FC Energie Cottbus (09.02.2008)

Commentaires

Transcription

FC Energie Cottbus (09.02.2008)
MIMOUN AZAOUAGH
Musik ist immer dabei
HASHEMIAN & GEYER
im Doppelpass
KURZPASS | ERSTER ALLES | ANPFIFF | GOOSENS SPIELZEIT
19. Spieltag | Saison 2007/2008 | Ausgabe 9 | 1 Euro
9. Februar 2008 | 15.30 Uhr | VfL Bochum 1848 – FC Energie Cottbus
Nimm mich!
Du gehst nach dem Abitur direkt im August 2008 an den Start
zum geprüften Handelsassistenten im Einzelhandel (m/w).
Das Unternehmen KiK gehört mit über 2.500 Filialen in Europa
zu den umsatzstärksten Unternehmen im textilen Einzelhandel.
Jedes Jahr kommen 300 neue Filialen dazu, d.h. jeden Tag
ein neuer KiK – europaweit! Mit Eigeninitiative, Ideen und
Teamgeist kann man bei uns schnell Karriere machen.
Wenn Du das Abitur oder die Fachhochschulreife mit einem
einjährig gelenkten Praktikum besitzt, bist Du nach nur
18 Monaten Ausbildung „Kaufmann im Einzelhandel (m/
w)“ und nach weiteren 18 Monaten Fortbildung „geprüfter
Handelsassistent im Einzelhandel (m/w)“. Und dann geht’s
weiter: Teamleitung, Führungsnachwuchsprogramm, Führungspositionen in Vertrieb oder Zentrale.
Wenn Du dann noch über das normale Maß an Mobilität
hinaus für einen überregionalen Einsatz bereit bist, steht einer
Ausbildung bei uns nichts mehr im Wege.
Die Ausbildungsvergütung beträgt während der 18-monatigen
Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel (m/w) 750,- €
brutto (bei Umzug zzgl. 100,- € Mietzulage) und während der
18-monatigen Fortbildung zum geprüften Handelsassistenten
(m/w) 1.150,- € brutto.
Bewirb Dich mit
Deinen kompletten
Bewerbungsunterlagen
noch heute!
www.kikazubi.de
KiK Textilien & Non-Food GmbH • Abt. Aus und Fortbildung • Siemensstraße 21 • 59199 Bönen
Besuchen Sie uns in unseren Bochumer Filialen: Bochum-Drehscheibe, Kortumstr. 100, Drehscheibe/ECE Center Bochum-Gerthe, Bethanienstr. 7, gegenüber Aldi, Rewe Bochum-Hamme, Dorstener Str. 205, neben Schlecker Bochum-Hamme, Prater Center/Dorstenerstr. 425, Prater-Center Bochum-Innenstadt, Alleestr. 38-40a, im Marktkauf-Center Bochum-Langendreer, Alte Bahnhofstr. 212-214 Bochum-Linden, Hattinger Straße 801, nahe der Post Bochum-Querenburg, Querenburger Höhe 107, im Uni-Center Bochum-rewirpowerSTADION, Castroper Str.
270, neben Penny & Tedi Bochum-Wattenscheid, Alter Markt 1, im Gertrudis-Center Bochum-Wattenscheid, Ottostr. 40-43, im Real Markt (OG)
KiK – über 2.500x europaweit
Die Filiale in Ihrer Nähe finden Sie im Internet unter www.kik-textilien.com
VfL Bochum 1848
Fußballgemeinschaft e.V.
Gegründet: 1. Juli 1848
(Fußballabteilung 14.04.1938)
Anschrift:
VfL Bochum, Castroper Straße 145,
44791 Bochum
Postfach 10 28 22, 44728 Bochum
Telefon: 02 34/95 18 48
Telefax: 02 34/95 18 95
Internet: www.vfl-bochum.de
Vorsitzender des Aufsichtsrats:
Werner Altegoer
Aufsichtsrat: Dieter Bongert,
Horst Christopeit, Volker Goldmann,
Heinz Hossiep, Gerd Kirchhoff,
Dr. Klaus-Peter Schütt, Axel Treffner
Ehrenpräsident: Ottokar Wüst
Vorstand: Stefan Kuntz, Ansgar Schwenken
Presseabteilung:
Christian Gruber, Jens Fricke,
Christian Keimberg
Öffentlichkeitsarbeit/Teambetreuung:
Yvonne Oleszak
Öffentlichkeitsarbeit/Fanbeauftragter:
Dirk Michalowski
Cheftrainer: Marcel Koller
Co-Trainer: Frank Heinemann,
Peter Greiber, Nicolas Michaty
Vereinsarzt: Priv.-Doz. Dr. Karl-Heinz Bauer
Physiotherapeut: Jürgen Dolls
Masseur: Sascha Zivanovic
Zeugwart: Andreas Pahl
Amateur- und Jugendabteilung:
Geschäftsführer: Dieter Nickel
Sportlicher Leiter: Jürgen Heipertz
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Mitglieder: 2.891
Ticketservice/Fanartikel-Hotline:
01805/95 18 48
(14 Cent/Minute aus dem deutschen
Festnetz, ggfs. abweichende Preise
aus dem Mobilfunknetz)
Anschrift der Redaktion:
VfL Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Redaktion „Mein VfL”
Castroper Straße 145 · 44791 Bochum
[email protected]
IMPRESSUM
Herausgeber: VfL Bochum 1848 · Fußballgemeinschaft e.V. · Castroper Straße 145 · 44791 Bochum ·
Telefon 0234 – 95 18 48 · Telefax 0234 – 95 18 95
Gesamtherstellung: Blömeke Druck SRS GmbH ·
Resser Straße 59 · 44653 Herne · Telefon 02325 –
92 97 0 · Telefax 02325 – 92 97 40 · ChefRedaktion: Christian Gruber (ViSdP) · Jens Fricke ·
Redaktion: Oliver Baumgarten, Marco Donato,
Christian Keimberg, Mark Stöhr, Tobias Teckentrup ·
Praktikant: Carsten Neumann · Fotos: VfL Bochum
1848 · Martin Steffen · Firo, Gelsenkirchen · Lichtblick, Bochum · Philipp Wente · Der Bezugspreis ist
im Mitgliedsbeitrag enthalten! · Es gelten die Anzeigenpreise für die Saison 2006/2007. Erscheinungsweise zwei Mal monatlich.
INHALT
4 ZOOM
6 NAHAUFNAHME
Auswärtsspiel gegen Werder Bremen
8 KURZPASS
Aktuelles rund um den VfL Bochum 1848
14 PORTRAIT
Musik ist immer dabei: Mimoun Azaouagh
Mag Musik, auch wenn sie laut ist: VfL-Zugang
Mimoun Azaouagh im Porträt über seine zwei ganz
großen Leidenschaften, Musik hören und Fußball
spielen.
20 ERSTER ALLES
VfL-Rankings
22 TRAININGSPLAN
Was unter der Woche geschah...
23 O-TON
Das Interview mit Marcel Koller
24 KADER
Die Mannschaft des VfL Bochum
26 DATENBANK
Statistiken zum VfL 1848 und zur Ersten Bundesliga
28 KOPFBALL
Neue Medien zum Thema Fußball
29 SPIELPLAN 1. BUNDESLIGA
30 POSTER
33 PARTNER
Help & Hope: Hoher Aktionserlös für Kinder in Not
34 ANPFIFF
FC Energie Cottbus – Gefühlter Aschermittwoch
Bojan Prasnikar: Wir spielen jetzt auf Augenhöhe
38 DOPPELPASS
Vahid Hashemian und Eduard Geyer
2002: Ein 5:0 über den FC Energie Cottbus leitete drei
Bundesliga-Spieltage ein, die so schnell kein Fan vergessen wird. Es war unsere Zeit als Spitzenreiter…
46 TALENTSCHUPPEN
VfL Bochum 1848 II und Junioren
52 OSTKURVE
Von und für VfL-Fans
60 GOOSENS SPIELZEIT
Kolumne von Frank Goosen
3
Mimoun Azaouagh
MUSIK IST IMMER DABEI
Ohne Musik läuft bei unserem Neuzugang Mimoun Azaouagh gar nichts: Was
also liegt näher, als ihn für unser Portrait mit dem Bochumer DJ Mike Litt
zusammen zu bringen? Und während sich beide durch Litts Plattensammlung
wühlen, erzählt Mimoun von sich, seiner Karriere und seinen Lieblingsbeschäftigungen: Fußball und Musik. Das Portrait ab Seite 14.
ABSEITS DER DISKUSSION…
…ob der Ausgleichstreffer an der Weser regulär war oder nicht: Unser VfL hat in Bremen den ersten Sieg nach über 30
Anläufen eingefahren, weswegen er die Dimension „historisch“ bekommt. Als am Sonntag um 18:48 Uhr die Partie in
Bremen abgepfiffen wurde, war für unsere Spieler, Verantwortliche und VfL-Fans gleichermaßen gefühlter Rosenmontag.
NAHAUFNAHME
KURZPASS
FRAGEN AN DR. BALL
Wie wird eigentlich die Nachspielzeit berechnet?
„Auf der Suche nach der verlorenen
eines Fußballspieles über die reguläre
aus, oft nur eine Minute. Auswechs-
Zeit“ heißt das Hauptwerk von Marcel
Spielzeit hinaus, um während des Spiel-
lungen sowie Tore mit anschließen-
Proust. Der Roman gilt als einer der
abschnitts
Zeitverluste
dem Jubel fallen unter die Rubrik ver-
wichtigsten des 20. Jahrhunderts.
durch Verletzungen, witterungsbedingte
lorene Zeit. Im Zeitvergeuden sind
Auch im Fußball mussten sich die
Unterbrechungen oder unzulässiges Ver-
speziell die Torhüter aber noch heute
Gralshüter des Regelwerks bald mit
zögern auszugleichen. Man unterschei-
ähnlich trickreich wie ihr Kollege aus
diesem Problem beschäftigen. Späte-
det zwischen verlorener Zeit und ver-
den frühen Fußballtagen.
stens nachdem ein pfiffiger Torwart
geudeter Zeit. Verlorene Zeit muss nach-
einst auf die Idee kam, bei knapper
gespielt werden, vergeudete Zeit kann
Führung des eigenen Teams den Ball
unter der Vorteilsbestimmung nachge-
kurz vor Ende der Partie in einen in
spielt werden. Die Länge der Nachspiel-
Stadionnähe gelegenen Bach zu prü-
zeit liegt im Ermessenspielraum des
geln. Die Wiederbeschaffung des
Schiedsrichters und wird an jede Halb-
Sportgeräts dauerte über die 90.
zeit angehängt. Auch bei einer Verlänge-
Minute hinaus, der Schiedsrichter pfiff
rung kann es zu einer Nachspielzeit
regelkonform ab. So ward die Nach-
kommen, jedoch meist auf Grund der
spielzeit geboren, die Verlängerung
kürzeren Spielzeit fällt diese knapper
aufgetretene
Das hat ein Nachspiel
direkt in den Filialen vor Ort, wo sich ihr erlerntes theoretisches Wissen schon einmal
im Alltag des Handels bewähren kann. Letztes Jahr hat das Textilunternehmen, das gute Qualität zum vergleichbar günstigsten
Preis liefert, bereits zehn Ausbildungsstellen
HEIMSPIEL
KiK mit Köpfchen
zum „Bachelor of Arts“ erfolgreich vergeben.
Und auch 2008 ermöglicht es aussichtsreiche Karrierechancen. Weitere Informationen
unter www.kikazubi.de.
Haben Sie schon einmal überlegt, wie Sie
studieren und trotzdem finanziell unabhängig bleiben können? Dank des neuen
Ausbildungsmodells bei KiK „Bachelor of
Arts (Handel)“ ist dies kein Ding der Unmög-
HEIMSPIEL
Ivo nach Fürth
lichkeit. Dieses Modell, das unser Haupt-
Ivo Ilicevic ab sofort in Fürth
sponsor 2007 entwickelt und eingeführt
Ivo Ilicevic ist zum Start der Rückrunde
hat, bietet den Interessenten im Zeitraum
auf Leihbasis zur SpVgg Greuther Fürth in
Aufstieg in die Erste Liga kämpft, hatte
von 36 Monaten zweierlei: Ein solides
die Zweite Liga gewechselt. Der Leihver-
den 21-Jährigen zu seiner Trainerzeit bei
Studium und die Möglichkeit, praktische
trag läuft für ein halbes Jahr und endet
Darmstadt 98 aus der Jugend in die erste
Kenntnisse im Handel zu erwerben. Um das
mit dem Ablauf dieser Saison. In Fürth
Mannschaft geholt. Für das Team des
Verhältnis zwischen Praxis und Ausbildung
trifft Ivo, der für den VfL bislang 23 Erstli-
Regionalligisten bestritt Ilicevic 44 Partien
möglichst ausgewogen zu gestalten, sieht
gapartien absolviert und dabei zwei
und traf insgesamt achtmal ins Netz, bis
der Ablauf nicht nur den Einsatz in der
Treffer erzielt hat, auf einen alten Bekann-
er 2006 an die Castroper Straße wechsel-
Zentralverwaltung und den einzelnen Abtei-
ten: Bruno Labbadia. Der Fürther Chef-
te. In Bochum läuft sein Vertrag noch bis
lungen vor. Die Studierenden arbeiten auch
coach, der mit seiner Mannschaft um den
Juni 2010.
8
KURZPASS
HEIMSPIEL
Epalle im Halbfinale
des Afrika-Cups
AUSWÄRTSSPIEL
HSH Nordbank Arena
Noch nicht so richtig über die Lippen
ONLINE-CHECK
Das Runde
www.matchballs.de
möchte einem der neue Name des an
sich ganz schicken Hamburger Stadions
kommen – vielleicht wird das ja besser
nach dem ersten Besuch seit der Umtaufe. In den letzten Jahren waren es ja für
unseren VfL durchaus lohnenswerte Auswärtsfahrten in die Kiezstadt: Zuletzt gab
es ein sauber ausgekontertes 3:0, während die Hamburger den letzten Sieg zu
© Stephen Sunou
Hause gegen die Bochumer erst vor rund
sieben Jahren, nämlich 2001, für sich ver-
Obwohl er ja der eigentliche Protagonist
buchen konnten. Hamburg, das „Tor zur
des Spiels ist, wird ihm verhältnismäßig
Welt”, könnte sich im Moment für den VfL
wenig Platz eingeräumt. Ohne den
bei einem Sieg ohne weiteres als „Tor
Fußball wären wir heute nicht hier, ein
zum Tabellenmittelfeld” erweisen und
Jürgen Klinsmann wäre nicht in aller
überhaupt: In welcher anderen Stadt lässt
Munde, sondern würde für aller Munde
sich ein Auswärtssieg so schön feiern wie
Brötchen backen. Dafür wird das Spiel-
in Hamburg?
gerät im Vorfeld großer Turniere heutzu-
Joel Epalle erfolgreich beim Afrika-Cup
tage fast ähnlich aufwendig in Szene
Doch vor der Safari nach einem geeigneten
Unser Mittelfeldmotor Joel Epalle ist mit
Partyort hat der liebe Fußballgott das Spiel
seinem Heimatland Kamerun beim Afrika-
gesetzt, und das wird am Sonntag, den 17.
Cup 2008 nach einem umkämpften 3:2-
Februar 2008, um 17 Uhr unter Flutlicht
Sieg (n.V.) gegen Tunesien ins Halbfinale
angepfiffen. Wer Tickets für das Spiel er-
eingezogen. Dort trafen die „Unzähmbaren
gesetzt wie derjenige, der ihn mal mehr,
mal weniger gefühlvoll tritt. Das war
aber nicht immer so und deswegen
wird auf dieser Seite auch jenen Bällen
die entsprechende Bühne geboten, die
nicht das Glück hatten, als „azteca“
Löwen" am Donnerstag in der Hauptstadt
oder als „Questra“ geboren zu werden.
Accra auf Gastgeber Ghana (nach Redak-
Sämtliche WM-Bälle seit den Wett-
tionsschluss). Epalle wurde nach etwa ei-
kämpfen 1930 in Uruguay werden hier
ner Stunde eingewechselt und bereitete ei-
dargestellt, und man erfährt Erstaunli-
nen Treffer durch Mbia per Kopf vor. Ste-
ches. Zum Beispiel, dass im Finale 1930
phane Mbia erzielte in der 93. Minute in
zwischen Argentinien und Uruguay die
der Verlängerung eines temporeichen und
erste Halbzeit mit einem Ball der Gau-
spannenden Viertelfinals gegen Tunesien
chos und Hälfte zwei mit einem Ball der
den Siegtreffer.
Urus gekickt wurde. Da es noch keine
Rechtsverteidiger Mbia hatte nicht nur den
einheitlichen Bälle gab, entschied der
letzten, sondern auch schon den ersten
werben möchte, hat die Wahl zwischen
Treffer der Begegnung erzielt, während
Sitzplatzkarten in den Kategorien für 48
Mittelfeldstar Geremi zum zwischenzeit-
oder 22 Euro. Stehplätze gibt es für 12 Eu-
lichen 2:0 erhöhen konnte. Chaouki Ben
ro, ermäßigt 9 Euro. Bis Dienstag, 12. Fe-
Saada und Yassine Chikhaoui sorgten für
bruar 2008, um 14 Uhr sind die Karten im
Tunesiens Ausgleich. In der Verlängerung
Fanshop des VfL-Stadioncenters noch er-
gab Epalle die entscheidende Vorlage zum
hältlich. Die Anfahrt per PKW am besten
3:2 und sorgte für den Erfolg der Kameru-
über die A7 vornehmen, Abfahrt Volkspark
ner.
und dann der Beschilderung folgen.
Referee kurzerhand im Sinne des FairPlay. Pierre Littbarski soll im Vorfeld der
WM 1990 über den „ETRUSCO UNICO"
gesagt haben: „Wenn Sie den am Fuß
haben, fühlen Sie sich wie ein Südamerikaner. Er haftet am Fuß, und es macht
riesigen Spaß, mit diesem Ball zu spielen.“
9
KURZPASS
MEIN ERSTER CLUB
Schneller Brüter
Mitstreitern meist die Schuhsohlen zeigte.
Aber auf dem Bolzplatz? Und dann noch
als Abwehrspieler?
HEIMSPIEL
Solidarität für Nokianer
Diesmal geht's nach Seligenstadt, einem
kleinen Städtchen irgendwo bei Offenbach
Als er zehn war, saß Mergim einmal bei
und Frankfurt. Dort ließ sich mal, so die
einem Freund und machte Hausaufgaben.
Legende, Karl der Große von seiner Toch-
Als der Lernkumpel zum Fußballtraining
ter Emma einen Pfannkuchen servieren,
aufbrach, ging Mergim einfach mit. Der
der so lecker war, dass der Kaiser ausrief:
Club hieß Sportfreunde Seligenstadt, und
„Selig sei die Stadt genannt, da ich meine
der damalige Trainer hatte bei seinem
Tochter Emma wiederfand.“ Die war näm-
Neuzugang eigentlich nur eines zu bean-
lich vorher ausgerissen, und Seligenstadt
standen: Er hatte keine Fußballschuhe mit.
hieß fortan so, wie es heute heißt. Unge-
„Also besorgte ich mir welche und ging
fähr 1.200 Jahre später betrat Mergim der
beim nächsten Mal wieder hin. Ich hatte
Wenn in den vergangenen Wochen in den
Kleine das Seligenstädter Parkett, den wir
damals überhaupt keine Ahnung von Fuß-
Medien das Wort „Bochum“ fiel, stand es
so nennen, weil der 21-Jährige lange Zeit
ball, war ein paar Mal auf dem Schulhof
zumeist im Zusammenhang mit dem von
die Welt eher aus der Froschperspektive
kicken, mehr nicht.“ Bald stellte sich aber
der Schließung bedrohten Nokia-Werk.
sah: „Ich war immer der Kleinste. Zuhau-
heraus, dass der kleinwüchsige Spieler mit
Während unser VfL positive Schlagzeilen
se, in der Schule, auch auf dem Fußball-
den albanisch-kosovarischen Wurzeln ein
produzierte, sorgte die Nachricht von der
platz.“ Das kann anstrengend sein, hat
echtes Naturtalent war. Gerade mal ein
Verlagerung der Produktionsstätte nach Ru-
aber auch Vorteile. Im 50- und 75-Meter-
halbes Jahr und sechs Spiele später
mänien für tiefe Bestürzung, nicht nur
Lauf etwa, wo Mergim Mavraj seinen
meldeten sich die Offenbacher Kickers und
innerhalb der Belegschaft. Eine Welle der
luden ihn zum Probetraining ein. „Alle
Solidarität für die Nokianer schwappte
Freunde erzählten mir, wie super das sei,
durch ganz Deutschland. Auch unser VfL
doch ich wusste zu dem Zeitpunkt gar
zeigte Flagge und nahm am 22. Januar
nicht,
Kickers
2008 in Form einer Delegation an einem
überhaupt sind.“ Er sollte es bald erfahren.
