Große Kreisstadt

Commentaires

Transcription

Große Kreisstadt
A M T S B L AT T
HERRENBERG
Große Kreisstadt
Herrenberg · Affstätt · Kuppingen · Oberjesingen · Haslach · Gültstein · Kayh · Mönchberg
Woche 42
Donnerstag, den 19. Oktober 2006
Jahrgang 14
Straßensanierung im Zuge der Ortskernsanierung in Kuppingen gefeiert
Neue Qualität im alten Ortskern
„Die Einwohner identifizieren sich
mit dem Ort, wenn das Umfeld
stimmt“, sagte Oberbürgermeister
Dr. Volker Gantner bei einer kleinen
Feier kürzlich in Kuppingen. Diese
markierte den Abschluss der Straßensanierungen im Rahmen der
Ortskernsanierung südlich der Jettinger Straße. Gefeiert mit Ansprachen, mehreren flotten Musikstücken des Musikvereins Kuppingen
und einem kleinen Umtrunk – zu
dem auch die Bevölkerung neben
den Vertretern der Baufirmen eingeladen worden war – wurde an der
Ecke Planstraße/ Auf dem Plan.
Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner
erinnerte daran, dass im Rahmen der
vorangegangenen
Dorfentwicklung
bereits zahlreiche Straßengestaltungsmaßnahmen im Kuppinger Ortskern
umgesetzt wurden. Bis 2004 wurden
nicht nur die Hemmlingstraße, die
Knappengasse mit dem Kirchplatz, die
Stefanusstraße, die Siedlungsstraße
sowie die Theodor-Körner Straße erneuert, sondern es entstanden auch
über 200 Wohneinheiten neu.
Ortskernsanierung
Mit Hilfe der Ortskernsanierung soll der
Kuppinger Ortskern noch attraktiver
werden. Nicht nur die Stadt, auch private Hausbesitzer können bei Umbauten
und Abrissen von den Fördermitteln
profitieren. Gefördert werden beispielsweise der Abbruch maroder Bausub-
Gantner salopp: „Das Wohnumfeld ist
deutlich attraktiver geworden“.
Durch die Ortskernsanierung soll die
Aufwertung des Ortsbildes und die Verbesserung der Wohnqualität erreicht
werden. Auch die Plätze und Straßen
werden erneuert. Ein Schwerpunkt ist
der gestalterische Ausbau von Straßen
im Sanierungsgebiet.
Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner bei der Feier zur Straßensanierung im Zuge der Ortskernsanierung in Kuppingen.
stanz, der Einbau einer zeitgemäßen
Heizung, der Innenausbau oder der
Ausbau des Dachstuhls. Bis zu 20
Prozent der Sanierungskosten werden
erstattet. Niemand ist zwar zum Mitmachen verpflichtet, doch Ziel der Stadt ist
es Grundstückseigentümer mit ins
Boot zu holen.
Die im Ortskernsanierungskonzept
ausgewiesene Fläche umfasst elf Hektar. Sie reicht im Norden von der Hinteren Gasse bis zur Watzmannstraße im
Einheitlich gestaltet wurden die Straßen. Damit erhält der Stadtteil sein eigenes
Gesicht.
Süden. Die alte Ortsmitte von Kuppingen wird in den kommenden Jahren so
umgestaltet, dass hier die Leute gerne
wohnen, ohne auf modernen Komfort
verzichten zu müssen. Daher kommen
von Bund und Land im Rahmen des
Programms zur Sanierung und Entwicklung der Ortskerne 1,5 Millionen
Euro (60 Prozent).
Die Stadt Herrenberg steuert eine
Millionen Euro (40 Prozent) bei. „Hier
geht die Post ab“, konstatierte OB Dr.
Gefeiert wurde am vergangenen Donnerstag, dass wieder ein bedeutender
Abschnitt der Straßensanierung mit
Hilfe der Ortskernsanierung fertig geworden ist: Die Watzmannstraße
zwischen Planstraße und TheodorKörner-Straße (80 000 Euro), die
Kapellengasse sowie Auf dem Plan
(165 000 Euro), die Planstraße (166 000
Euro) und die Albrecht-Haut-Gasse (15
000 Euro). Im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen wurden alle diese
Straßen ausgebaut und gestalterisch
aufgewertet.
In die Ausbaumaßnahme wurden auch
die unmittelbar angrenzenden Kreuzungsbereiche mit einbezogen. Zeitgleich mit der Erneuerung der Straßenzüge wurden soweit erforderlich auch
die Versorgungsleitungen von Gas und
Wasser ergänzt bzw. erneuert. Der
Gesamtaufwand für diese Straßenraumgestaltungen betrug ca. 426.000
Euro, die in voller Höhe gefördert wurden.
Fortsetzung auf Seite 2
Zahlreiche Anlieger hatten sich in der Ecke Planstraße / Auf dem Plan eingefunden.
19.10.
Aktuelles
2
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Am kommenden Dienstag
Sitzung des Gemeinderates
Am kommenden Dienstag, 24. Okotber, findet um 19 Uhr im Ratssaal des
Herrenberger Rathauses, Marktplatz 5, eine Sitzung des Herrenberger
Gemeinderates statt.
Zur Sitzung ist die Bevölkerung herzlich eingeladen. Die ausführliche Tagesordnung ist unter der Rubrik „Amtliche Bekanntmachungen“ in dieser Ausgabe des Amtsblattes abgedruckt. Wer sich genauer informieren will kann die
Drucksachen studieren. Diese liegen ab Freitag in der Telefonzentrale
(i-Punkt) Marktplatz 1, in den Bezirksämtern und in der Stadtbibliothek zur
Einsicht aus.
Deckreisigverkäufe
in den Ortsteilen
Der Kuppinger Musikverein spielte.
Die diesjährigen Deckreisigverkäufe finden an nachfolgend aufgeführten
Terminen statt:
Kayh
Donnerstag, 26.10.2006 16.30 – 17.00 beim Feuerwehrhaus
Affstätt
Freitag,
27.10.2006 16.30 – 17.00
Auf dem Rathausplatz
Gültstein
Dienstag,
21.11.2006 16.30 – 17.00
bei der Grundschule
Oberjesingen Mittwoch,
22.11.2006 16.30 – 17.00
bei der Volksbank,
Mahdenstr.
Mönchberg Donnerstag, 23.11.2006 10.00 – 12.00 bei Hans Kußmaul
Kuppingen
Donnerstag, 23.11.2006 16.30 – 17.00
auf dem Gemeindehallenplatz
Haslach
Freitag,
bei der Grundschule
24.11.2006 16.30 –17.00
Bitte beachten Sie die zeitliche Verschiebung der Reisigverkäufe (vor bzw.
nach Allerheiligen). Wir bitten Sie bei Bedarf Ihr Deckreisig in einem benachbarten Ortsteil zu kaufen.
Zusätzlich wird ab Ende November Reisig für Adventskränze bei Herrn Hans
Kußmaul in Mönchberg verkauft.
Gefeiert wurde mit einem kleinen Umtrunk die Fertigstellung der Straßen südlich
der Jettinger Straße.
Fortsetung von Seite 1
Gas- und Wasserleitungen, die zeitgleich erneuert wurden, gingen auf
Rechnung der Stadtwerke.
Den Anliegern dankte der Verwaltungschef, dass sie ihre privaten Hof-
flächen in die Straßenraum-Sanierung
miteinbrachten.
Nur so sei ein „einheitliches Gesicht“
von den Lampen bis zu den Pflastersteinen diesseits der Jettinger Straße
möglich geworden.
Kundeninformationen des VVS
Ziel sind zufriedene Kunden
Am 4. und 5. November 2006 findet
die Messe „Animal“ auf dem
Stuttgarter Killesberg statt. Zum
ersten Mal in der Geschichte des
VVS ist dieses Jahr im Eintrittspreis
für Hunde die Fahrt mit den VVS-Verkehrsmitteln eingeschlossen.
Der VVS zeigte sich auch beim Deutschen Juristentag in Stuttgart sehr
flexibel. Da die anreisenden Juristen
ihre Teilnahmekarte erst am Kongresszentrum bekamen, gleichzeitig diese
Teilnahmekarte aber auch zur Hinfahrt
berechtigte, ließ der VVS kurzerhand das
Anmeldefax zur kostenlosen Fahrt zu.
Der VVS beabsichtigt mit solchen
etwas außergewöhnlichen Aktionen
die Zufriedenheit seiner Kunden zu erhöhen. Den Erfolg des VVS zeigt die
Zunahme der Fahrgastzahlen. Von Januar bis Juli 2006 sind 2,5 Prozent
mehr Fahrgäste gefahren als jemals
zuvor. Sogar die Zahl der verkauften
Einzelfahrscheine ist deutlich um 4
Prozent gestiegen. Die „Orangen Seiten“, die insbesondere den Freizeitbereich betreffen, werden zusehends
stärker abgefragt, insbesondere die
Ausflugs- und Wandertipps sind heiß
begehrt. Auch dadurch wird das Image
des VVS verbessert.
Immer beliebter scheint beim VVS die
Online-Bestellung von VVS-Verbundpässen zu sein. Allerdings können
nicht alle Verbundpässe online geordert werden. Dies gilt nur für den Verbundpass Jedermann, die 9-Uhr-Umweltkarte und für Firmentickets. In allen
anderen Fällen bleibt es bei der gewohnten Bestellung, da Nachweise
vorgelegt werden müssen. Bestellformulare können aber auf jeden Fall im
Internet herunter geladen werden und
auch am Computer ausgefüllt werden.
Sie müssen dann allerdings ausgedruckt und entweder an einer Verkaufsstelle abgegeben oder dem VVS per
Post übersandt werden. Die entsprechend notwendigen Nachweise sind
beizufügen.
Wegen dem Fest Allerheiligen
Vorgezogener
Redaktionsschluss
Wegen des Feiertages Allerheiligen am Mittwoch 1.November, wird der
Redaktionsschluss für das am Donnerstag, 2. November, erscheinende
Amtsblatt auf Freitag, 27. Oktober, 10 Uhr, vorverlegt.
Bis dahin sollten sämtliche Manuskripte auf den Bezirksämtern abgegeben
worden sein. In den Briefkasten des Herrenberger Rathauses, Marktplatz 5,
können Ankündigungen und Berichte bis einschließlich Sonntag eingeworfen
werden. Bis spätestens Montag 9 Uhr müssen Faxe unter der Faxnummer
924-333 dem Amtsblatt zugeleitet worden sein. Auch über die e-Mail-Adresse
„amtsblatt @ herrenberg.de“ erreichen die Manuskripte die Amtsblatt-Redaktion.
Amtsblatt der Großen Kreisstadt Herrenberg
Herausgeber: Stadt Herrenberg,
Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner
(verantwortlich)
Bitte beachten!
Redaktion (Presseamt):
Elfriede Reiner Tel. (0 70 32) 92 43 76
Markus Groß Tel. (0 70 32) 92 43 55
Herbert Walter Tel. (0 70 32) 92 42 25
Telefax (0 70 32) 92 43 33
Email: [email protected]
Druck und Verlag:
KREISZEITUNG Böblinger Bote
Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen
Telefon (0 70 31) 62 00 50
Email: [email protected]
Um Fehler im Amtsblatt zu
vermeiden bitten wir, falls noch nicht
geschehen, Manuskripte, Vorlagen
nur noch im Format DIN A4 an die
Redaktion des Amtsblatts zu senden.
Ausserdem sollten die Texte
maschinengeschrieben und gut
leserlich sein. Vor allem für
gefaxte Beiträge ist es wichtig, dass
die Vorlage gute Qualität hat, da
ansonsten durch die Übertragung
Fehler ermöglicht werden.
Verantwortlich für Anzeigenteil:
Georg Schwenk, Anzeigenleiter
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen
Telefon (0 70 31) 62 00-20
Fax (0 70 31) 62 00-78
E-Mail: [email protected]
Für eventuelle Rückfragen steht
Ihnen die Amtsblatt-Redaktion
gerne zur Verfügung.
(Tel. 924-376 oder 924-355)
Redaktion Amtsblatt
Marktplatz 5, 71083 Herrenberg
Amtsblatt
Herrenberg
42/06
Aktuelles
3
19.10.
Am 9. Dezember ist „Tag der offenen Tür“
DRK-Seniorenzentrum Herrenberg
geht zügig seiner Vollendung entgegen
Das neue DRK-Seniorenwohnheim an der Bahnhofstraße ist baulich schon weit
gediehen. Für den 9. Dezember dieses Jahres ist ein „Tag der offenen Tür“ für die
interessierte Öffentlichkeit geplant und bereits zwei Tage später sollen die ersten
Bewohnerinnen und Bewohner in das neue Haus einziehen
Das DRK-Seniorenzentrum „Am
Sommerrain“ in der Herrenberger
Bahnhofstraße geht wie geplant zügig seiner Vollendung entgegen: Für
den 9. Dezember dieses Jahres ist
ein „Tag der offenen Tür“ für die interessierte Öffentlichkeit geplant
und bereits zwei Tage später sollen
die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in das neue Haus einziehen
können. DRK-Kreisgeschäftsführer
Wolfgang Breidbach und Jürgen
Kalbfell, stellvertretender DRK-Kreisgeschäftsführer und Leiter der mittlerweile neun Pflegeheime des Roten
Kreuzes im Kreis Böblingen, informierten darüber Herrenbergs Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner bei
einem gemeinsamen Rundgang
durch die Außenanlagen und den Innenbereich des Seniorenzentrums.
Die DRK-Geschäftsführer waren voll
des Lobes. Die Zusammenarbeit mit
der Stadt sei immer hervorragend gewesen. Diese habe das Projekt „mächtig gesponsert“. Erst mit der Unterstützung der Stadt sei vieles erst möglich
geworden.
Bauherr ist der DRK-Kreisverband
Böblingen. 30 Prozent der Baukosten
für das Pflegeheim zahlt das Land, 15
Prozent der Kreis Böblingen. Die Stadt
Herrenberg beteiligt sich an dem Pflegeheim -Projekt mit einem Zuschuss
von 980.000 Euro. Dr. Gantner war
nach dem Rundgang sehr angetan von
der neuen Einrichtung, die auch einen
wohlgelungenen städtebaulichen Akzent in diesem Quartier setzt.
Der „Endspurt“ hat begonnen und die
Arbeiten laufen auf Hochtouren. Überall in dem Zwölf-Millionen-Projekt wird
gestrichen, tapeziert, gesägt, gehämmert und montiert. Die hellen, freundlichen Räume und der Innenbereich
sind in warmen Pastellfarben gehalten.
„Damit haben wir die entsprechenden
Entwürfe und Vorschläge unserer Innenarchitektin bewusst umgesetzt,
denn wir wollten keine sterile und unpersönliche Wohnlandschaft schaffen“, unterstreicht Jürgen Kalbfell. Dieses Konzept ist voll aufgegangen und
die bereits fertigen Räume vermitteln
eine geborgene Atmosphäre. Eben
„Wohnen wie Daheim“, wie Jürgen
Kalbfell anmerkt.
Sieben Millionen kostet das reine Pflegeheim, hinzu kommen noch 26 seniorengerechte Wohnungen für fünf
Millionen Euro, die von der Züblin-Projektentwicklungs GmBH aufgebracht
Einen Blick in das angrenzende Wohngebiet haben die Bewohner des künftigen
„Hauses am Sommerrain“ .
Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner informierte sich vor Ort über den Baufortschritt des neuen DRK-Seniorenwohnheims (Bild rechts). Neben ihm Jürgen Kalbfell, stellvertretender DRK-Kreisgeschäftsführer und DRK-Kreisgeschäftsführer
Wolfgang Breidbach.
werden. Diese Eigentumswohnungen,
die zum Teil schon verkauft sind, sollen
kurz vor dem Heiligen Abend übergeben werden. Neben Landeszuschüssen fließen auch aus dem Stadtsäckel
der Großen Kreisstadt Herrenberg
rund eine Million in das Projekt.
Nach den Worten von Wolfgang Breidbach und Jürgen Kalbfell werden die 75
Einzelzimmer des DRK-Seniorenzentrums schrittweise bezogen. Im Dezember sollen zunächst 25 Bewohnerinnen und Bewohner einziehen und
einen Bereich mit Leben füllen. „Danach geht es Schritt für Schritt weiter“,
betonen die DRK-Verantwortlichen.
Nach der Vollbelegung des Hauses
werden sich rund 70 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter mit unterschiedlichen
Beschäftigungsverhältnissen um Wohlergehen und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner kümmern. „Wir
haben eine Vielzahl von Bewerbungen
erhalten und konnten uns wirklich gute,
qualifizierte Kräfte aussuchen“, sagt in
diesem Zusammenhang DRK-Kreisgeschäftsführer Wolfgang Breidbach. Nicht
zuletzt habe sich bei der Auswahl des zukünftigen Personals die hervorragende
Verkehrsanbindung des Hauses – unter
anderem durch die vor der Haustür liegende S-Bahn – ausgezahlt.
Das Essen wird vorerst aus dem
Jettinger Franziska-von-HohenheimStift, das ebenfalls vom DRK-Kreisverband Böblingen betrieben wird, angeliefert, bis es sich in Herrenberg lohnt,
selbst den vollen Küchenbetrieb aufzunehmen. Dann werden umgekehrt die
Jettinger das Essen aus Herrenberg beziehen. In Herrenberg soll zudem ein offener Seniorenmittagstisch angeboten
werden, erklärt Wolfgang Breidbach.
Neben den großzügigen und funktionellen Gemeinschaftsräumen ist nicht
zuletzt der wunderschöne Innenhof beeindruckend. Umsäumt von wuchtigen
Natursteinen wird dieser Platz durch eine Grünzunge in das benachbarte
Wohnquartier erweitert. Herrenbergs
Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner
zeigte sich von dieser „grünen Oase“
besonders angetan. Hier können Auge, Geist und Seele entspannen. Wolfgang Breidbach hegt gerade für die
Gestaltung dieser Platzes noch einen
Wunsch: Ein Brunnen wäre nach seiner Meinung das berühmte Tüpfelchen
auf dem „i“. Vielleicht findet sich ein
Spender.
Mit einer aufgelockerten Bebauung und farblichen Abstufungen glänzt das neue
DRK-Seniorenwohnheim.
19.10.
Aktuelles
4
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Kreisstraße 1068 Nufringen – Kuppingen für Verkehr freigegeben
Straßenbaumaßnahme verbessert Verkehrsnetz
im Raum Herrenberg spürbar
Kontrastreicher hätte es nicht sein
können: Anfang März diesen Jahres,
beim ersten Spatenstich der Ausbau
der als „Holperstrecke“ bekannten
Kreisstraße 1068 zwischen Kuppingen und Nufringen war es bitter kalt.
Letzte Woche wurde die Straße für
den Verkehr freigegeben und die
Herbstsonne schien angenehm warm.
Landrat Bernhard Maier, Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner, Nufringens stellvertretende Bürgermeisterin Annemarie Bodner und Horst
Christokat, der Leiter des Straßenbauamts beim Landratsamt, gaben
den auf einer Länge von 1,9 Kilometern ausgebauten Streckenabschnitt
für den Verkehr frei. Sie wünschten
eine allzeit gute und sichere Fahrt
auf dieser Kreisstraße, die früher zu
den unfallträchtigsten Straßen im
Landkreis gehörte.
„Die Ertüchtigung dieser alten Kreisstraße war dringend notwendig, um die
Verkehrssicherheit zu erhöhen und die
Straße in ihrem Ausbauzustand dem
steigenden Verkehrsaufkommen anzupassen. Die Zeiten der Flickschusterei
sind jetzt endlich vorbei, „freute sich
der Landrat. Durch den Ausbau der
Kreisstraße 1068 sei zudem die Ausbaulücke zwischen der neugebauten
Westumfahrung Nufringen und dem
bereits ausgebauten Teilabschnitt in
Herrenberg - Kuppingen geschlossen,
das Radwegenetz ergänzt, die Straßenentwässerung und damit der
Grundwasserschutz verbessert worden, ebenso die Rahmenbedingungen
für einen wirksameren Schutz der landschaftsprägenden Obstbaumallee entlang der Straße.
Stark frequentiert
Obwohl die K 1068 in ihrem unausgebauten Zustand den heutigen Verkehrsanforderungen nicht mehr genügte, da sie zu schmal, uneben und
wellig war, heruntergedrückte Ränder
hatte und mit geflickten und offenen
Schlaglöchern übersät war, wurde sie
stark frequentiert. Noch 2003 wurden
auf diesem Streckenabschnitt rund
7.700 Fahrzeuge am Tag gezählt, obwohl die Höchstgeschwindigkeit auf 60
km/h beschränkt und der gesamte Abschnitt zwischen Nufringen und Kuppingen für den Schwerlastverkehr gesperrt war.
ser läuft über beidseitig angelegte 1,50
Meter breite Bankette ab und versickert
in den flachen Böschungen und Mulden. Damit wird auch das Grundwasser besser geschützt und die Grundwasserneubildung gesichert, denn die
K 1068 verläuft in der Wasserschutzzone
III b der Ammertal-Schönbuchgruppe.
Nufringens stellvertretende Bürgermeisterin Annemarie Bodner, Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner, Landrat Bernhard Maier und Horst Christokat, der Leiter des Straßenbauamts beim Landratsamt (von links nach rechts), gaben den auf
einer Länge von 1,9 Kilometern ausgebauten Streckenabschnitt für den Verkehr
frei. Sie wünschten eine allzeit gute und sichere Fahrt auf der Kreisstraße zwischen Kuppingen und Nufringen.
überzeugt. Nachdem alle Hürden beseitigt waren, war die Bauzeit außerordentlich kurz. Für Herrenberg und Kuppingen ging damit ein „lang gehegter
Wunsch in Erfüllung“. Für „viele Jahrzehnte“, so Dr. Gantner, „sind nun die
Bedürfnisse gedeckt“. In einer von der
Wirtschaft geprägten Region sei die
Mobilität unabdingbar. „Die große Palette der Mobilitätsbedürfnisse muss
entsprechend den technischen Standards bedient werden“, sagte Gantner.
Nach dem Ausbau sei die K 1068 wieder zukunftsfähig. Der Radweg bedeute ein sehr gutes Angebot, um von Kuppingen nach Nufringen und zur S-Bahn
zu kommen.
Neuer Radweg
Südlich der Straße, abgesetzt von der
Fahrbahn, entstand ein neuer Radweg,
der eine gefahrlose Verbindung auch
für Spaziergänger zwischen Kuppingen und Nufringen schafft. Im vorhandenen Feldwegenetz wurde dafür gemäß der Radwegekonzeption der
Stadt Herrenberg auf etwa 300 Metern
Länge ein kombinierter Rad- und Wirtschaftsweg mit 3,50 Meter ausgebaut.
Damit ist die Lücke im Radwegenetz
zwischen der Otto-Hahn-Straße in
Kuppingen und der Brücke im Affstätter
Tal in Nufringen geschlossen.
Planungsrechtliche Grundlage für den
Ausbau der K 1068 lieferte der Planfeststellungsbeschluss des Regierungspräsidiums Stuttgart. Ein zügiges
Ausschreibungsverfahren, ein erfolgreicher Grunderwerb und eine schnelle
Realisierung des Ausbaus unterstreichen die Bedeutung, die die Projektbeteiligten dieser Straßenbaumaßnahme
beimessen. Auf dem Streckenabschnitt von der Westumfahrung Nufringen bis zum Römerweg in Kuppingen
stehen jetzt durchgehend 6,50 Meter
Fahrbreite zur Verfügung (vor dem
Ausbau waren es 5 bzw. 5,20 Meter).
Der Ausbau erfolgte vorwiegend im
Trassenbestand. Das heißt die alte Linie wurde, soweit möglich, erhalten
und nur in kurzen Bereichen rückte
man vom bestehenden Straßenverlauf
ab. Die Kurven wurden abgeflacht, der
wellige, unstete Höhenverlauf ausgeglichen und die Straßenentwässerung
verbessert. Die neue Straße wird auf
der ganzen Länge auf einem leichten
Damm geführt, das Oberflächenwas-
Von einer „Punktlandung“ sprach der
Landrat. „Wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind, werden die Kosten voraussichtlich unter den ursprünglich
veranschlagten 2,1 Millionen Euro liegen“. Darin sind auch die Kosten für
den Grunderwerb enthalten. Bund und
Land bezuschussen den Ausbau mit
Mitteln nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz, der Kostenanteil
des Landkreises als Straßenbaulastträger liegt bei rund 1 Million Euro.
OB Gantner: Fortschritt für Herrenberg
Einen „tollen Fortschritt für Herrenberg
und Kuppingen“, sah Oberbürgermeister Dr. Volker Gantner in der neuen
Straße. Eine gemeinsame Dienstfahrt,
plauderte der Verwaltungschef aus
dem Nähkästchen, hatte Landrat Maier
von der Notwendigkeit der Maßnahme
Einen „tollen Fortschritt für Herrenberg und Kuppingen“, sah Oberbürgermeister
Dr. Volker Gantner in der neuen Kreisstraße 1068.
Am östlichen Ortsrand von Kuppingen
wird über den neu gebauten Kreisverkehr schon die künftige Kreuzung der K
1068 mit der Nordumfahrung Herrenberg angedeutet. Wie Landrat Maier
betonte, ist auch dieses Teilstück der
Gesamtkonzeption für die Lenkung des
Verkehrs im Raum Herrenberg als Kreisstraße 1081 bereits im Bau. Die neue
Feldwegbrücke, die künftig den Kattenbrunner Weg über die K 1081 führen wird,
ist fertiggestellt und in Kürze werde mit
den Arbeiten an der Unterführung des
Römerwegs und an der großen Brücke
über das Gärtringer Tal begonnen, mit
100 Metern Spannweite das bisher größte Bauwerk, das der Landkreis je in eigener Regie gebaut habe.
150 neue Bäume
Mit der Freigabe der Ausbaustrecke für
den Verkehr seien die Arbeiten an der
Kreisstraße 1068 noch nicht abgeschlossen, betonte Horst Christokat,
der Leiter des Straßenbauamtes. Denn
noch liege die Straße ohne Straßenbegleitgrün, sozusagen im Rohbau, da.
Die Bepflanzung der Böschungen und
Seitenräume sei ausgeschrieben und
werde, sofern es die Witterung zulasse, noch im Herbst erfolgen. Herzstück
dieser Maßnahmen im Rahmen des
landschaftspflegerischen Begleitplans
ist die Neupflanzung von 150 Bäumen
entlang der Straße und in deren Umfeld. Die Bäume werden als Ersatz für
die Alleebäume gepflanzt, die dem
Straßenbau weichen mussten. Verwendet werden alte, regionstypische
Obstbaumsorten, damit der Charakter
dieser landschaftsprägenden Baumallee gewahrt bleibt und wieder eine
durchgängige Obstbaumallee entsteht.
Aus Gründen der Verkehrssicherheit
und zum Schutz der verbliebenen rund
80 Bäume der alten Allee wurde die
neue Straße ein Stück weit von der alten Baumallee abgerückt. Dies habe
den Vorteil, dass die Baumallee nunmehr komplett auf Grund und Boden
des Landkreises stehe und damit auch
nicht durch landwirtschaftlichen Tätigkeiten beeinträchtigt werden könne,
sagte Horst Christokat.
„Die Verkehrsteilnehmer, die nun sieben Monate die Umleitungsstrecke in
Kauf nehmen mussten, erhalten jetzt
eine gut ausgebaute Straße, die sich –
wenn die landschaftspflegerischen
Maßnahmen umgesetzt sind – harmonisch in die Landschaft einfügt“, betonte
abschließend der Landrat. Das Verkehrsnetz im Gäu profitiere von dieser
Ausbaumaßnahme, die sich in das
Gesamtkonzept der im Landkreis Böblingen laufenden Verkehrsinfrastrukturprojekte einfüge. „Unser Kreis bildet
derzeit den Schwerpunkt der Verkehrsprojekte im Land, für die Zukunftsfähigkeit dieses Raumes ein wichtiger Eckpfeiler“.
Amtsblatt
Herrenberg
Aktuelles
42/06
5
19.10.
Neue Einreisebestimmungen
Mit Kindern in die USA
Wichtig: Der maschinenlesbare deutsche Kinderreisepass berechtigt nur
dann zur visumsfreien Einreise in die
Vereinigten Staaten, wenn er vor dem
26. Oktober 2006 ausgestellt wurde.
Alternativ besteht für Kinder die Möglichkeit, mit einem regulären maschinenlesbaren Reisepass (e-Reisepass)
visumsfrei in die Vereinigten Staaten
einzureisen.
Für die Einreise in die USA benötigen
Sie einen Reisepass, der mindestens für die Dauer des geplanten
Aufenthaltes gültig sein muss. Seit
dem 26. Oktober 2004 ist die visafreie Einreise in die USA nur noch
mit dem maschinenlesbaren Reisepass möglich.
Deutsche, die mit einem vorläufigen
deutschen Reisepass in die USA reisen möchten, benötigen ein Visum.
Dies gilt unabhängig vom Ausstellungsdatum des Passes. Das Visum ist
bei der zuständigen US-Botschaft bzw.
dem amerikanischen Generalkonsulat
zu beantragen.
Weitere Hinweise finden Sie auch auf
der Homepage des Auswärtigen Amts
und der Amerikanischen Botschaft.
Bürgerschaftliches Engagement
Ehrungen durch die Stadt
Freiwilligenarbeit und bürgerschaftliches Engagement sind wichtige Bausteine unserer Gesellschaft. Herrenberg ist – wie der gesamte Staat – auf
bürgerschaftliche Kräfte angewiesen,
die Anteil nehmen am Leben und der
erfolgreichen Fortentwicklung unserer Stadt und ihrer Menschen.
Als Zeichen der Würdigung hat der Gemeinderat für bürgerschaftliches Engagement eine besondere Ehrung geschaffen. Die Richtlinie hierzu wird
nachfolgend im Wortlaut veröffentlicht.
Der Kreis der Vorschlagsberechtigten
ist nicht begrenzt. Es sind auch Mehrfachnennungen möglich.
Bitte richten Sie Ihre Vorschläge bis
spätestens 05. November 2006 an
die Stadt Herrenberg, Hauptamt,
Marktplatz 5, 71083 Herrenberg. Für
Fragen steht Ihnen Herr Herbert Walter
unter der Telefonnummer 924-225 gerne
zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre
Vorschläge.
Richtlinie der Stadt Herrenberg
für die Ehrung von bürgerschaftlichem Engagement
Der Gemeinderat der Stadt Herrenberg hat am 19. 12. 2000/ 08. 03.2005
beschlossen, nach folgender Richtlinie
bürgerschaftliches Engagement zu ehren:
§ 1
Form der Ehrung
Die Stadt Herrenberg ehrt Personen
und Vereinigungen, die sich durch außergewöhnliche Leistungen im bürgerschaftlichen Engagement hervorgetan haben. Die Ehrung erfolgt
durch eine Urkunde und ein
Anerkennungsgeschenk.
§ 2
Verleihungsgrundsätze
Geehrt werden können
2.1 Personen, die langjährig (in der
Regel ab 10 Jahren und im Abstand von jeweils weiteren 5 Jahren)
in führender Funktion in Vereinen,
Verbänden, Organisationen u. ä.
tätig sind.
2.2 Personen oder Vereinigungen,
die sich durch herausragende
Einzelleistungen in Herrenberg
verdient gemacht haben.
2.3 Personen oder Vereinigungen,
die bei namhaften Wettbewerben
im kulturellen, sozialen oder
sportlichen Bereich mit Preisen
ausgezeichnet wurden.
Die zu ehrenden Personen/Vereinigungen werden von den örtlichen
Vereinen und Organisationen der
Stadt Herrenberg vorgeschlagen. Der
Kreis der Vorschlagsberechtigten ist
nicht beschränkt.
§ 3
Durchführung der Ehrung
Über die Ehrung entscheidet der Verwaltungsausschuss. Die Ehrungen
werden vom Oberbürgermeister
durchgeführt.
§ 4
Inkrafttreten der Richtlinien
Die vorstehende Richtlinie tritt am
01.01.2001 in Kraft.
gez.
Dr. Volker Gantner
Oberbürgermeister
Bitte bei den Manuskripten beachten:
•
•
•
•
Grundsätzlich in DIN A4 Format
Bitte Texte mit Schreibmaschine oder PC schreiben.
Nach Möglichkeit Mitteilungen per e-Mail an [email protected] als
Anlage in Word oder besser rtf-Format senden. In der Anlage sollte auch der
Name des Vereins/der Organisation und eventuell die Sportart aufgeführt sein.
Digitale Fotos nicht in Textdatei einfügen, sondern als jpg-Datei mailen
Französische Markthändler im Oberen Graben
Französischer Markt in der Altstadt mit Unterstützung der Stadtverwaltung:
12 französische Markthändler präsentierten drei Tage lang kulinarische Köstlichkeiten aus dem Nachbarland. Sie verbreiteten von Freitag bis Sonntag französisches Flair bei den zahlreichen Besuchern. Urlaubserinnerungen wurden wach.
Wie Gott in Frankreich wird sich so mancher angesichts der exquisiten Leckereien gefühlt haben.
Influenza-Schutzimpfung ab sofort möglich
Vor allem ältere Menschen
sollten sich impfen lassen
„Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine
Schutzimpfung gegen die Influenza,“
so die stellvertretende Leiterin des
Böblinger Gesundheitsamtes, Dr.
Heidi Kalmbach-Heinz. „Weil der
Impfschutz schon zwei Wochen
nach der Impfung wirkt, hat man so
rechtzeitig, bevor die jährliche Grippewelle beginnt, schon Impfschutz.“ Und der Impfstoff stehe ab
sofort zur Verfügung.
Vor allem ältere Menschen, ab dem 60.
Lebensjahr aufwärts, chronisch Kranke oder Personen, die mit vielen Menschen in Kontakt kommen, seien besonders gefährdet und sollten sich
dementsprechend impfen lassen.
Denn nach wie vor sterben durchschnittlich 5.000 bis 8.000 Menschen
jährlich an den Folgen einer InfluenzaErkrankung. Zu unterscheiden ist die
Influenza allerdings vom grippalen Infekt, der normalen Erkältung, die im alltäglichen Sprachgebrauch häufig auch
als Grippe bezeichnet wird.
In Baden-Württemberg ist die Influenza-Schutzimpfung öffentlich empfohlen. Sie muss jedes Jahr neu erfolgen,
weil sich die Viren ständig verändern
und jeweils gegen den aktuellen Virentyp geimpft werden muss. Ab dem vollendeten 5. Lebensmonat ist eine Impfung
sinnvoll. Sie kann beim Haus- oder Kinderarzt durchgeführt werden. Da es sich
um eine Vorsorgemaßnahme handelt,
fällt hierfür keine Praxisgebühr an. Die
gesetzlichen Kassen übernehmen in der
Regel die Kosten für die Schutzimpfung.
Nach Anmeldung unter 07031 / 663-1740,
kann man sich auch im Rahmen der
Impfsprechstunde des Gesundheitsamtes impfen lassen.
Verfassungsbeschwerde gegen Grundsteuer abgelehnt
Selbst genutztes Wohneigentum
weiterhin grundsteuerpflichtig
Haus- und Wohnungseigentümer
müssen auch künftig für ihr selbst
genutztes Eigenheim oder ihre
selbst genutzte Wohnung Grundsteuer zahlen. Das Bundesverfassungsgericht hat am 21. Juni 2006
die Verfassungsbeschwerde gegen
die Grundsteuer für selbst genutztes
Wohneigentum (1 BvR 1644/05) nicht
zur Entscheidung angenommen.
Im Hinblick auf das beim Bundesverfassungsgericht anhängige Verfahren
hat die Stadt die Grundsteuerbescheide 2006 mit der auflösenden Bedingung für vorläufig erklärt, dass die Vor-
läufigkeit in dem Zeitpunkt entfällt, zu
dem das Bundesverfassungsgericht
die Verfassungsbeschwerde nicht angenommen hat. Mit der Nichtannahme
der Beschwerde am 21.06.2006 sind die
Bescheide nun endgültig geworden.
Zur Vermeidung einer kostenpflichtigen Zurückweisung empfehlen wir allen Steuerpflichtigen, die Widerspruch
bei der Stadtverwaltung Herrenberg
eingelegt haben, diesen dort zurückzunehmen. Die Rücknahme sollte gegenüber dem Steueramt der Stadt (Amt für
Wirtschaft, Recht und Steuern, Marktplatz 1) erklärt werden.
19.10.
6
Aktuelles
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Schnäppchenjäger kamen auf ihre Kosten
Vergangenen Samstag kamen die Schnäppchenjäger wieder voll auf ihre Kosten.
Unser Archivbild wurde bei einer der letzten Versteigerungen aufgenommen. Bei
der Versteigerung am Samstag konnte man von der Aluleiter über Kinderwagen
bis zum Motorroller über 100 Fundgegenstände ersteigern. Wie immer waren
jedoch Mobiltelefone und Fahrräder das Objekt der Begierde. Pünktlich um 8.30
Uhr wurden die Tore der Technischen Dienste in der Seestraße geöffnet und die
Fundgegenstände konnten besichtigt werden. Um 9 Uhr wurde mit der Versteigerung begonnen und schon zwei Stunden später hatten die meisten Gegenstände
den Besitzer gewechselt. Insgesamt wurden 1.498,50 Euro eingenommen.
Seniorenarbeit bei der Herbstschau
Die Stadtverwaltung war am Stand der Arbeitsgemeinschaft Gesundheit im Kreis
Böblingen „Gesund altern“ mit Helmut Pechloff (Mitte) von der Städtischen Seniorenarbeit beteiligt. Der Themenkreis der Beratung umfasste die gesunde Ernährung, Bewegung als vorbeugendes Training, die Wichtigkeit sozialer Kontakte und
der kritischer Blick auf Suchtgefahren für Ältere durch Medikamente, Alkohol und
Tabak. Birgit Gehring (links) vom Landratsamt freute sich über den regen Zuspruch über das gesamte Wochenende und das Interesse am „Gesundheitsquiz“.
Amtsblatt
Herrenberg
Aktuelles/Kulturelles
42/06
7
19.10.
Trauerfeier für die
Kleinsten der Kleinen
Sammelurnenbestattung für fehlgeborene Kinder im Landkreis Böblingen findet auf dem Waldfriedhof
in Böblingen statt
Nach der Einweihung der Grabstätte
für die Kleinsten der Kleinen im Mai diesen Jahres findet nun am Freitag, 27.
Oktober 2006, um 15.00 Uhr zum zweiten Mal eine ökumenische Trauerfeier
statt. Fehlgeborene Kinder mit einem
Geburtsgewicht unter 500 Gramm werden im Rahmen einer Sammelurnenbestattung beigesetzt und den Betroffenen wird so eine Möglichkeit
Der „Gäubote“ schreibt:
Peter Bethge und Sibylle Gern spielen
überragend.
gegeben, Raum und einen Ort für ihre
Trauer zu haben.
Zur Trauerfeier eingeladen sind alle betroffenen Mütter und Väter mit Freunden und Angehörigen und natürlich
auch diejenigen, die vielleicht schon vor
längerer Zeit ein Kind durch Fehl- oder
Totgeburt verloren und bisher keinen Ort
für ihre Trauer gefunden haben.
Treffpunkt ist bei der Grabstätte, die auf
dem Friedhof ausgeschildert sein wird,
(in der Nähe des Haupteingangs, Feld
D1)
Casanova auf Schloss Dux
Casanova auf Schloss Dux ist vor allem
ein Stück, dass seinen beiden Darstellern
Paraderollen bietet. Es sind viele Details
im Spiel von Peter Bethge und Sibylle
Gern, die den Abend seinen besonderen
Reiz geben. Casanova und seine Kammerdienerin Sophie sind zwei konträre,
bestechend scharf gezeichnete Figuren
… Die Momente, die diese an sich schon
anrührende Geschichte zu einem Theatererlebnis werden lassen, sind die Augenblicke, in denen der jeweilige Charakter der beiden Protagonisten anhand
kleiner Gesten vollkommen in den Vordergrund tritt.
20. und 21. Oktober, 20 Uhr
(22. Oktober, bereits ausverkauft)
Zusatztermine:
27. Oktober, 20 Uhr
29. Oktober, 18 Uhr
Theater im Forum
Im Gewölbe des Kulturzentrums (VHSStadtbibliothek)
Eintritt: 12,– Euro . Schüler 8,- Euro
Nachgebohrt
geführt: vermeintlich „junges“ wurde
plötzlich alt oder umgekehrt, kunsthistorische Zuschreibungen mussten revidiert
werden. Im Vortrag werden anhand vor
allem aus der Region um Herrenberg
Möglichkeiten und Grenzen dieser Datierungsmethode offengelegt.
Dendrochronologische Datierungen
und ihre Folgen für die Bau- und
Kunstgeschichte an Beispielen des
oberen Gaus und weiteren Orten.Vortrag von Tilman Marstaller, M.A.
Die Dendrochronologie stellt die exakteste
naturwissenschaftliche Datierungsmethode dar. In Süddeutschland vor allem
seit den 70er Jahren praktiziert, hat sie
zahlreiche, fest in der Forschung etablierte
Meinungen ausgehebelt und durch ihre
Anwendung zu einem neuen Bild der
archi-tekturgeschichtlichen Entwicklung
Vorverkauf: Gäubote im Bronntor 070329525103 – Copythek 07032-94200
Vor und nach dem Stück und in der Pause
haben Sie Gelegenheit eine Ausstellung
des Budapester Fotokünstlers G. Toth zu
besuchen, im ART Café im Kulturzentrum
Herrenberg
Termin
Dienstag, 7.11.2006 Leitung
Tilmann Marstaller, M. A.
Ort u. Zeit Gewölbekeller des Klosterhofs, Bronngasse 13, 20 Uhr,
Eingang vom unteren Hof
Gebühr 2.50 € (Mitglieder), 3.50 €
Nichtmitglieder
In der Stadthalle
Zweistündiges
Voices Konzert
Kulturelles
Am Samstag, 21.10.06, in der TV-Halle Gültstein
Schwäbischer Abend
Wolfgang Wulz erzählt aus seinen Büchern „Schwäbische Neckereien“
über Knöpfleswäscher, Fröschabschlecker, Stäffelesrutscher und andere „Sauereien“.
Ein gemeinsames Volksliedersingen mit
dem Ehrenvorstand des Musikverein
Gültstein, Gottlieb Schneider und der
Trachtenkapelle, sowie feiner Blasmusik,
ganz nach dem Herzen der Zuhörer rundet das Programm ab.
Hallenöffnung ist um 17.30 Uhr, mit Bewirtung verschiedener schwäbischer Spezialitäten:
Kesselfleisch mit Brot, Schlachtplatte mit
Brot, Maultaschen mit Kartoffelsalat, gerauchte Bauernbratwürste mit Brot sowie
Backsteinkäse mit Zwiebel und Brot. Zu
den üblichen Getränken darf natürlich der
Original Schwäbische Most aus unseren
Streuobstwiesen nicht fehlen. Programmbeginn: 19.00 Uhr.
Am 21. und 22. Oktober veranstalten
die Voices ltd. unter dem Motto „Seven
Up“ ihr siebtes Pop- und Gospeljahreskonzert. Auch in diesem Jahr haben die Voices rührende Balladen und
Popsongs in ihrem Programm. Gospels wie zum Beispiel „Joyful, Joyful“
aus dem berühmten Kinofilm „Sister
Act 2“ dürfen beim diesjährigen Konzert natürlich auch nicht fehlen.
Die Voices werden bei ihren beiden Konzerten aber auch zahlreiche andere Klassiker wie“ Take Five“ von Paul Desmond
oder „He is always close to you“ von Martin Carbow hören lassen. Carbow schwebt
mit seinem Groove Chor bundesweit auf
Erfolgsebene und hat die Voices bei ihren
Vorbereitungen auf ihr Konzert an einem
gemeinsamen Probenwochenende tatkräftig unterstützt. Das diesjährige Konzert ist sehr vielseitig und garantiert jede
Menge Ohrwürmer. Ein ganzes Jahr lang
haben sich die rund 100 Sänger gemeinsam mit Chorleiterin Astrid Beuth auf ihr
Konzert vorbereitet. Show, Gesang und Bewegung standen bei den diesjährigen Vorbereitungen besonders im Vordergrund. Mit
dabei sind dieses Jahr natürlich wieder die
Ten Voices, die unter anderem Titel wie
„You are so beautiful“ von Billy Preston und
„That’s what friends are for“ von Carole Bayer Sager singen werden.
Auch die No Voices werden das Konzert
mitgestalten und zeigen, dass man auch
auf ungewöhnliche Art und Weise Musik
machen kann. Man darf also gespannt
sein, was die Voices ltd. bei ihrem Konzert
so alles auf die Bühne bringen werden.
Die Konzerte finden am Samstag, den 21.
Oktober um 20.00 Uhr und Sonntag, den
22. Oktober um 19.00 Uhr in der Herrenberger Stadthalle statt. Karten gibt es an
den Vorverkaufsstellen: Gäubote Bronntor und Buchhandlung Papyrus (Ehem.
Öhm). Erwachsene 9 €/ Abendkasse
10€, Schüler, Studenten 5€ Abendkasse
6€. Karten können unter [email protected] reserviert werden.
Man darf gespannt sein, was die Voices
ltd. bei ihrem Konzert so alles auf die Bühne
bringen werden.
19.10.
Kulturelles
8
Tag der Bibliotheken
Vortrag
Dienstag, 24. Oktober, 15 Uhr
„The very hungry caterpillar“
Montag, 6. November, 20 Uhr
Ich bin ich: Ein Abend für Frauen
Jede Person ist einzigartig und verfügt
über eine Vielzahl von Qualitäten. Im
Trubel des Alltags gerät manchmal der
Blick für die eigenen Stärken in
Vergessenheit. Mit Gedankenimpulsen
und kleinen Übungen gilt es, sich der
persönlichen Stärken wieder bewusst
zu werden, um diese für das eigene
Leben zu nutzen. Leitung: Brigitte
Humpel (Dipl.Sozialpädagogin) Eine
Zusammenarbeit der FBS,
Frauenbeauftragten, Stabi und der VHS
Herrenberg
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 6,50 €
Spielerische Vorlese- und Bastelaktion
in englischer Sprache für Kinder von 38 Jahren, durchgeführt von Sylvia
Rüttinger.
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt frei, bitte anmelden
Minitreff
Mittwoch, 25. Oktober, 15 Uhr
Halloween basteln
Passend zu Halloween basteln wir
heute Fledermäuse, davor gibt es eine
Bilderbuchgeschichte zu hören. Für
Kinder von 4-8 Jahren.
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 1 €
Kindertheater
Sonntag, 5. November, 15 Uhr
Tanzfest im Regenwald
Afrikanische Trommelmärchen - zum
Zuhören, Mitspielen und Tanzen
für Kinder ab 5 Jahre
Die drei “kuntus” erzählen, tanzen,
trommeln und singen von und über
Afrika. Löwen brüllen, Schlangen
zischen, Moskitos surren, jedes Kind
darf sein Lieblingstier nachahmen und
dann tauchen alle gemeinsam ein in die
eigene Fantasie und die köstliche
Erzähl- Tanz- und Spielweise der
Gruppe “kuntu”. Dass nicht immer der
große Leopard der Sieger im Urwald
ist, sondern auch mal der kleine schlaue
Spinnenmann - das ist die zutiefst
befriedigende und erheiternde
Erfahrung für Kinder und Erwachsene.
Es spielen: Hansjörg Ostermayer, Mary
Ann Fröhlich und Chris Portele
Veranstalter: Partnerschaft 3. Welt e.V.,
Lokale Agenda, Stadtbibliothek
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 2,50 € Kinder / 4 € Erwachsene
Marionetten-Theater
Donnerstag, 26. Oktober, 10 Uhr
Samstag, 4. November, 14 Uhr
Der verschwundene Tautropfenkristall,
Figurentheater ab 5 Jahren.
Kartenreservierung: Tel. 07032 – 76151,
Fax: 07032-795076
Lesungen
Sonntag, 22. Oktober, 15.30 – 17.30 Uhr
Ernst Konarek liest: E.T.A.
Hoffmann: Die Abenteuer der
Silvesternacht
Sie sind eingeladen mit mir Senor
Daperutto kennen zulernen und die
verführerische Guiletta alias Julie, in
die der Dichter aus Bamberg rasend
verliebt war, in ihren Spinnennetzen
fängt sich Erasmus Spikher zuletzt und
verkauft sein Spiegelbild.
Tauchen Sie ein in die Tagträume des
wunderbaren romantischen Geistes
und erleben Sie die berühmte
Spukgeschichte E.T.A. Hoffmanns.
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 13 € incl. Kaffee und Kuchen
Donnerstag, 26. Oktober, 20 Uhr
Der Dachdecker von AuschwitzBirkenau
Lesung mit Mordechai Ciechanover
und Ernst Konarek
Mordechai Chiechanover (82) ist einer
der letzten Überlebenden des KZAußenlagers Hailfingen/Tailfingen. In
seiner Autobiographie schildert er
seinen Lebensweg aus dem jüdischen
Shtetl Makow in Polen, über Ghetto,
Arbeitslager, KZs und die Befreiung in
Bergen-Belsen zu seiner
Auswanderung nach Israel. Ernst
Konarek wird Auszüge daraus lesen,
Mordechai Ciechanover wird ergänzen
und auf Fragen eingehen.
Eine Zusammenarbeit von Gegen
Vergessen/Für Demokratie e.V. –
Sektion Böblingen-HerrenbergTübingen, Ohne Rüstung leben,
Buchhandlung Schäufele und
Stadtbibliothek. Karten an der
Abendkasse
Ort: Alte Turnhalle
Eintritt 8 € (ermäßigt 6 €)
Donnerstag, 26. Oktober, 20 Uhr
Autorenlesung mit Sylvia Smuda
aus ihrem neuen Buch „Souvenir
Francais“
Sibylle weiß, dass sie in Ostberlin
Halbschwestern hat, die Zwillinge
Christel und Monika, Folgen einer
Liebschaft zwischen ihrer Mutter und
einem französischen Zwangsarbeiter
kurz vor Ende des 2. Weltkriegs. Ein
Leben lang hat sie die Existenz der
Geschwister, die gleich nach ihrer
Geburt zur Adoption freigegeben
wurden, negiert und den Kontakt zu
ihnen verweigert. Nach mehr als
fünfzig Jahren ergibt sich ein kurzes
Treffen mit Monika, und Sibylle bietet
spontan an, sich mit ihr gemeinsam in
Frankreich auf die Suche nach deren
Vater zu machen. Auf der Fahrt
kommen sich die beiden näher.
Während Sibylle nur schwer mit dem
plötzlichen Umbruch in ihrem
Gefühlsleben zu Recht kommt, steigt
Monikas Nervosität mit jedem
Kilometer, den sie sich dem Wohnort
ihres noch nie gesehenen Vaters
nähern.
Eine Kooperation der Stadtbibliothek
und der VHS Herrenberg
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 6 €
Frauen-Krimi-LeseNacht
Freitag, 20. Oktober, ab 19.30 Uhr
Licht an, Buch raus, Spannung
steigt! Alles dreht sich um Mord
und Totschlag.
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Eine Zusammenarbeit der
Frauenbeauftragten, des Frauencafé,
des Kommunalen Kino und der Stabi.
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 8 € (incl. Getränke +
Häppchen)
Orchesterkonzert
Samstag, 28. Oktober, 18 Uhr
30 Jahre Orchester der Stadt
Herrenberg – Jubiläumskonzert
Gemeinsam mit dem
Jugendsinfonieorchester der
Musikschule feiert das Orchester der
Stadt Herrenberg seinen 30. Geburtstag
mit einem sinfonischen Festkonzert.
Auf dem Programm stehen Werke von:
Beethoven, Mozart, Schubert, Händel
und Elgar.
Stadthalle Herrenberg Eintritt freiSpende erbeten
Musica Italiana
Sonntag , 22. Oktober, 19 Uhr
„Duo Sarasate“ spielt Musik von
Vivaldi bis Verdi
Das Duo Sarasate aus Hamburg
(Martin von Hopffgarten, Violoncello,
Clemens Kröger, Klavier) bietet
italienisches Flair: Virtuose
Barockmusik, Vivaldi, Puccini und
Verdi wechseln sich ab.Von der
temperamentvollen Tarantella bis hin
zu „ O sole mio“ ist alles auf das Thema
Italien eingestimmt .Die beiden
Musiker führen jeweils in die einzelnen
Programmpunkte ein. In der Pause
bewirten wir Sie mit italienischen
Weinen und Prosecco. Eine
Veranstaltung der VHS Kayh.
Kartenvorverkauf unter Tel. 71710
Ort: Kelter, Kayh
Eintritt: 10,00 €, incl 1 Glas Prosecco
Reisetag
Sonntag, 19. November , von 10.30 bis
17 Uhr
Für ein paar Stunden gehört die
Stadtbibliothek ganz den Frauen, die
einen Abend Zeit zum Schmökernd
und Stöbern, zum Lesen und Zuhören,
für Lieblingsbücher und Buchtipps
haben. Petra Bürgisser (Buchhändlerin)
stellt Krimiautorinnen und weibliche
Krimiheldeninnen vor, im Keller läuft
eine Kurzfilmrolle und Sabine
Niethammer (Schauspielerin) liest
Kurzkrimis. Bei Getränken und
passenden kleine Häppchen lässt es
sich vorzüglich schmökern.
Mit der Volkshochschule das Fernweh
bekämpfen! Unter diesem Motto veranstaltet die VHS im November den
ersten Reiseinfotag, an dem sich
Interessierte kostenlos inspirieren
lassen können. In Schnupperkursen
rund um´s Reisen bieten sachkundige
Referenten wissenswerte
Informationen. Ort: VHS, Eintritt: frei
Amtsblatt
Herrenberg
Kulturelles
42/06
9
19.10.
VERANSTALTUNGEN DER VOLKSHOCHSCHULE HERRENBERG
Veranstaltungen, in denen noch Plätze frei sind. Bitte bald anmelden! Volkshochschule Herrenberg, Tübinger Straße 38-40.
Telefon: 07032/2703-0, Fax -27 E-Mail: [email protected] (Nur mit Adresse, Telefon, Bankverbindung gültig)
www.vhs.herrenberg.de – Unsere Studienreisen: www.ihre-vhs-reise.de
Wirtschaft/Gesellschaft
• 1x1 einer sicheren Geld und Vermögensstrategie 19.30 19.10. 9€ Kurs
104002
• 3x“R“=Riester, Rürup, Rentenversicherung, Vortrag, 19.30, 24.10. 6,50€
Kurs 104003
• Wenn ich noch `mal anfangen könnte..., Ein Seminar für Frauen ab 30, 4x
jeweils um 19.30 28€ 07.11. Kurs
103004
Pädago./Psycho./Philos.
• Damit die Liebe bleibt, Wochenendseminar für Paare kleiner Kinder
4.+5.11. 105 € pro Person Kurs 107012
• Ich könnt aus der Haut fahren! Aktive
Meditation für Frauen 19.30 20.10.13€
Kurs 107004
• Gefühle-Signale zum Handeln, Vortrag, 19.30 24.10. 6,50€ Kurs107001
• Frei und entspannt leben ohne Gerümpel, Vortrag,20.00 25.10. 6,50 €
Kurs 107018
• Ich bin ich, Ein Abend für Frauen,20.00 06.11.6,50€ Kurs 107017
• Gewalt an Schulen, Vortrag, 20.00
07.11. 6,50€ Kurs 106001
Kunst/ Geschichte
Geburt
• Zeichnen. Frederick Bunsen, Fr 27.10.,
18-21 Uhr, Sa/So 28./29.10., 9-17 Uhr,
VHS, 90 €, Kurs 205013.
• Geburtsvorbereitung, ab Mo, 20.11.,
19.30-21.30, VHS, Anmelden bei Frau
Gleixner von 7.30-9.00 Tel. 0703272226
• Aktzeichnen für Anfänger und Fortgeschrittne. Martina Hampe, freitags,
ab 27.10., 19.30-21.30, 7 Termine, VHS,
86 €, Kurs 205016.
• Heiliges Römisches Reich. Vortrag
über 844 Jahre deutsche Geschichte.
Am Do, 26.10., 20.00, 6,00€, Altes
Schulhaus Gültstein. Anmeldung bis
19.10. an VHS Gültstein Tel. 73358.
Tanz
• After Work Latino-Pop- Salsa und
Merenguez-Freestyle ohne Partner. Wir
lernen
Standardschritte,
Schrittkombinationen
und
Freestyle.
dienstags, 17.30-19.00, VHS, Kurs
209006. Schnuppern möglich
• Jazzdance,
für
Anfänger/innen,
dienstags,
20.30-21.30,
Clubheim
Schwarz-Rot, Rigipsstr. 5, Gültstein, 9x,
37,50€, Kurs 209010
• Line Dance. Tänze, die ohne direkten
Partner in einer Reihe getanzt werden,
einfache Schritte auf eine Musik, die
vom Oldie bis zum Charthit reicht. Am
Sa, 11.11., 14.00-16.00, So, 12.11.,
10.30-12.30, 18.00€, Kurs 209005
Gymnastik
• Bodyfitness für Männer, mit Spielen,
Zirkeltraining, Muskelkräftigung mittwochs,
20.00-21.00,
SchickhardtGymnastikraum, 14x, 42€, Kurs 302334
• Rückengymnastik-Treff.
Gezieltes
Training für den Rücken mittwochs, 1920, Schickhardt-Gymnastikraum, 14x,
46€, Kurs 302407
Bewegung im Freien
• Walking und Nordic Walking, ab So,
12.11., 09.00-10.30, 6 Termine, 33€,
Treffpunkt Parkplatz Naturfreundehaus,. Nordic-Stöcke können gegen
Gebühr bei der Kursleiterin ausgeliehen
werden. Kurs 302115
• Wassiliy Kandinsky
- Studienfahrt
nach Basel. Am Sa, 11.11. ab Gültstein
6.30, Rückkehr gegen 22.00 Uhr, 59€
für Fahrt, Führung, Eintritt. Anmeldung
nur bis 23.10. möglich an VHS Gültstein Tel. 73358.
Heimat- / Länderkunde
• Schickhardts Rechenmaschine und
Rundgang durch den Fruchtkasten
19.30 6,50€ 20.10. Kurs 111008
• Von Alaska bis Feuerland mit dem
Mountainbike multivisionales Bilderevent 19.30 25.10. 8€ Kurs 110004
Biologie/Bauen+Wohnen
• Besuch im Haus des Waldes in Stuttgart mit Aktivitäten im Wald 13.00
27.10. 15 € Kurs 111016
• Dekorative Wandgestaltung, Praxisseminar,9.30, ganztägig 50 € 21.10.
Kurs 115111
• Bauen mit der Sonne, Vortrag,19.30
27.10. 16 € Kurs 115106
• Schneller schreiben am PC – 10Finger-Tastschreiben mit Word, Fr, ab
10.11., 10x, 18.30-20.15 Uhr, Birgit
Löw, 104 € zzgl. Buchkosten, Kurs
501004
• Excel Aufbaukurs Teil I, Mo, Mi, Mo,
ab 06.11., 18-21 Uhr, 3x, Walter K. Johnen, 60,50 €, Kurs 501012
• Excel Aufbaukurs Teil II, Mo u. Mi, ab
15.11., 18-21 Uhr, 3x, Walter K. Johnen,
60,50 €, Kurs 501013
Kochen und Genießen
• Knödel-Variationen. Kreatives aus der
Knödelküche. Do, 26.10., 18.30-22.00,
VHS, 12€+Lebensmittel, Kurs 307106
Studienfahrt
• Braindt - Weissenau – Lindau – Isny.
Adventsfahrt mit Weihnachtsmarkt in
Lindau, Klosterkirche Braindt, Stadtspazierganz in Kempten und vieles mehr.
Vom Sa, 09.12., 6.30 bis So, 10.12,
21.00. Anmeldung nur bis 23.10. möglich an VHS Gültstein Tel. 73358. Prospekt anfordern!
EDV
• Die eigene Homepage – HTML Basics,
Grundlegende Einführung in die Seitenbeschreibungssprache HTML zum
Aufbau von Internetseiten. Mo, Mi, Fr,
ab 23.10., 3x, 18-21 Uhr, Carmen Eggermann, 75,50 €, inkl. Skript, Kurs
501032
• Linux-Samstag: Arbeiten mit der
Shell, 18.11., 9-16 Uhr, Wolfgang Kohler, 41 €, Kurs 501044
Entspannung
Stilberatung/Körperpflege
• Mich übersieht keiner mehr. 1.Abend:
Farb- und Stillehre 26.10., 19.30,
2.Abend; Tages-Make up am 07.11.,
19.00-22.00, VHS, 22€+6€ Material,
Kurs 305201
• Schuppen, Jucken, Haarausfall. Vortrag über Probleme von Kopfhaut und
Haare mit Haar-Experte und Friseurmeister Jürgen Hoffarth am Mo, 13.11.,
20.00Uhr, VHS, 7,00€+2,50€ Material.
Anmeldung erforderlich. Kurs 305206
Medienpraxis
• Fotos, die Geschichten erzählen.
Maike Schmidt, Sa, 21.10., 14-18.30,
Do, 26.10., Di, 07.11., 19-21 Uhr, VHS,
52 €, Kurs 211001.
Gesundheit/Vorträge.
• Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Trainingssteuerung. Vortrag mit Prof. Dr.
Heitkamp, Sportmediziner an der Uniklinik Tübingen. Welche Anzeichen
müssen uns besorgt machen? Was
kann vorliegen und wie gehen wir damit um? Do 26.10., 19.30 Uhr, kostenlos, VHS, Kurs 304002.
• Entspannung für Kopf, Schulter und
Nacken mit Tipps und Massagegriffen
zur Vorbeugung und Linderung von
Verspannungen. Bitte mitbringen: Decken, Handtuch, wenn vorhanden:
Massageöl. Am Sa, 11.11., 14-17, So,
12.11., 10-13, VHS, 28.00€/Pers. Bitte
paarweise anmelden. Kurs 302002
• Entspannen durch richtiges Atmen
nach Ilse Middendorf. Sa,18.11., 10-12
und 13.00-15.30, VHS, 21,50€, Kurs
301007
Mathematik fürs Abitur
Abi-Vorbereitungskurs Mathematik Bitte rechtzeitig anmelden! Diese Veranstaltung in den Weihnachtsferien zur
Vorbereitung auf das Mathematik-Abitur
ist kein „Pauk-Kurs“. Sie wendet sich
vielmehr an alle, die grundlegende Verständnisschwierigkeiten in Mathematik
haben. In dem Kurs werden Abiturklausuren nach ihren wiederkehrenden Lösungsansätzen strukturiert und erarbeitet.
27.-30.12.06/02.-05.01.07 15.30-17.30,
8x, Olaf Müller, 50 €, Kurs 604001
• Digitalfotografie:
Grundlagenkurs,
u.a.: Motivwahl u. Aufnahmetechnik,
Bild-Auflösung,
Dateitransfer zum
Computer, Möglichkeiten der Bildausgabe, Mo, Mi, ab 06.11., 18.30-20.45,
4x, Hans-Peter Dolecki, 72 €, Kurs
501026
GFS für Schüler
In den Herbstferien ab Klasse 9/10:
GFS-Powerpoint, Unterstützung für die
Vorbereitung
erfolgreicher
GFSPräsentationen. Vorbereitung auf dem
Papier, Umsetzung in PowerPoint, Durchführung mit Rhetorik, Umgang mit
Lampenfieber. Mo, Di, Do, Fr, ab 30.10.,
13.30-16.30 4x, bitte rechtzeitig anmelden, Kurs 501057
Berufliche Bildung
• Online-Bewerbung und Stellenmarkt:
Stellenmärkte und Job-Portale, Formen
und Voraussetzungen hinsichtl. einer
Online-Bewerbung,
Erstellen
und
Versenden einer digitalen Bewerbungsmappe, Nachbereitung der Online-Bewerbungen, Do, 9.11., 18-21, Sa,
11.11., 9-16, Wolfgang Kohler, 37,80 €,
Kurs 501038
19.10.
Kulturelles
10
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Tag der Bibliotheken am 24.Oktober
30 Jahre Orchester der Stadt Herrenberg 1976 – 2006
Bibliotheken öffnen Welten
Jubiläumskonzert
Der Tag steht unter
dem Motto „Bibliotheken öffnen Welten“.
Die Stadtbibliothek Herrenberg präsentiert zum Tag der Bibliotheken
„bibnetz“, das neue Bibliotheksportal
für Medien-Recherche und zuverlässige Online-Information. Am Dienstag,
24.10.06 um 10.30 und 15.30 Uhr stellen
die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek das „bibnetz“ interessierten Besuchern vor.
Mit der „kleinen Raupe Nimmersatt“ bzw.
„The very hungry Caterpillar“ werden die
Kinder spielerisch an die englische Sprache herangeführt. Dazu gibt es noch nette Sprachspiele und Basteleien.
Die Veranstaltung findet am 24.10.2006 um
15.00 Uhr in der Stadtbibliothek Herrenberg
statt. Um Anmeldung wird gebeten.
Die Idee des „bibnetz“ ist es, die Suche
nach Medien und Informationen für die
Bibliothekskunden noch einfacher und effektiver zu gestalten. Neben dem Katalog
der Stadtbibliothek Herrenberg können
mit einer Suchanfrage verschiedene weitere Kataloge in der Region, z.B. die Kataloge
der Stadtbibliotheken in Tübingen, Böblingen, Sindelfingen und Stuttgart sowie
verschiedene Verbundkataloge und der Bestand der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart durchsucht werden. Für
gezielte Recherche nach Sachinformationen stehen verschiedene Datenbanken zur
Verfügung, z.B. die Brockhaus Enzyklopädie oder die Munzinger Datenbanken mit
aktuellen Informationen zu Ländern, Personen des öffentlichen Lebens und zum Zeitgeschehen. Für die gezielte Informationssuche, z.B. für Referate und Vorträge bietet
„bibnetz“ hervorragende Möglichkeiten.
Das „bibnetz“ kann an einem speziell dafür
vorgesehenen PC in der Stadtbibliothek genutzt werden oder über die Homepage der
Stadtbibliothek auch am heimischen PC,
hier allerdings ohne die kostenpflichtigen
Datenbanken.
klassisch orientierten Instrumentalisten
des Gäus eine Möglichkeit des gemeinsamen Musizierens zu geben. Zunächst
spielte man in kleiner Streicherbesetzung
das gängige, überwiegend barocke Repertoire. Mit der Erweiterung des Orchesters durch eine kontinuierliche Bläserbesetzung, steht auch die sinfonische
Literatur zur Verfügung.
Für die „kleinen“ Kunden findet zum „Tag
der Bibliotheken“ ebenfalls eine besondere Veranstaltung statt. Die Helen-Doron-Englisch-Lehrerin Sylvia Rüttinger
bietet eine englische Vorlesestunde für
Kinder von 3 bis 8 Jahren an.
Der Eintritt ist frei!
Orchester der Stadt Herrenberg, Leitung:
Doris Froese
Samstag 28. Oktober 2006, 18 Uhr
Stadthalle Herrenberg
Eintritt frei.
Orchester der Stadt Herrenberg,
Leitung: Doris Froese
Jugendsinfonieorchester der Musikschule Leitung: Werner L. Merkle
Beethoven, Mozart, Elgar,
Schubert, Haydn
Das „Stadtorchester“ wurde 1976 von
Wolfgang Teubner gegründet, um den
In jährlich zwei Konzerten präsentiert sich
das Orchester der Öffentlichkeit – im
Frühjahr mit einem Kinder- oder Familienkonzert und im Herbst mit einem sinfonischen Konzert.
Die Dirigenten des Orchesters:
Wolfgang Teubner: 1976 – 1997
Friedemann Gramm: 1997 – 2001
Doris Froese: ab 2001
Das Jubiläumskonzert wird im zweiten Teil
gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester der Musikschule bestritten, dessen
Gründer und Leiter Werner Ludwig Merkle
zum letzten Mal am Pult stehen wird.
Er übergibt den Dirigentenstab an seine
Nachfolger: Christina Baur und Wolfgang
Peter.
Sonntag, 29.10.2006,
15.15 Uhr
Fachwerkpfad
Treffpunkt:
am Marktbrunnen
Gästeführer:
Gernot Heer
Herrenberg kennen lernen
kostenlose Führung des
Kulturamtes
Seit 1995 auf Anregung von R. v. Weizsäcker
Tag der Bibliotheken
Am 24. Oktober 1995 rief die Deutsche Literaturkonferenz unter der Schirmherrschaft Richard von Weizsäckers den „Tag der Bibliotheken“ aus.
Er erinnert an die von dem königlichen sächsischen Rentamtmann Karl Benjamin
Preusker (1786-1871) am 24. Oktober 1828 in Großenhain eingerichtete Schulbibliothek für Lehrer und Schüler, die 1832 nach Preuskers Plan zur ersten deutschen Bürgerbibliothek (Stadtbibliothek) erweitert wurde. Sie konnte unentgeltlich
von allen Bürgern benutzt werden.
Stadtverwaltung Herrenberg
Marktplatz 5
71083 Herrenberg
Tel: 07032/924-224 od. -320,
Fax: 07032/924-365
E-Mail: [email protected]
Internet: www.herrenberg.de
Anmeldung ist nicht
erforderlich!!
Freitag, 27.10.2006, 14.30 Uhr
Der Aktionstag der Bibliotheken in Baden-Württemberg macht auf den hohen Wert
öffentlicher Bibliotheken aufmerksam.
Bibliotheken garantieren den freien Zugang zu Information, Wissen, Bildung und
Unterhaltung. Bibliotheken vermitteln Lesekompetenz und wirken als kulturelle
Begegnungsstätten. Neben Büchern und Zeitschriften haben neue Medien und
digitale Informationsnetze längst Eingang in Bibliotheken jeder Größe gefunden.
Sonntag, 22.10.2006,
15.15 Uhr
Glockenmuseum
Texte und Musik jüdischer Künstlerinnen
In Sehnsucht eingehüllt
Zum Gedenken an verfolgte jüdische
Künstlerinnen findet am Sonntag, 22.
Oktober 2006, um 19 Uhr ein Konzert in
der Tagungs- und Begegnungsstätte
der Evangelischen Diakonieschwesternschaft statt. Im Mittelpunkt stehen
dabei Werke von Selma Meerbaum-Eisinger, Gertrud Kolmar und Vitezslava
Kapralova.
Selma Meerbaum-Eisinger wurde am
15.August 1924 in Czernowitz geboren.
Ihr dichterisches Werk besteht überwiegend aus Natur- und Liebesgedichten,
die an ihren Freund gerichtet sind. Im Juni 1942 wurde die junge Dichterin in ein
Arbeitslager deportiert, wo sie am 16. Dezember 1942 an Flecktyphus starb. Die
1894 in Berlin geborene Dichterin Gertrud
Kolmar wurde 1943 deportiert und kam im
Konzentrationslager ums Leben. Zeit ihres Lebens war sie eine Einzelgängerin.
Sehnsucht und Melancholie sind daher
als zentrale Motive in ihre Gedichte eingeflossen.
