PrintMaxx

Commentaires

Transcription

PrintMaxx
Bedienungsanleitung
Refill-Kit C18 für Canon PIXMA-Patronen der CLI-8Reihe und CL-41/CL-51-Patronen (Color), Art. 1031
Sehr geehrter Kunde,
vielen Dank, dass Sie sich für das Tintennachfüllset für Canon-Patronen (Color) der neusten PIXMA-Generation entschieden haben. Mit diesem Qualitätsprodukt können Sie Ihre Canon-Originalpatronen einfach und schnell wiederbefüllen, ohne dabei auf eine hervorragende Ausdruckqualität verzichten zu müssen. Lesen Sie diese Gebrauchsanleitung
bitte genau durch und beachten Sie stets alle Hinweise.
Allgemeine Hinweise
1) Das Nachfüllset für Canon-Patronen ist nur in Verbindung mit funktionstüchtigen Canon-Originalpatronen erfolgreich anwendbar. Bei beschädigten oder verschlissenen Patronen kann die vollständige Funktionstüchtigkeit nach
dem Wiederbefüllen grundsätzlich nicht mehr gewährleistet werden.
2) Diese Anleitung beschreibt ausschließlich die Anwendung der Nachfüllsets für Canon-Originalpatronen. Für alternative Anbieter von Patronen können wir aufgrund abweichender Bauweisen etc. weder eine Anleitung geben noch die
Funktionstüchtigkeit gewährleisten. Dies schließt jedoch nicht aus, dass auch diese Patronen mit den Nachfülllsets
wiederbefüllt werden können.
3) Befüllen Sie Ihre Patrone, bevor sie vollständig leer gedruckt ist, damit Sie nach dem Wiederbefüllen zu besten
Druckergebnissen kommen. Nehmen Sie die Patrone immer direkt aus Ihrem Drucker und verwenden Sie keine
ausgetrockneten Patronen. Bitte beachten Sie, dass mit diesem Set weder andere Einzeltankpatronen der Reihen BCI3 und BCI-6 noch die Photopatronen CLI-8PM (Photo Magenta) und CLI-8PC (Photo Cyan) befüllt werden können.
4) Qualitätstinten haften dauerhaft auf allen saugfähigen Textilien. Beachten Sie deshalb, dass das Nachfüllen von
Tintenpatronen immer an einem geeigneten Ort, mit einer geeigneten Arbeitsunterlage und mit den beiliegenden
Handschuhen vorgenommen werden sollte, da nie ausgeschlossen werden kann, dass Tinte ausläuft. Halten Sie das
Set von Kindern fern. Weitere Hinweise können Sie der Rückseite der Verpackung entnehmen.
5) DATA BECKER übernimmt für durch Tinten verschmutzte Kleidungsstücke, Möbel oder andere Gegenstände grundsätzlich keine Haftung. Sollte trotzdem Tinte auf Ihre Textilien gelangt sein, waschen Sie die Farbe sofort unter
lauwarmem Wasser mit einer Bürste und Seife aus. DATA BECKER übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die
auf unsachgemäße Anwendung der Tintenprodukte zurückzuführen sind. Wir weisen darauf hin, dass die verwendeten Hardwarebezeichnungen und Markennamen der jeweiligen Firmen im Allgemeinen warenzeichen-, marken- oder
patentrechtlichem Schutz unterliegen.
Vorbereitung und Reinigung
1) Legen Sie die neue DATA BECKER-Arbeitsunterlage mit der glänzenden Seite nach unten auf Ihre Arbeitsplatte.
Diese ist wasserdicht und vermeidet somit im seltenen Fall auslaufender Tinten Flecken auf Ihrer Arbeitsunterlage.
Legen Sie sich des Weiteren einige Lagen Küchenrolle bereit.
2) Verwenden Sie für die Patronen CLI-8Y, CLI-8M und CLI-8C die DATA BECKER-Patronenhalterung, um die Tintenöffnung während des Befüllens luftdicht zu verschließen.
3) Schrauben Sie die Kanülen fest auf die Spritzen und entfernen Sie die Sicherheitskappe. Öffnen Sie die Verschlüsse
der Tintenflaschen und entfernen Sie dann die Schutzfolie. Ziehen Sie die beiliegenden Handschuhe an.
