, Verrat und
Ehrgeiz. Zwischen von der Mafia gemanagten Clubs der 50er Jahre und glamourösen Villen in Hollywood lotet
dieser Streifen die beängstigende und
destruktive Seite von Ruhm und Reichtum aus. Im «Bon-Film»-Programm der
Cinevital AG
Un grand film, habile et sexy. Une somptueuse fable sur le cirque du show-business et sa duplicité. Le «Bon-Film» proposé
par Cinévital SA
Trio Guarnieri Prag
Logensaal/Salle de la Loge, Jurastrasse 40, rue
du Jura, Biel/Bienne, 17:00
Film
Wer war Kafka
Siehe/voir le 23.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
La pianiste – Die Klavierspielerin
Siehe/voir le 24.3.
Der Vogelhändler
Siehe/voir 16.3.
Estranged
20:15
17:00
de DJ Joe de Zurich; Disco 80's, 90's, latino
SA/SA
Musik/Musique
Farelhaus/Maison Farel, Oberer Quai 12, quai
du Haut, Biel/Bienne, www.bernchor21.ch,
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, 032 322 69 79, www.simili.ch,
La Vie en Rose
Station Club Biel/Station Club Bienne, Solothurnstrasse 1, route de Soleure, Biel/Bienne,
www.stationclub.ch, 22:00
30.03.
DO/JE
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Snaily Sunday
Nightlife, Disco, Bar
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Nightlife, Disco, Bar
Thursday Night Fever
Perron 2 zeigt Abrasso
Easy Listening-Sound
Fabulous 70's to 90's
mit Ahtiv Chanlen & Manuel Rytz, Regie
Pierre Byland
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 21:00
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, 032 322 69 79, www.carrenoir.ch,
20:30
La Cie des Sept Lieux
«Cosmétique de l'Ennemi» d'après Amélie
Nothomb
Jeu: John Durand & Olivier Renault; mise
en scène: Emmanuel Samatan assisté de
Jean-Daniel Uldry
Espace culturel Rennweg 26, chemin de la
Course, Biel/Bienne, 032 322 77 78, www.kulturtaeter.ch, 20:30
Das ABC des Tanzens
Die Kids des COMCenter of Movement
tanzen es Ihnen vor.
Von A wie Aufwärmen, über D wie Dreivierteltakt, zu J wie Jazz, M wie Move;
etwas weiter hinten P wie Publikum, S
wie Seventies T wie Tempo.
Gymnasium am See/Gymnase du lac, Ländtestrasse 12, rue du Débarcadère, Biel/Bienne,
www.centreofmovement.ch, 17:00-20:00
Musik/Musique
Diverses/Divers
Das Rad des Lebens/Table ronde
Let the Games begin
Podiumsgespräch mit ReferentInnen aus
verschiedenen Kulturkreisen. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Biel
und Umgebung
La roue de la vie. Table ronde avec des
conférenciers de différents milieux culturels. En collaboration avec l’université
populaire de Bienne et environs.
Würfelparty, 1. & 3. Donnerstag jeweils
«Sumo-Ringen»; Country, Blues & Rock'n'
Roll-Beats
Museum Schwab/Musée Schwab, Seevorstadt
50, faubourg du Lac, Biel/Bienne, www.muschwab.ch, 11:00
MO/LU
27.03.
Musik/Musique
Mario Porreca
Solo-Akkordeon «Jeux d'anches»
Farelhaus/Maison Farel, Oberer Quai 12, quai
du Haut, Biel/Bienne, 20:00
Film
Wer war Kafka
Siehe/voir le 23.3.
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-00:30
FR/VE
La clemenza di Tito
31.03.
Bühne/Scène
von/de Wolfgang Amadeus Mozart.
Dramma serio per musica in duo atti.
Libretto von/livret de Caterino Tommaso
Mozzolà. Nach dem/selon le Dramma per
musica von/de Pietro Metastasio. Musikalische Leitung/direction musicale Thomas
Rösner; Inszenierung, Bühne und Kostüme/mise en scène, décors et costumes Matthias Lutz; Chöre/choeurs Valentin Vassilev. Mit/avec Chor des Theaters Biel Solothurn/choeur du Théâtre Bienne Soleure
& Bieler Symphonieorchester OGB/
Orchestre symphonique de Bienne SOB
Fest und Tag der offenen Türen der
Musikschule Biel/Fête et portes
ouvertes de l'Ecole de musique de
Bienne
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Theater Biel Solothurn/Théâtre Bienne Soleure,
Burggasse 19, place du Bourg, Biel/Bienne,
032 328 89 70, www.theater-biel.ch, 20:00
Volkshaus/Maison du peuple, Aarbergstrasse
112, rue d'Aarberg, Biel/Bienne, www.ecoledemusique-bienne.ch, 10:00-18:30
La pianiste – Die Klavierspielerin
Chrüzfahrte & Querlieder
Siehe/voir le 24.3.
Ernst Burren liest aus seinem Buch, Susi
Tellenbach und Sam Graf beschreiben
mit ihren Chansons das Leben
Little Venus
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Kellertheater im Lindenhof, Büren an der Aare,
Irina Simoneta leadvocals, percussion,
flute; Andreas Kühnrich violoncello, guitars, vocals; Marc Rossier guitars, vocals,
dobro, coral sitar
Club172, Flachsere 172, Vinelz,
www.club172.ch, 21:00
Kinder/Enfants
Eine Speerschleuder bauen wie die
ersten Jäger/Fabrication d’un propulseur comme les premiers chasseurs
Diverses/Divers
Ist fairer Handel auch gerechter
Handel?
Katholisches Kirchenzentrum, E. Schiblistrasse
3, Lengnau, 20:00
DI/MA
Museum Schwab/Musée Schwab, Seevorstad,
50, faubourg du Lac, Biel/Bienne, www.muschwab.ch, 14:00-17:00
Wer war Kafka
Film
Wer war Kafka
Film
Siehe/voir le 24.3.
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Streetbasket at Night
Sport
17:45
29.03.
Kinder/Enfants
Figurentheater ab 4 Jahren. Mit Anja
Noetzel
Die kleine Raupe schlüpft aus dem Ei und
hat eine Woche nur noch Fressen im Sinn.
Dann baut sie sich einen Kokon und entpuppt sich als farbenprächtiger Schmetterling. Spielerisch kann das Kind mitzählen
und lernt die Wochentage kennen.
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, 032 322 69 79, www.carrenoir.ch,
PSG Lyss U21 Elite – SG Wacker
Thun/Steffisburg
Peter und der Wolf
Handball
Sportzentrum Grien, Lyss, 17:00
Nemo's Night
Nightlife, Disco, Bar
Siehe/voir le 3.3.
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-02:30
15:00
Figurentheater Jörg Bretschneider, Dresden; Musik von Prokofjew; ab 4 Jahren
Der Grossvater sagt Peter immer wieder,
dass das Gartentor geschlossen werden
muss. Damit der gefährliche Wolf nicht
zum Haus kommen kann…
Theater für di Chlyne/Théâtre pour les petits,
Neuengasse 9, rue Neuve, Biel, 079 229 56 93,
www.theater-chlyne-petits.ch, 14:30 16:00
Le Disco
Film
The best dance music from the 80's till
now!
