Saisonheft 2007/08

Commentaires

Transcription

Saisonheft 2007/08
Vorwort
Herzlich Willkommen
im Saisonheft 2007/2008 der Basketballer des Ahrensburger TSV!
Ein ereignisreicher und für Einige hoffentlich trainingsreicher Sommer
liegt hinter uns und eine sicherlich wieder spannende Saison vor uns!
Als ein markantes Ereignis des Sommers behandelt der jährliche Artikel von Stefan Möller zur „Lage der Nation“ bzw. „Lage der Twisters“den
Abschied von Tobi Müller als Trainerin nach beeindruckenden 12 Jahren.
Es folgt in gewohnter und hoffentlich unterhaltsamer Form die Vorstellung aller unserer Mannschaften, von den Erwachsenen über die weibliche bis zur männlichen Jugend.
Ausserdem wie gewohnt zur Information der gesamte Spielplan aller
ATSV-Mannschaften in der Heftmitte. Darüber hinaus aktuelle Fotos
von Patenkind Brian sowie zur Unterhaltung wieder ein paar Eindrükke unseres diesjährigen Watoto-Turnieres. Dazu an dieser Stelle der
wichtige Hinweis, dass wir im kommenden Jahr mit dem Turnier für
Mini-und Mikromannschaften 30-jähriges Jubiläum feiern werden! Dies
sollte besonders gewürdigt werden und das Organisations-Team hat
auch schon einige Ideen, die gerne von tatkräftigen Helfern unterstützt
werden dürfen!
Den Abschluß des Heftes dürfen wir mit einem herzlichen Dankeschön
für die vielen erfolgreichen Jahren noch einmal Tobi Müller und einigen Impressionen ihrer Trainerlaufbahn widmen.
Benjamin Schmidt - Pressewart
2
Saisonheft 2007/2008
Inhalt
1.Damen / Twisters ....... ................................................................... 4
2.Damen ............................................................................................7
1.Herren ................................... ........................................................8
2.Herren ............................................................................................ 9
Hobbies...............................................................................................10
Weibliche U18 ............................................................................... ..11
Weibliche U16 ................................................................................ .12
Weibliche U14 ................................................................................. 13
Spielplan .......................................................................................... 14
Weibliche U12 I....................................................................................18
Weibliche U12 II ........................................................ .................... 19
Weibliche U 10 ................................................................................ 20
Weibliche U 8 .................................................................................. 22
Patenschaft für Brian ...................................................................... 23
Watoto-Turnier 2007 ....................................................................... 24
Männliche U18 I .............................................................................. 26
Männliche U18 II ............................................................................. 27
Männliche U14..................................................................................28
Männliche U12.................................................................................29
zu guter letzt.....................................................................................30
Trainingszeiten................................................................................31
Impressum
Erstellt durch:
sw-medien GbR, Gerhardstrasse 6,
22926 Ahrensburg, Tel. 04102-979 256
[email protected]
Texte, Fotos, Layout:
Benjamin Schmidt, Stefan Möller
und eigene Fotos der Teams.
Druck:
Auflage:
Stand/Redaktionsende:
LEO-Druck GmbH, www.leodruck.com
300 Stück
Oktober 2007
Saisonheft 2007/2008
3
1.Damen
H.v.l.: Trainer Jan-Henning Butt, Svenja Radam, Nadine Partey, Tanja Scherzinger,
Sabine Lauenstein, Laima Butt, Wiebke Krause. M.v.l.: Sabrina Jörgs, Anja Ollik,
Eva Reich, Birgül Türeli. V.v.l.: Tanja Lange, Claudia Beckmann, Melanie Lange.
Team/Fakten
Name
Alter
Laima Butt
27
Wiebke Krause
31
Melanie Lange
27
Tanja Lange
24
Anja Ollik
35
Nadine Partey
27
Tanja Scherzinger 31
Claudia Beckmann 39
Eva Reich
19
Svenja Radam
18
Sabrina Jörgs
19
Birgül Türeli
18
Sabine Lauenstein 29
Größe
1,74
1,71
1,88
1,83
1,69
1,78
1,70
1,80
1,63
1,80
1,71
1,74
1,70
Trainer:
Jan-Henning Butt, 40
Liga:
2.Regionalliga-Nord
Ergebnis 2006/2007:
4.Platz
4
Saisonheft 2007/2008
Das Jahr Eins
nach Tobi Müller
Mit dem Start in die Regionalligasaison 2007/08 beginnt eine neue
Zeitrechnung bei den Twisters, denn
nach insgesamt zwölf Jahren, in denen sie als Coach die Geschicke der
ATSV-Damen von der Seitenlinie aus
lenkte, hat Urgestein Sabine „Tobi“
Müller im Sommer das Zepter an JanHenning Butt übergeben. Eine gewisse Basketballmüdigkeit und neue berufliche Herausforderungen, haben
sie zu diesem Schritt veranlasst, der
offiziell eigentlich erst nach Ende dieser Saison geplant war. Da mit B-Lizenzinhaber Butt aber ein Nachfolger
frühzeitig zur Verfügung stand, wur-
1.Damen
de dieser wichtige Wechsel auf der
Kommandobrücke bereits Im Verlauf
der Vorbereitungsphase auf diese
Saison vollzogen.