Cornelia Mühlenhoff vertonte Gedichte
von Meerbaum-Eisinger und Kolmar und
wird sie an diesem Abend selbst am Klavier begleiten. Interpretiert werden die
Lieder von der Mezzosopranistin Brigitte
Flörchinger; Marit Beyer trägt eine Auswahl von Gedichttexten und Briefen der
beiden Dichterinnen vor.
Der musikalische Teil der Veranstaltung
wird ergänzt durch die „April preludes“
op.13 für Piano solo von Vitezslava Kapralova. Die 1915 in Brünn geborene
Komponistin studierte am Konservatorium in Brünn und setzte ihre Studien in Paris fort. Im März 1939 entschied sie sich in
Frankreich im Exil zu bleiben. Doch
schon im Juni 1940 erlag die erst 25
Jahre alte Künstlerin einer schweren
Krankheit.
Einritt in das Glockenmuseum 1
Euro p. Person
Treffpunkt:
vor der Stiftskirche
Gästeführer:
Ill ja Widmann
Herrenberg kennen lernen
kostenlose Führung des
Kulturamtes
Stadtverwaltung Herrenberg
Marktplatz 5
71083 Herrenberg
Tel: 07032/924-224 od. -320,
Fax: 07032/924-365
E-Mail: [email protected]
Internet: www.herrenberg.de
Anmeldung ist nicht
erforderlich!!
„Kunsthistorischer Rundgang”
zu markanten Punkten in der Umgebung des Schlossbergs.
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: am Marktbrunnen
Gästeführer: Horst F. Sehorsch
Die Teilnehmerzahl ist auf
20 Personen beschränkt!
Herrenberg kennen lernen
kostenlose Führung des
Kulturamtes
Stadtverwaltung Herrenberg
Marktplatz 5, 71083 Herrenberg
Tel: 07032/924-224 od. -320,
Fax: 07032/924-365
E-Mail: [email protected]
Internet: www.herrenberg.de
Anmeldung ist nicht
erforderlich!!
Amtsblatt
Herrenberg
Kulturelles
42/06
11
19.10.
Frauen-Krimi-Lese-Nacht
Frauenwirtschaftstag in Herrenberg
An 48 Orten im Land finden vom 19. bis 21. Oktober 2006 Frauenwirtschaftstage anlässlich der Frauenwirtschaftstage mehr als 90 Veranstaltungen statt.
„Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Partnern aufzuzeigen, wie sich die Wirtschaftskraft der Frauen heute darstellt und welche Bedeutung Frauen für das Wirtschaftsleben im Land haben“, erklärte dazu Wirtschaftsminister Ernst Pfister.
Um die Wirtschaftskraft der Frauen und die Synergieeffekte der Vernetzung dreht
es sich beim Herrenberger Netzwerkdinner für Unternehmerinnen und Existenzgründerinnen am Samstag, 21. Oktober 2006, 18.00 Uhr im Hotel-Gasthof
Hasen, Hasenplatz 6, Herrenberg, Anmeldung im Frauenbüro.
Frauenbüro Kirchgasse 2, 71083 Herrenberg
Tel. 07032/924-363, Fax: 07032/924-332, [email protected]
Licht an, Buch raus,
Spannung steigt :
Das nächste Frauencafe findet am
morgigen Freitag,
20. Oktober 06,
19.30 Uhr, Stadtbibliothek, Tübinger
Str. 36, statt.
Alles dreht sich um Mord und Totschlag
bei der Frauenkrimilesenacht! Für ein
paar Stunden gehört die Stadtbibliothek
ganz den Frauen, die einen Abend Zeit
zum Schmökern und Stöbern, zum Lesen und Zuhören, für Lieblingsbücher
und Buchtipps haben.
Im Keller laufen Krimifilme, Kurzkrimis
werden von der Schauspielerin Sabine
Niethammer vorgelesen, Krimiautorinnen
und weibliche Krimihelden von der Buchhändlerin Petra Bürgisser vorgestellt.
In Kooperation mit der Stadtbibliothek
und dem Kommunalen Kino.
Eintritt: 8 € (
inklusive Getränk und Häppchen).
E-Mail Vorlagen für das Amtsblatt
Texte im Word- oder rtf – Format. Bilder jpg – Format.
Bilder immer separat als Anhang. Keine Bilder in den Text integrieren.
Lesetipps der Stadtbibliothek
Frauenkrimis – Krimis von Frauen, über Frauen, mordende Frauen,
ermittelnde Frauen, Kommissarinnen, Hobbydetektivinnen...
Mehr dazu auch bei der FrauenKrimi-Lese-Nacht: Licht an, Buch
raus, Spannung steigt am Freitag,
20. Oktober ab 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek.
Dahl, Arne:
Rosenrot
Aykol, Esmahan:
Ein illegaler Schwarzafrikaner wird bei
einer Razzia erschossen, doch dann erfahren Paul Hjelm und seine Kollegin
Holm aus der A-Gruppe, dass hinter der
Erschießung mehr als ein Unfall steckt.
Vorher aber müssen sie sich um einen
entführten kleinen Jungen kümmern.
Hotel Bosporus
Evanovich, Janet:
Kati Hirschels Chance ist gekommen:
Als der Krimibuchhändlerin in Istanbul
ein Mord quasi vor die Füße fällt, will sie
ihr kriminalistisches Gespür endlich in
die Praxis umsetzen und betätigt sich
als Detektivin.
Kusswechsel
Standort der Bücher: Krimi + Nachname des Autors/ der Autorin
Brown, Rita Mae:
Da beisst die Maus keinen
Faden ab : ein Fall für
Mrs. Murphy
Die Bewohner der Kleinstadt Crozet
sind ganz außer sich, denn im Kloster
von Crozet ist angeblich ein Wunder geschehen. Doch dann stirbt einer der
Mönche plötzlich auf verdächtige Weise... Ein neuer Fall für Harry und ihre
detektivischen Katzen.
Chaplet, Anne:
Sauberer Abgang
Dalia Sonnenschein findet beim Putzen
den Geschäftsführer tot in seinem Büro.
Die Frankfurter Staatsanwältin Karen
Stark kann nicht an einen natürlichen
Tod glauben und ermittelt. Dabei stößt
sie auf eine alte Geschichte von Schuld,
Erpressung, Liebe und Hass.
Clark, Mary Higgins:
Hab acht auf meine
Schritte
Als Lizas Mutter von ihrem Ex-Freund
tätlich angegriffen wird, will ihr das
10-jährige Mädchen zu Hilfe eilen. Im
Tumult geschieht etwas Unfassbares:
Liza erschießt aus Versehen ihre eigene
Mutter. 24 Jahre später kehrt sie an den
Ort des Geschehens zurück und versucht, ihre Erinnerungslücken zu
schließen. Sie findet heraus, dass hinter dem angeblichen Unfall von damals
der perfide Plan eines Mörders steckte.
Und damit befindet sich Liza in höchster
Gefahr, denn schon hat ein Verfolger ihre
Spur aufgenommen ...
Stephanie Plum wird Zeugin eines
Überfalls und erkennt den Täter. Als
zwielichtige Gestalten hinter ihr her
sind, droht ihr der Polizist Morelli, ihr
zeitweiliger Lebensgefährte, mit Ausgangssperre. Doch dann taucht Stephanie bei ihrem mysteriösen Kollegen
Ranger unter und die Schwierigkeiten
gehen jetzt erst richtig los ...
Giménez-Bartlett, Alicia:
Piranhas im Paradies: Petra
Delicado löst ihren fünften
Fall
Petra Delicado, Kommissarin in Barcelona, wird mit einem Mordfall betraut,
der im Milieu der Schönen und Reichen
der Stadt verübt wurde. Eine mühsame
Ermittlungsarbeit liegt vor der cleveren
Polizistin.
Gur, Batya:
Und Feuer fiel vom Himmel
Im Gebäude eines staatlichen Fernsehsenders in Jerusalem wird eine Bühnenbildnerin tot aufgefunden, erschlagen von einer Marmorsäule. Der
vermeintliche Unfall entpuppt sich für
Inspektor Ochajon bald als Beginn einer
brutalen Mordserie.
MacNab, Claire:
Erben & Sterben
Die australische Kommissarin Carol
Ashton kommt einem Mordkomplott auf
die Spur, als sie die gehäuften Todesfälle
unter den potenziellen Erben eines Multimillionärs untersucht.
MacNab, Claire:
Killerbienen
In Australien sprengt sich eine junge
Frau mit einem amerikanischen Politiker in die Luft. In Paris ersticht eine andere einen französischen Intellektuel-
len. Beide Frauen waren Patientinnen
des charismatischen Psychiaters Dr.
Graeme Thorwell. Zufall? Oder ist es
Thorwell gelungen, junge Frauen dazu
zu bringen, auf seinen Befehl hin zu
morden? Für die australische Geheimdienstagentin Denise Cleever wird die
Aufklärung dieser Fälle zu einer gefährlichen Mission.
Mayall, Felicitas:
Nacht der Stachelschweine:
Laura Gottbergs erster Fall
Toskana-Krimi. In ihrem 1. Fall wird die
Münchner Kommissarin Laura Gottberg
zur Unterstützung der italienischen Polizei nach Montalcino gerufen. Dort fand
man eine ermordete junge Frau, die Mitglied einer Selbsterfahrungsgruppe war.
Nilsonne, Asa:
Der Psychologe
Eigentlich glaubte die junge Stockholmer Inspektorin Monika Pedersen, dass
ihre Mutter bei einem Verkehrsunfall getötet wurde. Doch dann entdeckt sie,
dass es sich auch um Mord handeln
könnte und geht der Sache nach. Psychologischer Krimi.
Paprotta, Astrid:
Die Höhle der Löwin : ein
Ina-Henkel-Kriminalroman
Die Frankfurter Kommissarin Ina Henkel macht sich in Bukarest auf die
Suche nach der geflohenen Mörderin
Denise Berninger, trifft sich mit ihr und
erfährt den tragischen Grund für deren
Flucht.
Patterson, James:
Ave Maria : ein
Alex-Cross-Roman
Eine populäre Schauspielerin ist die
erste, die einer brutalen Serienmörderin
zum Opfer fällt. Kriminalpsychologe Dr.
Alex Cross muss zahlreichen E-Mails
nachgehen, die unter dem Absender Mary Smith neue Verbrechen ankündigen.
Slaughter, Karin:
Belladonna
Im idyllischen amerikanischen Ort
Heartsdale wird die Gerichtspathologin
Dr. Sara Linton – Ende 30, geschieden,
Kinderärztin – mit mehreren mysteriösen Fällen von ermordeten Frauen konfrontiert, die eine hohe Dosis Belladonna im Blut aufweisen.
Swann, Leonie:
Glennkill : ein Schafskrimi
Das Schaf Miss Maple aus dem idyllischen irischen Dorf Glennkill versucht mit
ihrem kriminalistischen Scharfsinn, den
rätselhaften Mord an Schäfer George aufzuklären. Ungewöhnlicher Roman, eine
Mischung aus handfestem, spannendem
Kriminalfall und humorvoller Parabel mit
parodistischen Zügen.
Walters, Minette:
Des Teufels Werk: Roman
Die Journalistin Connie Burns ist im Irak
in die Hände des sadistischen Killers
John Harwood geraten und nur knapp
entkommen. Sie versucht, sich in Dorset zu erholen. Connie ahnt, dass er sie
in ihrem Versteck aufspüren wird und
verbündet sich mit Jess Derbyshire.
Wiedergrün, Helene:
Apollonia Katzenmaier
und der Tote in der Grube :
ein Oberschwaben-Krimi
Mit Scharfsinn und Hartnäckigkeit gelingt es der alten Dorfhebamme, den
Hintergrund eines Verbrechens aufzuspüren. Doch bevor sie sich ihrer Nichte Apollonia anvertrauen kann, sackt sie
bewusstlos zusammen. Die Journalistin
Apollonia Katzenmaier beginnt nun
selbst zu recherchieren und muss bald
feststellen, dass der Zusammenbruch
der Tante kein Zufall war und die Vergangenheit ihre unheilvollen Fäden bis
in die Gegenwart spinnt ...
Wollenhaupt, Gabriella:
Rote Karte für Grappa
Kaum genesen von ihrem letzten Einsatz wittert Maria Grappa noch in der
Klinik einen neuen Fall, als eine vergewaltigte junge Frau in ihr Zimmer
kommt. Sie ist die Tochter des Präsidenten von Bierstadts Fußballclub.
19.10.
Kulturelles
12
Heute im Kommunalen Kino
Literaturverfilmung nach
Günter Grass
Das Kommunale Kino Herrenberg
zeigt am Donnerstag, 19. Oktober um
20.00 Uhr die Literaturverfilmung „Unkenrufe“
Der deutsche Kunsthistoriker Alexander
Reschke lernt 1989 bei einem Aufenthalt
in Danzig, heute Gdansk, der Stadt seiner
Kindheit, die polnische Restauratorin
Aleksandra Piatkowska kennen. Aleksandra ist wie Alexander verwitwet. Und
auch sie musste früh ihre eigentliche Heimat, das litauische Wilna, heute Vilnius,
verlassen.
dem Projekt den Rücken und heiraten.
Sie haben ihr persönliches Glück gefunden, ein Glück, das ihnen niemand mehr
nehmen kann. So scheint es zumindest ...
Literaturverfilmung einer Erzählung von
Günter Grass.
D, Polen, GB, 2005, frei ab 6 Jahren, 90 Min.
Eintritt: Erwachsene 2,50 €, Kinder und
Jugendliche 1,50 €
Das Kommunale Kino Herrenberg finden Sie in der VHS, Tübinger Str. 40
Bei einem gemeinsamen Abendessen
haben Alexander und Aleksandra die
„Schnapsidee“, eine Art Versöhnungsfriedhof für Polen und Deutsche zu gründen. Schnell finden sich dafür deutsche
und polnische Gesellschafter, und das
Projekt wird ein voller Erfolg. Doch leider
gerät dadurch der Aspekt der Völkerverständigung mehr und mehr ins Abseits.
Und es sieht so aus, als ob einmal mehr
der schnöde Kapitalismus über rein ideelle
Absichten und humanistische Werte
triumphiert. Doch bevor es endgültig soweit ist, kehren Alexander und Aleksandra
Kim Possible – Invasion der Roboter
Kim Possible scheint ein ganz normales
Mädchen zu sein. Doch nur auf den ersten Blick. Denn nach der Schule rettet sie
die Welt und nimmt es mit gerissenen
Gangstern auf – und alles noch vor dem
Abendessen! Dieses Mal muss sich Kim
mit bösen Genies auseinander setzen.
Dr. Drakken hat einen gemeinen Plan
ausgeheckt.
Mit einer Armee von Robotern will er die
Weltherrschaft an sich reißen, und nur eine kann ihn stoppen: Kim Possible, das
Supergirl mit den coolen Klamotten und
den verrückten Geheimdienstaufträgen!
Aber Kim Possible ist verliebt! Wird Dr.
Drakken Kim Possibles Schwäche für
Eric ausnutzen und kann ihr bester
Freund Ron, der ziemlich eifersüchtig ist,
Kim aus der Patsche helfen?
USA, 2005, frei ab 6 Jahren, 67 Min., Zeichentrickfilm
Das Kommunale Kino Herrenberg
zeigt am Dienstag, 24. Oktober 2006
um 16.00 Uhr den Kinderfilm „Kim Possible – Invasion der Roboter“.
Eintritt: Erwachsene 2,50 €, Kinder und
Jugendliche 1,50 €
Das Kommunale Kino Herrenberg finden Sie in der VHS, Tübinger Str. 40
Treffen von Alleinerziehenden
Das nächste Treffen findet am kommenden Sonntag, 22. Oktober 2006, statt.
Wir wollen gemeinsam einen kleinen Waldspaziergang machen und Drachen
steigen lassen. Treffpunkt bitte erfragen unter Tel. 07031/604696.
Vorankündigung: Am 19. November 2006 besuchen wir gemeinsam das Jolo
Kinderland (Indoor-Spielplatz) in Sindelfingen. In unserer Gruppe sind auch Wochenend-Papas und Mamas herzlich willkommen.
Frauenbüro der Stadt Herrenberg, Kirchgasse 2, 71083 Herrenberg,
Tel. 07032/924-363, [email protected]
Wegen dem Fest Allerheiligen
Vorgezogener Redaktionsschluss
Wegen des Feiertages Allerheiligen am Mittwoch 1.November, wird der Redaktionsschluss für das am Donnerstag, 2. November, erscheinende Amtsblatt auf Freitag, 27. Oktober, 10 Uhr, vorverlegt.
Bis dahin sollten sämtliche Manuskripte auf den Bezirksämtern abgegeben worden
sein. In den Briefkasten des Herrenberger Rathauses, Marktplatz 5, können Ankündigungen und Berichte bis einschließlich Sonntag eingeworfen werden. Bis spätestens Montag 9 Uhr müssen Faxe unter der Faxnummer 924-333 dem Amtsblatt zugeleitet worden sein. Auch über die e-Mail-Adresse „amtsblatt @ herrenberg.de“
erreichen die Manuskripte die Amtsblatt-Redaktion.
Amtsblatt
Herrenberg
Lange Filmnacht im Kommunalen Kino
Thema: Südafrika
Das Kommunale Kino Herrenberg
zeigt am Freitag, 27. Oktober 2006 um
19.00 Uhr den Film Drum
In den 50er Jahren im Township Sophiatown
bei Johannesburg treibt der schwarze Journalist Henry Nxumalo die Politisierung und
Auflage der Illustrierten „Drum“ durch seine
gut recherchierten Artikel voran. Durch seine
Arbeit gerät er jedoch schnell ins Visier rassistischer Machthaber, die keine Kritik dulden.
Regisseur Zola Maseko hat die strenge
Rassentrennung am eigenen Körper erfahren und widmet sich in seinem Werk der Lebensgeschichte des südafrikanischen Journalisten Henry Nxumalo, der mit seinen
Artikeln über die Situation der Schwarzen in
Südafrika zu einem Sprachrohr der Apartheid-Gegner wurde und seine Pionierarbeit
mit dem Leben bezahlen musste. Mit viel
Gefühl, einem grandiosen Soundtrack,
überzeugenden Schauspielern, schockierenden Bildern und einer sehr schwierigen
Thematik ist „Drum“ eine emotionale Gratwanderung zwischen Schock und Trauer,
die bewegt und unbedingt zu empfehlen ist.
Südafrika/USA/Deutschland, 2005, 95
Min, frei ab 12 Jahren
21.00 Uhr –
Memories of Rain
Zeichentrickfilm
42/06
MEMORIES OF RAIN erzählt die Geschichte von Jenny Cargill und Kevin Qhobosheane – sie stammt aus der weißen, er aus der
schwarzen Welt Südafrikas –, die beide in
führender Position beim Nachrichtendienst
des bewaffneten Flügels des African National Congress (ANC) gegen den Apartheidstaat gekämpft haben.
Dieser Film ist keine historische Studie
über den bewaffneten Kampf des ANC.
Er beschreibt die persönliche Erfahrung
zweier Menschen, wie sie aufwuchsen
und Teil des Untergrunds wurden. Der
Film zeigt ihre Ziele und Ideale und die
Mühe, die es kostet, jene in der Konfrontation mit den dunklen Seiten eines militärischen Konflikts aufrecht zu erhalten. Es
ist die Geschichte von im Exil verbrachtem Leben, einem Exil, das Kevin durch
die Militärcamps des ANC in Angola führte
und Jenny durch die Ausbildung beim
Geheimdienst in Ost-Berlin.
Zugleich erzählt der Film aber auch von
der Untergrund-Arbeit in Südafrika
selbst, von einem auf ständige Tarnung
angewiesenen Leben, das abgeschnitten
von der normalen Gesellschaft ist, von einem Leben von so rigider Selbstdisziplin,
dass dadurch jede Spontaneität zerstört
zu werden droht und kein Raum für die
Empathie bleibt, die die jungen Kader anfänglich motiviert hatte. Ein Leben, das
die individuellen Bedürfnisse denjenigen
des Kollektivs unterordnet; ein Leben voller Verantwortung, das diejenigen, die es
führen, immer weiter in Extreme treibt.
Die Haltungen und Erfahrungen von Jenny,
Kevin und den Menschen aus ihrer Umgebung vermitteln ein Bild von Menschlichkeit, Mut, Hingabe und Aufopferung.
Gleichzeitig aber ist ihr Leben voller
Schmerz, Schuld, Zweifel und Enttäuschung angesichts der Widersprüchlichkeiten eines bewaffneten Kampfes.
D, Südafrika, 2004, frei ab 12 Jahren, 142
Min., Dokumentation
„Gesichter Nepals“ eine Ausstellung
Frauen in Nepal in der Stadtbibliothek
Am Dienstag, 10.10.06 wurde in der
Stadtbibliothek die Ausstellung „Gesichter Nepals“ eröffnet. Eine in ein
festliches nepalesisches Gewand gekleidete Schaufensterpuppe wies den
Besuchern der Vernissage den Weg
zum Ausstellungsbereich im 2. Stock
der Stadtbibliothek. „Gesichter Nepals“
ist eine Ausstellung, die in eindrucksvollen Bildern und kurzen Texten auf
großen farbigen Bannern das Leben
von Frauen in Nepal beleuchtet.
Die „Macherin“ der Ausstellung, Martina
Göbel, war selbst in Herrenberg zu Gast,
um in ihre Ausstellung einzuführen. Nach
der Begrüßung durch die drei Veranstalter von der Lokalen Agenda, der Frauenbeauftragten und der Stadtbibliothek, gelang es ihr, den Zuhörern ein sehr
persönliches und eindrückliches Bild von
Nepal zu zeichnen. Gekleidet in einen nepalesischen Sari berichtete Martina Göbel von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, die sie, die gelernte Tischlerin und
Betriebswirtin, machte, als sie für drei
Jahre für den Deutschen Entwicklungsdienst (ded) in Nepal tätig war.
Die Ausstellung wird eingeleitet mit einem Überblick über den Facettenreichtum, den Nepal zu bieten hat. Stellvertretend gezeigt werden der Himalaya,
Angehörige verschiedener Religionen
und Kasten, Einblicke in alltägliches Leben, freundliche Menschen, traditionelle
Feste. Schwerpunkt der Ausstellung ist
die Situation der Frauen. Sie verrichten in
Nepal den größten Teil der Arbeit, sowohl
in der Landwirtschaft, als auch im Handwerk und im Handel. Landwirtschaft und
Landleben, Kastenwesen, Hinduismus
und Patriarchat bestimmen in der Regel
das Leben der nepalesischen Frauen.
Das institutionelle und kulturelle Gebilde
der nepalesischen Gesellschaft hat ein
System von verschiedenen Praktiken wie
Kinderheirat, erzwungene Heirat, Hexenverfolgung und allgemeine Ungleichheit
im Vergleich zu Männern hervorgebracht.
Martina Göbel arbeitete unter anderem
für die Women’s Foundation, eine Organisation, die sich um misshandelte, verstoßene und rechtlose Frauen kümmert.
Das Frauenhaus in Kathmandu bietet
diesen Frauen und ihren Kindern Schutz
und Unterkunft, juristische Beratung und
Unterstützung sowie Schulbildung und
eine Ausbildung. Im Bericht von Martina
Göbel kam jedoch immer auch zum Ausdruck ,dass das Leben der Frauen in
Nepal trotz aller Schwierigkeiten und
materieller Armut doch bestimmt ist von
Lebensfreude und innerem Reichtum.
Die Ausstellung „Gesichter Nepals“ ist noch
bis zum 31.10.06 im 2. Obergeschoss der
Stadtbibliothek zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen. Sie wird ergänzt durch eine Buchausstellung sowie einige nepalesische Alltagsgegenstände.
Die Ausstellung zeigt einem Überblick
über den Facettenreichtum, den Nepal zu
bieten hat.
Amtsblatt
Herrenberg
42/06 Amt. Bekanntmachungen/Informationen 13
19.10.
Lesung mit Mordechai Ciechanower und Ernst Konarek
Einladung zur Sitzung des
Gemeinderates
Der Dachdecker von Auschwitz-Birkenau
7. Abwassergebühr für das Jahr 2007 und Verrechnungsbeschluss 2005
Am kommenden
Donnerstag,
26.
Oktober, findet um
20 Uhr in der Alten
Turnhalle Herrenberg eine Lesung mit
Mordechai Ciechanower und Ernst
Konarek statt. Der Abend ist eine Benefiz-Veranstaltung von Gegen Vergessen/
Für Demokratie e.V. - Sektion BöblingenHerrenberg-Tübingen – mit der Stadtbibliothek, Ohne Rüstung leben und der
Buchhandlung Schäufele Herrenberg.
Mit dem Erlös wird ein Teil des Druckes
der Autobiographie finanziert.
Mordechai Ciechanower (82) ist einer der
letzten Überlebenden des KZ-Außenlagers Hailfingen/Tailfingen. Er hat eine
Autobiographie geschrieben. Gegen Vergessen/Für Demokratie e.V. ließ sie übersetzen, hat sie bearbeitet und gibt sie
demnächst heraus: Der Dachdecker von
Auschwitz-Birkenau
(Metropol-Verlag
Berlin). In ihr schildert Mordechai Ciechanower seinen Lebensweg. Ernst Konarek
wird Auszüge aus dieser Autobiographie
lesen. Mordechai Ciechanower wird ergänzen und auf Fragen eingehen.
8. Nichtraucherschutz in Herrenberg
– GR-Antrag 15/2006
Ernst Konarek ist 1945 in Wien geboren,
machte dort seine Schauspielausbildung
Hiermit wird zu einer Sitzung des Gemeinderates am
Dienstag, 24. Oktober 2006, 19.00 Uhr,
im Ratssaal des Rathauses Herrenberg, Marktplatz 5
eingeladen.
Tagesordnung:
1. Ehrung Stadtrat Thilo Blum
– Ehrennadel in Silber des Gemeindetags Baden-Württemberg und Verdienstabzeichen in Silber des Städtetages Baden-Württemberg für 20 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit
2. Grundschule Kayh
– Raum für Kernzeitbetreuung
3. Städtebauliche Untersuchung für den Bereich Herrenberg-Nord
4. Musikschule Herrenberg
– Neufestlegung der Entgelte am 01.01.2007
5. Stadtbibliothek Herrenberg
– Neufestlegung der Entgelte ab 01.01.2007
6. Kalkulation der Landesverwaltungsgebühren
– Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren
am Max Reinhard Seminar und lebt seit
1968 in Deutschland. Nach Engagements
am Staatstheater Braunschweig, am
Schauspielhaus Bochum, am Schauspiel
Frankfurt und am Nationaltheater Mannheim, ist er seit 1988 am Schauspiel
Staatstheater Stuttgart. Neben der Bühnentätigkeit spielt Konarek auch in verschiedenen Fernsehfilmen mit. Außerdem arbeitet er als Autor, Sprecher und
als Interpret von Chansons.
Eintritt 8 € (ermäßigt 6 €); Karten gibt es
an der Abendkasse.
Mordechai Ciechanower (82) auf dem
Bild mit KZ-Nummer am Arm ist einer der
letzten Überlebenden des KZ-Außenlagers Hailfingen/Tailfingen.
9. Bürgerentscheid zum Neubau des Herrenberger Freibades
10. Busnetz Oberes Gäu
– Linienkonzeption des Landkreises Tübingen für die Linen 791, 794 (777)
11. Gutachterausschuss bei der Stadt Herrenberg
– Bestellung eines Gutachters und des stellvertretenden Vorsitzenden
12. Sitzungstermine des Gemeinderats 2007
13. Verschiedenes
Dr. Volker Gantner
Oberbürgermeister
Einladung zur Sitzung
des Ortschaftsrats Affstätt
Hiermit wird zu einer Sitzung des Ortschaftsrats Affstätt am
Montag, 23. Oktober 2006, 19.00 Uhr,
im Sitzungssaal des Rathauses Affstätt, Kaffeeberg 2
eingeladen.
Tagesordnung:
1. Bürgerfragestunde
ZEIT-TAUSCH-BÖRSE Herrenberg
Stricke Socken - Suche Hilfe am Computer
Im Oktober findet
ausnahmsweise
das Treffen der
Zeit-Tausch-Börse nicht am letzten
Dienstag im Monat statt, sondern bereits am 24.Oktober 2006, wie immer
von 18:30 bis 20:30 Uhr, im Klosterhof,
Bronngasse 13 in Herrenberg.
Wieder sind alle Mitglieder und auch interessierte Gäste herzlichst eingeladen.
Das Team der Zeit-Tausch-Börse wird die
Mitgliedsregel erklären und die neuesten
Angebots- und Nachfragelisten erläutern
und verteilen. Die Zeit-Tausch-Börse ist
für alle Altersgruppen - vom Jugendlichen
über die Familie bis hin zu den mittleren
und älteren Generationen - eine wunderbare Einrichtung. Jeder kann mit jedem
nach Herzenslust kleine Dienstleistungen im Sinne der Nachbarschaftshilfe
tauschen. Ohne Geld, nur für so genannte „Dankpunkte“, die beim StadtSeniorenRat verwaltet werden. Zurzeit stark in
Angebot oder Nachfrage sind Talente aus
den Bereichen Garten, Haushalt, Einkaufen, Musik, Sprachen, Gesundheit, Betreuen, Babysitten, handwerkliche Hilfen,
Begleitung, Computer, Büro, Tiere, und
vieles mehr. Alle Bürgerinnen und Bürger
aus Herrenberg und Umgebung sind eingeladen, die Zeit-Tausch-Börse und ihre
Macher mal kennen zu lernen. Es ist bestimmt für jeden etwas dabei. Jeder
Mensch kann irgendwas besonders gut und anderes eben nicht. Hier helfen sich
die vielen Mitglieder gegenseitig untereinander weiter und erleben so auch immer
wieder neue menschliche Begegnungen.
Bei den monatlichen Zusammenkünften
kann man sich dann noch besser kennen
lernen und erlebt einen kurzweiligen
Abend mit netten Menschen.
Am kommenden Dienstag, 24.Oktober,
ist Börsenabend im Klosterhof, schauen
Sie mal rein, völlig kostenlos und unverbindlich. Es freuen sich auf Sie Karin
Röschke, Dr. Swantje Kerger, Brunhilde
Groth und Dieter Eigemann.
2. Städtebauliche Untersuchung für den Bereich Herrenberg-Nord
3. Nachhaltigkeitskriterien Bebauungsplan „An der Raingasse“
– Antrag von Bündnis 90/Die Grünen vom 10.07.2006
4. Verschiedenes
Klaus Webersinke
Ortsvorsteher
Informationen
Bei der Diakoniestation
Tag der offenen Tür
Die Diakoniestation Herrenberg öffnet
am kommenden Samstag, 21. Oktober
ihre Türen und lädt die Bevölkerung
von 11 bis 16 Uhr ein, sich über ihre
Arbeit und Angebote zu informieren.
Möglichkeiten in häuslicher Krankenpflege, Hausnotruf und „Essen auf Rädern“
stehen dabei im Blickpunkt. Es gibt praktische Vorführungen und Testessen. Die
Mitarbeiterinnen geben gerne zu allen
Bereichen Auskunft und stehen für weiter
gehende Fragen und Beratung zur Verfügung. Mit dabei ist auch das Sanitätshaus
Schaible, welches die verschiedenen
Hilfsmittel aus dem häuslichen Pflegebereich vorstellt und Interessierten eine kostenlose Venendruckmessung anbietet.
Der Tag der offenen Tür findet in den Räumen der Diakoniestation Herrenberg im
Altenzentrum, Georg-Friedrich-HändelStraße 2, statt.
Infostand des StadtSeniorenRates
Einiges Aufssehen erregt
Mit einem Infostand in der Tübingerstraße erregte
der StadtSeniorenRat-Herrenberg e.V.
(StSR) am Samstag einiges Aufsehen.
Vier Mitglieder des Vorstandes informierten viele interessierte Menschen
über Ziele und Tätigkeiten des StSR in
Herrenberg und Umgebung.
Bei köstlichem Neuen Wein und knackigen Brezeln plauderte man über laufende
Projekte des StSR, wie z.B. Patenschaften für Schule und Beruf, Aktivitäten der
Zeit-Tausch-Börse, Beratung und Betreuung älterer Menschen oder Lesepatenschaften für Kindergärten und Schulen.
Schönes Wetter und gute Stimmung begleiteten informative Gespräche und ließen hin und wieder sogar das Spendenkässle klingeln. Der StadtSeniorenRat
bedankt sich dafür recht herzlich bei allen
und wirbt weiterhin um neue Mitglieder.
Eine Mitgliedschaft mit vielen Vorteilen
kostet nur 1 Cent pro Tag (= Jahresbeitrag € 3,65). Der StadtSeniorenRat-Herrenberg ist ausschließlich für die Herrenberger Bevölkerung tätig – so können
auch nur Herrenberger Bürgerinnen und
Bürger Mitglied werden. Und das unabhängig von Alter und Beruf. Helfen auch
Sie mit Ihren Fähigkeiten und Erfahrungen dem StSR bei seiner wichtigen Arbeit
zum Wohle der Älteren unter uns, sowie
zum Nutzen der nachfolgenden Generationen.
Persönliche Beratung immer freitags von
10:00 – 13:00 Uhr im Klosterhof, Bronngasse 13 oder unter
Tel.: (07032) 979734 oder
www.stadtseniorenrat-herrenberg.de
Heinz Klanfer, Vorsitzender
Mitglieder des Vorstandes informierten
über Ziele und Tätigkeiten des StSR in
Herrenberg und Umgebung.
19.10.
Informationen
14
Bereitschaftsdienste
(ohne Gewähr)
Ärztlicher Notfalldienst
Für Herrenberg, Affstätt, Gültstein, Kayh,
Mönchberg und Haslach (von 8 - 8 Uhr)
Zentrale Telefonnummer für
Herrenberg, Affstätt, Gültstein, Kayh,
Mönchberg, Haslach 0 70 32/16 16 16
Samstag, 21. Oktober
Herr Dr. Jens Pohl,
Hildrizhauser Str. 10, Herrenberg
Sonntag, 22. Oktober
Herr Dr. med. Johannes Böckler,
Nagolder Str. 27, Herrenberg
Für Kuppingen, Oberjesingen
(telefonische Voranmeldung erforderlich)
Samstag, 21. Oktober
Herr Dr. med. Klaus Veith,
Bismarckstr. 39,
Gärtringen, Tel: 07034 / 22027
Sprechzeiten von 10-12 und 17-19 Uhr
Sonntag, 22. Oktober
Dr. Bauer / Dr. Fuchs-Erhardt, Vorstadt 3,
Gärtringen, Tel: 07034 / 22884
Sprechzeiten von 10-12 und 17-19 Uhr
Kinderärztlicher Notdienst
Von Montag bis Freitag ab 19.30 Uhr und
von Samstag, 9.00 Uhr bis Montag, 8.00
Uhr, Kinderklinik Böblingen (im Kreiskrankenhaus Böblingen), Elsa-Brandström-Straße (telefonische Anmeldung
nicht erforderlich)
42/06
Tierarzt für Großund Kleintiere
(nur wenn Haustierarzt nicht erreichbar)
Samstag, 21. / Sonntag, 22. Oktober
Dr. Katz, Johannesstr. 11,
Herrenberg, Tel: 07032 / 21011 oder 6833
Tierarzt für Kleintiere
Zahnarzt
Der zahnärztliche Notfalldienst ist unter
der folgenden Telefon-Nummer zu erfragen: 0711 / 7877722.
Samstag, 21. / Sonntag, 22. Oktober
Dr. Wanschura, Iselshäuser Str. 65,
Nagold, Tel: 07452 / 81300
DRK-Notruf: 19222
HNO Ärztlicher
Bereitschaftsdienst
(ohne Vorwahl)
für die Stadt Herrenberg, die Landkreise
Calw und Freudenstadt: Freitags ab
19.00 bis Montags 8.00 Uhr sowie vor
Feiertagen ab 19.00 Uhr bis zum Folgetag 8.00 Uhr. Tel. 0 18 05/1 92 92-127
Herrenberg: 07032/16-0
Augenarzt
(telefonische Anmeldung)
Samstag, 21. / Sonntag, 22. Oktober
Frau Heuer, Wolboldstr. 9
Sindelfingen,
Tel: 07031 / 815211
Amtsblatt
Herrenberg
Samstag, 21. 10. bis So. 22. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Bahnhof, Herrenberg,
Bahnhofstr. 17, Tel: 07032 / 6077
Sonntag, 22. 10. bis Mo., 23. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Markt, Gärtringen,
Bismarckstr. 39, Tel: 07034 / 22013
Montag, 23. 10. bis Di., 24. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Rathaus-Apotheke, Deufringen,
Gechninger Str. 1, Tel: 07056 / 3331
Dienstag, 24. 10. bis Mi., 25. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke beim Rathaus, Ehningen,
Königstr. 30, Tel: 07034 / 5280
Kreiskrankenhaus
Apotheken-Notdienst
Während des Notdienstes von 8.30 Uhr
bis 8.30 Uhr werden nur ärztliche Rezepte
beliefert und dringend benötigte Medikamente abgegeben.
Freitag, 20. 10. bis Sa. 21. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Carmel-Apotheke, Nufringen,
Hauptstr. 14, Tel: 07032 / 83957
Mittwoch, 25. 10. bis Do., 26. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Stadt-Apotheke Dr. Vött, Herrenberg,
Hindenburgstr. 20, Tel: 07032 / 5970
Donnerstag, 26. 10. bis Fr., 27. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Römer-Apotheke, Kuppingen,
Hemmlingstr. 20, Tel: 07032 / 31903
Freitag, 27. 10. bis Sa. 28. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Aidlingen, Aidlingen,
Badstr. 2, Tel: 07034 / 5355
Vorbereitungskurs für Hospizhelfer
Sprechstunde
Bronngasse 13 (Klosterhof) 71083 Herrenberg
Tel.: (07032) 917498
www.stadtseniorenrat-herrenberg.de
Persönliche Sprechstunden für Mitglieder und Interessierte immer freitags von
10:00 – 13:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Rollstuhlfahrer bitten wir um telefonische Terminabsprache.
Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.
Heinz Klanfer, Vorsitzender
30. VSV-WAREN-TAUSCHBÖRSE
Wieder in der Mehrzweckhalle
Am kommenden Samstag, 21. Oktober
2006, heißt es bereits zum 30sten Mal
von 8.30 bis 12.30 Uhr in der Herrenberger Mehrzweckhalle: gute Sachen
loswerden, aussuchen, mitnehmen,
alles ohne Geld! Warenannahme nur bis
11.30 Uhr. Bitte unbedingt beachten!
Sie können abgeben, was Sie an gut erhaltenen Waren nicht mehr benötigen,
z.B. Kleider, Haushaltsgegenstände, Bücher, Spielsachen. Sie dürfen mitnehmen, was Sie brauchen können, auch
wenn Sie nichts gebracht haben. Alles
ganz ohne Geld.
Kinderwagen, Kinder-Autositze, Matratzen, Federbetten, Dachgepäckträger, gewaltverherrlichende Bücher, Videos,
DVDs und Tonträger.
Und das wird angenommen:
Bücher, CDs, Spiele, Spielzeug, Bekleidung jeder Art, insbesondere warme Winterkleidung für Erwachsene und Kinder,
Haushaltswäsche, Tischdecken, Geschirr,
Bestecke, Kochtöpfe, Pfannen, Lampen,
Körbe, Koffer, Vasen, Ziergegenstände,
Decken, Bettwäsche, Radios, Werkzeuge,
Zimmerpflanzen, Fahrräder, Kinderfahrzeuge, Sportartikel.
Zur Deckung von Hallen- und Tischmieten, sowie Entsorgungsgebühren, sind
die Veranstalter für kleine und große
Geldspenden sehr dankbar. Achtung:
Einkaufswagen sind im gesamten Hallengelände untersagt!
Über Geschmack lässt sich streiten, nicht
über den Zustand der Waren. Die müssen
in Ordnung, das bedeutet gebrauchsfähig
und sauber, gereinigt, gewaschen, sein.
Nicht angenommen werden:
Schuhe, auch keine Skischuhe, Turnschuhe oder Gummistiefel; Möbel, Skier,
Größere, sperrige Artikel können in
der wöchentlich erscheinenden VSV“Sperr“Möbel-Börse im „Amtsblatt“ –
ebenfalls kostenlos – angeboten werden
(Info siehe unten)
Dafür liegen Angebots-Vordrucke auf der
Waren-Tauschbörse aus.
Der Eintritt ist frei!
Auch sonst können Sie gut erhaltene Waren in der wöchentlich im „Amtsblatt“ erscheinenden VSV-“Sperr“Möbel-Börse
anbieten
Angebote an:
Umweltzentrum Herrenberg e.V.
Stichwort „Sperr“-Möbel-Börse
Voice-Box: 01212-5-116-19-794
(Anrufbeantworter)
DigitalFax: 01212-5-116-19-794
E-Mail: [email protected]
Die Amtsblattredaktion erreichen Sie über
E-Mail:
[email protected]
Fax:
07032/924 333
Tel.
07032/924 376 oder 924 355
Die Ökumenische Hospizgruppe Herrenberg
lädt am Dienstag, den
24. Oktober um 19.30 Uhr zu einem
Informationsabend für einen Vorbereitungskurs zum Hospizbegleiter ein.
Ort: Rupert-Mayer Haus, Franz-LeharWeg 1 in Herrenberg
Seit vielen Jahren begleitet die Ökumenische Hospizgruppe Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörigen. Dieser
Dienst geschieht ehrenamtlich und unabhängig von Religionszugehörigkeit oder
Weltanschauung. Alle zwei Jahre bieten
wir einen Vorbereitungskurs für Interes-
sierte an, die dann nach diesem Kurs bei
uns mitarbeiten wollen oder die sich intensiv mit den Themen Sterben, Tod und
Trauer auseinandersetzen möchten.
Der neue Kurs beginnt im Januar 2007.
Am Informationsabend informieren wir
über unsere Arbeit, über die Inhalte des
Kurses und Sie haben Gelegenheit uns
persönlich kennen zu lernen.
Wenn Sie an dem Abend verhindert sind,
oder weitere Fragen haben wenden Sie
sich bitte an:
Kerstin Reese, 07032-910300
Schüler aus Südamerika
suchen Gastfamilien!
Lernen Sie einmal die neuen Länder in
Südamerika ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers kennen. Im
Rahmen eines Gastschülerprogramms
mit den Schulen aus Argentinien, Brasilien und Peru sucht die DJO - Deutsche
Jugend in Europa Familien, die offen
sind, Schüler als „Kind auf Zeit“ bei sich
aufzunehmen, um mit und durch den
Gast den eigenen Alltag neu zu erleben.
Die Familienaufenthaltsdauer für die
Schüler aus Brasilien/Sao Paulo vom
13.01.2007 – 03. 03. 2007, Peru/Arequipa
vom 14. 01. 2007 – 30. 03. 2007.
Dabei ist die Teilnahme am Unterricht eines Gymnasiums oder einer Realschule
am jeweiligen Wohnort der Gastfamilie
für den Gast verpflichtend. Die südameri-
kanischen Schüler sind zwischen 14 und
17 Jahre alt und sprechen Deutsch als
Fremdsprache.
Ein viertägiges Seminar vor dem Familienaufenthalt soll den Jungen und das
Mädchen auf das Familienleben bei Ihnen vorbereiten und die Basis für eine aktuelle und lebendige Beziehung zum
deutschen Sprachraum aufbauen helfen.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
DJO-Deutsche Jugend in Europa e.V.,
Schlossstraße 92, 70176 Stuttgart. Nähere
Informationen erteilen gerne Herr Liebscher, Frau Sellmann oder Frau Speiser
unter Telefon 0711-65 865 33, Handy
0172-632 632 2, Telefax 0711-62 51 68,
e-mail: [email protected], www.djobw.de.
Bunt sind schon
die Wälder
Den Wald im Herbst erleben am Montag, 30. und Dienstag, 31. Oktober.
Ein Ferienkurs für Kinder im Grundschulalter, mit Daniela Zeller, Dipl. Forsting. (FH),
Uhrzeit:
jeweils von 14 – 17 Uhr.
Treffpunkt::
Parkplatz AWO Heim, Böblingen
Veranstalter: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und VIZ
Kostenbeitrag: 8,00 €, Teilnehmerzahl: max. 25 Kinder,
Anmeldung: bis 26. Oktober im Vogel- und Naturschutzzentrum Sindelfingen
(VIZ, Tel.: 07031 / 876797, Fax : 07031 / 879798 oder per
E-Mail : [email protected]
Auch in den Herbstferien bieten wir ein Walderlebnis in unserem heimischen Wald
an. In stimmungsvoller Umgebung wollen wir sehen, was der Wald uns in dieser
Jahreszeit Spannendes zu bieten hat. Wenn es kalt wird, werden wir uns mit tollen
Waldspielen in freier Natur erwärmen.
Amtsblatt
Herrenberg
42/06
Mitgliederversammlung
26.10.06
Das höchste Gremium des Stadtjugendringes ist die Mitgliederversammlung.
Hier werden aktuelle Themen gemeinsam diskutiert und das gemeinsame
Programm beschlossen.
Für unsere „Herbstversammlung“ stehen
neben den Wahlen für einzelne neu zu
besetzende Vorstandsposten, die Absprachen für die Veranstaltungen des
restlichen Jahres 2006 auf dem Programm. Dazu gehören Theaterfestival,
Nacht-Ball-Sport, Mitmachen Ehrensache und der Weihnachtsmarkt. Außerdem geht es um die Inhalte und den
Haushaltsplan für 2007.
Unsere geplante Zukunftswerkstatt ist ja
leider mangels Anmeldungen ausgefallen. Nun möchten wir von allen Mitgliedsvereinen wissen warum. Gerne würden
wir für das Frühjahr 2007 einen zweiten
Anlauf nehmen – das macht aber nur
Sinn, wenn Ihr Interesse habt. Mit der Zukunftswerkstatt soll neu geklärt werden,
welche gemeinsamen Themen (Ideen +
Visionen aber auch Fragen + Probleme)
es in der Jugendarbeit in Herrenberg gibt
– wo der Schuh drückt – und wie wir uns
gegenseitig unterstützen und unsere
Kräfte besser bündeln können.
Die Mitgliederversammlung beginnt um
19 Uhr und findet dieses Mal im Klosterhofkeller statt. Herzlich willkommen sind
außer unseren Mitgliedsverbänden auch
alle Interessierten und vor allem neue
Mitgliedsverbände. Nähere Infos bei Heiko in der Geschäftsstelle.
Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings – die geballte Power der Herrenberger Kinder- und Jugendarbeit. Hier
ein Foto von der Frühjahrsversammlung
„Bunte Vielfalt Stadtjugendring“ im Jugendhaus.
Vorstand im Stadtjugendring werden?
Interessante,
abwechslungsreiche
und verantwortungsvolle Arbeit!
Junge Mensche entwickeln sich weiter –
zum Glück – deshalb verändern sich
Lebensumstände
manchmal
auch
schneller wie geplant… es wird ein Studium angefangen, Partnerschaften werden
gefestigt, man zieht zusammen, man orientiert sich beruflich neu, und viele schöne Gründe mehr, die gleichzeitig einen
ständigen Wechsel der aktiven jungen
Menschen in der Jugendarbeit bedeuten.
Im Vorstand des Stadtjugendringes sind
nun aus eben solchen persönlichen
Gründen drei Vorstandsposten wieder
neu zu besetzen.
Die Arbeit im Vorstandsteam ist sehr interessant und vielseitig. Neben der Planung der SJR-Ringarbeit bekommt man
auch von vielen gesellschaftlichen und
(jugend-)politischen Themen etwas mit.
Die Arbeit ist zeitintensiv aber wird flexibel gestaltet. Häufigkeit und Termine der
Vorstandssitzungen sowie Arbeitsweise
bestimmen wir gemeinsam. Im Schnitt
kann man mit einer Vorstandssitzung von
3 Stunden pro Monat + 1 bis 2 Veranstaltungen oder Ressorttermine rechnen.
Dazu kommen noch Klausurtage und
Informationen
Wochenende und eine Reihe weiterer
Termine. Dafür gibt es eine tolle Unterstützung und Begleitung von unserem Jugendreferenten Heiko Bäßler, der trotz
seiner wenigen Zeit, immer für uns da ist.
Wer sich für die Vorstandsarbeit interessiert, kann auch gerne einfach mal ein
bisschen reinschnuppern – oder natürlich
auch gleich fest zusagen… Die Wahlen
finden bei unserer Mitgliederversammlung am 28.10.06 für 1 Jahr statt.
Wir freuen uns auf Dich – bitte in der SJRGeschäftsstelle melden!
Jugendbeirat am 23.11.06
Was bewegt junge Menschen in Herrenberg – aktuelle Themen aus den
Vereinen?
Der Vorstand des Stadtjugendring trifft
sich mehrmals im Jahr mit dem Jugendbeirat aus dem Gemeinderat zu einer gemeinsamen Sitzung, das nächste Mal am
Donnerstag, den 23.11.06 um 19.30 Uhr
in der SJR-Geschäftsstelle. Wenn es aktuelle Themen und Anliegen gibt, die Ihr
an Politik und Verwaltung weitergeben
möchtet, meldet Euch. Das Gremium ist
prinzipiell sehr aufgeschlossen und die
VertreterInnen der Fraktionen bereit alle
Herrenberger Themen, die junge Menschen betreffen, zu diskutieren. Wer Interesse hat, kann auch als zusätzlicher Gast
zur Sitzung eingeladen werden. Nähere
Infos bei Heiko in der Geschäftsstelle.
Nacht-Ball-Sport in
Herrenberg
Vorankündigung für 24. 11. 2006
Bereits zum dritten Mal organisiert der
Stadtjugendring Herrenberg wieder
„NBS“ (Nacht-Ball-Sport) in der Längenholzhalle. NBS steht für Sport, Spaß,
Action und Fairplay. Voraussichtlich am
Freitag, den 24. November 2005 von
18:00 Uhr bis 03:00 Uhr am frühen Samstagmorgen können sich gemischte
Teams im Fußball, Volleyball oder Basketball messen. Anmeldung direkt in der
Halle. Gespielt wird wieder in zwei Altersgruppen. Jede antretende Mannschaft
stellt für die anderen jeweils einen
Schiedsrichter, denn Fairplay wird bei
NBS groß geschrieben. Ein spezieller Service ist unser Heimfahrservice, so dass
auch alle Jugendliche wieder sicher nach
Hause kommen. Mit dabei sind neben dem
Stadtjugendring Herrenberg der VfL, das
Jugendhaus, die Mobile Jugendarbeit und
die Polizei. Nähere Infos demnächst.
Mitmachen
Ehrensache –
jetzt Arbeitsplatz suchen!
Aktion zum „Tag des Ehrenamtes“ am
05.12.06. Erlös in diesem Jahr für den
Deutschen Kinderschutzbund.
Junge Menschen suchen sich selbständig eine „Arbeitsstelle“ für den 05.12.06.
Auf diesem Weg üben sie sich bei einem
Betrieb vorzustellen und ihr Interesse zu
vertreten. Die mitwirkenden Betriebe bezahlen für den Arbeitseinsatz einen Stundenlohn (Mindestbetrag 5 €/ Stunde) und
die Jugendlichen stellen diesen für einen
guten Zweck zur Verfügung.
In diesem Jahr geht der Erlös aus dem
Kreis Böblingen an den Deutschen Kinderschutzbund. Geholfen werden Mädchen und Jungen, deren Eltern geschieden sind und sich so verstritten haben,
dass sie nicht mehr miteinander sprechen können. Angeboten wird ein „begleiteter Umgang“ bei dem sich die Kinder mit
dem Elternteil, der ausgezogen ist, in einem geschützten Rahmen treffen können. Für viele Kinder bleibt dies die einzige Möglichkeit den Kontakt mit beiden
Elternteilen aufrecht zu erhalten.
Für den Arbeitseinsatz in einem Betrieb,
Büro, Einzelhandel, etc. gibt es einen
Arbeitsvertrag. Nach Abschluss dieses
Vertrages sind die Jugendlichen versichert. Für die Schule gibt es auf Anfrage
eine Schulbefreiung. Natürlich können
auch ganze Schulklassen mitmachen.
Unterlagen und nähere Infos sowie einen
Flyer, auf dem alle wichtigen Infos zusammengefasst sind, gibt es im Aktionsbüro
beim Kreisjugendring Böblingen (Katrin
Monauni, Tel: 07031/ 663-832) oder bei
Heiko Bäßler in der SJR-Geschäftsstelle.
Oder Ihr schaut ins Internet:
www.mitmachen-ehrensache.de
Mit der Aktion soll auch auf das ehrenamtliche Engagement junger Menschen
aufmerksam gemacht werden. Wer Jugendarbeit macht, lernt Sachen, die anderen Jugendlichen verborgen bleiben.
Jugendarbeit bietet tolle Möglichkeiten,
sich auszuprobieren und Dinge in die
Hand zu nehmen. Bezahlt wird die ehrenamtliche Arbeit, die das ganze Jahr über
in Gruppenstunden und den Vereinen geleistet wird, normalerweise aber nicht. An
einem Tag wie „Mitmachen Ehrensache“
sieht man durch die Vergütung nun hingegen in eindrucksvoller Weise, wie viel
auch junge Menschen in unserer Gesellschaft auf freiwilliger Basis leisten!
Wer mitmachen möchte – jetzt einen
Arbeitsplatz suchen!
SJR-Infos aus der Kinderund Jugendarbeit
– Neuausschreibung bundesweiter Integrationswettbewerbes „Teilhabe und
Integration von MigrantInnen durch bürgerschaftliches Engagement“. Mit einem
bundesweiten Wettbewerb will die Stiftung Bürger für Bürger die Teilhabe und
Integration von MigrantInnen durch bürgerschaftliches Engagement fördern.
In der bisherigen Praxis der Integrationsarbeit sind MigrantInnen oft nur Objekte
sozialer Arbeit und bürgerschaftlichen
Engagements. Vorbildhafte Praxis und
realisierbare innovative Ideen sollen mit
dem Wettbewerb identifiziert, anerkannt
bzw. ausgezeichnet und zur Nachahmung oder erstmaligen Realisierung angeregt werden. Einsendeschluss ist der
30.11.06. Infos unter:
www.buerger-fuer-buerger.de
– Robert-Bosch-Stiftung – Förderprogramm „Integration junger Migranten“
- Anträge werden noch bis Ende 2006
angenommen! Im genannten Programm
sollen überzeugende Projektideen zur Integration junge Menschen in Kindergarten, Schule und Freizeit gefördert werden. Die Förderung beträgt bis zu 5.000 €
für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren. Besondere Berücksichtigung finden
Projekte, die Einheimische und MigrantInnen gemeinsam gestalten, die ehrenamtliches Engagement einbeziehen und
die sich auch an die Eltern junger MigrantInnen wenden.
Anträge werden bis Ende 2006 entgegengenommen. Infos unter: www.boschstiftung.de
15
19.10.
– Förderprogramm zum Gesellschafterprojekt der Aktion Mensch. Im Rahmen dieses Förderprogramms können
neue Aktionen und Projekte von freien
gemeinnützigen Organisationen mit Sitz
in der Bundesrepublik Deutschland gefördert werden, die wesentlich von ehrenamtlichen und freiwilligen MitarbeiterInnen getragen werden oder zum Ziel
haben, neue Freiwillige zu gewinnen. Die
wichtigste inhaltliche Voraussetzung für
eine Förderung ist, dass die beantragten
Projekte zu mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft beitragen. Alle Infos unter
http://diegesellschafter.de
– Wie man in den Wald hineinruft - Die
Kunst des konstruktiven und zielorientierten Gesprächs vom 6.-7. November 2006
in Stuttgart: In diesem Seminar werden
Kommunikationsfähigkeit,
psychologische Kenntnisse und Techniken vermittelt, die es ermöglichen, schwierige Gesprächssituationen mit MitarbeiterInnen,
KollegInnen, Ehrenamtlichen, PraktikantInnen, Vorgesetzten, oder VertreterInnen der Öffentlichkeit zu meistern. Zum
Abschluss der Veranstaltung erhalten die
TeilnehmerInnen ein Zertifikat über ihre
Teilnahme und die Seminarinhalte. Referent: Michael Fischer (Dipl.Soz.Päd.
(FH), Supervisor (DGSv)). Anmeldung
bis spätestens 23. Oktober:
h t t p : / / w w w. j u g e n d a k a d e m i e bw.de/sempdf/nov_6_wald.pdf oder bei
Bildungsreferent Reiner Bocka, Akademie der Jugendarbeit Ba-Wü, fon: 0711 /
89 69 15 55, mail: [email protected]
SJR - T e r m i n e:
19.10.06
15.00 Projektgruppe PaSchuB
18.00 AG Juleica-Vergünstigungen
18.00 SJR-Vorstand bei Karin
20.+21.10.06
Ringtagung Landesjugendring
23.10.06
9.30 VB-Team Theaterfestival bei Karin
19.30 Patengruppe Schule – Beruf
26.10.06
19.00 Mitgliederversammlung
02.11.06
17.30 Projektgruppe Spielekiste
Der Stadtjugendring Herrenberg e.V.
ist die Dachorganisation der in der Kinder- und Jugendarbeit aktiven Vereine,
Verbände, Organisationen und Initiativen
in Herrenberg und den Teilorten. Nähere
Informationen gibt es auf unserer Homepage: www.sjr-hbg.de und aktuelle Hinweise über unseren Newsletter (einfach
per Email anfordern).
Öffnungszeiten SJR-Geschäftsstelle immer mittwochs 10 – 12 Uhr und donnerstags 15 – 18 Uhr. Wer Jugendarbeit macht
- sollte uns mal kennen lernen: Marienstraße 21 (altes Krankenhaus),
Tel: 07032/ 956386,
Mail: sjr-[email protected]
Café für trauernde Menschen
Die
Ökumenische
Hospizgruppe Herrenberg lädt am Mittwoch, den 25.Oktober von 17 bis19
Uhr zu einem Café für trauernde
Menschen ein. Ort: Klosterhof,
Bronngasse 13 in Herrenberg.
Seit vielen Jahren begleitet die Ökumenische Hospizgruppe Schwerkranke,
Sterbende und ihre Angehörigen.
Durch unseren Dienst haben wir immer
wieder intensive Begegnungen mit
Trauernden. Aus diesen Erfahrungen
erwuchs der Wunsch einen offenen
Treffpunkt als Angebot für Menschen in
Trauer zu machen.
Dabei spielt es keine Rolle, ob der Verlust eines Menschen noch ganz frisch
ist oder schon viele Jahre zurückliegt.
Trauer ist zeitlos. Im Café wollen wir
miteinander reden und schweigen, lachen und weinen, es gibt Raum für
Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges.
Sie brauchen sich nicht anzumelden,
wir freuen uns wenn Sie Mut fassen und
vorbeikommen. Das Café ist an jedem
letzten Mittwoch im Monat im Klosterhof geöffnet.
Wenn Sie Fragen haben wenden Sie
sich bitte an: Kerstin Reese,
07032-910300
19.10.
Informationen
16
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Männliche A-Jugend
Weibliche D-Jugend
A-Jugend spielt in der Landesliga
Erster Spieltag Winterrunde 2006/07
in Metzingen
Was sich bei den
Spielen
zuvor
schon abzeichnete
wurde am Wochenende bestätigt:
durch eine erneute Niederlage ist klar,
dass der männliche SG-Nachwuchs in
der Landesliga starten wird. Das Spiel
gegen den TSV Asperg ging mit 28:30
zwar knapp verloren, eine wirkliche
Siegchance hatten die SG-Jungs allerdings nicht.
Das Spiel begann eigentlich sehr verheißungsvoll. Die ersten Angriffe konnten erfolgreich abgeschlossen werden und die
gegnerische Mannschaft agierte zum Erstaunen der mitgereisten SG-Fans sehr
nervös. Leider konnten die SG-Jungs die
3:1 Führung nicht ausbauen obwohl
Chancen genug dazu vorhanden waren.
Einige freie Würfe und auch Siebenmeter
wurden leichtfertig vergeben. Bis Mitte
der ersten Halbzeit gestaltete sich das
Spiel ziemlich ausgeglichen. Bezeichnender Weise kippte das Spiel bei einer
Überzahlsituation des SG-Nachwuchses. Der Vorteil wurde nicht genutzt werden sondern kehrte sich ins Gegenteil:
unnötige Ballverluste sorgten in dieser
Phase zu 2 Gegentreffern, die die Gastgeber bis zum Pausenpfiff auch nicht abgaben. Mit 9:11 ging man in die Kabinen.
Vor allem der gut aufgelegte Patrick Sattler sorgte dafür dass man bis zur 42.
Spielminute bis auf ein Tor zum 16:17 heran kam. Doch wie so oft gelang es nicht
den Ausgleich zu erzielen oder gar in
Führung zu gehen. Der Gegner stellt seine
Abwehr etwas offensiver was sofort zu einer Häufung technischer Fehler bei den
von Aushilfscoach Stefan Christ betreuten Jungs sorgte. Zudem verwandelte der
süddeutsche Auswahlspieler Denis Gabriel alle 6 Siebenmeter der Gäste traumhaft sicher und ließ Ulli Lauer keine Chance. Trotz einiger Tore von Sebastian
Gauss, Matthias Rau und Tim Heldmaier,
der in der Schlussphase alle Siebenmeter sicher verwandelte reichte es nicht
mehr. Am Ende hatten die Asperger mit
30:28 die Nase vorn. Erfreulich aus SGSicht: niemand hat sich verletzt und mit Sebastian Gauss und Tim Heldmaier meldeten sich wieder zwei zuvor verletzte Spieler
im Kader zurück.
Nächsten Sonntag, den 22.10.06 kommt
der Bundesliga-Nachwuchs der JSG Balingen-Weilstetten in die Haslacher Sporthalle, Spielbeginn ist 11 Uhr. Die SG-Sieben haben nichts mehr zu verlieren und
können eigentlich befreit aufspielen – auf
zahlreiche Unterstützung würden sich die
Jungs um Trainer Kevin Fassbender sicher freuen. Vielleicht gelingt ihnen eine
Überraschung zumal die Balinger bereits
sicher für die Oberliga qualifiziert sind.
Für die SG spielten: Ulli Lauer (Tor),
Sebastian Gauß (4), Tim Heldmaier (3/4),
Matthias Rau (3), Felix Holczer, Patrick
Sattler (11), Alexander Zoller (1), Johannes Wagner (1), Danny Gayer (1), Sebastian Klisch.
Weibliche B-Jugend -Verbandsklasse
Grand ohne Vier bei der weiblichen B-Jugend
Schon vor dem Anpfiff war klar, dass
es ohne die sich im Schüleraustausch
befindende Spielmacherin Jule Bolay
sowie den Verletzten Chantale Dantzler, Hannah Rack und Jule Keipert
schwer werden würde, der TG Wangen
Paroli zu bieten.
Doch dann machte sich in der zweiten
Halbzeit das Fehlen von 5 Spielerinnen
bemerkbar. Aufgrund unkonzentrierter und
zum Teil glückloser Abschlüsse unserer
Mannschaft konnten sich die Spielerinnen
aus Wangen über 10:11 bis zum 12:15 zehn
Minuten vor Schluss absetzen.
Doch das Rückspiel am Sonntag in der
Markweghalle begann hoffnungsvoll mit
einer 2:0-Führung. Danach konnte sich
keine Mannschaft absetzen.
In der Schlussphase gelang es nicht mehr,
durch druckvolles Angriffsspiel die gegnerische Abwehr zu überwinden. Ein Tor in den
letzten zehn Minuten war zu wenig, um
doch noch die Wende herbeizuführen.
Letztlich unterlag man mit 13:18.
Trotz eines frühen verletzungsbedingten
Ausfalls von Pia Wild-Weinmann hielten
die Mädchen gut mit, und Alisa Neuffer,
sonst im Tor, kam zu ihrem ersten Einsatz
als Feldspielerin. Dank einer treffsicheren
Lisa Bihr, die auch die Spielmacherposition übernahm, stand es zur Halbzeit 7:7.
Es spielten: Constanze Wagner (Tor), Lisa
Bihr (6/2), Caro Joos, Melina Kratzer, Johanna Lahr, Alisa Neuffer (3), Danni Noll,
Chrissi Seeck (2), Angie Schorpp, Pia WildWeinmann (2).
Weibl. C-Jugend Verbandsklasse 2
Pflichtsieg in Pflugfelden
Einen 28:18 (14:11)-Erfolg beim TV
Pflugfelden landeten die C-JugendHandballerinnen der SGH2Ku. Beim
glanzlosen Sieg konnte das Gäuteam
nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen.
War`s die Siegessicherheit, die Überheblichkeit, die dem SG-Spiel fehlende Dynamik, Konzentriertheit und Linie verlieh?
Oder war das systemlose Spiel Ausdruck
der munteren Ein- und Auswechslungen,
die sich das Trainerteam Nüssle/Veser erlaubte? Das Gäuteam tat sich jedenfalls in
Hälfte eins schwer gegen die keinesfalls
starken Gastgeberinnen. Diese knackten
wiederholt mit einfachen Positionswechseln und 1 gegen 1 – Aktionen die schwache SG-Deckung und hielten das Spiel bis
zur Pause überraschend offen.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte ließen
die Gäste zumindest kurzzeitig ihre Klasse aufblitzen und erhöhten rasch auf
19:11. Lisa Nefzger, für die leicht verletzte
Jessica Abele gekommen, parierte mehrere Siebenmeter und Distanzwürfe, verlieh dem Team damit Sicherheit. Im An-
griff wurde jetzt zumindest zeitweilig
schneller und druckvoller kombiniert, so
dass am Ende wenigstens das Ergebnis
(28:18) stimmte. „Schlecht gespielt und
doch gewonnen“, so Willi Veser. Die SG
bleibt damit weiter im Rennen um die vorderen Tabellenplätze.
Schon am kommenden Samstag muss
die SGH2Ku allerdings in allen Belangen
zulegen, denn die starke JSG NellingenWolfschlugen wartet zum Rückspiel. Und
in diesem Spiel geht’s um den Oberligaplatz. Eine deutliche Leistungssteigerung
und verbesserte Einstellung einiger Spielerinnen sind notwendig, will das Gäuteam die schwere aber keinesfalls unlösbare Auswärtsaufgabe lösen.
In Pflugfelden spielten: Jessica Abele,
Lisa Nefzger(Tor); Nora Arold (6), Nadja
Branciforte(1), Aileen Dittus(4), Melanie
Engelmann(2), Anja-Kathrin Felder (4),
Michaela Heer(2),Laureen Kappus (4),
Petra Kern, Kerstin Paul(1), Vera
Schmidt(2), Sonja Unkauf und Maren
Weigel(2).
Gut gelaunt und gut besetzt fuhr die
wD1 am Sonntag 15.10.06 zum Auftakt
der Saison 2006/07 nach Metzingen.
Das erste Spiel war gegen die SGH2KU
II. Die Mädels fingen nervös an und spielten zu überhastet den Ball, gleich lagen
sie 1:0 hinten. Lissy Bross (5), die erfolgreichste Torschützin, fischte den Ball aus
dem gegnerischen Angriff und schoss die
SG1 in Führung.
In der 2. Halbzeit zogen die Mädels das
Tempo an und zeigten schöne Doppelpässe. In der Abweht kämpfte Lena um den
Ball und leitete immer wieder schnelle
Gegenstöße ein.
Spiel 1: SGH2KUII – SGH2KUI
3:18
Es spielten: Isabell Schöllkopf (Tor),
Alisa Alitakis, Sandra Bäumer, Anne Borcherding(1), Lisa Bross (5), Franzi Hein (2),
Franzi Kuhn (2), Lisa Pfeffer (3), Jannika
Reetz (2), Anja Riethmüller (2), Jule Sählhoff, Vanessa Streicher (1), Lena Zimmerer.
Das zweite Spiel, Gegner war der TSV
Betzingen, fing ebenfalls mit 1:0 an.
Auffälligste Spielerin das TSV war die Nr.
10, die aber durch Anja R. schön gedecktwurde. Durch das Rausspielen von Lena
Z., kam Jannika zu schnellen Gegenstößen. Gute Zusammenspiele zeigten die
Mädels der SG1 in diesem Spiel.
Kurz vor Ende des Spiels fing Anne B.
den Ball aus dem Angriff des TSV, prellte
nach vorn und schoss das Tor. Mit 3:14
endete diese Partie für die SG.
Spiel 2:
TSV Betzingen – SGH2KU I
3:14
Es spielten: Isabell Schöllkopf (Tor), Alisa Aliatakis (1), Sandra Bäumer, Anne
Borcherding (2), Lisa Bross (1), Franzi
Hein, Franzi Kuhn, Lisa Pfeffer (2), Jannika
Reetz (3), Anja Riethmüller (3), Jule Sählhoff (1), Vanessa Streicher, Lena Zimmerer
(1).
Weibliche C2 Bezirksliga
Schlechter Torabschluss
führte zur Heimniederlage
Am Sonntag den 15.Oktober.06, hatten
wir unser 2. Punktspiel gegen den TSV
Altensteig.
Zu Beginn hatten wir einen schlechten
Start erwischt und gerieten durch zwei
Schüsse aus dem Rückraum schnell mit
0:2 in Rückstand. Nachdem wir zwischenzeitlich auf 2:2 ausgleichen konnten, bauten die Altensteiger ihre Führung
schnell auf 4:8 aus. In dieser Phase vergaben wir etliche Chancen fahrlässig, indem wir zu unkonzentriert und unplatziert
auf das Altensteiger Tor schossen. Zur
Halbzeit konnten wir auf 7:10 verkürzen.
Nach der Halbzeit erwischte wieder die
gegnerische Mannschaft den besseren
Start und bauten ihre Führung auf einen
5-Tore Vorsprung zum 10:15 aus.
Die Altensteiger Torhüterin war durch ihre tollen Reflexe ein großer Rückhalt ihrer
Mannschaft und für uns fast unbezwingbar. Trotz vieler Chancen konnten wir nur
auf 12:15 verkürzen und mussten die
TSV’ler zum Endstand von 13:18 davonziehen lassen.
Es spielten: Mila Andreeva (Tor), Soledad Edelmann, Alessandra Hütter, Julia
Kapp(3), Rieke Mayer(2), Katharina Rittelmeyer, Vera Schieting(2), Jana Schuler(4/1), Anika Wyrwich(1), Tamara Zeeb,
Svenja Zipperer.
Männliche C1-Jugend
Nachmittagsschlaf
wäre sinnvoller gewesen
Wer nach dem Sieg am letzten Wochenende auf eine Steigerung oder
gar Willensstärke hoffte, wurde leider
von den Buben der C1-Jugend der SG
H2Ku enttäuscht. Fehlende Motivation, wiederum sehr viele technische
Fehler und zum Ende gar Handball
zum abgewöhnen prägten das Rückspiel gegen Ostfildern. Zur Halbzeit
noch einigermaßen auf Tuchfühlung
(10:8) war nach der Halbzeit praktisch
alles weg. Über 19:11 und 26:15 erspielte sich die Heimmannschaft einen verdienten 30:21 Tore Sieg.
Zu Beginn sah das gar nicht so schlecht
aus, die SG H2Ku-ler gingen mit 1:0, 4:2,
und 6:3 Treffern in Führung und waren zu
diesem Zeitpunkt auch noch gut gelaunt.