Wer war Kafka
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne,
www.blue-note-club.ch, 22:00
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Indien-Mythos und Abenteuer
Station Club Biel/Station Club Bienne, Solothurnstrasse 1, route de Soleure, Biel/Bienne,
www.stationclub.ch, 22:00
Dia-Multivisionsshow von und mit Thomas
Bäumel
Nightlife, Disco, Bar
Redwood; Brooklyn; Neviss
Gaskessel/Coupole, hinter Kongresshausparkplatz, derrière le parking du Palais des Congrès,
Biel/Bienne, www.chessu.ch, 22:00
20:30
In den Strassen New York's
20:00
Kirk Lightsey Trio
Blue Note Club, Thomas Wyttenbach-Strasse 2,
rue Thomas Wyttenbach, Biel/Bienne, 032 322
09 09, www.blue-note-club.ch, 21:00
Film
Where the truth lies – Wahre Lügen
– La vérité nue
Bibliothek der Musikschule Biel/Bibliothèque de l'Ecole
de Musique Bienne
Bahnhofstrasse 11, rue de la Gare, 3. Stock/3ème étage,
Tel 032 329 50 15
Di, Mi/Ma, Me 10:00-13:00 & 15:00-18:00; Do/Je 10:00-13:00 &
15:00-19:00; Fr/Ve 10:00-13:00, während der Bieler Schulferien
geschlossen/fermée pendant les vacances scolaires biennoises
Museen/Musées
Museum Schwab/Musée Schwab
Ur- und Frühgeschichte/Préhistoire et archéologie
Seevorstadt 50, faubourg du Lac, Tel 032 322 76 03
Di-Sa/Ma-Sa 14:00-18:00; So/Di 11:00-18:00
CentrePasquArt
Kunsthaus/Centre d’art
Seevorstadt 71-75, faubourg du Lac, Tel 032 322 55 86,
www.pasquart.ch
Mi-Fr/Me-Ve 14:00-18:00; Sa+So/Sa+Di 11:00-18:00
PhotoforumPasquArt
Seevorstadt 71-75, faubourg du Lac, Tel 032 322 44 82,
www.pasquart.ch
Mi-Fr/Me-Ve 14:00-18:00; Sa+So/Sa+Di 11:00-18:00
Museum Neuhaus/Musée Neuhaus
Kunst und Geschichte/Art et Histoire
Schüsspromenade 26, promenade de la Suze, Tel 032 328 70 30
Di-So /Ma-Di 11:00-17:00; Mi/Me 11:00-19:00
Omega Museum/Musée Oméga
Jakob Stämpfli 96, rue Jakob Stämpfli, telefonische Voranmeldung
erforderlich/sur rendez-vous téléphonique, An Werktagen Eintritt
frei/entrée gratuite durant les jours ouvrables, Tel 032 343 92 11
Werkzeugmaschinenmuseum Müller/Musée des Machines Müller
Wydenaustrasse 34, chemin des Saules, Tel 032 322 36 36
Di-Fr/Ma-Ve 10:00-18:00; So/Di 11:00-18:00
Optisches Museum/Musée de l'Optique
Collègegasse 21, rue du Collège,
Tel 032 323 3737, Natel 079 219 60 89
Mo-Fr/Lu-Ve 09:00-12:00 & 13:30-18:30;
Sa-So/Sa-Di nach Absprache/sur rendez-vous, Eintritt frei/Entrée libre
Schlossmuseum Nidau
Hauptstrasse 6/Schloss, 2560 Nidau, Tel 032 332 25 00
Mo-Fr/Lu-Ve 08:00-18:00, Sa-So/Sa-Di 10:00-16:00
Sport
Sport à la carte
Dienststelle für Sport/Service des sports
Zentralstrasse 62, rue Centrale,
Tel 032 326 14 61/65, Fax 032 326 14 93
E-mail: [email protected]
Hallenbad/Piscine couverte
Mo/Lu, Di/Ma, Do/Je 07:00-19:00; Mi/Me, Fr/Ve 07:00-21:00;
Sa 08:00-18:00
Ab/dès 17:00 nur noch für Schwimmer geöffnet (Kinder in
Begleitung Erwachsener)/uniquement pour les nageurs et
les enfants accompagnés d’une personne majeure,
So/Di 08:00-17:00
Eisstadion/Patinoire
Länggasse 71, Longue-Rue, Biel/Bienne
Mo/Lu-Fr/Ve 09:00-17:00; Mi/Me auch/aussi 20:00-22:00
Siehe/voir le 30.3.
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
Caché
Michael Haneke, F/A/D/I 2005, 35mm,
117', F/d
Eine anonym zugeschickte Videokassette
mit rätselhaftem Inhalt bringt das Leben
des erfolgreichen Fernsehmoderators
Georges und seiner Familie gehörig
durcheinander. Sie stehen jedoch allein
vor der anonymen Bedrohung, denn
auch die Polizei will ihnen nicht weiterhelfen…/ Georges, journaliste littéraire,
reçoit des vidéos filmées clandestinement
depuis la rue où on le voit avec sa famille,
ainsi que des dessins inquiétants et difficiles à interpréter. Il n'a aucune idée
de l'identité de l'expéditeur.
Freaky Friday
de DJ Joe de Zürich; Disco 80's, 90's, latino
4. Planet Rock
Le Carré Noir, Obergasse 11, rue Haute,
Biel/Bienne, 032 322 69 79, www.carrenoir.ch,
Stadtbibliothek/Bibliothèque de la Ville
Dufourstrasse 26, rue Dufour, Tel 032 329 11 00, www.bibliobiel.ch/
www.bibliobienne.ch
Mo/Lu 14:00-18:30; Di, Mi, Fr/Ma, Me, Ve 09:00-18:30;
Do/Je 09:00-21:00; Sa 09:00-16:00
Filmpodium, Seevorstadt 73, faubourg du Lac,
Biel/Bienne, www.pasquart.ch, 20:30
Siehe/voir le 23.3.
Kongresse, Tagungen, Seminare/Congrès
La Vie en Rose
Klassische Balladen
Primarschulhaus, Schulhausstr. 15, Orpund,
Schule Sahligut/Ecole Sahligut, Jägerweg 1,
chemin du Chasseur, Biel/Bienne, 18:00-
22:00
Musik/Musique
Von Königen, Rittern und anderen
Helden
Konzert der Musikgesellschaft Orpund
Die kleine Raupe Nimmersatt
La pianiste – Die Klavierspielerin
Kreuz Nidau, Hauptstrasse 33, Nidau,
www.kreuz-nidau.ch, 20:30
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
Kino Lido/Cinéma Lido, Zentralstrasse 32a,
rue Centrale, Biel/Bienne, www.cinevital.ch,
17:45
28.03.
am Seil abelo – eine Totengräberballade
Siehe/voir le 23.3.
MI/ME
Siehe/voir le 23.3.
