Ulm-Eggingen, Gemeindehaus

Commentaires

Transcription

Ulm-Eggingen, Gemeindehaus
Ulm-Eggingen, Gemeindehaus
Architekten:
Architekturbüro Kohn, Merklingen
Finckh Architekten, Stuttgart
Bauherr:
Kath. Kirchengemeinde Eggingen, St. Cyriak
Projektdaten:
Einladungswettbewerb: 2002
Platzierung: 3
Baubeginn: 2003
Baufertigstellung: 2003
Bischöfliches Bauamt:
Antonius Stolarczyk, Architekt
Das neue Gemeindehaus
wird nicht durch eine modische Oberfläche bestimmt.
Es ist keine Laune der Zeit,
sondern greift tiefer, um
anklingen zu lassen was uns
wirklich bewegt. Es ist das
besondere
Spannungsfeld
zwischen der Aufgabe und
dem Ort.
Es ist ein Gemeindehaus,
dass die Nähe zur Gemeinde
– zum Dorf – und zu den
Menschen sucht. Es gesellt
sich hin zur Kirche. Ist offen
und transparent. Ein Haus
dass die Bürger mit "offenen Armen" empfängt, ihnen
Schutz und Geborgenheit bietet, Es ist ein Ort der Gemeinschaft, ein Ort der Begegnung und Kommunikation.
Ein Solitärbau, eingelassen in die Landschaft und mit der
Erde fest verbunden. Massiv, stabil aus farbigem Stein,
dem Stein der Region. Tradition elles und Modernes prallen aufeinander und definieren den Ort neu.
Es ist dir Architektur, die komplizenhaft an den Eigentümlichkeiten des Ortes ist und darüber hinaus ein Zeichen
setzt und den urbanen Kontext aufkratzt. Es ist ein spannender Dialog zwischen Gewohntem und Neuem.
Finckh Architekten
Bildnachweis: Finckh Architekten, Stuttgart

Documents pareils