German Independence Award – Bester

Commentaires

Transcription

German Independence Award – Bester
www.olb.de
20 Jahre großes
Kino in Oldenburg.
Gaida mädche & jonGens
Das Internationale Filmfest Oldenburg vom
11. bis 15. September 2013. Gefördert von der OLB.
Hier zu Hause. Ihre OLB.
Editorial 3
Herzlich Willkommen zum 20. Internationalen Filmfest Oldenburg!
Liebe Filmfestfreunde,
Inhalt
es ist soweit. Wirklich. Das Filmfest wird
wollen wir über den Blick nach vorne auf
Sponsoren und Förderer......................4
20 und es will gefeiert werden. Was tun?
neues, junges, innovatives Kino auch inne-
Grußworte.................................................5
Zünden wir ein Feuerwerk an cineastischen
halten und die Kraft der Erinnerung wirken
Überraschungen? Lassen wir Wunderkerzen
lassen und mit der Logik eines Träumenden
funkeln, in deren flackernden schillernden
auf unsere Stadt, auf unser Festival und auf
Schein wir uns der vergangenen Heldentaten
die Liebe zum Kino blicken.
erinnern? Oder widmen wir uns gleich der
Basics .........................................................6
Trailer..........................................................9
German Independence Awards .......10
Internationale Reihe.............................12
Energie, die alle Kunst inne haben soll, wenn
Mit einem Buch und mit einer Ausstellung
sie nur auf die richtigen Rezeptoren stößt?
tun wir beides. Mit unserem Programm tun
Die Explosion. Polarisierende Kräfte standen
wir das in jedem Jahr. In diesem Sinne, freu-
schon immer im Zentrum jeglicher alter-
en wir uns auf das, was da noch kommen
Independent Reihe .............................. 26
nativer Vorschläge zu dem ausgetretenen
mag – lassen wir uns durch unser verträum-
Midnite Xpress ..................................... 32
Pfaden des Hauptstroms. Das Independent
tes Oldenburg tragen und dann vom 11. bis
Kino ist da nicht anders als andere Künste.
zum 15. September beim Internationalen
Retrospektive:
Mania Akbari ......................................... 34
Und das Filmfest muss, wenn es seine
Filmfest Oldenburg hellwach das unabhängi-
kulturelle Aufgabe als Vermittler einer alter-
ge Kino und seine Macher feiern.
nativen Kultur ernst nimmt, ebenso agieren.
Timetable ............................................... 24
Tribute:
Bobcat Goldthwait .............................. 38
Kurzfilme ................................................ 40
Also zünden wir zum Geburtstag doch lieber
Filmfest 20 will explodieren vor Glück und
gleich eine Bombe.
Freude. In diesem Sinne wünschen wir
Auf dem Weg in die dritte Dekade wollen
aufregende Tage!
wir ein traumhaft schönes Oldenburg feiern,
Lector Lessons..................................... 22
Sunday Shorts...................................... 42
Film-ABC................................................. 43
Danke ...................................................... 46
Impressum Internationales Filmfest Oldenburg, Bahnhofstraße 15, 26122 Oldenburg, Tel: (0441) 925 08 55, Fax: (0441) 939 255 24, www.filmfest-oldenburg.de,
email: [email protected] Redaktion Torsten Neumann (ViSdP), Oliver Baumgarten, Sascha Westphal, Manuel Siebert, Arno Frisch, RP Kahl
Bild-Redaktion Torsten Neumann (ViSdP), Kassandra Jardner, Steffen Eberhardt Programmberatung Dennis Ruh, RP Kahl, Sascha Westphal, Douglas Buck (Montreal),
John Gallagher (New York), Steffen Eberhardt, Arno Frisch, Thomas Stiller, Tom Bewilogua Produktionsleitung Thomas Vorwerk, Andrea Förster
Anzeigenleitung Thomas Vorwerk, Swantje Westphal, Katharina Westbrock Grafik Philipp Dörrie, Maria Müller, Daniel Meyer Grafik & Druck Flyerheaven GmbH & Co. KG
Das Internationale Filmfest Oldenburg ist eine T’n’T Eventures Produktion in Kooperation mit der Kulturetage, gefördert von der nordmedia sowie der Stadt Oldenburg.
4 Sponsoren|Förderer
Hauptsponsor
Premiumsponsoren
Medienpartner
Förderer
Sponsoren
ACARA
HOTEL
Offizielle Partner
Kooperationspartner
BERLINERSYNCHRONAG
Das Internationale Filmfest Oldenburg wird weiterhin ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von:
Verleiher, Produktionen und Weltvertriebe
108 MEDIA | Audobon Films | Cinemonk Films | Coin Film | Concorde Filmverleih | Creativity Media | DFFB | Dreamrunner Pictures | Filmpool Fiction |
Fortissimo Films | eOne Films International | Gaumont | Gone Fishing Productions | Grand Hotel Pictures | HFF Potsdam | HR | Joroni Film |
Kinematograph 24/7 | Kinology | LLeju Productions | Magnolia Pictures | Mamoko Entertainment | Mania Film | Milk Film | MK2 | Moonrise | Pictures |
Morefilms | NDR | Neue Visionen | One Two Films | Paul Thiltges Distribution | Planet Media | Preferred Content |Premium Films | SND - Groupe M6 |
Sterling Pictures | STT Productions | TCB'ing Corp | Tin Monkey Films | Visit Films | WOLF | ZDF
Grußwort 5
Grußwort
Mit der diesjährigen Veranstaltung vom 11. bis 15. September feiert das Internationale
Filmfest Oldenburg seinen 20. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch dem Festivalteam zu
diesem runden Jubiläum. Zu Recht erfreut sich das Internationale Filmfest Oldenburg großer
Beliebtheit und Anerkennung. Es ist alljährlich fester Termin zahlreicher Fachbesucher, vor
allem aber für Sie, das kinobegeisterte Publikum.
Durch den von Beginn an gewählten Schwerpunkt »American Independent-Film« hat sich
das Internationale Filmfest Oldenburg zu dem Festival für den jungen, innovativen Film
entwickelt. Es ist Anlaufstelle für das Networking von europäischen und amerikanischen
Independent-Filmemachern. Der amerikanische Schauspieler Seymour Cassel hat sich sehr
beim Filmfest Oldenburg engagiert. Er wird dafür mit dem Großen Stadtsiegel der Stadt
Oldenburg ausgezeichnet.
Die Filmfestivals bereichern das filmkulturelle Angebot, sie stärken die Medienkompetenz,
stiften regionale Identitäten und tragen zu Qualifizierung und Beschäftigung bei. Es freut
mich daher besonders, dass die Oldenburgische Landesbank ihre Unterstützung für das
Festival erhöht hat. Nach Kräften unterstützt auch die Landesregierung die Festivals kontinuierlich. Die Festivalförderung ist ein besonders prominentes Beispiel für filmkulturelle
Förderung in Niedersachsen.
Pünktlich zu diesem runden Geburtstag des Filmfestes kann das Oldenburger Staatsthea-
Stephan Weil
ter nun als Spielort, vor allem aber wieder als glanzvoller Rahmen für die Eröffnungs- und
Niedersächsischer Ministerpräsident
Abschlussfeier genutzt werden.
Wie Regisseur und Produzent John Gallagher in seinem Bericht für das »National Board
of Review« schrieb, ist es dem Team um Festivalleiter Torsten Neumann erneut gelungen,
das Internationale Filmfest Oldenburg zu »einer spannenden und aufregenden Feier des
Kinos« zu machen.
Ich wünsche dem 20. Internationalen Filmfest Oldenburg einen erfolgreichen Verlauf
und allen Gästen kurzweilige Kinoerlebnisse mit Langzeitwirkung.
Grußwort
Der denkbar langweiligste Einstieg in einen Text wie diesen wäre vermutlich der Satz »Kaum
zu glauben, wie die Zeit vergeht«. Trotzdem würde er stimmen. Es ist kaum zu glauben.
Das Filmfest Oldenburg, zweifellos eines der intelligentesten, innovativsten, kreativsten und
gelegentlich auch subversivsten und damit spannendsten Elemente unserer Stadt, soll zum
– ich schreibe das jetzt extra aus – zwanzigsten Mal stattfinden? Wirklich kaum zu …
Nein, halt, das hatten wir schon.
Dieses Jubiläum ist mehr als nur ein chronologisches Ereignis. Die Zeit ist nur die Wirkung,
die Ursache ist die Qualität. Kein Festival der Welt überlebt dauerhaft, wenn es nicht etwas
Besonderes ist. Etwas Besonderes – für das Kino, für den Standort, für das Publikum. All
das trifft auf das Filmfest Oldenburg zu. Mit seiner Mischung aus Independent-Spirit, künstlerischem Anspruch, zugänglichen Formaten und – natürlich – den Kulissen Oldenburgs hat
das IFFO eine eigene Identität kreiert, die national und international geschätzt wird.
Entscheidend ist aber das Gespür für gute Filme. Und wenn irgendjemand auf diesem
Planeten dieses Gespür hat – dann Torsten Neumann. Immer wieder findet er die Balance
zwischen Anspruch und Zugänglichkeit, trifft den Geschmack des Publikums ohne sich anzubiedern. Gelegentlich provoziert er zwar auch mal Widerspruch. Die Diskussionen der letzten
Jahre haben dem Filmfest aber nicht geschadet, sondern verdeutlicht, was wir – Kino, Standort, Publikum – an ihm haben. Und das ist mehr, als ich in diese Zeilen quetschen könnte.
Prof. Dr. Gerd Schwandner
Ich wünsche dem zwanzigsten Filmfest mehr als »nur« Erfolg. Ich wünsche ihm, dass es der
Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg
Auftakt sein wird für ein weiteres Jahrzehnt, an dessen Ende wir – angesichts der Ereignisse,
Entwicklungen, Erfolge – wieder ungläubig feststellen werden: »Kaum zu glauben, wie die
Zeit vergeht«. Ganz egal, wie schrecklich unkreativ das ist.
6 Basics
Spielorte
Kulturetage
Bahnhofstr. 11
Tel. (0441) 92 48 00
Oldenburgisches Staatstheater
Theaterwall 28
Tel. (0441) 2225 111
Exerzierhalle am Pferdemarkt
Johannisstraße 6
Tel. (0441) 925 08 55
Der Verkauf der Kinokarten für die JVAScreenings sowie der Verkauf von Dauerkarten findet ausschließlich beim Filmfest
Oldenburg statt. Aus Sicherheitsgründen
muss für die JVA-Screenings ein Pass oder
Personalausweis vorgelegt werden. Zusätzlich ist die schriftliche Zustimmung für
eine von der JVA 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn durchgeführte Sicherheitskontrolle zu unterzeichnen. Karten können
nur bis zum Vortag der Veranstaltung
gekauft werden.
Tourist-Information
VHS-Kooperation
Für VHS-Kursteilnehmer wird es in diesem
Jahr wieder eine exklusive Vergünstigung
auf fremdsprachige Filme in der Originalversion (OV, OmeU, EV) geben. Wer einen
VHS-Coupon vorweist, bekommt auf die
Eintrittskarte eine Ermäßigung von 2 Euro.
Kataloge & T-Shirts
EWE Forum Alte Fleiwa
Alte Fleiwa 1
Tel. (0441) 925 08 55
Schloßplatz 16
Den Katalog zum Festival mit vielen Infor-
Tel. (0441) 361 613 66
mationen zu allen gezeigten Filmen gibt es
Mo – Fr | 9:30 – 18:00 Uhr
während des Festivals an der Kinokasse für
Casablanca Programmkino
Johannisstr. 17
Tel. (0441) 88 47 57
und Sa | 9:30 – 16:00 Uhr
3 Euro. Die neuen T-Shirts zum Oldenburger
JVA Oldenburg
Cloppenburger Str. 400
Tel. (0441) 925 08 55
Pferdemarkt 8a
Preise
Einzelkarte: 7,50 Euro
Filmfest werden ab sofort bei Männermode
Bauwerk Halle
Tel. (0441) 925 08 55
Mo – Fr | 10 – 18 Uhr |
Bruns, Haarenstr. 5-7, verkauft.
Rahmenprogramm
Mi, Sa, So, geschlossen
Eröffnungsgala
Während der Festivaltage täglich von
Feierliche Eröffnung des Festivals durch
10 – 18 Uhr geöffnet.
den Film »Die Erfindung der Liebe«
JVA-Screening: 7,50 Euro
Mittwoch, 11.09. | 19 Uhr
(Personalausweis mitbringen!)
Für den Kauf einer Dauerkarte ist ein Passbild
im Oldenburgischem Staatstheater,
Dauerkarte: 42 Euro (Passbild mitbringen!)
notwendig. Dauerkarten können während
Theaterwall 28
Ermäßigte Dauerkarte: 36 Euro
des Festivals nur bis 14 Uhr beim Filmfest
(Passbild mitbringen!)
Oldenburg gekauft werden. Unter Zusendung
OLB Walk of Fame
Eröffnungsgala: 22 Euro
von Foto, Name und Telefonnummer via Email
Der siebte Filmfest-Stern wird
(mit Premierenfeier und Buffet)
[email protected] können
feierlich enthüllt.
Filmfest-Gala: 7,50 Euro
Dauerkarten vorbestellt werden. Diese kön-
Freitag, 13.09. | 11 Uhr
Filmfest VIP Party: 5,00 Euro
nen zu den oben genannten Öffnungszeiten
OLB, Gottorpstr. 23-27
Closing Night Gala: 7,50 Euro
abgeholt werden.
Filmfest-Gala
Kartenvorverkauf
JVA Oldenburg
Vergabe der Ehrenpreise und Vorstellung
der internationalen Jury sowie deutsche
Am 31.08. beginnt der Kartenvorverkauf
Die JVA Oldenburg wird dieses Jahr erneut
Premiere des Films »From Tehran To Lon-
online auf www.filmfest-oldenburg.de
zur Spielstätte. Damit ist Oldenburg das
don« von Mania Akbari
wohl einzige Festival überhaupt, das sein
Freitag, 13.09. | 19.00 Uhr
Am 02.09. beginnt der Vorverkauf an allen
reguläres Programm in einem Gefängnis
EWE Forum Alte Fleiwa, Alte Fleiwa 1
ADticket-VVK-Stellen, unter der Tickethotline
zeigt. Dahinter steht der Gedanke, nicht nur
(0180) 50 40 300 (0,14 Euro/Minute aus
den Gefängnisinsassen im Zuge ihrer Resozi-
Filmfest VIP Party
dem deutschen Festnetz, 0,42/Minute aus
alisierung ein kulturelles Angebot zu bieten,
Nur 200 Karten im Vorverkauf.
dem deutschen Mobilfunknetz) und bei dem
sondern auch den normalen Besuchern des
Samstag, 14.09. | ab 22 Uhr
Festivals Einblicke in die Gefängniswelt zu
Seelig, Schloßplatz 2
Filmfest Oldenburg
gewähren. Das Festival möchte eine Brücke
Bahnhofstr. 15 / Ecke Rosenstraße
zwischen dieser Innen- und der Außenwelt
Closing Night Gala
Tel. (0441) 217 81 28
schlagen und darauf aufmerksam machen,
Offizieller Abschlussfilm »The Prophet« von
Mo – Fr | 10 – 14 Uhr und 16 – 19 Uhr
dass straffällig gewordene Menschen nach
Gary Tarn, Verleihung der »German Indepen-
während der Festivaltage ab 10 bis Beginn
Verbüßung ihrer Strafe wieder ein Teil der
dence Awards«
der letzten Vorstellung. Wir haben auch eine
Gesellschaft sind.
Sonntag, 15.09. | 19 Uhr
Kaffeebar, also kommt vorbei!
Oldenburgisches Staatstheater, Theaterwall 28
Basics 7
Nordwest Zeitung
FilmFest-Spezial
Am Samstag, den 07.09, erscheint in der
Teil I am Mittwoch, 25.09. um 20.30 Uhr
Auch in diesem Jahr wird innerhalb der Inde-
NWZ eine umfangreiche Sonderbeilage zum
Teil II am Freitag, 27.09. um 20.00 Uhr
pendent Reihe der »German Independence
Festival. Von Dienstag, 10.09. bis Montag,
Die Festivalsendungen werden auch bei wei-
Award« in den Kategorien »Bester Deutscher
16.09. tägliche Vorberichte, News und alles
teren TV- Bürgersendern gezeigt, zum Teil
Film« , »Publikumspreis«, »Bester Kurzfilm«
Wissenswerte zum Filmfest.
auch als Live-Stream. Alle Sendetermine und
German Independence Award
und der »Seymour Cassel Award« für die
weitere Infos unter www.filmfestspezial.de.
beste darstellerische Leistung verliehen. Der
NWZ TV
Preisträger wird aus den für den »German
NWZ TV zeigt während und nach dem Inter-
Weitere Festivalberichterstattung mit
Independence Award: Bester Deutscher
nationalen Filmfest Oldenburg regelmäßig
Berichten, Interviews und Filmtipps:
Film« nominierten Filmen gekürt und von der
Beiträge mit News, Interviews, und vielem
internationalen Jury ausgewählt.
mehr auf www.nwzonline.de/tv
oeins TV
Freitag, 13.09. um 18.30 Uhr im Lokalfenster
Medienberichterstattung
oeins TV & Radio:
Filmtipps, Berichte und Interviews
oeins Radio
Mit unserem Medienpartner Nordwest Zei-
Das Internationale Filmfest Oldenburg steht
vom 09.09. bis 13.09.
tung wird es eine umfangreiche Grundver-
zusätzlich im Fokus von zwei 45-minütigen
im Tagesprogramm täglich ab 07 Uhr
sorgung mit allen News und Wissenswertem
TV-Sendungen. »FilmFestSpezial-TV« zeigt
vom 11.09. bis 13.09.
zum Festival auf täglich zwei Sonderseiten
Highlights des Festivals, spricht mit Regisseu-
Junge Szene - täglich ab 17 Uhr
und regelmäßiger Berichterstattung im NWZ
rInnen und KünstlerInnen, wirft einen Blick
www.oeins.de
TV geben.
hinter die Kulissen und stellt die FestivalmacherInnen, Jurys und PreisträgerInnen vor.
Unscharf ?
Alles,
außer
gewöhnlich!
Lange Straße 53 · 26122 Oldenburg · www.die-diekers.de
8 Basics | Location
Fotoausstellung
Fotobuch
In Kooperation mit Verena Brandt wird ein
Ein Projekt, das die Berliner Fotografin
Fotobuch veröffentlicht. Einige Portraits der
Verena Brandt seit nun mehr fünf Jahren in
Ausstellung werden mit den Aufnahmeor-
Kooperation mit dem Filmfest Oldenburg
ten in Verbindung gebracht, sowie deren
durchführt, ist Thema einer Ausstellung zum
Geschichte erzählt. Besondere Höhepunkte
20jährigen Jubiläum.
und die Geschichte des Filmfestes werden
Verena Brandt bringt die prominenten Gäste
durch dieses Buch für den Leser erlebbar
des Filmfests mit der Stadt in Einklang –
Auch in diesem Jahr steht Ihnen wieder ein
gemacht.
hat sie an besonderen Schauplätzen Olden-
EWE Shuttle-Service zur Verfügung, der vor
burgs abgelichtet. Mensch und Umgebung
und nach den Vorstellungen zwischen dem
charakterisieren sich gegenseitig, geben
EWE Forum Alte Fleiwa, dem Pferdemarkt
sich Leben.
(fußnah zum Casablanca Programmkino, der
Die Porträts verbinden geradezu wörtlich
Bauwerk Halle und der Exerzierhalle) und dem
die »Kultur« mit der »Landschaft« und
Staatstheater pendelt. Auf Nachfrage kann
passen daher perfekt zum Charme der
auch die Kulturetage angefahren werden. Die
Bauwerk Halle, die aus der Kulturlandschaft
Besonderheit liegt in diesem Jahr darin, dass
Oldenburgs nicht mehr wegzudenken ist.
der EWE Shuttle-Service umweltschonend
22. August – 16. September
mit Erdgas-Fahrzeugen realisiert wird. Jeder
Mo. – Fr. | 10 – 18 Uhr
Filmfestbesucher mit einer Kinokarte der ent-
(Mi., Sa., So. geschlossen)
sprechenden Zeitschiene kann diesen Service
Bauwerk Halle, Pferdemarkt 8 a
nutzen. Den genauen Zeitplan finden Sie an den
Isensee Verlag
Nordwest-Zeitung
Isensee Verlag
n
Torsten Neuman
itt, aufe zeigen nur einen Ausschn
keinen Soundtrack.
er Sekunde. Es gibt
Film. Dennoch
will das Gegenteil von
Ersichtliche, das
as auf den ersten Blick
.«
nen Geschichten erzählen
des Filmfestivals
Oldenburg mit Gästen
von Verena Brandt
Ein Streifzug durch
n und fotografiert
von Torsten Neuman
herausgegeben
Isensee Verlag
2-5
ISBN 978-3-7308-101
Haltestellen vor dem EWE Forum Alte Fleiwa,
dem Pferdemarkt und dem Staatstheater. Bitte
beachten Sie den unten abgebildeten FestivalStadtplan mit der genauen Shuttleroute.