Die Verantwortlichen hoffen, dass
der neue Coach, der über reichlich Erfahrung im Damen- und weiblichen
Leistungsbereich verfügt, die erfolgreiche Arbeit von Tobi Müller fortführen kann. Unter ihrer Ägide haben
sich die Twisters als feste Größe in
der 2.Regionalliga etabliert, zählten
nahezu jedes Jahr zu den Spitzenteams der Liga und schafften zweimal sogar den Sprung in die 1.Regionalliga. Keine Frage, nicht nur als
Spielerin sondern auch als Trainerin
hat sie den Basketball in Ahrensburg
entscheidend geprägt und auf einen
guten Weg gebracht. Auch an dieser
Stelle noch einmal herzlichen Dank
und alles Gute für die weitere Zukunft.
Der neue Mann an der Seitenlinie
der Twisters: Jan-Henning Butt (40)
Für den neuen Coach galt es
gleich zu Beginn einige Rückschläge
zu verkraften, denn während in den
letzten Jahren auf dem Personalsektor eine ungewohnte Kontinuität
herrschte, gab es diesmal gleich drei
schmerzhafte Einschnitte zu verzeichnen. Die erst vor Jahresfrist zu den
Twisters gestossene Lina Friebe sowie Eigengewächs und Integrationsfigur Julia van Deest haben ihre
Basketballschuhe erst einmal an den
berühmten Nagel gehängt und mit
Jule-Fee Poll wird die Dritte im Bunde,
aufgrund ihres Umzuges, zukünftig für
den Ligarivalen BG Hamburg West
auf Korbjagd gehen. Abgänge, die
nicht nur aufgrund der nackten sportlichen Zahlen weh tun und die man
nun versuchen muss mit dem verbliebenen Personal zu kompensieren.
Erfreulich, dass mit Wiebke Krause
und Trainergattin Laima Butt zwei
Spielerinnen nach Ihrer Schwangerschaft wieder voll ins Training eingestiegen sind. Sie werden gleich wieder viel Verantwortung übernehmen
müssen, um die Lücken adäquat zu
schliessen.
Aus der aufgelösten 2.Mannschaft
ist ausserdem Sabine Lauenstein in
den Twisterskader aufgerückt. Sie
wollte sich der Herausforderung Regionalliga noch einmal stellen und
konnte Trainer Butt schon nach wenigen Übungseinheiten von Ihrer Ligatauglichkeit überzeugen – auch wenn
der Sprung von der Stadtliga in die
2.Regionalliga sicherlich ein großer
ist.
Kurz nach dem Saisonstart konnte man sich mit Ulrike Haas schliesslich noch über einen weiteren echten
Saisonheft 2007/2008
5
1.Damen
Neuzugang freuen. Die Rahlstedterin
ist keine Unbekannte, war früher
schon einmal in Ahrensburg aktiv und
ist kürzlich aus studientechnischen
Gründen aus Braunschweig wieder
nach Hamburg zurückgekehrt. Sie gilt
als solide Spielerin, die erfreulicherweise auch die körperliche bzw.
längenmäßige Komponente im
Twisterskader stärkt.
Große Umgewöhnungsprobleme
zwischen Team und neuem Trainer
gab es keine, was nicht verwundert,
war Butt in der Vergangenheit doch
schon das eine oder andere Mal als
Interimscoach eingesprungen und
durch seine Frau in den letzten Jahren doch auch immer relativ dicht
dran am Geschehen.
Nach intensiver konditioneller Vorbereitungsphase, auf die der neue
Coach besonderes Augenmerk gelegt und die sich bereits im Verlauf der
Vorbereitungsturniere als ein wertvoller Baustein erwiesen hat, mussten
sich die Twisters insbesondere in der
spieltaktischen Ausrichtung umstellen
und dazulernen. Auch hier ist in den
Spielen aber mittlerweile die Handschrift des Trainers deutlich zu erkennen, verstehen es die Spielerinnen die
neuen Pass- und Laufwege immer
besser umzusetzen. Mit Platz drei
beim Hossa-Cup in Norderstedt, Platz
vier beim BB-Cup in Lüneburg und
Platz fünf beim Hanse-Cup in Lübeck,
verlief die Vorbereitungsphase zudem
am Ende ähnlich erfolgreich wie in
den Jahren zuvor, so dass man für
die Spielzeit 2007/08 durchaus optimistisch sein kann. Auch die ersten
Saisonergebnisse mit den Siegen im
Pokalspiel gegen Ligakonkurrent und
6
Saisonheft 2007/2008
Aufsteiger VfL Pinneberg 2 sowie im
Auftaktmatch gegen die Lübecker TS,
nähren diese Hoffnung, ein wenig.