Wer dann einen positiven Ruck durch das
Team vorhersagte, lag leider total daneben.
Auf einmal war alles wie weggeblasen. Einfachste technische Fehler, unmotivierte
Würfe aufs Tor und lächeln über eigene
Missstände drehten das Spiel zu Gunsten
des Heimteams. Beim Halbzeitstand von
8:10 aus SG-Sicht war aber noch alles drin.
Bereits in der Pause war jedoch zu erkennen, dass mehr als die Hälfte der Spieler
nun lieber einen Sonntag Nachmittags-
schlaf gemacht hätte als nochmals aufs
Feld zu ziehen und das Ruder herum zu
reißen. Binnen 5 Minuten wurden aus einem 2-Tore- ein 8-Tore-Rückstand
(19:11). Alle möglichen Varianten in Angriff oder Abwehr gingen total daneben,
das Team war in dieser schwierigen Phase zudem wieder einmal mehr mit sich
selbst beschäftigt als mit dem Gegner.
Der Endstand mit 30:21 Toren wurde von
der JSG Ostfildern gegen eine nun nur
noch mitspielende SG nach Hause geschaukelt. Das einzig gute an diesem
Nachmittag – ein aufmerksamer SG-Fan
bemerkte ein bislang im Trikotssatz der
mC1-fehlendes Trikot im Besitz eines
JSG Ostfildern-Spielers und konnte dieses kampflos zurückerobern. Nun ist der
Satz wieder komplett, allerdings wären
die 2 Pluspunkte auch nicht schlecht gewesen, vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal wieder.
Für die SG spielten: Sven Rinderknecht,
Victor Bergmann (Tor), Jannik Bökle (2),
Dominic Horsch (3), Jonathan Horsch, Jakob Jung, Simon Klisch, Denis Lock (2),
Stefan Mahn, Yannick Mauch (1), Tarik
Mezger (1), Christian Rau (7), Eike Schmiederer (2) und Nils Weckenmann (3).
E-Mail Vorlagen für das Amtsblatt
Texte im Word- oder rtf – Format. Bilder jpg – Format.
Bilder immer separat als Anhang. Keine Bilder in den Text integrieren.
Amtsblatt
Herrenberg
Informationen
42/06
17
19.10.
Termine der Familienbildungsstätte Herrenberg und Umgebung
1-02 Behördendschungel
– rund um die Geburt
Ein Informationsabend für werdende Eltern
zu den Themen: Mutterschutz, Kindergeld, Erziehungsgeld, Elternzeit und ...
Termin: Do., 26. 10., 19.30 – 21.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse,
Raum 3.2
Leitung: Claudia Borchers, Dipl.-Sozialpädagogin, Schwangerenberaterin des Gesundheitsamtes Böblingen
Gebühr: frei
1-07 Baby im Anflug
Säuglingspflege und mehr...
Termin: 4 x Mi., 8. November – 29. November, 19.30 – 21.30 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse,
Raum 3.3
Leitung: Claudia Staib, Kinderkrankenschwester
Gebühr: für Paare 40 Euro
für Einzelpersonen 27 Euro
1-18 Fit für zwei
für Väter & Babys
So kommen Väter und Babys am Samstagvormittag richtig in Schwung. Mit Fitfür-2-Übungen trainieren Sie Ihre Muskeln und bekommen viele Anregungen
für Fitness und Spaß mit Ihrem Baby.
Termin:
Ort:
Leitung:
Gebühr:
Sa., 11. November,
10.00 – 11.30 Uhr
Haus der Begegnung, Schliffkopfstr. 5, Seminarraum
Kirsten Rubehn, Physiotherapeutin (Zusatzausbildung
in Psychomotorik)
7 Euro
2-02/1 Zusatzkurs Babymassage
Termin:
Ort:
Leitung:
Gebühr:
3 x Fr., 20. Oktober,
9.15 – 10.45 Uhr
Praxis von Frau Kraut,
Geranienstr.13, HerrenbergAffstätt
Sibylle Kraut, Dipl.-Sozialpädagogin mit körpertherapeutischer Zusatzausbildung
23 Euro
2-01 Geborgen wie ein
Känguru
Tragetechniken für Kinder von 0 – 2
Jahren
Mobil mit dem Kind sein und dabei beide
Hände frei haben. Das geht nur mit einer
Tragehilfe. In diesem Kurs erlernen Sie
einfache Bindeweisen mit dem Tragetuch vor dem Bauch, auf der Hüfte und
auf dem Rücken, die nach aktuellen Forschungsergebnissen die körperliche
und seelische Entwicklung ihres Kindes
unterstützen. Für diesen Kurs benötigen
Sie ein Tragetuch (Länge ca. 3,5 m – 4,5
m). Falls Sie die verschiedenen Tragetechniken nicht gleich mit Ihrem Kind
probieren möchten, dann können Sie
zum Üben eine bewegliche Puppe in Babygröße oder ein großes Stofftier mitbringen.
Termin:
Ort:
Leitung:
Gebühr:
2 x Mo., 20. November – 27.
November, 9.30 – 11.00 Uhr
Klosterhof, Bronngasse,
Raum 3.2
Jacqueline Fröhlich,
Krankenschwester
14 Euro
Achtung! Änderung des Alters: jetzt
auch für Babys ab 5 Monate
Termin: 7 x Di., 07. November – 19.
Dezember, 10.00 – 11.30 Uhr
Ort:
Tagesgruppe, Marienstr. 21/2
Leitung: Esther Mamber, Diplom- Sozialpädagogin
Gebühr: 7x + EA n. V. 49 Euro
2-25 Spiel, Spaß &
Bewegung für Kinder
für Kinder von 1,5 - 2 Jahren zusammen
mit ihren Müttern/Vätern
Termin: 15 x Do., bis 8. Februar,
11.00 – 12.00 Uhr
Ort:
Fröbelschule, FriedrichFröbel-Straße 4, Turnhalle
Leitung: Carmen Metz, Übungsleiterin
Gebühr: 15x 41 Euro
Noch freie Plätze im Spielkreis
Für Kinder ab zwei Jahren ohne Eltern
4A-01 Haus der Begegnung
ab 2 Jahren, 2 x pro Woche
Termin: 20 x Do.u. Mo., bis 14. Dezember, 9.15 – 11.15 Uhr
Ort:
Haus der Begegnung, Schliffkopfstr. 5, Raum 1 +2
Leitung: Anke Lang, Erzieherin,
Inge Jahn, Sozialpädagogin
Gebühr: 20x + IA 150 Euro
inkl. 3 Euro Mat. Bei späterem
Einstieg entspr. reduziert
4C-14 Bastelwerkstatt
Herbstliche Ketten
für Kinder von 4 - 7 Jahren mit Mama/Papa/Oma/Opa oder...
Hier können Sie einen Nachmittag lang
nach Herzenslust basteln. Außer Spaß
und guter Laune müssen Sie fast nichts
mitbringen. Das Material wird von der
Kursleiterin mitgebracht und nach Verbrauch im Kurs abgerechnet.
Termin:
Mo., 23. Oktober 2006,
15.00 – 16.30 Uhr
Ort:
Rupert-Mayer-Haus, FranzLehar-Weg 1, Raum im 1. OG
Leitung:
Karin Junginger,
Gebühr:
für Erw. + 1 Kind 6 Euro
4C-18 Basteltreff am
Samstag
für alle zwischen 5 und 99 Jahren
Lust zum Basteln? Aber keine Zeit Material zu besorgen oder keine Lust Bastelbücher durchzustöbern? Dann sind Sie
hier richtig! Unsere Kursleiterin versorgt
Sie mit Ideen und allem notwendigen
Material. Diesmal zaubern wir aus einer
Lichterkette mit Hilfe von Tonkarton und
Naturpapier ein wunderschönes Sternenlicht.Kinder zwischen 5 und 8 Jahren
sollten bitte in Begleitung eines Erwach-
Dann gönnen Sie sich Zeit zum Entspannen. Mit Hilfe von Entspannungsübungen (z.B. nach Jacobson), Massagen, Phantasiereisen und Kreistänzen
tanken Sie wieder neue Energie. Impulsreferate und Gesprächsrunden bieten
Ihnen neue Anregungen zur Stressbewältigung und zu Erziehungsfragen. Ihre
Wünsche und Anliegen werden von der
Kursleiterin gerne aufgenommen.
Termin:
6 x Mi., 25. Oktober 2006 –
24. Januar 2007, 10.00 – 11.30
Ort:
Haus der Begegnung, Schliffkopfstr. 5, Seminarraum
Leitung:
Silke Fahrner, Dipl. Sozialpädagogin
Gebühr:
35 Euro
5C-08 Frei und entspannt
leben ohne Gerümpel
Ein Vortrag über das Aufräumen? In der
Tat, denn Ordnung fängt im Kopf an!
Termin:
Mi., 25. Oktober,
20.00 – 22.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse, Keller
Leitung:
Rolf Sellin, Architekt, Feng
Shui-Berater, Heilpraktiker
für Psychotherapie
Gebühr:
6,50 Euro
4B-07 Experimentelles
Malen
Herbstferienkurs für Kinder ab 7 Jahren
Habt Ihr Lust ein tolles 3D-Kunstwerk experimenteller Art zu erschaffen? Mit Strukturpaste und Acrylfarbe gestalten wir ein
ganz besonderes Bild, dass mit Glitter zum
Funkeln gebracht werden kann.
Termin:
Ort:
Leitung:
Gebühr:
Do., 2. November 2006,
10.00 – 12.00 Uhr
Rupert-Mayer-Haus, FranzLehar-Weg 1, Bastelraum
Anke Stickel, Dipl.-Sozialpädagogin
13 Euro inkl. Mat.
4B-12 Herbstliches Laubsägen
für Kinder ab 6 Jahren
Vogelscheuche oder Kürbisgeister? ...
Wir sägen, schleifen, kleben und bemalen unsere herbstlichen Dekorationen
wie es uns gefällt.
Termin:
Fr., 20. Oktober 2006, 14.30 –
17.30 Uhr, Sa., 21. Oktober 06,
9.00 – 12.00 Uhr
Ort:
Sindlingen, S'Werkstättle
Leitung:
Stephanie Gries, Erzieherin,
Ulrike Renz,
Gebühr:
30 Euro, inkl. 10 Euro Mat.
4C-25 Kletterabenteuer
für Familien mit Kindern ab 7 Jahren
Mit Klettergurt und Seil klettern wir an
den Naturfelsen des Stettener Klettergartens. Natürliche Griffe und Tritte helfen beim Erklimmen der 8 Meter hohen
Wände, Risse und Überhänge.
Termin:
So., 22. Oktober 2006,
10.00 – 17.00 Uhr
Ort:
Herrenberg, Parkplatz am
Hallenbad
Andreas Bernhard,
Dipl.-Sozialpädagoge,
Erlebnispädagoge
für Erwachsene 35 Euro
für Kinder 30 Euro
2-19 Spiel, Spaß &
Bewegung für Babys
Leitung:
Kurs von ca. 5 – 8 Monaten mit ihren
Müttern/Vätern
Gebühr:
senen kommen. Das Material wird im
Kurs abgerechnet. Materialkosten werden im Kurs abgerechnet
Termin: Sa., 11. November 2006,
14.30 – 17.30 Uhr
Ort:
Rupert-Mayer-Haus, FranzLehar-Weg 1, Raum im 1. OG
Leitung:
Karin Junginger,
Gebühr:
für Erwachsene 8 Euro
für Kinder 8 Euro
5A-10 Atempause
Zur Ruhe kommen und sich selbst finden
Mit Yogaübungen (die auch für Anfängerinnen geeignet sind), Atem- und Entspannungsübungen und Impulsen aus
der systemischen Familientherapie werden wir uns diesen Themen nähern.
Termin:
5 x Mo., 23. Oktober 2006 –
12. Februar 2007,
19.30 – 22.00 Uhr
Ort:
Haus der Begegnung, Schliffkopfstr. 5, Seminarraum
Leitung:
Irmela Füllgrabe, Systemische
Familien- und Psychotherapeutin, Julia Weitzenegger,
Yogalehrerin, Heilpraktikerin
Gebühr:
55 Euro
5A-09 Zeit für mich
Entspannung und Gespräche für Mütter
Wollen Sie Ihren Familienalltag mit mehr
Ruhe und Gelassenheit bewältigen?
Miniclubs – Für Kinder ab
1 Jahr
zusammen mit Müttern oder Vätern
Im Miniclub Klosterhof (Dienstagvormittag, 10.00 Uhr,Tel.: 330362) , im neu gegründeten Miniclub im Klosterhof (Dienstagvormittag,10.00 Uhr, Tel.: 910718) und
im Miniclub Klosterhof ( Mittwochvormittag, 10.00 Uhr, Tel: 956511, hier sind auch
Kinder unter einem Jahr erwünscht) sind
noch Plätze frei.
Anmeldung bitte bei den angegebenen
Rufnummern. Informationen auch bei der
FBS
Beckenbodenkräftigung
Rückbildungsgymnastik
Di. 18.45-19.45, Haus der Begegnung,
Kursleiterin Frau Herderich-Mollenkopf,
weitere Informationen bei der FBS
Anmeldung zu allen Kursen erforderlich!
Sofern nicht anders angegeben. Anmelden können sie sich telefonisch oder
schriftlich in unserer Geschäftsstelle,
Stuttgarter Straße 10, 71083 Herrenberg, Tel. 21180, Fax 508224, E-Mail:
[email protected]
oder
über unsere Homepage unter
www.fbs-herrenberg.de .
Bitte benutzen Sie auch unseren Anrufbeantworter. Persönliche Informationen
erhalten Sie gerne während unserer Öffnungszeiten: Dienstags und Freitags
von 9.00 bis 11.30 Uhr und Donnerstags
von 17 – 18.30 Uhr.
19.10.
Informationen/Herrenberg
18
Storchennest
Frauenklinik
im
Kreiskrankenhaus
Herrenberg
Tel.:
(0 70 32) 16-14 01
Geburtsvorbereitende Akupunktur
Fr. 20.10.2006, von 15:00 - 16:30 Uhr;
Krankenhaus Herrenberg, Kursraum
Storchennest EG Neubau; Gebühr:
10,00 € pro Sitzung; ohne Voranmeldung; ab der 36. SSW empfohlen
Babymassage
Di. 24.10.2006, von 15:00 Uhr –16:30
Uhr, Krankenhaus Herrenberg, Kursraum Storchennest EG Neubau; Gebühr: 62,00 € inclusive Kursmaterial; für
Kinder ab der 4. Lebenswoche bis zum
Krabbelalter
Geburtsvorbereitungskurs
Di. 24.10.2006, von 17:00 Uhr –19:00
Uhr, Krankenhaus Herrenberg, Kursraum Storchennest, EG Neubau;
Rückbildungsgymnastik
Di. 24.10.2006, von 19:30 Uhr –20:45
Uhr, Krankenhaus Herrenberg, Kursraum Storchennest, EG Neubau;
Kreißsaalführung
Mi. 25.10.2006, 19:00 Uhr, Krankenhaus Herrenberg, Treffpunkt an der
Pforte; kostenfrei; ohne Voranmeldung
Babyschwimmen
ab 5 Monaten
Informationen und Anmeldung: Kursleiterin Nicole Mannel, Kinderkrankenschwester; Tel.: 07073/916085
Vorschau zu unserem Kurs- und Informationsangebot:
Themenabend: Wassergeburt, eine
Möglichkeit des natürlichen Gebärens
Di. 31.10.2006, 19:00 Uhr; Krankenhaus Herrenberg, Konferenzraum; kostenfrei; ohne Voranmeldung; Referentin:
Frau Dr. Franck, Oberärztin in der Frauenklinik im Krankenhaus Herrenberg
Geburtsvorbereitung und Rückbildungsgymnastik
Diese Kurse findet jeden Monat fortlaufend im Krankenhaus Herrenberg statt.
Anmeldung für die Kurse direkt über
den Kreißsaal im Krankenhaus Herrenberg, Tel. 07032/16-1406.
Besuchen Sie uns im Internet unter
www. kikbb.de
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Man muss nicht alles alleine schaffen!
Powerworkshops für Sie!
MOBILE – berufliche Beratung und systemisches Coaching bietet vier Powerworkshops zu folgenden Themen an:
1. Vorstellungsgespräche
Nervös? Ich nicht!
Worauf kommt es im Vorstellungsgespräch an? Welche Fragen erwarten
mich? Wie gehe ich mit meiner Unsicherheit um?
Termin: 20.10.06 von 9.00 – 12.00 Landratsamt Böblingen, 5. Stock, Raum 504
Referentin: Anne Beyer, Dipl. Soziologin,
Referentin für Personalentwicklung,
Businesscoach
2. Veränderungen als Chance
Wie meistere ich Übergänge beruflich
und privat?!
Sie spüren, dass die Zeit reif für eine Veränderung ist? Die Lebens- und Berufsumstände machen eine Veränderung unabdingbar? Wie schaffe ich diese
Übergänge so, dass ich das Gute der alten und das Gute der neuen Situation
kombinieren kann?
Termin: 23.10.06 von 9.00 – 12.00, Landratsamt Böblingen, 5. Stock, Raum 504
Referentin: Verena Burgbacher, Dipl. Verwaltungswissenschaftlerin, NLP-Master,
system. Beratung u. Therapie (SG)
3. Telefonische Bewerbung und Stellenakquise
Finden Sie Ihren richtigen Draht!
Wie kann ich es schaffen, von mir so zu
reden, dass ich damit Interesse wecke?
Wie kann ich meinen „inneren Schweinehund“ überwinden und meine unbewussten Verschiebestrategien unterbrechen?
Wie gehe ich mit Lampenfieber und Angst
um? Was sind gute Fragen? Wie bereite
ich diese Telefongespräche vor? Wie laufen diese Gespräche typischerweise ab?
Nehmen Sie sich Zeit, gemeinsam mit
Frauen dieses leidige Thema leichter anzugehen und mit deutlich gesteigertem
Sicherheitsgefühl gestärkt zu starten.
Termin: 24.10.06 von 9.00 – 12.00, Landratsamt Böblingen, 5. Stock, Raum 504
Referentin: Verena Burgbacher, Dipl. Verwaltungswissenschaftlerin, NLP-Master,
system. Beratung u. Therapie (SG)
Die Kosten betragen 45,– EUR pro Workshop. Buchen Sie zwei oder mehrere
Workshops gleichzeitig, gewähren wir
Ihnen einen Rabatt.
Anmeldung:
telefonisch 07031/663-1928, per Fax
07031/663-1907 oder per Email:
[email protected]
Herrenberg
Info Stadtverwaltung
Frau Erika von Poswik,
G.-F.-Händel-Straße 2,
zum 83. Geburtstag am 20.10.
Sprechzeiten der
Stadtverwaltung
Herrn Tilo Sauer,
Marderweg 10,
zum 71. Geburtstag am 20.10.
Bürgeramt
Frau Efmorfia Sachinidou,
Affstätter Tal 12,
zum 76. Geburtstag am 22.10.
Montag bis Mittwoch
8.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag 8.30 bis 18.30 Uhr
Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr
Samstag 9.30 bis 12.00 Uhr
Sonstige Ämter
Montag bis Mittwoch
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 13.30 bis 17.30 Uhr
Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr
Altpapiersammlung
Die nächste Altpapiersammlung 2006
findet in der Kernstadt am 28. Oktober
2006 statt. Es sammelt der VfL Herrenberg, Abtlg. Jugendhandball.
Das gesamte Altpapier (Altpapier, Zeitungen, Illustrierte) kann zur Abholung bereitgestellt werden. Es wird jedoch gebeten, die Zeitschriften gebündelt und
die Kartonagen auseinandergefaltet
und gebündelt zur Sammlung herauszustellen. Nicht auseinander gefaltete
Kartonagen und Plastik-Säcke, gefüllt
mit Papier werden nicht mitgenommen. Sie helfen damit dem Verein, unnötige Zeit beim Sortieren und Umsetzen
bei den Containern vornehmen zu müssen. Größere Mengen an Kartonagen und
Büroaltpapier sollten gesondert auf dem
Wertstoffhof abgegeben werden.
Hinweis
Die nächste Altpapiersammlung findet
am 25.11.2006 statt. Es sammelt der
Schwäbische Albverein
Wir gratulieren
Frau Elisabeth Linzing,
Zwickauer Straße 34,
zum 72. Geburtstag am 19.10.
Herrn Franz Bahner,
Wacholderweg 7,
zum 81. Geburtstag am 24.10.
Herrn Albert Weippert,
Robert-Schumann-Straße 30,
zum 73. Geburtstag am 24.10.
Frau Maria Kramer,
Schillerstraße 45,
zum 83. Geburtstag am 24.10.
Frau Gertrud Bulheller,
Schweriner Straße 17,
zum 79. Geburtstag am 24.10.
Frau Lieselotte Dietl,
Karl-Millöcker-Straße 16,
zum 79. Geburtstag am 25.10.
Herrn Erich Kohler,
Schwarzwaldstraße 30,
zum 79. Geburtstag am 25.10.
Familien-Nachrichten
Geburten
Mario Buchholz, Sohn von
Dr. Andrea Betina Buchholz und Dipl.-Inform. Ottokar Joseph Kulendik, Herrenberg
Eheschließung
Barbara Hiller und Rolf Dieter Mayer,
Herrenberg
Sterbefälle
Peter Paul Schmid, Herrenberg
59 Jahre
Unter
www.herrenberg.de
Ihr Amtsblatt im Internet!
Kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Herrenberg
www.evangelische-kirche-herrenberg.de
Wochenspruch: "Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.“
Jer 17, 14
Samstag, 21. Oktober 2006
11–16 Tag der offenen Tür in der
Diakoniestation,
G.-Fr.-Händel-Str. 2
20.00 WOCHENSCHLUSS in der
MUTTERHAUSKIRCHE
Pfarrer Knoll
Sonntag, 22. Oktober 2006 –
19. Sonntag nach Trinitatis
Predigttext: Jak 5, 13 – 16
8.45 GOTTESDIENST in der
KRANKENHAUSKAPELLE
Kath. Kirche
9.30 GOTTESDIENST in der
MUTTERHAUSKIRCHE
Pfarrer Hofacker
10.00 GOTTESDIENST in der
STIFTSKIRCHE
Dekan Homann
10.45 GOTTESDIENST im HAUS
DER BEGEGNUNG
Pfarrer Hofacker
Opfer für die Diakonie
10.00 KINDERGOTTESDIENST im
GEMEINDEHAUS
10.45 KINDERGOTTESDIENST mit
Kleinkinderbetreuung
im HAUS DER BEGEGNUNG
19.00 „In Sehnsucht eingehüllt“ –
Jüdische Lyrik und Musik
in der Gartenhalle des Mutterhauses Cornela Mühlenhoff u.a.
Dienstag, 24. Oktober 2006
18.30 Bibelstunde im Altenzentum
Pfarrer Knoll
Mittwoch, 25. Oktober 2006
20.00 „Das fromme Zuchthaus“ –
Vortrag im Gemeindehaus
Hans-Dieter Frauer
Donnerstag, 26. Oktober 2006
18.00 KURZANDACHT in der
SPITALKIRCHE
Matthias Hanßmann
Freitag, 27. Oktober 2007
16.00 Zeit der Stille in der Stiftskirche
Gesprächsangebot in der Sakristei Pfarrer Hofacker
18.00 LITURGISCHES ABENDGEBET im Chor der Stiftskirche
Seelsorgedienst in Herrenberg am
Wochenende: Handy-Nr. 01758286119
Vortrag zum Reformationstag
Die Spiritualität Martin Luthers als
Herausforderung an uns heute
Martin Luther ist und bleibt der große
Inspirator am Beginn der Reformation.
Jede Zeit macht sich ihr eigenes Lutherbild. Darum ist es gar nicht so leicht, bis
zu ihm selbst durchzudringen.
Was hat diesen Mann umgetrieben, dass er
– allein getragen von seinem Gewissen und
seinem neuen Verständnis des Evangeliums – die mächtige mittelalterliche Kirche in
die Schranken gewiesen hat?
Durch ihn wird die Macht der religiösen
Eliten des Mittelalters gebrochen. Seine
Spiritualität ist alltagsverträglich und eine
Angelegenheit für jedermann.
Dienstag, 31. Oktober 2006,19.30 Uhr
Referent: Prof. Dr. Peter Zimmerling,
Lehrstuhl für prakt. Theologie, Leipzig
Ort: Stiftskirche Herrenberg
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten
Diakonieladen-Fundgrube
Spitalgasse 18, 71083 Herrenberg
Tel.: 07032/915871
E-Mail:
[email protected]
Der etwas andere Second-Hand-Laden!
Öffnungszeiten für Verkauf und Annahme
von Spenden:
Montag 10 – 13 Uhr
Mittwoch 15 – 18 Uhr
Freitag
13 – 16 Uhr
Samstag 10 – 13 Uhr
Amtsblatt
Herrenberg
Herrenberg
42/06
Gemeinsamer Abschlussgottesdienst und Pizzaessen mit den Eltern.
Anmeldung bitte schriftlich bis 26. 10. bei: CVJM Herrenberg ,
Brahmsstr. 6, www.cvjm-herrenberg.de
Veranstalter: CVJM Herrenberg e.V. und
das Kinderkirchteam der evang. Kirchengemeinde Herrenberg
Diakonische
Bezirksstelle
Herrenberg, Mozartstr. 12
Tel.: (07032) 5438
Fax: (07032) 5456
e-mail: [email protected]
Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo. – Fr. 9.00 – 12.00 Uhr
Di. + Do. 14.00 – 17.00 Uhr
Beratung in Ehe-, Familien-, Lebensfragen,
allgemeine Sozialberatung, u.v.a.m.
Do. 19.10.
11.30 – 14.00 Schülercafe + Mittagessen
(Maultaschen + Kart.salat)
14.00 – 18.00 Cafebetrieb
15.30 – 17.00 AG Mediation: Neuer Kurs
für Einsteiger
18.00 – 19.00 Cafeteam
19.00 – 20.30 Teamsitzung
Fr. 20.10.
15.00 – 22.00 Cafebetrieb
Sa. 21.10.
09.30 – 14.00 Konfis-Seminartag
Termine:
Donnerstag, 19. Oktober 2006
20.00 Kreis Junger Erwachsener
(ab 18 Jahren)
Freitag, 20. Oktober 2006
15.30 Bubenjungschar (6 –8 Jahre)
16.00 Bubenjungschar (9–11 Jahre)
18.00 Jungenschaft (11–13 Jahre)
Montag, 23. Oktober 2006
10.00 Gebetskreis
19.00 Sportgruppe (Turnhalle SGH)
Dienstag, 24. Oktober 2006
16.00 Kinderstunde (3 – 6 Jahre)
18.00 Mädchenkreis (11 – 13 Jahre)
20.00 Posaunenchor
So. 22.10.
17.00 – 22.00 Jesus Freaks
Di. 24.10.
15.00 – 20.00 Cafebetrieb
17.00 – 18.00 Italienisch AG
Mi. 25.10.
15.00 – 18.00 Konfisclub
18.00 – 19.30 Konzeptausschuss
Do. 26.10.
11.30 – 14.00 Schülercafe + Mittagessen
(LKW’s + Salat)
14.00 – 18.00 Cafebetrieb
15.30 – 17.00 AG Mediation: Neuer Kurs
für Einsteiger
Montag, 23. Oktober
9.30 Gesprächskreis am Montagmorgen
Thema: Demut – ein missverstandenes Fremdwort
(Ansprechperson: Irmgard
Böckler Te.: 07032/22602
20.00 Projekt C (Chor)
Dienstag, 24. Oktober
15.00 Frauenstunde
16.30 Kindertreff-Rasselbande
(4-7 Jahre)
19.00 Teenie-Treff „Underground“
20.00 Gäuhauskreis (14-tägig)
Mittwoch, 25. Oktober
6.00 Gebetsfrühstück
9.00 Frauenfrühstück
Herzliche Einladung dazu.
Nach einem gemeinsamen
Frühstück geht es um das
Thema: „Warum Männer nicht
zuhören und Frauen nicht einparken können.“ Der Referent
Klaus-Dieter Mauer aus Remchingen wird uns in dieses
Thema mit hinein nehmen.
Während des Vortrages wird
eine Betreuung für Kinder angeboten.
17.30 Jungschar Jungen (8-12 Jahre)
17.30 Kindertanzen (8-13 Jahre)
19.00 Gebetskreis bei Familie Laffin,
Schillerstr.1/1
kein Bibelgesprächskreis
20.00 Gebetsabend der Gemeinschaft
Donnerstag, 26. Oktober
19.00 Männervesper
Herzliche Einladung dazu.
Nach einem gemeinsamen
Abendessen geht es um das
Thema: „Warum ich gerne
Christ bin…..“ Der Referent
Wilfried Hartmann aus
Reutlingen wird uns in dieses
Thema mit hinein nehmen.
Mittwoch, 25. Oktober 2006
17.30 Mädchenjungschar (6 -11 Jahre)
19.30 Teentreff (ab 14 Jahren)
Kontakt:
CVJM Jugendreferent Martin Faiß
Büro: Brahmsstr. 6, 71083 Herrenberg
Tel: 07032 / 26757
Mail: [email protected]
Internet: www.cvjm-herrenberg.de
Herzliche Einladung zu den
Kinderbibeltagen 2006
Freitag, 20. Oktober, 18.00 Uhr
Cafe International
Begegnungen mit Flüchtlingen,
Gespräche
Verein Flüchtlinge und wir
Bist du dabei?
… und hier ist unser Programm:
Donnerstag, 02.11.
14:30 – 17:30 Uhr
„Hananias in Angst“
Freitag, 03.11.
15:00 – 17:30 Uhr
„Barnabas- ein guter Freund“
Samstag, 04.11.
9:30 – 14:00 Uhr
„In der Hand des Kerkermeisters“
14:00 römische Spiele für die ganze
Familie.
Sonntag, 05.11.
11:00 „Ein Hauptmann in Seenot“
Spruch des Monats: Du sorgst für das
Land und tränkst es; du überschüttest es
mit Reichtum.
Psalm 65, 10a
Freitag, 20. Oktober
8.00 Gebetskreis
17.00 Credo Eröffnung
17.00 Jungschar – Mädchen (8 – 12
Jahre) bei Credo – Eröffnung
19.00 EC-Gebetskreis
20.00 Hauskreis „Mittendrin“
20.00 EC – Jugendkreis
20.00 Kreis Junger Erwachsener
Sonntag, 22. Oktober
17.30 Credogottesdienst mit
„Guckloch“ und „eleven up“
19.00
Messfeier in St. Martin; Kinderkirche und -betreuung
Vesper (Abendgebet) in
St. Josef
Montag, 23. Oktober
16.00 Rosenkranzgebet in St. Josef
Dienstag, 24. Oktober
18.30 Beichtgelegenheit in
Gut-Hirten, Gültstein
19.00 Abendmesse in Gut-Hirten,
Gültstein
19.30 Andacht im Wohnheim für Behinderte
Mittwoch, 25. Oktober
16.00 Rosenkranzgebet in St. Josef
Donnerstag, 26. Oktober
19.00 Abendmesse in St. Josef als
Trauergottesdienst; Jahresgedächtnis der im Oktober 2005
Verstorbenen
Freitag, 27. Oktober
17.30 Meditation – Zeit der Stille im
Rupert-Mayer-Haus
19.00 Messfeier in St. Martin
SONSTIGE VERANSTALTUNGEN
Kinderkirche im Monat Oktober:
Gut-Hirten, Gültstein: 8. Oktober; 9 Uhr
St. Martin: 8. Oktober, 15. Oktober, 22.
Oktober, jeweils um 10.30 Uhr
Samstag, 21. Oktober
„Das Geheimnis zufriedener Paare ist
das Gespräch“ – Der Kurs findet im Klosterhof, Raum 2.2, Bronngasse, statt. Die
Leitung haben H. Mayer und A. Warmbrunn. Folgetermin: 28.10. Kosten pro Paar
für zwei Termine: 113 €. Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der FBS und dem Fachbereich Ehe und Familie der Diözese Rottenburg-Stuttgart durchgeführt.
Kirchenkonzert in St. Moriz, Rottenburg,
„Te Deum“, op. 103 von Anton Dvorák
und Requiem, op. 9 von Maurice Duruflé
Montag, 23. Oktober
Kinderchor Gültstein trifft sich von
14.30 – 15.00 Uhr.
Dienstag, 24. Oktober, 14.30 Uhr
Bayrischer Nachmittag
Altenclub Frohes Alter
www.gemeinschaft-herrenberg.de
Gemeinschaftspastor:
Micha Evers, Tel.: 0 70 32/9 10 94 41
Kontaktperson Hauskreise und
Spielgruppe:
Christine Lutz, Tel.: 0 70 32/2 93 90
10.30
19.10.
Das Konzert mit dem Kirchenchor St. Moriz
Rottenburg, dem Kirchenchor der kath.
Kirchengemeinde Herrenberg, Anja
Tschamler (Sopran), Teru Yoshihara (Bariton), Camerata viva, Tübingen unter der
Leitung von Marianne und Anton Aicher
beginnt um 20.00 Uhr.
Stichelabend um 20 Uhr im Gemeindezentrum St. Martin.
Donnerstag, 26. Oktober, 14.30 Uhr
Wir feiern Geburtstag
Club Körperbehinderte Herrenberg
Wer? Alle Kinder von 4 bis 12 Jahren
Wo? evang. Gemeindehaus, Erhardtstraße 4
19
Dienstag, 24. Oktober
Kirchenchorprobe um 20 Uhr im Gemeindezentrum St. Martin.
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Walther-Knoll-Straße 13,
Tel.: 07032/9426-0, Fax: 9426-12
[email protected]
www.kkg-herrenberg.de
Samstag, 21. Oktober
18.00 Beichtgelegenheit in St. Josef
18.30 Vorabendmesse in St. Josef
Sonntag, 22. Oktober – Sonntag der
Weltmission
Kollekte: für Missio
8.45 Wort-Gottes-Feier in der
Krankenhauskapelle
9.00 Messfeier in Gut-Hirten,
Gültstein
10.00 Messfeier der Kroaten in
St. Josef
Vorbereitungsabend für einen Besuchsdienst im neuen DRK Alten- und
Pflegeheim in Herrenberg – Es werden
Menschen gesucht, die Interesse haben
sich im neuen Alten- und Pflegeheim in
einem Besuchsdienst einzubringen. Frau
Walter-Schäfer (Sozialpädagogin, Gemeindeberatung, Coaching) wird den
Abend mitgestalten. Information bei Simone Trapp, Tel. 07452/75285.
Mittwoch, 25. Oktober
Ministrantenstunde für Jahrgang
1993/94
von 17.15-18.15 Uhr im Miniraum des
Gemeindezentrums St. Martin. Gruppenleitung: Theresa Somfleth und Michael
Mrozek.
Tanzen als Weg zur Freude und Lebendigkeit in uns mit Frau Belzer-Lauber
von 9.30–11 Uhr im Gut-Hirten-Saal,
Gültstein. Kosten: 6,50 €.
Meditatives Tanzen für Tanzerfahrene
mit Frau Belzer-Lauber von 19-21 Uhr im
Rupert-Mayer-Haus. Kosten: 6,50 €.
Ortsausschuss Gültstein trifft sich um
20 Uhr zur ökumenischen Sitzung im GutHirten-Saal, Gültstein.
19.10.
Herrenberg
20
Donnerstag, 26. Oktober
Ministrantenstunde für Jahrg. 1994/95
von 16.00-17.00 Uhr im Miniraum des
Gemeindezentrum St. Martin. Gruppenleitung: Simon Braun, Cornelia Reus und
Sandra-Marie Herbrich.
Ministrantenstunde für Jahrgang
1991/92
von 18.30 – 19.30 Uhr im Miniraum des
Gemeindezentrums St. Martin.
Gruppenleitung: Bettina Beschnitt.
Kirchengemeinderat – Öffentliche Sitzung um 20 Uhr im Rupert-Mayer-Haus.
Schwerpunktthema: Erwachsenenbildung.
Freitag, 27. Oktober
Ministrantenstunde für Jahrgang
1995/96
von 14.00 – 15.00 Uhr im Miniraum des
Gemeindezentrum St. Martin. Gruppenleitung: Milena Sebastian, Verena Nowak
und Jonas Braun.
Ministrantenstunde für Jahrgang
1992/93
von 15.00 – 16.00 Uhr im Miniraum des
Gemeindezentrum St. Martin. Gruppenleitung: Judith Würtenberger und Yannick
Michel.
Ministrantenstunde für Jahrgang
1989/90/91
von 18.00 – 19.15 Uhr im Miniraum des
Gemeindezentrum St. Martin. Gruppenleitung: Daniel Märklin und Armin Kirschner.
Der Weg des Mannes – ein Lese- und
Gesprächskreis für Männer mit Herrn
Thomas Kreis im Rupert-Mayer-Haus um
20 Uhr.
Freitag – Sonntag, 27. – 29. Oktober
Kinderbibelwochenende in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde. Das Thema lautet. „Wir
machen uns mit Paulus auf die Socken“.
Information: ev. Pfarramt Gültstein, Tel.
71395.
Samstag, 21.10.
9.00 Gemeindeaufbautag in Nagold
15.30 Zeltlager-Nachtreffen,
Christuskirche
Sonntag, 22.10.
10.00 Gottesdienst zum ZeltlagerNachtreffen;
Sonntagsschule und Kleinkinder-Betreuung;
Anschließend Kirchenkaffee;
Christuskirche
10.30 Ökumenisches Gemeindefest
Affstätt; Gemeindehalle
Montag, 23.10.
19.45 Glaubensschritte, Christuskirche
20.00 Montags-Hauskreis bei TillSchrode
Dienstag, 24.10.
9.30 Wonneproppen (Eltern-KindFrühstück), Christuskirche
Mittwoch, 25.10.
17.30 Jungschar, Christuskirche
19.45 Posaunenchor, Friedenskirche
20.00 Fit mit fun, Christuskirche
Donnerstag, 26.10.
20.00 Hauskreis labello bei Kienzle
20.00 Hauskreis Impuls bei Bischof
weitere Informationen unter
www.emk-herrenberg.de
Neuapostolische
Kirche
Herrenberg
Gültsteiner Str. 5
Samstag, 21. Oktober
13.30 Übungsnachmittag Bezirksorchester in Tübingen,
Brunsstraße 24
Sonntag, 22. Oktober
9.30 Gottesdienst,
gleichzeitig
Kindergottesdienst
Montag, 23. Oktober
20.00 Jugendstunde
Dienstag, 24. Oktober
20.00 Übungsstunde Gemeindechor
Vorstand:
Claudia Faber, Tel.: (0 70 32) 95 24 71
Sandra Büchner, Tel.: (0 70 32) 2 02 09 49
Sarah Zimmermann, Tel.: (0 70 32) 3 32 48
Gruppenstundentermine und
Ansprechpartner:
Wölflinge (8 bis 11 Jahre)
Mittwoch, 17.30 Uhr – 19 Uhr
Eva Schmedding, Tel.: (07032) 5778
Jungpfadfinder (11 bis 14 Jahre)
Freitag, 18.30 Uhr – 20 Uhr
Ellen Struve, Tel.: (0 70 32) 2 64 64
Mittwoch, 25. Oktober
20.00 Gottesdienst
Der Religionsunterricht findet immer am
Mittwoch um 14.30 Uhr statt.
Zu unseren Gottesdiensten und sonstigen Veranstaltungen sind Sie immer
herzlich willkommen. Weitere Informationen zur Neuapostolischen Kirche finden
Sie im Internet unter www.nak-sued.de
Alle Gruppenstunden finden im Pfadfinderheim unter dem Kindergarten in der
Schickardtstraße in Herrenberg statt.
Wer Lust hat sich mal eine Gruppenstunde anzuschauen ist dazu herzlich zu den
obenstehenden Terminen eingeladen.
Für eventuelle Fragen stehen ihnen die
jeweiligen Ansprechpartner oder der Vorstand gerne zur Verfügung.
Evangelischmethodistische
Kirche
Christuskirche
Herrenberg
Hindenburgstraße 22
Freitag, 20.10.
20.00 Jugendkreis, Christuskirche
20.00 Basar-Werken, Affstätt
20.00 Sonntagsschul-Besprechung
Marienstraße 24
71083 Herrenberg
Evangelische Freikirche
(Pfingstgemeinde)
Sonntag, 22.10.,
10.00 Gottesdienst und Kinderstunde
Mittwoch, 25.10.,
19.30 Bibel- und Gebetsabend
20.00 Hauskreis Tel.: 07032/919420
Freitag, 27.10.,
20.00 Jugend-Treff
Samstag, 28.10.,
15.00 Royal-Ranger-Treff
Vereine und Parteien
Ambulante
Koronarsportgruppe
Herrenberg
Montag:
19–20 Uhr Trainingsstunde
20–21 Uhr Übungsstunde
Dienstag:
19–20 Uhr Trainingsstunde
20–21 Uhr Übungsstunde
Donnerstag:
19–20 Uhr Trainingsstunde
20–21 Uhr Übungsstunde
19–20 Uhr Wassergymnastik
20–21 Uhr Wassergymnastik
Alle Kurse finden in der Turnhalle bzw.
dem Hallenbad der Friedrich-FröbelSchule in Herrenberg statt.
Baseballclub
Herrenberg
Wanderers
Trainingszeiten
Softball - Verbandsliga
Mädchen ab 13 Jahren
Dienstag 19.00–20.30 Uhr
Längenholzhalle
Baseball - Jugend
Mädchen und Jungen von 13-15 Jahren
Dienstag 19.00 – 20.30 Uhr
Längenholzhalle
Baseball - Schüler
Mädchen und Jungen bis 12 Jahre
Dienstag 19.00 – 20.30 Uhr
Längenholzhalle
Pfadfinder (14 bis 16 Jahre)
Donnerstag, 19.30 Uhr – 21 Uhr
Jan Schmedding, Tel.: (0 70 32) 57 78
Rover (ab 16 Jahren)
Montag, 20 Uhr – 21.30 Uhr
Clemens Heumüller, Tel.: (0 70 32) 99 22 99
42/06
Ecksteingemeinde
Herrenberg e.V.,
Erhardtstraße 27 + Rigipsstraße 15
71083 Herrenberg,
Tel.: (0 70 32) 53 64, Fax 2 28 98
http://www.eckstein-herrenberg.de
E-Mail: [email protected]
Rigipsstraße 15:
Termine in Gültstein,
Jeden Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst
mit Kindergottesdienst.
Hauszellen, Jungschargruppen und
Teeniekreis auf Anfrage unter
Tel.: (07032) 99 22 28
Direkt zur
-Bahn
HIN & KCÜRUZ
Nehmen Sie den CityBus!
Baseball - Landesliga
Herren ab 16 Jahren
Freitag 20.30 – 22.00 Uhr
Markweghalle
Wer Lust hat den Baseballsport kennen
zu lernen, darf gerne bei unseren Trainingsterminen vorbeischauen.
Amtsblatt
Herrenberg
gegen Mannheim und klar gegen Karlsruhe
durchsetzte - fuhr das junge Team der
Wanderers vergangenes Wochenende
nach Mannheim um an den ersten Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen
teil zunehmen. Nach zwei Tagen und drei
Spielen landete Herrenberg auf dem vierten Platz bei sieben Teilnehmern.
Für das Team, das vor allem aus jüngeren
und noch einigen unerfahrenen Spielerinnen besteht, schon ein großer Erfolg und
eine nicht zu ersetzende Erfahrung.
Im ersten Spiel führte man bis ins letzte
Inning gegen die Deggendorf Dragons
dank einer gut aufgelegten Pitcherin Theresa Eupper – dann fing der Regen an
und bescherte den jungen Wanderers
Probleme. Kleine Fehler schlichen sich
ein und die knappe Führung kippte. Am
Ende ging die Begegnung dann mit 9:4 an
die Deggendorf Dragons.
Die zweite Begegnung ging klar mit 26:08
an Herrenberg. Trotz der hohen Führung
schlugen sich die Hamburg Knights bravourös und waren für uns das sympathischste Team des Turniers. In dieser
Begegnung konnten dann auch unsere
Kleinsten alle zum Zug kommen und für
Punkte sorgen. Den „Win“ sicherte sich
Ann-Katrin Fricke.
Etwas niedergeschlagen waren die kleinen Wanderers nach dem ersten Tag,
gab man doch das erste Spiel unglücklich
ab. Doch die Trainerinnen munterten ihr
Team auf und die Vorfreude auf den
nächsten Tag stieg, war man doch durch
den zweiten Platz und den hohen Sieg
über Hamburg für die Endrunde am
Sonntag qualifiziert.
Als Gruppenzweiter der Gruppe B ging es
am Sonntag für die Grün-Gelben gegen die
favorisierten Wesseling Vermins um den
Einzug ins Halbfinale. Die Wanderers kamen zunächst nicht ins Spiel und mussten
Punkt um Punkt abgeben. Doch im dritten
Inning platzte endlich der Knoten. Die notwendigen Aus wurden gespielt und auch
die ersten Punkte wurden erzielt. Leider
kam die Aufholjagd zu spät und die Begegnung ging mit 13:05 an Wesseling. Im Halbfinale bezwang Wesseling schliesslich
Deggendorf und stand im Finale gegen
Mannheim. In einem spannenden Spiel
siegte Wesseling mit 2:1 und steht als 1.
Deutscher Meister der Juniorinnen fest.
Bei der abschließenden Siegerehrung
gab es dann neben den einzelnen Platzierungen der sieben Teams noch drei
weitere Auszeichnungen: Der Preis für
die beste Pitcherin ging an Mona Hörner
aus Mannheim, die wertvollste Spielerin
war Carina Baron von den erstplazierten
Wesseling. Doch die Auszeichnung „Best
Batter“ ging nach Herrenberg an Theresa
Eupper. So konnten die Wanderes gleich
zwei Pokale mit nach Hause nehmen und
sich zusammen mit Theresa freuen.
In drei Spielen gelangen der Herrenberger Auswahlspielerin bei acht Schlagchancen insgesamt sechs Hits, durch die
vier Mitspielerinnen punkten konnten.
Herzlichen Glückwunsch Therry - Klasse!
Gerne können Sie sich bei Fragen unter
der Telefonnummer 07032-21308 an uns
wenden oder uns eine Email an
[email protected] zukommen lassen.
Baseball und Softballclub Herrenberg
Wanderers 1994 e.V.
Geschäftsstelle
Hindenburgstraße 9, 71083 Herrenberg
Telefon: 07032 - 21308
Email: [email protected]
Homepage: www.wanderers.de
Wanderers Softball
Juniorinnen 4. bei DM –
Theresa Eupper Best Batter
Nachdem die Juniorinnen in Karlsruhe
bereits den Titel „Baden-Württembergischer Meister Juniorinnen“ erzielt hatten
– und sich da mit in einer knappen Partie
hinten von links nach rechts: Nina Webersinke, Ann-Christin Weith, Maite Frey,
Eva Binder, Rebecca Litauer, Damaris
Walther, Ann-Kristin Keucher, Alice Meier,
Jennifer Mayer vorne von links nach
rechts: Marga Jesser, Fenja Walz, Jennifer
Koch, Theresa Eupper, Bianca Mayer,
Ann-Katrin Fricke, Maria Wunder, Elisabeth Neubert
Amtsblatt
Herrenberg
Herrenberg
42/06
Das Trainertrio zeigte sich sehr zufrieden
mit dem Softballnachwuchs, konnte man
doch in der Qualifikation Mannheim
schlagen und im Turnier gut gegen die
starken Teams wie Deggendorf und Wesseling mithalten.
Die Zukunft gehört dem Herrenberger
Nachwuchs und die gesammelten Erfahrungen und Erlebnisse werden sicher bei
der Vorbereitung auf eine zukünftige
Qualifikation und Teilnahme helfen und
unvergessen bleiben.
Für die Wanderers spielten: Eva Binder,
Theresa Eupper, Ann-Katrin Fricke, Marga
Jesser, Ann-Kristin Keucher, Jennifer
Koch, Rebecca Litauer, Bianca Mayer,
Jennifer Mayer, Alice Meier, Elisabeth
Neubert, Damaris Walther, Miriam Walther, Fenja Walz, Maria Wunder
Als Trainer: Maite Frey, Nina Webersinke,
Ann-Christin Weith
Bridgeclub
Herrenberg
Liebe Bridgefreunde.
Der Bridgeclub Herrenberg hat sich entschlossen, nun regelmäßig in der Gaststätte „Zur Sonne“ in Gültstein zu spielen.
Wenn Sie Freude an Bridge haben,
schauen Sie doch einfach mal vorbei,
auch schnuppern ist möglich. Unsere
Spielabende sind: Montag 18 Uhr, Donnerstag 19 Uhr. Jeden 3. Montag im Monat findet ein Teamturnier statt, zu diesem
Spielabend bitten wir um Anmeldung bei
unsrer Sportwartin Irena Merz.
Frau Merz erteilt auch Bridgeunterricht an
der Volkshochschule und vermittelt Ihnen
einen Spielpartner. Wollen Sie noch mehr
über uns wissen, besuchen Sie uns im
Internet.
www.bridgeclub-herrenberg.de
Mittelstands- und
Wirtschaftvereinigung
der CDU Kreisverband
Böblingen
MIT Stadtverband Herrenberg / Umland führt Mitgliederbefragung zum
Thema Bürokratieabbau durch
Zu den dringendsten Problemen und unnötigen bürokratischen Hürden für mittelständische und kleine Unternehmen befragt der MIT Stadtverband Herrenberg /
Umland (Mittelstands- und Wirtschaftvereinigung der CDU/CSU) derzeit seine
Mitglieder, die neben Herrenberg aus den
Gemeinden Gärtringen, Jettingen, Nufringen, Bondorf, Deckenpfronn, Mötzingen und Gäufelden kommen.
Aus den ersten Rückmeldungen wurden
bereits entsprechende Positionen erarbeitet und an die Vertreter auf Landesund Bundesebene weitergeleitet. Alle
Mitglieder, aber auch interessierte Unternehmer oder Bürger sind auch weiterhin
aufgerufen, Vorschläge zu bürokratischen
Hemmnissen einzubringen. Innerhalb des
Stadtverbandes sollen in den nächsten
Wochen und Monaten sukzessive diese
Themen besprochen, entsprechende Positionen erarbeitet und deren Umsetzung
forciert werden. Interessierte können sich
unter der E-Mail Adresse „Andreas.
[email protected]“ mit Vorschlägen
zum Thema Bürokratieabbau direkt an den
Vorsitzenden des MIT Stadtverbands Herrenberg / Umland wenden.
Spielergebnisse :
Am Samstag, den 14.10.06 spielte der
DC OI Loch II e.V. zuhause gegen die
Dartfreunde Herrenberg sein letztes
Ligaspiel in der Saison 2006.
Zu einem sehr frühen Zeitpunkt in der
Partie, kam der OI Loch in Rückstand und
musste alles geben, um diesen nicht zu
groß werden zu lassen. Doch der Gegner
aus Herrenberg wollte diese Begegnung
auf jeden Fall für sich entscheiden und
spielte daher einen sehr überlegenden
Dart. Der OI Loch musste sich am Ende
der Begegnung deutlich mit 4:12 geschlagen geben und wird die Saison im Mittelfeld beenden. Einzelergebnisse: Markus
3:1, Blacky 1:3, Heiko 0:4, Nicci 0:3 und
Michi 0:1
Nächste Begegnung:
Erst wieder im nächsten Jahr.
Kontakt:
[email protected] oder
[email protected]
Homepage: http//www.oiloch.de
Seniorengymnastik
Jeden Montag findet die Seniorengymnastik des
Kurs 1 um 14:45 Uhr – 15:45 Uhr und des
Kurs 2 um 15:50 Uhr – 16:50 Uhr statt.
Die Leitung dieses Kurses übernimmt
Fr. Monika Friedrich. Tel.: 07034/ 7061
Dienstags findet die Seniorengymnastik
von 10:45 Uhr – 11:45 Uhr statt.
Interessierte Damen und Herren können
gerne unverbindlich an einem Probetraining teilnehmen.
Die Gymnastikgruppe Gäufelden trifft
sich immer montags zwischen 14.30 und
15.30 Uhr in der Sporthalle Gäufelden.
Falls Sie Fragen haben, rufen Sie bitte die
Kursleiterin, Fr. Heidi Aicheler, Tel. 07032/
29868 an.
Alle Termine finden während der Schulferien nicht statt.
Herrenberger
Tafellädle
Öffnungszeiten des Tafellädles, beim
DRK Haus, Jahnweg 5:
Montag 15.00 – 17.30 Uhr
Dienstag 15.00 – 17.30 Uhr
Mittwoch 15.00 – 17.30 Uhr
Freitag
9.30 – 12.00 Uhr
Kontaktadresse:
Edgar Ziegler
Tel.: 07034 / 65 27 12
Email.: [email protected]
Internet:
www.herrenberger-tafellaedle.de
DLRG
Übungsabend
Der Übungsabend beginnt jeden Montagabend um 18.45 Uhr für Jugendschwimmer und Rettungsschwimmer. Für Jugendschwimmer (bis 12 Jahren) dauert
das Training bis 19.45 Uhr. Rettungsschwimmer trainieren bis 20.45 Uhr.
Treffpunkt für alle ist um 18.30 Uhr im Foyer
des Hallenbades Herrenberg.
Fotoclub
„Objektiv“
Herrenberg
Vernissage „BodyWorks“
Wegen des gemeinsamen Besuchs der
Vernissage „BodyWorks“ in der Galerie
„Nieser“ in Degerloch entfällt der Clubabend am 20.10. Beginn der Vernissage:
20.00 Uhr
Gäusportschützen
Herrenberg/
Nufringen
Gruppenstunden:
Montag 18.30 – 20.00 Uhr
Alter: 9-13 Jahren
Mittwoch 18.30 – 19.30 Uhr
Alter: 6-9 Jahren
Donnerstag 19.00 – 20.30 Uhr
Alter: 13-18 Jahren
Gruppenräume:
DRK – Haus, Jahnweg 5
71083 Herrenberg
Ansprechpartner:
Florian Schmidt
Tel. Tel. 0 70 32/79 63 89
E- Mail. [email protected]
Bereitschaft:
Unser nächster Dienstabend findet am
Freitag, den 27. Oktober 2006 um 20:00
Uhr im DRK – Haus statt. Wir freuen uns
auf zahlreiche Teilnahme!
Sozialarbeit:
Der Seniorenmittagstisch findet jeden
Dienstag um 12:00 Uhr im DRK Haus statt.
Anmeldung bitte bis spätestens freitags,
12 Uhr bei Frau Hilde Rath unter Tel.:
07032 / 21958
Breitenausbildung:
Trainingszeiten:
DC OI Loch e.V. I + II freitags 19.30-21.00
Alle Veranstaltungen finden im DRK
Haus, Jahnweg 5 statt. Weitere Informationen zum Ortsverein finden Sie
unter www.drk-ov-hbg.de
Der nächste Kurs „Lebensrettende Sofortmassnahmen“ der z.B. für den Führerschein gebraucht wird, findet am 16. Dezember 2006 von 8:00 bis 16:00 Uhr statt.
Anmeldung unter Tel. 07031 / 6904-0
Schießzeiten
Mannschaftstraining Luftpistole:
Montag,
19.30 – 21.00 Uhr
Jugendtraining mit Trainerin
Dienstag,
18.00 – 19.30 Uhr
Ansprechpartner Jugend
Wolfgang Riethmüller, 07032/82651
Gewehr und Pistole allgemein
Dienstag
19.30 – 21.00 Uhr
Donnerstag
19.00 – 21.00 Uhr
Sonntag
09.00 – 11.45 Uhr
Großkaliber 100 m Bahn
Donnerstag
16.00 – 19.00 Uhr
(bei Bedarf vorrangig Vorderlader)
ab 18.00 Uhr vorrangig Kipphase
Samstag
14.00 – 17.00 Uhr
(b. B. ab 16.00 Uhr vorr.Kipphase)
Sonntag 09.00 – 11.45 Uhr
(b. B. ab 11.00 Uhr vorr.Kipphase)
Ansprechpartner Sportleiter Gewehr
Hans Lanzl, Tel.: 07032/82310
Ansprechpartner Sportleiter Pistole
Frank Berger, 07032/82199
Bogen
Sommerhalbjahr (Mai – September)
Donnerstag
17.00– 21.00 Uhr
Bogenschießanlage
Winterhalbjahr (Oktober – April)
Freitag
19.00 – 21.00 Uhr
Schwabenlandhalle
Ansprechpartner Bogen:
Wolfgang Riethmüler, Tel.: 07032/82651
Unsere Internet Adresse:
www.gsg-hn.de
21
19.10.
Schießen:
Winterrunde Luftgewehr Bezirksoberliga und Sportpistole Kreisliga B
Gleich zwei Niederlagen mußte das
erste Luftgewehr Team der Gäusportschützengesellschaft in der Bezirksoberliga einstecken.
Beim ersten Duell, gegen die Erste der
SGes Böblingen, fiel die Entscheidung
erst nach einem Stechen zwischen den
auf der ersten Position schießenden Sabrina Marzahn (375) und Michael Jablonsky (375), das Michael Jablonsky mit 10:9
für die Böblinger entscheiden konnte.
Punkten konnten Michaela Marzahn
(374:373) und Thomas Schweiker
(363:357) während Tina Schneider
(377:378) und Andreas Scheurenbrand
(366:372) die Punkte ihren Gegnern überlassen mussten.
Beim zweiten Wettkampf, gegen die
SKam Sommenhard I, fiel die Niederlage
mit 4:1 deutlicher aus. Wieder konnte der
an fünfter Position schießende Thomas
Schweiker (371:369) seinen Punkt holen
während Sabrina Marzahn (372:384),
Michaela Marzahn (367:377), Tina
Schneider (369:371) und Andreas Scheurenbrand (374:376) sich nicht durchsetzen konnten.
Ebenfalls eine Niederlage musste die
dritte Sportpistolenmannschaft der GSG
Herrenberg/Nufringen im Kreisliga-Wettkampf gegen die Zweite des SV Mötzingen hinnehmen. Den insgesamt 695 Ringen von Günter Schmollinger (238),
Dietmar Bestenlehner (235) und Harald
Walczak (222) konnten die Mötzinger 737
Ringe entgegensetzen und gewannen
damit deutlich.
Verein für Hundezucht und -sport
Herrenberg und
Umgebung
Informationen auch auf unserer Homepage:
www.hundesportverein-herrenberg.de
Welpengruppe
Mittwoch, 17.30 – 18.15 Uhr
Samstag, 15.30 – 16.30 Uhr
Junghundgruppe
Mittwoch, 18.15 – 19.30 Uhr
Samstag, 16.30 – 18.00 Uhr
Turniersportgruppe
Dienstag, 17.30 – 18.30 Uhr
ab 04.April 2006
Basisgruppe
Mittwoch, 17.30 – 19.00 Uhr
Samstag, 15.30 – 17.30 Uhr
Obedience
Mittwoch, 20.00 – 21.30 Uhr
Samstag, 13.30 – 15.30 Uhr
VPG-Unterordnung
Mittwoch, 19.00 – 20.00 Uhr
Samstag, 17.30 – 19.00 Uhr
VPG-Schutzdienst
Sonntag, 10.00 – 12.00 Uhr
Fährtenarbeit
Sonntag, 08.00 – 10.00 Uhr
Terminvorschau
13.10. – 17.10.06
Nachtwache Herbstschau
22.10.2006
Begleithunde- VPG- und Fährten Vereinsprüfung
Öffnungszeiten der Vereinsgaststätte
Am Samstag dem 21.10.2006 bleibt die
Gaststätte geschlossen
Öffnungszeiten:
Mittwoch:
Samstag:
Sonntag:
15.00 – 23.00 Uhr
13.30 – 20.00 Uhr
09.30 – 14.00 Uhr
Weitere Öffnungszeiten auch für Familienfeiern und Vereinsfeste auf Anfrage
Telefon: 07032/8434
19.10.
Herrenberg
22
Initiative
3. Lebensalter
Herrenberg
Informationen für Interessenten und
Mitglieder im Klosterhof donnerstags
von 10:00 bis 12:00 Uhr. Besuchen Sie
uns im Internet unter www.i3l-herrenberg.de.
Termine:
Dienstag, 24. Oktober
15.00 Internet Café in der VHS
„Internet für Senioren“
Montag, 30. Oktober
19.30 Skatabend im Hotel Hasen
Dienstag, 31. Oktober
15.00 Internet Café in der VHS
„Internet für Senioren“
Hinweise:
Im Internet Café in der VHS begleiten wir
Sie jeden Dienstag ab 15 Uhr (siehe Termine) auf einer Reise durchs Internet und
geben Ihnen Gelegenheit sich ohne
Angst vor Fehlern im Internet umzuschauen. Wir helfen Ihnen bei der Suche
von Informationen Ihrer Wahl oder bei der
„E-Mail“-Bearbeitung.
Kommen Sie einfach einmal vorbei.
ab U 17 Techniktraining
19.15–20.15 Markweghalle,
Trainer Tilo Gold
ab 15 Jahre Freizeitjudo
20.15–21.30 Markweghalle, ÜL Wolfgang Fechner
8–18 Jahre Allgemeines Training
18.00–19.30 Grundschule Wolfenhausen,
ÜL Uli Di Campli
Gruppe Neubulach/Bad Teinach
8–11 Jahre Judo-Training
Grundschule Sommenhardt,
Trainer Norbert Schöllhorn
11–18 Jahre Technik/Wettkampf
Grundschule Sommenhardt,
Trainer Norbert Schöllhorn
So erreichen Sie uns:
Telefon und Fax 07032/288104
E-Mail:
[email protected]
Anmeldung Anfängerkurse:
Tel. 07032/74 85 3 (ab 18.00 Uhr)
E-Mail: [email protected]
42/06
Am Dienstag, den 24.10.2006 treffen wir
uns wie gewohnt von 16:00 -17:00 Uhr im
Musiksaal der Pfalzgraf-Rudolf-Schule
zum Proben.
Kontaktadresse:
Silke Lange, Telefon: 07457/ 930979
LiStiG –
Linuxstammtisch
im Gäu
Unser nächstes Treffen findet statt.
Ort: Gasthof Schwanen im Nebenzimmer, Bronngasse 1, 71083 Herrenberg
Zeit: 26.10.2006, 20:00 Uhr
Weitere Termine sind vorgesehen, aber
noch nicht festgelegt: 30.11.2006, 20.00.
Alle Interessierten (auch Windows-Anwender) sind eingeladen.
Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Weitere Informationen erhalten Sie (ab
20.00 Uhr) bei
Klaus Renz, Tel.: (07457)732676,
Matthias Müller, Tel.: 76406,
per eMail an [email protected] oder auf der
Web-Seite www.listig.org
Unsere Skatgruppe trifft sich 14-täglich
montags um 19.30 Uhr im Hotel Hasen in
Herrenberg (siehe Termine). Gäste sind
willkommen. Anmeldung ist nicht nötig.
Info: J. Michalowsky 07032 952051 oder
per Email [email protected]
Judoclub
Herrenberg
Trainingsplan Judo-Club Herrenberg
ab März 2006
Montag
U 14 / U 17 Technik/Wettkampf
17.45–19.45 Markweghalle,
Trainer Tilo Gold
ab U 17 Technik/Wettkampf
19.45–21.15 Markweghalle,
Trainer Tilo Gold
U 13 allgem. Training gemischt
18.00–19.15 Jerg-Ratgeb-Realschule,
ÜL Uli Di Campli
6–10 Jahre Gruppe 1
17.45–18.40 Grundschule Wolfenhausen,
ÜL Andreas Hank
8–12 Jahre Gruppe 2
18.30–19.45 Grundschule Wolfenhausen,
ÜL Andreas Hank
Dienstag
U10 / U 12 Training gemischt
17.45–19.15 Markweghalle,
ÜL David Mahier
Aikido
ab 15 Jahre
20.15–21-45 Markweghalle,
ÜL Bernd Kemmler
Mittwoch
Anfängerkurs
18.00–19.30 Markweghalle,
ÜL Andreas Hank
Anfängerkurs, Mädchen
17.30–19.00 Jerg-Ratgeb-Realsschule,
ÜL Uli Di Campli
ab 15 Jahre Wettkampftr. Erwachsene
19.45–21.45 Markweghalle,
Trainer Norbert Schöllhorn
Donnerstag
U10 / U 12 Training gemischt
18.00–19.30 Markweghalle,
ÜL David Mahier
ab 15 Jahre Aikido
20.05 – 21.30 Markweghalle,
ÜL Olga Schmidt
Freitag
U 14 / U 17 Techniktraining
17.45–19.15 Markweghalle,
Trainer Tilo Gold
Am Mittwoch, den 25.10.2006 proben wir
wie immer im Musiksaal der Theodor
Schüz–Realschule um 20:00 Uhr.
Kontaktadresse:
Saskia Iffert, Tel.: 992304
Modelleisenbahnclub
Herrenberg + Gäu
Mittwoch, ab 18.30 Uhr, Clubabend in den
Vereinsräumen Johannes-Kepler-Str. 2.
Kontakttelefon: G. Wirag, Tel. 2 96 60
http://mech.gaeubahn.de
Singen: Ja
Die nächste Chorprobe der Voices findet
am Dienstag, 24. Oktober 2006 im Probensaal der Theodor-Schüz Realschule
in Herrenberg statt.
19.00 No Voices
20.00 Gesamtchor
Kontaktadresse:
Tanja Glebe Tel: 07032/34846
Infos auch im Internet unter:
www.choere-herrenberg.de
Die nächste Chorprobe der No Names
findet am Dienstag, 24. Oktober 2006 um
18 Uhr im Probensaal der Theodor-Schüz
Realschule in Herrenberg statt.
Kontaktadresse:
Astrid Beuth, Tel: 07032/943869
Wichtige Informationen zur Generalprobe
und Konzertablauf:
Freitag, 20.10.
13.00 Hallenöffnung
bis 18.00 Aufbau Tontechnik und Bühnenteile, Dekoration
ab 17.00 Probe No Voices
18.00 Aufbau Instrumente, Soundcheck
19.00 Aufstellung Chor, Auftritt und
Abgang üben
19.30 – 22 Generalprobe
Samstag, 21.10.
19.15 Einsingen
20.00 Konzert
Sonntag, 22.10.
18.15 Einsingen
19.00 Konzert
MBB zu Gast in Herrenberg
Am nächsten Wochenende, dem 28.
und 29. Oktober ist der Modelleisenbahnclub St. Bonifatius aus Böblingen
mit seiner großen H0-Modulanlage
zu Gast bei den Herrenberger Modelleisenbahnern. Jeweils von 11 bis 18
Uhr öffnet der Herrenberger Verein die
Pforten seines Vereinsheims und präsentiert die Gäste den interessierten
Zuschauern.
Die freundschaftlichen Kontakte der 2
Vereine aus dem Landkreis Böblingen
existieren schon länger und auch die
Idee, dass der Verein aus Böblingen sich
mal auf einer Ausstellung des Herrenberger Modelleisenbahnclubs zeigt. Jetzt am
28. und 29. Oktober ist es endlich soweit,
dass die Herrenberger die Gäste aus Böblingen der Öffentlichkeit zeigen können.
Die Böblinger kommen mit ihrer bewährten Modulanlage in der Baugröße H0,
welche im Märklin-3-Leiter-System aufgebaut ist und per Computer in Digitaltechnik gesteuert wird. Insgesamt werden über 45 Module und Segmente zu
sehen sein, unter anderem auch ein großer Kopfbahnhof mit Betriebswerk. Es
wird ebenso eine zweigleisige Hauptstrecke geben wie auch eine eingleisige Nebenbahn.
Zusätzlich werden als Neuheit noch 3
Module der Herrenberger in das Arrangement eingebaut sein. Diese Module sind
der erste Versuch der Herrenberger neben ihren erfolgreichen Gäumodulen in
der Spur N auch eine Modulnorm in H0
auf die Beine zu stellen. Erst im Frühjahr
dieses Jahres wurde diese zweigleisige
Modulnorm in H0 entwickelt und kann in
Ihren Anfängen jetzt schon stolz gezeigt
werden. Wenn auch das zur Norm gehörende Faller-Car-System mit seinen fahrenden Autos voraussichtlich noch nicht
fahrbereit sein wird, so wird dennoch der
Amtsblatt
Herrenberg
Zugbetrieb funktionieren. Mit passenden
Übergangsmodulen wird dann an die Module der Böblinger angeschlossen werden und ein gemeinsamer Fahrbetrieb
stattfinden.
Für das leibliche Wohl während der Ausstellung wird ebenfalls gesorgt sein.
Musikverein
Stadtkapelle
Herrenberg
Jugend
Die Jugendkapelle wird am 11.11.2006 in
Aidlingen an einem Wettbewerb teilnehmen. Um möglichst erfolgreich teilzunehmen, sind einige Extraproben angesetzt.
Die Termine entnehmen Sie bitte weiter
unten. Wir wünschen der Jugendkapelle
viel Spaß und viel Erfolg.
Stadtkapelle
Probe:
Donnerstag, 19.10. Gesamtprobe 20 Uhr
Jugend
Probe:
21.10:
10.00 – 11.30 Uhr Holz
11.30 – 13.00 Uhr Blech und Schlagwerk
24.10:
18.00 – 19.30 Uhr Gesamtprobe
Terminvorschau
11.11.06
Wertungsspiel Jugend in Aidlingen
8.–10.12.06
Stand auf dem Herrenberger Weihnachtsmarkt
10.12.06
Konzert im Advent
Kontaktadressen, aktuelle Nachrichten,
Berichte und Bilder finden Sie auf unserer
Homepage:
www.stadtkapelle-herrenberg.de
1. Narrenzunft
Herrenberg
Wir treffen uns zum Stammtisch Im Bistro
„Wasserwelt“, im Längenholz in Herrenberg, immer freitags ab 20.00 Uhr.
Fragen zum Verein beantwortet
Sandra Bühler/Zunftmeisterin
Tel. 07034/647321, Fax. 07034/647322
E-Mail:
sandra.bü[email protected]
Homepage:
www.erste-narrenzunft-herrenberg.de
Termine 2006
28.10.2006
Glühweinfest Schalksteinnarren Besigheim. Beginn: 18.00 Uhr
04.11.2006
Granadafetzer Deizisau. Mit Auftritt
11.11.2006
Edafetzer Ehningen, Faschingsauftakt
25.11.2006
Blau Weiss Sindelfingen
Faschingsauftakt
Am 27./28.01.2007 gehen wir aufs LWKTreffen nach Ochsenhausen. Bitte dringend Anmeldung für die Übernachtung
bei Sandra Bühler oder Sonja Schöll.
Anmeldeschluss ist der 30. 10. 06!
Naturfreundehaus
am Schönbuch
Freitag, 3. November 2006:
Dia-Schau im Naturfreundehaus am
Schönbuch in Herrenberg
Dieter Porsche: „Makalu – Der große
Schwarze“
Kartenvorverkauf im Naturfreundehaus
Amtsblatt
Herrenberg
Herrenberg
42/06
Partnerschaft
Dritte Welt –
Herrenberg
Tel.: 68 57
Stuttgarter Straße 12
Quo vadis – wie geht es weiter mit dem
Fairen Handel?