Philipp Galizia
Max Havelaar war ein wichtiger Schritt
hin zum fairen Handel. Nestlé, Migros
und Coop sind auch hier eingestiegen.
Doch: Wie gerecht ist fair?
Referentin: Irene Meier-de Spindler, Fachfrau für Globalisierungsfragen
Steinzeitatelier für Kinder ab 8 Jahren/
Ateliers préhistoriques pour enfants dès
8 ans
20:15
Bibliothek/Bibliothèque
Aula Berufsbildungzentrum BBZ/Aula de l'Ecole
Professionnelle, Wasenstrasse 5, rue du Wasen,
Biel/Bienne, 20:00
Nightlife, Disco, Bar
mit den DJ's «Dänu S.» oder «Flame» – Pop
& Dance-Classics from the 70’s & 80’s.
Erlebnisbar Seeteufel, Büetigenstrasse 85,
Studen, www.seeteufel.ch, 17:00-2:30
Hot Ice
Marxim, Aarbergstrasse 102, rue d'Aarberg,
Biel/Bienne, 21:00
Diverses/Divers
Erziehung?… Ja gerne – aber welche?!
Mütter- und Väterberatung Lyss
Referentin: Eva Kern, Mütterberaterin
Anmeldung: Tel. 032 385 33 46
Reformiertes Kirchgemeindehaus, Friedhofweg
2, Lyss, 19:30-21:30
Stadt Biel
Ville de Bienne
03
BIEL BIENNE
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
AGENDA
BIEL BIENNE 1. / 2. MÀRZ 2006
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
Seit 1985 verzaubern die 18 Vollblutmusiker vom
Kammerorchester I Cameristi das Publikum.
Diesen Sonntag nun spielen sie in Neuenstadt
Werke von Bach, Vivaldi, Boccherini und Rebel.
Das dürfte einen Ausflug wert sein … Let’s go!
l Biel / Bienne
l Region /
Région
Deutsch in
Normalschrift /
français en
italique
2.3.
DONNERSTAG
JEUDI
KONZERTE
CONCERTS
l LYSS, KUFA, Patent
Ochsner, 20.00.
THEATER
THÉÂTRE
l GRENCHEN, Parktheater, «Kille Kille», Isabel Florido, Erich Vock und
Maja Brunner, heitere Verwirrung von A bis Z, 20.00.
l LYSS, Hotel Weisses
Kreuz, Jörg Schneider und
Ensemble, «Nöd ohni mini
Hose!», 20.00.
l LA NEUVEVILLE, centre
des Epancheurs, «Mémoire
de la nuit» avec Philippe
Boë, prestidigitateur,
danseur, comédien, 20.30.
UND
AUSSERDEM...
DE PLUS...
l DANTE ALIGHIERI,
SEDE, Zentralstrasse 125,
saletta cinfo, prof.ssa Cetty
Muscolino, Ravenna: «Lavori di Soprintendenza: affreschi ritrovati in terra di
Romagna», 20.00.
l STADTBIBLIOTHEK,
öffentliche Führung, 17.30.
l ST. GERVAIS, Étage,
«Gewalt hat viele Gesichter», 18.30.
l EPSACH, Annelies
Büecherstübli, Bibliothek
geöffnet, 16.00-21.00.
l LYSS, KUFA-Libré,
SoundBar, 20.00.
l SAINT-IMIER, RCE,
Blaise Droz, «Du Khao Yai
au Siam», 20.00.
3.3.
FREITAG
VENDREDI
KONZERTE
CONCERTS
l BLUE NOTE CLUB,
Airto Moreira & Flora Purim & Eyedentity Band,
21.00, Türe: 20.00.
l STADTKIRCHE, Vesper, Kurt Meier, Orgel;
Andreas Gerber, Fagott,
18.00.
l LYSS, Jazzclub am Hirschenplatz, The Bowler
Hats, 20.30.
THEATER
THÉÂTRE
l COURT, halle de
gymnastique, le groupe
théâtral de Court, «Tout
bascule», 20.30.
l MOUTIER, Chantemerle, «La Moscheta» de
Ruzante, 20.30.
UND
AUSSERDEM...
DE PLUS...
l DANTE ALIGHIERI,
SEDE, Zentralstrasse 125,
saletta cinfo, prof.ssa Cetty
Muscolino, Ravenna: «La
vita quotidiana fra Medioevo e Rinascimento», 20.00.
l EVANG. GEMEINSCHAFTSWERK, Jurastrasse 43, Weltgebetstag,
ökumenische Gottesdienste nach der Liturgie
aus Südafrika, «Zeichen
der Zeit», 14.30.
l KIRCHE CHRISTKÖNIG, Geyisriedweg 31,
Weltgebetstag, ökumenische Gottesdienste nach
der Liturgie aus Südafrika,
«Zeichen der Zeit», 9.00.
l KIRCHGEMEINDEHAUS MADRETSCH,
Weltgebetstag, ökumenische Gottesdienste nach
der Liturgie aus Südafrika,
«Zeichen der Zeit», 9.15.
l LYSS, KUFA-Libré,
Block Party, Blackmusic,
Partyspins by Rafoo &
Murray, 21.00. Open Mic
Session from 23.00-24.00.
4.3.
SAMSTAG
SAMEDI
KONZERTE
CONCERTS
THEATER
THÉÂTRE
l ESPACE CULTUREL,
«Unversehen - Walser.
Der Abgang», Matthias
Rüttimann, Marc Calame
& Chrischi Weber, 20.30.
l COURT, halle de
gymnastique, le groupe
théâtral de Court, «Tout
bascule», 20.30.
l TAVANNES, Le Royal,
La Théâtrale de Bienne,
«Interdit aux fauves»,
humour, 20.30.
UND
AUSSERDEM...
DE PLUS...
l DANTE ALIGHIERI,
Zentralstrasse 125, Bibliothek offen, 10.00-12.00.
l WEISSES KREUZ
BÖZINGEN, SeeländerChetti, Kegel- und Spielabend, 20.00. Anm. 032 /
341 04 87.
l LYSS, KUFA-Libré, funk
night, classics, funk & rap,
DJ Pat (Zulu Funk, Biel),
21.00.
l NIDAU, Kreuz, Bal Folk
mit «Gigouillette», 20.30.
l RECONVILIER, restaurant du Midi, thé dansant,
14.30-17.30.
l RECONVILIER, église
évangélique néobaptiste,
«Les voies de la guérison»,
conférence avec le pasteur
Jean-Claude Chabloz,
20.00.
5.3.
SONNTAG
DIMANCHE
KONZERTE
CONCERTS
l ÉGLISE DU PASQUART,
Ensemble vocal Gallicantus, Martin Kasparek, orgue, 17.00.
l BRÜGG, Kirchgemeindehaus, Blechbläser und
Jazz, Quartetto Volpino,
nn
27
Ce dimanche à la Blanche Eglise de La Neuveville,
I Cameristi plongeront dans la musique baroque
avec Vivaldi composant pour la viole d’amour et
Rebel harmonisant les quatre éléments. Lets’go!