Locations
Casablanca Programmkino
Johannisstr. 17
ße
e
r Stra
traß
hwee
er S
ersc
e
n
n
hw
c
o
s
r
D
onne
Neue D
e
raß
sst
ni
han
Jo
Exerzierhalle,
Pferdemarkt 10
Bauwerk Halle
Pferdemarkt 8a
Pferdemarkt
EWE-Arena
EWE Forum Alte Fleiwa
Alte Fleiwa 1
Stra
ße
ZOB
Mos
less
aße
e
Pet
e
rstr
Kulturetage
Bahnhofstr. 11
t raß e
eS
u
Sta
ng
La
Mo t t e n st r a ß e
straße
Gottorp
ben
Hafen
Baumgart
enstraße
sts
tra
ße
ll
wa
er
t
ea
Amalienstraß
Ga
aß
e
Markt
e
Sch
los
spl
atz
Sch
oss
wal
l
Tourist-Information
Schloßwall 16
Shuttle-Bus-Stationen
Paradewall
str
ße
tra
ofs
nh
h
Ba
Staustra
ße
Th
Staatstheater
Theaterwall 28
Shuttle-Bus-Strecke
e
tr a ß e
gra
a r e ns
ni
uli
Sta
Ha
traße
traße
Kurwicks
erns
Acht
He
u
Sta
all
e
stw llstraß
Wa
gei
en
ilig
on
Ro
Hbf.
traß
JVA
Cloppenburger Str. 400
Shuttle-Bus-Stationen auf Anfrage
urge
r
Mensch
die Balance zwischen
Kubricks Film über
Stadt
Satz aus »The Shining«,
und ein Blick auf eine
Ein Blick auf das Kino
e shine, others don’t.«
von sich streift.
sie
Bilder gegeben, indem
diesem Credo des Festivals
interBlick
Der
m fünfjährigen Projekt
nen.
öff
Blick
hat, die einen anderen
der Stadt fotografiert
dieses Projekt.
und sein Festival ergänzt
es
people and plac
nale
Internatio
e über das dort ansässige
Menschen
Es ist auch eine Geschicht
eine Geschichte von
entstehen lässt, der
aus beidem einen Film
prägt.
wie der Ort die Menschen
people
and
places
Stra
ßb
ließ
rg: Matthew Modine
»Hollywood in Oldenbu
t-Gäste – 2011 von Verena
sich – wie viele Filmfes
fotografieren.«
Brandt in der Stadt
EWE Shuttle-Service
Trailer 9
Der Trailer für das 20. Filmfestival seit dem 15. August im Kino
Unter der Regie von Tom Bewilogua wurde der Trailer für das 20. Internationale Filmfest Oldenburg im Marvin’s, Oldenburgs legendärer
Bar, gedreht. Die Hauptrollen übernahmen Jan Plewka und Arno Frisch. Der Trailer ist ein Sequel zum Vorjahres-Trailer „The Lost Oldenburg
Weekend“ mit den sehr überzeugenden Jan Plewka und Arno Frisch.
Trailer-Crew
Darsteller: Arno Frisch, Jan Plewka, Deborah Kara Unger, Torsten Neumann | Buch: Torsten Neumann | Regie/Schnitt: Tom Bewilogua |
Kamera: Alex Beier | Oberbeleuchter: Robert Ueffing | Beleuchter: Thomas Vorwerk | Dialogtrainer: Felix Wintgen |
Drehbuch Supervisor: Steffen Eberhardt | Maske: Kassandra Jardner | Produktion: Torsten Neumann | Ausführende Produzentin: Deborah Kara Unger |
Co-Produzent: Chris Krüger | Aufnahmeleitung: Katharina Westbrock | Ton: Carolin Lang | Catering: Katharina Orlov / Irene Schilkin
10 Jury
Nominiert für den
»German Independence Award – Bester Deutscher Film«
Love Steaks
Kaptn Oskar
Die Erfindung der Liebe
Staudamm
D 13 | R: Jakob Lass
D 13 | R: Tom Lass
D/LU 13 | R: Lola Randl
D 12 | R: Thomas Sieben
• Do 19.00 Uhr | Exerzierhalle
• So 14.30 Uhr | Alte Fleiwa
• Fr 21.30 Uhr | Alte Fleiwa
• Sa 14.30 Uhr |
Staatstheater Spielraum
• Mi 19.00 Uhr | Staatstheater
• Sa 16.30 Uhr | Exerzierhalle
Die Frau hinter der
Wand
D 13 | R: Grzegorz Muskala
• Do 21.30 Uhr | Alte Fleiwa
• Sa 16.30 Uhr | JVA
• Sa 21.30 Uhr | Alte Fleiwa
• So 21.30 Uhr | Exerzierhalle
Der »German Independence Award - Bester Deutscher Film«
wird ermöglicht durch die großzügige Unterstützung von:
Die Jury
Das amerikanische Comedy Idol erlangte durch seine Rolle in den Police Academy Filmen
internationalen Ruhm. Er spielte mit Größen wie Bill Murray, Whoopi Goldberg und Robin
Williams. Als Drehbuchautor und Regisseur ist er für seine provokanten Werke, wie “Windy
BOBCAT
GOLDTHWAIT
Cindy Heat”, “Sleeping Dogs Lie” oder “God Bless America” mehrfach ausgezeichnet worden.
Das Esquire Magazin wählte das Multitalent, das keine Tabus kennt, 2013 zum Regisseur des
Jahres.
Die in Seoul geborene Singer-Songwriterin, Komponistin, Produzentin und Managerin von
YUNG RECORDS Ltd., gründete das französische Elektro-Rock Duo MyPark, deren Soundtracks weltweit Beachtung gefunden haben, so in RP Kahls „Bedways“ und Thibault Staibs
MY-YUNG
PARK
„Nina“. Ihre Singles sind für ausgezeichnete Werbekampagnen von Lancome ausgewählt
worden – „Seventeen“ war der Sound von „Hypnose“ von Wong Kar Wai. Sie ist gleichermaßen heiß und cool.
Geboren in Polen mit einem Universitätsabschluss von der La Sorbonne, schloss sich Kasia
2012 Premium Films als Managerin für Filmrechtehandel und Distribution an. Premium
Films ist bekannt dafür, Kurzfilme zu vertreten die für Academy Awards und die Palme d’Or
KASIA
KARWAN
nominiert wurden. In den letzten Jahren haben sie auch begonnen Langfilme in ihren Katalog
aufzunehmen und 2012 waren sie Co-Produzenten von „Reality“ – Buch und Regie von
Matteo Garrone – der den Preis der Grand Jury beim Festival im letzten Jahr gewann.
Als Autor, Regisseur und Cutter hat Douglas Buck mit seinen radikalen Filmen wie der Sitges
Sensation “Family Portraits” und dem DePalma Remake “Sisters” für Aufsehen gesorgt.
Variety beschrieb “Sisters” als “eine würdige Neuverfilmung des ebenso berühmten wie
DOUGLAS
BUCK
gewalttätigen Slasher Thrillers”. 2011 war er mit dem Segment “The Accident” an der Horror
Anthologie “The Theatre Bizarre” beteiligt. Seine verstörende Todesmedidation ragte aus der
Sammlung hochkarätiger Genre-Juwelen noch einmal heraus.
Als Produzent, Regisseur, Autor, Film Financier und Produktionsanwalt hat Ken Meyer an
insgesamt mehr als 75 Filmen gearbeitet. Dabei kooperierte er mit so ausgezeichneten
Filmgrößen wie Steven Soderbergh, Werner Herzog, David Lynch und Claude Chabrol.
KEN
MEYER
Seine Filme wurden in Cannes, Berlin, Venedig und Toronto aufgeführt und sein Film
“Skateistan: Wheels and a Board” gewann 2011 den Cinema for Peace Award als wertvollste
Dokumentation des Jahres.
Jury 11
Die Kurzfilm-Jury
Der Österreicher hatte seinen Durchbruch als Hauptdarsteller in Michael Hanekes Oscarnominierten “Funny Games”, der auch für die Goldene Palme in Cannes nominiert war. In der
Folge arbeitete er mehrfach mit RP Kahl zusammen, so bei dessen hochgelobtem “Angel
ARNO
FRISCH
Express” und vor Kurzem bei “Bedways” (den Der Spiegel zu den besten 10 Filmen 2010
zählte). Das Multitalent arbeitet auch regelmäßig als Musiker und Sound-Designer an vielen
Produktionen mit.
Filmfreak, seit er zum ersten Mal im Ostfernsehen Josephine und Daphne in den Zug nach
Florida steigen sah. Später vom Westfernsehen verdorben, als er lernte, dass man für
manche Haie größere Boote braucht. Studierte Anglistik und Germanistik in Leipzig und
MARCUS
POPESCU
Radford, ging des Fernsehens wegen nach Köln und endete als Mitbegründer eines DVDFilmlabels für den eher ausgefalleneren Geschmack, dessen Titel wie "Ken Park", "Hardcore"
oder "Ex Drummer" regelmäßig auch den Weg nach Oldenburg fanden.
Der Schöpfer der Reims Underground Society ist Musiker, Komponist, DJ und Produzent
der französischen New Wave Band T21. Er gründete gemeinsam mit Mi-Yung Park das
Duo MyPark. Beide heirateten drei Wochen nachdem sie sich kennen gelernt hatten. Ihre
FRANCOIS
PAVAN
Soundtracks sind weltweit in Filmen, Dokumentationen, Hörbüchern und in Werbekampagnen von beispielsweise Lamborghini zu hören gewesen. Künstler auf der Überholspur.
Die neue
Audi A3
Limousine*
Ab 21.09.2013 live bei uns.
Wir freuen uns auf Sie!
Audi Zentrum Oldenburg
GmbH & Co. KG
Audi R8 Partner
Bremer Heerstraße 450, 26135 Oldenburg
Tel. 0441/21010-9, www.audizentrum.net
* Kraftstoffverbrauch l/100 km: kombiniert 5,6 – 4,1;
CO2-Emission g/km: kombiniert 129 – 107
12 Internationale Reihe
» The Prophet .......................................... S. 12
» Tage am Strand ................................... S. 12
» Love is in the Air ................................. S. 13
» Maïna....................................................... S. 13
» The List ................................................... S. 13
» Faces ....................................................... S. 14
» Little One................................................ S. 14
» Sarah Prefers to Run ......................... S. 14
» Big Sur .................................................... S. 16
» The Image .............................................. S. 16
» Bwakaw .................................................. S. 16
» Mord in den Dünen............................. S. 18
» Alaska Johansson ............................... S. 18
» Liebeswahn ........................................... S. 18
» Gefährliches Schweigen.................... S. 18
» Welcome to Argentina .......................S. 20
Two Mothers
Closing Night Gala
Familien aller Kulturen verzahnen. Aus einer
Deutschlandpremiere
Totalen der im Weltall schwebenden Erde
The Prophet
stürzt Tarn in die kriegszerstörten Straßen
UK 11 | R: Gary Tarn | D: Thandie Newton
menschlichen Irrtums und umspannt die
Kontinente, in dem er so unterschiedliche
Gruppen wie nackte Fahrraddemonstranten
in London und Schuster im Libanon miteinander verbindet. Egal was man von der fried-
INTERNATIONALE
REIHE
liebenden Philosophie Gibrans halten mag, in
Tarns überzeugender Verfilmung haben abgeschmackte »Eine Welt«-Philosophien keinen
Platz. Er begibt sich auf eine Reise durch die
menschliche Kondition – ihre Universalität
Gary Tarns »The Prophet« ist einer der
und ihre Individualität.
bemer-kenswertesten Filme der letzten
D So 19.00 Staatstheater
Jahre. Tarn zeichnet für Regie, Kamera,
Schnitt und die Musik verantwortlich. Der
Deutschlandpremiere
britische Filmemacher präsentiert eine
Tage am Strand
Visualisierung von Kahil Gibrans Klassiker,
Aus/F 13 | R: Anne Fontaine | D: Robin Wright,
die an die Qatsi Trilogie von Godfrey Reg-
Naomi Watts, Sophie Lowe,
gios oder sogar Terrence Malicks »Tree of
Ben Mendelsohn, Xavier Samuel
Life« erinnert und Anleihen bei Chris Markers »Sans Soleil« und dem Werk Werner
Herzogs nimmt. Das Buch wurde in über
40 Sprachen übersetzt und ist seit seinem
ersten Erscheinen 1923 immer neu aufgelegt worden. Getragen von der Narration
des Thandie Newton verwebt Tarn in perfekter Weise die humanistische Prosa mit
aktuellen Geschehnissen. Mit jedem Essay
findet er neue Schauplätze auf dem Erdball,
Gedreht vor der phantastischen Traumkulisse
an denen sich die Botschaften des Buchs
der australischen Küste wartet »Two Mothers«
mit Bildern von Liebhabern, Arbeitern und
mit einer absoluten Starbesetzung auf:
Internationale Reihe 13
Naomi Watts und Robin Wright. Sie spielen
ausweglos ausgeliefert sehen, entwickelt
durch die Europäer den amerikanischen
zwei Freundinnen, die gemeinsam aufge-
Regisseur Alexandre Castagnetti ein
Kontinent geprägt hat.
wachsen sind und bisher alles im Leben ge-
buntes und temporeiches »Pas de deux«
D Do 19.00 Cine k
teilt haben. Wirklich alles? Beide haben mitt-
in bester Romantic-Comedy-Tradition.
D Sa 21.30 Casablanca
lerweile einen erwachsenen Sohn. Und ge-
Geschliffene Wortgefechte wechseln mit
nau dieses moralische Tabu fällt. Sie verlieben
äußerst einfallsreich eingebundenen Rück-
Weltpremiere
sich jeweils in den Sohn der anderen. Grenzen
blenden, die Julies und Antoines gemein-
The List
werden überschritten, Freundschaften drohen
same Zeit bis zur Trennung erzählen.
UK 13 | R: Klaus Hüttmann | D: Sienna
zu zerbrechen, als aus Leidenschaft Liebe
Von Ludivine Sagnier und Nicolas Bedos mit
Guillory, Anthony Flanagan, Clive Russell
wird. Die komplizierte Vierecks-Geschichte
großem Verve gespielt, lassen besonders
scheint den Beteiligten über den Kopf zu
die dynamische Inszenierung sowie der treff-
wachsen und doch halten sich Glück und
liche Witz Erinnerungen an die turbulenten
Unglück, Genuss und Verzweiflung die Waage
Vorbilder dieses Genres wach werden.
dieses erotischen Beziehungsdramas. Die
D Do 19.00 Exerzierhalle
beiden Hauptdarstellerinnen sind exzellent,
D So 19.00 Exerzierhalle
sie verbinden Sinnlichkeit und Lebenserfahrung, ohne ihre Figuren als Opfer ihrer
Europapremiere
Begierden zu verraten.
Maïna
D Do 19.00 Casablanca
CAN 13 | R: Michel Poulette |
Christopher Cowin leitet eine Werbeagentur
D So 19.00 Casablanca
D: Roseanne Superneault, Graham Greene,
und ist unverbesserlicher Idealist. Mehr und
Tantoo Cardinal, Uapeshkuss Thernish
mehr hat ihn das Leben gelehrt, dass die
Deutschlandpremiere
Privilegierten in unserer Gesellschaft stets als
Love is in the Air
Gewinner hervorgehen – auch wenn sie ein-
F 13 | R: Alexandre Castagnetti |
deutig Dreck am Stecken haben. Nach einer
D: Ludivine Sagnier, Nicolas Bedos, Jonathan Cohen
verlorenen Gerichtsverhandlung hat er eines
Tages die Nase voll und programmiert eine
Website, auf der korrupte Menschen aus
Politik und Wirtschaft an den Pranger gestellt
und nach Heftigkeit ihres moralischen Vergehens gerichtet werden können. Die so
Maïna, Tochter eines großen Stammes-
ent-standene Liste und damit auch Chris-
häuptlings der Innu, wächst in ihrer Gemein-
topher Cowin treffen praktisch über Nacht
schaft als selbstbewusstes Mädchen auf.
weltweit auf große Begeisterung. Erst als
Als eines Tages fremde Inuit durch ihr Land
kurz auf-einander die jeweils Führenden der
Gerade noch rechtzeitig erreicht Antoine,
ziehen, gerät ihre Welt plötzlich durchein-
Liste ver-schleppt und ermordet werden,
unverbesserlicher Casanova und Lebemann,
ander. Ein Neider ihres Vaters wiegelt die
beginnt sich für Cowin das Blatt in der
in New York sein Flugzeug zurück nach Paris.
Innu-Gruppe gegen die bedrohlich wirk-
Öffentlichkeit zu wenden. Hat ihn sein Idea-
Von der Eile erschöpft und leicht verkatert
enden Inuit auf, es kommt zu einer blutigen
lismus zum Henker gemacht?
führt man ihn zum letzten noch freien Platz
Auseinandersetzung und die fliehenden
Nach dem in Cannes uraufgeführten Kurzfilm
direkt neben – sie. Julie.
Inuit entführen den 11-jährigen Nipki. Alleine
»Der Schwimmer« präsentiert Regisseur
Sprachlos starren die beiden sich an:
macht sich Maïna auf, ihnen zu folgen. Ihre
Klaus Hüttmann nun sein komplett in England
Vor drei Jahren getrennt, haben sie seitdem
Reise führt sie durch die faszinierende Natur
entstandenes Langfilmdebüt »The List«.
kein Wort mehr miteinander gewechselt.
Nordkanadas bis hin zum »Land des Eises«,
Mit Anthony Flanagan in der Hauptrolle ist
Und nun Seite an Seite ein siebenstündiger
der Heimat der Inuit.
ihm ein packender Film gelungen, der auf
Atlantikflug! Noch nicht in der Luft, be-
In gewaltigen Bildern und mit großer Liebe
clevere Weise Themen wie Idealismus, Kor-
ginnen sie auch gleich zu streiten – dabei
zum Detail sowie einer ausgeprägten
ruption und öffentliche Meinungsbildung
hatte ihre Liebesbeziehung einst so viel-
Faszination an der Mystik indigener Kultur
zu einem spannenden und vielschichtigen
versprechend romantisch begonnen…
ausgestattet, erzählt Regisseur Michel
Thriller verknüpft.
Aus einer idealen Grundsituation heraus,
Poulette eine faszinierende Geschichte aus
D Sa 16.30 EWE Forum Alte Fleiwa
in der zwei Streithähne sich räumlich
der Welt der First Nations, jener vielschichtigen Gesellschaft, die vor der Besiedlung
14 Internationale Reihe
Faces
Europapremiere
Deutschlandpremiere
USA 68 | R: John Cassavetes | D: John
Little One
Sarah Prefers to Run
Marley, Gena Rowlands, Seymour Cassel
SA 12 | R: Darrell Roodt | D: Vuyelwa
CAN 13 | R: Chloé Robichaud | D: Sophie
Mismang, Lindiwe Ndlovu, Luzuko Ngeto
Desmarais, Jean-Sébastien Courchesne,
Geneviève Boivin-Roussy
Ein Portrait der späten Sechziger, eine
Momentaufnahme. 36 Stunden im Leben
Auf der Brache eines Johannesburger Town-
eines Paares, das nach 14 Jahren Ehe
ships macht Pauline eine grausige Ent-
Die 20jährige Sarah (Sophie Desmarais)
das Auseinanderdriften nicht mehr aufhal-
deckung: Ein schwer blutendes Mädchen
ist passionierte Läuferin. Sie hat ihr
ten kann. Es gibt Auseinandersetzungen
liegt bewusstlos in den Büschen. Pauline
ganzes Leben der Leichtathletik-Karriere
und man kommt sich wieder näher, Illusio-
schleppt es im Laufschritt ins Krankenhaus,
verschrieben und kümmert sich um wenig
nen, die aufgerissene Klüfte nicht mehr
wo die Ärzte feststellen, dass die etwa sechs-
anderes. Chloé Robichaud hat sich eine
schließen können. Cassavetes widmet sich
jährige Vuyelwa dreifach vergewaltigt und
Hauptdarstellerin ausgewählt, die ihren
in seinem leidenschaftlich produzierten
misshandelt wurde. Pauline ist ent-
absoluten Fokus auf den Leistungssport
Befreiungsversuch nach der Erfahrung von
setzt und fühlt sich verantwortlich für die
und die damit einhergehende selbstgewähl-
zwei Regiearbeiten innerhalb des Studio-
Kleine – mehr noch, als sich auch nach
te Isolation hervorragend auf die Leinwand
systems (»A Child is Waiting« wurde vom
Tagen kein Angehöriger meldet. Also kümmert
bringt. Sarah will nichts außer Laufen. Als
Produzenten Stanley Kramer nachträglich
sie sich um Vuyelwa und hilft ihr mittels
sie nach Montreal zieht, heiratet sie sogar,
umgeschnitten) seinen Themen von Bezie-
einer lustigen Maske, die Scham über ihr
nur weil ihr das ein besser dotiertes Sport-
hung, Heirat und Krieg der Geschlechter
entstelltes Gesicht zu verarbeiten.
stipendium einbringt. Ihren Mann, einen
und lässt die Geschichte ganz von seinen
Nachdem der Versuch einer Adoption schei-
alten Schulfreund, nimmt sie kaum wahr.