Am Samstag, 18.11.2006 von 10 bis 16
Uhr findet im DGB-Haus in Stuttgart eine interessante Tagung zum Thema
„Quo vadis – wie geht es weiter mit
dem Fairen Handel?“ statt,
Der Faire Handel – über dreißig Jahre
Geschichte sind nicht spurlos an ihm vorbeigegangen. In den 90ern ermöglichten
die Siegelinitiativen seinen Vormarsch in
den Supermärkten. Seit einigen Monaten
finden sich Produkte mit dem TransFairSiegel auch in den Regalen des Discounters Lidl.
Auf einer Veranstaltung zum Thema
„Sündenfall Lidl“ im Mai 2006 wurde der
klassische Blickwinkel des Fairen Handels – die Perspektive der benachteiligten
Produzentinnen im Süden – bereits auf
die Arbeitsbedingungen im Norden erweitert. Spätestens hier hat sich gezeigt,
dass angesichts massiver politischer und
sozialer Veränderungen der Rahmenbedingungen dringend Diskussionsbedarf
über die weitere Entwicklung des Fairen
Handels besteht. Dazu gehören Fragen
der Siegelvergabe und der Vertriebsstrukturen – aber vor allem auch eine politische Neuorientierung.
Wie kann sich der Faire Handel weiterentwickeln und ausweiten, ohne sich von
seiner Forderung nach einem gerechten
Handel weltweit zu entfernen? Die Veranstaltung „Quo vadis, Fairer Handel?!“
wagt den Blick in die Zukunft des Fairen
Handeis.
Arbeitseinsatz
Helfen Sie alle mit, damit wir uns in Zukunft bei unserem gemeinsamen
Hobby noch wohler fühlen können
und kommen Sie darum spätestens
am nächsten regulären Arbeitseinsatz, dem 4. November um 10 Uhr auf
die Anlage und packen gemeinsam mit
den Anderen wieder mit an.
Aufgaben finden sich auf den aushängenden ToDo-Listen, Beispielsweise sollten die Hindernisse vom Springplatz in
die Halle geräumt werden, Spinnweben
fegen ist auch wieder nötig oder ein letztes Mal den Rasen mähen (ein Mäher ist
vorhanden)?!
Wir bedanken uns bei allen, die so aktiv
für eine schöne und weiterhin benutzbare
Anlage sorgen!
Schülerferienticket
In den nächsten Ferien erwartet unsere Reitschüler eine Sensation, für die
sich das auf-die-Ferien-freuen noch
mehr lohnt: zum ersten Mal gibt auch
der Reitverein Herrenberg ein Schülerferienticket aus!
Vom 28. Oktober bis zum 5. November,
also in den gesamten Herbstferien, gilt
die Sonderregelung, dass Kinder mit dem
Ticket so oft den Unterricht besuchen
können wie sie wollen – nach Bezahlen
einer Pauschale von 100 Euro im Büro bei
Frau Kennke.
Wer also nicht wegfährt und einmal besonders intensiv Reitunterricht genießen
möchte, sollte sich diese Chance nicht
entgehen lassen!
Ergebnisse Reitertag
am 3. Oktober
Weitere Informationen und Anmeldung
bei den Veranstaltern Brot für die Welt,
Dachverband Entwicklungspolitik BadenWürttemberg e.V.und ver.di. Anmeldung
bis zum 3.11.06. Beitrag: 10 Euro.
Kontakt:
Gabriele Radeke, Fair-Handels-Beraterin
Dachverband Entwicklungspolitik BadenWürttemberg,
Weissenburgstr. 13, 70180 Stuttgart,
Tel 0711-220 79 77 oder 6453-120,
Fax 0711-6453-136, www.deab.de
Reit- und
Fahrverein
Herrenberg
Gruppe beim Sternritt nach Haslach
Eine Gruppe von 5 Reitern machte sich
am vergangenen Sonntag, den 8. Oktober um 9 Uhr auf nach Haslach, wo das
alljährliche Reitertreffen des Pferdezuchtvereins Herrenberg stattfand.
Die Reiter vom Reitverein Herrenberg
waren die Ersten, die ankamen, gefolgt
von vielen weiteren Gruppen und Vereinen aus der Umgebung.
Die komplette Seniorengruppe, auch die
mittlerweile inaktiven Mitglieder, kam dort
zusammen – wer nicht ritt, fuhr mit dem
Auto zum geselligen Beisammensein, bei
leckeren Maultaschen mit Kartoffelsalat
gab es nette Gespräche, auf deren Wiederholung im nächsten Jahr sich schon
alle freuen.
Für etwas Aufregung zwischendurch sorgten ein paar Pferde, die von Ihren Reitern
an einem Zaun angebunden wurden – sie
erschraken und rissen den Zaun um. Die
Herrenberger Schulpferde waren jedoch
brav und verhielten sich unauffällig…
Frisch gestärkt und gut erholt machte sich
unsere Gruppe dann nach dem Essen
wieder auf den Heimweg, um halb drei
kamen sie bei schönstem sonnigen Oktoberwetter wieder wohlbehalten auf der
Anlage an.
Traditionell war auch in diesem Jahr
wieder am 3. Oktober ein Reitertag auf
der Anlage des Reitvereins Herrenberg. Auf unserer Homepage www.rfvherrenberg.de gibt es einige Eindrücke
und Bilder.
Trotz des schlechten Wetters waren wir
mit der Besucherzahl sehr zufrieden, die
Bewirtung konnte dieses Jahr dank etwas
höherer Temperaturen auf Glühwein verzichten, was den Spaß der Teilnehmer nicht
schmälerte. Einige bedankten sich im
Nachhinein sogar nochmals schriftlich für
die Einladung und freuen sich schon aufs
nächste Jahr oder auf unsere voraussichtlich nächste Veranstaltung im Dezember:
am 17. Dezember, einem Adventssonntag
finden unsere Vereinsmeisterschaften sowie die Weihnachtsfeier statt!
Im Reiterwettbewerb, der in 4 Abteilungen unterteilt war erreichten den ersten Platz:
Carolin Honzig, Katharina Biesenthal,
Annalena Hermenau, Alfred Smirnov
Zweite Plätze belegten:
Sarah Vasilic, Vanessa Schmauke, Rebecca Baumann, Isabell Köhler
Drittplatziert waren:
Chiara Dürr, Linda Kindermann, Stefanie
Demand, Valerie Haug, Louisa Graf
Und vierte Plätze erreichten:
Mona Kocholl, Natascha Krauß, Julia
Schubert-Medinger, Lea Ruff
Einen fünften Platz erritten:
Birgit Altenbuchner, Marissa Weil, Jessika
Loch, Elena Dürr
In der Führzügelklasse siegten:
Jessica Lutz, Maike Frank
Vor: Rebecca Kissner, Karolin Mornhinweg, Isabel Schmidt, Lea Schmidt, Alexandra Steffan, Charlott Biesenthal
In der Kostümwertung gewann das
Team von Isabell Schmidt auf Kevina
mit dem Motto Cowboy führt Indianer.
Die E-Dressur gewann
Anja Schimanski auf Ariboa mit einer
Wertnote von 7,2 gefolgt von Martina Fortenbacher auf Light the Fire und einer 6,9.
Auf dem dritten Rang lag mit 6,7 Helmut
Wetzstein auf Schulpferd Remy mit 2
Zehnteln Vorsprung auf Vanessa Lutz mit
Aletta. Rang Fünf belegte das Paar Rapanui-Karin Seiler mit 6,4, Melanie Weiß
auf Madrigal mit 6,3 den sechsten Platz.
Aufgrund Wertnotengleichheit von 6,2
folgten dann zwei 8. Plätze mit Melina
Kissner und Lara Fortenbacher.
Nach der Mittagspause begann das EStilspringen, das überraschend von
unserer stolzen Jasmine Steffan auf
Cabadeno mit 7,7 gewonnen wurde.
Christiane Hartmann auf Atlanta mit 7,5
platzierte sich vor dem abermals erfolgreichen Helmut Wetzstein, der wieder mit
Remy und einer 7,3 den dritten Platz erreichte. Melanie Müller auf Quincin lag
mit 7,0 vor Diana Bross mit Sulaatics
Barock mit 6,9. Den 7. Platz erreichten
wieder 2 Reiterinnen, die beide eine 6,8
erhalten hatten: Leonie Löffler auf Crash
S und Elisabeth Henne mit Raimondo. Mit
6,7 auf dem 9. Rang lag Madeleine Roscher mit Nick.
Beim folgenden Stafettenspringen ging
es darum, in einem Tema von 2 Reitern
und Pferden möglischst schnell und fehlerlos einen Parcour nacheinander zu
überwinden. Hierbei zahlte sich die gute
Rittigkeit der Pferde von Leonie Löffler
und Melanie Müller aus, sie gewannen
mit einem Vorsprung von sagenhaften 30
Sekunden überlegen.
Theresa Hilbert und Annika Schönborn
folgten mit 136 Gesamtsekunden vor
Christiane u nd Constanze Hartmann mit
142 Sekunden. 148 Sekunden benötigte
das Team von Esther Schmalz und Petra
Wöll, um vor Valerie Haug und Madeleine
Roscher mit 172 Sekunden platziert zu
sein. Aufgrund von mehreren Reiterfehlern ausgeschieden sind leider die Teams
Gundula Seeger/Helmut Wetzstein sowie
Anne Baldenhofer und Antje Rehberg.
Die letzte Prüfung an diesem Tag war die
Geschicklichkeitsprüfung auf Zeit, bei
der sowohl die Geschicklichkeit zu Pferde
als auch das anschließende Rennen in
Stiefeln durch die Halle gefragt war.
Hier gewann auf Sulaatics Barock Diana
Bross mit 34 Sekunden, die Christine
Schmalz auf Fado den kurzen Weg abgeschaut hatte und 2 Sekunden schneller
gerannt war. Es folgte Petra Wöll auf Muchacho mit 41 Sekunden vor Vanessa
Lutz und Aletta, die 43 Sekunden benötigten. Vanessa Schmauke und Ines kamen nach 45 Sekunden ins Ziel, gefolgt
von Birgit Altenbuchner auf Griana (50)
Esther Schmalz mit Chablis (55) Valerie
Haug auf Remy (57), Indian Summern
und Mona Kocholl (58) sowie Madeleine
Roscher mit Raimondo (68).
Kindergeburtstag/
Gutscheine
Wer Interesse hat, auch seinen Kindergeburtstag oder einfach eine andere Einladung bei uns auf der Anlage mit unseren
Pferden und Ponies zu verbringen, meldet sich zu unseren Bürozeiten bei Frau
Kennke. Telefonumnmer: 07032/24114
Di, Mi, Do von 15:00 bis 17:00
23
19.10.
Homepage des
Reitvereins
Nach langem Warten hat es nun doch
endlich geklappt und der Reitverein Herrenberg hat seine eigene Homepage
online. Wenn Sie sich über die Unterrichtenden, unsere Schulpferde, die Vereinsgeschichte oder bisherigen Aktivitäten informieren möchten, schauen sie doch einfach
mal bei www.rfv-herrenberg.de vorbei und
besuchen uns dann auch mal real bei den
dort angekündigten Terminen!
Unter [email protected] können
Sie nun rund um die Uhr Fragen zum Verein, Aufnahmebedingungen, Veranstaltungen etc. loswerden. Wir bemühen uns,
schnellstmöglich zu antworten...
Diese Adresse ist nicht für die An- und
Abmeldung von Reitstunden oder ähnlichem gedacht!
Trainingszeiten
Montags:
Ab 11.30 Uhr: Therapeutisches Reiten für
Fröbelschüler bis 15.00 Uhr
Dienstags:
15.00 Reitstunde für Anfänger
16.00 Reitstunde für fortgeschrittene Anfänger
17.00 Springen für Anfänger
18.00 Freie Bahn
19.00 Reitstunde für
fortgeschrittene Anfänger
20.00 Reitstunde für fortgeschrittene/
Dressur
Mittwochs:
15.00 Reitstunde für Anfänger
16.00 Reitstunde für
fortgeschrittene Anfänger
17.00 Reitstunde für
fortgeschrittene/Dressur
18.00 Freie Bahn
19.00 Springstunde für
fortgeschrittene Anfänger
20.00 Springstunde für Turnierreiter
Donnerstags:
15.00 Reitstunde für Anfänger
16.00 Anfängerstunde
– nur Schritt und Trab
– Hufschlagfiguren
17.00 F 2
– keine feste Gruppe – bitte
eintragen!
18.00 Freie Bahn
19.00 Reitstunde für
Fortgeschrittene/Dressur
20.00 Reitstunde für fortgeschrittene
Senioren
Freitags:
15.00 Reitstunde für Anfänger
16.00 Springstunde für
fortgeschrittene Anfänger
17.00 Reitstunde für
Fortgeschrittene
18.00 Freie Bahn
19.00 Reitstunde für Senioren/
Anfänger
Samstags:
12.00 Longenunterricht für Anfänger
14.00 Reitstunde für
fortgeschrittene Anfänger
15.00 Reitstunde für Anfänger
16.00 Lehrgänge nach Bedarf
Sonntags:
11.00 allgemeine Reitstunde
Vormittags: Longenunterricht nach Absprache
Stallruhezeiten:
Montags: ganztägig
Ausnahme: Therapeutisches Reiten und
Anlagennutzung durch Pferdeeinsteller.
Dienstags bis Freitags ab 22.30 Uhr
Samstags: ab 19.00 Uhr
Sonntags: ab 13.00 Uhr
Anlagennutzung durch Pferdeeinsteller
ist am Wochenende auch während der
Stallruhe möglich.
Sonderveranstaltungen und Kurse
(z.B. in den Ferien) werden rechtzeitig
vorher bekannt gegeben.
19.10.
24
Schachgesellschaft
Schönbuch 1982 e.V.
homepage:
www.sg-schoenbuch.de
mail:
[email protected]
Freitag, 20.10.2006
20.00 6. Runde Vereinsmeisterschaft im Klosterhof
Sonntag, 22.10.2006
9.00 Verbandsspiel Kreisklasse im
Klosterhof
SG Schönbuch 2 – SV Pliezhausen
Gäste und Anfänger sind zu allen Veranstaltungen herzlich willkommen.
Wanderung im Gärtringer
Wald
Nach langer, langer Zeit konnte endlich wieder einmal eine Wanderung der
Schachgesellschaft Schönbuch durchgeführt werden. Trotz kurzfristiger Absagen trafen sich immerhin noch 12
Wanderer im Gärtringer Wald.
Und mit diesen meinte es Petrus besonders gut, denn nachdem es am Morgen
noch geregnet hatte, zeigte sich jetzt die
Sonne und es sollte ein super Tag werden. Besonders ins Zeug – sprich so richtig in Wanderkluft geworfen – hatte sich
Hans gelegt. So ging es mit dem Leiterwagen los und unserem Führer Drago
hinterher. Durst musste dabei niemand
leiden, dagegen hatte man genügend
Getränke auf unser Wägelchen gepackt.
So ging es auf eine 7 km lange Wanderschaft, oder war es gar mehr? Josefs
GPS hatte wohl nicht immer den besten
Empfang. Sei es drum, wir liefen gemütlich und angeregt schwätzend durch den
wunderschönen Wald. Zur Krönung des
Tages zeigte uns Ekkehard, der sich als
ungemein ortskundig erwies, zwei keltische Grabhügel und einen Brunnen. Das
war sozusagen das Sahnestück dieser
schönen Schleife. Glücklicher Weise hatte
wir auch Arndt dabei der – aufgrund
eines Tipps einer uns nachkommenden
Radfahrerin – mit einer kleinen Joggingaktion, eine von uns verlorene Flasche
noch sicherstellen konnte. Zum Abschluss gab es dann noch reichlich Vesperwecken, die von Thomas und Hans
wirklich lecker hingerichtet worden waren, allen schmeckten und keinen hungrig nach hause gehen ließen.
Wolfgang Abel souveräner
Herbstblitzsieger
Sehr schwach war die Beteiligung
beim 7. Schönbucher Herbstblitz und
nachdem auch die Resonanz beim
Frühjahrsblitz nicht gerade überwältigend war, müssen sich die Macher bei
der SGS wohl etwas einfallen lassen,
um diese Turniere attraktiver zu gestalten.
Nur sieben Akteure hatten sich zum Blitzen
eingefunden, so dass das Turnier doppelrundig gespielt wurde. Die 1. Runde beherrschte ganz klar Wolfgang Abel der alle sechs Partien gewinnen konnte. In der
zweiten Runde konnte ihn nur Wolfgang
Kramer bezwingen, was Abel weiter nicht
störte, da er überlegen mit 11 Punkten
aus 12 Spielen den Herbstblitz gewinnen
konnte. Mit 9 Punkten konnte sich Kramer
den zweiten Platz sichern. Danach folgte
weit abgeschlagen das Verfolgerfeld, angeführt von Arndt Brausewetter mit 5,5
Punkten auf Rang 3. Bester Spieler des
Schachverein Herrenberg war Theodor
Wenta, der hinter Michael Sommer und
Marius Pieruschka den 5 Rang belegen
konnte. Danach folgte noch als Rote Laterne Ulrich Schober, der sich aber immerhin auch noch 3 Punkte hatte erblitzen können.
Endstand 7. Schönbucher Herbstblitz:
1. Wolfgang Abel SG Schönbuch 11,0
2. Wolfgang Kramer SG Schönbuch 9,0
3. A. Brausewetter SG Schönbuch 5,5
Herrenberg
4. M. Sommer
SG Schönbuch 5,0
5. M. Pieruschka SG Schönbuch 4,5
6. Theodor Wenta SV Herrenberg 4,0
7. Ulrich Schobert SV Herrenberg 3,0
Schachgesellschaft Schönbuch 1982 e.V.
Josef Wöll kombiniert genial
Nach dem enttäuschenden Start, mit
der unnötigen Heimniederlage gegen
den SV Reutlingen, wusste die 1.
Mannschaft der Schachgesellschaft
Schönbuch beim Auswärtsspiel in
Mössingen zu überzeugen.
In einem spannenden Mannschaftskampf konnte man mit 5 zu 3 die Oberhand behalten. Die Schönbucher starteten furios, nachdem Nils Hoffmann am
Spitzenbrett mit der Eröffnung von Reinhard Bachler nicht zu Recht kam, spielte
der Schönbucher stark auf und gewann
unerwartet schnell. Dies schien nun einen
richtigen Motivationsschub im Schönbucher Team auszulösen. An Brett fünf fand
Josef Wöll nach aggressiver Eröffnung
ein brillantes Läuferopfer, dessen Sinn im
anschließenden genialen Turmopfer gipfelte. Da die anschließende Rückopferaktion von Daniel Hügler ohne Nutzen blieb,
war das Spiel zum 2 zu 0 für die SGS gelaufen. Doch diese sichere Führung hatte
nicht lange Bestand. Ekkehard Hinz
konnte an Brett sieben seine Eröffnungsvorteile durch einen falschen Plan im Mittelspiel nicht entscheidend umsetzen. Als
er dann noch bei seinem Gewinnversuch
patzte, war die Partie gegen Stefan Buck
verloren. An Brett vier nahm mit schwindender Zeit Martin Hoffmann das Remisangebot von Mannschaftsführer Wolfgang Kramer an, da er so seinen kleinen
Vorteil nicht mehr entscheidend umsetzen konnte. Für eine Vorentscheidung
sorgte Wolfgang Abel an Brett sechs. Die
Beherrschung der C-Linie brachte einen
wichtigen Bauerngewinn und als dann
auch noch der König von Jan Zwirner aus
seiner Festung gelockt werden konnte
war es um den Steinlacher geschehen.
Zum zweiten Mal in dieser Saison führte
die SGS mit 3,5! Sollte es diesmal zum
Mannschaftssieg reichen? Zunächst sah
es wieder schlechter aus, denn an Brett
acht unterlag Klaus Blahut. Dabei hatte
der Schönbucher mit druckvollem Spiel
gegen Michael Krauss sehr gut ausgesehen, um sich alles mit einem fatalen Fehlzug, der ihn zwei Figuren kostete zunichte zu machen. Drohte jetzt beim Stand
von 3,5 zu 2,5 gar ein zweites Reutlingen? An Brett zwei erzielte Hans-Martin
Eichling in der Eröffnung zunächst einen
Raumvorteil, hatte dann allerdings Glück
dass Pavel Pissarev einen möglichen
Turmgewinn ausließ. Danach war allerdings der Schönbucher wieder Herr der
Situation und kam mit aktiverem Spiel zu
zwei Bauern- und einem Qualitätsgewinn. Damit waren die Partie und der
Mannschaftskampf für die SGS entschieden. Am längsten dauerte die Partie an
Brett drei, wo endlich einmal wieder unser
Exil-Schönbucher Dr. Mattias Birkner zur
Verfügung stand. Der sah sich in einem
Wolga Gambit zunächst schwer unter
Druck von Uwe Rogowski und musste in
gedrückter Stellung bis zur ersten Zeitkontrolle ausharren.
Allmählich gelang ihm die Entlastung in
ein zwei Turm plus Läufer Endspiel mit einem Mehrbauern. Und da schien er jetzt
in eine Gewinnmöglichkeit zu gelangen.
Doch mit einem Qualitätsopfer konnte der
Steinlacher dies nochmals abwenden
und in ein Remis, zum 5 zu 3 Endstand,
abwickeln. Die Schönbucher konnten damit, dank einer starken Mannschaftsleistung, den ersten Saisonsieg einfahren.
Ergebnisse der 2. Runde der Landesliga:
TSG Salach – SV Reutlingen
5,5:2,5
SC Steinlach – SG Schönbuch
3,0:5,0
SF Neckart. – Ssg Fils-Lauter
4,0:4,0
SC BW Kirchent. – VFB Reichenb. 6,0:2,0
SV Nürtingen – SF Pfullingen 2
5,0:3,0
42/06
Tabelle nach der 2. Runde:
1. SC BW Kirchentellinsfurt
2. SV Nürtingen
3. Ssg Fils-Lauter
4. SF Neckartenzlingen
5. TSG Salach
SG Schönbuch
7. SV Reutlingen
8. SF Pfullingen 2
9. SC Steinlach
10. VFB Reichenbach
11,0
10,0
9,5
9,0
8,5
8,5
7,0
6,0
5,5
5,0
4:0
4:0
3:1
3:1
2:2
2:2
2:2
0:4
0:4
0:4
Schönbuch 2
als klarer Außenseiter
Keine dankbare Aufgabe steht der 2.
Mannschaft der Schachgesellschaft
Schönbuch beim kommenden Heimspiel am Sonntag um 9:00 Uhr im Bebenhäuser Klosterhof ins Haus.
Mit dem SV Pliezhausen hat man eine
sehr starke Mannschaft zu Gast, die
schon am ersten Spieltag der Kreisklasse
mit einem deutlichen Sieg gegen den SC
Steinlach 3 hat aufhorchen lassen. Die
SGS muss sich gehörig steigern, um
nicht wie schon in Pfullingen unter die
Räder zu kommen.
Schachverein
Herrenberg
Spielabend Freitag, 20.00 Uhr im Klosterhof (Dachgeschoss).
Jugendtraining Freitag, 19.00 Uhr.
Anfänger sind immer willkommen.
Leinfelden I – Herrenberg I
3,5:4,5
Ein Wechselbad der Gefühle erlebte
das Bezirksligateam des Schachvereins Herrenberg am Sonntag beim
Auswärtsspiel in Leinfelden. Nach einem
starken Start der Gäste aus dem Gäu
holten die Leinfeldener ihren Rückstand auf und hatten sogar Chancen
auf den Mannschaftssieg. Doch mit
der letzten Partie holte der SVH den
zum 4,5:3,5 Sieg nötigen Punkt.
Nach nur 90 Minuten ging das Herrenberger Team durch Frank Mustaff in Führung. Sein Leinfeldener Gegner Gunnar
Müller-Henneberg hatte das heute nur
noch selten gespielte Königsgambit gewählt. Mustaff fand sich in der ungewohnten Eröffnung gut zurecht und gewann
durch ein überraschendes Schachgebot
einen Läufer. Danach war die Partie rasch
zu Ende. Diese frühe Führung blieb erhalten, als Christian Österle und Josef Ottmann ihre Partien mit Remis beendeten.
Als danach Dr. Ulrich Straub gegen Andrej Kuttruf nach einem zwingenden Königsangriff einen vollen Punkt einfuhr,
stand es 3:1 und es schien als sei der
Wettkampf schon zugunsten von Herrenberg entschieden. Doch so schnell gaben
sich die Hausherren nicht geschlagen. Es
liefen zu diesem Zeitpunkt noch vier Partien und in drei davon befanden sich die
Herrenberger in ernsten Schwierigkeiten.
Gingen diese drei Partien, wie zu befürchten war, verloren, dann wäre der Wettkampf für Herrenberg nicht mehr zu gewinnen gewesen. Die Rechnung der
Hausherren schien aufzugehen, als die
Herrenberger Stefan Huhn gegen Thomas Hickl und Eugen Schmid gegen Karl
Brettschneider verloren. Aus der komfortablen Herrenberger Führung war ein 3:3
geworden und alles war offen. Dass Leinfelden nicht den entscheidenden vierten
Punkt holte, verhinderte Theodor Wenta,
der in schwieriger Stellung einen zum
Ausgleich führenden Turmzug fand. Nun
stand es 3,5:3,5 und alles hing von der
Partie am Spitzenbrett ab. Flamur Azemi
hatte sich ein deutliches Plus erspielt,
doch der Leinfeldener Frank Gehring verteidigte sich sehr geschickt. Azemi gab
sich mit dem von allen erwarteten Remis
nicht zufrieden und opferte einen Bauern,
um die Stellung zu öffnen. Dieses riskante Manöver, das auch zum Verlust hätte
Amtsblatt
Herrenberg
führen können, brachte Azemi in klaren
Vorteil. Als Azemi kurz davor war, einen
Bauern in eine Dame umzuwandeln, gab
Gehring die Partie auf. Mit diesem Sieg
hat sich Herrenberg in einer Dreiergruppe
etabliert, die mit 4:0 Mannschaftspunkten
die Tabelle der Bezirksliga anführt.
Am Sonntag, 22.10.2006, 9 Uhr haben
die Mannschaften des SV Herrenberg
zwei Auswärtsspiele:
Kreisliga:
SC Magstadt I – SV Herrenberg II
B-Klasse:
VfL Sindelfingen V – Herrenberg III.
Schwäbischer
Albverein
Ortsgruppe
Herrenberg
www.schwaebischer-albverein.de/
herrenberg
Sonnige Wandertage in Montafoner
Höhenlage
Unmittelbar nach der Ankunft in Schruns
wechselten die Wanderfreunde des
Schwäbischen Albverein, Ortsgruppe
Herrenberg, mit geschnürten Wanderschuhen vom bequemen Reisebus in die Bergbahn. Es führte uns ein gut begehbarer
Wanderweg, leicht ansteigend, vorbei an
schönen Aussichtspunkten zum Schwarzsee und weiter zur „Wormser Hütte“, wo
sich die Teilnehmer gut gelaunt nach einer zünftigen Einkehr zu einem Foto versammelten. Die geplanten Wanderetappen für die folgenden Tage lagen bei
guter Fernsicht in unserem Blickfeld.
Durch das Silbertal erreichten wir unser
nächstes Wandergebiet auf dem Kristberg mit dem Ziel bei der wunderschönen
Kirche in Bartolomäberg. Ein weiterer
Wandertag führte uns über mehrere
Berggipfel, teilweise auf dem Golmer Höhenweg zur „Lindauer Hütte“. Nach der
obligatorischen Einkehr erreichten wir
unseren Ausgangspunkt Latschau und
schließlich unser Hotel. Die Heimreise
am nächsten Tag wurde in Bludens zu einer Rundwanderung auf dem Muttersberg unterbrochen. Zufriedene Wanderer
ließen sich anschließend mit der Erinnerung an schöne Tage wieder in das heimatliche Gau fahren.
Herbert Weber
Ansprechpartnerin:
Renate Bauer-Riegger
Tel. 77 561, Fax 99 28 22
e-mail: [email protected]
Do., 19. Oktober um 19 Uhr:
Einladung: „Der Schuldenreport 2006“
Laut Schuldenreport 2006 ist jeder zwölfte deutsche Haushalt überschuldet, dies
bedeutet eine Verdoppelung seit 1993
und betrifft 3,13 Mio. Haushalte. Die
Kreis-AG der SPD Frauen lädt im Rahmen ihrer Reihe „Frauen + Wirtschaft“
zu einer Veranstaltung mit kompetenter
Referentin von einer der HerausgeberOrganisationen des „Schuldenreports
2006“ für einen öffentlichen Info-Abend
ein. Dort werden Ursachen, Folgen und
Lösungsansätze der Schuldenfalle erörtert. Die Veranstaltung findet im Hotel
Böhler, Postplatz 17 in Böblingen statt,
der Eintritt ist frei.
Sa., 21.10.2006, 10-15 Uhr:
Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt unsere
Mitglieder herzlich zu einer Konferenz mit
dem Thema „Innovationen mit der Wirtschaft in der Kommune“ ein. Die Veranstaltung findet im Stuttgart Elektro Technologie Zentrum statt, Interessierte
bekommen das Veranstaltungsprogramm sowie Anmeldungsformulare bei
Renate.
Amtsblatt
Herrenberg
Herrenberg
42/06
Sa., 21.10.06, 14 Uhr:
Baustellenrundfahrt
Entsprechend zu der jährlich stattfindenden Baustellenrundfahrt des Gemeinderates wollen wir unter Leitung unseres
Fraktionsvorsitzenden Bodo Philipsen
die in Herrenberg abgeschlossenen bzw.
entstehenden Objekte oder geplanten
Projekte besichtigen. Alle Mitglieder und
auch politisch interessierte MitbürgerInnen sind recht herzlich eingeladen. Verbindliche Anmeldung bei Renate, Treffpunkt ist der Bahnhof Herrenberg.
Freitag, 27.10.2006, 20.00 Uhr, Gasthof
Adler in Aidlingen: „Deutsche Soldaten als Weltpolizei?“
Der SPD-Ortsverein Aidlingen lädt unsere
Mitglieder herzlich zu einem Diskussionsabend mit MdB Rainer Arnold ein. Das
Thema ist die internationale Rolle
Deutschlands, es wird um Wege der Reaktion auf internationale Krisen sowie um
Art und Umfang der Bundeswehreinsätze
der Zukunft gehen. Arnolds Ämter als Mitglied des Verteidigungsausschusses, als
verteidigungspolitischer Sprecher der
SPD-Fraktion und als stellvertretendes
Mitglied im Auswärtigen und Gemeinsamen Ausschuss befähigen ihn besonders, die aktuellen Fragen zu diesem
Thema zu beantworten.
Di., 7.11.2006: Vorstandssitzung bei
Irmgard, 20 Uhr
Im (thematischen) Anschluss daran laden wir ein für: Fr., 10.11.06, Botenfischer, 20.00 Uhr: 2. MITGLIEDERVERSAMMLUNG
Dort sollen die anstehenden GR-Themen
wie die Entwicklung Herrenbergs im
Nordwesten, die Lage des Einzelhandels
in Herrenberg, Zersiedelung und Flächenverbrauch sowie Sanierungsgrundsätze
diskutiert werden. Wir hoffen, dass wir damit euer Interesse geweckt haben und
wünschen uns eine rege Beteiligung!
Tennisclub
Herrenberg
Saisonende
Zum Ende der Saison eine kurze Übersicht der Aktivitäten und Ergebnisse
vom Breitensport des TC-Herrenberg.
Wie in jedem Jahr spielten Damenund Herrenmannschaften über die
ganze Saison ein clubinternes Turnier.
Es beteiligten sich 4 Damen-Mannschaften. Nach Hin- und Rückspiel standen die
„Volley`s“ um Mannschaftsführerin Karin
Dierberger als Sieger fest.
Bei den Herren spielten 7 Mannschaften
um den Titel. Hier ging das Team „Die
Beutelratten“ mit Mannschaftsführer
Walter Rieth als Sieger hervor.
Zum „Baisinger-Cup“, der zum Saisonabschluss als Mixed-Turnier gespielt wurde,
meldeten sich 10 Paarungen.
Diese spielten 5 Runden à 20 Minuten, in
denen immer neu ausgelost wurde, um
den Sieg. Bei den Damen war dies
Marlene Baur und bei den Herren Bernd
Vettermann.
Trudl Schimpf und Birgit Kovacevic belegten bei den Damen die Plätze 2 und 3,
und bei den Herren waren die nächstplatzierten Reinhard Thomann und Karl
Heinz Lösch.
Allen Siegerinnen und Siegern der diesjährigen Saison an dieser Stelle nochmals meinen herzlichen Glückwunsch.
Vielleicht spielen wir im Winter noch einmal ein Hallen-Turnier. Dieses würde ich
jedoch rechtzeitig durch Aushang und Info
im Amtsblatt bekannt geben.
Klaus Wiermann
Weitere Termine und Informationen
sind auch auf unserer Homepage unter www.spd-herrenberg.de zu finden!
Taekwondo
Trainingszeiten:
Montags:
18:00 Uhr bis 19:00 Uhr:
Anfängertraining für Kinder und Jugendliche und Erwachsene im Fitnessraum
1/Längenholzhalle Herrenberg
Mittwochs:
18:00 Uhr bis 19:30 Uhr:
Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Fitnessraum1/Längenholzhalle Herrenberg
Freitags:
18:00 Uhr bis 19:30 Uhr: Training für alle
im Fitnessraum 1/Längenholzhalle Herrenberg
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr:
Wettkampftraining /Längenholzhalle Herrenberg
Probetraining jederzeit kostenlos möglich, einfach vorbeikommen.
Einfach bequeme Sachen mitbringen.
Tel. Informationen unter: 0163-9083151.
Landesranglisten-Turnier
Am Samstag, 21.10., findet das Taekwondo-Landesranglisten-Turnier
in
Korntal-Münchingen statt.
Teilnehmer für Herrenberg:
Michael Lokosek (Herren)
Hamza Kayserioglu (Jugend A)
Hünkar Bicer (Jugend B)
Ann-Carolin Klumpp (Jugend C)
Florian und Marco Krammer (Jugend D)
Alexandra Klumpp (Jugend E)
Tanzsport - 1. TSC
Schwarz - Rot Herrenberg
Let’s dance for Kids and Teens
Habt ihr Lust auf Jazztanz und Line
Dance, aber auch auf HipHop, Funky und
latein-amerikanische Tänze?
Seid ihr 11 bis 14 Jahre alt und wollt verschiedene Tanzstile ausprobieren?
Dann seid ihr richtig in den Schülergruppen
des TSC Herrenberg.
Kommt am 20. und 27. Oktober 2006 und
schnuppert jeweils von 14.00 bis 15.00
Uhr (11 bis 13 Jahre) oder 16.00 bis 17.00
Uhr (12 bis 14 Jahre) (Halle auf Anfrage).
Kurzmitgliedschaft November - März
Sie sind im Winter sportlich nicht ausgelastet? Haben Sie Interesse an DiscoFox, Cha-Cha, Walzer und Co, dann
schauen Sie einfach bei uns im Clubheim
vorbei und machen Sie mit.
Nutzen Sie die Kurzmitgliedschaft des
TSC und tanzen Sie von November bis
März immer am Montag von 20.30 bis
21.30 Uhr. Eine Schnupperstunde finden
am 23. Oktober 2006 statt.
Tango-Herbst im November – Themenmonate beim TSC
Der fünfte Themenmonat des TSC widmet sich im November dem leidenschaftlichen Tango. Fließende und abgehackte
Bewegungen wechseln sich bei diesem
Tanz ab.
Schnuppern Sie bei uns immer mittwochs
vom 08. bis 22. November 2006 jeweils
von 20.30 bis 21.15 Uhr und spüren Sie
die Leidenschaft Argentiniens.
Die Kosten betragen 10 Euro pro Paar
und Termin. Treffpunkt ist das Clubheim
des TSC.
25
Nächster Themenmonat: Jive-Monat
Dezember
Informationen zu den Angeboten bei:
Regina Berg, Tel.: 07032/71275,
[email protected]
Monika Wustlich, Tel. 07032/5500,
[email protected]
Internet: www.tsc-herrenberg.de
Clubheim des 1. TSC Schwarz-Rot Herrenberg: Herrenberg-Gültstein, Rigipsstr. 5
(Eingang und Parkplätze im Hof).
Umweltzentrum
Herrenberg
71083 Herrenberg
Telefon: 0 74 57/93 06 72
Telefax: 0 74 57/93 06-75
UMS: 01212-5-116-19-794
(Anrufbeantworter)
E-Mail: [email protected]
71083 Herrenberg
Voicebox: 01212-5-116-19-794
Fax:
01212-5-116-19-794
E-mail:
[email protected]
Probleme mit unserer Voicebox und
dem digitalen Faxdienst?
Wenn Sie Probleme mit unserem digitalen Anrufbeantworter haben, dann beachten Sie doch bitte den Ansagetext und
sprechen Sie erst, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Gleiches gilt für den Faxdienst, d.h. lassen Sie Ihre Faxnachricht
erst durchlaufen, sobald Sie dazu aufgefordert werden.
19.10.
Der aktuelle Tipp:
Haus & Garten
Natürliches Vogelfutter sammeln
Wer im Winter im eigenen Garten Vögel beobachten und auf das Füttern nicht verzichten will, kann bei einem herbstlichen
Spaziergang natürliches Vogelfutter
sammeln. So vermeidet man laut Bund
für Umwelt und Naturschutz Deutschland
(BUND) die Verpackung und den Transport gekauften Futters sowie die Einfuhr
und Verbreitung der „Ambrosia-Pflanze“.
Gerade das billige Vogelfutter aus Osteuropa ist häufig mit den Samen der so genannten Asthmapflanze verseucht. Ihre
Pollen sind aggressiv und lösen verstärkt
Allergien aus.
Beeren von Weißdorn, Holunder, Sanddorn,
Eberesche und Schlehe sind besonders bei
Amsel und Wacholderdrossel beliebt. Grünfink, Sperling und Dompfaff bevorzugen die
Körner verschiedener Getreidesorten und
die Samen von Gräsern, Kletten, Brennnesseln, Disteln, Ampfer und Löwenzahn. Auch
Sonnenblumenkerne, Kürbissamen, Bucheckern sowie Wal- und Haselnüsse werden
von ihnen gerne gefressen. Blau- und
Kohlmeisen ernähren sich sowohl von Beeren als auch von Körnern.
Die Früchte sollten nicht in der Nähe von
Straßen oder frisch gespritzten Feldern
gesammelt werden. An einer Stelle nicht
alles abernten, da den Vögeln hier sonst
die natürliche Nahrungsquelle verloren
geht. Die Beeren können eingefroren
oder auf einem Kachelofen oder Heizkörper über mehrere Tage getrocknet werden. Das getrocknete Vogelfutter ist fer-
VSV-“Sperr“ Möbel-Börse
Haben Sie große, sperrige Sachen, Möbel, Fahrräder, Sportgeräte, Haushaltsgegenstände, Autoreifen etc., gut
erhalten und funktions-fähig zu verschenken? Wenn ja, dann schreiben Sie
an uns:
Umweltzentrum Herrenberg
VSV-“Sperr“Möbel-Börse
Andreas Ruoff
Domäne Niederreutin
71149 Bondorf
Anrufbeantworter: 01212-5-116-19-794
Fax
01212-5-116-19-794
E-Mail:
[email protected]
Wichtig ist eine Kurzbeschreibung
der zu verschenkenden Artikel mit Angabe Ihrer Telefon-Nummer und
vollständigen Adresse. Ihr Angebot
wird in der nächsterreichbaren Ausgabe des „Amtsblatts“ – kostenlos und
ohne Absenderangabe, jedoch mit Ihrer Telefon-Nummer – veröffentlicht.
Abgabeschluss für Angebote ist
stets Samstag, 12.00 Uhr, vor Erscheinen der nächsten Ausgabe.
Angebote dieser Woche:
(Alle kostenlos und nur gegen Abholung! Keine Gewähr bei fehlerhaft übermittelten oder falsch abgedruckten Telefon-Nummern.)
• 1 „PAIDI“-Kinderbett, 70x140 cm, mit
Lattenrost und Matratze
Tel. 0 70 32/95 67 25
• 3-Sitzer-Couch, auch als Klappbett
nutzbar, ca. 190 cm L,
• 2-Sitzer-Couch, ca. 130 cm L, hellbraune Stoffbezüge
• 2 (Fernseh-)Sessel
• 1 Tisch alles erhältlich unter
Tel. 0 70 32/3 40 47 (ab 14 Uhr)
• Vorhangstangen mit Ringen, in verschiedenen Farben
Tel. 0 70 32/2 41 99
• 1 Couch, 6-teilig, dunkelgrüne Stoffbezüge, variabel aufstellbar
Tel. 0 70 32/14 18
• 3-Sitzer-Sofa, 190 x 85 cm, Rindsleder-Bezug, älteres Modell
• 2-Sitzer-Sofa, 152 x 85 cm, Rindsleder-Bezug, älteres Modell alles
erhältlich unter Tel. 0 70 32/8 38 80
• Lattenrost, 90 x 190 cm, kopf- und
Fußteil verstellbar Tel. 0 70 32/3 37 39
• 4 Winter-Reifen, komplett
• 1 Dachträger für 4 Fahrräder für
Mercedes Benz DB 230, Typ 124,
Baujahr 1985 alles erhältlich unter
Tel. 0 70 32/2 31 15
...und gesucht wird diesmal:
• 1 Schneiderpuppe Angebote bitte direkt an Tel. 0 70 32/2 41 99
Bitte haben Sie Verständnis...
dass wir in der VSV-“Sperr“Möbel-Börse
keine lebenden Tiere vermitteln.* Elektrische und elektronische Geräte sollten
Sie auf ihre technische Unbedenklichkeit
prüfen, bevor Sie diese übernehmen.
Bitte bedenken Sie: bei späteren Defekten fallen Reparatur- oder Entsorgungskosten an. Sollten Sie noch Fragen zu
den aktuellen Angeboten haben, dann
wenden Sie sich bitte direkt an die Telefon-Nummer der Anbieter.
Bitte beachten Sie:
Immer wieder kommt es zu Rückfragen
die wir nicht beantworten können, wenn
uns Name und Anschrift der Anbieterin
oder des Anbieters, bzw. der/des Suchenden nicht bekannt sind.
Daher bitte stets Namen und Anschrift angeben. Veröffentlicht wird immer nur die Telefon-Nr. Auch werden Ihre
Adressdaten von uns weder gespeichert
noch an Dritte weitergegeben.
Gesuche werden nur noch von gemeinnützigen Organisationen oder sozialen Einrichtungen veröffenlicht!
Privatpersonen nutzen bitte die meist kostenpflichtigen Angebote der Lokalpresse
oder der örtlichen Mitteilungsblätter.
19.10.
Herrenberg
26
tig, wenn sich die Beeren wie zähes Leder anfühlen und sie keine feuchten Stellen mehr aufweisen. Besonders haltbar
wird das selbst gemachte Vogelfutter,
wenn es in einem einfachen Leinenbeutel
kühl und trocken aufbewahrt wird. Generell gilt laut BUND: Bei der Vogelfütterung
sollte man maßvoll und sachgerecht vorgehen. Erst wenn die natürlichen Nahrungsquellen für Vögel knapp werden – also bei einer dauerhaft geschlossenen
Schneedecke und anhaltendem Frost –
sollte das Futter ausgestreut werden.
Weitere Informationen dazu in der BUNDBroschüre „Vögel im Winter – Wie Sie
ihnen am besten helfen können“; Bestellbar für Euro 2,20 per Telefon unter
030/27586-480 oder im Internet unter
www.bundladen.de
Wenn Sie noch Fragen zu unserem aktuellen Tipp im „Amtsblatt“ haben,
oder gerne über ein besonderes Umwelt- oder Verbraucher-Thema an dieser Stelle mehr erfahren wollen, dann
teilen Sie uns dies bitte per E-Mail oder
Fax mit.
Auto teilen – eine Idee
setzt sich durch!
Europaweit gibt es bereits über 60.000
CarSharing-Nutzer. Sie alle greifen auf einen
gemeinsamen Fuhrpark zurück, nutzen
die Autos nur stundenweise - und haben
auch nur für diese Zeit die Kosten zu tragen.
Der Herrenberger Filiale von StadtMobil
Stuttgart e.V. stehen derzeit zwei gepflegte
Fahrzeuge zur Verfügung, ein MittelklasseKombi sowie eine praktische Kleinlimousine, darüber hinaus können die Herrenberger CarSharer aber auch auf den großen
Fuhrpark von Cabrio bis Kleintransporter
aus Stuttgart zurückgreifen.
Ausführliche Informationen über Preise
und Nutzungsbedingungen von StadtMobil-Autos können im Internet unter
www.stadtmobil.de, bei Michael KopfRäth, Tel. 07032/23142 oder
E-Mail [email protected]
erfragt werden.
und am Samstag, 21. Oktober treffen
sich alle wieder bei der …
30. VSV WARENTAUSCHBÖRSE
am Samstag, 21. Oktober 2006,
immer von 8.30 bis 12.30 Uhr
(Warenannahmeschluss immer 11.30
Uhr!) in der Mehrzweckhalle, Herren-
berg.
Bringen-Tauschen-Mitnehmen –
alles ganz ohne Geld!
VfL Herrenberg
Badminton • Basketball
Faustball
•
Fechten
Fitness und Gesundheit
Freizeitsport • Fußball
Handball • Kindersport
Leichtathletik • Skilauf
Schwimmen • Seniorensport • Tischtennis • Turnen
Versehrtensport • Volleyball
VfL Geschäftsstelle, Schießmauer 6,
71083 Herrenberg, Tel.: 07032/93 09 09
Unsere Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag:
16.00-19.00 Uhr
Mittwoch und Freitag:
09.00-11.00 Uhr
Aktuelle Informationen zum VfL Herrenberg und den Abteilungen erhalten
sie unter www.vfl-herrenberg.de.
VfL Badminton
Liebe Badminton-Freunde!
Der erste Heimspieltag der neuen Saison
steht am Samstag, den 21.Oktober 06
ab 14.00 Uhr (1. Mannschaft), ab 15.00
Uhr (2. und 3. Mannschaft) in der Längenholzhalle in Herrenberg an.
Alle Badminton-Freunde sind herzlich
eingeladen die Spieler zu unterstützen.
Nach dem Unentschieden in Ebingen/
Lainz vor 2 Wochen, hoffen die Spieler
unserer 1. Mannschaft auf insgesamt 3
Punkte. Die Mannschaften vom SV Fellbach 1 und SG Schorndorf 2 werden stark
eingeschätzt.
Personelle Probleme werden auch dieses Jahr die Mannschaften des VfL Herrenberg belasten, und so erhoffen sich
die Spieler um die Nr. 1, Claus Fleck, sich
im Mittelfeld der Württemberg-Liga behaupten zu können.
Bürgerinitiative
„Das bessere Müllkonzept
– Vermeiden Statt
Verbrennen“ (DBMK-VSV)
Vorschau:
Mittwoch, 08. November, 19:00 Uhr
„Klosterhof“, Bronngasse, Herrenberg
Nächster „Mittwochs-Kreis“ der Bürgerinitiative. Mitglieder, aber auch alle InteressentInnen, sind dazu wie immer herzlich eingeladen.
Viel Wichtiges, Nützliches und Wissenswertes zum Thema Müllvermeidung,
Tipps und Termine finden Sie auch auf
unserer WebSite im Internet unter
www.dasbesseremuellkonzept-vsv.de
Weitere Veranstaltungstermine von
• Bund für Umwelt und Naturschutz
Deutschland e.V. Ortsgruppe Herrenberg (BUND),
• Bürgerinitiative „Bürger-UmweltStraßen e.V.“ (BUS),
in einer der nächsten „Amtsblatt“-Ausgaben.
Die Mannschaften spielen voraussichtlich wie folgt:
1. Mannschaft:
Claus Fleck, Thorsten Schrön, Hannes
Fischer und Jens Ullrich sowie Nadine
Herrmann, Kirsten Hechler und Simone
Pfander.
2. Mannschaft:
Jörn Brand, Dietmar Hechler, Michael
Rammler, Cornelia Benzinger und Alice
Hartmann
3. Mannschaft
Adolf Maurer, Jörn Dierberger, Mark Bohle,
Kathrin Bäuerle und als Ersatzspielerin
Julia Fleck.
Nachfolgend noch die Termine der
1. Mannschaft für die Saison 2006/07:
1. Spieltag, 07.10.06
BSG Ebingen/ Laiz 1 – VfL Herrenberg 1
2. Spieltag, 21.10.06
VfL Herrenberg 1 – SV Fellbach 1
VfL Herrenberg 1 – SG Schorndorf 2
3.Spieltag, 18.11.06
VfL Sindelfingen 1 – VfL Herrenberg 1
SG Metzingen/ TÜ 2 – VfL Herrenberg 1
4. Spieltag, 25.11.06
BV Esslingen 1 – VfL Herrenberg 1
SpVgg Feuerbach 1 – VfL Herrenberg 1
42/06
5. Spieltag, 20.01.07
VfL Herrenberg 1 – BSG Ebingen/ Laiz 1
6. Spieltag, 27.01.07
SG Schorndorf 2 – VfL Herrenberg 1
SV Fellbach 1 – VfL Herrenberg 1
7. Spieltag, 24.02.07
VfL Herrenberg 1 – SG Metzingen/ TÜ 2
VfL Herrenberg 1 – VfL Sindelfingen 1
8. Spieltag, 10.03.07
VfL Herrenberg 1 – SpVgg Feuerbach 1
VfL Herrenberg 1 – BV Esslingen 1
Die 2. und 3. Mannschaft spielt immer an
den selben Terminen wie die 1. Mannschaft, jedoch haben sie am 5. Spieltag
spielfrei.
Abt. Basketball
Herrenberger Basketballer gewinnen
Auswärtsspiel beim TSV Freudenstadt
mit 70:61
Nach dem gelungenen Saisonstart zuhause gegen Nagold konnte das Männerteam auch das erste Auswärtsspiel
beim TSV Freudenstadt für sich entscheiden.
Doch auch dieses Mal kamen die Herrenberger nur schleppend ins Spiel. Mit ihrer
robusten 2-3-Zonenverteidigung machten die Freudenstädter den Raum in der
eigenen Zone geschickt zu. Dadurch
schafften es die Herrenberger kaum, einfache Punkte am Brett zu machen. Auch
über Fastbreaks kamen die Gäustädter nur
selten zum Erfolg. Zu ungenau waren die
Pässe und zu schnell und zu gut gestaffelt
die transition defense der Gastgeber.
Vor allem dem im Angriff glänzend aufgelegten Patrick Fornell hatten es die Herrenberger zu verdanken, dass sie mit einer knappen 28:23 Führung in die
Halbzeit gehen konnten.
In der Halbzeitansprache wurden einige
kritische Punkte angesprochen. Vor allem im Reboundverhalten, im Passspiel
und in der Verteidigung gegen die Distanzschützen wollten die Hurricanes in
den verbleibenden Vierteln deutlich mehr
zeigen. Und tatsächlich kamen die Herrenberger dann auch besser in die zweite
Spielhälfte. Endlich wurden Gegner bei
den Rebounds besser ausgeblockt. Und
nach dem Rebound wurde schnell der
Gegenangriff eingeleitet.
Mit diesem schnellen Spiel setzten die
Herrenberger den konditionell abbauenden Freudenstädtern ziemlich zu. Im 4.
Viertel hatten die Herrenberg aus der 5
Punkte Führung zur Pause einen komfortablen 62:38 Vorsprung herausgespielt. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt
bereits entschieden. Doch wie auch in der
letzten Woche ruhten sich die Herrenberger zu sehr auf ihrem Vorsprung aus und
es kam zum Bruch im Spiel.
Zwar wechselte Coach Topuzovic im letzten Viertel kräftig durch, doch nur darauf
ist der Leistungseinbruch nicht zu erklären. Anstatt weiter schnell den Erfolg gegen die mittlerweile überforderte transition defense der Freudenstädter zu
suchen, wurden lieber Würfe aus der Distanz genommen. Auch das über das ganze Spiel mangelhafte Passspiel der Herrenberger wurde nun öfter durch die
Freudenstädter bestraft.
Am letztlich hoch verdienten und nie wirklich gefährdeten 70:61 Erfolg änderte die
unkonzentrierte Schlussphase jedoch
nichts mehr.
Für Herrenberg spielten und trafen:
Fornell (30), Werner (14), Grossmann,
Wenke (je 7), Besigin (4), Küpfer, Seifert
(je 3), Straßburg (2), Topuzovic.
Amtsblatt
Herrenberg
U 20 Spielbericht:
Basketballer der U20 mit Sieg und Niederlage am ersten Spieltag.
Am Samstag trat die U 20 in St.
Georgen gegen Radolfzell und den
Gastgeber an. Durch einen nervösen
Start geriet man im ersten Spiel gegen
den TV Radolfzell schnell in Rückstand
und verlor das erste Viertel mit 4:18.
Die aggressive Verteidigung brachte die
Jungs zurück ins Spiel. Die folgenden
Viertel konnten daraufhin ausgeglichen
gestaltet werden, so dass die Niederlage
zwar nicht verhindert wurde, aber ein Gefühl der Gleichwertigkeit aufkam. Das
Spiel endete 39:56 für Radolfzell.
Den Schwung des ersten Spiels wollte
man gegen St. Georgen mitnehmen. Und
dies gelang auch von Anfang an. Vor allem Jan Helmig und Oliver Spiess brachten ihre Gegenspieler fast zur Verzweiflung. Zusammen erzielten sie 23 der 29
Punkte zur Halbzeit, so dass die Mannschaft mit einer 29:15 Führung in die Pause gehen konnte. In der zweiten Hälfte
stellten die St. Georgener auf eine Zonenverteidigung um, die den Jungs jetzt
mehr Probleme bereitete.
Der Sieg war allerdings nie gefährdet. So
endete das Spiel 43:35 für die Herrenberger. Die Punkte erzielten Helmig (4/19),
Spiess (6/10), Schönbrunner (7/8), Zehl
(8/2), Huber (8/0), Duymaz (4/0), Binzer
(0/4) und Maerten (2/0).
Basketball: Landesliga u16
Herrenberger u16 verliert auch zweites Saisonspiel gegen Söflingen
Nach einstündigem Anfahrtsweg nach
Ulm verschliefen die Jungs von Trainer
Jan Helmig den Start völlig und lagen
nach 3 Minuten schon mit 12:0 hinten.
Doch nach der folgenden Auszeit drehte
Hanno Rieder auf, der alleine 11 der 14
Punkte der Herrenberger im ersten Viertel beisteuerte. Doch Söflingen hielt dagegen und konnte das erste Viertel so mit
28:14 gewinnen.
Im zweiten Viertel konnten die Herrenberger durchaus mithalten und konnten den
Rückstand, dank zweier schöner 3er von
Lukas Reiter und vielen Punkten von dem
erneut stark aufspielenden Max König,
auf 11 zur Halbzeit verkürzen.
Nach der Halbzeit kam Herrenberg immer besser ins Spiel und konnte durch 10
Punkte in Folge von Max König auf 5 herankommen. Doch der Söflinger Trainer
nahm sofort eine Auszeit und musste dort
deutliche Worte gefunden haben, denn
der darauf folgende 11:0 Lauf machte alle
Siegeshoffnungen für die Herrenberger
zu nichte.
Den Jungs muss man hoch anrechnen,
dass sie nachdem sie mit einem 24 Punkte Rückstand ins Schlussviertel gingen,
nie aufgaben und fleißig weiterkämpften.
Vor allem Jan Heikenwälder fand endlich
seinen Shootingtouch, den das Team vorher sehnlich vermisst hatte und schenkte
den Söflingern alleine im letzten Viertel
drei 3er ein und kam nach erfolgloser erster Halbzeit noch auf 16 Punkte. Letztlich
verlor man dann mit 13 Punkten. Das
auch ein Sieg möglich gewesen wäre ist
klar, wenn man bedenkt, dass nur 5 von
25 Freiwürfen ihren Weg ins Ziel fanden
und die Jungs von Trainer Jan Helmig
auch noch auf drei Stammkräfte verzichten mussten.
Es spielten: Max König 36 Punkte, Hanno
Rieder 21, Jan Heikenwälder 16, Lukas
Reiter 8, Julian Roob, Julian Hornung und
Julius Kamp
Trainingszeiten der Basketballabteilung
Herrenberg
männl./weibl. U10 1997 u. jünger
Freitag, 16.00–17.30 Uhr, Kreissporthalle
männl. U12 1995/1996
Mittwoch, 17.30–19.00 Uhr, Kreissporthalle
Freitag, 16.00–17.30 Uhr, Kreissporthalle
Amtsblatt
Herrenberg
Herrenberg
42/06
männl. U14 1993/1994
Mittwoch, 17.30–19.00 Uhr, Markweghalle
Freitag, 19.00–20.30 Uhr, Kreissporthalle
männl. U16/1 1991/1992
Montag, 17.30–19.00 Uhr, Kreissporthalle
Mittwoch, 19.00–20.30 Uhr, Kreissporthalle
Freitag,19.00–20.30 Uhr, Kreissporthalle
männl. U16/2 1991/1992
Montag, 17.30–19.00 Uhr, Kreissporthalle
Mittwoch, 17.30–19.00 Uhr, Kreissporthalle
Freitag, 17.30–19.00 Uhr, Kreissporthalle
männl. U18 1989/1990
Montag, 19.00–20.30 Uhr, Kreissporthalle
Mittwoch, 19.00–20.30 Uhr, Kreissporthalle
männl. U20 1987/1988
Montag, 19.00–20.30 Uhr, Kreissporthalle
Mittwoch, 19.00–20.30 Uhr, Kreissporthalle
weibl. U20 1988 u. jünger
Montag, 19.00–20.30 Uhr, Kreissporthalle
Männer 1986 u. älter
Montag, 20.30–22.00 Uhr, Kreissporthalle
Mittwoch, 20.30–22.00 Uhr, Kreissporthalle
Freitag, 20.30–22.00 Uhr, Kreissporthalle
Freizeitspielgruppe
für Männer und Frauen
Mittwoch, 20.30–22.00 Uhr, Kreissporthalle
Neueinsteiger sind herzlich willkommen.
Interessierte können unverbindlich bei
den jeweiligen Mannschaften am Training
teilnehmen.
VfL Freizeitsport
Rufen Sie doch mal die Seite auf!
Im Oktober können wir noch bei Tageslicht im freien abends trainieren. Wir treffen uns jedoch früher als gewohnt Montags treffen wir uns um 17:00 Uhr zum
Radfahren am Hallenbad. Mittwochs treffen wir uns zum Radfahren um 16:00 Uhr
am Hallenbad. Zum Walking und Laufen
treffen wir uns mittwochs um 17:30 Uhr
am Parkplatz Waldfriedhof.
Für besonders jüngere sportlich interessierte Personen, die ihre Fitness verbessern wollen, haben wir donnerstags das
richtige für Sie. Die Allround Sportgruppe,sie besteht seit 1,5 Jahren und wird
von Sandra Schittenhelm, staatl. anerkannte Sport- und Gymnastiklehrerin
geleitet.
Die Allround Sportgruppe trifft sich donnerstags um 20:30 Uhr in der Jerg-Ratgeb-Real-Schule zu einem Sportangebot, mit Ballspielen, Fitness, Gymnastik
und vieles mehr.
Sie haben Spaß an der Bewegung und
Freude an einem abwechslungsreichen
Programm, dann sind Sie bei uns genau
richtig! Kommen Sie vorbei und machen
Sie mit!
Kontakt:
Sportwart Thomas Hocker,
Tel.: 0 70 32/91 17 63 oder
[email protected]
Weitere Informationen finden Sie auf
unserer Homepage:
www.vfl-herrenberg.de/vfl/basketball
VfL Faustball
Trainingszeiten
Montags, 19.00 Uhr, Training für alle
Altersklassen in der Längenholz-Sporthalle. Neueinsteiger sind immer herzlich willkommen.
Kontakt:
Sportleiter Knut Kliempt
Tel. 07032 / 21914
Infos auch unter
www.vfl-herrenberg.de/faustball
VfL Fechten
Trainingszeiten:
Mittwoch, Albert-Schweizer-Halle
Kinder + Jugendl.:
Jugendl. + Ew.:
19 Uhr bis 20 Uhr
20 Uhr bis 21 Uhr
VfL-Fitness und
Gesundheitsstudio
Machen Sie Ihren Rücken fit für den
Alltag!
Bei den Kursen Wirbelsäulengymnastik
und „Rückenfit für Männer“ sind noch
Plätze frei und der Einstieg ist jederzeit
möglich.
Es stehen Übungen zur Kräftigung und
Stabilisation der Rumpfmuskulatur, sowie
Übungen zur Mobilisation im Vordergrund. Des Weiteren wird die Koordination,
Körperhaltung und Körperwahrnehmung
verbessert.
Wirbelsäulengymnastik:
Dienstag 20.00 – 21.00 Uhr
Rückenfit für Männer:
Mittwoch 18.00 – 19.00 Uhr
Weitere Informationen zu den Kursen und
zur Anmeldung erhalten Sie im VfL Fitnessund Gesundheitsstudio, unter Tel. 07032930919.
Das Jahresprogramm und die regelmäßigen Termine finden Sie auch im Internet
unter:
www.vfl-herrenberg.de/vfl/freizeitsport
VfL Fußball
Jugendfußball
Jugendleitung (kommissarisch):
Wolfgang Prokopp, Tel. 07032/330068
E-Mail: [email protected]
Assistenzstelle und Postanschrift:
Alexandra Rühle
Carl-Maria-Weber Str. 10, 71083 Herrenberg
Tel. 07032/22011
E-Mail: [email protected]
• montags, 20.00 Uhr, Jonglieren im Fitnessraum der Längenholzhalle, Kontakt
Heinrich Maisenbacher, Tel. 5822
Bambini:
dienstags, 17.00 – 18.30 Uhr
Die Ergebnisse des letzten Wochenendes:
Samstag, 14.10.2006
D-Juniorinnen:
Spvgg Holzgerlingen – VfL
1:6
Ansprechpartner der einzelnen Mannschaften:
A-Jugend (Jahrgang 88/89), Bezirksstaffel:
Erich Schrade, Tel. 07032/74368 oder
0171/2657266
Markus Rühle, Tel. 07032/22011 oder
0170/5204304
E1-Junioren:
VfL Nagold I – VfL
18:0
D2-Junioren:
SV Rohrau – VfL
1:3
D1-Junioren:
SV Böblingen I – VfL
1:6
B1-Jugend (Jahrgang 90/91), Bezirksstaffel:
Wasilios Aslanidis, Tel. 0162/4389359
Bernd Dengler, Tel. 07054/2319
Reiner Schuon, Tel. 07456/7119
C2-Junioren:
VfL – SV Böblingen II
5:2
C1-Junioren:
TSG Heilbronn – VfL
0:3
B2-Jugend (Jahrgang 90/91), Kreisstaffel:
Michael Kimmich, Tel. 07071/796740 oder
0172/2743218
B2-Junioren:
Spvgg Weil i. S. – VfL
2:5
C1-/C2-Jugend (Jahrgang 92/93),
Landes- und Bezirksstaffel:
Siegfried Werner, Tel. 07457/5607 oder
0160/97720431
Gerhard Schaible, Tel. 07053/6648 oder
0170/3844749
B1-Junioren:
FC Neuweiler – VfL
1:3
A-Junioren:
SV Böblingen II – VfL
1:4
2. Mannschaft:
SV Deckenpfronn – VfL
0:3
Sonntag, 15.10.2006
1. Mannschaft:
VfL – VfR Sulz am Neckar
5:1
E1-Jugend (Jahrgang 96),
Schnupperrunde:
Uwe Geiseler, Tel. 07032/959010
E2-Jugend (Jahrgang 97),
Schnupperrunde:
Rainer Sawall, Tel. 07032/23825 oder
0172/6212414
Ralf Klett, Tel. 07032/943144
• mittwochs, 16.00 Uhr, Radfahren ab
Hallenbad, Kontakt Willi Behr, Tel 24122
F2-Jugend (Jahrgang 99):
Nouri Namouchi, Tel. 07032/34245
• mittwochs, 18.30 Uhr, Walking und
Nordic-Walking-Treff, ab Hallenbad,
Kontakt Ralf Müller, Tel 23215
Bambini (Jahrgang 00), Schnupperrunde:
Theo Kontos, Tel. 07032/77299
Bünjamin Karaslanoglou, Tel. 07032/
21446
• donnerstags 20.30 Uhr, Allround Sportgruppe, Ballspiele, Radfahren, Fitness,
Inlinenen und vieles mehr. Jerg-RatgebReal-Schule, Kontakt Sandra Schittenhelm, Tel 930919
• donnerstags 20.30 Uhr, Gymnastik
und Ballspiele, Turnhalle SchickardtGymnasium, Kontakt Ingeborg Rau, Tel.
07457-8693, Toni Kiri, Tel. 26720
• sonntags, 8.30 Uhr Walking- und NordicWalking-Treff, Parkplatz Waldfriedhof
• sonntags, 8.30 Uhr Lauftreff, Parkplatz
Waldfriedhof, Kontakt Siegfried Scheffler,
Tel. 31856.
F2-Jugend:
montags, 17.00 – 18.30 Uhr
mittwochs, 17.00 – 18.30 Uhr
0:7
• dienstags, 17.00 Uhr, Gymnastik mit „
Mäggie“ im VfL Center, Kontakt Toni Kiri,
Tel. 26720
• donnerstags 19.00 Uhr, Gymnastik
und Hallenhockey, Jerg-Ratgeb-Realschule, Kontakt Herbert Rost, Tel. 23147
F1-Jugend:
montags, 17.30 – 19.00 Uhr
mittwochs, 17.45 – 19.00 Uhr
3:1
F1-Jugend (Jahrgang 98),
Schnupperrunde:
Achim Gack, Tel. 07032/942450 oder
0172/4087614
Volker Schneberger, Tel. 0172/7168528
• mittwochs 17.30 Uhr Lauftreff, Parkplatz Waldfriedhof, Kontakt Siegfried
Scheffler, Tel. 31856
E2-Jugend:
montags, 17.45 – 19.00 Uhr
donnerstags, 17.30 – 19.00 Uhr
E2-Junioren:
VfL – TV Altdorf II
D2-Jugend (Jahrgang 94/95), Qualifikationsrunde:
Antonio Rampello, Tel. 07032/26116 oder
0172/7157140
Murat Isik, Tel 07032/ 921814
Unsere regelmäßigen Termine im
Oktober sind.
• montags, 17.00 Uhr, Radfahren ab
Hallenbad, Kontakt Volker Beck, Tel
26512
19.10.
B-Juniorinnen:
SV Oberrreichenbach – VfL
D1-Jugend (Jahrgang 94/95), Bezirksstaffel:
Rolf Köhler, Telefon 0160/8122730
Peter Kappus, Telefon 07032/508845
oder 0175/8100314
Sandra Schittenhelm
27
Trainingszeiten:
A-Jugend:
montags, 19.00 – 20.30 Uhr
mittwochs, 19.00 – 20.30 Uhr
freitags, 19.00 – 20.30 Uhr
B1/B2-Jugend:
montags, 19.00 - 20.30 Uhr
donnerstags, 19.00 – 20.30 Uhr
freitags, 18.30 – 20.00 Uhr
C1/C2-Jugend:
montags, 17.30 – 19.00 Uhr
dienstags, 17.30 – 19.00 Uhr
donnerstags, 17.30 – 19.00 Uhr
D1/D2-Jugend:
dienstags, 17.30 – 19.00 Uhr
donnerstags, 17.30 – 19.00 Uhr
E1-Jugend:
montags, 17.30 – 19.00 Uhr
mittwochs, 17.30 – 19.00 Uhr
Die nächsten Spiele:
Freitag, 20.10.2006:
F1-Junioren:
VfL – Weil im Schönbuch II
17:00 Uhr
F2-Junioren:
VfL – TV Gültstein II
17:45 Uhr
C-Juniorinnen:
VfL – Spvgg Bad Tein./ Zavelstein
18:30
Vorverlegung von 21.10. auf 20. 10. 06:
C2- Junioren:
Spvgg Weil im Schönbuch – VfL 18:45
Samstag, 21.10.2006:
E1-Junioren:
VfL – TSV Öschelbronn I
12:15 Uhr
E2-Junioren:
TV Nebringen II – VfL
12:15 Uhr
D1-Junioren:
VfL – SV Bondorf I
13:30 Uhr
D-Juniorinnen:
SV Eutingen – VfL
14:00 Uhr
C1-Junioren:
VfL – Spvgg Feuerbach I
15:00 Uhr
A-Junioren:
VfL – TV Darmsheim
17:45 Uhr
1. Mannschaft:
TSV Ofterdingen – VfL
15:30 Uhr
Sonntag, 22.10.2006
D1-Junioren:
VR – Cup in Calw
ab 9:30 Uhr
D-Juniorinnen:
VR – Cup in Haiterbach
ab 9:00 Uhr
B1-Junioren:
VfL – SV Böblingen II
10:30 Uhr
2. Mannschaft:
VfL – Spvgg Holzgerlingen II
13:00 Uhr
A-Jugend
Bezirksstaffel – 5. Spieltag
SV Böblingen – VfL
1:4 (0:2)
Tore: 0:1 (22.) Max Mayer, 0:2 (38.) Agca,
1:2 (48.), 1:3, 1:4 (55./68.) beide Agca
19.10.
Herrenberg
28
Dank an alle Spender!
Die A-Jugendfußballer des VfL Herrenberg bedanken sich recht herzlich bei allen
Spendern und Teilnehmern der Torschussprämie in der Saison 2006/2007.
Es nehmen teil: Evelyn und Jürgen Fischer, Wolfgang Gerullis, Dirk Graf, Harald
Kennke, Horst und Gerd Kohler, Marion
Mayer, Siegfried Mayer, Werner Renz,
Nico Rossetti, Markus Rühle, Erich
Schrade, Peter Simon
Wenn auch Sie Interesse haben, die Herrenberger A-Jugend zu unterstützen,
dann laden wir Sie recht herzlich zu unserem kommenden Heimspiel am Samstag,
21.10.2006, gegen den TV Darmsheim
(17.45 Uhr) ein. Dort erhalten Sie auch nähere Informationen über die Torschussprämie.
D1-Jugend
GSV Maichingen – VfL Herrenberg 0:7
Zum ersten Mal in dieser noch jungen
Saison schossen sich unsere Nachwuchskicker gegen einen sehr
schwach agierenden Gegner an die
Tabellenspitze.
Die erste Halbzeit war Spaßfußball pur.
Die Jungs spielten mit den Maichingern
Katz und Maus, ließen den Ball laufen
und dominierten jede einzelne Spielminute bravourös. Angesichts der völlig demoralisierten Spielweise der Gastgeber
schlich sich dann zu Beginn der zweiten
Halbzeit allerdings ein kleiner Schlendrian ein, der die eigentliche Vorwärtsbewegung deutlich abflauen ließ. Die Herrenberger korrigierten diesen Missstand
aber sehr schnell selbst und weiter ging’s
im Takt. Aus Sicht der Gäste hätten es gut
und gerne noch ein paar Tore mehr sein
können, allerdings verhinderte die ordentliche Leistung des Maichinger Keepers eine zweistellige Schlappe.
