Ortsgemeinde Offenbach-Hundheim, im Januar 2016

Commentaires

Transcription

Ortsgemeinde Offenbach-Hundheim, im Januar 2016
Ortsgemeinde Offenbach-Hundheim,
im Januar 2016
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Offenbach-Hund heim, .
das Jahr 2015 ist zu Ende - Zeit um eine Rückschau auf die vergangenen Ereignisse zu
halten und einen Ausblick auf das kommende Jahr zu geben. Wir möchten Sie daher
gerne über Aktivitäten in der Gemeinde informieren.
Liegenschaften
Verkauf Gemeindehaus am Marktplatz
Das alte Gemeindehaus konnte mittlerweile an das Ehepaar Sabine Scherer und Julian
Schmidt veräußert werden. Sie werden die ortsansässige Apotheke an den Marktplatz
verlagern.
Wir betrachten dies als äußerst positiv für unsere Gemeinde. Die medizinische Versorgung
in unserem Ort wird dadurch nachhaltig gestärkt.
Umzug der Gemeindeverwaltung
Die Gemeindeverwaltung ist mittlerweile in das gemeindeeigene historische Gebäude „Am
Pranger" umgezogen.
Im Erdgeschoss befindet sich die Bücherei, die jeden Dienstag zwischen
19.00 Uhr und 20.00 Uhr, während der Bürgermeistersprechstunde, geöffnet ist.
Im 1. OG wurde das Bürgermeisterbüro, welches auch für Ausschusssitzungen genutzt wird,
eingerichtet. Im 2. OG ist das örtliche Archiv untergebracht.
Die Küche im EG dient beispielsweise an unserem traditionellen Weihnachtsmarkt als
Verkaufsstand der Landfrauen.
Das historisch wertvolle Gebäude hat somit einen multifunktionalen Charakter erlangt.
Maßnahmen zur Erhaltung der Außenfassade sind für das Jahr 2016 vorgesehen.
Feuerwehr- und Gemeindehaus im Ortsteil Hundheim
Die veraltete und nicht mehr zuverlässig arbeitende Heiztherme wurde im Herbst erneuert;
wir versprechen uns davon auch einen geringeren Energieverbrauch. Im Obergeschoss des
Gebäudes finden neben vielen anderen Veranstaltungen seit geraumer Zeit auch die
Gemeinderatssitzungen statt.
Gemeindelager „Hinterau"
Die Fassade hat durch den Einsatz der Gemeindearbeiter einen komplett neuen Anstrich
erhalten und fügt sich nun wieder repräsentativ in das Ortsbild ein.
Kindertagesstätte
Die Lärmschutzmaßnahmen im Tür- und Deckenbereich sind mittlerweile abgeschlossen.
Um eine nachhaltige Funktion der Heizungsanlage zu gewährleisten, erfolgte im Sommer
noch die Trockenlegung des Pelletlagers.
Die Familie Weinig hat leider im Mai 2015, nach jahrelanger, zuverlässiger
Essensanlieferung, die Versorgung eingestellt. Mit dem regional bekannten Gastronom
Oliver Allmang vom ,,Alten Keiler" in Horschbach fand ein nahtloser Übergang statt.
Turnhalle
Die Ursache zur sanierungsbedürftigen Heizungsanlage konnte inzwischen ermittelt
werden. Die Rohrleitungen sind an vielen Stellen durch gerostet, die Reparatur soll nach
Möglichkeit kurzfristig erfolgen . Angesichts unserer prekären Finanzlage sind wir hier
jedoch von der Genehmigung im Rahmen eines entsprechenden Haushaltsplanes abhängig.
W ie bereits im letzten Jahr informiert, verursacht die Turnhalle jährlich ungedeckte
Betriebskosten von rund 10.000,00 €. Ungeachtet dessen möchten wir aber alles
unternehmen, um die Nutzung der Turnhalle für unsere Vereine auch weiterhin aufrecht
erhalten zu können.
Wegebau
Für die Instandhaltung unseres Feldewegenetzes wurden in 2015 insgesamt 73.842,98 €
an Mitteln aufgewendet. Diese sind zweckgebunden für den Feldwegebau und dürfen nicht
anderweitig verwendet werden :
11.414,02 € Elsenwieser Weg sowie der Weg zur Offenbacher Grube
(Kostenbeteiligung der Jagdgenossenschaft in Höhe von 5.000,00 €}
62.428,96 € Mittelberg
(Hier erfolgte ein Zuschuss der EU in Höhe von 34.105,90 €,
eine Kostenbeteiligung der Jagdgenossenschaft und von privater
Seite in Höhe von 19.301,61 €.
Der Gemeindeanteil lag bei 9.021,45 €.
Die Schafsbrücke über die Aschbach, in der Hundheimer Grube, wurde durch den
Gemeindearbeiter saniert.
Dorfgemeinschaftshaus Brückengasse
Die Standortverlagerung der Heizungsanlage/Wärmepumpe führte unter anderem
aufgrund baurechtlicher Gegebenheiten zu zeitraubenden Planungsänderungen. Zudem
führten personelle Engpässe des Architekturbüros zu Verzögerungen.
Der kürzlich beschlossene Bau eines behindertengerechten Zuganges in Form einer Rampe
ist eine Lösung, die nie unseren Vorstellungen entsprach. Es fand sich zum jetzigen