Protestmarsch teil. Unter den 20.000 Teil-
Der Bieberer Berg wurde bis zur B-Jugend
nehmern befanden sich unser Co-Trainer
sein zweites Wohnzimmer. Mavraj ist in
„Funny“ Heinemann, Vize-Kapitän Marcel
Hanau geboren, wo bis vor kurzem
Maltritz, Martin Meichelbeck, Philipp Bönig
Atombrennstäbe
Mergim Mavraj aus Hanau
10
wer
die
Offenbacher
für
den
Maltritz, Meichelbeck, Bönig solidarisch
„Schnellen
sowie unser Fanbeauftragter Dirk „Moppel“
Brüter“ in Kalkar gelagert wurden. Das
Michalowski. An Weiberfastnacht wurde
Kraftwerk ging nie ans Netz und wurde
die VfL-Gruppe von Vorstandsmitglied Ste-
zum Milliardenfiasko, Mergim entwickelte
fan Kuntz angeführt, der gemeinsam mit
sich dafür umso schneller. „Mein erster
„Moppel“ und den ehemaligen VfL-Akteu-
Trainer war Samad El Messaoudi, von dem
ren Dariusz Wosz und Uwe Leifeld dem so
ich extrem viel gelernt habe. Auch charak-
genannten Soli-Zelt vor dem Nokia-Werks-
terlich. Er sagte immer, dass viele Jugend-
tor einen Besuch abstattete und sich inten-
spieler, die vielleicht talentierter als ich
siv mit den Betroffenen auseinandersetzte.
sind, später durchhängen, weil ihr Kopf
„Ganze Existenzen, die auf Nokia beruhten.
nicht mitspielt. Die richtige Einstellung und
Und trotz der scheinbaren Aussichtslosig-
der unbedingte Wille sind fast genauso
keit spürt man: Der Kampf lohnt sich!“,
wichtig wie Körper und Technik.“ Diesem
zeigte sich Kuntz von den Schilderungen
Diktum ist er bis heute gefolgt, mit gro-
tief beeindruckt. Um die Verbundenheit zu
ßem Erfolg. Und im Alter von 17 Jahren
demonstrieren, lädt der VfL heute sämtliche
zeigten auch Mergims Wachstumshormo-
Nokia-Mitarbeiter zum Spiel gegen Cottbus
ne endlich die nötige Willensstärke: inner-
ein. Gegen Vorlage des Werksausweises in
halb kürzester Zeit schoss er von 1,75 m
Verbindung mit dem Personalausweis
auf 1,89 m.
erhalten die Angestellten freien Eintritt.
KURZPASS
HEIMSPIEL
Ono und Belik sind da
STADTGESPRÄCH
Tore von Uwe
Wegmann
Unser VfL hat in der Winterpause mit Shin-
Sternen schauen. „Ich selber habe mal
den Moppel hier bei uns gesehen. Ansonsten jedoch noch keinen, und viele meiner Mitarbeiter würden gar nicht wissen,
wer da vor ihnen steht“, vermutet Pascal.
ji Ono und Aleksey Belik neben Mimoun
In Bochum wachsen die Bäume zwar
Azaouagh zwei weitere Spieler verpflich-
nicht bis in den Himmel, einen guten Blick
tet. Ono, 28-jähriger Japaner, wechselt von
auf die Sterne haben wir hier trotzdem.
Urawa Red Diamonds zum VfL und unter-
Und zwar einen der besten im deutsch-
schrieb einen Vertag über zweieinhalb
sprachigen Raum. Denn das Bochumer
Jahre, der für beide Bundesligen gültig ist.
Planetarium an der Castroper Straße ist
Für Asiens Fußballer des Jahres 2002 ist
mit etwa 140.000 Besuchern pro Jahr ei-
es bereits das zweite Gastspiel in Europa
nes der Größten seiner Art, ausgestattet
– von 2001 bis 2006 war er für Feyenoord
mit dem modernsten Projektor weltweit.
Rotterdam aktiv. Der 1,75 m große offensi-
Seit dem Jahre 1964 gibt es das Planeta-
ve Mittelfeldspieler verfügt über internatio-
rium in Bochum, seit gut zwei Jahren ar-
nale Erfahrung, nahm er doch jeweils
beitet Pascal Mittringer als Verwaltungs-
1998, 2002 und 2006 mit seinem Heimat-
fachangestellter
land an der Fußballweltmeisterschaft teil.
Unternehmen. Der 22-Jährige ist gebürti-
Zudem wurde er mit Feyenoord 2002
ger Bochumer und seit dem 10. Juni 1995
UEFA-Cup-Sieger. Drei Jahre zuvor errang
VfL-Fan. Denn an diesem Samstagmittag,
er mit der japanischen U20-Auswahl bei
dem 33. Spieltag der Bundesliga-Saison
der WM den zweiten Platz.
94/95, sah er das Stadion unseres VfL
in
dem
städtischen
das erste Mal von innen. Ausverkauft. Gegen Schalke. „Unser Opa, der selber
Pascal weiß über unseren VfL Bescheid
und traut ihm auch einiges zu: „Dieses
Jahr bin ich guter Dinge und davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Und wenn mal der eine oder andere
Leistungsträger gehalten werden könnte,
spielen wir vielleicht auch mal wieder
international“, lautet sein Wunsch. Denn
was der junge Mann nie vergessen wird,
ist der 16. November 2004: „Die Auswährtsfahrt nach Lüttich war mein erster
UEFA-Cup-Eindruck, den ich live erlebt habe. Die Atmosphäre war großartig und
hatte so ein internationales Flair. Beim
Rückspiel in Bochum war ich natürlich
auch dabei und es war einer der
schlimmsten Momente, den ich nie vergessen werde“, weiß Pascal zu berichten.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Schalke-Fan ist, hatte mich damals das
erste Mal mit zum Spiel genommen. Der
VfL gewann am Ende mit 5:1 und woran
ich mich erinnern kann, sind Tore von
Uwe Wegmann“, so Pascal.
Pascal würde öfter ins rewirpowerSTAShinji Ono und Aleksey Belik
DION tingeln, wenn er denn könnte. Wie
so viele muss auch er mal am Wochen-
Ebenfalls verstärken wird unsere Mann-
ende arbeiten. Doch der Mann weiß sich
schaft Aleksey Belik. Der 26-jährige An-
zu helfen: „Wenn ich berufsbedingt nicht
greifer wird bis zum Ende der Saison
gehen kann, verfolge ich die Spiele per
2007/2008 vom Futbolnyi Klub Shakhtar
Internet oder Radio. Und wenn der Wind
Donetsk aus der Ukraine ausgeliehen. Für
günstig steht, kann man den Torjubel bis
den VfL fällt keine Leihgebühr an, es wur-
ins Foyer des Planetariums hören.“ Wenn
de zudem keine Option vereinbart. Der 27-
der VfL ein Heimspiel hat, bekommt das
fache ukrainische Nationalspieler spielt
eigentlich jeder Mitarbeiter mit: „Die
seit 1999 für den derzeitigen Tabellen-
meisten Fans kommen ja quasi an uns
zweiten der Visha Liga und war in der Sai-
vorbei, wenn sie die Castroper Straße
son 2002/03 mit 21 Treffern Torschützen-
hochlaufen. Und dann wissen auch die
könig. Mit Donetsk wurde der 1,84 Meter
Fußballuninteressierten von uns, dass der
große Stürmer 2005 und 2006 ukraini-
VfL spielt.“ Unsere Spieler würden jedoch
scher Meister. Bei der WM 2006 kam Belik
vermutlich meist unerkannt bleiben, soll-
einmal zum Einsatz.
ten sie mal im Planetarium nach den
Unter Sternen: Pascal Mittringer
11
KURZPASS
HEIMSPIEL
Aktion Volltreffer –
Kein Krieg mit Kindern
Im Stadion werden auch Artikel der Aktion
bens, ihrer politischen Überzeugung, ihrer
Volltreffer zugunsten von Kindersoldaten
Herkunft, wegen Krankheit, Behinderung
verkauft, und 35 Jugendliche aus Bochum-
oder weil sie aus anderen Gründen den
Weitmar klären mit Faltblättern über den
damals Herrschenden nicht ins Bild pas-
Missbrauch von Kindern als Soldaten auf.
sten, wurden zwischen 1933 und 1945
„Auf Tore schießen statt auf Menschen“
Darüber hinaus kann man an einer Tor-
Millionen von Menschen in unserem Land
lautet das Motto einer außergewöhnlichen
wand sein Ballgefühl unter Beweis stellen.
ausgegrenzt, verfolgt, in die Emigration ge-
Benefizaktion im Revier unseres VfL. Mit
„Drei unten, drei oben“ für einen guten
trieben, grausam gequält und ermordet.
Spendenaufrufen, Torwandschießen und
Zweck; daher ist das Torwandschießen an
Das Konzentrationslager Auschwitz steht
dem Verkauf von Benefizartikeln beim
diesem Tag auch nicht kostenlos. Jeder
zeichenhaft für die menschenverachtenden
Bundesligaspiel VfL Bochum 1848 gegen
Teilnehmer leistet mit einem kleinen Bei-
Verbrechen des deutschen Nationalsozia-
FC Energie Cottbus werden Hilfsprojekte
trag von zwei Euro eine große Hilfe und
lismus. Zu den Opfern gehörten auch jüdi-
für mehrere Tausend ehemalige Kindersol-
kann attraktive Preise gewinnen. „Im Na-
sche Sportler. Sie erkämpften für Deutsch-
daten gefördert. Im Rahmen der ökumeni-
men der Aktion Volltreffer danken wir dem
land Olympiasiege und Weltmeistertitel. Sie
schen
sich
VfL Bochum 1848 für das Engagement
spielten in der deutschen Fußballnational-
„missio“, das Internationale Katholische
Aktion
Volltreffer
haben
und die Möglichkeit, auf das Schicksal von
mannschaft wie Julius Hirsch oder, wie
Missionswerk, und „Mission EineWelt“
250.000 Kindersoldaten hinzuweisen“, so
Árpád Weisz, in der ungarischen. Am 27.
zusammengeschlossen, um auf den Miss-
missio-Präsident Pater Eric Englert OSA.
Januar 1945 befreite die Rote Armee die
brauch von Kindern als Soldaten aufmerk-
„Diese Kinder haben einen großen Traum:
überlebenden Häftlinge des Konzentra-
sam zu machen. Dieses Anliegen wird
Sie wollen auf Tore schießen statt auf
tionslagers Auschwitz. Den befreiten Men-
unter anderem von der Fußballlegende
Menschen. Dabei wollen wir gemeinsam
schen wurden an diesem Tag ihr Leben
Pelé, unserem Verein und mittlerweile
mit Fußballern und Fans helfen“. Weitere
und ihre Würde zurückgegeben. Viele über-
zwölf weiteren Bundesligaclubs unter-
Information bei der Diözesanstelle des
lebten den Tag ihrer Befreiung nicht lange.
Bistums Essen, Telefon 0201 / 2204-372
Wer überlebte, musste das Leben in der
und unter www.volltreffer.de.
Freiheit oft mühsam lernen. Vielfach
wurden die ehemaligen Häftlinge wieder
ausgegrenzt. Über das Fußballspielen in ei-
HEIMSPIEL
Erinnerungstag im
deutschen Fußball
ner Mannschaft kam der eine oder andere
mit der Normalität des alltäglichen Lebens
wieder in Kontakt. Ernst Grube aus München, einer, der als Kind das Konzentrationslager überlebte, sagt heute: „Für mich
„Lasst uns nicht vergessen!“ – mit dieser
bedeutete das Fußballspielen im Verein,
stützt. Im Mittelpunkt der Kooperation, die
Aufforderung erinnert die Deutsche Fußball
dass ich gleichberechtigt war und akzep-
auch von unseren Spielern mitgetragen
Liga (DFL) gemeinsam mit ihren Clubs an
tiert wurde. Das war für mich ein ganz
wird, steht eine SMS-Charity-Aktion, die
die Opfer der nationalsozialistischen Dikta-
neues Gefühl, weil ich Freundschaft als
Pelé mit einem Spot bewerben wird.
tur. Mit dem öffentlichen Erinnern an die
jüdisches Kind, und ich war ja auch ein
Mithilfe einer SMS mit dem Kennwort
Verfolgten und Ermordeten erweisen wir ih-
deutsches Kind, in der Nazizeit nicht erlebt
VOLLTREFFER an 81190 (2,99/SMS zzgl.
nen und ihren Familien Respekt und ehren
hatte.“ Jeder, der Fußball spielt und ihn
SMS-Kosten) können Fans beider Mann-
sie hier im Stadion. Aufgrund ihres Glau-
liebt, versteht das. Wir wissen, dass der
schaften während des Spieles die Aktion
Volltreffer unterstützen und sich für die
Heimkehr von ehemaligen Kindersoldaten
einsetzen. „Kinder als Soldaten zu missbrauchen ist ein grausames Verbrechen.
Ich bin froh, dass unser Club mithilft,
dieses Unrecht zu verhindern. Helfen auch
Sie mit!“, fordert unser Offensiv-Ass Joel
Epalle die Fans auf.
12
KURZPASS
Fußball Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen zusammenführt und zu Freunden machen kann. Das
ist ein wertvolles Gut. Lasst uns das nicht
vergessen! Wer dieses Gut, die Würde jedes Menschen, mit rassistischen und antisemitischen Parolen und Gewaltaktionen
im Stadion und in der Öffentlichkeit verletzt, muss mit dem aktiven Widerstand
der Fans, ihrer Vereine und der DFL rechnen. Lasst uns daran zusammen arbeiten!
HEIMSPIEL
Goldschmieding unter
neuem Namen
DSF-Moderatorin und VfL-Anhängerin Daniela Fuß
HEIMSPIEL
Ganz große Freude
ligen Chefredakteur der Fußballredaktion,
gefragt worden, ob ich auch vor der Kamera stehen wolle. Weil ich den Job in der
Redaktion schon sicher hatte, bin ich locker
Sie stammt aus Hattingen und wohnt der-
ins Casting gegangen. Das war wahr-
zeit in München: Daniela Fuß ist den Fuß-
scheinlich der Schlüssel. Und so darf ich im
Seit dem 1. Februar begrüßt eine der
ballfans als charmante und kompetente
Februar mein zehnjähriges DSF-Jubiläum
exklusivsten Adressen der Region seine
Moderatorin der DSF-Sendung „Hattrick“
feiern.
Gäste unter neuem Namen. Zukünftig resi-
ein Begriff. Im Interview unterstreicht sie,
diert unsere Mannschaft um Cheftrainer
dass ihr Herz blau-weiß schlägt.
Marcel Koller vor Heimspielen im „Golden
Tulip Goldschmieding“ in Castrop-Rauxel.
Direktor Münür Sakaoglu und sein Team
versprechen: „Die Zeiten ändern sich und
unser Name auch. Was bleibt, ist unsere
Qualität.“ Die seit fünf Jahren laufende
Franchisepartnerschaft mit der Accor Hotellerie Deutschland GmbH unter dem Namen
Mercure ist ausgelaufen. „Wir sind der
nen Sieg in Bremen warten. Bitte legen
Guten Tag, Frau Fuß! Unseren Informatio-
Sie einmal die journalistische Professio-
nen zufolge sind Sie bekennender VfL-Fan.
nalität ab und schildern uns Ihre Gefühls-
Das ist absolut richtig. Seit meiner Studien-
welt.
zeit bin ich regelmäßig ins Stadion gegan-
Ich habe nach dem 2:1 ganz laut ge-
gen, und das ist schon über 20 Jahre her…
schrieen. Ganz große Freude, obwohl der
oh, mein Gott! VfL-Fan bin ich also schon
Ausgleich irregulär war und das Schieds-
lange, leider aber eine unregelmäßige Be-
richtergespann auch in anderen Szenen
sucherin der Spiele.
wenig glücklich agierte.
Meinung, mit unserer neuen Partnerschaft
Was hat Ihr Interesse für den Journa-
unter der Golden Tulip-Fahne den Ansprü-
lismus geweckt?
chen unserer Gäste besser und schneller
Schon im Kindheitsalter habe ich meinen
gerecht zu werden“, sagt Sakaoglu. Die
Eltern erzählt, dass ich Journalistin werden
regionale Vielfalt der Mercure-Häuser und
wollte. Anfangs habe ich noch den Job bei
die
Qualitätsstufen
der Zeitung favorisiert, danach war mir
haben dabei die Überlegungen geleitet.
aber klar, dass das Fernsehen für mich das
Golden Tulip sind klar strukturierte Vier-
spannendere Medium ist. Über die WAZ in
Sterne-Hotels, an denen sich die Gold-
Sprockhövel und die Arbeit beim Radio für
schmieding-Crew in der Vergangenheit und
WDR1 bin ich zu RTL gekommen. Nach
in der Zukunft messen will und jeden Tag
meinen Praktika dort habe ich als freie
aufs Neue den Ansprüchen der Gäste
Mitarbeiterin angefangen und bin anschlie-
gerecht werden will.
ßend von RTL zum DSF gegangen.
unterschiedlichen
Ein bisschen länger mussten wir auf ei-
Ihr Mann Carsten arbeitet ebenfalls beim
DSF. Wie ist die Fanverteilung im Hause
Fuß?
Meinen Sohn Moritz habe ich
zum großen VfL-Fan gemacht, da hat mein
Mann als Duisburger und somit MSVAnhänger keine Chance gehabt! Inzwischen
setzt sich Moritz auch in der Schule durch,
da ist er unter all den Bayern- oder 1860Fans der Exot.
Ein Tipp von der Expertin: Wie verläuft
die Rückrunde für uns?
Ich gehe davon aus, dass wir in der Ersten
Liga bleiben. Platz elf zu halten wird
schwierig, wahrscheinlich wird der VfL im
Bis zum DSF war es also eine Karriere
unteren Teil der Tabelle zu finden sein. Dort
hinter der Kamera?
habe ich den VfL seit jeher gesucht, wenn
Genau. Ich bin nach meiner erfolgreichen
ich auf die Tabelle geschaut habe. Aber das
Bewerbung von Rudi Brückner, dem dama-
macht den Verein nur noch sympathischer.
13
PORTRAIT
Mimoun Azaouagh
MUSIK IST IMMER DABEI
„Fußball und Musik gehören untrennbar zusammen. Das eine geht ohne das andere nicht.“ Was sich wie
der Einstieg in einen feuilletonistischen Beitrag zur Fußball- und Fankultur liest, entspringt den Lippen
unseres Neuzugangs Mimoun Azaouagh, als wir uns an einem verregneten Januartag auf den Weg zum
Termin bei Mike Litt machen. Seines Zeichens DJ, Musiker, Radiomoderator und leidenschaftlicher VfL-Fan.
Mimoun ist auf der Suche nach dem passenden Sound für die kurze Anreise. Seine Wahl fällt auf basslastigen Soul, eine Frauenstimme klingt aus den Boxen, der 25-Jährige summt mit. Die Reise kann beginnen.
Freundlich und ein wenig aufgeregt öffnet
den Riederwald. Auch bei der Eintracht
Söhne ist Vater Mohamed dem Fußball
Mike Litt uns die Tür zu seinem Domizil.
spielte er zumeist auf roter Asche. „Bis zu
ebenfalls fest verbunden. Außerdem ist er
Der Holzboden knarzt und die beiden Kat-
meinem 16. Geburtstag war das fast im-
ein ernster Kritiker seiner Söhne. „Klar ist
zen Peter und Gina schleichen um den
mer unser Belag, und alle zwei Wochen
er stolz auf das, was ich erreicht habe,
Musiker herum. Er führt uns zu seinem
musste ich mir neue Schuhe kaufen. Wir
aber er treibt mich auch immer an, damit
Trainingsgelände, wie er schmunzelnd
hatten nicht wirklich viel Geld, und meine
ich mich weiter verbessere. Ich bin ihm
sein Musikzimmer nennt. Über einem
Eltern mussten sich ganz schön strecken,
und meiner Mutter unendlich dankbar,
Stuhl hängen zwei VfL-Schals und eine
um mir meine Leidenschaft zu finanzie-
denn ohne ihre Unterstützung wäre ich
leere Wand zierte bis vor kurzem noch ein
ren“, erinnert er sich.
nie Profi geworden.“
ich extra abgenommen, weil ich den Spie-
Die Familie Azaouagh ist groß. Mimoun,
Im Hause Litt stampfen derweil die Bässe.
lern darauf Noten zugeordnet habe…“,
der zwar in Marokko geboren wurde, aber
Der Fußballer lauscht interessiert dem DJ,
gibt Litt leicht verlegen zu. Sofort kommen
schon als Neugeborener nach Frankfurt
der seine Philosophie erläutert. „Ich halte
sich der DJ und der Fußballer näher.