Es spielten: Mutz Marco (2), Gerle Jonas,
Häckel Christian, Kappus Dustin, Kasikci
Kenan (2), Köhler Nico (2), Kramer Sebastian, Kreiß Dominik (1), Lang Marc,
Nixdorf Timo, Pflieger Marcus, Pflieger
Michael, Rudschweski Chris, Tobias
Kussmaul
Trainer: Rolf Köhler, Peter Kappus
SV Böblingen 1 – VfL Herrenberg 1:6
„Little Oktoberfest“ in Böblingen, zumindest aus unserer Sicht, denn in
bester Spiellaune präsentierten sich
die Herrenberger D 1 Spieler im Böblinger Stadion.
Rechtzeitig zu diesem gelungenen Auftritt verzogen sich die letzten Nebelschwaden und die Sonne freute sich mit
uns. Wie bereits in dieser englischen Woche schon mehrmals bewiesen, gelang
es den Jungs von Spielbeginn an ihre
Überlegenheit zu demonstrieren und die
Gastgeber aus Böblingen in die Schranken
zu weisen. Da konnte auch die zeitweise
ziemlich ruppige Gegenwehr den Spielverlauf in keinster Weise unterbrechen. Ganz,
ganz clever wurde der Ball geführt, das
Spiel in die Breite gezogen und immer wieder jeglicher Ansatz von Konter konsequent unterbunden. So wie sich das eben
für einen Tabellenführer gehört.
Fazit: Tolle Pässe, tolle Tore – toller
Samstag!
Es spielten: Mutz Marco (1), Gerle Jonas
(1), Häckel Christian, Kappus Dustin (1),
Kasikci Kenan (2), Köhler Nico (1), Kramer Sebastian, Kreiß Dominik, Braun
Daniel, Nixdorf Timo, Pflieger Marcus,
Pflieger Michael, Rudschweski Chris,
Tobias Kussmaul
Trainer: Rolf Köhler, Peter Kappus
D2-Junioren
D2 kommt immer besser ins Spiel
Mit zwei Siegen nach drei Niederlagen
zu Beginn der Saison belegt die D2-Jugend des VfL Herrenberg einen guten
5. Platz in ihrer Qualifikationsstaffel.
Und der Tabellendritte ist bei noch
zwei ausstehenden Spielen nur einen
Punkt entfernt.
Die aus Spielern der Jahrgänge 1994 und
1995 neu formierte D2 wurde sofort nach
den Sommerferien ins kalte Wasser geworfen: die jüngeren Spieler, die in der EJugend noch auf einem kleinen Feld und
ohne Abseits Fußball spielten und ihre älteren, erfahrenen Mitspieler hatten nur zwei
Trainingseinheiten Zeit, sich aneinander zu
gewöhnen. Und in den ersten beiden Spielen traf die D2 gleich auf die stärksten
Mannschaften der Qualifikationsstaffel –
beide Spiele gingen klar verloren.
Doch die Arbeit der beiden Trainer Antonio
Rampello und Murat Isik zeigte schnell
erste Erfolge: ging das dritte Spiel noch
aufgrund von Unachtsamkeiten verloren,
konnte im vierten Spiel die D1 aus Mötzingen mit 5:2 besiegt werden.
Am vergangenen Samstag dann waren
die Herrenberger in Rohrau zu Gast. Die
erste Halbzeit endete ohne große Höhepunkte mit 0:0. Doch nachdem sie ihr
Trainer an die gute Leistung in Mötzingen
erinnert hatte, kamen die Grünen aus
Herrenberg wie ausgewechselt aus der
Kabine und Max schoss schnell das 1:0.
Die Herrenberger blieben weiter am Drücker und hatten ihre Gegner sicher im
Griff, auch wenn Rohrau zum 1:1 ausgleichen konnte. Nach schönen Kombinationen erhöhten Giovanni und Osan zum 3:1
Endstand und mit etwas mehr Schussglück hätten noch weitere Treffer fallen
können.
Wer sich von der wachsenden Spielfreude
der D2 selbst überzeugen will: am 28. Oktober tritt die Mannschaft zu ihrem letzten
Spiel vor der Winterpause in Nebringen
an, Spielbeginn ist um 14 Uhr. Mitreisende Fans sind herzlich willkommen.
E1-Jugend
Nagold ist eine Nummer zu groß
Die „Roten Teufel“ erteilen der Mannschaft des VfL Herrenberg eine Lektion
in Sachen Fußball.
Man musste kein Fußballexperte sein,
um vorherzusehen, dass der VfL Herrenberg beim Auswärtsspiel in Nagold am
vergangenen Samstag einen schweren
Stand haben würde. Hüben das Team
von Uwe Geiseler, das nach zwei Niederlagen zum Auftakt der Saison gerade erst
mit einem 3:0 Heimsieg gegen Bondorf
etwas Selbstvertrauen zurückgewonnen
hatte. Drüben die „Roten Teufel“ des VfL
Nagold, die in den vorangegangenen drei
Begegnungen fünf Gegentreffer bekommen, dafür selbst aber weit über 20 Tore
geschossen hatten, und die folglich mit
einer makellosen Bilanz von neun Punkten aufwarten konnten.
Natürlich war von vornherein klar, dass
die Mannschaft des VfL Herrenberg gegen die Namensvettern aus Nagold nicht
den Hauch einer Chance hatte. Oder vielleicht doch? – Immerhin waren die Gastgeber haushoher Favorit. Sie mussten
gewinnen. Die Herrenberger dagegen
konnten befreit aufspielen. Sie hatten das
Spiel doch praktisch schon vor dem Anpfiff verloren. Oder etwa nicht?
Richtig ist: Mannschaftskapitän Dennis
Geiseler und seine Mitspieler haben sich
25 Minuten lang erfolgreich gegen die Angriffe des VfL Nagold zur Wehr gesetzt: In
den ersten 15 Minuten der ersten Halbzeit
und während der ersten zehn Minuten in
der zweiten Halbzeit hielten sie jeweils dem
Druck des übermächtigen Gegners stand –
bevor die Nagolder das Team regelrecht
auseinander nahmen. Zur Halbzeit hieß es
8:0 für die Hausherren. Nach 50 Minuten
stand es gar 18:0 für den VfL Nagold.
Trotzdem schade, dass am Ende diejenigen Recht behalten haben, die es schon
vorher gewusst haben.
Gegen die Niederlage im Auswärtsspiel
beim unangefochtenen Tabellenführer
VfL Nagold wehrten sich nach Kräften:
Lars Baitinger, Sercan Cömert, Baris
Ersoy, Dennis Geiseler, Frederik Hahn,
Cihat Noyan, Abdulkadir Özkan, Yannic
Schubert, Paul Stuka und Yannik Tsogos.
E2-Jugend
Zweite Niederlage für die „Grünen Tiger“
Gegen eine überlegene Altdorfer
Mannschaft verlor die verletzungsgeschwächte Herrenberger E2-Jugend
am Samstag (14.10.) mit 7-0.
Die Altdorfer begannen ab der ersten Minute mit einem Sturmlauf, bereits nach
fünf Minuten stand es 2-0. Marcel im Tor,
Markus und Christoph verhinderten weitere Tore durch ihre gute Abwehrleistung.
Etwa nach zehn Minuten kamen die Herrenberger etwas besser ins Spiel, gerieten aber nach einem Konter der Altdorfer
nach 12 Minuten weiter in Rückstand.
Das 4-0 kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel
nach einem Foul am Torhüter Marcel, der
danach verletzt ausgewechselt werden
musste. Bis zum Pausenpfiff hütete dann
Christoph das Tor, in der zweiten Halbzeit
stand dann wieder Marcel zwischen den
Pfosten, musste aber nach zwölf Minuten
nach einen Zusammenprall mit einem Altdorfer Stürmer erneut durch Christoph ersetzt werden. Auch Markus musste nach
einer Verletzung bereits in der Halbzeit
unter die Dusche.
In der zweiten Hälfte konnten die Grünen
Tiger phasenweise besser mithalten und
hatten Chancen durch Jeron, Julian und
Quinn. Mirkan und Berken gelang es mehrmals, durch lange Pässe für Entlastung zu
sorgen, die Angriffe blieben aber meistens
an der gut gestaffelten Altdorfer Abwehr
hängen. Überlegen blieben die Altdorfer,
die immer wieder schnell vor dem Herrenberger Tor auftauchten und weitere drei Tore zum 7-0-Endstand erzielten.
Bleibt zu hoffen, dass am Samstag beim
letzten Spiel in dieser Runde die Kranken
und Verletzten, Marvin und Tilman wieder
dabei sind und die Grünen Tiger mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause
gehen können.
Herrenberg spielte mit: Berken Dogan,
Christoph Luz, Jannik Firchau, Jeron
Sawall, Julian Mosig, Marcel Firchau,
Markus Finkbeiner, Mirkan Üstündag,
Sebi Grill.
Das nächste Spiel ist Samstag, 21.10. um
12.15 Uhr in Nebringen.
Leider die zweite Niederlage für die
grünen Tiger.
F1-Jugend
Ein Klassespiel!
Die F1-Jugend des VfL Herrenberg gewinnt auswärts gegen den TV Gültstein mit 3:5.
Das Spiel hatte alles, was zu einem guten
Fußballspiel gehört. Zwei gute Mannschaften, viele Torraumszenen, Standartsituationen, Schnelligkeit, einen umstrittenen Neunmeter, Tore und vor allem
Spannung.
Es war der erwartet starke Gegner, auf
den der VfL Herrenberg im Auswärtsspiel
gegen den TV Gültstein traf. Doch die
Mannschaft des Trainerteams Achim
Gack, Volker Schneberger und Michael
Vrana meisterte die Aufgabe mit Routine
und lobenswert spielerischem Einsatz.
Das Spiel begann furios mit einem
schnellen Tor durch Vitus, der bereits in
der ersten Spielminute das 0:1 für den
VfL Herrenberg erzielte. Die zahlreichen
Zuschauer erlebten in der Folge ein
schnelles Spiel mit zahlreichen Torraumszenen auf beiden Seiten und es war wiederum Vitus, der das Spielergebnis der
Herrenberger in der elften Minute auf 0:2
erhöhen konnte. Dass es bei diesem
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Spielstand am Ende der ersten Halbzeit
blieb, lag bei den vielen Torchancen unter
anderem an den hervorragenden Torhütern beider Mannschaften.
Die zweite Spielhälfte begann wiederum
mit einem schnellen Tor des VfL Herrenberg in der ersten Spielminute. Thala war
es, der das Ergebnis auf 0:3 erhöhte. Das
Spiel war damit allerdings noch lange
nicht gewonnen. Im Gegenzug verkürzte
der TV Gültstein mit einem „Wembley Tor“
auf 1:3. Der Ball knallte nach einem Freistoß direkt unter die Latte und landete
knapp hinter der Herrenberger Torlinie.
In der achten Minute bekam das Spiel
noch einmal Brisanz. Nach einem Zweikampf an der Strafraumgrenze des VfL
Herrenberg sprach der Schiedsrichter
dem TV Gültstein einen Neunmeter zu,
den Niklas mit einer Glanzparade abwehren konnte. Im Nachschuß gelang es
einem Spieler des TV Gültstein dennoch
den Ball im Netz zum 2:3 unterzubringen.
Das Spiel war nun an Spannung kaum zu
überbieten. Standartsituationen und
Strafraumszenen auf beiden Seiten häuften sich. Niklas war dabei ein guter Rückhalt im Tor seiner Mannschaft, auch Sarah spielte eine gute Partie und konnte
ein ums andere Mal dem Gegner den
Schneid abkaufen. In der dreizehnten Minute endlich gelang den Herrenbergern
das Tor zum 2:4. Thala verwandelte nach
einer Vorlage von Vitus. Doch der TV
Gültstein hatte sich noch nicht aufgegeben. In der vierzehnten Minute gelang
wiederum der Anschlußtreffer zum 3:4.
Doch das Spiel stand nicht mehr auf der
Kippe, nachdem Vitus mit seinem „Hattrik“ in der siebzehnten Minute das 3:5 gelang. In der Schlußminute hatte Ruben
ein weiteres Tor auf dem Fuß, doch es
blieb beim 3:5 Endstand in einem guten
Spiel ebenbürtiger Gegner.
Es spielten: Niklas Gack, Sarah Namouchi, Ruben König, Berkan Kocak, Vitus
Böckle, Talha Karaaslanoglu, Lennart
Hahn, Kai-Uwe Schmidt, Alperen Kafaoglu,
Julian Gack.
F3-Jugend
Kuppingen chancenlos gegen die
grünen Tiger Am Freitag den 13.10.06
waren die grünen Tiger zu Gast in
Kuppingen.
Schon in den ersten Minuten zeigte sich
deutlich, dass die Herrenberger die stärkere Mannschaft waren und nach 5 Spielminuten, und viel Trickserei, konnte Laurin das 1:0 erzielen. Auch die nächste
Möglichkeit nutzte Laurin und erhöhte
zum 2:0.
Nach einer schönen Vorlage von Lukas,
verwandelte Luca das 3:0. Ohne zu zögern, schnappte sich Laurin bei der
nächsten Gelegenheit, den Ball, lief quer
über das Feld und erhöhe zum 4:0. Auch
das 5:0 wurde von Laurin erzielt.
Nach dem nächsten Anspiel, bildete sich
vor dem Tor der Gastgeber ein Spielerknäuel aus beiden Mannschaften. Luca
nutze seine Chance und wurde durch einem super Schuss mit dem 6:0 belohnt.
Dies war dann auch der Halbzeitstand.
Nach der ersten Spielhälfte wechselte
der Torwart Maxi ins Spielfeld und Gregor
übernahm den „Kasten“. Allerdings hatte
er auf dieser Position nicht viel zu tun, da
auch die zweite Halbzeit hauptsächlich
vor dem Kuppinger Tor stattfand. Gleich
nach dem Anpfiff liefen Laurin und Joshua zum gegnerischen Tor, und Joshua
konnte zum 7:0 erhöhen. Das 8:0 und das
9:0 konnte wiederum Laurin verwandeln.
Dem 10:0 ging ein etwas längerer Kampf
voraus, den aber Laurin mit Geschick
meisterte und einen weiteren Treffer erzielen konnte. Auch das 11:0 begann mit
einem starken Gerangel vor dem Tor der
Kuppinger und wurde in Gemeinschaftsarbeit von Selin, Bennet und Tim erzielt.
Ebenfalls auf das Konto von Laurin ging
auch das 12:0. Absolut unhaltbar für den
Kuppinger Torwart war der Bomben-
Amtsblatt
Herrenberg
42/06
schuss von Luca, der sich die obere rechte Ecke aussuchte und zum 13:0 erhöhte.
Den Schlusspunkt setzte Lukas mit einem Eckball, der einen Gegner streifte
und anschließend im Tor landete.
Endstand der Begegnung Herrenberg –
Kuppingen: 14:0.
Auch an diesem Freitag zeigten sich die
grünen Tiger hoch motiviert und voller Tatendrang (trotz Freitag den 13ten). Bleibt
nur zu sagen: Weiter so, ihr seid klasse.
Es spielten: Luca, Lukas, Bennet, Selin,
Maxi, Joshua, Laurin, Tim und Gregor.
Herrenberg
Doch die Herrenbergerinnen zeigten sich
vom Gegentreffer keineswegs geschockt.
Ein wunderbar gespielter Doppelpass
von Annika Beck auf Leonie Zerweck
wurde in der 46. Spielminute von der
Spielführerin mit einem Tor zum 4:1 abgeschlossen. Bereits eine Minute später
krönte Leonie Zerweck ihre gute Leistung
in diesem Spiel mit ihrem dritten Treffer
zum 5:1 (47.). Ein Eigentor der Holzgerlingerinnen in der 57. Spielminute setzte den
Schlusspunkt zum 6:1-Endstand.
Die VfL-Mädchen zeigten sich in allen Belangen abgeklärter und reifer, so dass der
Auswärtssieg auch in dieser Höhe verdient war. Am kommenden Samstag haben die D- Juniorinnen ein weiteres
schweres Auswärtsspiel in Eutingen zu
bestreiten, bevor dann am Sonntag die
Endrunde um den VR-Cup in Haiterbach
auf dem Programm steht.
Es spielten: Franziska Klein, Anna Grill,
Jessica Finkbeiner, Annika Beck (1),
Daniela Prechal, Leonie Zerweck (3),
Konstantina Nikolaou (1)und Chariklia
Lazaropoulou
Siegreiche Tiger!
Mädchenfußball
Ansprechpartner und Trainingszeiten:
• D-Juniorinnen:
Christine Glensk, Tel.: 0170/3010340 und
Sabrina Wolf, Tel.: 07032/330068.
• C-Juniorinnen:
Lothar Binder, Tel.: 07032/77792.
• B-Juniorinnen:
Wolfgang Prokopp, Tel. 07032/330068.
Homepage: www.vfl-maedels.de
Trainingszeiten:
• D-Juniorinnen:
Training: mittwochs und freitags,
17.15 – 18.45 Uhr, Stadion.
• C-Juniorinnen:
Training: mittwochs und freitags,
17.15 – 18.45 Uhr, Stadion
• B-Juniorinnen:
Training: montags und mittwochs,
17.30 – 19.00 Uhr.
Die Ergebnisse der letzten Woche:
D-Juniorinnen:
Spvgg Holzgerlingen – VfL
1:6
Toller Auswärtssieg beim Tabellenführer Spvgg Holzgerlingen
Trotz einiger personeller Probleme und
mit nur einer Auswechselspielerin fuhren
die D-Juniorinnen zu ihrem Auswärtsspiel nach Holzgerlingen, um mit einer
guten Mannschaftsleistung und wenn
möglich mit drei Punkten die bittere Niederlage der vergangenen Woche vergessen zu machen und sich neues Selbstvertrauen zu holen.
Aus dem Anspiel heraus entwickelte sich
nach schönem Zusammenspiel von Leonie
Zerweck und Konstantina Nikolaou die
erste Torchance. Der Ball ging nur knapp
am Holzgerlinger Tor vorbei. Die Herrenberger Mädchen erarbeiteten sich Torchancen fast im Minutentakt, bis dann in
der 5. Minute Annika Beck nach schönem
Rechtsschuss das 1:0 erzielte.
Dieser Führungstreffer brachte Sicherheit in das Herrenberger Spiel und die
Mädels spielten sich förmlich in einen
Rausch: Nach einem Eckstoss von Konstantina Nikolaou erzielte Leonie Zerweck
akrobatisch mit der Hacke im Stile eines
Tor des Monats das 2:0 (13.). In der 21.
Minute rettete der Außenpfosten nach
einem Schuss von Konstantina Nikolaou.
Doch bereits wenige Zeigerumdrehungen später lupfte Konstantina unhaltbar
für die Torspielerin der Spvgg den Ball
zum 3:0-Halbzeitstand ins Netz (25.).
Die erste Chance in der zweiten Halbzeit
hatten die Herrenbergerinnen: ein toller
Schuss von Annika Beck ging knapp am
Tor vorbei. Eine kurzzeitige Unordnung in
der Herrenberger Hintermannschaft
nutzten die Holzgerlinger Spielerinnen
um den Anschlusstreffer zum 1:3 zu erzielen (40.).
B-Juniorinnen:
SV Oberreichenbach – VfL
3:1
Das Verletzungspech hatte unseren BMädchen unter der Woche schwer zugesetzt. Zuerst verletzte sich mit Dilan
Üstündag die im Moment wichtigste Spielerin des Teams derart unglücklich, dass
ein Einsatz gegen Oberreichenbach nicht
möglich war.
Dann, als gerade einmal sieben Minuten
gespielt waren und unsere Mädels schon
mit 0:1 zurück lagen, zwang eine im
Schulsport erlittene Oberschenkelverletzung auch unsere Torhüterin Mara Funke
in die Knie und Tanja Schill musste kurzerhand zwischen die Pfosten rücken. Es
ist aller Ehren wert, wie sich Tanja Schill
in dieser Situation wieder einmal mehr in
den Dienst der Mannschaft stellte.
Dennoch, diese Umstellungen steckten
unsere Mädchen nicht so ohne weiteres
weg hat. Dazu kam auch noch wieder die
altbekannte Schwäche vor dem Tor. Denn
vor dem Oberreichenbacher Führungstreffer hatte der VfL die erste große Chance des Spiels, als Tanja Schill maßgenau
auf Jasmin Weckenmann geflankt hatte,
diese aber freistehend vor dem gegnerischen Tor diese Gelegenheit nicht nutzen
konnte. Prompt fiel im Gegenzug das 0:1
(4.). In der Folgezeit fanden unsere Mädchen zu keinem geordneten Spielaufbau
und es entwickelte sich eine zerfahrene
Partie ohne spielerische Linie, dafür aber
mit viel Einsatz und Kampf. Vier Minuten
vor dem Halbzeitpfiff erfasste Tanja Walter blitzschnell einen Stellungsfehler in
der Oberreichenbacher Abwehr. Mit einem Solo von der Mittellinie aus überrumpelte sie drei Gegenspielerinnen und traf
mit einem platzierten Schuss zum 1:1.
Der Ausgleich sorgte einige Zeit für neuen Auftrieb, doch während Franziska
Fauß eine gute Chance nicht nutzen
konnte, gingen die Gastgeberinnen unmittelbar mit 2:1 (55.) in Führung. Unsere
Mädchen stemmten sich in der Schlussphase nochmals gegen die drohende
Niederlage, ehe den Oberreichenbacherinnen im Anschluss an einen Eckball mit
dem 3:1 (70.) die Vorentscheidung gelang. Am Ende ging der Oberreichenbacher Erfolg aufgrund der besseren Chancen zwar in Ordnung, aber es bleibt als
kleiner Trost, das in Bestbesetzung unter
Umständen etwas Zählbares für unsere
Mädchen drin gewesen wäre. Zum Glück
haben unsere Mädchen am kommenden
Samstag spielfrei, um alle Verletzungen
auszukurieren und um sich in aller Ruhe
auf das Spiel gegen die starken Mädchen
der SF Gechingen vorzubereiten.
Es spielen: Mara Funke, Tanja Schill,
Tanja Walter, Miriam Kreissig, Vanessa
Fronk, Jasmin Weckenmann, Franziska
Fauß, Verena Milli, Sarah Stoll, Carolin
Ristl.
29
19.10.
Die nächsten Termine:
Freitag, 20.10.06
C-Juniorinnen:
VfL – Spvgg Bad Teinach/Zavelstein,
18.30 Uhr.
andere mal an der guten Simmozheimer
Torfrau die schlimmeres verhinderte.
Doch dann war es Stefanie Schmidt die
den Bann brach und das hoch verdiente
3:0 erzielte (33.).
Samstag, 21.10.06
D-Juniorinnen:
SV Eutingen – VfL, 14.00 Uhr.
Auch zu Beginn von Hälfte zwei, dass selbe Bild. Der VfL machte Druck und hatte
mehr Spielanteile. So war das 4:0 nur eine
Frage der Zeit. Erneut war es die starke Michaela Marquardt die einen Freistoss direkt verwandelte (51.). Danach namen die
Herrenbergerinnen ein wenig Tempo aus
dem Spiel und Simmozheim gelang der
Anschlusstreffer (70.) Doch auch dieses
Mal kam die richtige Antwort der Herrenbergerinnen. Domenica Rubera stellte
den alten Abstand wieder her – 5:1 (72.).
Am Ende ein hoch verdienter Sieg. Einzig
zu Bemängeln war die schwache Torausbeute der Herrenbergerinnen die viele
Chancen nicht verwehrten konnten.
Sonntag, 22.10.06
D-Juniorinnen:
VR-Cup in Haiterbach, 09.00 Uhr.
Damenfußball
Trainingszeiten und Ansprechpartner:
• Andreas Mutz, Tel.: 07032/28229
Training: mittwochs und freitags, 19.00 –
20.30 Uhr, Stadion an der Schießmauer
in Herrenberg
Geglückte Pokalrevanche
Nach dem letzt jährigen Ausscheiden, in
Runde eins des Bezirkspokal, gegen Bad
Teinach/Zavelstein, gelang den Herrenberger Fußballerinnen dieses Jahr die erfolgreiche Revanche. Mit 2:1 setzte sich
der VfL gegen Bad Teinach/Zavelstein
durch. Zu Beginn sah es dabei gar nicht
so gut aus den die Teinacherinnen erwischten den besseren Start und gingen
bereits in der 15 Minute mit 1:0 in Führung. Durch das Gegentor fanden die
Herrenbergerinnen in das Spiel und erarbeiteten sich Tor-Chancen. In der 33. Minute war es dann Michaela Marquardt die
von der Strafraumgrenze abzog und den
1:1 Ausgleich erzielte. Der VfL setzte
nach und 3 Minuten spaeter gelang Stefanie Schmidt per Kopf, nach einem Freistoss von Domenica Rubera, der Führungstreffer. Von nun an hatten die
Herrenbergerinnen das Spiel im Griff und
brachten die 2:1 Führung souverän über
die Zeit. Weitere Möglichkeiten zu einem
höheren Erfolg blieben ungenutzt. Am
Ende überwiegte die Freude über die gelungene Revanche. Einziger Wermutstropfen des Spiels war die Verletzung von
Patrizia Basto, die durch einen Schlag
einer Teinacher Spielerin einen Rippenbruch erlitt, trotzdem aber die 90 Minuten
durch hielt. Basto wird den Damen des
VfLs in den nächsten Wochen nicht zur
Verfuegung stehen.
Es spielten: Tina Schneider, Daniela
Lange-Dietz, Patrizia Basto, Jessica
Bonura, Sabrina Wolf, Elisa Emminger,
Michaela Marquardt (75. Evelin Coco),
Stefanie Schmidt, Sandra Supper, Domenica Rubera (65. Anja Schumann), Kerstin
Schmid
5:1 Heimsieg
gegen Simmozheim
Weiterhin ungeschlagen sind die Fußballerinnen des VfL Herrenberg auch nach
dem 3. Spieltag der Regionenliga. Am
Samstag gewann der VfL vor heimischer
Kulisse verdient mit 5:1 gegen den TSV
Simmozheim. Das muntere Tore Schießen begann bereits in der 5. Minute, nach
dem Anja Schumann im Strafraum gefault wurde. Den folgenden Elfmeter verwandelte Michaela Marquardt sicher zur
1:0-Führung. Bereits davor hatte Kerstin
Schmid eine gute Einschub Möglichkeit, die
sie aber nicht nutzen konnte. Die Herrenbergerinnen spielten weiter munter in Richtung Simmozheimer Tor, doch 100 % Tor
Chancen durch Schumann, Fromm und
Schmid konnten nicht verwertet werden.
Schumann setzte sich gut gegen zwei
Gegenspielerinnen vor dem Strafraum
durch, scheiterte zunächst an der Simmozheimer Torfrau, konnte den Ball aber
im Nachsetzten zum hoch verdienten 2:0
einschieben. Bis dahin kamen die Simmozheimerinnen nicht einmal gefaerlich
vor das Herrenberger Gehäuse. Der VfL
hatte das Spiel im Griff vergab aber weiterhin zu viele Chancen. Nach einem
Eckball traf Schmid nach Direktabnahme
nur die Latte, Fromm, Marquardt, Rubera
und Schumann scheiterten ein um das
Die Herrenbergerinnen setzten sich an
der Tabelle an Platz zwei hinter dem FV
09 Nuertingen.
Es spielten: Tina Schneider, Daniela
Lange-Dietz, Jessica Bonura, Sabrina
Wolf, Kerstin Schmid (80. Nora Sterzinger), Elisa Emminger, Michaela Marquardt, Stefanie Schmidt (65. Evelin Coco), Domenica Rubera , Anja Schumann
(75. Jasmine Egeler), Jana Fromm
Die nächsten Termine:
Samstag, 28.10.06:
Regionenliga, 6. Spieltag, 17:30 Uhr
VfL Herrenberg – TSV Denkendorf
VfL Handball
mE1-Jugend
Auftakt – Begegnungen in der Bezirksliga gingen verloren! Die ersten beiden
Spiele bestritten unsere Jungs am vergangen Samstag in Nebringen. Das
die Bezirksliga kein Selbstläufer wird,
konnte man ja ahnen. Aber, dass sich
die Mannschaft so schwer tut, war
nicht zu erwarten.
Beide Spiele hätten viel offener gestaltet
werden können (müssen). Die gegnerischen Mannschaften vom VfL Pfullingen
und aus Neuhausen/Metzingen waren
unserem Team aus den Sommerturnieren
durchaus bekannt und damals spielten
wir auf Augenhöhe. Gegen Neuh./Metzingen hatten wir vor ein paar Monaten
noch überzeugend gewonnen.
Dies alles war aber Schnee von gestern
und umso härter war die Wirklichkeit. Der
Ball lief nicht sehr einfallsreich durch die
Reihen und die Außenpositionen wurden
beim Angriffspiel teilweise völlig vernachlässigt. Hinzu kam noch eine nicht ganz
überzeugende Arbeit in der Verteidigung.
Im ersten Spiel gegen Pfullingen lag die
Mannschaft zur Halbzeit knapp mit 3:5
hinten. Das Ergebnis schmeichelte allerdings etwas, optisch gesehen war unsere
Mannschaft weiter weg. Pfullingen war
immer mit mindestens 2 Toren Abstand in
Front. In der Folge der 2. Halbzeit gelang
auch unserem Team noch der eine oder
andere Treffer. Am Gesamtbild änderte
dies allerdings gar nichts und man verlor
zum Ende mit 6:10 Toren.
Nach einer Frustpause von einem Spiel
wurde die Begegnung gegen Neuhausen/Metzingen angepfiffen. Das Tore
schießen wurde in der ersten Halbzeit anscheinend völlig vergessen und man lag
zur Pause mit 0:5 hinten. Und erst beim 0:7
gelang es unseren Jungs zum ersten Mal
den gegnerischen Torwart zu überwinden.
Am Ende hieß es 5:14 für den Gegner.
Jungs, da müsst ihr euch noch was einfallen lassen für die nächsten Begegnungen! Wir erwarten schon am Sonntag bei
der Talentiade in Herrenberg eine deutliche Leistungssteigerung von euch. Ihr
könnt das besser!
19.10.
30
In Nebringen spielten: Leon Schäfer
(Tor), Joshua Kryczmek, Ricardo Czernotzky (3), Johannes Schiller (6), Niko
Barthels, Christoph Winterhalter (1), Julian
Kettner (1), Collin Tischner, Jannik Weippert.
E2-Jugend
Erster Platz bei Talentiade in Aidlingen
Am Sonntag ging’s zu unserer allerersten Talentiade nach Aidlingen. Da
es unser erstes Mal war, wussten wir
natürlich auch nicht, was uns da erwartete. Und dementsprechend aufgeregt waren wir dann auch.
Aber als wir sahen, was da von uns verlangt wurde, ging es uns schon um einiges besser. Das war ja nichts Neues. Das
kannten wir ja alles bereits aus dem Training. Somit konnten wir beruhigt zum 4+1
Handballspiel antreten, welches wir auch
klar 19:4 gewinnen konnten. Was aber
fast noch wichtiger ist, als die Anzahl der
Tore, ist die Anzahl der Torschützen.
Denn, ebenso wie auch beim 3+2 Aufsetzerball werden nämlich die Tore mit der Anzahl der Torschützen multipliziert. Da war
es ja klar, dass alle mindestens einmal ins
Tor treffen sollten. Und das glückte uns
auch nahezu perfekt. Das hieß, dass wir in
den beiden Spielformen nicht nur viele Tore geschossen hatten, sondern, dass sie
auch mit 7, bzw. 8 multipliziert wurden. Da
kam so einiges zusammen.
Herrenberg
Staffellauf möglichst viele Punkte einzuheimsen. Gleichzeitig dient der Wettkampf der Sichtung von jungen Talenten.
Weil die Mannschaft zurzeit aus 18 Spielerinnen besteht, konnten die Trainer Roger Biesinger und Christa Kunz gleich
zwei Teams melden. Weil eine Mannschaft absagen musste, konnte nur ein
Herrenberger Team beim Aufsetzerball
spielen. Mit einem „fliegenden“ Torwart
galt es, die Überzahlsituation im Angriff
auszunutzen und die Bälle möglichst
durch Tiefschüsse ins Tor zu bringen. Leider verloren die Herrenberger Mädels die
Partie gegen den TSV Altensteig knapp.
Wesentlich souveräner zeigten sie sich
beim 4 + 1 – Spiel gegen den SV Renningen. Die offene Manndeckung funktionierte
so gut, dass Mila im Tor sehr wenig zu tun
hatte. Die Girls konnten sich über einen 4:2Sieg freuen. Weniger erfolgreich war leider
die zweite Riege der Herrenbergerinnen.
Sie mussten eine 1:5-Niederlage gegen
die SG Nebringen-Reusten hinnehmen.
Maria sorgte durch eine Superleistung im
Tor dafür, dass die Differenz nicht noch
höher ausfiel. Beim Staffellauf, der dem
Koordinationstraining galt, konnten die
Mädchen aber wieder viel wettmachen,
so dass die beiden Herrenberger Mannschaften den 5. und 8. Platz belegen
konnten.
Der Parcours, den wir auf Zeit und möglichst fehlerfrei zu absolvieren hatten, hatte eigentlich keine Schwierigkeiten für
uns. Lediglich das Über-die-Bankziehen
fiel uns mit den verschwitzten Baumwolltrikots schwerer, als mit Synthetik-Trikots.
Aber auch durch den Parcours kamen wir
als eine der besten, so dass wir zum
Schluss, nach Berechnen aller Punkte
den ersten Platz in unserer Gruppe, die
aus 7 Mannschaften bestand, erreicht
hatten.
Das war natürlich ein Traumstart in die
Talentiade-Saison.
Die Talente sind: Oben: Leon Edelmann,
Paul Flach, Fabian Schroth, David Söhner,
Unten: Suriya Khongmongkhon, Robin
Kleyling, Leon Egenter, Andi Wesche
Ein aufregendes Wochenende für die
weibl.-E-Jugend.
VfL
Seniorensport
Training Fitneßgruppe
samstags 9.00–10.30 Uhr, VfL Center
VfL Tischtennis
Den großen Vorbildern ganz nah
Handball satt gab es am vergangenen
Wochenende für die Mädchen der weiblichen E-Jugend. Am Samstag liefen sie in
der Markweghalle mit der 1. Mannschaft,
die gegen den TSV Altensteig antrat, ein.
So konnten sie ihren großen HandballVorbildern ganz nah sein und gleichzeitig
die große Zuschauerkulisse genießen.
Athanasia und Elena hatten an diesem
Abend noch weitere Hauptrollen als Wischerinnen zu besetzen.
Selbst aktiv wurden die Handball-Mädels
einen Tag später bei der Talentiade in der
Längenholzhalle. Hier galt es beim Aufsetzerball, 4 + 1 – Handball und einem
dants Dirk Hamann und Sebastian Krumtünger auf 4:1 ausgebaut werden konnte.
Drei weitere Erfolge von Jürgen Baier,
Horst Grünewald und Elmar Fallscheer
ließen den Vorsprung schließlich auf 7:1
anwachsen. Jochen Kugler stand in seinem Match gegen Achim Kappler gar
kurz vor dem achten Punkt, musste sich
letzen Endes jedoch knapp im fünfen
Satz geschlagen geben. Durch einen
doppelten Punktgewinn im vorderen
Paarkreuz konnten die Gäste auf 4:7 verkürzen und witterten wieder etwas Morgenluft. Doch Jürgen Baier und Horst
Grünewald ließen nichts mehr anbrennen
und brachten mit zwei ungefährdeten
Drei-Satz-Erfolgen den in dieser Höhe
schon etwas überraschenden, aber verdienten 9:4 Sieg unter Dach und Fach.
Spannender ging es beim zeitgleichen
Heimspiel der 2.Mannschaft in der Bezirksliga gegen Aufsteiger TSV Höfingen
zu. Nach etwas mehr als drei Stunden besiegelten Hans Sebastian / Bernd Schäfer
mit einem ungefährdeten Erfolg im Schlußdoppel das 9:7 für Herrenbergs Zweite. Zuvor war es im Spielverlauf ständig hin und
her gegangen, wobei der VfL immer vorlegte und Höfingen nachzog. Herausragender
Spieler auf Herrenberger Seite war Frank
Büttner mit zwei Einzelsiegen und einem
Punkt im Doppel zusammen mit Martin Lukas. Die restlichen Punkte steuerten Hans
Sebastian, Bernd Schäfer, Christian Götzner und Michael Baier, sowie das Doppel
Götzner / Baier bei.
Die zweite Niederlage im zweiten Spiel
gab es für die 3.Mannschaft. Gegen den
TSV Weissach hatte der Kreisliga-Aufsteiger mit 5:9 das Nachsehen. Erfolgreichster Punktesammler war Spitzenspieler Holger Salmon mit zwei
Einzelpunkten. Über jeweils einen Sieg
durften sich Denis Dolgos, Jan Schmedding und Tim Maurer freuen.
Training Gymnastikgruppe
montags 13.45–14.45 Uhr, VfL Center
Weibliche E-Jugend
42/06
Zweiter Sieg für Herrenberg – 9:4 gegen Ottenbronn
Jeweils rund vier Stunden hatten die
bisherigen drei Saisonspiele des TTC
Ottenbronn 2 in der Landesliga gedauert; immer waren alle Spiele ausgespielt worden, ehe das Schlussdoppel
die Entscheidung gebracht hatte.
Im Spaß boten die Schwarzwälder daher
bereits vor den ersten Ballwechseln am
Samstag in der Herrenberger AlbertSchweitzer-Halle der 1.Mannschaft des
VfL Herrenberg ein 8:8-Unentschieden
an. Gut, dass sich die Spieler um Mannschaftsführer Elmar Fallscheer nicht darauf eingelassen hatten, denn nach gut
90 Minuten stand es überraschend 7:1 für
den VfL und im Lager der Gäste waren etwas ratlose und enttäuschte Gesichter zu
sehen. Bis dahin war es optimal für Herrenberg gelaufen: Martin Gerlach / Thomas Roll und Horst Grünewald / Jochen
Kugler sorgten für die wichtige 2:1 Führung nach den Doppeln, welche von den
Herrenberger Spitzenspielern Martin
Gerlach und Thomas Roll mit deutlichen
Siegen gegen ihre Ottenbronner Pen-
Erfreuliches gibt es von den Herrenberger Damen zu vermelden. Nach einem
Unentschieden im ersten Spiel fuhren Elisabeth Stumpf, Sonja Teffer, Kerstin Kinkelin und Evi Roll am vergangenen Freitag mit
7:3 gegen Warmbronn den ersten Saisonsieg ein und bleiben somit ungeschlagen.
Im hinteren Paarkreuz blieben Kerstin Kinkelin und Evi Roll ohne Niederlage, im vorderen Paarkreuz punkteten Elisabeth
Stumpf und Sonja Teffer je einmal, zudem
waren Stumpf / Roll auch zu Beginn im
Doppel erfolgreich. Bei der 4. Mannschaft
des TSV Gärtringen gab es für die 4. Mannschaft des VfL beim 1:9 nichts zu holen.
Den Ehrenpunkt erspielte Albert Türk.
VfL Volleyball
1. Saison-Spiel erfolgreich
Am Samstag, den 7. Oktober war es
soweit – Das 1.Spiel der Saison stand
an. Dazu fuhren die 12 Spielerinnen
Amtsblatt
Herrenberg
des VfL Herrenberg und ihre beiden
Trainer nach Tübingen, wo sie auf die
TSG Tübingen trafen, der frisch aus
der Landesliga abgestiegen war.
Motiviert starteten die 6 Spielerinnen in
den 1. Satz, schafften es jedoch nicht sich
deutlich durchzusetzen. Gegen Ende des
Satzes gelang es den Mädels vom VFL
den Gegner unter Druck zu setzen und
holten sich den 1. Satz mit 25:21. Im 2.
Satz beherrschten viele Leichtsinnsfehler
das Spiel der Herrenbergerinnen, und so
kamen sie nicht ins Spiel. Durch einige
Umstellungen in der Aufstellung versuchte man den verlorenen Vorsprung wieder
aufzuholen und schaffte es von 18:23 auf
24:24 zu verkürzen. Am Ende holten sich
die Tübingerinnen den Satz mit 27:25. Mit
der gleichen Aufstellung ging es in den 3.
Satz, der mit besserem Zusammenspiel
und guten Aufschlägen gewonnen werden konnte. Nochmals angespornt durch
den 25:19 Erfolg im 3. Satz konnte man
am Anfang des 4. Satzes konstante Leistungen bringen und am Ende einen 25:22
– Erfolg verbuchen.
Heimspiele am kommenden Wochenende
Die Herren (B-Klasse) spielen am Sonntag, den 22.11. ab 11 Uhr in der Längenholzhalle gegen Ergenzingen und Deckenpfronn
VfL
Versehrtensport
Schwimmen, Gymnastik und Ballspiel im
Wasser für Versehrte und Senioren.
Montags, 19.30 Uhr im Hallenbad
Kontakte: Horst Hellmann, Tel: 64 93,
Konrad Reiter, Tel: 59 58
Sonstiges
Jahrgang 1930/31
Tagesausflug
Donnerstag, 26. Oktober. Abfahrt ca.
9.30 Uhr beim Hallenbad.
Jahrgang 1937/38
Ausflug nach Weil der Stadt
Am nächsten Mittwoch (25. Oktober
2006) wollen wir (natürlich zusammen
mit Partnern) einen Ausflug nach Weil
der Stadt machen. Vorgesehen ist am
Vormittag ein Stadtrundgang (unter
sachkundiger Führung), Mittagessen
im Gasthaus Stern und nachmittags
ein Besuch im Keplermuseum.
Treffpunkt auf jeden Fall um 9.00 Uhr am
Bahnhof Herrenberg Gleis 1 (Regionalzug ab 9.12 Uhr Richtung Stuttgart). Aus
organisatorischen Gründen möglichst
telefonische Anmeldung bei W. Link oder
W. Hirth. Dort können auch weitere Einzelheiten erfragt werden.
Einmaleins der Amtsblatt –Texte
• Gewünschtes Erscheinungsdatum angeben
• Name des Vereins oder der Vereinigung und eventuell Sportart auf der
Anlage vermerken
• Überschrift zum Text formulieren
• Beachten: Kurze Texte sind für mehr Leser interessant
• Texte rechtzeitig der Redaktion zukommen lassen.
• Redaktionsschluss für Papiermanuskripte Bezirksämter und Rathaus,
Marktplatz 5, Montag 10 Uhr.
• Texte per Fax (924 333) und E-Mail ([email protected]) Dienstag 10 Uhr
Amtsblatt
Herrenberg
Affstätt
42/06
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Affstätt
Kaffeeberg 2
Telefon 91 04 79
Telefax 91 04 95
E-Mail: [email protected]
Sprechzeiten
Montag
8.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch
10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag
16.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Sprechzeiten des
Ortsvorstehers
Montag 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr
www.evangelischerkirchenbezirk.de/affstaett
Monatsspruch Oktober
Du sorgst für das Land und tränkst es; du
überschüttest es mit Reichtum.
Psalm 65,10a
Wochenspruch Woche vom 22. Oktober bis 28. Oktober 2006
Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf
du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Sonntag, 22. 10. 2006 –
19. So. n. Trinitatis
10.30 Ökumenischer Gottesdienst und Gemeindefest in
der Gemeindehalle
(Pfrin. Schweitzer/
Pastor Mayer)
Opfer: Diakonie im Kirchenbezirk
Montag, 23. 10. 2006
15.30–17 Affstätter Bibelentdeckerclub
ab der 2. Klasse
20.00 Kirchenchor
Montag, 23. Oktober 2006, 19.00 Uhr, im
Sitzungssaal des Rathauses Affstätt,
Kaffeeberg 2
Dienstag, 24. 10. 2006
20.00 Distriktreihe: Den Himmel mit
Worten auf Erden bringen.
„Christsein in der Mitte des
Lebens, zu Bonhoeffers
100. Geburtstag“, mit Privatdozentin Dr. Christiane Tietz,
Tübingen im Evang. Gemeindehaus Deckenpfronn
eingeladen.
Tagesordnung:
1. Bürgerfragestunde
Mittwoch, 25. 10. 2006
15.00 Konfirmandenunterricht im
Gemeindehaus
Einladung zur Sitzung des
Ortschaftsrats Affstätt
Hiermit wird zu einer Sitzung des Ortschaftsrats Affstätt am
2. Städtebauliche Untersuchung für den
Bereich Herrenberg-Nord
3. Nachhaltigkeitskriterien Bebauungsplan
„An der Raingasse“
– Antrag von Bündnis 90/Die Grünen
vom 10.07.2006
4. Verschiedenes
Klaus Webersinke
Ortsvorsteher
Deckreisigverkauf
Am Freitag, 27. Oktober 2006 findet von
16.30 bis 17.00 Uhr auf dem Rathausplatz in Affstätt der diesjährige Deckreisigverkauf statt. Preis pro Bund Weißtanne 8,00 Euro
Wir gratulieren
Frau Helga Beck,
Mittelfeldstr. 24,
zum 70. Geburtstag am 19.10.
Frau Sigrid Jihlavec,
Zaunäckerstr. 42,
zum 72. Geburtstag am 21.10.
Herrn Martin Wörösch,
Mittelfeldstr. 22,
zum 81. Geburtstag am 24.10.
Herrn Albrecht Binder,
Leinenbrunnen 19,
zum 74. Geburtstag am 24.10.
Kirchen
Evang.
Kirchengemeinde
Affstätt
Jahreslosung 2006
Gott spricht: Ich lasse dich nicht fallen
und verlasse dich nicht.
Josua 1,5
Pfarramt: Pfarrerin Christine Schweitzer
Zaunäckerstraße 16
71083 Herrenberg-Affstätt
Tel. 0 70 32/3 41 50
E-Mail: [email protected]
Internetadresse:
Donnerstag, 26. 10. 2006
10.00 Miniclub für Kinder und Eltern
ab Krabbelalter
20.00 Posaunenchor
Sonntag, 29. 10. 2006 –
20. So. n. Trinitatis
9.00 Gottesdienst (Pfr.Frick)
Opfer: Gemeindebrief
Gemeindefest
Wie jedes Jahr im Herbst wird auch dieses Jahr wieder unser Affstätter Gemeindefest einen Höhepunkt im Gemeindeleben
darstellen. Unter dem Motto ‚Achtsamkeit‘
wird es am Sonntag, dem 22. Oktober
2006 in der Gemeindehalle stattfinden.
Beginnen wird das Fest mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Uhr.
Im Anschluss daran wird ein herzhaftes
Mittagessen für eine ordentliche Stärkung sorgen. Für den Nachmittag wurden
wieder einige interessante Programmpunkte ausgewählt. Höhepunkt dürfte in
diesem Jahr die Aufführung des Singspiels ‚Petrus‘ sein, einem Projekt des
Affstätter Kirchenchors. Für die weitere
musikalische Umrahmung sorgen Posaunenchor und Gesangverein. Einige
Spiele und Sportvorführungen werden
vom Sportverein Affstätt angeboten. Für
die Kleinen werden Fahrten mit der Pferdekutsche wieder für ein kurzweiliges
Fest sorgen. Zwischen den Darbietungen
wird es ausreichend Zeit geben um sich
zu unterhalten und Interessantes auszutauschen. Bei Kaffee und Kuchen wird
das Fest dann am Nachmittag langsam
ausklingen.
✂
Wer kann, wer will helfen?
Zum Gemeindefest am 22. Oktober 2006
möchte ich in folgendem Bereich helfen:
O Einrichtung der Gemeindehalle
(am Samstag, dem 21.10.)
❏ Ausschank
In der Zeit von
Kuchenspende:
Name/Telefon:
❏ Küche
31
Sie können diesen Abschnitt abgeben bei:
SV Affstätt
1. Frau Pfarrerin Schweitzer,
Zaunäckerstraße 16
2. Bei einem Ihnen bekannten Kirchengemeinderat
3. Sonntags im Gottesdienst
Kath. Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Kath. Kirchengemeinde St. Antonius-Kuppingen.
Evangelischmethodistische
Kirche
Freitag, 20.10.
17.30 Jungschar, Friedenskirche
20.00 Jugendkreis, Christuskirche
20.00 Basar-Werken, Affstätt
Samstag, 21.10.
9.00 Gemeindeaufbautag in Nagold
15.30 Zeltlager-Nachtreffen,
Christuskirche
Sonntag, 22.10.
10.00 Gottesdienst zum ZeltlagerNachtreffen; Sonntagsschule
und Kleinkinder-Betreuung;
Anschließend Kirchenkaffee;
Christuskirche
10.30 Ökumenisches Gemeindefest
Affstätt; Gemeindehalle
Montag, 23.10.
19.45 Glaubensschritte, Christuskirche
Dienstag, 24.10.
9.30 Wonneproppen (Eltern-KindFrühstück), Christuskirche
Mittwoch, 25.10.
16.00 Kindertreff, Friedenskirche
19.45 Posaunenchor, Friedenskirche
20.00 Fit mit fun, Christuskirche
Donnerstag, 26.10.
20.00 Bibelkreis, Friedenskirche
weitere Informationen unter
www.emk-herrenberg.de
Vereine und Parteien
Förderverein der
Grundschule Affstätt e.V.
Einladung zur 5. Ordentlichen
Mitgliederversammlung des Fördervereins der Grundschule Affstätt am
25.10.2006 um 20 Uhr
in der Grundschule Affstätt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch die Vorsitzende des
Fördervereins
2. Anträge zur Tagesordnung und
Beschluss der Tagesordnung
3. Jahresbericht des Schuljahres
2005/2006
4. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des alten Vorstands
7. Wahl des neuen Vorstands
8. Projekte Schuljahr 2006/2007
9. Sonstiges
Gesangverein
Affstätt
Abteilung
Fußball Aktive
Arbeitseinsatz auf dem Rötelberg
Beim Arbeitseinsatz am vergangenen
Wochenende wurde das Außengelände
des Sportgeländes auf Vordermann gebracht. Vielen Dank den Helfern, die mit
Spaten, Heckenschere und anderen
Werkzeugen „mitgeschafft“ haben.
1. Mannschaft
4:1-Sieg – Klarer Sieg in Oberjettingen!
Am vergangenen Sonntag gastierte der
SVA beim Vfl Oberjettingen. Bei herrlichem Fußballwetter siegte der SVA völlig
verdient mit 4:1 (3:1) Toren. Überschattet
wurde der Sieg jedoch durch die schwere
Verletzung von Torjäger Albert Kopp, welcher mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und Jochbeinbruch früh ausfiel.
Gute Besserung Albe !!!
Der SVA spielte wieder mit seinem wiedergenesenen Spielertrainer Michael Haas.
Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie, in welcher der SVA in der
18. Minute verdient mit 1:0 in Führung
ging. Nach einem Eckball von Michael
Haas war Albert Kopp zur Stelle und vollendete per Kopf zum Führungstreffer.
Kurze Zeit später musste Albert Kopp allerdings verletzungsbedingt durch Martin
Böckle ersetzt werden. Kaum in der Partie nutzte Martin Böckle eine Unachtsamkeit in der Oberjettinger Abwehr und erhöhte auf 2:0 für den SVA (26.). Nach
dem 2:0 kam der Vfl Oberjettingen etwas
besser in die Partie und kam in der 35.Minute zum 2:1 Anschlusstreffer.
Die SVA Abwehr war zu weit aufgerückt,
einer blieb stehen und schon war das Abseits aufgehoben. Doch der SVA ließ
nicht lange auf seine Antwort warten, und
stellte in der 37. Minute den Zwei-ToreAbstand wieder her. Tim Webersinke
tauchte alleine vorm Vfl-Tor auf ,und vollstreckte mit einem Spannstoß aus ca. 11
Metern. So ging es mit einer beruhigenden 3:1-Führung in den Kabinentrakt.
Nach dem Wechsel sorgte der SVA
schnell für die Entscheidung. Martin Böckle luchste dem Oberjettinger Libero Mitte
der gegnerischen Hälfte den Ball ab, lief
alleine auf den Torwart zu, und schob
überlegt zum 4:1 ein (48.). Die Partie war
nun entschieden !!! Ab der 70. Minute
spielte der SVA dann in Überzahl, da ein
Oberjettinger per Gelb-Rot des Feldes
verwiesen wurde. Der SVA versäumte es
anschließend allerdings aus seiner numerischen Überlegenheit Kapital zu
schlagen, und so blieb es beim hochverdienten 4:1-Auswärtserfolg.
Fazit: „Ein völlig verdienter Sieg gegen
harmlose Gastgeber. Mit etwas mehr
Zielstrebigkeit wäre heute ein Schützenfest möglich gewesen. Wehrmutstropfen
sind die Verletzungen von Albert Kopp
und Spielertrainer Michael Haas. „Werdet
bald wieder fit, das Team braucht Euch!!!“
Es spielten: Wolpert, Schmid, Preyer,
F. Kopp, Lutz, Derndinger, Marquardt,
Webersinke, Haas, Dittus, Kopp
Eingewechselt: Böckle, Jelitto, Monorfalvi
❏ Bedienung
........ Uhr bis ........ Uhr
19.10.
Am Freitag, 20.10.2006 ist um 20 Uhr
Chorprobe.
Vorschau:
Wir treffen uns zum Gemeindefest am
Sonntag, 22. Oktober in der Affstätter Gemeindehalle um 13 Uhr.
Vorschau:
Am kommenden Sonntag (22.09.2006)
empfängt der SVA den TSV Tailfingen.
Spielbeginn ist um 15.00 Uhr. Um zahlreiche Unterstützung in diesem immer interessanten Derby wird gebeten.
Sportverein Affstätt Abt. Fußball
19.10.
Affstätt/Kuppingen
32
SVA siegt überzeugend im
Spitzenspiel!
Am vorvergangenen Sonntag empfing
der SV Affstätt den SV Rohrau. Mit einer tadellosen Leistung siegte der
SVA hochverdient mit 4:0 (2:0), und
hält somit weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze.
Spielverlauf: In einer umkämpften und sehenswerten Partie ging der SVA (abermals
ohne den erkrankten Spielertrainer Michael Haas) nach zehn Minuten in Führung.
Nach mustergültiger Hereingabe von Albert Kopp war Spielführer Thilo Marquardt
zur Stelle und vollendete eiskalt aus ca.
7 Metern. 1:0 für den SV Affstätt.
Der SVR war nun gefordert, kam aber zu
keiner klaren Tormöglichkeit, da die SVAAbwehr einem unüberwindlichen Bollwerk glich. In der 31. Minute fiel dann
schon die Vorentscheidung. Der agile Andi Dittus konnte im gegnerischen Strafraum nur per Foulspiel gebremst werden
– logische Konsequenz Foulelfmeter!
Diesen verwandelte Frank Lutz gewohnt
sicher zum beruhigenden 2:0! So ging es
dann auch in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel verlor der SVA zunächst ein wenig die Ordnung, fing sich
aber nach zehn Minuten wieder, und bekam in der 63. Minute abermals einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen,
als Albert Kopp einfach umgerannt wurde. Frank Lutz schritt wieder zur Vollstreckung – Ergebnis??? 3:0 für den SV Affstätt. Die Moral der Rohrauer war nun
endgültig gebrochen. Kurz darauf gab es
dann ein Gerangel im Mittelfeld. Ein Rohrauer und Matze Feth mussten daraufhin
das Feld räumen. Wenige Minuten später
erhielt Jan Schmid nach wiederholtem
Foulspiel die Ampelkarte. Der SVA war
nun noch gute 18 Minuten in Unterzahl.
Wurde es nun doch noch einmal eng? –
ganz im Gegenteil, denn der SVA
schraubte das Ergebnis nach herrlichem
Angriff auf 4:0 (80.)! Stefan Derndinger
bediente Martin Böckle mit einem überlegten Querpass, und dieser musste nur
noch einschieben.
Die restlichen Minuten spielte der SVA
kräfteschonend nachhause, so dass es
beim 4:0 Heimerfolg blieb.
Fazit: „Ein auch in dieser Höhe völlig verdienter Sieg ! Mit diesem Engagement
und diesem Kampfgeist gilt es nun in die
nächsten Partien zu gehen, um weiterhin
um den Aufstieg mitzuspielen !“
Es spielten: Wolpert, Schmid, F.Kopp,
Preyer, Proß, Lutz, Derndinger, Marquardt, Webersinke, Dittus, Kopp
Eingewechselt: Böckle, Feth
Vorschau: Am kommenden Sonntag
(15.10.2006) gastiert SVA beim VFL Oberjettingen. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.
Um zahlreiche Unterstützung wird gebeten!
Jugendfußball
Ergebnisse vom vergangenen
Wochenende
A-Jugend:
Spvgg Weil im Schönbuch 2 –
SV Affstätt
1:4
C-Jugend:
FC Unterjettingen/Oberj. 2 SG –
SV Affstätt
1:13
D-Jugend:
SV Affstätt – TSV Dagersheim 2
0:5
F-Jugend:
SV Affstätt – TSV Ehningen
2:3
Kuppingen
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Kuppingen
Knappengasse 14
Telefon 91 05 68
Telefax 91 05 69
E-Mail: [email protected]
Sprechzeiten
Montag
8.00–10.30 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag
9.30–12.00 Uhr
Herrn Kurt Harrer,
Zwerchweg 21,
zum 78. Geburtstag am 21. Oktober
Familien-Nachrichten
Geburt
Bernd Horst Marquardt und Karin Marquardt geb. Wollwinder, Sohn Jannik
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle
Kuppingen
Donnerstag
16.00–18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
nach Vereinbarung
Deckreisigverkauf
Der diesjährige Deckreisigverkauf in Kuppingen findet am Donnerstag, 23. November 2006, 16.30 bis 17.00 Uhr auf
dem Gemeindehallenplatz in Kuppingen
statt. Preis pro Bund Weißtanne 8,00 Euro
Fundsachen
– eine Kinder-Kapuzenjacke, Gr. 116
– ein Schlüsselbund (Autoschlüssel) mit
Namensanhänger
– zwei Schlüssel im Ledermäppchen
Die Eigentümer werden gebeten, sich
beim Bezirksamt zu melden.
Wir gratulieren
Frau Helga Schamaitis,
Auf der Breite 9,
zum 73. Geburtstag am 20. Oktober
VHS Kuppingen
Leitung: Sandra Nüßle
Fuldastraße 15
71083 Herrenberg-Oberjesingen
Tel. + Fax 0 70 32 / 79 63 88
E-Mail: [email protected]
Schriftliche Anmeldung
Ab sofort möglich an die Anschrift der
Außenstellenleitung. Bitte unterschriebene
Bankeinzugsermächtigung oder für jede
Veranstaltung einen gesonderten Scheck
beifügen!
Amtsblatt
Herrenberg
Anhand von Rollenspielen werden Verhalten und Körpersprache im Vorstellungsgespräch geübt.
Hausarbeiten zu erstellen, die vorher aufgrund des Zeitaufwandes eher kürzer
ausgefallen sein könnten.
Kurs-Nr. HKU 15
Leitung Uwe Arnold
Termin
mittwochs ab 27.10.2006,
18.30-20.45
Ort
Hauptschule Kuppingen,
Computerraum
Gebühr 40,00 €, 4 Termine
Anmerkung: Hier wird kein Wissen bezüglich Programmen vermittelt, sondern
nur die schnelle Bedienung der Tastatur.
Gitarrenunterricht
Anfängerkurs für Teenager
Die Gitarre als vielseitiges Instrument erlernen. Die Themen sind klassische Gitarre, Liedbegleitung, Grundkenntnisse und
-wissen. Je nach Teilnehmeraufkommen
wird ggf. in verschiedene Gruppen aufgeteilt, daher Terminanpassungen möglich.
Quereinstieg nach Absprache möglich.
Bitte mitbringen: Gitarre, Notenständer.
Kurs-Nr. HKU 04
Leitung Roland Umbach
Termin
dienstags, ab 07.11.2006,
16.00-17.00 (Änderung möglich)
Ort
Hauptschule Kuppingen
Gebühr 110,00 € bei 3 Teiln.,
83,00 € bei 4 Teiln.,
67,00 € bei 5 Teiln.,
12 Termine
Gitarrenunterricht
Anfängerkurs für Erwachsene
Text siehe HKU 04
Kurs-Nr. HKU 05
Leitung Roland Umbach
Termin
dienstags, ab 07.11.2006,
18.40-19.40 (Änderung möglich)
Ort
Hauptschule Kuppingen
Gebühr 110,00 € bei 3 Teiln.,
83,00 € bei 4 Teiln.,
67,00 € bei 5 Teiln.,
12 Termine
Gitarrenunterricht
für Teenager – Fortgeschrittene
Text siehe HKU 04
Kurs-Nr. HKU 06
Leitung Roland Umbach
Termin
dienstags, ab 07.11.2006,
17.35-18.35 (Änderung möglich)
Ort
Hauptschule Kuppingen
Gebühr 110,00 € bei 3 Teiln.,
83,00 € bei 4 Teiln.,
67,00 € bei 5 Teiln.,
12 Termine
Gitarrenunterricht
für Erwachsene – Fortgeschrittene
Text siehe HKU 04
Kurs-Nr. HKU 07
Leitung Roland Umbach
Termin
dienstags, ab 07.11.2006,
19.45-20.45 (Änderung möglich)
Ort
Hauptschule Kuppingen
Gebühr 110,00 € bei 3 Teiln.,
83,00 € bei 4 Teiln.,
67,00 € bei 5 Teiln.,
12 Termine
Word und Excel Kombikurs
In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen
der Programme Word und Excel.
Er richtet sich an alle, die in kurzer Zeit
Dokumente erstellen/bearbeiten (in Word)
und Kalkulationen/Berechnungen (in Excel) beherrschen möchten.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich
Voraussetzung ist der sichere Umgang mit
Microsoft Windows, Maus und Tastatur.
Bitte um rechtzeitige Anmeldung, auch
für Einzelveranstaltungen.
Kurs-Nr. HKU 13
Leitung Virginia Schnare
Termin
dienstags, ab 14.11.2006,
19.30-21.00
Ort
Hauptschule Kuppingen
Computerraum
Gebühr 77,00 €, 12 Termine
Bewerbungstraining
Das Bewerbungstraining vermittelt aktuelle
Kenntnisse hinsichtlich der Erstellung
schriftlicher Bewerbungsunterlagen und individueller Selbstvermarktungsstrategien.
Schneller Schreiben am PC
für Teenager
In diesem Kurs erlernt Ihr das schnelle
Schreiben am PC. Es versetzt Euch in die
Lage, auch mal längere Referate oder
Sie erhalten keine schriftliche Bestätigung,
werden aber benachrichtigt, wenn ein Kurs
ausgebucht ist oder nicht zustande kommt.
42/06
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Kurs-Nr. HKU 14
Leitung Virginia Schnare
Termin
dienstags, ab 14.11.2006,
18.15-19.15
Ort
Hauptschule Kuppingen
Computerraum
Gebühr 50,00 €, 10 Termine
Kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Kuppingen
Jahreslosung 2006
Gott spricht: Ich lasse dich nicht fallen
und verlasse dich nicht.
Josua 1,5
Pfarramt: Pfarrer H. U. Frick
Stefanusstraße 6
71083 Herrenberg-Kuppingen
Tel. 0 70 32/3 14 33
E-Mail:
[email protected]–wue.de
Internetadresse:
www.evangelischer-kirchenbezirkherrenberg.de/kuppingen
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir , so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Sonntag, 22.10.2006 –
19. So. nach Trinitatis
9.00 Gottesdienst
(Pfrin. Schweitzer)
Opfer: Diakonie
9.30 Kinderkirchfrühstück im
Gemeindehaus
Montag, 23.10.2006
20.00 Kirchenchorprobe
Dienstag, 24.10.2006
9.30 Spielkreis
19.15 Kinderkirchvorbereitung
20.00 Posaunenchor
20.00 Distriktreihe: Den Himmel mit
Worten auf Erden bringen,
„Christsein in der Mitte des
Lebens, zu Bonhoeffers 100.
Geburtstag“, mit Privatdozentin Dr. Christiane Tietz, Tübingen im Ev. Gemeindehaus
Deckenpfronn
Mittwoch, 25.10.2006
14.00 Konfirmandenunterricht
Gruppe I
15.30 Konfirmandenunterricht
Gruppe II
16.30 Kinderchor
ab 16.30 Gemeindebücherei geöffnet
19.30 Begräbnischor im Gemeindehaus
Donnerstag, 26.10.2006
20.00 Schifra Frauengruppe
Programmbesprechung und
Reisebericht
Freitag, 27.10.2006
17.00 Bubenjungschar (8–12 Jahre)
17.00 Mädchenjungschar
(8–10 Jahre)
19.00 Jugendcafe „Step in“
im Gemeindehaus
Sonntag, 29.10.2006 –
20. So. n. Trinitatis
10.15 Gottesdienst, (Pfr. Frick)
Opfer: Gemeindevorhaben
(Orgel)
10.15 Kinderkirche im Gemeindehaus
Voranzeige zum Gemeindefest am
18. November 2006:
Zum Fertigen unserer Türkränze und
Adventsgestecke bitten wir wieder um
Amtsblatt
Herrenberg
Kuppingen
42/06
Spenden von Tanne, Thuja, Buchs, Zypresse, Zeder Wachholder, Ilex, usw. Alle
Spender möchten wir herzlichst bitten,
uns diese Koniferen usw. ab dem 27.10.
2006 im Garten des Gemeindehauses
abzulegen oder sich telefonisch mit Marliese Schill, Tel.: 34567, bzw. Renate Küster, Tel.: 31200 in Verbindung zu setzen.
Ab dem 30.10.2006 beginnen wir mit den
Bastelarbeiten im Gemeindehaus.
Bitte unterstützen Sie uns mit Ihren Spenden, damit unsere Bastelarbeiten von
Kränzen und Gestecken auch dieses
Jahr wieder ein Erfolg werden.
Vielen Dank!
Süddeutsche
Gemeinschaft
Kuppingen
Sonntag, 22. Oktober 2006
14.00 Gemeinschaftsstunde
im Gemeindehaus
Mittwoch, 25. Oktober 2006
20.00 Bibelabend im Gemeindehaus
Kath. Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Pfarrer Reiner Debert
Zwerchweg 9
71083 Herrenberg
Tel. (0 70 32) 313 44 – Fax 313 54 –
E-Mail:
[email protected]
Samstag, 21.10.
18.00 Sonntagvorabendmesse in
Kuppingen
Samstag, 21.10.
9.00 Gemeindeaufbautag in Nagold
15.30 Zeltlager-Nachtreffen,
Christuskirche
Sonntag, 22.10.
10.00 Gottesdienst zum ZeltlagerNachtreffen; Sonntagsschule
und Kleinkinder-Betreuung;
Anschließend Kirchenkaffee;
Christuskirche
10.30 Ökumenisches Gemeindefest
Affstätt; Gemeindehalle
Montag, 23.10.
19.45 Glaubensschritte, Christuskirche
Dienstag, 24.10.
9.30 Wonneproppen (Eltern-KindFrühstück), Christuskirche
Mittwoch, 25.10.
16.00 Kindertreff, Friedenskirche
19.45 Posaunenchor, Friedenskirche
20.00 Fit mit fun, Christuskirche
Donnerstag, 26.10.
20.00 Bibelkreis, Friedenskirche
weitere Informationen unter
www.emk-herrenberg.de
Neuapostolische
Kirche
Kuppingen
Samstag, 21. Oktober
13.30 Übungsnachmittag Bezirksorchester in Tübingen, Brunsstraße 24
Sonntag, 22. Oktober
9.30 Gottesdienst, gleichzeitig
Kindergottesdienst
Sonntag, 22.10. – 29. Sonntag im Jahreskreis – MISSIO-Sonntag
9.00 Hl. Messe in Nufringen –
anschl. Frühschoppen
10.30 Hl. Messe in Kuppingen
10.30 Ökum. Gottesdienst in Affstätt – anschl. Gemeindefest
Montag, 23. Oktober
20.00 Jugendstunde in Nufringen,
Lerchenweg 3
Montag, 23.10.
9.00 Gymnastik für Jedermann in
Nufringen
18–19.30 Ministunde Gruppe I
in Kuppingen
20.00 „Frauentreff – besinnlicher
Abend“ in Kuppingen – dazu
sind alle Frauen herzlich
eingeladen – Thema: Brot
und Schokolade
Dienstag, 24.10.
9.00 Hl. Messe in Nufringen
9.30 Krabbelgruppe in Nufringen
18.00 Treffen des Ausschusses
für Erwachsenenbildung in
Kuppingen
19.30 Damengymnastik in Kuppingen
Mittwoch, 25.10.
9.15 Senioren-Tanz in Kuppingen
10.30 Hl. Messe in Kuppingen
Donnerstag, 26.10.
9.30 Krabbelgruppe in Nufringen
14.00 Hl. Messe in Kuppingen
14.30 Rentnernachmittag in Kuppingen
20.00 Treffen der Erstkommuniongruppenleiter in Kuppingen
Freitag, 27.10.
17.30 Rosenkranzgebet
18.00 Hl. Messe in Kuppingen
18.00 Ministunde Gruppe II
in Kuppingen
Mittwoch, 25. Oktober
20.00 Gottesdienst
Ev.-meth. Kirche
Friedenskirche
Kuppingen
Freitag, 20.10.
17.30 Jungschar, Friedenskirche
20.00 Jugendkreis, Christuskirche
20.00 Basar-Werken, Affstätt
Dienstag, 24. Oktober
20.00 Übungsstunde Gemeindechor
Zu unseren Gottesdiensten und sonstigen Veranstaltungen sind Sie immer
herzlich willkommen.
Weitere Informationen zur Neuapostolischen Kirche finden Sie im Internet unter
www.nak-sued.de
Vereine und Parteien
Weitere Informationen über uns finden
Sie im Internet unter
www.drk-kuppingen.de.
Hallo Rotkreuzler,
unser nächster Dienstabend findet am
Dienstag, dem 24. Oktober statt. Um
20.00 Uhr treffen wir uns im Feuerwehrgerätehaus in Kuppingen. Unser Bereitschaftsarzt Dr. Götz Knappe wird über Internistische Notfälle referieren.
Eine schöne Woche wünscht euch
Euer Hans
Gemischter Chor
Kuppingen
Chorprobe
Heute, Donnerstag, 19. Oktober 2006,
Chorprobe um 20.00 Uhr in der Nachbarschafts-Hauptschule.
33
HandballSportverein
Oberjesingen/
Kuppingen
Weibliche E-Jugend
VR-Talentiade der weiblichen E-Jugend
am Sonntag den 15.10.2006 in Metzingen
Unser Dank gilt erstmal den Minis des
HSV die bei der weiblichen E-Jugend
aufgrund von Spielermangel eingesprungen sind. Besten Dank.
Trotz des anfänglichen Chaos in Metzingen, da drei Mannschaften nicht kamen,
starteten die HSV Mädels gegen den TV
Rottenburg in Geschicklichkeit mit einem
souveränen Sieg. Nach diesem fantastischen Sieg schien das anfängliche Chaos
sich auch bei den Mädels bemerkbar zu
machen und so verlor man gegen die JSG
Neuhausen/Metzingen im Aufsetzerball
und im 4+1Handballspiel leider sehr hoch.