Trotzallem dürfte es keine leichte
Saison werden, denn die Leistungsdichte der Mannschaften scheint sehr
eng zu sein, dürften viele untereinander auf Augenhöhe agieren, so dass
oftmals die jeweilige Tagesform über
Sieg oder Niederlage entscheiden
wird. Mit den Aufsteigern aus Stade,
Gerdau und Pinneberg gibt es zudem
viele neue Gesichter in der Liga, so
dass eine Einschätzung sehr schwer
fällt. Vorne mitmischen werden aber
sicherlich der SC Rist Wedel 2 mit
einer Vielzahl von ehemaligen Bundesligaakteurinnen sowie die BG
Hamburg West und Vizemeister
Norderstedt.
Nach Zielsetzung von Coach Butt
sollen die Twisters dieses Quartett am
Ende komplettieren, d.h. ein Platz
unter den ersten vier ist die ehrgeizige Maßgabe, die er für diese Spielzeit an seine Spielerinnen ausgegeben hat. Dazu muss dann alles passen, muss man die vermeintlich
„leichten“ Spiele, so es sie denn überhaupt gibt, gewinnen und darf sich
nicht wie in der letzten Saison wieder
eine sportliche Achterbahnfahrt leisten. Kontinuität dürfte deshalb ein
weiteres wichtiges Saisonziel sein,
denn all zu häufig waren die Leistungen der Twisters zu schwankend, die
„Herbstdepression“ des letzten Jahres mag da als warnendes Beispiel
gelten. Neben sportlicher Qualität ist
also auch mentale Stärke gefragt,
damit das Saisonziel am Ende nicht
zur Utopie wird.
Stefan Möller
2.Damen
Im Uhrzeigersinn, beginnend bei Trainer Torsten Engel, Britta Jensen, Sarah Hoppe, Kerstin
Borchardt, Jutta Voß, Birgit Zade, Synka Danilow, Yvonne Grossmann, Wiebke
Münstermann, Franziska Schrimpff, Laura Nientiet und Simone Trautzsch-Paustian.
Team
Fakten
Name
Alter
Yvonne Großmann
Jutta Voß
Verena Schmidt
Franzi Schrimpff
Laura Nientiet
Merle Bierbaum
Kerstin Borchardt
Synka Danilow
Bianka Fischer
Britta Jensen
Sarah Hoppe
Birgit Zade
Wiebke Münstermann
Simone Tr.-Paustian
Bärbel Gerling
Lisa Thormählen
21
28
28
18
18
21
27
35
21
41
19
44
47
Spielertrainer:
Torsten Engel, 46
Liga:
Bezirksliga
Rüchblick 2006/2007:
Nach Stadtliga-Meisterschaft 2006
und Nichtwahrnehmen des Aufstieges folgte in freiem Fall der Stadtliga-Abstieg für die 2.DamenMannschaft unter Trainer WolfRüdiger Rohloff. Nach einigen Abgängen folgte schliesslich die Auflösung bzw. der Zusammenschluß
mit der 3.Damen-Mannschaft.
Aussichten für 2007/2008:
Unter Torsten Engel formiert sich
nun ein neues 2.Damen-Team, das
hoffentlich eine gute Rolle in der
Beziksliga spielen kann und wird.
Saisonheft 2007/2008
7
1.Herren
Stehend v.l.: Dennis Möller, Fabrizio Jakobsmeyer, Eric von Petersson, Alexander Gutzeit,
Alexander Krumrei, NIls Ehlermann, Torben Schmidt, Malte Dancker, Jan Kaubek.Kniend v.l.:
Maiko Kuppe, Marcus Birkenfeld, Sebastian Lieseberg.
Team
Name
Fakten
Alter Größe
Jerrit Kube
20
Seb. Lieseberg
25
Eugen Becker
20
Jan Kaubek
20
Philip Röhler
19
Nils Ehlermann
18
Dennis Möller
18
Marcus Birkenfeld 20
Alexander Krumrei 19
Alexander Gutzeit 20
Erik von Petersson 19
Thorben Rath
19
Malte Dancker
18
Torben Schmidt
19
Maiko Kuppe
18
Tobias Landau
???
8
Saisonheft 2007/2008
189 cm
188 cm
184 cm
189 cm
191 cm
193 cm
185 cm
180 cm
185 cm
195 cm
185 cm
189 cm
181 cm
185 cm
176 cm
???