übersiedelte, hat fünf Geschwister. Mutter
meine Sets gern in einem Tempo, so wie
Azaouagh hat keinerlei Berührungsängste
Jamila brachte drei Söhne und drei Töch-
man es von Clubmusik kennt. Doch kleine
und fragt Litt Löcher in den Bauch. Er lässt
ter auf die Welt. Mimoun ist der Zweitäl-
Ungenauigkeiten bei den Tempi oder
sich die Technik erklären und fragt die be-
teste, und seine beiden Brüder treten
Übergängen gehören einfach dazu, die
VfL-Mannschaftsposter. „Doch das habe
vorzugten Musikstile ab. Schon jetzt ist
machen den Groove aus. Außerdem sieht
klar: Das Treffen hat sich gelohnt.
es einfach Scheiße aus, wenn man nur
vor einem Rechner sitzt und mit der Maus
„Ich bin meinen Eltern
Mimoun Azaouagh ist Frankfurter. Östlich
vom Zentrum wuchs er in der Main-Metropole auf. Dort hat er die Entwicklung
der elektronischen Musik „hautnah mitbekommen. House hört man in Frankfurt
den nächsten Song anklickt“, sagt Mike
unendlich dankbar, denn ohne
ihre Unterstützung wäre ich nie
Profi geworden”, erzählt
Recht geben, wendet sich dann aber den
prall gefüllten Regalen zu, in denen ein
großer Teil der Musikgeschichte versammelt ist. Wie viele Platten und CDs Mike
überall. Zum Feiern ist das super, aber mit
dem richtig harten Techno, der in Frank-
lachend. Da kann ihm Azaouagh nur
Mimoun Azaouagh.
wohl sein eigen nennt, will er wissen,
aber selbst eine ungefähre Anzahl traut
furt auch dazu gehört, kann ich nichts anfangen“, führt er aus. Im zarten Alter von
ebenfalls vor den Ball. Der Jüngere wie
sich der in den USA geborene Überzeu-
fünf Jahren fing er mit dem Fußballspielen
Mimoun in der C-Jugend des FSV, der Älte-
gungs-Bochumer nicht zu nennen. Dafür
beim FSV Frankfurt an. Bis zu seinem 13.
re bei Viktoria Aschaffenburg unter Chef-
verweist er auf seine Kampfbox, mit der
Lebensjahr blieb er dem Club treu und
trainer Andreas Möller in der Oberliga. Als
ihn eine offensichtliche Hassliebe verbin-
wechselte dann zum großen Rivalen an
Zeugwart
det. „Das ist meine Allzweckwaffe. Da ist
beim
Heimatverein
seiner
15
PORTRAIT
alles drin. Mit dieser Affenkiste kann man
intelligenter Instinktfußballer, der seinen
beinahe jede Party schmeißen. Da sind al-
Kampf und Willen in den Dienst der
le Hits drin, aber sie ist eben sauschwer.“
Mannschaft stellt. „Es geht immer nur darum, als Mannschaft gut zu spielen und
Als DJ möchte Litt überraschend sein und
alles, was du als Spieler machst, soll der
nicht immer das selbe Muster verfolgen.
Mannschaft helfen. Ich sehe als meine
Mimoun fasst seinen Beruf ähnlich auf.
einzig wahre Stärke meinen Teamgeist
Auch für ihn kommt es darauf an, immer
an“, sagt Mimoun nicht ohne Stolz.
für Überraschungen gut zu sein, aber
trotzdem genau zu wissen, welche
Stolz ist ein gutes Stichwort. „Ich bin stolz
Marschroute der Trainer dem Team mit
darauf, in Deutschland zu leben und auf-
auf den Weg gegeben hat. „Ich habe mit
gewachsen zu sein. Mit Rassismus bin ich
18 Jahren mein erstes Spiel in der Zwei-
in Deutschland noch nicht in Berührung
ten Liga gemacht und in den jetzt sieben
gekommen.“ Das hat seiner Ansicht nach
Jahren als Profi schon so einiges miter-
auch mit seiner Heimatstadt Frankfurt zu
lebt. Wichtig ist, immer für das Team zu
spielen und zu denken. Ich bin mir für
nichts zu schade und nichts ist schöner,
„Wichtig ist, immer für das
Team zu spielen
als mit seiner Mannschaft Siege zu feiern.
Für Einzelsportarten war ich nie der Typ.“
und zu denken”,
Er führt noch weiter aus, wie er es genießt, wenn die einzelnen Mannschafts-
sagt Mimoun Azaouagh.
teile sich ergänzen und jedes Rad ins
nächste greift. Lautes positives Sprechen
auf dem Platz gehört ebenso zu seinen
tun, in der sehr viele verschiedene Kultu-
Markenzeichen wie eine robuste Spielart,
ren versammelt sind. „Es gibt kein Land,
die man dem eher schmächtigen Spieler
das
so gar nicht zutrauen würde. „Mir wurde
Deutschland. Sicher ist auch hier nicht al-
eigentlich immer gesagt, dass ich es nie
les rosig, aber wenn man nach Frankreich,
schaffen würde. Ich sei zu klein oder zu
Spanien oder Italien schaut – da sind der
schwach, körperlich unterlegen. Aber das
Staat und die Gesellschaft viel weniger
war für mich immer nur ein Ansporn, mich
tolerant als hier.“ Er erinnert sich an eine
noch mehr reinzuhängen. Ich wollte es al-
Episode bei der Einreise in die USA: „Ich
len zeigen.“
war auf dem Weg in die Klinik von Dr.
so
ausländerfreundlich
ist
wie
Steadman nach Vail in Colorado. Ich kam
Ein ehemaliger Bochumer Spieler sollte es
an die Passkontrolle und wurde gefragt,
dann sein, der das Talent Azaouaghs
wo ich herkomme. Ich sagte Deutschland,
erkannte und ihn zu den Senioren hoch-
aber der Beamte wollte wissen, wo
holte. „Uwe Stöver hat gesehen, wozu ich
meine Eltern herstammen. Als ich dann
fähig bin und mich von der Mainzer A-
Marokko sagte, haben mich andere
Jugend hochgezogen, obwohl ich kein
Beamte mitgenommen, in eine Zelle ge-
Stammspieler war. Ich habe dann ein hal-
sperrt und alles durchsucht, was ich dabei
bes Jahr in der U23 gespielt, bis Jürgen
hatte. Ich habe immer wieder gesagt,
Klopp mich zu den Profis holte und ich
dass ich nur für eine Operation hier bin,
gegen
Leider
habe den Arzt angerufen und ein echtes
haben wir 1:3 verloren“, erzählt er. Aus
Heckmeck veranstaltet, aber am Ende
dieser Zeit stammt auch eine Einschät-
musste ich einen Eid leisten und durfte
zung Azaouaghs, die der 175cm große
einreisen. Da bin ich mir wie ein Verbre-
Mittelfeldspieler durchaus teilt: Er sei ein
cher vorgekommen.“
16
Reutlingen
debütierte.
anders [ agenten, bochum
Stadtwerke Bochum
Wir geben Ihnen die nötige Energie
PORTRAIT
Mimoun Azaouagh und Mike Litt fachsimpeln über Litts enorme Musiksammlung
Der Grund seiner Reise in die USA war
sich, wobei auch Negativerfahrungen mit-
zugang ebenfalls zu einer seiner Veran-
seine erste Knieverletzung. Mimoun hatte
geholfen haben. „Ich habe gelernt, Men-
staltungen einzuladen. Immerhin ist Mike
zu diesem Zeitpunkt keine Vorstellung
schen besser einzuschätzen. Im Erfolg
Litt weit mehr als nur Club-DJ. Bundesweit
von der Schwere eines solchen Eingriffs.
hast du viele Leute um dich herum, die
ist er zu Weihnachten als der „einsamste
„An ein Karriereende habe ich nicht
alle etwas von dir wollen. Aber diejeni-
DJ der Welt“ auf 1Live bekannt. 1Live
gedacht. Es war ja auch nichts wirklich
gen, die noch da sind, wenn es schlecht
Klubbing ist ein erfolgreiches Radio-
Gravierendes. Normalerweise hätte ich
läuft, sind vielleicht wenige, dafür aber
sowie Partyformat, als Journalist und
kurze Zeit nach einer Innenbandverlet-
ehrliche Freunde.“
Buchautor verdingt er sich ebenfalls.
zung wieder spielen können“, erinnert er
Unser Profi zeigt sich beeindruckt von der
sich, „aber die erste Operation war fehlerhaft und dadurch wurde ein zweiter Eingriff notwendig, der alles viel aufwendiger
und zeitintensiver gemacht hat.“ Plötzlich
saß er bei Dr. Steadman im Büro und
Vita und hakt nach: Wie er zur Musik ge-
„Jeder Mensch braucht Musik,
und jeder Mensch liebt irgendeine Art von Musik. Oder?”
kommen sei? Wie man Musikjournalist
werden kann? Wen er schon interviewt
hat? Es könnte noch Stunden weitergehen.
blickte auf Dankespräsente aus der ganzen Welt. „Ich entdeckte unter all den Ge-
Schließlich verlassen wir die Heimstatt
schenken den Zipfel eines Trikots. Es war
Im Musikzimmer wird nun Kaffee getrun-
des DJs doch. Kaum im Auto angekom-
von Ruud van Nistelrooy und mit der Wid-
ken. Mike Litts Freundin Miriam schaut
men, legt Mimoun eines der zahlreichen
mung: ‘Thanks for giving me my dream
vorbei und auch Bookerin Birgit kümmert
Geschenke in den CD-Player: sanften
back’ versehen. Bei mir stand die Opera-
sich um die Gäste. Es werden Anekdoten
House. „Genau richtig”, findet er und star-
tion ja noch bevor, und das erste Mal
ausgetauscht. Der DJ erzählt von Engage-
tet den Wagen. „Musik kann mich fröhlich
wurde mir klar, wie ernst es wirklich ist.
ments, die er besser gelassen hätte, der
stimmen, meine schlechte Laune wegbla-
Hoffentlich kann er das tatsächlich, dach-
Fußballer von seinen Erfahrungen auf
sen. Oder vor dem Spiel kann sie bei der
te ich, und es hat ja auch geklappt.“
dem Platz. Nachdem man lange durch die
Motivation helfen. Sie kann dir eine Stim-
Plattensammlung gestöbert hat, werden
mung förmlich aufdrängen. Ich kann mir
Vor seinen Verletzungen habe er das
nun Konzerterinnerungen und Clubadres-
das Leben ohne sie einfach nicht vorstel-
Glück weniger geschätzt. Jetzt ist er für je-
sen ausgetauscht. Mimoun lädt Mike Litt
len. Jeder Mensch braucht Musik und
den Tag dankbar, an dem er seinen Traum
ins rewirpowerSTADION ein und der DJ
jeder Mensch liebt irgendeine Art von
leben darf. Menschlich gereift sieht er
lässt es sich nicht nehmen, unseren Neu-
Musik. Oder?“
18
Werbung
gen
e
g
lg
E r fo o t t b u s !
l
e
i
V
gie C
r
e
n
E
Wir bringen Erfolg
ins Spiel.
Willkommen bei Deutschlands Nr. 1 in Fonds.
Wer eine erstklassige Figur abgeben will, braucht erstklassige Vorlagen.
Als Premium Partner unterstützt DWS Investments den VfL Bochum,
als Nr. 1 in Fonds die Anleger in ganz Deutschland. Von innovativen
Altersvorsorge-Lösungen über dynamische Aktienfonds bis zu effektiven
Sparplänen – mit über 500 Fonds hat die DWS für jeden Anlagestil
das passende Portfolio. Setzen auch Sie auf die Premium Expertise
von Deutschlands Fondsgesellschaft Nr.1.
Infos unter DWS.de
Hotline: 01803/101110111
*DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle: BVI, Stand: November 2007
1
0,09 EUR/Min. aus dem deutschen Festnetz; ggf. abweichender Mobilfunktarif.
ERSTER ALLES
VfL-RANKINGS
Mal rein subjektiv und mal widerspruchslos objektiv, mal mathematisch bewiesen und dann wieder Pi mal
Daumen: In jeder Ausgabe präsentieren wir 159 Jahre VfL in lustigen Listen, spannenden Superlativen und
raren Rankings.
Die 5 VfL-Fans mit der weitesten Anreise
1. Alexander Siotis aus Sydney, Australien: 16.590 km
2. Hans-Jürgen Fiege aus Fortaleza-Ceará, Brasilien: 9.670 km
Die höchsten
Punktstände des
VfL Bochum nach
dem 18. Spieltag
3. Ulrich Platte aus Hongkong, China: 9.195 km
2003/04: 29 Punkte (am Ende 56)
4. Martin Knofski-Hoppe aus Calgary, Kanada: 7.358 km
1996/97: 28 Punkte (53)
5. Mirvais Karsai aus Kabul, Afghanistan: 5.214 km
Die 5 häufigsten
Sternzeichen im
aktuellen Kader
Alexander Siotis
2002/03: 26 Punkte (45)
Stier: Oliver Schröder, Mergim Mavraj,
Marc Pfertzel, David Zajas
Steinbock: Tommy Bechmann, Benjamin
Auer, Marcin Mieciel
Waage: Marcel Maltritz, Shinji Ono,
Skorpion: Martin Meichelbeck, Daniel
Patrick Fabian
Imhof, Heinrich Schmidtgal, Mimoun
Fisch: Danny Fuchs, Joel Epalle, Philipp
Azaouagh, Ilkay Gündogan
Bönig
Die zwei Fische Epalle und Fuchs
5 Dinge über Peter Közle
1. Grüezi
lich in der Bundesliga an. Er startete beim
nicht aufgegeben (aktuell: FC Inter Bo-
Vier Jahre lang spielte der Rastamann
MSV Duisburg und heuerte 1995, nach ei-
chum), aber schon eine Karriere nach
in der Schweiz. In der Saison 1989/90
nem Eklat mit den MSV-Fans und seinem
der Karriere in Angriff genommen. Für
bei Young Boys Bern, von 1990 bis
freiwilligen Rückzug, bei unserem VfL an.
„Premiere“ kommentiert er Spiele der
1993 bei den Grasshoppers Zürich.
Unter Klaus Toppmöller fand er zu alter
Zweiten Liga, für den „RevierSport“
Form und Treffsicherheit und gehörte zum
schreibt er regelmäßig Kolumnen.
2. Rekordmeistervergangenheit
Der gebürtige Oberbayer (Trostberg an
der Alz) war auch für die Münchner
Liga in den UEFA-Cup flog.
Bayern aktiv – allerdings nur in der
4. Freizeitliga
Amateurvertretung.
Auch in Bochums Freizeitliga hat man den
3. Bundesliga
Nach seinem Auslandsintermezzo in
20
Durchmarschteam, das aus der Zweiten
Ex-Profi schon spielen sehen, als er seinerzeit für die Shotgun Bombers auflief.
der Schweiz und in Belgien (1998/89:
5. Experte
Cercle Brügge) kam Közle dann end-
Das Fußballspielen hat Közle noch immer
Peter Közle
TRAININGSPLAN
NACHLEGEN FÜRS PUNKTEPOLSTER
Hinrundenfinale, Winterpause, Testspiele, Trainingslager und Rückrundenauftakt: Einige Wochen waren
zu überbrücken, bis in Bremen die Rückrunde für unsere Farben eingeläutet wurde. Nach dem historisch
anmutenden Sieg im Weserstadion vor Wochenfrist kommt es nun gegen Energie Cottbus zum ersten
Duell auf heimischem Boden. In der Winterpause hat sich einiges getan. Wir blicken zurück.
Viel vorgenommen hatte sich unser
uns stieß. Zudem tummelten sich auch
Greuther Fürth in die Zweite Liga
Team, um kurz vor der Winterpause in
Oliver Schröder und Dennis Grote endlich
verliehen.
Rostock zu punkten. Leider sollte das
wieder bei ihren Kollegen. Für einen der
Vorhaben, sich drei Punkte unter den
Beiden sollten die Verletzungssorgen
Hatte es die Vorbereitung inklusive des
Christbaum zu legen, kläglich scheitern:
aber noch nicht ausgestanden sein: Gro-
Trainingslagers und der Testspiele in
Hansa Rostock siegte mit 2:0. Das Vor-
te musste wenige Tage später die Teil-
sich, so begann die Rückrunde dennoch
haben, das Punktepolster weiter an-
nahme am Trainingslager absagen, da
mit einem besonders schweren Brocken.
wachsen zu lassen, gelang also nicht,
seine Adduktorenprobleme keine Besse-
Unser VfL musste bei Werder Bremen an-
dennoch überwinterten wir auf Platz 13
rung zeigten. Derweil liefen im Hinter-
treten. In über 30 Bundesligajahren wur-
der Tabelle. Schon am 3. Januar 2008
grund die Telefondrähte heiß, denn es
de hier noch nie gewonnen, und manch
rief Cheftrainer Marcel Koller seine Spie-
wurden erste Vorbereitungen für noch
Pessimist gab auch hier die Parole aus:
ler zusammen, um mit der Vorbereitung
anstehende Transfers getroffen. Letzten
Nur nicht zu hoch verlieren. Es kam
zu starten.
Endes präsentierten wir mit Shinji Ono
anders. Zwar gingen die Bremer durch
und
Neuver-
einen sehenswerten Treffer von Daniel
Mit dabei auch Neuzugang Mimoun
pflichtungen, Ivo Ilicevic wurde im
Jensen kurz vor der Pause in Führung, in
Azaouagh, der vom FC Schalke 04 zu
Gegenzug
der zweiten Hälfte waren es Benny Auer
Aleksey
bis
Belik
zum
zwei
Saisonende
zu
und Anthar Yahia, die zum 2:1-Endstand
trafen und der unbehaglichen Serie ein
Ende machten. Zwei Neuzugänge waren
im Einsatz: Azaouagh und Ono zeigten
sich als Verstärkungen fürs Offensivspiel
unseres Teams. Zudem präsentierte sich
Jan Lastuvka im Tor von seiner besten
Seite und hielt unser Team mit Glanzparaden im Spiel.
Am Rosenmontag liefen die am Sonntag
aktiven Spieler aus und der Rest absolvierte bei strömendem Regen eine beinahe zwei Stunden lange Einheit. Koller
gab seinen Spielern anschließend bis
Mittwoch frei. Zur Wochenmitte begann
die Vorbereitung auf die nächste Partie
im rewirpowerSTADION: Energie Cottbus
ist am Samstag zu Gast, und nachdem
die Lausitzer am 18. Spieltag ein
packendes Spiel gegen Bayer LeverkuFreude pur nach dem Sieg in Bremen
22
sen geliefert hatten, wird der aktuelle
Tabellensiebzehnte
sicherlich
nicht
O-TON
unterschätzt. Aus der abgelaufenen Sai-
matland Kamerun noch im Afrika-Cup ak-
my Bechmann Hüftprobleme mit, wes-
son hat unser Team außerdem noch eine
tiv ist, drei weitere VfLer zu ihren Natio-
wegen er gegen Bremen aussetzte. Mitte
Rechnung offen, denn dort verloren wir
nalteams. Matias Concha, Anthar Yahia
der Woche will der junge Däne wieder
ein überlegen geführtes Heimspiel gegen
und Stanislav Sestak werden gegen
ins Training einsteigen, um der Mann-
Energie mit 0:1.
Ende der Woche zurück erwartet. Verlet-
schaft beim Heimdebüt im neuen Jahr
zungsbedingt muss unser Cheftrainer
helfen zu können. Drei Punkte werden
Unter der Woche verabschiedeten sich
weiterhin auf Dennis Grote verzichten.
vergeben und sie sollen an der Castroper
neben Joel Epalle, der mit seinem Hei-
Aus dem Test gegen Koblenz nahm Tom-
Straße bleiben.
Marcel Koller:
HELLWACH SEIN!
Hallo, Herr Koller. Letzte Woche ist in
Bremen die Rückrunde gestartet. Wie
lautet ihr Vorbereitungsfazit?
Wir haben uns nach nur zwei Wochen
Pause auf die taktische und technische
Arbeit konzentrieren können. Im Trainingslager in Campoamor hatten wir
ideale Bedingungen und der gesamte
Kader hat konzentriert mitgezogen. So
habe ich zum Beispiel in der Partie gegen Werder Bremen Dinge gesehen, die
wir so eingeübt haben und mit denen
wir den Gegner ein ums andere Mal in
Verlegenheit gebracht haben. Die Spieler nehmen diese Dinge auf, und wenn
wir das weiter perfektionieren und ver-
de ziehen können, dass wir gegen jeden
bisch und bereite meine Mannschaften
innerlichen, können wir jedem Gegner
Gegner bestehen können. Mit dem Sieg
intensiv auf den Gegner vor. Daher ist
Probleme bereiten.
gegen Bremen haben wir den letzten
mir bewusst: Es erwartet uns ein har-
Zweifel ausgeräumt, denn wir haben mu-
tes Spiel.
Die Mannschaft hat sich in Bremen
tig nach vorne gespielt, taktische Disziplin
Sie sprechen die Partie konkret an:
im Vergleich zum Spiel in Rostock
bewiesen und waren erfolgreich: Das war
Was erwartet die Fans für ein Spiel?
völlig anders präsentiert. Was haben
sehr wichtig, auch für unsere Psyche.