Wir hoffen, dass unsere verletzten Mädels
bald wieder dabei sind und wir wieder mit alter frische ans Werk gehen können. Macht
Euch nichts draus Mädels, dass nächste
Mal sind wir wieder besser, also Kopf hoch!
Natürlich danken wir auch unserem „Edelfan“ Daniela, die trotz Verletzung die Mannschaft tatkräftig unterstützt hat.
Es spielten: Alicia Paulus, Alina Weber,
Anja Tischer, Britta Meyer, Florica Barth,
Kim Tischner, Leonie Bernhard, Linn Cornelius, Lorena Garbe, Madeleine Marquardt, Marina Marquardt, Nadine Neuffer, Sandra Kussmaul, Sarah-Magdalena
Speer, Sophie Pelz, Stephanie Nüßle,
Vanessa Kaiser
Weibliche E-Jugend 1 Bezirksliga
Am Sonntag fährt die Mannschaft von Susanne Christ und Michaela Schnauffer
zum Spieltag nach Rutesheim in die
Sporthalle Bühl. Abfahrt ist um 12.00 Uhr.
Gespielt wird um 13.00 Uhr gegen die
TSG HSG Reutlingen und um 16.05 Uhr
gegen den TSV Ehningen.
Weitere Informationen auf unserer HSV
Homepage! www.hsv-handball.de.
SG H2KU (Haslach/Herrenberg/Kuppingen) Spieltermine und Informationen findet Ihr im allgemeinen Informationsteil
des Amtsblattes oder im Internet unter:
www.SGH2Ku.de
Obst- und
Gartenbauverein
Kuppingen
Herbstzeit-Pflanzzeit
Auch in diesem Jahr fuhrt der Obst- und
Gartenbauverein Kuppingen wieder eine
Sammelbestellung für Obstbäume und
Sträucher durch. Sie können bei uns Ihre
Pflanzen preisgünstig und mit fachlicher
Beratung über die Sortenwahl kaufen.
Bitte geben Sie Ihre Bestellung bis zum
31. Oktober 2006 auf bei:
Horst Widmayer, Jettinger Str. 71 in
Kuppingen. Tel.: 0 70 32/3 33 19
Der Vorstand
Taekwondo
Trainingszeiten
Dienstags:
17.00 Uhr bis 18.00 Uhr:
für Kinder und Jugendliche in der Gemeindehalle in Kuppingen
18.00 Uhr bis 19.00 Uhr:
für Jugendliche und Erwachsene in der
Gemeindehalle in Kuppingen
Probetraining jederzeit kostenlos möglich, einfach vorbeikommen. Einfach bequeme Sachen mitbringen.
Tel.-Informationen unter:
0163-9083151.
19.10.
TSV Kuppingen
Abteilung
Badminton
BADMINTON: PROLOG AUF ERDEN!
Im Herbst starten wir die Artikelserie:
„Warum ich Federball spiele; was mir
an dieser Sportart besonders gut gefällt!“
Hier werden die Ansichten und Ideen unserer Freizeitspieler vorgestellt, die ihrer
Meinung nach den Reiz von Badminton
ausmachen und die andere Ballsportbegeisterte dazu reizen soll, sich dieses
Rückschlagspiel Badminton einmal
näher anzusehen oder unter die Lupe zu
nehmen.
Doch zuvor muss einleitend noch eine
kleine Huldigung an die „Königin des
Sports“ erfolgen. Während bei vielen anderen Sportarten die Muskelkraft und die
Körpergröße die ausschlaggebenden
Faktoren darstellen, so stehen beim Federballspiel die Geschmeidigkeit und die
Elastizität im Vordergrund, denn die
Schläge kommen stets aus dem Handgelenk, wobei eine blitzschnelle Beinarbeit der Grundstock für die richtige
Stellung zum Ball und somit für den
Punktgewinn ist.
Die Schönheit und den Reiz von Badminton machen deshalb unserer Meinung
nach ANMUT UND ÄSTHETIK, GRAZIE
UND EXPLOSIVITÄT aus.
Wie bei jeder körperlichen Tätigkeit und
sportlichen Betätigung sind eine gute
Kondition und Fitness die Grundbausteine zum Erfolg. Es geht wie überall im
Partner- oder Mannschaftssport darum,
den oder die Gegner unter Druck zu
setzen. Dann kommt es zumindest zu minimalen Fehlern und die kann man dann
folglich nutzen!
Um es zu verdeutlichen: Das Maß aller
Dinge im Herrentennis (zumindest auf
Rasen) ist momentan der Roger Federer.
Er ist kräftig und konditionsstark wie ein
Grizzlybär, zäh und fleißig wie eine Ameise und pfeilschnell wie eine Kobra.
Und doch spielt er die Bälle leicht und locker wie ein Balletttänzer – einfach feder(er)leicht. Das macht eben den großen Anreiz für das Publikum aus. Federer
spielt und tanzt ohne große Mühe, ohne
jegliche Anstrengung.
Doch dahinter stecken selbstverständlich
„unendlich“ viele Übungsstunden, wahnsinnig viel Arbeit. Übung macht den
Meister, Talent alleine genügt nicht. So
war der Russe Marat Safin von sich selbst
dermaßen überzeugt ein riesiges Talent
zu sein, dass er das Training vernachlässigte - er wurde regelrecht faul. Und verschwand in der Versenkung.
Wie bei allen guten Arbeitsleistungen, besonders auch im sportlichen, künstlerischen und wissenschaftlichen Bereich
zählt in erster Linie die Anstrengung, der
Einsatz. 90 % Transpiration und 10 % Inspiration sind der Weg zum Erfolg. Bei
großen Genies vielleicht 80% zu 20%.
Aber ohne Schweiß (Fleiß) keinen Preis.
Nur so ist es zu dem großen Durchbruch
von Roger Federer gekommen. Zurück
zum Badminton.
Die Eleganz und Spielfreude, die Ästhetik und diese spielerische Leichtigkeit vermittelte in der Kuppinger Badmintonmannschaft des TSV immer der
Oberjesinger Jörn Sievers, der vollkommen zu Recht zu den besten Spielern
Württembergs zu rechnen ist.
Die Mannschft ist leider perdu. Wer dennoch den Glanz und „die unendliche
Leichtigkeit des Seins“ von Federball
19.10.
Kuppingen
34
oder Badminton besser und näher kennenlernen möchte, derjenige sollte einmal oder mehrmals zu den Herrenberger
Spielen gehen. Denn diese spielen in der
Baden-Württemberg-Liga, zwei Stufen
höher als die Landesliga und sie bieten
wahrlich Badminton vom feinsten – in der
Saison von September bis März, zumeist
am Samstag in der Längenholzhalle.
Bei uns in Kuppingen stehen die Freude am
Spiel und der Drang nach Bewegung momentan im Mittelpunkt der Aktivitäten, denn
wie gesagt: unsere Mannschaft hat sich in
alle Winde zerstreut. Was nicht heißen soll,
dass wir der Königin Badminton mit weniger Einsatz und Begeisterung frönen. Nur
eben ohne Bierernst und Verbissenheit.
Bei uns gibt es sehr viel zu lachen. Am
meisten über eigene Luftlöcher oder Bälle,
die im Feld landen, aber im falschen.
Wir treffen uns immer in der ferienfreien
Zeit, also in der Zeit, in der die Schulhallen
geöffnet sind am:
Montag
19.00–20.30 Uhr
in der Sporthalle Kuppingen/Oberjesingen
und
Mittwoch
19.00–20.30 Uhr
in der Markweghalle Herrenberg
„Du bist genauso gut wie jeder andere –
Du musst es nur beweisen!“
Abteilung
Fußball
– Aktive –
RÜCKBLICK
Kantersieg im Derby
Mit 15:1 besiegte die 2. Mannschaft des
TSV den Nachbarn aus Oberjesingen. Zur
Halbzeit stand es 5:0. Die Gäste hatten in
der 2. Halbzeit nur noch 10 Feldspieler auf
dem Platz und so hatte der TSV leichtes
Spiel um weitere 10 Tore zu erzielen.
Die Tor für den TSV erzielten: Zlatko
Cavlina (6x) – Viktor Schneidt (5x) – Martin Steffens – Christoph Kienle – Ioanis
Dalamitros – Wolfgang Strohäker
Trotz Sieg keine überzeugende Leistung
Mit einem 3:1-Erfolg gegen den SV Oberjesingen eroberte der TSV den 2. Tabellenplatz in der Kreisliga A. Die erste Möglichkeit des Spiels hatte der TSV als
Thomas Pauw eine Flanke von Michael
Hestler knapp verpasste. Mit Ihrem ersten Torschuss gingen die Gäste überraschend in der 29. Minute in Führung. Der
Ball wurde unglücklich abgefälscht, so
dass Marcus Belz ohne Chance war. Eine
weitere Möglichkeit vergab Pascal Dillenseger in der 34. Minute als er aus kurzer
Distanz am Torwart der Gäste scheiterte.
Kurz danach vergab ein Oberjesinger
Stürmer die wohl größte Chance des
Spiels, als er aus 3 m am Tor vorbei köpfte. Der viel umjubelte und verdiente Ausgleich fiel dann kurz vor der Pause. Teki
Musa traf aus halb linker Position zum 1:1.
In der 2. Halbzeit musste der TSV weiter
bangen, da der Gast immer wieder gefährlich vor das TSV Gehäuse kam. Endlich
nach 85 Minuten die Erlösung. Eine Flanke
von Viktor Schneidt verwertete Pascal Dillenseger zur 2:1-Führung für den TSV. Nur
4 Minuten machte Thomas Pauw alles klar.
Sein Schuss rutschte unter dem Gästekeeper durch zum 3:1-Endstand.
VORSCHAU
Sonntag, 23. Oktober 2006
KREISLIGA B 5
13.00 Uhr: Zagreb Sindelfingen –
TSV Kuppingen II
(Spielort: Niederer Wasen
Sindelfingen)
KREISLIGA A 2
13.00 Uhr: TV Altdorf II – TSV Kuppingen I
AH-Info
Training:
Training wieder ausschließlich montags
von 20.30–22 Uhr in der Wasenäckerhalle in Oberjesingen. Bitte zahlreich
und pünktlich erscheinen.
Rückblick:
SV Pfronndorf-Mindersbach – TSV 5:12
Weder ein Druckfehler noch ein Handballspiel brachte das Ergebnis am vergangenen Wochenende im Spiel gegen
unseren Gegner aus Pfrondorf – Mindersbach zustande. Dies hatte mehrere Gründe: Zum einen hatte unser „ Zladdi „ ein
weitaus erfolgreiches Wochenende erlebt und war in allen Belangen erfolgreich
und treffsicher. So traf er am Samstag immerhin 4x, am Sonntag beim Spiel gegen
den SV Oberjesingen bei den Aktiven sogar 6x in den gegnerischen Kasten, und
seine Antje machte auch einen recht zufriedenen Eindruck. Na also, geht doch.
Aber auch noch andere Spieler waren am
Ergebnis beteiligt. So traf auch Dimi 3x,
Woffel 2x, sowie je einmal Häcker, Bernd
Neuffer und das Tor des Tages in den
Winkel erzielte unser Matze Speer. Dies
alles hat dann auch wohl unseren Hesche
so beeindruckt, das er tatkräftig unseren
Gegner unterstützte und ihm mit mehreren Aktionen zu den Gegentoren verhalf.
So isch halt unser Hesche, jedem ebbes
Gutes tun. Übrigens kam das Ganze ohne Auswechselspieler zustande, da mehrere Spieler kurzfristig absagt hatten.
Vorschau:
Voraussichtlich am Freitag, 10. November 2006 Besenwirtschaft. Alles Weitere
erfahrt Ihr in den nächsten Ausgaben.
Verantwortlich: Micha Horvath
F2-Junioren (Jahrgang 1999)
Mi., 16.30–18.00 Uhr
hinter der Schulsporthalle
Kraiß, Andreas; Tel. 07032-329701
Löhmann, Rolf; Tel. 07032-73973
F3-Junioren (Jahrgänge 2000 u. 2001)
Di., 17.00–18.30 Uhr
hinter der Schulsporthalle
Hausendorf, Kai; Tel. 07032-914796
Weitere Informationen auch unter
www.tsvkuppingen.de
Vorschau auf die nächsten Spiele:
Freitag, 20.10.06
F1-Jugend, 17.45 Uhr,
TSV Kuppingen – TV Gültstein
F2-Jugend, 17.00 Uhr,
TSV Kuppingen – Spvgg. Weil im Schönbuch
F3-Jugend, 17.00 Uhr,
FC Gärtringen – TSV Kuppingen
Samstag 21.10.06
E-Junioren Quali.-Staffel 5, 14.00 Uhr,
SV Oberjesingen 1 – TSV Kuppingen 1
E-Junioren Quali.-Staffel 19, 15.15 Uhr,
FC Gärtringen 3 – TSV Kuppingen 2
D-Junioren 7er, 14:15 Uhr,
TV Gültstein 2 – TSV Kuppingen 2
D-Junioren 11er, 16.45 Uhr,
VfL Oberjettingen 2 – TSV Kuppingen 1
C-Junioren Quali.-Staffel 3, 14.00 Uhr,
TSV Kuppingen/Oberjesingen SG –
FV Mönchberg,Kayh SG
B-Junioren, 15.45 Uhr,
TSV Kuppingen/Oberjes/Deck. SG –
Spfr Gechingen
TSV Kuppingen 1-TV Gültstein 0:6
Jugendfußball
C-Jugend
Aktuelle Trainingszeiten und
Ansprechpartner
A-Junioren (Jahrgänge 1988 u. 1989)
Mo., 19.00–20.30 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn
Mi.,19.00–20.30 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Wiesner, Bernd; Tel. 07032-29481
Weimper, Bernd; Tel. 07032-34455
Neuffer, Edmund; Tel. 07056-2782
Auch ein Lob an die Schiedsrichter…
Am 14.10.06 waren wir in unserem
5. Spiel zu Gast beim TV Nebringen.
Wegen disziplinarischer Maßnahmen
mussten wir die Mannschaft umstellen, und so kam es dann wie es kommen musste; nach 20 Minuten lagen
wir, nach zwei Konter, mit 2:0 hinten.
Doch dann machten wir Druck und die
Mannschaft von Nebringen kam nicht
mehr aus ihrer Hälfte heraus und so stand
es dann auch 2:2. In der 48. Minute kam
Nebringen wieder über außen und bekamen wir das Tor zum 3:2, dies war auch
der Endstand. Es war Pech, wenn man
60 Minuten das Spiel bestimmt, aber
nicht die Tore macht. Trotzdem war es ein
gutes Spiel von unseren Jungs, man
sieht, dass sie Fußball spielen können.
Macht weiter so und ihr könnt die Großen
werden. Auch ein Lob an den Schiedsrichter vom TSV Hildrizhausen der eine
sehr gute Leistung erbracht hat. Wenn
man in einer C-Jugend so gute Schiris bekommt, muss das Fußballspielen richtig
Spaß machen.
Die Trainer Manfred und Thomas
Es spielten: Daniel D., Nasir, Cagdas,
Egge, Luca, Fabi, Flo, Wasili, Tim, Daniel
F., Benny, Jan, Meik, Cagatay und Nico.
B-Junioren (Jahrgänge 1990 u. 1991)
Mo., 19.00–20.30 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Mi., 19.00–20.30 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn
Fiorenza, Antonio; Tel. 07032-32390
De Luca, Piero; Tel. 07032-35235
Hafner, Eberhard; Tel. 07056-2319
C-Junioren (Jahrgänge 1992 u. 1993)
Di., 18.00–19.30 Uhr
Sportplatz Oberjesingen
Do., 17.45–19.15 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Schauder, Jörg; Tel. 07032-799399
Sarisoy, Muammer; Tel. 07032-35549
D-Junioren
(Jahrgänge 1994 u. 1995 – 2 Teams)
Di. und Do., 17.30–19.00 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Dillenseger, Pascal; Tel. 07032-795977
Seeger, Hartwig; Tel. 07054-920092
Sautter, Markus; Tel. 07032-35486
Löhmann, Thomas; Tel. 07032-31572
E1-Junioren (Jahrgang 1996)
Mo., 17.30–19.00 Uhr und
Mi., 18.00–19.30 Uhr
hinter der Schulsporthalle
Münchinger, Thomas; Tel. 07032-34542
Kienzle, Christian; Tel. 07032-23056
E2-Junioren (Jahrgang 1997)
Di.,16.30–18.00 Uhr und
Do. 16.00–17.30 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Wagner, Thorsten; Tel. 07032-35226
Gründler, Michael; Tel. 07032-5839
F1-Junioren (Jahrgang 1998)
Mi., 16.30–18.00 Uhr
hinter der Schulsporthalle
Haarer, Jan; Tel. 07032-953460
Breitling, Sabine; Tel. 07032-35755
Vorschau: Am 21.10.06 SG KuppingenOberjesingen – TV Mönchberg-Kayh
Spielbeginn 14.00 Uhr auf dem Kuppinger Sportplatz
D-Jugend
11er Mannschaft
Einen spielerisch und körperlich überlegener Gegner war der TV Gültstein
für unsere Jungs, die trotz allem kein
schlechtes Spiel machten.
In den ersten 15 Minuten überrollte uns
der Gegner und führte mit 3:0 Toren. Danach Kämpfte unser Team und kam besser ins Spiel und hatte auch ein paar gute Chancen. Kurz vor der Halbzeit gelang
dem Gegener noch das 4:0.
Nach der Halbzeit hatten wir 20 Minuten
mehr vom Spiel konnten den Ball aber
nicht im gegnerischen Tor unterbringen.
In den letzten Minuten erzielte der Gegner noch 2 Tore zum Endstand 6:0.
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Es spielten: Raabe Maximilian , Breitling
Timo, Keuler Robin, Kohler Tobias,
Steckler Arne, Szalay Phil, Tischner Ruben, Keller Tobias, Mohr Maxi, Sahin Ahmed, Sautter Tim, Kaiserauer Lucca,
Kohler Marcel, Häbold Domimik, Meinzer
Norman, Mangiapane Marco.
Vorschau: Samstag 21.10.06
VfL Oberjettingen2 – TSV Kuppingen
16.45 Uhr
TSV Kuppingen 2-SV Mötzingen
0:5
7er Mannschaft
Durch individuelle Fehler lagen wir in einem zerfahrenem Spiel schnell mit 0:2
hinten. Nach der Pause versuchte unser
Team das Blatt noch zu wenden. Aber
nachdem einige Spieler verletzungsbedingt nicht mehr ihre ganze Leistung abrufen konnten mussten wir noch weitere
Treffer einstecken.
Es spielten: Steckler Arne, Heselschwerdt
Lars, Kohler Marcel, Norman Meinzer,
Wiedmann Maximilian,Dietrich Felix,
Rampello Giovanni, Brenner Joachim,
Ahmed Sahin, Mangiapane Marco.
Vorschau: Samstag 21.10.06
TV Gültstein-TSV Kuppingen 14.15 Uhr
Eure Trainer
Hartwig, Pascal, Markus und Thomas
E2-Jugend
Erstes Rundenspiel – Erster Sieg!
Letzten Samstag begannen wir unsere
E-Jugendzeit mit unserem ersten Rundenspiel gegen unseren Nachbarn
den SV Oberjesingen und gewannen
mit 3:2.
Gleich in der ersten Minute hatten unsere
Gäste die erste Chance früh in Führung
zu gehen. Doch anschließend war Fabian
dran. Nach zuspielen von Julius und Nikolas hatte dieser gleich dreimal hintereinander die Möglichkeit für Kuppingen einzunetzen. Und auch Julius war nahe
dran. Ein aufs Tor gedrehter Eckball und
ein Schuss 1 m über die Latte waren nicht
schlecht. Doch auch Oberjesingen war
noch da. Das meiste blieb zwar in unserer Abwehr hängen doch ein scharfer
Kopfball hätte statt drüber auch ins Tor
gehen können. Und einen super Weitschuss der Gäste konnte Nico im Nachfassen sicherstellen.
Doch den Torchancen nach hätten wir
jetzt in Führung gehen müssen. Schüsse
von Fabian und Julius. Ein Pass von Pascal, welcher von Marius und Julius verpasst wurden und Lukas der einmal fast
in den Strafraum stieß bevor er vom letzten Abwehrspieler doch noch gestoppt
wurde. Mit Nikolas und Marcel standen
wir hinten recht stabil. Auch wenn Nico
hin und wieder geprüft wurde. Der
schönste Spielzug in der ersten Hälfte
wurde von Fabian eingeleitet. Pascal legte den Ball super dem von hinten kommenden Julius auf. Doch der hervorragende Jesinger Torwart war nicht zu
überwinden.
In der Pause gab es eigentlich nicht viel
zu meckern. Bis auf das fehlende Tor.
Nach dem Anpfiff ging es weiter wie zuvor. Doch dauerte es bis zur Mitte der
zweiten Spielhälfte bis wir nach einem tollen Schuss von Marius nach einer Flanke
von Pascal zum verdienten 1:0-Führungstreffer kamen. Vier Minuten später
nutzte Pascal den Pass von Nikolas und
überlüpfte den Oberjesinger Schlussmann zum 2:0. Mit einem strammen
Schuss hätte kurz darauf Dennis das dritte Tor machen können. Dieses machte
dann jedoch abermals Pascal nach Zuspiel von Moritz. Das 3:0 war bis dahin
auch gerechtfertigt. Doch Oberjesingen
gab nicht nach. Eine Einladung unserer
Abwehr die einen Moment nicht vorhanden war, wurde sofort zum 3:1-Anschlusstreffer genutzt. Eine zweite Chance gleich
im Anschluss konnten sie Gott sei dank
nicht nutzen. In dieser Phase glänzten
Dennis und Moritz mit Einsatz und Lauf-
Amtsblatt
Herrenberg
Kuppingen
42/06
arbeit. Doch in der Schlussminute passierte es dann doch noch. Nachdem Nico
zweimal klasse reagierte, rollte der Ball
gegen den Pfosten und ganz knapp über
die Linie. Doch das 3:2 reichte trotzdem
zum verdienten Sieg.
Fazit: Ein gutes Spiel mit leichten Unstimmigkeiten. Mehr Profit aus den Torchancen zu schlagen wäre auch kein
Fehler.
Aber Kopf hoch. Diesen Samstag könnt
ihr gegen Gärtingen zeigen, das ihr das
noch besser könnt.
Es spielten: Lukas Wagner, Pascal
Gründler (2 Tore), Julius Windfelder, Fabian Schwab, Mike Stöffler (1 Tor), Tobias
Fauß, Sven Demsar, Nikolas Holzner,
Moritz Borcherding und Marius Mohr.
Am Samstag fahren wir nach Oberjettingen. Mal schauen wie’s da läuft.
Es spielten v.l.: Dennis Georg, Lukas
Wagner, Pascal Gründler (2 Tore), Julius
Windfelder, Fabian Schwab, Marius Kudler
(1), Marcel Supper, Nico Neuffer im Tor,
Moritz Borcherding und Nikolas Holzner.
19.10.
Förderverein
Fußball
Endspurt – der Vorverkauf läuft auf
Hochtouren!
Halloween Party VI
„was denn sonst“
zum sechsten Mal Party mit der Coverband Mayer
F3-Jugend
F1-Jugend
Mit viel Pech zum 3:3
Vergangenen Samstag hatten wir den
GSV Maichingen zu Gast und trennten
uns mit viel Pech und einem 3:3.
Schon in den ersten Minuten spielten wir
gut nach vorne und Lukas hatte den frühen Führungstreffer auf dem Fuß, verpasste jedoch knapp den Ball. Doch
schon im Gegenzug kam die Maichinger
Warnung. Doch Marius im Tor verhinderte den Gegentreffer. Nach einer weiteren
Chance von Lukas die der Torhüter halten
konnte fingen wir uns einen Eckball ein,
der zum 0:1 Rückstand führte. Nach weiteren Chancen von Lukas, Fabian und
Pascal konnte dieser in der elften Minute
den Ausgleich zum 1:1 erzielen, nachdem
er einen Abstoß abfing. Und schon im
nächsten Angriff nutzte Mike eine schon
verloren geglaubte Situation mit viel Einsatz zum 2:1-Führungstreffer. Tobias und
Sven standen sehr sicher hinten. Nach einer Gegenchance die im Außennetz landete traf Fabian bei einem von Moritz eingeleiteten Spielzug dann noch den Pfosten.
In Hälfte zwei wurden wir nach einer
Nachlässigkeit der Abwehr überrumpelt,
doch Julius der ein läuferisch wie spielerisch sehr gutes Spiel machte, rettete auf
der Linie. Doch der nächste Treffer fiel für
Kuppingen, als sich Pascal gut durchsetzte und den Vorsprung zum 3:1 ausbaute. In der Folge gab es schöne Spielzüge und tolle Torchancen auf beiden
Seiten. Moritz rieb sich im Mittelfeld auf
und kam immer besser in die Zweikämpfe. Nachdem Pascal einen Freistoß an
die Latte setzte musste Marius zeigen
was er konnte. Nikolas, der viel unterwegs war, lief sich toll im Fünfmeterraum
frei, verfehlt jedoch das Tor knapp. Anschließend bekamen wir einen Freistoß
an den Pfosten bevor Fabian mit einem
klasse Schuss den Maichinger Torwart
fast überwunden hat. Die 25te Spielminute war schon angebrochen, als wir uns
noch einen Freistoß außerhalb des sechzehners einfingen, welcher dann auch
Prompt unter der Torlatte zum 3:2 einschlug. Die etwas lange Nachspielzeit wurde uns dann noch zum Verhängnis. Ein
missglückter Abstoß und eine schlecht
postierte Abwehr ermöglichte Maichingen
dann auch noch das 3:3 mit dem Schlusspfiff. Sehr ärgerlich, da ein 3:2 den Spielverlauf widergespiegelt hätte. Gegen
Oberjesingen bekamen wir den Anschlusstreffer in der letzten Minute und
gegen Maichingen sogar den Ausgleich.
Hier rüber müssen wir uns Gedanken machen. Denn so macht man sich ein gutes
Spiel kaputt.
Alles in allem war es ein super Spiel beider Mannschaften das eigentlich zwei
Sieger verdient gehabt hätte. Ihr habt alle
Klasse gespielt. Weiter so!
Für den TSV spielten: Sina Amorinejad,
Timo Fauß, Luis Holz, Yannik Kohler, Kevin
Kraiß, Felix Löhmann (1), Lucas Moser,
Louis Tiede (2) und Leon Waidelich.
Einen Punkt gerettet!
Sieg für die Jungs des TSV
spielte Sina wieder eine klasse Partie und
hielt einige Schüsse bei denen der Torschrei des Gegners schon zu hören war.
Dann kam es aber wie es kommen musste.
In den letzten fünf Minuten erzielte
Mönchberg noch zwei Treffer und das
Spiel endete 3:3.
35
TSV Hildrizhausen – TSV Kuppingen 1:1
In Hildrizhausen zeigten unsere Jungs
eine gute Leistung. Von Beginn spielte
die Mannschaft nach vorne und wir kamen zu einigen Torchancen.
Kurz vor der Halbzeit erzielte Felix Breitling nach toller Vorarbeit von Onurcan
Sarisoy das 1:0. In der 2. Halbzeit waren
keine 2 Minuten gespielt und Hildrizhausen erzielte durch einen abgefälschten
Schuss das 1:1. Unsere Jungs gaben
nicht auf und spielten weiter nach vorne,
scheiterten jedoch zahlreich am starken
Hildrizhausener Torwart. So endete das
Spiel 1:1.
Es spielten: Nicolas Rhotert, Alexander
Kohler, Bastian Lissner, Mark Lohrer, Atakan Kasikci, Lars Fellinger, Felix Breitling,
Fabian Röhm, Onurcan Sarisoy.
Torschütze: Felix Breitling.
F2-Jugend
FV Mönchberg – TSV Kuppingen 3:3
Das Spiel beim FV Mönchberg war für
unsere Jungs eine echte Herausforderung, denn beide Teams standen punktgleich auf dem zweiten Tabellenplatz.
Die Spannung war dann auch im Spielgeschehen kaum zu überbieten. Chancen gab es hüben wie drüben zuhauf,
doch es dauerte bis zur 15. Minute bis
Felix ein schönes Freistoßtor gelang
und unser Team mit 1:0 in Führung bringen konnte. Leider fiel kurz vor der
Halbzeit noch der 1:1-Ausgleichstreffer.
Letztes Heimspiel
Am letzten Freitag traten wir zu unserem letzten Heimspiel im diesen Jahr
gegen den VfL Herrenberg auf unserem Kuppinger Sportgelände an.
Vor dem Spiel waren wir darauf vorbereitet, dass es nicht unser Tag werden würde und gingen dementsprechend sehr
zurückhaltend an das Spiel ran. Man
merkte, dass die Herrenberger Tigers seit
einem Jahr zusammenspielen und alle
aus dem Jahrgang 2000 kamen und dementsprechend legten sie richtig los. Wir
konnten in den ersten Minuten noch einigermaßen Gegenhalten wobei unser Torwart mächtig zu tun bekam. So lagen wir
trotz guter Leistung in der Abwehr zur
Halbzeit mit 0:5 zurück. Trotz des Rückstandes gaben die Jungs und Kim nicht
auf und es kam in der 2. Halbzeit zu unseren ersten Gegenangriffen vom Jamie
und Eric. Leider wurden wir von Ihren Abwehrspielern immer wieder abgefangen.
Danach nutzten die Herrenberger unsere
Lücken aus und schossen in der 2. Halbzeit leider noch einige Tore. Tobias, unser
Torwart zeigte wieder seine Glanzleistung und konnte eine höhere Niederlage
als 0:15 verhindern.
Die Anzahl der Gegentore war bei euren
Leistungen ein wenig hoch ausgefallen.
Ihr habt alle super gekämpft bis zur letzten Minute und haben nicht wie die Aidlinger (0:26) aufgegeben. Eure Trainer sind
Stolz auf Euch. Macht weiter so.
Die Jungs und Mädels waren: TW Tobias
Ueffing,
Felix
Marquardt,
Robin
Schmauß, Kim Rettensberger, Stefan
Höpfer, Atakan Yörumez, Jamie Siedlok,
Eric Bruckner, Andre Heinken (neu),
Jonas Wittko, Marvin Georg(neu), Lukas
Schröder (neu) und Calvin Aicheler
Es bewirtet die Abteilung Fußball und der
Förderverein.
Termin: Samstag, den 28.Oktober 06
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn um 21.00 Uhr
Eintritt: 7,– €
Karten gibt es wie jedes Jahr über die aktiven Spieler des TSV Kuppingen oder
bei den Heimspielen der Aktiven.
Des Weiteren kann man Karten auch
direkt bei der „Ticket-Hotline“ (Tel: 07032/
330110) bestellen und abholen.
Vorschau Training Hallensaison:
Ab 24.10., dienstags 16.30–17.15 Uhr
Soccer Park in Nufringen
Ab 26.10., donnerstags 17.30–19.00 Uhr
Sporthalle Kuppingen
Weitere Termine:
31.10.06: 20.00 Uhr Elternabend
01.11.06: Turnier Waiblingen
11.11.06: Beginn Hallenrunde
Derby endet 0:0.
In der zweiten Halbzeit erspielten wir uns
dann noch mehr Torchancen aber im Abschluss wollte es zunächst wieder einfach nicht so richtig klappen. Bis Louis es
dann knallen lies und das gleich zweimal
nacheinander. Nach dieser 3:1-Führung
hätten wir den Sack vollends zumachen
müssen. Kevin traf in den Folgeminuten
dreimal den Pfosten, Leon, Yannik, Felix
und Louis hatten auch noch Pech im Abschluss. Timo, Luis und Lucas hatten in
der Abwehr aber auch einiges zu tun. Sie
mussten sich oft die Bälle vom Gegner
wieder zurück erkämpfen. Und im Tor
Besonderes Highlight in diesem Jahr:
Die Partyband Mayer wird in Kuppingen
eine Live CD aufnehmen! Die Band wird
„alles geben“!
Stolze Trainer – stolze Mannschaft!
Unter
www.herrenberg.de
Ihr Amtsblatt im Internet!
Abteilung
Lauftreff
Walkingtreffbetreuer-Lehrgang
Am kommenden Wochenende, also am
21. und 22. Oktober 2006 findet im Sportheim Kuppingen wieder ein Walkingtreffbetreuer-Lehrgang statt.
Da wir bei diesem Angebot „Heimrecht“
haben, bietet es sich an, auch wieder einige Teilnehmer aus Kuppingen dabei zu
haben. Bitte denkt darüber nach, ob Ihr
Zeit habt, um Wissenswertes aus dem
Bereich Walking zu lernen.
Anmeldungen so schnell wie möglich. Es
ist die allerletzte Gelegenheit; denn es
sind nur noch wenige Plätze frei.
Meldungen an Lennart Mattern, Tel. 01727114948 oder besser per E-Mail an
[email protected]
Ende der Sommerzeit
Am 29. Oktober endet die Sommerzeit.
Damit ändern sich auch wieder die Trainingszeiten.
19.10.
Kuppingen
36
Mittwochs geht es für die Walking/NordicWalking Gruppe wieder um 16.00 Uhr los.
Ebenso wird das Training am Samstag
sowohl für die Läufer/innen und das Walking/ Nordic-Walking auf 16.00 Uhr vorverlegt. Diese Zeiten gelten bis zum Beginn der Sommerzeit im März 2007.
HALLENTRAINING
im Winter – wozu eigentlich?
Wenn wir das ganze Jahr über längere
Strecken laufen, dann stärken wir zwar
unser Herz-Kreislaufsystem und unsere
Beinmuskulatur, aber wir vernachlässigen unsere Schulter-, Arm-, Rücken-,
Rumpf- und Bauchmuskulatur. Unsere
allgemeine Kraft und Schnelligkeit
nimmt ab, unsere Beweglichkeit und
Geschicklichkeit lässt nach.
Diese Nachteile können wir durch Gymnastik vor und nach dem Laufen zwar
etwas reduzieren, ausgleichen oder gar
verbessern können wir das nur mit umfassender Dehnungs- und Kräftigungsgymnastik, gezieltem Zirkeltraining und
lockerem Spiel.
Gymnastik und Kräftigungsübungen sind
wichtig, um muskuläre Dysbalancen zu
vermeiden, deren Folge zum Beispiel
Achillessehnen-Probleme sein können.
Das Zirkeltraining setzen wir ein, um uns
im allgemeinen Kraftausdauer-Bereich zu
verbessern. Diese Trainingsart ist nicht
zwangsläufig leistungssportorientiert. Unser Zirkeltraining ist so aufgebaut, dass jeder mitmachen kann – egal, ob Laufanfänger oder Wettkampfläufer, ob Mann oder
Frau. Jede Übung an den Zirkelstationen
kann mehr oder weniger intensiv ausgeführt werden. Es empfiehlt sich allerdings,
von Anfang an dabei zu sein, denn nur ein
kontinuierliches Training garantiert auch
Erfolg. Neu ins Programm wollen wir diesen Winter neben dem Stations- und dem
Zirkeltraining eine „Trainingseinheit mit
Musik“ nehmen, denn auch mit dieser
Variante kann man sich fit halten.
An den ersten Abenden im Oktober werden Klaus Wunschik und Erich Kienle den
kompletten Trainingsablauf und die einzelnen Übungen im Detail erläutern, so
dass niemand mit Muskelkater nach Hause gehen muss.
Deshalb unser Tipp: Kommt im Winter
einmal in der Woche in die Sporthalle der
Kuppinger Grund- und Hauptschule und
zwar immer mittwochs von 19.30–21. Uhr.
Zigeunerberglauf
Der Abteilungsrat des Lauftreffs möchte sich noch einmal recht herzlich bei
allen Helferinnen und Helfern des Zigeunerberglaufes bedanken. Ihr habt
wieder alle super mitgemacht, so dass
wir, denke ich, unseren Gästen den gewohnten Standard bieten konnten.
Der Dank gebührt selbstverständlich
auch allen unsere Sponsoren, ohne deren Hilfe die Veranstaltungen des Schönbuch-Cups nicht durchgeführt werden
könnten, und die uns in vielerlei Dingen,
zum Teil über mehrere Jahre, die Treue
gehalten haben.
Nicht zu vergessen, die vielen Kuchenspenden, ohne die es auch nicht geht;
denn wer möchte schon auf ein schönes
Stück Kuchen im Rahmen des Zigeunerberglaufs verzichten. Es ist immer wieder
sehr erfreulich, dass Alle eigenverantwortlich ihre Aufgaben mit Bravour bewältigen, so dass den Verantwortlichen
viele Mühen abgenommen werden.
Heißes Wochenende
für Ehepaar Wunschik
Sie waren am Wochenende in Großbottwar laufen und ein Tag war nicht
genug. Am Samstag ist Klaus beim
Bottwartal-Kellerei Herbstlauf über die
10 km gestartet. Unter 695 Finishern
erreichte er einen sehr guten 98. Rang
und einen 28. Platz in seiner Altersklasse M40.
Am Sonntag ist er dann zusammen mit
seiner Frau Herta den Halbmarathon gelaufen. War es der vorangegangene Wettkampf über die 10 km oder wollte er als
„Zugpferd“ einmal zusammen mit seiner
Frau ins Ziel kommen?
Auf einem winkeligen, welligen Kurs
konnte seine Frau Ihre Bestzeit um 8 Min.
unterbieten. Es waren ideale Laufbedingungen und die Atmosphäre an der Strecke war sehr gut. Das hat sie beide zusammen in einer Zeit von 1:46 Minuten
das Rennen beenden lassen.
42/06
Mittwoch
Gruppe 1(Jahrgänge 1996–1999)
17.00–18.00 Uhr – Stadion Herrenberg
Beate Eckenfels-Pioch, Tel. 34737
Gisela Funk, Tel. 31983
nicht mehr passen, können diese hier angeboten werden. Oder sucht jemand einen Tennisschläger? Dann kann das Gesuch ebenfalls hier eingegeben werden.
Also schaut mal in die Homepage des
TSV Kuppingen rein.
Der Abteilungsleiter
Gruppe 2 (Jahrgänge 1993–1995)
18.00–19.00 Uhr – Stadion Herrenberg
Thomas Schuker, Tel. 35089
NEU! NEU! NEU! NEU! NEU! NEU! NEU!
Kinder-Lauftreff
Jugend-Lauftreff:
„Liebe ist …
zusammen ein Ziel zu erreichen!“
Mittwoch
18.00–19.30 Uhr Stadion Herrenberg
ab 18.10. – Sporthalle Kuppingen
Gabi Manz, Tel. (07032) 34586
Ergebnisse:
Walking:
Vom 14.10.2006 – Großbottwar
4. Bottwartal-Kellerei Herbstlauf über
10 km (695 Finisher)
98 Wunschik, Klaus 00:40:10 28 M40
Vom 15.10.2006 – Großbottwar
3. Bottwartalmarathon – Halbmarathon
(1539 Männer, 451 Frauen)
657 Wunschik, Klaus 01:46:32 170 M40
42 Wunschik, Herta 01:46:33
4 W30
Vom 15.10.2006 – Hildrizhausen
33. Schönbuchlauf über 25 km
(1023 Finisher)
84 Piske, Michael 01:48:23
2
106 Bruckner, Ralf
01:49:34 32
355 Uhl, Walter
02:02:29 33
391 Barth, Helmut
02:03:51 76
418 Kopp, Petra
02:05:12
6
534 Mayer, Andrea 02:11:28 16
662 Beneke, Volker 02:18:09 28
821 Dr. Abelein, W. 02:26:39 24
965 Stadler, Ewald
02:39:38
4
M55
M40
M50
M45
W45
W40
M55
M60
M70
Die nächsten Wettkämpfe
21.10.2006 – Schwäbisch-Gmünd
16. Schwäbische-Alb Marathon über 50 /
25 / 30 km
Start: 10.00 Uhr
Web: http://www.albmarathon.de/
22.10.2006 – Neuhengstett
3. Waldenser Lauf (und Walking) über 5 /
10 (*) / 21,1 km
Start: 10.00 Uhr
Web: http://www.home.arcor.de/
ws/wsncalw
28.10.2006 – Kleinaspach
10. Aspacher Volkslauf über 5 / 11,2 km
Start: 14.00 Uhr
Web: http://www.klaus-d.veith-t-online.de
29.10.2006 – Starzach
21. Starzachlauf über 5,1 / 11,2 km
Start: 9.30 Uhr
Web: http://ltstarzach.de/
Weitere Wettkampf-Termine:
05.11.2006 – Hechingen über 8 km /
365 m HD
05.11.2006 – Steinheim am Albuch über
10 km
11.11.2006 – Jungingen über 12 km
18.11.2006 – Bönnigheim über 5 / 10 km
18.11.2006 – Oberkollbach über 6 km
/330 m HD
19.11.2006 – Geislingen/Steige über
10 km
(*) = vermessene Strecke
Lauf-Termine:
Lauftreff für alle Alters- und
Leistungsklassen:
Montag;
Nach Absprache –
Sportanlagen TSV Kuppingen
Dienstag;
18.00 Uhr Bahntraining
Stadion Herrenberg
Mittwoch;
19.30 Uhr
Sporthalle Kuppingen
Samstag;
17.00 Uhr
Sportanlagen TSV Kuppingen
Albrecht Mayer, Tel. (07032) 34208
Amtsblatt
Herrenberg
Montag,
8.30 Uhr Sportanlagen TSV Kuppingen
Mittwoch,
18.00 Uhr Sportanlagen TSV Kuppingen
Samstag,
17.00 Uhr Sportanlagen TSV Kuppingen
Petra Mikolaizak, Tel. (07032) 938864
Abteilung
Tennis
Jahresabschluss 2006
Liebe Tennismitglieder, auf vielfachen
Wunsch wollen wir in diesem Jahr unseren Jahresabschluss einmal anders gestalten. Geplant ist folgendes:
Besuch der Besenwirtschaft „Zum
Dreimädelhaus“ in Stgt.-Uhlbach am
Samstag, dem 28. Oktober 2006
Tennistraining für Kinder
in der Sporthalle!!
Erstmals bieten wir Tennistraining für Kinder
in der Sporthalle an. Wer bereits an der
Kooperation Schule/Verein teilgenommen
hat, kann dies jetzt fortsetzen. Es können
aber auch Kinder aufgenommen werden,
welche das Rückschlagspiel Tennis erlernen möchten. Das Training findet mittwochs von 14.15 –15.15 Uhr, bzw. für eine
weitere Gruppe von 15.15–16.00 Uhr in der
Kuppinger Sporthalle statt. Voraussetzung
an dem Tennistraining ist eine Mitgliedschaft in der Tennisabteilung des TSV Kuppingen. Es sind noch ein paar Plätze frei.
Bitte um vorherige Anmeldung bei unserem Jugendwartteam:
Erika Brenner, Tel. 35149
[email protected]
Klaus Müller, Tel. 934065
[email protected]
Wir stehen Ihnen auch gerne für weitere
Infos zur Verfügung.
Das Jugendwartteam
Tennis-Trainerstunden!!!
Für individuelle Vereinbarungen, bitte selbst
Kontakt aufnehmen mit der Tennisschule
fun&success Martin Stefanek, Tel. 07032/
77911 E-Mail: [email protected]
Wir werden gegen 14.00 Uhr in Herrenberg mit der S-Bahn nach Stuttgart-Untertürkheim fahren. Dann wandern wir über
den Rotenberg nach Stgt.-Uhlbach zur Besenwirtschaft „Zum Dreimädelhaus“. Wir
werden dort gegen 17.00 Uhr erwartet. Wie
lange wir bleiben ist uns überlassen, jedoch
sollten wir den Bus zur letzten S-Bahn nach
Herrenberg erwischen.
Für mehr Infos klicken Sie doch einfach mal auf unsere Homepage:
www.tsvkuppingen.de/ind-tenn.htm
Da wir nur für 30 Personen reservieren
konnten solltet ihr euch schnellstens anmelden. Es gibt eine Teilnehmerliste. Es
sind nur noch ein paar Plätze frei!
Herren 1
Remis gegen Steinenbronn und Sieg
gegen Rohrau
Gleich zweimal musste die erste Mannschaft am Wochenende ran. Am Freitagabend wurde das auf Wunsch der Steinenbronner verlegte Spiel nachgeholt.
Die Doppel verliefen wenig verheißungsvoll da der Gegner zweimal als Sieger
von der Platte ging. Gegen das starke
vordere Paarkreuz der Gäste musste anschließend Fred Heldmaier gegen die
Nr. 1 der Gäste passen, Andy Wunsch
holte gegen Tuschek einen wichtigen
Punkt. Im weiteren Verlauf war das Spiel
ziemlich ausgeglichen. Dieter Seyboth
konnte beide Einzel gewinnen genauso
wie der bärenstarke Jugendspieler Johannes Fabian, der sich bei den Aktiven
immer besser zu recht findet. Sebastian
Götzner konnte nur sein erstes Einzel
gewinnen. Da auch der vordere Paarkreuz im zweiten Durchgang leer ausging, hatten die Steinenbronner bis kurz
vor der Schluß die Nase vor. Richtig spannend war es damit vor dem Abschlussdoppel: um noch ein Unentschieden zu
erreichen musste das Kuppinger-Doppel
Wunsch/Heldmaier gewinnen, was nach
einem 0:2-Satzrückstand zunächst gar
nicht danach aussah. Doch beide stemmten sich gegen die Niederlage und setzten die taktischen Tips von Georg Hudy
ab dem dritten Satz mit Erfolg um. Am Ende siegten die beiden im letzten und entscheidenden Satz mit 11:7 und konnten
somit wenigstens das Remis und einen
Punkt retten.
Für Kuppingen spielten: Wunsch, Heldmaier, Seyboth, Weiss, Götzner, Fabian,
Feucht (nur Doppel)
Am Samstag war der starke Kreisliga-Absteiger um Spitzenspieler Ingo Werner
aus Rohrau zu Gast in der Kuppinger
Bitte meldet Euch am besten per EMail bei uns an!
Mehr Infos über die Besenwirtschaft
„Zum Dreimädelhaus“ findet ihr unter:
www.weingut-currle.de.
Plätze winterfest machen!!
An alle Mitglieder!!!!
Liebe Mitglieder, es ist wieder soweit. Nach
einem recht passablem Tennissommer ist
es nun wieder an der Zeit die Tennisanlage
aufzuräumen und die Plätze winterfest zu
machen.
Für den ersten Arbeitseinsatz ist der
21.10.2006 vorgesehen. Sollte am ersten
Termin schlechtes Wetter sein, wird der
Arbeitseinsatz am 28.10.2006 stattfinden. Treffpunkt jeweils um 9.30 Uhr auf
der Anlage.
Hierzu benötigen wir natürlich eure tatkräftige Unterstützung. Gemeinsam geht
es schneller und macht mehr Spaß. Zur
Erinnerung, dies ist, neben unserer Wintersonnwendfeier, die letzte Gelegenheit,
für 2006 Arbeitstunden zu leisten. Ich bitte daher um eure tatkräftige Mithilfe, denn
gemeinsam geht alles viel schneller und
es macht auch mehr Spaß.
Um den Arbeitseinsatz organisieren zu
können, meldet euch bitte bei den Brenners an. Eine Arbeitsliste wird auf der Anlage ausgehängt.
TSV-Börse
Auf der Homepage des TSV Kuppingen
können in der TSV-Börse Kleinanzeigen
aufgegeben und gelesen werden. Hat
z.B. jemand ein paar Tennisschuhe die
Abteilung
Tischtennis
Amtsblatt
Herrenberg
42/06
Gemeindehalle. Da Sebastian Götzner
berufsbedingt fehlte sprang Hartmut
Dölker ein – und dies mit Erfolg. An der
Seite von Dieter Seyboth konnte gleich
das Spitzendoppel Werner/Weiler geschlagen werden. Da auch Weiss/Fabian gewannen ging man mit einer 2:1Führung aus den Doppeln. Da in der
ersten Einzelrunde lediglich Hartmut
Dölker und Johannes Fabian punkten
konnten war der Zwischenstand vor dem
zweiten Durchgang aus Sicht der Kuppinger ‚nur’ ein 4:5. Mit 5 Siegen in Folge demonstrierten die Gastgeber aber dann
doch wer Herr im Hause ist: zunächst
setzte sich Fred Heldmaier in 5 Sätzen
gegen den Abwehrrecke Walz durch,
Hartmut Dölker holte gegen Stark seinen dritten Punkt, Dieter Seyboth
kämpfte trotz starker Erkältung Benz nieder, Peter Weiss hielt seinen Namensvetter in Schach. Das i-Tüpfelchen war jedoch
wieder
Johannes
Fabian
vorbehalten: nervenstark setzte er sich
im 5. Satz gegen Routinier Weiler durch
und sicherte sich mit einem beherzten
Schmetterball den 11:9 Satzball – und damit den 9:6 Sieg für die Mannschaft.
Kuppingen/Oberjesingen
Faust und Cucco auf 7:2 erhöhen, ehe
Feucht und Nüßle dann den verdienten
9:3 Endstand herstellten. Vielleicht war
es auch das kleine Bierfässle das Mannschaftsführer Nüßle für den ersten Sieg
versprochen hatte, das die Spiellaune beflügelte. Jedenfalls wurde die „Siegprämie“ nach Spielende gleich in fröhlicher
Runde aufgeteilt.
Nächste Spiele:
Samstag, 21. Oktober
Jungen: 14.30 Uhr Heimspiel gegen
Weissach
Herren I: 18 Uhr Heimspiel gegen Böblingen VI
Herren II: 19 Uhr Heimspiel gegen Warmbronn II
Am Mittwoch, 1. November werden traditionell die Vereinsmeisterschaften der Aktiven ausgetragen. Startberechtigt sind
alle Mitglieder des TSV Kuppingen.
Für Kuppingen spielten: Wunsch, Heldmaier, Seyboth, Dölker, Weiss, Fabian
Nächsten Samstag ist Böblingen zu Gast
in der Kuppinger Gemeindehalle, Spielbeginn ist voraussichtlich bereits 17 Uhr.
Herren II:
Erster Sieg!
Nach zwei Niederlagen und dem PokalAus in der ersten Runde konnte unsere II. Herrenmannschaft bei der Heimpremiere einen souveränen 9:3-Sieg
gegen Weil im Schönbuch II einfahren.
In der nominell stärksten Aufstellung mit
Roland Strienz, Wolfgang Feucht, Jürgen
Nüßle, Daniel Faust, Alexander Cucco
und Karsten Dengler konnte gleich bei
den Doppeln ein beruhigender 3:0 Vorsprung herausgespielt werden. In den
ersten Einzeln konnten Strienz, Nüßle,
Herren II nach dem Sieg!
Abteilung
Turnen
Rope Skipping
Ab sofort findet das Rope Skipping Training wieder in der Gemeindehalle, 18.15
bis 19.45 Uhr statt.
Oberjesingen
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Oberjesingen
Kocherstraße 20
Telefon 0 70 32 / 91 05 47
Telefax 0 70 32 / 91 05 54
E-Mail:
[email protected]
Sprechzeiten:
Montag 8.00–12.00 Uhr
Dienstag 16.00–18.30 Uhr
Donnerstag, Freitag
9.00–12.00 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
nach Vereinbarung
Deckreisigverkauf
Der diesjährige Deckreisigverkauf findet
am Mittwoch, 22. November 2006, von
16.30 bis 17.00 Uhr bei der Volksbank,
Mahdenstraße, statt. Preis pro Bund Weißtanne 8,00 Euro.
• Kartonagen nur auseinandergefaltet
und gebündelt zur Abholung bereit.
• Fallen größere Mengen an Kartonagen
im Haushalt an, bringen Sie diese bitte
zum Wertstoffhof.
• Restmüll, Kunststoffe oder Getränkekartons gehören nicht zur Altpapiersammlung, sie werden daher auch nicht
mitgenommen und bleiben stehen!
Bitte beachten sie diese Tipps, denn dadurch helfen Sie den Vereinen, ihre Arbeit schnell und zügig zu verrichten.
Wenn Sie noch Fragen haben: Das Mülltelefon des Abfallwirtschaftsbetriebs Landkreis Böblingen (07031) 663-1550 beantwortet sie gerne.
Die nächste Altpapiersammlung wird
am Samstag, 25.11.2006 vom Posaunenchor Oberjesingen durchgeführt.
Wir gratulieren
Frau Olga Stöffler,
Calwer Str. 30,
zum 72. Geburtstag am 21. Oktober 2006,
Altpapiersammlung
Frau Katharina Roth,
Neckarstr. 38,
zum 93. Geburtstag am 25. Oktober 06,
Die nächste Altpapiersammlung im
Stadtteil Oberjesingen findet am
Samstag, 28.10.2006 statt. Es sammelt
der Sportverein Oberjesingen.
Herrn Jan Bojanovsky,
Schwärzlingstr. 10,
zum 82. Geburtstag am 25. Oktober 06,
Stellen Sie bitte
• Altpapier (Zeitungen, Illustrierte) nur
gebündelt,
Frau Margarete Eisenhardt,
Donaustr. 16,
zum 73. Geburtstag am 25. Oktober 06.
Familien-Nachrichten
Sterbefall
Günter Kroll, Herrenberg, 79 Jahre.
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle
Oberjesingen
VHS Oberjesingen
Leitung: Sandra Nüßle, Fuldastraße 15,
71083 Herrenberg-Oberjesingen
Tel. + Fax 07032 / 796388
E-Mail: [email protected]
Schriftliche Anmeldung
Ab sofort möglich an die Anschrift der Außenstellenleitung. Bitte unterschriebene
Bankeinzugsermächtigung beifügen!
Sie erhalten keine schriftliche Bestätigung, werden aber benachrichtigt, wenn
ein Kurs ausgebucht ist oder nicht zustande kommt.
Bitte um rechtzeitige Anmeldung, auch
für Einzelveranstaltungen.
Weihnachtsbrezeln selbst gemacht
Wir backen Weihnachtsbrezeln im Backhaus. Von der Herstellung des Teiges bis
hin zum Herausbacken im Backhausofen
machen wir alles selbst. Die Brezeln
schmecken in der Winterjahreszeit besonders gut. Man kann sie mit süßen oder
herzhaften Beilagen genießen.
Bitte Geschirrtuch mitbringen.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
HO 9
Margot Proß
Sa 02.12.2006, 13.00-18.00
Backhaus Oberjesingen
13,00 € + Lebensmittel
Kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Oberjesingen
Pfarramt: Im Pfarrgässle 4
71083 Oberjesingen
Tel.: 07032-31407; Fax: 329572
E-Mail:
[email protected]
Wochenspruch: Heile du mich,Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Sonntag, 22. Oktober –
19. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst
(Lektor Fiedler; Jak. 5,13-16)
Opfer: Diakonie für Landesund Gesamtkirche
10.00 Kindergottesdienst
Beginn mit den Erwachsenen
in der Kirche
Montag, 23. Oktober
10.00 Miniclub (0–3 Jahre)
im Gemeindehaus:
„Ballspiele“
Ansprechpartnerin:
Nadin Reich, Tel. 508687
Dienstag, 24. Oktober
18.00 Mädchenjungschar
Leitung: Nicole Mohr;
Tel. 34735
20.00 Posaunenchor
im Gemeindehaus
20.00 3. Abend aus der Reihe
„Den Himmel auf Erden
bringen“ im Evang. Gemeindehaus Deckenpfronn
„Den Himmel mit WORTEN
auf Erden bringen“:
Dietrich Bonhoeffer
mit Privatdozentin
Dr. Christiane Tietz, Tübingen
37
19.10.
Mittwoch, 25. Oktober
15.00 Konfirmandenunterricht
im Gemeindehaus
20.00 Kirchenchor
im Gemeindehaus
Donnerstag, 26. Oktober
10.00 Mini-Mini-Club für Mütter
mit ganz kleinen Kindern
im Evangelischen Gemeindehaus Oberjesingen in der
Rheinstraße. Ein neuer MiniClub ist im Entstehen, in dem
sich besonders Mütter und
Väter zusammenfinden, deren Kinder noch im ersten
Lebensjahr sind. Herzliche
Einladung an alle interessierten Eltern. Ansprechpartnerin:
Elke Lutsch, Tel. 7971614
14.30 Frauenkreis im Pfarrsaal
„Spielenachmittag“
14.30 Bezirkstreffen der Pfarramtssekretärinnen
im Gemeindehaus
19.30 Kirchengemeinderatsitzung
im Gemeindehaus
Sonntag, 29. Oktober –
19. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Tauferinnerungs-Gottesdienst der KU3 Kinder und
Taufe von Philipp Lutsch
und Mika Meixner
(Pfr. Cornelius; 1. Kor. 7,29-31)
Opfer: KU3 und Miniclub
10.00 Kindergottesdienst
Beginn mit den Erwachsenen
in der Kirche
Kirchgeld 2006 – Ihr Beitrag für die
Ortsgemeinde
Liebe Gemeindeglieder,
in diesen Wochen werden wieder die jährlichen Kirchgeldbescheide zugestellt. Das
Kirchgeld erbitten wir von allen Mitgliedern der Evang. Landeskirche mit einem
eigenem Einkommen, die über 18 Jahre
und nicht kirchensteuerpflichtig sind. Die
Höhe des zu zahlenden Betrages kann
dem Bescheid entnommen werden.
Übrigens: Das Kirchgeld kommt als „Ortskirchensteuer“ unmittelbar und in vollem
Umfang unserer Kirchengemeinde zugute
und kann für wichtige Vorhaben am Ort eingesetzt werden. Wer es kann und möchte,
sollte einmal darüber nachdenken, ob er
oder sie nicht mehr geben kann und will als
auf dem Kirchgeldbescheid steht.
Bei Fragen zum Kirchgeld stehen Ihnen Kirchenpflegerin Elke Lutsch (Tel.: 796452) und
Pfr. Thomas Cornelius (Tel.: 31407) gerne zur
Verfügung.
Vorschau:
Konzert in der Bricciuskirche am 13. November 2006 um 20 Uhr: Peter Orloff und
seine Schwarzmeerkosaken! Vorverkauf
in Oberjesingen beim Lebensmittelmarkt
Gerd Hähnel.
Kath. Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Gottesdieste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Kath. Kirchengemeinde St. Antonius-Kuppingen
Vereine und Parteien
Hallo Rotkreuzler,
unser nächster Dienstabend findet am
Dienstag, dem 24. Oktober statt. Um
20.00 Uhr treffen wir uns im Feuerwehrgerätehaus in Kuppingen. Unser Bereitschaftsarzt Dr. Götz Knappe wird über Internistische Notfälle referieren.
Eine schöne Woche wünscht euch
Euer Hans
19.10.
38
Fanfaren-Corps
„Rote Herolde“
Oberjesingen
Jugendkritikspiel
Unsere Jugendkapelle wird sich 11. November zum ersten Mal einer Jury stellen. Dieses Jugendkritikspiel findet in Aidlingen in
der Sonnenberghalle statt. Für diejenigen,
welche unsere Musikerinnen und Musiker
unterstützen möchten werden noch genaue
Zeiten bekannt gegeben.
Proben
Mittwoch
17.30 Uhr Gesamtprobe Jugendkapelle
Noch freie Plätze
Es sind noch Plätze in der Musikalischen
Früherziehung und Blockflötenkurse frei.
Anmeldungen nimmt unser Vorstand
Eduard Bauer entgegen.
Unterrichtslokal: Evangelisches Gemeindezentrum Oberjesingen, Rheinstraße.
Kontaktadresse:
Eduard Bauer, Filsstraße 19,
71083 Herrenberg-Oberjesingen
Telefon 34031
E-Mail: [email protected]
Oberjesingen
Gesangverein >Frohsinn<
Oberjesingen 1878 e. V.
Chorprobe:
Am Montag, dem 23. Oktober 2006 treffen wir uns um 20.00 Uhr zur Singstunde
im Gemeindehaus.
HandballSportverein
Oberjesingen/
Kuppingen
Berichte und Informationen findet Ihr
im Informationsteil Kuppingen unter Handballsportverein Oberjesingen/Kuppingen.
Oder auf unserer HSV Homepage!
www.hsv-handball.de.
SG H2KU (Haslach/Herrenberg/Kuppingen) Spieltermine und Informationen findet Ihr im allgemeinen Informationsteil
des Amtsblattes oder im Internet unter:
www.SGH2Ku.de
Wochenend-Freizeit 2006
(vom 6. bis 8. Oktober)
Wieder einmal ist ein lustiges und
spannendes Freizeit-Wochenende der
„Roten Herolde“ vorbei. Dieses Jahr
waren wir auf der „Ponderosa“ in Waldenbuch.
Die sonst so gewöhnliche Freizeit haben
wir einmal ganz anders erlebt: Ohne Betten, ohne Heizung, mit Luftmatratze und
Schlafsack, kaltem Wasser und einer offenen Feuerstelle. Nach der Anreise und
der „Erkundung“ der Hütte begann die
erste Probe für das junge Orchester. Wie
jedes Jahr gab es auch in diesem Jahr am
Freitagabend eine Nachtwanderung und
anschließend Stockbrot und Rote Wurst.
Fast den ganzen Samstag war Orchesterprobe, doch um den Tag aufzulockern
gab es am Nachmittag verschiedene Gemeinschaftsspiele. Der Tag wurde mit einem Film „Die wilden Kerle II“ und verschiedenen Spielen beendet.
Am Sonntagmorgen wurde von der Bläserklasse ein Stück vorgespielt. Danach
waren alle Leute gefragt die Sachen aufzuräumen und die ganze Hütte wieder auf
Glanz zu bringen. Um ca. 15 Uhr waren
wir alle wieder zu Hause.
Wir möchten uns noch bei den Fahrer bedanken die uns dort hingefahren und abgeholt haben.
Freiwillige
Feuerwehr
Abteilung
Oberjesingen
Am Samstag, 21.10.2006, 17.00 Uhr,
Übung der Gruppen 2 + 4.
Weihnachten 2006 –
Singen im Breuningerland
... kaum zu glauben bei dem herrlichen
„goldenen Oktober“, dass in fast 2 Monaten schon wieder Weihnachten ist.
Damit es mit den Weihnachtsvorbereitungen nicht zu stressig wird, weisen
wir deshalb schon frühzeitig darauf
hin ;-)
Aber nicht nur deswegen: Alle die Lust
haben nicht mehr alleine vor sich hin zu
trällern laden wir herzlich ein bei uns
„reinzuschnuppern/-singen“ und mit uns
im Breuningerland in Sindelfingen die
Weihnachtszeit zu „verzaubern“.
Es wird diesmal ein besonderer Auftritt...
wir wollen aber nicht zu viel verraten. Lassen Sie sich überraschen...
Die OberjeSINGERS treffen sich immer
dienstags ab 20.00 Uhr in der Grund- und
Hauptschule in Kuppingen.
SV Oberjesingen
Abteilung
Freizeitsport
Unser Sportangebot 2006
Mach mit – bleib fit!
Kinderturnen und Spiele
Eltern-Kind-Turnen, Gruppe I
Donnerstag, 9.20–10.20 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Susanne Meyer-Hübner,
Tel. 959477
„Freunde der Grundschule
Oberjesingen e.V.“
Eltern-Kind-Turnen, Gruppe II
Dienstag, 16 Uhr, Wasenäckerhalle
Leitung: Sandra Lauer, Tel. 83449
Frisches Backhaus – Brot und Brezeln
Die Klasse 4b verkauft zu Gunsten ihres
Schullandheimaufenthaltes frisches Brot
und Brezeln am Samstag, 4.November
2006.
Bewegungserziehung (4–5 Jahre)
Dienstag, 14–14.50 Uhr
Wasenäckerhalle
Frisch vom Ofen ab 12.00 Uhr und ab
15.00 Uhr am Backhaus in Oberjesingen.
Die Kinder der 4b –
mit Unterstützung der Eltern
Bewegungserziehung (6–7 Jahre)
Dienstag, 14.50–15.45 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Uschi Klein, Tel. 32728
und
Sylvia Kaupp, Tel. 34924
Bewegungsspaß, 1.+ 2.Klasse
Mittwoch, 14.45–15.45 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Doris Wider, Tel. 33914
und
Martina Friedel, Tel. 33692
Bewegung Kunterbunt
(ab der 3.Klasse),
Mittwoch, 15.45–16.45 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Doris Wider, Tel. 33914
und
Martina Friedel,Tel. 33692
Gymnastik und Fitness
für Erwachsene
Body-Fit
Dienstag, 19 Uhr, Wasenäckerhalle
Leitung: Sonia Gerlach, Tel. 33690
Gesundheitsorientiertes Fitnesstraining für aktive Frauen
Dienstag, 20.15 Uhr, Wasenäckerhalle
Leitung: Karin Schmid, Tel. 32757
42/06
Sportabzeichen
An alle teilnehmenden Kinder und Erwachsene:
Die Abnahme zum Sportabzeichen neigt
sich dem Ende zu. Bei einigen fehlt noch
das Schwimmen.
Hier die Termine:
Samstag den 21.10 um 9.00 Uhr
Sonntag, den 22 10 um 8.00 Uhr
Mittwoch, den 25.10 um 14.30 Uhr
Samstag, den 28.10 um 9.00 Uhr
Jeweils im Hallenbad in Herrenberg
Wer diese Termine nicht wahrnehmen
kann, kann sich auch beim Bademeister
das Schwimmen abnehmen lassen
Auch fehlt einigen noch die Langstrecke.
Hier wird in den nächsten Tagen noch
persönlich ein Termin ausgemacht.
Weitere Infos auch unter Viola Dengler,
Tel. 32380
Gymnastik für Frauen am Vormittag
Donnerstag, 7.30 Uhr, Wasenäckerhalle
Leitung: Susanne Meyer-Hübner,
Tel. 95 94 77
Gesundheitsorientierte Ausgleichsgymnastik – Frauen 60 Plus
Freitag, 14.45 Uhr, Wasenäckerhalle
Leitung: Francoise Kramer, Tel. 23 445
Fitnesstraining für Männer und Frauen
Donnerstag, 20 Uhr, Wasenäckerhalle
Leitung: Heike Eppler-Renz, Tel. 31397
Seniorengymnastik
Montag, 15.00–16.00 Uhr
Leitung: Susanne Meyer-Hübner
Tel. 959477
Seniorensport
Aktiv bleiben – gesund älter werden!
Frauen und Männer ab 60 Jahren sind jederzeit herzlich willkommen! Wir halten
uns fit mit Bewegungsspielen, gesundheitsorientierter Gymnastik und rückengerechten Übungen.
Unsere Ziele sind: Fitness, Gesundheit,
Freude am Sport in der Gruppe, Steigerung der Lebensqualität, aktive Freizeitsgestaltung, Spaß und Geselligkeit.
Unser Treffpunkt:
Wasenäckerhalle Oberjesingen
Wann:
jeden Montag von 15–16 Uhr
Übungsleiterin:
Susanne Meyer-Hübner
Tel.: 0 70 32/95 94 77
Weiterer Kontakt:
Dieter Nickel, Abt.-Leiter
Tel.: 0 70 32/3 48 47
Wir freuen uns über Ihr Interesse!
Lauftreff
Lauftreffzeiten:
Montag, Mittwoch und Freitag jeweils um
8.30 Uhr.
Treffpunkt: Sportplatz Oberjesingen
Nordic-Walking
Geänderte Laufzeiten:
Montag, Mittwoch und Samstag um 17 Uhr
Treffpunkt: Sportplatz Oberjesingen
Leiterin: Ursula Zipperer, Tel. 953294
Hier können sich die Zeiten noch ändern,
da es jetzt früher dunkel wird.
Achtung! Mutter-Kind-Turnen
Wichtiger Hinweis!
Der Termin am Dienstagnachmittag
von 16.00–17.00 Uhr für Mutter-KindTurnen Gruppe 2 ist belegt! Leider können weitere Anmeldungen bis auf weiteres nicht mehr angenommen werden! Wir
bitten um Verständnis!
Backen im Backhaus
Am 25.10. findet unser traditionelles Backen statt. Es findet wieder unter der guten Leitung von Ingrid statt. Da dieser Termin sehr kurzfristig ist, solltet Ihr Euch
schnell bis zum Wochenende anmelden.
Anmeldung bei Viola Dengler, Tel: 32380
Amtsblatt
Herrenberg
Abteilung
Fußball
– Aktive –
Kreisliga A II
TSV Kuppingen – SV Oberj.
3:1 (1:1)
Trotz einer 100-prozentigen Steigerung gegenüber vergangenen Sonntag
ging der SVO in Kuppingen leer aus.
Kämpferisch und taktisch sehr gut eingestellt versäumte es die Mannschaft nach
der 1:0-Führung in der 28. Minute durch
S. Wolf das 2:0 nachzulegen als M. Günes freistehend am kurzen Eck vorbeiköpfte. Nach einer verunglückten Faustabwehr glichen die Gastgeber in der
43. Minute aus. Nachdem in der 2. Hälfte
weitere gute Möglichkeiten durch M. Günes nicht genutzt werden konnten gelang
den Gastgebern durch einen abgefälschten 16-Meterschuss in der 85. Minute die
2:1-Führung. In der Schlussminute ergab
ein Torwartfehler den 3:1 Endstand zum
schmeichelhaften Erfolg des TSV Kuppingen. Mindestens ein Remis hätte sich
der SVO verdient gehabt.
Aufstellung: A. Blasius, K. Progscha,
J. Nüssle, M. Nüßle, S. Wolf, M. Mura,
H. Sulejmani, E. Sulejmani, M. Günes,
O. Öztürk, S. Schuler, N. Gruber.
Kreisliga BV
TSV Kuppingen II – SV Oberj. II 15:1 (5:0)
Den schnellen Kuppinger Stürmern hatte
der SVO nicht viel entgegenzusetzen und
ging sang- und klanglos unter. Den Ehrentreffer erzielte N. Bublica. Die Mannschaft des SVOII musste ab Beginn der 2.
Hälfte mit 9 Feldspielern auskommen, da
Nick Gruber für die 1. Mannschaft aufgestellt wurde.
Aufstellung: F. Viehweger, M. Baur,
O. Aichele, E. Gülbenat, N. Gruber,
A. Schauperl, F. Leser, E. Diril, M. Iyassu,
B. Nüssle, N. Bublica.
Vorschau: Sonntag, 22.10.06:
15.00 Uhr:
SV Oberjesingen I – SV Böblingen II
Die Mannschaft des SV Oberjesingen II
ist spielfrei.
Oberjesinger Weihnachtsmarkt –
neuer Termin 16.12.2006!!
Um nicht in Kollision mit dem Herrenberger Weihnachtsmarkt zu kommen wird
der Oberjesinger Weihnachtsmarkt dieses Jahr von Sa., 09.12.2006 auf Sa.,
16.12.2006 verlegt!
Die für So., 10.12.06 vorgesehenen
Punktspiele vom SVO I und SVO II zu
Hause gegen SV Magstadt I + II werden
auf Sa., 09.12.06 vorverlegt.
AH-Info
Letztes Saisonspiel:
Die AH verlor bei ihrem letzten Spiel der
Saison beim FC Gärtringen mit 1:5. Be-
Amtsblatt
Herrenberg
Oberjesingen
42/06
denkt man aber die sehr dünne Personalsituation (mit 10 Mann und ohne Torwart begonnen) sieht das Ergebnis aber
schlechter aus als es tatsächlich war.
Den Ehrentreffer erzielte Oliver Horntrich.
