Nr. 28 - Gemeinde Altdorf

Commentaires

Transcription

Nr. 28 - Gemeinde Altdorf
58. Jahrgang/Nummer 28
Samstag, 11. Juli 2015
Jahre
Kindergarten Schneckenburg
Tag der off enen Tür
Waren Sie als Kind auch hier im Kindergarten?
Haben Sie ihre Kinder hierher gebracht?
Waren Sie selbst bei uns als Erzieherin
oder in einem Praktikum tätig?
Vielleicht sind Sie auch einfach neugierig auf uns?
Dann feiern Sie mit uns Geburtstag!!!
18. Jul
i
3
14 0-1 30
8
Samst
ag
Fotoausstellung
Spiel- & Bastelstationen
Kaffee / Kuchen / Pizza und mehr
Seite 2
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 11. Juli 2015
NOTDIENSTE
Allgemeinärztlicher Bereitschaftsdienst
Zahnärztlicher Notdienst
Notfallpraxis am Klinikum Sindelfingen,
Arthur-Gruber-Straße 70, 71065 Sindelfingen
Öffnungszeiten: Mo – Do: 18 – 22 Uhr, Fr 16 – 22 Uhr
Sa, So, Feiertage: 8 – 22 Uhr
Notfallpraxis am Krankenhaus Herrenberg,
Marienstraße 25, 71083 Herrenberg
Öffnungszeiten: Fr: 16 – 22 Uhr, Sa, So, Feiertage: 8 – 22 Uhr
Der zahnärztliche Notfalldienst ist zu erfragen unter der
Telefonnummer (07 11) 7 87 77 22.
Kinderärztlicher Notdienst
Patienten können ohne telef. Voranmeldung in die Notfallpraxis kommen.
Achtung: Neue Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst außerhalb der Öffnungszeiten der Notfallpraxis und für medizinisch notwenige
Hausbesuche des Bereitschaftsdienstes: kostenfreie Rufnummer 116117
Nachbarschaftshilfe Altdorf
Kinder- und Jugendärztlicher Dienst
Telefon (0 70 31) 60 73 03
Kinder- und jugendärztliche Notfallpraxis am Klinikum Böblingen,
Bunsenstraße 120, 71032 Böblingen
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 19.30 – 23.30 Uhr
Sa und Feiertage: 9 – 22.30 Uhr, So: 9 – 22 Uhr
Zentrale Rufnummer: 01806 – 070310
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Zentrale Rufnummer: 01806 – 071122
HNO-Bereitschaftsdienst
Zentrale Notfallpraxis an der Uniklinik Tübingen
Öffnungszeiten: Sa, So und Feiertag, 8 – 22 Uhr
Zentrale Rufnummer: 01806 – 070711
Tierärzte
Samstag, 11. Juli 2015
Dr. Habel-Pöllmann, Jahnstraße 51, 71032 Böblingen
Telefon (0 70 31) 23 62 26
Sonntag, 12. Juli 2015
Dr. Habel-Pöllmann, Jahnstraße 51, 71032 Böblingen
Telefon (0 70 31) 23 62 26
Jetzt täglich ab 19.30 Uhr und am Wochenende von Samstag, 9.00 Uhr,
bis Montag, 6.00 Uhr, in der Kinderklinik des Kreiskrankenhauses
Böblingen, Bunsenstraße 120, ohne telefonische Voranmeldung.
Rita Kröll, Telefon 60 22 25
Diakonie-Sozialstation Schönbuchlichtung
IAV-Beratungstelle
für hilfebedürftige und Ältere Menschen und ihre Angehörigen
und Gesprächskreis für pflegende Angehörige, Telefon (0 70 31) 60 24 86
Ambulanter Kinder & Jugendhospizdienst
Landkreis Böblingen
(Begleitung von Familien mit schwerst- und sterbenskranken Kindern,
Begleitung von Kindern mit schwerstkrankem und sterbendem Elternteil)
Telefon (0 70 34) 65 53 87 ) oder (01 77) 7 33 96 62, www.kiho-bb.de
Hospizgruppe Holzgerlingen, Altdorf, Hildrizhausen
(Schwerkranke begleiten, Sterbenden nahe sein, Angehörige unterstützen), Einsatzleitung Telefon (0 70 31) 60 39 39
Trauergruppe (Hilfe für Trauernde)
Telefon (0 70 31) 60 24 86 oder 0 70 31/60 62 24
Betreuungsgruppe für Demenzkranke
Telefon (0 70 31) 60 24 86
Die Notdienstbereitschaft der Tierärzte beginnt am angegebenen Tag
um 0.00 Uhr und endet 24 Stunden später am folgenden Tag.
Informations- und Beratungstelefon häusliche Gewalt
Apotheken
MOBILE-Management von Beruf und Familie
Samstag, 11. Juli 2015
Apotheke im Calwer Carree, Wettbachstr. 20, 71063 Sindelfingen
Telefon (0 70 31) 7 69 12 50
Thamar – Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Flora-Apotheke, Hauptstraße 102, 71093 Weil im Schönbuch
Telefon (0 71 57) 6 33 30
Sonntag, 12. Juli 2015
Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstraße 19, 71034 Böblingen
Telefon (0 70 31) 2 52 23
Montag, 13. Juli 2015
Linden-Apotheke, Hauptstraße 53, 71093 Weil im Schönbuch
Telefon (0 71 57) 6 16 09
Löwen-Apotheke am Domo, Hirsauer Str. 8, 71063 Sindelfingen
Telefon (0 70 31) 70 07 91
Dienstag, 14. Juli 2015
Apotheke im Dorf, Hildritzhauser Straße 2, 71155 Altdorf
Telefon (0 70 31) 60 10 10
Sophien-Apotheke Darmsheim, Dagersheimer Str. 17, 71069 Sindelfingen
Telefon (0 70 31) 67 13 30
Telefon (0 70 31) 6 63 13 31
Telefon (0 70 31) 6 63 19 28
Stuttgarter Straße 17, 71032 Böblingen
Bürozeiten Mo., Di., Do.: 10.00 bis 13.00 Uhr, Mi.: 13.00 bis 16.00 Uhr
Notrufzeiten: nachts, 20.00 bis 7.00 Uhr, Sa., So., Feiertage durchgehend
Telefon (0 70 31) 22 20 66, Telefax (0 70 31) 22 20 63, www.thamar.de
Notrufnummer Wasserversorgung
(0 70 31) 7 42 40-0
Pro Familia Böblingen
Anerkannte Beratungsstelle für Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Partnerschafts- und Sexualberatung, Empfängnisverhütung und Kinderwunsch: Pfarrgasse 12, 71032 Böblingen, Telefon
(0 70 31) 67 80 05, Telefax (0 70 31) 67 80 07.
Montags, 8.00 bis 13.00 Uhr, dienstags und mittwochs,
13.00 bis 18.00 Uhr, donnerstags, 8.00 bis 12.00 Uhr
Die Sprechstunden der Frauenbeauftragten
für Bürgerinnen und Bürger:
Mittwoch, 15. Juli 2015
Internationale Apotheke Sindelfingen, Böblinger Str. 1, 71065 Sindelfingen
Telefon (0 70 31) 81 57 87
Landratsamt Böblingen, Zimmer 361, 3. Stock, Neubau, Donnerstag
von 16.00 bis 18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.
Uhland-Apotheke, Gartenstraße 1, 71111 Waldenbuch
Telefon (0 71 57) 38 37
Krisentelefon – ich schaff‘ es nicht mehr
Donnerstag, 16. Juli 2015
Paracelsus-Apotheke, Berliner Straße 28, 71034 Böblingen
Telefon (0 70 31) 22 73 33
Freitag, 17. Juli 2015
Waldburg-Apotheke, Postplatz 14, 71032 Böblingen
Telefon (0 70 31) 2 50 43
Die Notdienstbereitschaft der Apotheken beginnt am angegebenen Tag
und endet 24 Stunden später am folgenden Tag.
„Gewaltig überfordert – wenn Pflege an ihre Grenzen stößt“
Montag bis Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr, (0 70 31)/6 63-30 00
Wellcome – Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt
Telefon (0 70 31) 60 58 88 oder E-Mail: wellcome-online.de
Arbeitskreis Leben (AKL) Sindelfingen-Böblingen e.V.
– Hilfe in Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr –
Telefon (0 70 31) 3 04 92 59, E-Mail: [email protected]
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Classic Brass Konzert
am Samstag, 11. Juli 2015
Beginn 18.00 Uhr, im Kirchgarten
Im Anschluss Pizza- und Flammkuchenverkauf
Gottesdienst im Grünen
am Sonntag, 12. Juli 2015
Beginn 10.30 Uhr, im Kirchgarten
Gottesdienst mit Pfarrer Rexer, den musikalischen Rahmen gestalten der
Posaunenchor und die Kinderchöre Let’s fets und Kolibris.
Außerdem werden unsere neuen Konfirmanden vorgestellt.
Nach dem Gottesdienst sind für unser Gemeindefest folgende Programmpunkte
geplant:
ab 11.45 Uhr
- Schnitzel, Rote vom Grill, Gemüsemaultaschen,
verschiedene Salate und Getränke
ab 12.30 Uhr
- Spielstraße für Kinder und alle die gerne spielen
ab 13.00 Uhr
- Eis, Kaffee und Kuchen (gerne auch zum Mitnehmen)
- Auswertung unseres Ballonstarts vom letzten Jahr
Ende gegen 15.30 Uhr
Bei schlechtem Wetter feiern wir in der Kirche und im
Gemeindehaus.
Aus Gründen des Umweltschutzes bitten wir alle
Besucher, Teller, Besteck, Gläser und Kaffeegeschirr
selbst mitzubringen. Danke!
Das Opfer des Gottesdienstes ist für den Erwerb unseres
Kirchgartens, der unserer Gemeindearbeit dienen soll, bestimmt
und der Erlös aus der Bewirtung für das Gemeindehaus.
Seite 3
Seite 4
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 11. Juli 2015
Termine der Woche
Dienstag, 14. Juli 2015
Abfuhr der Restmülltonne
Amtliche Bekanntmachungen
Einladung zur Gemeinderatssitzung
Sehr geehrte Damen und Herren,
am Dienstag, den 14. Juli 2015, findet um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung statt, mit folgender
T a g e s o r d n u n g:
öffentlich:
1. Ortstermin zum Standort für eine landwirtschaftliche Lagerhalle im Gewann Herdweg (Riedwiesenweg ortsauswärts in südliche Richtung) bzw. im Gewann Wolfgrube;
– Treffpunkt Rathaus zur gemeinsamen Abfahrt –
Fortsetzung der Sitzung im Rathaus, Sitzungssaal, gegen
20.30 Uhr
2. Einwohnerfragestunde
3. Bausachen
Neubau einer landwirtschaftlichen Lagerhalle; Standortempfehlung sowie Einvernehmen der Gemeinde
4. Organisationsuntersuchung einschl. Stellenbewertungen
für die Kernverwaltung
Vergabe des Auftrags
5. Sonstiges und Bekanntgaben
5.1 Sitzungsniederschriften
5.2 Bekanntgaben
5.3 Sonstiges und Anfragen
Die Bevölkerung ist zu dieser Sitzung recht herzlich eingeladen.
Auch beim Grillen an die Umwelt und an die Nachbarn denken
Die warme Jahreszeit lockt wieder viele Grillfreunde ins Freie.
Grillen gilt als bliebter Freizeitspaß, wer wird nicht vom Duft der
knusprigen Würstchen oder einem medium gegrillten Steak angelockt. Doch ganz so unproblematisch ist auch das Grillen nicht.
Wenn Sie gesundheisbewusst und sicher grillen wollen, sollten
Sie die nachfolgenden Tipps beachten:
– Verwenden Sie Grillgeräte, die seitlich gelagert sind.
– Benutzen Sie besonders bei dichter Bebauung Ihre Feuerschalen nur mit Holzkohle.
– Sorgen Sie dafür, dass kein Fett ins Feuer tropft, denn dadurch
können sich krebserregende Substanzen bilden, die sich auf
dem Fleisch niederschlagen.
– Ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie ungepökeltes Fleisch verwenden. Se vermeiden dadurch die Bildung krebserregender
Nitrosamine und verhindern zudem das baldige Austrocknen
des Fleisches.
– Die Holzkohle sollte, bevor das Grillgut aufgelegt wird, vollständig durchgeglüht sein.
– Holzbestandteile oder gar Abfälle gehören auf Grund der giftigen Rauchgase auf keinen Fall ins Feuer.
– Vermeiden Sie Lärm- und Geruchsbelästigungen für Ihre
Nachbarn.
– Kinder sollten beim Grillen nie unbeaufsichtigt sein und rechtzeitig über die Gefahren aufgeklärt werden.
– Wählen Sie einen feuerfesten Standort und verwenden Sie ein
standsicheres Gerät.
– Holzkohle nur mit geeigneten Zündhilfen (Anzündern, Pasten)
in Brand setzen.
– Niemals Brennspiritus oder Benzin auf bereits glühende Holzkohle gießen. Das bedeutet Lebensgefahr.
Vernünftig grillen heißt: An die Gesundheit denken und die Umwelt nicht durch unnötigen Rauch und Lärm belästigen.
Die Altenhilfefachberatung des Landratsamtes informiert:
„Infopavillon-Demenz“ wieder im Landkreis
unterwegs
Infostand am 15. Juli in Böblingen auf dem Elbenplatz
Am Mittwoch, den 15. Juli ist der Infopavillon wieder im Landkreis Böblingen unterwegs. Dieses Mal macht er von 8 bis 12 Uhr
Station auf dem Wochenmarkt des Böblinger Elbenplatzes. Bei
Regenwetter findet die Veranstaltung in Böblingen im Saal des
Bürgertreffs und Mehrgenerationenhauses Treff am See, Poststr.
38, statt. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich von 8.30 bis
11.30 Uhr im Gesundheitsamt in der Parkstraße 4 ärztlich beraten
zu lassen. Anmeldungen werden an diesem Tag in Zimmer 14
angenommen.
Am Infostand stehen Fachleute bereit um Fragen von Angehörigen, Zugehörigen, wie Freunden oder Nachbarn und allen interessierten Bürgern rund um das Thema Demenz zu beantworten
bis hin zu individuellen Möglichkeiten der Wohnungsanpassung.
Neben Informationen und Broschüren über Demenzerkrankungen steht ausführliches Infomaterial über gesetzliche Leistungen
zu Hilfe- und Betreuungsmöglichkeiten für Erkrankte oder Entlastungsangebote für Angehörige kostenlos zur Verfügung.
Der Infopavillon ist eine Gemeinschaftsaktion der Altenhilfefachberatung und des Gesundheitsamtes des Landkreises Böblingen,
der iav-Stelle Böblingen, des DRK-Kreisverbandes Böblingen,
der Sozialstation Böblinger Kirchengemeinden, der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Böblingen-Tübingen, des ehrenamtlichen
Besuchsdienstes für ältere muslimische Frauen des Frauenvereins NISA e. V. und des Krisentelefons im Landkreis Böblingen
e. V. Die Veranstaltung wird von der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e. V. unterstützt.
11. Juli 2015
t
z
t
e
J
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 5
!
r
e
m
m
o
S
t
s
i
Sommerliche Serenade
So. 12.Juli 2015
17 Uhr
Bürgerhaus Altdorf
Mas que nada
Dirty Dancing
Comedian Harmonists
Rote
und mehr...
Eintritt frei!
Über Spenden freuen wir uns
mehr Infos
Leitung: Thomas Daub
16.30 Uhr Saalöffnung
Es gibt Getränke und Häppchen
Seite 6
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 11. Juli 2015
Sommerferienprogramm 2015
Änderungen zum Programmpunkt Nr. 34 Schnupperschießen
Bei diesem Programmpunkt ändert sich lediglich der Treffpunkt. Dieser ist nicht wie gewohnt am Rathaus in Altdorf
sondern diesmal direkt beim Schützenverein Breitenstein, Weiherhalde 3, 71093 Weil im Schönbuch-Breitenstein.
Generelles zur Anmeldung
Nachdem es in der letzten Woche zu Unklarheiten kam, bezüglich der Anmeldung zum Sommerferienprogramm,
hier nochmals: Das diesjährige Sommerferienprogramm wird nach Eingang vergeben. Das heißt „Wer zuerst kommt
– malt zuerst!“
Zusätzlicher Programmpunkt: Hier findet ihr noch ein weiteren Programmpunkt unseres Sommerferienprogramms. Wir hoffen, dass er euch gefällt...
Nr. 36 „Das kleine Räuber-Einmaleins“
Termin: Mittwoch, 09. September, 9.30 bis 12.30 Uhr
Veranstalter: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Info-Telefon: (07 11) 6 74 12 14 (Mo. u. Do.)
Alter: 8 bis 10 Jahre, Teilnehmerzahl max.: 25
Treffpunkt: Sportplatz Altdorf
Beschreibung: Das Leben als Räuber im Wald verlangt sehr viel Mut und Geschicklichkeit und Schläue! Bei
diesem spannenden Walderlebnis mit dem WaldMobil erlernt Ihr die wichtigsten Fähigkeiten für das erfolgreiche
Räuberleben: Wie man Silberlöffel aus der Schatzkammer des Schlosses entwendet, wie man die Mauer um das
Schloss überwindet, wie man sich ein gutes Räuberversteck baut und so manches mehr. Außerdem gilt es, gemeinsam ein Geheimnis um rätselhafte Zeichen zu lösen. Wenn ihr alle Aufgaben und Abenteuer bestanden habt
bekommt ihr natürlich ein Räuberdiplom! Also kommt mit und lernt das kleine Räuber-Einmaleins.
Unkosten: 5,00 Euro
Hinweise/Mitzubringende Sachen: Bitte zieht euch für den Wald lange Hosen und feste Schuhe an, und vergesst
euer Vesper nicht! Damit wir wissen, wie ihr heißt, steckt euch bitte ein Namensschild an.
Diakonie- und Sozialstation
Schönbuchlichtung
Die Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung ist ein
ambulanter Pflegedienst mit Pflegeteams in den Gemeinden
Altdorf, Hildrizhausen, Holzgerlingen und Weil im Schönbuch.
Träger ist die evangelische Kirchengemeinde Holzgerlingen.
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Pflegeassistentinnen für Pflege, Betreuung
und hauswirtschaftliche Versorgung
in Teilzeit bis maximal 20 Wochenstunden.
Den genauen Beschäftigungsumfang stimmen wir gerne
mit Ihnen ab.
Wenn Sie:
• gerne mit pflegebedürftigen Menschen umgehen
• s elbständiges eigenverantwortliches Arbeiten gewohnt sind
• einen Führerschein Klasse B (3) haben
• Mitglied in einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher
Kirchen sind
bieten wir Ihnen:
• Arbeiten nach christlichen Grundwerten
• gute Einarbeitung
• aufgeschlossene und engagierte Kolleginnen
• inner- und außerbetriebliche Fortbildungen
• Bezahlung nach TVöD
Auf Wunsch geben wir Ihnen gerne die Möglichkeit eines
Schnuppertages.
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, wenden Sie sich an die
Pflegedienstleitung, Frau Ines von Pupka-Lipinski, Telefon: (0
70 31) 60 73 03 oder schicken Sie Ihre Bewerbung direkt an die
Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung, Eberhardstraße 21, 71088 Holzgerlingen.
Diakonie- und Sozialstation
Schönbuchlichtung
Die Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung ist ein
ambulanter Pflegedienst mit Pflegeteams in den Gemeinden
Altdorf, Hildrizhausen, Holzgerlingen und Weil im Schönbuch.
Träger ist die evangelische Kirchengemeinde Holzgerlingen.
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine Pflegefachkraft
Wenn Sie eine Ausbildung als:
Gesundheits-und Krankenpfleger/in oder
Altenpfleger/in haben und wenn Sie
• gerne mit pflegebedürftigen Menschen umgehen
• s elbständiges eigenverantwortliches Arbeiten gewohnt sind
• einen Führerschein Klasse B (3) haben
• Mitglied in einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher
Kirchen sind
bieten wir Ihnen:
• Arbeiten nach christlichen Grundwerten
• gute Einarbeitung
• aufgeschlossene und engagierte Kolleginnen
• inner- und außerbetriebliche Fortbildungen
• Bezahlung nach TVöD
Eine Anstellung in Teilzeit (Umfang wird individuell abgestimmt).
Auf Wunsch geben wir Ihnen gerne die Möglichkeit eines
Schnuppertages.
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, wenden Sie sich an die
Pflegedienstleitung, Frau Ines von Pupka-Lipinski, Telefon: (0
70 31) 60 73 03 oder schicken Sie Ihre Bewerbung direkt an die
Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung, Eberhardstraße 21, 71088 Holzgerlingen.
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 7
2. Informationsveranstaltung zur geplanten
Tiefbaumaßnahme in der Schulstraße
Die Gemeinde plant im kommenden Jahr die Kanalisation, die Wasserleitung und die sonstige Infrastruktur in der
Schulstraße teilweise bzw. komplett zu erneuern. Im Anschluss daran soll die Straße neu gestaltet und gebaut werden.
Im November 2014 hatten wir hierzu bereits alle Anlieger zu einer frühzeitigen Informationsveranstaltung in die
Festhalle eingeladen. Im Januar hat der Gemeinderat dann die Vorentwurfsplanung gebilligt und das Büro Mayer
Ingenieure mit der Ausarbeitung der Entwurfsplanung beauftragt. Diese liegt nun vor und soll in einer weiteren Informationsveranstaltung vorgestellt werden.
Zu diesem Zweck findet am
Dienstag, den 21. Juli 2015, 19.30 Uhr,
im Bürgerhaus – Bürgersaal –
eine 2. Bürgerinformationsveranstaltung statt, zu der wir alle Anlieger und Interessierten herzlich einladen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen, Ihre Anregungen zur Planung und die Gespräche mit Ihnen.
Ihr
Erwin Heller
Bürgermeister
Äcker und Wiesen sind während der Vegetationszeit kein Spielplatz
Auf unseren Äckern und Wiesen fängt es langsam wieder zu
sprießen und blühen an.
Dies nimmt die Gemeindeverwaltung zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass während der Vegetationszeit von April bis
Oktober, die von der Landwirtschaft bewirtschafteten Äcker
und Wiesen nicht als Spielflächen für Kinder oder als Aufenthaltsfläche und Freifläche für Tiere,insbesondere Hunde,
dienen können.
Unsere Kulturlandschaft ist darauf angewiesen, dass sie von
den Landwirten bewirtschaftet und gepflegt wird. Ohne den
enormen Arbeitseinsatz der Landwirte würde kein so schönes
und gepflegtes Landschaftsbild uns alle erfreuen.
Die Gemeindeverwaltung bittet deshalb, vor Ort die Wege zu
benutzen und auf die Kulturflächen der Landwirte Rücksicht
zu nehmen!
Bitte nehmen Sie ggf. Ihre Hunde vor Ort auch an die Leine!