Energie Cottbus spielt gegen den Ab-
Sie verändert?
stieg und fordert seinen Gegnern alles
Wir haben in Rostock die Zweikämpfe
Ist es schwierig, nach so einem Sieg auf
ab. Wir müssen hellwach sein, denn sie
nicht angenommen, waren zu weit weg
die Euphoriebremse zu treten?
kontern gefährlich und haben nicht nur
von unseren Gegnern und im Ballbesitz
Nein, denn die Spieler haben dieses Be-
gegen Leverkusen oder vor der Winter-
nicht clever genug, den Ball in den ei-
wusstsein direkt nach dem Spiel schon
pause gegen Hannover gezeigt, wozu
genen Reihen zu halten. Wir standen in
selbst gezeigt. Jedem war klar, dass jetzt
sie fähig sind. Uns erwartet ein schwie-
Bremen besser und haben selbstbe-
ein wenig gefeiert werden darf, aber dass
riges Spiel, aber wir wissen, was auf
wusst agiert. Und meine Spieler versu-
dann die gesamte Konzentration auf der
uns zukommt und werden vorbereitet
chen, die Dinge, an denen wir im Trai-
Partie gegen Cottbus liegen muss. Ich
sein. Wir haben eine gute Bilanz im
ning arbeiten, auch im Spiel umzuset-
muss dann gucken, wie es weiter geht.
rewirpowerSTADION und diese wollen
zen. Wir haben als Fazit aus der Hinrun-
Ich bin von meinem Naturell sehr akri-
wir unbedingt weiter ausbauen.
23
KADER
3
1
Philipp Heerwagen
13. 04. 1983
0 Spiele / 0 Tore
Jan Lastuvka
07. 07. 1982
12 Spiele / 0 Tore
René Renno
19. 02. 1979
6 Spiele / 0 Tore
Matias Concha
31. 03. 1980
15 Spiele / 0 Tore
Martin Meichelbeck
21. 11. 1976
2 Spiele / 0 Tore
Nr. 1 / Torwart
Nr. 27 / Torwart
Nr. 31 / Torwart
Nr. 2 / Abwehr
Nr. 3 / Abwehr
3
2
1
4
Stanislav Sestak
16. 12. 1982
18 Spiele / 8 Tore
Joel Epalle
20. 02. 1978
15 Spiele / 1 Tor
Marcin Mieciel
22. 12. 1975
16 Spiele / 4 Tore
Die Fans des VfL Bochum
01. 07. 1848
615 Heimspiele / 1.082 Tore
Danny Fuchs
25.02.1976
13 Spiele / 1 Tor
Nr. 9 / Angriff
Nr. 10 / Angriff
Nr. 11 / Angriff
Nr. 12 / rewirpowerSTADION
Nr. 13 / Mittelfeld
1
2
1
Dennis Grote
09. 08. 1986
14 Spiele / 1 Tor
Mergim Mavraj
09. 06. 1986
0 Spiele / 0 Tore
Marc Pfertzel
21. 05. 1981
13 Spiele / 0 Tore
Mimoun Azaouagh
17. 11. 1982
1 Spiel / 0 Tore
Shinji Ono
27. 09. 1979
1 Spiel / 0 Tore
Nr. 19 / Mittelfeld
Nr. 20 / Abwehr
Nr. 21 / Mittelfeld
Nr. 22 / Mittelfeld
Nr. 23 / Mittelfeld
Marcel Koller
11. 11. 1960
Frank Heinemann
08. 01. 1965
Nicolas Michaty
19. 09. 1973
Peter Greiber
28. 10. 1968
Priv. Doz. Dr. Karl-Heinz Bauer
19. 08. 1958
Cheftrainer
Co-Trainer
Co-Trainer
Torwart-Trainer
Vereinsarzt
präsentiert von
6
1
4
1
Marcel Maltritz
02. 10. 1978
17 Spiele / 2 Tore
Christoph Dabrowski
01. 07. 1978
16 Spiele / 1 Tor
Pavel Drsek
22. 09. 1976
9 Spiele / 0 Tore
Tommy Bechmann
22. 12. 1981
17 Spiele / 5 Tore
Thomas Zdebel
25. 05. 1973
13 Spiele / 0 Tore
Nr. 4 / Abwehr
Nr. 5 / Mittelfeld
Nr. 6 / Abwehr
Nr. 7 / Angriff
Nr. 8 / Mittelfeld
Benjamin Auer
11. 01. 1981
2 Spiele / 1 Tor
Daniel Imhof
22. 11. 1977
12 Spiele / 2 Tore
Marc Sand
23. 01. 1988
0 Spiele / 0 Tore
Aleksey Belik
15. 02. 1981
0 Spiele / 0 Tore
Oliver Schröder
11. 06. 1980
5 Spiele / 0 Tore
Nr. 14 / Angriff
Nr. 15 / Mittelfeld
Nr. 16 / Angriff
Nr. 17 / Angriff
Nr. 18 / Mittelfeld
Philipp Bönig
20. 03. 1980
10 Spiele / 0 Tore
Anthar Yahia
21. 03. 1982
17 Spiele / 1 Tor
Heinrich Schmidtgal
20. 11. 1985
0 Spiele / 0 Tore
David Zajas
01. 05. 1983
0 Spiele / 0 Tore
Patrick Fabian
11. 10. 1987
0 Spiele / 0 Tore
Nr. 24 / Abwehr
Nr. 25 / Abwehr
Nr. 26 / Mittelfeld
Nr. 28 / Mittelfeld
Nr. 30 / Abwehr
Jürgen Dolls
24. 04. 1958
Sascha Zivanovic
04. 07. 1972
Andreas Pahl
01. 07. 1975
Physiotherapeut
Masseur
Zeugwart
2
1
2
DATENBANK
ERGEBNISSE · TABELLE
keine aktuelle Serie
Aktuelle Serie
keine aktuelle Serie
Bilanz aus VfL-Sicht
4/3/4 - Torverhältnis: 15:13
Die letzten Drei
19.08.07 Cottbus - VfL 1:2
03.02.07 Cottbus - VfL 0:0
26.08.06 VfL - Cottbus 0:1
Nach dem 18. Spieltag
Rang
Verein
Spiele Siege
Remis Niederl.
Tore
Diff.
Pkt.
1
Bayern München
18
11
6
1
33:9
24
39
2
Werder Bremen
18
11
3
4
43:26
17
36
3
Bayer Leverkusen
18
10
3
5
35:18
17
33
4
Hamburger SV
18
9
6
3
25:14
11
33
5
FC Schalke 04
18
8
8
2
30:18
12
32
6
Karlsruher SC
18
9
4
5
21:21
0
31
7
Hannover 96
18
8
4
6
28:29
-1
28
8
Eintracht Frankfurt
18
6
8
4
22:23
-1
26
9
VfB Stuttgart
18
8
1
9
25:29
-4
25
10
VfL Wolfsburg
18
6
5
7
31:30
1
23
11
VfL Bochum 1848
18
6
4
8
27:28
-1
22
12
Borussia Dortmund
18
6
4
8
29:33
-4
22
13
Hertha BSC
18
6
2
10
19:27
-8
20
14
Arminia Bielefeld
18
5
3
10
19:39
-20
18
15
Hansa Rostock
18
5
2
11
17:28
-11
17
16
1. FC Nürnberg
18
4
3
11
21:30
-9
15
17
Energie Cottbus
18
3
6
9
19:30
-11
15
18
MSV Duisburg
18
4
2
12
17:29
-12
14
26
19. Spieltag, 8.-10.2.2008
Hin Rück
Fr. Eintr. Frankfurt - Arminia Bielefeld
Sa. Bayer Leverkusen - Hamburger SV
Sa. VfB Stuttgart
- Hertha BSC
Sa. VfL Bochum 1848 - Energie Cottbus
Sa. Hannover 96
- Karlsruher SC
Sa. 1. FC Nürnberg - Hansa Rostock
Sa. VfL Wolfsburg - MSV Duisburg
So. Bor. Dortmund - FC Schalke 04
So. Bayern München - Werder Bremen
2:2
0:1
1:3
2:1
2:1
2:1
3:1
1:4
4:0
20. Spieltag, 15.-17.2.2008
Hin Rück
Fr. FC Schalke 04
Sa. MSV Duisburg
Sa. Karlsruher SC
Sa. Werder Bremen
Sa. Energie Cottbus
Sa. Hertha BSC
Sa. Hansa Rostock
So. Hannover 96
So. Hamburger SV
1:1
0:1
0:3
1:0
0:3
0:2
0:1
0:3
1:2
- VfL Wolfsburg
- VfB Stuttgart
- Bayer Leverkusen
- 1. FC Nürnberg
- Bor. Dortmund
- Arminia Bielefeld
- Eintr. Frankfurt
- Bayern München
- VfL Bochum 1848
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
Top-Torjäger
Platz Name
1 Toni
2 Diego
van der Vaart
Klose
5 Sestak
Petric
Olic
Hanke
Gekas
Kuranyi
11 Pantelic
Verein
Bayern München
Werder Bremen
Hamburger SV
Bayern München
VfL Bochum 1848
Borussia Dortmund
Hamburger SV
Hannover 96
Bayer Leverkusen
FC Schalke 04
Hertha BSC
Tore
10
9
9
9
8
8
8
8
8
8
7
DATENBANK
0:2
VfL 1848 – Bielefeld
3:0
Schalke – VfL 1848
1:0
VfL 1848 – Karlsruhe 2:2
Rostock – VfL 1848
Bremen – VfL 1848
2:0
Daniel Imhof
Marc Sand
Aleksey Belik
Oliver Schröder
Mergim Mavraj
Marc Pfertzel
Mimoun Azaouagh
Shinji Ono
Philipp Bönig
Anthar Yahia
Heinrich Schmidtgal
Jan Lastuvka
David Zajas
Patrick Fabian
René Renno
90
–
90
–
–
–
Danny Fuchs
90 90 52. 52.
–
90 90 90 90
–
–
–
–
–
–
–
90
–
90 68. – 86. 82. 90 90 82. –
–
90
–
90 90
–
90
–
90 90 – 62. – 62.
–
90
–
90 68. 79. 88. 90
–
90
–
90
90
–
– 90 –
– 90 –
–
–
63. –
90
77. –
90 90 90 –
90
–
90 66. 83. –
90 90 86.
–
90
–
90
–
90
–
90
–
90
–
–
90
–
60. –
–
–
–
90
90
70.
– 78.
– 73. 73. –
90 60. 81. 85.
– 90 –
90 78. 90
90 88. –
75. –
–
–
90
–
–
– 78. – 90 –
–
90 90
–
90
–
–
–
–
– 77. –
–
–
90 90
–
90
–
–
–
–
–
54
–
–
–
90
–
90
–
–
–
–
–
–
90 90
–
90
–
–
–
– 77. 62. – 62. –
–
90 90
–
90
–
–
–
90
–
– 74. 86. –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
– 90 90
–
90
–
–
–
90
82. – 63. –
–
– 74. –
–
–
– 74. 90
–
90
–
–
–
–
– 25. –
90 90
–
90 –
90
–
90
–
–
–
90
–
90
–
–
–
–
–
90 61. –
90
–
–
–
90
–
90
–
–
–
– 86. –
–
– 86. –
90
–
–
– 66. –
–
–
–
90
–
–
– 78. –
90
–
–
–
90
–
–
–
–
90
83. – 46. –
–
– 83. –
90
–
–
–
90
–
–
–
–
90
83. –
90
90 90 90
–
–
–
–
–
–
90
–
– 14. 14. –
–
–
–
90
90 81. 90
– 85. –
–
–
–
–
90
–
–
–
–
–
–
90
–
– 73. –
90
–
–
–
–
–
–
90
–
90
–
–
–
90 84. 62. 62. 90 90 90 73. –
90
– 81. –
–
90 90 64. – 74. –
90 90
–
–
88. – 68. –
– 86. 78. 70. 90
46. –
90
90
74.
90 64. – 61. –
90
– 68. –
– 74. 90 58. 90 58. 86. –
– 90 – 82. – 82. 90 25. 90 74. –
–
78. 82.
90 69.
–
–
90
87. 83. 90 87.
90 90 – 83. – – –
90 90 –
69. 82. 90
Dennis Grote
Benjamin Auer
–
Marcin Miciel
Pavel Drsek
–
Joel Epalle
Christoph Dabrowski
Stanislav Sestak
Marcel Maltritz
Thomas Zdebel
Martin Meichelbeck
Tommy Bechmann
Matias Concha
–
–
Duisburg – VfL 1848
–
–
VfL 1848 – Wolfsburg 5:3
– 82. –
–
2:0
–
1080
Berlin – VfL 1848
–
–
VfL 1848 – München 1:2
–
81.
90
–
–
–
90
90
–
–
90 –
90
–
84. 90
– 75. –
–
90 67. 67. 88. 90
1428
Dortmund – VfL 1848 2:1
90 68. 82. –
1015
VfL 1848 – Nürnberg 3:3
90
–
1:0
69. 90 224
Stuttgart – VfL 1848
–
68. 10 11 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 30 31
940
VfL 1848 – Frankfurt 0:0
–
9
1254
Leverkusen – VfL 1848 2:0
90 90 90 90
8
1520
3:2
–
7
858
Hannover – VfL 1848
6
1491
VfL 1848 – Hamburg 2:1
5
180
1:2
4
1260
Cottbus – VfL 1848
2:2
3
Philipp Heerwagen
VfL 1848 – Bremen
2
–
37.149 15.000 20.784 61.482 20.478 24.259 20.940 34.580 31.328 72.200 18.615 34.000 25.536 22.500 30.794 30.449 16.382 29.037 Zuschauerzahl
545.063
Ergebnis
1:2
26:29
1
VfL 1848 – Cottbus
Hamburg – VfL 1848
VfL 1848 – Hannover
VfL 1848 – Leverkusen
Frankfurt – VfL 1848
VfL 1848 – Stuttgart
Nürnberg – VfL 1848
VfL 1848 – Dortmund
München – VfL 1848
VfL 1848 – Berlin
Wolfsburg – VfL 1848
VfL 1848 – Duisburg
Karlsruhe – VfL 1848
❚ = Gelbe Karte, ❚ ❚ = Gelb/Rote Karte, ❚ = Rote Karte, Ein-, Auswechslung,
= Tor
859
23
66
669
–
–
718
116
703
856
160
GESAMT
1340
VfL 1848 – Rostock
27
KOPFBALL
Welt- und Europameister, holte die Cham-
zwischen Real Madrid und FC Villareal so
pions League (an dessen Gewinn er mit
nah wie nie zuvor. Teils werden seine Be-
einem Traumtor im Finale gegen Bayer
wegungen von ruhiger, melancholischer
Leverkusen maßgeblichen Anteil hatte)
Musik, teils von eigenen Zitaten begleitet.
und wurde Meister mit Juventus Turin in
Der Film ist ob seines geringen Wortan-
Italiens Serie A sowie mit Real Madrid in
teils mehr als intensive Studie eines
der Primera Division. Doch es sind nicht
Arbeitstages des Weltstars im Estadio
die bloßen Erfolge, die diesen Mann zu
Santiago Bernabeu denn als Porträt zu
einem Phänomen machen. Vielmehr sind
verstehen. So ist „Zidane – Ein Porträt im
es die magischen Momente auf dem Ra-
21. Jahrhundert“ in erster Linie für ausge-
sen – seine Eleganz, seine geschmeidi-
wiesene Fans des Ballvirtuosen interes-
gen Bewegungen, seine Art, den Ball
sant; für den „normalen“ Fußballfreund
förmlich zu „streicheln“ – mit denen er
dürfte der Film zu langatmig geraten sein.
Millionen
Übrigens: Für ein Déjà-vu-Erlebnis ist ge-
von
Fans
zu
verzaubern
vermochte.
sorgt, weist das Ende des Films doch eine
erstaunliche Parallele mit dem WM-Finale
Der Legende so nah
Wer dem Franzosen mit algerischen Wur-
von 2006 auf…
zeln intensiv in Aktion sehen möchte,
DVD: „Zidane – Ein Porträt im 21. Jahrhun-
Zinedine Zidane war unbestritten einer
sollte sich den Film „Zidane – Ein Porträt
dert”.
der begnadetsten Fußballer einer ganzen
im 21. Jahrhundert“ von Philippe Parreno
Douglas Gordon. 90 Minuten. Sprache:
Generation, wenn nicht gar aller Zeiten.
und Douglas Gordon genauer anschauen.
Französisch (deutsche Untertitel). 2007.
Die Liste seiner Erfolge ist lang: Der drei-
Dort ist man „Zizou“, dank 17 auf ihn ge-
Kinowelt Home Entertainment/DVD. Ca.
malige Weltfußballer des Jahres wurde
richteter Kameras, während eines Spiels
17 Euro
Regie:
Philippe
Parreno
und
Ex-Fußballprofi ermittelt
Was macht ein ehemaliger Fußballprofi,
irgendwie hat der Ex-Fußballprofi immer
der seine Karriere auf Grund einer schwe-
wieder das Glück, dass seine Fälle alles
ren Verletzung frühzeitig beenden muss?
andere als einfach sind. So entpuppt sich
Klar, er arbeitet als Privatdetektiv. Was in
das Verschwinden einer Unternehmers-
der Realität nur schwer vorstellbar ist,
tochter plötzlich als Mord, und der Fall
dient Klaus Stickelbroeck als Erzählvorla-
wird deutlich brisanter als er zunächst
ge in seinem ersten Kriminalroman
schien. In einem anderen Vermisstenfall
„Fieses Foul“.
kann Hartman zwar eine junge Dame aus
den Fingern der Rotlichtmafia befreien,
Der ehemalige Fußballprofi Christian Hart-
doch handelt es sich dabei gar nicht um
mann, einst für Fortuna Düsseldorf und
die Gesuchte. Da macht es das Ganze
Borussia Mönchengladbach am Ball, ver-
nicht leichter, dass Hartmann nun auch
dient sich nach seiner aktiven Karriere als
noch von den Größen des Düsseldorfer
privater Ermittler seinen Lebensunterhalt.
Rotlichtmilieus gesucht wird.
Der etwas naiv und chaotisch auftretende
fach nur ein normaler Privatdetektiv sein
Hartman ermittelt dabei in Düsseldorf so-
Klaus Stickelbroecks erster Krimiroman ist
wohl im Kreise der Schönen und Reichen
leichter Lesestoff für Zwischendurch, der
als auch im Rotlichtviertel und glaubt, mit
auch häufiger mal zum Lachen anregt. Mit
Klaus Stickelbroeck: „Fieses Foul”. Hilles-
ein paar einfach zu lösenden Fällen
Fußball hat „Fieses Foul“ allerdings nur
heim 2007. KBV Verlag. 323 Seiten. 9,50
schnell einige Euro zu verdienen. Doch
wenig zu tun, Hartmann hätte auch ein-
Euro. ISBN: 978-3940077011.
28
können.