Spielertrainer:
Sebastian Lieseberg
Liga:
Bezirksliga
Rüchblick 2006/2007:
In der letzte Saison haben die überwiegend noch Jugendspieler erste
Erfahrung im Herrenbereich gesammelt und konnten den Abstieg
nur knapp vermeiden: 7.Patz.
Aussichten für 2007/2008:
Nun will man auf jeden Fall besser
in der Liga mithalten und vor allem
die Klasse sicher halten! Hierzu
wird immer noch ein etatmäßiger
Trainer gesucht, der Spaß an talentierten, jungen Spielern hat!
2.Herren
Hinten v.l.: Benjamin Schmidt, Ralph Schmidt, Jean Roth, Detlef Thiel, Philippe Roth.
V.v.l.: Christian Müller, Christoph Zimmermann, Nikolaj Metel, Robert Perenz, Moritz Kukel.
Team
Fakten
Name
Alter Größe
Philippe Roth
Christian Müller
Jean Roth
Ralph Schmidt
Jens Göthe
Detlef Thiele
Benjamin Schmidt
Moritz Kukel
Nikolaj Metel
Chr. Zimmermann
Robert Perenz
35
36
60
52
39
42
30
20
20
30
27
1,92
1,80
1,95
1,96
2,10
1,84
1,94
1,87
1,85
180
182
Teamchef:
Detlef Thiel
Liga:
Kreisliga
Rüchblick 2006/2007:
Nach einer Hinrunde ohne Niederlage schien man sicher auf einen
Aufstieg zuzusteuern, doch in der
Rückrunde ging die Puste aus:
Platz 4 am Ende.
Aussichten für 2007/2008:
Mit Christoph und Robert sind ehemalige Ahrensburger Herren-Spieler reaktiviert, die es nach wie vor
ganz gut drauf haben und das
Team stärken werden! Einfach mal
abwarten, wie es sich entwickelt...
Saisonheft 2007/2008
9
Hobbies
Die Hobbygruppe trifft sich einmal in der Woche in lockerer Atmosphäre. Neue
Gesichter sind immer gern gesehen! Wann und wo siehe letzte Seite!
Die Internetseite www.atsv.de/basketball bietet ausführlichste Informationen!
10
Saisonheft 2007/2008
Weibliche U18
H.v.l.: Trainer Roland Mayer, Janina Steffen, Jana v. Trzebiatowski, Lena Albrecht, Miriam
Müller, Melina Schellhorn, Trainerin Claudia Beckmann. M.v.l.: Anna Nguyen, Anna-Maria
Jürgensen, Lena Schäfer, Iida Lehikoinen. V.v.l.: Margaux Roth, Djiaya Sala.
Team
Name
Fakten
Jhg. Größe
Lena Albrecht
1991
Laura Bleck
1991
Marlyne Füllhas
1991
(Bente Funke
1991
Anna-M.Jürgensen 1992
(Marleen Kertscher1991
Miriam Müller
1990
Anna Nguyen
1991
Margaux Roth
1992
Nele Rowetter
1990
DjiayaSala
1991
Lena Schäfer
1990
Melina Schellhorn 1990
Janina Steffen
1991
Rebecca
v. Fehrentheil
1990
J.v. Trzebiatowski 1991
1,76m
1,70m
1,80m
1,76m)
1,67m
1,72m)
1,83m
1,58m
1,68m
1,72m
1,68m
1,68m
1,80m
1,76m
1,63m
1,78m
Trainer:
Claudia Beckmann 39/1,80m
Roland Mayer
53/1,76m
Liga:
Leistungsrunde
Rückblick 2006/2007:
3. Platz in der W16L mit 91/92ern
Aussichten für 2007/2008:
6. Platz beim Qualiturnier, damit in
der unteren Hälfte der W18L.
Quantitativ gut durch einige Anfänger bzw. Wiedereinsteiger, qualitativ große Unterschiede durch die
Mischung aus Erfahrenen und
Neulingen, die integriert werden
müssen. Leistungsträgerin Bente
Funke ist bis Febr. in Kanada, dafür ist Melina Schellhorn aus Neuseeland zurück
Saisonheft 2007/2008
11
Weibliche U16
Hinten von links: Trainerin Claudia Beckmann, Sarah Koop, Margaux Roth, Anna-Maria
Jürgensen. Vorne von links: Karen Meinken, Deniz Akil, Ginger Böttcher
Team
Name
Fakten
Jhg. Größe
Deniz Akil
1992
Ginger Böttcher
1992
Anna-M.Jürgensen 1992
Sarah Koop
1993
Damla Köse
1992
Karen Meinken
1993
Margaux Roth
1992
1,62m
1,68m
1,67m
1,80m
1,56m
1,58m
1,68m
Trainerin:
Claudia Beckmann
39/1,80m
Liga:
Offene Runde A
Rüchblick 2006/2007:
W16L mit den 91ern zusammen.