Hugo Fuchs & Bernhard
Probst, Trompete; Christian Patry, Horn; Urs
Gysin, Posaune; Trio JazzParnass, Robert Baggenstos, Piano; Thomas Steinbeck, Bass; Urs Schaad,
Drums, 17.00.
l GRENCHEN, Restaurant Schönegg, Jazzmatinée mit Bovet Brothers
Quintet, 10.30.
l NIDAU, Kreuz, Tomas
Sauter Quartet - contemporary chamber music,
20.30.
l NIDAU, Kirche, ...i
quattro violini..., Allegria
musicale, 17.00.
l ÉVILARD, salle
communale, musique
pour harpe, alto et flûte,
trio Alternances, 17.00.
l LA NEUVEVILLE,
Blanche Église, I Cameristi,
17.00.
THEATER
THÉÂTRE
l ESPACE CULTUREL,
«Unversehen - Walser.
Der Abgang», Matthias
Rüttimann, Marc Calame
& Chrischi Weber, 19.00.
l THÉÂTRE MUNICIPAL,
«Mozart preposteroso»,
de et par Nola Rae, 17.00.
UND
AUSSERDEM...
DE PLUS...
l BSG, 3-Seen-Fahrt,
«Unsere Seenlandschaft»,
der Verein Bielerseeschutz
stellt sich vor, 10.10-16.50.
l EISSTADION, EHC Biel
- Bienne, Playoff-Halbfinal
(eventuell), 1. Spiel, 17.00.
l PFARREIZENTRUM
BRUDER KLAUS, Gottesdienst zum Weltgebetstag
für Kinder, 17.00.
l GAMPELEN, FilmMatinée «Weisch no?»,
10.00.
l RECONVILIER, église
évangélique néobaptiste,
«Quand la guérison tarde
à venir», conférence avec
le pasteur Jean-Claude
Chabloz, 10.00.
ANNONCE
l GASKESSEL, Guru of
Gang Starr & Jazzmatazz
feat. Solar & DJ Doo Wop
(NYC), Mad Group (BNC),
Doubletrouble Crew
(BNC), 21.00.
l GROSSAFFOLTERN,
Mehrzweckgebäude, Jahreskonzert Musikgesellschaft Suberg-Grossaffoltern, 20.00.
l LYSS, KUFA, Redwood,
Benzin & Gonzo, 21.30.
l VINELZ, Club172,
Irina & Gadjos, Tzigane &
Chansons, 22.00.
6.3.
MONTAG
LUNDI
THEATER
THÉÂTRE
l THÉÂTRE MUNICIPAL,
«Mozart preposteroso» de
et par Nola Rae, 20.15.
7.3.
DIENSTAG
MARDI
THEATER
THÉÂTRE
l STADTTHEATER,
Liebhaberbühne Biel,
«Liebi macht erfinderisch», 20.00.
UND
AUSSERDEM...
DE PLUS...
l BELENA, Ring 1, «Die
Kristallkugel», erzählt von
Susanna Rudolf, mit
Betrachtung der ausrucksstarken Bilderwelt des
Märchens, 19.00.
l ALTERSWOHNHEIM
BÜTTENBERG, Kaffeekränzli mit Mario Spiri am
Klavier, 15.30-17.00.
l BÖZINGEN, Grünweg,
Buschanger Fasnacht, Umzug zum Bööggverbrennen an der Bürenstrasse,
Fasnachtsrummel in div.
Lokalen, 20.00.
l EISSTADION, EHC Biel
- Bienne, Playoff-Halbfinal
(eventuell), 1. Spiel, 20.00.
l LYCEUM-CLUB c/o
MUSÉE NEUHAUS,
Sylviane Chatelain, écrivain, présentera son dernier livre «Une main sur
votre épaule», 19.00.
l PIETERLEN, Schlössli,
Queen Mary II, Diavortrag
von Jürg König, 15.45.
8.3.
MITTWOCH
MERCREDI
KONZERTE
CONCERTS
l BLUE NOTE CLUB,
Cédric Bovet Quartet (CH),
swinging jazz, 20.15,
Türe: 19.00.
KINO / CINÉMAS
l APOLLO Seniorenkino
«Q Begegnungen auf der Milchstrassse», DI: 14.15.
l FILMPODIUM - MICHAEL HANEKE
«Der siebente Kontinent», FR/SA: 20.30.
«Benny’s Video», SO/MO: 20.30.
l GRENCHEN, PALACE
«Handyman», FR/SA/SO/MO/DI/MI: 20.30, SA/SO: 14.30.
«Ti amo in tutte le lingue del mondo», SA/SO: 17.00.
l INS, INSKINO
«Caché», FR/SA/SO/MI: 20.15.
l LYSS, APOLLO
«Handyman», DO/FR/SA/SO/MO/DI/MI: 20.30, SA/SO:
17.00. «Chicken little - Himmel und Huhn», SA/SO:
14.30.
l BÉVILARD, PALACE
«Kekexili - la patrouille sauvage», JE: 20.00.
«Munich», VE/SA/DI: 20.30.
«Zathura - une aventure spatiale», SA/DI: 16.00.
«Je vous trouve très beau», ME: 20.00.
MagentaSchwarz
l LA NEUVEVILLE, CINÉ
«Munich», VE/SA/DI: 20.30.
«Je vous trouve très beau», ME: 20.30.
l MOUTIER, LE CINOCHE
«La vérité nue», JE/LU: 20.30, SA: 17.30.
«Orgueil et Préjugés», VE/SA/DI: 20.30, DI: 16.00.
l SAINT-IMIER, ESPACE NOIR
«Match point», JE: 20.30, VE: 21.00,
DI: 17.30, 20.30.
l TAVANNES, ROYAL
«Lord of War», VE: 20.30, SA: 21.00, DI: 17.00.
«Une vie inachevée», SA: 17.00, DI/MA: 20.30.
«Bambi et le prince de la forêt», ME: 16.00.
l TRAMELAN, CINÉMATOGRAPHE
«France», connaissance du monde, JE: 20.00.
«Munich», VE: 20.30, SA: 21.00, DI: 17.00.
«Bambi et le prince de la forêt», SA/DI: 14.00.
«Kekexili - la patrouille sauvage», SA: 18.00, DI: 20.00.
Soirée «Souvenirs de Tramelan», MA: 20.00.
«Jeune homme», ME: 20.00.
Achtung!
Informationen über Veranstaltungen vom 9. bis 15. März
2006 müssen bis spätestens am Freitag, 3. März, 08.00
Uhr auf der Redaktion sein.
E-Mail-Adresse: [email protected]
Attention!
Les informations concernant les événements du 9 au 15
mars 2006 doivent parvenir à la rédaction au plus tard le
vendredi, 3 mars à 08.00 h.
E-Mail-adresse: [email protected]
Bieler Fasnacht Carnaval biennois
Mittwoch, 1. März
Altstadt, 20.00: Charivari. Burgplatz, 20.45: Empfang
des Prinzen Karneval, Schlüsselübergabe, Altstadtfasnacht.
Donnerstag, 2. März
10 Restaurants, 20.00: Auftritt der Schnitzelbänke und
Guggenmusiken.