Leider kommt es in den letzten Jahren verstärkt dazu, dass
Erwachsene und in der Folge natürlich auch Kinder, das Betretensverbot von Wiesen und Feldern während der Vegetationszeit immer weniger beachten. Dies führt verständlicherweise dazu, dass diejenigen, die in mühevoller Arbeit zuvor
ihre Kulturen angelegt haben, enttäuscht und empört sind,
wenn diese mutwillig beschädigt werden.
Im Sinne einer gegenseitigen Rücksichtnahme ist einfach darauf zu achten, dass die Früchte des Feldes nur gedeihen können, wenn das Betretensverbot beachtet wird.
Wir bitten deshalb um Beachtung und gegenseitige Rücksichtnahme!
Auch auf den Feldwegen kommt es immer wieder zum Begegnungsverkehr zwischen Freizeitnutzern und landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Bitte achten Sie in diesem Fall darauf, dass
Sie sich mit dem Fahrrad oder als Fußgänger, an den Wegrand
begeben, damit die Landwirte ihrer zeitintensiven Arbeit ohne
Behinderungen nachgehen können.
Die Landwirte bitten wir im Gegenzug auch auf den Freizeitverkehr und Spaziergänger Rücksicht zu nehmen, ebenfalls
auszuweichen und die Geschwindigkeit deutlich zu reduzieren.
Ihre Gemeindeverwaltung
„Von ällem ebbes – Vielfalt auf Schwäbisch“
am 3. Juli 2015
Mundart-Künstler begeistern Publikum in ausverkauftem
Waldenbucher Forum – Landrat: „Müssen unseren Dialekt
pflegen und erhalten“
„Von ällem ebbes – Vielfalt auf Schwäbisch“: Unter diesem
Motto fand am vergangenen Freitag (3. Juli) ein Mundartabend
mit vielen Facetten statt. Der Veranstaltungsort, das Forum der
Oskar-Schwenk-Schule in Waldenbuch, war mit 270 Plätzen
restlos ausverkauft. Geboten wurden Comedy, musikalische
Unterhaltung und Lyrik, gepfeffert mit Wortwitz und dem buchstäblich schwäbischen Charme. Ein Abend mit Humor, bei dem
‚Nei‘gschmeckte‘ ganz genau hinhören mussten. Mit dabei waren der bekannte Kabarettist Uli Keuler, die Liedermacherin Gitte
Müller, der Kabarettist und Liedermacher Dieter Huthmacher und
der Autor Klaus-Dieter Reichert. Moderiert wurde der Abend von
Wolfgang Wulz vom Verein schwäbische mund.art.
Bei seiner Begrüßung verwies Bürgermeister Michael Lutz auf das
vielfältige kulturelle Angebot in Waldenbuch. „Neben der SCULPTOURA und verschiedenen Events der Schönbuch-Köche ist der
schwäbisch Abend ein weiteres Highlight in Kooperation mit dem
Landratsamt“, freute sich Lutz. Landrat Roland Bernhard erläuterte in seiner Einführung die Intention, die der Landkreis mit der
Veranstaltungsreihe „Von ällem ebbes“ verfolgt: „Unser Motto
„Die Vielfalt macht‘s“ bedeutet eben auch, unseren Dialekt zu
pflegen und zu erhalten, denn er verkörpert ein Stück Heimat
und Zusammengehörigkeit“. Im Übrigen sei der schwäbische Dialekt laut einer Umfrage auf Platz vier der beliebtesten deutschen
Mundarten gelandet. Landtagsdirektor Hubert Wicker, Vorsitzender des Fördervereins schwäbischer Dialekt, stellte die Aktivitäten seines Vereins vor, der durch unterschiedliche Veranstaltungen „einem Rückgang des Dialektgebrauchs entgegenwirken
will“. Gleichzeitig unterstütze der Förderverein Forschungen des
Ludwig-Uhland-Instituts in Tübingen zur schwäbischen Mundart.
Aber auch Kurse wie „Schwäbisch für Anfänger und Fortgeschrittene“ werden gefördert.
Trotz der tropischen Temperaturen begeisterten anschließend
vier ganz unterschiedliche schwäbische Künstler das Waldenbucher Publikum. Die Liedermacherin Gitte Müller machte mit
ihren Liedern „ Schwäbisch normal bis poetisch „ den Anfang.
Dabei wechselte sie gekonnt zwischen heiter und nachdenklich,
zurückhaltend und beobachtend oder offensiv und frech.
Seite 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Der Steinenbronner Autor Klaus-Dieter Reichert sieht im Schreiben in Mundart auch ein Bewahren der Heimat. Die überraschenden Pointen seiner Texte und der gekonnte Vortragsstil machten
seinen Auftritt zu einem Erlebnis. Ihm folgte der bekannte Kabarettist und Liedermacher Dieter Huthmacher. Seit 2007 ist er
regelmäßig als Mundart-Autor beim SWR4 Badenradio zu hören
und war 2004 Preisträger beim Sebastian-Blau-Preis für Liedermacher. 2005 und 2007 gewann er den Mundart-Liedermacherwettbewerb des Arbeitskreises Heimatpflege des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Huthmacher begeisterte die Zuschauer mit
seiner Bühnenpräsenz, originellem Humor und herausragendem
Gitarrenspiel.
Im zweiten Teil der Veranstaltung folgte mit „Uli Keuler spielt“ der
Höhepunkt des Abends. Der Alltag – das war der Hintergrund, vor
dem Uli Keulers Figuren agierten. Und die Helden waren jedermann vertraut: Ob detailverliebte Fahrkartenkäufer, überforderte
Hausmänner oder verzweifelte Helikopter-Eltern – Keuler gelang
es unvergleichlich, alltägliche Szenen in ein schräges Licht zu
tauchen und seinem Publikum die Lachtränen in die Augen zu
treiben.
Der Landkreis Böblingen veranstaltete bereits zum vierten Mal
einen schwäbischen Abend mit Kabarett und Musik gemeinsam
mit dem Förderverein Schwäbischer Dialekt e.V. Unterstützt wurde die Veranstaltung auch vom Verein schwäbische mund.art,
der Brauerei Dinkelacker-Schwabenbräu, der Stadt Waldenbuch,
der Kreissparkasse Böblingen, dem Böblinger Blumenladen Floralis und der Herrenberger Veranstaltungsfirma Event Media Tec.
Mit Landrat Roland Bernhard unterwegs auf Schafspuren
Gemeinsame Wanderung mit „Sekt und Kaviar“ auf einer der
neuen Land.Touren – Sonntag, 12. Juli 2015, ab 11.00 Uhr in
Aidlingen-Deufringen
Es läuft sich auf weitgehend naturnahem Untergrund, teilweise
nur als leichte Wiesenspur erkennbar – deshalb trägt der Wanderweg auch den Namen SchafSpuren. Der Weg, zu dem es auch
eine kostenlose Faltkarte gibt, ist die vierte Land.Tour, die der
Landkreis Böblingen vor wenigen Wochen ausgewiesen hat.
Wer die Runde noch nicht kennt, hat jetzt Gelegenheit, sie mit
Landrat Roland Bernhard zu erlaufen. Im Rahmen der schon zur
Tradition gewordenen Landratswanderung geht es am Sonntag,
12. Juli 2015, ab 11.00 Uhr, gemeinsam auf die ca. 8 Kilometer
lange Runde, angeführt von Walter Frey vom Schwarzwaldverein,
Ortsgruppe Dachtel. Start und Ziel ist der Parkplatz am Friedhof
in Aidlingen-Deufringen.
Unterwegs ist ein Imbiss mit „Sekt und Kaviar“ bei Eberhard
Breitling auf dem Haldenhof geplant. „Ich freue mich auf eine
schöne Tour in dieser Bilderbuch-Heckengäulandschaft“, so
der Landrat. „Regionale Spezialitäten wie unser Weinbirnensecco und Heckengäukaviar runden die herrliche Wanderung ab.“
Der Aidlinger Bürgermeister Ekkehard Fauth wird sich ebenfalls
anschließen. „Mit dieser Runde, die hoffentlich viele Menschen
neugierig macht, wird jedem deutlich, warum Aidlingen auch als
Perle des Heckengäus bekannt ist“, so Fauth.
Unter dem Logo Land.Tour werden im Landkreis Böblingen insgesamt zehn besonders attraktive Rundwanderwege ausgeschildert und mit eigenem Namen beworben. Sie alle zeichnen sich
durch eine abwechslungsreiche Wegeführung, viel Naturbelassenheit und attraktive Ziele am Weg aus. Die ersten Touren waren SchönbuchTrauf und PfadFinder, es folgten zu Beginn diesen
Jahres VenusBerg und SchafSpuren. Weitere drei Touren sollen
dieses Jahr noch folgen.
Die kostenlosen Faltkarten zu allen Land.Touren liegen in Rathäusern und im Landratsamt Böblingen aus oder können als Download bzw. über den Digitalen Routenplaner auf www.schönbuch-heckengäu.de heruntergeladen werden.
11. Juli 2015
Das baden-württembergische Feuerwehr-
Ereignis des Jahres am 17. und 18. Juli 2015
„Vielfalt. Engagement. Sicherheit“ – unter diesem Motto dreht
sich auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen und in Ehningen
alles um das Thema Feuerwehr
Der Fokus der baden-württembergischen Feuerwehrwelt ist in
diesem Jahr auf den Landkreis Böblingen gerichtet. Denn: Der
Landkreis Böblingen sowie seine 26 freiwilligen und die vier
Werkfeuerwehren richten vom 16. bis zum 18. Juli die Versammlung des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg auf
dem Flugfeld Böblingen/ Sindelfingen aus. Ganz nach dem Motto
„Vielfalt. Engagement. Sicherheit.“ werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den rund 2.500 Gästen aus allen baden-württembergischen Feuerwehren ein besonders herzlicher Gastgeber
zu sein und ihnen ein Event mit besonderer Note zu bieten. Neben der Verbandsversammlung finden zeitgleich die Landesausscheidungen der traditionellen Feuerwehrwettkämpfe und das
Landeswertungsspielen der Feuerwehrmusik statt.
Markus Priesching, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, freut sich schon sehr auf das große Event, insbesondere,
weil man ein interessantes und abwechslungsreiches Programm
ausgearbeitet hat: „Natürlich steht die Landesverbandsversammlung am Samstag im Zentrum, aber um diese herum wird einiges
geboten sein.“ Am Freitag geht es bei einem ganztägigen Seminar im Kreissparkassenforum um Neuigkeiten aus Theorie und
Praxis des Feuerwehrwesens. Hochkarätige Referenten teilen ihr
Wissen mit dem interessierten Fachpublikum. Und während sich
diese aufmerksam weiterbilden, erkunden ihre Partnerinnen und
Partner die schönen Seiten des Landkreises: Per Bus geht es
nach Magstadt, Waldenbuch, Herrenberg und Leonberg.
Überzeugen Sie sich vor Ort von der Leistungsfähigkeit Ihrer Feuerwehr.
Hand aufs Herz: Wie gut wissen Sie über die Feuerwehren des
Landkreises Bescheid? Klar, dass man die Feuerwehr ruft, wenn´s
brennt, weiß jedes Kind. Wie selbstverständlich wählt man nach
einem schlimmen Unfall oder bei Hochwasser die Notrufnummer 112 – und ist froh, wenn bereits nach wenigen Minuten Hilfe
kommt. Aber wissen Sie auch, dass sich im Landkreis Böblingen
rund 2.500 Frauen und Männer fast ausschließlich ehrenamtlich
in den Feuerwehren engagieren? Dass mehr als 500 Kinder und
Jugendliche von der Jugendarbeit der Feuerwehren im Kreis profitieren? Und dass die Floriansjünger auch aus dem kulturellen
Leben der Gemeinden nicht wegzudenken sind? Am 17. und 18.
Juli haben Sie eine tolle Gelegenheit, sich über Ihre Feuerwehren
zu informieren. Unter dem Motto „Vielfalt. Engagement. Sicherheit.“ präsentieren die Feuerwehren des Landkreises sich und
ihre Aufgaben, geben Einblicke in ihre Ausbildung, ihre Struktur
und ihre Ausrüstung. Nutzen Sie die Gelegenheit und schauen
vorbei.
Freitag, 17. Juli 2015, von 14.00 bis 17.00 Uhr:
Feuerwehr-Erlebnispark beim Festzelt auf dem Flugfeld
Böblingen/Sindelfingen
„Feuerwehr sehen, Feuerwehr erleben“ heißt es am Freitagnachmittag auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen. Im Erlebnispark,
den die Feuerwehren des Landkreises den Besucherinnen und
Besuchern bieten werden, wartet ein großes Familienprogramm
mit Action und Informationen rund um die Themen „Retten. Löschen. Bergen. Schützen.“ An zahlreichen Mitmach-Stationen
kommen alle Feuerwehrfans, ob groß oder klein, garantiert auf
ihre Kosten: Ob beim Riesen-Feuerwehr-Memory, dem Kübelspritz-Spiel (mit der Kübelspritze werden unterschiedlich große Bälle von Pylonen herunter gespritzt), dem Feuerwehr-Hindernis-Lauf (Feuerwehrkleidung anziehen, Schlauch ausrollen,
Krabbelparcours) oder auch den Geschicklichkeitsübungen mit
hydraulischen Rettungsgeräten.
Auch all diejenigen sind auf dem Flugfeld an der richtigen Adresse, die schon immer gerne Feuerwehrmann oder -frau sein
wollten: An vielen Stationen gibt es Informationen zum Hobby
sowie zu den Aufgaben der Feuerwehr beziehungsweise Jugendfeuerwehr. Die einzigartige Atmosphäre der Feuerwehrfahrzeuge
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
und -geräte kann man natürlich auch geschnuppert werden. Außerdem geben Feuerwehrleute bei imposanten Vorführungen live
Einblicke in ihre Arbeit:
Vorführung Fettexplosion (Team Brandschutzerzie14.30 Uhr hung Landkreis Böblingen)
15.15 Uhr Brandeinsatz (Jugendfeuerwehr Renningen)
16.00 Uhr Höhenrettungsübung (Werkfeuerwehr Daimler AG)
16.45 Uhr Wohnungsbrand (Feuerwehr Grafenau)
Samstag, 18. Juli 2015, von 9.00 bis 17.00 Uhr:
Feuerwehr-Wettbewerbe an der Motorworld auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen
Bei den Landesmeisterschaften der traditionellen Feuerwehrwettbewerbe nach CTIF kämpfen zahlreiche Teams aus dem In- und
Ausland beim „Löschangriff trocken“ und dem anschließenden
Hindernis-Staffellauf um Pokale sowie die begehrten Fahrkarten
für die Deutschen Meisterschaften. Der Hindernislauf bei diesen sportlichen Wettkämpfen, die auch bei den Feuerwehren im
Landkreis Böblingen eine große Tradition haben, ist spektakulär:
Die Blauröcke bewältigen dabei in vollem Tempo unter anderem
einen sechs Meter langen Balken, eine 1,60 Meter hohe Wand
sowie eine acht Meter lange Röhre. Spannung ist dabei auf jeden
Fall garantiert!
Samstag, 18. Juli 2015, von 9.00 bis 15.30 Uhr:
Feuerwehr-Musik in der Turn- und Festhalle Ehningen
Einen musikalischen Hochgenuss bietet das elfte Landeswertungsspiel der Feuerwehrmusik in der Turn- und Festhalle in
Ehningen am Samstag, den 18. Juli. Neun Teilnehmergruppen
präsentieren ihr Können den kritischen Ohren einer Fachjury und
natürlich den zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern. Der Eintritt
ist frei. War es einst die Aufgabe der Tambouren und Hornisten,
die Einsatzkräfte zu alarmieren, beherrschen die Musikerinnen
und Musiker heute ein breitgefächertes musikalisches Repertoire: Von Pop und Rock über Märsche bis hin zum Musical ist alles
dabei!
Die Energieagentur Kreis Böblingen informiert:
Energetisches Sommerfest rund ums Thema Klimaschutz
Informationen, Aktionen, Vorträge und Kinderprogramm –
Am 11. Juli in der Gottlieb-Daimler-Schule 2 in Sindelfingen
Viel los ist am Samstag, 11. Juli, in der Gottlieb-Daimler-Schule
2 (GDS 2) in Sindelfingen beim ersten energetischen Sommerfest
im Landkreis Böblingen. Von 11.00 bis 18.00 Uhr gibt es 30 Aussteller und Aktionen auf dem Geländer der Schule rund um die
Themen Energieversorgung, Heizungstechnik, Solarenergie und
nachhaltige Mobilität. Ein stündlich wechselndes Vortragsprogramm in der Aula rundet das Informationsangebot ab. Eröffnet
wird die Veranstaltung um 11.00 Uhr von der Schulleiterin Karin
Bieber-Machner sowie von Landrat Roland Bernhard.
Im Energiepark auf dem Außengelände der Schule stehen an vielen Infoständen Experten bereit, die Tipps zum Klimaschutz und
Hilfestellung beim Energiesparen geben. Dort präsenteren auch
die Schüler der GDS 2 Energie-Seminararbeiten. Extra zum Fest
hat die Energieagentur einen Heizungspumpen-Wettbewerb ausgelobt: Prämiert werden die vier ältesten Heizungsumwälzpumpen im Landkreis Böblingen, deren Austausch gegen Hocheffizienzpumpen bezuschusst wird. Warum damit viel Energie gespart
werden kann, wird anschaulich am Heizungspumpentest-Stand
erläutert.
Das Jugendforschungszentrum der GDS 2 bietet ein solarbetriebenes Piratenboot zum selber Basteln an und für alle, die umweltfreundlich mit dem Fahrrad kommen, gibt es einen kostenlosen
Rad-Check. Auf einem Energie-Fahrrad kann jeder testen, wie
viel Muskelkraft zum Betreiben verschiedener elektrischer Geräte benötigt wird. Ein Energie-Quiz sowie ein Segway-Parcours
dürfen natürlich auch nicht fehlen. Flankiert werden die Aktionen
Seite 9
und Informationen im Energiepark durch Vorträge in der Aula zum
neuen Wärmegesetz, zur Reduzierung des Wärmeverbrauchs
und zur Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik. Ergänzend stellen die
Schüler dort ihre ausgestellten Energie-Seminarkursarbeiten vor.
Für Kinder gibt es Lernspiele und das Spielmobil Sindelfingen
bietet seine Spielmöglichkeiten im Freien an. Für das leibliche
Wohl wird gesorgt. Bei Würstchen und Steaks, Pizza, Crêpes,
Kuchen und Bauernhofeis, sowie regionalen Produkten von Plenum Heckengäu und der Landkreis-Apfelsaftinitiative ist für jeden
Geschmack etwas geboten. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch das Percussion Ensemble Herrenberg und die
Schulband der GDS 2.
Weitere Informationen zum energetischen Sommerfest und zum
Heizungspumpen-Wettbewerb gibt es auf der Homepage der
Energieagentur unter www.ea-bb.de und im Faltblatt, das im
Landratsamt, der Energieagentur, den Rathäusern und Filialen
der Kreissparkassen im Landkreis ausliegt.
Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Böblingen informiert:
Freikarten bei der Aktion
SchulferienFirmentag 2015 zu gewinnen
Noch bis 24. Juli anmelden und den zukünftigen Ausbildungsplatz in den Sommerferien kennen lernen
Viele Schülerinnen und Schüler haben sich bereits für einen
Schnupperbesuch bei Unternehmen und Verwaltungen im Landkreis Böblingen angemeldet. Einige Termine sind bereits ausgebucht. Anmeldungen für einen der freien Plätze der Aktion
SchulferienFirmentag 2015 der Wirtschaftsförderung Landkreis
Böblingen sind noch bis 24. Juli möglich. Alle Schüler die am
Aktionstag dabei sind, können eine Freikarte für das Sensapolis
oder insgesamt drei Kinokarten gewinnen.
„Der SchulferienFirmentag ist ein toller Baustein beim Übergang
von der Schule in den Beruf“, so der Landrat Roland Bernhard.
„Die Wahl des Berufes ist eine der wichtigsten Entscheidungen
im Leben eines jungen Menschen.“ In diesem Jahr jährt sich der
Firmentag zum zehnten Mal. Insgesamt haben in dieser Zeit bereits 112 Firmen und Institutionen mitgemacht. Alle Schülerinnen
und Schüler ab 14 Jahre aus dem Landkreis können mitmachen.
Jedes Jahr bieten zwischen 30 und 50 Firmen und Institutionen
Firmentage an. Insgesamt finden Jährlich zwischen 350 und 550
Firmentagtermine in den Sommerferien statt.
„Wir wollen die Schülerinnen und Schüler motivieren beim SchulFerienFirmentag mitzumachen und zu erleben wie der Alltag in
den verschiedenen Betrieben aussieht“, so Ralf Stahl von der
Wirtschaftsförderung des Landkreis Böblingen. Das vielfältige
Angebot ermögliche den Jugendlichen, Berufe kennen zu lernen,
die erst durch den Blick hinter die Kulissen interessant für die
eigene Zukunft würden.
Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Gewinnspiel, das die
Mitarbeit der Schüler beim SchulFerienFirmentag belohnt. Alle
Teilnehmer nehmen automatisch an der Verlosung am Ende der
Sommerferien teil. Zu gewinnen gibt es eine Freikarte für das
Sensapolis auf dem Flugfeld und insgesamt drei Freikarten für
das Kino Cinemaxx in Sindelfingen.
Der SchulFerienFirmentag richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren aus dem Landkreis Böblingen, die sich über Ausbildungsmöglichkeiten, Arbeitsabläufe und den Firmenalltag in den Betrieben
des Landkreises informieren möchten. Interessierte Jugendliche
können bis zu drei verschiedene Betriebe besuchen. Organisiert
wird die Aktion von der Wirtschaftsförderung des Kreises in Zusammenarbeit mit den Städten Böblingen, Leonberg und Sindelfingen. Mehr Informationen zu Terminen und teilnehmenden
Firmen gibt es unter www.firmentag.de. Telefonische Auskünfte
gibt Ralf Stahl unter der Nummer (0 70 31) 663-16 23.
Seite 10
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Öffnungszeiten Jobcenter
Am Mittwoch, den 22.07.15 sind alle Einrichtungen des Jobcenters Landkreis Böblingen wegen einer internen Veranstaltung geschlossen.
Uneingeschränkt erreichbar ist das Servicecenter:
Regionales Jobcenter Böblingen unter 07031/4393-0
Regionales Jobcenter Herrenberg unter 07032/9153-0
Regionales Jobcenter Leonberg unter 07152/ 9343-75
Regionales Jobcenter Sindelfingen unter 07031/ 72401-0
Zudem besteht natürlich immer die Möglichkeit, Poststücke in
den außen angebrachten Briefkästen einzuwerfen.
Ihr
Jobcenter Landkreis Böblingen
Lagerlöf. Mit minimalen, sehr wandelbaren Kulissen, Requisiten
und Kostümen, nebst einer Begabung zur (Tier)-Stimmenimitation schafften es die Beiden, alle Personen und Tiere darzustellen:
Von Nils, erst als böser Junge, dann als Däumling, über Mutter
und Vater, und Martin, der leicht übergewichtigen Hausgans,
Daunenfein, der hübschen Wildgans, Smirre dem Fuchs, bis hin
zum Hofhund und natürlich Akka von Kebnekaise, der weisen Altgans, sowie Kühe, einen Kater, Frösche, Vögel, Bienen und einer
ganzen Gänseherde. Trotz der Hitze war es ein vergnüglicher Vormittag! Einmal zog sogar Nebel auf........ Weitere Veranstaltungen
für die anderen Kindergärten und die Schule, allerdings mit anderem Programm, folgen.