Aussichten für 2007/2008:
Sehr kleiner Kader, daher ist noch
Aushilfe aus der W14 nötig. Das
team soll zunächst viel Spielpraxis
sammeln.
Neuzugänge der Jahrgänge 19921994 sind sehr willkommen!
Trainingszeiten siehe Seite 33!
12
Saisonheft 2007/2008
Weibliche U14
Hinten v.l.: Mia Weber, Celia von Trzebiatowski, Sophie Karge, Svantje Köster, Trainerin Anja
Ollik. Vorne v.l.: Louisa Mallien, Georgia Barmpawasloglou, Katja Uckert, Jessica Gillich.
Liegend: Lara Aleith
Team
Fakten
Name
Jhg.
Lara Aleith
Georiga Barmpawaslog.
Laura Bendfeldt
Jessica Gillich
Sophie Karge
Svantje Köster
Louisa Mallien
Celia von Trzebiatowski
Katja Uckert
Mia Weber
Rahel Feichtinger
Mina Hader
Louise Otterbein
Marta Schmidt
Constanze Schmitz
1994
1994
1995
1995
1995
1995
1995
1995
1995
1994
1996
1996
1996
1996
1996
Trainerin:
Anja Ollik
35/1,69m
Liga:
Offene Runde A
Rückblick 2006/2007:
Unter Trainer Wolf-Rüdiger Rohloff
noch als W12 gestartet.
Aussichten für 2007/2008:
Das in dieser Altersstufe neue
Team und Ihre neue Trainerin müssen sich in dieser Saison wahrscheinlich erstmal richtig kennen
lernen.
Saisonheft 2007/2008
13
Spielplan
14
Saisonheft 2007/2008
Spielplan
Saisonheft 2007/2008
15
Spielplan
16
Saisonheft 2007/2008
Spielplan
Spielplan ohne Gewähr! Aktuelle Informationen: www.atsv.de/basketball.
Saisonheft 2007/2008
17
Weibliche U12 I
Hinten v.l.: Connstanze Schmitz, Louise Otterbein, Co-Trainerin Sabine Lütjens, Kaya
Wittkowski, Mina Hader. Vorne v.l.: Hannah Höhnke, Lilli Stenzel, Rahel Feichtinger, Lea
Kewersun, Trainer Wolf-Rüdiger Rohloff.
Team
18
Fakten
Name
Jhg.
Rahel Feichtinger
Lisa-Marie Goldmann
Mina Hader
Hannah Höhnke
Liska Kappmeier
Lea Kewersun
Louise Otterbein
Marta Schmidt
Constanze Schmitz
Lilli Stenzel
Kaja Wittkowski
1996
1997
1996
1997
1997
1998
1996
1996
1996
1998
1997
Saisonheft 2007/2008
Trainer:
Wolf-Rüdiger Rohloff, 45
Liga:
Leistungsrunde
Rückblick 2006/2007:
1.Platz in der offenen Runde A mit
16 Siegen aus 18 Spielen.
Aussichten für 2007/2008:
Nach einem hervorragenden zweiten Platz beim SQT und damit der
klaren Qualifikation für die Leistunsgrunde sind die Erwartungen
hoch, aber die Aussichten auch
wirklich gut.
Weibliche U12 II
Hinten v.l.: Jasmin Brandt, Chelsea Darko , Co-Trainerin Sabine Lütjens, Louisa Karge.
Vorne v.l.: Trainer Wolf-Rüdiger Rohloff, Lena Nagel, Chiara Krombach, Mara Hader,
Rebecca Lorenz und liegend Olivia von Rantzau.
Team
Fakten
Name
Jhg.
Louisa Karge
Mara Hader
Alina Ernst
Lima Basharyar
Lena Nagel
Chiara Krombach
Aylin Bozlar
Olivia von Rantzau
Marie Frischmut
Rebecca Lorenz
Jasmin Brandt
Chelsea Darko
1998
1998
1998
1998
1998
1998
1997
1997
1997
1997
1997
1996
Trainer:
Wolf-Rüdiger Rohloff, 45
Sabine Lütjens, 44
Liga:
Offene Runde A
Rückblick 2006/2007:
keine Angaben
Aussichten für 2007/2008:
keine Angaben
Saisonheft 2007/2008
19
Weibliche U10
HInten v.l.: Co-Trainerin Margaux Roth, Mirja Beckmann, Carina Eickemeyer, Caroline
Anders, Marlis Krull, Franziska Märten, Co-Trainer Tobi Gerling. Vorne v.l.: Claire Parusel,
Lea Schäfer, Sarah Timm, Trainerin Sabine Lütjens, Nicola Falkenberg, Emily Wulff.