Freitag, 3. März
Festzelte Guisan- und Zentralplatz, Zentralplatz und
div. Standorte, ab 18.00: Auftritte der VBG-Guggenmusiken, Animation, Marktstände, Strassenfasnacht in der
Bahnhofstrasse und Nidaugasse.
Bahnhofstrasse, Nidau- und Marktgasse, 20.30:
Nachtumzug.
Samedi 4 mars
Rue Dufour, dès 9.00 et 16.30: expositon des chars et
des lanternes.
Palais des Congrès, 14.30: cortège des enfants au
centre-ville, rassemblement à 14.00.
Tentes place Guisan et place Centrale, sur la place
Centrale et à divers endroits, dès 20.00: concert des
fanfares cacophoniques.
Dans les rues, dès 21.00: soirée masques et costumes,
inscription au chapiteau d’information de la Guilde à la
place Centrale jusqu’à 23.00.
Dimanche 5 mars
Rue Dufour, dès 9.00: expositon des chars et des
lanternes.
Tente place Guisan, dès 11.00: concert apéro.
Centre-ville, 14.00: cortège de la Guilde du Carnaval de
Bienne.
Place Guisan, 17.10: cortège des fanfares
cacophoniques.
Place Centrale, 17.20: concert monstre.
Place Centrale, 17.30: publicaton des résultats et remise
des prix.
Palais des Congrès, dès 18.01: congrès des fous, remise
des prix aux fanfares cacophoniques et aux participants de
la soirée des masques et costumes. Grande polonaise de la
Guilde. Animation avec The Darts, Bielersee Buebe, la
clique des Lämpe, DJ Reedoo.
THEATER
THÉÂTRE
UND
AUSSERDEM..
DE PLUS...
l THÉÂTRE MUNICIPAL,
«Guillaume Tell», opéra de
André Ernest Modeste
Grétry, 20.00 (en français). Présentation: 19.30.
l THEATER FÜR DI
CHLYNE, Neuengasse 9,
«Nimo und die Monster»,
Felucca, ab 3 Jahren,
14.30 und 16.00.
l FALBRINGENHOF,
Wirtschaft / Gesellschaft,
«Woran krankt unsere
Wirtschaft?», Vortrag von
Alexander Caspar, 20.00.
Eisstadion: 10. Internationale Ice Trophy
Freitag, 3. März, ab 13.00-16.30. Samstag, 4. März, ab
8.00-18.30. Sonntag, 5. März, ab 8.00-13.00.
200 Läufer und Läuferinnen der ganzen Schweiz messen
sich in verschiedenen Wettkämpfen und Kategorien.
BAR / CLUB / DANCING / DISCO
l BLUE NOTE CLUB, DO: Thursday
night fever, fabulous 70’s to 90’s, DJ Toney D., 21.00-02.30. FR: Airto Moreira &
Flora Purim & Eyedentity Band, 21.00. SA:
Le Disco, disco, charts, r’n’b, funk, latin &
house, DJs Tom Larson & Danny da Vinge, 22.00-03.30. Ladies free entry till
23.00. MI: Cédric Bovet Quartet (CH),
swinging jazz, 20.15.
l CYBER BLUES BAR, 21.30. VE: Jam
session avec Daniel Cerny Trio and
friends.
l MARXIM, 20.00. FR/SA: FasnachtsDisco mit Dänu.
l IPSACH, CASTELLINO CLUB, 22.30.
FR: Ladies first, club sound, house, blackmusic. SA: Lautundspitz CD-Release,
House, Electro House, Mr. Mike (Couleur
3), Tanja La Croix (Ex Miss Schweiz Kandidatin).
l NIDAU, MAD CLUB & LOUNGE,
22.30. DO: Discohits, 5-Liber-Party. FR:
Ladiesnight, r’n’b, latino, funk, girls get
free entrance. SA: Geschlossen.
l STUDEN, ERLEBNISBAR SEETEUFEL,
MI-DO-SO 17.00-00.30, FR-SA 17.0002.30. MI: Ladies night. DO: Let the
games begin. FR: Freaky Friday. SA:
Nemo’s Night (DJ Dänu S. oder Flame).
SO: Snaily Sunday.
l VINELZ, Club172, 22.00. SA: Irina &
Gadjos, Tzigane & Chansons.
AUSSTELLUNGEN
EXPOSITIONS
AUSSER
HAUS …
MA SORTIE …
NEUE AUSSTELLUNGEN:
NOUVELLES EXPOSITIONS:
l MUSEUM NEUHAUS, «Spielend lernen - Geschichte
der Bieler Kindergärten» - «L’école enfantine en jeux l’histoire des écoles enfantines biennoises», bis 2.7., Vernissage 8.3., 18.00.
l LA NEUVEVILLE, Galerie Faucon, Sandra Wyssbrod,
techniques picturales sur papier et kimonos, jusqu’au
26.3, vernissage 4.3, 17.00.
IMMER NOCH GEÖFFNET:
TOUJOURS À L’AFFICHE:
Raphaël Chabloz
l ALTE KRONE, Pilar Friedli, Pilar Marruecos und Birgit
Burri, bis 5.3. MO-FR 15.00-19.00, SA/SO 11.00-19.00.
l ARTCORNER, Zentralstrasse 28, Herbert Kracke, alias
Tarkin, Graffiti-Art, bis 30.3. DO 17.00-21.00, SA 11.0016.00.
l CENTRE PASQUART, MI-FR 14.00-18.00, SA-SO
11.00-18.00. Stefan Banz, «Laugh. I nearly died», Einzelausstellung. Nouvelles Collections, Privatsammlung, bis
19.3.
l CENTRE PASQUART / PHOTOFORUM, MI-FR 14.0018.00, SA-SO 11.00-18.00. Tilo Steireif: «Welcome
home». Pétur Thomsen: «Paysage importé», bis 5.3.
l CENTRE PASQUART / ESPACE LIBRE , MI-FR 14.0018.00, SA-SO 11.00-18.00. Sandra Snozzi, bis 19.3.
l GALERIE 57 SILVIA STEINER, Anton Bruhin, schöne
Bilder, bis 18.3. MI/DO/FR 14.00-18.00, SA 14.00-17.00.
SO 5.3., 11.00-13.00: Apéro mit dem Künstler, um
12.00 spielt Anton Bruhin Maultrommel und liest Palindrome.
l GALERIE QUELLGASSE, Hans-Rudolf Fitze, «Bauland», Malereien, bis 11.3. DI-FR 14.00-18.00, SA 10.0016.00.
l KLINIK LINDE, «Alle Störche sind schon da», Kinderzeichenwettbewerb, bis 16.4. Täglich von 8.00-20.00.
l MARIANA CAFÉ DES ARTS, Stéphane Sommer, jusqu’au 18.3. LU-VE 05.00-18.30, SA 06.00-14.00.
l MUSÉE DE LA MACHINE, Centre Müller, chemin des
Saules 34, MA-DI 14.00 à 17.00.
l MUSEUM NEUHAUS, DI-SO 11.00-17.00, MI 11.0019.00. Dauerausstellungen. STIFTUNG SAMMLUNG
ROBERT: Dauerausstellung / «Die Welt der Vögel», Léo-Paul
und Paul-André Robert, bis Frühling 2007.
l MUSEUM SCHWAB, DI-SA 14.00-18.00, SO 11.0018.00. Dauerausstellung «Das archäologische Fenster
der Region». «La roue», jusqu’au 25.6.2006.
l SANTOS ART CAFE, Danilo Wyss, bis 30.4.