Bald beginnen die Sommerferien! Rechtzeitig an Leseproviant
für die Ferien denken! Die BiB ist auch in den Sommerferien
(30.7.2015 bis 13.9.2015) an den gewohnten Tagen zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Wir wünschen allen Urlaubern schöne
Ferien!
BiB
Bücherei im Bürgerhaus
71155 Altdorf, Kirchplatz 2
Telefon (0 70 31) 7 24 72 72
[email protected]
Montag: 10.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch/Freitag: 15.00 bis 18.00 Uhr
1. Samstag im Monat: 10.00 bis 12.00 Uhr
11. Juli 2015
Zu verschenken
– eine Dr. Böhm Star-Sound DS Orgel
– 3 Holzsessel mit abnehmbaren Postern, Telefon 60 23 42
–k
omplettes Wohnzimmer, Schlafzimmerschrank, Couch und Sideboard, Telefon 01 52 / 04 09 86 68
Freiwillige Feuerwehr Altdorf
Übung
Rechtzeitig an Leseproviant für die
Ferien denken!
Die BiB ist auch in den Sommerferien
(30.7.2015 bis 13.9.2015) an den gewohnten
Tagen zu den gewohnten Zeiten
geöffnet.
Wir wünschen allen Urlaubern schöne
Ferien!
Der nächste Vorlesemittag ist am
22.9.2015, wie immer um 16.00
Uhr.
Am Dienstag, den 14.07.2015, findet die nächste Übung der
Gruppe 2 statt. Übungsbeginn ist um 19.30 Uhr.
Christian Goy
Schriftführer
Einsätze
Am Mittwoch, den 01.07.2015 entfernten wir in der Würmstraße
ein Wespennest. Dieses befand sich in einem Schrank auf der
Terrasse. Die Gefährdung für die Anwohner wurde entfernt und
die Wespen umgesiedelt.
Am Donnerstag, den 02.07.2015 fuhren wir ebenfalls zu einem
Wespennest in der Würmstraße. Diese nisteten in einem Stromkasten direkt neben dem Gehweg. Die Gefährdung wurde entfernt.
Am Samstag, den 04.07.2015 wurden wir über unseren Funkmeldeempfänger in die Laienstr. gerufen. Dort wurden Hilferufe
aus einer Wohnung vernommen. Über ein geöffnetes Fenster im
ersten Stock gelangten wir in die Wohnung und öffneten dem bereits eingetroffenen Rettungsdienst die Türe sodass der Person in
Not schnell geholfen wurden konnte.
Christian Goy
Schriftführer
Das bisschen
Haushalt …
Bildgquelle http://image.architonic.com/img_pro2-1/105/1250/cabin-liegestuhl-basic-multicolor-b.jpg
Am 7.7. hatten wir in der BiB Besuch von der Württembergischen Landesbühne Esslingen. Zwei junge Schauspieler (Sascha Kirschberger und Mieke Biendara) spielten für die Kinder
vom Buchenweg die Geschichte von Nils Holgersson von Selma
© Pirozzi/VISUM
Besuch der Landesbühne Esslingen in der BiB
terre des hommes engagiert sich
für bessere Arbeitsbedingungen
und kämpft für einen wirksamen
Schutz von Hausmädchen vor
der Ausbeutung als Kindersklaven.
Bitte unterstützen Sie unser
Engagement für Kinder in Not
mit Ihrer Spende!
www.tdh.de/hausangestellte
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 11
Unser Angebot:
Essen auf Rädern
Wir bieten allen Altdorferinnen und Altdorfern ein Essen auf Rädern
an und liefern montags bis freitags jeweils eine leckere Mahlzeit
frisch auf Ihren Tisch.
Bitte bestellen Sie bis spätestens Samstagabend, 18.00 Uhr unter der Telefonnummer
60 95 88
Bitte geben Sie an, an welchem Tag Sie welches Menü haben wollen. Das Essen wird Ihnen dann
täglich frisch in der Zeit zwischen 11.30 und 12.30 Uhr geliefert. Dauerbesteller können auch mit
einem Bestellschein, der Ihnen jeweils mit den Essen ausgeliefert wird, bestellen.
Monatlich erhalten Sie dann eine Rechnung für Ihre bezogene Essen. Die Preise betragen für ein
Menü 4,70 Euro zuzüglich einer Liefergebühr pro Anlieferung von 1,20 Euro für Mitglieder und 1,50 Euro
für Nichtmitglieder des Senioren- und Krankenpflegevereins.
Gönnen Sie sich ein leckeres Essen. Genießen Sie ganz ohne Einkaufen oder aufwändige
Zubereitung ein vollwertiges, schmackhaftes, frisch gekochtes und gesundes Gericht.
Speiseplan
13.7. bis 17.7.2015
Menü 1
Menü 2
Menü 3 – Supersalat
Menü 4 – Schonkost/Leichte Kost
salzarm, fettarm, ohne Zucker
Montag
Hähnchen-Knusperschnitzel
mit Bratensoße, Hörnle
und Salatbeilage
a.c.g.
Asia-Pfanne mit
süßsaurer Soße und
Basmatireis (veg.)
f.
Schweizer Wurstsalat
mit Dinkelbrötchen
7.a.g.
Kalbsbratwurst
mit Salzkartoffeln
und Mandelbrokkoli
Dienstag
Rinderschmorbraten
mit Rotkohl und
Stampfkartoffeln
a.g.
Drei Eierpfannkuchen
mit feiner Hackfleischfüllung
und buntem Kartoffelsalat
a.c.g.
Salatplatte mit
gekochtem Schinken und
Baguettebrötchen
7.a.
Feine Nudelpfanne
mit Pfifferlingen und
Salatbeilage (veg.)
a.c.g.
Mittwoch
Hausgemachtes
Fleischküchle in
Pilzrahmsoße mit
Gemüsespätzle
a.c.g.
Hähnchenbrustfilet in
Orangensoße mit
Sesamnudeln und
Tomatensalat
a.c.g.
Salatplatte mit Ei,
Thunfisch und
Silberzwiebeln,
Sesambrötchen
a.c.
Panierter Fetakäse mit
Paprika- Zucchinigemüse
und Tomatenreis (veg.)
a.c.g.
Donnerstag
Gebratener Fleischkäse
in Zwiebelsoße mit Nudeln
und Kartoffelsalat
7.a.c.g.
Sahnegrießbrei mit
Zucker-Zimt, Waldbeeren
und einem Fruchtknödel
(veg.)
a.c.g.
Salatplatte mit Ei und
Käsestreifen, Brötchen
1.a.c.g.
Kalbfleischbällchen in
Dillrahmsoße mit
Gemüsereis
a.c.g.
Freitag
Schaschlikgulasch
vom Schwein mit zwei
Semmelknödeln und
Salatbeilage
a.c.g.
Lachsfilet in Buttersoße
mit Petersilienkartoffeln
und Karotten-ZucchiniGemüse
a.g.
Salatplatte mit Cevapcici,
Ajvar und Olivenbaguette
a.
Veget. Tortellini-Auflauf
mit Käse überbacken,
dazu Tomatensoße mit
Basilikum und Salatbeilage
1.a.c.g.
Änderungen vorbehalten!
Seite 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Jugendreferat Altdorf
Ansprechpartnerin: Laura Sennock
Bürgersprechstunde: Donnerstag 16.00 bis 17.30 Uhr
Im Büro des Jugendreferats: Kirchplatz 4 (Geburtshaus v. Michael Hahn)
Postanschrift: Kirchplatz 5, 71155 Altdorf
Telefon (0 70 31) 74 74 24, Mobil (01 72) 7 67 36 34
[email protected], www.jugendreferat-altdorf.de
Teenietreff der Gemeinde Altdorf
Die diesjährige Jugendleiterausbildung des Waldhauses begann
am 17. April mit dem ersten Schulungswochenende. An den beiden Samstagen 13.6. und 20.6. fand das erste Wahlmodul zum
Thema Medienpädagogik statt. Hierbei wurden den Nachwuchs
– Jugendleiterinnen aus Vereinen, Kirchen und Jugendtreffs der
Schönbuchgemeinden das Wissen über den Umgang mit Whatsapp und anderen Internetdiensten, den Rechtsgrundlagen für
diesen Umgang, aber auch Bildbearbeitung und Flyergestaltung,
sowohl theoretisch als auch praktisch vermittelt.
Das ganze fand im Jugend- und Kulturzentrum W3, in Holzgerlingen und im Jugendhaus Phönix in Waldenbuch statt.
Neben einem Vortrag zu den Möglichkeiten und Risiken die das
Internet und das „mobil sein“ bietet, hatten die Jugendlichen die
Möglichkeit auch Praktisch auszuprobieren welche Angebote
im Bereich Medien durchgeführt werden können. Also machten
sich alle auf zur QR-Code-Ralley und zum Geocaching. Der erste Samstag endete mit einem Gummibärchenkonzert mit einem
Gummibärchenkonzert auf dem MaKey MaKey.
Am zweiten Tag lernten die Jugendlichen den Umgang mit Bildund Schriftrechten sowie das Grafikprogramm Gimp kennen.
Nachdem besprochen wurde, was denn einen guten Flyer und
ein gutes Plakat ausmacht, durften sich die Jugendlichen in
Kleingruppen austoben und mit dem erworbenen Wissen ein eigenes Plakat zu einer ausgedachten Veranstaltung gestalten. Die
wirklich sehr guten Ergebnisse können in nächster Zeit in den
jeweiligen Jugendhäusern betrachtet werden.
Zu guter Letzt konnten sich die Jugendlichen an einem Logo für
einen Stoffbeutel messen. In einem knappen Rennen wurden
zwei Logos ausgewählt die die neuen Stoffbeutel der teilnehmenden Jugendlichen in Zukunft zieren werden.
Weiter geht es für die Teilnehmerinnen Anfang Juli bei dem letzten Wahl-Wochenende Erlebnispädagogik.
Seit den Osterferien gibt es im Jugendtreff CanaP jeden Dienstag zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr eine extra Öffnungszeit
für alle 11 bis 14 jährigen. Den Teenietreff.
Nachdem die ersten Termine nur zögerlich besucht wurden,
haben sich bis jetzt 9-11 Teenies zusammengefunden die nun
regelmäßig am Teenietreff teilnehmen. Das Programm geht von
Spielenachmittagen, über Koch- oder Bastelaktionen bis hin zum
gemütlichen Film schauen bei schlechtem Wetter.
Die BesucherInnen des Teenietreffs haben die Möglichkeit sich
aktiv an dem Programm zu beteiligen, welche auch sehr gut ge-
11. Juli 2015
nutzt wird, so wird an dem geplanten Filmenachmittag aufgrund
des wunderschönen Wetters ein Ausflug in die Eisdiele gemacht.
Das Angebot wird über die Jugendreferentin Laura Sennock betreut. In den Ferien findet der Teenietreff nur unregelmäßig statt,
da hier auch Platz für spezielle Ferienangebote sein soll.
Das Programm und die Termine werden in Form von Flyern an
den Schulen ausgelegt und regelmäßig im Nachrichtenblatt veröffentlicht.
Wir freuen uns auf noch viele weitere Teenies, die Spaß daran
haben sich mit anderen zu treffen, zu chillen und gemeinsame
Aktionen zu planen.
Kommt vorbei, je mehr wir sind umso lustiger und aufregender
können wir den Teenietreff gestalten!
Eure Laura Sennock
Teenietreff Im CanaP
Ihr seid zwischen 11 und 14 Jahre alt und habt Lust auf einen
Ort an dem Ihr mit Freunden chillen, spielen und gemeinsame
Aktionen starten könnt?
Dann seid ihr Dienstags im CanaP genau richtig!
Jeden Dienstag findet zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr der
Teenietreff im CanaP statt.
Hier könnt ihr
• Chillen
• Musik hören
• gemeinsam spielen (von Dart über Brettspiele bis Tischkicker)
• gemeinsame Aktionen starten
Das Programm zwischen Pfingstferien und Sommerferien:
07.07.2015 Spielenachmittag mit Nina
14.07.2015Tischkickerturnier
21.07.2015Wir kochen zusammen und genießen das Gekochte
(bitte bringt 1,50 Euro mit)
28.07.2015 Überraschung J und Abschluss vor der Sommerpause
Wenn ihr oder eure Eltern noch fragen habt, meldet euch gerne
jederzeit bei Laura Sennock unter: 0172 7673634
Die Angebote zur Freizeitgestaltung sind speziell auf diese Altersgruppe abgestimmt und werden durch Laura Sennock (Sozialpädagogin) betreut)
Das Leben ist begrenzt.
Ihre Hilfe nicht.
Ein Vermächtnis zugunsten von ärzte ohne grenzen schenkt
Menschen weltweit neue Hoffnung. Wir informieren Sie gerne.
Schicken Sie einfach diese Anzeige an:
ärzte ohne grenzen e. V.
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Schulnachrichten
Seite 13
Den vorläufigen Abschluss des Programms bildete der Schulchor, unterstützt von Klasse 3b, unter der Leitung von Frau Erb.
Die Chorkinder zeigten den Anfang aus ihrem Musical „Schwein
gehabt – da rocken ja die Hühner“.
Telefon (0 70 31) 60 57 52
www.ars-altdorf.de
Schulhofkaffee mit coolen Beats und tropischen Temperaturen
Die ARS signalisierte mit ihrer Einladung zum jährlichen Schulhofkaffee wieder das nahende Ende des Schuljahres. Dank der
helfenden Hände zahlreicher Eltern und dem Zusammenwirken
von Eltern, Schülern/innen und Lehrerinnen konnte das Schulhofkaffee zu einem gelungenen Abschluss werden.
Begrüßt wurden die Gäste mit einem Kanon, der weltweit bekannt und immer aktuell ist: „Bruder Jakob“. Aus den Kehlen aller
Grundschüler gemeinsam erklang dieses Lied, begleitet von Bewegungen und auch in zweistimmiger Fassung, unter dem Dirigat
von Frau Erb. Es stellte einen klassischen Pol zu den folgenden
moderneren Programmpunkten dar.
Nachdem die Schulleiterin,Petra Stegemann, die Gäste begrüßt
hatte, folgte ein Doppeldurchgang mit Step-Aerobic, vorgeführt
von den Zweitklässlern unter der Leitung von Frau Strauss. Die
Kinder überzeugten mit gut einstudierten Bewegungsabläufen
und sicherer Beherrschung ihres Fitnessgeräts. Die Stimmung
wurde angeheizt.
Nachdem durch die Schulleiterin der Dank an alle Beteiligten
ausgesprochen wurde, ging es zur Pause. Das Kuchen- und Getränkebuffet lockte mit leckeren Erfrischungen und feinem Gebäck, sodass der Nachmittag gemütlich ausklingen konnte.
Wer wollte, konnte sich nach der Pause das Musical zu Ende
anschauen. Dies war angesichts der Temperaturen für alle Beteiligten auf und vor der Bühne eine große Leistung. Foto: Schule
Fußballmannschaft erreicht tollen 6. Platz beim
Finale des Regierungspräsidiums Stuttgart
Am 25. Juni war die Fußballmannschaft der Adolf-Rehn-Schule in
Esslingen beim Regierungspräsidiums-Finale des 3-Löwen-Cups
angetreten.
Bei sonnigem Wetter wurden die beiden ersten Spiele souverän
gewonnen: Gegen die Ludwig-Heyd-Schule aus Markgröningen
siegten die Nachwuchskicker mit 3:1, gegen die Grundschule
Heilbronn-Biberach sogar mit 6:1. Gegen die Elise-von-KönigGMS aus Stuttgart musste die Mannschaft eine 3:1-Niederlage
einstecken. Das letzte Spiel wurde gegen die Grundschule Jagstfeld mit 2:1 gewonnen.
Im folgenden Programmpunkt setzten die Viertklässler unter Leitung von Frau Stegemann diese Stimmung mit „Beat it“ von Michael Jackson fort. Die Klasse hatte während des Schuljahres
an zwei Projekten teilgenommen (Rope Skipping und Tennis) und
verband die Elemente zu einer Performance, die durch den Michael-Jackson- Imitator im Vordergrund zusätzlich für Stimmung
sorgte.
Neben den vier Gruppenspielen wurden auch noch verschiedene Fußballstationen (z.B. Volley-Kick, Dribbel-Dreieck, Zieleinwurf...), ein Poetry-Slam, die Gestaltung einer Fahne sowie ein
Quiz bewertet. Nachdem in einem komplizierten Rechenverfahren alle Punkte zusammengezählt waren, ergab sich für die Fußballer der Adolf-Rehn-Schule der 6. Platz.
Herzliche Glückwünsche zu diesem tollen 6. Platz aus über 1.600
Schulen, die an diesem Wettbewerb teilgenommen haben!
Vielen Dank an alle Eltern, die uns in Böblingen und in Esslingen
unterstützt und die Schüler mit den Autos an die Wettkampfstätten gefahren haben.
P. Stegemann (Rektorin)
Foto: Schule
Seite 14
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Fundsachenausstellung
Von Montag, 20. Juli, bis Mittwoch, 22. Juli 2015, werden im Foyer der Altdorfer Festhalle Kleidungsstücke, Schuhe, Vesperdosen etc. ausgelegt, die in diesem Schuljahr im Schulhaus, in der
Sporthalle und auf dem Schulgelände vergessen wurden. Das
Foyer ist an diesen Tagen von 7.45 bis 12.10 Uhr geöffnet (Zugang über den Haupteingang der Festhalle).
Gefundene Wertgegenstände, wie z. B. Uhren oder Brillen, werden im Sekretariat der Schule aufbewahrt und können ebenfalls
von 20. bis 22. Juli, jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr, nachgefragt
werden.
Nicht abgeholte Gegenstände werden danach von der Schule
entsorgt.
P. Stegemann (Rektorin)
Grundschulförderklasse besucht das Rote Kreuz
Die Grundschulförderklasse besuchte das Rote Kreuz im Rettungszentrum Holzgerlingen. Die Einsatzfahrzeuge standen auf
dem Hof bereit. Hauptthema war der Rettungswagen und seine
Ausstattung. Unter Anleitung von Frau Binder durften die Kinder
die Fernotrage und die Vakuummatratze ausprobieren. Nach einer Stärkung zeigte uns Frau Binder die beiden Notfallkoffer. Im
blauen Koffer befindet sich alles, was mit der Behandlung von
Atemproblemen zu tun hat. Der rote Koffer enthält alles zur Versorgung von Herz und Blutkreislauf. Spielerisch sollte den Kindern die Angst vor Spritzen und Nadeln genommen werden,
indem ihnen anschaulich erklärt wurde, wie eine Infusion gelegt
wird. Die abschließende kurze Spritztour im Rettungswagen war
ein Highlight alle.
Wir danken Frau Binder vom DRK Holzgerlingen für den informativen Vormittag.
Mittlere Reife 2015 – wir gratulieren 128 Schülerinnen und Schülern zur bestandenen Abschlussprüfung
Unsere Abschlussfeier findet am Freitag, den 17. Juli 2015 ab
18:00 Uhr in der Stadthalle Holzgerlingen statt.
Klasse 10a
Aus Holzgerlingen: Patrick Bühler, Danian Kausler, Melina Knorr,
Louis Matschuck, Simon Schiller, Isabell Schmidt, Felix Schulz,
Daniel Stäbler, Leonhard Tauscher
Aus Altdorf: Jannik Chmel, Sophie Höring, Marie Hubl, Daniel
Köhler, Kim Lauxmann, Ronja Maier, Leon Mickeler, Lena Migl,
Carolin Netuschil, Peer Saleth, Mona-Sophia Wanner, Tamara
Ziebarth,
11. Juli 2015
Weil im Schönbuch: Florentine Buck, Moritz Nothacker,
Aus Hildrizhausen: Jenny Herrmann
Aus Dettenhausen: Eda Karagöz
Klasse 10b
Aus Holzgerlingen: Fabian Dunaj, Charlotte Gutmann, Mirko Mijic, Jasmine Muschko, Vivien Skowronn, Elrik Wild
Aus Weil im Schönbuch: Florian Brennenstuhl, Antonia Dreger,
Florian Finger, Selina Hahn, Jonas Herbig, Adrian Hesse, Pascal
Mutze, Vincent Saffert, Alexander Schittenhelm
Aus Altdorf: Kai Elsäßer, Sandra Krauß, Alissa Wicker, Nadine
Wörner
Aus Hildrizhausen: Marvin Hartmann, Julian Ludwig, Patrick
Stäbler
Klasse 10c
Aus Holzgerlingen: Gino-Mario Franciosa, Paul Frasch, Jule
Kaschig, Michelle Löscher, Enrico Nagy, Anna-Sophie Walz, Lisa
Wanner, Mesoud Wehliye, Stefanie Weidmann
Aus Weil im Schönbuch: Esra Altuntas, Lena Brennenstuhl, Marina Klenk, Moritz Maginski, Kerstin Nägele, Carolin Sienz, Isabella Singer, Alena Wolf
Aus Altdorf: Filippo Pardo
Aus Hildrizhausen: Daniel Fakesch, Peter Kindler, Valentin
Ocker, Michael Weinberger, Daniel Wörz
Aus Bad Liebenzell: Nick Salzmann
Klasse 10d
Aus Holzgerlingen: Nik Heuchert, Luca Jaeck, Yagiz Kesen, Daniel Lill, Sarah Mertz, Melanie Montana, Tessa Porter, Luca Reichel, Miriam Schukat, Hannah Siebinger, Eva Wacker
Aus Weil im Schönbuch: Alessandra Alterino, Eileen Dörner,
Nina Haid, Janina Kapp, Nathan Machado Lüdtke, Jennifer Pietruschka, Jennifer Schickor, Marie Schrader
Aus Altdorf: Katharina Maihöfer, Marina Poulios, Nadja Ruthardt,
Viola Schäfer, Julia Zerrweck
Aus Hildrizhausen: Sina Beßler, Annie Klingler, Celine Liedtke
Aus Dettenhausen: Giulia Guastella
Aus Aidlingen: Robin Löwe
Aus Magstadt: Lea Schneider
Klasse 10e
Aus Holzgerlingen: Miriam Dröge, Isabelle Eberhard, Fabian
Klemmer, Aleya Latronico, Amelie Riethmüller, Marleen Rinderknecht, Bianka Schmäding, Lea Schoger, Nicolas Vivenzio, Lisa
Wacker, Kim Wehling
Aus Weil im Schönbuch: Leonie Baun, Daniel Fröhlich, Nils Haimayer, Hannah Obert, Marlene Pfüller, Ann-Sophie Schulz, Lisa
Wieland
Aus Altdorf: Marc Enzmann, Hanna Reinelt
Aus Hildrizhausen: Luca Alger
Aus Dettenhausen: Stefanie Ochs
Jahrgangsbeste: Isabell Schmidt (10A) und Lea Maurer (10E)
beide mit 1,0
Herzliche Einladung!