Team
20
Team
Name
Jhg.
Name
Jhg.
Mirja Beckmann
Carina Eickemeyer
Caroline Anders
Marlis Krull
Franziska Märten
Claire Parusel
Louisa Karge
Lilli Stenzel
Lima Basharyar
Maja Andrews
Ann-Kathrin Stahl
Chiara Krombach
Lena Nagel
Lea Kewersun
Desiree Traut
1998
1998
1998
1999
1998
1998
1998
1998
1998
1998
1998
1998
1998
1998
1998
Merle Schrader
Alina Ernst
Mara Hader
Pia Werner
Mara Strunk
Jessica Lemmermann
Marlis Krull
Nicola Falkenberg
Jasmin Jarecki
Caroline Anders
Emily Wulff
Ronja Jürgensonn
Josephine Voss
Lea Schäfer
Sarah Timm
1998
1998
1998
1998
1998
1998
1999
1999
1999
1999
1999
1999
1999
1999
2000
Saisonheft 2007/2008
Weibliche U10
Hinten v.l.: Claire Parusel, Marlis Krull, Mirja Beckmann, Jasmin Jarecki.
Vorne v.l.: Pia Werner, Jessica Lemmermann, Trainerin Sabine Lütjens, Desiree Traut.
Fakten
Fakten
Trainer:
Sabine Lütjens, 44
Lena Albrecht, 16
Margaux Roth, 15
Tobias Gerling, 15
mt eine Mischung aus einigen Erfahreneren und Anfängerinnen des
Jahrgangs 1998 zum Einsatz.
W10/1 - Jhg. 1998
Sie sind in der M10-Jungenrunde
gemeldet. Ziel ist es, sich auch
gegen die Jungen durchzusetzen,
die gelernten Fähigkeiten schneller umzusetzen und vor Allem auch
auszubauen. Gerne möchten wir in
der Saison 08/09 mit zwei reinen
Jhgs-Teams in die Leist-ungsrunde
der W12 einziehen (Jhg. 97+98).
W10/2 - Jhg. 1998/99
Sie sind in der W10-Runde mit
BSV und Rist gemeldet. Hier kom-
W10/3 - Jhg. 1999
Diese Mädchen sollen erste Erfahrungen bei den Mikroturnieren des
HBV sammeln und nach den Winterferien in der Rückrunde der W10
als eigenständige Mannschaft an
den Punktspielen teilnehmen. Es
wäre schön, wenn noch einige
sportliche Mädchen dieses Jhgs.
zu uns finden!
Außerdem werden einige Spielerinnen des 98er-Jg. bei der W12L
bzw. W12A die Mannschaften unterstützen.
Saisonheft 2007/2008
21
Weibliche U8
Hinten von links: Lara Neumaier, Jule Dülsen, Janne Dülsen, Rabea Ewert,
Morena Hader. Vorne von links: Hayley Darko, Helena Höhnke, Aurora Bollingberg,
Karolin Standtke, Co-Trainerin Margeaux Roth.
Team
22
Fakten
Name
Jhg.
Janne Dülsen
Lydia Zimmermann
Hayley Darko
Jule Dülsen
Sarah Timm
Rabea Ewert
Morena Hader
Sophie Dierks
Karolin Standtke
Annika Standtke
Aurora Bollingberg
2002
2001
2000
2000
2000
2000
2000
2000
2000
2000
2000
Saisonheft 2007/2008
Trainer:
Sabine Lütjens, 44
Liga:
noch ohne Spielbetrieb
Aussichten für 2007/2008:
Jg. 2000 soll über die Wintermonate lernen, mittels Kasten (oder
auch schon ohne) in den Korb zu
werfen. Aufbau eines Teams, das
vielleicht schon im zweiten Saisonabschnitt an HBV-Mikroturnieren
teilnehmen kann. Ziel ist, zur Saison 08/09 einen reinen Jhg. in der
W10-Runde zu melden. Die
Mannschaftstärke sollte noch etwas erhöht werden. Jhg. 01/02 soll
evtl. nach den Herbstferien eine eigenständige Gruppe werden.