Bedanken müssen wir uns an dieser Stelle bei den Gärtringern die uns mit einem
Spieler aus ihrem Kader ausgeholfen haben. Revanchiert haben wir und dafür mit
einem ordentlichen Verzehr auf dem
Gärtringer Weinfest welches wir am Anschluss an das Spiel gemeinsam besucht
haben. Wie man hört hat die AH des SVO
zumindest dort die größere Kondition an
den Tag/Nacht gelegt...
Erinnerung Rundenabschluss:
Hier noch einmal die Erinnerung, die Anmeldeformulare für den Rundenabschluss
am 11.11.2006 bei Rolfi abzugeben.
Training:
Das Training der AH findet immer mittwochs um 19 Uhr statt. Der Beginn des
Hallentrainings wird dann rechtzeitig hier
im Amtsblatt bekannt gegeben.
Jugendfußball
Trainingszeiten und Trainer unserer
Jugendmannschaften:
– Achtung Trainingszeiten haben sich
zum Teil verändert!! –
F3-Bambinis Jahrgang 00
Training: donnerstags von 17.30–18.30 Uhr
Andreas Blasius, Tel. 798940
F3-Bambinis Jahrg. 01 + 02
Training: donnerstags von 17.30–18.30 Uhr
Stefan Dargel, Tel. 35455 und
Dieter Rieble, Tel. 329751
F1-Jugend Jahrgang 99 und 98
Training: mittwochs von 17.30–19.00 Uhr
Rolf Österlen, Tel. 33543,
Horst Nüßle, Tel. 35618 und
Dieter Riehm, Tel. 31365
E2-Jugend Jahrgang 97
Training: mittwochs von 17.00–18.30 Uhr
und freitags 16.00–17.00 Uhr
Klaus Schrade, Tel. 33915
E1-Jugend Jahrgang 96
Training: mittwochs von 17.30–19.00 Uhr
und freitags von 17.30 –19.00 Uhr
Gustav Weidle, Tel. 34305 und
Manuel Baur
D Jugend Jahrgang 95 + 94
Training: dienstags und donnerstags
von 17.30–19.00 Uhr
Training: erfolgt zusammen mit dem SV
Deckenpfronn. Gerade Wochen auf dem
Sportplatz in Oberjesingen, ungerade
Wochen auf dem Sportplatz in Deckenpfronn.
Bernd Oesterlen, Tel. 31361
C-Jugend Jahrgang 92 + 93
SG TSV Kuppingen/SV Oberjesingen
Training: dienstags von 18.00–19.15 Uhr
Sportplatz Oberjesingen
donnerstags von 18.00–19.30 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Jörg Schauder, Tel. 799399
Werner Feige Tel.35283 (Betreuer)
Klaus Lachenmann, Tel. 35291 (Betreuer)
B-Jugend SG TSV Kuppingen/
SV Oberjesingen/SV Deckenpfronn
Training: montags 19.00–20.30 Uhr
Sportplatz Kuppingen und
mittwochs 19.00–20.30 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn
Antonio Fiorenza, Tel. 07032-32390
A-Jugend SG TSV Kuppingen/
SV Oberjesingen/SV Deckenpfronn
Training: montags 19.00–20.30 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn und
mittwochs 19.00–20.30 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Bernd Wiesner, Tel. 07032-29481
Torwart Training:
für unsere Jugendtorwarte mittwochs
von 18.00–19.00 Uhr 14-täglich
– immer gerade Wochen –
Peter Schmickl, Tel. 35100 und
Andreas Blasius, Tel. 798940
Neue Spieler/innen sind uns jederzeit
zu den Trainingszeiten herzlich willkommen! Kommt einfach vorbei oder
ruft an!
Wir suchen noch Trainer und Betreuer
für unsere Jugendmannschaften! Bei
Interesse und näheren Informationen
rufen Sie bitte an. Jugendleiterin Sabine Wolf, Tel. 34969
Spieltage Ergebnisse:
D Jugend Mittwoch, den 11.10.06
SV Deckenpfronn 1 – SV Affstätt
10:3
F3 Jugend Freitag, den 13.10.06
TSV Tailfingen 3 – SV Oberjesingen 2 0:7
F2 Jugend Freitag, den 13.10.06
SV Oberjesingen 1 – TV Nebringen 1
0:7
E2 Jugend Samstag, den 14.10.06
SV Oberjesingen 2 –
VfL Oberjettingen 3
7:0
E1 Jugend Samstag, den 14.10.06
VfL Oberjettingen 1 –
SV Oberjesingen 1
1:1
C Jugend Samstag, den 14.10.06
TV Nebringen –
TSV Kuppingen/SV Oberjesingen SG
3:2
B Jugend Samstag, den 14.10.06
TSV Haiterbach – TSV Kuppingen/
SV Oberjesingen/Deckenpfronn SG 3:0
A Jugend Samstag, den 14.10.06
SV Sulz am Eck – TSV Kuppingen/
SV Oberjesingen/Deckenpfronn SG 0:2
Vorschau:
Mittwoch, den 18.10.06 – Nachholspiel –
B Jugend
SC Neubulach – TSV Kuppingen/
SV Oberjesingen/Deckenpfronn 19.00 Uhr
Freitag, den 20.10.06
F3 Jugend
SV Oberjesingen 2 –
SV Deckenpfronn 2
17.00 Uhr
F1 Jugend
TSV Ehningen 2 –
SV Oberjesingen 1
17.45 Uhr
Samstag, den 21.10.06
E2 Jugend
GSV Maichingen 3 – SV Oberjesingen 2
14.15 Uhr
E1 Jugend
SV Oberjesingen 1 – TSV Kupp. 1 14.00
D Jugend
Spvgg Bad Teinach/Zavelstein –
SV Deckenpfronn 1
13.30 Uhr
C Jugend
TSV Kuppingen/Oberjesingen SG –
FV Mönchberg/Kayh SG
14.00 Uhr
B Jugend
TSV Kuppingen/Oberjesingen/
Deckenpfronn – Spfr. Gechingen 15.45 Uhr
A Jugend
– spielfrei –
Für unsere F3, F1, E2 und E1 sind das die
letzten Spiele in dieser Qualifizierungsrunde.
Nach den Herbstferien trainieren wir in
der Halle. Die genauen Zeiten erfahrt ihr
noch rechtzeitig bei den Trainern oder im
Amtsblatt.
Wir wünschen unseren Mannschaften viel
Spaß und viel Erfolg bei ihren Spielen!!
Unser Rondell oder Sportheim hat bei allen Heimspielen für Sie geöffnet!
Wir freuen uns über zahlreiche Fans zur Unterstützung unserer Jugendmannschaften.
Ausflug ins Stadion
Abt. Jugendfußball
Unser Ausflug der Gesamtjugend Abt.
Jugendfußball ins Gottlieb-DaimlerStadion zum Spiel VfB Stuttgart gegen
FC Schalke 04 findet am Sonntag, dem
29.10.06 statt.
Spielbeginn ist 17.00 Uhr.
Nähere Infos über Abfahrt u.s.w. erhaltet ihr noch rechtzeitig!
C-Jugend
Auch ein Lob an die Schiedsrichter…
Am 14.10.06 waren wir in unserem
5. Spiel zu Gast beim TV Nebringen.
Wegen disziplinarischer Maßnahmen
mussten wir die Mannschaft umstellen, und so kam es dann wie es kommen musste; nach 20 Minuten lagen
wir, nach zwei Konter, mit 2:0 hinten.
Doch dann machten wir Druck und die
Mannschaft von Nebringen kam nicht
mehr aus ihrer Hälfte heraus und so stand
es dann auch 2:2. In der 48. Minute kam
Nebringen wieder über außen und bekamen wir das Tor zum 3:2, dies war auch
der Endstand. Es war Pech, wenn man
60 Minuten das Spiel bestimmt, aber
nicht die Tore macht. Trotzdem war es ein
gutes Spiel von unseren Jungs, man
sieht, dass sie Fußball spielen können.
Macht weiter so und ihr könnt die Großen
werden. Auch ein Lob an den Schiedsrichter vom TSV Hildrizhausen der eine
sehr gute Leistung erbracht hat. Wenn
man in einer C-Jugend so gute Schiris bekommt, muss das Fußballspielen richtig
Spaß machen.
Die Trainer Manfred und Thomas
Es spielten: Daniel D., Nasir, Cagdas,
Egge, Luca, Fabi, Flo, Wasili, Tim, Daniel
F., Benny, Jan, Meik, Cagatay und Nico.
Vorschau:
Am 21.10.06 SG Kuppingen-Oberjesingen - TV Mönchberg-Kayh
Spielbeginn 14.00 Uhr auf dem Kuppinger Sportplatz
E1-Jugend
VfL Oberjettingen – SVO
1:1
Beim wohl vermeintlichsten schwächsten
Gegner dieser Runde, kam man nur zu einem Unentschieden. In der ersten Halbzeit
hatte man den VfL Oberjettingen fest im
Griff. Man konnte zwar keine echten Torchancen herrausspielen, ließ aber auch
keine zu.
Kurz vor der Pause konnte Akin mit einem
schönen Kopfball das 1:0 erzielen.
In Hälfte zwei hatte man genügent Chancen um weitere Tore zu erzielen, doch war
man Wieder zu eigensinnig um den Mitspieler anzuspielen. So gelang es nur
den Pfosten oder Latte zu treffen. So kam
der VfL Oberjettingen durch einen bösen
Abwehrfehler doch noch Zum Ausgleich.
Auf Grund der zweiten Hälfte müssen wir
uns mächtig steigern, um im Nächsten
Spiel in Kuppingen nicht unter zu gehen.
Am Samstag, dem 21.10.06 spielen wir
gegen den TSV Kuppingen um 14.00 Uhr
in Kuppingen. Treffpunkt 13.00 Uhr an der
Mühle.
Es spielten: Oesterlen D., Segschneider
Th., Lahi G., Poensgen K., Schmelzle L.,
Bauer J., Günes A., Günes M., Rieble F.,
Blumrodt O.
E2-Jugend
SV Oberjes. – VFL Oberjettingen 7:0
Im letzten Heimspiel trafen wir auf
Oberjettingen. Es war ein Spiel der
vergebenen Chancen. Im zwei Minuten-Takt ergaben sich teilweise sehr
gute Chancen jedoch nur ein Bruchteil
davon wurde genutzt.
Den Anfang machte Nico in der 4. Spielminute, als er nach einem Pass von Raffael zum 1:0 einnetzte. Danach wurde
das Außennetz, die Latte, der Pfosten,
der Torwart oder knapp vorbei getroffen.
Durch den schönsten Spielzug des Tages
fiel das 2:0. Felix setzte sich in der 22. Minute auf der rechten Seite durch. Seinen
Rückpass verwandelte Nico sicher. Nach
der der Pause das gleiche Spiel. Raffael
schoss knapp vorbei, Felix setzte einen
Kopfball an die Latte. In der 33. Minute
beendete Christopf seinen Vorstoss mit
einem beherzten Schuss zum 3:0. Für
das vierte Tor war Michael verantwortlich.
Er holte sich die Kugel lief noch ein paar
Schritte und schob souverän ein. Die To-
39
19.10.
re fünf und sechs markierte Felix. Zuerst
war er nach einem Eckball von Nico erfolgreich danach verwertete er ein Zuspiel von Raffael. Nach einer Ecke von
Felix verfehlte Adrian knapp den Kasten
der Oberjettinger. Auch Florian hatte zwei,
drei gute Möglichkeiten. Den Schlusspunkt setzte Nico als er mit seinem Heber
ins lange Eck das 7:0 erzielte. Somit war
der erste Sieg unter Dach und Fach. Unsere Torwart Marc hatte einen geruhsamen Nachmittag. Außer einer gefährlichen Situation in der zweiten Halbzeit, die
er aber wie immer, super meisterte. Unsere Abwehr mit Adrian, Christoph, Abnor,
Lukas und Dominik fing die gegnerischen
Angriffe meist schon an der Mittellinie ab.
Wenn ihr den Schwung aus diesem Spiel
mitnehmt ist auch im nächsten Spiel was
zu holen. Macht weiter so.
Es spielten: Marc K., Lukas, Adrian,
Abnor, Dominik, Felix Florian, Christopf,
Nico, Raffael und Micha.
Vorschau 21.10.2006 14.15 Uhr:
GSV Maichingen – SV Oberjesingen
Klaus Schrade
F 1-Jugend
SV Oberjesingen – TSV Nebringen 0:7
Am 13.10.2006 spielten wir gegen den
TSV Nebringen. Um 17.45 Uhr wurde das
Spiel angepfiffen. Gleich von Beginn an,
schien es für uns ein rabenschwarzer
Freitag zu sein. Die Gegner machten von
Anfang an viel Druck, so dass wir kurz
nach Anpfiff mit 0:1 hinten lagen. Die
Gegner spielten gut zusammen, so dass
diese auch bald das 0:2 erzielen konnten.
Zum einen brachte unsere Abwehr teilweise den Ball hinten nicht heraus, zum
anderen kamen unsere Stürmer fast nicht
vor das gegnerische Tor und so geschah
es, dass es zur Halbzeitpause bereits 0:3
stand. Nach der Halbzeit ging es nicht
besser weiter und so verloren wir mit 0:7.
Wir hoffen, dass wir trotz der hohen Niederlage in unserem letzten Spiel wieder
punkten könnten.
Eure Trainer
Es spielten: Silas Nüßle, Steffen Marquardt, David Diener, Marc Riehm, Philine
Blessing, Marco Völler, Maik Malyska,
Pirmin Marquardt und Julia Wolf
Vorschau:
Am 20.10.06 spielen wir gegen Ehningen.
Das Spiel beginnt um 17.00 Uhr.
Treffpunkt: 16.00 Uhr an der Mühle.
Bambini
TSV-Tailfingen – SV-Oberjesingen 0:7
Unsere Bambinis konnten auch im
3. Spiel der Runde überzeugen, und
bewiesen diesmal auch Auswärts Nervenstärke.
Nach etwas nervösem Beginn dauerte es
nur 7. Minuten bis der SVO mit 0:1 in Führung ging. Von da an „regnete“ es Tore am
laufenden Band, und alle Spieler wuchsen über sich hinaus. Allen voran unsere
Knipser Arian, der erneut mit 4 Treffern alles klar machte, sowie Nils, Florian und Nick
mit jeweils einem Treffer. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft beim
nächsten Heimspiel am 20.10. gegen den
SV-Deckenpfronn präsentieren wird.
Es spielten: Julian Adamo, Lukas Blasius,
Finn Bühler, Finn Flor, Arian Halimi, Nils
Kotte, Florian Krieg, Jonas Nüßle, Nick
Röhm, Patrick Vauth.
Abteilung
Volleyball
Hallo Volleyballer!
Training jeden Dienstag von 20–22 Uhr
in der Schulsporthalle Kuppingen.
Volleyball-Interessierte aufgepasst:
Wir sind eine gemischte Freizeitvolleyballgruppe im Alter von 17 bis 65 Jahren.
Für engagierte Spieler und Spielerinnen
besteht die Möglichkeit bei einer unserer
19.10.
Oberjesingen/Haslach
40
Mannschaften, die an einer Freizeitspielrunde teilnehmen, mitzuspielen. Des Weiteren gibt es einige gemeinsame Aktionen
wie z. B. Kanufahren, Skifahren usw.
Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen, einfach mal dienstags vorbeizukommen und unverbindlich mitzutrainieren.
men werden, welche das Rückschlagspiel Tennis erlernen möchten. Das Training findet mittwochs von 14.15 Uhr –
15.15 Uhr, bzw. für eine weitere Gruppe
von 15.15 Uhr – 16.00 Uhr in der Kuppinger Sporthalle statt. Voraussetzung an
dem Tennistraining ist eine Mitgliedschaft
in der Tennisabteilung des TSV Kuppingen. Es sind noch ein paar Plätze frei.
Sonstiges
Tennisabteilung
TSV Kuppingen
Bitte um vorherige Anmeldung bei unserem Jugendwartteam:
Erika Brenner, Tel. 35149
[email protected] oder
Klaus Müller, Tel. 934065
[email protected]
NEU! NEU! NEU! NEU! NEU! NEU! NEU!
Tennistraining für Kinder in der Sporthalle!!!
Erstmals bieten wir Tennistraining für Kinder in der Sporthalle an. Wer bereits an
der Kooperation Schule/Verein teilgenommen hat, kann dies jetzt fortsetzen.
Es können aber auch Kinder aufgenom-
Wir stehen Ihnen auch gerne für weitere
Infos zur Verfügung.
Das Jugendwartteam
Für mehr Infos klicken Sie doch einfach mal auf unsere Homepage:
www.tsvkuppingen.de/ind-tenn.htm
Haslach
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Haslach
Hohenzollernstraße 33
Telefon 91 06 94
Telefax 91 06 99
E-Mail: [email protected]
Geänderte Sprechzeiten:
Wegen Urlaubsvertretung
hat das Bezirksamt in der Woche
vom 23.10.–27.10. folgende
Sprechzeiten:
Montag 16.30–18.30 Uhr
Donnerstag 10.00–12.00 Uhr
Die Sprechzeiten des
Ortsvorstehers nach telefonischer
Anmeldung:
Montag 17.30–19.00 Uhr
Im Monat September 2006 haben sich
folgende Veränderungen ergeben:
Zugänge durch Zuzüge
1.820
17
Zugänge durch Geburten
0
Abgänge durch Wegzüge
15
Abgänge durch Todesfälle
Neuer Stand
Ulrich Vogelmann
Ortsvorsteher
Deckreisigverkauf
Fortschreibung der
Einwohnerzahl im
Stadtteil Haslach
Stand vom Vormonat
schläge, Tipps und Anregungen zu geben. Vielleicht entwickelt sich aus einer
solchen Runde auch eine Arbeitsgemeinschaft, die sich Gedanken über die zukünftige Entwicklung unseres Teilorts
macht. Derzeitige Themen sind neben
dem Haushalt 2007 insbesondere die
Erweiterung des Steinbruchs, die Entwicklung des Backhauses, die Dorfentwicklungsplanung und Möglichkeiten der
Verbesserung der Infrastruktur. Vielleicht
gelingt es auch in Haslach, eine Tauschbörse für Dienstleistungen zu gründen.
Vielleicht sind ältere Mitbürgerinnen und
Mitbürger gerne bereit, ihre Erfahrungen
und ihre Kenntnisse in sinnvolle gemeinnützige Arbeit einzubringen. Darüber
würde ich gerne mit Ihnen diskutieren und
es besteht auch die Möglichkeit, die anwesenden Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräte kennen zu lernen und diese
nach Ihrer Meinung zu befragen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie vorbeischauen würden und es nicht bei einer
einzigen Veranstaltung bleiben würde.
2
1.820
Am Freitag, 24. November 2006 findet
bei der Grundschule Haslach von 16.30
bis 17.00 Uhr der diesjährige Deckreisigverkauf statt. Preis pro Bund Weißtanne
8,00 Euro.
Die nächsten Müll- und
sonstigen Abfuhrtermine
sind am:
Freitag, 20.10.06
Restmüll-Abfuhr
Freitag, 27.10.06
Komposttonnen-Abfuhr
Fundsache
Gefunden wurde ein Schlüsselbund (Autoschlüssel der Marke „Renault“ und
Haustürschlüssel) auf dem Feldweg im
Morgelen. Der Verlierer kann sich beim
Bezirksamt Haslach melden.
Gefunden wurden ein Handy Marke
Nokia im Gewann „Breitenstein“ und eine „grüne“ Nummertafel mit dem Kennzeichen BB - J 633 im Gewann „Klettertal“. Die Verlierer können sich beim
Bezirksamt melden.
Auf dem Friedhof in Haslach wurde ein
Schlüsselbund mit 3 Schlüsseln gefunden. Der Verlierer möchte sich bitte
beim Bezirksamt melden.
Wir gratulieren
Herrn Hans Sattler,
Hohe-Wacht-Str. 4,
zum 72. Geburtstag am 21. Oktober
Frau Anna Jauernig,
Weinbergstr. 1,
zum 73. Geburtstag am 25. Oktober
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle
Haslach
Leitung: Barbara Pihan,
Eisenacher Straße 12,
71083 Herrenberg,
Tel. 50 80 63, Fax 50 80 64
E-Mail: [email protected]
Für den Stadtteil Haslach ist die
Stelle eines Außenstellenleiters/ einer Leiterin der
Volkshochschule
neu zu besetzen.
Ihre Aufgabe umfasst die Planung und
Organisation des örtlichen VHS-Programms, die Abwicklung des Anmeldewesens, eine breite Öffentlichkeitsarbeit
und die Abrechnung der Kurse. Selbständiges und kreatives Arbeiten sowie PCKenntnisse und ein Internetanschluss
sind erforderlich.
Bei Interesse melden Sie sich bitte
vormittags bei der VHS Herrenberg,
Frau Holzner, Tel. 07032-270313 oder
[email protected]
Stoffe sind ihre Komplizen
Ausstellung
Karin Hamann zeigt einige ihrer „Quilts“.
Kreativität, Spaß, Ausdauer und Liebe zu
ihren Stoffen (Komplizen) und anderen
Materialien sind wichtige Grundlagen für
ihre „Kunstwerke“. Ein uraltes Kunsthandwerk wird modern interpretiert. Neugierig? Karin Hamann ist persönlich mit
einigen ihrer Werke anwesend. Sie freut
sich auf Sie.
42/06
Amtsblatt
Herrenberg
Über Blutzuckerkontrolle zum
Idealgewicht
Infoabend
Leiden Sie oft unter Heißhungerattacken,
haben Sie wenig Energie, haben Sie Probleme mit dem Gewicht oder Stoffwechselerkrankungen sowie erhöhte Blutzucker-, Blutfett- und Bluthochdruckwerte?
Dann lohnt es sich, mehr über den glukämischen Index zu erfahren.
Kurs-Nr. HH 05
Leitung Andrea Schricker
Termin
Do 26.10.2006, 20.00-21.30
Achtung Terminänderung
Ort
Rathaus Haslach
Gebühr 5,00 €
Das Apfelbuch – Apfelschätze erhalten und genießen
Cornelia Blume und Burkhard Steinmetz
bieten literarische und kulinarische Köstlich-keiten rund um den Apfel. Sie haben
„Das Apfelbuch“ geschrieben, einen liebevollen Ratgeber zum richtigen Umgang
mit Apfelbäumen und deren Früchten.
In Zusammenarbeit mit dem Obst- und
Gartenbauverein Haslach
Kurs-Nr. HH 06
Leitung Cornelia Blume,
Burkhard Steinmetz
Termin
Fr 20.10.2006, 20.00-22.00
Ort
Rathaus Haslach
Gebühr 8,00 €
Türkische Köstlichkeiten
Wintereintöpfe mit Hülsenfrüchten
Die türkische Küche verfügt über eine
Vielfalt von Spezialitäten. Lassen sie auch
zuhause die Düfte des Orients durch ihre
Küche ziehen. Genießen Sie die Wintereintöpfe mit weißen Bohnen, Kichererbsen, roten Linsen und Weizenkörnern.
Dazu wird türkischer Reis serviert.
Bitte mitbringen: Gefäße für Kostproben,
Schürze, Geschirrtücher, Notizblock und
Bleistift.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
HH 07
Nuray Evans
Sa 04.11.2006, 14.00-17.00
Rathaus Haslach
12,00 € + Lebensmittel
Kalligraphie – nur noch 2 Plätze frei
In diesem Kurs wird die elegante Schrift
„Unziale“ behandelt. Es werden Grundlagen mit Übungen bis zum Erstellen eines
Textes vermittelt. In kleinen Schritten wird
Einblick in die Entstehung und Gestaltung
dieser künstlerischen Schrift gegeben.
Bitte mitbringen: Karierten DIN A4-Block,
Lineal, Bleistift, Schreibtisch- bzw. Leselampe.
Kalligrafiefüller wird während des Kurses
vom Kursleiter zur Verfügung gestellt
Kurs-Nr. HH 12
Leitung Hans-Jürgen Fliege
Termin
montags, ab 22.01.2007,
19.00-21.00
Ort
Rathaus Haslach
Gebühr 32,00 €+ 5,00 € Material
4 Termine
Die Ausstellung ist bewirtschaftet.
Bürgerdiskussionsrunde
zu ortspolitischen Themen
am Donnerstag, 02. November 2006,
20.00 Uhr im Seminarraum Dachgeschoss Rathaus Haslach.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Zu einer ersten Bürgerinformationsveranstaltung und Bürgerdiskussionsrunde
darf ich herzlich einladen. Ich möchte
über die derzeitigen ortspolitischen Themen informieren und Fragen beantworten. Ich erhoffe mir eine lebhafte Diskussion. Ich würde es sehr begrüßen, auch
Ideen und Anregungen für die künftige
Entwicklung unseres Teilorts zu erhalten.
Die Veranstaltung soll auch durchaus dazu dienen, einmal Beschwerden los zu
werden, aber auch Verbesserungsvor-
– Altpapiersammlung –
Die nächste Altpapiersammlung findet
am Mittwoch, 25. Oktober 06 statt.
Es sammelt der Abfallwirtschaftsbetrieb
des Landrates Böblingen.
Das gesamte Altpapier (Büroaltpapier,
Zeitungen, Illustrierte, Schachteln und
Kartons) kann zur Abholung bereitgestellt
werden. Es wird jedoch gebeten, die Zeitungen gebündelt, die Kartons zerlegt und
das Büroaltpapier in durchsichtigen farblosen Beuteln oder Säcken zur Sammlung
bereitzustellen. Damit kann vermeidbarer
Aufwand zum Sortieren und Umsetzen in
den Containern erspart werden.
Nicht zerlegte Kartons werden nicht mitgenommen, da sie zu sperrig sind, und
leider nicht selten Müll enthalten.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
HH 01
Karin Hamann
Mi 01.11.2006, 11.00-17.00
Rathaussaal Haslach
Filigraner Perlenschmuck
Ausstellung
Die Sehnsucht der Menschen sich zu schmücken, ist so alt wie die Menschheit
an sich. Von der Schönheit und Vielfältigkeit
von Perlen lässt sich die Schmuckdesignerin inspirieren. Aus Swarovski-Glasschliffperlen und Wachsperlen entstehen liebevoll angefertigte Schmuckstücke.
Die Ausstellung ist bewirtschaftet.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
HH 02
Anita Palazzo
So 05.11.2006, 11.00-17.00
Rathaussaal Haslach
Kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Haslach
Jahreslosung 2006
Gott spricht: Ich lasse dich nicht fallen
und verlasse dich nicht.
Josua 1,5b
Pfarramt: Frau Pfarrerin Knupfer
Sindlinger Str. 7,
71083 Herrenberg-Haslach
Telefon (07032) 5886, Fax (07032) 26428
E-Mail: [email protected]
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Frau Heidi App, Tel. 24465
Amtsblatt
Herrenberg
42/06
Haslach
Das Pfarrbüro im Gemeindehaus, Sindlinger Str. 7, ist montags und donnerstags von 10 Uhr bis 12 Uhr besetzt. Gerne können Sie persönlich vorbeikommen
oder auch telefonisch ihre Anliegen vorbringen. Unter der Telefonnummer 5886
und unter der Faxnummer 26428 sind Sekretariat und Pfarramt jederzeit erreichbar. Außerhalb der Sprechzeiten nimmt
unser Anrufbeantworter Ihre Fragen und
Wünsche gerne entgegen.
15–16.30 Konfirmandenunterricht
15.30 – Kinderstunde „Schatzgräber“
16.30 für Kinder von 4–7 Jahren.
Kontakt: Elli Tobeler,
Tel. 23880
19.30 Vorbereitung Kinderbibeltage
Kontakt: Fam. Hanssmann,
Tel. 6616
20.00 Treffen der Haslacher Vereine
Kontakt: Michael Rott,
Tel. 5344
Monatsspruch Oktober:
Du sorgst für das Land und tränkst es; du
überschüttest es mit Reichtum.
Ps. 65, 10a
Donnerstag, 26. Oktober 2006
10.00 Miniclub II (Spielgruppe für
Kinder bis 3 Jahren)
Kontakt: Andrea Staiger,
Tel. 943 283
14–15.00 Gitarre III (CGS) *
15–15.45 Musikalische Früherziehung
(CGS)*
17.30 Bubenjungschar
für Jungs der Klassen 1–4
Kontakt: Johannes Tobeler,
Tel. 23880
20.00 Hauskreis
Kontakt: Fam. Stötzer-Rapp,
Tel. 22563
20.00 Öffentliche Sitzung
des Kirchengemeinderats
Kontakt: Pfarramt, Tel. 5886
20.00 Gemeindebibelabend
Kontakt: Erika Mohre,
Tel. 24402
Wochenspruch für die 43. Kalenderwoche:
Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf
du mir, so ist mir geholfen.
Jer. 17, 14
Veranstaltungen vom 19. bis 26. Oktober
2006
Donnerstag, 19. Oktober 2006
10.00 Miniclub II (Spielgruppe für
Kinder bis 3 Jahren)
Kontakt: Andrea Staiger,
Tel. 943 283
14–15.00 Gitarre III (CGS) *
15–15.45 Musikalische Früherziehung
(CGS)*
17.30 Bubenjungschar für Jungs
der Klassen 1–4
Kontakt: Johannes Tobeler,
Tel. 23880
20.00 Hauskreis
Kontakt: Fam. Stötzer-Rapp,
Tel. 22563
Sonntag, 22. Oktober 2006 –
19. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst
Pfarrer Pflomm
Predigttext: Jak. 5, 13-16
Opfer: Diakonie
10.00 Kinderkirche
Kontakt: Heidi Straßer,
Tel. 23896 und Susan Härle,
Tel. 918581
Montag, 23. Oktober 2006
9.45 Miniclub „Von Anfang an“
(Spielgruppe für Kinder bis
3 Jahren)
Wir vermitteln christliche
Inhalte von Anfang an.
Kontakt: Ulrike Bräuning,
Tel. 943 673
14.15– Flötengruppen I (CGS) *
15.45
17–19.00 Gitarre I (CGS) *
17.15– Jungschar für Mädchen
18.30 der Klassen 5 + 6
Kontakt: Isolde Hanßmann,
Tel. 6616
19–20.00 Jungbläser (CGS) *
20.00 Gesprächskreis Konfirmation
Kontakt: Alja Knupfer,
Tel. 5886
Dienstag, 24. Oktober 2006
8–9.10 Flötenminis I (CGS)*
14.00 Sammlertreffen der Basler
Mission
Kontakt: Frau Erika Mohre,
Tel. 24402
17–19.00 Gitarre II (CGS) *
17.30–19 Teeniekries „Chill out Club“
für Jugendliche von
10–14 Jahren
Kontakt: Johanna Rath,
Tel. 916 884
18–19.30 Jugendtreff „Bibel Point“
Singen, Beten, Bibel lesen für
junge Leute ab 13 Jahren
Kontakt: Matthias Hanßmann,
Tel. 6616
20.00 Gebetskreis
Kontakt: Erhardt Herrmann,
Tel. 75613
Mittwoch, 25. Oktober 2006
14.00 Nachmittagsausflug
des Frauenkreises nach
Dettingen/Erms
Kontakt: Karin Hudelmayer,
Tel. 29347
14.15– Flötengruppen II (CGS) *
16.45
* CGS: Christliche Gemeindemusikschule,
Kontakt: Matthias Hanßmann, Tel. 6609
Angebote für Kinder und Jugendliche
Es hat ein bisschen gedauert, die neuen
Termine abzustimmen, da sich sowohl
bei den BetreuerInnen als auch bei den
TeilnehmerInnen der Jungscharen, Kinderstunde und Jugendkreise die neuen
Nachmittagsunterrichts- und Trainingszeiten verändert haben. Aber es ist geschafft! Ab sofort finden folgende Angebote für Kinder und Jugendliche im
Gemeindehaus statt:
• Dienstags, von 18–19.30 Uhr findet wieder der Jugendtreff „Bibel Point“ für junge Leute ab 13 Jahren statt.
• Mittwochs sind um 15.30 Uhr wieder
die 4–7-Jährigen Kinder zur Kinderstunde „Schatzgräber“ eingeladen.
• Donnerstags um 17.30 Uhr können die
Jungs der Klassen 1–4 in die Jungschar
kommen.
• Ab 6. November startet dann immer
montags die neue Mädchenjungschar
für Mädchen der Klassen 2–4.
Kuchenspenden für die Kinderbibeltage gesucht!
Da wir die Kinder bei den Kinderbibeltagen nachmittags mit Kaba und Kuchen
bewirten wollen, bitten wir um Kuchenspenden. Wenn Sie uns helfen wollen,
melden Sie sich bitte baldmöglichst bei
Isolde Hanßmann, Tel. 6616 oder bei den
Mitarbeiterinnen der Kinderkirche. Vielen
Dank!
Sammlertreffen der Basler Mission
Am Dienstag, dem 24. Oktober findet
das diesjährige Missions- und Sammlertreffen der Basler Mission im Haslacher
Gemeindehaus statt. Nach Begrüßung
und Andacht erfahren ab 14 Uhr Interessierte Neues über das Ökumenische
Freiwilligenprogramm (ÖFP), das jedes
Jahr ca. 50 junge Menschen in Programme und Projekte der Partnerkirchen in
Übersee vermittelt. Sie hören und sehen,
wie es den Freiwilligen bei ihren Einsätzen ergeht, auf was sie sich einlassen
und welche Erfahrungen sie dann mit
nach Hause bringen. Es wäre schön,
wenn Sie an diesem Nachmittag dabei
sein könnten.
Ausflug des Frauenkreises
Am Mittwoch, dem 25. Oktober macht
der Frauenkreis einen Nachmittagsausflug zu den Blumenmönchen nach Dettingen/Erms zu dem alle Interessierten
herzlich eingeladen sind. Abfahrt ist um
13.30 Uhr mit Privat-PKWs am Gemeindehaus. Nach einem Besuch im Haus der
41
19.10.
Bruderschaft und einem gemütlichen Kaffeetrinken dort soll noch das Blumenhaus
besichtigt werden. Rückkehr wird gegen
18 Uhr sein. Rückfragen und Anmeldung
unter Tel. 29347 (Fam. Hudelmayer).
Die Termine sind: Mo., 23.10. ab 19.00
Uhr – Do., 26.10. ab 9.00 Uhr – Mo.,
30.10. ab 19.00 Uhr – Mo 6.11. ab 9:00 Uhr
– Do., 9.11. ab 19.00 Uhr – jeweils im Rathaussaal.
Gemeindebibelabend
Am kommenden Donnerstag, dem
26. Oktober spricht Herr Hanßmann um
20 Uhr im Gemeindehaus im Rahmen
des Gemeindebibelabends „Vom Wert
des Reiches Gottes“ nach Mt. 13, 44-46.
Herzliche Einladung.
Alle Interessenten (auch Nicht-Fördervereinmitglieder) sind herzlich eingeladen,
eine Anmeldung ist nicht erforderlich –
einfach vorbeikommen – Bastelmaterial
ist vorhanden.
Anmeldung noch möglich –
Kinderbibeltage
In den Herbstferien finden wieder Kinderbibeltage in Haslach statt, Thema diesmal: Freunde, Freunde! Am Do. und Fr.,
2./3.11. treffen wir uns von 14–17 Uhr, am
Samstag, 4.11. von 9.30–12 Uhr, jeweils im
Gemeindehaus. Es erwarten Dich Spiel &
Spaß, Geschichten und vieles mehr, am
Samstag gibt’s außerdem ein leckeres
Kinderfrühstück. Abschluss ist am Sonntag um 10 Uhr mit einem bunten Familiengottesdienst mit Dir und allen Bekannten
in der Haslacher Kirche. Willst Du dabei
sein? Anmeldungen sind noch möglich
bei Isolde Hanßmann, Jusistr. 3, Tel. 6616
oder in der Kinderkirche oder im Pfarramt.
Geburtstagsgrüße in unserer Gemeinde
Ungefähr 260 Mitglieder unserer Kirchengemeinde bekamen im letzten Jahr einen
Geburtstagsgruß der Gemeinde – 135
über 70-jährige, 30 „runde“ zwischen 30
und 60 Jahren, ca. 90 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter und auch 30 Kinder zum
Tauftag. Seit 11/2 Jahren haben wir für
diese Grüße nette Menschen, die am Geburtstag selber einen kleinen Besuch machen und persönlich die Grüße bringen.
Wir verteilen die Besuchstermine in der
Gruppe unterschiedlich je nach Zeitplan,
Nachbarschaft, Jahrgang oder Bekanntheit und ohne Ansehen der Person. Wenn
jedoch jemand denkt, es sollte sie oder
ihn zusätzlich die Pfarrerin besuchen,
dann können Sie das jederzeit gerne sagen – entweder telefonisch im Pfarramt
oder im Gespräch mit derjenigen, die Sie
besucht. Wann immer ich es mir einrichten kann, werde ich kommen.
An dieser Stelle möchte ich jedenfalls allen,
die im Besuchsdienst mitmachen, auch öffentlich noch einmal ganz herzlich danken, dass sie die persönlichen Kontakte in
unserer Gemeinde so freundlich pflegen.
Ihre Pfarrerin Alja Knupfer
Katholische
Kirchengemeinde
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
Vereine und Parteien
Freiwillige
Feuerwehr
Abteilung
Haslach
Samstag, 21.10.2006, 15.00 Uhr Hauptübung
Förderverein der
Grundschule
Haslach für
Kultur und
Bildung e.V.
Der Winter kommt…
und die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt der Haslacher Vereine
starten. Der Förderverein möchte selbst
gebastelte Weihnachtssterne, Wichtel
und viele tolle Weihnachtsdeko verkaufen – Wer hat Lust in gemütlicher Runde
mitzubasteln?
Nachtrag zum Herbstprogramm –
Bitte beachten Sie!
Alle im Herbstprogramm aufgeführten
Angebote finden statt. Der Förderverein
verschickt keine gesonderte Anmeldebestätigung. Sollten Sie nichts Gegenteiliges von uns hören, gilt/gelten Ihr(e)
Kind(er) als angemeldet. Bitte überweisen Sie die Kursgebühren, nur so kann
eindeutig sichergestellt werden, dass die
Kursgebühr bezahlt wurde (Kto.-Nr.:
1655526 - BLZ: 603 501 30).
Unter www.vereine-haslach.de finden
Sie die genauen Angebote und Termine
noch einmal zum Nachlesen.
Gesangverein
Eintracht
Haslach
Die nächsten Termine:
Dienstag, den 24.10.2006, 20.00 Uhr
Singstunde in der Kelter in Kayh
Probenwochenende
vom 27.10.–29.10.06
Freitag, 27.10.06 (Haslach)
20–21.30 Uhr
gr. Chor
21.30–22.30 Uhr kl. Chor
Samstag, 28.10.06 (Kayh)
9.00–12.00 Uhr
kl. Chor
14.00–18.00 Uhr gr. Chor /kl. Chor mit
Solisten und Instrumentalisten
Sonntag, 29.10.06
(Kayh, Grafenberghalle)
09.00-12.00 Uhr gr. Chor / kl. Chor
Dienstag, den 31.10.2006, 20.00 Uhr
Singstunde im Rathaus in Haslach
Dienstag, den 07.11.2006, 20.00 Uhr
Singstunde in der Kelter in Kayh
Konzert:
Samstag,11.11.06
(Kayh, Grafenberghalle)
Bitte an alle: den Nachmittag für Sonderproben nach Bedarf freihalten!
17.00 Uhr : (Solisten mit Instrumenten)
19.15 Uhr: (Chor, Ein-/Ansingen)
20.00 Uhr: Konzert
Sonntag, 12.11.06
Freundschaftssingen in Altingen
13.00 Uhr
gr. Chor
(Bitte an alle: Vollzähliges Erscheinen!)
Konzertnachlese
Dienstag, 14.11.2006, 20.00 Uhr, in
Haslach, Rathaussaal (Übungsraum)
Konzertnachlese Gedankenaustausch, gemütliches Zusammensitzen, evtl. Bilder vom
Konzert Stg.-Berg, Henke-Festle u.s.w.
Kontakt:
Ursula Wagner, 1. Vorsitzende
Tel.: 07452 78623
E-Mail: [email protected]
Obst- und
Gartenbauverein
Haslach
Das Apfelbuch – Apfelschätze erhalten und genießen
Cornelia Blume und Burkhard Steinmetz
bieten literarische und kulinarische Köstlichkeiten rund um den Apfel. Sie haben
„Das Apfelbuch“ geschrieben, einen liebevollen Ratgeber zum richtigen Umgang
mit Apfelbäumen und deren Früchten.
19.10.
Haslach/Gültstein
42
Termin: Morgen, am Freitag, dem
20.10.2006, 20.00–22.00 Uhr im Rathaus Haslach. Kosten: 8,00 €, für Mitglieder des OGV Haslach 4,00 €
Diese Veranstaltung ist ein „Muss“ für alle
Apfelgenießer und Obstbaumbesitzer.
Anmeldung ist jedoch erforderlich bei der
Volkshochschule Herrenberg (Kursnummer HH 06). Telefon: 508063, Fax: 508064
Der Obst- und Gartenbauvereins Haslach würde sich über eine rege Teilnahme
sehr freuen.
Der Vorstand
TV Haslach
Abteilung
Freizeitsport
Freizeitsport, Trainingszeiten in der Haslacher Halle:
Badminton
Mo 20.30–22 Uhr und Fr 19.30–20.30 Uhr
(Ansprechpartner Hansjörg Jung)
Fit für den Alltag
(für Frauen), Mi 19 – 20.30 Uhr
(Marita Vogelmann)
AH
Fr 20.30 – 22 Uhr (Ulrich Vogelmann)
Nordic Walking,
NEU: Mittwoch 18.00 Uhr
Treffpunkt: Spielplatz, Nebringer Weg.
Sonntag, 9.30 Uhr,
Treffpunkt: Spielplatz, Nebringer Weg.
Übungszeiten
Kindersport TVH
Eltern-Kind-Turnen
Freitag 15.20–16.10 Uhr
Schäberle, Sybille, Tel. 943624
Tanja Dombrowsky, Tel. 329495
Kinderturnen
Freitag 15.20–16.20 Uhr
Andrea Schwab, Tel. 330385
Julia Strasser, Tel. 23896
Bökle, Janina, Tel. 23606
Kinderturnen
Dienstag 16.45–17.45 Uhr
Wieland, Christine, Tel. 28480
Zusatztraining E-Jugend
Dienstag 17.45–19.00 Uhr
Rau, Michael, Tel. 5905
Reschke, Margret, Tel. 21406
Bühler, Timo
Schule/Verein
Donnerstag 17.00–18.00 Uhr
Kopp,Reinhard, Tel. 29278
Mini 2 + 3
Freitag 16.45–18.00 Uhr
Jung, Brita, Tel. 26943
Jüngling, Maren, Tel. 952208
Bartsch, Christine, Tel. 29830
Mini 1
Freitag 17.00–18.15 Uhr
Schneider. Bernd, Tel. 29253
Lohrer, Daniela, Tel. 799797
weibliche E-Jugend
Mittwoch 17.15–18.45 Uhr
Sattler, Ute, Tel. 5736
Olbrich,Lena, Tel. 22696
männliche E-Jugend
Donnerstag 18.00–19.30 Uhr
Kevin Sailer, Tel. 24737
Patrick Sattler, Tel. 794172
Michael, Rau, Tel. 5905
Sonstiges
Jahrgang 1932
Wir treffen uns am kommenden Mittwoch, 25. Oktober 2006,13.30 Uhr beim
Rathaus zur traditionellen Wanderung.
Die Route führt über Katzensteig – Ammerquelle – entlang den Ammermühlen
nach Gültstein.
Kurz nach der II. Ammermühle erwarten
wir um ca. 14.15 Uhr unsere Herrenberger
Teilnehmer.
Gemeinsam wollen wir im „Gasthaus zur
Krone“ einen gemütlichen Nachmittag
verbringen.
Gültstein
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Gültstein
Lutherstraße 2
Telefon 95 99 67
Telefax 95 99 68
E-Mail: [email protected]
Sprechzeiten:
Montag 8.00 – 12.00 Uhr
Dienstag 9.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 16.30 – 19.00 Uhr
– Freitag geschlossen –
Deckreisigverkauf
Am Dienstag, 21. November 2006 findet
von 16.30 bis 17.00 Uhr bei der Grundschule Gültstein der diesjährige Deckreisigverkauf statt. Preis pro Bund Weißtanne
8,00 Euro.
Abfuhr des Restmülls
Die nächste Abfuhr des Restmülls findet
am Donnerstag, 26. Oktober statt.
.
Wir gratulieren
Frau Eva Binder,
Holbeinstraße 7,
zum 76. Geburtstag am 20.10.
Frau Anna Babette Ego,
Gänsbergring 12,
zum 87. Geburtstag am 22.10.
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle
Gültstein
Für die beiden folgenden Kurse haben
sich die Anfangstermine geändert.
Es sind noch Plätze frei!
Beckenbodentraining und Wirbelsäulengymnastik
Dieser Anfängerkurs wird von den Kassen bezuschußt
Gebärmuttersenkung und Inkontinenz
sind Erkrankungen, die Frauen jeden
Alters treffen können. Mit speziellen
Übungen wollen wir die Beckenbodenmuskulatur kennen und sicher spüren lernen, um sie darin stärken und kräftigen zu
können. Vorbeugend können so Senkungsbeschwerden verhütet, schon vorhandene Beschwerden gelindert oder
ganz behoben werden.
Außer dem Beckenbodentraining werden
auch Übungen zur Stärkung der Bauchund Rückenmuskulatur. Dehn- und Entspannungsübungen angeboten. Dieser
Kurs möchte Frauen jeden Alters Mut machen, rechtzeitig vorzubeugen und aktiv
etwas zu tun.
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, eine
Decke und ein Kissen mit!
Kurs-Nr. HG 46
Leitung Vera Lantzsch
Termin
mittwochs, ab 08.11.2006,
16.00-17.00
Ort
Altes Schulhaus Gültstein
Gebühr 45,00.–, 10 Termine
English for parents and toddlers
Were you in contact with the English
language and wish to keep it up / improve
it? Bring your toddler (under 3), learn
songs and nursery rhymes, get together
with other parents and toddlers and
speak English.
Kurs-Nr. HG 54
Leitung Monica Rain
Termin
dienstags, ab 24.10.2006,
11.00-12.30
Gebühr 31,50 -, 6 Termine
Berühmte Klosteranlagen:
Kirchberg – Alpirsbach – Allerheiligen
– Klosterreichenbach
Studienfahrt
Besichtigung des ehemaligen Augustinerinnenklosters Kirchberg, einer Pflegestätte mystischer Frömmigkeit, mit der
barockisierten Kirche aus dem 13 Jahrhundert. Auch über die heutige Nutzung
wird informiert. Anschließend Besuch
und Besichtigung des ehem. Benediktinerklosters Alpirsbach und seiner romanischen Klosterkirche. Nach der Mittagspause Fahrt zur Ruine des ehem.
Prämonstratenserklosters
Allerheiligen,
entstanden in der Zeit der ausgehenden
Romanik bis zur Hochgotik. Zum Abschluss
geht es zur ehem. Benediktinerklosterkirche St. Gregor in Klosterreichenbach, die im
11. Jahrhundert errichtet wurde.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Abfahrt
HG 04
Heinz Martin Schuchmann
Sa., 21.10.2006
Gültstein, Partnerschaftsplatz,
07.30
42,00.– (Fahrt und Führung)
Leitung: Renate Nehls,
Feuerdornweg 8, Herrenberg.
Telefon 0 70 32/7 33 58
Fax 0 70 32/91 80 42
Gebühr
Heiliges Römisches Reich –Vortrag
Im Jahr 962 ließ sich der deutsche König Otto I. in Rom durch den Papst zum Kaiser krönen. Die Krönung begründete nun eine dauernde Tradition, denn seitdem erhoben die
deutschen Könige Anspruch auf den Kaiserthron. Seit 1157 nannten die Kaiser ihr
Reich ein „heiliges“, um ihre Gleichrangigkeit mit den Päpsten zu betonen. Im 15.
Jahrhundert bürgerte sich der Zusatz „deutscher Nation“ ein. Das Heilige Römische
Reich deutscher Nation endete 1806, als
Franz II. nach der Errichtung des Rheinbundes durch Napoleon I. die Kaiserkrone niederlegte. Der Vortrag spürt der 844-jährigen
Geschichte dieses „Alten Reichs“ nach.
Kurs-Nr. HG 24
Leitung Heinz Martin Schuchmann
Termin
Do., 26.10.2006, 20.00-22.00
Ort
Altes Schulhaus Gültstein
Gebühr 6,00.–
Wassily Kandinsky in Basel
Studienfahrt zum Kunstmuseum Basel
Das Kunstmuseum Basel widmet dem
bedeutenden russischen Künstler Wassily
Kandinsky (1866-1944) eine große Sonderausstellung. Sie entsteht in Zusammenarbeit mit Tate Modern, London und
zeigt mit rund 60 zentralen Gemälden die
außerordentliche künstlerische Entwicklung Kandinskys. Die Ausstellung vereint
bisher außerhalb von Russland nur selten gezeigte Leihgaben aus Moskau, St.
Petersburg und Museen russischer Provinzen sowie ausgesuchte Arbeiten verschiedener internationaler Museen und
Sammlungen wie dem Guggenheim Museum in New York, dem Centre Pompidou, dem Lenbachhaus in München u. a.
Ein kleiner Spaziergang durch Basel und
die Besichtigung des Münsters runden
den Tag ab.
42/06
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Abfahrt
Gebühr
Amtsblatt
Herrenberg
HG 12
Heinz Martin Schuchmann
Sa., 11.11.2006
Gültstein, Partnerschaftsplatz,
06.35
59,00.– (Fahrt, Eintritt,
Führung)
Adventsfahrt:
Baindt – Weissenau – Lindau – Isny –
Kempten
Studienfahrt
Unsere diesjährige „Adventsfahrt geht
nach Lindau, eine Stadt, die „glückselig“
(Hölderlin) oder „vergnügt“ sei (Möricke).
Wir besichtigen Lindau mit ihrer Vielzahl
historischer Bauten und besuchen auch
den dortigen Weihnachtsmarkt. Zuerst allerdings stehen die Besichtigungen in
Braindt (ehemalige Klosterkirche mit beeindruckender Weihnachtskrippe) und
Weissenau (Franz Beers ehem. Prämonstratenser-Klosterkirche) auf dem
Programm, am Sonntag ein Stadtspaziergang in Isny und in Kempten. Dass
noch eine Überraschung hinzu kommt, ist
ja schon Tradition.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Abfahrt
HG 14
Heinz Martin Schuchmann
Sa., 09.12.2006/So., 10 12.
Sa., 09.12.2006, Gültstein,
Partnerschaftsplatz, 6.30
Weitere Informationen siehe Sonderprospekt
Charlotte – die letzte König von Württemberg
Führung im Schlossmuseum Bebenhausen
In Bebenhausen erinnert viel an Königin
Charlotte, die nach dem Tod ihres Gemahls Wilhelm II. noch fast 25 Jahre bis
1946 das Schloss bewohnte.
Wer war diese Frau? Portraits zeigen eine selbstbewusste Erscheinung. Charlotte war überaus musikalisch, sehr sportlich, naturliebend und sozial engagiert.
Anlässlich ihres 60.
Todestages führt Sie Dr. Franziska Blum
durch die Wohnräume im Schloss (mit
Schlossküche) und eröffnet Einblicke in
die Biographie dieser außergewöhnlichen Frau.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Abfahrt
Gebühr
HG 10
Dr. Franziska Blum
Fr., 10.11.2006
Bahnhof Herrenberg, Bahnsteig Ammertalbahn, 12.00
15,00.– (Fahrt, Eintritt,
Führung)
Das Königreich Württemberg – Monarchie und Moderne
Große Landesausstellung mit Stadtführung
112 Jahre (1806 – 1918) war Württemberg
ein Königreich und wurde von insgesamt
vier Königen regiert. Zu Beginn herrschte
König Friedrich, ein Regent, der noch
ganz den absolutistischen Traditionen
des 18. Jahrhunderts verpflichtet war. Am
Ende stand König Wilhelm II., der sich
gerne als Bürger unter Bürgern gab. Mit
prächtigen und wertvollen Objekten werden im Alten Schloss Prunk und politische Brisanz dieser Epoche gezeigt. Auf
unserem Rundgang durch die Stadt, der
vom Schillerplatz über das Neue Schloss
u. a. zum Wilhelmspalais führt, werden
die verschiedenen Phasen der württembergischen Monarchie lebendig.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Abfahrt
Gebühr
HG 09
Dr. Franziska Blum
Sa., 18.11.2006
Bahnhof Herrenberg, Bahnsteig 1, 09.00
26,00.– (Fahrt, Eintritt,
Führung)
Faszination Meisterwerk – Dürer, Rembrandt, Riemenschneider
Studienfahrt ins Germanische Nationalmuseum Nürnberg
Zweihundert Spitzenwerke der Kunst und
des Kunsthandwerks vom 16. bis zum 18.
Jh. zeigt das Museum in der aufwändig
Amtsblatt
Herrenberg
präsentierten Ausstellung - eine Parade
der „Superstars“ der Kunstgeschichte:
Dürer, Cranach. Altdorfer, Holbein, Riemenschneider, Ignaz Günter, Rembrandt
u. v. a. bekannte Künstler. Aber auch
kostbare Nürnberger Goldschmiedekunst und erlesenes Meißner Porzellan
sind zu sehen. Ein Besuch des Dürerhauses, der Kirchen St. Sebald und Frauenkirche gehören ebenso zum Tagesablauf
und/oder die Möglichkeit zum Besuch
des Christkindlesmarktes.
In Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Abfahrt
Gebühr
HG 13
Heinz Martin Schuchmann
Fr., 01.12.2006
Gültstein, Partnerschaftsplatz,
06.55
Rückkehr ca. 21.30
54,00.– (Fahrt, Eintritte und
Führungen)
45,00.– Kulturkreismitglieder
Paul Cézanne – Vater der modernen
Malerei
Vortrag zum 100. Todestag
In den 1860er Jahren revolutionierte der
Impressionismus die gängigen Vorstellungen von Malerei. In seinem Umfeld
und aus ihm heraus gelang es dem für eine bürgerliche Karriere bestimmten Südfranzosen Cézanne (1839-1906), durch
vehemente künstlerische Provokation
und eine intensive Suche nach neuen
Sichtweisen der Natur und der Dinge,
Grundlagen zu schaffen für die Kunst des
20. Jahrhunderts.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
HG 21
Thomas Becker
Do., 16.11.2006, 20.00-22.00
Altes Schulhaus Gültstein
6,00.–
Toleranz und Gewalt im Namen Gottes?
Vortrag
Durch die Ereignisse seit Beginn des 3.
Jahrtausends wird uns bewusst, dass die
Länder des Nahen Ostens unsere Nachbarn sind. Schwierigkeiten im Verhältnis
dieser Länder zu Europa werden erst
verständlich, wenn man die geschichtlichen Zusammenhänge kennt. In einer
kurzen Zusammenfassung wird die
geschichtliche Entwicklung von Judentum, Christentum und Islam dargestellt,
die Besonderheiten des Islams erläutert.
Übereinstimmungen von Bibel und Koran
aufgezeigt. Wo unterscheiden sich diese
Schriften? Was bedeutet der „Heilige
Krieg“? Wie kommt es zum Kopftuchzwang? Der Vortrag will kein theologisches Wissen vermitteln, sondern versuchen, durch Aufzeigen der Entwicklung
der drei Religionen die sich daraus ergebenden Folgen bis heute zu erklären.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
Gültstein
42/06
HG 25
Heinz H. Eckenbach
Mi., 08.11.2006, 20.00-22.00
Altes Schulhaus Gültstein
6,00.–
dukten. Bei der Führung durch den
Betrieb werden Besteck- und Kochgeschirrfertigung gezeigt. Nach der Besichtigung besteht die Möglichkeit, in der sogenannten „Fischhalle“ WMF-Waren in
2-A-Qualität einzukaufen.
Kurs-Nr. HG 30
Leitung Hans-Martin Schuchmann
Termin
Mi., 22.11.2006
Treffpunkt: Herrenberg, S-Bahn, 11.00
Gebühr 18,00.– (Fahrt und Führung)
Weihnachtliche Tischdekoration
In Verbindung mit Servietten gestalten wir
stimmungsvolle, wunderschön dekorative Tischlichter. Band, Bast, Dekodraht,
Perlen... sind unsere Schmuckelemente.
Bitte mitbringen: kleine Schere, Marmeladenglas, Teelicht.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
HG 35
Claudia Benzinger
Di., 14.11.2006, 20.00-22.00
Altes Schulhaus Gültstein
6,00.– + Material
Aikido – die sanfte japanische Kampfkunst
Schnupperwochenende
Diese alte japanische Kampfkunst kann
zur Gesunderhaltung genutzt werden.
Dabei stehen fließende, kreisförmige
heilgymnastische Bewegungen mit einem Übungspartner im Mittelpunkt. Die
Kursteilnehmer lernen dabei, ihren Körper
zu entspannen, verbessern ihre körperliche
Beweglichkeit und Stabilität. Die Atmung
wird geschult, die persönliche Ki -(Lebenskraft) wird gestärkt, Gelassenheit, geistige
Ruhe und Vitalität können sich im Alltag
entwickeln. Das Angebot richtet sich an
Teilnehmer aller Altersgruppen.
Bitte bringen Sie leichte Kleidung, eine
Isomatte und ein Kissen mit.
Kurs-Nr. HG 39
Leitung Oliver Noller
Termin
Sa., 04 11.2006/So., 05. 11. .
09.00-11.00 und 13.00-16.00
Ort
Altes Schulhaus Gültstein
Gebühr 25,00.–, 2 Termine
Aquarellmalen im Herbst
für Kinder ab 9 Jahren
In unseren Aquarellen wollen wir den
Herbst mit all seinen leuchtenden Farben
malen. Da gibt es die bunten Blätter und
die vielen Früchte. Und vielleicht habt Ihr
auch Lust, eine farbenfrohe Landschaft
zu malen.
Bitte mitbringen: Skizzenblock DIN A4,
Bleistift. Radiergummi, evtl. Aquarellpinsel, Küchenkrepp, Wasserglas, Wasserfarben (gelb, rot, blau, braun, schwarz).
Aquarellpapier wird von der Kursleiterin
besorgt.
Kurs-Nr. HG 55
Leitung Gudrun Schlotter
Termin
Sa., 4.11.06 (Ferientermin!),
1000-12.00 und 13.00-15.00
Ort
Altes Schulhaus Gültstein
Gebühr 12,00.– +3,00.– Material
Jüdischer Alltag, jüdische Feste I
Vortrag
Wie ist der jüdische Kalender aufgebaut?
Was ist eigentlich koscher, was ist ein Seder-Abend, was eine Laubhütte? Diese
und weitere Fragen werden auf unserem
Spaziergang durch das jüdische Alltagsleben und die Feste des Herbstes und
des Winters beantwortet.
Die Geschichte vom Adventsstern
für Kinder ab 4 Jahren
Den Kindern wird in weihnachtlicher
Atmosphäre die Geschichte vom Adventsstern erzählt. Daran anschließend
basteln wir einen goldenen Adventsstern
mit einem Teelicht.
Bitte mitbringen: Schere, Uhu.
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
HG 26
Heinz Martin Schuchmann
Do., 23.11.2006, 20.00-22.00
Altes Schulhaus Gültstein
6,00.–
WMF - Geislingen a.d. Steige
Betriebsbesichtigung
Die Württembergische Metallwarenfabrik
AG in Geislingen, gegründet 1853, unterhält modernste Fertigungsstätten für Bestecke, Kochgeschirre, Tafelgeräte und
Schneidwaren. Das Unternehmen versteht sich als Anbieter von Markenpro-
HG 56
Nicole Wild
Sa., 18.11.2006, 10.00-11.00
Altes Schulhaus Gültstein
3,50 + Material
Direkt zur
-Bahn
HIN & KCÜRUZ
Nehmen Sie den CityBus!
43
Ökumene
Gültstein
Kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Gültstein
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
19.10.
Evangelische und Katholische
Kirchengemeinde
Gültstein laden alle Kinder
von 6–12 Jahren zum
ökumenischen Kinderbibelwochenende ein:
Öffnungszeiten des Pfarramts:
Mittwoch und Donnerstag von 9–11 Uhr,
Tel.: 7 13 95
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
http://www.evangelischerkirchenbezirk-herrenberg.de/gueltstein
Freitag, 21. Oktober
10.00 Kleinkindgruppe „Die pfiffigen
Zwerge“ im ev. Gemeindehaus. Wir haben noch Plätze
frei. Kommen Sie auch mit
ihrem Kind? Melden Sie sich
bitte bei Frau Bettina Gärtner,
Tel.: 79 77 07.
Sonntag, 22. Oktober
9.45 Kindergottesdienst im ev.
Gemeindehaus, Torstr. 5 Willkommen bei den Jesus Kids „Hier bist du richtig!“ Info bei
Christina Maier, Tel.: 7 36 60
10.00 Gottesdienst mit Lektor
Kegreiß und dem Kirchenchor
Opfer: Diakonie
Montag, 23. Oktober
9.30 Kleinkindgruppe „Die kleinen
Strolche“ im ev. Gemeindehaus, Auskünfte bei Meike
Heinz, Tel.: 7 40 00
20.00 Kirchenchorprobe im ev.
Gemeindehaus, Chorleiterin
Marie-Madeleine Ebner,
Tel.: 7 51 47
20.00 Kreis junger Erwachsener Näheres bei Rolf, Tel.: 79 55
33 und Bernd, Tel.: 99 25 22
Dienstag, 24. Oktober
9.00 Frauenfrühstückstreff mit
Kinderberteuung im ev. Gemeindehaus, Torstr. 5. Referentin Andrea Dressen aus
Renningen kommt mit dem
Thema: „Die 5 Sprachen der
Liebe“ zu uns. Info bei Inge
Binder, Tel.: 76 07 65.
Herzliche Einladung!
18.00 Bubenjungschar (9-13 Jahre)
im ev. Gemeindehaus, Leiter
Florian Schmidt, Tel.: 37 74 30
20.00 Posaunenchorprobe im ev.
Gemeindehaus, Chorleiter
Ernst Binder, Tel.: 7 35 35
Mittwoch, 25. Oktober
6.00 Gebetstreffen für Männer mit
anschließendem Frühstück
Kontakt: Traugott Binder,
Tel.: 76 07 65.
15-16.15 Konfirmandenunterricht
1. Gruppe 16.15 Uhr – 17.30
Uhr Konfirmandenunterricht
2. Gruppe 20.00 Uhr Ökumenische Sitzung des Kirchengemeinderats im Saal der
Gut-Hirten-Kirche
Donnerstag, 26. Oktober
14.00 Altennachmittag im
Gut-Hirten-Saal. Info bei
Frau Kopp, Tel.: 76 01 58
19.00 Jugendkreis „J4U“ im ev.
Gemeindehaus für Jugendliche zwischen 13 und
17 Jahren. Stefan Hegenberg,
Tel.: 7 27 45.
Vorankündigung:
Am Dienstag, 31.10.06 um 19.30 Uhr feiern wir in der Peterskirche einen Reformationsgottesdienst mit Lektor Kegreiß.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor!
Unser ökumenisches Kinderbibelwochenende ist am Freitag, 27.10.06 von
15.30 Uhr bis 18 Uhr, Samstag, 28.10.06
von 10 Uhr bis 16 Uhr (mit Mittagessen)
und am Sonntag, 29.10.06 um 10 Uhr Abschluss in der Peterskirche.
Um die Teilnehmer/innen während dieser
Zeit gut zu verpflegen brauchen wir die
Unterstützung unserer Kirchengemeinden. Wer für Freitag oder Samstag einen
Rührkuchen oder Kleingebäck (süß oder
herzhaft) backen kann, melde sich bitte
bei Frau Weissenrieder, Tel.: 99 23 00. So
können wir besser planen. Vielen Dank!
T.a.F. – Treff
aktiver Frauen
Dienstag, 24.10.06
Kinobesuch „Der Teufel trägt Prada“. Näheres wird über die Telefonkette bekanntgegeben. Anmeldung bis 20.10.06 bei Fr.
Steimle, Tel. 71277
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Katholische
Kirchengemeinde
Guthirten
Samstag, 21. Oktober
20.00 Kirchenkonzert in St. Moritz
Rottenburg
Kirchenchor St. Moritz
Rottenburg und Kirchenchor
der kath. Kirchengemeinde
Herrenberg
Sonntag, 22. Oktober– Sonntag der
Weltmission - Kollekte für Misso
9.00 Meßfeier
Montag, 23. Oktober
14.30 Kinderchorprobe
Dienstag, 24. Oktober
19.00 Abendmesse
Mittwoch, 25. Oktober
Tanzen als Weg zur Freude und Lebendigkeit in uns 9.30–11.00 im Gut-HirtenSaal. Weitere Termine: 8.11., 15.11.,
22.11., 6.12., Kosten 30 Euro, Einzeltermin:
6,50 Euro
19.10.
44
20.00
Ökumenische Sitzung
Der evang. Kirchengemeinderat und der Ortsausschuß
Gültstein treffen sich im
Gut-Hirten-Saal
Donnerstag, 26. Oktober
14.00 Altennachmittag
Herzliche Einladung an alle
älteren Mitbürger in den
Gut-Hirten-Saal
Vereine und Parteien
Altenclub Gültstein
„immer aktiv“
Zu einem bunten, gemütlichen Altennachmittag laden wir alle älteren Mitbürger am Donnerstag, 26. Oktober ab
14.00 Uhr in den Gut-Hirten-Saal herzlich
ein! Wie immer sind uns auch Gäste oder
„Neueinsteiger“ sehr Willkommen!
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Altenclub-Team
Freiwillige
Feuerwehr
Gültstein
Notruf 112
www.feuerwehr.herrenberg.de/
gueltstein
Am 23. Oktober findet um 20.00 Uhr eine
Gesamtübung für alle statt.
Der Kommandant
Hundesportverein Gültstein
Gültstein
Einladung zum Züchterabend
Zu unserem nächsten Züchterabend am
Montag, 23. Oktober 2006 um 20.00 Uhr
in unserer Zuchtanlage laden wir alle Mitglieder und Tierfreunde recht herzlich ein.
Aufgrund der bevorstehenden Lokalschau
bitten wir um rege Teilnahme, danke.
13.00 Uhr
15.00 Uhr
Am vergangenen Wochenende veranstaltete Total Vokal die erste Oldie Nacht
in Gültstein. In der angenehm gefüllten
TV-Halle konnte bis tief in die Nacht zur guten Musik von Gentleman Jack getanzt
werden. Besten Dank an alle die zum Gelingen der Oldie Night beigetragen haben.
Männer können alles…
…auch alleine singen, aber viel mehr
Spaß macht es bei uns im Total Vokal.
Deshalb bist genau Du der richtige um
uns im Bass oder im Tenor zu unterstützen. Wir singen in erster Linie deutsche
und internationale Chansons, Gospels
sowie alte und neue Hits aus Pop und
Rock, die unser Chorleiter Klaus Hügl
hervorragend für uns arrangiert.
Komm einfach am Donnerstag in der Probe
vorbei oder melde dich bei uns. Wir proben immer donnerstags von 20.00–
22.00 Uhr abwechselnd in der Bürgerhalle in Tailfingen oder in der „Sonne“
in Gültstein.
Kontakt:
Andreas Glasbrenner, Tel. 07032/76984
E-Mail: [email protected]
Claudia Immenschuh, Tel. 07032/992187
E-Mail:
[email protected]
Jugendabteilung:
Hat Ihr Kind Interesse daran ein Musikinstrument zu lernen?
Dann kommen Sie doch zur Schnupperprobe am 28.10.06 von 14.00 – 16.00 Uhr
im Probelokal (altes Schulhaus) in Gültstein.
Die Jugendleitung des Musikverein Gültstein informiert über
– die Musikalische Früherziehung
– den Blockflöten Unterricht
– verschieden Instrumente
Außerdem: Instrumente Probe spielen
und kennen lernen!
Auf Ihr kommen freut sich das Jugendleiterteam
Trachtenkapelle:
Termine
Freitag, 20.10.06, 19.00 Uhr Gesamtprobe
Samstag, 21.10.06, Schwäbischer Abend
www.musikverein-gueltstein.de
Ansprechpartner im Musikverein:
Vorstände:
Walter Kegreiß, Tel. 77395
Hans Krätschmer, Tel. 975287
Kassiererin:
Gitta Bahlinger, Tel. 956130
Schriftführerin:
Simone Nuoffer, Tel.07056/966476
Jugendleitung:
Corinna Mayer, Tel. 0172 / 4739027
Jenni Fleischhauer, Tel. 0176/22175359
Anschrift:
Hans Krätschmer
Karpatenstraße 7
71083 Herrenberg-Gültstein
Im Ticker unserer neu gestalteten
www.musikverein-Gueltstein.de oder
www.mv-gueltstein.de werden Sie immer
aktuell über unsere Neuigkeiten informiert.
Schwäbischer Abend
am Samstag, 21.10.06, in der TV-Halle.
Hallenöffnung ist um 17.30 Uhr, mit
Bewirtung verschiedener schwäbischer Spezialitäten:
Kesselfleisch mit Brot, Schlachtplatte mit
Brot, Maultaschen mit Kartoffelsalat, gerauchte Bauernbratwürste mit Brot sowie
Backsteinkäse mit Zwiebel und Brot. Zu
den üblichen Getränken darf natürlich der
Original Schwäbische Most aus unseren
Streuobstwiesen nicht fehlen.
Programmbeginn: 19.00 Uhr.
Wolfgang Wulz erzählt aus seinen Büchern „Schwäbische Neckereien“ über
Knöpfleswäscher,
Fröschabschlecker,
Stäffelesrutscher und andere „Sauereien“.
Singstunde:
Unsere nächste Singstunde findet am
Dienstag, den 24. Oktober in Gültstein statt.
Nächsten Spiele:
Sonntag 01.10.
Deufringen II – TVG II
Deufringen – TVG
Probe:
Die nächste Probe findet am Donnerstag,
den 19.10.06 in der Grundschule in Gültstein statt.
Übungszeiten 2006
Kleintierzuchtverein
Gültstein
Amtsblatt
Herrenberg
beschäftigt war Abseits zu reklamieren,
konterten 2 KSC Spieler unseren Torwart
Andreas Lange aus und erzielten den 2:0
Endstand.
Hallo Chormitglieder
und alle die es
werden wollen!
Elisabeth Keszleri, Tel. 07032/979854
E-Mail: [email protected]
Mittwoch:
ab 17.00 Basisausbildung
VPG:
– Unterordnung
– Fährtenarbeit
nach Absprache
– Schutzdienst
nach Absprache
Obedience (alle Klassen)
Samstag:
16.00–17.00 Welpengruppe
15.00–16.00 Junghundegruppe
16.15–18.00 Basisausbildung
VPG:
– Unterordnung
18.00–19.00 Obedience (alle Klassen)
ab 19.00 Schutzdienst
Sonntag:
ab 8.30 Fährtenarbeit
(nach Absprache)
10.15–11.15 Turnierhundesportgruppe
ab 10.00 offener Übungsbetrieb
42/06
Ein gemeinsames Volksliedersingen mit
dem Ehrenvorstand des Musikverein
Gültstein, Gottlieb Schneider und der
Trachtenkapelle, sowie feiner Blasmusik,
ganz nach dem Herzen der Zuhörer rundet das Programm ab.