The perfect world – Eine Teenagergeschichte
Ein Theaterstück der Theaterwerkstatt der ORS
Antonia ist ein ganz normales vierzehnjähriges Mädchen: Mit
Freundinnen chillen... Volleyball... manchmal nervige Eltern...
Schule... Jungs...
Alles in allem geht es ihr gut und sie lebt das ganz normale Leben
einer Vierzehnjährigen. Bis sie eines Tages Tom kennenlernt und
ihr Leben aus der Bahn geworfen wird...
In „The perfect world“ geht es um die Herausforderungen eines
Teenagerlebens, um das Scheitern und um vertane Chancen,
aber auch darum, wie das Leben in einer perfekten Welt möglicherweise wäre.
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Die Theaterwerkstatt der ORS setzt sich aus Schülerinnen und
Schüler der 8. Klassen zusammen und hat sich in diesem Schuljahr auf den Weg gemacht ein eigenes Stück zu entwickeln, das
sich mit Themen auseinandersetzt, die die Schülerinnen und
Schüler selbst bewegen. Diese Themen wurden durch verschiedene theaterpädagogische Methoden bearbeitet und herausgekommen ist dieses Stück über Freundschaft, Liebe, Verrat, das
Streben nach Unabhängigkeit und das Erwachsenwerden.
Aufführungen: 14. / 15. Juli 19.00 Uhr
Jugendkulturzentrum W3
Eintritt: Erwachsene: 4 Euro / Schüler: 2 Euro
Seite 15
Gemeinsam mit Bürgermeister Dölker sprachen sie über ihre
vielfältigen Erfahrungen als Austauschschülerinnen. Valentina
Babaglioni gewann mit ihrem Logo (siehe Bild) einen Wettbewerb zum Thema „Von der Schule zur Gesellschaft“. Das Motiv
symbolisiert die partnerschaftliche Verbindung der Städte Holzgerlingen und Iseo sowie die der beiden am Erasmus + – Projekt
beteiligten Schulen.
„Kunst am Bau-Projekt“ – Neigungsfach Bildende Kunst 2015
In den letzten zwei Wochen vor dem mündlichen Abitur fand der
Bildende Kunst Neigungskurs von Herrn Ritzmann noch Zeit für
ein „Kunst am Bau – Projekt“ und gestaltete den Eingangsbereich des Schönbuch-Gymnasiums mit einer Malerei, die einerseits die ländliche Umgebung der Gemeinde Holzgerlingen aufgreift, andererseits symbolisch mit der Funktion von Schule als
richtungsweisende, einen Weg in die Zukunft ebnende Institution
arbeitet und dabei gleichzeitig mit Scheinarchitektur die vorhande architektonische Struktur aufgreift und spielerisch fortführt.
Als Ergänzung wurden die beiden Eingangstüren mit einem Schriftzug betitelt, der an der Schwelle als Visualisierung des Leitbildes des SGH als Denkanstoß dienen soll
mit welcher Einstellung man die Institution Schule betritt.
T. Ritzmann
The perfect world
Eine Teenagergeschichte
Ein Theaterstück der Theaterwerkstatt der ORS
14. und 15.7.
19:00 Uhr
Jugendkulturzentrum W3
Eintritt: 2 Euro (erm.) / 4 Euro (Erw.)
Plakat zum Theaterstück
Schulball – Back to the 50‘s
Der diesjährige Schulball findet am Samstag, 11. Juli 2015, statt.
Neue Aula des Schönbuch – Gymnasiums
Einlass:19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr
Empfang der Erasmus+-Gastschülerinnen
des Schönbuch-Gymnasiums
Unsere italienischen Gast – Schülerinnen aus Iseo, die im Rahmen des Erasmus + -Junior Langzeitaustausches zwei Monate in
Holzgerlingen verbringen, waren gemeinsam mit Frau Heth, der
Koordinatorin des Projekts und dem Schulleiter Herrn Deim sowie ihren deutschen Austauschpartnern zu Besuch im Rathaus.
BK Kurs 2015 mit Malerei
Mit nur 9 Euro im Monat
helfen Sie, Menschen
vor Blindheit zu retten!
Blinde und sehbehinderte
Menschen in Entwicklungsländern
brauchen Ihre Hilfe. Unterstützen
Sie den Kampf der CBM gegen
vermeidbare Blindheit.
Jetzt mitmachen –
werden Sie AugenlichtRetter!
Empfang bei Bürgermeister Dölker
Foto: CBM
www.augenlichtretter.de
CBM_Freianzeigen_117x110_sw.indd 1
30.03.15 09:37
Seite 16
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Böblingen-Sindelfingen
Außenstelle Altdorf/Hildrizhausen
Herrenberger Str. 13
Telefon (0 70 34) 64 57 73, Telefax (0 70 34) 64 59 21
[email protected]
Öffnungszeit: montags 9.30 bis 11.00 Uhr
Neues vhs-Programm liegt ab 20. Juli aus
Die neue Programmzeitschrift der
vhs.Böblingen-Sindelfingen liegt
ab dem 20. Juli kostenlos in mehr
als 80 Auslagestellen zum Mitnehmen bereit, unter anderem in allen
Filialen der Kreissparkasse und der
Volks- und Raiffeisenbanken, im
Breuningerland Sindelfingen, in der
Böblinger Mineraltheme, in real.-Märkten, Banken, Buchhandlungen und an allen 13 vhs-Standorten. Online gibt es alle Kurse
bereits ab dem 16. Juli zu Buchung auf www.vhs-aktuell.de.
Titelthema der Programmzeitschrift ist dieses Mal „Herkunft“.
Das Herbst-/Wintersemester beginnt am 28. September. Unter
allen, die sich bis zum 30. August anmelden, verlost die vhs drei
Smartwatches.
Männer aufgepasst!
Für ein Mantel- und Degen-Stück sucht
das vhs-Theater „Schönaicher Guckkasten“ dringend Männer – gern auch südländischer Herkunft. Die Komödie, die wir
einstudieren wollen, spielt in Spanien in
einer Zeit, in der die Männer noch den Degen trugen.
Welcher Mann würde in unserer Zeit nicht
gern einmal eine andere Rolle spielen?
11. Juli 2015
Bei gutem Wetter bietet sich ein unvergesslicher Ausblick vom
Schlossdach! Wir erfahren viel über die unterschiedlichen Bewohner, ihre Lebensweise und vor allem ihre Funktion innerhalb
des höfischen Lebens.
– Trittsicherheit und warme Kleidung sind erforderlich –
Herrmann Mack
Samstag, 18. Juli, 13:00 – 14:30 Uhr
Euro 15,- inkl. Eintritt, Führung Schloss
Mindestalter: 12 Jahre
331 320 10 Feldenkrais®-Urlaub
Wirbelsäule, Augen und Kiefer – war im letzten Sommer das Motto dieses vielgefragten Kurses. Aufgrund der großen Nachfrage
ist die vhs froh, ihn auch dieses Jahr zur besten Ferienzeit anbieten zu können.
Wieder werden die Zusammenhänge von Augen, Kiefer, Nacken
und Wirbelsäule im Mittelpunkt stehen; daneben erproben wir in
immer neuen Anläufen leichtes schmerzfreies Sitzen, Stehen und
Bewegen. Die Feldenkrais-Lektionen sind vielfältig und leicht und
bieten dem Übenden unmittelbare Erfolgserlebnisse. Sie spüren
sehr schnell die Veränderungen und erhalten Alternativen, die
den Alltag erleichtern. Und die Kraft, welche aus Übung und Stille
erwächst, mag Sie durch die Ferienzeit begleiten.
Sommer-Kompaktkurs / nach §20SGB V
Anneliese Egger-Klein
Montag, 20. Juli bis Mittwoch, 22. Juli
jeweils 9:00 – 11:30 Uhr
10 Ustd., 3 Termine,
Böblingen, vhs im Höfle
Euro 50,-
Theatergemeinschaft Holzgerlingen
Die Kulturbusse Holzgerlingen und Schönaich machen Sommerpause. Die Soiree Konzerte – immer sonntags 17.00 Uhr in der
Schlosskapelle Solitude, erleichtern uns das Warten bis zum Beginn der neuen Spielzeit im Oktober 2015.
Info: E. Klemke Telefon (0 70 31) 60 13 60
Vorhofflimmern =
Schlaganfallgefahr!
Vorhofflimmern =
Schlaganfallgefahr!
V
S
können
138 302 10 Die Gerinnungshemmer
ganze Geschichte auf einmal
– vor
LesungSchlaganfall
der Textwerkstatt
schützen. Wann ist es
Texte aus dem Kurs „Textwerkstatt: Lebensgeschichte schreinotwendig sie zu nehmen? Welben“ werden vorgestellt.
che Vorteile,
NachteiBesucherinnen und Besucher sind
ebenfallswelche
eingeladen,
eigene
Texte zum Besten zu geben (nicht le
länger
als 4
Minuten
Lesezeit).
haben
sie?
Fragen
beEs können auch Texte, die an diesem Abend entstehen, vorgeantwortet der neue Rattragen werden. Wer möchte, kann auch nur zuhören und sich am
geber (48 S.) der Herzkalten Büfett bedienen.
Dietmar Seiler
stiftung.
Montag, 20. Juli, 19:00 – 21:30 Uhr
Erhältlich gegen Einsendung
Sindelfingen
vhs im Stiftsgymnasium von 3,– EUR in Briefmarken.
gebührenfrei
Mindestalter: 18 Jahre
Anmeldung
nicht erforderlich
Deutsche Herzstiftung
e.V.
Gerinnungshemmer können vor Schlaganfall schützen.
Wann ist es notwendig sie zu nehmen? Welche Vorteile, welche Nachteile haben sie? Fragen beantwortet der neue Ratgeber (48 S.) der Herzstiftung.
G
Interessiert?
Kontaktaufnahme „Schönaicher Guckkasten“: (0 71 57) 6 51 46
oder (0 15 77) 2 74 55 27.
Stichwort: BR0006
Erhältlich gegen Einsendung von 3,– EUR in
Briefmarken.
Deutsche
114
245 11
Residenz SchlossHerzstiftung
Ludwigsburg
Vogtstraße
50 60322
Frankfurt/Main
www.herzstiftung.de
Blick hinter die Kulissen
Was spielte sich in einem Schloss außerhalb der prunkvollen
Repräsentationsräume ab? Wo lebte und arbeitete die Diener2Sp_90/90mm_4C
schaft?
Auf dieser Sonderführung lernen wir Dienerschaftstreppen, Heizgänge, geheime Kellergewölbe sowie versteckte Innenhöfe kennen und erkunden das Schloss vom Keller bis zum Dachboden.
Vorhofflimmern =
Schlaganfallgefahr!
De
Stic
Vo
603
Deutsche Herzstiftung e.V.
Stichwort: BR0006
Vogtstraße 50
60322 Frankfurt/Main
Deutsche
Herzstiftung
Nam
www.herzstiftung.de
Stra
2Sp_90/110mm_4C
PLZ
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Kirchliche Mitteilungen
18.00
20.00
Seite 17
Bubenjungschar 3.+4. Klasse
Chörle jetzt auch auf Facebook unter
www.facebook.com/choerlealtdorf
Freitag, den 17. Juli
16.00 Bibelclub im Gemeindehaus für alle zwischen 9 und 11
Jahre
17.30 Mädchenjungschar 1.+2. Klasse
17.00 Mädchenjungschar 5.+6. Klasse
17.30 Bubenjungschar 1.+2. Klasse
18.00 Mädchenjungschar 7.+8. Klasse
20.00 Posaunenchor
Pfarramt: Telefon 60 55 06, Fax 60 45 79
Bürozeiten: Di. 9.00 bis 12.00 Uhr und Mi. 9.00 bis 11.00 Uhr
E-Mail - Pfarrer Rexer: [email protected]
E-Mail - Sekretariat: [email protected]
E-Mail - Jugendreferent: [email protected]
Telefonnummer des Jugendreferenten: 7 78 53 13
Homepage: www.evangelisch-altdorf.de
Wochenspruch: So spricht der Herr, der dich geschaffen hat:
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei
deinem Namen gerufen; du bist mein!
Jesaja 43,1
Samstag, den 11. Juli
7.30 Frühgebet in der Kirche
18.00 Classic Brass Konzert im Kirchgarten
Im Anschluss Pizza- und Flammkuchenverkauf.
Sonntag, den 12. Juli
10.30 Gottesdienst im Grünen (Pfr.Rexer) im Kirchgarten mit
den Kinderchören Let‘s fets und Kolibris sowie dem
Posaunenchor.
Vorstellung der Konfirmanden des neuen Jahrgangs.
Das Opfer des Gottesdienstes ist für den Erwerb unsere Kirchgartens bestimmt und der Erlös aus der Bewirtung für das Gemeindehaus.
10.30 Die Kinder der Kinderkirche und Schäfchengruppe sind
zur Kirche im Grünen eingeladen.
18.00 Teeniekreis „Bic Mac“ und „Infinity“ für alle ab 14 Jahre.
Montag, den 13. Juli
18.00 Mädchenjungschar 3.+4. Klasse
18.00 Bubenjungschar 7.+8. Klasse
Dienstag, den 14. Juli
16.15 Kindertreff im Gemeindehaus
17.00 Kinderchor „Kolibris“ für alle Kinder
Von der 1.-4. Klasse im Gemeindehaus
18.00 Kinderchor „LET‘S FETS“ für alle Kinder
Von der 5.-8. Klasse im Gemeindehaus
20.00 Kirchenchor
Mittwoch, den 15. Juli
6.00 Frühgebet in der Sakristei
9.30 Eltern-Kind-Treff im Gemeindehaus
16.15 Kinderstunde Gartenstr. 12
16.30 Konfirmandenunterricht 1. Gruppe
17.45 Konfirmandenunterricht 2. Gruppe
18.00 Bubenjungschar 5.+6. Klasse
19.30 Teeniekreis „uniteens“ für alle von 14 bis 20 Jahre
20.00 Kreis Junger Erwachsener „Seekers“ für alle von 18-25
Jahren bei Fam. Knecht, Laienstr. 13
20.00 Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung
kirchlicher Jugend- und Gemeindearbeit im Gemeindehaus
20.00 Frauentreff ATEMPAUSE Thema: Hildegard von Bingen
Donnerstag, den 16. Juli
9.30 Eltern-Kind-Treff im Gemeindehaus
16.00 Treffpunkt am Gemeindehaus zum Konfirmandencamp
bis Sonntag in Sulz am Eck
Wir begleiten unsere Konfirmanden und die Verantwortlichen im
Gebet.
Sonntag, den 19. Juli
9.15 Gebetskreis in der Sakristei
9.30 Gottesdienst (Pfr.Rexer und Alexander Zöller von
„Sportler ruft Sportler“)
Das Opfer ist für unsere eigene Kirchengemeinde bestimmt.
9.30 Kinderkirche im Gemeindehaus
9.30 Schäfchengruppe im Gemeindehaus unten
9.30 Teeniekirche in der Schulstraße 30
11.00 Punkt 11 Gottesdienst. Thema: „Talentiert – und was
mache ich daraus?“ mit Alexander Zöller von „Sportler
ruft Sportler“
In diesem Gottesdienst werden die Zertifikate der Jugendlichen, die das Traineeprogramm (Ausbildung zum
Mitarbeiter) absolviert haben, übergeben.
Es wird eine Kinderbetreuung im Gemeindehaus angeboten.
Das Opfer erbeten wir für die Arbeit von „Sportler ruft
Sportler“.
18.00 Teeniekreis „Bic Mac“ und „Infinity“ für alle ab 14 Jahre.
20.00 Offener Abend im Gemeindehaus
Thema: „Fit for future: Kinder stark machen“
Referent: Martin Kuhn, Reutlingen
Kirchgarten Altdorf
Kirchplatz
Samstag 11.7.15 • 18 Uhr
OPEN-AIR-KONZERT ZUM GEMEINDEFEST
Eintritt frei!
Um Spenden zur Deckung der Kosten wird gebeten.
Veranstalter: Posaunenchor Altdorf, Info-Tel. 07031-631880, Herr Eberhard Zipperer
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der St. Blasius-Kirche statt.
www.classicbrass.de
Seite 18
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
11. Juli 2015
Herzlichen Dank an alle Kuchenbäcker/innen die sich
bereit erklärt haben etwas zu backen.
Die Kuchen und Torten können am Sonntag,
12.07.2015, ab 10.00 Uhr vor dem Gottesdienst
im Gemeindehaus
abgegeben werden.
Beim Gottesdienst im Grünen 2014 gab
es zum Abschluss einen Ballonstart.
Nun sind wir alle gespannt, wie viele Karten
zurück geschickt wurden und woher sie
kamen.
Bringt doch bitte am Sonntag, den 12.07.2015
zum diesjährigen Gottesdienst im Grünen
eure Karte mit und gebt sie dann bei
Maike Schöneck ab, so dass wir auswerten
können, welche am Weitesten geflogen ist.
Wir sind gespannt!
Israelfreizeit 2016 mit der
Evang. Kirchengemeinde Altdorf
Anmeldungen liegen im
Gemeindehaus und Pfarramt aus
vom 2. Mai 2016 bis 13. Mai 2016
(Achtung: geänderter Termin!)
Es liegen Prospekte/Informationsmaterial
aus und können bereits am Sonntag beim
Gottesdienst im Grünen mitgenommen
werden.
Des Weiteren liegen sie in der Kirche und
im Gemeindehaus aus.
Herzliche Einladung dazu!
Für Rückfragen steht Pfarrer Bernd Rexer
unter 605506 auch gerne zur Verfügung.
Gottesdienst im Grünen am 2. Häusle bei der Weiler Hütte
Am Sonntag, den 12. Juli findet um 11 Uhr ein Gottesdienst im
Grünen am 2. Häusle bei der Weiler Hütte statt.
Studenten aus dem Albrecht-Bengel-Haus Tübingen werden
den Gottesdienst inhaltlich und musikalisch gestalten. Dazu
sind auch Sie alle sehr herzlich eingeladen! Bis Oktober
werden jeweils am 2. Sonntag im Monat diese Gottesdienste
mitten im Schönbuch bei jedem Wetter durchgeführt.
Die GPS-Daten des Gottesdienstortes für Wanderer und
Fahrradfahrer lauten 48°36'33.1"N 9°03'01.1"E
Weitere Infos unter:
http://www.ev-kirche-weil.de/gottesdienste-im-gruenen/
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 19
Offener Abend
am 19.07.2015, um 20.00 Uhr,
im Evang. Gemeindehaus Pfarrgartenstr. 7
Thema: „Fit for future:
Kinder stark machen“
Referent: Martin Kuhn, Reutlingen
22 Jahre Rektor der Freien
Evangelischen Schule Reutlingen
Herzliche Einladung zu diesem Abend
Am 19. Juli 2015
um Punkt 11.00 Uhr
in der Altdorfer Kirche.
Mit Alexander Zöller
von „Sportler ruft Sportler“
Thema:
„Talentiert – und was mache
ich daraus?“
Mit Band, Moderation und Bildern.
Mitarbeitersommerfest
Dazu laden wir alle Mitarbeiter
ganz herzlich ein.
Gemütliches Abendessen vom Grill sowie
Zeit für Begegnungen, Gespräche und
eine geistliche Besinnung.
Es wäre sehr schön,
wenn möglichst viele kommen könnten.
Zeitpunkt:
Wir laden zum
Punkt11 Gottesdienst ein,
bei dem nicht alles schon feststeht.
Neugierig?
Herzliche Einladung dabei zu sein.
Mittwoch, 22. Juli 2015, um 19.30 Uhr
Ort: Unsere Wiese oben am Rainweg
Für Rote Würste, Brot und Getränke ist gesorgt.
Bei schlechtem Wetter sind wir im Gemeindehaus.
Bitte in beiden Fällen Geschirr mitbringen!
Notfälle kommen
aus heiterem Himmel.
Rettung auch.
Unterstützen Sie die DRF Luftrettung.
Werden Sie Fördermitglied.
Info-Telefon 0711 7007- 2211
www.drf-luftrettung.de
Seite 20
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
11. Juli 2015
Herzliche Einladung zum
Chörle – Projekt „Konzert 2015“
Lust auf ein Konzert-Projekt mit uns? Lass Dich einladen!
Pastor Dr. Hans-Martin Niethammer
Friedrich-List-Str. 69
71032 Böblingen
Telefon (0 70 31) 22 05 70
Ab dem 16.07.2015 beginnt das „Warm-up“, hier werden wir die Lieder kennenlernen
und ansingen.
17.09.2015 geben wir voll Gas und starten kräftig
Konzert am 25.10.2015 richtig fit sind.
Nach den Sommerferien, ab dem
durch, so dass wir fürs
Frühgodi
In mir ist es finster, aber bei dir ist Licht.
Ich bin einsam, aber du verläßt mich nicht.
(Dietrich Bonhoeffer)
Herzliche Einladung dazu!
Wir proben
 immer donnerstags,
 immer ab 20 Uhr (ca. 1 ½ Stunden) und
 immer im evangelischen Gemeindehaus und freuen uns auf DICH!!!
Sonntag, 12. Juli 2015
9.45 Gottesdienst, gleichzeitig „Teeny am Sonntag“
Teenykreis:
Kontakt: Dominic Dauner, Telefon (0 70 31) 60 31 68
Bibelclub für Zweitklässler:
Freitags, 16.00 Uhr, Kontakt: Judith Kuhn, 07031 / 28 30 74
Hauskreise:
Montags, 20.15 Uhr, Hauskreis Ruthardt,
Kontakt: Telefon (0 70 31) 60 67 43
Dienstags, 20.00 Uhr, (14-täglich), Hauskreis „Ohnegleichen“,
Kontakt: Telefon (0 70 31) 60 77 90
Donnerstags, 20.15 Uhr, (14-täglich), Hauskreis Affemann
Kontakt: Telefon (0 70 31) 73 59 12
Herzliche Grüßle
Dein Chörle
PS: Übrigens, uns gibt es jetzt auch auf Facebook!
Herzliche Einladung zum Trägerkreis
GäuFestival,
am 22. Juli 2015, 20 Uhr in Kuppingen
Christliche Gemeinden aus dem Gäu veranstalten im
kommenden Frühjahr vom 28.2.-6.3.2016 gemeinsam
das GäuFestival in Herrenberg, Aidlingen, Nufringen
und Deckenpfronn. Als Referenten wirken u.a. Ulrich
Parzany, Cae & Eddie Gaunt und Chris Lass mit. Wir
wollen mit den Abenden Menschen unserer Region
einladen, neue Schritte im Glauben zu wagen. Im
Anschluss an das GäuFestival werden dazu in den
Gemeinden unterschiedliche Glaubenskurse und
geistliche Angebote stattfinden. Ähnlich wie bei „neu
anfangen“ oder „proChrist live“ gibt es vielfältige
Möglichkeiten, sich in das GäuFestival und die daran
anschließenden Angebote einzubringen und mitzuwirken, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und mit
Menschen über den Glauben ins Gespräch zu kommen.