Darstellern tragen. Eine Nacht, in der beide
tert, nimmt Pauline die Kleine eines Tages
Der Zuschauer erlebt Sarah genauso distan-
versuchen, ihre Gefühle durch kurze Fluch-
einfach mit. Schnell integriert sie sich in
ziert, wie sie sich selbst wahrnimmt –
ten, durch die trügerische Erfahrung der
Paulines Familie und taut zusehends auf.
reduziert auf eine Reihe von Bewegungsab-
Abwechslung sortieren zu können.
Als die Polizei plötzlich Vuyelwas Mutter
läufen, die für sie gleichsam Sinn und Ziel
Der Ehemann geht zu einer Prostituierten,
ermittelt, muss Pauline eine folgenschwere
des Lebens darstellen. Erst gegen Ende
während seine Frau mit Freundinnen ausgeht
Entscheidung treffen.
wird sichtbar, dass sich unter der Oberflä-
und sich mit dem jungen Chet (Seymour
Mit eindrücklichen Bildern und einer bewe-
che viel tut, ohne dass dies Sarahs eigent-
Cassel) auf einen One Night Stand einlässt.
gend erzählten Geschichte thematisiert
lichen Charakter beeinflusst. Der Film wird
Der nächste Morgen hält für beide einen
»Little One« die grausame Schätzung, dass
von der großartigen schauspielerischen
melancholischen Blick auf die Illusion der
im heutigen Südafrika jedes dritte Mädchen
Leistung von Desmarais getragen.
letzten Nacht bereit.
unter 21 Jahren Opfer einer Vergewaltigung
Es gehört viel Mut dazu, eine, auf den
»Faces« wurde von der Kritik bejubelt
wird. Darrell Roodt, einer der profiliertesten
ersten Blick, so eindimensionale Rolle
und zu den wichtigsten Filmen des jungen
südafrikanischen Filmregisseure, gelingt da-
anzunehmen und mit Leben zu füllen, was
unabhängigen Kinos seiner Zeit gezählt.
bei ein nicht nur engagiertes, sondern auch
der jungen Kanadierin bravurös gelingt. In
Neben John Marley und Lynn Carlin tauch-
einfühlsames und außergewöhnlich gut ge-
Cannes konnte der Film bei seiner Premiere
ten mit Gena Rowlands (als Prostituierte
spieltes Drama, das verdientermaßen in
im Un Certain Regard Segment Publikum
Jennie) und Seymour Cassel zwei der nahes-
diesem Jahr für Südafrika um den Auslands-
und Kritiker gleichermaßen begeistern.
ten Wegbegleiter Cassavetes in heraus-
Oscar konkurrierte.
D Fr 16.30 Staatstheater Spielraum
ragenden Nebenrollen auf und begründeten
D Sa 19.00 Exerzierhalle
D So 19.00 Staatstheater Spielraum
den Ausgangspunkt ihrer außerordent-
D So 16.30 Exerzierhalle
lichen Karrieren. Seymour Cassel wurde für
die Rolle des Chet in »Faces« für den
Oskar als bester Nebendarsteller nominiert.
D Do 21.30 Staatstheater
lle T-Shirt
Das offizie
ldenburg!
O
t
s
e
f
m
il
zum F
hältlich!
r
e
s
n
u
i
e
B
W A S M Ä N N E R B E W E G T.
www.facebook.com/brunsmode
Haarenstraße 5–7 I Lange Straße 60 I 26122 Oldenburg
Tel. 0441/2 18 67- 0 I www.bruns-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 19 Uhr I Sa. 10 – 18 Uhr
16 Internationale Reihe
Big Sur
Deutschlandpremiere
Deutschlandpremiere
USA 13 | R: Michael Polish | D: Jean-Marc Barr,
The Image
Bwakaw
Kate Bosworth, Josh Lucas, Rhada Mitchell,
CAN 75 | R: Radley Metzger | D: Mary Mendum,
PHL 12 | R: Jun Robles Lana | D: Eddie Garcia,
Anthony Edwards
Marilyn Roberts, Carl Parker
Rez Cortez, Gardo Versoza
Jack Kerouac hat sich mit seinem Werk und
»The Image« gilt als einer von Radley Metz-
Niemand möchte alleine alt werden. Etwas
seinem Leben in die amerikanische Psyche
gers kontroversesten und besten Filmen.
anders verhält es sich bei Rene, einem
eingebrannt. Sein Werk ebnete der kulturel-
Er wählte auch hier eine literarische Vorlage
mürrischen Pensionär. Er mag keine Men-
len Revolution der 1960er Jahre erst den
als Grundlage für das Drehbuch: »L'Image«
schen und hat es lange aufgegeben, nach
Weg. Dass er davon selbst kaum noch etwas
von Catherine Robbe-Grillet, erschienen
der Liebe zu suchen. Mit 70 konnte er sich
mitbekam, lag am zunehmenden Alkohol-
unter dem Pseudonym Jean de Berg.
wenigstens endlich eingestehen, dass er
missbrauch und schweren Depressionen.
Mit »The Image«, auch unter dem Titel
homosexuell ist. Sein einziger Freund ist
Der Ruhm machte ihm zu schaffen. 1962,
»The Punishment of Anne« bekannt, drehte
ein streunender Hund, Bwakaw, der mit
sieben Jahre vor seinem Tod, floh Kerouac
Metzger an Originalschauplätzen in Paris
ihm die Zeit verbringt, während Rene auf
nach Kalifornien, um sich in der Hütte
ein Meisterwerk des erotischen Filmes und
den Tod wartet. Als Bwakaw aber krank
eines Freundes von den Fans, den Medien
eine der ernsthaftesten filmischen Ausein-
wird, nimmt Renes Leben eine drastische
und sich selbst zu erholen. Michael Polish
andersetzungen mit dem Thema Sadoma-
Wende und die Ereig-nisse zeigen ihm, dass
hat diese Versuche, ein aus der Bahn gera-
sochismus und sexuelle Abhängigkeit. In
es nie zu spät ist, sich selbst neu zu erfin-
tenes Leben wieder in die Spur zu bringen,
schwelgerisch fotografierten Bildern sowie
den. Jun Robles Lana führte Regie und die
eindrucksvoll verfilmt. Grundlage für sein
einer sinnlich-erlesenen Inszenierung ohne
Schauspiel-Ikone Eddie Garcia verzaubert
Drehbuch war Kerouacs autobiographische
Klischees erzählt Metzger die Geschichte von
mit seiner störrischen Art die Leinwand in
Studie Big Sur, in der er seinen Rückzug
Claire und deren Freundin Anne sowie
diesem Philippinischen Oscarbeitrag von
von Ruhm eindrucksvoll selbst beschreibt.
des Schriftstellers Jean, deren Beziehung
2013, den Film Comment auf den 4. Platz
Kerouac war ein manischer Wortschmied.
zwischen Obsession, wahrer Zuneigung
seiner wichtigen Liste von den weltbesten
Seine Gedichte aber auch seine Prosa sind
und Selbstverachtung hin- und herpendelt.
Filmen ohne Vertrieb platzierte. Geschrieben
durchzogen von elaborierten Gedanken
Das Filmfest Oldenburg zeigt die in Bild
wurde der Film als Hommage an den Men-
und endlos mäandernden Sätzen. Ihm ging
und Ton neu gemasterte und ungeschnit-
tor des Regisseurs, Autor Rene Villanueva,
es immer mehr um Rhythmus und Feeling,
tene Fassung.
der 2007 verstarb. Die Kritik stellte immer
als um Lesbarkeit und Ökonomie. So legt
D Fr 21.30 Casablanca
wieder Garcias herausragende schauspiele-
auch Polish über seinen Film einen aus-
D Sa 23.45 Cine k
rische Leistung in den Vordergrund und die
ufernden Monolog von Jean Marc Barr, der
New York Times nannte das Filmjuwel: »Die
einen eindrucksvollen Kerouac abliefert.
Coming Out Story des Philippinischen Clint
D Do 21.30 Staatstheater Spielraum
Eastwood.»
D So 21.30 Cine k
D Do 16.30 Staatstheater Spielraum
D Fr 16.30 Exerzierhalle
Ein Streifzug durch Oldenburg mit Gästen des Filmfestivals
A stroll through Oldenburg with the guests of the International Film Festival
Herausgegeben von Torsten Neumann
Mit Fotografien von Verena Brandt
Erhältlich in der Buchhandlung Isensee
(Haarenstraße 20, 26122 Oldenburg)
...und in allen gut sortierten
Buchhandlungen.
ISENSEE VERLAG
ISBN 978-3-7308-1012-5
18 Internationale Reihe
Mord in den Dünen
in ihrem Beruf als Headhunter eine der Bes-
ins Leere. Plötzlich dringt das Verbrechen
D 13 | R: Tim Trageser | D: Anna Loos,
ten. Als sie eines Tages von ihrem verheira-
aus unerwarteter Richtung in den familiären
Karl Markovics, Wanja Mues
teten Chef, mit dem sie ein Verhältnis hat,
Schutzraum der Polizisten ein: Bukow und
quasi gefeuert wird und gleichzeitig erfährt,
seine Familie werden von einem Stalker
dass ihre Beziehung keine Chance hat, will
bedroht, und König wird hinterrücks über-
sie sich mit einem Giftcocktail umbringen.
fallen. Der Fall nimmt eine unerwünschte
Sie wird in letzter Minute daran gehindert,
Wende: Er wird zur Privatsache.
als ein Kind im Halloween-Kostüm in ihre
Thomas Stiller, regelmäßiger Gast des
Wohnung eindringt und Süßigkeiten ver-
Filmfestes und Regisseur des spektakulären
langt. Etwas scheint mit dem Kind jedoch
Festivaltrailers aus dem letzten Jahr, insze-
nicht zu stimmen. Später wird der Nachbar
niert mit »Liebeswahn« einen spannenden
behaupten, er habe gar kein Kind, obwohl
Polizeithriller, der die ausgetretenen Pfade
In »Mord in den Dünen« baut Regisseur Tim
Alaska es in seiner Wohnung gesehen hat...
eines bloßen Whodunnit weit hinter sich
Trageser, mit vielschichtigen Rückblenden,
Alaskas Welt gerät immer weiter aus den
lässt. Ein hervorragend aufspielendes
ein multiples Bedrohungsszenario um seine
Fugen, ihre Beobachtungen werden als
Ensemble, klassische Thrillermomente und
Protagonistin Lisa Hirth (Anna Loos) auf.
Wahn abgetan. Als sich ihr Auto selbststän-
ein klug mehrere Stränge verwebendes
Dabei lässt er die Story gleichermaßen im
dig macht und sie in einen schweren Ver-
Drehbuch: »Liebeswahn« beweist auf leiden-
Inneren der Charaktere wie an den Tatorten
kehrsunfall gerät, scheint klar: Das Ganze
schaftliche Art und Weise, warum der gute
selbst zur Entfaltung kommen. Loos spielt
ist ein Komplott gegen sie. Oder gibt es
alte »German Krimi« bis heute nichts von
eine Berliner Streetworkerin, die sich auf
ein anderes dunkles Geheimnis in Alaskas
seiner Anziehungskraft verloren hat.
die Spur eines verschwundenen Mädchens
Leben? Regisseur Achim von Borries und
D Sa 19.00 EWE Forum Alte Fleiwa
begibt und dabei mitten im Winter auf den
seinem Drehbuchautoren Sascha Arango
D So 14.30 JVA
mecklenburgischen Darß kommt. Vor dieser
gelingt ein spannender Psychothriller, in
rauen aber auch unwirtlich schönen Kulisse
dem die Grenzen zwischen Fiktion und Rea-
Weltpremiere
beginnt ein Katz und Maus Spiel, das ohne
lität - Wahn und Wirklichkeit - immer mehr
Gefährliches Schweigen
ihr Wissen schon über 20 Jahre vorher
verwischen.
D 13 | R: Johannes Fabrick | D: Veronica Ferres,
begonnen hat. Nach ihrer Ankunft tauchen
D Do 19.00 EWE Forum Alte Fleiwa
Markus Boysen, Jörg Gudzuhn, Alexander
nach und nach Leichen auf – mehrere
D So 16.30 Casablanca
Held, Claudia geissler, Xenia Assenza
Jahre alt, immer von Mädchen, mit denen
sie in Berlin zu tun hatte. Schnell wird klar,
Weltpremiere
dass der Täter mit Lisa in Verbindung steht
Liebeswahn
und dass sie sich, wenn auch unwillig, mit
D 13 | R: Thomas Stiller | D: Anneke Kim Sarnau,
ihrer eigenen Vergangenheit auseinander
Charly Hübner, Uwe Preuss, Josef Heynert
setzen muss.
D Sa 14.30 JVA
D So 16.30 EWE Forum Alte Fleiwa
Alaska Johansson
Lena (Veronica Ferres) fängt in München
D 13 | R: Achim von Borries | D: Alina Levshin,
als Polizeiseelsorgerin an. Kaum angekom-
Stipe Erceg, Sebastian Schipper, Alexander Held,
men, wird sie in ein komplexes Geflecht
Sibylle Canonica, Fritz Roth, Stefan Bissmeier
aus alten Wunden, verletzter Würde und
falscher Moral gezogen. Die Tochter eines
Überströmt vom Blut seiner abgeschnitte-
Kollegen sollte eigentlich in den USA stu-
nen Zunge schleppt sich ein Mann in Unter-
dieren, scheint aber wieder in der Stadt zu
wäsche zu einem Taxi, kriecht auf den Rück-
sein. Als ihr Ex-Freund ermordet in seiner
sitz und stirbt. Wurde er Opfer einer Straf-
Wohnung gefunden wird und die Mutter
aktion der Russen-Mafia? War’s ein Unfall in
des Mädchens sich Hilfe suchend an Lena
einem zwielichtigen BDSM-Swingerclub? Das
wendet, begibt diese sich selbst auf die
Team um die beiden Rostocker Mordermitt-
Suche nach der Wahrheit. Veronica Ferres
ler Katrin König (Anneke Kim Sarnau) und
entwickelt in Gefährliches Schweigen eine
Alaska Johansson, gespielt von Alina Levs-
Alexander Bukow (Charly Hübner) verfolgen
enorme Leinwandpräsenz, gerade weil ihr
hin (»Kriegerin«), ist eine perfekte Frau und
unterschiedliche Spuren – doch alle führen
Spiel durch starke Zurückhaltung geprägt
GLEICH BESTELLEN: E-Mail: [email protected]; Tel.: 069 - 580 98 191 oder
Coupon einsenden: epd Film, Postfach 50 05 50, 60394 Frankfurt; Fax: 069 - 580 98 226
“Stay just a little bit longer...“
Alexanderstraße 23
26121 Oldenburg
Tel.: 0441.83227
[email protected]
www.tafelfreuden-hotel.de
20 Internationale Reihe
ist. Sie gibt der Rolle der Lena eine Ver-
Deutschlandpremiere
ist zunächst der offensichtliche Problemfall
letzlichkeit und Einsamkeit mit auf den
Welcome To Argentina
der spontanen Reisegruppe. Sehr bald
Weg, die im starken Kontrast zu der lauten,
F 13 | R: Edouard Deluc | D: Philippe Rebbot,
offenbart sich jedoch Gonzalo als nicht ganz
hektischen Welt um sie herum steht. Die
Nicolas Duvauchelle, Benjamin Biolay
zufälliger Reisebegleiter und vor allem der
Leitfrage, wann Schweigen wichtig ist und
ältere Bruder Marcus, der bis dahin immer
wann es tödliche Konsequenzen haben
sagte wo es lang geht, als Leidtragender
kann, treibt die Story auf ihren unter-
einer unbesprochenen Familiengeschichte.
schiedlichen Handlungsebenen voran und
Als sich schließlich die hübsche Gabriela
öffnet auch den Nebencharakteren Raum
der Truppe anschließt, steht dem vorpro-
sich zu entwickeln. Regisseur Johannes
grammierten Chaos nichts mehr im Weg.
Fabrick erklärt nicht viel und führt darum
Mit unerhörter Leichtigkeit erzählt Regisseur
seinen Film umso stringenter zu einer
Edouard Deluc diese charmante Komödie,
schlüssigen und beeindruckenden Auflö-
die nicht zuletzt durch die hinreißenden
sung.
Die Halbbrüder Marcus und Antoine machen
Schauspieler besticht. Allen voran
D Fr 15.00 JVA
sich auf den Weg zur Hochzeit ihres Cou-
Philipe Rebbot, der auch am Drehbuch
D Sa 14.30 Exerzierhalle
sins in Argentinien. In Buenos Aires treffen
mitarbeitete, und Nicolas Duvauchelle als
sie auf Gonzalo, den Besitzer eines kleinen
ungleiches Brüderpaar.
Hotels, der sie auf ihrer Fahrt ins fremde
D Sa 19.00 Cine k
Land begleiten soll.
D So 19.00 Cine k
Antoine, der die Trennung von seiner Frau
und den Kindern nicht so recht verkraftet,
Offizieller Filmfest Technikpartner
Das Filmfest Oldenburg vertraut auf die
Dienstleistungen von MPA Flashlight.
Wir wünschen viele besondere Momente
und unvergessliche Erlebnisse bei den zahlreichen
Veranstaltungen und Vorführungen.
WPB VERANSTALTUNGSTECHNIK KG
Bahnhofstraße 12 | 26122 Oldenburg | www.mpa-flashlight.de
Vorstellung Realisierung
Stellen Sie sich vor, Sie könnten das Undenkbare erreichen –
all Ihre Produktionsprozesse zusammenführen, Ihre
Medienressourcen konsolidieren, schnell darauf zugreifen und
sie mit Unternehmensfunktionen verknüpfen.
Über 1.200 Avid-Kunden aus der Film- und Fernsehbranche
sowie der Postproduktion tun genau das bereits jetzt – dank
einem offenen, vernetzten System aus Medienproduktionsund –verwaltungstools.
Was auch immer Sie sich vorstellen – Avid ist bei der
Realisierung an Ihrer Seite. Einfach. Heute.
Erfahren Sie mehr unter avid.com/imagine-achieve
© 2012 Avid Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Produktfunktionen, technische Daten, Promotion-Aktionen und Verfügbarkeit können
ohne Vorankündigung geändert werden. Avid und das Avid-Logo sind eingetragene Marken oder Marken von Avid Technology, Inc. in den USA und/oder
anderen Ländern. Alle anderen Marken im vorliegenden Dokument sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
22 Lecture Lessons
How to produce independent films for the international market – From the idea to the movie
zur Fertigstellung betreut und wird vor der
für Fischer ist: »Wie spielt ein Film Geld ein?«
Premiere des Films eine Lecture Lesson über
Fans und Fachpublikum werden im Anschluss
seine Erfahrungen durchführen. Das Film-
an den Vortrag Gelegenheit haben, sich
fest Oldenburg lädt gemeinsam mit der
mit Fischer über einzelne Aspekte seines
Wirtschaftsförderung Oldenburg zu dieser
Vortrags auszutauschen. Patrick Fischer ist
Veranstaltung ein. Sowohl für das Festival
als Managing Director der Creativity Media
als auch für die Wirtschaftsförderung ist es
für Filmfinanzierung und Postproduktion
ein toller Erfolg, einen Film, der aus diesem
verantwortlich. Nach drei Jahren mit seiner
gemeinsamen Projekt hervorgegangen ist,
eigenen Produktionsfirma gründete er mit
präsentieren zu können. Patrick Fischer wird
zwei Kollegen im Sommer 2010 Creativity
am Beispiel von »The List« ausführen, wie das
Media. 2012 wählte das britische Magazin
2010 brachte das Filmfest in Zusammenar-
Projekt entwickelt wurde. Von der Phase des
Time Out ihn auf die Liste der »100 Kreativen,
beit mit Creativity Media und mit Unterstütz-
Kennenlernens von Regisseur und Produk-
die in den letzten 12 Monaten die besten
ung der Wirtschaftsförderung Oldenburg
tionsteam direkt nach dem Speed Pitch in
Inspirationen in die britische Medienindustrie
ausgewählte Filmemacher mit internationalen
Oldenburg, über die Stoffentwicklung und die
gebracht haben.«
Branchenvertretern für ein Speed Pitch zu-
Drehbuchentwicklung bis zu den Aspekten
sammen. Drei Jahre später ist der erste Film
der Projektfinanzierung und Filmproduktion
aus dieser Zusammenarbeit fertig gestellt.
reicht sein Ausblick. Ein wichtiger Aspekt
Klaus Huttmans »The List« wird seine Welt-
seines Vortrags wird sein, wie man einen Film
premiere beim Internationalen Filmfest Olden-
letztlich verkauft, worauf man beim Verkauf
burg feiern. Produziert wurde der Film von
von Filmrechten achten muss und welche
Patrick Fischer von Creativity Media. Fischer
Bedeutung Marketing für den finanziellen
hat den Film von der ersten Idee bis
Erfolg eines Films hat. Die große Leitfrage
Ort:
EWE Forum Alte Fleiwa
Datum: Sa 14. August 2013
Zeit:
15:00 Uhr
Alle Teilnehmer der Lecture Lesson dürfen
kostenlos die Vorstellung von „The List“ besuchen.