4) Ziehen Sie nun mit der Spritze und der Kanüle ausreichend Tinte in die Spritze auf und vermeiden Sie dabei, dass
Luft mit eingezogen wird. Achten Sie beim späteren Befüllen immer darauf, dass Sie keine Luft in die Patrone
einfüllen, indem Sie stets etwas Resttinte in der Spritze lassen.
5) Reinigen Sie nach dem Befüllvorgang die Spritzen, Kanülen und die Patronenhalterung mit Wasser.
PrintMaxx
311031 PrintMaxx Anwenderinformationen für Canon 2.0 © 2006 DATA BECKER GmbH & Co.KG
Seite 2
Befüllung der CANON-Patronen CLI-8Y, CLI-8M und CLI-8C
Wichtige Informationen zu diesen Patronentypen
Maximale Füllmenge BCI-8Y, CLI-8M und CLY-8C: ca. 6-8 ml
Hinweise:
1. Lesen Sie zunächst die Abschnitte Allgemeine Hinweise und Vorbereitung und Reinigung auf Seite 1.
2. Bei diesen Einzeltank-Tintenpatronen ist unbedingt darauf zu achten, dass wiederbefüllt werden muss, bevor der Tintentank neben dem Schwamm vollständig leer ist. Ansonsten besteht die Möglichkeit, dass sich
Luft im Schwamm bildet, der Druckkopf nicht mehr mit Tinte versorgt wird und somit ein einwandfreies
Drucken nicht gewährleistet werden kann. Füllen Sie deshalb Ihre Patrone stets frühzeitig mit frischer Tinte
auf, solange sich am Boden des Tintentanks noch Tinte befindet!
3. Die Patronen dieses Typs sind mit einem Chip sowie einer LED zur Tintenstandspeicherung und zur Tintenanzeige ausgestattet. Da diese Anzeigen nach dem Befüllvorgang nicht mehr korrekt arbeiten können, kontrollieren Sie von Zeit zu Zeit den Füllstand Ihrer Patronen und füllen Sie diese ggf. frühzeitig nach.
Abb. 1
Anleitung
Schritt 1:
Entnehmen Sie die nicht ganz leer gedruckte Patrone (z. B. Yellow) aus Ihrem Drucker und setzen Sie sie in die Patronenhalterung ein. Arretieren Sie die Patrone in der
Halterung, sodass die Tintenöffnung an der Unterseite gerade und luftdicht auf dem
Gummi der Halterung aufliegt. Lassen Sie die Patrone während des gesamten
Befüllvorgangs in der Halterung und achten Sie darauf, dass sich die Position der
Patrone nicht verschiebt, da sonst Tinte auslaufen kann.
Schritt 2:
Bohren Sie mit dem Bohrer ein kleines Füllloch mittig an der Oberseite der Patrone (s. Abb. 1), wo sich bereits eine kleine Einkerbung befindet. Halten Sie
dabei die Patrone unbedingt fest, damit sie sich während des Aufbohrens nicht in
der Halterung verschiebt. Ziehen Sie mit der Spritze Tinte auf und füllen Sie sie
danach langsam durch die Nachfüllöffnung bis kurz unter die Füllöffnung in den
Tintentank ein (s. Abb. 2). Ziehen Sie die Kanüle danach wieder aus der Patrone.
Abb. 2
Schritt 3:
Verschließen Sie die Nachfüllöffnung absolut luftdicht mit den Stopfen (s. Abb.
3) oder geeignetem Klebeband. Ist die Öffnung nicht luftdicht verschlossen worden, wird die Tinte an der Tintenöffnung austreten! Tipp: Sollten Sie Schwierigkeiten haben, den Stopfen vollständig in die Öffnung zu stecken, können Sie
diesen zuvor mit einer Zange an der vorderen Spitze etwas zusammendrücken.
Schritt 4:
Entfernen Sie die Patrone aus der Halterung. Vorsicht: Hierbei kann sich an der
Tintenöffnung der Patrone etwas Tinte befinden. Tupfen Sie evtl. austretende
Tinte mit den Küchentüchern ab. Wenn keine oder nur noch wenig Tinte austritt,
kann die Patrone in den Drucker eingesetzt werden.
Schritt 5:
Verfahren Sie mit den anderen Farben (z. B. Magenta und Cyan) in gleicher Weise.