Katholische Kirchengemeinde
Holzgerlingen - Altdorf - Hildrizhausen
Gottesdienstordnung
Freitag, 10. Juli
9.00 Holzgerlingen Eucharistiefeier
Samstag, 11. Juli
18.00 Holzgerlingen Eucharistiefeier (Pfr. Feil)
(+Albert Kraut und +Katharina Lang)
Sonntag, 12. Juli, – 15. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Hildrizhausen ökum. Gottesdienst für Familien, Eucharistiefeier (Pfr. Feil u. Pfr. Roß, E. Bergmann und Schüler) Es spielt die Combo,
Kollekte: für den Neubau des Bischof-Sproll-Hauses,
Verkauf von GEPA-Artikeln
Im Anschluss: Maultaschenessen
11.00 Holzgerlingen ital. Eucharistiefeier (Don Emeka)
Die beteiligten Gemeinden laden Sie herzlich ein zur
Information und zum gemeinsamen Austausch beim
ersten Trägerkreistreffen:
Mittwoch, 22. Juli 2015, 20 Uhr,
Ev. Gemeindehaus Kuppingen,
Knappengasse 17, 71083 Herrenberg-Kuppingen
Mittwoch, 15. Juli
18.00 Holzgerlingen Rosenkranzgebet
Donnerstag, 16. Juli
16.00 Hildrizhausen ökum. Gottesdienst im Gustav-FischerStift
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kontakt für
Rückfragen: Martin Höfer, Tel. (0 70 56) 92 64 859,
E-Mail: [email protected]
Freitag, 17. Juli
9.00 Holzgerlingen Eucharistiefeier
10.30 Holzgerlingen ökum. Andacht im Pflegeheim
18.00 Holzgerlingen ökum. Abendandacht im
Haus am Ziegelhof
Ihre Spende hilft
Samstag, 18. Juli
18.00 Hildrizhausen Eucharistiefeier (Pfr. Feil)
www.bethel.de
368
Menschen mit
Behinderungen in Bethel.
Sonntag, 19. Juli – 16. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Holzgerlingen Wortgottesdienst
(G. Zecha, D. Schweisthal)
Verkauf von GEPA-Artikeln und Kuchenverkauf der
Pfadfinder
Kindergottesdienst im Pfarrbüro oder im Pfarrgarten
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Wochendienst bei Beerdigungen
14.-17. Juli: Pfr. Feil
Text zum Bedenken
Wen du auch triffst, wenn du über die Straße gehst, ein freundlicher Blick von dir mache ihn froh. (Irischer Segenswunsch)
Terminhinweise
Freitag, 10. Juli, 16.-17.30 Uhr im Gemeindehaus St. Franziskus
in Hildrizhausen: Mini-Meeting;
Dienstag, 14. Juli, 9.30 Uhr in der Johanneskirche Holzgerlingen: Ökumene-Besprechung;
19.30 Uhr im Pfr.-Schubert-Haus, Altdorf: Planungstreff Taufkatechese-Team;
Mittwoch, 15. Juli, 18.00 Uhr im Pfr.-Schubert-Haus, Altdorf:
Liturgische Planung;
19.30 Uhr im Pfarrbüro, Holzgerlingen: Gottesdienstvorbereitung
Caritas-Sonntag;
Donnerstag, 16. Juli, 19.30 Uhr im Gemeindehaus St. Franziskus in Hildrizhausen: öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates.
Kuchenspenden zum Maultaschenessen
Es ist bald so weit: am Sonntag, 12. Juli findet unser Maultaschenessen nach dem ökumenischen Gottesdienst in Hildrizhausen
statt. Wir bitten um zahlreiche Kuchenspenden, die auch bei Ihnen abgeholt werden können. Bitte dann im Pfarrbüro anrufen,
Telefon (0 70 31) 7 47 00.
Herzliche Einladung
zum Maultaschenessen
Sonntag, 12. Juli 2015
St. Franziskus
Hildrizhausen
10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
für die ganze Familie
„Was wir zum Leben brauchen“
mitgestaltet von den Kindern der Schönbuchschule
Seite 21
Firmung 2016
Die Firmspendung ist am Samstag, 30. April um 10.00 Uhr in der
Erlöserkirche Holzgerlingen.
Die Jugendlichen (Kl. 9) und ihre Eltern erhalten demnächst /
nach den Sommerferien einen Infobrief.
Neu***Neu***Neu***Neu – Krabbelgruppe in Hildrizhausen
Wir treffen uns zum Spielen, Singen und Massieren.
Bitte Handtücher bzw. Krabbeldecke mitbringen!
Altersgruppe: 0-1jährige Kinder
Ort:im kath. Gemeindehaus St. Franziskus, Schönbuchstr. 32
in Hildrizhausen (neben der katholischen Kirche)
Wann:ab dem 16. Juli, donnerstags (wöchentlich), 10.00 Uhr bis
11.30 Uhr
Nähere Auskunft im Pfarrbüro, Telefon (0 70 31) 7 47 00.
„Tafelkiste“ sagt Danke!
Kleine Spende, große Hilfe!
Wir setzen weiterhin auf Ihre Spende.
Der Sozialausschuss der Kirchengemeinde koordiniert und begleitet diese Aktion.
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Dienstag: 16.00–18.00 Uhr, Mittwoch: 15.00–17.00 Uhr
Donnerstag: 9.00–11.00 Uhr, Freitag: 9.30–10.30 Uhr,
Telefon (0 70 31) 7 47 00, Fax 74 70 10
Adresse: Schubertstr. 19, 71088 Holzgerlingen
E-Mail: [email protected]
Internetseite: www.kath-kirche-holzgerlingen.de
www.kath-kirche-altdorf.de
www.kath-kirche-hildrizhausen.de
Pfarrer Feil: Telefon (0 70 31) 74 70 20 oder 41 98 01,
E-Mail: [email protected]
Pastoralreferentin Christiane Breuer, Telefon (0 70 31) 7 47 00
oder 74 70 14, E-Mail: [email protected]
Jugendreferentin Manuela Bittner, Telefon (0 70 31) 46 57 46,
(01 52) 05 98 61 01; E-Mail: [email protected]; im Hasenbühl 14, 71101 Schönaich, Internetseite: www.kath-jugend-schoenbuch.de
Hausmeister in Holzgerlingen:
Salvatore Terrazzano, Telefon (01 76) 27 64 85 69
Hausmeisterin in Altdorf: Gabriela Fluhr-Schmid, Telefon (0 70 31) 60 45 83
Hausmeister in Hildrizhausen: Thomas Gohlke: Telefon (01 73) 5 87 76 86
Musikalische Begleitung durch die Combo
 anschließend Mittagessen, Kaffee und Kuchen
Kath. Kirchengemeinde Holzgerlingen-Altdorf-Hildrizhausen
Erstkommunion 2016
Für Kinder aus Holzgerlingen: Sonntag, 03. April, Erlöserkirche
Holzgerlingen, aus Altdorf und Hildrizhausen: Sonntag, 17. April,
Franziskuskirche Hildrizhausen jeweils um 10.00 Uhr.
Die Familien mit Kindern, die im nächsten Schuljahr die 3. Klasse
besuchen, erhalten in den nächsten Tagen einen Infobrief. Wenn
eine Familie, deren Kind nicht in unserem Pfarrgebiet zur Schule
geht und noch keinen Infobrief erhalten hat, möge bitte bei Interesse an der Erstkommunion 2016 im Pfarrbüro anrufen.
Was ist
Freude teilen. Anderen Menschen
helfen. Auch das macht glücklich.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit
für Menschen mit Behinderungen.
Schenken Sie sich und anderen ein
Stück Glück.
Spendenkonto
IBAN: DE48 4805 0161 0000 0040 77
BIC: SPBIDE3BXXX, Stichwort »Zukunft«
399
 Ende ca. 15.00 Uhr
Seite 22
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Kunst und Kultur in Altdorf
Der Notenschlüssel, Förderkreis Musikunterricht, organisiert seit
10 Jahren Musikunterricht in Altdorf. Wir haben qualifizierte Lehrer für Klavier/Keyboard (Herr Ried, Herr Geiger), Geige (Herr Kienzle), Gitarre (Herr Waldheim), E-Gitarre und Schlagzeug (Herr
Renz). Wir bieten auch Blockflötenunterricht auf Sopran-, Alt-,
Tenor- und Bassflöte (Frau Steller und Frau Bakker-Senn) an.
Der Unterricht findet in der Adolf-Rehn-Schule statt, ab 1. Oktober sind einige Plätze frei.
Interesse? Rufen Sie uns an (606715), Flyer gibt es im Bürgerbüro
oder benutzen Sie das hier abgedruckte Anmeldeformular (Abgabe im Bürgerbüro).
11. Juli 2015
Im stadtbekannten Steinhaus mit seinen urigen Räumen können
wir bei einer Führung die Welt des Schnapses bestaunen. Von
der Entwicklung der Destillationstechnik über eine Abteilung „Geheimbrennerei-Schwarzbrennerei“ bis hin zu Informationen über
Branntwein und Likör bietet das Schnapsmuseum vielfältige und
spannende Geschichten. Das Museum verfügt über eine stattliche Anzahl an beschlagnahmten Destillieranlagen. Die Schwarzbrenner bewiesen dabei Kreativität und Einfallsreichtum. Gefängnisinsassen benutzten Plastikkanister mit Tauchsiedern als
Destillierspirale, die Hausfrau verwendete ihren Schnellkochtopf
und sonstige Gegenstände des täglichen Lebens.
Im gleichen Gebäude wird auch Kaffee und Kuchen serviert.
Der Ausklang findet in dieser Weingegend natürlich in einer typischen, regionalen Weinstube mit Besenwirtschaft samt Biergarten unter alten Kastanien, schwäbischer
Küche und eigenen Weinen, statt.
!! Anmelden bitte umgehend bei !!
Susanne Nitsche, Telefon 60 29 03 (auch Anrufbeantworter)
Abfahrt ist pünktlich um 12.30 Uhr an der Bushaltestelle
„Friedhof“.
Die Kosten betragen pro Teilnehmer ca. 20,00 Euro (Führung,
Kaffee/Kuchen inkl.)
Einen schönen, erlebnisreichen Ausflug
wünscht uns allen Susanne
Anmeldung
……………....………………………….
Name, Vorname Schüler/in
geb. am
……….…………….……………………
Name Erziehungsberechtigte/r
……………………………..……………
Straße
……………. …….…………@……….
Telefon
Email
Einweihung des Heimatmuseums am 27. Juni 2015
…………….……………………………..
Instrument
……………………………………………
Mögliche Tage und Uhrzeit
…………………………………………
Ort, Datum
………………………………………….
Unterschrift Erziehungsberechtigte/
Vereinsnachrichten
!! Noch einige Plätze frei: !!
Informationsfahrt ins „Schwäbische Schnapsmuseum“ in
Bönnigheim am Dienstag, 14. Juli 2015
Unser nächster Ausflug führt wieder ins Zabergäu, das wir im
letzten Jahr bei einer Fahrt durch die Weinberge näher kennengelernt haben. Diesmal sind aber nicht die schöne Landschaft und
der Wein, sondern das von der Historischen Gesellschaft Bönnigheim e.V. gegründete Schwäbische Schnapsmuseum unser
Reiseziel. Das Museum ist in seiner Form einzigartig.
Von links nach rechts: Frau Dr. Hager, BM Heller, Roland Brugger
und Arnd Rehn um 18.00 Uhr
Der erste Vorsitzende Arnd Rehn begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und freute sich mit allen Anwesenden sehr, dass sich
das unbeständige Wetter bei diesem einmaligen Ereignis sehr gut
entwickelt hatte.
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 23
Danke an Herrn Bürgermeister Heller für seine guten Worte, in
denen er uns einen profunden Einblick in die Situation des Hauses vermittelt hatte und die Gewinnsituation für alle Beteiligten
deutlich gemacht hatte.
Ganz herzlich danken wir dem Liederkranz für die musikalische
Umrahmung.
Markus Stocklas, seinem Team und allen Beteiligten ein herzliches Danke für die historische Schlepperschau, die einen sehr
guten Rahmen bildete.
Pfarrer Rexer bei seiner Ansprache
Ein herzliches Danke an Pfarrer Rexer, der bei aller Begeisterung
für die irdische Heimat den Begriff Heimat biblisch definierte, seine Wichtigkeit herausstellte, aber auch deutlich machte, dass für
uns Christen hier keine bleibende Stadt ist, sondern eine ewige
Heimat im Himmel wartet.
Der erste Vorsitzende hielt folgende Rede:
A – wie Arbeit: Die Einrichtung des Museums war eine große Arbeit und eine tolle Leistung. Daher möchte ich mich ganz herzlich
bei all denen, die nun zur Realisierung dieses Museums beigetragen haben, bedanken.
Uli und Gisela Jehle waren und sind die Innenarchitekten
oder Kuratoren oder Planer unseres Museums. – Perfekt –
besser geht es nicht!
Aber ohne die 1a Superarbeit von den nun genannten Personen
wäre es nicht zur Realisierung gekommen:
Historische Schlepperschau
Ebenso bedanken wir uns ganz herzlich bei Roland Brugger für
die musikalische Begleitung am ganzen Abend und bei der Altdorfer Feuerwehr für die Bewirtung.
Danke an Frau Dr. Hager vom Landkreis Böblingen für ihr Grußwort, in dem Sie klar gestellt hatte, dass der Landkreis von solchen kleinen, aber wichtigen Elementen lebt und dadurch bereichert wird.
Karl und Marianne Henne, Manfred und Marianne Kopp, Werner
und Marianne Schmid, Jens Frank, Petra Frank, Timon Henne,
unser Ehrenvorsitzender Martin Huber, unser „Finanzminister“
Dieter Loch, unser Mitglied Manfred Ruthardt und unser Ausschussmitglied Jürgen Wurster, der sich vielfältig 1a eingebracht
hat.
Ein ganz herzliches Danke an all diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
L – wie liebevoll – Mit viel Liebe und Sorgfalt ist das Museum
eingerichtet worden. Details sind beachtet worden.
Die Arbeit miteinander war von Liebe und Hilfe geprägt.
Ein 1a Erlebnis in meinem Leben, sicher ganz im Sinne von Michael Hahn, der die christlichen Werte: Nächstenliebe, gegenseitige Hilfe, Vertrauen und Vergeben ganz hoch gehalten hat.
T wie Toll – Das Museum ist toll. – Ja – Super Die Mediathek von
Jens Frank und Timon Henne ist nur ein Beispiel. Einfach spitze der Vereinsraum. Danke an alle Vereinsvorstände der über 50
Jahre alten Vereine.
Bürgermeister Erwin Heller
D – wie Dankbarkeit. Liebe Gäste – Das Museum ist auch ein
Antikriegsmuseum. Mit großer Dankbarkeit dürfen wir auf
70 Jahre Frieden zurückblicken. Das Museum zeigt, dass
es auch anders war und wie schnell es auch anders werden
kann – die Bilder vom zerstörten Altdorf vom 7./8.Oktober
1943 und die Interviews darüber in der Mediathek – sowie der
bewegende Brief von Johannes Henne über den 1. Weltkrieg
Seite 24
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf im Raum der Geschichte bezeugen dies. Wir können mehr
wie froh und dankbar sein, dass wir eine solche Friedenszeit
erleben dürfen.
O – wie ordentlich: Wir haben alle ordentlich gearbeitet – alle
Quellen sind angegeben.
R – wie Rechenschaft:
Nur wer sich mit der Geschichte ernsthaft auseinandersetzt
und die Fakten zur Kenntnis nimmt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft besser gestalten.
F – Für uns alle in Altdorf und für alle Gäste aus Nah und Fern ist
dieses Museum!
Die anwesenden Kinder und Erwachsenen haben die Buchtstaben schnell zusammen gefügt zu:
A L T D O R F – unser Wohnort und erste Heimat.
11. Juli 2015
Bei dem Mannschaftstransportwagen handelt es sich um einen
VW Crafter 35 (3,5 t), der maximal acht Personen zur Einsatzstelle
bringen kann. Zur Ausstattung gehören neben Sanitätsmaterial
auch Materialien zur Suche von Personen.
Eingesetzt wird das Fahrzeug in Zukunft in der DRK Einsatzeinheit Ost, der Katastrophenschutzeinheit des DRK, die aus
den DRK-Bereitschaften im östlichen Bereich des Landkreises
Böblingen besteht. Das Fahrzeug wird nicht nur Anwendung im
Transport von Einsatzkräften finden, sondern auch leichtverletzte, gehende Betroffenen zu Behandlungsplätzen und Krankenhäuser transportieren können.
Gemeinsam mit dem Präsidenten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenschutz, Christoph Unger, übergab
Reinhold Gall insgesamt 46 Einsatzfahrzeuge an verschiedene
Hilfsorganisationen im Land. Minister Gall betonte das neben
engagierten und gut ausgebildeten Menschen auch eine umfassende, technisch aktuelle und für die vielfältigen Einsatzzwecke
geeignete Ausstattung braucht. Deshalb wurden in den letzten
Jahren eine Vielzahl von neuen und gut ausgestatteten Fahrzeugen angeschafft.
Der DRK Ortsverein Holzgerlingen/Altdorf freut sich nun, den
neuen Mannschaftstransportwagen in seinen Reihen zu haben
und dankt dem Land Baden-Württemberg und dem Innenministerium für die Übergabe.
Martin Huber beim Vortrag seines Gedichts
Durch das gute Wetter konnten wir noch gemütlich beisammen
sein, die feine Musik von Roland Brugger hören und die 1a Bewirtung der Altdorfer Feuerwehr genießen.
Die ersten Führungen wurden durchgeführt und ergaben viele
Dialoge.
Die Öffnungszeiten sind bis zu den Sommerferien 26.Juli:
Immer nach dem Gottesdienst, eine Stunde.
Danach werden wir ein Öffnungszeitenprogramm erstellt haben
und veröffentlichen.
Unabhängig davon sind wir gerne bereit, Führungen zu bestimmten Anlässen, z.B. bei Geburtstagen etc., durchzuführen.
Mit freundlichen Grüßen:
Arnd Rehn
1.Vorsitzender
Bild: Innenministerium Baden-Württemberg
Aktive Bereitschaft – Bereitschaftsabend
Datum: 16.07.2015
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Ort:
Rettungszentrum, Holzgerlingen, Rudolf-Diesel-Str. 3
Thema: Sanitätsfortbildung
Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich willkommen.
Deutscher Hausfrauen-Bund DHB
Ortsverband Schönbuchlichtung e.V.
Neuer Katastrophenschutz-MTW für den Ortsverein
Im Rahmen einer Übergabefeier im Ehrenhof des Neuen
Schlosses in Stuttgart, hat Innenminister Reinhold Gall am
Samstag, 27. Juni 2015, dem DRK Ortsverein Holzgerlingen/
Altdorf einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) des
Katastrophenschutzes offiziell übergeben.
Der Mannschaftstransportwagen wurde vom Verantwortlichen
für den Bevölkerungsschutz des Landratsamtes Böblingen Andre Brogle, dem Rotkreuzbeauftragten Uwe Stahl, sowie dem
Bereitschaftsleiter vom Ortsverein Holzgerlingen/Altdorf Patrick
Stricker und dem Rettungssanitäter Lukas Reichert in Empfang
genommen.
Vielen Dank den Waffelkäufern
Bei allen, die sich beim „heißen“ Holzgerlinger Stadtfest zum
Kauf einer heißen Waffel entschieden haben, bedanken wir uns
auf diesem Weg herzlich und auch bei allen fleißigen Helfern an
unseremStand, die tapfer die Hitze ertrugen!
Und nun beginnen die Sommerferien in unserem Verein, aber
beim Ferienprogramm für die Altdorfer und Holzgerlinger Kinder
sind wiederum Helfer gefragt.
Die nächste Veranstaltung nach den Sommerferien ist eine Wanderung nach Hohenentringen: Näheres entnehmen Sie bitte den
Nachrichtenblättern der Gemeinden oder unserem neuen Programm, das ab sofort in den Rathäusern,Büchereien, bei Ärzten
und in Apotheken unserer Gemeinden ausgelegt wird.
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung
Zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 22.
Juli 2015, um 20.30 Uhr in der Adolf-Rehn-Schule sind alle
Mitglieder und Interessierte herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Wahl des gesamten Vorstandes
2. Sonstiges
Für die Vorstandschaft
Thomas Serr, 1. Vorsitzender
Seite 25
ausging. Wir fühlten uns gut aufgehoben und dafür möchten wir
uns an dieser Stelle nochmals bedanken. Wir kommen auf jeden
Fall gerne wieder!
Am Sonntag 12. Juli um 17 Uhrfindet im Bürgerhaus Altdorf unsere Sommerliche Serenade unter Leitung von Thomas Daub statt.
Die Saalöffnung ist ab 16.30 Uhr. Es gibt Getränke und Häppchen. Der Eintritt ist frei. Über Spenden freuen wir uns.
Ortsverein der Gartenfreunde
Volksliederfreunde Schönbuchlichtung
Das Festzelt in der Gartenanlage „Schönbuchrand“ ist bereits
aufgebaut und lädt alle Freunde deutscher Volkslieder am Montag, 13. Juli um 19 Uhr herzlich zum Mitsingen „in freier Natur“
ein. Auch neue Sängerinnen und Sänger sind willkommen.
Getränke werden bereitgestellt.
Frauengruppe
Am Donnerstag, 16. Juli sind wir zu einem Grillfest auf Rot eingeladen. Gemeinsam wollen wir dorthin wandern, Treffpunkt ist
um 14.00 Uhr am Bürgerhaus. Mitzubringen sind gute Laune und
etwas Sonne, für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Ich hoffe, dass ich euch zahlreich begrüßen kann.
Im August und September ist Sommerpause!
Edda Danner
Sommer im Hof in Sindelfingen
Vorletztes Jahr erhielten wir vom Chor Cocktail Vocale in Sindelfingen zum ersten Mal eine Einladung zum „Sommer im Hof“. Das
hat allen so viel Spaß gemacht, dass wir beschlossen haben, in
diesem Jahr auf jeden Fall wieder teilzunehmen. Ein paar Chormitglieder sind bereits gegen 12 Uhr nach Sindelfingen gefahren und konnten hören, was die insgesamt neun Chöre zu bieten
hatten – und das war in der Tat äußerst interessant. Es ging von
Rock über Pop, Gospel, Schlager und A-capella-Gesang.
Bitte hier Bild einfügen
Der Neue Chor war dort mit folgenden Stücken vertreten: Hallo
(Oliver Gies), Jetzt ist Sommer (Wise Guys), Dirty Dancing, Baba
Yetu, und als Zugabe: Das Wasser im Neckar. Unser Chorleiter
Thomas Daub war auf dieser Veranstaltung noch mit seinem
neuen Frauenchor „Voices of Joy“ aus Renningen vertreten, die
er seit kurzer Zeit betreut. Die Damen ergatterten mit dem Lied
„Ein Likörchen für das Frauenchörchen“ eine Flasche von dem
begehrten Getränk.