SPIELPLAN
präsentiert von
18. Spieltag, 1.-3.2.2008
Fr. Hansa Rostock - Bayern München
Sa. Energie Cottbus - Bayer Leverkusen
Sa. Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg
Sa. MSV Duisburg - Bor. Dortmund
Sa. Hamburger SV - Hannover 96
Sa. Hertha BSC
- Eintr. Frankfurt
Sa. Arm. Bielefeld - VfL Wolfsburg
So. FC Schalke 04 - VfB Stuttgart
So. Werder Bremen - VfL Bochum 1848
Hin Rück
0:3 1:2
0:0 2:3
2:0 2:0
3:1 3:3
1:0 1:1
0:1 0:3
3:1 0:1
2:2 4:1
2:2 1:2
19. Spieltag, 8.-10.2.2008
Hin Rück
Fr. Eintr. Frankfurt - Arminia Bielefeld 2:2
:
Sa. Bayer Leverkusen - Hamburger SV
0:1
:
Sa. VfB Stuttgart
- Hertha BSC
1:3
:
Sa. VfL Bochum 1848 - Energie Cottbus
2:1
:
Sa. Hannover 96
- Karlsruher SC
2:1
:
Sa. 1. FC Nürnberg - Hansa Rostock
2:1
:
Sa. VfL Wolfsburg - MSV Duisburg
3:1
:
So. Bor. Dortmund - FC Schalke 04
1:4
:
So. Bayern München - Werder Bremen
4:0
:
20. Spieltag, 15.-17.2.2008
Hin Rück
Fr. FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg
1:1
:
Sa. MSV Duisburg - VfB Stuttgart
0:1
:
Sa. Karlsruher SC - Bayer Leverkusen 0:3
:
Sa. Werder Bremen - 1. FC Nürnberg
1:0
:
Sa. Energie Cottbus - Bor. Dortmund
0:3
:
Sa. Hertha BSC
- Arminia Bielefeld 0:2
:
Sa. Hansa Rostock - Eintr. Frankfurt
0:1
:
So. Hannover 96 - Bayern München 0:3
:
So. Hamburger SV - VfL Bochum 1848
1:2
:
21. Spieltag, 22.-24.2.2008
Fr. VfL Bochum 1848 - Hannover 96
Sa. Bayer Leverkusen - FC Schalke 04
Sa. Eintr. Frankfurt - Werder Bremen
Sa. VfL Wolfsburg - Hertha BSC
Sa. VfB Stuttgart - Karlsruher SC
Sa. Bor. Dortmund - Hansa Rostock
Sa. Arm. Bielefeld - MSV Duisburg
So. Bayern München - Hamburger SV
So. 1. FC Nürnberg - Energie Cottbus
Hin Rück
2:3
:
1:1
:
1:2
:
1:2
:
0:1
:
1:0
:
0:3
:
1:1
:
1:1
:
22. Spieltag, 29.2.-2.3.2008
Fr. Hertha BSC
- MSV Duisburg
Sa. Energie Cottbus - VfB Stuttgart
Sa. FC Schalke 04 - Bayern München
Sa. Hannover 96 - 1. FC Nürnberg
Sa. Werder Bremen - Bor. Dortmund
Sa. Hansa Rostock - Arminia Bielefeld
Sa. Karlsruher SC - VfL Wolfsburg
So. VfL Bochum 1848 - Bayer Leverkusen
So. Hamburger SV - Eintracht Frankfurt
23. Spieltag, 7.-9.3.2008
Fr. Bor. Dortmund - Hertha BSC
Sa. Arm. Bielefeld - FC Schalke 04
Sa. VfB Stuttgart - Werder Bremen
Sa. Eintr. Frankfurt - VfL Bochum 1848
Sa. VfL Wolfsburg - Energie Cottbus
Sa. Bayern München - Karlsruher SC
Sa. MSV Duisburg - Hansa Rostock
So. 1. FC Nürnberg - Hamburger SV
So. Bayer Leverkusen - Hannover 96
24. Spieltag, 14.-16.3.2008
Fr. FC Schalke 04 - MSV Duisburg
Sa. VfL Bochum 1848 - VfB Stuttgart
Sa. Energie Cottbus - Bayern München
Sa. Hamburger SV - Bor. Dortmund
Sa. Hansa Rostock - Hertha BSC
Sa. Hannover 96 - Arm. Bielefeld
Sa. Karlsruher SC - Eintr. Frankfurt
So. Bayer Leverkusen - 1. FC Nürnberg
So. Werder Bremen - VfL Wolfsburg
Hin Rück
2:0
:
0:1
:
0:5
:
3:0
:
3:1
:
2:0
:
1:0
:
2:1
:
1:1
:
26. Spieltag, 28.-30.3.2008
Fr. Hansa Rostock - VfL Wolfsburg
Sa. Karlsruher SC - FC Schalke 04
Sa. 1. FC Nürnberg - Bayern München
Sa. VfL Bochum 1848 - Bor. Dortmund
Sa. Hamburger SV - Arm. Bielefeld
Sa. Bayer Leverkusen - Eintr. Frankfurt
Sa. Werder Bremen - MSV Duisburg
So. Hannover 96 - VfB Stuttgart
So. Energie Cottbus - Hertha BSC
Hin Rück
0:1
:
2:0
:
0:3
:
1:2
:
1:0
:
1:2
:
3:1
:
2:0
:
0:0
:
Hin Rück
2:1
:
0:3
:
1:1
:
2:2
:
0:3
:
2:4
:
2:1
:
0:2
:
1:2
:
Hin Rück
2:3
:
0:3
:
1:4
:
0:0
:
2:1
:
4:1
:
0:2
:
0:1
:
3:0
:
25. Spieltag, 20.-23.3.2008
Hin Rück
Do. Eintr. Frankfurt - Energie Cottbus
2:2
:
Sa. Bayern München - Bayer Leverkusen 1:0
:
Sa. VfL Wolfsburg - Hamburger SV
2:2
:
Sa. 1. FC Nürnberg - VfL Bochum 1848
3:3
:
Sa. MSV Duisburg - Hannover 96
1:2
:
Sa. Bor. Dortmund - Karlsruher SC
1:3
:
Sa. VfB Stuttgart - Hansa Rostock
1:2
:
So. Hertha BSC
- FC Schalke 04
0:1
:
So. Arm. Bielefeld - Werder Bremen
1:8
:
27. Spieltag, 5.4.2008
Hin Rück
Hertha BSC
- Werder Bremen
2:3
:
Bor. Dortmund
- Bayer Leverkusen 2:2
:
Eintr. Frankfurt
- 1. FC Nürnberg
1:5
:
VfB Stuttgart
- Hamburger SV
1:4
:
Bayern München - VfL Bochum 1848
2:1
:
VfL Wolfsburg
- Hannover 96
2:2
:
MSV Duisburg
- Energie Cottbus
2:1
:
Arminia Bielefeld - Karlsruher SC
0:0
:
FC Schalke 04
- Hansa Rostock
1:1
:
28. Spieltag, 12.4.2008
Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart
Werder Bremen
- FC Schalke 04
Bayern München - Bor. Dortmund
VfL Bochum 1848
- Hertha BSC
Energie Cottbus
- Arminia Bielefeld
Hannover 96
- Eintr. Frankfurt
1. FC Nürnberg
- VfL Wolfsburg
Karlsruher SC
- Hansa Rostock
Hamburger SV
- MSV Duisburg
29. Spieltag, 16.4.2008
Hin Rück
Hansa Rostock
- Werder Bremen
0:1
:
Eintr. Frankfurt
- Bayern München 0:0
:
Arm. Bielefeld
- Bayer Leverkusen 0:4
:
VfB Stuttgart
- 1. FC Nürnberg
1:0
:
Hertha BSC
- Hamburger SV
1:2
:
VfL Wolfsburg
- VfL Bochum 1848
3:5
:
Bor. Dortmund
- Hannover 96
1:2
:
FC Schalke 04
- Energie Cottbus
0:1
:
MSV Duisburg
- Karlsruher SC
0:1
:
30. Spieltag, 26.4.2008
Bayern München - VfB Stuttgart
Hamburger SV
- FC Schalke 04
Karlsruher SC
- Werder Bremen
Eintr. Frankfurt
- Bor. Dortmund
Hannover 96
- Hertha BSC
1. FC Nürnberg
- Arm. Bielefeld
Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg
Energie Cottbus
- Hansa Rostock
VfL Bochum 1848
- MSV Duisburg
31. Spieltag, 3.5.2008
Hin Rück
VfL Wolfsburg
- Bayern München 1:2
:
MSV Duisburg
- Bayer Leverkusen 1:4
:
Bor. Dortmund
- 1. FC Nürnberg
0:2
:
Hansa Rostock
- Hamburger SV
0:2
:
Arm. Bielefeld
- VfL Bochum 1848
0:3
:
FC Schalke 04
- Hannover 96
3:2
:
Werder Bremen
- Energie Cottbus
2:0
:
VfB Stuttgart
- Eintr. Frankfurt
4:1
:
Hertha BSC
- Karlsruher SC
1:2
:
32. Spieltag, 7.5.2008
Bor. Dortmund
- VfB Stuttgart
VfL Bochum 1848
- FC Schalke 04
Hamburger SV
- Werder Bremen
Bayer Leverkusen - Hertha BSC
Bayern München - Arm. Bielefeld
Karlsruher SC
- Energie Cottbus
Eintr. Frankfurt
- VfL Wolfsburg
Hannover 96
- Hansa Rostock
1. FC Nürnberg
- MSV Duisburg
33. Spieltag, 7.5.2008
Hin Rück
VfL Wolfsburg
- VfB Stuttgart
1:3
:
MSV Duisburg
- Bayern München 0:0
:
Hansa Rostock
- Bayer Leverkusen 0:3
:
Hertha BSC
- 1. FC Nürnberg
1:2
:
Energie Cottbus
- Hamburger SV
0:0
:
Karlsruher SC
- VfL Bochum 1848
2:2
:
Arm. Bielefeld
- Bor. Dortmund
1:6
:
Werder Bremen
- Hannover 96
3:4
:
FC Schalke 04
- Eintr. Frankfurt
2:2
:
Hin Rück
2:1
:
0:1
:
1:2
:
3:0
:
1:0
:
0:2
:
2:2
:
3:0
:
0:1
:
Hin Rück
1:3
:
1:1
:
0:4
:
1:1
:
0:1
:
1:3
:
2:1
:
2:3
:
2:0
:
34. Spieltag, 17.5.2008
1. FC Nürnberg
- FC Schalke 04
Bayer Leverkusen - Werder Bremen
Bayern München - Hertha BSC
VfB Stuttgart
- Arm. Bielefeld
Hannover 96
- Energie Cottbus
Bor. Dortmund
- VfL Wolfsburg
Hamburger SV
- Karlsruher SC
VfL Bochum 1848
- Hansa Rostock
Eintracht Frankfurt - MSV Duisburg
Hin Rück
0:1
:
1:1
:
0:0
:
0:2
:
1:1
:
0:0
:
1:3
:
0:0
:
1:0
:
Hin Rück
1:2
:
2:5
:
0:0
:
0:2
:
1:5
:
0:4
:
1:1
:
0:2
:
1:0
:
29
JAN LASTUVKA
PARTNER
HOHER AKTIONSERLÖS
FÜR KINDER IN NOT
Beim letzten Rückrundenspiel in Rostock lief unser Team mit einem besonderen Trikotset auf: Auf der
Brust prangte das Logo der Stiftung „help and hope“. Die Hilfseinritung, die von unserem Hautsponsor
KiK ins Leben gerufen wurde, hilft mit einer Fülle von Hilfsprojekten Not leidenden Kindern in aller Welt.
Einige der Jerseys wurden im Internet versteigert und spielten einen beachtlichen Auktionserlös ein.
Begehrt: das „help and hope“-Trikot vom 17. Spieltag gegen Hansa Rostock
Das letzte Rückrundenspiel des VfL am
komplett der Stifung „help and hope“
„help and hope“ den Wiederaufbau einer
16. Dezember 2007 gegen Hansa Ro-
zugute kam. Das Geld ist bei der Hilfsein-
Grundschule in Pakistan, das christliche
stock stand neben dem sportlichen Wett-
richtung, die von unserem Hautsponsor
Kinder- und Jugendzentrum „Arche“ in
bewerb ganz im Zeichen des sozialen
KiK unterstützt wird, gut angelegt. Seit
Berlin-Hellersdorf, ein Waisenheim für
Engagements. Alle Bochumer Spieler
2005 hat es sich „help and hope“ zum
schwerstbehinderte Kinder in Litauen,
trugen eigens beflockte „help and hope“-
Ziel gesetzt, Not leidenden Kindern zu
Delphintherapien für behinderte Kinder
Trikots, von denen ein Teil wenige Tage
helfen. Die Stiftung setzt dabei auf nach-
und Armutsprojekte in Afrika. In Deutsch-
später für einen guten Zweck versteigert
haltige Projekte weltweit: Armutsbe-
land leben ca. 1,7 Millionen Kinder unter
werden sollte. Am 21. Dezember war es
kämpfung, Maßnahmen zum Schutz vor
der Armutsgrenze. Diese Kinder müssen
dann so weit: Die orangefarbenen, origi-
Gewalt und die Förderung der Aus- und
nicht nur materiell auf fast alles verzich-
nal getragenen Leibchen von Thomas
Weiterbildung. Unter anderem förderte
ten, sondern wachsen oft in desolaten
Zdebel, Danny Fuchs, Philipp Bönig,
Familienverhältnissen auf und sind sich
Christoph Dabrowski und Joel Epalle
weitgehend selbst überlassen. Die Chan-
warteten im Internet auf die ersten
cen auf einen Schulabschluss und einen
Bieter. Fast drei Wochen lang lief die
Ausbildungsplatz sind sehr gering. Für
Charity-Auktion und stieß auf eine über-
2008 ist daher die Eröffnung eines ersten
wältigende Resonanz. Am Ende spielten
eigenen Kinder- und Jugendwerks zur
die fünf Originaltrikots einen stattlichen
Unterstützung und Förderung dieser Kin-
Gesamterlös von 1.370,- Euro ein, der
der in NRW in Vorbereitung.
33
ANPFIFF
FC Energie Cottbus
GEFÜHLTER ASCHERMITTWOCH
Für den FC Energie Cottbus stellt sich auch nach dem Rückrundenauftakt gegen Bayer Leverkusen die
Situation unverändert dar. Das Team steht nach wie vor im Tabellenkeller, hat aber die Nichtabstiegsplätze
im Visier. Der einzige Unterschied ist, dass sich die Chancen, Boden auf die Konkurrenz gut zu machen, um
eine Partie verringert haben.
vergangenen
wohl fehlen. Dimitar Rangelov, mit fünf
Im Vorjahr siegte der Club aus dem Osten
Wochenende sorgte auch Tage danach für
Toren teamintern vor Sörensen (4) und
im rewirpowerSTADION mit 1:0. Der da-
reichlich Gesprächsstoff, vor allem die
Bassila (3) platziert, fehlt aufgrund von
malige Torschütze Vragel da Silva wird
Reaktion der FCE-Verantwortlichen darauf.
Rückenbeschwerden. Und obwohl Francis
sein Kunststück heute aber nicht wieder-
Man fühlte sich vom Schiedsrichterge-
Kioyo in der Winterpause abgegeben
holen können, denn aufgrund eines Ellen-
spann klar benachteiligt, auch wenn die
wurde, verfügt Prasnikar über Alternati-
bogenchecks ist der Brasilianer für acht
Fernsehbilder in zwei von drei strittigen
ven. Zum Beispiel Michal Papadopulos,
Spieltage gesperrt worden.
Fällen (Abseitsstellung Skela und Elfmeter
ein Tscheche mit griechischen Wurzeln.
für Bayer) die Referees entlasteten. Und
Die Leihgabe aus Leverkusen erzielte aus-
selbst im dritten Fall (Abseits Jelic) kamen
gerechnet gegen seinen Ex-Club sein er-
die TV-Sender anhand ihrer 3D-Animatio-
stes Bundesligator und darf sich gute
nen zu höchst unterschiedlichen Auffas-
Chancen ausrechnen, heute von Anfang
sungen. Fakt ist: Am Ende stand eine 2:3-
an dabei zu sein. Auch sein Sturmpartner
Niederlage der Cottbusser, der Abstand
Branko Jelic wurde in der Winterpause
von zwei Punkten aufs rettende Ufer hat
verpflichtet, der Serbe kam von Xianmen
nach wie vor Bestand.
Lanshi aus China und hätte beinahe
Die
Begegnung
vom
ebenfalls sein erstes Bundesligator feiern
Die Distanz war schon mal größer, nach
dürfen. Aber aufgrund der geschilderten
dem achten Spieltag trug Cottbus die rote
Umstände herrschte nicht nur bei ihm be-
Laterne und wies einen Rückstand von
reits am Rosenmontag gefühlter Ascher-
sechs Punkten auf. Und zwar nach dem
mittwoch.
an und für sich gelungenen Einstand von
Neben Papadopulos und Jelic für den An-
Bojan Prasnikar, der Ende September den
griff wurden im Winter noch die Mittel-
glücklosen Petrik Sander ablöste. Mit 2:0
feldspieler Christian Müller (Hertha BSC
führte Energie gegen Eintracht Frankfurt,
Berlin) und Dusan Vasiljevic (Rakoczi Ka-
doch zum ersten Saisonsieg reichte das
posvar) sowie Abwehrspieler Ivan Radeljic
noch nicht. Der gelang Anfang November,
(Slaven Belupo) verpflichtet. Ob die Neuen
ausgerechnet gegen Schalke 04. Christian
dazu beitragen, den bisherigen Energie-
Bassila, ein wuchtiger Mittelfeldspieler,
verlust aufzufangen, wird man Mitte Mai
sorgte für Lausitzer Jubel. Auch beim ein-
feststellen. Bis dahin – und das weiß nie-
drucksvollen 5:1-Erfolg über Hannover 96
mand besser als unsere Mannschaft –
am 17. Spieltag gelang dem langen Fran-
wird sich der FCE aufraffen, ein möglichst
zosen mit seinem 1:0-Treffer die Weichen-
unbequemer Gegner zu sein und zu
stellung. Auch beim 2:3 gegen Leverkusen
punkten. Das bewies schon unser 2:1-
trug er sich in die Torschützenliste ein
Hinspielerfolg, bei dem Cottbus in der
und unterstrich so, dass er offensiv ein zu
Schlussviertelstunde mächtig Druck entwi-
beachtender Faktor ist. Der bis dato beste
ckelte und nur haarscharf den Ausgleich
Torschütze der Cottbusser wird hingegen
verpasste.
34
Erzielte bereits drei Treffer
für Energie: Christian Bassila
ANPFIFF
BOJAN PRASNIKAR:
WIR SPIELEN JETZT AUF AUGENHÖHE
Mit Bojan Prasnikar hatte der FC Energie Cottbus einen Trainer als Nachfolger von Petrik Sander präsentiert, der nur wenigen Fußballanhängern ein Begriff war. Der große Unbekannte steigerte seine Popularität aber mit jedem Sieg, drei waren es in der Hinrunde. Warum es zum Rückrundenauftakt keinen gab
und wie er den FCE aus der Abstiegszone hieven will, erzählt der 55-Jährige im Interview.
spielen jetzt auf Augenhöhe mit jeder an-
Wie ist Ihr Eindruck von den Neuzugän-
deren Mannschaft in der Bundesliga.
gen zur Winterpause?
Wir haben schon im Herbst gesagt, dass
Bojan Prasnikar
Muss man sich als Trainer in einer solch
wir mehr Konkurrenz im Kader brauchen,
extremen Situation, wenn das Team
weil der Druck in der Rückrunde ungleich
quasi mit dem Rücken zur Wand steht,
größer wird. Dazu kommt die wachsende
hauptsächlich als Psychologe bewähren
Gefahr von Gelb-Sperren. Unsere Neuzu-
oder sind andere Qualitäten gefragt?
gänge haben die Leistungsdichte in unse-
Ein Trainer ist immer auch Psychologe.
rem Team erhöht. Für jede Position gibt
Egal in welcher Situation sich eine Mann-
es jetzt mindestens zwei Spieler. Deshalb
schaft befindet. Ich kenne diese Drucksi-
gibt es für mich auch keine Stammplätze.
tuationen, und ich weiß, dass es für eine
Ich suche immer nach der besten Aufstel-
Mannschaft nicht einfach ist, von Woche
lung in diesem Moment.
zu Woche mit diesem enormen Druck
arbeiten zu müssen.
Wie wollen Sie den Klassenerhalt schaffen?
Guten Tag, Herr Prasnikar! Der FC Ener-
Wir haben den Anschluss geschafft und
gie hat zum Auftakt gegen Leverkusen
Sie waren vielen Fußballanhängern kein
verloren. Woran lag es?
Begriff, bevor Sie Ihr Engagement in der
Im Fußball sollten elf gegen elf spielen.
Lausitz antraten, obwohl Sie bereits
Wenn es auf einer Seite mehr sind, wird
dreimal das Amt des Trainers der slo-
es schwer. Es ist sehr schade für uns,
wenischen Nationalmannschaft innehat-
dass vier Heimtore nicht zum Auftaktsieg
ten. Ist die Bundesliga mit Ihren vorhe-
gereicht haben. Aber wir werden daraus
rigen Stationen zu vergleichen?
nur noch stärker.
Natürlich, auf dem Platz selbst gibt es kei-
sind wieder im Rennen. Das war das Ziel
bis zur Winterpause. Jetzt wollen wir die
nächsten Schritte machen und uns bis
zum 17. Mai auf Platz 15 vorarbeiten.
Wenn wir unsere Leistungen wie zum Ende der Hinrunde, aber auch wie phasenweise gegen Leverkusen, zum Auftakt zeigen, ist unser Ziel zu schaffen.
ne großen Unterschiede. Es spielen elf auf
Unter Ihrer Regie durfte Energie die er-
der einen und elf auf der anderen Seite.
sten „Dreier“ in dieser Saison einfahren
Jeder will gewinnen. Natürlich ist das
und hat sich bis zur Winterpause wie-
Interesse der Öffentlichkeit und der Me-
der an die Konkurrenz auf die Nicht-Ab-
dien in der Bundesliga viel größer. Aber in
stiegsplätze heran gearbeitet. Was wa-
der Trainingsarbeit gibt es keine Unter-
ren die grundlegenden Veränderungen,
schiede.
Was wissen Sie über unseren VfL?
Bochum ist eine sehr gute Mannschaft
und im Heimspiel gegen uns sicher auch
der Favorit. Nach dem Sieg in Bremen ist
das Selbstbewusstsein gestiegen. Und
Bochum hat uns etwas voraus: das Glück,
die Sie herbeigeführt haben?
das uns zum Auftakt fehlte.
Das müssen andere beurteilen, weil ich
Aber Unterschiede zwischen der sloweni-
nicht weiß, was vor meiner Zeit anders
schen und der Bundesliga gibt es schon?
war. Für unseren Erfolg ist wichtig, dass
Die
In
Was für ein Spiel werden die Zuschauer
wir eine klare Idee haben und das Team
Deutschland sind die Clubs viel straffer or-
im rewirpowerSTADION wohl zu sehen
ein Konzept, das die Stärken der Mann-
ganisiert, und das liegt in erster Linie an
bekommen?
schaft optimal zur Geltung kommen lässt.
den finanziellen Möglichkeiten. Diese sind
Ganz sicher ein sehr, sehr spannendes.
Ich denke, das haben wir gefunden. Wir
natürlich viel größer als in Slowenien.
Ich freue mich darauf.
Professionalität
der
Vereine.