Vorschau
27.10.06, keine Probe
11.11.06, die Bigband spielt bei „Live on
Stage“ in Rottenburg
01.12.06, Weihnachtsmarkt
03.12.06, 18 Uhr Konzert in der TV-Halle
Die Vereinsleitung
AH-Freizeitgruppe
Training:
montags, Beginn 19.00 Uhr
Infos bei Werner Gerlach
Tel. 07032/790279
Samstag, 21. Oktober, 16.00 Uhr
FC Gärtringen – TV Gültstein
Unser letztes Spiel in 2006 bestreiten wir
in Gärtringen. Wir treffen uns 14.45 Uhr
zur Abfahrt vom TVG Ammerstadion.
TV Gültstein
Fußballjugend
Abteilung
Fußball
Trainingszeiten Fußballjugend 06/07
F3 – Jugend Jahrgang 2000/2001
Training Dienstag
17:00 bis 18:15 Uhr
Trainer: Beate Gauß
Sahra Namal
Harald Ihring
stellv. Abteilungsleiter
Steffen Schierholz, 0177-7205650
TV Gültstein II – KSC Böblingen II 6:3
Stefan Marquardt 3 Tore
Markus Hug 2 Tore
Eik Stachel 1 Tor
TV Gültstein – KSC Böblingen 0:2
In einem eher unspektakulären Spiel,
enttäuschten unsere Jungs leider zum
wiederholten Male.
Während der gesamten Spielzeit konnten
wir bis auf einen Torschuß von Viktor
Henschel, keine Nennenswerten Chancen aufweisen. Nach einer starken halben Stunde, gingen dann die ebenfalls
schwachen Böblinger nach einer guten
Hereingabe mit einem Kopfballtor in Führung. Ab der 60. min spielte der KSC nach
wiederholtem Foulspiel nur noch zu
Zehnt, was uns aber leider nicht wirklich
weiterbrachte. Trotz diverser Einwechslungen und Taktikumstellungen konnte
am Sonntag leider kein zählbarer Erfolg
eingestrichen werden. In der 86.min war
der Unparteiische nicht rechtzeitig zur
Stelle und während der TVG noch damit
F2 – Jugend Jahrgang 1999
Training Montag 17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer: Klaus Efler
Dieter Notter
Chris Ansel
F1 – Jugend Jahrgang 1998
Training Dienstag 17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer: Philipp Schäfer
Matthias Glemser
E3 – Jugend Jahrgang 1997
Training Donnerstag
17:00 bis 18:30 Uhr
Trainer: Jürgen Zeeb
Gilbert Hofmann
E2 – Jugend Jahrgang 1996/1997
Training Mo./Mi. 17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer: Christos Kiwranoglou
Dirk Buhlmann
Thomas Kaupp
E1 – Jugend Jahrgang 1996
Training Mi./Fr. 17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer: Markus Nuoffer
Andreas Zeeb
Volker kegreiß
D2 – Jugend Jahrgang 1994/1995
Training Mo./Fr. 17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer: Werner Wolf
Thomas Müller
Wilhelm Kirn
Amtsblatt
Herrenberg
Gültstein
42/06
D1 – Jugend Jahrgang 1994/1995
Training Mi./Fr. 17:45 bis 19:15 Uhr
Trainer: Peter Notter
Frank Lutz
C – Jugend Jahrgang 1992/1993
Training Mi./Fr. 17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer: Thomas Kammin
Wilhelm Michel
Sabine Matula
B2 – Jugend Jahrgang 1990/1991
Training Dienstag/Donnerstag
17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer: Edgar Gfrörer
B1 – Jugend Jahrgang 1990/1991
Training Di./Do. 18.00 bis 19:30 Uhr
Trainer: Stefan Marquardt
Ender Namal
Stefan Braitmaier
A - Jugend Jahrgang 1988/1989
Training Dienstag/Donnerstag
17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer: Michael Plaz
Gerald Ansel
Torwarttraining
Training Dienstag 17:30 bis 19:00 Uhr
Trainer
Thomas Raisch
C-Jugend
Deckenpfronn – Gültstein
5:2
Am Donnerstagabend waren wir zu
Gast in Deckenpfronn und da war's leider auch nichts mit einem Sieg.
Die Konzentration fehlte und das Zusammenspiel untereinander klappte bei uns
auch nicht. Natürlich nutzte unser Gegner
diese Schwächen aus und konnte mit einem klaren 5 zu 2 siegen. Trotz das Deckenpfronn uns überlegen war, hatten wir
auch unsere Chancen aber uns wollte an
diesem Tag einfach nichts gelingen.
Kopf hoch Jungs, wir werden an unseren
Schwächen arbeiten und versuchen das
beim nächsten Spiel besser zu machen.
Am Samstag ist Nebringen bei uns zu Gast.
Für alle die Interesse oder uns unterstützen
wollen, um 15.45 Uhr ist Anpfiff.
Torschützen: Moritz Kirn und Max Kirn
Es spielten: Jan Dammenhain, Frederick
Binder, Stefan Gackenheimer, Michael
Haas, Tim Krauss, Daniel Kaden, Marco
Kaden, Andreas Kapp, Kai Kegreiß, Moritz
Kirn, Max Kirn, Philipp Mammel, Stefan
Mitschele, Philipp Öhlschläger, Simeon
Stojkovic.
D-Jugend
Spielbericht vom 11.10.2006
TSV Kuppingen 1 – TV Gültstein 1 0:6
Klarer Sieg beim Lokalrivalen !
Mit einer vor allem in der ersten Halbzeit
hervorragenden Leistung, war auch Kuppingen kein Hindernis für unsere Jungs,
auf dem Weg in die Leistungsstaffel.
Mit herrlichem Direktspiel brachten wir
die Mannschaft vom TSV Kuppingen immer wieder in Verlegenheit und erspielten
uns haufenweise, hochkarätige Torchancen. So stand es zur Halbzeit verdient,
4:0 für unsere Mannschaft.
Mit Beginn der zweiten Spielhälfte vergaßen wir leider unser Direktspiel und versuchten es zuviel mit Einzelaktionen. Die
Jungs vom TSV hielten nun etwas besser
dagegen und unser Mahmut im Tor musste das eine oder andere Mal eingreifen.
Gegen Schluss der Partie besannen sich
unsere „Strategen“ wieder auf ihr vorhandenes Können und agierten konsequent
über die Außen mit schönen Kombinationen. Mit zwei toll heraus gespielten Toren
zum Ende, der überwiegend einseitigen
Begegnung, konnten wir noch auf 6:0 erhöhen. Insgesamt eine gute Vorstellung
unserer Mannschaft , mit kleinen Abstrichen in der zweiten Spielhälfte.
Es spielten: Tor: Mahmut Ipek. Abwehr:
Mike Löhmann, Patrick Haar, Alex Egeler,
Jonas Schwaiger. Mittelfeld: Nevzat Ünal,
Felix Glemser, Thilo Notter, Wilko Gulden.
Angriff: Vincenzo Seewald, Simon Lutz,
Marc Raisch, Agron Salihi.
D2-Jugend
TVG II – FV Calw II
1:1
Am Samstag dem 07.10.06 empfingen
wir zum vierten Qualifikationsspiel die
Jungs des FV Calw II in Gültstein im
Ammerstadion.
Es entwickelte sich ein schleppendes
Spiel, bei dem die Calwer sehr dicht in der
Abwehr standen. Nach dem 0:0 Halbzeitstand gelang es Agron, kurz nach dem
Beginn der zweiten Halbzeit, uns mit
einem Treffer zum 1:0 in Führung zu bringen. Doch je länger wir gegen dieses Abwehrbollwerk der Calwer anrannten, desto mehr ließ unsere Konzentration auf das
Spiel nach und wir mussten nach
einem fulminanten Weitschuss nach 20
Spielminuten in der zweiten Spielhälfte
den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen.
Man bemühte sich in den letzten zehn Minuten dem Spiel noch eine positive Wendung zugeben, doch gegen die sehr defensiv eingestellten Jungs aus Calw, die
jede Angriffsbemühungen von uns zerschlugen, sollte dies uns an diesem Tage
leider nicht mehr gelingen.
Es spielten: Agron Salihi, Andi Priesching,
Clemens Feth, Daniel Semmler, Darius
Santin, Georgius Tsochantaridis, Marc
Müller, Niclas Reeg und Simon Lehmann.
SV Nufringen II – TVG II
2:12
Zu unserem bisher Torreichsten Spiel
traten wir am Samstag dem 14.10.06
beim SV Nufringen an. In den ersten
fünf Minuten des Spiels musste man
sich erst einmal an die robuste Spielweise der körperlich stärkeren Nufringer gewöhnen, ehe wir dann zu unserem Spiel fanden.
Nach dieser Zeit hatte man das Spiel fest
in der Hand und man setzte den Gegner
durch zahlreiche Angriffe auf dessen Tor
in seiner eigenen Hälfte des Sportplatzes
fest. Mit Treffern nach einem abgelenktem Schuss von Thilo, sowie Darius von
links und wiederum Thilo von rechts gingen wir 0:3 in Führung. Eine Vorlage von
Simon, welche Agron sicher verwandelte,
einem platzierten Schuss von Niclas und
einem sehenswerten Heber von Agron
über den Torwart brachten uns die 0:6
Halbzeitführung. Sekunden nach Wideranpfiff gingen wir erneut durch Agron mit
0:7 in Führung. Ein abgelenkter Freistoß
aus ca. 12 Metern vor unserem Tor lies
unserem Torwart Marc keine Chance und
brachte den Nufringern den Anschlusstreffer zum 1:7. Nach diesem Tor hatten
wir eine Phase, in der wir nicht immer auf
Ballhöhe waren und die Nufringer kamen
noch zu einen weiteren Treffer zum 2:7.
Danach besann man sich wieder auf seine Fähigkeiten und schloss durch
Georgius, Marcel und Daniel die Lücken
in der Abwehr, sodass unser Tormann
wieder einen ruhigeren Spielverlauf hatte.
Durch weitere Treffer von Jonas, zweimal
Marc Raisch, Simon und nochmals Niclas
erhöhten wir den Spielstand auf 2:12 Tore.
Dieser Endstand hätte nach einige Pfostenund Lattentreffer sogar noch höher ausfallen können. Nach diesem Spielausgang
befinden wir uns weiterhin auf dem zweiten
Tabellenplatz und müssen am Samstag
dem 21.10.06 zu unserem sechsten Qualispiel um 14:15 Uhr in Gültstein gegen den
TSV Kuppingen II antreten.
Es spielten: Agron Salihi, Daniel Semmler,
Darius Santin, Georgius Tsochantaridis,
Jonas Schwaiger, Marc Müller, Marc
Raisch, Marcel Haas, Niclas Reeg, Thilo
Notter und Simon Lutz
E-3 Jugend
TV Gültstein – SV Bondorf
0:5
Am vergangenen Samstag waren wir
Gastgeber für die Jungs vom SV Bondorf. Um den Anschluss in der Spitzengruppe halten zu können, wäre gegen
den Tabellenzweiten aus Bondorf ein
Sieg nicht schlecht gewesen, aber leider sollte es nicht sein!
Nach anfänglich gutem Beginn und mehreren hochkarätigen Einschussmöglich-
keiten, die unsere Stürmer jedoch ungenutzt ließen, übernahmen die Bondorfer
das Kommando und zeigten gleichzeitig
warum sie in der Tabelle vor uns standen.
Schönes, flüssiges Spiel und Angreifer
die ihre Chancen eiskalt ausnutzten
machten an diesem Tag den Unterschied
aus. So ging der Sieg für die Bondorfer
auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.
Für uns heißt es, den Kopf nicht in den
Sand stecken sondern weiter an unseren
Defiziten arbeiten.
Vorschau zum nächsten Spiel:
Am Samstag, 21.10.2006 fahren wir nach
Nagold. Abfahrt ist um 14.00 Uhr am Ammerstadion. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.
F1-Jugend
TV Gültstein – TSV Hildrizh.
11:2
Es war ein super sonniger Tag der Rasen war perfekt.
Die Jungs waren hoch motiviert .Da sie
die Woche davor Holzgerlingen mit 18:0
besiegt hatten. Also das Spiel begann wie
erwartet mit hohem Tempo und viel Druck
unserer Mannschaft . Es dauerte nur zwei
Minuten und da konnten wir schon den
ersten Treffer Michi bejubeln. Das lief ja
alles nach Plan die Jungs machten weiter
Druck. Sie erspielten sich Chancen im
Minutentakt heraus und zehn Minuten
später war es dann auch soweit für den
zweiten tollen Treffer. Durch ein super Sololauf an der rechten Außenbahn konnte
Michi den freistehenden Marc in der Mitte
perfekt in Szene setzen und Marc locker
zum 2:0 einnetzen. Danach kippte das
Spiel das Mannschaftsgefüge brach zusammen jeder wollte nun ein Tor schießen. Man könnte sagen wir hatten sechs
Stürmer auf dem Platz .Dies wurde uns
zum Verhängnis und die Hausener kamen zum 1:2 Anschlusstreffer. Mit einem
blauen Auge kamen wir noch mal davon
und gingen mit der knappen Führung in die
Halbzeitpause. In der Pause puschten wir
unsere Jungs noch mal und wollten eine
Gegenreaktion sehen. Diese kam auch die
Tvg Torfabrik lief wieder auf vollen Touren.
Kurz nachdem Anpfiff erzielte Marvin durch
die Vorarbeit von Felix ein Supertor. Danach zeigte Marc seine Stürmerqualitäten
und traf gleich dreimal wiederum durch Vorarbeit von Felix. Einfach herrlich. Jetzt war
der Knoten endgültig geplatzt und die
Jungs spielten wieder richtigen Fußball.
Marvin unseren Libero wollte es noch mal
wissen und markierte durch einen Weitschuss sein zweites Tor, klasse Junge. Nun
war Christian an der Reihe. Durch ein
schöne Einzelleistung von Marc und dem
Pfostentreffer der dabei heraus kam,
konnte Christian zum 8:1 einlochen .Danach krönten Mich und Marc ihre Leistungen mit drei weitern Treffern zum Entstand von 11:2, super Jungs.
Macht weiter so wir sind stolz auf euch.
Eure Trainer Matze und Phips.
Es spielten: Martin, Marvin (2), Matze,
Tom, Michi (2), Marc (6), Felix (Kapitän),
Selim, Christian (1), Pascal
F2-Jugend
TSV Schönaich – TV Gültstein
0:0
Am Freitag, den 6. Oktober mussten
wir nach Schönaich reisen um dort unser drittes Punktspiel zu bestreiten.
Nach einer Bilanz von einem Sieg und
einer Niederlage aus den letzten zwei
Begegnungen, sollte dieses mal
selbstverständlich wieder ein Erfolg
her. Wir hatten uns gegen die Kids des
TSV Schönaich einiges vorgenommen
und wollten vor allem die Defizite aus
dem letzten Spiel abstellen. Dies gelang uns über weite Strecken sehr gut
und wir spielten von Beginn an frohen
Mutes auf.
Jedoch stand der Gegner hinten drin
ziemlich gut und somit wurde unseren Stürmern das Leben nicht sonderlich leicht gemacht. Auch unsere Verteidigung hatte mit
dem gegnerischen Angriff zu kämpfen und
so kamen nicht nur wir sondern auch dieser
zu guten Torchancen.
45
19.10.
Wir versuchten es öfters mal wir im Training geübt über Außen, doch leider gelang uns kein Treffer und so war spätestens beim Torwart immer Endstation.
Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen
nicht nur wir sondern auch die Schönaicher mit dem Ziel in die zweite Halbzeit,
nun endlich das erste Tor zu erzielen.
Zwar wurde es bei beiden Teams im eigenen Strafraum sehr oft brenzlig, aber dabei blieb es dann auch schon und so kamen die Kids des TSV Schönaich als
auch wir nicht über ein 0:0 hinaus.
Schließlich und endlich war dieses Ergebnis verdient, denn beide Mannschaften kämpften bis zum Schluss. Keiner der
beiden gab sich auf so war es alles in allem eine recht spannende Begegnung,
wo jedoch leider eines Fehlte und das
waren die Tore.
Das war eine echt gute Leistung von
euch, wir konnten von Beginn an bis Ende mit dem Gegner voll mithalten und
wenn das beim nächsten Spiel so weiter
geht dann klappt es ganz sicher auch wieder mit den Toren :-) !!! Lasst euch nicht
unterkriegen und macht weiter so!!
Mit sportlichem Gruß eure Trainer Klaus,
Dieter und Chris.
Es spielten: Nina Notter (TW), Maik Olear, Maximilian Vogt, Jan Kegreiß, Lukas
Eckl, Linus Santin, Pascal Michel, Kevin
Günther, Sovandeth Sam und Cem Yener.
Nächstes Spiel:
Freitag, 13. Oktober um 17.00 Uhr
TV Altdorf – TV Gültstein
F2-Jugend
TV Altdorf – TVG
2:2
Am Freitag, den 23. Oktober
hieß unser Gegner im vierten Punktspiel TV Altdorf.
Das Spiel begann sehr temporeich und vor allem wir
machten schon von Anfang
an enormen Druck.
Somit ließ das 1:0 auch nicht lange auf
sich warten und Linus erzielte nach schönem Zuspiel von Lukas die hocherfreute
Führung. Anstatt jedoch nun mit weiteren
Toren nachzulegen, ließen wir uns einwenig vom Gegner in die eigene Hälfte drängen. Nach schlechtem Stellungsspiel in
der Abwehr konnte das gegnerische
Team durch einen Eckball den Ausgleich
erzielen. Wer nun aber dachte wir würden
uns schon frühzeitig geschlagen geben
der hatte sich gewaltig geschnitten, denn
wir wollten uns die Führung unbedingt
wieder zurückholen. Das dauerte auch
nicht all zu lang und dieses mal war es Lukas der dem Torhüter keine Chance ließ
und den Spielstand wieder zu unseren
Gunsten auf 2:1 drehte.
Wäre von nun an alles vollends glatt
gegangen dann wären wir mit diesem schönen Ergebnis auch in die Halbzeit gegangen. Doch damit hatte der Gastgeber ein
Problem und somit glich dieser noch in den
ersten 20 Minuten zum 2:2 aus. Nachdem
wir in der zweiten Spielhälfte die ein oder
andere Position etwas veränderten um
den Gegner wohl möglich ein wenig zu
verwirren, gelang uns auch der ein oder
andere gute Spielzug nach vorne. Das erhoffte Tor zum Sieg blieb jedoch schließlich verwehrt. Alles in allem war dies ein
gerechtes Unentschieden den auch der
Gastgeber hatte noch so manch gute
Chance vor unserem Tor.
Schade Kids das es diese mal wieder
nicht ganz zum Sieg gereicht hat, aber
Spaß hat es doch auf jeden fall wieder
mal gemacht und das ist ja wohl die
Hauptsache!! Lasst den Kopf nicht hängen
und kämpft weiter so!! Mit sportlichem
Gruß eure Trainer Klaus, Dieter und
Chris.
Es spielten: Benjamin Wirag (TW), Nina
Notter, Maik Olear, Maximilian Vogt, Jan
Kegreiß, Lukas Eckl, Linus Santin, Phillip
Spöckl, Sovandeth Sam und Pascal Michel.
19.10.
46
Nächstes Spiel:
Freitag, den 20. Oktober um 17.00 Uhr
TV Gültstein – TSV Waldenbuch
F3-Jugend
Spielbericht vom 13.
10. 06 TV Gültstein –
SV Nufringen „ausgefallen“
Zu unserem letzten
Heimspiel ist unser Gegner SV-Nufringen leider nicht angetreten.
Vorschau:
Unser letztes Pflichtspiel im Freien steht
am nächsten Freitag, den 20.10.06 an.
Wir spielen um 17.00 Uhr in Herrenberg.
Abteilung
Tennis
Gültstein
Zeit: samstags um 16 Uhr, mittwochs
nach Absprache mit Rudi Brenken.
Treffpunkt: Mönchberger Sattel
Einstieg ist für alle jederzeit möglich. Anfänger/innen bekommen eine Einführung
und Anleitung von Rudi Brenken.
Infos: Rudi Brenken:
Tel,: 74083
Martina Schmid:
Tel.: 75522
Vereinsmeisterschaften
der Erwachsenen:
Vorbei ist leider die schöne Zeit, in der
man sich Tag für Tag auf ein schönes
Tennis-Match freuen durfte!
Unsere Vereinsmeisterschaften wurden
über die ganze Saison verteilt gespielt
und garantierten den immer wieder zahlreich erschienenen Zuschauer/innen viele spannende Ballwechsel und einen Augenschmaus der besonderen Art!
Die letzten Spiele wurden gespielt und so
konnten wir die Sieger und Siegerinnen
gebührend ehren! (Ergebnisse im Anschluss)
Tennis – Saisonabschluss
Liebe Tennismitglieder,
Wie jedes Jahr zum Herbstbeginn, freut
sich jeder auf den beliebten Abschluss
unserer Tennissaison.
Nachdem wir letztes Jahr in der Stadiongaststätte kräftig gefeiert und getanzt haben, wollen wir es dieses Jahr etwas gemütlicher angehen:
Wir treffen uns alle mit unseren Angehörigen in der „Krone“ um zusammen bei
einem „schwäbischen Abend“ eine wundervolle Tennissaison mit vielen sportlichen
und geselligen Highlights zu beenden.
Und dabei soll es uns ganz bestimmt
nicht langweilig werden:
Termin:
Samstag, den 11. November 2006 um
19 Uhr beim „Kronawirt“ in Gültstein.
Wir amüsieren uns beim „Maßkrugstemmen, Wettmelken und Nageln,- je nach
Lust, Laune und Nachfrage, und lassen
uns das beliebte „Kronapfännle“ bei Ute
und Thomas schmecken.
Wenn Wein oder Bier die Stimmbänder
geölt haben, darf gerne gesungen werden. Texte sollten von Euch mitgebracht
werden. Über unterhaltsame Einlagen
seitens der Mitglieder würde ich mich
sehr freuen!
Näheres zum Ablauf steht in der Einladung, die teilweise online verschickt wurde, oder ansonsten von Adde ausgetragen wird.
Um optimal planen zu können, bitte ich
um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens 30.10. bei mir. Schriftlich mit dem
Rückantwortzettel, oder online.
Bei Fragen oder Anregungen bin ich gerne für Euch da. Ich freue mich auf einen
gemütlichen Abend zusammen mit Euch,
Eure Martina Schmid
Arbeitseinsatz:
Der letzte Arbeitseinsatz findet am kommenden Samstag, 21.10.06 um 10 Uhr auf
unserer Anlage statt.
Jeder hat die Möglichkeit noch Arbeitsstunden abzubauen. Zu diesem Arbeitseinsatz zum Saisonende brauchen wir
dringend noch Anmeldungen!
Saisonende:
Ab Samstag, den 21.10. sind die Plätze
bis zum Frühjahr gesperrt.
Wer kein Abonnement in der Halle hat,
aber trotzdem gerne auch im Winter spielen möchte, hat die Möglichkeit in den
umliegenden Hallen noch Fixtermine zu
buchen.
Wem das nicht reicht, keine Sorge,- wir
bieten auch NORDIC-WALKING in frischer „Schönbuchluft“ an! Jeder darf
kostenlos mitmachen, man braucht nicht
Mitglied bei uns sein!
42/06
Herren 50 B
1. Pl. Klaus Weissenrieder 6:1,7:5
2.Pl. Bernd Riegger
renamtlichen Einsatz wir gar nicht starten
könnten und an die Eltern, die uns wie immer unterstützten.
Herren Doppel A
1.Pl. A. Widmayer/T. Ormos 6:1,6:1
2. Pl. H.J. Uhl/C. Bieck
Punktevergleich:
Leonberg
Boden
10,2 Pkt
Schwebebalken 11,5 Pkt
Reck
10,9 Pkt
Sprung
11,5 Pkt
Insgesamt
44,1 Pkt
Herren Doppel B
1. Pl. P.Notter/T.Notter 6:4, 5:7, 7:3
2.Pl. R. Thomann/A. Dittus
Damen Doppel A
1. Pl. S. Schäberle/N. Holzapfel 6:1,6:3
2.Pl. S. Steimle/M.Widmayer
Damen Doppel B
1. Pl. M. Schickel/U.Dittus 6:0,6:2
2. Pl. A. Sauer/B. Wagner
Mixed A
1. Pl. N. Holzapfel/A. Widmayer 6:1,6:4
2. Pl. M. Widmayer/P. Notter
Mixed B
1. Pl. C. Gerlach/S. Zimmermann 7:5,6:0
2. Pl. J. Sauer/T.Ormos
Jede einzelne Begegnung der Vereinsmeisterschaften war interessant anzuschauen und trug zu einem unterhaltsamen
Aufenthalt auf unserer Anlage bei. Auch
Überraschungen gab es mitunter, und große Freude, als auch die „ewigen Zweiten“
sich dieses Mal zu den Ersten zählen durften! Das ist eben Tennis. Jedes Spiel unverwechselbar und einmalig,- fair gespielt von
allen unseren Mitgliedern!
Im Namen vom Ausschuss beglückwünsche ich nochmals Alle, sowohl zur Teilnahme als auch zum Sieg.
Gültstein
9,6 Pkt
10,9 Pkt
10,0 Pkt
11,2 Pkt
41,7 Pkt
Diff.
0,6
0,6
0,9
0,3
Wettkampfgruppe
Mädchen ab 13 Jahre
LBS Team Cup 2006- Qualifikation geschafft!
Am 14. Oktober traten die Mädels, in der
Vorrunde gegen den TSV Schafhausen
und die Spvgg Holzgerlingen an.
Der TSV Schafhausen war die beste
Mannschaft, aber die TVG Mädchen
machten einen tollen Wettkampf und
konnten sich einen Sieg gegen die Spvgg
Holzgerlingen sichern.
Die Mannschaft hat sich damit für das
Gaufinale der LBS Team Cup am 21. Oktober in Bonlanden qualifiziert.
Mit großer Freude konnte festgestellt
werden, dass unsere Tennisjugend
manch erfahrenem „altem Tennisfuchs“
die Stirn bot, und so manches Mal eine
Begegnung für sich entscheiden durfte!
Mit Freude und Zufriedenheit stellten wir
fest, dass wir mit unserer Jugendförderung den richtigen Weg eingeschlagen
haben, und unser Nachwuchs hoch motiviert und leistungsstark den Tennissport
in unserem Verein ausübt.
Auch unsere Senioren waren mit Freude
dabei und nahmen selbstverständlich alle Herausforderungen an. Die gute Teilnahme auch aus diesen Reihen zeigte
uns, dass wir eine Solidargemeinschaft
sind und sich alle gut ergänzen.
Amtsblatt
Herrenberg
Ergebnisse (Staffel 1):
1. TSV Schafhausen
2. TV Gültstein
3. Spvgg Holzgerlingen
83,80 Punkte
74,50 Punkte
64,30 Punkte
Die Mädchen konnten 10 Punkte mehr als
letztes Jahr verbuchen und haben damit
ihre Leistungssteigerung bewiesen.
Herzlichen Glückwunsch.
Nicht alle Teilnehmerinnen konnten beim
Fototermin dabei sein. Aber auch ohne
Präsenz auf dem Foto waren sich alle
einig: Es hat Spass gemacht!
Es turnten: Isabell Schobert, Jasmin
Herzig, Amélie Wolf, Julia Strasser,
Alexandra Wolf.
Abteilung
Turnen
TSG Leonberg hat knapp gewonnen…
…und die Wettkampf – Minis knapp
verloren.
Letzten Mittwoch fand für die jüngsten
Wettkampfturnerinnen des TV Gültstein der erste Schülerligawettbewerb
in Leonberg statt.
Vergessen möchte ich nicht die Gäste,
die unsere Anlage belebt haben, die ihre
Daumen mitgedrückt haben und für einen
guten Getränkeumsatz sorgten.
Besonders bedanke ich mich bei Sportwartin Martina Widmayer, die verantwortlich war für die Organisation und den Ablauf der Spiele und immer darauf bedacht
war, dass alles mit rechten Dingen zuging, und dass auch der Spaß an der Sache immer im Vordergrund stand. Es war
nicht immer einfach. Sie hat es geschafft!
Danke Martina!
Ich hoffe, dass sich auch im neuen Jahr
das Tenniskarussell wieder weiter dreht,
und möglichst viele wieder dabei sein
werden!
Eure Martina Schmid
Ergebnisse Endspiele
Damen
1. Pl. Nadine Holzapfel
2. Pl. Martina Widmayer
Damen 40 A
1. Pl. Claudia Gerlach 6:4,2:6,6:
2. Pl. Martina Widmayer
Damen 40 B
1. Pl. Margot Schickel 6:4,7:5
2. Pl. Karin Frey
Herren A
1. Pl. Andreas Widmayer 6:2,6:3
2. Pl. Henrik Albrecht
Herren B
1.Pl. Christian Bieck 6:4,6:1
2.Pl. Konrad Küpfer
Herren 50 A
Dietmar Lang: Walter Brenner
Nicht gespielt
Abteilung Wandern
Vorschau auf die nächsten Wandertermine:
Am Sonntag, den 22.10.06 wandern wir in
Böblingen, die Startzeiten sind von 7.00 –
13 Uhr.
Premiere für die Mädels des TVG
Für die 7-8 jährigen Mädchen war dieser
Rundenwettkampf eine Premiere. Wo
sonst Einzelwertungen die Platzierung
ergeben, konnten hierbei 5 Turnerinnen
starten und die jeweils besten 3 Wertungen ergaben ein Mannschaftsergebnis.
Gewinnt die Mannschaft, geht es in die
nächste Runde, ansonsten ist man ausgeschieden.
Wir verbuchen diesen Abend als Leistungsbeschreibung, denn nur unter Wettkampfbedingungen werden die Stärken
und Schwächen deutlich und man hat einen guten Ansatz für das weitere Trainingsprogramm.
Unsere Mädchen wurden mit einer Rose
und einem Freundschaftsarmband verabschiedet und bestimmt sieht man sich
im nächsten Jahr bei einem Wettkampf
wieder.
Ein herzliches Dankeschön geht an dieser
Stelle
an
die
mitgereiste
Kampfrichterin Corine, ohne deren eh-
Die Wandertermine in der Übersicht:
28./29.10.06
Spielberg/Altensteig
01.11.06
Bietigheim – Bissingen (Allerheiligen)
04./05.11.06 Tuningen
11.11.06 Gäufelden – Tailfingen
11./12.11.06 Schramberg – Sulgen
12.11.06 Sonnenbühl – Erpfingen
Komm und mach mit, wandern hält fit.
Direkt zur
-Bahn
HIN & KCÜRUZ
Nehmen Sie den CityBus!
Hilfestellung –
Fahrpläne
Telefon 94 81-0
Amtsblatt
Herrenberg
Kayh
42/06
Vom Bezirksamt
Bezirksamt Kayh
Kelterplatz 1
Telefon 959982
Telefax 959983
[email protected]
Sprechzeiten:
Montag von 8.00–10.30 Uhr
Dienstag von 9.00–12.00 Uhr
Donnerstag von 16.30–18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
Donnerstag von 17.00–18.00 Uhr
oder in dringenden Fällen nach
Vereinbarung.
Aus der Sitzung des
Ortschaftsrats
Erweiterung der Kernzeiträume in der
Grundschule Kayh
In seiner Sitzung am Donnerstag,
12.10.06 beriet der Ortschaftsrat Kayh
über die geplante Erweiterung der
Räume für Kernzeitbetreuung in der
Grundschule Kayh. Ebenfalls wurde
der Ortschaftsrat über die Änderungen
im Busnetz Oberes Gäu informiert.
In der Bürgerfragestunde wurden Fragen
zur Raumsituation an der Grundschule
vorgebracht. Ortsvorsteher Klaus Maisch
verwies auf die Beratung der Thematik im
nachfolgenden Tagesordnungspunkt, da
er der Entscheidung des Ortschaftsrat
nicht vorgreifen könne.
Grundschule Kayh –
Raum für Kernzeitbetreuung
Der Leiter des Herrenberger Amtes für
Jugend, Sport, Senioren und Soziales
Siegfried Frank und Herr Bickelmann,
Leiter des Herrenberger Hochbauamtes,
stellten die Raumsituation an der Grundschule Kayh vor und erläuterten die geplanten Maßnahmen. Sowohl im Blick auf
die aktuellen wie auch die in den kommenden Jahren zu erwartenden Schülerzahlen liegt das Raumangebot der Kayher Schule sowohl von der Anzahl wie
auch von der Größe der Räume über den
Vorgaben des Modellraumprogramms
des Landes Baden-Württemberg. Für die
Kernzeitbetreuung soll nun der Raum neben dem Raum der bisherigen Kernzeitbetreuung ausgebaut und über einen Wanddurchbruch mit Schiebetür an diesen
angeschlossen werden. Damit stehen der
Kernzeitbetreuung dann insgesamt 60 m2
zur Verfügung. Neue Bodenbeläge,
Wand- und Deckenoberflächen sowie der
Einbau von Dachfenstern soll die räumliche
Situation der Kernzeitbetreuung verbessern. Durch eine Abtrennung des Abstellraumes mit raumhohen Einbauschränken
entsteht ein Flur und somit eine separate
Zugangsmöglichkeit zur vorhandenen
Wohnung im Dachgeschoss.
Die Planung wurde den beiden Schulleiterinnen Frau Bethke und Frau Erb-Plitschka bereits vorab vorgestellt; in der Sitzung
wurde Ihnen dann die Gelegenheit gegeben, Ihre Stellungnahme dem Ortschaftsrat vorzutragen. Dabei wurde von Seiten
der Schulleiterinnen deutlich gemacht,
dass die Planungen für die Kernzeitbetreuung zwar gut geheißen würden, aber
weiterer Bedarf an kleinen Räumen bestünde, welcher in der Planung nicht berücksichtigt sei. Ebenfalls wurde von den
Schulleiterinnen ein Sicherheitsproblem
darin gesehen, dass sich die Schülerinnen und Schüler und die Mieter der Wohnung auf dem Flur begegnen könnten.
Der Ortschaftsrat äußerte ebenfalls Bedenken zur Sicherheit der Schüler bei einer Vermietung der Wohnung. Trotz den
Ausführungen von Ortsvorsteher Maisch,
dass die Stadt ihre Mieter sicherlich sorgfältig aussuche und man nicht jeden Mieter schon im Voraus als möglichen Straf-
täter verurteilen solle, fügte der Ortschaftsrat dem Beschlussantrag der Verwaltung
den Zusatz an, von einer Vermietung der
Wohnung solle abgesehen werden. Dem
Umbau zur Erweiterung der Räume für die
Kernzeitbetreuung wurde jedoch einstimmig zugestimmt.
Zum Thema Busnetz Oberes Gäu hat das
Landratsamt Tübingen ein überarbeitetes
Linienkonzept vorgelegt. Wie der Ortschaftsrat in der Dezember-Sitzung 2005
informiert wurde, wurde das neue Linienkonzept des Landkreis Tübingen zum
Fahrplanwechsel 2005 nach den erheblichen Bedenken der Stadt Herrenberg nicht
realisiert. Aktuell bleiben die Busverbindungen weitgehend erhalten. Von Kayh
nach Entringen entfallen zwei Kurse, dafür
verbessert sich das Angebot nach Herrenberg um acht Kurse Der Ortschaftsrat
nahm von dieser Entwicklung Kenntnis.
Unter Verschiedenes wurden der Ortschaftsrat über Baurechtsentscheidungen und die Änderung der Bauplatzvergaberichtlinien
Klaus Maisch
Ortsvorsteher
Deckreisigverkauf
Am Donnerstag, 26. Oktober 2006 findet beim Feuerwehrhaus in Kayh von
16.30 bis 17.00 Uhr der diesjährige
Deckreisigverkauf statt. Preis pro Bund
Weißtanne 8,00 Euro
Abfuhr des Restmülls
Die nächste Abfuhr des Restmülls findet
amDonnerstag, dem 26. Oktober 06 statt.
Fundsache
Auf dem Bezirksamt wurde ein Schlüsselbund abgegeben.
Der Eigentümer wird gebeten, sich zu
melden.
Wir gratulieren
Frau Thea Mack,
Grafenbergstraße 40,
zum 72. Geburtstag (20.10.1934)
Frau Hanna Hocker,
Herrenberger Str. 21,
zum 72. Geburtstag (21.10.1934)
Frau Valentine Franke,
Grabenstraße 51,
zum 72. Geburtstag (26.10.1934)
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle
Kayh
Leitung: Dorothea Hünemörder,
Danzenbergstr. 12, 71083 Herrenberg,
Tel. 7 17 10, Fax 7 70 64
Es gibt noch Karten für Kurzentschlossenen:
Hommage an Italien
„Duo Sarasate“ spielt Musik von Vivaldi bis Verdi
Das Duo Sarasate aus Hamburg bietet
italienisches Flair: Virtuose Barockmusik
wird im ersten Teil des Programms zu hören sein. Später wechseln sich Musik aus
Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ mit
Musik von Puccini und Verdi ab, wobei
der Cellist den Gesangspart auf seinem
Instrument übernimmt. Von der temperamentvollen süditalienischen Tarantella
bis hin zu „O sole mio“ ist alles auf das
Thema Italien eingestimmt. Dabei führen
die beiden Musiker jeweils kurz in die einzelnen Programmpunkte ein. In der Pause
bewirten wir Sie mit italienischen Weinen
und Prosecco.
Kurs-Nr. HK 01
Leitung Martin von Hopffgarten, Violoncello Clemens Kröger, Klavier
Termin
So., 22.10.2006, 19.00
Saalöffnung 18.30
Ort
Kelter, Festsaal
Gebühr 10,00.– (inkl. 1 Glas Prosecco)
5,00.– Kinder/Jugendliche
Espresso-Seminar
Beim Hochland-Espresso-Seminar erleben und entdecken Sie die ganze Welt
des Espressos. Sie erfahren Wissenswertes über Kaffeeanbau und -Verarbeitung, über Kaffeekomposition und -röstung und Praktisches zu Zubereitung und
Maschinentechnik. Doch Sie erhalten
nicht nur wertvolle Tipps zur Zubereitung,
sondern können auch die ManufakturSpezialitäten und Kaffee-Mischgetränke
an Ort und Stelle selbst probieren.
Empfehlung: Kommen Sie bitte nicht mit
leerem Magen zum Seminar.
Anmeldung bitte bis Do., 19.10.2006
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Treffp.
Ort
Gebühr
HK 23
Dorothea Hünemörder (Fahrt)
Mi., 25.10.2006, 19.30-21.30
S-Bahnsteig Herrenberg,
18.35
Stgt., Holanka-Bar, (zwischen
Marktplatz und Stiftskirche)
20,00.– + Fahrtkosten (Netzkarte)
Festlicher Adventsstrauß
Aus verschiedenen Materialien binden
wir einen adventlichen Strauß, der uns
über die ganze Advents- und Weihnachtszeit erfreuen wird.
Bitte mitbringen: Seitenschneider, scharfes Küchenmesser, Schere und Gartenschere, Bindedraht, Heißklebepistole
(wenn vorhanden), Gefäße (hohe Vase
oder Übertopf). Dekorationsmaterial:
Glaskugeln, Lampionblumen, getrocknete Rosen, Mohnkapseln, Zapfen, verschiedene Koniferenzweige
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
HK 13
Ilse Stumpf
Mo., 06.11.2006, 19.00-22.00
wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
9,00.– und ggf. Material
Modischer Schmuck aus Glasschliffperlen
für Erwachsene
Ringe und Ketten aus Glasschliffperlen
liegen voll im Trend. Mit ein wenig Fingerfertigkeit und Geduld entstehen im Kurs
wunderschöne Schmuck-Unikate zur
Vollendung Ihrer Garderobe. Bitte mitbringen: Schere und feine Nähnadel
Kurs-Nr. HK 14
Leitung Juliane Sörgel
Termin
Ort
Gebühr
Sa., 11.11.2006, 14.30-17.00
Kelter, großer Seminarraum
9,00.– + ca. 2,00 - Material
Kochclub: Norditalienische Küche Friaul und Venetien
Die Küche dieser Region entstand aus
der Verschmelzung der bäuerlichen mit
der aristokratischen Tradition. Deutlich
sind noch österreichische Einflüsse aus
der Zeit des Habsburger-Reiches zu spüren. Grundnahrungsmittel ist die Polenta,
die besonders gut zu den heimischen Pilzen passt. Die Berge einerseits und das
Meer andererseits prägen die friaul-venezische Küche, die uns zu einem mehrgängigen Menü inspirieren soll.
Bitte mitbringen: Geschirrtücher und Behälter für Kostproben
Kurs-Nr. HK 03
Leitung Erkenheid Reinhardt
Termin
Fr., 10.11.2006, 18.30-22.00
Ort
Küche der VHS Herrenberg,
Tübinger Str. 40
Gebühr
12,00.– + Lebensmittel
47
19.10.
Kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Kayh
Pfarramt
Traubenstraße 7, Kayh
Tel.: 07032/7 13 76; Fax: 9 10 96 27
E-Mail: [email protected]
Homepage:
www.evangelische-kirche-kayh.de
Pfarrerin Neuffer, Tübingen
Tel. 07071/76 30 11
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Donnerstag, 19. Oktober 2006
20.00 Öffentliche Sitzung des
Kirchengemeinderats im
Gemeindehaus
Sonntag, 22. Oktober 2006
10.15 Gemeindegottesdienst (Pfr. in
Neuffer)
Predigttext: Jakobus 5,13-16
Opfer: Diakonie Gesamtkirche
10.15 Kinderkirche
17.00 Minikirche im Gemeindehaus
19.30 Gemeinschaftsstunde im
Gemeindehaus
Mittwoch, 25. Oktober 2006
16.00 Konfirmandenunterricht im
Gemeindehaus
Minikirche
am Sonntag, dem22.10.2006
Wir laden Euch Kinder (zwischen ca. 2
und ca. 7 Jahren) und Eure Eltern, Geschwistern, Großeltern… ein, mit uns am
Sonntag, dem 22.10.2006 um 17.00 Uhr
im Gemeindehaus in Kayh
die nächste Minikirche zu feiern.
Wir wollen gemeinsam Singen, Beten
und sehen, was „Martin, der Schuster“
alles erlebt.
Natürlich freuen wir uns auch auf „Gäste“
aus anderen Gemeinden!
Euer Minikirche-Team
Musical: Guck mal übern
Tellerrand
Am Sonntag 12.11. wollen
wir unser Musical mit euch in
der Kayher Kirche aufführen!
Bitte kommt zu den Probeterminen möglichst pünktlich und vollständig.
Wir treffen uns in der Kayher Kirche am:
Samstag, 04.11. von 16.00–18.00 Uhr
Samstag, 11.11. von 10.00–12.00 Uhr
Sonntag, 12.11. ab 9.30 Uhr
Kann oder möchte jemand nicht teilnehmen, so gebt uns bitte unter 73401 oder
72753 Bescheid, dass wir die Rollen
rechtzeitig neu besetzen können.
Wir freuen uns auf Euer
Kommen und sind schon auf
die Proben gespannt!
Diakoniestation Herrenberg
Die Diakoniestation Herrenberg lädt am
Samstag, 21. Oktober von 11 bis 16
Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Themenbereiche: Häusliche Krankenpflege,
Hausnotruf, Essen auf Rädern, Pflegehilfsmittel. Ort: Georg-Friedrch-HändelStraße 2 (Altenzentrum), Herrenberg
Männertreff
Zum Thema „Männer müssen bewegen“
sind Männer mit und ohne Konfession
nach Mönchberg eingeladen. Das Treffen
beginnt um 17 Uhr am Grill am Mönchberger Sattel (Grillsachen mitbringen, Getränke vorhanden). Es geht weiter mit
„Motor anwerfen“ – Männerthemen anwerfen. Um ca 19.30 Uhr Gottesdienst in
der Mönchberger Kirche. Ausklang bei
Bier und Wein.
19.10.
48
Katholische
Kirchengemeinde
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
Vereine und Parteien
Freiwillige
Feuerwehr
Abt. Kayh
Voranzeige Hauptübung/Schlachtplattenhocketse
Wie bereits angekündigt, halten wir am
Samstag, 28.10.2006 um 14.00 Uhr zusammen mit den Abteilungen Gültstein
und Mönchberg im Bereich zwischen Krone und Hirsch eine Hauptübung ab. Im
Anschluss daran laden wir zu einer deftigen Schlachtplatte in und um unser Gerätehaus ein. Für den kleinen Hunger gibt
es auch Rote vom Grill. Kinder können
sich unter anderem an einem Geschicklichkeitsspiel beteiligen und dabei auch
Preise gewinnen. Um Vormerkung des
Termins wird freundlichst gebeten.
Gemischter Chor
Liederkranz
Kayh
Kayh/Mönchberg
stunde finden. Wir hoffen ihr findet Gefallen und bleibt dabei!
Nächsten Montag um 20.30 Uhr treffen wir
uns wieder in der Kelter in Kayh um den Liedern für unseren Auftritt in der Stiftskirche
beim gemeinsamen Konzert am 19.11.06
mit Akkordeonverein, dem Posaunenchor
und dem Gesangverein Mönchberg den
letzten Schliff zu geben und uns auf die
Weihnachtszeit vorzubereiten.
Ansprechpartner für unseren Chor sind:
Liane Mayer, Mönchberg, Tel. 75222
Dirk Dannenfeld, Kayh, Tel. 01717047406
Freitag, 27. Oktober 2006
Chorprobe in Haslach. Beginn 20.00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2006
Probe kleiner Chor in Kayh. 9–12 Uhr
Probe großer Chor in Kayh. 14–18 Uhr
Sonntag, 29. Oktober 2006
Probe Gesamtchor in der Grafenberghalle.
9.00 – 12.00 Uhr
Dienstag, 31. Oktober 2006
Singstunde in Kayh. Beginn 20.00 Uhr
Dienstag, 7. November 2006
Singstunde in Kayh. Beginn 20.00 Uhr
Am Freitag, 20. Oktober 2006, ist um
20.00 Uhr Chorprobe im Gemeindehaus
Am Samstag, dem 28. Oktober spielen
wir um 18.00 Uhr ein Ständle.
Sportfreunde
Kayh
Junger Chor – Querbeat
Nachdem wir am Samstagabend wieder
viel Spaß mit unseren beiden DJs Daniel
und Dirk hatten, traten wir am Sonntagfrüh dann die Heimreise an. Ein gelungenes Wochenende und einige Übungsstunden liegen hinter uns.
Was uns Querbeatler sehr freut ist, dass
immer wieder neue Sängerinnen und
Sänger den Weg zu uns in die Übungs-
Bodystyling & Step
Immer montags (außer in den Ferien) in
der Grafenberghalle.
19–20 Uhr
Bodystyling
20.05–21.05 Uhr
Step für alle
Für Mitglieder der SF Kayh ist das Angebot kostenfrei. Nichtmitglieder bezahlen
pro Stunde 2,50 Euro.
Einfach vorbeikommen und mitmachen –
Turnschuhe, Handtuch und Trinkflasche
nicht vergessen.
Amtsblatt
Herrenberg
Kontakt:
Melanie Riethmüller 0171/310 85 83
II. Weg Sport
JederMann/Frau Sport, Gymnastik und
Spiele.
Mittwochs in der Grafenberghalle.
19.15 Uhr Männer mit Günter
20.30 Uhr Frauen mit Karin
Walking/Nordic Walking
In der herbstlichen Jahreszeit treffen wir
uns schon um 18.30 Uhr am Parkplatz
beim Sportheim Kayh.
Anfänger sind herzlich willkommen, Trainer ist immer dabei.
Kinderturnen der Sportfreunde Kayh
Gruppe 1: 4–6 Jahre
14.30 Uhr – 15.15 Uhr
Gruppe 2: 3. und 4. Klasse
15.15 Uhr – 16.10 Uhr
Gruppe 3: 1. und 2. Klasse
16.10 Uhr – 17.00 Uhr
in der Grafenberghalle!
Andrea Schwaiger Tel.: 794040
Bleib fit - mach mit,
Sport ist im Verein am schönsten.
Mönchberg
– Aktive –
Sonntag, 22.10.06 – 15.00 Uhr
TSV Waldenbuch – SF Kayh
Ergebnisse:
SF Kayh – TV Nebringen
Reserve: 1:1
0:3
Das Training findet am Freitag, dem
20.10.2006 um 19.00 Uhr in der Grafenberghalle Kayh statt.
Vorschau:
03.11.2006 Hallenturnier in Nufringen
Jugendfußball:
CSV Herrenberg - SF Kayh
2:1
Tor: Jonas Haischt
In der ersten Halbzeit präsentierte sich
unsere Mannschaft völlig von der Rolle.
Ungenaue Zuspiele und Abspielfehler,
unnötige Ballverluste und zwei schnelle
Tore der Gastgeber in den ersten 5 Minuten sorgten für eine 2:0-Führung der Herrenberger. Jonas Haischt konnte in der
7. Min den 2:1-Anschlusstreffer erzielen.
In der zweiten Halbzeit fanden wir dann
besser ins Spiel und die Jungs erspielten
sich noch einige Torchancen, doch das
„Runde“ wollte nicht ins „Eckige“. Somit war
eine völlig unnötige Niederlage besiegelt.
Letztes Wochenende waren wir Querbeatler unterwegs. Wie schon im letzten
Jahr verbrachten wir ein heiteres, entspanntes Wochenende in der Jugendherberge in Balingen (liegt nicht „auf“
der Alb, sondern am Rand der Schwäbischen Alb – wie ich korrigiert wurde!).
Ein gelungener Einstieg mit gutem Essen in der „Pfeffermühle“ am Freitagabend sorgte bereits für gute Stimmung.
Am Samstag war dann üben angesagt.
Unser Chorleiter Dimitri war frühmorgens
angereist – Hut ab, der frisch gebackene
Vater von Zwillingen ließ uns nicht im Stich,
obwohl dies jede/r verstanden hätte. An
dieser Stelle ihm und seiner lieben Frau
Alevtina noch mal ganz herzlichen Glückwunsch zur Geburt und viel Freude mit
den beiden Buben!
spürten die Unsicherheit bei unseren Jungs
und machten weiter mächtig Druck. Sekunden vor Schluss machten sie noch den
Ausgleich. Schade. Die kämpferische Einstellung war diesmal gut. Individuelle Fehler in allen Reihen müssen wir aber noch
abstellen. Kopf hoch, am nächsten Spieltag
in Öschelbronn habt ihr wieder eine Möglichkeit zu gewinnen.
Es spielten: Steffen Beck, Abdullah Yavuz,
Alexander Koritko, Jan Huber, Jens
Huber, Tayfun Kaya, Dennis Lutscher,
Pascal Eipper, Felix Eipper, Enes Erkan
und Tobias Hahn.
Freizeitsport
Posaunenchor
Kayh
AH (Fußball)
Dienstag, 24. Oktober 2006
Singstunde in Kayh. Beginn 20.00 Uhr
42/06
Es spielten: Fabi Ade, Jonas Haischt,
Tobias Winkler, Kevin Eipper, Simon Liebig, Jakob Jesser, Philipp Hahn, Julian
Notter, Hami Yavuz
Vorschau:
Samstag, 21.10.2006
E-Jugend
TSV Öschelbronn2 – SF Kayh
12.30 Uhr
D-Jugend
SF Kayh – SV Schönbronn
14.00 Uhr
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Mönchberg
Bergstr. 9
Telefon 95 99 97
Telefax 20 25 92
E-Mail: [email protected]
Sprechzeiten
Montag 16.30–18.30 Uhr
Mittwoch 9.00–12.00 Uhr
Freitag 8.00–10.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Montag, 17.30–18.30 Uhr
nach Vereinbarung
Deckreisigverkauf
Am Donnerstag, 23. November 2006
wird von 10.00 bis 12.00 Uhr bei Hans
Kussmaul, Greutäckerstraße 5, Deckreisig verkauft. Außerdem wird ab Ende November ebenfalls bei Hans Kussmaul
weiteres Reisig für Adventskränze zum
Verkauf angeboten. Preis pro Bund Weißtanne 8,00 Euro.
Wir gratulieren
E-Jugend
Rundenspiel am 14.10.06
SF Kayh – TSV Tailfingen
3:3 (1:1)
Die Zuschauer sahen ein von beiden
Seiten kämpferisches Spiel, bei dem die
Tailfinger in der 10. Min. in Führung gingen. In der 16. Min. hatte Tobias bei einem Pfostenschuss noch Pech, in der
19. Min. konnte er aber mit einem trockenen Schuss den Ausgleich erzielen.
Leider konnten wir weitere herausgespielten Möglichkeiten nicht verwerten.
Nach der Halbzeitpause war es ein offener Schlagabtausch. In der 32. Min. setzte
Enes gegen den Torwart energisch nach
und verwandelte zur Führung. 5 Minuten
später konnte Tobias sogar auf 3:1 erhöhen. Der Gegner gab aber nicht auf und
kämpfte verbissen. Der Anschlusstreffer in
der 46. Min. war die Folge. Die Tailfinger
Herrn Walter Kienzle,
Ludwig-Volz-Str. 3,
zum 81. Geburtstag am 25. 10.
wird im ersten Teil des Programms zu hören sein. Später wechseln sich Musik aus
Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ mit
Musik von Puccini und Verdi ab, wobei
der Cellist den Gesangspart auf seinem:
Instrument übernimmt. Von der temperamentvollen süditalienischen Tarantella
bis hin zu „O sole mio“ ist alles auf das
Thema Italien eingestimmt. Dabei führen
die r beiden Musiker jeweils kurz in die
einzelnen Programmpunkte ein.
In der Pause bewirten wir Sie mit italienischen Weinen und Prosecco.
Kurs-Nr. HK 01
Leitung Martin von Hopffgarten,
Violoncello
Clemens Kröger, Klavier
Termin
So., 22.10.2006, 19.00
Saalöffnung 18.30
Ort
Kelter, Festsaal
Gebühr 10,00.– (inkl. 1 Glas Prosecco)
5,00.– Kinder/Jugendliche
Schmuck aus Glasschliffperlen
für Kinder ab 9 Jahren
Wir fertigen Ringe und Ketten aus wunderschönen geschliffenen Glasperlen.
Mit diesen individuellen Schmuckstücken
schmücken wir uns selbst oder jemanden, dem wir eine Weihnachtsfreude machen wollen. Bitte mitbringen: Schere und
feine Nähnadel
Kurs-Nr.
Leitung
Termin
Ort
Gebühr
HM 05
Juliane Sörgel
Sa., 11.11.2006, 10.00-12.30
Feuerwehrhaus
9,00.– + ca. 2,00.– Material
Kirchen
Volkshochschule
Volkshochschule
Außenstelle
Mönchberg
Leitung: Dorothea Hünemörder
Danzenbergstr. 12, 71083 Herrenberg
Tel.: 0 70 32/7 17 10
Fax 0 70 32/7 70 64
Es gibt noch Karten für Kurzentschlossene:
Hommage an Italien
„Duo Sarasate“ spielt Musik von Vivaldi bis Verdi
Das Duo Sarasate aus Hamburg bietet
italienisches Flair: Virtuose Barockmusik
Evang. Kirchengemeinde
Mönchberg
Pfarramt
Traubenstraße 7, Kayh
Tel.: 07032/7 13 76; Fax: 9 10 96 27
E-Mail: [email protected]
Pfarrerin Neuffer, Tübingen
Tel. 07071/76 30 11
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Freitag, 20. Oktober 2006
20.00 Gemeinschaftsstunde im
Gemeindehaus
Amtsblatt
Herrenberg
Mönchberg
42/06
Sonntag, 22. Oktober 2006
9.00 Gemeindegottesdienst
(Pfr. in Neuffer)
Predigttext: Jakobus 5,13-16
Opfer: Diakonie Gesamtkirche
10.00 Kindergottesdienst für Kinder
ab 4 Jahren im Gemeindehaus
Dienstag, 24. Oktober 2006
20.00 Öffentliche Sitzung des
Kirchengemeinderats im
Gemeindehaus
Mittwoch, 25. Oktober 2006
16.00 Konfirmandenunterricht im
Gemeindehaus
Diakoniestation Herrenberg
Die Diakoniestation Herrenberg lädt
am Samstag, 21. Oktober von 11 bis 16
Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Themenbereiche: Häusliche Krankenpflege,
Hausnotruf, Essen auf Rädern, Pflegehilfsmittel. Ort: Georg-Friedrch-HändelStraße 2 (Altenzentrum), Herrenberg
Männertreff
Zum Thema „Männer müssen bewegen“ sind Männer mit und ohne Konfession nach Mönchberg eingeladen. Das
Treffen beginnt um 17 Uhr am Grill am
Mönchberger Sattel (Grillsachen mitbringen, Getränke vorhanden). Es geht weiter mit „Motor anwerfen“ – Männerthemen anwerfen. Um ca 19.30 Uhr
Gottesdienst in der Mönchberger Kirche.
Ausklang bei Bier und Wein.
Minikirche
am Sonntag, dem22.10.2006
Wir laden Euch Kinder (zwischen ca. 2
und ca. 7 Jahren) und Eure Eltern, Geschwistern, Großeltern… ein, mit uns am
Sonntag, dem 22.10.2006 um 17.00 Uhr
im Gemeindehaus in Kayh
die nächste Minikirche zu feiern.
Wir wollen gemeinsam Singen, Beten
und sehen, was „Martin, der Schuster“
alles erlebt.
Natürlich freuen wir uns auch auf „Gäste“
aus anderen Gemeinden!
Euer Minikirche-Team
Maultaschenessen am 1. Oktober
Herzlichen Dank allen, die uns beim
Maultaschenessen unterstützt haben.
Sei es durch die Kartoffelspende, durchs
Kartoffelkochen oder durch Hilfe im Gemeindehaus, usw. Wir haben uns sehr
gefreut, dass so viele Besucher gekommen sind, und sich die Maultaschen und
den Kartoffelsalat schmecken ließen. Der
Erlös in Höhe von 491,– Euro kommt dem
Gemeindehaus zugute.
Der Kirchengemeinderat
Musical: Guck mal übern
Tellerrand
Am Sonntag 12.11. wollen
wir unser Musical mit euch in
der Kayher Kirche aufführen!
Bitte kommt zu den Probeterminen möglichst pünktlich und vollständig.
Wir treffen uns in der Kayher Kirche am:
Samstag, 04.11. von 16.00–18.00 Uhr
Samstag, 11.11. von 10.00–12.00 Uhr
Sonntag, 12.11. ab 9.30 Uhr
Kann oder möchte jemand nicht teilnehmen, so gebt uns bitte unter 73401 oder
72753 Bescheid, dass wir die Rollen
rechtzeitig neu besetzen können.
Wir freuen uns auf Euer
Kommen und sind schon auf
die Proben gespannt!
Katholische
Kirchengemeinde
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
Vereine und Parteien
Fußballverein
Mönchberg
Aktive:
Ergebnisse:
SV Rohrau – FVM
1:0
Reserve: 2:0
Vorschau:
Punktspiel, Sonntag, 22.10.
FVM – VFL Oberjettingen
I. Mannschaft: 15 Uhr. Reserve: 13.15 Uhr
AH-Fußball
Ansprechpartner:
Rolf Köhler, Tel. 07032/75492
Ralf Schanz, Tel. 07457/696807
Jugendfußball
E2-Jugend
FV Mönchberg 2 – VFL Nagold 2
Tor: leider Fehlanzeige
0:7
Es spielten: Marcel Däuble, Florian
Dobratz, Philip Gussmann, Robbie Hack,
Hannes Kamer, Lars Nölle, Nicolai Treichel, Felix Zeeb, Bastian Mauch, Onur
Yilmaz.
Am vergangenen Samstag war der unangefochtenen Tabellenführer, der VFL Nagold, zu Gast bei uns auf dem Berg.
Nachdem sich die Mannschaft vor dem
Spiel zu einem Kreis aufstellte und sich
mit ihrem neuen Kampfschrei auf das
Spiel einschwor, begann auch schon ein
toller Fight.
Die Anweisung des Trainers „nach einer
geordneten Abwehrarbeit“ wurde gegen
die stark aufspielenden Nagolder perfekt
umgesetzt. Trotz technisch starken Stürmern gelang es ihnen nur selten unsere
Abwehr auszuspielen. Die Jungs warfen
sich tapfer jedem Schuß entgegen, erkämpften sich clever so manchen Ball
und sollte doch mal ein Ball aufs Tor kommen hielt unser Torwart Hannes seinen
Kasten sauber. Im Spiel nach vorne konnten wir aber leider keinen unserer Konter
in ein Tor umwandeln. Mit einem Sonntagsschuß, direkt in den Winkel, konnte
Nagold dann aber doch noch die Führung
kurz vor dem Pausenpfiff erzielen.
In der zweiten Hälfte erhöhte der Gast
dann merklich den Druck und suchte die
Entscheidung. Unter diesem Druck dauerte es leider nicht lange und Nagold konnte
den zweiten Treffer erzielen. Danach ließ
merklich die Konzentration unserer Spieler nach und der Gast nutze dies mit noch
weiteren 5 Toren gnadenlos aus.
Trotz der 0:7-Niederlage fand sich ein
Spender für einen Spezistiefel. Diesen
hatten sich die Jungs auch redlich verdient, war doch vor allem in der ersten
Hälfte zu sehen was die Spieler zu leisten
im Stande sind, wenn sie konzentriert zur
Sache gehen, einer für den anderen sich
einsetzt und die Anweisungen des Trainers umgesetzt werden.
Also Jungs, nehmt euch die sehr gute
erste Hälfte und eure Einstellung zum
Beispiel, dann wird bei unserem nächsten Spiel auch wieder mal ein Sieg rausspringen!!
Unser letztes Pflichtspiel ist am 21. Oktober
um 13.00 Uhr gegen den SV Gültlingen.
Abfahrt zum Spiel ist um 12.00 Uhr am
Mönchberger Brunnen
F2-Jugend
F2-Jugendspiel gegen TSV Kuppingen 2
Schon der Schlachtruf von den „ Wilden
Kerle „ der Kuppinger Jungs zeigte, dass
wir heute auf einen ernst zunehmenden
Gegner trafen. Diese Jungs konnten
richtig gut Fußball spielen und gingen
dann auch verdient nach einem schön
geschossenen Freistoß in Führung.
49
Aber Ihr ließt Euch nicht unterkriegen und
habt ein paar herrliche Torchancen heraus gespielt. Eine davon spitzte dann
unser Julian Maurer zum 1:1-Halbzeitpfiff
ein. Nach der Pause hatten wir den Anschluss komplett verpasst, denn wir hatten kaum Gelegenheit aus unserer Hälfte
herauszukommen. Die Kuppinger spielten in dieser Phase sehr stark und gingen
dann auch mit 1:3 in Führung. In dieser
Zeit kämpfte unser Jonas Benzenhöfer
wie ein Löwe und hat uns mit seinem Einsatz alle verblüfft. Tolle Leistung. Dann
kam Euer guter Kampfgeist und Euer super Einsatz. Wir hatten sicherlich 4–5
sehr gute Chancen, um den Sieg nach
Hause zu bringen, aber entweder habt Ihr
vorbeigeschossen oder der super Torspieler machte Euch mit seinen schönen
Paraden einen Strich durch die Rechnung. Dank unseres Jannis Däuble und
zwei Pfostenschüssen blieb unser Tor
dann sauber. Unser „kranker“ Jannis
Maurer (hoffentlich geht es Dir wieder
bald besser) kämpfte sich durch das Spiel
und schoss noch zwei sehr schöne Tore,
so dass ein verdientes Ergebnis von 3:3
zu Stande kam. Allen Spielern, auch unseren Mannen aus Kuppingen, Respekt
und Gratulation für das schöne und faire
Match. Es war ein super spannendes
Spiel, was auch alle Zuschauer fesselte.
Es spielten: Jannik Attenberger, Jonas
Benzenhöfer, Jannis Däuble, Sven Ebner, Paul Hegenberg, Julian Herzog,
Lucjan Hogh, Jonas Kronauer, Jannis
und Julian Maurer, Emre Toker
Vorschau:
Nächste Woche spielen wir gegen den
TV Nebringen 2 unser letztes Vorrundenspiel.
Treffpunkt: 16.15 Uhr am Brunnen in
Mönchberg Spielbeginn: 17.00 Uhr
Merkt Euch bitte jetzt schon folgende
Termine vor:
– Bezirkshallenrunde in Altdorf am
12.11.06
– Hallenturnier in Affstätt am 05.01.07
– Hallenturnier in Nebringen am 27.01.07
– Hallenturnier in Nufringen am 11.02.07
– Hallenturnier in Maichingen am 11.03.07
Abt Nordic Walking
Am Samstag, den 21.10.06 findet unsere
Radtuor nach Plochingen statt bei schönem Wetter treffen wir uns um 10.00 an
der Obsthalle sollte das Wetter nicht mit
spielen fahren wir mit der S Bahn 10.17
nach Stuttgart. Wie wir den Tag gestalten,
besprechen wir dann in der S Bahn. Wer
am Samstag mit geht möchte sich bei Erika Mayer 0 70 32/7 40 87 melden. Wenn wir
mit der S-Bahn reisen lassen wir uns
nach Herrenberg fahren.
Erika Mayer
Freizeitsport
Bodystyling & Step
Immer montags (außer in den Ferien) in
der Grafenberghalle.
19–20 Uhr
20.05–21.05 Uhr
Bodystyling
Step für alle
Für Mitglieder der SF Kayh ist das Angebot kostenfrei. Nichtmitglieder bezahlen
pro Stunde 2,50 Euro.
Einfach vorbeikommen und mitmachen –
Turnschuhe, Handtuch und Trinkflasche
nicht vergessen.
Kontakt:
Melanie Riethmüller 0171/310 85 83
Unter
www.herrenberg.de
Rubrik „Aktuelles“
finden Sie das aktuelle Amtsblatt
sowie die Ausgaben der letzten
Jahre im Internet.
19.10.
Junger Chor – Querbeat
Letztes Wochenende waren wir Querbeatler unterwegs. Wie schon im letzten Jahr verbrachten wir ein heiteres,
entspanntes Wochenende in der Jugendherberge in Balingen (liegt nicht
„auf“ der Alb, sondern am Rand der
Schwäbischen Alb – wie ich korrigiert
wurde!). Ein gelungener Einstieg mit
gutem Essen in der „Pfeffermühle“ am
Freitagabend sorgte bereits für gute
Stimmung.
Am Samstag war dann üben angesagt.
Unser Chorleiter Dimitri war frühmorgens
angereist – Hut ab, der frisch gebackene
Vater von Zwillingen ließ uns nicht im Stich,
obwohl dies jede/r verstanden hätte. An
dieser Stelle ihm und seiner lieben Frau
Alevtina noch mal ganz herzlichen Glückwunsch zur Geburt und viel Freude mit
den beiden Buben!
Nachdem wir am Samstagabend wieder
viel Spaß mit unseren beiden DJs Daniel
und Dirk hatten, traten wir am Sonntagfrüh dann die Heimreise an. Ein gelungenes Wochenende und einige Übungsstunden liegen hinter uns.
Was uns Querbeatler sehr freut ist, dass
immer wieder neue Sängerinnen und
Sänger den Weg zu uns in die Übungsstunde finden. Wir hoffen ihr findet Gefallen und bleibt dabei!
Nächsten Montag um 20.30 Uhr treffen
wir uns wieder in der Kelter in Kayh um
den Liedern für unseren Auftritt in der
Stiftskirche beim gemeinsamen Konzert
am 19.11.06 mit Akkordeonverein, dem
Posaunenchor und dem Gesangverein
Mönchberg den letzten Schliff zu geben
und uns auf die Weihnachtszeit vorzubereiten.
Ansprechpartner für unseren Chor sind:
Liane Mayer, Mönchberg, Tel. 75222
Dirk Dannenfeld, Kayh, Tel. 01717047406
Obst- und
Gartenbauverein
Mönchberg
Weinfest 2006
Am Samstag 4. November 2006 veranstalten wir wieder unser traditionelles
Weinfest in der Grafenberghalle. Beim
gemütlichen und geselligen Beisammensein mit Wein, Tanz und schwäbischer
Küche, wollen wir das Obstjahr 2006 ausklingen lassen. Wie immer ist das Weinfest eine gute Gelegenheit nochmals mit
Freunden und Bekannten ausgiebig zu
feiern. Wir möchten alle Vereinsmitglieder und die Bevölkerung schon heute
recht herzlich dazu einladen.
Die Vorstandschaft
Schützenverein
Mönchberg
1957 e.V.
Königsadlerschiessen 2006
Am Sonntag den 29. Oktober findet auf
unserer Schiessanlage unser diesjähriges Vereinskönigsadlerschiessen statt,
dazu laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein. Die Auslosung der Startnummern
erfolgt um 9.00 Uhr, das Schiessen auf
den Holzadler wird um 9.30 Uhr eröffnet.
Parallel zum Adlerschiessen wird eine
Ehrenscheibe ausgeschossen.
Für Nichtaktive stehen Vereinsgewehre
zur Verfügung. Wir würden uns freuen,
zahlreiche Mitglieder begrüssen zu dürfen.
19.10.
Mönchberg/Anzeigen
50
Mönchberger Sportschützen
Jugendarbeit zahlt sich aus
Mit fast 50 Ringen Vorsprung gewann
Mönchbergs Zweite in Jettingen. Obwohl
Irmgard Gauß 353 Ringe erzielen konnte,
reichte es nicht für die Mannschaftswertung. Stark verbessert hat sich auch Timo
Zeeb mit 340 Ringen und etwas schwächer Ernst Bauer der 316 Zähler zu verbuchen hatte. Wettkampfbester war diesmal
Thomas Grüner mit 364 gefolgt von Dieter Zeeb mit 363 Ringen. Mit persönlicher
Bestleistung konnte der Jugendliche
Frank Kienzle ebenfalls mit 363 Ringen
aufwarten. Sein letztes Wettkampfergebnis konnte auch Stefan Dietze erneut mit
356 Ringen bestätigen. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung kam
Mönchberg auf 1446 Ringe, während
Jettingen nur auf 1397 Ringe kam. Nach
diesem Wettkampf dürfte auch ein kleiner
Sprung in der Tabelle nach oben gelungen sein.
Der Sportleiter
Spielkreis
Mönchberg
– Flohmarkt–
Am Samstag, 28. Oktober 2006, 9–12 Uhr,
veranstaltet der Spielkreis Mönchberg
wieder einen Flohmarkt für Herbst- und
Winterkleidung und sonstigen Kinderartikeln (Spiezlzeug, Bücher, Kinderwagen,
Dreiräder, Roller, Autositze etc.) im Feuerwehrhaus Mönchberg.
Annahme von gut erhaltenenn Kindersachen ist am Freitag, 27. Oktober 2006,
17–18 Uhr
Bitte vorher bei Sandra Keller unter
Tel. 07032/75926 anmelden. Die Annahmegebühr beträgt € 3,–.
Die Einnahmen kommen dem Förderverein in der Grundschule Mönchberg zugute.
Anzeigen
42/06
Amtsblatt
Herrenberg