Mit freundlicher Unterstützung von
Wirtschaftsförderung
STADT OLDENBU RG i.O.
VORHANG AUF!
(L)EINWANDFREI.
Über professionelle Technik sollte
man gar nicht viel sagen. Weil
man sie erleben muss – und heute
auch ganz bequem erleben kann.
Wir bringen Ihnen das Kino heim!
Und Sie? Werden staunen!
im Einkaufsland Wechloy
Posthalterweg 10
26129 Oldenburg
T 0441 / 39 01 300 0
[email protected]
www.mediaathome-wechloy.de
22. August bis
16. September
Austellung zum
20jährigen Jubiläum des
Filmfest Oldenburg
Bauwerk Halle,
Pferdemarkt 8a
Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr
(Mi., Sa., So. geschlossen)
mit großzügiger Unterstützung von:
oldenburgische
landschaft
24 Timetable
JVA
D
Cine k in der Kulturetage
16.30
Donnerstag, 12.09.
19.00
Boy Eating the Bird's Food
80 min. / OmeU
DP
Maïna
103 min. / OmeU
EP
Scar Tissue
101 min. / OV
21.30
Casablanca
WP
Tage am Strand
110 min. / DF
Our Heroes Died Tonight
100 min. / OmeU
Vorfilm: Surrounded (Bluray)
DP
IP
D 15:00
14.30
Gefährliches Schweigen
89 min. / DF
WP
Boy Eating the Bird's Food
80 min. / OmeU / WH
16.30
Freitag, 13.09.
Blumenthal
86 min. / OV
Vorfilm: Sausage (DCP)
19.00
Sleeping Dogs Lie
87 min. / OV
21.30
16.30
Samstag, 14.09.
Mord in den Dünen
89 min. / DF
Staudamm
89 min. / OmeU / WH
19.00
21.30
Liebeswahn
88 min. / DF / WH
16.30
Sonntag, 15.09.
19.00
21.30
Specials
WP
The Image
91 min. / OV
DP
VP
WP
Blumenthal
86 min. / OV / WH
Dark Around the Stars
95 min. / OV / WH
Welcome to Argentina
94 min. / OmeU
DP
Autumn Blood
96 min./ OV
Bluebird
91 min. / OV
DP
Maïna
103 min. / OmeU / WH
Vorfilm: Hive (DCP)
The Image
91 min. / OV / WH
23.45
14.30
Dark Around the Stars
95 min. / OV
Our Heroes Died Tonight
100 min. / OmeU / WH
23.45
14.30
IP
Eröffnungsgala
Mittwoch | 19 Uhr | Staatstheater
Die Erfindung der Liebe | Eröffnungsfilm
Lola Randl | D 13 | 104 min. | OmeU
Bluebird
91 min. / OV / WH
Autumn Blood
96 min. / OV / WH
Alaska Johansson
89 min. / DF / WH
Welcome to Argentina
94 min. / OmeU / WH
Tage am Strand
110 min. / DF / WH
Big Sur
81 min. / OV / WH
Filmfest-Gala
Freitag | 19 Uhr | EWE Forum Alte Fleiwa
From Tehran To London | Retrospektive
Mania Akbari | IRN/UK 12 | 45 min. | OmeU
Vorfilm: Dancing Mania | 25 min.
Closing Night Gala
Sonntag | 19 Uhr | Staatstheater
The Prophet | Deutschlandpremiere
Gary Tarn | UK 11 | 75 min. | OmU
Timetable 25
Staatstheater
Spielraum
Exerzierhalle
Bwakaw
100 min./ OmeU
Alaska Johansson
89 min. / DF
Vorfilm: Vor Dir (Bluray)
VP
Staudamm
89 min. / OmeU
VP
Love is in the Air
96 min. / OmeU
DP
A Teacher
75 min. / OV
DP
Staatstheater
D
DP
16.30
Crystal & 30 Minutes to 6 AM
54 min. / OmeU
Big Sur
81 min. / OV
19.00
VP
Faces
130 min. / OmU
Donnerstag, 12.9.
EWE Forum
Alte Fleiwa
21.30
14.30
Kaptn Oskar
VP
78 min. / OmeU
Vorfilm: Box in Box - Acetate Version (Bluray)
DP
Love Steaks
89 min. / OmeU
VP
Kiss of the Damned
97 min. / OV
DP
Sarah Prefers to Run
96 min. / OmeU
DP
16.30
A Teacher
75 min. / OV / WH
Vorfilm: Real Violence (HDCam)
The Dirties
83 min. / OV
Vorfilm: Mr Invisible (HDCam)
19.00
DP
21.30
Scar Tissue
101 min. / OV / WH
D 15:00
23.45
Gefährliches Schweigen
89 min. / DF / WH
Lecture Lesson
The List
90 min. / OV
WP
Liebeswahn
88 min. / DF
WP
Die Frau hinter der Wand
90 min. / OmeU
WP
Freitag, 13.9.
DP
Bwakaw
110 min. / OmeU
Kaptn Oskar
78 min. / OmeU / WH
Die Erfindung der Liebe
104 min. / OmeU
Vorfilm: Preis (Bluray)
VP
Little One
94 min. / OV
Vorfilm: Achele (Bluray)
EP
Willow Creek
77 min. / OV
EP
14.30
Ten
91 min. / OmeU
10+4 &
In My Country Men Have Breasts
72 min. / OmeU
The Act of Killing
159 min. / OmeU
16.30
DP
19.00
Samstag, 14.9.
From Tehran to London
& Dancing Mania
45 min. / OmeU
DP
VP
21.30
Kiss of the Damned
97 min. / OV / WH
23.45
Love Steaks
89 min. / OmeU / WH
The Dirties
83 min. / OV / WH
One.Two.One
79 min. / OmeU
Mord in den Dünen
89 min. / DF / WH
Little One
94 min. / OV / WH
World's Greatest Dad
99 min. / OV
Love is in the Air
96 min. / OmeU / WH
Sarah Prefers to Run
96 min. / OmeU / WH
DP
14.30
16.30
The Prophet
75 min. / OmU
DP
19.00
Die Frau hinter der Wand
90 min. / OmeU / WH
Sonntag, 15.9.
20 Fingers
71 min. / OmeU
21.30
Sunday Shorts Sonntag | 12 Uhr | Exerzierhalle
Fool´s Day
USA 13 | R: Cody Blue Snider
The Nightshift Belongs to the Stars
IT 12 | R: Edoardo Ponti
Uncomfortable Silence
USA 13 | R: Gabriele Altobelli
Das Geschenk
D 12 | R: Mariejoesephin Schneider
OmU
OmeU
OV
EF
DF
Original mit deutschen Untertiteln
Original mit englischen Untertiteln
Originalversion (in englischer Sprache)
Englische Fassung
Deutsche Fassung
WP
IP
EP
DP
VP
Weltpremiere
Internationale Premiere
Europapremiere
Deutschlandpremiere
Vorpremiere
D
Abweichende
Anfangszeiten
26 Independent Reihe
» Die Erfindung der Liebe ....................S. 26
» Boy Eating the Bird´s Food..............S. 26
» The Dirties .............................................S. 27
» Blue Bird ................................................S. 27
» Our Heroes Died Tonight..................S. 27
» Kiss of the Damned ...........................S. 27
» A Teacher ..............................................S. 28
» Blumenthal ............................................S. 28
» Staudamm .............................................S. 28
» Love Steaks ..........................................S. 29
» Kaptn Oskar ..........................................S. 29
» Dark around the Stars.......................S. 30
INDEPENDENT REIHE
Staudamm
Eröffnungsfilm
Set eines Films spielt, bei dem die Haupt-
Die Erfindung der Liebe
darstellerin plötzlich nicht mehr erscheint.
D/LUX 13 | R: Lola Randl | D: Maria Kwiatkowsky,
D Mi 19.00 Staatstheater
Sunnyi Melles, Bastian Trost, Samuel Finzi
D Sa 16.30 Exerzierhalle
Deutschlandpremiere
Boy Eating the Bird’s Food
GR 12 | R: Ektoras Lygizos | D: Yannis Papadopoulos, Lila Baklesi, Kleopatra Perraki
Ein armes, aber gerissenes Pärchen heckt
einen Plan aus: Er (Bastian Trost) soll
eine todkranke Millionärin (Sunnyi von Melles)
verführen, um nach deren Tod an das Vermögen zu gelangen. Sie (Maria Kwiatkowsky)
zieht im Hintergrund die Fäden, muss
Yorgos, Anfang 20, lebt in einer kleinen,
aber mit ansehen, wie die Eltern der reichen
schäbigen Wohnung in Athen. Ohne Job
Kranken (großartig: Mario Adorf und
und ohne Sozialkontakte bleiben ihm schon
Irm Herrmann) dem schnellen Geld immer
bald nicht mehr als sein Kanarienvogel
wieder in die Quere kommen. Mit enormer
und der stete, quälende Hunger, den er mit
Leichtigkeit, einem bestechenden Sinn für
Vogelfutter, mit geklautem Zucker und
Humor und groß inszenierten Bildern, die
schließlich gar mit seinem Ejakulat zu be-
in ihrer Detailfreude an Hitchcock erinnern
ruhigen versucht. Als er eines Tages auf
und selten im deutschen Film zu finden
der Straße landet, folgt er in seiner Verzweif-
sind, hat sie sich ihrer Beziehungskomödie
lung der Einladung einer jungen Frau.
gewidmet. Nach dem Tod von Kwiatkowsky
Sie ist Yorgos’ letzte Hoffnung…
musste Randl umdisponieren. Wie Truffaut
Durch ein größtmögliches Maß an Intimität
in »Die Amerikanische Nacht« baut sie um
vermittelt Ektoras Lygizos dem Zuschauer
die fertigen Szenen einen zweiten Film, der
Yorgos’ soziale Isolation und seinen zuneh-
von Dreharbeiten handelt und auf dem
menden Würdeverlust. Buchstäblich haut-
Independent Reihe 27
nah an ihm dran, spiegelt die Handkamera
Deutschlandpremiere
nen seines Volkes auf den Schultern. Aus Alge-
das Bild einer gnadenlosen Gesellschaft
Bluebird
rien zurückgekehrt, scheint ihm Paris so fremd
ohne jegliche soziale Netze, die den Absturz
USA 13 | R: Lance Edmands | D: Amy Morton,
wie sein eigenes Leben. Er glaubt die Parolen
in tiefste Armut abfedern könnten.
John Slattery, Emily Meade, Louisa Krause,
de Gaulles nicht mehr, die Fassaden und Mas-
Ein packendes Debütdrama mit einem
ken einer stolzen Nation sind verschlissen. Eine
herausragend mutig spielenden
Zufallsbegegnung mit Simon verschafft ihm
Yannis Papadopoulos in der Hauptrolle.
einen Job als Sparringspartner beim Wrestling,
D Do 16.30 Cine k
einer Welt in der es wieder ein-fach scheint, Gut
D Fr 16.30 Cine k
und Böse voneinander zu trennen. Victor wird
zum »Schlachter von Belleville«. Nur sein »But-
Deutschlandpremiere
cher« ist der Mann mit der schwarzen Maske,
The Dirties
der gegen »The Spector«, seinen Freund Simon
CAN 13 | R: Matt Johnson | D: Matt Johnson,
mit wei-ßer Maske und weißem Cape antreten
Owen Williams, David Matheson, Krista Madison,
Tief im winterlich verschneiten Maine löst ein
muss. Etwas in Victor verbietet ihm, weiter in
Brendan Wickens
Moment der Unachtsamkeit eine Kette von
der Rolle des Bösen aufzutreten. Vielleicht, weil
tragischen Ereignissen aus, für die niemand
ihm das Leben schon mehr als genug davon
Verantwortung übernehmen will. Busfahrerin
zugeschrieben hat. Simon lässt sich auf einen
Leslie schaut einem Vogel nach, während sie
folgenschweren Rollentausch ein. Der Film
den Bus inspizieren soll, dadurch übersieht sie
ist das Werk eines Kinobesessenen. David
einen schlafenden Jungen auf der hintersten
Perrault spielt meisterhaft mit den Mythen des
Bank, der am nächsten Morgen mit hypother-
Film Noir und denen seines Landes. In David
mischem Schock ins Koma gefallen ist. Seine
Menochet findet er seine Idealbesetzung für
Mutter hat seine Abwesenheit nicht bemerkt,
diesen Victor, so stoisch wie er diese Geschich-
weil sie in einer Karaoke-Bar feiern war und
te um betrogene Loyalität und verlorene Träu-
Zwei Schüler drehen eine Mockumentary
erst anderntags gegen Mittag ihren Rausch
me durchquert. Ein anderer Kinobesessener,
über Mobbing an ihrer Schule, ihre Metho-
ausgeschlafen hat. Edmands besticht durch
Quentin Tarantino, hat dessen Qualitäten
den werden zunehmend rabiater. Anfangs
sein Gespür für Charakterzeichnung und Ton-
bereits genutzt und auf den Punkt gebracht:
hintergehen sie ihre Mitschüler und Lehrer
fall. Die echte Stärke von Bluebird ist jedoch
Menochet ist der französische Robert Mitchum.
via pfiffiger Betrügereien im Schneideraum.
der großartig aufspielende Cast. Amy Morton,
D Do 21.30 Casablanca
Dann wächst aus der filmischen Spielerei die
Louisa Krause und John Slattery geben ihren
D Fr 23.45 Cine k
fixe Idee, die Illusion des Filmdrehs zu nutzen,
Charakteren zeitlose Qualitäten die den Film zu
um realen Schaden zu verursachen. Immer
einer spannenden und zurückhaltenden Moral-
Deutschlandpremiere
wieder beobachten wir die beiden beim zitie-
metapher machen.
Kiss of the Damned
ren ihrer populären Kinovorbilder, während
D Sa 21.30 Cine k
USA 12 | R: Xan Cassavetes |
sie ein reales Schulmassaker planen. „The
D So 14.30 Cine k
D: Joséphine de la Baume, Milo Ventimiglia,
Dirties“ ist mit Abstand der subversivste Film
Roxanne Mesquida, Michael Rapaport
der letzten Jahre. Klug und so hemmungslos
Internationale Premiere
wird ein Thema erzählt, das sich längst unter
Our Heroes Died Tonight
den am schärfsten kontrollierten Tabus die-
F 13 | R: David Perrault | D: Denis Ménochet, Jean-
ser auf Sicherheit basierenden Gesellschaft
Pierre Martins, Constance Dollé, Pascal Demolon
befindet. Man ist versucht den Filmemachern
entgegen zu rufen, „nein, das dürft ihr so
nicht erzählen, das ist doch eine Steilvorlage
für die befürworter der Entmündigung der
Kunst.“ Aber das ist es ja genau, was wir
nicht dürfen. Ein teuflisch kluger und gefähr-
Schon der Titel gibt eine Haltung vor,
licher Film, der in seiner Vehemenz das in
die Xan Cassavetes mit ihrem Spielfilm-
Gefahr bringt, was er befreien will. Die Unan-
debüt sehr konsequent und stilsicher ver-
tastbarkeit der Kunst.
folgt. Ihre Geschichte vom wunderschönen
D Fr 21.30 Staatstheater Spielraum
Frankreich in den frühen Sechzigern. Victor
Vampir Djuna, die sich in den Autor Paolo
D So 14.30 Exerzierhalle
trägt die ganze Last der zerbrechenden Illusio-
verliebt und sich mehr und mehr nach
28 Independent Reihe
der Vergänglichkeit des Irdischen sehnt,
ein Treffen der beiden um ein Haar entdeckt
posthum über ein gefilmtes Interview bril-lant
ist ganz den philosophisch romantischen
wird, bekommt sie kalte Füße und verlangt
aus), der eine Reihe von Ereignissen auslöst,
Motiven des Genres verpflichtet. Ein Fest
nach Abstand. Doch statt ein wenig Ruhe setzt
die aus einem seiner eigenen Stücke hätten
für alle Sinne ist Cassavetes da gelungen,
etwas anderes ein: tiefe Sehnsucht nach Eric
stammen können. Und da liegt auch genau
indem sie ganz konsequent ihre Vorliebe
und das schmer- zende Gefühl von Einsamkeit.
das Problem. Harolds Stücke. Von der
zu den großen europäischen Vorbildern der
Hannah Fidells fabelhaftes Regiedebüt zeichnet
Kritik gefeiert, hat Harold sich immer direkt
70er Jahre zelebriert. Man denkt an große
das präzise Porträt einer jungen Frau, der eine
vom Leben seiner Familie inspirieren lassen,
Bilder wie die aus Harry Kümels »Blut an
anfangs reizvolle Grenzüberschreitung plötzlich
sehr zu deren Missfallen. Besonders sein
den Lippen« oder an die Farbenpracht
außer Kontrolle gerät. Dank einer konzentrier-
Bruder Saul, Ethans Vater, hat sich deswegen
eines Mario Bava, und doch entwickelt
ten Perspektivsetzung sowie eines irritieren-
völlig von ihm entfremdet und in eine kar-
Cassavetes eine eigene Bildsprache und
den Musikeinsatzes wird die sich steigernde
ge Existenz zurück gezogen. Harold starb an
bringt dieses Genre auch im 21. Jahrhun-
Bedrohung gegen Diana für die Zuschauer auf
einem Herzinfarkt, weil er zu sehr über
dert unter. Elegisch, erotisch und mit viel
wunderbare Weise physisch spürbar.
einen seiner Witze lachte. Und die Familie hat
schwarzem Humor, etwa wenn Michael
D Do 21.30 Exerzierhalle
immer noch nichts zu lachen.
Rapaport in einem fantastischem Kurzauf-
D Fr 19.00 Staatstheater Spielraum
D Fr 19.00 Cine k
tritt für großes Vergnügen sorgt. Endlich
D Sa 14.30 Cine k
wird der Vampirfilm wieder den Erwachse-
Internationale Premiere
nen übereignet.