Zeitpunkt trotz intensiver Suche nach Alternativen aber keine Lösung ohne dauerhafte
Verkehrsbeeinträchtigungen. Im frühen Planungsstadium hätte dies durch einen anderen
Ansatz vermieden werden können !
Feste/ Veranstaltungen/Kultur
Die Seniorenfeier im März 2015 im Feuerwehr- und Gemeindehaus war sehr gut besucht.
Die Teilnehmer erlebten ein abwechslungsreiches Programm, gestaltet von Herrn Pfarrer
Hülser, Mitgliedern der Gemeindeverwaltung, sowie Frau Emmi Fauss und Frau Christine
Alt. Ein besonderer Dank gilt dem Landfrauenverein für die köstliche Bewirtung und die
Dekoration der Räumlichkeit.
Trotz vielfältiger Bemühungen hat in den vergangenen Jahren das Interesse an unserer
Kerwe stark nachgelassen.
Der Gemeinderat hat darauf hin nach intensiven Überlegungen und Diskussionen
mehrheitlich beschlossen, auf die Veranstaltung - auch aus Kostengründen - künftig zu
verzichten. Es wird weiterhin nach Alternativen gesucht.
Der Bayrisch-Preußische Frühschoppen Ende Juli war, wie in den Jahren zuvor, eine
gelungene Veranstaltung. Auch am 31. Juli 2016 können Sie sich wieder auf zünftige
Blasmusik und kulinarische Schmankerln freuen.
Unser traditionelles Winzerfest erlebte auch in diesem Jahr einen nachhaltigen Zuspruch
durch viele Tausend Besucher. Mit der Ausrichtung wurde dieses Mal durch die
Zusammenarbeit mit einem Festwirt organisatorisches Neuland betreten. Der Anlass hierzu
ist, das seit langem allerorts nachlassende Engagement freiwilliger Helfer. Das Programm
wurde in Zusammenarbeit von Winzerfest-Team und Zeltbetreiber gestaltet und bis auf den
Frühschoppen am Montag wieder sehr gut angenommen.
Bei dem zurückgetretenen Winzerfest-Team bedanken wir uns für die geleistete Arbeit.
Die Gemeindeverwaltung hat ein großes Interesse daran, dass das Winzerfest auch in den
kommenden Jahren gefeiert wird. Wir bieten der Vereinsgemeinschaft auch weiterhin
unsere Unterstützung an.
Der Weihnachtsmarkt war auch in 2015, trotz zeitwe isem Regenwetter, wieder ein schönes
Fest. Die zahlreichen Besucher konnten sich an dem gewohnt urgemütlichen Ambiente, den
vielfältigen Verkaufs- und Handwerkskunstständen erfreuen. Unser besonderer Dank gi lt
hierbei dem Cheforganisator, Herrn Otto Leppla, und seinen engagierten Mitstreitern.
Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger - Unsere Gemeinde "I e b t" !
Weitere Aktivitäten waren beispielsweise:
Traditionelle Grenzbegehung, Sportfest des Sportvereines, ein Fußballspiel mit der
Damenauswahl der Bundeswehr-Nationalmannschaft, Waldfest des Pfälzerwald Vereins,
Vogelstimmenwanderung der Vogelschutzgruppe, Kelterfest im Hof Leppla, Kloster- und
Apostelkerwe, musikalische Veranstaltungen in der Abteikirche sowie vielseitige Aktivitäten
des Fördervereines der Gemeinde.
Ausblick 2016
- Die Fertigstellung des Dorfgemeinschaftshauses erfolgt voraussichtlich im 3. Quartal 2016
- Neuplanung der Straßendecke der innerörtlichen Kreisstraße (Hauptstr./ Klosterstraße)
im Bereich Modehaus Wenk bis Abteikirche. Die Umsetzung ist für das Jahr 2017
geplant. Die Kosten trägt der Landkreis Kusel in vollem Umfang.
- Neugestaltung des Internetauftrittes unser Gemeinde in Zusammenarbeit mit unserem
Webmaster Ulrich Marschall.
- Die gemeindeeigene Orchideenwiese soll in 2016 vom Landesbetrieb für Mobilität als
Ausgleichsfläche übernommen und von diesem künftig auch gepflegt werden.
Termine 2016
Die traditionelle Grenzbegehung findet am 10.01.2016 statt.
Wir treffen uns um 13.00 Uhr erstmalig am Feuerwehr- und Gemeindehaus
im OT Hund heim.
Die Wahl zum Landtag in Rheinland-Pfalz findet am 13.03.2016 statt.
Wahllokal im Ortsteil Offenbach wird das Evangelische Gemeindehaus
sein - mit barrierefreiem Zugang an der Rückseite.
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
wir bedanken uns bei allen, die uns tatkräftig unterstützt haben, insbesondere bei unserem
Gemeindearbeiter Tobias Neu.
Ein Dank gilt auch denjenigen, die mit sachlicher und konstruktiver Kritik zum Gelingen der
gemeindlichen Aufgaben beigetragen haben„
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen bei bester Gesundheit ein gutes und
erfolgreiches Neues Jahr 2016.
~./?cA
Dr. Roland Alt
Ortsbürgermeister
~<fo;
~~zfvC/
Peter Stein
Udo Reichel
1. Beigeordneter
2. Beigeordneter
r1.ln
Hermann Michel
3. Beigeordneter