Besonders gut gefallen hat uns bei diesem Event vor allen Dingen die Herzlichkeit, die von dem Gastgeberchor Cocktail Vocale
Begrüßung des Altdorfer Chors
TV Altdorf 1912 e.V.
Rückblick auf das 37. TVA-Bachfest
Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am vergangenen Wochenende unser 37. TVA-Bachfest statt. Es war bei der Hitze
kaum auszuhalten und so verlagerte sich der Besucherstrom in
die Abendstunden hinein. Pünktlich um 18.00 Uhr führte Bürgermeister Erwin Heller den Fassanstich durch und auch die Mitglieder des CDU-Stammtisch mit MdB Clemens Binninger und
MdL Paul Nemeth an der Spitze fanden sich wieder zur geselligen Runde ein.
Ab 20.00 Uhr spielte die Musikband „Mailand“ zum Tanz auf. Es
war aber einfach zu heiß, so dass viele unserer Gäste eher eine
„Abkühlung“ an der Sektbar (Gesamtleitung Andy Hahn) oder an
der Bar der Fußballfrauen suchten. Trotz der Stadtfeste in Holzgerlingen und Böblingen kam die „Jugend“ zu uns nach Altdorf.
Der große Hofplatz zwischen Sektbar und Weizenbierstand war
bestens gefüllt. Und das erfreulichste: Es gab keine Zwischenfälle – sicher auch mit ein Verdienst des anwesenden Securities.
Der Sonntag startete um 11.00 Uhr mit dem musikalischen Frühschoppen. Unter der Leitung von Bernhard Weber spielten die
„Schoabach-Musikanten“ gepflegte Egerländer Volksmusik und
wurden dafür mit viel Beifall belohnt.
Kurz nach 14.00 Uhr wurde der traditionelle Bachsprung durchgeführt. Anna und Noah Tenaglia sowie Mika Wallkamm, Linus
Lawrenz und Lars Röhm sprangen vom Stauwehr in das 18 Grad
kühle Wasser der „Würm“.
Ab 15.30 Uhr gaben die „Wildbach-Buam“ ihr Bestes und sorgten mit flotter Musik für Stimmung und gute Laune – insbesondere bei den Mitgliedern der „Alten Säcke“, die mit ihren Frauen
anwesend waren.
Bei unseren kleinen Gästen stand die Spielstraße oder der Sandhügel im Mittelpunkt des Geschehens. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Personen, die in irgend einer Form zum
Gelingen des Bachfestes beigetragen haben. Allen Helferinnen
und Helfern, die beim Auf- und Abbau sowie bei der Fest-Bewirtung mitgewirkt haben, sprechen wir unseren Dank für die erbrachte Leistung aus.
Unsere Senioren Walter und Kurt Berner müssen besonders er-
Seite 26
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf wähnt werden. Herzlichen Dank für Euren Einsatz. Darüber hinaus stellte uns Kurt noch seinen Traktor samt Wagen für Auf- und
Abbau zur Verfügung. Und auch Werner Maucher besorgte noch
ganz schnell ein weiteres Gefährt, so dass der Abbau in Rekordzeit durchgeführt werden konnte. Bei Grundstückseigentümer
Fritz Hermann bedanken wir uns ganz besonders. Ohne seine Erlaubnis könnte das Bachfest niemals in dieser Form stattfinden.
Und ohne die herausragende Unterstützung von Werner Lohner
mit seinem technischem Equipment wäre das Ganze unvorstellbar. Dafür nochmals ein großer Dank und höchste Anerkennung.
Roland Maier stellte seinen Gabelstapler zur Verfügung – herzlichen Dank dafür.
11. Juli 2015
Sehr gefreut haben wir uns über die Kuchenspenden – vielen
Dank dafür. Wertvolle Unterstützung erhielten wir von folgenden
Firmen oder Personen:
– Brauerei Lehner, Rosenfeld
– Getränke Zwirner, Gunter Topeters, Hildrizhausen
– Flaschnerei Schütz, Hildrizhausen
– Metzgerei „Hirsch“, Hildrizhausen
– Bäckerei Binder, Altdorf
– EDEKA-Markt, Altdorf
– Elektromeister Karl Henne
– Klaus Marx, Versicherungsmakler Altdorf
– Uwe Lauxmann, Altdorf
– Brennerei Kurt Rauser, Altdorf
– Brennerei Adrian Harrer, Altdorf
– Hofladen Roland Maier, Altdorf
– Armin u. Dominik Hochdorfer, Altdorf
– Petar, Wirt vom TVA-Vereinsheim
– COVERAX, Magstadt
– Gartenfreunde Altdorf
– Kleintierzüchter Altdorf
– Wassermeister Andreas Zipperer
– Gemeindeverwaltung/Bauhof Altdorf
Den Anliegern rund um das Bachfest sprechen wir ein großes
Dankeschön
für die Toleranz und das entgegengebrachte Verständnis aus.
Jan Frohnmüller
-1. Vorsitzender-
Abteilung Jugendfußball
Bürgermeister Heller beim Fassanstich
Eine Glanzleistung vollbrachte auch das Kartoffelsalatteam. Margot Buck, Walter Berner, Regina Hahn, Uschi Wendel, Manfred
und Ilse Frohnmüller sowie Gerda Berner bereiteten aus 3 Zentnern Kartoffeln einen feinen Salat zu, der sehr gut schmeckte.
Johanna Wohlfeil und ihr Mann Gerhard konnten dieses mal aus
gesundheitlichen Gründen nicht mithelfen – auf diesem Weg
wünschen wir weiterhin gute Genesung und dies gilt auch für
Zwiebelkuchen-Chefin Gisela Gohl.
Für die hervorragende Helferversorgung während des Auf- und
Abbaus bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren guten „Feen“
Elsa Frohnmüller und Margot Buck.
CDU-Stammtisch beim Bachfest
C-Jugend
SGM Schönbuch III/II in Entringen
Am Freitag den 3.7.2015 spielte eine leicht verstärkte C-III/II-Auswahl beim Abend-Pokalturnier der TGV Entringen.
Höchst interessant war der spielerische Vergleich mit noch völlig
unbekannten Mannschaften des WfV-Bezirkes „Alb“. Ein erster
„mörderischer“ Gegner war das ca. 34 Grad warme, schwüle
Wetter. Dann ging es los...gegen die SG Lustnau-Pfrondorf. In
einem ausgeglichenen Spiel führten wir fast bis zum Schluss mit
1:0. Durch einen individuellen Fehler wurden wir noch mit dem
Ausgleich bestraft. Im 2. Spiel gegen den TSV Kusterdingen hätten wir dann aber wirklich gewinnen können, wenn nicht müssen.
Aber wer vorne die „Hundertprozentigen“ nicht verwandelt, geht
selten als Sieger vom Platz. So endete auch diese Partie 0:0.
Gegen die TGV Entringen I wurden wir dann in unsere Schranken verwiesen. Die überlegenen Entringer besiegten uns mit 2:0,
nachdem wir den eigentlich sicheren Ausgleich verpassten. Auch
gegen die gut taktierenden Spieler der Spvgg Mössingen hatten wir unsere lieben Probleme. Schade, dass wir auch hier die
wenigen Chancen nicht nutzten. So hieß es am Ende auch hier
2:0 für die Anderen. Um den Turnierabschluss, dann doch noch
gütlich zu beenden, musste unbedingt ein Sieg her. Gegen die
TGV Entringen II lief dann unser Spiel nach vorne wirklich gut.
Nachdem wir 2:0 vorne lagen, wurden wir zwar wieder leichtsinnig, brachten das Spiel aber nicht mehr in Gefahr.
Jungs den 4. Platz bei diesem Turnier habt ihr Euch wirklich verdient. Mit einem schönen Pokal und Erinnerungsmedaillien gings
vom Schönbuchtrauf wieder in Richtung Heimat.
Es spielten: Sascha Egeler, Christian Vasic, Rilind Hoxha, Yannik
Lischke, Isaak Caballero-Sanchez, Samuel Kurr. Tim Hanischdorfer, Dragos Hagui, Jonathan Hermann und Cedrik Leibinn.
Am Samstag den 11.7.2015 um 15:00 Uhr spielen wir in Rohrau
unser nächstes und letztes Pokalturnier der Saison 2014/2015!
Eure Trainer Werner & Thomas
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Abteilung Lauftreff
Stuttgartlauf 2015
Abteilung Lauftreff
Am 27. Juni fand in Stuttgart der 22. Halbmarathon statt. Aus
Altdorf gab es auch 3 Teilnehmer. Nachfolgend die Ergebnisse.
Daniel Schneck 1.48.43 Std.
2.02.28 Std.
Rolf Dieterle
Roswitha Dieterle2.16.58 Std.
Achtung! Wegen der warmen Witterung starten wir am Samstag
11. Juli schon um 8 Uhr vormittags mit dem Lauftreff. Der zweite
Termin mittwochs um 19 Uhr bleibt.
Auskunft geben gerne
Reinhard Jorde Telefon 60 67 88 und Melanie Johne Telefon (0 70 32) 89 46 44
Abteilung Leichtathletik
Regiomeisterschaften in Stuttgart
Eine wahre Hitzeschlacht waren die Regiomeisterschaften in
Stuttgart am letzten Sonntag. Bei Temperaturen um die 40 Grad
möchte man sich eigentlich überhaupt nicht mehr bewegen. Um
so höher sind die Leistungen zu bewerten, die unsere Starterinnen an diesem Tag zeigten. Als Erste ging Franzi in den 100m
Vorlauf. Sie legte einen guten Lauf hin, scheiterte jedoch knapp
an der Qualifikation für den Endlauf. Danach standen für Anna
und Lea die 100m Vorläufe an. Lea konnte sich mit einer super
Zeit für den Endlauf qualifizieren. Anna musste noch mit der Hitze kämpfen und blieb daher deutlich unter ihren Möglichkeiten.
Damit hatte sich Lea als einzige für den Endlauf qualifiziert. Noch
etwas vom Vorlauf geschwächt, konnte Lea im Endlauf dann aber
nicht mehr die Leistung vom Vorlauf erreichen. Trotzdem reichte
es noch für einen ausgezeichneten 5. Platz in einem sehr starken Teilnehmerfeld. Nun galt es wieder Kräfte zu sammeln für die
4x100m Staffel. Hier gingen Anna, Franzi, Sita und Lea ins Rennen. Alle vier legten nochmal starke Läufe und gute Wechsel hin.
Am Ende konnte sich unsere Staffel über einen hervorragenden
2. Platz freuen. Das war ein ganz starker Auftritt, weiter so!
Die Ergebnisse
Name
Alter Disziplin LeistungPlatz
Anna Braun
W14
100m
14,19s
Lea Creuzberger W14
100m
13,74s
5
Franzesca Huber W15
100m
13,82s
Anna Braun,
Franzesca Huber,
Sita Höring,
54,84s
2
Lea Creuzberger WJU16 4x100m
Seite 27
Danke Bachfest
Ein herzliches Dankeschön an all die fleißigen Kuchenbäckerinnen und Bäcker, die zum Mitgelingen des Bachfestes beigetragen haben.
Es dankt, die Leichtathletikabteilung
Hallo liebe Sportabzeichen-Teilnehmer,
letzten Montag hatten wir Glück mit dem Wetter und konnten unsere Disziplinen auf der Schulsportanlage abnehmen.
Und wieder sind es ein paar mehr, die ihr Sportabzeichen schon
geschafft haben!
Bei uns gibt es noch 3 Möglichkeiten, das Sportabzeichen
2015 abzulegen.
Nächten Montag bieten wir folgendes an:
13.07.1519:00 Uhr SPORTGELÄNDE – Abnahmen:
Standweitsprung– KRAFT
Kugel
– KRAFT
– KOORDINATION
Weitsprung
– KOORDINATION
Schleuderball
200m Radsprint – SCHNELLIGKEIT
Am Montag vorbeikommen und mitmachen!
Elke Mammel-Haisch
für das Sportabzeichenteam
Abteilung Walkingtreff
Machen Sie mit!!!
Walken Sie mit uns durch den Schönbuch. Walking
trainiert das Herz-Kreislaufsystem, bringt den Stoffwechsel in Schwung und schont die Gelenke.
Wir treffen uns
mittwochs um 18.00 Uhr und samstags um 16.00 Uhr
auf dem Parkplatz hinter dem Altdorfer Sportheim.
Es gibt eine Gruppe die mind. 1 1/2 Std. walkt und eine Gruppe
die ca. 1 Stunde unterwegs ist.
Anfänger sind jederzeit willkommen.
Es empfiehlt sich jedoch, vor dem Beginn einen Gesundheits-Check machen zu lassen.
Auskunft erteilt gerne
Marianne Schmid, Tel.-Nr. 60 27 28
Die KraŌ des
Selbstvertrauens
Nach einem Erdbeben wie in HaiƟ geht es um schnellen
Wiederauĩau. Help richtete eine ProdukƟonsstraße für
FerƟgbauteile ein – und gab damit den Anstoß zu vielen
neuen Arbeitsplätzen für die lokale Bevölkerung. Bauen
auch Sie auf weltweite Katastrophenhilfe mit vereinten
KräŌen – helfen Sie Help!
IBAN: DE 47 3708 0040 0240 0030 00
Commerzbank Köln
Vizemeister über 4x100m
www.help-ev.de
Seite 28
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Abteilung Tennis
Jugend- Tenniscamp
Hallo Kinder, hallo Eltern, auch dieses Jahr bieten wir wieder ein
Tenniscamp für Kinder und Jugendliche an.
Es findet statt am
Donnerstag, 30.07.2015 und Freitag, 31.07.2015
Zeitplan:
VormittagNachmittag
09.00 – 10.30 Uhr Training
12.30 – 13.30 Uhr
gem. Mittagessen/-pause
10.30 – 10.45 Uhr Frühstückspause 13.30 – 15.30 Uhr Training
10.45 – 12.30 Uhr Training
Am Freitag wollen wir als Abschluss ab ca. 16.30 Uhr gemeinsam
Grillen. Campende ist um 18.30 Uhr. Bis dahin sollten alle Kinder
abgeholt werden.
Für Verpflegung ist gesorgt, jedoch sollte jeder Teilnehmer eine
bruchsichere Trinkflasche und entsprechende Kleidung mitbringen.
Die Kosten belaufen sich auf 75,00 Euro und sollten am 1. Camptag direkt vor Ort bezahlt werden.
Bitte die schriftlichen, verbindlichen Anmeldungen bei Esther
Hildebrandt, Schillerstraße 109, 71155 Altdorf, oder per eMail
([email protected]) bis spätestens Freitag, 17.07.2015
abgeben.
Wie immer können auch Kinder teilnehmen, die noch nie Tennis
gespielt haben.
---------------------------------------------------------------------Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn _______________
für das Tenniscamp verbindlich an.
Alter des Kindes _____ Jahre.
AnfängerJa Nein 
Leihschläger wird benötigt Ja Nein 
Adresse: _________________________________________________
eMail: ___________________________________________________
Telefon-/Handynummer der Eltern: __________________________
Unterschrift der Eltern: _____________________________________
----------------------------------------------------------------------Spielergebnisse vom 03.07. – 05.07.2015
Knaben – TC Gärtringen 1
Junioren – TA KV Stuttgart 95 2
Juniorinnen – TA SV Holzgerlingen 2
Herren 50 – TC Sandwasen Schömberg 1
Damen 40 – TC Wildberg 2
Damen 50 – SPG Weil d. Stadt/Schafhausen 1 Herren 1 – TV Feuerbach 1
Herren 2 – TC Bad Herrenalb 1
Damen 1 – TA SV Magstadt 1
1:5
3:3, 6:6, 61:51
3:3, 6:8
2:7
5:1
3:3, 6:6, 48:53
6:3
6:0
5:1
Spielberichte vom 03.07. – 05.07.2015
Knaben: Endspiel um den Klassenerhalt
Die Knabenmannschaft hatte bei den letzten beiden Spielen gegen Höfingen und Gärtringen Pech, dass durch kurzfristige Ausfälle Spieler fehlten und so wichtige Punkte an den Gegner gingen. Die guten Leistungen entsprachen oft nicht dem Ergebnis
und auch die Motivation und Einstellung der Spieler ist immer
11. Juli 2015
vorbildlich.
Am letzten Spieltag, am Freitag, empfängt das Team Schönaich,
die bisher auch alle Spiele verloren haben, sodass es ein echtes
Endspiel um den Klassenerhalt geben wird.
Es spielten:
Dominik Müller, Colin Klameth, Steffen Keiner und Janis Schostok.
– Andreas Krumm, Betreuer Knaben –
Junioren: Erneuter Heimsieg gegen TA KV Stuttgart
Am Samstag empfingen die Junioren auf der Altdorfer Anlage die
Mannschaft aus Stuttgart-Vaihingen. Bei tropischen Temperaturen war es eher Freibadwetter als Tenniswetter. Aber die Jungs
sind trotzdem hochmotiviert angetreten.
Der gesundheitlich leicht angeschlagene Pascal konnte sein Einzel in 1 Stunde mit 6:1, 6:2 für sich entscheiden und gönnte sich
dann eine Pause von 1,5 Stunden bis zum Ende des letzten Einzels. Bei Peer und Clemens war die Party ausgeglichen; beide
hatten aber nicht das Glück an diesem Tag und mussten sich mit
4:6, 3:6 geschlagen geben. Niclas hatte einen hart umkämpften
1. Satz; aber er hatte den längeren Atem und die besseren Nerven und konnte damit den ersten Satz am Ende mit 7:6 für sich
entscheiden. Im 2. Satz machte er dann mit 6:1 kurzen Prozess
mit seinem Gegner.
Das Resultat nach den Einzeln: Matches: 2:2, Sätze: 4:4, Games:
39:34 – ein absolutes Kopf-an-Kopf-Rennen. Damit musste man
nun die Doppel taktisch klug aufstellen, wenn man einen Sieg
einfahren wollte.
Niclas und Clemens traten im Doppel 1 an und gewannen klar
mit 6:3, 6:1. Pascal und Peer im Doppel 2 hatten ein sehr hart
umkämpftes Match; im 1. Satz mussten sie dann in einen Tiebreak. In diesem lagen sie zuerst 2:5 hinten; zeigten Nerven und
machten die nächsten 4 Punkte und kämpften sich auf 6:5 heran.
Damit hatten sie Satzball und hätten den 1. Satz mit 7:6 für sich
abschließen können. Doch es kam leider anders: sie erlagen mit
6:8 Punkten und damit Tiebreak-Verlust im 1. Satz. Der 2. Satz
war dann ähnlich knapp und ging leider mit 6:4 an die Gegner.
Damit stand es nach den Doppeln: 3:3 (Matches) und 6:6 (Sätzen) – und entscheidend waren nun die Anzahl der gewonnenen
Games. Da hatten die Altdorfer Junioren mit 61:51 Games die
Nase vorn und gingen damit als Sieger an diesem Hochsommertag hervor.
Jungs, es war grandios, mit welchem Einsatz ihr bei diesen Temperaturen gekämpft habt. Tolle Leistung und vor allem tolles Teaming!
Es spielten: Niclas Pannach, Pascal Hummel, Peer Saleth, Clemens Wenzel
Nächsten Samstag geht es zum Auswärtsspiel nach Maichingen.
– Irina Hummel, Betreuerin Junioren –
Damen40: 5:1 Sieg gegen Wildberg und extreme Hitze
Unser zweites Heimspiel gewannen wir auf dem Höhepunkt der
momentanen Hitzewelle gegen die Damen40 des TC Wildberg 2
mit 5:1.
Bei hochsommerlichsten Temperaturen kämpften wir mit Hilfe
von Eispacks, Eiswasser, Magnesium und langen Pausen unter
dem Sonnenschirm gegen die extreme Hitze und die Wildberger
Mannschaft.
Petra gewann ihr Einzel souverän und zügig mit 6:3, 6:1. Auch
Uli siegte trotz langer Ballwechsel deutlich mit 6:1, 6:3. Gabriele
musste gegen eine starke Gegnerin antreten, die mit druckvollen
Schlägen das Spiel dominierte. Gabriele unterlag mit 4:6, 0:6. Daniela holte den Punkt gegen ihre „zähe“ Gegnerin wie häufig erst
im Match-Tiebreak mit 2:6, 6:3, 10:6.
Im Doppel unterstützte Esther unser Team. Petra und sie gewannen das 1er-Doppel gegen durchaus starke Wildberger. Durch ein
variantenreiches Spiel erzielten die beiden ein 6:3, 6:3. Uli und
Daniela konnten das 2er-Doppel mit 6:2, 6:2 für sich entscheiden.
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Nach fairen Spielen in guter Atmosphäre waren wir froh, die
heißen Mittagsstunden ohne Sonnenstich und Kreislaufkollaps
überstanden zu haben. Der Klassenerhalt sollte mit diesem Spieltag gesichert sein.
Es spielten: Esther Hildebrandt, Daniela Günkel, Petra Klameth,
Gabriele Kislat und Ulrike Dieterle.
– Daniela Günkel, Damen40 –
Damen50: 3:3 nach Hitzeschlacht in Schafhausen
Der wärmste Tag des Jahres gestattete es uns erstmalig, die
Spiele von 14 Uhr auf 9 Uhr vorzuverlegen. So fuhren wir zu dritt
nach Schafhausen, da wir nur 3 Plätze zur Verfügung hatten. Der
Rest der Spiele wurde auf 16.30 Uhr verlegt. So begannen wir
zügig mit folgenden Einzeln:
Elke (1) hatte es mit einer vor Ehrgeiz verbissenen Spielerin zu
tun, die sich hörbar beschwerte, dass sie die Bälle nicht mit gleicher Wucht zurückgespielt bekam. Somit war die Taktik für Elke
klar und sie spielte geduldig ihrem Gegenüber die ungeliebten
Bälle zu, was diese lautstark zum Verzweifeln brachte. Mit Geduld und sicher platzierten Bällen erspielte sich Elke ein 6:4 und
6:4. ChrisTelefon (2) lag fehlerbedingt schnell mit 1:4 zurück, bevor sie ihren Rhythmus fand und ihrer Gegnerin in Folge nur noch
2 Spiele abgeben musste (6:4 und 6:2). Christa (3) kämpfte nicht
nur gegen die Hitze sondern auch gegen eine starke Gegnerin an
und musste mit 2:6 und 2:6 ihr Spiel beenden.
Junioren
Mit Schwarzwälder Kirschtorte versüßten uns die Schafhausener Damen die heiße Pause, bevor wieder zurück nach Altdorf
fuhren, um mit der zweiten Anreise am späten Nachmittag mit
dem letzten Einzel sowie den Doppeln fortzufahren, um so der
drückenden Mittagshitze zu entgehen.
Damen40
Seite 29
Das letzte Einzel mit Telma (4) mussten wir mit 1:6 und 3:6 verloren geben, obwohl Telma kämpfte und sich auch gegen einige
zweifelhafte Entscheidungen zur Wehr setzen musste.