Blumenthal
Staudamm
D Fr 21.30 Exerzierhalle
USA 13 | R: Seth Fisher |
D 13 | R: Thomas Sieben |
D Sa 23.45 Exerzierhalle
D: Seth Fisher, Alexander Cendese, Brian Cox,
D: Friedrich Mücke, Liv Lisa Fries, Dominic Raacke
Nicole Ansari-Cox, Fred Melamed
Deutschlandpremiere
A Teacher
USA 13 | R: Hannah Fidell |
D: Lindsay Burdge, Will Brittain
Roman fehlt der rechte Antrieb: Unentschieden
Der Debutfilm von Autor, Regisseur und
und lustlos vergrätzt er seine Freundin, zieht
Schauspieler Seth Fisher wurde vielfach mit
sich in seine triste Wohnung zurück und lässt
dem jungen Woody Allen verglichen. Der
sich als Aushilfe eines Staatsanwalts ausnut-
Hauptcharakter aus Blumenthal – Ethan, ein
zen. Stundenlang liest er Akten für seinen
Diana arbeitet als Lehrerin in einer texa-nischen
neurotischer Pharmavertreter der von Fisher
Chef ein, der an einem Gutachten über einen
Kleinstadt. Nach außen wirkt ihr Leben nicht
selbst gespielt wird – würde angesichts des
Schul-Amoklauf arbeitet. Doch je mehr Roman
allzu aufregend, niemand ahnt, dass sie in
undurchsichtigen Durcheinanders um ihn her-
darüber liest, umso faszinierter scheint er von
Wirklichkeit mit Eric, einem ihrer Schüler,
um etwas gegen solche Vergleiche haben.
dem Vorfall. Als er schließlich in das Dorf der
eine leidenschaftliche Bezieh-ung führt. Trotz
»Blumenthal« handelt von den drei Blumen-
schrecklichen Tat geschickt wird, lernt er mit
größter Angst aufzufliegen, gewinnen immer
thals. Und vom Tod des berühmtesten
Laura eine Überlebende des Amoklaufs ken-
wieder Dianas Lust am Ver-botenen sowie
Blumenthals, dem gefeierten Bühnenautoren
nen und taucht zusehends ein in die labile Welt
ihre Zuneigung zu Eric die Überhand. Erst als
Harold (Brian Cox füllt diese Rolle quasi
des traumatisierten Ortes.In den fesselndsten
Independent Reihe 29
Momenten von „Staudamm“ erzeugt Regisseur
nicht, trinkt nicht und isst kein Fleisch,
Kaptn Oskar
Thomas Sieben eine Parallelität vom Täter auf
Typus »neuer Mann« also. Er trifft im Fahr-
D 13 | R: Tom Lass | D: Amelie Kiefer,
der Ton- und vom zunehmend faszinierten Son-
stuhl auf die sich hart, provokant und trink-
Tom Lass, Martina Schöne-Radunski
derling auf der Bildebene. Die so entstandene
fest gebende Lara, die sich in der Ho-
bemerkenswerte Grundspannung des Films
telküche gegen ihre nicht zimperlichen männ-
verdichtet sich dank überzeugenden Spiels
lichen Kollegen durchsetzt. Er scheint auf
und treffender Texte zu einem komplexen Bild
der Stelle in sie verliebt. Sie weiß noch nicht,
von etwas Unvorstellbarem.
dass sie es auch ist. Die furiosen Haupt-
D Do 21.30 EWE Forum Alte Fleiwa
darsteller Franz Rogowski (»Frontalwatte«)
D Sa 16.30 JVA
und Lana Cooper (»Bedways«) liefern sich in
dieser eigenwilligen, poetischen und improvi-
Love Steaks
satorischen Liebesko-mödie einen Kampf der
D 13 | R: Jakob Lass |
Geschlechter mit umgekehrten Vorzeichen.
Oskar geht's nicht gut. Seine Exfreundin
D: Lana Cooper, Franz Rogowski
Mit großem Witz und anarchistischer Energie,
Alex - großartig exzentrisch gespielt von Mar-
inmitten einer realistischen Kulisse und mit
tina Schöne-Radunski - hat seine Wohnung
»realen Mitspielern«, zeigt Jakob Lass, dass
abgefackelt und nun gammelt er in einer
eine deutsche Komödie nicht zwangsläufig
schäbigen Kellerabsteige vor sich hin. Doch
platt und teuer sein muss. Im gleichen Pro-
dann trifft er Masha (Amelie Kiefer). Ihr geht
gramm des Filmfests läuft »Kaptn Oskar« des
es auch nicht gut. Immer wieder landet sie
jüngeren Bruders von Jakob: Tom Lass. Auch
mit älteren Männern im Bett, die ihr aus-
hier eine Liebesgeschichte, nur ganz anders.
uferndes Bedürfnis nach Nähe nicht stillen
Der Vergleich lohnt!
können. Nun also kämpfen Oskar und Masha
D Fr 19.00 Exerzierhalle
gemeinsam gegen den bösen Dämon Liebe
D So 14.30 EWE Forum Alte Fleiwa
und lassen sich durch Berlin treiben. Klar,
Clemens ist der Neue im Wellnesbereich
eines Luxuhotels an der Ostsee. Er raucht
M O. – SO. A B 9.0 0 U H R GEÖ F F N E T
W W W. S EEL I G- O L . D E
S C H L O S S H Ö F E 2 , E C E- C E N T E R
die Abmachung, keinen Sex miteinander zu
30 Independent Reihe
haben, bereut Oskar schnell – und so landet
Weltpremiere
So begegnet ihm eine alte Schulbekannt-
er schließlich in einer schwachen Minute
Dark Around the Stars
schaft, der Glen einst böse mitgespielt hat,
wieder bei Alex im Bett. Die große Frage, ob
USA 13 | R: Derrick Borte | D: Mark Kassen,
eine einsame Farmerin, ein durchgeknallter
die Schicksalsgemeinschaft mit Masha mehr
Tom Bower, Kathryn Hahn, Illeana Douglas
Geschäftsmann oder auch ein alter Kauz,
als nur eine Freundschaft ist, soll durch einen
der zu einem Hufeisen-Turnier unterwegs ist,
Ausflug aufs Land geklärt werden... Nach
dessen Gewinn er dann aus Selbstlosigkeit
seinem Debüt PAPA GOLD inszeniert Tom
einem anderen überlässt. Hat Glens Reise
Lass erneut eine moderne Liebesgeschichte
als Suche nach der ultimativen Selbstzerstö-
mit Hindernissen, wieder spielt er den Pro-
rung begonnen, findet er mit jeder weiteren
tagonisten gleich selbst. In kraftvollen und
Begegnung vor allem eines: Gründe zu leben.
poetischen Bildern erzählt Lass von Berliner
Der gebürtige Deutsche Derrick Borte hat
Stadtneurotikern zwischen ziellosem Slacker-
mit »Dark Around the Stars« einen herausra-
tum und immerwährendem Liebestraum.
genden US-Independentfilm geschaffen. Im
Zutiefst traumatisiert durch den Tod seiner
klassischen Gewand eines Road Movies wird
D Sa 14.30 Staatstheater Spielraum
Frau, lässt Glen alles hinter sich, setzt sich
der traurige Held auf eine psychologische
in seinen Wagen und fährt los. An seinem
Reise geschickt, die nicht nur ihn, sondern
Geburtstag, so der Plan, will er sich von
auch die Menschen, denen er begegnet, ver-
einer Brücke im Grand Canyon stürzen. Auf
ändert. Wie Sterne im trüben Dasein leuchten
dem Weg dahin versorgt er sich mit reichlich
Bortes toll gespielte Figuren in einem Film,
Schnaps und trifft jede Menge Menschen,
der ebenso rührend wie unterhaltsam ist.
die mal verstört und mal verzückt auf diesen
D Fr 19.00 Casablanca
zynischen und traurigen Trinker reagieren.
D Sa 16.30 Cine k
„Ich mache dir ein Angebot,
das du nicht ablehnen kannst.“
Wir suchen ab sofort für unser Café im Schloss, das Restaurant im Leffers und
ab Oktober für die Brasserie & Vinothek im Herbartgang Mitarbeiter m/w in
Voll- und Teilzeit (auch Anfänger und Quereinsteiger) für die Bereiche:
Service m/w · Serviceleitung m/w
Jungköche m/w · Aushilfen m/w
Wir suchen aufgeschlossene Menschen mit viel Lust an Teamarbeit,
Service & Genuss. Morgens, abends, nachts.
Bei übertariflicher Bezahlung, mit tollen Perspektiven an verschiedenen
Standorten und in unterschiedlichen Aufgabenbereichen.
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen per Mail an:
[email protected] oder per Post:
Michael SCHMITZ®, Herbartgang 23, 26122 Oldenburg
Brasserie & Vinothek · Restaurant im Leffers · Café im Schloss
Herbartgang 23 · 26122 Oldenburg · T 0441 21908-0 · F 0441 21908-88 · [email protected] · www.schmitz-oldenburg.de
FRAU LÖNNE + HERR BAAK
D Fr 21.30 EWE Forum Alte Fleiwa
Licht aus, Spot an
für das Oldenburger Land
NWZonline.de
NWZonline.de/epaper
32 Midnite Express
» Autumn Blood ......................................S. 32
» Scar Tissue............................................S. 32
» Die Frau hinter der Wand .................S. 33
» The Act of Killing .................................S. 33
MIDNITE XPRESS
Autumn Blood
Weltpremiere
Weltpremiere
Autumn Blood
Scar Tissue
A 13 | R: Markus Blunder | D: Sophie Lowe,
UK 12 | R: Scott Michell | D: Danny Horn,
Gustaf Skarsgård, Peter Stormare
Charity Wakefield, Kanneth Colley, Danniel Fraser
Maria lebt mit ihrer Mutter und ihrem
Lukes beste Freundin wird direkt zu Beginn
kleinen Bruder Peter auf einem abgelegenen
des Films in seinem Apartment ermordet.
Hof inmitten der Tiroler Berge. Peter ist
Direkt danach meldet sich der Killer bei ihm
traumatisiert und spricht nicht mehr, seit er
und liefert kryptische Hinweise auf weitere
miterleben musste, dass der Dorfbürger-
Verbrechen. Luke folgt den Spuren und trifft
meister ungesühnt seinen Vater erschoss.
auf die suspendierte Polizistin Sam, die
Als nicht nur plötzlich die Mutter stirbt,
zu wissen glaubt, wer hinter den Verbrechen
sondern auch Maria vergewaltigt wird, dro-
steckt. Sie erkennt die Handschrift eines
hen die beiden Kinder zu zerbrechen.
Serienmörders, der eigentlich vor vielen Jah-
Aus Angst davor, getrennt zu werden, ver-
ren bei seiner Verhaftung erschossen
suchen sie, die Ereignisse zu verheim-
wurde. Woher kennt der Mörder Luke so gut
lichen – bis eines Tages eine Sozialarbeiterin
und warum bringt er Luke und Sam zu-
vor der Tür steht.
sammen? Auf der Suche nach der Antwort
In grandiosen Bildern irgendwo zwischen
auf diese Fragen treiben die Protagonisten
Sergio Leone, »Heidi« und Michael Haneke
immer tiefer in das Netz des Killers, bis
und so gut wie ohne Dialoge auskommend
am Ende ihre Welt buchstäblich auf den
erzählt Regisseur Markus Blunder eine düs-
Kopf gestellt wird. Der Film ist komplex und
tere und archaisch anmutende Geschichte
effektvoll in Szene gesetzt. Dazu kommt ein
aus einer grausamen Welt. Ein mutiger,
Cast der bis in die kleinste Nebenrolle hoch-
weil inhaltlich und formal absolut konse-
karätig besetzt ist. Erschreckend gutes Kino
quenter Film.
aus England.
D Sa 19.00 Casablanca
D Do 21.30 Cine k
D So 16.30 Cine k
D Fr 23.45 Exerzierhalle
Midnite Express 33
Weltpremiere
The Act of Killing
Die Frau hinter der Wand
DK/NO/UK 12 | R: Joshua Oppenheimer |
D 13 | R: Grzegorz Muskala | D: Vincent
D: Haji Anif, Syamsul Arifin, Sakhyan Asmara,
Redetzki, Katharina Heyer, Florian Panzner
Anwars Congo, Jusuf Kalla, Herman Koto
Martin ist neu in Berlin. Seine größte
»Ich habe seit einem Jahrzehnt nicht so
Sorge ist es, vor Beginn der Vorlesungen
einen energiereichen, surrealen und furcht-
noch eine Wohnung zu finden. Durch
erregenden Film gesehen… unvergleichlich
Zufall erhält er die Gelegenheit in die
in der Geschichte des Kinos« – Werner
Wohnung des spurlos verschwundenen
Herzog. Filmemacher Joshua Oppenheimer
Robert einzuziehen. Die Wohnung ist her-
sucht darin ehemalige Mitglieder einer indo-
untergekommen, aber Martin feiert seinen
nesischen paramilitärischen Organisation
Erfolg. In den nächsten Tagen merkt er,
auf, die während des Putsches 1965 bis
dass mehr hinter der Wohnung steckt, als
heute ungesühnt über eine Million angebli-
zunächst angenommen. Er findet Löcher in
cher Kommunisten gefoltert und ermordet
der Wand, durch die er seine Vermieterin
haben. Ungerührt erzählen die Täter von
belauschen kann und eine seltsame Trenn-
damals über die Ereignisse, und als sie
wand geht mitten durch sein Wohnzimmer.
gebeten werden, ihre Taten für die Kamera
Hinter einem Stapel von Müll seines Vor-
nach zu inszenieren, stürzen sie sich
gängers entdeckt er einen Gang in dem
zunächst voller Begeisterung in die Vorbe-
Roberts Tagebuch versteckt ist. Robert
reitungen. Mit den Reaktionen allerdings,
hatte mit der mysteriösen Vermieterin, die
die diese Konfrontation in ihnen auslöst,
direkt hinter der Zwischenwand wohnt, ein
hatten sie nicht gerechnet. Frei nach
Verhältnis. Auch Martin lässt sich bald auf
dem Motto »Relax und Rolex« leben die
die enigmatische Frau ein, die fast eins
korrupten Massenmörder bis heute mit
mit dem schäbigen Haus zu sein scheint.
ungebrochenem Einfluss völlig unbehelligt
Grzegorz Muskala ist mit »Die Frau Hinter
in Indonesien und zeigen Joshua Oppen-
der Wand« ein Film in der Tradition der
heimer gegenüber größte Offenheit bei der
Mieter-Trilogie von Roman Polanski gelun-
Schilderung unvorstellbarer Grausamkeiten.
gen. Konsequent aus der Perspektive von
Wie schillernde Filmstars betragen sie sich
Martin erzählt, erlebt der Zuschauer Woh-
und liefern Oppenheimer Gelegenheit für
nung, Haus und Nachbarn als zunehmend
sowohl atemberaubend schön inszenierte
bedrohlich und mysteriös. Konsequent
Bilder als auch für buchstäblich entwaffnen-
in Rot, Grün und Grau gehalten, arbeitet
de Momente. Zweifellos einer der eindrück-
Muskala auf beängstigend originelle Weise
lichsten Dokumente der letzten Jahre zur
mit Licht und Schatten, ohne die bedroh-
Pervertierung menschlichen Verhaltens.
liche Enge des Hauses nennenswert zu
D Sa 21.30 Staatstheater Spielraum
verlassen.
D Sa 21.30 EWE Forum Alte Fleiwa
D So 21.30 Exerzierhalle
34 Retrospektive
Eine Mutter fährt mit ihrem zehnjährigen
trennen wie zwischen dem Privaten und dem
Sohn durch die Straßen von Teheran. Amin
Gesellschaftlichen. Das eine ist nicht nur
ist wütend. Es ist zwar schon Jahre her,
fest mit dem anderen verknüpft, die beiden
aber er kann es einfach nicht verwinden,
spiegeln sich auch unaufhörlich gegen-
dass sich seine Mutter von seinem Vater
seitig, in Kiarostamis Videobildern wie in
hat scheiden lassen. Also macht er ihr fort-
Mania Akbaris betörendem Spiel.
während Vorwürfe, unterbricht ihre Ver-
Ihr Porträt einer Frau, die allen persönlichen
suche, sich zu erklären, und spielt sich dabei
Widrigkeiten und politischen Umständen
wie ein Erwachsener auf. In der Enge
zum Trotz ihren eigenen Weg geht, ist ein
des Wagens eskaliert die Situation mehr und
schillerndes Bekenntnis zur Freiheit, die
mehr. Mutter und Sohn schreien sich an,
aber nicht nur im Iran mit seiner durch und
reißen Wunden, die tiefer und tiefer gehen.
durch patriarchalischen Gesellschaft stets
von Neuem erobert und verteidigt werden
So beginnt Abbas Kiarostamis »Ten«, dieses
muss.
brillante Porträt der Welt, wie sie sich im
Innern eines Autos offenbart. Die Fahrerin
Für die Freiheit, die in einem selbstbestimm-
und ihr Sohn werden von Mania Akbari und
ten Leben und Lieben liegt, kämpft die
deren Sohn Amin Maher gespielt. Ähnlich-
1974 in Teheran geborene Mania Akbari mit
keiten mit den realen Personen sind durch-
jeder ihrer Arbeiten. Mehr als zehn Jahre
aus beabsichtigt und gewollt, doch längst
lang hat sich die Filmemacherin und Fotogra-
nicht alles. Das Spiel verändert die Realität.
fin, Malerin und Schauspielerin, Video-
Mania Akbari und Amin Maher sind eben
künstlerin und Schriftstellerin auf ihre Art
nicht nur Darsteller ihrer selbst, sie erschaf-
den repressiven Strukturen wie den all-
fen sich noch einmal neu als Filmfiguren,
gegenwärtigen Zensurmaßnahmen im Iran
überwinden die Wirklichkeit und dringen so
widersetzt. Alle ihre Filme und Video-
zu einer tieferen Wahrheit vor.
arbeiten musste sie ohne offizielle Genehmigungen realisieren. Doch im Zuge der
Mit einfachsten Mitteln – der ganze Film
großen Verhaftungswelle, der in den vergan-
wurde nur mit zwei fest auf dem Armaturen-
genen Jahren gleich mehrere Filmemacher
brett befestigten Videokameras gedreht –
zum Opfer gefallen sind, hat sie sich schließ-
löst Abbas Kiarostami klassische Dichotomien
lich im Sommer 2012 entschieden, ihre
auf. Zwischen dem Dokumentarischen
Heimat zu verlassen und ins Londoner Exil
und dem Fiktiven lässt sich genauso wenig
zu gehen.
Retrospektive 35
RETROSPEKTIVE
MANIA AKBARI
»Women Do Not Have Breasts«, den Film, an
Vordergründig ist »10+4«, ihr 2007 entstan-
und Jugend aus. Nur bleibt die ganze
dem sie zu diesem Zeitpunkt gearbeitet
denes freies Sequel zu Kiarostamis »Ten«,
Zeit über die Frage, wo er mit ihr hinfährt.
hat, konnte Mania Akbari nicht mehr fertig
ein Dokument ihrer Krebserkrankung. Doch
Irgendwann bleibt er dann einfach am
stellen. Das Risiko für sie und ihr Team
zugleich weisen die ungeheuer präzise
Straßenrand stehen und schaltet alle Lichter
wurde zu groß. Aus dem abgedrehten
gefilmten Zwiegespräche zwischen ihr und
aus. Was danach passiert, ist ein Schock
Material hat sie dann in Großbritannien ein
ihrem Sohn, ihr und ihrer Schwester, ihr
und der wohl bitterste Kommentar zum Ver-
halblanges Ehedrama geschnitten: »From
und ihrem von einer Schauspielerin verkör-
hältnis der Geschlechter im Iran, der
Teheran to London«. Schon der Titel deutet
perten Double immer wieder über das
vorstellbar ist.
es an. Dieses Porträt eines Paares, das sich
rein Persönliche hinaus. Der Krebs ist höchst
In sieben, beinahe schon dokumentarisch an-
nur noch gegenseitig verletzen und zerstö-
real und doch auch eine Metapher.
mutenden Szenen spielen Mania Akbari
ren kann, ist mehr als nur eine noch einmal
Im Gegenzug entwickeln »20 Fingers« und
und Bijan Daneshmand jeweils ein Paar. Mal
radikalisierte Variation auf John Cassavetes’
»One. Two. One.«, ihre beiden episoden-
sind sie verheiratet, mal nur befreundet.
epochale Ehe-Zerfallsstudien der späten
haft strukturierten Spielfilme, in denen sie
Mal stehen die beiden am Anfang ihrer Be-
60er und 70er Jahre. Mania Akbari widmet
archetypische Beziehungssituationen
ziehung, mal am Ende. Die Kamera bleibt
dieses perfekte Fragment allen iranischen
durchspielt, beinahe dokumentarische Züge.
in Mania Akbaris Spielfilmdebüt stets mög-
Regisseuren, die einmal im Gefängnis
Akbaris scheinbar simple Filmsprache,
lichst nahe an den Figuren dran. So kann
waren oder es noch sind.
ihre Vorliebe für lange Einstellungen und ihr
sie jedes Detail dieser an Rollenspiele erin-
Hang zu improvisiert wirkenden Situationen,
nernden Situationen einfangen und dabei
Eine ungeheuere revolutionäre Kraft geht
wirkt dabei ungeheuer befreiend. Sie öffnet
das Innerste der Spielenden offenbaren.
von »From Teheran to London« und allen
dem Betrachter die Augen und das Herz.
Nach und nach erweisen sich diese Varia-
anderen Arbeiten Mania Akbaris aus. Dabei
Ihre Kunst transzendiert die Wirklichkeit und
tionen auf ein Thema als Spiegel, in dem
schlägt sie nur selten ganz direkt politische
offenbart so die unter deren Oberfläche
persönliche wie auch kollektive Ängste und
Töne an. So fragt sie in der Dokumentation
verborgenen Strukturen.