PrintMaxx
Abb. 3
311031 PrintMaxx Anwenderinformationen für Canon 2.0 © 2006 DATA BECKER GmbH & Co.KG
Seite 3
Befüllung der CANON-Patronen CLI-8Y, CLI-8M und CLI-8C
Anleitung (Fortsetzung)
Schritt 6:
Nach dem Einsetzen der Patrone erscheint auf Ihrem Bildschirm ein Fenster, in dem Sie darauf hingewiesen werden,
dass Sie eine aufgefüllte Patrone in Ihren Drucker eingesetzt
haben. Bestätigen Sie dies durch Anklicken der Taste Ja. Das
daraufhin erscheinende Fenster kann ebenfalls durch Anklicken des Buttons Ja bestätigt werden.
Im dritten Fenster wird dann beschrieben, dass die „Fortsetzen“-Taste an Ihrem Drucker für 5 Sekunden gedrückt werden muss, damit mit dem Druck fortgefahren werden kann.
Achtung:
Ab jetzt ist die Tintenfüllstandsanzeige Ihres Druckers bis auf
weiteres deaktiviert, sodass der Drucker Ihnen nicht mehr
anzeigt, ob eine oder mehrere Patronen leer sind. Überprüfen
Sie deshalb in regelmäßigen Abständen den Füllstand Ihrer
Patronen und füllen Sie diese unbedingt nach, bevor der Tank
vollständig leer gedruckt wurde.
PrintMaxx
311031 PrintMaxx Anwenderinformationen für Canon 2.0 © 2006 DATA BECKER GmbH & Co.KG
Seite 4
Wiederbefüllung der CANON-Patronen CL-41 & CL-51
Wichtige Informationen zu diesen Patronentypen
Maximale Füllmenge CL-41 (Color): ca. 4 ml je Farbe
Maximale Füllmenge CL-51 (Color): ca. 7 ml je Farbe
Hinweise:
1. Lesen Sie zunächst die Abschnitte Allgemeine Hinweise und Vorbereitung und Reinigung auf Seite 1.
2. Dies ist eine Patrone mit integriertem Druckkopf. Füllen Sie die Patrone frühzeitig nach, um zu optimalen
Druckergebnissen zu kommen. Drucken Sie die Patrone nicht vollständig leer, da sonst die Gefahr besteht,
dass der Druckkopf eintrocknet. In diesem Fall empfehlen wir die Verwendung des Druckkopf-Reinigungssets (Art. 0707) von DATA BECKER.
3. Achten Sie darauf, dass Sie stets die richtige Farbe in die jeweilige Öffnung einfüllen. Verschließen Sie nach
dem Refill die aufgebohrte Öffnung der Patrone nicht mit einem Stopfen, da Luft in die Patrone gelangen
muss. Kleben Sie die Öffnung nach dem Refill wieder mit dem Originaletikett ab.
Anleitung
Schritt 1:
Entnehmen Sie die nicht ganz leer gedruckte Patrone direkt aus Ihrem Drucker und
stellen Sie sie dann auf die DATA BECKER-Arbeitsunterlage. Entfernen Sie vorsichtig das Etikett oben auf der Patrone und legen Sie die Füllöffnung frei (s. Abb.
1). Dieses Etikett wird nach dem Befüllen wieder verwendet.
Schritt 2:
Bohren Sie die vorhandenen Löcher mit dem beiliegenden Bohrer vorsichtig auf, Abb. 1
um das Nachfüllen mit der Kanüle zu ermöglichen (s. Abb. 2). Achten Sie dabei
darauf, dass möglichst keine Kunststoffteile in die Kartusche gelangen.
Schritt 3:
Ziehen Sie Tinte einer Farbe (z. B. Magenta) mit der Spritze auf und führen Sie die
Kanüle bis maximal zur Hälfte in die entsprechende Füllöffnung der Patrone ein (s.
Abb. 3). Füllen Sie die Tinte nun langsam und vorsichtig in die Patrone ein. Wandern Sie dabei nach und nach mit der Kanüle Richtung Füllöffnung, um eine gleichmäßige Tintenverteilung zu gewährleisten. Sobald Tinte oben aus der Füllöffnung
oder unten am Druckkopf austritt, stoppen Sie den Füllvorgang sofort. Ziehen Sie
vorsichtig ca. 0,5 ml bis 1 ml Tinte mit der Spritze aus der Patrone heraus. Verfahren
Abb. 2
Sie mit den anderen Farben (Yellow und Cyan) in gleicher Weise.