35
ANPFIFF
Coaching Zone: FC Energie Cottbus
kannt wurden. Bei den Cottbussern setzte
sich sofort Bayer-Leihgabe Michal PapadoPräsentiert von:
pulos in Szene, er erzielte die am Ende
nutzlose Führung. Wie so oft überzeugte
Tremmel
Energie im kämpferischen Bereich, InnenIpsa Mitreski Cvitanovic Angelov
verteidiger Igor Mitreski und Kapitän Timo
Rost, mittlerweile seit sechs Jahren in Cottbus, überzeugten in Reihen des heutigen
Bassila
Gegners. Auf der rechten Seite bekam
Kristian Ipsa seine erste Chance in der
Vasiljevic
Rost
Startelf.
Skela
Sörensen
Papadopulos
Aktuell auf Rang 17, mit zwei Punkten
Rückstand zum rettenden Ufer, ist für
Cottbus in Sachen Klassenerhalt noch al-
Formation gegen Bayer Leverkusen
les offen, doch gerade auswärts hat die
Der Kader
Tor
1 Gerhard Tremmel (D)
12 Martin Männel (D)
23 Tomislav Piplica (BIH)
75/0*
0/0
117/0
Abwehr
4 Stanislav Angelov (BG)
6 Vragel da Silva (BR)
15 Toni Wachsmuth (D)
17 Daniel Ziebig (D)
18 Lukasz Kanik (PL)
22 Arne Feick (D)
24 Igor Mitreski (MKD)
25 Kristian Ipsa (CRO)
27 Ovidiu Burca (ROM)
28 Ivan Radeljic (BIH)
33 Mario Cvitanovic (CRO)
16/1
91/8
0/0
34/1
0/0
2/0
45/0
3/0
0/0
0/0
33/0
Truppe um Torwart Tremmel keinen leichDie Elf von Coach Bojan Prasnikar ist zum
ten Stand: Bislang konnten erst vier
Rückrundenauftakt nur knapp an einem Er-
Pünktchen in der Fremde eingefahren
folg gescheitert. Gegen Bayer Leverkusen
werden (vier Remis, vier Niederlagen),
gab es ein unglückliches 2:3, bei dem
3:15 Tore sprechen ebenso eine deutliche
gleich zwei Treffer der Lausitzer nicht aner-
Sprache.
Das Team feierte im Dezember einen 5:1-Heimsieg gegen Hannover
FC Energie Cottbus
Am Eliaspark 1, 03042 Cottbus, Tel. 0355 – 756950
http://www.fcenergie.de
Gegründet
31.01.1966
Vereinsfarben
Rot-Weiß
Mitglieder 1.400 Vorsitzender des Verwaltungsrates Friedhelm Wiegelmann
Präsident Ulrich Lepsch Manager Steffen Heidrich Geschäftsführer Lars Schauer
Marketingleiter Ralf Lempke Mannschaftsleiter Detlef Irrgang Pressechef Ronny
Mittelfeld
2 Thomas Franke (D)
0/0
3 Christian Bassila (F)
12/3
5 Mariusz Kukielka (PL)
45/1
7 Timo Rost (D)
98/5
11 Ervin Skela (ALB/I)
121/14
13 Sebastian Schuppan (D)
0/0
14 Dusan Vasiljevic (SRB)
1/0
16 Michael Lerchl (D)
0/0
20 Jiayi Shao (VRC)
54/3
26 Efstathios Aloneftis (CYP) 11/0
37 Christian Müller (D)
16/2
Angriff
8 Dimitar Rangelov (BG)
10 Stiven Rivic (CRO)
19 Przemyslaw Trytko (PL)
29 Dennis Sörensen (DK)
30 Branko Jelic (SRB)
35 Michal Papadopulos (CZ)
Trainer
Bojan Prasnikar
Guido Hoffmann, Franklin Bittencourt (Co-Trainer), Antonio Ananiev
(Torwarttrainer), Dirk Keller (Rehaund Konditionstrainer)
Gersch Vereinsärzte Dr. Andreas Koch, Dr. Hartmut Thamke, Dr. Uwe Krupke
*Spiele in der 1. Bundesliga /
Physiotherapeuten Matthias Heinrich, Ingmar Genehr
Tore in der 1. Bundesliga
36
17/5
22/0
1/0
18/4
1/0
20/1
Brandneu: Aktuelle
Auskunfts-Hits für Ihren PC!
nur
14,99 `
klickTel Telefon- und
Branchenbuch Frühjahr 2008
N
N
Über 32 Mio. private + geschäftliche Einträge
deutschlandweit (Stand: 3. Januar 2008)
Inkl. klickTel for PDA –
Ihre schnelle Auskunft für unterwegs!
N
Einfache Suche, schnelle Ergebnisse
N
Viele Einträge mit Web- und E-Mail-Adressen
N
Clevere Übertragung von Adressen z. B. in Word
N
Und viele weitere Funktionen!
nur
14,99 `
klickTel Inverssuche
Frühjahr 2008
N
Über 32 Mio. private + geschäftliche Einträge
deutschlandweit (Stand: 3. Januar 2008)
N
Blitzschnell Anrufer identifizieren
N
Ergebnisse auch bei unvollständigen Rufnummern
N
Und vieles mehr!
Jetzt bestellen unter www.klicktel.de/shop
DOPPELPASS
Vahid Hashemian und Eduard Geyer im Doppelpass
HUBSCHRAUBER & HARTER HUND
Und es war Sommer. Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte stand unser VfL an der Tabellenspitze. Ein
5:0-Sieg über den FC Energie Cottbus sorgte dafür, dass Fußball-Bochum ein bis dato unbekanntes Hochgefühl genießen durfte. Dafür verantwortlich zeichnete auf unserer Seite unter anderem Vahid Hashemian,
dem Iraner gelang beim Kantersieg ein Treffer. Auf der Gegenseite sah Cottbus-Coach Eduard Geyer eine
dürftige Vorstellung seiner Elf.
warten, bevor er zum ersten Mal die Arme
emporrecken durfte. An Gelegenheiten
mangelte es zuvor nicht, die Cottbusser
wurden von der ersten Minute an gehörig
unter Druck gesetzt. Mehrmals hatten die
rund 22.000 Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, doch weder Christiansen noch Freier, Gudjohnsson oder
Buckley vermochten es, die Kugel an Tomislav Pipilica vorbei im Netz unterzubringen. Dass der Cottbusser Kult-Keeper dennoch fünfmal hinter sich greifen musste,
hatte einerseits mit dem nie nachlassenden Elan unserer Elf, aber auch mit der
Eduard Geyer
desolaten Abwehrleistung der Lausitzer
Vahid Hashemian
zu tun. Sebök, Beeck, Hujdurovic und Löw
Wobei er vorgibt, den Misserfolg verges-
sahen sich Bochumer Angriffswirbel aus-
lage schon im ersten Durchgang besiegel-
sen zu haben. „An eine solche hohe
gesetzt und stürzten von einer Verlegen-
te. In der 33. Minute war es Paul Freier,
Niederlage kann ich mich nicht erinnern.
heit in die nächste. Bis zum Seitenwech-
der Piplica zum zweiten Mal das Nachse-
Vielleicht führt der VfL die falschen Stati-
sel hatte unser VfL das Ergebnis auf ein
hen ließ, und 120 Sekunden später gab
stiken…“, schmunzelt er. Sein Gegenüber
standesgemäßes 3:0 geschraubt, und nie-
es ein feines Kabinettstückchen von
ist da schon wesentlich redseliger. „Es
mand im weiten Rund hatte das Gefühl,
Christiansen zu bewundern: Mit dem
war die Saison nach unserem Aufstieg
dass diese Partie einen anderen Sieger
Rücken zum Tor spielte er sich den Ball
2002“, erinnert sich der Iraner, „und zwar
als den Aufsteiger sehen könnte. Rein van
durch die Beine, drehte sich blitzschnell
um die eigene Achse und schloss mit
der zweite Spieltag. Vor dem Spiel hatte
links aus wenigen Metern ab. Fünf Minu-
Thomas Christiansen mit einem Autohaus
gewettet, dass er einen Hattrick schaffen
„An eine solche hohe
würde.“ Hashemians Sturmpartner hielt
Niederlage kann ich mich nicht
Wort und erzielte tatsächlich drei Treffer.
Auch wenn der Hattrick nicht lupenrein
erinnern”, schmunzelt Geyer.
Hashemian für Delron Buckley eingewechselt. Er brauchte keine Viertelstunde,
um zu seinem Erfolgserlebnis zu kommen, denn in der 64. Minute war er zur
war, also die Tore in einer Halbzeit
Stelle. Per Kopf, versteht sich, seinem
aufeinander folgten, tat das dem Jubel
keinen Abbruch.
ten nach Wiederanpfiff wurde Vahid
Duijnhoven konnte den Nachmittag zu ei-
Spitznamen „Hubschrauber“ alle Ehre ma-
nem ausgiebigen Sonnenbad nutzen.
chend. „Frank Pagelsdorf, mein damaliger
Dabei musste unser Ibero-Däne an jenem
Nach dem heiß ersehnten Führungstreffer
Trainer beim HSV hat mich so genannt,
17. August 2002 bis zur 26. Minute
war es ein Doppelschlag, der die Nieder-
weil ich so hoch springen konnte“, klärt
38
DOPPELPASS
gestellt bekam, war es vorbehalten, den
Schlusspunkt unter eine aus Bochumer
Sicht höchst vergnügliche Partie zu setzen. Per Freistoß erzielte Christiansen in
der 84. Minute den Endstand. Der VfL
stand auf einmal an der Tabellenspitze,
punktgleich vor Mitaufsteiger Rostock.
Erst danach folgten der „Meister der Herzen“ und die Bayern. Drei Spieltage lang
hielt sich unser VfL auf dem Gipfel, ein
4:2 in Leverkusen und ein 0:0 gegen
Dortmund sorgten dafür. Erst eine 0:1Saison 2002/2003: Spitzenreiter, Spitzenreiter
Niederlage zu Hause gegen Rostock
beendete den Höhenflug.
er auf. Der Spitzname hatte auch in Bo-
man als 18. sang- und klanglos ab. Der
chum Bestand, zumal Vahid erst bei uns
sonst um keinen Spruch verlegene Geyer
Im weiteren Verlauf der Spielzeit wurde
mit dem Toreschießen begann. Acht Tref-
gibt sich angesichts dieser Bilanz auch im
es sogar noch einmal richtig eng. Acht
fer waren es in der Zweitligasaison
Nachhinein äußerst wortkarg. „Wenn man
Wochen ohne Sieg setzten Peter Neururer
2001/2002, zehn Treffer im ersten Jahr
als Verein absteigt, dann passt vieles
und sein Team unter Druck, das weiß
Bundesliga und gar 16 im darauf folgen-
nicht. Das alles jetzt aufzuzählen, würde
auch Vahid noch. „Wir mussten Oster-
den. Zur Belohnung für jedes zu Hause
den Rahmen sprengen“, lässt er das
sonntag gegen den VfB Stuttgart antreten,
erzielte Tor spielte die Stadionregie sei-
Thema auf sich beruhen.
die kamen als Tabellenzweiter. Ich stand
nerzeit das Geräusch eines Hubschrauberrotors ein.
in der Startelf, obwohl ich unglaublich
Dabei kann „Ede“ auch ganz anders.
starke Kopfschmerzen hatte. Das habe ich
„Wenn sich jemand dehnen will, soll er
aber dem Trainer verschwiegen“, gesteht
„Wir haben fünf Tore gegen Cottbus er-
nach Dänemark fahren. Bei mir wird
er lachend. Es sollte sich lohnen, denn
zielt, das war ein gutes Spiel für die
gelaufen, da kann keiner quatschen“, ist
am Ende siegte unser VfL mit 3:1. „Vor
Fans“, sagt der jetzige Hannoveraner.
eines seiner am häufigsten genannten
dem Spiel haben Neururer und Funny Hei-
Schon am ersten Spieltag hatte der Auf-
Zitate. Ähnlich harsch äußerte er sich
nemann mir gesagt, dass der Stuttgarter
steiger aus Bochum die Konkurrenz über-
einst über die Schusskünste seines Spie-
Torwart Thomas Ernst, der schon beim VfL
lers Reghecampf (heute Aachen), der ei-
gespielt hatte, mit dem Fuß nicht sehr si-
nen entscheidenden Elfmeter verballerte:
cher sei. Ich habe auf eine Gelegenheit
Drei Spieltage lang hielt sich
„Wer so doof ist, gehört nicht in die
gewartet und kurz vor der Pause ergab
unser VfL im Jahr 2002
Bundesliga.“ Letztlich lässt sich ihm doch
sie sich. Ich habe Ernst den Ball vom Fuß
noch ein Statement entlocken: „Es waren
gespitzelt und so den wichtigen Ausgleich
auf dem Gipfel
immer spannende und enge Spiele zwi-
erzielt.“ In der zweiten Halbzeit traf er
der Bundesligatabelle.
schen dem VfL und Cottbus. Die Mann-
noch einmal, Christiansen erledigte den
schaften spielten oftmals gegen den Ab-
Rest. Die damalige Spielweise kam seiner
stieg. Wir hatten dabei sicher die größe-
Philosophie entgegen. „Ich bin Stürmer
rascht und einen 3:1-Sieg beim 1.FC
ren Probleme. Für Bochum sprach ganz
und bevorzuge das Offensivspiel. Damals
Nürnberg eingefahren. Auch da befand
einfach die größere Erfahrung, schließlich
haben wir das praktiziert, auch als Auf-
sich Hashemian unter den Torschützen.
gehörten sie deutlich länger schon den
steiger. Am Ende wurden wird Neunter,
„Für mich waren die zwei Tore zu Saison-
Profiligen an als Energie.“
ein Jahr später haben wir sogar den
beginn eine hervorragende Motivation.“
Einzug in den UEFA-Cup geschafft.“
„Dänemark“ und „Schusskünste“ sind
Energie war mit einem 1:1 zu Hause ge-
Stichworte, die im Zusammenhang mit
Erfolg im Fußball weckt Begehrlichkeiten.
gen Leverkusen gestartet. Der erste von
dem 5:0 unbedingt noch einmal erwähnt
So auch im Falle Hashemians, der nach
nur 30 Punkten, den die Lausitzer in jener
werden müssen. Dem Held des Tages, der
drei Jahren bei unserem VfL, in denen er
Saison ergattern konnten. Am Ende stieg
anschließend ein neues Auto vor die Tür
34 Tore erzielte, vom großen FC Bayern in
39
DOPPELPASS
das Training anzubieten. Dass meine
mo. Vier Jahre danach war er Trainer der
Karriere in Deutschland vorzeitig endet,
letzten DDR-Nationalmannschaft und be-
glaube ich nicht. Ich habe noch ein paar
rief unter anderem Dariusz Wosz in den
Jahre Zeit und möchte hier bleiben“, zieht
Kader. Ein schwieriger Job, denn sein
er kritisch Zwischenbilanz. Um dann noch
Staat war bereits in Auflösung begriffen.
scherzhaft anzufügen: „Momentan bin ich
„Generell ist es eine Ehre und Anerken-
ein Hubschrauber, der am Boden bleibt.“
nung, wenn man als Trainer eines Nationalteams arbeiten darf. Natürlich will man
Auch der Weg von Eduard Geyer verlief
dann den Erfolg haben. 1989/1990 war
nicht ohne Komplikationen. Dabei blieb er
es dann in Vorbereitung der WM schwie-
zunächst Coach der Cottbusser, trotz des
rig, weil vieles in Veränderung stand. Die
Abstiegs. In der Saison 2003/04 verpas-
politische Wende kam für mich eigentlich
ste seine Mannschaft als Vierter knapp
ein paar Wochen oder Monate zu früh…“,
den Wiederaufstieg, im November 2004
blickt er mit milder Ironie auf die Zeit des
war dann nach über zehn Jahren für ihn
Umbruchs zurück.
in der Lausitz Schluss. „Natürlich habe ich
Flugkünstler Vahid Hashemian
an diese Zeit überwiegend schöne Erinne-
Mittlerweile – nach Engagements in Du-
rungen. Wir haben in Cottbus aus sehr
bai und als Sportdirektor und Trainer beim
begrenzten Möglichkeiten das Optimum
Oberligisten FC Sachsen Leipzig – ist
den Süden gelockt wurde. „Jeder Spieler
herausholen können“, blickt er auf eine
Geyer wieder als Coach in Dresden gelan-
in Deutschland will bei Bayern spielen. Da
Phase zurück, in der er den Aufstieg von
det. Mit seinen Dynamos will er den
kann man bei einem entsprechenden An-
der Regionalliga bis in die Bundesliga
Sprung in die neue Dritte Liga schaffen.
gebot nicht sagen, dass man in Bochum,
schaffte und als Drittligist das DFB-Pokal-
„Ich denke, dass die Regionalliga Nord
Hannover oder anderswo bleibt.“ Das Ka-
finale in Berlin erreichte (1997, 0:2 gegen
insgesamt sehr ausgeglichen ist. In punk-
pitel München war für ihn nach nur neun
VfB Stuttgart).
to Schärfe wird sie jedoch eher noch zu-
Bundesligaspielen für den Rekordmeister
nehmen, viele Mannschaften haben in der
rasch erledigt. „Der VfL spielte noch in der
Zu DDR-Zeiten spielte der studierte Inge-
Winterpause noch mal alles getan, um
Zweiten Liga als ich das Angebot von
nieur und Diplom-Sportlehrer für Dynamo
unter die ersten Zehn zu kommen. Für
Hannover 96 bekam. Ich kann aber nicht
Dresden, zunächst als Linksaußen, später
uns geht es in allererster Linie um die
behaupten, dass es hier für mich optimal
in der Defensive. Mit 31 Jahren musste er
Qualifikation für die Dritte Bundesliga.
läuft, dafür habe ich zu wenig Einsätze.
seine aktive Karriere beenden und wech-
Wenn wir den Aufstieg schaffen sollten –
Ich möchte spielen und Tore machen,
selte in den Trainerstab. 1986 beerbte er
und da muss alles passen – wären wir
bleibe aber ruhig und versuche mich über
Klaus Sammer als Cheftrainer von Dyna-
sicher nicht böse.“
40
Die Helden sind zurück!
Alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live bei Premiere.
Erleben Sie den Kampf um die Meisterschaft, die Aufstiegsplätze und den Abstieg hautnah mit.
Premiere zeigt Ihnen alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live – einzeln und in der einzigartigen
Konferenz. Steigen Sie jetzt ein und verpassen Sie kein Tor in der Rückrunde!
www.premiere.de
TALENTSCHUPPEN präsentiert von
VFL BOCHUM 1848 II
IN DER BREITE GEWACHSEN
In einer Woche möchte unsere U23 an die erfolgreiche Hinrunde eine ebenso erfolgreiche Rückrunde
knüpfen und die Saison in der Oberliga Westfalen mit dem Aufstieg krönen. Bis dahin ist es allerdings noch
ein weiter Weg, auf den sich das Team von Trainer Nico Michaty bisher bestens vorbereiten konnte. Von
Verletzungen und sonstigen Ausfällen verschont, kann sich unser Coach vor allem über mehr Alternativen
in der Offensive freuen.
taktischen Bereich beginnen und musste
keine konditionellen Grundlagen erarbeiten. Alle haben das gut umgesetzt und einen Sprung nach vorne gemacht, sowohl
im spielerischen als auch im taktischen
Bereich. Gegen Ende der Vorbereitung
werden wir noch am Feinschliff arbeiten,
unsere Schnelligkeit und Spritzigkeit
weiter vorantreiben, und dann bin ich
überzeugt, dass wir eine gute Rückrunde
spielen“, zeigt sich unser Coach erwartungsfroh.
Marko Onucka, Oliver Rademacher, Sebastian Westerhoff im Test gegen Recklinghausen
Am 17. Februar 2008 beginnt die Rückrunde für unseren VfL Bochum 1848 II mit
Die erzielten Resultate in den Tests lassen
renz. „Durch die reibungslose Vorberei-
der Partie in Bielefeld gegen den Nach-
sich sehen. Nach respektablen Ergebnis-
tung sind nun auch wieder die Spieler
wuchs der Arminia. Nach bislang sehr
sen und einer Steigerung im Rahmen der
herangekommen, die in der Hinrunde lan-
enttäuschendem Saisonverlauf der Ost-
zwei Hallenturniere Mitte Januar, gab es
ge Zeit verletzt ausfielen und jetzt eine
westfalen und dem drittletzten Platz im
in den Freilufttests bislang drei Siege und
echte Alternative darstellen. In der Breite
Klassement möchte die Arminia noch ein-
ein Unentschieden. Doch Trainer Michaty
sind wir gewachsen und haben vor allem
mal angreifen: „Wir werden direkt in Bie-
möchte sich davon nicht blenden lassen:
in der Offensive nun mehr Variationsmög-
lefeld sehr stark gefordert werden, denn
„Die Ergebnisse überbewerte ich nicht,
lichkeiten, nicht nur durch die zwei Neu-
der Gegner ist deutlich stärker als es die
zumal da auch Tests gegen Verbands-
en, Sebastian Westerhoff und Gianluca
Tabellensituation aussagt. Mit Dammeier
und Landesligisten bei waren, in denen
Zavarise, sondern auch durch Spieler wie
als neuem Trainer und dem Rückkehrer
ich erwarte, dass ein Unterschied sichtbar
Mirkan Aydin, Oliver Rademacher oder
Daniel Scherning, der in der Oberliga Top-
wird. Natürlich wollen wir immer gewin-
Marko Onucka.“
Torschütze war, wollen die es noch ein-
nen, aber in der Vorbereitung ist das für
mal wissen. Und auch die darauf folgen-
mich als Trainer nicht das wichtigste.