Unsicherheiten, Neurosen und Phantasien
»30 Minutes to 6 A.M.« angesichts der Hin-
zum Vorschein kommen.
richtung eines 17-jährigen Jungen nach dem
Deutschlandpremiere
Verhältnis von Vergebung und Rache, Recht
20 Fingers
und Religion im Iran und greift in den kurzen
Iran 04 | R: Mania Akbari |
Deutschlandpremiere
Videoarbeiten »In My Country Men Have
D: Bijan Daneshmand, Mania Akbari
10 + 4
D Fr 16.30 EWE Forum Alte Fleiwa
Breasts« und »I Slept With My Mother...« das
Iran 07 | R: Mania Akbari | D: Mania Akbari, Amin
schwere Erbe des iranisch-irakischen Krieges
Maher, Behnaz Jafari, Roya Akbari, Mina Hamidi
auf. Aber selbst diese unmittelbaren Kommentare zur iranischen Gesellschaft nehmen
sich die Freiheit der Ambivalenz. Wie ihr
Mentor Abbas Kiarostami gibt sie keine Antworten vor, sondern stößt Fragen an und
weckt Zweifel an vermeintlichen Gewissheiten, auch an denen des Kino und der Kunst.
Insofern ist es nur konsequent, dass sich
Ein Mann und eine Frau fahren nachts durch
auch in ihrem Schaffen stets die Grenzen
die Außenbezirke Teherans. Auf den
zwischen Dokumentation und Fiktion,
Straßen liegt Schnee. Nur ihre Hinterköpfe
Die Bilder ähneln sich, zumindest zu Anfang.
privaten Krisen und gesellschaftlichen
sind sichtbar. Ihr Gespräch hat einen
Wieder fährt Mania Akbari durch die Straßen
Zuständen verwischen.
leichten, spielerischen Ton. Sie scheinen
von Teheran und wird dabei mal von ihrem
recht vertraut miteinander zu sein und
Sohn Amin, mal von ihrer Schwester Roya
tauschen Geschichten aus ihrer Kindheit
begleitet. Doch die Situation hat sich in den
36 Retrospektive
vier Jahren, die seit den Dreharbeiten zu
sich nur langsam, Puzzlestück für Puzzle-
ren sie zugleich auch der Inbegriff eines
Abbas Kiarostamis »Ten« vergangen sind, ra-
stück. Und selbst am Ende bleiben noch
modernen, sich öffnenden Irans. Doch diese
dikal verändert. Die Ärzte haben bei der
Lücken, fehlen Teile. Doch zunächst ist da
Zeiten sind vorbei. Nun streiten sich die
gerade 30-jährigen Künstlerin und Filme-
erst einmal ein Gesicht, verdeckt von
beiden nur noch. Ashkan wünscht sich eine
macherin Brustkrebs diagnostiziert.
dünnen Mulltüchern und dick aufgetragenen
unterwürfige Frau und Ava kann kaum
Wie in »Ten« vermischen sich auch in dem
Cremes, die Avas Haut regenerieren soll.
schreiben. Das Haus und die Ehe sind zu ei-
von Akbari selbst inszenierten Sequel Doku-
Ein Mann hatte die junge Frau mit Säure at-
nem Gefängnis geworden. Als dann auch
mentation und Fiktion.
tackiert. Nun ist die eine Seite von Avas
noch Maryam, die junge Bedienstete, die Ava
Akbaris Suche nach einer eigenen, selbstbe-
Gesicht von Verbrennungen und Narben
etwas Halt gegeben hat, einfach verschwin-
stimmten Identität, die sich den patriarch-
gezeichnet.
det, eskaliert die Situation immer weiter.
alischen Strukturen ihrer Heimat verweigert,
In langen Plansequenzen erzählt Mania Akbari
Während der Dreharbeiten zu diesem Pro-
geht weiter. Nur bekommt sie durch den
in »One. Two. One« von Ava und den beiden
jekt, für das sie wie auch immer zuvor keine
Kampf gegen den Krebs eine neue, noch viel
Männern, zwischen denen sie vor dem An-
offizielle Drehgenehmigung besaß, hat
tiefer reichende Dimension. Ist die Krankheit
schlag stand. Beide haben sie auf ihre Art
Mania Akbari aus Sorge um sich und ihr
tatsächlich, wie diejenigen behaupten, die
zutiefst verletzt, aber eben nicht zerstört.
Team den Iran verlassen und ist nach Lon-
ihren freien Lebenswandel ablehnen, eine
Eine überwältigende formale Präzision
don gezogen. So ist statt des ursprünglich
Strafe Gottes?
zeich-net jede Einstellung in diesem Film,
geplanten Films »From Teheran to London«
Diese Frage schwebt über nahezu jeder
der von Ingmar Bergman genauso wie von
entstanden: ein Fragment, das aber gerade
Szene und jedem der Gespräche, die diesmal
David Cronenberg beeinflusst zu sein
durch seine Brüche und Lücken eine unge-
nicht nur im Auto stattfinden. Mania Akbari
scheint, aus. Jedes noch so kleine Detail
heuere Kraft entwickelt. Selbst in dieser
stellt sich ihr mit einer Offenheit und Radi-
fügt sich perfekt in das ganze Bild ein.
Form erweist sich dieses Porträt eines sich
kalität, die zutiefst berühren. Der Kampf
Einmal mehr leuchtet Mania Akbari die Schat-
zerfleischenden Paares als Sinnbild für
gegen den Krebs eröffnet ihr in »10+4« ge-
tenseiten der Liebe aus und fragt zugleich
das Leben in einer repressiven und damit
nauso wie in dem poetischen Kurzfilm
nach der wahren Bedeutung von Schönheit.
(selbst)zerstörerischen Gesellschaft.
»In My Country Men Have Breasts«, in dem
Aber unter den grandios komponierten
D Fr 19.00 EWE Forum Alte Fleiwa
sie in ihren Narben die ihres Landes
Bildern liegt noch etwas anderes, schwer
spiegelt, einen neuen Blick auf ihr Leben
Greifbares. Wie in den Filmen Cronen-
Deutschlandpremiere
und ihre Kunst, die mit einer seltenen Klar-
bergs geht hier von alltäglichen Dingen
Crystal
heit die Zusammenhänge zwischen Familie
etwas zutiefst Verstörendes und Bedroh-
IRN 02 | R: Mania Akbari, Mahmood Ayden
und Gesellschaft, Schönheit und Schmerz
liches aus.
offenlegt.
D So 14.30 Staatstheater Spielraum
Vorprogramm: »In My Country Men
Have Breasts« von Mania Akbari
Deutschlandpremiere
IRN 12 | 6 min. | OmeU
From Tehran to London
D Sa 19.00 Staatstheater Spielraum
IRN/UK 12 | R: Mania Akbari | D: Bijan Daneshmand, Neda Amiri, Elahe Hesari, Mania Akbari
Deutschlandpremiere
One. Two. One
Iran 11 | R: Mania Akbari | D: Neda Amiri, Payam
Auf den ersten Blick könnten diese beiden
Dehkordi, Hassan Majooni, Ashkam Mehri, Bahareh
Dokumentationen kaum verschiedener
Rahnama, Ramona Shah, Farnaz Rahnama
sein. In »Crystal« begleitet Mania Akbari gemeinsam mit ihrem Co-Regisseur Mahmood
Ayden eine 19-jährige Kurdin aus dem Grenzgebiet zwischen dem Iran und dem Irak bei
ihrer Suche nach Erklärungen für ihr mysEs muss einmal eine Zeit gegeben haben,
teriöses Leiden. Sieben Jahre zuvor
da waren die junge, ebenso schöne wie
war Ayshe von ihrem Vater mit einem älter-
selbstsichere Lyrikerin Ava und der um viele
en Mann verheiratet worden. Wenig später
Jahre ältere Verleger Ashkan ein perfektes
brach ihre rätselhafte Krankheit aus. Ihr Kör-
Paar. Mit ihrem wundervollen Haus in den
per produziert Kristalle, die dann von den
Etwas Furchtbares ist geschehen, ein Unfall
idyllischen Hügeln am Rand der Stadt und
Augen, der Lunge, dem Unterleib und den
und ein Anschlag. Die Details offenbaren
ihrer beeindruckenden Kunstsammlung wa-
Händen ausgeschieden werden.
Retrospektive 37
Ayshes Geschichte ist die einer systema-
Ten
Freiraum, in dem sie so sein kann, wie
tischen Unterdrückung, in der zunächst
F/IRN/USA 02 | R: Abbas Kiarostami |
sie will, und als Symbol für ihr Eingeschlos-
die Familie, später dann die Ärzte und Behör-
D: Mania Akbari, Amin Maher,
sensein. Diese Doppeldeutigkeit verleiht
den einfach über die Wünsche wie die
Kamran Adl, Roya Arabshahi, Amene Moradi
dem Film wie auch Mania Akbaris Spiel eine
Leiden einer jungen Frau hinweggehen.
ungeheure Intensität.
D Do 19.00 Staatstheater Spielraum
D Sa 16.30 Staatstheater Spielraum
30 Minutes to 6AM
IRN 11 | R: Mania Akbari
Selbst heute mehr als elf Jahre nach seiner
Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes
hat Abbas Kiarostamis Porträt einer jungen
Iranerin, die in zehn Szenen durch die
Straßen Teherans fährt und sich dabei mal
Video-Installation in der Lobby
des EWE Forum Alte Fleiwa
Ein 17-jähriger Junge hat bei einem Mas-
mit ihrem Sohn streitet, mal mit ihrer
6 Video Arts
senstreit einen Freund erstochen. Es war
Schwester spricht, noch etwas Revolutionä-
Iran 04/05 | R: Mania Akbari
eher ein Unfall als ein Mord. Trotz-
res. 2002 war dieser nur mit zwei kleinen,
2004 und 2005, also in den Jahren
dem hat man ihn zum Tode verurteilt. Nur
fest im Wagen montierten Videokameras
zwischen „20 Fingers“ und „10+4“, hat
die Mutter des Opfers hätte ihn in einem
gedrehte Film ein Versprechen für die
Mania Akbari sechs kurze, im Schnitt
Akt der Verzeihung, so sieht es das iranische
Zukunft des Kinos. Mittlerweile ist die digi-
etwa fünf Minuten lange Videoarbeiten
Recht vor, retten können. Doch sie bestand
tale Technik zwar schon viel weiter. Doch
realisiert. „Self“, „Repression“, „Sin“,
auf ihrer Rache. Ausgehend von diesem tra-
Kiarostamis simple Anordnung – eine Kame-
„Fear“, „Escape“ und „Devastation“
gischen Fall lässt Mania Akbari in starren,
ra ist auf die Fahrerin gerichtet, eine auf den
kreisen alle die Stellung der Frau in der
genau komponierten Einstellungen Familien-
Beifahrersitz – hat nichts von ihrer Direkt-
Familie wie in der Gesellschaft. Mit ihren
mitglieder, Freunde und Bekannte zu den
heit und ihrer Wucht verloren. Während die
verstörenden Bildkompositionen, gleich
Themen Vergebung und Vergeltung zu
namenlos bleibende Fahrerin nach Wegen
mehrmals arbeitet Mania Akbari mit
Wort kommen. Dabei ergibt sich ein unge-
sucht, ihr Leben selbst zu bestimmen,
Split-Screen-Aufnahmen, die ihren Körper
heuer komplexes Bild, das simple Bot-schaf-
fällt der Blick durch die Seitenscheiben
zerteilen, gehören zu den radikalsten und
ten unterläuft. Zugleich erzählt aber auch
immer wieder auf das Treiben in den
persönlichsten Arbeiten des iranischen
»30 Minutes to 6AM« wie schon »Crystal«
Straßen. Der iranische Alltag ist fortwährend
Irans der vergangenen Jahrzehnte. Von
davon, wie familiäre Verhältnisse und gesell-
präsent und schärft den Blick für die
ihren Bildern, die sich einer simplen Ent-
schaftliche Strukturen oft
komplexe Situation der Frau, die der ihrer
schlüsselung konsequent entziehen, geht
auf fatale Weise Hand in Hand gehen.
Darstellerin Mania Akbari durchaus
eine emotionale Wucht aus, die etwas
D Do 19.00 Staatstheater Spielraum
ähnlich ist. Das Auto fungiert zugleich als
Überwältigendes hat.
38 Tribute
über ein Land, das von der glitzernden
Oberfläche des schönen Scheins geblendet
ist. Hinter jeder Fassade lauert nur eine
weitere Illusion. Herauszufinden gibt es nur
den bedingungslosen Selbstbetrug.
Gleich sein erster Film, »Shakes the Clown«
ist eine schroffe Attacke auf die heuchlerischste aller Branchen, das Showbiz. Kein
geringerer als Martin Scorsese nannte
seinen Film »den Citizen Kane aller KlownFilme«, und so ragt vor allem seine Kompromisslosigkeit im Bloßlegen einer Wahrheit
hervor, die nur Fassade einer anderen verborgenen Wahrheit ist. Eine Farce über die
Farce. »Sleeping Dogs Lie« gibt die Antwort
Was, wenn es nichts mehr heraus zu finden
»Police Academy«. Captain Zed machte ihn
auf die Frage, ob man Ehrlichkeit überhaupt
gibt? In »Willow Creek«, Bobcat Goldthwaits
zum Superstar, er drehte Filme mit
als eine Tugend würdigen sollte.
Film über ein Pärchen auf der Suche nach
Bill Murray und Whoopie Goldberg, bekam
In »World’s Greatest Dad« nimmt er dieses
Bigfoot, führt uns diese Frage auf allerhand
eigene TV-Shows und trat regelmäßig in
Motiv erneut auf und lässt seinen Helden
falsche Abzweigungen, verfolgt Fährten ins
Shows wie »Chapelle‘ Show« oder »Jimmy Kim-
von der traurigen Gestalt wie im Fieberwahn
Nichts und versucht alles, um das Wesent-
mel Live!« auf. Er war ein Happy Meal Spiel-
immer neue Lügen konstruieren, um den ver-
liche zu umschiffen. Sind wir nur auf der
zeug bei McDonalds, er war eine sprechende
blichenen Teenager-Sohn posthum nicht nur
Suche nach Bigfoots, Aliens und den Higgs-
Handpuppe und er war einer der best-
von jeglichen moralischen Entgleisungen frei
Teilchen, weil wir Angst davor haben, zu viel
bekannten Comedians auf diesem Planeten.
zu halten, sondern ihn ganz der Erwartungs-
über uns selber heraus zu finden?
Aber irgendwann hat sich Bobcat dann wohl
haltung einer ordentlichen Trauerarbeit
einmal umgedreht und sich selbst gesehen.
entsprechend in einen Heiligen zu verwandeln.
In den fünf Spielfilmen, die Bobcat Goldth-
Er begann sich auf Dinge zu besinnen, die ihm
wait geschrieben und inszeniert hat, gibt es
mehr bedeuten, in einem Interview sagte er
»Angels are bright still, though the brightest
diesen Blick hinter scheinbar hermetische
»ich habe mich ungefähr zur selben Zeit von
fell« – der weltbeste Vater hat bei Goldthwait
Fassaden. Und immer nimmt Goldthwait seine
der Schauspielerei zurückgezogen, in der ich
die Erkenntnis noch nicht gewonnen, da setzt
Zuschauer an die Hand und führt an den
aufhörte Angebote zu bekommen.«
er sie schon vehement um. So wie es das
Land tut, aus dem heraus Bobcat Goldthwait
Punkt, an dem die Lust an der Sensation und
die Neugier am Verbotenen ihre Erfüllung zu
Längst ist er einer der profiliertesten
seine Geschichten erzählt. Wenn das Pärchen
finden scheint. Und immer dann lässt er los
amerikanischen Independent Regisseure,
in »Willow Creek« minutenlang angsterfüllt auf
und scheint zu sagen, »dreh dich nicht um,
einer der Geschichten erzählt, weil sie
die dünne Haut des Zeltes starrt, in dem es
du könntest dich selbst sehen«.
ihn selbst interessieren. Mit seinem Film
kauernd darauf hofft, nicht zu erfahren, was
»God Bless America« kürte ihn das Esquire
da draußen gerade passiert, dann ist Bobcat
Goldthwaits Karriere begann in den Achtzi-
Magazine zum besten Regisseur des Jahres.
Goldthwait der Wahrheit so nahe, wie man
gern kometenhaft. Als Stand-Up Comedian
Aber Vorsicht ist geboten: »Nichts ist wie es
es in diesen Zeiten und in dieser Welt kaum
feierte er Achtungserfolge und dann kam
scheint« in Goldthwaits schwarzen Komödien
noch erwarten darf.
Tribute 39
TRIBUTE
BOBCAT GOLDTHWAIT
Sleeping Dogs Lie
Europapremiere
World´s Greatest Dad
USA 07 | R: Bobcat Goldthwait |
Willow Creek
USA 09 | R: Bobcat Goldthwait |
D: Melinda Page Hamilton, Bryce Johnson,
USA 13 | R: Bobcat Goldthwait |
D: Robin Williams, Daryl Sabara, Alexie Gilmore,
Geoff Pierson, Colby French, Jack Plotnik,
D: Alexie Gilmore, Bryce Johnson
Evan Martin, Lorraine Nicholson
Bonita Friedericy, Brian Posehn
Goldthwait bleibt seinen großen Themen
Auf vielen Kaffeetassen stolzer Väter
Amy hat ein Geheimnis – eine Jugendsünde.
der Enthüllung unterdrückter Emotionen
findet sich der Aufdruck »World’s Greatest
Beschämend und irgendwie auch ekelhaft.
und falscher Realitäten treu und wirft in
Dad«. Jeden Morgen trinken sie daraus
Wie bei den meisten Paaren wird es auch für
seinem neuesten Film ein Schlaglicht auf
oder präsentieren den Becher auf ihrem
sie Zeit, über ihre Vergangenheit zu sprechen.
moderne Mythen. Er präsentiert einen
Büroschreibtisch. Als der geschiedene
Wahre Liebe vergibt schließlich alles. Nur
Big Foot »Found Footage«-Thriller, der die
Vater und Lehrer Lance, gespielt von
stellt sich in Amys Fall die Frage, mit wie viel
amerikanische Kritik mit seinem Genre-
Robin Williams, eines Tages nach
Wahrheit sie wirklich rausrücken soll? In
überschreitenden Witz bereits überzeugen
Hause kommt und entdeckt, dass sein
Bobcat Goldthwaits fantastischer dritter Re-
konnte. Der Film wurde im Willow Creek
halbwüchsiger Sohn Kyle sich erhängt hat,
giearbeit kann die Antwort nur lauten:
aufgenommen, wo ein junges Paar tief ins
kommt ihm die Tasse plötzlich absurd
»Besser nicht zu viel«. Vor allem weil der im-
Herz des Big Foot Territoriums eindringt.
lächerlich vor. Es hätte sie nie geben
pulsive Vorfall ein sexuelles Verlangen aus frü-
Goldthwait mischt reale Aufnahmen von
dürfen. Kyle war immer ein schwieriges
hen College-Tagen betrifft. Und einen Hund.
Interviews mit Bewohnern des Willow Creek
Kind – unausstehlich geradezu. An der
Wirklich schockierend. Geheimnisse auszu-
zwischen seine Filmszenen. In diesen öffnen
Schule seines Vaters machte Kyle durch
tauschen sollte einen Warnhinweis erhalten.
sich die Leute der Kamera, weil sie davon
seinen provokanten Sexismus und
Auf der Leinwand zeigt Amys Verlobter eine
überzeugt sind, dass hier eine echte Doku
seine allgemeine Unbeliebtheit auf sich
ähnliche Reaktion auf ihre Enthüllung, wie
über das Monster gedreht wird. Wie sich
aufmerksam. Aber Lance hat seinen
Bobcats Manager im wahren Leben, als er
herausstellt, ist der Glaube an den Mythos
Sohn immer geliebt, auch wenn es nicht
das Drehbuch zum ersten Mal las. Er weigerte
tief in den Menschen verwurzelt. Goldthwait
leicht fiel und als gescheiterter Autor mit
sich, es an Leute zu schicken, weil er glaubte
nannte den Film scherzhaft sein
einem Stapel abgelehnter Manuskripte in
die Produzenten würden an seiner geistigen
»Blair Squatch Project«, in Wahrheit lehnt
seinem Schreibtisch, wusste er, dass die
Gesundheit zweifeln. Bobcat feuerte seinen
sich »Willow Creek« aber viel stärker an
Wirklichkeit oft seltsamer ist als die Fiktion.
Manager und wurde mit seiner provokativen
Herzog’s »Grizzly Man« an.
Er vertuscht den Selbstmord und kreiert
Fabel über Ehrlichkeit, bedingungslose Liebe
D Sa 21.30 Exerzierhalle
ein fiktives Tagebuch seines Sohnes,
und Sodomie für den Großen Preis der Jury
das sich im Internet verbreitet. Der Sohn
beim Sundance Festival nominiert.
wird zum Helden und Lance zum »World’s
D Fr 21.30 Cine k
Greatest Liar«.