MO-FR 07.00-19.00, DO bis 20.00, SA 07.00-17.00.
l SCAT CLUB, Ring 14, Hans-Jörg Moning, 12 liveaction paintings de l’année 1996 créées durant le Tour
de Suisse avec le Luluk Purwanto & Helsdingen Trio,
crayon et encre sur papier, février / mars.
l GRENCHEN, Kunsthaus, Könige der Herzen,
M.S. Bastian / Thomas Baumgärtel / Thitz, «The Royal
Playground», bis 5.3. SO 5.3., 16.00: Finissage,
königliche Diashow und Königsdinner. MI-FR-SA-SO
14.00-17.00, DO 17.00-20.00.
l LYSS, Galerie Ara, Dauerausstellung Branka Moser,
Ölbilder und Skulpturen. MO-FR 16.00-19.00.
l NIDAU, Schlossmuseum, Juragewässerkorrektionen,
neu mit virtuellem Flug über das Drei-Seen-Land.
MO-FR 8.00-18.00, SA/SO 10.00-16.00.
l PIETERLEN, Schlössli, Gemeinschaftsausstellung von
Krystina Diethelm, Scherenschnitte; Roger Gerber, abstrakte Sandbilder, Collagen; Walter Hächler, Acryl und
Aquarelle, bis 26.4. Vernissage 2.3., 18.30.
l BELLELAY, Clinique, Espace Galerie, «Visages», exposition collective, jusqu’au 30.4. Tous les jours de 7.0018.00.
l MOUTIER, Musée jurassien des Arts, Markus Furrer,
Walter Kohler-Chevalier, «Passages» et portraits de la
collection (avec Jeanne Chevalier), jusqu’au 9.4.
ME 16.00-20.00, JE-DI 14.00-18.00. ME 8.3, 18.30:
visite commentée.
l MOUTIER, Hôpital du Jura bernois, l’Egypte vue par
Anne Marie Sassi, photographies, jusqu’au 31.3.
l MOUTIER, restaurant de l’hôpital, Philippe Rubin,
peinture, jusqu’au 14.4. Tous les jours 9.00-17.00.
l PERREFITTE, Selz art contemporain, Rolf Blaser,
jusqu’au 16.4. Il n’y a pas d’heures d’ouverture fixes.
l SAINT-IMIER, Musée, «Des papillons par milliers»,
jusqu’au 16.4. JE/DI 14.00-17.00, DI 10.00-12.00.
l TRAMELAN, CIP, les marionnettes de Frédérique
Santal et les peintures de Cahline Fauve, jusqu’au 19.3.
LU-JE 8.00-20.00, VE 8.00-18.00, SA/DI 14.00-19.00.
l TRAMELAN, Café de l’Envol, Jacqueline Chaignat,
aquarelles, jusqu’au 3.3. LU-VE 8.00-13.00, VE 19.0023.00.
Unbändige Neugier ist für ihn Beruf, Berufung und
Leidenschaft in einem. Hat Blaise
Droz auch nur
fünf freie Minuten, verlässt er
den Berner Jura
und reist samt
umgehängtem Fotoapparat nach
Thailand. Zurück
in der Schweiz
lädt er zu faszinierenden Präsentationen, wo er jeweils einen kleinen Teil seiner im
Naturpark Khao
Yai geschossenen
Bilder präsentiert.
So lässt er andere
an seiner Passion
für den tropischen
Regenwald teilhaben. Diesen Winter nun war Droz
Thailand und Fotoapparat für einmal untreu: Mit
der Videokamera
hat er sich in
Kambodscha auf
die Suche nach
dem Crocodylus
siamensis gemacht. Und zeigt
jetzt seine Bilder:
Kulturzentrum Erguël, St. Immer,
diesen Donnerstag, 20 Uhr. Ich
bin da, höre zu –
und lasse mich für
ein paar Stunden
nach Südostasien
entführen.
[email protected]
Son métier, c’est de
traquer la petite
bête. Sa passion,
c’est de traquer la
grosse bête. Dès
qu’il a cinq minutes, Blaise Droz
quitte le Jura bernois et file en Thaïlande, son appareil
photo en bandoulière. Ses conférences,
où il présente
quelques-unes des
nombreuses photos
ramenées du parc
naturel du Khao
Yai, sont passionnantes: Blaise Droz
sait faire partager
sa passion pour la
forêt tropicale. Cet
hiver, il a fait une
petite infidélité à la
Thaïlande et à l’appareil photo pour
aller, caméra au
poing, au Cambodge, sur la piste du
Crocodylus siamensis. Il présentera ses
images jeudi à 20
heures au relais culturel d’Erguël, à
Saint-Imier. J’irai
l’écouter raconter
ses voyages, histoire
de m’envoler
quelques heures
pour le sud-est
asiatique.
BIEL BIENNE
28
Nummer:
Seite:
Buntfarbe:
Farbe:
CyanGelbMagentaSchwarz
CINÉMA
BIEL BIENNE 1. / 2. MÄRZ 2006
nn
BIEL BIENNE 1ER / 2 MARS 2006
Michael Pitt als Kurt
Cobain: Ein NirvanaSänger nimmt Abschied
von dieser Welt.
Michael Pitt dans la peau
de Kurt Cobain: le
chanteur de Nirvana fait
ses adieux au monde.
Die letzten Tage des GrungeSängers Kurt Cobain.
VON
Ein riesiges, abgelegenes
MARIO Landhaus, Zimmer in heilloCORTESI sem Durcheinander, in der
Küche ein Chaos. Da haust
der soeben aus der Rehabilitation zurückgekehrte Rockmusiker mit seiner Band.
Manager und Freunde versuchen, ihn noch einmal zu
einer einträglichen Welttournee zu bewegen. Doch der apathische Musiker igelt sich ein,
verabschiedet sich mit stoischer Ruhe vom Leben, stirbt
einen langsamen Tod. So waren möglicherweise die letzten Stunden des Nirvana-Sängers Kurt Cobain, der im Film
– wohl um Prozessen vorzu- trottet unsinnig durchs Bild, andern ist es ein Stück graubeugen – «Blake» heisst.
bis der Zuschauer selber de- same Entmystifizierung der
pressiv wird. Fanatische Kurt- glitzernden Musikindustrie.