Patenschaft
Fakten
Im Juli 2007 haben wir nach längerer
Zeit wieder ein Lebenszeichen von
unserem Patenkind Brian erhalten die Kommunikationswege nach Afrika sind halt nicht immer ganz so unkompliziert. Doch dann haben uns
wieder Grüße und aktuelle Fotos aus
Kenia erreicht. Stefan Wentzel vom
Verein Watoto weilte für zwei Wochen
dort, hat ihn für uns getroffen und ein
paar aktuelle Bilder geschossen. Wie
man sehen kann geht es Brian dank
unserer Hilfe ganz prächtig und er hat
sich mittlerweile schon zu einem jungen Burschen gemausert. Er ist nach
wie vor ein großer Basketballfan und
deshalb gleich doppelt glücklich darüber, dass die ATSV-Basketballer ihn
unterstützen. Er lässt alle herzlich grüßen und möchte sich auf diesem
Wege auch noch einmal bei allen Organisatoren und Teilnehmern des
Watoto-Turnieres bedanken. Über
das Internet, konnte er sich die Bilder
anschauen und war begeistert.
Seit Mai 2005 unterstützen
die ATSV-Basketballer das
Schulprojekt des gemeinnützigen Vereins Watoto e.V. in
Ukunda (Kenia). Die Basketballabteilung hat dabei die Patenschaft für den 14-Jährigen Brian
Njugunga übernommen und ermöglicht ihm so, für den für unsere Verhältnisse vergleichsweise geringen Jahresbetrag von
530,- Euro einen in Kenia nicht
selbstverständlichen Schulbesuch, der Basis einer reellen Zukunftsperspektive für sich und
seine Familie sein soll. Mehr
Infos auch auf unserer Website
www.atsv.de/basketball.
Saisonheft 2007/2008
23
Watoto-Turnier
Info
Mehr Informationen und Fotos unter „Watoto-Turnier“ auf
der Internetseite www.atsv.de/basketball
24
Saisonheft 2007/2008
Watoto-Turnier
30 Jahre Miniturnier
Das Mini-und Mirko-Turnier der
ATSV-Basketballer feiert im Jahr
2008 sein 30.Jubiläum! Seit 1978
findet das Turnier für die Jüngsten
Korbjäger ununterbrochen in
Ahrensburg Begeisterung. Daher
wollen wir aus dem Jubiläum natürlich ein besonderes Turnier machen. Das Orga-Team freut sich
über Jeden, der dabei tatkräftig
helfen möchte! Infos beim Autor!
Saisonheft 2007/2008
25
Männliche U18 I
Hinten v.l.: Sarah Hoppe, Henrik Boß, Lars Döscher, Jan-Christian Schmid, Alexander Fricke,
Max Rünzel, Alexander Block, Trainer Stefan Lukas. Mitte v.l.: Stanislav Eichwald, Tillman
Ernst, Finn-Ole Wendt. Vorne v.l.: Lasse Kamin, Tobias Gerling, Kai Lohmann.
Team
26
Fakten
Name
Alter
Hendrik Boß
Lars Döscher
Stanislav Eichwald
Tillmann Ernst
Alexander Fricke
Tobias Gerling
Lasse Kamin
Kai Lohmann
Max Rünzel
Finn-Ole Wendt
Timo Wiese
Jan-Christian Schmid
Alexander Block
15
16
16
15
16
15
15
16
16
15
16
17
17
Saisonheft 2007/2008
Trainer:
Sarah Hoppe,21 + Stefan Lukas,25
Liga: Offene Runde A
Rückblick 2006/2007:
Nach guter Hinrunde (nur 2 Niederlagen) als M16 wieder am Limfjord
Cup in Lemvig (DK), teilgenommen. Dort konnte man sogar große Vereine, wie Lokomotive Sofia,
schlagen. Nach Verletzungssorgen
und kurzfristigen Abgängen wurde
am Saisonende Platz 8 erreicht.
Aussichten für 2007/2008:
Leider nicht für die Leistungsrunde
qualifiziert, aber das Team ist wieder fast das Alte, das vor 2 Jahren
Staffel-Erster wurde. Auch jetzt will
man wieder dort oben mitspielen.
Männliche U18 II
Hinten v.l. Lukas Busenbender, Thimo Tollmien, Sebastian Mühlenmeyer, Patrick
Witkowski, Jan Phillip Schönrock, Trainer Kenny Lewis.
Vorne v.l. Wolfgang Günther, Lukas Janku, Mathias Kilger, Steven Hoppe.
Fakten
Team
Name
Alter
Lukas Busenbender
Sebastian Mühlenmeyer
Jan Philiip Schönrock
Patrick Witkowski
Wolfgang Günther
Thimo Tollmien
Lukas Janku
Matthias Kilger
Steven Hoppe
15
14
17
15
12
Trainer:
Kenny Lewis, 37
Liga:
Offene Runde B
Rückblick 2006/2007:
Ausgeglichene Serie mit 6 Siegen
und 6 Niederlagen und einem
4.Platz am Ende.
Aussichten für 2007/2008:
-
Saisonheft 2007/2008
27
Männliche U14
Oben v.l. Lars Hirch, Lucas Janku, Nico Roth, Nils Wettlaufer, Trainer Kenny Lewis.