D So 16.30 Staatstheater Spielraum
KURZFILME
40 Kurzfilme
Mr. Invisible
Preis
Hive
Weltpremiere
Weltpremiere
Box in Box – Acetate Version
Real Violence
D 13 | R: Tom Bewilogua
USA 13 | R: Jonathan King
Wenn man zu lange in einen Abgrund schaut,
Vier Schicksale verbinden sich im Staub
schaut der Abgrund auch in einen.
der Wüste. Der kleinwüchsige Jack und die
Diese Erfahrung muss auch der Protagonist
zehnjährige Jade sammeln mit ihrem Truck
in Tom Bewiloguas neuem Kurzfilm machen.
leere Glasflaschen ein, nahezu die einzigen
Er hat sich von der Welt zurück gezogen
Spuren menschlicher Zivilisation. Außer den
und verharrt nur mit einem Fernseher
beiden leben nur George und Townes in der
ausgestattet in einem kargen Zimmer.
Einöde. Emotionale Machtkämpfe bilden sich
Dann aber ändern sich die Bilder und
aus, Zuneigung wird zu Hass, Unterdrückte
jemand drängt mit aller Macht in seinen
werden zu Unterdrückern. Ein Kino, das
Rückzugsraum. Ein beklemmendes
nicht viel erklärt, aber unter die Haut geht.
3 Minuten Manifest über die Macht mit der
Real violence is silent.
die Psyche Menschen gefangen halten kann.
Internationale Premiere
Box in Box – Acetate Version
Europapremiere
Hive
Sausage
CAN 13 | R: Jeff Weathon
UK 13 | R: Robert Grieves
Eine Frau entschlüsselt in Jeff Wheatons
Die Idylle einer Kleinstadt wird jäh gestört,
bemerkenswertem Debut eine Botschaft,
als sich eines Tages ein chromglänzender
die ihr im Traum von einer Bienenkolonie
In nur wenigen Minuten glaubhaft eine
Fastfood-Truck zwischen die kleinen Buden
gesendet wurde. Immer im Frühling gibt es
Geschichte erzählen, Menschen porträtie-
drängt. Es entbrennt ein bitterer Kampf um
Berichte über das massenhafte Sterben von
ren oder gleich eine ganze Welt erschaf-
die Kundschaft, in dem sich die Markt-
ganzen Bienenvölkern – ein Drama das die
fen – darin besteht die große Kunst des
verkäufer immer neue Strategien ausdenken
Ernährung der gesamten Weltbevölkerung
Kurzfilms. Auch in diesem Jahr präsentiert
müssen - und am Ende zufällig ein neues
bedroht. Nach Jahren der urbanen Bie-
das Filmfest vor ausgewählten 20-Uhr-
Produkt kreieren. Der liebevoll im Retro-Stil
nenzucht, drei davon wurden alleine damit
Vorstellungen eine vielfältige und erlesene
gehaltene Animationsfilm des Briten Robert
verbracht die Bienen in seinem Hinterhof in
Reihe der international spannendsten
Grieves ist eine augenzwinkernde Parabel
Halifax zu filmen und zu beobachten –
Kurzfilme der Saison.
auf die Geschäftswelt.
erschafft er eine Kinowelt, in der ein
menschliches Volk seine Bitte vorbringt.
Weltpremiere
Deutschlandpremiere
Preis
Mr Invisible
Das Geschenk
D 13 | R: Patrick Baumeister
UK 13 | R: Greg Ash
D 12 | R: Mariejoesephin Schneider
Der auf einer wahren Geschichte basierende
Ein einsamer alter Mann geht nahezu unter
Immer wieder taucht Tommi in die Welt der
Film zeigt die wundervolle Maria Kwiatkow-
in der Hektik der Großstadt. Mit der neuen
Indianer ab, denn Indianer kennen keinen
ski in einer ihrer letzten Rollen. Sie spielt
Technik ist er überfordert. Die Tochter
Schmerz. Den gibt es in der Realität, direkt
Anne, die schon länger auf der Trebe ist.
möchte ihm seine Enkel nicht vorbeibringen.
in seiner Familie. Durch Tommis Augen
Peter war früher Journalist und ist neu auf
Und im Laden wird er übergangen. Doch
gelangt der Zuschauer in einen Kreislauf
der Straße. Sie erklärt ihm, wo man Flaschen
möglicherweise ist gerade das Unsichtbar-
familiärer Gewalt, dem das Kind schutzlos
sammelt, wie man sich mit Schnorren und
Sein seine größte Stärke. Regisseur Greg
ausgeliefert ist. Nichtsdestotrotz wird deut-
Containern über Wasser hält. Doch an
Ash und sein brillanter Hauptdarsteller
lich, dass ein Kind an seine Eltern gebunden
diesem Tag ist der Wurm drin, nein, wie
Julian Glover liefern mit diesem Kurzfilm
ist und um jeden Preis von ihnen geliebt
Anne sagt: Es ist der Tag des Wurms.
schwarzen Humor vom Feinsten.
werden will.
Kurzfilme 41
Surrounded
Sausage
Deutschlandpremiere
Vor Dir
Deutschlandpremiere
Surrounded
D 12 | R: Janin Halisch
Achele
D 13 | R: Arne Körner
In Halischs Filmdebüt spielen die preisge-
IND 12 | Clara Kraft Isono
Der Hamburger Regisseur Arne Körner
krönten Schauspieler Irina Potapenko und
In einer abgeschiedenen Gemeinde im Hi-
erweckt mit seiner überwältigenden und
Sebastian Urzendowsky ein junges, entfrem-
malaya wehren sich zwei Schwestern gegen
hypnotisierenden Schwarz-Weiß Elegie in
detes Paar. Eine gemeinsame Autofahrt wird
die einsetzende Trennung. Entwicklung
einer verlassenen Fabrik vergangene Zeiten
sprichwörtlich zu einer Reise in die Vergan-
und Veränderung drohen, sie auseinander-
zum Leben – die Biografie einer Vinyl-Pres-
genheit, als ihnen die Kassette im Autoradio
zureißen. Die Ältere wird bald gezwungen
serei. Begleitet von Tönen, während sie für
die Tage in Erinnerung ruft, als ihre Liebe
werden, das Dorf auf der Suche nach einem
sich selbst spricht, bewegen wir uns durch
noch neu war. Aber ist eine Stimme aus der
besseren Leben in der Stadt zu verlassen.
die Anatomie ihrer schleifenden Maschinen
Vergangenheit genug um ihre verlorenen
Aber was heißt das? Als die unzertrennlichen
und altertümlichen Dampfgeneratoren. Ihre
Gefühle wiederzuerwecken? Gefühlvoll trägt
Geschwister fremde Wörter flüstern – »Los
Stimme kehrt aus der Vergangenheit zurück
uns die Melodik von Potapenkos Stimme
Angeles, New York, Tokyo« – versucht die
um gehört zu werden – um die Herzen und
durch visuell betörende Bilder.
Jüngere sich ihre Welt zusammenzureimen –
Erinnerungen derer zurückzugewinnen,
eine Welt, die bedroht ist, für immer verloren
denen sie so vertraut war.
zu sein. Eine unvergessliche Welt.
Essen
von mediterran bis
zur neuen deutschen
Küche.
O L D EN BURGS
GUTE
A D R ESS E N
Essen · Trinken · Tanzen
Trinken
von Cappuccino über
feinen Wein bis hin
zum Caipirinha.
Tanzen
für alle, denen Diskothek zu jung und
Tanzlokal zu alt ist.
Alles an
einem Ort!
„Unsere Philosophie:
Wohnen ist Persönlichkeit.“
Gislinde Rosenbohm
loft
baumgartenstraße 2
26122 Oldenburg
Tel: 0441 - 2 18 26 60
www.loft-ol.de
[email protected]
rosenbohm
Wohnen ist Persönlichkeit
Pferdemarkt 7 · 26121 Oldenburg · Telefon 044188 0 81
www.moebel-rosenbohm.de · [email protected]
KURZFILME
42 Kurzfilme
Fool´s Day
Uncomfortable Silence
Internationale Premiere
Deutschlandpremiere
Deutschlandpremiere
Fool´s Day
The Nightshift Belongs to
the Stars
Uncomfortable Silence
USA 13 | R: Cody Blue Snider
Der 1. April. Ein unschuldiger Streich, den
IT 12 | R: Edoardo Ponti
Moderne Technologie ist aus unserem
die 4. Klasse ihrer beliebten Lehrerin spielte.
Der Schwur, einen Gipfel in den Italienischen
heutigen Leben nicht mehr wegzudenken.
So war es gedacht. Woher sollten sie aber
Alpen zu bezwingen, wird für einen Mann
Zweifellos hat sie unsere Kommunikation
auch wissen, dass sie in die Luft gehen
und eine Frau, die beide am offenen Herzen
stark vereinfacht. Aber um welchen Preis?
würde – wortwörtlich. Aus Angst davor, ins
operiert wurden, zur Herausforderung
Denn gleichzeitig wirken sie sich dramatisch
Gefängnis zu kommen, versuchen sie die
ihres Lebens. Wird das größte Risiko ihrer
auf unsere persönlichen Beziehungen aus.
Spuren zu verwischen, bevor der Polizeibe-
Reise der Tod sein oder sich ineinander zu
Gabriele Altobelli erforscht den Einfluss
amte zur wöchentlichen Aufklärungsstunde
verlieben? Pontis Adaption von Erri De Lucas
moderner elektronischer Geräte auf das
erscheint. »Twisted Sister« Sprössling Cody
Kurzgeschichte, die zwei Herzen auf die
tägliche soziale Leben, indem er den Mangel
Blue bietet die verdrehteste Horrorkomödie
Probe stellt, wurde in Tribeca dieses Jahr
an Kommunikation innerhalb einer typischen
der letzten Jahre.
zum besten Kurzfilm gekürt.
modernen Familie porträtiert.
USA 13 | R: Gabriele Altobelli
Film-ABC 43
0-9
Boy Eating the Bird´s Food
S. 26
Iran 07 | 77 min. | OmeU | DP
Retrospektive
R: Mania Akbari |
D: Mania Akbari, Amin Maher, Behnaz Jafari, Roya Akbari, Mina Hamidi
Ist ihre Krankheit tatsächlich, wie diejenigen behaupten, die ihren
freien Lebenswandel ablehnen, eine Strafe Gottes?
Sa | 19.00 | Staatstheater Spielraum
GR 12 | 80 min. | OmeU | DP
Independent
R: Ektoras Lygizos |
D: Yannis Papadopoulos, Lila Baklesi, Kleopatra Perraki
Packendes Debütdrama über einen verarmten und vereinsamten
jungen Mann, der im krisengeschüttelten Athen immer tiefer abstürzt,
bis er auf eine junge Frau trifft. Sie ist seine letzte Hoffnung.
Do | 16.30 | Cine k
Fr | 16.30 | Cine k
20 Fingers
Bwakaw
10 + 4
S. 35
S. 35
Iran 04 | 71 min. | OmeU | DP
Retrospektive
R: Mania Akbari | D: Bijan Daneshmand, Mania Akbari
20 Finger sind schwerer in Einklang zu bringen als vier Hände. Akbari
erzählt von der Unmöglichkeit einer einfachen Beziehung in einem
Land, in dem das Miteinander zwischen den Geschlechtern mehr als
nur Fingerspitzengefühl erfordert.
Fr | 16.30 | EWE Forum Alte Fleiwa
30 Minutes to 6AM
S. 37
Iran 11 | 53 min. | OmeU | DP
Retrospektive
R: Mania Akbari
In einem Akt der Verzeihung hätte die Mutter des Opfers, so sieht es
das iranische Recht vor, den Täter vor der Todesstrafe retten können.
Sie bestand auf ihre Rache.
Do | 19.00 | Staatstheater Spielraum
A
Alaska Johansson
S. 18
D 13 | 89 min. | DF
International
R: Achim von Borries |
D: Alina Levshin, Stipe Erceg, Sebastian Schipper, Alexander Held,
Sibylle, Canonica, Fritz Roth, Stefan Bissmeier
Der Schöne Schein trügt, wie so oft! Ist es das Monster ihrer Fantasie
oder ein Relikt ihrer Vergangenheit – Ein Psychotriller bei dem
Wahn und Wirklichkeit verschwimmen.
Do | 19.00 | EWE Forum Alte Fleiwa
So | 16.30 | Casablanca
A Teacher
S. 28
USA 13 | 75 min. | OV | DP
Independent
R: Hannah Fidell | D: Lindsay Burdge, Will Brittain
Die heimliche Liebesbeziehung einer Lehrerin zu ihrem Schüler wendet
sich gegen sie, als sie entdeckt, dass sie nicht mehr ohne ihn kann.
Do | 21.30 | Exerzierhalle
Fr | 19.00 | Staatstheater Spielraum
Autumn Blood
S. 32
A 13 | 96 min. | OV | WP
Midnite Express
R: Markus Blunder |
D: Sophie Lowe, Gustaf Skarsgård, Peter Stormare
Ein Tiroler Spätwestern über zwei junge Geschwister, die auf einem
abgelegenen Hof inmitten der Berge nicht nur dem Tod der Eltern,
sondern auch dem Übergriff eines Vergewaltigers trotzen.
Sa | 19.00 | Casablanca
So | 16.30 | Cine k
B
Big Sur
S. 16
USA 13 | 81 min. | OV
International
R: Michael Polish | D: Jean-Marc Barr, Kate Bosworth, Josh Lucas,
Rhada Mitchell, Anthony Edwards
Der Held der Beat-Generation in einer grandios gefilmten LiteraturAdaption. Michael Polish vereint in Big Sur Indie-Spirit und große Lyrik
miteinander.
Do | 21.30 | Staatstheater Spielraum
So | 21.30 | Cine k
Bluebird
S. 27
USA 13 | 91 min. | OV | DP
Independent
R: Lance Edmands | D: Amy Morton, John Slattery, Emily Meade,
Louisa Krause, Margo Martindale
Ein Moment der Unachtsamkeit reicht im winterlichen Maine aus,
um zwei Familien tief ins Unglück zu stürzen. Wenn niemand für sein
Handeln Verantwortung übernimmt, bleibt für die Moral kein Platz mehr.
Sa | 21.30 | Cine k
So | 14.30 | Cine k
Blumenthal
S. 28
USA 13 | 86 min. | OV | IP
Independent
R: Seth Fisher | D: Seth Fisher, Alexander Cendese,
Brian Cox, Nicole Ansari-Cox, Fred Melamed
Aus dem Schatten eines allüberragenden, patriarchalischen
Familienoberhaupts zu treten ist aufreibend – selbst, wenn dieser
an seiner eigenen Komik verstirbt.
Fr | 19.00 | Cine k
Sa | 14.30 | Cine k
Fr | 16.30 | Exerzierhalle
C
S. 36
Iran 02 | 54 min. | OmeU | DP
Retrospektive
R: Mania Akbari
Die wahre Geschichte einer jungen Kurdin, die nach ihrer Zwangsheirat
mit zwölf Jahren eigenartige Kristalle aus diversen Körperöffnungen
ausscheidet.
Do | 19.00 | Staatstheater Spielraum
D
Dark Around the Stars
S. 30
USA 13 | 95 min. | OV | WP
Independent
R: Derrick Borte |
D: Mark Kassen, Tom Bower,Kathryn Hahn, Illeana Douglas
Der durch den Tod seiner Frau traumatisierte Glen begibt sich auf
eine Reise durch die USA mit dem Ziel, sich an seinem Geburtstag
umzubringen. Doch die Menschen, denen er begegnet, verändern ihn.
Fr | 19.00 | Casablanca
Sa | 16.30 | Cine k
Die Erfindung der Liebe
S. 26
D/LUX 13 | 104 min. | OmeU
Independent
R: Lola Randl | D: Maria Kwiatkowsky, Sunnyi Melles,Bastian Trost,
Samuel Finzi, Mario Adorf, Irm Hermann
Gerissenes Pärchen plant Erbschleicher-Coup. Aber das ist nur der
Film-im-Film. Die wahre Story findet auf dem fiktiven Set der Dreharbeiten statt, wo die Hauptdarstellerin nicht mehr auftaucht.
Sa | 16.30 | Exerzierhalle
Die Frau hinter der Wand
S. 33
D 13 | 90 min. | OmeU | WP
Midnite Express
R: Grzegorz Muskala |
D: Vincent Redetzki, Katharina Heyer, Florian Panzner
Grzegorz Muskala ist mit »Die Frau Hinter der Wand« ein deutscher
Thriller in der Tradition der Mieter-Trilogie von Roman Polanski
gelungen.
Sa | 21.30 | EWE Forum Alte Fleiwa
So | 21.30 | Exerzierhalle
F
Faces
S. 14
USA 68 | 130 min. | OmU
International
R: John Cassavetes | D: John Marley, Gena Rowlands, Seymour Cassel
Von der Kritik bejubelt und zu den wichtigsten Filmen des jungen
unabhängigen Kinos seiner Zeit gezählt. Gena Rowlands und Seymour
Cassel begründeten den Ausgangspunkt ihrer außerordentlichen
Karrieren, der Seymour Cassel eine Oscarnominierung einbrachte.
Do | 21.30 | Staatstheater
From Tehran To London
S. 36
UK 12 | 45 min. | OmeU | DP
Retrospektive
R: Mania Akbari |
D: Bijan Daneshmand, Neda Amiri, Elahe Hesari, Mania Akbari
Ein sich selbst zerfleischendes Paar als Sinnbild für das Leben in
einer repressiven und (selbst)zerstörerischen Gesellschaft.
Fr | 19.00 | EWE Forum Alte Fleiwa
G
Gefährliches Schweigen
Kaptn Oskar
S. 29
D 13 | 78 min. | OmeU
Independent
R: Tom Lass | D: Amelie Kiefer, Tom Lass, Martina Schöne-Radunski
Improvisation pur. Tom Lass gibt seinen Schauspielern alle Freiheiten.
Heraus kommt ein extrem gelungener Film über schlechten Sex
und den schmalen Grat zwischen Liebe und Freundschaft.
Fr | 21.30 | EWE Forum Alte Fleiwa
Sa | 14.30 | Staatstheater Spielraum
S. 16
PHL 12 | 110 min. | OmeU | DP
International
R: Jun Robles Lana | D: Eddie Garcia, Rez Cortez, Gardo Versoza
Ein schwuler Pensionär hasst die Welt und sich selbst. Erst als sein
geliebter Hund stirbt, beginnt er sich zu ändern.
Do | 16.30 | Staatstheater Spielraum
Crystal
K
S. 18
D 13 | 89 min. | DF | WP
International
R: Johannes Fabrick |
D: Veronica Ferres, Markus Boysen, Jörg Gudzuhn, Alexander Held,
Claudia geissler, Xenia Assenza, Norman Hacker, Nicholas Reinke
Polizeiseelsorgerin im Zwiespalt zwischen Fürsorge und
Hilfsbereitschaft. Was tut man, wenn die Wahrheit tödliche
Konsequenzen hat?
Fr | 15.00 | JVA
Sa | 14.30 | Exerzierhalle
So | 16.30 | JVA Intern
Kiss of the Damned
S. 27
USA 12 | 97 min. | OV | DP
Independent
R: Xan Cassavetes| D: Joséphine de la Baume, Milo Ventimiglia,
Roxanne Mesquida, Michael Rapaport
Es geht endlich wieder um das Ausleben geheimer Wünsche, das
Überschreiten von bürgerlichen Grenzen und um Blut, Sex und Leidenschaft. Xan Cassavetes gibt den Vampirfilm den Erwachsenen
zurück und hält Erinnerungen an große Kinobilder der 70er und 80er
Jahre wach. Kult!
Fr | 21.30 | Exerzierhalle
Sa | 23.45 | Exerzierhalle
L
Liebeswahn
S. 18
D 13 | 88 min. | DF | WP
International
R: Thomas Stiller |
D: Anneke Kim Sarnau, Charly Hübner, Uwe Preuss, Josef Heynert
Ein engagiertes, einfühlsames und außergewöhnlich gut gespieltes
Drama über ein mehrfach vergewaltigtes Mädchen, das Zutrauen in
eine neue Familie fasst – bis eines Tages die Mutter auftaucht.
Sa | 19.00 | EWE Forum Alte Fleiwa
So | 14.30 | JVA
Little One
S. 14
SA 12 | 84 min. | OV | EP
International
R: Darrell Roodt |
D: Lindiwe Ndlovu, Vuyelwa Mismang, Mutodi Neshehe
Ein engagiertes, einfühlsames und außergewöhnlich gut gespieltes
Drama über ein mehrfach vergewaltigtes Mädchen, das Zutrauen in
eine neue Familie fasst – bis eines Tages die Mutter auftaucht.