Die Doppel wurden von den Schafhausener Damen mit komplett
neuer Besetzung gespielt und hier kamen die Doppelexpertinnen
zum Zuge: Christel mit Melanie im 1er-Doppel bekamen das leidvoll zu spüren, sie kamen nicht wirklich ins Spiel, konnten den
druckvollen Bällen wenig entgegensetzen und verloren mit 2:6
und 2:6. Elke mit Christa im 2er-Doppel dagegen spielten sehr
gut und gewannen ungefährdet mit 6:1 und 6:2.
Erneuter Stand von 3:3 und wir ahnten schon, dass es knapp
wird – die Auszählung bestätigte unsere Befürchtungen: mit
48:53 Spielen verloren wir. Ein denkbar knapper Ausgang.
Am Samstag 11. Juli beim Heimspiel gegen Weissach-Flacht hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung durch Fans und Zuschauer!
Es spielten: Elke Mammel-Haisch, Christel Zenker, Melanie Pattis, Christa Becker und Telma Schanz.
– Christel Zenker, Mannschaftsführerin Damen50 –
Herren1: 6:3-Heimsieg gegen Feuerbach
Beim letzten Heimspiel der Saison hatten wir die Mannschaft aus
Feuerbach zu Gast. Bei hochsommerlichen Temperaturen spielten wir gleich auf allen 6 Plätzen, um den Wettkampf gut durchzubekommen.
Andi erwischte einen super Tag und konnte, in nicht einmal einer Stunde, 6:0 6:1 gewinnen. Auch Benni bestätigte seine gute
Form und hatte das Spiel jederzeit im Griff. Eine kleine Schwächephase im zweiten Satz änderte nichts am 6:1, 6:3-Sieg. Jogy
spielte das längste Einzel des Tages. Im 2- stündigen Spiel musste der Match-Tiebreak entscheiden. Das bessere Ende hatte dort
sein Gegner. Auch Flo musste in den Match-Tiebreak, nachdem
er im zweiten Satz einen Einbruch hatte. Dort spielte sein Gegner nahezu fehlerlos, sodass auch er verlor. Jannick lieferte sich
mit seinem Gegner einen richtigen Krimi. Die ersten beiden Sätze
gingen 6:7, 7:6 aus. Im Match-Tiebreak holte Jannick, angefeuert
von seinen Teamkollegen, noch einmal alles raus und gewann mit
10:4. Leon spielte, wie schon die ganze Saison, solides Tennis
mit vielen Netzangriffen und gewann, ungefährdet, mit 6:3 6:2.
Somit führten wir mit 4:2 nach den Einzeln und entschieden uns
auf die bewährten Doppel zu setzen.
Das Doppel Benni/Jogy ist sehr eingespielt und das sah man
auch in diesem Spiel. Die einzelnen Spiele verliefen knapp aber
im Endeffekt gewannen sie ihr Doppel klar in zwei Sätzen. Auch
Andi/Jannick starteten sehr gut und holten sich schnell den ersten Satz. Im zweiten Satz ließen die Kräfte etwas nach und dieser
ging im Tiebreak verloren. Im Match-Tiebreak spielten sie dann
wieder stabiler und konnten diesen mit 10:6 gewinnen. Ebenso
mussten Flo/Leon, nach je einem gewonnen und einem verloren
Satz in den Entscheidungs-Tiebreak. Dort ging es hin und her,
leider fehlte am Ende etwas das Glück und sie verloren mit 8:10.
Insgesamt also ein 6:3-Erfolg, der uns in der Tabelle vorübergehend auf den zweiten Platz bringt.
Am Sonntag starten die Auswärtsspiele beim Auftritt in Weilimdorf.
– Andreas Krumm, Kapitän –
Herren2: Sieg in Bad Herrenalb
Vergangenen Sonntag führte uns ein Auswärtsspiel in den schönen Kurort Bad Herrenalb. Bei angenehmen 35° starteten wir auf
4 Plätzen.
Louis, der in dieser Saison zum ersten Mal für die Herren2 aufschlug, meisterte die Aufgabe souverän. Endstand in seinem Einzel: 6:4, 6:3 für Altdorf. Auch Jojo hatte zu keiner Zeit wirkliche
Probleme mit seinem Gegner. Seine Angriffsbälle kamen platziert
und schnell. Folglich gewann er das Einzel locker mit 6:1, 6:1. Jan
startete sehr gut ins Spiel und ging schnell in Führung. Sein Gegner zeigte jedoch eine starke Reaktion auf den Satzverlust und
konnte den zweiten Satz für sich entscheiden. Im Match-Tiebreak
ließ Jan aber nichts mehr anbrennen und sicherte sich diesen
Seite 30
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf mit 10:4. Christian musste sich im ersten Satz knapp dem Bad
Herrenalber Sportskameraden geschlagen geben (5:7). Im zweiten Satz sowie im Match-Tiebreak konnte er das Blatt zu seinen
Gunsten wenden. Endstand in diesem Einzel: 5:7, 6:2, 10:2 für
Altdorf.
Im Doppel entschieden wir uns für Doppel 1 mit Jojo und Jan und
für Doppel 2 mit Christian und Louis. Beide Doppel konnten einen
ungefährdeten Sieg einfahren. Endstand in Doppel 1: 6:2, 6:1, in
Doppel 2: 6:3, 6:0. Alles in Allem stand also unter dem Strich ein
6:0 Auswärtssieg für Altdorf.
Mit diesem Sieg festigte das Team Platz 2 in der Tabelle. Am
nächsten Spieltag haben wir ein Heimspiel gegen den IBM Klub
Böblingen. Über Zuschauer freuen wir uns natürlich sehr!
– Jan D.S., Captain –
Damen: Hitzeschlacht in Magstadt mit 5:1 gewonnen
Gerne nahmen wir das Angebot des WTB und der Mannschaft
aus Magstadt an, am vergangenen Sonntag bereits schon um 9
Uhr mit dem Verbandsspiel zu beginnen.
Zeitgleich starteten wir auf 4 Plätzen. Julie (4) hatte zu Beginn
ihres Einzels ein paar Anlaufschwierigkeiten, dann aber kam sie
besser ins Spiel und siegte souverän in 2 Sätzen.
Katrin (3) hatte ihre Nervosität gut im Griff und konnte sich in
ihrem zweiten Verbandsspiel für Altdorf ebenfalls in 2 Sätzen
durchsetzen. Carina (2) hatte es mit der stärksten Gegnerin an
diesem Tag zu tun. In den langen und kräftezehrenden Ballwechseln behielt meist ihre Kontrahentin die Oberhand und Carina
musste sich in 2 Sätzen geschlagen geben. Anja (1) bestritt das
längste Einzel und hatte im ersten Satz schwer mit der Hitze zu
kämpfen. Dennoch konnte sie diesen für sich entscheiden. Nach
einer kurzen „Dusche“ unter dem Sprinkler lief es im zweiten Satz
dann besser und sie gewann diesen ohne Spielverlust.
Mit einem 3:1-Zwischenstand gingen wir in die Doppel. Wir entscheiden uns, das 1er-Doppel mit Anja und Anni, die extra noch
nachgekommen war, zu besetzen und das 2er-Doppel mit Carina
und Julie aufzustellen.
Carina und Julie ließen nur im ersten Satz zu, dass ihre Gegnerinnen ein paar Spiele gewinnen konnten. Dann spielten sie konzentrierter und kompromissloser und holten sich den zweiten Satz
„zu Null“. Anja und Anni behielten beim Stand von 4:5 im ersten
Satz die Nerven, zogen alle Register und gewannen diesen noch
mit 7:5. Im zweiten Satz spielten sie dann deutlich variabler und
konnten so schlussendlich auch noch den 5. Punkt für Altdorf
verbuchen.
Wir alle waren froh, endlich unter die kalte Dusche zu kommen
und ließen uns im Anschluss daran die leckere Pizza und den
erfrischenden Salat gut schmecken.
Vielen Dank an alle Zuschauer, die bei dieser Affenhitze den Weg
nach Magstadt gefunden und uns tatkräftig unterstützt haben!
Auf diesem Wege auch noch unsere herzlichen Glückwünsche
an unserer Mannschaftskameradin Sandra Lohner, die am 25.06.
eine gesunde Tochter zur Welt brachte und uns heute schon mit
ihrer Anwesenheit beehrte. Wir freuen uns mit euch!
Die Ergebnisse im Einzelnen:
6:3, 6:0
Anja Heil – Stefanie Wacker
Carina Scheffel – Ramona Lerch
4:6, 1:6
Katrin Stübel-Strauß – Pia Wacker
6:3, 6:2
Julie Rupp – Natascha Kohlenbecker
6:3, 6:0
Heil/Anni Zehnle – S. Wacker/Lerch
7:5, 6:3
Scheffel/Rupp – P. Wacker/Kohlenbecker
6:3, 6:0
Kommenden Sonntag (12.07.) dürfen wir die Mannschaft aus Böbingen auf unserer Anlage begrüßen. Spielbeginn ist um 10 Uhr.
– Anja Heil, Mannschaftsführerin –
Spielankündigungen vom 11.07. – 12.07.2015
Samstag, 11.07.2015
09.00 Uhr
TC Maichingen 1 – Junioren
09.00 Uhr
SPG TC Gäufelden/Nebringen 1 – Juniorinnen
14.00 Uhr
TC Aidlingen 1 – Herren 50
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
11. Juli 2015
TC Gärtringen – Damen 40
Herren 40 – TA TSV Waldenbuch 3
Damen 50 – TC Weissach-Flacht 1
Sonntag, 12.07.2015
10.00 Uhr
Damen – TF Böbingen 1
10.00 Uhr
TA SG Weilimdorf 1 – Herren
Herren 2 – IBM Klub Böblingen e.V. 2
10.00 Uhr
Was sonst noch interessiert
Nachbargemeinden
Stadtbücherei Holzgerlingen
Böblinger Straße 28
71088 Holzgerlingen
Telefon (0 70 31) 6 80 85 50
www.stabue-holzgerlingen.de
Werde auch du ein Leseheld!
Feuerfalle Bücherei
Freitag, 24. Juli 2015
Beginn: 16.00 Uhr
Die Stadtbücherei Holzgerlingen möchte in diesem Sommer
alle Jungs einladen, die einmal einen echten Helden treffen
möchten und gerne Superhelden-Geschichten hören.
Wir hören eine spannende Geschichte von Ben, der sich auf
eine gefährliche Mutprobe einlässt. In letzter Sekunde kann er
gerettet werden... Sein Held setzt sein Leben aufs Spiel, um
ihn aus dem Feuer zu retten.
Kann auch in der Stadtbücherei Holzgerlingen ein Feuer ausbrechen? Wer hilft hier den Besuchern, wenn es gefährlich
wird? Wie kann ich jemandem helfen und wie verhalte ich
mich richtig? Dazu besucht die freiwillige Feuerwehr Holzgerlingen die Stadtbücherei und alle dürfen sich auf eine spannende Aktion freuen.
*
Wer gerne an einer oder mehreren Lesehelden-Aktionen
teilnehmen möchte, muss sich über unsere Internet-Seite
anmelden unter www.stabue-holzgerlingen.de / Rubrik Veranstaltungen.
* Wer darf kommen? Alle Jungs die nach den Sommerferien in
die 2. oder 3. Klasse kommen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Team der Stadtbücherei
Holzgerlingen unter Telefon (0 70 31) 6 80 85 50 oder [email protected]
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
„Heiß auf Lesen 2015“!
Das Sommerferienprogramm für Leseratten
und solche, die es werden wollen!
Wer:
2. bis 7. Klasse (auch alle, die nach den Ferien in die 2.
oder 8. Klasse kommen!)
Wann: Anmeldung ab 29. Juni in der Stadtbücherei
Start: 13. Juli 2015
Ende: 19. September 2015
Wie:
Wer bis zum 19. September mindestens 3 Bücher gelesen hat und unsere Fragen dazu beantworten kann,
bekommt beim großen Abschlussfest am 25. September eine Urkunde und nimmt an der Preisverlosung teil.
Als Hauptpreis winken Eintrittskarten in den Erlebnispark
Tripstrill.
Ganz wichtig: Jedes gelesene Buch entspricht einem Los.
Die Gewinnchancen steigen mit jedem gelesenen Buch!
Stadtbücherei Holzgerlingen, Böblinger Str. 28
Telefon (0 70 31) 6808 550 www.stabue-holzgerlingen.de
Sonntag, 26. Juli 2015, 19.00 Uhr
Hans Gerzlich ist mit seinem Programm „So kann ich nicht
arbeiten!“ zu Gast in der Burg Kalteneck, Holzgerlingen.
Gestern brauchte man für eine steile Bürokarriere Fachkenntnisse und einen guten Draht zum Chef, heute benötigt man einen
guten Draht zum Chef, Grundkenntnisse in Griechisch-Römisch
und einen strammen Aufwärtshaken.
Diplom-Ökonom Hans Gerzlich hat sich in der Büro-Arena unter
jene Gladiatoren
gemischt, die den überfüllten Terminkalender mit einem erfüllten
Leben verwechseln, deren Freizeit heute Rufbereitschaft heißt,
und die den Laptop erst zuklappen, wenn sie selbst auf der Intensivstation zusammenklappen.
Mit cooler Ironie rechnet der Kabarett-Seiteneinsteiger mit der
eigenen Berufsvergangenheit ab und präsentiert uns den geis-
tig-moralischen Kontostand unserer Schicksalsgemeinschaft.
Feinsinnig in der Betrachtung, konsequent in der Bilanz. Kabarett
heute eben.
Der Gelsenkirchener Schreibtischtäter seziert staubtrocken und
bleistiftspitz Arbeitswelt, Politik und Gesellschaft, gewürzt mit
Bonmots aus seinem früheren Leben, dem Büroalltag.
Politisch. Polemisch. Komisch ökonomisch.
Außerdem erfahren Sie in Hans Gerzlichs satirisch-geistreicher
Spaßverderbung, was Ihr(e) Vorgesetzte(r) mit einem Imker gemein hat, weshalb Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen
sollten und warum Ihre Einkommenshöhe von Ihrer Schuhgröße
abhängt.
Eintritt: VK 14 Euro, erm. 12 Euro, AK 15 Euro
Kartenvorverkauf:
BuchPlus (0 70 31) 6 89 96
Rathaus, Info-Theke (0 70 31) 68 08 0
Reservierte Karten müssen an der Abendkasse mindestens
30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.
Wandernachmittag der Rheuma-Liga Böblingen/Sindelfingen
Am Samstag, den 18. Juli 2015, um 14.00 Uhr findet der alljährliche Wandernachmittag um die „Weiler Hütte“ statt.
Für die Gehfreudigen bieten wir die große Runde an, mit den
nicht so lauffreudigen machen wir die kleine Runde und alle Anderen dürfen gleich einkehren und für die Wanderer den Platz
anwärmen.
Alle Mitglieder, Familie und Freunde der Rheuma-Liga sind herzlich eingeladen.
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Was macht
glücklich?
Gute Freunde, Musik, ein blauer Himmel,
die Liebe, nette Kollegen, ein großes
Eis? Jeder Mensch hat große und kleine
Träume vom Glück. Wir wollen helfen,
dass auch für Menschen mit Behinderungen viele dieser Träume wahr werden.
In einem Leben, das so selbstbestimmt
wie möglich ist, mit so viel Hilfe wie
nötig. Denn Freiheit macht glücklich.
www.bethel.de
401
Macht mit beim 5. Sommerleseclub
Seite 31
XXX
11. Juli 2015
Seite 32
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Deutsche Lebens-RettungsGesellschaft e.V.
Ortsgruppe Holzgerlingen
Krone-Bäckerei Binder sponsert Brötchen für das Trainervesper
Während der Sommermonate findet nach unserem Training unser
traditionelles Trainervesper statt. Die hierfür benötigten Brötchen
werden uns von der Krone-Bäckerei Binder gesponsert. Das Trainerteam der DLRG Ortsgruppe Holzgerlingen sagt hierfür herzlichen Dank an Familie Binder und das Team der Krone Bäckerei.
Alfred Schneck, DLRG Ortsgruppe Holzgerlingen
Besuchen Sie auch unsere Homepage
www.holzgerlingen.DLRG.de
11. Juli 2015
Lerninhalte:
• Singen und
Sprechen
• Elementares Musizieren mit Orff-Instrumenten
• Musik und
Bewegung
• Hörerziehung
• Instrumentenkunde
Musik- und Notenlehre
• Elementare
Weiter Informationen und Kursanmeldung bei:
HCH Jugendleiter: Heiko Ruppert, Tel. (0 70 34) 27 03 37
Kursleiter: Diplom Musikpädagoge Andrej Baumgard
Tel. (0 70 33) 4 62 31, mobil 01 72 / 7 69 13 16
[email protected]
AKKORDEONAUSBILDUNG
Dieses Angebot richtet sich an Kinder ab der ersten Grundschulklasse. Leihinstrumente werden vom Verein gestellt. Dazu können sie sich ebenfalls bei Andrej Baumgard und Andrej Heiko
Ruppert informieren.
Nutzen sie die Möglichkeiten einer musikalischen Ausbildung vor
Ort. Wir freuen uns auf Ihre Kinder!
Ihr Harmonika Club Hildrizhausen
Harmonika-Verein Holzgerlingen e.V.
http://www.hvh-ev.de
Teil des Trainerteams
Harmonika-Club
Hildrizhausen e.V.
Der Harmonika Club Hildrizhausen lädt SIE ganz herzlich zu unserem HCH-Nachmittag am Sonntag, den 19. Juli 2015, ab
14.30 Uhr in den „Schönbuchsaal“ in Hildrizhausen ein.
Andrej Baumgard wird Ihnen mit dem HCH Nachwuchs einen
unterhaltsamen Nachmittag bereiten. Die jungen Musiker bereiten sich schon intensiv darauf vor. Von den Kindern der musikalischen Früherziehung bis zum Jugendorchester werden Sie an
diesem Nachmittag wieder gut unterhalten.
Lassen Sie sich überraschen und nutzen Sie diesen Nachmittag
um den HCH kennen zu lernen. Ganz besonders möchten wir
auch die Neubürger einladen, um Ihnen den HCH einmal vorstellen zu können. Schauen Sie doch einfach am Sonntag bei uns
vorbei. Für alle die uns schon kennen, soll dies die Möglichkeit
sein, in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen, ein paar schöne Stunden mit dem HCH zu verbringen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Harmonika Club Hildrizhausen
MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG
Neue Kurse beginnen nach den Sommerferien
Für Kinder ab 4 Jahren
Kursdauer:
Zwei Jahre, einmal wöchentlich 60 Minuten
Donnerstags, 8.00 Uhr
im evangelischen Gemeindehaus Hildrizhausen
Stadtfest – Rückblick
Auch dieses Mal war es wieder ein tolles Stadtfest auf dem der
„Bloo“ wieder Anziehungspunkt für viele Gäste war. Natürlich haben sich alle warmes Wetter gewünscht – aber gleich so warm?
Doch die Feuerwehr war ja vor Ort und so konnten Kinder und
Erwachsene Kühlung finden und dem Programm an beiden Tagen folgen. Die Tanzgruppen und „Just Friends“ am Samstag
haben schon ordentlich für Stimmung gesorgt und auch der
Sonntag wurde toll vom HVH-Ensemble zum Frühschoppen eingeläutet. Am Nachmittag haben dann das Ensemble „musiX“,
die „Spätlese“ und zum Abschluss noch das „Easy Listening“
Orchester das Publikum begeistern können und so gezeigt, wie
toll Akkordeonmusik ist und es Spass macht, in der Gruppe zu
musizieren. Ein Wehrmutstropfen musste Mathias Schlenker aber
mitteilen: Das Stadtfest war der letzte Auftriff des „musiX“, weil
sich Spielerinnen und Spieler neuen Herausforderungen in Beruf
und/oder Ausbildung stellen. Nochmals ein großes Dankeschön
für die besondern Leistungen, die diese Gruppe und Winfried Hofer erreichen konnten.
Ein heisses Wochenende ging dann am Abend mit dem Feuerwerk zu Ende und wir wollen uns nochmal bei allen Gästen,
den Helfern beim Auf- und Abbau und den vielen Mitgliedern
bedanken, die an beiden Tagen an den verschiedenen Ständen geholfen haben. Dank gilt auch den vielen Kuchenspendern, auch wenn bei der Hitze keinem so richtig zu Kaffee
und Kuchen zu mute war.
Musikgarten/Früherziehung – Neue Kurse im September
Musikgarten Bild: R.Fuhr
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Ab sofort können Sie Ihr Kind zu unseren neuen Kursen anmelden. Alle Kurse starten im September 2015. Die Kurse werden
von unseren staatlich geprüften Musiklehrerinnen gehalten. Alle
Musiklehrerinnen sind speziell für den Musikgarten ausgebildete
Pädagoginnen.
Sie geben Ihr Kind somit in bestgeschulte Hände. Die Musikgarten-Kurse sind sorgfältig auf die Bedürfnisse der Babys und Kleinkinder abgestimmt. Eine ausgewogene Mischung aus Liedern,
Fingerspielen, Sprechversen und Tänzen sorgt für Abwechslung.
Kreisspiele vermitteln Gruppenerfahrung und Gemeinschaftsgefühl. Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Glöckchen, Rasseln
und Trommeln führen in die Welt der Klänge ein.
Babymusikgarten (0 bis 18 Mon.)
Dienstags 10:00 Uhr (Heidrun Neugebauer )
Donnerstags 10:15 Uhr (Heidrun Neugebauer )
NEU!!! Freitags 16:15 Uhr (Heidrun Neugebauer )
Seite 33
Abteilung Taekwondo
Dan-Prüfung in Karlsruhe
Am Sonntag, den 05.07.2015, stellten sich Haken Cömek und
Philipp Kienle den Prüfern zum 2. bzw. 1. Dan in KA-Hagsfeld.
Die letzten Monate verlangten beiden sehr viel ab, um gut vorbereitet bei der Prüfung anzutreten.
Das Hoch „Annelie“ legte die Hürde noch ein Stück höher, in der
„gut temperierten Sporthalle“, um 100% der Leistung abrufen zu
können.
Am Ende konnten Philipp und Haken die Prüfer überzeugen und
erhielten nach guten vier Stunden schwitzen ihre Urkunden.
Musikgarten 1 (18 Mon. bis ca. 3 Jahre)
Donnerstags 9:30 Uhr(Heidrun Neugebauer )
Donnerstags15:15 Uhr (Heidrun Neugebauer )
Donnerstags16:00 Uhr (Heidrun Neugebauer )
Musikgarten 2 (3 bis 4 Jahre)
Dienstags15:35 Uhr (Danica Pross )
Freitags 15:15 Uhr (Danica Pross )
Früherziehung, Musik und Tanz Gruppe 1
(ab 4 Jahren)
Dienstags14:30 Uhr(Danica Pross )
Früherziehung, Musik und Tanz Gruppe 2
(ab 5 Jahren )
Mittwochs15:00 Uhr (Danica Pross )
Anmeldung und Infos zu allen obigen Kursen bei Heidrun Neugebauer, Telefon (0 70 31) 7 15 81 15.
Alle Kurse finden im Musikhaus in der Weihdorferstrasse 13, Saal
2 statt.