Auch die kürzere Winterpause kam unse-
den Spiele haben es in sich“, weiß Micha-
Priorität hat die Gesundheit der Spieler
rem U23-Trainer gelegen, denn so konnte
ty, der jedoch unmissverständlich zu ver-
und da bin ich natürlich sehr froh, dass
er sich in der Vorbereitung, anders als
stehen gibt, welche Rolle sein Team
niemand verletzt oder krank ausfällt“,
noch im Sommer, auf andere Schwer-
einzunehmen hat: „Wir wollen attraktiven
zeigt sich unser Trainer erleichtert und
punkte festlegen. „Durch die relativ kurze
und offensiven Fußball spielen und das
freut sich über die gewachsene Konkur-
Pause konnte ich recht früh im technisch-
Spiel bestimmen.“
46
TALENTSCHUPPEN
OBERLIGA WESTFALEN
Ergebnisse
Tabelle
Spiele
G U V
Tore
+/- Punkte
1. SC Preußen Münster
19
11 7 1
41:13
+28
40
2. FC Schalke 04 II
19
12 3 4
31:18
+13
39
3. VfL Bochum 1848 II
19
11 4 4
35:16 +19
37
4. Sportfreunde Lotte
18
8 9 1
38:21
+17
33
5. Hammer SpVg
19
9 4 6
23:22
+1
31
6. Delbrücker SC
19
7 6 6
26:22
+4
27
7. SpVgg Erkenschwick
18
8 3 7
27:24
+3
27
8. SC Westfalia Herne
19
7 4 8
28:28
0
25
9. SV Schermbeck 1912
19
6 7 6
25:25
0
25
10. Rot-Weiss Ahlen II
19
6 6 7
23:28
-5
24
11. DJK Germania Gladbeck
18
6 5 7
20:23
-3
23
12. FC Gütersloh 2000
18
6 5 7
22:26
-4
23
13. SV Lippstadt 08
19
7 2 10
22:31
-9
23
14. FC Eintracht Rheine
19
5 6 8
20:24
-4
21
15. SF Oestrich-Iserlohn
19
5 5 9
21:39
-18
20
16. DSC Arminia Bielefeld II
19
4 5 10
27:35
-8
17
17. SC Wiedenbrück 2000
19
3 5 11
19:31
-12
14
18. TSG Sprockhövel
19
1 8 10
14:36
-22
11
Kader VfL Bochum 1848 II
Tor
David Buchholz
15/0*
Suri Ucar
Andreas Luthe
3/0
Kevin Wölk
René Renno
2/0
Dennis Yilmaz
David Zajas
Abwehr
Gianluca Zavarise
Patrick Fabian
18/0
Thiemo Höhn
11/0
Christian Kalina
2/0
8/0
17/2
2/0
17/0
0/0
Sturm
Sami El-Nounou
19/15
Daniel Klinger
17/3
Dilaver Güclü
18/7
Mergim Mavraj
3/1
Marko Onucka
5/0
1/0
Marc Sand
Martin Meichelbeck
Marc-André Nimptsch
Oliver Rademacher
Rouven Schröder
18/1
0/0
7/1
Sebastian Westerhoff
0/0
Nico Michaty
Mirkan Aydin
0/0
Jürgen Duah
18/1
Ivo Ilicevic
Heinrich Schmidtgal
Markus Pilawa (Co-Trainer)
4/2
18/2
21. Spieltag Oberliga Westfalen (24.02.2008)
VfL Bochum 1848 II – SC Westfalia Herne
SC Preußen Münster – FC Eintracht Rheine
SF Oestrich-Iserlohn – Hammer SpVg
TSG Sprockhövel – Sportfreunde Lotte
Delbrücker SC – DSC Arminia Bielefeld
Rot-Weiss Ahlen II – SV Lippstadt 08
SC Wiedenbrück 2000 – FC Schalke 04 II
SV Schermbeck – FC Gütersloh 2000
DJK Germ. Gladbeck – SpVgg Erkenschwick
Top-Torjäger
Name
Trainer
Mittelfeld
Vorschau:
20. Spieltag Oberliga Westfalen (17.02.2008)
DSC Arm. Bielefeld II – VfL Bochum 1848 II
FC Gütersloh 2000 – SC Preußen Münster
SV Lippstadt 08 – Delbrücker SC
SC Westfalia Herne – TSG Sprockhövel
Sportfreunde Lotte – SF Oestrich-Iserlohn
Hammer SpVg – DJK Germ. Gladbeck
SpVgg Erkenschwick – SV Schermbeck
FC Eintracht Rheine – SC Wiedenbrück 2000
FC Schalke 04 II – Rot-Weiss Ahlen II
15/0
Lukas Schmitz
18/0
19. Spieltag Oberliga Westfalen (09.12.2007)
VfL Bochum 1848 II – SV Lippstadt 08
2:1
Tore: 0:1 Bamba (3.), 1:1 Wölk (28.), 2:1 ElNounou (66.)
SC Preußen Münster – SC Wiedenbrück 2000 2:0
SV Schermbeck – Hammer SpVg
2:0
DJK Germ. Gladbeck – Sportfreunde Lotte verl.
SF Oestrich-Iserlohn – SC Westfalia Herne
2:2
TSG Sprockhövel – DSC Arm. Bielefeld II
0:0
Delbrücker SC – FC Schalke 04 II
4:0
Rot-Weiss Ahlen II – FC Eintracht Rheine
2:0
FC Gütersloh 2000 – SpVgg Erkenschwick verl.
*Liga-Einsätze/Liga-Tore
1. S. El-Nounou
Verein
Tore
VfL Bochum 1848 II
15
Sportfreunde Lotte
15
P. BöwingSchmalenbrock
3. M. Erzen
SC Preußen Münster
9
4. M. Fischer
FC Eintracht Rheine
8
SV Schermbeck
8
P. Bendig
47
TALENTSCHUPPEN
VFL BOCHUM 1848 U19
FUSSBALLERISCH ENORM
WEITER ENTWICKELT
Unsere U19 beginnt am Sonntag, 10. Februar 2008, in Leverkusen mit der Rückrunde der A-JuniorenBundesliga West. Die fünf Wochen Vorbereitung in der Winterpause verliefen nicht ganz nach Wunsch
unseres Trainers Michael Oenning. Viele Ausfälle führten zu sehr unterschiedlichen Leistungsniveaus seiner
Schützlinge und machten ein fast individuelles Training notwendig. Doch Oenning stellt lieber die positiven
Erscheinungen heraus.
Nachdem das letzte Spiel vor Weihnach-
Was folgte, waren die ersten Ausfälle. Drei
für unser Bewusstsein, zu erfahren, wie
ten erst am 16. Dezember gespielt war,
Tage später präsentierte sich unsere U19
stark wir sein können, wenn wir die Kräf-
hatten unsere ältesten Junioren etwa drei
beim 9:1 gegen Rot-Weiss Oberhausen,
te bündeln“, ordnete der Trainer den Test
Wochen Zeit, sich zu regenerieren und
obgleich taktischer Umstellung, kompakt
hoch ein. Eine andere wichtige Erkenntnis
Kraft zu tanken. Das erste Wiedersehen im
und torhungrig. „Gegen RWO haben wir
aus diesem Spiel: Für Ilkay Gündogan, der
Mannschaftskreis gab es am 5. Januar, als
trotz enger Personaldecke mit Mittelfeld-
mit den Profis im spanischen Trainingsla-
sich unsere U19 zum ersten Hallenturnier
raute sehr gut gespielt und viele Tore
ger weilte, spielte Marc Rzatkowski auf
nach Aschaffenburg aufmachte. „Wir sind
gemacht. Das folgende Hallenturnier in
der Zehn, der seine Sache sehr gut mach-
aus dem Stegreif ohne irgendeine Vorbe-
Plettenberg hat uns dann allerdings nicht
te, ebenso wie Marc-Daniel Ubani später.
reitung bis ins Finale gekommen. Meine
geholfen, sondern weiter geschwächt“,
sehr klaren Vorstellung vom Spiel in der
ärgert sich der Coach. Zwei Verletzte mehr
Neben Marc Rzatkowski bezeichnet unser
Halle und den taktischen Plan haben mei-
waren die Folge. Umso überraschter war
Coach Nico Schiller und Matthias Ostrzo-
ne Jungs eine Woche später in Lemgo her-
Michael Oenning beim Test gegen die
lek als Gewinner der Vorbereitung, die
vorragend umgesetzt. Der fünfte Platz
erste Mannschaft des VfL Schwerte,
ihrem Trainer damit neue Möglichkeiten
spiegelt unsere Leistung nicht wider. Wir
immerhin Verbandsligist. „Das war vom
eröffnen. „Ich habe fast schon ein Über-
haben dort sehr guten und attraktiven
Engagement und Spielwitz eine richtig
angebot an Linksfüßen, die alle in die
Hallenfußball gezeigt“, so der Trainer.
gute Vorstellung. Und es war sehr wichtig
Startelf drängen. Dazu kommt, dass
meine Jungs mittlerweile drei bis vier
Spielsysteme verinnerlicht haben und im
taktischen Denken viel weiter sind als
noch zu Saisonbeginn.“ Ob das reicht, um
in Leverkusen gegen Bayer drei Punkte zu
holen, wird sich zeigen, zumal auch dort
noch nicht wieder alle an Bord sein werden. „Wir werden anfangs durch die
schweren Spiele wieder direkt gefordert,
aber meine Jungs haben viel dazu gelernt
und sich fußballerisch enorm weiterentwickelt. Wenn wir uns eingespielt haben
und alle Mann wieder an Bord sind, kann
ich richtig guten Fußball von meiner Trup-
Nico Schiller beim Tackling
48
pe erwarten“, blickt Michael Oenning in
die nahe Zukunft.
TALENTSCHUPPEN
JUGENDTEAMS
VfL Bochum 1848 U19
Tabelle Junioren-Bundesliga West
S
G U V
Tore Punkte
Letztes Ergebnis
Nächste Spiele
13. Spieltag Junioren-Bundesliga West
15. Spieltag Junioren-Bundesliga West
Sonntag, 16.12.2007, 11 Uhr
1. Bayer 04 Leverkusen 13
12 0 1
36:9
36
2. 1. FC Köln
13
11 1 1
47:14
34
3. Borussia Dortmund
13
11 0 2
37:13
33
4. FC Schalke 04
13
8 3 2
31:12
27
5. Rot-Weiss Essen
13
5 4 4
21:23
19
6. Borussia M‘gladbach
13
4 5 4
20:16
17
Tor
17
Christian Görres
Sonntag, 10.02.2008, 11 Uhr
VfL Bochum 1848 – Alem. Aachen
1:1
Bayer 04 Leverkusen – VfL Bochum 1848
Tore: 1:0 Gündogan (13.), 1:1 Lenzen (22.)
14. Spieltag Junioren-Bundesliga West
7. VfL Bochum 1848
13
5 2 6
26:23
8. MSV Duisburg
13
5 2 6
21:26
17
9. Alemannia Aachen
13
4 4 5
28:26
16
Sonntag, 17.02.2008, 11 Uhr
VfL Bochum 1848 – Borussia Dortmund
Der Kader – VfL Bochum 1848 U19
Mittelfeld
10/0*
Angriff
Ferhat Erdal
7/0
Enes Demir
10/0
Sören Stauder
2/0
Stefan Grummel
13/1
Peter Elbers
4/0
Jan Terhorst
1/0
Ilkay Gündogan
13/8
Mike Hibbeln
12/6
Güngör Kaya
13/5
Abwehr
David Piorunek
13/2
Jonas Acquistapace
10/0
Marc Rzatkowski
11/0
10. Arminia Bielefeld
13
3 4 6
17:26
13
Marco Bensmann
10/0
Nico Schiller
6/0
Trainer
11. Fortuna Düsseldorf
13
2 3 8
13:34
9
Matthias Kaiser
10/0
Philip Semlits
3/0
Michael Oenning
8
Christian Mengert
12/1
Philipp Stumpf
1/0
Andreas Roch (Co-Trainer)
Ricardo Neumann
7/1
Marc-Daniel Ubani
7/0
Dariusz Wosz (Co-Trainer)
Matthias Ostrzolek
3/0
12. Rot-Weiss Ahlen
13
2 2 9
16:36
13. VfL Leverkusen
13
2 0 11
8:44
6
14. Preußen Münster
13
1 2 10
16:35
5
Tomasz Welnicki
12/0
*Liga-Einsätze / Liga-Tore
VfL Bochum 1848 U17 VfL Bochum 1848 U16 VfL Bochum 1848 U15
Letztes Ergebnis
Letztes Ergebnis
14. Spieltag Junioren-BL West (03.02.2008)
12. Spieltag Westfalenliga (09.12.2007)
Boruss. Dortmund – VfL Bochum 1848 3:2
Bor. Dortmund U16 – VfL Bochum
Nächstes Spiel
Nächstes Spiel
Nächstes Spiel
15. Spieltag Junioren-BL West (10.02.2008)
13. Spieltag Westfalenliga (10.02.2008)
16. Spieltag Regionalliga West (17.02.2008)
VfL Bochum 1848 – Bayer Leverkusen
VfL Bochum 1848 – TSC Eintr. Dortmund
FC Schalke 04 – VfL Bochum 1848
Tabelle Junioren-Bundesliga West
Letztes Ergebnis
15. Spieltag Regionalliga West (02.02.2008)
0:1
Tabelle Westfalenliga
Punkte
S
VfL Bochum 1848 – 1.FC Köln
0:1
Tabelle Regionalliga West
S
Tore
1. Borussia Dortmund
14
49:19
39
1. TSC Eintracht Dortmund 12
Tore
29:15
2. FC Schalke 04
Punkte
S
Tore
26
1. FC Schalke 04
13
44:17
Punkte
30
13
39:16
28
2. Sportfreunde Siegen
12
25:15
25
2. Borussia Dortmund
13
31:16
28
3. Borussia M‘Gladbach 14
24:15
25
3. VfL Bochum 1848
12
32:24
24
3. Bayer 04 Leverkusen
13
37:17
27
4. Arminia Bielefeld
14
22:16
25
4. Rot-Weiss Ahlen
12
32:14
23
4. VfL Bochum 1848
15
23:10
27
5. VfL Bochum 1848
14
25:17
22
5. SF Oestrich-Iserlohn
12
26:24
22
5. 1. FC Köln
15
27:22
26
6. Bayer 04 Leverkusen 14
28:29
21
6. Arm. Bielefeld U16
12
13:16
17
6. DSC Arminia Bielefeld
14
22:17
24
7. Alemannia Aachen
25:20
19
7. Bor. Dortmund U16
12
15:14
16
7. SC Preußen Münster
15
30:28
23
14
8. 1. FC Köln
13
26:20
16
8. SC Paderborn 07
12
21:19
15
8. Borussia M’gladbach
14
19:13
22
9. Rot-Weiss Essen
13
14:24
16
9. SC Preuß. Münster U16 12
11:19
11
9. Rot-Weiss Essen
15
19:29
18
10. MSV Duisburg
14
21:25
13
10. Hammer SpVg
12
20:27
10
10. MSV Duisburg
13
26:27
17
11. SG Wattenscheid 09 13
10:18
13
11. DJK TuS Hordel
12
10:26
10
11. Alemannia Aachen
14
15:24
16
12. FC Gütersloh 2000
12
16:37
7
12. Fortuna Düsseldorf
14
12:32
12
13. SC Preußen Münster 14
14:32
10
14. Bonner SC
14:40
8
14
12. Rot-Weiss Ahlen
14
15:33
7
13. Fortuna Düsseldorf
14
21:45
6
13. 1. Kölner Nachwuchs. 14
12:43
6
49
TALENTSCHUPPEN
NEUES VOM NACHWUCHS
Oliver Zyla (Zweiter von links) wurde zu einem DFB-Lehrgang eingeladen
U23
Zwei Neue für Michaty
U23-Trainer Nico Michaty stehen für die
Rückrunde in der Oberliga Westfalen zwei
neue Offensivspieler zur Verfügung. Der
22-jährige Sebastian Westerhoff spielte
bereits von Juli 2004 bis Juni 2006 beim
VfL und wechselte nun von der Spielvereinigung Erkenschwick zu uns. Außerdem
kam der 21-jährige Gianluca Zavarise von
Vancouver Olympics aus Kanada an die
Castroper Straße.
U17
Vier VfLer bei
WestfalenauswahlLehrgang
Unsere
B-Junioren
Christian
Görres,
Ogzhan Kefkir, Stefan Schattauer und
Kevin Vogt wurden vom Fußball- und
Leichtathletikverband Westfalen zur Auswahlschulung des Jahrgangs 91 eingeladen. Der Lehrgang findet vom 15. bis 17.
Februar 2008 im SportCentrum Kamen-
U16
Benatelli bei DFB
U16-Spieler Rico Benatelli vom VfL Bochum 1848 wurde zum DFB-Lehrgang in
die Sportschule Schöneck in Karlsruhe
eingeladen. Der Lehrgang findet vom 14.
bis 17. Februar 2008 statt.
U16
U16-Junioren zur
Westfalenauswahl
Kaiserau statt.
Nick Kwiotek, Ole Nixdorf, Diego Rodri-
U19
Gündogan bei U18Nationalmannschaft
Unser 17-jähriges Talent Ilkay Gündogan
guez-Diaz, Pascal Sperlich und Cebio Soukou aus unserer U16 wurden für den West-
U17
Schattauer bei DFBLeistungstest
nahm vom 28. bis 30. Januar 2008 am
falenauswahl-Lehrgang vom 15. bis 17. Februar 2008 berufen. Der Lehrgang findet
im SportCentrum Kamen-Kaiserau statt.
U15
Nimptsch und Zyla
beim DFB-Lehrgang
Nationalmannschafts-Lehrgang der U18-
Unser U17-Spieler Stefan Schattauer wur-
Junioren
Kamen-
de vom DFB zum Leistungstest vom 25.
Kaiserau teil. Im Rahmen des Testspiels
bis 27. Januar 2008 nach Saarbrücken
gegen Borussia Dortmund II am 29. Janu-
eingeladen. Im Anschluss daran fand in
Unsere U15-Spieler Pascal Nimptsch und
ar 2008, das 1:0 für den BVB endete, lief
der Sportschule Ruit vom 27. bis 30.
Oliver Zyla wurden vom DFB zu einem Lehr-
unser U19-Spieler in der ersten Halbzeit
Februar 2008 ein Lehrgang des U17-
gang vom 07. bis 10. Februar 2008 in die
mit der Nummer zehn auf.
Junioren Kaders statt.
Sportschule Duisburg-Wedau eingeladen.
50
im
SportCentrum
Coca-Cola, Coke, die dynamische Welle und die Konturflasche sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company. Coca-Cola Zero ist koffeinhaltig.
FUSSbALL,
WIE Er SEIN SoLLTE
ECHTER GESCHMACK
UND
ZERO ZUCKER
www.cokE.DE
OSTKURVE
Steckbrief Maskottchen des Tages
Name: Maximilian Behrens
Alter: 11 Jahre
Wohnort: Bückeburg/Müsingen
Ich bin Maskottchen, weil… meine
Mama mir das zum Geburtstag geschenkt hat, da sie weiß, dass ich
Die Nachwuchskicker des HSV Langenfeld 1959 laufen heute mit den Profis ein
seit fünf Jahren VfL-Fan bin.
Ich mag den VfL, weil… ich den
Heute Hand in Hand
mit den Profis
tritz und Co. für ein paar Momente auf die
Verein liebe und der Freund meiner
Bundesliga-Bühne begleiten und Hand in
Mutter seit 21 Jahren VfL-Fan ist.
Hand mit den Profis auf den „heiligen Ra-
Mein Lieblingsspieler: Stanislav Sestak
Nach langem Warten ist es endlich wieder
sen“ einlaufen. Die Einlaufkinder des heu-
Was möchte ich später werden: Fuß-
soweit: Unser VfL bestreitet am heutigen
tigen Spieltages kommen vom HSV Lan-
baller beim VfL.
Samstag sein erstes Bundesliga-Heimspiel
genfeld 1959. Langenfeld liegt im Rhein-
Mein größter Wunsch für den VfL:
im Jahr 2008. Die Vorfreude auf das heimi-
land und ist mit knapp 60.000 Einwoh-
Dass er mal den DFB-Pokal gewinnt!
sche rewirpowerSTADION dürfte nicht nur
nern die drittgrößte Stadt des Kreises
bei den Spielern, sondern insbesondere
Mettmann.
bei den Fans größer sein als sonst,
Die erste Mannschaft des HSV kickt in der
schließlich liegen zwei Monate zwischen
Bezirksliga und rangiert auf dem zweiten
dem heutigen Spiel gegen Cottbus und
Platz. Erfolgreiche Teams sind die Nach-
der Begegnung mit dem Karlsruher SC im
wuchsfußballer des Hucklenbrucher Sport-
alten Jahr. Zwei Monate also, die unsere
vereins also durchaus gewohnt, und viel-
Einlaufkinder auf ihren großen Auftritt war-
leicht tragen sie heute als Glücksbringer
ten mussten. Heute passiert es endlich,
ihren Teil zu einem hoffentlich erfolgrei-
sie werden ihre Lieblinge wie Stanislav
chen Spiel gegen den Gast aus Cottbus
Sestak, Christoph Dabrowski, Marcel Mal-
bei.