Sa | 19.00 | Exerzierhalle
So | 16.30 | Exerzierhalle
Love is in the Air
S. 13
F 13 | 96 min. | OmeU | DP
International
R: Alexandre Castagnetti | D: Ludivine Sagnier, Nicolas Bedos,
Jonathan Cohen
Nach drei Jahren treffen sich Julie und Antoine während eines
Transatlantikfluges zufällig wieder. Nach ihrer damaligen Trennung sind
noch einige Rechnungen offen…
Do | 19.00 | Exerzierhalle
So | 19.00 | Exerzierhalle
Love Steaks
S. 29
D 13 | 89 min. | OmeU | VP
Independent
R: Jakob Lass |D: Lana Cooper, Franz Rogowski
Die wilde Lara und der schüchterne Clemens lernen sich bei der Arbeit
im Kurhotel kennen und lieben. So unterschiedlich die beiden sind,
so zerbrechlich bleibt auch ihre Beziehung.
Fr | 19.00 | Exerzierhalle
So | 14.30 | EWE Forum Alte Fleiwa
M
Maïna
S. 13
CAN 13 | 103 min. | OmeU | EP
International
R: Michel Poulette | D: Roseanne Superneault, Graham Greene, Tantoo
Cardinal, Uapeshkuss Thernish
Eine junge Innu verfolgt eine Gruppe Inuit hoch in den schneebedeckten Norden, um einen entführten Jungen zu retten – eine
faszinierende Reise beginnt durch das wilde Kanada der Vorzeit.
Do | 19.00 | Cine k
Sa | 21.30 | Casablanca
Mord in den Dünen
S. 18
D 13 | 89 min. | DF | VP
International
R: Tim Trageser | D: Anna Loos, Karl Markovics, Wanja Mues
Ein Serienmörder treibt auf dem mecklenburgischen Darß sein Unwesen. Alle Spuren führen in die Vergangenheit einer engagierten Street
Workerin aus Berlin. Ist sie der Schlüssel zu den Verbrechen?
Sa | 14.30 | JVA
So | 16.30 | EWE Forum Alte Fleiwa
44 Film-ABC
O
One.Two.One
The Act of Killing
S. 36
Iran 11 | 79 min. | OmeU | DP
Retrospektive
R: Mania Akbari | D: Neda Amiri, Payam Dehkordi, Hassan Majooni,
Ashkam Mehri, Bahareh Rahnama, Ramona Shah, Farnaz Rahnama
One.Two.One zeigt in überwältigender Präzision die Bedrohlichkeit
eines Landes, dessen Narben sich im Gesicht der jungen Iranerin
Ava spiegeln.
So | 14.30 | Staatstheater Spielraum
The Dirties
Our Heroes Died tonight
S. 27
F 13 | 100 min. | OmeU | IP
Independent
R: David Perrault | D: Denis Ménochet, Jean-Pierre Martins,
Constance Dollé, Pascal Demolon
Eine Hommage an den Film Noir, ein schwarz-weißer Geniestreich
über Männer in Masken und Freundschaften bis in den Tod. David
Perrault verbeugt sich vor James Cagney und Robert Mitchum
und versetzt sein Publikum in schiere Verzücktheit.
Do | 21.30 | Casablanca
Fr | 23.45 | Cine k
Sarah Prefers to Run
S. 14
CAN 13 | 96 min. | OmeU | DP
International
R: Chloé Robichaud | D: Sophie Desmarais, Jean-Sébastien
Courchesne, Geneviève Boivin-Roussy
Sarah läuft. Das ist ihr gesamter Lebensinhalt. Selbst als sie heiratet,
ist das für sie nur Mittel zum Zweck, um noch mehr Laufen zu
können. Sophie Desmarais brilliert in einer Studie über eine Frau
ohne Eigenschaften.
Fr | 16.30 | Staatstheater Spielraum
So | 19.00 | Staatstheater Spielraum
Scar Tissue
S. 32
UK 12 | 101 min. | OV | WP
Midnite Express
R: Scott Michell |
D: Danny Horn, Charity Wakefield, Kanneth Colley, Danniel Fraser
Das Böse steckt in der DNA des Menschen. Sam Michell präsentiert
effektreiches britisches Horrorkino.
Do | 21.30 | Cine k
Fr | 23.45 | Exzerzierhalle
Sleeping Dogs Lie
S. 39
USA 07 | 87 min.
Tribute
R: Bobcat Goldthwait |
D: Melinda Page Hamilton, Bryce Johnson, Geoff Pierson, Colby
French, jack Plotnik, Bonita Friedericy, Brian Posehn
Goldthwait zerlegt den Mythos vom all-American-Traumpaar mit viel
Liebe zu seinen Figuren. Eine davon ist der titelgebende schlafende
Hund, den man besser nicht wecken soll. Eine wunderbare Geschichte
um bedingungslose Ehrlichkeit und - schlafende Hunde.
Fr | 21.30 | Cine k
Staudamm
S. 28
D 13 | 89 min. | VP
Independent
R: Thomas Sieben | D: Friedrich Mücke, Liv Lisa Fries, Dominic Raacke
Ein Aushilfsjob beim Staatsanwalt konfrontiert Roman mit den Akten
zu einem Amoklauf. Als er in das Dorf des Geschehens geschickt wird,
taucht er zusehends ein in die labile Welt dieses traumatisierten Ortes.
Do | 21.30 | EWE Forum Alte Fleiwa
Sa | 16.30 | JVA
T
Tage am Strand
S. 12
Aus/F 13 | 100 min. | DF | DP
International
R: Anne Fontaine | D: Robin Wright, Naomi Watts,
Ben Mendelsohn, Xavier Samuel, Sophie Lowe
Ein paradiesischer Skandal: Zwei Freundinnen verführen jeweils den
18jährigen Sohn der anderen. Australiens Küste dient den starken
Darstellerinnen als ideale Kulisse.
Do | 19.00 | Casablanca
So | 19.00 | Casablanca
Ten
S. 37
F/IRN/USA 02 | 91 min. | OmeU
Retrospektive
R: Abbas Kiarostami | D: Mania Akbari, Amin Maher,
Kamran Adl, Roya Arabshahi, Amene Moradi
Selbst heute mehr als elf Jahre nach seiner Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes hat Abbas Kiarostamis Ten noch etwas Revolutionäres.
Sa | 16.30 | Staatstheater Spielraum
S. 27
CAN 13 | 83 min. | OV | DP
Independent
R: Matt Johnson | D: Matt Johnson, Owen Williams, David Matheson,
Krista Madison, Brendan Wickens
Einen subversiveren Angriff auf die neuen Tabus unserer Zeit gab es
wohl noch nie. Beängstigend genial, wie diese zwei Geeks aus ihrem
Erfahrungsschatz des Populärkinos tödliche Pläne für die Realität
schmieden. Aber Achtung: auch das ist ja nur ein Film!
Fr | 21.30 | Staatstheater Spielraum
So | 14.30 | Exzerzierhalle
The Image
S
S. 33
DK, N, UK 12 | 159 min. | OmeU | VP
Midnite Express
R: Joshua Oppenheimer | D: Haji Anif, Syamsul Arifin,
Sakhyan Asmara, Anwars Congo, Jusuf Kalla, Herman Koto
Joshua Oppenheimer lässt Mitglieder einer indonesischen paramilitärischen Organisation, die 1965 ungesühnt über eine Million
angeblicher Kommunisten ermordet haben, ihre grausamen Taten
nachstellen.
Sa | 21.30 | Staatstheater Spielraum
S. 16
CAN 75 | 91 min. | OV | DP
International
R: Radley Metzger | D: Mary Mendum, Marilyn Roberts, Carl Parker
Metzgers Meilenstein des erotischen Kinos stammt aus einer Zeit,
als man Bildunsbürgertum und expliziten Sex noch gemeinsam auf
die Leinwand bannen durfte. So erotisch, das man sich ob seiner
Faszination für das Abseitige vor sich selber erschreckt.
Fr | 21.30 | Casablanca
Sa | 23.45 | Cine k
The List
S. 13
UK 13 | 90 min. | OV | WP
International
R: Klaus Hüttmann | D: Sienna Guillory, Anthony Flanagan, Clive Russell
Mit „The List“ stellt Christopher Cowin korrupte Menschen aus
Politik und Wirtschaft im Internet öffentlich an den Pranger.
Als plötzlich die Führenden der Liste ermordet werden, beginnt für
ihn ein tödliches Spiel.
Sa | 16.30 | EWE Forum Alte Fleiwa
The Prophet
S. 12
UK 11 | 75 min. | OmU | DP
International
R: Gary Tarn | D: Thandie Newton
Der britische Filmemacher präsentiert eine Visualisierung von Kahil
Gibrans Klassiker, die an die Qatsi Trilogie von Godfrey Reggios oder
sogar Terrence Malicks Tree of Life erinnert und Anleihen bei Chris
Markers, Sans Soleil und dem Werk Werner Herzogs nimmt.
So | 19.00 | Staatstheater
W
Welcome to Argentina
S. 20
F 13 | 94 min. | OmeU | DP
International
R: Edouard Deluc |
D: Philippe Rebbot, Nicolas Duvauchelle, Benjamin Biolay
Eine charmante Komödie von Regisseur Edouard Deluc, die nicht zuletzt durch die hinreißenden Schauspieler besticht. Allen voran Philipe
Rebbot und Nicolas Duvauchelle als ungleiches Brüderpaar.
Sa | 19.00 | Cine k
So | 19.00 | Cine k
Willow Creek
S. 39
USA 13 | OV | DP
Tribute
R: Bobcat Goldthwait | D: Alexie Gilmore, Bryce Johnson
Sind wir nur auf der Suche nach Bigfoots, Aliens und den HiggsTeilchen, weil wir Angst davor haben, zu viel über uns selber heraus
zu finden? Ein intelligenter Horrorfilm, ohne Monster, dafür mit vielen
Dämonen.
Sa | 21.30 | Exerzierhalle
World´s Greatest Dead
S. 39
USA 09 | 99 min.
Tribute
R: Bobcat Goldthwait | D: Robin Williams, Daryl Sabara,
Alexie Gilmore, Evan Martin, Lorraine Nicholson
Der beste Vater der Welt ist faktisch gesehen gar kein Vater mehr.
Sein pubertierender Sohn hat sich beim masturbieren stranguliert.
Von da an geht es geradewegs in die Hölle der Glückseligkeit.
So | 16.30 | Staatstheater Spielraum
Kurzfilme
Achele (Sisters)
IND 12 | 17 min. | OmeU | DP
R: Clara Kraft Isono
Sa | 19.00 | Exerzierhalle
S. 41
Kurzfilm
Box in Box – Acetate Version
S. 40
D 13 | 5 min. | OV | WP
R: Tom Bewilogua | D: Alexander Merbeth
Fr | 21.30 | EWE Forum Alte Fleiwa
Kurzfilm
Das Geschenk
S. 40
D 12 | 12 min. | OmeU
Kurzfilm
R: Mariejoesephin Schneider | D: Peter Becker, Annette Borchardt,
Miljan Chatelain, Richard Dreher, Arno Frisch, Riduan Pervetica
Sonntag | 12 Uhr | Exerzierhalle
Fool`s Day
S. 42
USA 13 | 19 min. | OV | IP
Kurzfilm
R: Cody Blue Snider | D: Kathy Searle, Liam Foley, Mitchell Jarvis
Sonntag | 12 Uhr | Exerzierhalle
Hive
S. 40
CAN 13 | 15 min. | OV | IP
R: Jeff Weathon | D: Solmaz Asheri
Sa | 21.30 | Casablanca
Mr. Invisible
Kurzfilm
S. 40
UK 13 | 14 min. | OV | DP
Kurzfilm
R: Greg Ash | D: Julian Glover, Omid Djalili, Karl Johnson,
Jamie Glover, Indra Ove, James Hillier, Jimmy Akingbola, Segun
Akingbola, Nigel Travis, Roberto Siddu, Carina Birrell, Marjorie O'Brien
Fr | 21.30 | Staatstheater Spielraum
Preis
S. 40
D 13 | 13 min. | OmeU | WP
Kurzfilm
R: Patrick Baumeister | D: Maria Kwiatkowsky, Daniel Regenberg
Sa | 16.30 | Exerzierhalle
Real Violence
S. 40
USA 13 | 21 min. | OV | WP
Kurzfilm
R: Jonathan King |
D: Pancho Moler, Premstar Santana, Steve Olson, Brianca Bennet
Fr | 19.00 | Staatstheater Spielraum
Sausage
UK 13 | 8 min. | OV | EP
R: Robert Grieves | D: (Animation)
Fr | 19.00 | Cine k
Surrounded
S. 40
Kurzfilm
S. 41
D 13 | 10 min. | OV | DP
Kurzfilm
R: Arne Körner |
D: Lalle Luna; Frank opitz, Jonas Phokus Brommer, Martin Sukale
Do | 21.30 | Casablanca
The Nightshift Belongs to the Stars
S. 42
I 12 | 23 min. | OmeU | DP
Kurzfilm
R: Edoardo Ponti | D: Julian Sands, Natassja Kinski, Enrico Lo Verso
Sonntag | 12 Uhr | Exerzierhalle
Uncomfortable Silence
S. 42
USA 13 | 18 min. | OV | DP
Kurzfilm
R: Gabriele Altobelli (laut IMDb, vorher John Gallagher) |
D: Brian Kelly, Deborah Twiss, Sydney McCann, Matthew McCann, Mia
nPinchoff, Samantha Scaffidi
Sonntag | 12 Uhr | Exerzierhalle
Vor Dir
S. 41
D 12 | 16 min. | OmeU | DP
Kurzfilm
R: Janin Halisch | D: Irina Potapenko, Sebastian Urzendowsky
Do | 19.00 | EWE Forum Alte Fleiwa
OmU
OmeU
OV
EF
DF
WP
IP
EP
DP
VP
Original mit deutschen Untertiteln
Original mit englischen Untertiteln
Originalversion (in englischer Sprache)
Englische Fassung
Deutsche Fassung
Weltpremiere
Internationale Premiere
Europapremiere
Deutschlandpremiere
Vorpremiere
Film-ABC 45
Sie führen
Regie...
und wir unterstützen Sie fachmännisch dabei.
Von der Idee bis zum fertigen
Produkt sind wir Ihr kompetenter
Partner bei der oscarreifen Umsetzung Ihres Auftrages.
Wir freuen uns auf Sie.
... and action!!!
Ihre
Wohlfühl-
Online-Druckerei
Gerhard-Stalling-Straße 40 · 26135 Oldenburg · Tel.: +49 (0) 4 41 - 20 55 6 - 10 · E-Mail: [email protected]
46 Danke | Locations
Das Internationale Filmfest Oldenburg bedankt
Christoph Unterkofler, Christopher Coppola, Claas
Senter, Maria Müller, Martin Berghammer, Martin
sich bei seinen Mitarbeitern:
Andreeßen, Claus Altenburg, Clemens Sonka,
Wursthorn, Matthias Wulf, Megan Gay, Michael Wodz,
Andrea Förster, Carolin Lang, Christina Klahr,
Dan Mirvish, Daniel Cadez, Daniela Langenhagen,
Milena Gregor, Mirko Keller, Mirko Oetjen, Monika
Dennis Ruh, Felix Wintgen, Frauke Schoon, Irene
Deborah Kara Unger, Deike Alers, Delia Geiger, Arno
Haas, Morten Helbing, Nicole Orthey, Nicole Stephan,
Schilkin, Kassandra Jardner, Katharina Orlov,
Frisch, Dir Janßen, Dirk Assent, Dominik Nadolski,
Nils Brönstrup, Norbert Mertens, Oliver Bernau,
Katharina Westbrock, Manuel Siebert, Mirko
Doris Janßen, Dorothea Greten, Dörte Lehne, Dou-
Oliver Hensel, Oliver Schäfer, Otis Cribblecobis,
Keller, Nane Hartmann, Oliver Baumgarten, Rike
glas Buck, Dr. Detlef Roßmann, Dr. Friedrich Scheele,
Patra Spanou, Patrick Fischer, Peter Göttelmann,
Rathjens, Steffen Eberhardt, Swantje Westphal,
Dr. Gerd Schwandner, Dr. Stefan Heumann, Facundo
Peter Haack, Philipp Dörrie, Phillip Sichler, Radek
Thomas Vorwerk, Till Krägeloh, sowie all denen,
Altube, Florian Frey, Florian Kruse, Frank Becker,
Robakoswki, Ralf Decker, Ralf Rode, Ralf-Peter Franz,
die später zu uns gestoßen sind, für ihren
Frank Berszuck, Frank Hellwig, Frank Pempe, Friede-
Ralph Hennings, Rike Rathjens, Rike Schumacher,
persönlichen Einsatz bei der Organisation und
rike Förster, Fritz Hunfeld, Gerd Koop, Gerda Mierswa
Robert Üffing, Roland Hentschel, Ronny Kunert, Rosy
Durchführung des Festivals.
Silva, Gerhardine Müller-Meinhard Cardoso, Gesine
Reichert, RP Kahl, Rüdiger Schön, Rudolf Nadler, Sa-
Giovinazzo-Todt, Grégoire Graesslin, Grit Buscher,
bine Lönne, Sabrina Goretzki, Salma Abdalla, Sarah
Besonderer Dank gilt auch:
Günther Harms, Harald Pirwitz, Helmut Fokkena,
Siebert, Sascha Westphal, Silke Fennemann, Sonja
Alberto Lopez, Alexander Soyez, Alexander Steffen,
Hengameh Panahi, Herbert Klemens, Holger Kruse,
Baier, Stefan & Andrea Aufleger, Steffen Gerlach,
Amon Thein, André Jenchen, Andre Lampe, Andrea &
Imke Poeschel, Ina Lehnert-Janisch, Jan Plewka, Jana
Susanne Lange, Sven Oellerich, Thomas Gerdes,
Michael Schmitz, Andrea Reschke, Annika Repenning,
Blaney, Jasper Rittner, Jennifer Cole, Jens Hellmold,
Thomas Pfeiffer, Thomas Stiller, Thomas Wilk, Tim
Antje Böse, Armin Deckartz, Arne Bruhns, Arno
Jens Lükermann, Jens Oellerich, Jochen Coldewey,
Bremer, Timo Ehle, Tobias Abel, Tom Bewilogua, Tom
Frisch, Artur Brzozowski, Axel Masemann, Bastian
John Gallagher, Jörg Hemmen, Jörn vom Bruch,
Kalkbrenner, Torsten Hillje, Torsten Schön, Ulli Koch,
Freese, Berit Ganzow, Bernd Kreimeyer, Bernd Schlö-
Justus Keil, Kai Einfeld, Karen Preußer, Karsten
Ulrike Stiefelmayer, Uwe Petersen, Verena Brandt,
mer, Bernd Weber, Bernt Wach, Bettina Blickwede,
Krogmann, Kathrin Ast, Katrin Landsmann, Katrin
Walter Rotganski, Wibo de Groot, Wiebke Fidrich,
Birte Munderloh, Bodo Bauer, Boris Jersch, Britta
Wandmacher, Kirsten Brüggemann, Klaus-Dieter
Wiebke Martens, Wilfried Becker, Wilfried Scholz,
Silchmüller, Carsten Trepiak, Celine Rotterman, Chris
Birkner, Klaus-Peter von Komorowski, Knut Fuseler,
Wolf Milles
Krüger, Christian Scholz, Christine Nickel, Christoph
Lavinia Reinke, Lawrence Diederich, Ludger Tovar,
Baak, Christoph Berliner, Christoph Maevers,
Lukas Lehmann, Lutz Rector, Manfred Brocki, Marc
schrift
& form
› großes kino
die
die form
form
damenmode
herrenmode
maßkonfektion
haarenstraße 32 – 33 · oldenburg
t 0441 21 90 90 · www.die-form.de
ab
7,95 €*
cewe fotobuch
Mein Leben
www.cewe.de
* Das abgebildete Produkt hat einen höheren Preis.
Diesen entnehmen Sie bitte der Preisliste. Die Preise
verstehen sich inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten.
Europas
beliebtestes
Fotobuch
In den H auptrollen
Strom Fix Erdgas Fix
Wieviel
Sicherheit
willst
du?
e Ine p roduktIon von
I n allen H ausHalten – s trom und e rdgas zum F estpreIs – e In s tück u nabHängIgkeIt – m It zweI J aHren p reIssIcHerHeIt
d as sInd dIe ewe F Ix -tarIFe – gleIcH abscHlIessen – meHr InFos unter www.EwE.dE – tIckets In allen k undenc entern und s ervIce p unkten

Documents pareils