Mit dem Motto „Mit Spiel und Spaß lernen wir am besten“,
wünschen wir Ihnen und Ihrem Kind eine schöne Zeit beim Harmonika-Verein Holzgerlingen e.V.
Aktuelles aus der KSV-Judoabteilung:
Gemeinsames Training
Neu in diesem Jahr sind die gemeinsamen Trainingseinheiten aller Judoka. Nachdem die Premiere im März großen Anklang bei
den Teilnehmenden aller Altersklassen gefunden hat, treffen wir
uns für die zweite Einheit dieser Art am Samstag, den 18. Juli um
13.00 bis 14.30 Uhr im Dojo. Teilnehmer werden alle Judoka ab
dem U10-Training sein.
Info zum Judo im KSV
Bei Fragen zum Judo in Holzgerlingen erhalten Sie dienstags und donnerstags ab 18.00 Uhr unter der Telefonnummer
(0 70 31) 60 35 24 Auskunft.
Weitere Informationen zum Judo und aktuelle Bilder finden Sie
auch unter www.ksv-holzgerlingen.de
Trainer Peter mit Philipp (links) und Hakan (rechts)
Black Tiger Cup in Tübingen
Am 20.06.2015 starteten Sander Verheij und Tchesko Ramso
beim Black Tiger Pokal in Tübingen und sicherten sich erneut
Podestplätze für den KSV.
Sander Verheij konnte sich in seinem Pool bis ins Finale kämpfen
und belegte den 2. Platz.
Den 3. Platz belegte Tchesko Ramos in seiner Klasse, da er seinem Gegner im Halbfinale knapp unterlag.
Für die Wettkämpfer beginnt jetzt die Sommerpause. Nach den
Sommerferien sind die Turniere in Korntal-Münchingen, die Baden-Württembergischen Meisterschaften und im November der
Neckar-Pokal in Rottenburg geplant.
Reit- und Fahrverein
Schönbuch e.V.
Holzgerlingen
Voltigeturnier am 25./26. Juli 2015
„Turnen auf dem Pferd“ auf hohem Niveau
Zum vierten Mal findet auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins
im Eschelbachtal am 25. und 26. 7. 2015 ein großes Voltigierturnier statt. Anscheinend haben die Holzgerlinger Veranstalter
letztes Mal alles gut gemacht, denn die Resonanz auf die diesjährige Ausschreibung war noch besser als letztes Jahr. Viele Voltigiervereine aus ganz Baden-Württemberg haben ihr Kommen
mit einer großen Zahl von Einzelvoltigierern und Gruppen angekündigt. Neben den Böblinger und Gültsteiner Voltigierern sind
viele Gruppen aus Bietigheim- Bissingen, Neubulach, vom RV
Nordheim und vom RV Königsfeld dabei, die in der „Volti-Szene“
einen klingenden Namen haben. Das verspricht ästhetischen und
Seite 34
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf spannenden Voltigesport auf hohem Niveau bis Klasse M im Einzel- und Gruppenvoltigieren.
Laut Turnierleitung Christa Mauck-Kuder sind so viele Nennungen eingegangen, dass am Samstag, dem 25.7.2015 von 16 bis
18 Uhr nur die Einzelvoltigierer starten:
„Wir sind ganz begeistert, dass sich bislang mehr als 30 Einzelvoltigierer angemeldet haben“, schwärmt Christa Mauck-Kuder,
die auch die Voltigebeauftragte des Pferdesportkreises Böblingen ist. „Die hätten wir gar nicht mehr alle am Sonntag unterbringen können und mussten deshalb den Samstag als zweiten
Turniertag dazu nehmen“.
Die Wettbewerbe am Sonntagvormittag beginnen ab 8 Uhr im
Leistungsbereich von Klasse A bis Klasse M. Die Richterinnen
sind Carola Reutter aus Köngen und Michaela Herzog aus Neubulach. Die Pflicht- und Kürbeiträge der Gruppen sind zeitlich getrennt, damit sich die Pferde dazwischen erholen können. Nach
einer Mittagspause von einer Stunde geht es dann am Sonntagnachmittag weiter mit den Prüfungen im WBO-Bereich. Das Ende
des Turniers ist gegen 19 Uhr geplant. Einen genauen Zeitplan
wird nächste Woche veröffentlicht. Er ist auch auf der homepage
des Reit- und Fahrvereins einzusehen unter www.reitverein-holzgerlingen.de
Auf die Zuschauer wartet nicht nur der Augenschmaus und Nervenkitzel, die atemberaubende Akrobatik der TurnerInnen auf galoppierenden Pferden beobachten zu können. Die bekannt gute
Bewirtschaftung des Holzgerlinger Reitvereins sorgt bestens für
leckere Gaumenfreuden für Sportler und Zuschauer.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen
Lisa Freller-Löhr
4. Holzgerlinger
Voltigierturnier
11. Juli 2015
Hallo liebe Ski- und Snowboardfreunde im Schönbuch,
es ist (na, hoffentlich wird es bald) Sommer. Und die SUSSS lädt
alle Mitglieder traditionell ein zur Jahreshauptversammlung:
Dienstag, 14. Juli 2015
um 20.00 Uhr
im Vereinsheim des KFV Kalteneck (Holzgerlingen)
Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:
1. Bericht des Vorstands
2. Bericht des Skischulleiters
3. Bericht des Kassiers
4. Bericht des Kassenprüfers
5. Diskussion der Berichte
6. Entlastungen
7. Neuwahlen
8. Beschlussfassung über Anträge
Möchtet ihr Anträge zur Tagesordnung stellen, müssen diese
spätestens sieben Tage vor der Jahreshauptversammlung
schriftlich beim Vorstand (Michael Blessing, Ahornstraße 103,
71088 Holzgerlingen) eingereicht werden.
Sommerliche Grüße und bis zur Jahreshauptversammlung,
eure SUSSS
Sozialtherapeutischer Verein e.V.
Familienzentrum Holzgerlingen
Altdorfer Str. 5, 71088 Holzgerlingen
Familienlädle Holzgerlingen
Tübinger Straße 43
Unsere Öffnungszeiten sind:
Mo, Mi und Fr 9.30 – 12.30 Uhr, Do 14.30
– 18.00 Uhr
Zusätzlich jeden 1. Samstag im Monat
von 10.00 – 13.00 Uhr.
Und so funktioniert unser Familienlädle:
Wir unterstützen Familien auf der Schönbuchlichtung, völlig unabhängig von der Größe ihres Geldbeutels. Das Familienlädle
wird von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Familienzentrums
geführt. Sie bringen die Dinge für Babys, Kinder, Jugendliche
und werdende Mütter, die Sie erübrigen können. Wir bieten diese Dinge zu kleinsten Preisen für Jedermann an. Gegen einen
Nachweis kann zum halben Preis eingekauft werden (Sozialpass,
Wohngeldbescheid etc.)
Der Erlös geht komplett an das Projekt „wellcome auf der Schönbuchlichtung“ und an bedürftige Familien auf der Schönbuchlichtung.
25. / 26. Juli 2015
Reit- und Fahrverein Schönbuch e.V.
Hartwasen 2 - 71088 Holzgerlingen
Im Rahmen der inklusiven Entwicklung unserer Stadt wollen wir
der Vielfalt unserer Bürgerschaft gerecht werden und setzen in
der Ansprache unserer Zielgruppe und in der Produktionsauswahl auf eine breite Öffentlichkeit und der Möglichkeit des Zugangs für jedermann.
Wir verkaufen zusätzlich Waren aus dem Eine-Welt-Sortiment sowie von NIKOManufakt – gefertigt von blinden und sehbehinderten Menschen aus Stuttgart (Nikolauspflege) und aus dem bhz –
Behindertenzentrum Stuttgart, einer Werkstatt, in der Menschen
mit Behinderungen beschäftigt sind.
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Cafè-Treff im Lädle
Im Cafè-Treff im Lädle kann man regelmäßig montags und vierzehntägig samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr gemütlich mit anderen: GEPA-Kaffee und selbstgebackenen Kuchen genießen zu
Preisen, die auch dem schmälsten Geldbeutel gerecht werden in
freundlicher Atmosphäre entspannen nette Menschen treffen, anregende Gespräche führen oder auch einfach in Ruhe verweilen
Ein Ehrenamtsteam von Menschen mit und ohne Behinderung
sorgt für Ihren reibungslosen Besuch und freut sich auf Ihr Kommen!
Am 18.07.2015 um 10:00 Uhr besucht uns im Café Frau Steinbrück,
eine Trageberaterin: Sie ist ausgebildete Trageberaterin der Trageschule® Dresden und bietet Trageberatung im Kreis Böblingen,
Tübingen und Herrenberg an. Gerne
berät sie zu allen Tragehilfen und
-tüchern, die man zum Ausprobieren auch ausleihen oder bei ihr kaufen kann. In der Trageberatung zeigt
sie erprobte Tricks und Handgriffe und findet mit Ihnen die
beste Trageweise für Ihre individuellen Bedürfnisse.
Im Familienlädle soll jeder Kaffee trinken können, der möchte.
Deshalb wird er so günstig angeboten. Darüber hinaus gilt:
Wer den Kaffee attraktiv billig findet und gerne mehr geben möchte, der kann gleich zwei oder drei Portionen bezahlen und alle die,
die er selbst nicht trinkt in Form einer grünen Kaffeetasse an das
Band über der Theke hängen. Und wenn jemand sich aufgrund
eines schmalen Geldbeutels keinen Kaffee leisten kann, dann
darf er sich hier frohgemut eine grüne Kaffeetasse wegnehmen
und mit ihr den guten GEPA-Kaffee bezahlen. Oder den Kaba....
Oder den Tee... Lassen Sie es sich schmecken!
Stadtfest Holzgerlingen
Vielen Dank allen, die am vergangenen Wochenende am Stadtfest den Weg zu uns gefunden
haben. Trotz der Hitze konnten wir unsere Lose an den Mann und
die Frau bringen und
unser schattiges Plätzchen unter dem Anbau bot eine willkommene Verschnaufpause bei der
brütenden Hitze.
Wir bedanken uns auch nochmals explizit bei den Spendern für
unsere Tombola, es sind
selbst kurz vor dem Stadtfest noch Spenden bei uns eingegangen:
– den Holzgerlinger Apotheken
– Metzgerei Blum
– Teppichinsel
– Raumausstattung Frasch
– Autohaus Steinerbrunner
– Restaurant Alter Bahnhof
– Buch plus
– Firma Schollenberger
– Dm Drogerie Filiale Holzgerlingen
– Gärtnerei Schmid
– Katharina Weisser
– Eisdiele Adria
– Hotel Restaurant Waldhorn
– Mac Kee Jeans und Fashion
– Autohaus Weippert
– Handmadel – Wolle und mehr
– Friseur Martin Seiler
– Radsport Düll
– Nails and more by Darline
– Bens Computerladen
– Stadtcafé Holzgerlingen
– Bäckerei Wanner
– Dieterle Öfen
– Mode Jörger
Seite 35
– Reha Partner
– Essraum Konzept
– Optik Finkbeiner
– Apropos drunter gut drauf
– AOK
– Media Richter
– Gallische Weine Jacques Meret
– Tanzschule Schad
– Firma Eisenmann
– Getränke Zwirner
– Teeladen Siebenpunkt
Ein Nachmittag mit der Rettungshundestaffel der Johanniter
Für Kinder ab 6 Jahren Wisst ihr, was ein Rettungshund so
macht? Wie er ausgebildet wird? Was er können muss?
Wann er zum Einsatz kommt?
Die Rettungshundestaffel der Johanniter in Böblingen stellt uns
auch dieses Jahr im Sommer ihre Mitglieder vor – Menschen und
Hunde. Denn es wird natürlich immer im Team gearbeitet. Die
Teams führen vor, was Hunde und Herrchen, bzw. Frauchen so
alles können müssen, damit sie sich echte Rettungshunde nennen können. Und wir sehen, wie den Hunden das Retten beigebracht wird. Natürlich hören wir auch, welche Aufgaben für eine
Rettungshundestaffel anstehen.
Ihr dürft die Hunde selbst kennenlernen, streicheln und sie in Aktion erleben. Und ihr könnt einen Blick in die Einsatzwägen der
Hundestaffel werfen.
Bitte zieht bequeme, wetterangepasste Kleidung und gutes
Schuhwerk an.
Termin: 1. August 2015
Uhrzeit: 14.00 bis 17.00 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben
Kosten: 6 Euro
Solange nicht anders angegeben finden alle Veranstaltungen in
den Räumen des
Familienzentrums Holzgerlingen (Sozialtherapeutischer Verein
e.V.) Altdorfer Straße 5 statt.
Gerne können Sie sich für weitere Infos und zur Anmeldung an
das Büro des Familienzentrums unter (0 70 31) 60 58 88 wenden
oder eine Mail an [email protected] schreiben.
Hinweis auf die nächste Veranstaltung:
Halbtagesradtour Burkhardtsmühle
Diese ist geplant
am Dienstag, den 14. Juli 2015 um 14:00 Uhr,
Treffpunkt Holzgerlingen Bahnhof
bei den überdachten Fahrradabstellplätzen
Wanderung am Nachmittag
(Teilnahme – wie immer – auf eigene Gefahr, mit Helm)
Bitte die anderen Radfahrer durch Gruppenbildung nicht behindern.
Wir fahren oberhalb der Pfefferburg vorbei über Schönaich,
Steinenbronn nach Waldenbuch bis zur Burkhardtsmühle. Dort
kehren wir im Biergarten ein.
Auf dem Rückweg fahren wir durch Waldenbuch, vorbei am
Dammwildpark, an den Baumhäusern und über Weil im Schönbuch wieder nach Holzgerlingen.
Seite 36
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Streckenlänge ca. 35 km
Schwierigkeitsgrad: 2
1 = leicht / 2 = leicht-mittel / 3 = mittel / 4 = schwer
Tourenführer Karsten Mahler
Faire, rücksichtsvolle Pedelec-Fahrer/innen sind natürlich auch
willkommen, was ja eigentlich selbstverständlich sein sollte, wie
für alle andere auch.
Teilnehmen können alle Bürgerinnen und Bürger aus Holzgerlingen und Umgebung ohne irgendeine Verpflichtung einzugehen.
Sportliche Voraussetzungen sind nicht gefordert
Für die Arbeitsgruppe Karsten Mahler
11. Juli 2015
Wildkräuterkochgruppe
Im Juli sind viele Wildkräuter nachgewachsen und mit dem frischen Kraut lässt
sich einiges bewerkstelligen.
Wir treffen uns zum Sammeln und anschließendem Kochen am 14.Juli um 18
Uhr am Naturfreundehaus Holzgerlingen.
Kostenbeitrag für Nichtmitglieder 2 Euro.
Bitte mitbringen: Stofftaschen zum Sammeln. Für unsere Einkäufe benötigen wir die zu erwartende Teilnehmerzahl.
Bitte unbedingt bis 12.Juli anmelden!
Andrea Nagel Telefon 74 47 64
Cordula Kieferle Telefon 60 90 60
www.naturfreunde-holzgerlingen.de
Das NaturFreundehaus „Im Eschelbachtal“ ist am kommenden Sonntag, dem 12. Juli 2015 von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Neben einer gemütlichen Atmosphäre bieten wir auf der
Speisekarte:
Bio-Salbei-Gnocchis
Maultaschen vom Bauern
Bauernbratwürste vom Metzger
Eisbein aus Mauren
...und.......
fair gehandelten Biokaffee, und selbstgebackenen Kuchen
Übrigens: Um das NaturFreundehaus sind sehr schöne Wanderungen und Spaziergänge möglich
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Fachgruppe Umwelt
Wanderung auf dem Naturatrail Schönbuchlichtung
Wandertag für biologische Vielfalt
Vom 1. Mai bis zum 31. Juli finden vom Bundesamt für Naturschutz die Wandertage für biologische Vielfalt statt. Wir machen
mit und bieten deshalb am Sonntag, den 12. Juli 2015, eine
Wanderung auf unserem Naturatrail Schönbuchlichtung an.
Der Trail geht durch einen schönen Auenwald, an tollen Blumenwiesen vorbei und sogar Kopfweiden liegen auf dem Weg. Eine
genaue Beschreibung findet Ihr mit wenigen Klicks im Internet
unter www.naturfreunde-natura2000.de.
Wir treffen uns um 10.40 Uhr am Bahnhof Holzgerlingen und
fahren mit der Schönbuchbahn um 10.47 Uhr nach Weil im
Schönbuch, Untere Halde.
Bei hoffentlich schönem Wetter wandern wir zum NaturFreundehaus Im Eschelbachtal in Holzgerlingen, wo wir bei Kaffee und
Kuchen die Wanderung abschließen können. Mitglieder der NaturFreunde-Ortsgruppe kommen rechtzeitig zum Mitgliedergrillfest ins NaturFreundehaus.
Nach der Pause geht nochmal ca. 30 Minuten lang zum Bahnhof
Holzgerlingen zurück.
Für unterwegs bitte Rucksackvesper und Getränke mitnehmen. Wegstrecke ca. 12 km.
Fahrtkosten für die Schönbuchbahn betragen für Kinder 1,20
Euro und Erwachsene 2,30 Euro.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen, müssen aber
eine Teilnahmegebühr von 2,00 Euro bezahlen.
– Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr –
Ansprechpartner:
Helmut Zwölfer, Telefon 60 16 31,
E-Mail: [email protected]
Berg frei
AWO Aktionswoche
Die AWO Böblingen-Tübingen gGmbH nutzte die bundesweit durchgeführte AWO Aktionswoche, um
auf ihre vielseitigen Angebote aufmerksam zu machen. So sprach
Prof. Dr. Dr. h.c. Josef Held vom
Institut für Erziehungswissenschaft
der Universität Tübingen in der AWO Geschäftsstelle über ausgewählte Integrationsprojekte in Baden-Württemberg und über Probleme bei den unterschiedlichen Integrationsbemühungen. Die
Angebote der AWO Migrationssozialdienste werden durchschnittlich von 500 Zuwanderern im Jahr vor allem zur Berufsberatung genutzt. Das Projekt „ADIM ADIM“ unterstützt vor allem
eingewanderte Frauen bei der Integration und der Orientierung.
Mehr Infos hierzu unter www.awo-bb-tue.de.
Familienfreizeit im Schwarzwald
Für Kurzentschlossene
Der Jugendverband DJO-Deutsche Jugend in Europa bietet vom
21. bis 28. August 2015 im Ferienheim Aschenhütte in Bad Herrenalb eine Familienfreizeit an. Eine schöne Möglichkeit mit dem
eigenen Kind (bis 14 J.) zusammen in netter Gesellschaft die Ferien zu verbringen.
Unter der Leitung eines ausgebildeten Leitungsteam gibt es ein
buntes gemeinsames Programm, bestehend aus basteln, spielen, wandern, baden, Lagerfeuer, Schatzsuche im Wald und einige Ausflüge in die Umgebung. Durchgeführt wird diese kostengünstige Familienfreizeit im „Ferienheim Aschenhütte“, einer DJO
eigenen Jugendbildungsstätte. Jeder Familie steht ein eigenes
Familienzimmer zur Verfügung.
Da noch einige Plätze frei sind, freuen wir uns auf Anmeldungen an: DJO-Deutsche Jugend in Europa e.V., Schlossstraße 92,
70176 Stuttgart. Nähere Informationen erteilen gerne
Herr Liebscher unter Telefon 0711-625138 Handy 0172-6326322,
Frau Sellmann unter Telefon 0711-6586533,
Fax 0711-625168, e-Mail: [email protected]
www.djobw.de.
Fortbildungsangebot „Referent für Öffentlichkeitsarbeit“
Vereine fit machen für die Zukunft
Die Vereinslandschaft wird sich in den nächsten Jahren stark verändern. Damit diese Entwicklung die Vereine nicht unvorbereitet
trifft, bietet der Kreisjugendring Böblingen e.V., in Kooperation
mit der Landesakademie für Jugendbildung und der Sindelfinger
/ Böblinger Zeitung, wieder die Fortbildungsreihe: „Referent für
11. Juli 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Öffentlichkeitsarbeit“ an. Der Lehrgang umfasst sechs Bausteine. Es geht um „Organisation von Öffentlichkeitsarbeit“, Kontaktaufnahme zu den Medien, inklusive einer Führung durch die
Druckerei der SZ/BZ, den modernen Auftritt im Internet, Marketing und Akquise, Schreibwerkstatt für Zeitungsberichte und die
strategische Planung der Öffentlichkeitsarbeit im eigenen Verein.
Die Reihe beginnt am Samstag, 21. November und endet am
20. Februar 2016. Nach dem Besuch von vier Lehrgangstagen
(samstags) und zwei Abenden (dienstags) erhalten die Teilnehmer
ein Zertifikat.
Frühbucher bezahlen für den gesamten Lehrgang nur 126 Euro.
Wer sich bis zum 31. Juli für die Teilnahme entscheidet, kann
sparen. Die Bausteine sind auch einzeln zu buchen. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt, Telefon (0 70 33) 5 26 90.
Seite 37
Der besondere
»kinderflohmarkt
zur späten Stunde
AM Freitag, 25.09.2015
VON 19:30 – 22:00 Uhr
WO Stadthalle Holzgerlingen
Mit Bewirtung in stimmungsvoller
Umgebung und musikalischer Begleitung.
tischreservierung am Mittwoch, 15.07.2015
Von 09:00 – 11:00 Uhr unter 07031 – 77 83 788
Von 20:00 – 22:00 Uhr unter 07031 – 76 96 60
Es stehen für beide Termine die gleiche Anzahl von Tischen zur Verfügung.
Kosten: 12 Euro, davon 2 Euro Spende an den Sozialtherapeutischen Verein Holzgerlingen.
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Herausgeber: Bürgermeisteramt Altdorf. Verantwortlich für den amtlichen
Teil: Bürgermeister Erwin Heller oder sein Vertreter im Amt.
Anzeigenannahme: Rathaus Altdorf.
– Erscheint samstags. Für Anzeigen gilt die Preisliste Nr. 53,
gültig ab 1. Januar 2015.
Anzeigenschluss Donnerstag, 8.00 Uhr, bei der Gemeinde,
Donnerstag, 15.00 Uhr, beim Verlag
Druck und Verlag:
KREISZEITUNG Böblinger Bote, Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG,
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen.
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Silvio Bernadowitz, Anzeigenleiter
KREISZEITUNG Böblingen, Bahnhofstr. 27, 71034 Böblingen,
Telefon (0 70 31) 62 00-20, Fax (0 70 31) 62 00-78
Die KraŌ des Selbstvertrauens
Nach einem Erdbeben wie in HaiƟ geht es um schnellen Wiederauĩau. Help richtete eine ProdukƟonsstraße für FerƟgbauteile
ein – und gab damit den Anstoß zu vielen neuen Arbeitsplätzen
für die lokale Bevölkerung. Bauen auch Sie auf weltweite Katastrophenhilfe mit vereinten KräŌen – helfen Sie Help!
IBAN: DE 47 3708 0040 0240 0030 00
Commerzbank Köln
www.help-ev.de

Documents pareils