Niederschmetternd. Gus Cobain-Fans werden auch Sie sind froh, dass der Sänger
Van Sant («Finding Forrester», dieser öden Darstellung eines im Film nur noch ein einziges
n
«Good Will Hunting») hat pitoyablen Menschen etwas Mal zur Gitarre greift.
schon angenehmere Filme ge- Positives abgewinnen. Für die
macht. Sogar sein schockierender Cannes-Sieger «Ele- Last Days
phant», wo zwei Schüler in einem sinnlosen Amoklauf ihre Darsteller / Distribution: Michael Pitt
Schulkameraden umbringen, Regie / Réalisation: Gus Van Sant (2005)
ist weniger niederschmetternd. Dauer / Durée: 96 Minuten / 96 minutes
Minutenlang unbeweglich Im Kino Rex 1, nur um 18 Uhr und Nocturne / Au cinéma
verharrt Blake, der kaputte Rex 1, à 18 heures seulement et nocturne
Sänger. Oder er schlurft und BIEL BIENNE-Bewertung / Cote de BIEL BIENNE: H
DIESE WOCHE / CETTE SEMAINE
n Michael Haneke im Film- n As It Is in Heaven von
podium. Der neue Zyklus im Kay Pollak. Daniel Dareus ist
Bieler Filmpodium ist dem
63-jährigen Münchner Regisseur Michael Haneke gewidmet. In bester Erinnerung ist
sein 2005 entstandener Film
«Caché» (kürzlich im Bieler
Kinoprogramm), ein beklemmender Thriller über unsere
Verantwortung gegenüber der
Dritten Welt. Bis Anfang April
zeigt das Filmpodium sieben
Werke des eigenwilligen Künstlers. Den Auftakt macht Hanekes «Der siebente Kontinent» (1989), das Porträt einer vereinsamten Familie, die
den gemeinsamen Selbstmord
plant. Ein radikaler Film um
emotionale Kälte, der tiefe
Ratlosigkeit hinterlässt, zugleich aber auch Widerstandskräfte mobilisiert (Freitag und
Samstag, 20.30 Uhr). Der
Durchbruch gelang Haneke
mit seinem 1992 entstandenen «Benny’s Video», ein
Schocker über die Einsamkeit
eines 15-jährigen Jünglings
namens Benny (Sonntag und
Montag, 20.30 Uhr im Filmpodium).
ein weltberühmter Dirigent,
der überall die Herzen seiner
Zuhörer öffnet. Doch mit
dem eigenen Herzen steht es
schlecht: Nach einer Herzattacke auf der Bühne entschliesst er sich, den Beruf aufzugeben und in sein Heimatdorf in Schweden zurückzukehren. Dareus (Michael Nyqvist) stellt sich auf ein ruhiges Leben in der Stille ein.
Doch da meldet sich der Kirchenchor bei ihm. Wäre es
nicht möglich, diesen kleinen, bunt gemischten, aber
vernachlässigten Chor zu dirigieren und ihn aus dem lokalen Mief zu hieven? – Exzellent, wie der schwedische
Regisseur Kay Pollak («Love
Me!») vordergründig diesen
enthusiastischen Kirchenchor zeigt und gleichzeitig die
Seele seiner Sänger auslotet.
Der grosse Dirigent sieht sich
nach seiner langen Irrfahrt
durch die Welt endlich an einem Ziel angekommen. Doch
wie lange hält sein Traum in
der Wirklichkeit? (Lido 2)
n North Country von Niki
Caro. Die Geschichte von Josey Aimes, die Ende der achtziger Jahre in den USA die erste erfolgreiche Klage wegen
sexueller Belästigung am Arbeitsplatz einreichte. Niki Caro («Whale Rider») gelingt mit
den drei Oscar-Preisträgerinnen Charlize Theron, Frances
McDormand und Sissy Spacek in den Hauptrollen ein
beklemmendes Gefühlsdrama. Nach gescheiterter Ehe
kehrt Josey Aimes (Theron) in
ihr Dorf im Norden von Minnesota zurück. Sie will mit
ihren zwei Kindern ein neues, ein besseres Leben beginnen. Sie meldet sich im Bergwerk. Hier schuftet auf dreissig Männer eine einzige Frau.
Was Joseys Job bald zur Hölle macht, ist nicht die harte
Knochenarbeit. Unerträglich
sind die sexuellen Belästigungen durch die Arbeitskollegen.
Erst als ein Anwalt (Woody
Harrelson) auftaucht und sich
vor Gericht für die Rechte der
Arbeiterinnen einsetzt, wendet sich das Blatt. Etwas überraschend schnell. (Beluga)
n Handyman von Jürg Ebe.
Ein zwar kurzweiliger, aber
kommerziell durchdachter
Nonsens mit Radau-Komiker
Marco Rima, 44, als Mike
Dürst im Mittelpunkt. Der hat
Liebeskummer und wendet
sich in der Not an den RadioPsychologen Gregor Frank
(Oliver Korittke). Die Berliner
Schnauze behauptet, alles
über Frauen zu wissen. Weil
Gregor an einem Ratgeber für
Liebende arbeitet, aber noch
keine einzige Zeile geschrieben hat, entwickelt er einen
Plan. Mike Dürst soll ihm als
Studienobjekt für sein neues
Buch dienen. Dafür verspricht
ihm Gregor eine Traumfrau.
Die findet der Handyman
gleich selber: Die attraktive
Chef-Pilotin Christina Berger
(Regula Grauwiller), die allerdings Gregors (Noch)Freundin ist. Was bis zum Schluss
natürlich nur der Zuschauer
weiss. Ein Unhappy-End in
Sicht? (Rex 1)
n Syriana von Stephen
Gaghan. Über ein Jahr recherchierte der Drehbuchau-
tor von Soderberghs «Traffic»
in aller Welt über Intrigen
und Korruption im weltweiten Ölgeschäft. Jetzt wartet
Gaghan mit einem faszinierenden Polit-Thriller auf. «Syriana», meist mit Handkamera im halbdokumentarischen
Stil gedreht, verwebt unzählige (für den Durchschnittszuschauer fast zu viele) unabhängige Erzählstränge zu einem Geflecht. Der Stil wirkt
wie eine Bestandesaufnahme:
Es gibt keine Schurken und
keine Helden, es gibt keine
Lösungsvorschläge im Film.
Gerade darum geht «Syriana»
mit seinem offenen Ende
noch mehr unter die Haut.
Mit von der Partie: Matt Damon, Chris Cooper, Amanda
Peet, William Hurt und Christopher Plummer. Mut zur
Hässlichkeit beweist George
Clooney: Als altgedienter
CIA-Agent Bob Barnes, dick
und aufgedunsen, trägt der
Hollywood-Beau 16 Kilogramm Übergewicht mit sich
herum. (Lido 1)
Mais le musicien apathique se
replie sur lui-même, prend
congé de la vie avec un calme
olympien, se dilue dans une
mort au ralenti. Il est possible
que les dernières heures de
Les derniers jours du Kurt Cobain, le chanteur de
Nirvana, se soient déroulées
chanteur grunge Kurt Cobain. ainsi. Sans doute pour éviter
des procès, Kurt Cobain se
PAR
Une immense maison de nomme «Blake» dans le film.