Maskottchen Maximilian Behrens
ßend auch die Partien zusammen. Zur
„Alle Spiele, alle
Tore" bei Premiere
Seite steht ihnen ein erfahrenes Redakteursteam, so dass sie sich voll auf das
Am Bundesliga-Samstag um 18.30 Uhr
Abpfiff zusammengefasst. Moderator Se-
alles gesehen: jedes Tor, alle entschei-
bastian Hellmann bringt das Konzept der
denden Szenen – der Abend kann be-
Sendung auf den Punkt: „Um halb sieben
ginnen. Nur bei Premiere wissen Fuß-
soll man bei uns über den kompletten
ball-Fans eine gute Stunde nach Abpfiff
Samstagsspieltag informiert sein."
Geschehen auf dem Rasen konzentrieren können. Das Team legt direkt nach
Abpfiff in den Stadien los, denn schon
in knapp zehn Minuten muss der erste
Bericht gesendet werden.
in den Stadien alles über ihren Verein
und die Konkurrenz. Mit „Alle Spiele, al-
Mit dem Start der Bundesliga-Sendung am
le Tore" bietet der Bundesliga-Sender
Samstag um 15 Uhr beginnt auch für die
ab 17:30 Uhr die schnellste Zu-
Redaktion von „Alle Spiele, alle Tore" die
sammenfassung des Spieltags im deut-
heiße Phase. Die wichtigsten Spielszenen
schen Fernsehen. Kompakt, schnörkel-
werden beobachtet und mitgeschnitten.
los und ohne viel Show. Auch sonntags
Die Kommentatoren, die live in der Konfe-
werden die Begegnungen direkt nach
renzschaltung berichten, fassen anschlie-
52
Samstags ab 17:30 Uhr
OSTKURVE
16. Hallenzauber
HATTRICK FÜR „DIE BLAUEN”
wie auch Fan-Projekt-Leiter und Turnier-
unter die Fans mischten.“ Als es in die K.o.-
Initiator Ralf Zänger betonte: „Die Partien
Runde ging, wurden auch die Partien etwas
verliefen sehr fair, was auch die Schiedsrich-
verbissener. In den Semifinals waren noch
ter bestätigten. Das war auch schon die
zwei Teams vertreten, die ihrer Favoritenrol-
letzten Jahre so und ich bin stolz, dass sich
le gerecht werden sollten. „Block A“ gewann
diese Veranstaltung etabliert hat. Die Stim-
gegen die „Ultras Bochum“ mit 4:0, und der
Das Hallenturnier der Fanclubs am 19. Janu-
mung in der Halle war super, die Mann-
Titelverteidiger siegte mit 3:0 gegen die
ar 2008 war schon die 16. Auflage dieser
schaften wurden gefeiert.“
„Bochumer Jungen“. Im Endspiel behielten
Veranstaltung. Ausrichter waren dieses Mal
Gegen Ende der Vorrundenphase machten
dann „Die Blauen“ mit 3:1 die Überhand.
die Dahlhausen Eagles und der Fan-Club
sich auch unsere Profis ein Bild vom fuß-
Ralf Zänger zeigte sich am Ende des Tur-
Bochum-Hordel. Turniersieger wurden aber-
ballerischen Vermögen ihrer Anhänger. Di-
niers sehr zufrieden und nahm gemeinsam
mals „Die Blauen“, die den Titel zum dritten
rekt vom Rollfeld des Düsseldorfer Flugha-
mit dem Fanbeauftragten „Moppel“ die Sie-
Mal in Serie gewannen. Vom ersten Spiel an
fens besuchte Marcel Koller und sein Team
gerehrung vor. „Diese Veranstaltung ist von
war die Rundsporthalle gut gefüllt, und die
das Turnier, worüber sich auch Ralf Zänger
Fans für Fans. Neben dem Fußball ist mir
Teams wurden von den mitgereisten Fans
freute: „Es war eine tolle Geste der Profis,
besonders wichtig, dass man untereinander
lautstark unterstützt. Dabei ging es in den
dass sie direkt aus dem Trainingslager
in Kontakt kommt, und das funktioniert. Ich
Partien überwiegend sportlich zur Sache,
kommend unser Turnier besuchten und sich
freue mich schon auf 2009“, so Ralf Zänger.
53
OSTKURV E
Hier f indet Ihr regelmäßig alle Neuigkeiten
zum BobbiKlub und zu Bobbi Bolzer, dem
Kinderklubmaskottchen des VfL Bochum
1848! Bobbi Bolzer hat aber auch eine eigene
Homepage: www.bobbibolzer.de.
aber auch nicht so lange: von 9
bis 12 Uhr. Auch die Derby-Kids
erhalten jeweils ein Ticket für
den Revierschlager.
Die Teilnahmegebühr für die
Bolztage der Zehn- bis Zwölfjährigen beträgt für alle Mitglieder des BobbiKlubs 125 Euro. Alle Nicht-Mitglieder zahlen
149 Euro, darin enthalten ist
automatisch die Mitgliedschaft
im BobbiKlub bis zum Ende des
Schwitzen statt
Schlemmen
tage. Eine Woche später, vom
Kalenderjahres. Die Teilnahme
26. bis 29. März 2008, f indet
am
Derbytraining
für
das Derbytraining der Sieben-
Clubmitglieder 30 Euro, Nicht-
Wenn sich die einen in den
bis Neunjährigen statt, das mit
Mitglieder zahlen 35 Euro und
Osterferien
mit
dem Spiel gegen den Kidsclub
erwerben damit gleichfalls die
Schokoladeneiern vollschlagen,
ihren
des BVB im Vorfeld des großen
BobbiKlub-Mitgliedschaft
sprinten die anderen über den
Derbys abgeschlossen wird. An-
zum Jahresende. Die Teilnehm-
Sportplatz und feilen an ihrer
meldeschluss
Trai-
erzahl ist für die Bolztage auf
Dribbel-
und
Bauch
Schusstechnik.
für
beide
bis
ningscamps ist der 07. März
50, für das Derbytraining auf 20
Bobbi Bolzer lädt mal wieder zu
2008.
Kicker begrenzt. Eine frühzeiti-
den
zum
Wie schon bei den vorangegan-
ge Anmeldung ist also ratsam.
Derbytraining ein. Das beliebte
Bolztagen
genen Bolztagen wird auf einem
Das
Trainingscamp öffnet zweimal
der Nebenplätze des rewirpo-
und weitere Informationen gibt
für jeweils vier Tage seine Tore.
werSTADIONs f leißig trainiert.
es unter www.bobbi-klub.de.
Dort dreht sich alles um das
Von 9:30 bis 16:30 Uhr werden
runde Leder. Damit die kleinen
die Kids von Bobbi Bolzer und
Nachwuchskicker jedoch nicht
Jugendtrainern unseres VfL be-
komplett vom Fleisch fallen, ist
treut. Die Mittagsverpf legung
für ausreichend Kaloriennach-
übernimmt der Verein, außer-
schub gesorgt. Vielleicht ist in
dem bekommen die Kids eine
der Umkleidekabine sogar das
Trainingsausrüstung sowie zwei
eine
Osterei
Eintrittskarten für das Derby
versteckt? Dieses Mal eröffnen
des VfL gegen den BVB am 29.
die Zehn- bis Zwölfjährigen vom
März. Das Derbytraining be-
17. bis 20. März 2008 die Bolz-
ginnt schon etwas früher, geht
oder
und
andere
entsprechende
Spielzeug
Paradies
54
kostet
Formular
Freitag, 22. 2. 2008, 20:30 Uhr
Hannover 96
55
OSTKURVE
GEBURTSTAGE DER MITGLIEDER
André Becker ...................................09.
Christian Schwarzbach ................09.
Gervasio Casagrande ...................09.
Jana Zimmermann.........................09.
Kai Jansen ........................................09.
Lothar Will ........................................09.
Michael Estenfelder ......................09.
Panagiotis Liakeas.........................09.
Volker Brunswick ...........................09.
Werner Heckendorf .......................09.
Cedric Paßgang ...............................10.
Heinz Althoff ....................................10.
Winfried Peter..................................10.
Axel Schönnenberg .......................11.
Clemens Dorka................................11.
Dominik Rodon ...............................11.
Harald Bender .................................11.
Herbert Czerwinski ........................11.
Leon Müller ......................................11.
Lina Siegesmund ...........................11.
Martin Kmiecik ................................11.
Mika Hüser .......................................11.
Alfred Bartosch ...............................12.
Dirk Salzsieder ................................12.
Donata Faghera ..............................12.
Louis-Joel Kramer...........................13.
Luca Flaskamp................................13.
Pascal Schelosek............................13.
Christiane Murek ............................14.
David Schmidt .................................14.
Frederic Stodt ..................................14.
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Februar
Hans-Jörg Brenne...........................14. Februar
Manfred Manns ..............................14. Februar
Raimund Mielke .............................14. Februar
Alina Pließing ..................................15. Februar
Andreas Krethke .............................15. Februar
Andreas Pasing ...............................15. Februar
Carl Julian Harrschar .....................15. Februar
Vito Di Salvo ...................................15. Februar
Hendrik Koopmann .......................15. Februar
Holger Thiessen..............................15. Februar
Jens Lücking.....................................15. Februar
Patrick-Julian Salamon .................15. Februar
Peter Kadzimirsz.............................15. Februar
Timo Samuel....................................15. Februar
Waldemar Nitschke .......................15. Februar
Benjamin Makoschey...................16. Februar
Gregor Burda ...................................16. Februar
Jens Fricke.........................................16. Februar
Lothar Stücker .................................16. Februar
Norbert Groß....................................16. Februar
Roland Hauber................................16. Februar
Stefan Bunse ...................................16. Februar
Thorsten Lehmkuhl........................16. Februar
Tobias Hess......................................16. Februar
Alexander Conze .............................17. Februar
Dennis Alack.....................................17. Februar
Franz Jost ...........................................17. Februar
Hans-Werner Kozak .......................17. Februar
Heinz Eikelbeck ...............................17. Februar
Hermann Meister ............................17. Februar
Manuel Stelte...................................17. Februar
Wir sind die Fans!
Nicholas Wolff ..................................17. Februar
Werner Havranek ............................17. Februar
Laurenz Kooistra ............................18. Februar
Maik Horstmann.............................18. Februar
Marietta Sprenger..........................18. Februar
Maximilian Nüllmann ...................18. Februar
Michel Treffner ................................18. Februar
Reinhard Brand...............................18. Februar
Tobias Ockenfels ............................18. Februar
Bernhard Arens ...............................19. Februar
Carl-Friedrich Leuschner ..............19. Februar
Janne Sören Schellenberg...........19. Februar
Karl Niessen.....................................19. Februar
Paul Leon Rudolphi .......................19. Februar
Stephan Oestreicher .....................19. Februar
Tim Bartscherer...............................19. Februar
Daniela Schulte ..............................20. Februar
Henri Wirtz .......................................20. Februar
Holger Leibrandt.............................20. Februar
Ingelore Schlosser-Röhrig...........20. Februar
Jan-Niklas Penger ..........................20. Februar
Michael Mic .....................................20. Februar
Paul Gilbert.......................................20. Februar
Ralf Lindfeld.....................................20. Februar
Wolfgang Rickenberg ...................20. Februar
Dieter Preißler .................................21. Februar
Joachim Wagner .............................21. Februar
Jonathan Bonrath...........................21. Februar
Lars Wilkinghoff..............................21. Februar
Ludger Remberg.............................21. Februar
meldete seinen Sohnemann zum ersten
Januar 2008 beim VfL an. Etwas eiliger hatte es da schon Max Lennard Brehm, der am
29.10.2007 um 23:43 Uhr geboren wurde
und bereits in der Nacht um kurz nach 3:00
Uhr angemeldet wurde. Dass der Jungspund am selben Tag mit der Pokal-
Emilie Stella
Alexander Büker
Finja Grabowski
Max Lennard
Niederlage bei Alemannia Aachen ins VfLLeben eingestiegen ist, wird er sicherlich
Knapp eine Woche früher, genauer gesagt
schon verdaut haben. Wir wünschen allen
In unserer Winterpause haben einige unse-
am 11. Januar, kam Thorben Tiberius Ho-
Familien alles Gute für ihre gemeinsame
rer Fans Nachwuchs bekommen – so ist al-
mann auf die Welt und wurde als 4700.
Zukunft!
so auch die VfL-Familie wieder ein Stück
Mitglied Teil der VfL-Familie. Damit folgt er
größer geworden. Am 18. Januar beispiels-
dem Vorbild seiner ein Jährchen älteren
weise erblickte Emilie Stella Beisenherz das
Schwester Leonie Loreley, die seit dem letz-
Licht der Welt und ist, wie die Eltern Tho-
ten Sommer Mitglied bei ihrem Lieblings-
mas und Jasmin glaubhaft versichern,
verein ist. Ebenfalls in der fußballfreien Zeit,
schon vom ersten Tag an VfL-Fan. So trägt
nämlich am 21.12.2007, wurde Finja Gra-
die bei der Geburt 3.480 g schwere und 50
bowski geboren, und noch am selben Tag
cm große Emilie Stella seither die Mitglieds-
wurde die Neugeborene Vereinsmitglied.
Luca Jonathan Sander
nummer 4709. Doch sie ist nicht allein:
Ebenfalls am 18. Januar wurde Alexander
Ein paar Tage später gesellte sich auch der
Büker geboren, und auch er ließ es sich
im vergangenen November geborene Luca
nicht nehmen, gleich Mitglied bei unserem
Jonathan Sander aus Sprockhövel zu
VfL zu werden.
Thorben und Finja, denn Vater Jan Peter
56
Thorben Tiberius Homann
++ Gelenk- und Sportverletzungen ++ Kniegelenksverletzungen ++ Meniskusoperationen ++ Kreuzbandersatz ++ arthroskopische Knorpelchirurgie mit
Knorpelersatztherapie ++ arthroskopische Dekompressions- und Rekonstruktionsverfahren der Schulter ++ minimalinvasive Therapieverfahren
der Wirbelsäule ++ mikrochirurgische Dekompressions- und Bandscheibenchirurgie ++ minimalinvasiver Gelenkersatz ++ Endoprothetik ++
•
Arthroskopische Chirurgie
Ltd. Arzt Dr. med. Alexander Rosenthal
•
Minimalinvasive und operative Wirbelsäulentherapie
Ltd. Arzt Dr. med. Theodoros Theodoridis
•
Endoprothetik und orthopädische Chirurgie
Ltd. Arzt PD Dr. med. Matthias Wiese
•
Konservative Orthopädie
Ltd. Arzt Dr. med. Burkhard Schubert
•
Sportklinik Viktoria
Ltd. Arzt Dr. med. Joachim Schubert
Ltd. Arzt Dr. med. Alexander Rosenthal
•
Anästhesiologie
Ltd. Arzt Holger Kühn
Ltd. Arzt Dr. med. Simone Fischhuber
•
HIGH-TECH MEDIZIN IN
HIGH-CLASS HOTELATMOSPHÄRE
Unter dem Dach der Viktoria Klinik arbeitet ein
Team von hoch qualifizierten und spezialisierten
Fachärzten und Operateuren. Als konsequente
Weiterentwicklung langjähriger Zusammenarbeit
bündelt diese Gruppe von Spezialisten ihr Wissen,
ihre Erfahrung und ihre berufliche Leidenschaft
unter einem Dach.
Alle Zimmer bieten exklusiven Komfort, modernste
Medientechnik und eine elegante Ausstattung.
Innere Medizin und Kardiologie
Ltd. Arzt PD Dr. med. Bodo Brandts
Willkommen in der Viktoria Klinik
VIKTORIASTR. 66-70 · 44787 BOCHUM
TEL. 0234 - 912 25 58 · FAX 0234 - 912 25 57
INFO @ VIKTORIAKLINIK-BOCHUM.DE
WWW. VIKTORIAKLINIK-BOCHUM.DE
„Medizinkonzept der kurzen Wege“ - modernste Diagnostik - hochspezialisierte Operationsverfahren - Rehabilitation - alles in einem Haus.
GOOSENS SPIELZEIT
sichtig wurde, war es um ihn ge-
zum
schehen: 18:48 Uhr! Endlich einer,
dich!“
Quadrat
genommen
rettet
dem das Fantum tatsächlich in die
Wiege gelegt worden war! Neidzer-
Obwohl all diese Herrlichkeiten am
fressen erinnerte ich mich daran,
helllichten Tage gepostet wurden,
dass ich erst gegen viertel vor zehn
wurde es mit zunehmender Dauer
abends geschlüpft war. Oder hatte
immer wunderlicher: „Ich bin zwi-
meine Mutter es einfach nicht hinge-
schen 18 und 48 Jahre alt!“ war
kriegt? Da kann man doch mal mit-
noch harmlos gegen „Ich wurde
denken!
1848 geboren!“ Einer nahm unter
dem Eindruck dieser interessanten
Von Frank Goosen
Natürlich konnte dieser spektakuläre
Diskussion eine Vermessung seines
Thread nicht einfach so durchgehen.
besten Stückes vor, und die Mes-
Seitenweise betrieben nun alle mög-
sung ergab genau – nein, leider nur
lichen User Zahlenmystik. Etliche
etwas über 14 cm. Und auch der
Menschen gaben an, an jedem
vom Schreibenden selbst angegebe-
Abend genau um 18:48 auf die Uhr
ne IQ von 72 lag deutlich nicht im
zu schauen oder dass ihre Mobil-
VfL-Bereich. Schon eher aber „Rum-
funk-, Festnetz- oder Autonummern
pelfuß”: „Ich schaue schon seit Jahr-
auf 1848 endeten. „Kaisehr” nimmt,
zehnten alle naselang um 18:27 auf
wenn
Samstagabend-
die Uhr und bin völlig fertig. Beetho-
Schwoof in die Stadt fährt immer die
vens Todesjahr und den VfL gibt es
Linie 302, 18:48 Uhr ab Altenbo-
noch gar nicht.“ VfL-Fans delirieren
chum Kirche – was sich wie eine
von Beethoven! Diese Stadt braucht
verklausulierte Kontaktanzeige liest.
dringend ihr Konzerthaus!
er
zum
„Bjoern” gestand, mal besoffen
1848 – damit es
jeder, aber auch
wirklich jeder weiß
Jahrelang habe ich gedacht, die Tat-
durch eine geschlossene Glastür ge-
„Stöpsel” brachte dann auch mich
laufen zu sein, und im Unfallbericht
noch mal ins Nachdenken. Beide
sei völlig korrekt 18:48 Uhr als Un-
sind wir 1966 geboren: 18+48=66.
fallzeitpunkt eingetragen worden.
Wirklich unfassbar! Ich komme mir
Schon vor der „heute“-Hauptsen-
jetzt auch gar nicht mehr so blöd
dung volltrunken? Respekt!
vor, wenn ich die Kinder zu unserem
allabendlichen Ritual ins Wohnzim-
sache, dass eine bestimmte Uhrzeit
mich jeden Tag manisch anziehen
Es meldeten sich aber auch voller
mer hole: Wir warten, bis die abso-
würde, sei ein Zeichen für meine
Sorge Menschen zu Wort, die nir-
lut genaue Uhr im Digitalempfänger
fortschreitende geistige Zerrüttung.
gendwo in ihrem Leben auch nur ei-
auf exakt 12 Minuten vor 19 Uhr
Dann aber kam der 12. Januar 2008.
ne 48 entdecken konnten und nun
springt und verbeugen uns unter Ab-
Immer auf der Suche nach frischen
fürchteten, es könne ihnen der Fan-
singen des Bochumer Jungenliedes
Halbinformationen über meinen Ver-
Status offiziell abgesprochen wer-
in Richtung Stadion. Bisher dachte
ein, durchstreifte ich mal wieder die
den, wie der Kollege, dem seine
ich, ich hätte nicht mehr alle Pickel
einschlägigen Internet-Foren und
Schuhgröße 43 so unvaueffellig vor-
an der Raufaser. Jetzt weiß ich zu-
stieß auf einen Eintrag, der mich
kam. „Rumpelfuß” aber konnte ihm
mindest: Ich bin nicht allein.
stutzen ließ. Einem gewissen „Knu-
helfen: „Keine Panik, das liegt nur an
ty” war seine Geburtsurkunde in die
den gerundeten Einheitsschuhgrö-
Hände gefallen, und als er seiner
ßen. Wahrscheinlich ist deine wirkli-
dort dokumentierten Geburtszeit an-
che Schuhgröße 42,98837. Und die
58
www.frankgoosen.de
Der Ruhrpott
hält zusammen.
FIEGE. AUS BOCHUM UND AUS LIEBE.

Documents pareils