Unten v.l. Basti Pfnister, Richard Bastroh, David Schumacher, Nando Balke.
Fakten
Team
28
Name
Jhg.
Lennart Allzeit
Nicolas Roth
David Shumacher
Tobias Busenbender
Lukas Janku
Nando Balke
Lars Hirch
Nils Wettlaufer
Bastian Pfnister
Richard Bastroh
1994
1995
1994
1995
1995
1994
Saisonheft 2007/2008
1995
Trainer:
Kenny Lewis, 37
Dennis Möller, 18
Liga:
Offene Runde A
Rückblick 2006/2007:
Die erste gemeinsame Saison von
Trainer und Mannschaft konnte mit
einem 5.Platz bei 10 Siegen aus
18 Spielen erfolgreich beendet
werden.
Aussichten für 2007/2008:
Im zweiten gemeinsamen Jahr soll
die emotionale und engagierte Arbeit des amerikanischen Trainers
weiter Früchte tragen.
Männliche U12
TEAM 2006/2007
Hinten v.l.: Trainer Thorben Rath, Co-Trainer Hendrik Boß. Vorne v.l.: Yoshua
Stahma, Kristof Lütz, Michel Genwo, Aaron Mayer, Hendrik Stöldt, Marcel
Schuhmacher und Felix Schwan.
Team
Name
Fakten
Alter
Trainer:
Merle Bierbaum, 21
Hendrik Boß,
15
Liga:
Offene Runde A
Leider gab es bis Redaktionsschluss kein aktuelles Foto und keine aktuellen Informationen zu unserem M12-Team.
Demnächst sicherlich neueste Infos auch zu diesem Team auf unserer Website
www.atsv.de/basketball
Saisonheft 2007/2008
29
zu guter letzt...
Danke Tobi Müller!
Nach 12 Jahren endete 2007 die
erfolgreiche Ära von Sabine „Tobi“
Müller als Trainerin der „Twisters“!
Wir bedanken uns für unglaubliches Engagement, Einsatzbereitschaft, schöne wie traurige Momente, Diskussionen und Streitereien und sich wieder vertragen, für
Spannung und Dramatik und nicht
zuletzt erfolgreichen Basketball!
30
Saisonheft 2007/2008
Trainingszeiten
Team
Liga
Trainer
Zeiten
Halle
1.Damen
2.Reg.Nord
Jan-Henning
Butt
Mo 20.00-21.30
Mi 20.00-21.30
Heimgarten
Reesenbüttel
2.Damen
Stadtliga
Torsten
Engel
Di 20.00-21.30
Do 20.00-21.30
Berufsschule
Heimgarten
1.Herren
Bezirksliga
S. Lieseberg
Mo 20.00-21.30
Mi 18.30-20.00
Heimgarten
Reesenbüttel
2.Herren
Kreisliga
Detlef Thiel
Di 20.00-21.30
Reesenbüttel
Hobbies
ohne
Jörg König
Fr 18.30-20.00
Berufsschule
W18
Leistungsrunde
C.Beckmann
R.Meyer
Mo 18.30-20.00
Do 18.30-20.00
Heimgarten
Heimgarten
Offene Runde C.Beckmann
Mo 18.30-20.00
Do 17.00-18.30
Heimgarten
Heimgarten
W16
W14
Offene Runde Anja Ollik
Mo 17.00-18.30
Do 17.00-18.30
Heimgarten
Heimgarten
W12 I
Leistungsrunde
Mo 16.00-18.30
Fr 17.00-19.00
Heimgarten
Berufsschule
W12 II
Offene Runde W.-Rüdiger
Rohloff
Di 17.00-18.30
Fr 16.00-17.00
Heimgarten
Berufsschule
W10
Offene Runde Sabine
Lütjens
Di 16.00-18.00
Fr 16.00-18.30
Reesenbüttel
Berufsschule
W8
ohne
Mi 17.00-18.00
Reesenbüttel
M18 I
Offene Runde Sarah Hoppe
Mo 18.30-20.00
Do 18.30-20.00
Heimgarten
Heimgarten
M18 II
Offene Runde Kenny Lewis
Mo 18.30-20.00
Do 18.30-20.00
Heimgarten
Heimgarten
M14
Offene Runde Kenny Lewis
Mo 17.00-18.30
Do 17.00-18.30
Heimgarten
Heimgarten
M12
Offene Runde Merle
Bierbaum
Mo 15.30-17.00
Fr 17.00-18.30
Heimgarten
Heimgarten
W.-Rüdiger
Rohloff
Sab.Lütjens
Alle Angaben ohne Gewähr! Mögliche Änderungen im Internet unter www.atsv.de/basketball
Saisonheft 2007/2008
31

Documents pareils