MARIO campagne, à l’écart, des pièces
CORTESI où règne un incroyable déBouleversant. Gus Van
sordre, une cuisine plongée Sant («Finding Forrester»,
dans le chaos. Ici réside le mu- «Good Will Hunting») a déjà
sicien de rock, juste sorti de tourné des films plus agréables.
réhabilitation, avec son grou- Même «Elephant», son succès
pe.
cannois choquant, où deux
Son manager et ses amis élèves tuent leurs camarades de
tentent de le motiver à se lan- classe au cours d’une course
cer encore une fois dans une folle dénuée de sens, s’avère
tournée mondiale lucrative. moins bouleversant.
30). Michael Haneke a réussi
sa percée avec «Benny’s Video», tourné en 1992, un
film-choc basé sur la solitude
d’un adolescent de quinze ans,
Benny (dimanche et lundi, 20
heures 30, Filmpodium)
n North Country de Niki n Handyman de Jürg Ebe.
Caro. L’histoire de Josey Aimes
qui, à la fin des années quatrevingt, a déposé avec succès la
première plainte en matière
de harcèlement sexuel sur son
lieu de travail aux Etats-Unis.
La réalisatrice Niki Caro
(«Whale Rider») a tourné un
drame sentimental angoissant avec les trois titulaires
d’un Oscar Charlize Theron,
Frances McDormand et Sissy
Spacek dans les rôles principaux. Après une union ratée,
Josey Aimes (Charlize Theron) retourne dans son village du nord du Minnesota.
Elle veut s’engager dans une
nouvelle vie, meilleure, avec
ses deux enfants. Elle s’annonce à la mine. Ici, sur trente hommes, il n’y a qu’une
femme. Le boulot de Josey se
transforme bientôt en enfer,
pas à cause du dur travail d’Hercule. Le harcèlement sexuel
pratiqué par ses collègues de
travail s’avère insupportable.
C’est seulement quand un
avocat (Woody Harrelson)
surgit et s’engage devant le
tribunal pour les droits des travailleuses que la chance tourne. A une vitesse qui a de quoi
surprendre… (Beluga)
n As It Is in Heaven de Kay
Michael
Nyqvist
und/et
Frida
Hallgren
in/dans «As
It Is in
Heaven».
n Michael Haneke au Film- Pollak. Daniel Dareus est un
podium. Le nouveau cycle du chef d’orchestre mondialeFilmpodium biennois est consacré au réalisateur munichois
Michael Haneke, 63 ans. Le
public garde un excellent souvenir de son film «Caché» (récemment à l’affiche à Bienne), réalisé en 2005: un thriller oppressant sur notre responsabilité vis-à-vis du tiersmonde. Jusqu’à début avril, le
Filmpodium projette sept
œuvres de l’artiste engagé.
«Der siebente Kontinent»
(1989), portrait d’une famille
abandonnée de tout le monde qui envisage un suicide
collectif, lance la série. Un sujet radical d’une froideur
émotionnelle qui laisse une
profonde perplexité, mais qui
stimule aussi la résistance
(vendredi et samedi, 20 heures
temps, sonde les âmes de ses
membres. Au terme de sa
longue errance à travers le
monde, le grand dirigeant a
enfin atteint son but. Mais
combien de temps son rêve
tiendra-t-il en réalité? (Lido 2)
ment connu qui, partout,
ouvre le cœur de ses auditeurs. Mais son propre organe
est mal en point: après une attaque cardiaque sur scène, il
décide d’abandonner le métier et de se retirer dans son
village natal de Suède. Daniel
Dareus (Michael Nyqvist)
s’adapte à une existence rangée, dans le calme. A cet instant, le chœur de l’église le
contacte. Ne serait-ce pas possible de diriger cette petite
chorale, haute en couleur
mais délaissée et de la sortir de
son confinement local? – Excellente, la manière dont le
réalisateur suédois Kay Pollak
(«Love Me!») montre superficiellement ce chœur d’église
enthousiaste et, en même
Un non-sens aussi divertissant que commercial. Au
centre de l’action, le comique
chahuteur Marco Rima, 44
ans, interprète Mike Dürst. En
amour, c’est la galère. Il s’adresse au psychologue Gregor
Frank (Oliver Korittke), animateur d’une émission de radio. La grande gueule berlinoise prétend tout savoir des
femmes. Il travaille sur un
livre de conseils pour amoureux sans en avoir écrit une
seule ligne. Il échafaude un
plan. Mike Dürst doit servir
d’objet d’étude pour son nouveau bouquin. En retour, Gregor Frank lui promet la femme de ses rêves. Handyman la
trouve lui-même en la personne de la séduisante commandante de bord Christina
Berger (Regula Grauwiller),
amie (en titre) de Gregor Frank.
Le spectateur est seul à le savoir jusqu’à la fin. Un non
happy-end en vue? (Rex 1)
Blake, le chanteur fini, reste immobile des minutes durant. Ou alors, perdu dans sa
folie, il traîne les pieds et
marche d’un pas lourd jusqu’à ce que le spectateur sombre lui aussi dans la dépression. Les fans fanatiques de
Kurt Cobain vont aussi gagner
quelque chose de positif en
assistant à ce portrait monotone d’un être pitoyable.
Pour les autres, c’est une
tranche de démystification
cruelle de l’industrie musicale scintillante. Ils sont heureux que le chanteur ne prenne sa guitare qu’une seule fois
dans le film.
n
n Syriana de Stephen Gaghan. Pendant plus d’une année, le scénariste de «Traffic»,
un film de Steven Soderbergh,
a effectué des recherches dans
le monde entier sur les intrigues et la corruption régnant dans les milieux de l’or
noir. Il en résulte un fascinant
thriller politique. «Syriana»,
tourné essentiellement caméra au poing dans un style
semi-documentaire, emmêle d’innombrables fils (presque trop pour le spectateur
moyen) qui finissent par tisser l’histoire. Le film est un
constat brut, sans salauds ni
héros et sans solution. Avec sa
fin ouverte, «Syriana» touche
profondément le public. Il réunit une brochette de stars:
Matt Damon, Chris Cooper,
Amanda Peet, William Hurt et
Christopher Plummer. Georges Clooney a fait preuve de
courage en s’enlaidissant
pour interpréter un agent
vieillissant de la CIA, Bob
Barnes, gros et boursouflé. La
belle gueule hollywoodienne
a engraissé de seize kilos pour
le rôle. (Lido 1)
AUF EINEN BLICK… EN BREF…
HHHH
HHH
HH
H
–
ausgezeichnet / excellent
sehr gut / très bon
gut / bon
Durchschnitt / médiocre
verfehlt / nul
Mario
Cortesi
Ludwig
Hermann
l As It Is in Heaven (Lido 2)
HHHH
HHHH
l Brokeback Mountain (Rex 2, 20.15)
HHH(H)
HHH
l North Country (Beluga)
HHH
HHH
l Nanny… (Lido 2, 14.30d / Lido 1, 15.00f) HHH
HHH
l Syriana (Lido 1)
HHH
HHH
l Benny’s Video (Filmpodium)
HHH
l Walk the Line (Lido 2, Nocturne)
HHH
l Handyman (Rex 1)
HH(H)
l Jo Siffert (Rex 1, Matinée)
HH(H)
l Prime (Palace)
HH
HH(H)
l Vitus (Rex 2, 17.30+Matinée)
HH(H)
H
HH(H)