Schritt 4:
Säubern Sie die Füllöffnungen und den Druckkopf vorsichtig mit etwas Küchenrolle. Kleben Sie danach das Originaletikett wieder exakt über die Öffnungen. Überkleben Sie nicht den in Abb. 3 markierten Bereich, da dieser für die Luftversorgung
der Patrone benötigt wird. Setzen Sie die Patrone wieder in den Drucker ein.
Schritt 5:
Auf Ihrem Bildschirm erscheint nun ein Fenster, in dem auf einen nicht korrekten
Tintenstand hingewiesen wird. Stellen Sie den Tintenstand aus, indem Sie auf OK
klicken und an Ihrem Drucker die Fortsetzen-Taste betätigen.
Abb. 3
PrintMaxx
311031 PrintMaxx Anwenderinformationen für Canon 2.0 © 2006 DATA BECKER GmbH & Co.KG
Seite 5
FAQs und Support
1. Kann ich nach dem Befüllen die Resttinte in der Spritze weiterverwenden?
Antwort:
Grundsätzlich ja. Füllen Sie die Resttinte nach dem Befüllen einfach wieder in die Tintenflasche zurück.
2. Wie bewahre ich das Tintennachfüllset nach der Anwendung auf?
Antwort:
Lagern Sie nach dem Befüllvorgang die gereinigten Komponenten des Sets in der Kunststoffschachtel.
Bewahren Sie das Set an einem sicheren Ort auf und halten Sie es von Kindern fern.
3. Wie oft können die Tintenpatronen aufgefüllt werden?
Antwort:
Wenn die Tintenpatronen exakt nach Anleitung befüllt werden, können sie ohne Qualitätseinbußen viele
Male wiederbefüllt werden. Da auch eine Tintenpatrone einem gewissen Verschleiß unterliegt, wird ggf.
irgendwann die Druckqualität nachlassen, sodass neue Originalpatronen gekauft werden müssen.
4. Können auch andere Canon-Tintenpatronen mit diesem Nachfüllset befüllt werden?
Antwort:
Die in diesem Set enthaltenen Tinten sind von ihrer chemischen Zusammensetzung und Farbgestaltung
speziell auf die Originalpatronen CLI-8Y, CLI-8M, CLI-8C, CL-41 und CL-51 abgestimmt. Von einer
Verwendung mit anderen Original-Patronen von Canon raten wir ab, da wir für diese eine Farbechtheit der
Ausdrucke nach dem Refill nicht gewährleisten können. Verwenden Sie für alle anderen Canon-Patronen
aus diesem Grund das Nachfüllset C15 (Art. 310979).
5. Nach einigen Befüllungen dichtet die Halterung nicht mehr so gut ab wie bei den ersten Malen.
Antwort:
Die Patronenhalterung dichtet die Patronen während des Befüllens ab, indem die Öffnungen mit Druck
auf das Gummi gedrückt werden. Der Druck wird durch das Einrasten der Patrone an der senkrechten
Platte der Halterung erzeugt. Bei intensiver Benutzung kann es vorkommen, dass sich die senkrechte
Platte verbiegt und somit nicht mehr ausreichend Druck auf die Patrone ausüben kann. Beheben Sie das
Problem, indem Sie entweder die senkrechte Platte wieder gerade biegen oder unter das Dichtungsgummi
einige Blätter gefaltete und zurechtgeschnittene Küchenrolle legen, um das Gummi etwas anzuheben.
6. Ich habe meinen Drucker bzw. meine Patrone nicht in dieser Anleitung gefunden.
Antwort:
Hierfür gibt es zwei mögliche Erklärungen.
a) Das Druckermodell ist so neu, dass es zur Zeit der Herstellung dieser Anleitung noch nicht berücksichtigt werden konnte. In diesem Fall empfehlen wir, unter www.printmaxx.de die aktuelle Version der
Anleitung herunterzuladen. Die Versionsnummer können Sie der Kopfzeile der Anleitung entnehmen.
b) Dieses Nachfüllset ist nicht mit Ihrem Drucker zu verwenden. Bitte überprüfen Sie unter
www.printmaxx.de, ob für Ihren Drucker ein geeignetes Produkt zur Verfügung steht.
Support
Wenn Sie Fragen zur Anwendung haben, ein Ersatzprodukt benötigen oder ein Fehler bei der Anwendung auftritt, steht Ihnen unser Support zur Verfügung. Den DATA BECKER-Support erreichen Sie unter folgender Kontaktadresse: Supportforum unter www.databecker.de/support.
PrintMaxx